Leber-Steatose

Angesichts einer Diagnose von Leber-Steatohepatose beginnt der Patient zu verstehen, welche Art von Krankheit. Unter dieser Pathologie, Experten bemerken Fettdystrophie von Organen, wenn es Ablagerung von Fett in Hepatozyten gibt.

Wenn die Anzahl der Fettzellen 5-6 Prozent beträgt, dann sollten Sie sich keine Sorgen machen, denn für die Leber ist die Norm.

Die Diagnose von Leber-Steatose wird gestellt, wenn solche Fettdepots mehr als die Norm, oder besser gesagt, 10 Prozent werden.

Es gibt auch eine schwerere Form der Krankheit, in einem solchen Fall kann die Anzahl der Fettzellen mehr als 50 Prozent betragen!

Über fettige Degeneration des Leberorgans

Lebersteatose wird beobachtet, wenn Fett in Form von Tröpfchen im Zellsystem des Organs gebildet wird. Es kann so viel sein, dass Fettzysten erscheinen. Sie fügen der Struktur des Körpers einen schweren Schlag zu.

Diese Pathologie tritt ziemlich oft auf. Dies ist eine Krankheit, die sogar Kinder betreffen kann. Nur in der Hauptrisikokategorie sind Frauen, die 45 und mehr geworden sind.

Die Krankheit kann in einer unabhängigen Form der Pathologie oder in einer Reihe von Symptomen anderer Krankheiten auftreten. Zum Beispiel kann es Typ 2 Diabetes auslösen.

Ursachen von Steatose bei Menschen

Experten haben eine ernsthafte Studie durchgeführt, nach der man sich einig war, dass es nur zwei Gründe gibt, die die Entwicklung von Steatose beim Menschen provozieren.

Dazu gehören:

  1. Verletzung des Prozesses des Fett-Kohlenhydrat-Metabolismus;
  2. Alkoholsucht.

Heute gibt es mehr Diagnosen von nicht-alkoholischer Leber-Steatose, die mit einer übermäßigen Aufnahme von Fett in menschliche Organe verbunden sind. Sehr oft betrifft diese Pathologie Menschen, die übergewichtig sind.

Erbliche Faktoren sind keine Ausnahme. Wenn in der Familie Fälle von Steatose waren, ist das Risiko ihrer Entwicklung hoch.

Ein ähnliches Phänomen wird beobachtet, wenn jemand in der Familie an Diabetes leidet oder übergewichtig ist.

Es sollte beachtet werden, dass die Krankheit so heimtückisch ist, dass sie sich im menschlichen Körper entwickeln kann, der für lange Zeit Medikamente einnimmt.

Diese Form wird medizinische Steatosis der Leber genannt. Dazu gehören Medikamente wie Antibiotika vom Tetracyclin-Typ, Zytostatika und Kortikosteroide.

Symptomatologie

Alkoholfreie Steatose hat keine auffälligen Symptome. In den meisten Fällen können Ärzte die Diagnose zufällig während einer allgemeinen Untersuchung einer Person bestimmen.

Aber die Pathologie kann Symptome aufweisen wie:

  • Unbehagen in der Leber;
  • Anfälle von Erbrechen und Übelkeit;
  • Müdigkeit;
  • schlechter Appetit;
  • Schmerzen im Hypochondrium auf der rechten Seite;
  • Juckreiz;
  • Vergilbung der Epidermis;
  • reduzierte Immunität beim Menschen.

Diagnostische Methoden zur Bestimmung der Leber-Organ-Steatose

Wenn ein Patient zur Untersuchung kommt, versucht der Spezialist bei Verdacht auf eine Steatose zunächst einmal das Auftreten von Virus- und Autoimmunpathologien auszuschließen.

Es ist auch wichtig, die Krankheit von Hämochromatose und Wilson-Konovalov-Syndrom zu unterscheiden.

Der Arzt hat auch die Aufgabe, Informationen über den aktuellen Lebensstil des Patienten zu ermitteln. Er muss herausfinden, ob er Alkohol verwendet oder mit speziellen Drogen behandelt wurde.

Es ist wichtig, das Vorhandensein von Pathologien des Magen-Darm-Trakts und des endokrinen Systems von Organen zu klären. Nach dem Auffinden der Symptome verschreibt der Arzt Blutuntersuchungen.

Es ist notwendig, solche Indikatoren wie ALT, AST, Koagulabilität, Bilirubin, alkalische Phosphatase, Glutamyltransferase zu klären.

Bei dieser Untersuchung endet der ankommende Patient nicht dort. Es ist notwendig, dass eine Person einen Leberultraschall durchmacht.

Dank dieser Technik kann der Arzt feststellen, ob das Organ an Fettleibigkeit leidet. Zu diesem Zweck kann es sich nicht um eine Ultraschalluntersuchung, sondern um eine CT- oder MRT-Untersuchung sowie um ein Verfahren zur Ermittlung der Dichte der Gewebe eines Organs, welches Elastometrie genannt wird, handeln.

Es gibt spezielle Testsysteme, die einem Spezialisten helfen, das Vorhandensein von Körperfett am Organ festzustellen. Biochemische Indikatoren werden helfen zu verstehen, wie ernst der Grad der Pathologie ist.

Wenn die Leber-Steatose nicht alkoholisch ist, wird der Patient im Falle eines Alkohol-ASH-TESTS zu NASH TEST geschickt.

Experten sind sich einig, dass der beste Weg, um den Zustand eines Leberorgans zu diagnostizieren, eine Biopsie sein wird.

Die Methode ist bekannt als die zuverlässigste und ermöglicht es Ihnen, die Anwesenheit von Fett zu bestimmen.

Dank einer Biopsie können Sie auch herausfinden, ob eine Entzündung in der Leber vorliegt oder ob Organfibrose beobachtet wird.

Therapeutische Therapie der Leber-Organ-Steatose

Das Hauptziel bei der Behandlung von Steatose ist die Beseitigung der Ursache, die diese Leberpathologie verursacht hat.

Die Behandlung beinhaltet eine vollständige Normalisierung des Stoffwechsels im Körper, so dass später keine Probleme mit dem Verdauungstrakt auftreten.

Bei akuten Erkrankungen wird der Patient ins Krankenhaus gebracht. Es ist wichtig, Bettruhe, Behandlung und Diät zu beachten.

Die medikamentöse Therapie wird ausschließlich vom behandelnden Arzt verschrieben. Wenn das akute klinische Bild nachlässt, kann der Patient nach Hause geschickt werden, aber die Behandlung und Diät-Therapie wird ambulant fortgesetzt.

Pathologie ist mit der Aufnahme von Fett im Körper verbunden, und daher spielt eine strenge Diät eine wichtige Rolle bei der schnellen Genesung des Opfers.

Ein wichtiger Grundsatz der neuen Art des Essens wird der Fettabbau sein. Die beste Option wäre, Molkereiprodukten den Vorzug zu geben.

In der Ernährung muss leicht verdauliches Eiweiß enthalten sein, denn auch ohne dass das betroffene Organ nicht überfordert werden kann.

Wie bei vielen therapeutischen Diäten müssen Sie fraktioniert essen, d. H. nicht zu viel essen. Portionen sollten klein sein, aber die Häufigkeit der Nahrungsaufnahme - 5-6 mal am Tag.

Der Patient muss auf sich selbst aufpassen. Auf keinen Fall kann nicht nervös sein. Experten empfehlen, körperliche und psychische Belastung auf ein Minimum zu reduzieren, aber Sie können sie vollständig beseitigen, bis eine Person vollständig geheilt ist.

Wenn die Phase der Verschlimmerung der Pathologie vorbei ist, kann man anfangen, Übungen zu praktizieren, die zur Normalisierung des metabolischen Prozesses im Körper beitragen.

Aber überladen Sie sich nicht. Zunächst ist es wichtig, sich nicht zu belasten.

Medikamentöse Behandlung von Leberorgan-Stetose

Ärzte beschreiben den vollen Verlauf der lipotropen Medikamente. Ihr Ziel ist es, Fette abzubauen. Dies sollte beinhalten:

  • B12;
  • Methionin;
  • Liponsäure;
  • anabole Steroide;
  • Essentialität.

Der Kurs muss durch physiotherapeutischen Einfluss unterstützt werden. Es ist möglich, dass der Arzt dem Patienten vorschreibt, sich den Verfahren der Druckkammer-, Ultraschall- oder Ozontherapie zu unterziehen.

In der Tat ist die Diagnose schwierig und gefährlich, aber die Behandlung gibt den gewünschten Effekt. Die Erholung wird von den ersten Tagen des richtigen Verlaufs der Therapie beobachtet.

Aber die Ausnahme ist das 3. Stadium der Steatose, wenn sich Bindegewebe auf dem Parenchym des Organs gebildet hat. Die Pathologie hat eine irreversible Wirkung.

Daher können keine therapeutischen Maßnahmen die Degeneration der Leber stoppen. Sie können die Entwicklung von Komplikationen verlangsamen, wenn Sie rechtzeitig einen Arzt aufsuchen und alle seine Rezepte befolgen.

Rezepte der traditionellen Medizin zur Behandlung von Leber-Steatohepatose

Ärzte empfehlen, traditionelle Medizinrezepte als Hilfskurs zur Hauptbehandlung zu verwenden.

Obwohl Fälle nicht ausgeschlossen sind, wenn Leute sich ausschließlich auf sie verlassen, pharmazeutische Mittel ablehnend.

Aber es ist wichtig, sich nicht selbst zu behandeln, alle Ihre Handlungen sollten mit Ihrem Arzt besprochen werden, damit es später keine Probleme gibt.

Rezept 1

Gebraute Kleie mit kochendem Wasser wird zur Freisetzung von Körperfett beitragen. Für den Tag müssen Sie 2 Esslöffel essen. die Mischung.

Rezept 2

Es ist notwendig, Brühen von Mais-Seide, Löwenzahnwurzeln und Ringelblume in gleichen Anteilen zu nehmen. An dem Tag, an dem Sie 3 EL trinken müssen. vor dem Frühstück.

Dies verbessert den Blutfluss im Körper und entfernt die Fettschicht aus der Leber.

Rezept 3

Müssen 2 EL nehmen. Goldrute, Calendula, Alant; 1 EL. Schöllkraut; 4 EL. Wurzel lesei.

Vermische alle Kräuter miteinander. Schleifen und gießen Sie 1 Liter kochendes Wasser 2 EL. die Mischung erhalten.

In Zukunft müssen Sie die Masse zum Kochen bringen und 10 Minuten bei schwacher Hitze kochen lassen, aber es ist wichtig, den Topf mit einem Deckel abzudecken.

Nach Ablauf der Zeit wird die Abkochung in eine Thermoskanne gegossen. Er braucht weitere 12 Stunden, um sich niederzulassen. In der Brühe können Sie nach Belieben Honig oder Marmelade hinzufügen.

Sie müssen 30 Minuten vor Beginn der Mahlzeit für 3-4 Monate nehmen. Nachdem Sie den Kurs für 14 Tage unterbrechen müssen. In der anschließenden Wiederholungsbehandlung.

Rezept 4

Benötigt für Brühe: 4 EL. Enzian, Alant, Minze; 2 EL Birkenknospen, Löwenzahnwurzeln, Weizengraswurzel, Herzgespann; 3 EL. Kalmus

Vermische alle Kräuter miteinander. Schleifen und gießen Sie 1 Liter kochendes Wasser, aber nur 2 EL. diese Mischung.

Es ist notwendig, die Masse zu kochen und für 10 Minuten bei schwacher Hitze köcheln lassen, es ist wichtig, den Topf mit einem Deckel zu bedecken.

Nach Ablauf der Zeit wird die Masse in eine Thermoskanne gegossen. Die nächsten 12 Stunden kann die Mischung nicht berührt werden. In der Brühe können Sie Honig oder Marmelade, Zucker hinzufügen - nach eigenem Ermessen.

Nehmen Sie Kräuter 30 Minuten vor Beginn der Mahlzeit für 3-4 Monate. Nachdem Sie den Kurs für 14 Tage unterbrechen müssen.

Wiederholen Sie im Anschluss die Behandlung bis zur vollständigen Genesung. Es ist in den Anfangsstadien der Entwicklung der Steatohepatose der Leber wirksamer.

Kräutertherapie ist sehr effektiv. Die Verbesserung wird sich nach 30 Tagen des konstanten Empfangs von Abkochungen bemerkbar machen.

Aber nur ein Jahr oder mehr wird in der Lage sein, dauerhafte Genesungsergebnisse zu erzielen, und deshalb brauchen Sie Geduld und Stärke.

Pathologische Vorhersagen

Bei der Behandlung von 1 Grad Lebersteatose ist die Erholungsprognose günstig.

Es ist wichtig, die Ursache der pathologischen Veränderungen zu verstehen und sie dann zu beseitigen. In diesem Fall wird die Fettablagerung in der Leber ausgeschlossen. Es dauert ein paar Wochen.

Wenn der Patient Medikamente einnimmt, sich an eine Diät hält, die Verschreibung eines Arztes vornimmt, verkürzt sich die Genesungszeit erheblich.

Es ist wichtig, so schnell wie möglich die Symptome der Krankheit zu erkennen, einen Arzt aufzusuchen und eine Behandlung zu beginnen. Eine solche Entwicklung wird keine Komplikationen der Pathologie erscheinen lassen.

Das zweite Stadium der Krankheit beinhaltet die Durchführung von speziellen Übungen, Einhaltung der Diät-Therapie und Verordnungen des behandelnden Arztes.

Nur in diesem Fall können Sie eine erfolgreiche Wiederherstellung ohne negative Konsequenzen erwarten.

Das dritte Stadium der Hepatose wird vernachlässigt. Der Arzt konzentriert sich darauf, den Prozess des Zerfalls des zellulären Systems der Leber zu stoppen.

Die Therapie ist unterstützend. Eine Person muss genau so handeln, wie der Arzt sagt.

Der Spezialist wiederum wird die Behandlung unter Berücksichtigung von Risikofaktoren verschreiben. In dieser Situation gehören: das Alter des Patienten, ein Übergewicht, oxidativer Stress, eine Erhöhung der Blutzuckerwerte, sowie AlAT und Triglyceride.

Experten stellen fest, dass nicht-alkoholische Hepatose viel besser behandelt wird als die alkoholische Form der Lebererkrankung.

Als Präventivmaßnahme für Hepatosen lohnt es sich, einen gesunden Lebensstil zu führen, eine ausgewogene Ernährung zu schaffen, mehr unter freiem Himmel zu gehen, Sport zu treiben und Alkohol zu verweigern.

Behandlung von Fettleber (Steatose) der Leber

Ständiger Stress, ungesunde Ernährung und sitzende Lebensweise beeinträchtigen den Körper insgesamt und führen zu Gewichtszunahme und Fettleber (Steatose) der Leber - eine schwerwiegende Störung eines der wichtigsten menschlichen Organe. Wir werden in diesem Artikel über diese Krankheit sprechen.

Klassifizierung der Hepatose und der Grad der Entwicklung der Krankheit

In der heutigen Welt erleben die Menschen den größten Zeitmangel. Leider ist es eine Tatsache. Nicht genug ein paar Stunden für Sport, kann nicht eine halbe Stunde ausarbeiten, um ausgewogene köstliche Gerichte vorzubereiten. Gleichzeitig verbinden wir den Rest oft mit Alkohol, wir ersetzen Spaziergänge durch Filme und selbstgemachtes Abendessen mit Fastfood.

All dies führt oft zu negativen gesundheitlichen Folgen. Eine davon ist die Hepatose der Leber - eine Krankheit, die sich in einer übermäßigen Ansammlung von Fett in den Zellen dieses Organs manifestiert - fettige Degeneration von Hepatozyten. Ohne entsprechende Aufmerksamkeit in der Leber entwickelt sich ein entzündlicher Prozess, dessen Progression zu Endstadium, Zirrhose führen kann.

Es gibt zwei Arten von Hepatose (Steatose, fettige Degeneration der Leber, Fettleber) - alkoholische und nicht-alkoholische. Die Ursache für Leberschäden ist im ersten Fall der Alkoholkonsum, im zweiten Fall der Hauptrisikofaktor Adipositas, erhöhter Cholesterinspiegel und Glukose im Blut. Laut einer epidemiologischen Studie DIREG_I_01903 leiden in Russland 27% der erwachsenen Bevölkerung an einer nichtalkoholischen Fettlebererkrankung (NAFLD).

Eine Person mag die frühen Stadien der Krankheit nicht bemerken - sie sind absolut asymptomatisch. Dann, wenn infolge des pathologischen Prozesses das Organ in der Größe zunimmt, kann das Unbehagen im rechten Hypochondrium erscheinen, manchmal - die Bitternis im Mund.

Ätiologie

Die Fetthepatose ist gefährlich, weil sie sich bis zu einem gewissen Zeitpunkt nicht vollständig manifestiert. Die Symptome dieser Lebererkrankung sind nicht zu bemerken, und sehr oft wendet sich der Patient aus einem ganz anderen Grund an einen Arzt - zum Beispiel fühlt er Schwere oder Schmerzen in seiner rechten Seite. Dies ist nicht immer der Fall, und leider ist es ziemlich schwierig, die Krankheit in einem frühen Stadium zu verfolgen und mit der Behandlung zu beginnen.

Wer ist gefährdet und unterliegt einer Fettleber mehr als andere?

Erstens entwickelt sich bei sehr jungen Menschen selten eine Hepatose. Das Alter der ersten Kranken variiert zwischen 30 und 40 Jahren. Unter den Patienten gibt es mehr Frauen als Männer - 60% gegen 40%. Der zweite Risikofaktor ist Alkohol - 65% der Fälle wurden regelmäßig missbraucht. An dritter Stelle - Diabetes der zweiten Art, sowie übermäßige Fettleibigkeit. Seltener tritt eine Hepatitis auf, wenn der Körper regelmäßig (oft unabhängig) von ausgewählten Antibiotika und Schwermetallen ausgesetzt wird. Manchmal kann es als Folge von Operationen an den Organen des Magen-Darm-Traktes oder Erkrankungen der Schilddrüse entstehen. Darüber hinaus können Faktoren kombiniert werden.

Der entscheidende Ernährungsfaktor, der zur Steatose führt, ist ein Ungleichgewicht zwischen dem Kaloriengehalt der Nahrung und dem Gehalt an tierischen Proteinen, Nährstoffen und Vitaminen. Mangelernährung ist die Ursache vieler Krankheiten, und Lebererkrankungen sind in diesem Fall keine Ausnahme.

Die Leber ist das wichtigste "Labor" des menschlichen Körpers. Mehr als 20 Millionen verschiedene chemische Reaktionen finden hier statt. Und das alles in einer Minute!

Symptome einer fettigen Hepatose

Lebererkrankungen entwickeln sich immer sehr langsam. So kann die Fetthepatose jahrelang ohne die geringsten Symptome anhalten. Es gibt jedoch einige Punkte, die es wert sind, beachtet zu werden.

Wenn eine Person regelmäßig Übelkeit, Schweregefühl, Schmerzen im Bereich des rechten Hypochondriums und Appetitlosigkeit verspürt, können dies Anzeichen einer Hepatose in einem frühen Stadium sein.

In den späteren Stadien der Erkrankung sind häufige dumpfe Schmerzen im rechten Hypochondrium, Übelkeit, allgemeine Schwäche und schnelle Müdigkeit sowie depressive Stimmung zu spüren.

Diagnose der Krankheit

Trotz all der oben genannten sind nicht die angenehmsten Fakten, es ist erwähnenswert die Hauptsache: Fettleber wird behandelt. Der Behandlungserfolg hängt von einer Frühdiagnose ab, die nur in einem Fall unmöglich ist - wenn der Patient keinen Arzt konsultiert. Die richtige Lösung ist es, die Klinik zu kontaktieren. Der Therapeut wird den Patienten an einen Gastroenterologen oder Hepatologen verweisen, und diese wiederum werden eine Reihe von Studien durchführen, die die vorläufige Diagnose bestätigen oder widerlegen:

  • Allgemeiner Bluttest. Bei Patienten mit Hepatose können bei einer Entzündung die ALT- und AST-Enzyme in der Leber erhöht werden, was eine Folge der Zytolyse ist - der Abbau von Hepatozyten.
  • Ultraschall oder Computertomographie. Es gilt als eine der aussagekräftigsten Methoden zur Bestimmung der Krankheit als Ganzes und ihrer Stadien: Während einer Ultraschalldiagnose wird der Arzt in der Lage sein, den Anstieg der Leber, die Dichte des Gewebes, die Größe der Gallengänge zu beurteilen.
  • Nadelbiopsie der Leber. Diese Studie hilft dem Arzt, den Grad der Entzündung und Fibrose des Organs zu beurteilen.
  • Die Elastographie ist eine relativ neue, nicht-invasive Methode zur Untersuchung der Leber. Im Gegensatz zum Ultraschall, bei dem die ersten Stadien von Fibrose, Zirrhose und Hepatitis oft gleich aussehen, oder eine Biopsie, die für einen Patienten eine ziemlich schmerzhafte Prozedur darstellt, ist die Elastographie eine bequeme Alternative. Diese Methode ist sehr informativ, da sie es dem Arzt ermöglicht, das Leberparenchym mit einem speziellen Sensor des Ultraschallgeräts zu untersuchen und seine Dichte zu untersuchen, wobei er die fokalen Veränderungen im Gewebe feststellt.

Wie behandelt man Hepatosis?

Die Behandlung der Hepatose beginnt in erster Linie mit Veränderungen des Lebensstils. Ohne dies wird keine Therapie sinnvoll sein. Wenn die Ursache der Hepatose der Konsum von Alkohol oder Drogen war, sollten sie ausgeschlossen werden. Im letzteren Fall sollte die Entscheidung über die Möglichkeit des Absetzen des Medikaments von einem Arzt getroffen werden. Wenn sich eine Steatose als Folge einer Gewichtszunahme entwickelt hat, müssen Sie eine Diät anwenden und Bewegung hinzufügen, um den Stoffwechsel zu verbessern. Darüber hinaus wählt der Arzt in jeder Phase der Behandlung die Medikamente aus, die der Patient benötigt.

Essen mit Hepatose

Eine ausnahmslos für alle Patienten geeignete Diät gibt es nicht. Daher sollten Änderungen in der Ernährung unter strenger medizinischer Aufsicht durchgeführt werden. Die wichtigsten Empfehlungen lauten wie folgt: Verringerung des Gesamtkaloriengehalts von Lebensmitteln und der Aufnahme von mit Fettsäuren gesättigten Lebensmitteln. Dazu gehören: fettes Fleisch und Fisch, Konserven, einige Arten von Gemüse (Radieschen, Bohnen, Zwiebeln, Knoblauch, Tomaten), geräuchertes Fleisch, scharf gewürzte Speisen, Backen. Es lohnt sich, sie durch Produkte zu ersetzen, die reich an einfach oder mehrfach ungesättigten Fetten sind - Milch, Olivenöl, Fischöl.

Gekochtes Gemüse und Eier, fettarmer Käse, Getreide, fettarmer Hüttenkäse und ungesüßter Tee sollten in der täglichen Ernährung enthalten sein. Es ist wichtig, den Wasserfluss in den Körper zu normalisieren - dafür sollten Sie mindestens zwei Liter Wasser pro Tag trinken.

Achten Sie auch auf die Tatsache, dass Fettleibigkeit, die häufig die Ursache gepatoza ist, Mahlzeiten oft mehr sein sollen, und die Menge der Nahrung - weniger, wenn es genügend gesunde Person 3-4 mal pro Tag ist, während die Behandlung Teil der Leber zu verringern, aber nimm Essen 5-6 mal am Tag.

Lebensstil ändern

Wie oben erwähnt, sollten zunächst alle negativen Faktoren ausgeschlossen werden, die die Entwicklung der Hepatose sowohl alkoholisch als auch alkoholfrei beeinflussen. Das Niveau der Lebersteatose wird helfen, Bewegung zu reduzieren. Durch die zusätzliche körperliche Anstrengung erhöht der Körper die Insulinsensitivität, und die Größe des Fettgewebes der inneren Organe nimmt dagegen ab.

Vergessen Sie jedoch nicht die Maßnahme - zu schneller Gewichtsverlust führt zu einer Komplikation der Krankheit. Genug, um drei oder vier einfache Aerobic-Workouts pro Woche hinzuzufügen, wodurch eine Person etwa 500-1000 g Gewicht pro Woche verlieren kann. Dies wird dazu beitragen, den Körpermassenindex des Patienten um 8-10% zu reduzieren, was wiederum das histologische Bild der NAFLD verbessern wird.

Homöopathie

Der Konflikt zwischen wissenschaftlichen und populären Behandlungsmethoden ist ein häufiges Phänomen in der Medizin, aber in diesem Fall ist es nicht. Die Wirksamkeit von homöopathischen Arzneimitteln gegen Hepatose wurde nicht nachgewiesen, während es traditionelle Arzneimittel gibt, die klinische Studien bestanden haben.

Medikamentöse Behandlung

Arzneimittel zur Behandlung der Hepatose der Leber sollen die Entwicklung von oxidativem Stress, Entzündungen und Leberfibrose verhindern und ihre Schwere verringern.

Die medikamentöse Behandlung umfasst antioxidative und membranstabilisierende Medikamente.

In der indogermanischen Sprache bedeutete das Wort "Lippe" gleichzeitig "Leber" und "Leben" - das heißt, die Leber wurde direkt mit dem Leben identifiziert. Es ist leicht, die gleiche Ähnlichkeit zwischen den englischen Wörtern "leber-leben / leben" und den deutschen Wörtern "Leber-Leben" zu bemerken.

Vorbereitungen zur Wiederherstellung der Funktionen der Leber

Medikamente, die geschaffen wurden, um die Funktionen der Leber, Hepatoprotektoren genannt, wiederherzustellen. Sie werden als Teil einer komplexen Therapie bei der Behandlung von Fettlebererkrankungen eingesetzt.

Die häufigsten und wirksamsten Hepatoprotektoren umfassen essentielle Phospholipide, Substanzen, die Bestandteile der Zellmembran sind und helfen, den Abbau von Hepatozytenmembranen zu stoppen. Die Akzeptanz von Hepatoprotektoren mit Phospholipiden hilft Leberzellen, sich schneller zu erholen.

Allerdings gibt es wenig die Leberzellen und stoppen ihre Zerstörung zu stärken - für die erfolgreiche Behandlung von Steatose, das Vorhandensein von Entzündung und damit die Zytolyse notwendig ist, auch den Entzündungsprozess zu entfernen, da ohne deren Beseitigung nicht möglich ist, die Leberzellen wieder herzustellen.

Eine der Substanzen, die eine Entzündung der Leber zu entfernen, ist Glycyrrhizinsäure, die anti-inflammatorische hat, Antioxidationsmittel und anti-fibrotische Wirkung. In Kombination mit Phospholipiden erhöht sich die Bioverfügbarkeit und Wirksamkeit von Glycyrrhizinsäure, was den ausgeprägtesten therapeutischen Effekt ermöglicht. Aus diesem Grund verschreiben Ärzte meist die Leber zu stärken, nämlich Medikamente, die Phospholipide und Glycyrrhizinsäure enthalten. Nach den Untersuchungen der Firma "Sinoveit Comcon" nehmen Präparationen auf der Basis von Glycyrrhizinsäure und Phospholipiden den ersten Platz bei der Verschreibung von Medikamenten zur Behandlung von Lebererkrankungen in den größten Städten Russlands ein (von November 2014 an gültig).

Es sei darauf hingewiesen, dass diese Zusammensetzung seit 2010 jährlich von der Regierung der Russischen Föderation in die Liste der lebenswichtigen und lebenswichtigen Medikamente aufgenommen wird.

Lebersteatose: Was ist es und warum erscheint es?

Steatosis hat einige Synonyme. Es wird auch Fetthepatitis der Leber, Fettleibigkeit, Fettleibigkeit und Fettdystrophie genannt. Ärzte glauben, dass dies einer der Führer von Lebererkrankungen ist, weil jeder fünfte Einwohner des Planeten, der Zugang zu moderner Medizin hat, diese Diagnose hat. Daher werden wir in diesem Material untersuchen, was Lebersteatose ist, warum es erscheint und wie es mit Methoden der modernen traditionellen und alternativen Medizin behandelt wird.

Symptome der Steatose

Die am häufigsten beobachteten Anzeichen von Steatose bei Frauen, die nach 40 Jahren und vor dieser Zeit auftreten, sind ohne sichtbare Symptome undicht. Symptome ähneln zu einem gewissen Grad Manifestationen der Hepatitis:

  • die Leber wird größer, die Palpation kann gefühlt werden, wenn sie 3 oder 4 cm über die Rippen hinausragt;
  • eine Person fühlt sich schwach, lästig für ihn;
  • der Schlaf ist gestört, die Aufmerksamkeit sinkt;
  • Appetitlosigkeit;
  • in der rechten Seite fühlte sich dumpfes Weh;
  • Durchfall und Erbrechen sind häufig;
  • die Sklera der Augen wird gelb;
  • und Ausschläge erscheinen auf der Haut, und die Haut juckt in allen Bereichen hartnäckig.

Arten von Krankheiten

Bevor wir über die Ursachen der Krankheit sprechen, ist es wichtig zu verstehen, dass jeder von ihnen die Entwicklung einer bestimmten Art von Steatose provoziert. Medizin kennt zwei Arten von Krankheiten:

  • alkoholische Steatose
  • und nicht alkoholisch.

Abhängig von den Modifikationen kann auch Steatose unterteilt werden in:

Leberstenose kann auch kleine und große Tröpfchen sein. Der Unterschied zwischen Arten besteht in der Menge an Fettzellen, die in der menschlichen Leber abgelagert werden. Die kleine Stenose der Leber wird nicht als eine ernsthafte Krankheit angesehen, anders als die großen Tröpfchen, die eine Entzündung der Leber verursachen können, und wenn die Ursache der Ablagerung großer Teilchen Alkohol ist, dann ist die Entwicklung der Krankheit ähnlich der alkoholischen Hepatitis.

Alkohol-Steatose

Die Leber ist der Hauptverwender von Alkohol im Körper. Aber nach der internen Verarbeitung wird Ethyl in eine toxische Substanz namens Acetaldehyd umgewandelt.

Es reichert sich in den Geweben der Leber an und beeinträchtigt allmählich Hepatozyten - Zellen des Organs, die wiederum an Größe zunehmen und mehr als notwendige Fettsäuren produzieren. Durch diesen Prozess und entwickelt alkoholische Leber-Steatose.

Alkoholfreie Steatose

Die Entwicklung einer solchen Steatose wird durch den Gebrauch von Alkohol nicht beeinträchtigt, aber wenn die Krankheit nicht beachtet wird, wird sie leicht in Steatohepatitis, Fibrose oder Leberzirrhose umgewandelt.

Aus einer Reihe von Gründen tritt eine Fettansammlung auf, hauptsächlich Triglyceride, die sich in den Leberzellen ablagern. Diese Serie umfasst die folgenden Gründe:

  • Übergewicht und ein scharfer Tropfen;
  • Diabetes, besonders der zweite Typ;
  • selten fettiges frittiertes Essen;
  • Darminfektionen;
  • Selbstmedikation mit Antibiotika, Steroiden, entzündungshemmenden und anderen hepatotoxischen Medikamenten.

Die alkoholfreie Steatose der Leber schreitet langsam parallel zum Prozess der Fettansammlung fort. Die Leber nimmt aufgrund der Infiltration allmählich zu. Seine Farbe ändert sich, ein gelblicher oder brauner Farbton erscheint. Hepatozyten sterben ab, Fette aus den Ablagerungen in den Leberzellen bilden Zysten und um die Formationen wächst Bindegewebe.

Diffuse und fokale Formen der Steatose

Die Diagnose der Leber-Steatose wird durch Ansammlung von 10% Fett darin aus dem Bereich des gesamten Organs gestellt. Wenn sich Fettflecken zu eigentümlichen Flecken (Foci) vereinigen, bedeutet dies die Entwicklung einer fokalen Steatose. Die Situation wird als komplizierter angesehen, wenn Fettflecken zufällig im ganzen Körper lokalisiert sind, was eine diffuse Steatose der Leber charakterisiert.

Phasen der Steatose

Es kann nicht gesagt werden, dass Fettleibigkeit der Leber sich schnell entwickelt. Wegen dieses langsamen Prozesses sind die Symptome der Krankheit nicht besonders ausgeprägt.

Ärzte Fetthepatitis ist in drei Stufen unterteilt:

  1. Die erste Stufe ist durch kleine Fettansammlungen gekennzeichnet, zwischen denen ein sehr großer Abstand besteht. Beginn der Behandlung in diesem Zeitraum kann die Krankheit vollständig überwunden werden.
  2. Das zweite Stadium beginnt mit einer Zunahme der Ablagerungen in der Größe, Bindegewebe erscheint zwischen den Bereichen des Fettes, die bereits die normale Funktion der Leber stören. Nach der Behandlung in der zweiten Phase ist eine vollständige Wiederherstellung der Leber nicht mehr möglich.
  3. Das dritte Stadium ist eine Periode schwerer Krankheit. Das Volumen normal funktionierender Zellen ist deutlich reduziert, die Konzentration von Fettdepots und Bindegewebsbereichen nimmt stetig zu. Die Fetthepatose des dritten Stadiums ist unheilbar, die einzige Behandlungsmöglichkeit ist die Lebertransplantation.

Diagnose

Leider zeigt der Bluttest im Anfangsstadium nicht an, dass die Fettleberdystrophie im menschlichen Körper begonnen hat, die Indikatoren, die eine Fehlfunktion des Organs signalisieren, bleiben normal, der Serum-Transaminase-Aktivitätsindex übersteigt jedoch leicht die Norm. Außerdem kann selbst Ultraschall in den Anfangsstadien keine sichtbaren Abnormalitäten zeigen, so dass für viele Fälle der Diagnose nur eine MRT geeignet ist, die genauer die Ursache des schlechten Gesundheitszustands des Patienten aufdeckt. Zusätzlich kann der Arzt eine Leberbiopsie verschreiben, die auch das Bild von Veränderungen in der Leber umfassend beleuchtet.

Behandlung

Die Behandlung der Lebersteatose im ersten und zweiten Stadium beinhaltet nicht nur den Gebrauch von Medikamenten, sondern auch den richtigen Zugang zur Ernährung. Der Lebensstil muss auch angepasst werden, so dass Zeit zum Wandern und angemessene körperliche Anstrengung bleibt. Über Alkohol, vor allem, wenn wir über alkoholische Steatose, Rauchen und sogar steigenden sprechen, wird der Patient für immer vergessen müssen.

Wenn es Übergewicht gibt - Sie müssen es verlieren. Durch die Reduzierung der Kalorienzufuhr und die Erhöhung der körperlichen Anstrengung ist es möglich, Fett nicht nur unter der Haut, sondern auch in der Leber zu verbrennen. Die Behandlung anderer wahrscheinlicher Ursachen von fettigen Läsionen, wie Diabetes, ist ebenfalls angezeigt.

Laut europäischen Experten ist es für den erfolgreichen Beginn der Behandlung wichtig, das Körpergewicht um 5% zu reduzieren, unter Umständen ist es erforderlich, das Gewicht um 10% zu reduzieren. Es wird auch sehr oft ein experimenteller Behandlungsansatz in Form der Einnahme von Pioglitazon und Vitamin E empfohlen, und das Vitamin wird nicht Patienten mit Diabetes und ohne die Ergebnisse einer Leberbiopsie zugewiesen. Pioglitazon ist übrigens ein Medikament, das die Insulinsensitivität verbessert. Es wird als experimentelles Mittel bei der Behandlung von nur bestätigter Steatose verwendet, jedoch ist die wahre Sicherheit und Wirksamkeit des Mittels noch nicht bekannt, weil es noch untersucht wird. Europäische Experten raten davon ab, Medikamente mit Ursodesoxycholsäure zur Behandlung zu verwenden, da in diesem Fall Mittel mit Gallensäuren nicht wirksam sind und die fettige Infiltration aufgrund dieses medizinischen Ansatzes nicht in der Lage ist, ihren Verlauf zu erleichtern.

Die World Gastroenterological Organization, auf der anderen Seite, bietet zur Behandlung von Steatose, zusammen mit Diät und Bewegung, Vitamin E oder Pentoxifyllin, als Mittel, um das Wachstum von Bindegewebe zu stoppen.

Auf der Grundlage dieser Mittel betrachten ausländische Spezialisten die Behandlung als erfolgreich, wenn

  • histologische Indizes werden verbessert;
  • das Niveau der Leberenzyme ist normalisiert;
  • reduzierte Insulinresistenz.

Auch die Ernährung des Patienten und die Aktivierung seines Lebensstils stehen bei den einheimischen Experten in der Behandlung der Lebersteatose im Vordergrund. Unter den vorgeschriebenen Mitteln wird es wahrscheinlich sein:

  • Metformin;
  • Pentoxifyllin;
  • Mittel mit essentiellen Phospholipiden;
  • Arzneimittel mit Ursodesoxycholsäure;
  • Betain;
  • Drogen mit Alpha-Liponsäure;
  • Thiazolidindion;
  • Vitamin E;
  • sowie Drogen mit Silymarin und Glycyrrhizinsäure.

Oft tritt die Behandlung von Leberstenose auf:

  • Methionin;
  • anabole Hormonpräparate;
  • sowie Vitamin B12.

Zusammen mit der medizinischen Behandlung der Leberstenose ist eine Physiotherapie, insbesondere eine Ozontherapie und Ultraschallbehandlung erforderlich.

Die Ozontherapie bei Leberstenosen wird als Immunmodulator eingesetzt. Es wird angenommen, dass der Verlauf von oznoterapii als eine Art Hepatoprotector fungieren und den Prozess der natürlichen Wiederherstellung der Leber beginnen kann. Neben der Behandlung der Leber mit Ozon können (in geringem Umfang, aber immer noch) Fettdepots in den Hepatozyten zerstört werden.

Um diese Krankheit zu behandeln, werden zwei Methoden der Ozontherapie verwendet:

  • intravenöse Verabreichung von ozonisierter Kochsalzlösung;
  • und rektale Insufflationen.

Die Behandlungsprozesse wechseln sich ab und dauern nach Ermessen des Arztes von einer Woche bis zu drei Monaten oder länger.

Effektiv mit dieser Krankheit für die intravenöse Infusion gilt die Konzentration von Ozon 10-20 mg / l. Für rektale Insufflationen verschreibt der Arzt eine therapeutische Konzentration von 5 bis 10 mg / l (für 300 oder 500 ml).

Derzeit sind jedoch keine Standardansätze zur Behandlung der Fettleberinfiltration entwickelt worden, und die Verschreibung von Medikamentenkombinationen sollte ausschließlich vom behandelnden Arzt vorgenommen werden, der wiederum auf seine eigenen Erfahrungen bei der Behandlung der Krankheit vertraut.

Diät für Leber-Steatose

Diät für Leber-Steatose bedeutet eine Verringerung der Kalorien aufgrund des Mangels an fettem Fleisch und Fisch, gebratene Lebensmittel in der Ernährung. Auch diätetische Lebensmittel haben ein ebenso wichtiges Ziel - die Arbeit der Leber zu erleichtern, die durch den Übergang zu einem 5-fachen Menü, basierend auf magerem Fleisch und Fischfilets, gekochtem Gemüse und ohne Gärung, Krupp, real wird. Ähnlich vorteilhaft für die Leber wird sein:

  • fettarme Milchprodukte und fermentierte Milchprodukte;
  • vegetarische Suppen, obwohl vollständiger Vegetarismus ausgeschlossen ist;
  • süße Früchte und Beeren, sowie Mousses, Puddings, Gelee, Aufläufe, Soufflés von ihnen.

Trotz der Einfachheit der Tabelle, der Auswahl der erlaubten Produkte und der Entwicklung des Menüs, ist es besser, einem Spezialisten zu geben, ein Ernährungsberater oder Gastroenterologe wählt die optimale individuelle Diät und ihre beste Häufigkeit an einem Tag, an dem die fettige Infiltration der Leber aufhört.

Behandlung mit Volksmethoden

Die Behandlung von Lebersteatose mit Volksmedizin ist beliebt bei Hauspatienten (und sogar bei einigen Ärzten). Überlegen Sie, welche Methoden der alternativen Medizin am häufigsten verwendet werden.

Aprikosenkerne

Einige Leute glauben, dass Aprikosenkerne reich an Vitamin B15 sind, die die Leberfunktion normalisieren können und sogar (in einer angemessenen Dosierung) zu seiner Wiederherstellung beitragen. Deshalb empfehlen die Volksheiler 7 Aprikosenknochen pro Tag, vorzugsweise auf nüchternen Magen vor dem Frühstück. Behandlung für bis zu 2 Monate fortsetzen.

Kräutertees

Was ist die Behandlung von Volksmedizin ohne Kräutertees? Nützlich für die Leber sind Abkochungen und Infusionen von:

  • Distelsamen und Wurzel;
  • Löwenzahnwurzeln;
  • Birkenblätter;
  • Brennnesselblätter;
  • trockene Goldrute.

Pro Liter kochendes Wasser ist genug für einen Teelöffel jeder der drei Arten von trockenen Rohstoffen. Mehr als 3 Arten von Kräutern und Blättern zu kombinieren, ist nicht wünschenswert. Bestehen Sie Flüssigkeiten mindestens 20 Minuten in einer Thermoskanne und geben Sie nach dem Abtropfen ein Glas zweimal täglich, vorzugsweise morgens und abends, als separates Getränk oder als "Tee" auf.

Abhacken

Kleie gilt als eines der wirksamsten Mittel zur Bekämpfung von Fettablagerungen in der Leber. Trockene Kleie vor dem Gebrauch, ist es wichtig, kochendes Wasser zu gießen und abkühlen lassen. Danach sollten sie 2 Esslöffel pro Tag zwischen den Mahlzeiten gegessen werden. Der Zeitraum, in dem die Behandlung aufrechterhalten werden muss, beträgt 2 Monate.

Kürbis Honig

Der süßeste Weg, Fettleber zu bekämpfen, ist Kürbishonig. Im mittleren Kürbis sollte die Spitze abgeschnitten werden, die Samen sollten daraus entfernt werden und ein Hohlgefäß bilden. Es ist notwendig, flüssigen Honig nach oben zu gießen, mit Kürbisdeckel zu bedecken und an einem kühlen, aber nicht dunklen Ort für 2 Wochen zu lagern. Nach dieser Zeit gießen Sie den Honig in ein Glas und nehmen Sie einen Esslöffel pro Tag, es ist besser, wenn es auf nüchternen Magen passiert.

Mais Seide

Mais-Seide wird auch oft in der Behandlung von Volksmedizin verwendet. Sie können in Phytoapplikationen zerkleinert oder einzeln gehäckselt werden, so dass im Voraus ein Vorrat an Rohstoffen entsteht. In der kochenden Wasserhalbschale ist es notwendig, 2 Esslöffel gemahlene Narben zu brauen. Bei geringer Hitze ca. 5 Minuten kochen, Flüssigkeit abkühlen, abseihen und 50 ml täglich 3 bis 4 mal täglich trinken. Die Behandlung sollte bis zu 3 Monate dauern.

Viele Möglichkeiten ausprobiert, aber nichts hilft? Und Sie sind bereit, jede Gelegenheit zu nutzen, die Ihnen Wohlbefinden bringt! Haben Sie überhaupt an eine Operation und die Verwendung von giftigen Medikamenten gedacht, die werben? Es ist verständlich, weil Sie bereits gefoltert wurden mit Symptomen wie:

  • Schmerz und Schwere in der rechten Seite;
  • Übelkeit und Erbrechen;
  • gelbliche oder gräuliche Haut;
  • gelblicher Augenschimmer;
  • dunkle Urinfarbe und Durchfall.

Und dies ist keine vollständige Liste der möglichen Symptome von Lebererkrankungen... Darüber hinaus, egal wie "erschreckend" die Krankheit scheint Ihnen, ihre Behandlung in keiner Weise zu verzögern.

Daher empfehlen wir, dass Sie die Geschichte von Olga Krichevskaya darüber lesen, wie Sie Ihre Leber ohne teure Verfahren und in den kürzesten Linien wiederherstellen können.

Lebersteatose - Behandlung und Symptome. Drogen für die Krankheit

Ein anderer Name für diese Krankheit ist Fettleber der Leber. Die Erkrankung tritt meist aufgrund von Stoffwechselstörungen, dem Auftreten von dystrophischen Veränderungen in den Hepatozyten (Leberzellen) auf. Die Pathologie nach ICD-10 ist abhängig von der Art der Erkrankung Kode K70 oder K76.0.

Was ist Steatose?

Dieses Konzept umfasst verschiedene Pathologien, die zur Bildung von Fett führen, das im Leberparenchym durchsetzt ist, zum Beispiel Fettleberinfiltration, alkoholische oder nicht-alkoholische Hepatose, usw. Für diejenigen, die wissen wollen, was Steatose ist, sollte es verstanden werden unterscheiden sich in der Form, unterscheiden sie sich durch zwei: diffuse und fokale. Letztere ist durch überfüllte Einschlüsse von Fett gekennzeichnet, die sich in einen Fettfleck verschiedener Größe verwandeln. Diffuse Lebersteatose hat dagegen eine Streuung der Dystrophie über die gesamte Oberfläche des Organs.

Die Krankheit kann sich in jedem Alter entwickeln, manchmal wird sie bei Kindern diagnostiziert. Es ist häufiger bei Menschen nach 45 Jahren, die mit der Akkumulation anderer negativer Faktoren durch den Körper verbunden ist. Bei Frauen wird aufgrund von Fettleibigkeit häufiger eine alkoholfreie Steatose diagnostiziert. Bei Männern besteht in der Regel eine alkoholische Erscheinung, die mit dem Missbrauch von Alkohol verbunden ist. Pathologie kann sich unabhängig entwickeln oder eine Komplikation einer anderen Krankheit sein. Spezialisten betrachten jetzt die Krankheit als eine und Steatohepatitis Stadien unterschiedlicher Ätiologie.

Stadien und Komplikationen der Steatose

Es gibt eine bestimmte Klassifizierung dieser Krankheit. Abhängig von den Anzeichen und Symptomen gibt es mehrere Stadien und Komplikationen der Steatose:

  1. Anfänglich. Manifestiert in Form von Fettleibigkeit, beginnen sich in der Leber Flecken zu bilden, aber die Hepatozyten sind noch ganz.
  2. Fettleibigkeit gefolgt von Nekrose der Leberzellen, Zysten werden in den Geweben des Organs gebildet.
  3. Predcyrrhagic Zustand. Das Wachstum von Bindegewebe tritt um Zysten herum auf, wodurch das Parenchym verdrängt wird, was zu einer Störung der strukturellen Integrität führt.

Fettige Degeneration (Steatose) wird nicht spurlos vererbt. Eine der schwerwiegendsten Komplikationen der Krankheit ist die Ruptur des Leberparenchyms, Blutung aufgrund der großen Ansammlung von Fett in den Zellen. Danach werden die Hepatozyten nicht wiederhergestellt, und Fettzellen werden sofort an Bruchstellen gesammelt, die die Funktionen der Leber einschränken. Wenn Sie nicht beginnen, die Pathologie rechtzeitig zu behandeln, kann es zu Zirrhose und Tod führen.

Symptome und Ursachen von Lebersteatose

Diese Pathologie tritt nicht sofort auf, es gibt eine lange Entwicklungsstufe. Im Folgenden werden die Symptome und Ursachen der Leber-Steatose betrachtet, so dass eine Person beginnen kann, die Krankheit rechtzeitig zu heilen. Die allerersten Manifestationen der Krankheit können für den Patienten asymptomatisch sein. Detect Fettdystrophie kann während anderer Manipulationen. Spezifische Symptome treten auf, wenn Lebersteatose einen großen Bereich des Organs einfängt. Der Patient fühlt:

  • Übelkeit;
  • Schwäche;
  • Quetschen im rechten Hypochondrium.

Manchmal gibt es Schmerzen unbekannter Herkunft, die nicht mit dem Essen verbunden sind. Diese Veränderungen führen zu einer Störung des Immunsystems des Körpers, einer Person, die an einer Steatose leidet, die oft Erkältungen ausgesetzt ist. Eine eingeschränkte Leberfunktion führt zu einem gestörten Ausfluss der Galle, der sich zur Cholestase (Stagnation) entwickeln kann. Diese Pathologie führt zur Vergilbung der Augenhaut, der Haut, die anfängt zu jucken. In einigen Fällen gibt es Erbrechen mit einer Beimischung von Galle.

Die Ursache der Steatose ist entweder eine Stoffwechselstörung oder Alkoholmissbrauch. Für den ersten Fall gibt es einen charakteristischen Überschuss im Körperfett, das sie nicht verwenden. Die meisten Patienten mit nichtalkoholischer Pathologie haben Probleme mit Übergewicht. Die primäre Steatose tritt auf wegen:

  • Diabetes;
  • Fettleibigkeit;
  • Hyperlipidämie.

Die Grundlage dieser Art von Pathologie wird eine Verletzung von Kohlenhydraten, Fettstoffwechsel, so dass die Diagnose andere Krankheiten identifizieren, die die Entwicklung von primären Steatose hervorrufen. Der sekundäre Typ der Krankheit entsteht durch die Verwendung bestimmter Medikamente, zum Beispiel:

  • Methotrexat;
  • synthetisches Östrogen;
  • Tetracyclin;
  • Glukokortikoide;
  • entzündungshemmende Medikamente (einige).

Ein weiterer Grund für eine sekundäre Steatose kann das Malabsorptionssyndrom sein, das nach der Einführung von Anastomosen, Gastroplastie, Stoma, Manipulationen am Dünndarm auftritt. Eine Krankheit kann vor dem Hintergrund des zu schnellen Abnehmens des Gewichts auftreten, bei längerer Nahrungsaufnahme des gleichen Nahrungsmittels, ohne den notwendigen Satz von Nahrungsbestandteilen. Eine Reihe von Studien beweisen, dass die Krankheit genetisch übertragen werden kann, ein Gen, das bei Menschen mit dieser Pathologie versagt, wurde isoliert.

Diät für Leber-Steatose

Der Krankheitstherapie-Prozess beinhaltet ein spezifisches Ernährungsmenü. Diät für Leber-Steatose zielt darauf ab, die Aufnahme von Fetten im menschlichen Körper zu reduzieren. Wenn Sie die Krankheit heilen wollen, ist es notwendig, auf eine ausgewogene Ernährung zu achten. Um die fehlenden Elemente zu ersetzen, sollten Milchprodukte verzehrt werden, die reich an leicht verdaulichen Proteinen sind. Es ist notwendig, in kleinen Portionen fraktioniert zu essen. Patienten müssen komplett aufgeben:

  • Alkohol;
  • Fleischbrühen; Fleischbrühen;
  • fettiges, frittiertes Essen;
  • Hülsenfrüchte;
  • Tomaten;
  • kohlensäurehaltige Getränke;
  • Pilze;
  • Kaffee;
  • geräuchertes Fleisch

Die Ernährung sollte nicht arm sein, die Anwesenheit von Hunger ist unerwünscht. Für die Behandlung der Krankheit ist es wichtig, auf Kochsalz und cholesterinhaltige Nahrungsmittel zu verzichten. Diät für Steatose zielt darauf ab, solche Probleme zu lösen:

  1. Wiederherstellung der Fähigkeit der Leber, Glykogen zu kumulieren.
  2. Normalisierung der verlorenen Leberfunktion aufgrund von Fettflecken.
  3. Stimulation der Gallenausscheidung. Der Körper fehlt diese Substanz mit Steatose.

Erfahren Sie mehr Informationen über Fettleber.

Behandlung und Medikamente für Steatose

Die Hauptaufgabe in der ersten Phase ist es, die Ursache der Fettdystrophie herauszufinden. Um dies zu tun ist manchmal schwierig, Diabetes-Geschichte, Alkoholismus oder Übergewicht kann ein Signal für die Diagnose sein. Die Behandlung und die Medikamente für die Steatose können dem Patienten ambulant helfen, aber man muss den Empfehlungen des Arztes genau folgen. Die einzige Ausnahme ist das akute Stadium, dann wird der Patient dauerhaft behandelt. In der Regel, von den Medikamenten zur Person kann ernennen:

  • Vitamin B12;
  • Essentiale;
  • Liponsäure;
  • anabole Steroide;
  • Metronidazol (Antibiotika).

Der Spezialist kann zusätzliche physiotherapeutische Verfahren verschreiben: Ultraschallbehandlung, Druckkammer, Ozontherapie. Mit der Befolgung aller Empfehlungen ist es möglich, diese Krankheit zu heilen. Die Therapie ist wirksam, für kurze Zeit sind die Prozesse umgekehrt. Probleme treten nur bei der Behandlung der Grad 3-Erkrankung auf, wenn die Bildung von Bindegewebe an Stellen der Parenchymruptur begonnen hat. In diesem Fall ist es nur möglich, Symptome zu lindern, die Entwicklung von Leberzirrhose zu verhindern.

Behandlung von Steatosis Volksmedizin

Die Wirksamkeit der Therapie hängt weitgehend von der Aktualität der Überweisung an einen Spezialisten ab. Einige Ärzte erlauben parallele Behandlung von Steatose mit Volksmedizin zusammen mit dem Hauptgericht. Aus diesem Produktsegment können Sie Tees mit folgenden Eigenschaften verwenden:

  • Herzgespann;
  • Abkochung der wilden Rose;
  • Minze;
  • Abkochung von Dill;
  • Weißdornfrüchte.

Video: Diffuse Veränderungen in der Leber wie Steatose

Bewertungen

Leberpathologie wurde gegen Fettleibigkeit diagnostiziert. Der Arzt sagte, dass ohne eine richtige Ernährung, Anpassungen an die Ernährung, die Krankheit zu einer Leberzirrhose entwickeln wird. Die Krankheit wurde erst nach Leber-Ultraschall diagnostiziert, aber lange Zeit hatte ich keine Anzeichen von Steatose. Verschrieben eine Reihe von Medikamenten, die zusammen mit einer Diät ein positives Ergebnis ergab.

Vladimir, 43 Jahre alt

Vor dem Hintergrund einer langen Gewichtszunahme begannen störende Schmerzen im rechten Hypochondrium. Ich ging zum Ultraschall, der Arzt bestätigte das Vorhandensein von Fett in den Leberzellen. Der Arzt versicherte, dass der Prozess reversibel ist, aber dringend eine Diät machen muss. Nicht die schwierigste und schmerzhafteste Behandlung. Die Hauptgefahr bestand im Übergang von der Krankheit zur Zirrhose, daher streng an die Diät gebunden.

Ich trinke oft Alkohol, also wenn ich Schmerzen in der Leber hatte, ging ich sofort zum Arzt (ich hatte Angst, dass er eine Zirrhose hatte). Der Spezialist sagte, dass dies Fettdystrophie ist, aber Alkohol sollte verworfen werden, sonst wird es tatsächlich in Zirrhose wachsen. Vorgeschriebene Vitamine, Liponsäure, angepasste Diät (weniger Fett).

Die Informationen in diesem Artikel dienen nur zu Informationszwecken. Materialien des Artikels erfordern keine Selbstbehandlung. Nur ein qualifizierter Arzt kann die Behandlung basierend auf den individuellen Eigenschaften eines bestimmten Patienten diagnostizieren und beraten.

Leber-Steatose

Lebersteatose ist eine Folge übermäßiger Ansammlung von Fetten in den Leberzellen (Hepatozyten). In der Regel entwickelt sich diese Krankheit als Folge der Schädigung seiner Gewebe durch verschiedene Faktoren, einschließlich Alkohol, Toxine, Fettleibigkeit. Steatose gilt als eine der häufigsten Lebererkrankungen.

Was ist Lebersteatose?

Aufgrund der hohen Prävalenz von Alkoholmissbrauch und Adipositas kommen Ärzte immer häufiger zu Menschen mit der Frage, was eine Steatose ist und wie sie behandelt wird.

Steatose der Leber (ein anderer Name ist Fettleber, Hepato-Steatose) ist die Anhäufung von Triglyceriden und anderen Fetten in Hepatozyten.

Fette reichern sich langsam in der Leber an, sagen sie über Steatose, wenn Fette mindestens 5% des Lebergewichtes ausmachen.

Entsprechend der Verteilung der Fettdepots emittieren sich fokale und diffuse Steatosen der Leber. Bei fokaler Fettdystrophie liegen diese Ablagerungen in Form von Knoten in der Dicke der Leber, weshalb eine differentialdiagnostische Abklärung bei benignen oder malignen Tumoren notwendig ist. Bei der diffusen Steatose werden Fette von allen Hepatozyten relativ gleichmäßig akkumuliert, dh die gesamte Leber ist betroffen.

Meistens ist die Fettdystrophie eine vollständig gutartige Erkrankung, die normalerweise keine Leberschäden verursacht. Mit einer überschüssigen Menge an Fett wird es jedoch anfällig für andere Läsionen, was zu Entzündungen und Gewebefibrose führt.

Ursachen von Steatose

Die Anhäufung von überschüssigem Fett in der Leber ist das Ergebnis eines gestörten Fettsäurestoffwechsels, der durch verschiedene Ursachen verursacht wird. Risikofaktoren für Steatose:

  • Alkoholmissbrauch.
  • Zeichen des metabolischen Syndroms - Typ-2-Diabetes oder gestörte Glukosetoleranz, abdominale Fettleibigkeit, Dyslipidämie, Bluthochdruck.
  • Polyzystischer Ovar
  • Fasten oder schneller Gewichtsverlust, einschließlich bariatric Chirurgie (Chirurgie, um Gewicht zu reduzieren).
  • Total parenterale Ernährung.
  • Virale Hepatitis B und C.
  • Einnahme bestimmter Arzneimittel (Amiodaron, Tamoxifen, Glukokortikoide, Östrogene, Methotrexat).
  • Stoffwechselerkrankungen (zum Beispiel Wilson-Krankheit, Galaktosämie, etc.).

Arten und Stadien der Lebersteatose

Aus klinischer und ätiologischer Sicht unterscheiden Ärzte zwei Arten von Steatosen:

  • Alkoholische Lebererkrankung.
  • Nicht-alkoholische Fettleber.

Auch bei Schwangeren sezernieren Ärzte getrennt eine akute Fettleberdystrophie, die sich durch einen schweren Verlauf und eine erhebliche Gefahr für das Leben einer Frau auszeichnet.

Alkohol-Steatose

Alkoholische Lebersteatose ist die Folge übermäßigen Alkoholkonsums, der zu einer übermäßigen Anhäufung von Fetten in Hepatozyten führt.

Ursachen und Risikofaktoren

Die einzige Ursache der alkoholbedingten Steatose ist der Alkoholkonsum. Es gibt jedoch Faktoren, die zu seiner Entwicklung beitragen und den Fortschritt beschleunigen. Zum Beispiel entwickelt sich diese Krankheit bei Menschen, die Bier, Schnaps oder starke Getränke (Rum, Whisky, Wodka, Brandy) trinken, häufiger und schneller als bei denjenigen, die Wein trinken. Bei Frauen wird Ethylalkohol langsamer metabolisiert, daher entwickelt sich die Steatose schneller. Belege bestätigen, dass Frauen im Vergleich zu Männern zweimal empfindlicher auf Leberschäden durch Alkohol reagieren. Auch die Entwicklung der alkoholischen Steatose wird durch genetische Prädisposition, Hepatitis C und Fettleibigkeit beeinflusst.

Alkohol wird im Magen und Darm in das Blut aufgenommen, das durch die Leber fließt. Hepatozyten enthalten Enzyme, die Ethylalkohol metabolisieren. Diese Enzyme bauen Alkohol in einfachere Substanzen ab, die über die Lunge und mit dem Urin ausgeschieden werden. Hepatozyten können nur eine bestimmte Menge Alkohol in einer Stunde verstoffwechseln.

Bühnen

Alkoholische Steatose hat die folgenden Phasen:

  • Alkoholische fettige Degeneration. Alkoholmissbrauch, auch über mehrere Tage hinweg, kann eine Ansammlung von Fetten in den Hepatozyten verursachen. Wenn Sie aufhören, Alkohol zu trinken, verschwindet die Steatose vollständig und die Leber wird wiederhergestellt.
  • Alkoholische Hepatitis ist eine potenziell gefährliche Krankheit, die durch einen längeren Alkoholmissbrauch verursacht wird. Bei alkoholischer Hepatitis wird Hepatozytenschädigung in der Leber beobachtet und es entwickelt sich ein entzündlicher Prozess. Auch nach dem Ende des Alkoholkonsums erholt sich die Leber nicht vollständig, aber das Fortschreiten der Krankheit hört auf.
  • Alkoholische Zirrhose ist ein irreversibles Stadium, in dem sich viel Narbengewebe in der Leber bildet. Wenn eine Person nicht aufhört zu trinken, hat er nur eine 50% ige Überlebenschance für die nächsten 5 Jahre.

Symptome

Die Symptome der alkoholischen Steatose im Stadium der Verfettung der Leber fehlen in der Regel. Nur bei wenigen Patienten mit einer ausgeprägten Fettansammlung in Hepatozyten können allgemeine Schwäche, Übelkeit, Bauchschmerzen, Appetitverlust und Unwohlsein auftreten.

Bei der alkoholischen Steatose der Leber im Hepatitis-Stadium umfassen die Symptome Bauchschmerzen aufgrund von Hepatomegalie, Gelbsucht, Besenreisern auf der Haut, allgemeine Müdigkeit, Fieber, Übelkeit und Appetitlosigkeit.

In den frühen Stadien der alkoholischen Zirrhose kann sich der Patient müde und geschwächt fühlen, seine Hände sind faltig und seine Handflächen sind rot. Patienten verlieren an Gewicht, leiden unter Juckreiz, Schlaflosigkeit, Bauchschmerzen und Appetitlosigkeit.

In den späten Stadien der alkoholischen Zirrhose können Patienten Haarausfall, weiteren Gewichtsverlust, Gelbsucht, dunklen Urin, schwarzen oder leichten Stuhl, Schwindel, Müdigkeit, vermindertes sexuelles Verlangen, erhöhte Blutung, Schwellung, Erbrechen, Muskelkrämpfe, Kurzatmigkeit und geronnener Herzschlag, Aszites erfahren Persönlichkeitsveränderungen, Verwirrung, erhöhte Anfälligkeit für Infektionen.

Diagnose

Bei diesen Symptomen, in Kombination mit Alkoholmissbrauch in der Anamnese, können Ärzte eine alkoholbedingte Steatose vermuten. Zur Abklärung der Diagnose können durchgeführt werden:

  • Biochemische Analyse von Blut, die erhöhte Leberenzyme (AST und ALT) zeigen.
  • Coagulogramm - im Stadium der alkoholischen Hepatitis oder Zirrhose, Blutgerinnungsparameter verringern.
  • Ultraschalluntersuchung, die Schäden an der Leber erkennen kann.
  • Computertomographie oder Magnetresonanztomographie.

Um die Diagnose zu bestätigen, wird manchmal eine Biopsie durchgeführt, bei der eine kleine Probe von Lebergewebe entnommen wird. Diese Probe wird dann in einem Labor unter einem Mikroskop untersucht.

Behandlung

Viele Patienten interessieren sich dafür, wie und wie Lebersteatose zu behandeln ist. Die Hauptbehandlung von alkoholischer Steatose ist die vollständige Einstellung des Alkoholkonsums. Es gibt kein solches Medikament, das eine Krankheit ohne diese notwendige Bedingung heilen kann.

Im Fall der alkoholischen Fettdystrophie führt die Beendigung des Alkoholkonsums innerhalb weniger Wochen zu einer vollständigen Wiederherstellung der Leber. Bei alkoholischer Hepatitis oder Zirrhose ist der Stopp des Alkoholkonsums der einzige Weg, das Fortschreiten der Krankheit zu verhindern.

Darüber hinaus ist eine rationale Ernährung wichtig, da Menschen, die sehr oft trinken, nicht gut essen, weshalb sie Ernährungsmängel und Erschöpfung des Körpers entwickeln.

Die Behandlung der alkoholischen Steatose mit Hilfe von Medikamenten führt immer noch zu Kontroversen unter den Ärzten, von denen viele an ihre Wirksamkeit nicht glauben. In Fällen von Hepatitis werden manchmal Kortikosteroide und Pentoxifyllin verwendet, die die Aktivität des Entzündungsprozesses reduzieren. Bei Zirrhose ist die einzige Behandlung, die den Patienten retten kann, eine Lebertransplantation.

Volksheilmittel und Kräutermedizin

Die Behandlung von alkoholischen Leber-Steatose und pflanzliche Heilmittel - Infusionen und Abkochungen von verschiedenen Kräutern oder Gemüse (zum Beispiel aus Rettich, Rüben, Kohl, Dill, Kürbis, Mais Seide, Calendula, Immortelle, Hypericum) ist sehr beliebt. Bevor Sie eines dieser Hilfsmittel anwenden, sollten Sie Ihren Arzt konsultieren. Es ist notwendig zu verstehen, dass Hepatosteatosis eine Krankheit ist, bei der die Anwendung jeder gängigen Methode oder pflanzlichen Heilmittels nur dann wirksam sein kann, wenn der Alkoholkonsum vollständig eingestellt ist.

Eines der beliebtesten Mittel der Kräutermedizin und traditionellen Medizin ist Infusionen, Abkochungen, Extrakte aus Milch Distel. Diese Pflanze enthält Silymarin - eine Substanz mit starken antioxidativen und leberschützenden Eigenschaften. In der Apotheke können Sie Medikamente auf der Basis von Mariendistel kaufen.

Prävention

Um alkoholische Steatose zu vermeiden, sollten Sie die folgenden zulässigen Normen für die Verwendung alkoholischer Getränke nicht überschreiten:

  • Männer sollten nicht mehr als 4 Einheiten Alkohol pro Tag trinken, 14 Einheiten - pro Woche. Sie sollten mindestens zwei Tage frei von Alkohol in einer Woche haben.
  • Frauen sollten nicht mehr als 3 Einheiten Alkohol pro Tag trinken, 14 Einheiten - pro Woche. Sie sollten mindestens zwei Tage frei von Alkohol während der Woche haben.

1 Einheit Alkohol entspricht 10 ml reinem Ethylalkohol.

Komplikationen

Komplikationen der alkoholischen Steatose entwickeln sich im Stadium der Leberzirrhose. Dazu gehören:

  • Portal Hypertonie und Krampfadern.
  • Aszites
  • Leberversagen und Enzephalopathie.
  • Leberkrebs

Prognose

Bei alkoholischer Fettdystrophie - bei Verzicht auf Alkohol - ist die Prognose günstig. Wenn eine Person weiterhin Alkohol trinkt - Dystrophie entwickelt sich zu Hepatitis und dann zu Leberzirrhose. In diesem Fall ist die Lebenserwartung dieser Menschen deutlich reduziert.

Nicht-alkoholische Fettleber

Nicht-alkoholische Fettleber (NADP) ist ein Begriff, der die Akkumulation von Fetten in Hepatozyten beschreibt, die durch verschiedene Krankheiten verursacht werden, mit Ausnahme von Alkoholmissbrauch. Der Hauptgrund für Nazdp ist Fettleibigkeit.

Bühnen

Die alkoholfreie Steatose hat folgende Phasen:

  • Die nichtalkoholische Fettleber ist im Prinzip eine harmlose Anhäufung von Fetten in Hepatozyten, die nur mit Hilfe zusätzlicher Untersuchungsmethoden nachgewiesen werden kann. Mit der Beseitigung von Faktoren, die zur Entwicklung von Steatose beitragen, wird die Leber in diesem Stadium der Läsion vollständig wiederhergestellt.
  • Die alkoholfreie Steatohepatitis ist das nächste Stadium der Erkrankung, bei der Hepatozytenschädigungen und Entzündungen in der Leber auftreten.
  • Leberfibrose ist die Bildung von Bindegewebe in der Leber, die durch einen konstanten Entzündungsprozess verursacht wird.
  • Zirrhose der Leber - das jüngste Stadium, das sich mit schwerer Fibrose entwickelt. Zirrhose ist eine unheilbare Krankheit, die zu Leberversagen oder dem Auftreten von Leberkrebs führen kann.

Symptome

Symptome und Behandlung der Lebersteatose hängen vom Stadium der Krankheit ab. In den frühen Stadien gibt es in der Regel keine Anzeichen für die Krankheit. Bei Patienten mit Steatohepatitis oder Fibrose können

  • Schmerzen im rechten Hypochondrium.
  • Müdigkeit und Schwäche.
  • Ungeklärter Gewichtsverlust.

Im Stadium der Zirrhose erfahren die Patienten schwerere Symptome, einschließlich Gelbsucht, Juckreiz, Ödeme in den Beinen und Aszites.

Diagnose

Die Diagnose von NADP wird auf der Grundlage des klinischen Bildes und zusätzlicher Methoden der Untersuchung, einschließlich Bluttests, Ultraschall, Leberfibrose, Biopsie festgestellt.

Behandlung

Derzeit gibt es keine spezifische Behandlung für alkoholfreie Steatose. Diesen Patienten wird empfohlen, ihren Lebensstil und ihre Ernährung zu ändern sowie die Grunderkrankung zu behandeln (z. B. Bluthochdruck, Diabetes). Mit der Entwicklung von Leberzirrhose benötigen Patienten möglicherweise eine Lebertransplantation.

Prävention

Prävention von nicht-alkoholischer Fettlebererkrankung Risikofaktoren für die Krankheit zu erkennen und rechtzeitig um sich zu lösen - zum Beispiel der Normalisierung des Übergewichts mit Hilfe einer vernünftigen Ernährung und Bewegung.

Komplikationen

Komplikationen entwickeln sich im Stadium der Zirrhose. Sie sind die gleichen wie bei alkoholischen Lebererkrankungen.

Prognose

Die Prognose hängt vom Stadium der Erkrankung ab:

  • Nicht-alkoholische fettige Degeneration hat eine gute Prognose, Gewichtsverlust zur Verfügung gestellt. Zirrhose entwickelt sich in 20 Jahren bei 1-2% der Patienten.
  • Die Steatohepatitis bei 10-12% der Patienten geht innerhalb von 8 Jahren in eine Zirrhose über.

Diät

Diät für Leber-Steatose beinhaltet:

  • Reduzierung der Menge an ungesättigtem Fett.
  • Erhöhen Sie die Menge an gesättigten Fettsäuren.
  • Erhöhter Fructosegehalt.

Daher wird Patienten mit Leber-Steatose empfohlen, eine ausgewogene Ernährung zu befolgen, deren Menü eine große Menge an Obst, Gemüse, Proteinen und komplexen Kohlenhydraten und eine kleine Menge - Fette, Zucker und Salz - enthält. Darüber hinaus wird empfohlen, in kleinen Portionen, aber öfter zu essen.

Die Steatose ist die häufigste Lebererkrankung, bei der sich in den Hepatozyten überschüssiges Fett ansammelt. Die Hauptgründe sind Alkoholmissbrauch und Fettleibigkeit. Ohne den ätiologischen Faktor zu beseitigen, schreitet die Steatose in das Stadium der Zirrhose fort, in der sich die Leberfunktion signifikant verschlechtert.


Weitere Artikel Über Leber

Zirrhose

6 ungewöhnliche Fakten darüber, wie sich der Darm auf den ganzen Körper auswirkt

Ein paar weitere Gründe, auf die richtige Ernährung umzusteigen.Im Darm leben Billionen von Bakterien, die mit allen Organen des Körpers interagieren.
Zirrhose

Hepatitis B. Analyse von Anti-HBs-Antikörpern :: Was ist das, Transkript, Ergebnisse, Wert, Bewertungen

Inhalt:
Was ist diese Analyse?Quantitative Bestimmung von spezifischen schützenden Antikörpern nach der Infektion oder nach der Impfung gegen virale Hepatitis B im Blut