Ultraschall der Gallenblasentranskriptnorm

Dank Ultraschall der Gallenblase kann der Arzt sowohl das Organ selbst als auch die Funktion seiner Gänge genau beurteilen. Meistens ist dieses Verfahren komplex und Teil einer allgemeinen Untersuchung der Bauchhöhle. Entschlüsselung von Tests wird nur vom behandelnden Arzt durchgeführt.

Wann ist ein Ultraschall?

Eine Ultraschalluntersuchung kann von einem Gastroenterologen bei Verdacht auf Leber- oder Gallenblasenpathologie vorgenommen werden.

Insbesondere, wenn sich eine Person für das Krankenhaus anmeldet, hat die Person die folgenden Indikatoren:

  • regelmäßiger Schmerz im rechten Hypochondrium;
  • Schwere in der Leber;
  • bitterer Geschmack im Mund;
  • gelbe Farbe der Haut;
  • Testergebnisse sind inkonsistent;
  • das Vorhandensein von Gallensteinkrankheit;
  • Dyskinesie des Ductus;
  • Bauchtrauma;
  • Intoxikation;
  • Verdacht auf onkologische Ausbildung.

Wenn der Patient ein Galle-hackendes Organ entfernt hat, wird ein spezielles Verfahren durchgeführt - dynamische Echo-Choledochrographie (Untersuchung der Gänge mit einer Nahrungsladung).

Vorbereitung für die Untersuchung der Gallenblase ist vergleichbar mit ähnlichen Studien anderer Organe. Die Analyse wird nur auf nüchternen Magen durchgeführt. Eine solche Regel ist darauf zurückzuführen, dass das Organ unter solchen Umständen vollständig mit Galle gefüllt ist. Aus diesem Grund ist es deutlich in der Größe erhöht. Selbst das Wasser, das vor dem Eingriff getrunken wird, wird dazu führen, dass der Prozess der Gallensekretion beginnt, das Organ schrumpft. Und dies wird die Diagnose sehr erschweren.

Daher sollte vor dem Ultraschall:

  1. Einige Tage vor dem Eingriff, fettige und gasbildende Nahrung, Alkohol ablehnen.
  2. Nehmen Sie während der Mahlzeiten Enzympräparate, jedoch nicht mehr als dreimal täglich ein.
  3. Essen Sie das letzte Mal mindestens zwölf Stunden vor dem Eingriff. Gleichzeitig sollte das Essen leicht und befriedigend sein.
  4. Reinigen Sie den Darm mit einem Abführmittel oder Einlauf.
  5. Verzicht auf Kaugummi und Tabak.

Methoden der Ultraschall- und Transkriptanalyse

Zur Untersuchung der Gallenblase mit der Technik mit einer Frequenz von 2,5 bis 3,5 MHz. Dies ermöglicht es Ihnen, Bildungsgröße von weniger als 3 mm zu berücksichtigen. Ultraschall dringt so weit wie möglich in eine Tiefe von 24 Zentimetern ein. Da die Gewebe des Körpers unterschiedliche Dichten haben, sind ihre Absorptions- und Reflexionsfähigkeiten nicht gleich. Wenn der Wellenstrahl die Orgel erreicht, wird ein Teil des Schalls reflektiert und kommt zurück. Das Gerät fängt es ab und wandelt es in elektrische Impulse um, die ein Bild auf dem Bildschirm erzeugen.

Das Ultraschallverfahren wird mit einem externen Gerät durch die Bauchdecke durchgeführt. Der Patient sollte auf dem Rücken liegen und die Kleidung aus dem Oberbauch entfernen. Der Arzt trägt dann ein spezielles Gel auf das Gerät auf und führt das Verfahren aus. Ohne diese gelatinöse Substanz wird die Untersuchung nicht durchgeführt, da sie, wenn sie in Kontakt mit der Haut ist, es ermöglicht, signifikante Interferenz in der Form einer Luftschicht zu eliminieren, wodurch der Durchgang von Ultraschallsignalen verbessert wird.

Die dynamische Echocholeszintigraphie wird durchgeführt, wenn es erforderlich ist, die kontraktilen Fähigkeiten des Gallenblasengewebes im Echtzeitmodus zu analysieren. Für den ersten Ultraschall, der auf nüchternen Magen gemacht wird, muss der Patient auf seine Weise ein choleretisches Frühstück verwenden.

Normalerweise besteht es aus dem Eigelb von zwei Eiern, 200 Gramm fermentierter Milchprodukte oder Sorbitollösung. Danach wird die Untersuchung dreimal nach 5, 10 und 15 Minuten wiederholt.

Wenn das Organ entfernt wird, untersucht der Arzt zunächst den Zustand des Ausführungsganges auf nüchternen Magen. Danach wird die Nahrungsmittelladung in Form einer wässrigen Lösung von Sorbitol gegeben. Wiederholte Forschung wird zweimal durchgeführt: in dreißig Minuten und einer Stunde nach der Einnahme der Droge.

Die Rate in den Zahlen wird beobachtet, wenn die Gallenblase hat:

  • birnenförmig, zylindrische Form;
  • Breite von 3 bis 5 Zentimeter;
  • Länge von 6 bis 10 Zentimeter;
  • Volumen von 30 bis 70 Cub. cm;
  • Wände nicht mehr als 4 Millimeter dick;
  • das Volumen des gemeinsamen Kanals beträgt 6 bis 8 Millimeter;
  • der Durchmesser der Equity-Kanäle beträgt nicht mehr als 3 Millimeter;
  • klare Konturen.

Wenn die Dekodierung von Analysen Abweichungen von diesen Indikatoren aufweist, weist dies auf das Vorhandensein einer Pathologie des Organs hin. Bei einer akuten Cholezystitis überschreitet die Dicke der Blasenhülle also die Norm von vier Millimetern, das Organ ist vergrößert, weist zahlreiche Trennwände auf und der Blutfluss in dem Gefäß wird signifikant verstärkt.

Bei chronischer Cholezystitis ist das Organ verkleinert, seine Wandstärke ist größer als die Norm, es ist verdichtet und deformiert, die Kontur ist vage und kleine Einschlüsse sind im Lumen sichtbar.

Wenn Dyskinesie der Gallenblase auf dem Ultraschall sichtbar ist die Biegung des Körpers, sind die Wände versiegelt und haben einen erhöhten Ton.

Beim Gallensteinleiden sind in der Höhle sichtbare Konkremente sichtbar, die bei einer Veränderung der Körperhaltung verschoben werden. Hinter dem Stein befindet sich ein Echo-Schatten, ein Bilirubin-Niederschlag, eine Verdickung der Orgelwände und die Rauheit ihrer Konturen. Aber Ultraschall kann nur große Steine ​​offenbaren. Das Vorhandensein von kleinen Formationen Decodierung sagt die Erweiterung des Gallengangs, wenn es mit Stein blockiert ist.

Wenn Polypen an der Wand der Blase zu sehen sind, ist die Formation abgerundet. Wenn sein Durchmesser größer ist (1 Zentimeter), sollte nach einer bestimmten Zeit ein weiterer Ultraschall durchgeführt werden. Wenn die erneute Entschlüsselung der Tests einen Anstieg des Polypen anzeigt, bedeutet dies, dass die Bildung bösartig ist.

Wenn Tumoren auf dem Bild des Ultraschalls beobachteten Strukturen größer als 1 Zentimeter, die Verformung des Körpers, die Zunahme der Wandstärke.

Auch bei einer Ultraschalluntersuchung können genetische Anomalien festgestellt werden:

  • Agenesie (Abwesenheit);
  • doppelte Blase;
  • ektopische Lokalisierung (falscher Ort);
  • Divertikel (Wandwulst).

Wenn es Anzeichen gibt, kann Ultraschall der Gallenblase unabhängig von den begleitenden Pathologien in jedem Alter durchgeführt werden. Ultraschall wird nicht gemacht, wenn es eitrige Schäden oder Verbrennungen auf der Haut gibt. Wie in solchen Fällen kann das Verfahren zur infektiösen Ausbreitung beitragen.

Was zeigt Bauch-Ultraschall

Die Erklärung eines abdominalen Ultraschalls ist eine Reihe von Zahlen und Eigenschaften des reflektierten Ultraschalls, die Sie im Protokoll Ihrer eigenen Untersuchung sehen können.

Um mindestens ein bisschen von ihnen zu bekommen, bevor Sie zum Arzt gehen, bieten wir Ihnen an, die folgenden Informationen zu lesen.
[Inhalt h2 h3]

Was wird Decodierung Ultraschall der Bauchhöhle zeigen

Lassen Sie uns zunächst sehen, was dieser Ultraschall zeigt.

Hinter der Vorderwand des Bauches befindet sich ein großer Raum - die Bauchhöhle. Es befindet sich eine ganze Reihe von Organen, die den Ultraschall der Bauchhöhle zeigen. Das:

  • Magen
  • Darm
  • Bauchspeicheldrüse
  • die Leber
  • Gallenwege: intrahepatisch und extrahepatisch
  • Milz
  • Gallenblase
  • Nieren
  • Nebennieren
  • Bauchaorta und ihre Zweige
  • Lymphknoten
  • lymphatische Stämme und Gefäße
  • Abteilung des vegetativen Nervensystems
  • Nervenplexus.


Die Bauchhöhle ist mit zwei Schichten dünner Schale ausgekleidet - dem Peritoneum. Seine Entzündung heißt Peritonitis und ist eine lebensbedrohliche Erkrankung. Die Organe sind unterschiedlich mit dem Peritoneum bedeckt: einige sind darin eingewickelt, manche berühren sich nicht, sondern befinden sich innerhalb der Grenzen, die von ihr umrissen sind. Herkömmlicherweise ist der Hohlraum in die tatsächliche Bauchhöhle und den retroperitonealen Raum unterteilt. Letzteres ist der untere Teil der Liste der Organe, beginnend mit den Nieren.

Alle diese Organe - sowohl die Bauchhöhle als auch der Raum hinter dem Peritoneum - betrachten die Ultraschalluntersuchung der Bauchhöhle. Diese Studie ist in der Lage, das Vorhandensein von strukturellen Schäden, Entzündungen, abnorme Formationen, eine Zunahme oder Abnahme des Organs, eine Verletzung der Blutversorgung zu erkennen. Ultraschall sieht nicht, wie ein krankes oder gesundes Organ mit seinen funktionellen Aufgaben zurechtkommt.

Was gibt Ultraschall. Die Studie hilft, die Ursache der Krankheit in solchen Fällen zu finden:

  • Bauchschmerzen oder Unbehagen
  • Bitterkeit im Mund
  • Gefühl von vollem Magen
  • Intoleranz gegenüber fetthaltigen Lebensmitteln
  • erhöhte Gasproduktion
  • häufige Schluckauf
  • Schweregefühl im rechten oder linken Hypochondrium
  • Gelbsucht
  • hoher Blutdruck
  • Rückenschmerzen
  • Temperaturanstieg nicht wegen Kälte
  • Gewichtsverlust, nicht im Zusammenhang mit Diäten
  • vergrößerter Bauch
  • als Kontrolle über die Wirksamkeit der Behandlung von Erkrankungen der Organe des Verdauungstraktes
  • und auch als Routineuntersuchung, einschließlich mit den bestehenden Anomalien in der Entwicklung von Organen, Cholelithiasis.

Pathologie durch Ultraschall bestimmt

Was diagnostiziert den Ultraschall des Abdomens. Mit Hilfe dieser Studie können solche Krankheiten identifiziert werden:

1. Von der Seite der Gallenblase:

  • akute und chronische Cholezystitis
  • Blasenempyem
  • Gallensteinpathologie
  • Bei einem choleretischen Frühstück können Sie die motorische Funktion der Blase beurteilen
  • Entwicklungsanomalien (Exzesse, Partitionen).

2. Auf Seiten der Leber:

  • Zirrhose
  • Hepatitis
  • Abszesse
  • Tumoren, einschließlich Metastasen
  • Hepatose
  • "Stagnation" in der Leber aufgrund von Herz-Lungen-Erkrankungen
  • Fettleberwechsel.

3. Von den Nieren und dem Harnsystem:

  • Nierentumoren
  • "Wrinkled Niere"
  • Pyelonephritis
  • Verengung der Harnleiter
  • Steine ​​und Sand in den Nieren.


4. Von der Seite der Milz zeigt Ultraschall der Bauchhöhle:

  • Zysten
  • Tumore
  • Abszesse
  • Herzinfarkte
  • ein Anstieg des Organs bei infektiösen und parasitären Erkrankungen

5. Von der Seite der Bauchspeicheldrüse:

  • Zysten
  • Tumore
  • Abszesse
  • Steine ​​in den Kanälen
  • Anzeichen einer akuten und chronischen Pankreatitis.

6. Ultraschall erkennt freie Flüssigkeit in der Bauchhöhle.

7. Von der Seite der Bauchaorta oder ihrer Äste, Aneurysma und ihrer Dissektion kann Vasokonstriktion gesehen werden

8. Von den retroperitonealen Lymphknoten kann eine Zunahme ihrer gleichmäßigen Struktur gesehen werden

Wie man die Ergebnisse der Studie versteht

Betrachten Sie dazu den Ultraschall der Form (Protokoll). Es enthält Punkte, die sich auf jeden Körper getrennt beziehen.

Leber

Die Erklärung einer abdominalen Ultraschalluntersuchung in Bezug auf dieses Organ umfasst:

Decoding Ergebnisse

  1. Eine Zunahme der Echodichte des Organs in Form von flachen Foci deutet auf eine Fetthepatose hin. Der Rand der Leber ist abgerundet. In den letzten Stadien ist es aufgrund der Abdichtung des Organs unmöglich, die Portalgefäße zu erkennen.
  2. Bei Leberzirrhose ist eine Vergrößerung, Erweiterung der Venen des Portals und Milzvenen zu sehen. Die Unterkante des Organs wird ebenfalls abgerundet, die Konturen sind uneben. Die Zunahme der Echodichte wird in diesem Fall großbrennend sein. Freie Flüssigkeit im Bauch (Aszites) wird ebenfalls bestimmt.
  3. Wenn die beschriebene Größenzunahme, Abrundung der Ränder sowie die Erweiterung der Hohlvene und das Fehlen ihrer Einschnürung während der Inhalation, deutet dies auf eine Stagnation in der Leber aufgrund von Herz- oder Lungenerkrankungen hin.
  4. Werden Herde beschrieben, bei denen eine Störung der normalen Echostruktur vorliegt, kann dies auf maligne oder gutartige Tumoren, Zysten oder Abszesse hinweisen.

Gallenblase

Norm Ultraschall Ergebnisse der Inspektion dieses Körpers:

  • Form: verschieden - birnenförmig, zylindrisch.
  • Maße: Breite 3-5 cm, Länge 6-10 cm.
  • Volumen: 30-70 cu. sehen
  • Wände: bis zu 4 mm dick.
  • Bildung im Lumen: Sie sind nicht normal.
  • Akustische Schattenbildung: Dies gilt für Steine ​​und Tumoren der Blase. Je nach Vorhandensein dieses Schattens werden die Arten der Steine ​​entziffert (sie sind von unterschiedlicher Zusammensetzung).
  • Sie sind verschoben oder nicht: Die Steine ​​sind in der Regel beweglich, können aber an die Wand gelötet oder großformatig sein. Aus diesen und anderen Gründen ist es möglich zu beurteilen, ob die Bildung kein Tumor ist.

Zeichen der Pathologie der Gallenblase

  1. Bei einer akuten Cholezystitis kommt es zu einer Verdickung der Organwand und die Dimensionen können normal, reduziert oder vergrößert sein. Die Wand kann auch als "Doppelkontur" beschrieben werden, und das Vorhandensein von Flüssigkeit um die Blase deutet darauf hin, dass sich bereits eine lokale Peritonitis entwickelt hat und eine dringende Operation erforderlich ist.
  2. Verdickung der Wand wird in chronischer Cholezystitis sein. Die Kontur ist in diesem Fall klar und fest.
  3. Zusammenfassend können verschiedene Organdeformationen beschrieben werden. Dies ist keine Krankheit, sondern strukturelle Merkmale.
  4. Werden echo-negative Objekte beschrieben, die einen akustischen Schatten hinterlassen, ist die Blasenwand verdickt und die Kontur ist ungleichmäßig, wir sprechen von einer calculösen Cholezystitis. Die Erweiterung des Gallengangs deutet darauf hin, dass der Stein die Galleproduktion blockiert.

Interpretation des Gallengangultraschalls


Normalerweise haben die Gallenwege im Ultraschall folgende Eigenschaften:

  • gewöhnlicher Gallengang: Durchmesser 6-8 mm
  • intrahepatische Gänge: sollte nicht erweitert werden

Pankreasraten auf Ultraschall

  • zusätzliche Formationen sollten nicht sein.
  • Kopf: bis zu 35 mm
  • Körper: bis zu 25 mm
  • Schwanz: ca. 30 mm
  • Kontur: glatt
  • Echostruktur: homogen
  • Echogenität: nicht reduziert und nicht erhöht
  • Wirsung Kanal: 1,5-2 mm
  • Bildung: Normalerweise sind sie nicht.

Die Verringerung der Drüsenecho-Dichte deutet auf eine akute Pankreatitis hin, eine Zunahme auf eine chronische Pankreatitis oder Krebs. Die Erweiterung des Wirsung-Kanals spricht auch von chronischer Entzündung. Eine segmentale Zunahme der Größe und Unregelmäßigkeit der Drüsenkontur, eine Einkerbung an der Leberoberfläche sowie eine Verdrängung oder Kompression der Vena cava inferior oder der Aorta zeugen vom "Nutzen" des Krebses.

Interpretation von Milz-Ultraschall

  • Abmessungen: Länge - bis 11 cm, Dicke - bis zu 5 cm, Längsschnitt - bis zu 40 Quadratmetern. sehen
  • Milzindex: nicht mehr als 20 cm 2
  • Struktur: normal - homogen
  • Milzvene im Tor.
  1. Sie können eine Vergrößerung der Körpergröße sehen. Dies ist sowohl auf bestimmte Blutkrankheiten und Lebererkrankungen (z. B. Zirrhose) als auch auf Infektionskrankheiten zurückzuführen.
  2. Komprimiertes (weniger häufig - weniger dichtes) Gewebe zeigt einen Infarkt der Milz an, das heißt, infolge einer Thrombose oder Verletzung trat der Tod eines Teils des Organs auf.
  3. Ultraschall erlaubt auch, den Bruch der Milz zu sehen, der normalerweise entweder mit einer starken Verletzung oder mit einer kleinen Verletzung auftritt, aber im Falle eines vergrößerten Organs.

Sonographie der Hohlorgane (Magen, Dünndarm, Dickdarm und Rektum)

Alles, was hier angezeigt wird, ist, ob es ein Symptom eines "betroffenen Organs" gibt (es sollte nicht dort sein) und ob es eine Ablagerung von Flüssigkeit im Lumen des Darms gibt (dies sollte auch nicht sein).

Wenn auch eine Ultraschalluntersuchung an den Nieren durchgeführt wurde, ist die Beschreibung dieses Organs ebenfalls in die Schlussfolgerung der Studie eingeschlossen. Die Ergebnisse der Ultraschalluntersuchung der Nieren sind normal:

  • Breite: 5-6 cm
  • Länge - ca. 11 cm
  • Körperstärke: 4-5 cm
  • Nierenparenchym - nicht mehr als 23 mm dick
  • Das Becken sollte nicht verlängert werden
  • im Lumen des Beckens und Ureters sollten keine Strukturen sein.

Lymphstrukturen mit Ultraschallbildgebung

Der Ultraschall der retroperitonealen Lymphknoten impliziert normalerweise eine solche Schlussfolgerung "Lymphknoten werden nicht visualisiert." Das heißt, wenn sie von normaler Größe sind, "sieht" ihr Ultraschall nicht.

Eine Vermehrung dieser Organe der Immunität spricht entweder von einer in der Bauchhöhle vorhandenen Infektionskrankheit oder von einer malignen Formation. Im letzteren Fall können sie aufgrund der Tatsache, dass sie von Krebszellen des hämatopoetischen Systems bewohnt sind, sowie bei der Metastasierung eines benachbarten Organtumors zunehmen.

Sonologe Schlussfolgerungen

Zusammenfassend zeigt ein Ultraschall-Sonologe (Ultraschall-Arzt) das Vorliegen einer Pathologie an: Er beschreibt, wie die Echosignale aussehen.

Wenn in der Richtung des Arztes anzeigt, dass Sie auf eine Krankheit prüfen müssen, aber sein Ultraschall nicht visualisiert hat (zum Beispiel, calculous Cholezystitis), dann kann es die Phrase geben "Echozeichen der Krankheit sind nicht identifiziert worden." Die endgültige Diagnose wird nur vom Arzt gemacht, der sich auf die Untersuchung bezieht.

Wer muss zur Dopelrometrie der Zöliakie gehen?

Diese Untersuchung, die auch als USDG (dh Doppler-Ultraschall) der Zöliakiegefäße bezeichnet wird, wird oft mit Ultraschall durchgeführt. Der Patient unterscheidet nicht nach Empfindungen und ist nicht schädlicher als Ultraschall. Es erlaubt Ihnen, die Anatomie und Eigenschaften des Blutkreislaufs in solchen Gefäßen zu beurteilen, wie:

  • Bauchaorta
  • gemeinsame Leberarterie
  • Beckenarterien
  • Truncus coeliacus
  • Milzarterie
  • A. mesenterica superior
  • Pfortader der Leber und ihrer Zweige
  • Vena cava inferior.

Die Sonographie der abdominalen Gefäße ermöglicht die rechtzeitige Erkennung früher Anomalien in den Gefäßen, die Identifizierung und Beurteilung des Grades des Druckanstiegs in der Pfortader (im Falle von Zirrhose, "kongestiver" Leber) und die Bewertung des Ergebnisses der Cava-Filterimplantation.

Ultraschall der Bauchaorta und ihrer Äste hilft bei der Diagnose von:

  • Ohnmacht
  • häufige Kopfschmerzen
  • epileptische Anfälle
  • hoher Blutdruck
  • wiederholte Schlaganfälle (manchmal können Blutgerinnsel von diesem großen Gefäß "wegfliegen")
  • Beinschmerzen
  • Impotenzstörungen
  • Aortenaneurysma
  • atherosklerotisch ihre Läsionen
  • Vasokonstriktion
  • abnormale Entwicklung von großen Gefäßen.

Duplex-Scannen

Duplex-Angioscanning wird fast immer in die Untersuchung von Gefäßen während der Sonographie auf modernen Geräten einbezogen. Dies ist der "Goldstandard" bei der Beurteilung der Blutzirkulation in den Venengefäßen.

Es ermöglicht Ihnen, den pathologischen Auswurf von Blut, Hindernisse für den Blutfluss zu identifizieren, um ihre Lokalisierung, Länge und Schwere zu beurteilen.

Bei dieser Art von Studie erhält der Sonologe ein zweidimensionales Farbbild der Zöliakiegefäße, wobei Rot die Bewegung des Blutes zum Sensor und Blau dagegen vom Sensor anzeigt. Je nach Intensität der roten und blauen Blüten macht der Arzt Rückschlüsse auf die Geschwindigkeit des Blutflusses in jedem Teil des vaskulären Systems.

Zusätzliche Studiendaten

Reviews von Ultraschall, meist positiv: Die Studie ist schmerzlos, harmlos, sehr informativ. Der negative Punkt ist, dass vor dem Eingriff gründlich vorbereitet werden muss, damit die Gase im Darm ("Blähungen") die richtige Diagnose nicht stören.

Wie viel kostet diese Studie? Eine vollständige Untersuchung aller Organe (einschließlich der Nieren und des Harnsystems) mit Duplex-Angioscanning wird von Kliniken mit durchschnittlich 2.000-2.500 Rubel geschätzt. Die Inspektion einzelner Organe mit der Beurteilung des Blutflusses in ihnen kostet etwa 800-1000 Rubel.

Daher sollte ein Ultraschalltranskript der Bauchhöhle von einem Spezialisten durchgeführt werden, der nicht nur die Zahlen der "Norm" berücksichtigt, sondern auch auf der Grundlage von klinischen Manifestationen. Die obigen Werte helfen Ihnen, etwas über die von Ihnen identifizierte Pathologie zu verstehen, aber die abschließende Beurteilung sollte von einem spezialisierten Therapeuten oder einem Gastroenterologen vorgenommen werden.

Ultraschall der Gallenblase: Transkript und Rate

Die Gallenblase ist ein wichtiges Organ. Seine Gesundheit und Leistungsfähigkeit müssen sorgfältig überwacht werden. In diesem kann Leuten geholfen werden, indem man die Ergebnisse eines Gallenblasensultraschalls mit einer Definition der Funktion entschlüsselt. Dank Ultraschall kann jeder die Gesundheit seiner Gallenblase und der für ihn geeigneten Gänge überprüfen.

Pathologien

Es gibt viele Krankheiten und Formationen, die in der Gallenblase mit Hilfe von Ultraschall gesehen werden können. Jeder von ihnen hat Symptome und Merkmale der Entwicklung. Betrachten Sie die häufigste Pathologie genauer.

Cholesterinose

Diese Krankheit ist durch den Prozess der Cholesterinablagerung im Körper gekennzeichnet. Diese pathologischen Wirkungen führen zum Auftreten von Entzündungen. Faktoren, die den Beginn der Cholesterose beeinflussen können, sind Krankheiten wie Diabetes, Fettleibigkeit, Schilddrüsenerkrankungen und andere.

Mittels Ultraschall ist es möglich, die anterolaterale Wand zu charakterisieren. Im Ultraschallbild wird diese Erkrankung als ungleichmäßige Verdickung der Blasenwände gesehen. In der diffusen Form gibt es getrennte Bereiche, die der gepunkteten Linie ähnlich sind.

Dyskinesie

Diese Krankheit bedeutet eine Verletzung im Ablauf des Abflusses der Galle aufgrund von falschen Kontraktionen der Gallenblase. Oft tritt es aufgrund von hormonellen, hypotonischen oder hyperkinetischen Störungen auf. Um den Gallenfluss einzustellen, sollten Sie die Ernährung anpassen und Stress vermeiden.

Mit Hilfe von Ultraschall kann diese Krankheit erkannt werden. Dyskinesie wird auf dem Bild als die Unebenheit der Umrisse des Körpers, die Anwesenheit von Einschnürungen und Exzessen gesehen. Die Wände sind verdickt und haben einen starken Ton. Auch bei diesem Verfahren ist es möglich, die kontraktilen Fähigkeiten der Blasenwände zu verfolgen, und ihre Inkorrektheit ist das Hauptmerkmal von Dyskinesie.

Krebs ist eine der schwerwiegendsten und gefährlichsten Krankheiten.

Es gibt viele Ursachen für die Krankheit.

Dazu gehören genetische Prädispositionen, Rauchen und Sucht nach Alkohol, schwere Nahrung.

Es gibt fast keine Symptome in den ersten Stadien.

Mit der Zeit beginnt sich der Krebs zu manifestieren, was zu einer allgemeinen Schwäche, Blähungen und dem Verlust von Kilogramm führt.

In erster Linie, um die Krankheit zu bestimmen greifen auf Ultraschall der Gallenblase, MT (Harnleiter) und Leber. Bei anderen Fragen besuchen sie auch eine Ultraschalluntersuchung des Abdomens. Krebs-Signale auf Ultraschall sind: ungleiche Dichte und verdickte Wände des Körpers, seine Zunahme. Mögliche Erkennung von Metastasen.

Tumor

Tumor der Gallenblase ist eine Proliferation von atypischen Zellen auf dem Organgewebe. Kann gutartig und bösartig sein. Oft geht dieser bösartige Tumor mit der Gallensteinkrankheit einher. Im Falle eines bösartigen Tumors ist eine schnelle Operation erforderlich.

Auf Ultraschall wird diese Krankheit durch die Faktoren gesehen: die Verdichtung der Wände, die unebenen Ränder des Organs, das Vorhandensein von sichtbaren Tumoren. Das Signal ist Fernmetastasen.

Wassersucht

Eine Erkrankung, die Wassersucht genannt wird, ist durch eine Vergrößerung der Gallenblase gekennzeichnet. Dropsy manifestiert sich durch verstopfte Cysticus. Der Grund dafür ist wahrscheinlich das Vorhandensein eines Steins im Körper. Aufgrund von Wassersucht in der Gallenblase sammelt sich Schleim. Das Hauptsymptom ist schmerzhafter dumpfer Schmerz im Organ. Wenn zu spät, kann der gesamte Schleim in die Bauchhöhle gelangen.

Ein Indikator für Wassersucht ist eine signifikante Zunahme der Körpergröße, die sich im Ultraschall bemerkbar macht. Aus diesem Grund können erschöpfte Wände bemerkt werden. Auf der Forschung ist es möglich, das Vorhandensein von Schleim im Inneren des Organs zu sehen.

Suspension

Aufgrund der Anwesenheit von großen Mengen an Cholesterin im Körper kann die Suspension der Suspension in der Gallenblase beginnen. Anschließend werden Steine ​​und Sand im Körper gebildet. Symptom ist Erbrechen mit einer dicken Gallenkonsistenz, selbstbewusstem Appetitverlust, akutem Sodbrennen, wechselndem Durchfall und Verstopfung. Wenn Sie diese Krankheit finden, sollten Sie fetthaltige Lebensmittel ablehnen.

Mittels Ultraschall der Gallenblase ist es möglich, die Suspension anhand der Anzahl und Art von Gerinnseln und Flocken zu charakterisieren. Aus diesem Grund diagnostizieren sie die richtige Art der Federung.

Adenomyomatose

Diese Diagnose ist durch die Proliferation der gutartigen Beschaffenheit der Gallenblasenwände gekennzeichnet. In diesem pathologischen Prozess beteiligt jede Schicht der Schale des Körpers. Die Verdickung kann 10 mm erreichen, was das Spiel im Inneren erheblich verringert. Adenomyomatose ist nicht durch das Vorhandensein von schweren Symptomen gekennzeichnet. In kritischem Zustand, die Manifestation von Gelbsucht, Schmerzen im rechten Hypochondrium.

Im Ultraschall ist die Adenomyomatose durch folgende Indikatoren gekennzeichnet: Verdichtung, eine Zunahme der Blasenwände auf 8 mm oder mehr. Das Organlumen ist unbedeutend. Ein wichtiger Faktor ist die Anzahl der Polypen.

Cholecystitis

Diese Krankheit bedeutet einen entzündlichen Prozess in der Gallenblase. Die Ursache der Krankheit ist die Einnahme einer Darminfektion in das Organ, die durch das Blut getragen wird und zur Gallenstauung führt. Symptome sind dumpfe Schmerzen im rechten Hypochondrium, Bauchgefühl, Übelkeit, ungewöhnlicher Geschmack im Mund.

Ein Indikator der akuten Cholezystitis ist eine Verdickung der Wand von mehr als 4 mm, eine Zunahme der Größe des Organs, das Vorhandensein einer großen Anzahl von inneren Trennwänden, der Blutfluss der Arteria cystica wird erhöht. Chronische Cholezystitis charakterisiert die Verringerung der Größe der Blase, ihre verdickten, verdichteten Wände, unebene Konturen, das Vorhandensein von kleinen Einschlüssen.

Cholelithiasis

Diese Krankheit wird auch als Gallensteinkrankheit bezeichnet. Der Grund kann Fettleibigkeit, Hormone, Vererbung sein. Im Ultraschall ist die Cholelithiasis charakterisiert durch:

  • das Vorhandensein von kleinen hellen Formationen;
  • dunkle Echo-Schatten;
  • Verdickung der Wände;
  • unebene Konturen;
  • das Vorhandensein von Schlamm.

Polypen

Im Ultraschall werden Polypen als abgerundete Form in Form eines Tumors an der Organwand gesehen. Der Grund kann Genetik, Stoffwechselstörungen und mehr sein. Sie können bösartig sein, wenn der Ultraschall 1 cm übersteigt oder ihr Wachstum beobachtet wird.

Angeborene Anomalien

  • Doppelorgan;
  • Abwesenheit von Organ (Agenesie);
  • das Vorhandensein von Divertikeln (Hervortreten der Wand);
  • atypische Lage des Körpers.

Die beschriebenen Pathologien treten sowohl bei Erwachsenen als auch bei Kindern auf. Weil Ultraschall in diesen anormalen Zuständen Kindern zugewiesen wird.

Normen

Die Standardparameter (Größe und Volumen) für eine erwachsene Gallenblase sind:

  • Länge - 6-10 cm, Breite - 3-5 cm;
  • Volumen von 30 bis 70 cm.
  • die Dicke der Wände des Körpers - bis zu 4 mm;
  • birnenförmig oder zylindrisch;
  • Größe quer - 3-3,5 cm;
  • lobare Gallengänge nicht mehr als 3 mm;
  • der Boden steht nicht mehr als 1,5 cm unter dem Boden der Leber hervor;
  • Reduktion auf 70% des Volumens, gemessen auf nüchternen Magen und 15 Minuten nach dem cholerischen Frühstück;
  • Durchmesser des Gallengangs - 6-8 mm.

Jede durch Ultraschall nachgewiesene Krankheit erfordert Aufklärung und Beobachtung.

Protokoll

Dies ist das Protokoll für die Dekodierung von Ultraschall der Gallenblase und anderer Bauchorgane:

Video

Das Video unten gibt eine Vorstellung von vielen Fragen der Ultraschall der Gallenblase, einschließlich der normalen Indikatoren für den Zustand des Organs.

Fazit

Sich auf die Gesundheit Ihrer inneren Organe zu verlassen, ist sehr wichtig für jede Person. Ultraschall kann helfen, Ihren Zustand zu überwachen. Die Vorbereitung auf den Ultraschall der Gallenblase erfordert keine komplexen Tätigkeiten, aber dank dieser einfachen und schmerzlosen Methode kann der Patient seine Gesundheit bestätigen, oder er wird sofort behandelt.

Normen für die Dekodierung der Ultraschallgallenblase

Eine der einfachsten und kostengünstigsten Untersuchungsmethoden ist die Ultraschalldiagnostik, mit der Sie eine Reihe von Krankheiten erkennen können. Der Komplex der Studien der Bauchhöhle schließt Ultraschall ein. Aber ein Ultraschalltranskript der Gallenblase in der Norm durchzuführen kann nicht jeder. Es ist dieses Organ, das eine Reihe von anatomischen Merkmalen aufweist, die angesprochen werden sollten.

Indikationen und Kontraindikationen für die Studie

Einige Bedingungen erfordern die Verwendung von Ultraschall des Gallengangs und Blase. Dazu gehören:

  • ein Anfall von Leberkolik;
  • das Vorhandensein von Gallensteinen in der Geschichte;
  • sich wölbender Schmerz im rechten Hypochondrium;
  • Gelbfärbung der Haut und Sklera der Augen;
  • traumatische Verletzung der Bauchhöhle;
  • dynamische Beobachtung des Patienten während des vorgeschriebenen Behandlungsverlaufs;
  • Verdacht auf Entwicklungsstörungen;
  • Überwachen des Zustands des Patienten nach der Operation;
  • die Notwendigkeit, die Blutversorgung der Gallenblase vor der Operation zu überprüfen.

Die Bandbreite der Kontraindikationen ist aufgrund der hohen Sicherheit der Methode und der Einfachheit ihrer Implementierung extrem schlecht. Tu keinen Ultraschall der inneren Organe mit:

  • unzureichendes Patientenverhalten, das Vorhandensein von Geisteskrankheiten, die die Manipulation verhindern;
  • schwerer somatischer Zustand des Patienten, die Bedrohung seines Lebens;
  • Anwesenheit des Patienten in den Bedingungen der künstlichen Beatmung der Lunge in Ermangelung eines mobilen Ultraschallscanners;
  • Hautläsionen des rechten Hypochondriums (Verbrennungen, Abschürfungen usw.).

Indikationen für die Diagnose bei Kindern

Eine Ultraschalluntersuchung der Gallenblase eines Kindes kann verwendet werden, um die Form, Größe und Merkmale seiner Struktur und Arbeit zu bewerten. Darüber hinaus ist es möglich, das umgebende Gewebe zu visualisieren und das Vorhandensein verschiedener Arten von Umgebungsformationen zu bestimmen.

Meistens schicken Kinderärzte Kinder in das Ultraschalldiagnostikbüro in Anwesenheit der folgenden Beschwerden:

  • Bauchschmerzen;
  • Verfärbung von Fäkalien;
  • dunkler Urin;
  • Gelbfärbung der Haut und weiße Haut der Augen;
  • Änderung der Stuhlkonsistenz;
  • andere dyspeptische Symptome.

Da die Diagnosemethode auch für den Körper eines Kindes sehr sicher ist, wird empfohlen, sie an alle Neugeborenen weiterzugeben. Dies ermöglicht es Ihnen, das Vorhandensein von Kindern Entwicklungsanomalien, Dyskinesie der Gallenwege auszuschließen.

Worauf achten die Ärzte?

Der Ultraschall der Gallenblase wird von einem Arzt für funktionelle Diagnostik durchgeführt, der die Krankheitsgeschichte, das klinische Bild, die strukturellen Merkmale des Körpers und das Vorhandensein assoziierter Pathologien berücksichtigt. In diesem wird viel Hilfe durch zusätzliche Untersuchungen und Analysen geleistet. Dazu gehören:

  • allgemeiner und biochemischer Zustand des Blutes,
  • Urin-Mikroskopie
  • Computertomographie der Bauchhöhle
  • Dynamischer Ultraschall der Gallenblase mit der Definition der Organfunktion.

Berücksichtigen Sie zunächst die Struktur, die Anatomie der Gallenblase, insbesondere die Durchblutung. Es wird normalerweise im rechten Unterkantenbereich definiert. Wenn die Blase nicht sichtbar ist, kann man ihre angeborene Abwesenheit und schwere Entwicklungsanomalie vermuten. Bei einigen Erkrankungen der Lunge kann die Leber zu einer Organverschiebung nach unten führen, was eine Ultraschalluntersuchung erschwert.

Es ist wichtig, sich zu vergegenwärtigen, dass die Ergebnisse der Ultraschalluntersuchungen nur zuverlässig sind, wenn alle Empfehlungen des Arztes in Vorbereitung auf die Manipulation befolgt werden.

Der Inhalt der Gallenblase wird normalerweise durch Ultraschall als echo-negativ, homogen bestimmt. Dies bedeutet, dass die Höhle bei richtiger Vorbereitung für die Studie Flüssigkeit (Galle) enthält, die keine Verunreinigungen enthält. Die Kontur (Wand) um den Inhalt ist klar, echoreich, gleichmäßig, dünn. Verschwommene Konturen können auf entzündliche Prozesse hinweisen.

Bei der Diagnose werden auch andere Strukturen untersucht, einschließlich Choledoch-Gallenwege. Diese Formation führt die Verdauungsenzyme in den Zwölffingerdarm, wo die wichtigsten Verdauungsprozesse stattfinden. Bei der Veränderung des Lumens des Choledochus (Verengung oder pathologische Expansion) stellt sich die Frage nach Dyskinesien.

Indikatoren sind normal

Für eine möglichst vollständige Beurteilung des Zustandes der Gallenwege anhand der Ergebnisse der Ultraschalluntersuchung wurde ein Algorithmus zur Durchführung des Verfahrens erstellt, in dem folgende Indikatoren vermerkt sind:

  • Blasenform: eiförmig, rund, nimmt zum Hals hin ab. In der gleichen Abteilung ist Hartmanns Gallengangstasche zu erkennen, die durch krankhafte Dehnung der Wände infolge Gallensteinkrankheit entsteht;
  • Abmessungen: die Länge der Schiene beträgt nicht mehr als 100 mm, der Durchmesser beträgt 30 mm, die Wandstärke beträgt bis zu 3 mm;
  • Durchmesser des Choledochus (sollte normalerweise nicht mehr als 8 mm betragen);
  • Organgehalt: meist echo-negativ, homogen, frei von Verunreinigungen;
  • Interlobarkanäle (Querschnittsdurchmesser nicht mehr als 3 mm).

Zusätzlich zu diesen Indikatoren wird immer der Zustand der umgebenden Gewebe von Leber, Lunge, Zwerchfell, Pankreas und Milz notiert. Dies ist notwendig, um eine begleitende Pathologie und ihren Einfluss auf das Gallensystem auszuschließen.

Indikatoren für Cholezystitis

Entzündungsvorgänge im Gallensystem gehen in der Regel mit charakteristischen Veränderungen des Ultraschallbildes einher. Die wichtigsten Anzeichen einer Cholezystitis sind:

  • Verdickung der Wände des ZHP, Veränderung ihrer Echogenität, Konturen;
  • die Zunahme der Größe des Lebens;
  • das Auftreten verschiedener kleiner streifiger Einschlüsse in der Höhle, die Veränderung der Konsistenz der Galle;
  • Infiltration von umgebenden Geweben, deren Ödem mit einer sekundären Läsion verbunden ist;
  • Verletzung der Interorganinteraktion;
  • erhöhter Blutfluss in die Arteria cystica, der während der Dopplerographie nachgewiesen wurde.

Das hellste Ultraschallbild ist charakteristisch für akute Cholezystitis. In diesem Fall kann das Wandödem 25 mm erreichen. In diesem Fall klagt der Patient über einen scharfen Schmerz im rechten Hypochondrium, dyspeptische Symptome in Form von Übelkeit, Erbrechen. Stuhl ändert sich. Diese Daten ermöglichen es dem Arzt, den Entzündungsprozess zu verdächtigen und dem Problembereich mehr Aufmerksamkeit zu widmen.

In schweren Fällen ist es möglich, eine heterogene echoreiche Zone mit unscharfen Konturen im Untersuchungsgebiet zu identifizieren. Dieses Bild ist typisch für Komplikationen der Cholezystitis in Form von Gangrän, Ruptur oder Abszessbildung des Entzündungsherds.

Gallenstein-Krankheit

Das Vorhandensein von Steinen im Gallensystem ermöglicht die Diagnose von JCB. Der einfachste Weg, sie zu erkennen, ist eine Ultraschalluntersuchung. Folgende Anzeichen für eine Pathologie werden festgestellt:

  • echoreiche Einschlüsse in den Organhöhlen mit der Wirkung von akustischen Schatten - dieses Symptom ist das Hauptsymptom beim Verfassen einer Schlussfolgerung. Steine ​​können einzeln oder mehrfach sein. Es ist obligatorisch, ihre Größe, Form und Verschiebbarkeit zu messen, wenn sie durch den Sensor gedrückt werden;
  • Während der Untersuchung versucht der Arzt den genauen Standort der Steine ​​zu bestimmen. Die Einnahme von Steinen in den Kanälen verändert die Taktik der Behandlung des Patienten.

Das Vorhandensein von JCB schließt eine Cholezystitis nicht aus. Im Gegenteil, während der Exazerbationen begleiten sich diese beiden Staaten oft gegenseitig. Zusammenfassend lässt sich sagen, dass mehrere identifizierte Pathologien gleichzeitig auftreten können.

Merkmale des Bildes mit Polypen

Das Bild im Ultraschall von Gallenblasenpolypen hat das Aussehen von festen Formationen, die sich in der Nähe der Wand befinden und mit dem Organ verbunden sind. Polypen unterscheiden sich von Steinen auf folgende Weise:

  • kein akustischer Schatteneffekt
  • Unfähigkeit, Formationen zu verschieben,
  • Abmessungen überschreiten normalerweise nicht 10-12 mm,
  • langsames Wachstum oder Fehlen davon
  • die Fähigkeit, das Bein (Befestigungspunkt) des Polypen zu visualisieren,
  • mittlere oder echoreiche Struktur,
  • fehlender Blutfluss und schwaches Doppler-Signal aus der Arteria cystica.

Bei der Interpretation der Daten ist die dynamische Beobachtung des Patienten und zusätzliche Untersuchungsmethoden äußerst wichtig. Dies ermöglicht die Differentialdiagnose mit JCB und bösartigen Tumoren des Gallensystems. Bei Versuchen, Cholesterinpolypen aufzulösen, um die Wirksamkeit der Behandlung zu bestätigen, ist eine Wiedereinstellung des Ultraschalls erforderlich.

Genetische Anomalien

Es gibt folgende Arten von Anomalien des Gallensystems:

  1. HP-Pathologien: kongenitale Abwesenheit, Größenreduktion, Formänderung, Struktur (Divertikulose, Vorhandensein von Trennwänden), Verdoppelung, abnormale Position (intrahepatisch, auf der gegenüberliegenden Körperseite);
  2. Pathologien der intrahepatischen Gänge: Zysten und kongenitale Verlagerung;
  3. Anomalien der extrahepatischen Gänge: Zysten des Ductus choledochus, seine Abwesenheit. Gleichzeitig wird eine Differentialdiagnose mit pathologischer Choledoch-Verengung durchgeführt.

Andere Krankheiten

Zusätzlich zu den oben erwähnten Erkrankungen des Gallensystems können bösartige Neoplasmen nachgewiesen werden. Sie sind reichlich mit Blut versorgt, wie durch Doppler bestätigt, haben eine heterogene Struktur, sind anfällig für schnelles Wachstum.

Cholesterinose, oder die Ansammlung einer großen Menge von Cholesterin in der Wand der Gallensteine, ist durch eine Verdickung der Kontur mit der Anwesenheit von mehreren Einschlüssen gekennzeichnet. In diesem Fall wird die Diagnostik mit Gallensteinen und Cholezystitis durchgeführt.

Was ist das Transkript der Ergebnisse und normale Indizes der Ultraschalluntersuchung der Bauchorgane?

Die Bauchhöhle ist der Raum im menschlichen Körper, der sich unter dem Zwerchfell befindet, in dem sich die Bauchorgane befinden. Dazu gehören: Magen, Leber, Darm, Milz, Gallenblase, Nieren und Nebennieren.

Hinweise für das Studium

Warum ein Ultraschall-OBP ausgeben? Wenn folgende Indikatoren verfügbar sind, ist die Studie notwendig:

  • Unbehagen und Schmerzen im Bauch;
  • anhaltender bitterer Geschmack im Mund;
  • Gefühl der Fülle des Magens;
  • übermäßige Gasbildung;
  • erhöhte Schluckauf;
  • unerwarteter Gewichtsverlust;
  • das Vorhandensein von Bluthochdruck;
  • Hepatitis;
  • Belastung in Hypochondrie;
  • Verdacht auf Krebs.
Bauchschmerzen unklarer Genese sind einer der Hauptgründe für die Verschreibung einer Ultraschalluntersuchung des Abdomens.

Was beinhaltet Bauchultraschall und welche Krankheiten werden während der Studie festgestellt:

  1. Gallenblase: Cholezystitis, Ansammlung von Eiter (Epia), Steine, Gallenblasenmotilität, Gallenblasendeformität;
  2. Leber: Hepatitis, Zirrhose, Abszess, Verschlechterung des Stoffwechsels in Leberzellen, Tumor (Krebs);
  3. Nieren und Harnwege: Nephrosklerose, Entzündung, Reduktion der Ureterwände, Urolithiasis;
  4. Milz: Milzinfarkt, Zyste, Tumor, Abszess, Entzündung aufgrund einer Infektion oder das Vorhandensein von Parasiten;
  5. Bauchspeicheldrüse: Zyste, Tumor, Abszess, Verhärtung in den Kanälen;
  6. Ansammlung von Flüssigkeit in der Bauchhöhle;
  7. Aneurysma, Vasokonstriktion;
  8. vergrößerte Lymphknoten, Veränderungen in ihrer Struktur.

Leber

  • rechter Lappen - Länge bis 5 cm, Dicke - 12-13 cm;
  • linker Lappen - Höhe bis 10 cm, Dicke - nicht mehr als 7 cm;
  • schräge vertikale Größe - innerhalb von 15 cm.

Erhöhte Leberechogenität zeigt das Vorhandensein von Fetthepatozyten an. Der Rand der Leber ist abgerundet. Die Krankheit in der letzten Phase erlaubt nicht, ein klares Bild der Gefäße des Portal-Systems zu erhalten.

Wenn die Größe der Leber vergrößert ist und die Vena portalis und die Milz vergrößert sind, können wir daraus schließen, dass eine Zirrhose vorliegt. Gleichzeitig werden die Rundheit der Unterkante und die Unebenheiten der Konturen notiert, und die Studie zeigt die großflächige Echodichte. In diesem Fall wird eine freie Flüssigkeit in der Bauchhöhle, der sogenannte Aszites, nachgewiesen.

Stauungsphänomene sind gekennzeichnet durch Ausdehnung der Leber, Abrundung der Ränder, Zunahme des Volumens der Hohlvene und ihre Unfähigkeit, sich beim Einatmen zu verringern. Es tritt als Folge von Erkrankungen des Herzens oder der Lunge auf.

Veränderungen in der Echostruktur einiger Herde können auf Zysten, Abszesse, gutartige und bösartige Tumore (Krebs) hinweisen.

Gallenblase

  • Form: birnenförmig oder länglich;
  • Größen: Breite - von 3 bis 5 cm., Länge - von 6 bis 10 cm.;
  • Volumen: 30-70 cu. sehen;
  • Wände: Dicke bis zu 4 mm.;
  • Bildung im Lumen: nein.

Decodierung: Steine ​​oder Tumore erscheinen als akustischer Schatten im resultierenden Bild während der Untersuchung. Der Schatten gibt Anlass zu der Schlussfolgerung, dass Steine ​​unterschiedlicher Zusammensetzung sind. Bildung ist oft mobil. Es kann auch an der Wand befestigt werden oder große Abmessungen haben. Aufgrund dieser Anzeichen bestimmt der Arzt die Art der Bildung und prüft die Symptome von Krebs.

Mithilfe von Ultraschall können Sie Informationen über die Qualität der Krankheit erhalten. Bei chronischer Cholezystitis werden die Wände der Blase dicker und die Konturen sind klar und dicht.

Akustische Schatten von echogenen Formationen, Wandverdickungen und unebene Konturen sind Symptome einer calculösen Cholezystitis. Die Kanäle sind meistens mit Steinen blockiert, die den Gallenfluss behindern.

Interpretation von Ultraschall des Gallengangs ist normal:

  • gemeinsamer Gallengang: Durchmesser - 6-8 mm.;
  • intrahepatische Gänge: nicht verändert.

Bauchspeicheldrüse

  • Einschlüsse in der Drüse fehlen;
  • Kopf: bis zu 35 mm., Körper: bis zu 25 mm., Schwanz: 30 mm;
  • Kontur: glatt;
  • Echostruktur homogen, Echo normal;
  • Wirsung Kanal: 1,5-2 mm;
  • Ausbildung: abwesend.

Erklärung: Die geringe Echodichte der Drüse weist auf eine akute Pankreatitis hin, eine Volumenänderung ist ein Hinweis auf chronische Pankreatitis oder Krebs. Fortgeschrittener Wirsung-Kanal - ein Hinweis auf chronische Entzündung. Krebs kann über partielle Ausdehnung der Drüse, unebene Ränder, Aussparungen auf der äußeren Schicht der Leber, Verschiebung und Kontraktion des hohlen Gefäßes (Aorta) sprechen.

Milz

  • Dlinnik: 10-12 cm;
  • Dicke und Breite: ca. 5 cm;
  • Fläche max. Längsschnitt: bis zu 40-50 cm2;
  • Index: innerhalb von 20 Quadratmetern. sehen;
  • Struktur: keine Formationen;
  • Milzvene im Tor.

Erklärung des Ultraschalls: Die vergrößerte Größe der Milz zeigt oft Blut- und Leberbeschwerden und infektiöse Infektionen an. Die Kompaktheit der Organstruktur deutet auf einen durch Verletzung oder Thrombose verursachten Milzinfarkt hin, der zur Zerstörung eines Teils der Milz führt. Erklärung der Umfrage ermöglicht Ihnen auch, die Lücken zu identifizieren, die nach Prellungen und Verletzungen gebildet wurden.

Magen, Darm, Nieren

Die Untersuchung dieser Strukturen der Bauchhöhle dient dazu, das Vorhandensein oder Fehlen einer Läsion festzustellen. Wenn die Abweichung möglich ist Ansammlung von Flüssigkeit im Darmlumen.

Bei Bedarf wird zusätzlich eine Ultraschalluntersuchung der Nieren in die Schlussfolgerung einbezogen. Die Diagnose der Niere ist normal:

  • Breite: 5-6 cm;
  • Länge: 11 cm;
  • Dicke: 4-5 cm;
  • Parenchym: nicht mehr als 23 mm;
  • Becken: keine Veränderungen;
  • die Lücken des Beckens und des Harnleiters ohne unnötige Einschlüsse.

Lymphknoten

Die Normultraschall der Lymphknoten des retroperitonealen Raumes impliziert die Abwesenheit ihrer Visualisierung während des Scannens. Dies bedeutet, dass im Normalzustand die Lymphknoten im Ultraschall nicht sichtbar sind.

Bei der Entschlüsselung einer Ultraschalluntersuchung sind vergrößerte Lymphknoten ein Indikator für eine Infektion der Bauchorgane oder für die Bildung von bösartigen Tumoren (Krebs). Organe sind aufgrund von Blutkrebszellen oder wegen Metastasierung eines Tumors eines Organs in der Nähe des Lymphknotens vergrößert.

Medizinische Meinung

Der Spezialist macht eine Schlussfolgerung über die Krankheiten und Anomalien der Bauchorgane, listet die erhaltenen Daten auf, führt ihre Interpretation durch. Die Schlussfolgerung könnte eine Aufzeichnung haben, dass die Echozeichen nicht identifiziert werden, wenn eine Untersuchung eines Organs notwendig ist. In jedem Fall wird die letzte Schlussfolgerung vom Arzt gemacht, der Ultraschall geschickt hat.

Guten Tag, sagen Sie mir, wie man die Ergebnisse der Ultraschall-Milz Sichel Form, Normen zu verstehen. Echogenität, homogene Struktur, eine Fläche von 43 cm ², am Ende schrieb der Arzt Splenomegalie? Danke

Splenomegalie ist eine Vergrößerung der Milz. Normalerweise reicht bei einem Erwachsenen der Bereich des maximalen Längsschnitts eines Organs bis zu 40-50 cm². (abhängig von Geschlecht, Build und anderen individuellen Eigenschaften). Bei Kindern ist das Gebiet jeweils niedriger. Im Zusammenhang mit den normalen Kennziffern der Form, der Struktur und der Echogenität kann man von der unbedeutenden Splenomegalie sprechen. Zusätzlich empfehlen wir, ein komplettes Blutbild zu führen.

Hallo!
Das Mädchen ist 16 Jahre alt, als sie Uzi untersucht, schrieben sie
"Stärkung des Gefäßmuskels der Bauchspeicheldrüse"
Was ist das? Leukozyten sind erhöht, wir können den Grund nicht finden.

Hallo, hilf mit Ultraschall umzugehen, wie gefährlich ist es? Akustischer Zugang ist schwierig. Leber: linker Lappen (in) 71 mm, rechter Lappen (krr) 142 mm, Parenchymstruktur: heterogen diffus, Echogenität erhöht, Konturen klar und eben, Choledoch 7,5 mm, Pfortader 10,6 mm, normales Gefäßmuster, Gänge nicht erweitert, keine Ausbildung. Gallenblase entfernt. Die Bauchspeicheldrüse ist nicht vergrößert, der Kopf ist 28 mm, der Körper ist 13 mm, der Schwanz ist 25 mm, die Struktur ist heterogen, diffus, die Echogenität ist erhöht, die Konturen sind gleichmäßig und undeutlich, der Wirsung-Kanal ist nicht ausgedehnt, die Formationen sind nicht lokalisiert. Milz: typische Anordnung, Formvariante normal, Größen 104 und 29 mm (nicht vergrößert), Konturen klar und gleichmäßig, Kapsel nicht verändert, Echo mittel, Struktur nicht verändert, Milzvene 8 mm, keine Kollateralen. Nieren: typische Anordnung, Abmessungen rechts 95 und 45 mm, links 110 und 51 mm, Parenchym 16 mm dick rechts, 15 mm links, Konturen sind gleichmäßig, das Parenchym echogenität ist mittel, ungleichmäßige Dicke, Struktur ist nicht einheitlich, Checker Locks Nacht System ist nicht erweitert, Formationen nicht gerendert Schlussfolgerung: diffuse Veränderungen in der Leber, Bauchspeicheldrüse. Der Zustand von PCE. Vielen Dank im Voraus für Ihre Antwort.

Winkel des linken Lappens akut-rechts Lappen 141mm, links64mm Collar Vene6mm, nvp15mm-mila

Guten Morgen, helfen Sie mit dem Ergebnis einer Ultraschalluntersuchung der Bauchhöhle, verstehe nicht ganz, danke im Voraus.

Die Leber ist nicht vergrößert, der rechte Lappen 12,6 ist der linke Lappen 6,8 cm, die Konturen sind gleichmäßig und knackig, die Echogenität des Parenchyms ist feinkörnig, nicht homogen. Schallleitfähigkeit bleibt erhalten, verdichtet, perinortale Strukturen, Gefäßvene 1,2 cm, Zeichnung an der Peripherie

Die Gallenwege sind nicht erweitert 0,4 cm Die Gallenblase erhöht nicht das Volumen 6,0 × 2,1 cm Pflanzliche Form, mit einer Biegung im Körper einer Wand 0,2 cm im Hohlraum Inhalt eine Suspension der Eisendrüse ist nicht vergrößert die Konturen sind nicht klar 1,3 × 1,9 cm Milz ist nicht vergrößert 9,8 × 4,6 cm Kontur glatt ausgeprägt feinkörnig homogen. Abschluss der Echo-Prirgani-Cholezystitis

Laut der Forschung 12.11.2016 es wurde bemerkt, dass die Leber rechts vergrößert wurde - 109 mm, links - 94 mm., tailed - 21 mm, CWR - 153. Die Kontur ist glatt. Die Echogenität des Parenchyms ist erhöht, die Struktur ist homogen. Lebervenen erster Ordnung - 8 mm. Untere Hohlvene - 13 mm. Tor - 7 mm. Bauchaorta - 15 mm. Schlussfolgerung - Diffuse Veränderung des Parenchyms von Leber und Pankreas. Tuk Kars 2 Monate. Und heute vorgeschrieben - Heptral intravenös.

Hilfe mit dem Ultraschall umgehen: Bauchspeicheldrüse; 21 mm, Tello 16 mm, Schwanz 21 mm, Echogenität erhöht, Echo Struktur homogen, Virungov Kanal 1 mm, volumetrische Formationen wurden nicht erkannt.
Leber; rechter Lappen 124 mm, linker Lappen (Dicke) 72 mm, anteroposteriore Größe 82 mm, Echo normal, Körnung schlecht degeneriert, pathologische Einschlüsse und Formationen wurden nicht nachgewiesen. Pfortader (dist, Sektion) wird nicht erweitert. Lebervenen sind nicht erweitert. Intrahepatische Gallengänge sind nicht differenziert.
Gallenblase; positioniert, vergrößert, 70 x 30 mm, 21 cm2, die Struktur der Höhle ist echo-homogen, die Höhle ist echo-negativ, enthält keine Einschlüsse, die Wände sind nicht verdickt, nicht verdichtet, lochedok nicht erweitert - 4 mm.

An der ULTIMATIVEN LAGE

Echo Zeichen der Hepatomegalie Echogenität und diffuse Veränderungen in der Leber und der Bauchspeicheldrüse, Expansion des Choledochus, was bedeutet

Guten Tag! Meine Frage ist, ob mit der Milz etwas nicht in Ordnung ist, wenn der Ultraschall 10,4-3,7 misst, die Konturen sind gleichmäßig, das Echo ist normal, die Struktur ist einheitlich. Pankreas: Kopf 2,9 Körper 1,7 Schwanz 2,6 (cm). Die Konturen sind gleichmäßig. Der Virungov-Kanal ist nicht erweitert, die Echogenität des Parenchyms ist gemischt. Die Struktur ist homogen. Alle anderen Organe, dh Leber, Gallenblase, sind normal. Die Ultraschalluntersuchung fand am 17.04.2017 statt, aber was ist nicht die konstante Kolik auf der linken Seite?

Hallo! Bitte sag mir, was es bedeutet. Leber: rechts - 148 mm, links - 70 mm. Echogenität - mäßig erhöht, auch, OPP - 5 mm.
Magenblase: 62 * 23, der Inhalt ist homogen, die Wände - 3mm.
Die Bauchspeicheldrüse: der Kopf ist 32mm, der Körper ist 16mm, der Schwanz ist nicht sichtbar, die Struktur ist heterogen, die Konturen sind seltsam, die Echogenität ist erfüllt, die Vorderkante definiert etwas Echogenes bis 31mm

Hallo, können Sie mir sagen, was die Schlussfolgerung nach der Ultraschalluntersuchung der Bauchhöhle für ein Kind ist 3 Jahre alt.Verbreitung von Veränderungen im Parenchym von Ranasen?

Hallo! Ich habe eine Ultraschalluntersuchung des Abdomens, es wurde festgestellt, dass: Milz: 121/44, Fläche 52,1 Quadratzentimeter, Milzvene-9 mm; Leber: Unterkante ragt 7 cm., Lösung: PZR P D123mm, Dicke L D 60 mm, Pfortader 13 mm, Choledoch 2,5 mm, Lebervenen 11 mm, IVC 24 mm, Diagnose: Heptaptose, Splenomegalie.


Weitere Artikel Über Leber

Cholestase

Tabletten für die Leber. Liste von effektiven Leberschutzmitteln zur Behandlung der Leber. Realität und Mythen

Als das größte Organ des menschlichen Körpers erfüllt die Leber eine Reihe von lebenswichtigen Funktionen, einschließlich der Gewährleistung der einwandfreien Aktivität anderer Organe und Systeme.
Cholestase

Was sind die Blutwerte, die auf Hepatitis hinweisen?

Wie man einen Bluttest für Hepatitis durchführt Forschung über Aspartat-Aminotransferase (AST) und Alanin-Aminotransferase (ALT) Biochemischer Bluttest: charakteristische Veränderungen