Merkmale der Übertragung von Hepatitis C

Hepatitis C ist eine Krankheit, die sich auf die schwere Form der Virushepatitis bezieht. Zuvor wurde die Krankheit durch Bluttransfusion übertragen. Heute wird das Blut des Spenders obligatorisch auf das Hepatitis-C-Virus getestet und kann daher über andere Methoden in den Blutkreislauf gelangen, auf die weiter eingegangen wird.

Wege zu übertragen

Hepatitis-C-Virus kann durch solche Methoden wie ungeschützten Geschlechtsverkehr, teilen Spritzen, Zahnbürsten, von Mutter zu Kind übertragen werden. Kann ich einen Kuss oder Luft bekommen? Betrachten Sie genauer die Themen von Interesse.

Sexuell übertragbare Infektion

Kann Hepatitis C sexuell übertragen werden? Eine solche Krankheit wird sehr selten durch die vorgestellte Methode übertragen. Bei ungeschütztem Sexualkontakt beträgt die Wahrscheinlichkeit einer Infektion 3-5%.

Bei Verwendung von Schutzausrüstung werden diese Nummern auf Null reduziert. Betrachtet man eine Person, ist es unmöglich zu verstehen, ob sie an Hepatitis C erkrankt ist oder nicht und vor allem, wenn sie infiziert ist.

Ein erhöhtes Risiko der sexuellen Übertragung von Hepatitis C wird bei konstanten zufälligen Kontakten ohne Schutzausrüstung beobachtet. Zusätzlich erhöht es sich unter folgenden Bedingungen:

  • aggressives Geschlecht, das Schäden an den Schleimhäuten verursacht, blutige Entladung;
  • Analsex ohne Schutz;
  • Sexueller Kontakt während der Menstruation.

Krankheitsübertragung durch Speichel oder Kuss.

Viele interessieren sich für eine so wichtige Frage: Wird Hepatitis C durch Kuss und Speichel übertragen? Laut der durchgeführten Forschung ist es möglich, mit negativer Sicherheit zu antworten, da ein Kuss kein Weg der Infektion ist. Der Grund ist, dass Speichel die minimale Menge an Virus in einer Person enthält, die ernsthaft an Hepatitis C leidet. Daher kann sie nicht durch einen Kuss auf eine andere Person übertragen werden. Aber der Moment ist noch unbekannt: Kann die Krankheit durch Oralsex übertragen werden?

Transfer von Materie zu Baby

Ein solcher Prozess tritt sehr selten auf. In der Regel kann die Übertragung von Hepatitis C von der Mutter auf das Kind während der Geburt in 5% der Fälle auftreten. Während der Geburt ist eine Infektion des Babys möglich, da die Krankheit nicht durch die Plazenta übertragen wird. Laut Statistik gebären infizierte Frauen absolut gesunde Kinder.

Bis heute gibt es keine genauen Informationen über den Verlauf der Infektion bei Erwachsenen und Kindern. Darüber hinaus wurden keine exakten Methoden zur Infektionsprävention entwickelt. Es gibt keine klaren Informationen darüber, ob ein Baby durch die Muttermilch infiziert werden kann. Viele Ärzte raten jungen Müttern bei Brustbrüchen oder Wunden, die Brösel nicht mehr zu füttern. Da sie die Methode zur Übertragung von Hepatitis C kennt, sollte jede Mutter vorsichtiger mit ihren Verletzungen umgehen und die reale Gefahr verstehen, von ihren Kindern und Angehörigen mit dem Virus infiziert zu werden.

Luftgetragene Infektion

Diejenigen, die denken, dass es möglich ist, eine Infektion durch die Luft zu infizieren, sind tief verwechselt. Hepatitis C wird nicht durch Sprechen oder Husten übertragen. Es gilt nicht für Händeschütteln, Umarmungen oder beim gemeinsamen Essen. Es ist nicht gruselig, wenn Sie von einem unbegreiflichen Insekt gebissen werden, denn diese Infektionsmethode ist auch nicht vorhanden.

Die Krankheit kann während einer Verletzung auftreten, bei der das Virus von einer kranken Person auf eine gesunde Person übertragen wird. Wenn die Familie eine Person hat, die an Hepatitis C leidet, sollte sie nicht isoliert sein. Seien Sie vorsichtig, wenn im Träger des Virus blutende Wunden sind.

Chance, nach Infektion Hepatitis C zu bekommen

Nicht immer sofort nach der Infektion kann eine gesunde Person krank werden. Daher sollte er folgende Informationen kennen:

  1. Starke Immunität ist eine Garantie für die Gesundheit. In der Regel nimmt eine Person mit einem starken Immunsystem die Krankheit in milder Form auf und beseitigt sie vollständig. In der medizinischen Praxis haben solche Fälle 20% erfasst.
  2. Ungefähr 70% nach der Infektion erwirbt sich eine chronische Form der Hepatitis C. Aus diesem Grund ist es regelmäßig notwendig, eine Untersuchung bei allen Trägern der Infektion durchzuführen, um ständig von einem Arzt überwacht zu werden. Der Grund dafür ist, dass das Risiko, das Virus zu aktivieren, während des gesamten Lebens anhält.
  3. Sie können den Virus aufnehmen und sein Träger bleiben. Es gibt Fälle, in denen es sich langsam vermehrt, so dass der Patient keine verdächtigen Symptome bemerkt. Selbst die Datenanalyse verursacht keine Infektion.

Reinfektion

Wenn nach erfolgreicher Behandlung der Krankheit eine Person wieder infiziert wird, kann er Hepatitis C wiedererlangen. Der Grund ist, dass die Schutzfunktionen bei nachfolgenden Infektionen nicht entwickelt werden. Heutzutage gibt es mehrere Varianten des Hepatitis-C-Virus, mit deren Hilfe neue Infektionen möglich werden.

Menschen mit hohem Risiko sind:

  1. Der Patient hatte eine Bluttransfusion bis 1987 oder eine Operation bis 1992.
  2. Medizinisches Personal beschäftigt sich jeden Tag mit Patienten, die von Hepatitis C betroffen sind.
  3. Personen, die Drogen nehmen.
  4. HIV-infiziert.

Der durchschnittliche Grad des erhöhten Risikos wird bei Menschen unter den folgenden Bedingungen beobachtet:

  1. Verschiedene ungeklärte Lebererkrankungen.
  2. Patienten, die sich einer Nierenreinigung unterziehen.
  3. Kinder, die eine infizierte Mutter haben.

Bei solchen Personen ist ein geringes Infektionsrisiko festzustellen:

  1. Medizinisches Personal
  2. Führen Sie einen aktiven Lebensstil, Gelegenheits-Sex und keine Schutzausrüstung.
  3. Sex mit einem Infizierten und einem Partner haben.

Was ist das Wesen der Diagnose?

Die Hauptanalyse, die in allen Kliniken und privaten diagnostischen Zentren durchgeführt wird, ist Blutspende durch ELISA für Antikörper gegen Hepatitis C. Wenn das Ergebnis positiv ist, dann ist die Person infiziert, aber nicht das Fortschreiten der Krankheit. Die vorgestellte Analyse kann nicht zu 100% diagnostiziert werden, da eine große Anzahl falscher Ergebnisse aufgezeichnet wurde. Wenn Sie eine Ungenauigkeit in der Analyse vermuten, verschreibt der Arzt eine genauere Studie.

Was tun, wenn eine Familie infiziert ist?

Wenn wir berücksichtigen, wie Hepatitis C übertragen wird und die Tatsache, dass seine Zeit in der äußeren Umgebung 96 Stunden beträgt, dann können Sie mit einer infizierten Person in einem gewöhnlichen Leben leben. Hier müssen Sie nur den Grundregeln folgen:

  1. Wenn sich das Blut einer infizierten Person irgendwo im Raum aufklatscht, ist es notwendig, eine Oberflächenbehandlung mit chlorhaltigen Mitteln durchzuführen.
  2. Beim Waschen von Kleidung oder Kleidung müssen Sie die Temperatur auf 60 Grad einstellen. Bei dieser Temperatur stirbt das Virus nach 30 Minuten ab. Wenn der Kochmodus eingestellt wird, stirbt er innerhalb von 2 Minuten.

Aber der Träger der Infektion selbst sollte bestimmten Regeln folgen, um seine Verwandten und Verwandten nicht mit der Krankheit zu "belohnen":

  1. Bei Verletzungen und Blutungen ist er verpflichtet, diese Bereiche zu binden oder mit einem Pflaster zu verkleben. Wenn eine infizierte Person erste Hilfe erhält, sollte sie mit Handschuhen erfolgen.
  2. Jeder sollte seine eigenen Maniküre, Rasierapparate, Zahnbürsten haben.
  3. Er sollte diese Haushaltsgegenstände, die vom Rest der Familie verwendet werden, nicht verwenden, da sie möglicherweise Übertragungsfaktoren sind.

Vorbeugende Maßnahmen

Heute gibt es eine große Menge an Impfstoffen gegen die Krankheit, daher umfasst die Prävention folgende Maßnahmen:

  1. Safer Sexleben. Obwohl eine sexuelle Übertragung des Virus unwahrscheinlich ist, ist es notwendig zu wissen, dass die Infektionsrate steigt, wenn Sex mit verschiedenen Partnern auftritt. Wenn Ihr regelmäßiger Partner Träger von Hepatitis C ist, verwenden Sie unbedingt eine Schutzausrüstung. Obwohl selbst der richtige Gebrauch eines Kondoms dich nicht 100% schützen kann.
  2. Verwenden Sie keine gewöhnlichen Nadeln für verschiedene Injektionen.
  3. Achten Sie beim Tätowieren und Piercen darauf, dass die Instrumente sterilisiert sind. Stellen Sie sicher, dass der Meister sterile Einmalhandschuhe anzieht.
  4. Verwenden Sie persönliche Werkzeuge, um eine Maniküre zu erstellen.
  5. Bei der Planung einer Schwangerschaft ist unbedingt Blut für Hepatitis C zu spenden.

Hepatitis C ist eine sehr heimtückische Krankheit, mit der Sie sich schnell anstecken können, aber manchmal kann es schwierig sein, sie zu beseitigen. Darüber hinaus ist niemand immun gegen eine erneute Infektion, selbst wenn zuvor eine erfolgreiche Therapie durchgeführt wurde. Wie kann man sich warnen? Es ist sehr einfach, versuchen Sie, die Empfehlungen und Ratschläge zu hören, die oben dargestellt wurden, und Ihre Gesundheit wird nicht bedroht.

Wege der Übertragung von Hepatitis C

Hepatitis C ist eine Viruserkrankung, an der junge Menschen häufig leiden, aber in den letzten Jahren hat die Zahl der Nosologie bei älteren Menschen zugenommen. Statistiken beschreiben mehr als 170 Millionen Menschen auf dem Planeten, die mit chronischer Hepatitis C infiziert sind.

Jedes Jahr gibt es etwa 3 Millionen Fälle von kranken Menschen. Die ungleiche Ausbreitung der Krankheit in vielen Ländern ist auf verschiedene Faktoren zurückzuführen.

Die Prävalenz der Pathologie wird zu einem Problem für Pädiatrie, Geburtshilfe und sogar Dermatologie.

Versuche von medizinischen Experten, die Krankheit in der Welt für immer zu eliminieren, scheitern, trotz der Möglichkeit einer vollständigen Heilung der menschlichen Pathologie. Der verursachende Wirkstoff ist ein Vertreter der Familie der Flaviviren, die einen RNA-Strang enthalten.

Hepatitis C - wie es übertragen wird (parenteral, hämatogen, Übertragungswege)

Hepatitis C wird auf parenteralem und hämatogenem Wege übertragen. So oft wie möglich breitet sich die Infektion durch das Blut aus. Die minimale Anzahl von Fällen (ungefähr 3%) kommt zur sexuellen Übertragung.

Die Drogenabhängigkeit wird zur Hauptursache für die Persistenz des Erregers in der menschlichen Bevölkerung. Bei Verwendung einer gewöhnlichen Nadel erhöht sich die Wahrscheinlichkeit der Erkrankung beim Menschen signifikant. Eine Infektion wird auch durch eine Schwächung des Immunsystems bei Menschen verursacht, die Drogen konsumieren. Sie können die Gefahr von Virushepatitis nicht ignorieren, trotz der Tatsache, dass Mitglieder der Familie der Flaviviren vollständig zerstört werden können, aber die Hauptsache, um die Krankheit rechtzeitig zu erkennen.

Die Hauptroute der Übertragung von Hepatitis C ist hämatogen. Eine Person ausreichend infizieren, um eine kleine Menge infizierten Blutes zu treffen. Eine einzige Injektion durch eine infizierte Nadel, auch ohne flüssigen Inhalt, reicht aus, um eine Person zu töten.

Trotz Bemühungen, die Hygiene in medizinischen Einrichtungen sorgfältig zu pflegen, gibt es Fälle von Hepatitis C bei Menschen nach einem Besuch beim Zahnarzt. Bei unzureichender Sterilisation der Instrumente erscheint die Wahrscheinlichkeit einer Infektion.

Es gibt Fälle von Infektion nach dem Tätowieren des Körpers. Die Krankheit wird mit Hilfe von schmutzigen Instrumenten übertragen, die bei Manipulationen am Körper einer Trägerperson oder eines Patienten verwendet wurden.

Bei der Verwendung von Rasierern, Bürsten und üblichen Werkzeugen ist eine Übertragung der Krankheit auf dem Landweg möglich. Wenn eine Person mit Hepatitis C in der Familie ist, ist sorgfältige Hygiene erforderlich, die Verwendung von persönlichen Hygiene-Geräten. Hepatitis-C-Virus ist nicht so ansteckend wie die Variante mit Entzündung der Leber durch den Erreger der Gruppe B. Es ist möglich, während Operationen und Verletzungen mit dem Instillation des Erregers mit nicht sterilen Instrumenten infiziert werden, aber es sollte in der Anfangsphase behandelt werden, um Hepatitis C loszuwerden. wenn mit Hepatitis B infiziert

Es gibt Hinweise auf eine Infektion des Erregers bei Insektenstichen. Moskitos, Fliegen, können theoretisch eine infizierte Person beißen und die Infektion zu einer gesunden tragen. Eine solche Wahrscheinlichkeit lehnen die Wissenschaftler ab, denn im Gastrointestinaltrakt des Darms werden die Blutzellen durch Enzyme zerstört, aber die Viren sind eher klein und können gegen äußere Einflüsse aggressiver Verbindungen resistent sein.

Für die Übertragung durch das Blut reichen mehrere Virenstücke aus. Wenn sie aufgenommen werden, betreten sie die Zelle, wo sie sich vermehren, indem sie ihr eigenes RNA-Molekül in den genetischen Apparat integrieren.

Es sollte beachtet werden, dass die Infektion bei den meisten Menschen auf das Nichtbefolgen der Grundregeln der persönlichen Hygiene zurückzuführen ist. Auch bei einer normalen Zahnbürste ist eine Übertragung des Erregers möglich, wenn eine Person mit Virushepatitis sie verwendet. Elementare Regeln können nicht ignoriert werden, da sie lebensbedrohliche Krankheiten verhindern.

In zivilisierten Ländern sind die Übertragungswege von Hepatitis C durch gespendetes Blut und nicht sterile Instrumente in der Chirurgie viel seltener als in Ländern der Dritten Welt. Einzelne menschliche Merkmale beseitigen die Krankheit weltweit nicht vollständig. Das Fehlen einer optimalen Finanzierung verhindert, dass einige medizinische Einrichtungen Einweginstrumente verwenden.

Alle Übertragungswege von Hepatitis C

Sexuell übertragbare Hepatitis C ist viel seltener (nicht mehr als 3%). Einige Wissenschaftler argumentieren, dass diese Methode der Infektion nicht existiert, aber es gibt praktische Beispiele für die Infektion einer Person nach dem Sex mit einer kranken Person.

Die Möglichkeit, den sexuellen Weg der Infektion zu ignorieren, ist auf das Vorhandensein einer Inkubationszeit für eine Krankheit zurückzuführen, die 2-3 Wochen dauert. Unmittelbar nach einer ungeschützten Beziehung tritt eine Akutklinik nicht auf, so dass Experten die sexuelle Übertragung der Krankheit ausschließen.

Während der Inkubation kann es zu vorübergehenden Anzeichen einer lokalen Infektion kommen - Brennen der Genitalien, Blutung. Frauen führen diese Symptome auf Soor (Candidiasis).

Sie können sich schützen, wenn Sie Kondome benutzen, aber nur 95% der Spezialisten garantieren eine Infektionsprävention. Es gibt Mikrodefekte mit minderwertiger Produktion dieser Schutzausrüstung. Aufgrund seiner geringen Größe ist das Hepatitis-C-Virus in der Lage, sogar durch geringfügige Defekte einzudringen.

Klinische Studien bestätigen die Wahrscheinlichkeit einer sexuellen Übertragung mit einer hohen Viruslast, aber sie überschreiten nicht 4%. Ungeschützter Geschlechtsverkehr, geschädigte Schleimhäute sind Faktoren, die das Risiko einer Virusinfektion erhöhen. Es ist unmöglich, auch nur eine Grube oder Erosion der Geschlechtsorgane zu ignorieren, da durch sie der Erreger leicht in den Körper eindringen kann.

Bei Hepatitis C ist die Übertragung in der Luft nicht relevant. Infektion durch Luft tritt nicht auf. Während des Niesens oder Hustens einer Person, die an Hepatitis leidet, wird der Erreger nicht in die Umwelt freigesetzt, daher ist eine Infektion der umgebenden Menschen ausgeschlossen.

Eine ähnliche Situation kann mit Handshakes verfolgt werden. In Abwesenheit eines direkten Kontakts zwischen dem Blut einer kranken und gesunden Person tritt keine Infektion auf. Kochgeschirr ist keine Quelle von Hepatitis. Selbst wenn Blutstropfen einer infizierten Person darauf gelangen, wenn Nahrungsmittel aus dieser Schale gegessen werden, werden jegliche Partikel, einschließlich viraler, durch Enzyme des Magen-Darm-Trakts verarbeitet.

Eine Infektion im Haushalt ist theoretisch möglich, aber nur, wenn die Blutpartikel einer infizierten Person in einen Abrieb, Schnitt, Erosion oder einen Wunddefekt geraten.

Trotz der jüngsten Veröffentlichungen über die Wahrscheinlichkeit einer vollständigen Heilung dieser Krankheit erreichten laut Wissenschaftlern nur 10% eine vollständige Beseitigung des Erregers mit einer langfristigen komplexen Behandlung. In anderen Fällen tritt ein chronischer Verlauf mit einer allmählichen Läsion des Lebergewebes auf.

Eine gefährliche Folge der chronischen Leberzirrhose. Die Nosologie wird durch das Wachstum von grobem fibrösem Gewebe an der Stelle der beschädigten Bereiche des Organs verursacht. Der Mangel an Hepatozyten führt zu Leberversagen.

Die Isolierung von Patienten ist erforderlich, um eine allgegenwärtige Infektion zu verhindern, aber moderne demokratische Aspekte erlauben es nicht einmal, die soziale Aktivität solcher Patienten einzuschränken. Besondere Lebensbedingungen für solche Patienten wurden nicht geschaffen, und niedrige moralische Qualitäten bei diesen Patienten werden oft die Ursache für das Auftreten von Hepatitis C bei engen Menschen während ungeschütztem Geschlechtsverkehr und häuslicher Nachbarschaft.

Fairerweise sollte angemerkt werden, dass die meisten Menschen Träger des Hepatitis-C-Virus sind und keine aktive Form der Krankheit haben. Eine eigene Immunität gegen den Erreger wird nicht gebildet, daher ist jederzeit mit einer Schwächung der Schutzkräfte eine Schädigung der Leber möglich.

Die Ursachen der Beförderung sind nicht wissenschaftlich erklärt, aber es wird angenommen, dass die Quelle der Resistenz gegen Pathologie beim Menschen eine erbliche Veranlagung für die Bildung bestimmter Arten von Antikörpern gegen pathogene Pathogene ist.

Eine häufige Ursache für Infektionen in Ländern der Dritten Welt ist die Transfusion von Blutprodukten. Aufgrund der geringen Finanzierung von medizinischen Einrichtungen wird eine Basisuntersuchung von Spenderdrogen nicht durchgeführt. Diagnostische Testsysteme werden selten verwendet, wodurch es nicht möglich ist, infizierte Spender rechtzeitig zu identifizieren.

Wenn Plasma aus Blut hergestellt wird, werden die Komponenten mit Dampf desinfiziert, aber wenn reine Blutprodukte erhalten werden, kann keine Desinfektion durchgeführt werden. Das Fehlen von Spenderbluttests ist ein weiterer Faktor, der es schwierig macht, Hepatitis C in der Welt zu eliminieren.

Wird Hepatitis C sexuell übertragen?

Sexuelle Übertragung von Hepatitis C ist von geringer Relevanz, da bei ungeschütztem Kontakt mit der Person, die die Infektion trägt, statistisch gesehen die Wahrscheinlichkeit einer Übertragung des Erregers 5% nicht übersteigt. Das Infektionsrisiko ist unbedeutend, aber mit einer Zunahme der Anzahl der Partner, mit häufigen gelegentlichen Verbindungen, steigt die Wahrscheinlichkeit einer Infektion während sexueller Beziehungen.

Es gibt keine Statistiken über die Übertragung von Hepatitis C durch mündlichen Kontakt.

Es gibt Informationen über die Übertragung des Erregers während sexueller Beziehungen bei Personen mit der vorherrschenden monogamen Art der Beziehung. Die Infektion steigt bei Personen mit mehreren Kontakten.

Spanische Forscher führten klinische Studien durch, die eine Zunahme der Anzahl der sexuellen Infektionen mit Hepatitis C bei einem Anstieg der Zahl außerehelicher Partner bestätigten.

Welche Art von Hepatitis wird durch Speichel übertragen

Bestimmte Viren werden durch Speichel übertragen. Dieser Übertragungsweg ist für die Viren A und B möglich, aber Sie müssen auf das Vorhandensein anderer Risikofaktoren, für die eine Übertragung durch Speichel möglich ist, achten.

Für das Eindringen des Krankheitserregers in das Blut benötigt die Infektion der Schleimhäute die Haut. Blutungen aus dem Zahnfleisch und anderen Teilen der Mundhöhle sind erforderlich, um den Erreger von einer infizierten Person oder Träger in das Blut eines gesunden Menschen zu bringen. Ein Austausch von infiziertem Blut ist mit oralen Kontakten möglich.

Wie wird Hepatitis C durch einen Kuss übertragen?

Beim Küssen kann Hepatitis C durch Speichel freigesetzt werden. Der Austausch verschiedener Flüssigkeiten im Zungenkuss kann eine Quelle der Penetration des Erregers im Blut sein. Mundkontakt wird auch eine Quelle der Übertragung der Krankheit durch Speichel.

Beschränken Sie die Anzahl von Gelegenheits- und ungeschütztem Sex, um Infektionen zu minimieren. Träger der Krankheit sind oft Menschen mit geringen sozialen Qualitäten. Barrier Kontrazeptiva sind in der Lage, vor der Übertragung von Hepatitis C zu schützen, aber es ist schwer zu schließen, dass der Grad des Schutzes

Wird Hepatitis C vom Vater auf das Kind übertragen?

Hepatitis C wird nicht vom Vater auf das Kind übertragen. Nur wenn eine Infektion durch Haushalts- oder Kontaktinfektionen möglich ist. Häufiger gibt es Fälle der Übertragung der viralen Entzündung der Leber von Mutter zu Kind. Beim Passieren des Geburtskanals können Blutpartikel, die das Virus enthalten, in den Körper des Babys gelangen. Eine solche Infektion kann durch bestehende Mittel nicht verhindert werden.

Von einem Vater kann ein Kind Stabilität gewinnen, indem es Immunitätsfaktoren überträgt. Das Fehlen von Behandlungsprotokollen für Neugeborene führt zu einer allmählichen Chronifizierung der Infektion.

Abschließend listen wir die wichtigsten Arten der Übertragung der Krankheit auf:

  1. Tätowieren und Stechen - mit schlechter Sterilisation von Werkzeugen;
  2. Bluttransfusion vom Patienten oder Träger;
  3. Zahnbehandlung mit einem nicht sterilen Instrument;
  4. Spritzen teilen;
  5. Der Gebrauch von Zahnbürsten, Rasiermesser von einer kranken Person;
  6. Infektion durch eine kranke Mutter (Hepatitis wird nicht vom Vater übertragen);
  7. Der sexuelle Weg in Abwesenheit von Barriereschutzmethoden.

Notfallprävention zielt darauf ab, den Erreger in den betroffenen Körperteilen zu neutralisieren. In den frühen Stadien auf diese Weise ist es möglich, Leberversagen, die Entwicklung von Karzinomatose zu verhindern.

Methoden der Übertragung von Hepatitis C

Hepatitis-C-Virus wird durch Blut übertragen. Die Infektion mit einem Virus erfolgt durch direkten Kontakt des Blutes, das das Virus enthält, mit dem Blut einer nicht infizierten Person. In der überwiegenden Mehrheit der Fälle tritt dies auf, wenn Blut mit einer ausreichenden Menge an Hepatitis C in das Blut eines gesunden Menschen gelangt, wenn es unter Drogenabhängigen mit einer Nadel injiziert wird.

Es ist auch möglich, das Virus in Tätowiersalons beim Tätowieren, Nagelsalons, Piercing-Piercing, in Zahnbehandlungsräumen, durch unsachgemäße Durchführung von Dekontaminationsmaßnahmen zu übertragen.

Hepatitis-C-Virus-Infektion in medizinischen Einrichtungen kann während Bluttransfusionen und während chirurgischer Operationen auftreten, alle mit Vernachlässigung der Instrumente Desinfektionsmaßnahmen und eine nachlässige Haltung bei der Prüfung Blutspender für Hepatitis C. Heute ist diese Art der Übertragung von Hepatitis C sehr selten.

Sexuell übertragbare Infektion

Die Wahrscheinlichkeit einer sexuellen Übertragung des Hepatitis-C-Virus beträgt 3-5%. Das Infektionsrisiko besteht bei sexuellem Geschlechtsverkehr und ungeschütztem Sex. Es ist unmöglich zu bestimmen, ob eine Person mit dem Hepatitis-C-Virus durch äußere Zeichen infiziert ist.

Im Falle eines Hepatitis C-Virusträgers bei einem der Sexualpartner wird die Verwendung eines Kondoms empfohlen, um die sexuelle Übertragung des Virus zu verhindern. Impfungen (Impfstoffe) gegen den Hepatitis-C-Virus gibt es heute nicht.

Mutter-Kind-Hepatitis-C-Übertragung

Hepatitis-C-Virus, sowie Hepatitis B, wird nicht auf den Fötus während der Schwangerschaft übertragen, Infektion tritt meistens während der Geburt auf, wenn Blutkontakt wahrscheinlich ist. Oder in Pathologien, wie zum Beispiel Verletzung der Integrität der Plazenta während der Schwangerschaft.

Übertragung von Hepatitis C durch den Haushalt

Das Hepatitis-C-Virus wird bei alltäglichen Kontakten, Händeschütteln und Küssen nicht durch Tröpfchen übertragen. Die Ausnahme ist der Kontakt des Blutes, das das Virus enthält, durch Abschürfungen, Schnitte und andere Hautschäden zwischen einer infizierten Person und einer nicht infizierten Person, was äußerst selten ist.

Hepatitis-C-Virus-Screening

Um das Hepatitis-C-Virus im Blut zu bestimmen, ist es notwendig, einen Test auf Anti-HCV-Antikörper zu bestehen, der anzeigt, ob jemals ein Kontakt mit dem Virus stattgefunden hat. Die Analyse kostet 340 Rubel.

Anti-HCV - negativ - kein Kontakt

Anti-HCV - positiv - Kontakt war

Das Vorhandensein von Antikörpern bedeutet nicht das Vorhandensein eines Virus im Blut, und mit einem positiven Ergebnis von Anti-HCV wird eine PCR-Analyse von HCV-RNA durchgeführt, auf deren Grundlage wir bestimmen, ob das Hepatitis C-Virus im Blut vorhanden ist.

Melden Sie sich für eine kostenlose Beratung an, um eine Umfrage zu planen. ANONYM.

Wege der Übertragung von Hepatitis und Infektionsprävention

Schmutzige Hände, ungewaschene Produkte, Injektion mit einer nicht sterilen Spritze, Missachtung der Regeln der persönlichen Hygiene, Geschlechtsverkehr - die Hauptursachen für Hepatitis. Die Komplikation dieser Krankheit ist Krebs und Leberzirrhose, also ist es extrem gefährlich. Die Mortalität von Hepatitis ist vergleichbar mit dem tödlichen Ausgang von Tuberkulose, Malaria, HIV - diese Schlussfolgerungen wurden von Wissenschaftlern basierend auf der Analyse einer großen internationalen Studie im Jahr 2016 getroffen.

Was ist Hepatitis?

Entzündliche Lebererkrankungen sind als Hepatitis bekannt. Pathologische Prozesse zerstören die Organzellen, deren Hauptaufgabe die Neutralisierung von Giften ist. Die Unfähigkeit der Leber, mit ihren Funktionen fertig zu werden, führt zu Intoxikation des Körpers, Ersatz von Leberzellen durch Bindegewebe, Entwicklung von Zirrhose und einem bösartigen Tumor. Abhängig von der Ursache der Läsion werden üblicherweise folgende Hepatitisarten unterschieden:

  • Infektiös. Es gibt zwei Sorten. Die erste ist die Pathologie, das Virus, das direkt auf das Lebergewebe wirkt. Dies sind die Formen A, B, C, D, E, F, G. Krankheiten, die eine Entzündung der Leber hervorgerufen haben - Gelbfieber, verschiedene Formen von Herpes, Röteln - sind als die zweite Art aufgeführt. Darüber hinaus gibt es bakterielle (Syphilis, Leptospirose) und parasitäre (Toxoplasmose, Schistosomiasis) Formen.
  • Giftig (alkoholische Form, narkotische Intoxikation). Entwickelt sich nach der Einnahme von chemischen oder anderen schädlichen Substanzen - Drogen, giftigen Pilzen.
  • Autoimmun Chronische Erkrankung, bei der die Zellen des körpereigenen Immunsystems gesundes Lebergewebe zerstören.
  • Strahlung. Es ist eine Folge der Exposition gegenüber radioaktiven Stoffen.

Wer ist gefährdet?

Hepatitis betrifft Alkoholiker, Drogenabhängige. Menschen, die promiskuitive Sexualleben haben, die ungeschützten Sex mit verschiedenen Partnern und Homosexuellen bevorzugen, fangen oft die Infektion. Sie können infiziert werden, indem Sie ein Tattoo, Piercing, Ohrlochstechen an Orten, die nicht den hygienischen Standards entsprechen. Das Risiko steigt, wenn der Master die Werkzeuge nicht richtig handhabt.

Sie können sich bei medizinischen Eingriffen im Zusammenhang mit Hautschäden anstecken, wenn das medizinische Personal die Sicherheitsregeln ignoriert. Zum Beispiel wurden Werkzeuge nicht gut verarbeitet. Die Übertragung des Virus durch Bluttransfusionen ist möglich, aber dieses Risiko wird auf ein Minimum reduziert, da es vor dem Empfänger eine ernsthafte Verarbeitung und Erprobung erfährt.

Es gibt Fälle, in denen die Übertragung des Virus auf das Kind im Mutterleib stattfindet. Das Risiko ist erhöht, wenn die Frau eine aktive Form des Virus hat oder wenn sie am Ende der Schwangerschaft Hepatitis hatte. Keine Infektion wird durch die Muttermilch übertragen. Das Risiko bleibt jedoch bestehen. Jeder, der mit einer Person mit einer viralen Form der Krankheit lebt oder ständig in Kontakt ist, läuft Gefahr, krank zu werden.

Wie wird es übertragen?

Sie können sich nur mit einer infektiösen Form infizieren. Methoden der Übertragung von Hepatitis - Blut, Wasser, fäkal-orale Methode, Kontakt-Haushaltsweg. Die Infektion kann jahrelang lauern, manifestiert sich nicht und verwandelt den ahnungslosen Träger in eine Infektionsquelle. Dies ist einer der Gründe, warum viele infizierte Menschen nicht in der Lage sind, die Übertragung der Krankheit zu bestimmen.

Hepatitis A

Die Botkin-Krankheit, bekannt als Hepatitis A, verursacht einen RNA-haltigen Organismus aus der Picornavirus-Familie. Die Krankheit manifestiert sich Fieber, Muskelschmerzen, Erbrechen, Durchfall, Schmerzen im rechten Hypochondrium, dunkler Urin, verfärbter Kot. Es gibt drei Arten der Krankheit:

  • akute (ikterische) Form, bei der Haut und Schleimhäute durch erhöhten Erythrozytenabbau gelb werden;
  • subakute (anicterische) Varietät;
  • subklinisch - Symptome sind fast nicht vorhanden.

Die Hauptinfektionsquelle sind Patienten mit anikterischer oder subklinischer Form. Während der Inkubationszeit und zu Beginn der Krankheit wird das Virus zusammen mit den Fäkalien freigesetzt. Die Wege der Infektion mit Hepatitis A sind die folgenden:

  • Übertragung von Krankheiten durch Lebensmittel und Wasser übertragen. Der Krankheitserreger gelangt über kontaminierte Nahrung und Wasser in den Körper. Es hat eine säurebeständige Hülle, so dass es den sauren Magensaft nicht neutralisieren kann.
  • Kontakt-Haushalts-Übertragung von Hepatitis - durch Haushaltsgegenstände.
  • Parenteraler Infektionsweg. Dringt direkt in menschliches Blut ein (bei Injektion mit einer nicht sterilen Spritze, Beschädigung der Haut).

Hepatitis B

Die Ursache von Hepatitis B ist ein DNA-haltiger Organismus aus der Familie der Hepadnaviren. Die Symptome sind der Botkin-Krankheit ähnlich, die Krankheit kann sowohl in akuten als auch in chronischen Formen auftreten. Es kann sowohl durch Alltagsgegenstände als auch parenteral übertragen werden. Die Übertragungswege von Hepatitis B durch Blut sind wie folgt:

  • Natürliche Art der Infektion. Die Übertragung des Erregers erfolgt während des Geschlechtsverkehrs und sogar mit einem einfachen Kuss, wenn es kleine Kratzer auf der Mundschleimhaut gibt. Es ist möglich, dass sich das Baby während der Schwangerschaft oder beim Passieren des Geburtskanals infiziert.
  • Künstlicher Weg. Die Übertragung erfolgt bei Manipulationen, bei denen Hautschäden aufgetreten sind. Unter ihnen sind die Transfusion von Blut minderer Qualität oder deren Komponenten, kosmetische Verfahren, Rasieren, die Verwendung von nichtsterilen zahnmedizinischen oder chirurgischen Instrumenten während der Operation und die Injektion mit einer nicht sterilen Spritze.

Das Virus im Blutstrom gelangt in die Leber und wird in die Hepatozyten (Organzellen) eingeführt. Dann beginnt es sich zu vermehren, was eine Reaktion des Immunsystems auslöst, die Antikörper gegen den Erreger lenkt, die die in die Zellen der Hepatozyten eingeführten Erreger und damit das Lebergewebe zerstören. Die Inkubationszeit, während der der Patient ein ahnungsloser Träger des Virus ist, dauert von 2 Monaten bis zu 6 Monaten.

Die Symptome von Hepatitis B sind der Botkin-Krankheit ähnlich, aber die Krankheit ist schwerer. Die ikterische Form wird oft gefunden. Die Krankheit wird von Verdauungsstörungen, einer Verletzung der Gallenbildung, Gelenkschmerzen, Schwäche und manchmal Juckreiz begleitet. Es kann Komplikationen bis zum Leberkoma geben. Die akute Form der Krankheit wird oft zu einer chronischen Phase, die die Entwicklung einer Zirrhose auslösen kann. Mit einer erfolgreichen Heilung entwickelt sich eine resistente Immunität, daher empfehlen Ärzte einen Impfstoff zur Vorbeugung der Krankheit.

Hepatitis C

Hepatitis C wird durch Viren der Familie der Flaviviridae verursacht, von denen elf Arten isoliert werden. Der Erreger enthält RNA, die für drei strukturelle und fünf nicht-strukturelle Proteine ​​kodiert, von denen jedes einzelne Antikörper für die Immunität produziert. Hepatitis-Virus ist extrem resistent, verträgt hohe und niedrige Temperaturen.

Die Quelle der Infektion - die Kranken und Träger des Erregers. Ein Mikroorganismus ist eine Infektion, die durch einen parenteralen Schadensmechanismus gekennzeichnet ist. Das Virus wird nach Kontakt mit infiziertem Blut hämatogen übertragen. Wege der Übertragung von Hepatitis C:

  • nichtsterile Instrumente zur Verwendung in der Chirurgie, Akupunktur, Piercings, Tattoos;
  • Verwendung von üblichen Spritzen;
  • Geschlechtsverkehr, wenn Hautverletzungen vorhanden sind, gelegentlich durch Sperma oder vaginalen Ausfluss (die Wahrscheinlichkeit der Übertragung während des sexuellen Kontakts ist gering).

Wenn Krankheitserreger nur in die Haut gelangen, entwickelt sich selten eine Pathologie. Aus diesem Grund ist die Wahrscheinlichkeit der Übertragung durch Haushaltsgegenstände, Rasierzubehör, Nagelscheren, Zahnbürsten, Epiliergeräte gering. Solche Infektionsmethoden mit Hepatitis C sind mit begleitenden bakteriellen oder viralen Infektionen (primär HIV), Hautschäden möglich. Das Risiko einer Übertragung der Krankheit von der Mutter auf das Kind während der Schwangerschaft wird als gering eingeschätzt: Die Antikörper der Frau schützen den Fötus, sind im Blut des Neugeborenen vorhanden und verschwinden im Alter von 2-3 Jahren.

Die Krankheit ist hart. Es gibt Schwäche, Müdigkeit, Schlafstörungen, Verdauungsstörungen. Die Haut wird selten gelb. Sterblichkeit bei dieser Krankheit - 5%, selbst geheilt - 20%. In 25% der Fälle geht die Pathologie in ein chronisches Stadium über, das mit Zirrhose oder Leberkrebs endet. Eine Impfung gegen Hepatitis C wird nicht durchgeführt, da Entwicklungen noch untersucht werden.

Hepatitis D.

Die Ursache von Form D ist das Delta-Virus. Dieser Mikroorganismus im menschlichen Körper reproduziert sich nicht von alleine. Dazu benötigt er den Erreger der Hepatitis B: Das Delta nutzt die von diesem Mikroorganismus produzierten Proteine ​​für die Fortpflanzung. Die Krankheit ist durch Symptome ähnlich der Form B gekennzeichnet, aber im Verlauf schwerer. Die Krankheit kann in ein chronisches Stadium übergehen, das zu Leberversagen, Zirrhose, Krebs führen wird. In diesem Fall tritt ein Leberschaden nicht so sehr aufgrund der Wirkung des Virus auf, als die Reaktion des Immunsystems.

Der Weg der Übertragung der Krankheit - der Patient oder der Träger des Delta-Virus. Die Infektion erfolgt parenteral, nachdem das Virus in das Blut gelangt ist. Gleichzeitig kann es sowohl gleichzeitig mit Form B als auch in einen bereits mit Hepatitis B infizierten Organismus übertragen werden. Die häufigsten Übertragungswege sind:

  • Bluttransfusion;
  • Infektion während der Operation, verschiedene medizinische Verfahren, z. B. Zahn-, Akupunktur;
  • Tätowierungen, Piercing, Ohrlochstechen, infizierte Werkzeuge;
  • sexueller Weg;
  • von der Mutter zum Fötus;
  • Kontakt-Haushalt Weg.

Hepatitis E

Die Ursache von Hepatitis E ist ein Virus, das RNA enthält. Die Symptome der Krankheit ähneln der Form A, aber die Krankheit kann eine fulminante (fulminante) Entwicklung annehmen, besonders bei schwangeren Frauen, was zu einem tödlichen Ausgang führt. Der Erreger ist anfällig, stirbt beim Kochen unter Einwirkung von Antiseptika schnell in der äußeren Umgebung ab, kann aber lange Zeit in kaltem Wasser bleiben. Die Krankheit ist in Ländern mit einem heißen Klima und niedrigen Hygienestandards zu finden. Der Übertragungsweg des Virus ist Blut und die oral-fäkale Methode (durch schmutzige Hände, verschmutztes Wasser, Nahrung).

Prävention

Die Einhaltung der Regeln der persönlichen Hygiene, die Verwendung von Schutzausrüstung bei Kontakt mit Blut (Handschuhe, Kondome), kann die Infektion stoppen und Infektionen verhindern. Um Virushepatitis zu verhindern, müssen Sie folgende Maßnahmen beachten:

  • wasche Gemüse und Früchte mit warmem Wasser;
  • Wasser kochen;
  • Hände waschen vor dem Essen;
  • die Gewohnheit loswerden, deinen Mund mit deinen Fingern zu berühren;
  • Tattoos und Piercing in speziell entworfenen Institutionen, deren Arbeiter moderne Methoden der Sterilisation von Instrumenten anwenden;
  • die Promiskuität aufgeben;
  • Verwenden Sie ein Kondom während des Geschlechtsverkehrs, wenn einer der Partner Genitaltrauma hat oder eine Frau eine Periode hat;
  • den Kontakt mit Kot, Urin, Blut und anderen Körperflüssigkeiten anderer Personen vermeiden;
  • sich gegen Hepatitis A und B impfen lassen;
  • Teilen Sie keine Spritzen bei der Verabreichung von Medikamenten.

Wege der Übertragung der Virushepatitis C (C)

Die Liste der häufigsten Infektionskrankheiten umfasst Hepatitis. Wenn Sie die einfachste Erklärung geben, was es ist, können wir die Entzündungsprozesse in der Leber erwähnen. Dieser Zustand kann von selbst verschwinden oder während der Entwicklung zu Narbenbildung, Zirrhose und Onkologie des Organs führen. Meistens wirkt der Hepatitis-Virus als Krankheitserreger, jedoch können eine andere Infektion, Toxine (der gleiche Alkohol oder Drogen), einige Autoimmunprozesse diesen Zustand verursachen.

In der Medizin sind fünf grundlegende Arten der Krankheit definiert - Hepatitis A, B, C, D und E. Jede Art hat ihren eigenen Weg, aber wir berühren hauptsächlich die Wege der Übertragung von Hepatitis C, da es die gefährlichsten Komplikationen verursacht. Laut Statistik wird die Krankheit in 80% der Fälle chronisch, und der nächste Schritt ist die Bildung einer Leberzirrhose. In der Regel leiden junge Menschen, die in die Altersgruppe von 18 bis 40 Jahren fallen, an Hepatitis C. Im Allgemeinen ist jedoch niemand gegen die Krankheit immun. Es ist wichtig daran zu denken, dass Hepatitis C unter der Bedingung übertragen wird, dass die Pathogene direkt in den Blutkreislauf gelangen.

Symptome und Risikogruppen

Die List der Krankheit ist, dass nach der Infektion Symptome oft völlig fehlen oder Anzeichen von Pathologie nicht spezifisch sind. Chronische Hepatitis C kann sich über Jahrzehnte entwickeln mit:

  • Schwäche kann sich entwickeln.
  • Es gibt erhöhte Müdigkeit.
  • Es gibt eine irrationale Reizbarkeit.

Trotz der impliziten Ausprägung der Krankheit ist eine Person, die ein Virus in ihrem Blut hat, eine Gefahr für andere, da virale Hepatitis völlig unbemerkt vom Träger übertragen werden kann. Oft kann das Problem völlig zufällig identifiziert werden, wenn das Opfer aus einem ganz anderen Grund in eine medizinische Einrichtung geht. Wenn die Leberzellen zusammenbrechen, nehmen die Symptome zu, es gibt: Gelenk- und Muskelschmerzen, Bauchschmerzen, Juckreiz der Haut.

Im Falle eines akuten Verlaufs ist es viel einfacher, das Problem zu erkennen, da die Symptome ganz offen auf eine Infektion hindeuten - die daraus resultierenden Beschwerden ähneln einer Grippeinfektion, die Temperatur steigt und Nachtschweiß wird beobachtet. Es kann Übelkeit, Erbrechen, Magenprobleme, Schmerzen und Blähungen geben. Appetit verschwindet, Anorexie und Verdauungsstörungen können sich entwickeln.

Es gibt Kategorien von Menschen, die genau wissen müssen, wie Virushepatitis übertragen wird, weil für sie das Infektionsrisiko zu groß ist. Zu diesen Gruppen gehören:

  • Personen nehmen Drogen in Form von Injektionen.
  • Personen, deren Blutgerinnungsfaktoren vor 1987 transfundiert wurden.
  • Diejenigen, die sich einer Hämodialyse unterziehen.
  • Menschen, die Organtransplantationen unterzogen wurden, erhielten Bluttransfusionen vor 1992, und später stellte sich heraus, dass der Spender Hepatitis C im Körper hatte.
  • Patienten mit nicht näher bezeichneten pathologischen Veränderungen der Leber.
  • Säuglinge, deren Mütter zum Zeitpunkt der Geburt infiziert waren.
  • Personen, deren Geschlechtsverkehr ohne Schutz und mit häufigen Partnerwechsel auftritt.
  • Personen, die einen infizierten Partner haben.
  • Menschen, deren Beruf die Kommunikation mit infizierten Personen (Gesundheitspersonal, SES-Vertreter) erfordert.

Diejenigen, die in diese Risikogruppen fallen, brauchen regelmäßige Untersuchungen, die das Vorhandensein von Hepatitis C erkennen können. Analysen werden auch dann benötigt, wenn eine gefährliche Situation - zum Beispiel eine narkotische Injektion - eine versehentliche Episode war, nach der eine lange Zeit vergangen ist.

Screening auf Hepatitis C ist für diejenigen, die mit HIV infiziert sind obligatorisch. Wenn wir von einem Kind sprechen, das von einer infizierten Mutter geboren wurde, wird die Analyse durchgeführt, wenn er ein bis eineinhalb Jahre alt ist. Risikopersonen werden auch zur Impfung, Warnung und Hepatitis B empfohlen, da eine Infektion mit dieser Pathologie möglich ist.

Hauptübertragungsweg

Apropos Virushepatitis, es ist wichtig zu wissen, wie sich die Krankheit ausbreitet, um das Infektionsrisiko möglichst zu eliminieren. Es gibt tatsächlich eine Menge Fragen - kann nur Infektion durch Blut auftreten, in denen Fälle ist es erlaubt, den Träger ohne Angst vor der Einnahme von Hepatitis zu kontaktieren, da das Virus von Mensch zu Mensch übertragen wird. Betrachten Sie die wichtigsten Arten der Übertragung von Hepatitis C.

Infektionen mit dieser Art von Pathologie sind hauptsächlich durch das Blut möglich, dementsprechend sind Injektionen mit einem unsterilen Instrument die größte Gefahr in der modernen Welt. Die Hauptgefahr (laut Statistik sind es 20% der Opfer) sind Drogenabhängige. Die Infektion wird durch die Verwendung einer einzelnen Spritze zur Verabreichung eines Arzneimittels an mehrere Personen erleichtert, unter denen der Träger der Pathologie ist.

An zweiter Stelle bei der Frage, wie Hepatitis C übertragen wird, ist es möglich, Spende und chirurgische Eingriffe vorzunehmen. In der Medizin gab es bis 1992 keine Tests zum Nachweis des Virus im menschlichen Körper. Dementsprechend war die Anzahl der Opfer nach Bluttransfusionen in diesem Zeitraum signifikant. In den folgenden Jahren mussten die Spender das Vorhandensein von Pathologien überprüfen, und dementsprechend wurde dieser Übertragungsweg minimiert. Natürlich bleibt eine gewisse Gefahr angesichts des "serologischen Fensters" bestehen. Dies ist eine Zeit, in der nicht genug Zeit vergangen ist, seit der Spender infiziert wurde, so dass der Körper eine Immunantwort gegen das Virus entwickelt hat. Im Hinblick auf chirurgische Eingriffe treten die Übertragungswege von Hepatitis C auf, wenn die Regeln für die Verarbeitung von Instrumenten verletzt werden.

Bei unsachgemäßer Sterilisation können Mikropartikel infizierten Blutes auf der Oberfläche des Instrumentes verbleiben, bzw. das Infektionsrisiko einer gesunden Person ist hoch.

Besondere Gefahr birgt bestimmte Zweige der Medizin: Chirurgie, Zahnmedizin, Gynäkologie.

Um sich maximal zu schützen, sollte man besonders auf die angebotenen Leistungen achten, bewährte Kliniken bevorzugen und Hilfe von qualifizierten Ärzten suchen.

Ein anderer Infektionsweg ist die invasive Kosmetologie und alternative Medizin. Moderne Jugendliche und sogar ältere Menschen dekorieren ihre Körper gerne mit Tattoos und Piercings, was die Integrität der Haut beeinträchtigt. Und wieder sprechen wir von einer nicht ausreichend sorgfältigen Verarbeitung von Werkzeugen - Nadeln, Behältern, Tischoberflächen, allem, womit ein infiziertes Element in Kontakt kommen kann. Perfekte Beseitigung des Risikos - Einweg-Werkzeuge und die gleichen Handschuhe, die der Meister im Prozess verwenden sollte. Darüber hinaus wird unter solchen Umständen Hepatitis vom Träger übertragen:

  • In Gefängnissen beim Anbringen von Tattoos, da in diesem Fall keine Möglichkeit besteht, Instrumente gründlich zu sterilisieren.
  • In Nagelstudios, wo eine hohe Wahrscheinlichkeit besteht, bei der Behandlung der Nagelhaut ein Mikrotrauma der Haut zu bekommen. Sogar solche kleinen Wunden werden die Wege, auf denen die Krankheit getragen wird.
  • Akupunktur kann eine erhöhte Gefahr sein. Eine Infektion ist durchaus möglich, wenn medizinische Verfahren mit Hilfe infizierter Nadeln durchgeführt werden, die bereits bei invasiven therapeutischen Techniken verwendet wurden.

Zusätzliche Infektionswege

Nachdem wir überlegt haben, wie die Übertragung von Hepatitis in der Medizin und Kosmetologie vor sich geht, werden wir uns auf andere Bereiche konzentrieren und bewerten, wie gefährlich das Virus ist:

  • In 5% der Fälle kann das Virus während der Wehen von der infizierten Substanz auf das Kind übertragen werden. Wenn Sie einen Fötus tragen, ist die Plazenta ein ausgezeichneter Schutz, aber das Kind kann während der Geburt leiden. Es gibt keine Möglichkeit, eine Infektion in dieser Situation zu verhindern. Wenn eine Frau Hepatitis C in ihrem Körper hat, wird ihr geraten, nicht zu stillen. Milch selbst ist nicht gefährlich, aber wenn Blut hineinkommt - und das ist möglich, wenn das Baby während der Fütterung von einer Brustwarze gebissen wird - ist eine Infektion fast unvermeidlich. Gefährdung können auch Blutungsrisse sein, die häufig an den Brustwarzen auftreten, wenn nur der Laktationsprozess eingestellt wird.
  • Bei ungeschütztem Sex ist die Wahrscheinlichkeit, das Virus zu fangen, nicht zu groß, aber es existiert, besonders wenn der Partner Pathologien des Urogenitalsystems hat. Liebhaber von nicht-standardmäßigen sexuellen Kontakt, ist es notwendig, die Möglichkeit einer Verletzung der Haut und der Schleimhäute zu fürchten (in diesem Fall erhöht sich das Risiko der Penetration des Virus). Wenn es sich um eine dauerhafte Partnerschaft ohne Nebengeschlecht handelt, bei der eine der Parteien mit einem Virus infiziert ist, beträgt die Wahrscheinlichkeit einer Infektion der anderen Partei etwa 5%. Wenn es jedoch ungeordnete Kommunikation ohne die Verwendung von Kondomen gibt, ist die Wahrscheinlichkeit einer Infektion verdoppelt. Gleichzeitig ist auch Oralverkehr gefährlich, wenn die Schleimhaut der Mundhöhle geschädigt wird.
  • Für Gesundheitsfachkräfte ist die mögliche Übertragung von Hepatitis C von besonderer Relevanz. Die Erfüllung der beruflichen Pflichten kann zur Verletzung der Unversehrtheit der Haut führen, nach der Kontakt mit infiziertem Blut möglich ist. Wenn es eine gefährliche Situation gibt, müssen dringend Maßnahmen ergriffen werden, die dazu beitragen, das Infektionsrisiko zu verringern.

Typ-C-Pathologie ist eine der gefährlichsten Krankheiten. Zur gleichen Zeit sind die Wege der Übertragung von Virushepatitis in und mit sehr ähnlich. Wie Sie sehen können, wird das C-Virus am häufigsten durch das Blut - also parenteral - übertragen. Wenn wir darüber nachdenken, wie Hepatitis b übertragen wird, ist es erwähnenswert, dass dieser Typ nicht nur durch Blut, sondern auch durch Speichel, Urin, Samen und andere biologische Flüssigkeiten verteilt werden kann. Dementsprechend ist der Ansteckungsweg des Haushalts in diesem Fall wahrscheinlicher, obwohl der Prozentsatz des Risikos ziemlich gering ist.

Wie kann man nicht infiziert werden

Wir haben den Mechanismus der Übertragung der Pathologie, seine Haupttypen betrachtet. Es gibt jedoch immer noch viele Situationen, in denen die Virusträger und möglichen Opfer eine Frage haben können - wird Hepatitis C übertragen? Insbesondere sind Menschen besorgt über die Möglichkeit einer Infektion durch Speichel oder Tröpfchen in der Luft.

Trotz der Tatsache, dass Hepatitis C für eine lange Zeit im Körper bleiben kann, ist seine Menge im Speichel zu gering, um infiziert zu werden. Es ist also unmöglich, sich mit einem Virus zu infizieren, weder durch Küssen, noch durch gewaltsame Kommunikation, noch durch Husten oder Niesen. Bewohner heißer Länder waren schon immer besorgt, ob Hepatitis durch Insektenstiche übertragen wird. Zu diesem Zweck wurden sogar einige wissenschaftliche Studien durchgeführt, die bestätigen konnten, dass der Biss das Virus nicht übertragen würde, selbst wenn das vorherige Opfer eines blutsaugenden Insekts an Hepatitis erkrankt war.

Im Alltag sollte man auch keine Angst vor dem Virus haben, zumal er sich nicht durch einen Händedruck und durch übliche Utensilien ausbreitet.

Aber, mit einer infizierten Person im selben Raum leben, müssen Sie eine Reihe von Regeln, die die Möglichkeit der Infektion auf Null reduzieren, insbesondere alle Gegenstände der persönlichen Hygiene, sei es ein Rasiermesser, Zahnbürste, Topfreiniger oder Nagelschere, sollte sich auf einzelne Haushaltsgegenstände beziehen.

Diagnose für eine vermutete Infektion

Wie ist die Übertragung von Hepatitis, wir haben darüber nachgedacht, nun wollen wir über Methoden sprechen, die es erlauben, den Verdacht auf die Infektion zu bestätigen. Eine erste Analyse, die notwendig ist, wenn eine gefährliche übertragene Krankheit vermutet wird, ist Anti-HCV. Es ermöglicht Ihnen, Antikörper gegen dieses Virus zu entdecken. Die meisten medizinischen Einrichtungen haben keine Schwierigkeiten bei der Umsetzung. Gleichzeitig erlaubt die Analyse nur eine Antwort auf die Frage, ob gegenwärtig eine Infektion vorliegt oder in der Vergangenheit eine Krankheit beobachtet wurde.

Um die aktive Form der Pathologie von der Beförderung unterscheiden zu können, wird das Vorhandensein von Anti-HCV-IgM-Antikörpern bestimmt. PCR ermöglicht es, im Blut der betroffenen RNA von Hepatitis C nachzuweisen. Eine der Methoden der Polymerase-Kettenreaktion erlaubt es, die Viruslast zu bestimmen. Die Kenntnis dieses Indikators ist notwendig, um die Aktivität des Virus und seine Reproduktionsrate zu bestimmen. Darüber hinaus, für eine vollständige Diagnose, führen Sie eine biochemische Untersuchung des Blutes, seine allgemeine Analyse, Blutgerinnung zu überprüfen. Sie führen auch Ultraschall der Organe in der Bauchhöhle, und wenn nötig, ein Spezialist verschreibt eine Biopsie. Nachdem die Ergebnisse der Untersuchung an den Arzt übermittelt wurden, führt er folgende Maßnahmen durch:

  • Stellt eine vollständige Diagnose.
  • Bestimmt, welches Stadium der Bildung der virale Prozess ist.
  • Bewertet den Zustand der Leber, die Höhe des Schadens.
  • Entwickelt ein therapeutisches Schema mit einer kompetenten Auswahl von Medikamenten.

Es sollte berücksichtigt werden, dass die Ergebnisse unter dem Einfluss verschiedener Gründe falsch-positiv oder falsch-negativ sein können. Dementsprechend können andere Diagnoseverfahren verwendet werden, um die Diagnose zu klären.

Neben der Frage, wie die Krankheit übertragen und bestimmt wird, kümmern sich die Opfer darum, ob es möglich ist, wieder krank zu werden. Zunächst einmal stellen wir fest, dass die Beseitigung von Hepatitis C völlig schwierig und teuer ist. Der Körper ist nicht in der Lage, eine Immunität gegen diese Art von Krankheit zu entwickeln, ein wiederholter Eintritt des Virus in das Blut provoziert die Entwicklung der Krankheit, und die Art des HCV kann unterschiedlich sein.

Traditionelle Behandlung der Krankheit

Es reicht nicht aus, Art und Stadium der Krankheit zu bestimmen. Wenn Hepatitis C auftritt, wird die richtige Behandlung der Krankheit zur wichtigsten Information. Das Hauptziel der Therapie ist es, das Virus aus der Leber zu eliminieren und die Entzündung des Organs zu reduzieren. Es ist anzumerken, dass diese gefährliche, durch Blut übertragene Pathologie für lange Zeit und mit Schwierigkeiten behandelt wird. In diesem Fall ist eine Selbstmedikation nicht akzeptabel, da ein falsches therapeutisches Schema zu gefährlichen Komplikationen führt. Die Auswahl der therapeutischen Mittel ist immer individuell, es berücksichtigt viele Faktoren:

  • Paul betroffen.
  • Der Genotyp des C-Virus.
  • In welchem ​​Stadium ist die Pathologie?

Es sollten Indikationen mit Kontraindikationen berücksichtigt werden, wenn verschiedene Mittel eingenommen werden. Normalerweise werden während der Bildung von Hepatitis C antivirale pharmazeutische Mittel verschrieben, ebenso wie Medikamente, die die Funktion des Immunsystems verbessern sollen, wodurch der Körper aktiver gegen das Virus kämpft.

In der Regel bevorzugen Ärzte die Kombination von Interferon und Ribavirin. Das erste Medikament ist ein Protein, das der menschliche Körper normalerweise als Antwort auf eine Infektion produziert. Bei der Einnahme von Interferon kann der Kampf gegen Infektionen stimulieren. Ribavirin ist eine Substanz, die die Vermehrung einer Infektion stoppt, während eine Monotherapie mit ihrer Verwendung unmöglich ist, ist eine Kombination mit Interferon erforderlich.

Zur Verbesserung der Wirksamkeit der Behandlung vorgeschriebene Enzympräparate, die Belastung des Körpers zu reduzieren, trägt zu einer besseren Verdauung von Lebensmitteln. Dies ist normalerweise Festal, Mezim Forte, Kreon und andere Substanzen. Um das Immunsystem zu unterstützen, benötigt der Körper Vitamine. Zur Verbesserung der Schutzfunktionen kann einem Komplex von nützlichen Substanzen (Vitrum oder Centrum) der Vorzug gegeben werden. Jede der Vitaminkomponenten hat folgende Auswirkungen:

  • E- und C-Vitamine erhöhen die Immunität.
  • Vitamin B12 wird eingenommen, weil die erkrankte Leber nicht in der Lage ist, die Substanz in den erforderlichen Mengen zu produzieren.
  • Folsäure ist für die schnelle Erholung des Körpers notwendig.

Die Dauer der Therapie hängt davon ab, wie hart und schnell die Krankheit ist. Im Durchschnitt gelingt es mit dem Standardtherapieregime, den Virus innerhalb von 12 Monaten zu stoppen.

Nur komplexe Therapien können das erwartete Ergebnis bringen. Dementsprechend sollten Medikamente vor dem Hintergrund einer Diät eingenommen werden, die die Leber so weit wie möglich entlasten soll. Seine Hauptregeln sind:

  • Fractional Nutrition, in dem die Volumina der üblichen Portionen reduziert werden und die Zeit zwischen den Mahlzeiten reduziert wird.
  • Kompetentes Trinkregime, bei dem ein Tag mindestens anderthalb bis zwei Liter Wasser einnehmen muss.
  • Verweigerung von gebratenen, würzigen, geräucherten Gerichten, grobe Faser.
  • Alle alkoholhaltigen Getränke tabuisieren.

Als Ergänzung zur Hauptbehandlung können Sie traditionelle Medizin verwenden. Die Verwendung einer solchen Verschreibung erfordert jedoch eine vorherige Konsultation mit dem behandelnden Arzt.

Traditionelle Medizin: Wie man der Leber mit Hepatitis hilft

Die zusätzliche Behandlung sowie die Hauptbehandlung sollten auf die Wiederherstellung der Leberfunktion ausgerichtet sein. Meistens empfehlen Heiler und Kräuterkundige in Gegenwart von Hepatitis die Verwendung von Distel. Es enthält einen Wirkstoff, der die Zerstörung von Lebergewebe verlangsamt und wiederherstellt. Für die Behandlung der Pflanze muss der Saft gepresst und in einem Teelöffel bis zu fünf Mal pro Tag eingenommen werden. Danach sollte vor dem Essen mindestens 20 Minuten dauern. Alternativ können Sie pharmazeutische Kapseln einnehmen, zu denen Disteln gehören. Die übliche Dosis beträgt 1 Tablette dreimal täglich.

Bei der Verwendung von Mariendistel zur Behandlung der viralen Hepatitis C wird die Funktionalität des Gastrointestinaltrakts verbessert und der Schutz des Organs erhöht. Bereiten Sie die medizinische Zusammensetzung wie folgt vor:

  • In die emaillierte Schüssel geben Sie 0,5 Liter heißes Wasser.
  • Es fügt 30 Gramm gemahlene Samen zu einem Pulver hinzu.
  • Das Werkzeug wird in ein Wasserbad gestellt und auf dem Feuer gehalten, bis die siedende Flüssigkeit halbiert ist.
  • Die Brühe wird filtriert und ein Esslöffel in Abständen von 60 Minuten genommen.
  • Der Behandlungsverlauf beträgt ein oder zwei Monate.

Es ist notwendig, täglich frisches Heilmittel zuzubereiten. Es ist erlaubt, die Milchdistelsamen in Pulverform zu nehmen. Dazu wird vor den Mahlzeiten ein kleiner Löffel zerkleinerter Samen genommen, der nach 20 Minuten zu fressen beginnt. Die Anzahl der Empfänge - bis zu fünf pro Tag. Empfehlen zu Beginn in der Zeit von drei vor fünf Uhr morgens. Außerdem hat die Leber eine gute Wirkung auf die Löwenzahnwurzel, eine bittere blaue Zwiebel.

Vorbeugende Maßnahmen und Prognose

Angesichts der gefährlichen Komplikationen, die Hepatitis C verursachen kann (Leberzirrhose und Onkologie), ist es notwendig, alle möglichen Maßnahmen zu ergreifen, um das Infektionsrisiko auf Null zu reduzieren. Meist werden vorbeugende Maßnahmen auf eine gründliche Sterilisation von Instrumenten, die Verwendung von Einwegspritzen, Nadeln und anderen Geräten reduziert. Es sollte sorgfältig darauf geachtet werden, eine Klinik für invasive Eingriffe zu wählen, gleiches gilt für Kosmetikräume, Tätowiersalons. Wenn Sie sich fragen, was die Prognose für eine Person mit Hepatitis infiziert ist, müssen Sie verstehen, dass die Antwort hängt von der Wirksamkeit der Therapie, die Aktualität der Diagnose der Pathologie (die Krankheit sollte nicht chronisch werden). Wichtig ist der Allgemeinzustand des Opfers zum Zeitpunkt der Infektion, die Altersgruppe des Patienten, das Vorhandensein von schlechten Angewohnheiten und Komorbiditäten, die den Krankheitsverlauf verschlimmern können. Was wird das Ergebnis der Infektion sein, hängt nur von der Person ab.


Weitere Artikel Über Leber

Zirrhose

Hepatosis der Leber - Symptome und Behandlung, einschließlich Fettleber der Leber

Was ist Hepatosis Leber?Die Symptome der Hepatose hängen von der Ursache der Erkrankung ab, jedoch sind Leberversagen, Gelbsucht und Verdauungsstörungen bei allen Hepatosen üblich.
Zirrhose

Die Wirkung von Kaffee auf die Leber

Hinterlasse einen Kommentar 11.687Wer mag keinen Kaffee - stark, aromatisch? Aber wenn Sie eine kranke Leber haben, ist es eine Überlegung wert. Wir sind daran gewöhnt zu denken, dass es schädlich für die Leber ist, deshalb verweigern wir uns oft einen Teil eines Lieblingsgetränks.