Hepatitis mit was schläft

Laut Statistik sind etwa 3% der Bewohner der Erde mit diesem Virus infiziert. Und jedes Jahr steigt die Zahl der mit Hepatitis C infizierten Menschen um 3 Millionen, und in 70% der Fälle wird die Krankheit chronisch. Eine inaktive Krankheit trägt genau die Gefahr ihres langen und verborgenen Verlaufs. Die richtige Diagnose und anschließende Behandlung der latenten Hepatitis C bringt jedoch in der Regel eine vollständige Genesung.

Ursachen und Wege der Infektion mit Hepatitis

Jeder weiß, wie Hepatitis C übertragen wird. Dieses Wissen ermöglicht es Ihnen, nicht nur sich selbst, sondern auch Ihre Angehörigen vor einer möglichen Infektion mit dem Virus zu schützen. Die Hauptübertragung erfolgt durch Blut - von einer infizierten Person zu einer gesunden Person. Das Verhalten des Virus hängt dabei weitgehend vom Zustand der Immunität und dem Grad der Schädigung ab.

Sie können sich auf andere Weise mit dem Virus infizieren, weil die Infektion durch beschädigte Haut oder Schleimhaut in den Körper gelangen kann. Der Grund dafür können unsterile Instrumente sein, die manchmal in Tätowierstellen, in Maniküre- oder Pediküre-Salons, in Zahnarztpraxen verwendet werden. Aus diesem Grund ist es immer notwendig, die Sterilität der Instrumente zu überprüfen.

Süchtige, die sich fast nie Gedanken über Fragen der Körperhygiene machen und eine einzige Spritze für eine Gruppe von Menschen zur intravenösen Injektion verwenden, sind einem sehr hohen Risiko ausgesetzt. Zu den "Risikogruppen" gehören auch medizinisches Personal, insbesondere solche, die oft mit Blut in Berührung kommen. Menschen, die wegen fehlender Sterilität im Gefängnis sind, sind oft auch mit Hepatitis C infiziert.

Das Blut auf das Vorhandensein dieser Krankheit wurde erst ab 1992 untersucht, so dass jeder, der vor diesem Datum eine Transfusion gemacht hat, zur "Risikogruppe" gehört. Und schließlich kann das Nichtbefolgen der grundlegenden Hygienevorschriften (unter Verwendung der Kosmetika und Werkzeuge anderer) zu einer Virusinfektion führen.

Was ist inaktive (schlafende) Form von Hepatitis C

Die inaktive Form von Hepatitis C tritt gewöhnlich nach dem akuten Stadium der Krankheit auf, das später chronisch wird. Der chronische über die Zeit fließt in die inaktive Phase. Diese Form der Erkrankung ist durch leichte Symptome gekennzeichnet, und die Ergebnisse von diagnostischen Studien (die Ausnahme ist ein Bluttest) können nur geringe Abweichungen anzeigen. Die Exazerbation der Krankheit wird nicht beobachtet, ihr Verlauf tritt "im Schlaf" -Modus auf.

Inaktive Hepatitis C ist ein langsamer entzündlicher Prozess, der in der Leber auftritt, die durch destruktive Veränderungen gekennzeichnet ist. Die Hauptursache der Krankheit ist das Virus C. Ein wichtiger Aspekt ist die Tatsache, dass die Träger der Infektion sowohl Patienten mit einer aktiven Form der Krankheit als auch latente Träger sein können - Menschen, bei denen die Krankheit eine inaktive Form hat.

Gefahr einer asymptomatischen Erkrankung

Asymptomatische Hepatitis C ist eine erworbene Pathologie. In der Regel wird das Virus von der Mutter bis zum Fetus nicht übertragen. Am gefährlichsten ist in dieser Situation jedoch, dass der Patient lange Zeit nicht einmal vermutet, dass er diese Krankheit hat, weil das Virus in einem inaktiven (schlafenden) Zustand ist. Äußere Manifestationen der Krankheit fehlen vollständig und können nur während der Blutuntersuchung nachgewiesen werden.

Ein charakteristisches Merkmal (dies ist die Hauptgefahr) der asymptomatischen Hepatitis C ist eine scharfe Aktivierung der Krankheit zu jeder Zeit. Der Anstoß dazu kann sein: Einnahme bestimmter Medikamente, Alkoholkonsum, Krankheiten, verminderte Immunität. Sehr oft wird die aktive Form der Krankheit als Folge von Intoxikationen erworben.

Wie kann ich versteckte Hepatitis C erkennen?

Wird die Krankheit im Labor nicht frühzeitig erkannt, treten nach dem Leberschaden in der Regel deutliche erste Anzeichen auf. Diese können sein:

  • Vergilbung der Haut und der Schleimhäute;
  • erhöhtes Bauchvolumen;
  • erhöhte Schwäche und Müdigkeit;
  • Krampfadern auf dem Magen.

Solche Anzeichen kennzeichnen eine beginnende Zirrhose. Der einzige zuverlässige und bewährte Weg, das frühe Stadium der asymptomatischen Hepatitis C zu diagnostizieren, sind die langjährig erprobten Tests. Dazu gehören: biochemischer, allgemeiner und Bluttest für Antikörper, PCR zum Nachweis von RNA-Virus im Blut. Es ist auch notwendig, eine Ultraschalluntersuchung der Bauchhöhlenorgane durchzuführen, um den möglichen Grad der Leberschädigung aufzudecken.

Die wichtigsten Methoden der Behandlung und Prävention

Bis heute wurden wirksame Methoden zur Behandlung von inaktiver Hepatitis C mit Hilfe von antiviralen Medikamenten zur direkten Exposition entwickelt. Sie erlauben Ihnen, die Krankheit vollständig loszuwerden und die Zeit für die Therapie zu reduzieren.

Solche Medikamente sind jedoch aufgrund der hohen Kosten nicht für jedermann verfügbar, so dass viele Patienten erfolgreich indische Generika zur Behandlung der Krankheit verwenden (lesen Sie mehr). Diese Medikamente sind eine exakte Kopie der Originalwerkzeuge, haben aber einen niedrigeren Preis. Ihre Sicherheit wurde durch zahlreiche Studien bestätigt, und Zehntausende von geheilten Menschen zeigen Wirksamkeit bei der Behandlung des inaktiven Stadiums von Hepatitis C. Die Verwendung dieser Medikamente muss natürlich von regelmäßigen medizinischen Untersuchungen begleitet werden.

Aufnahme Navigation

Hepatitis B

Bitte helfen Sie mir, die folgenden Fragen zu verstehen.

1. Ist es möglich, dass eine Person mehr als 10 Jahre Hepatitis B hat, die schläft (Schlafform) und sich nicht bemerkbar macht (außer dass diese Person ein Träger ist und möglicherweise jemanden stört), den Körper nicht schädigt und aufwachen es gibt keine Drohungen und wir können davon ausgehen, dass er in diesem Aspekt absolut gesund ist?

2. Wenn er sich seit mehr als 10 Jahren im Schlafmodus befindet, ist es möglich, sich irgendwie davor zu schützen, in der Zukunft nicht aufzuwachen, wie das Verhalten des Virus davon abhängt und wie sehr dieses Verhalten in den Händen eines Menschen ist. Und ist es möglich, dass er aufgewacht ist? In der Praxis, viele solche Menschen - Träger von Hepatitis, aber nicht krank und nicht in diesem Aspekt der gesundheitlichen Probleme haben?

3. Und über die Impfung seines Sexualpartners. Ist die Impfung garantiert und kann ich mich vor Infektionen schützen und sicherstellen, dass die Impfung für mich zu 100% geschützt ist?

Ich hoffe wirklich, Antworten auf meine Fragen zu bekommen, also konnte ich es im Internet nicht herausfinden und definitive Antworten finden, oder ich habe es überhaupt nicht gefunden.

Danke im Voraus für die Antwort!


Nur registrierte Ärzte können diese Frage beantworten!

Abonniere neue Antworten

- Die Impfung schützt zuverlässig vor einer Hepatitis-B-Infektion, jedoch nicht lebenslang. Alle 5 Jahre müssen Sie sich wiederholen, es gibt sehr viele Menschen, es gibt keinen Winterschlaf, aber es gibt eine chronische Hepatitis B, die sich seit Jahrzehnten oder sogar im ganzen Leben nicht klinisch manifestiert hat. Wenn es in Ihrer Stadt ein Hepatologie-Zentrum gibt, dann ist es da. Sie können auch infiziert sein. Vor der Impfung müssen Sie eine Impfung bestehen. auf HBsAg und Anti-HBs. Wenn sie negativ sind, dann bist du vorher nicht krank oder krank und du musst geimpft werden.

Mein Freund hat virale Hepatitis C

Glück ist oder Unglück, wenn die Wahrheit offenbart wird. Ich treffe mich mit einem jungen Mann ungefähr anderthalb Jahre, alles ist gut in einer Beziehung, es kann nicht besser sein, aber. Vor ungefähr einem Monat erfuhr ich, dass er chronische Hepatitis C hatte, und ich lernte nicht von ihm, sondern aus Zufall, wegen meiner eigenen Neugierde. Einmal saß er im Auto, wartete, bis er in den Laden ging, und entschied sich, durch das Handschuhfach zu klettern. Habe ein Zertifikat gefunden, noch vor meinen Augen: IDENTIFIED. Als er zurückkam und ins Auto stieg, konnte sie kein Wort sagen, es war ein Schock (wir waren nicht immer geschützt). Ich habe beschlossen, dir zu sagen, dass ich alles weiß. Ich begründete, entschuldigte mich, aber es war zu spät, um etwas zu tun, und trotzdem musste ich noch gebären, dachte ich. Es stimmt, alles hat geklappt, ist ins Krankenhaus gegangen, hat alle Tests (anonym gegangen, und Sie würden wissen, wie ekelhaft und erniedrigend es ist), nach eineinhalb Stunde hat sie genannt, sie haben - negativ gesagt. Von Freude geplagt, auch er. Verziehen. Ich habe Angst vor einer Infektion, obwohl sexuell fast unmöglich ist, aber durch das Blut - wie sonst. Ich habe Angst, was als nächstes passieren wird, ich liebe ihn, aber ich kann auch nicht in Angst leben.

Elena,
Moskau, 22 Jahre alt
08.02.07

Meinungen unserer Experten

Alena

Chronisch krank oder mit einem Virus infiziert? Aus welchem ​​Grund hat er den Hepatitis-Test gemacht? Es gab gesundheitliche Gründe? Auf jeden Fall müssen Sie in kompetenten Quellen nach Informationen zu dieser Krankheit suchen und nicht auf Frauen-Websites. Und am wichtigsten, behandeln Sie Hepatitis C nicht als Syphilis oder AIDS. Warum sollte es plötzlich ekelhaft und demütigend sein, Blut zu spenden, um auf das Hepatitis-C-Virus zu testen? Was ist daran beschämend, auch wenn es gefunden wird? Ich werde Ihnen ein kleines Geheimnis erzählen - schwangere Frauen spenden Blut für diesen Virus als Routineüberprüfung, und niemand hat eine Idee, dass dies Demütigung ist. Seltsamerweise hat man sich dieses Thema in den Kopf gesetzt. Offenbar kommt das alles aus einem Mangel an echten Informationen zu dem Thema. Obwohl es 22 ist, ist es an der Zeit vernünftig genug zu sein, um mit den Ärzten zu sprechen, und nicht, den Nachbarn zuzuhören und keine Rückschlüsse auf Werbespots im Fernsehen zu ziehen (man kann sicher den Eindruck bekommen, dass Hepatitis C und AIDS ein und dasselbe sind). Was sexuelle Kontakte, Schwangerschaft und Geburt anbetrifft, empfehle ich auch Kontaktaufnahme mit Spezialisten. In diesem Stadium gibt es Statistiken, dass nur 6% der Kinder während der Passage durch den Geburtskanal von Müttern infiziert werden (das Virus durchläuft die Plazentaschranke nicht), und das Risiko ist bei einem Kaiserschnitt noch geringer. Nun, der Rest der Informationen ist besser nicht von der Spekulation von jemand anderem zu nehmen. Ja, es ist unangenehm, dass der Typ seine Virusinfektion verdeckt hat. Es ist unangenehm zu erkennen, dass es potentiell gefährlich für dich ist (wieder das Risiko sexueller Kontakte, wenn du dich nicht gegenseitig mit dem Blut traumatisierst, ist minimal, und mit Schutz noch weniger, bedeutet es, dass nur Blut gefährlich ist, und dann hast du oft das Blut eines geliebten Menschen Geschäft?) Mit einem vernünftigen Ansatz ist alles gelöst. Hepatitis wird übrigens auch behandelt. Und brauchst du wirklich diese Gimpe - entscheide selbst.

Sergey

Sie wissen, um chronische Hepatitis zu diagnostizieren, müssen Sie sehr sorgfältig von Ärzten untersucht werden. Hepatitis ist der Prozess der Zerstörung von Leberzellen aufgrund bestimmter Auswirkungen auf sie. Nach wissenschaftlichen Erkenntnissen ist dies ein direkter Effekt des ätiologischen Faktors auf das Leberparenchym, was zu einer Dystrophie und Necrobiose von Hepatozyten und einer reaktiven Proliferation des Mesenchyms führt. Einfach gesagt - es ist die Beschädigung der Leberzellen bestätigt, die sich unter anderem entwickelt. Und was Sie im Zertifikat lesen, ist nur eine Bestätigung für das Vorhandensein von Hepatitis C-Viren im Blut. Das ist nicht schlimm. Es ist so, dass unter meinen Verwandten Träger dieses Virus sind, deshalb spreche ich von der Erfahrung. Bis heute weiß niemand, wie genau dieses Virus übertragen wird und woher es stammt. Höchstwahrscheinlich war er immer da, aber er wurde erst vor kurzem gefunden, wofür er sich vielmals bei der Wissenschaft bedankt, die sich entwickelt und ihn nicht langweilig werden lässt. Die einzige 100% bestätigte Möglichkeit der Übertragung ist Blut. Alle anderen sind fraglich. Das heißt, der sexuelle Weg "höchstwahrscheinlich - nein". Aber das "wahrscheinlichste" ist irgendwie nicht glücklich. Im Allgemeinen wird dieses Virus unter meinen vertrauten Ärzten auch "die Krankheit von Ärzten, Piloten und Drogenabhängigen" genannt. Wenn Ihr junger Mann also nicht mit regelmäßigen Blutspenden oder Bluttransfusionen in Verbindung gebracht wird, sondern eine Bescheinigung mit bestätigtem Vorhandensein eines Virus im Handschuhfach besitzt, würde ich persönlich versuchen, herauszufinden, ob er drogenabhängig ist. Wenn nicht, dann nimm den Kerl an den Kiemen und führe zu den Ärzten. Bis heute gibt es einige Methoden, um diesen Schädling zu bekämpfen. Ich wiederhole es noch einmal - es gibt nichts Schreckliches in Gegenwart eines Virus. Übrigens kann man nach Rücksprache mit den Ärzten feststellen, dass das erkrankte Virus nach einiger Zeit oft nicht mehr erkannt wird. Es ist für mich, dass es keine Angst vor dem Vorhandensein eines Virus in Abwesenheit von Drogensucht gibt. Wir müssen in die Klinik gehen und Parasiten machen. Das ist alles. Und noch etwas aus eigener Erfahrung - Menschen mit chronischer Hepatitis sind einfach unvergesslich. Ihre zarte gelbe Farbe der Augen und Haut kann nicht mit irgendetwas verwechselt werden. Stellen Sie also keine schlimme Diagnose. Überprüfe, behandle und lebe in deinem Vergnügen.

Hepatitis C in der inaktiven Phase

Hinterlasse einen Kommentar 3.927

Eine inaktive Hepatitis C gilt als eine gefährliche Viruserkrankung, die gezielt auf Leberzellen abzielt und beim Eintritt in die Zellen durch das Blut des Virusträgers zunächst aktiv zu vermehren und zu replizieren beginnt. Als Reaktion greift das Immunsystem, das nicht in der Lage ist, das Virus selbst zu töten, die Leber an und zerstört sie. Bei einer Infektion tritt die aktive Phase der Hepatitis auf, nachdem die Krankheit als schlafend definiert wurde.

allgemeine Informationen

Die Ursachen der Krankheit

Die Phase der inaktiven Hepatitis C tritt nach der Infektion, einem aktiven Ausbruch des Virus und seinem Übergang in das chronische Stadium auf. Der Patient selbst fühlt sich möglicherweise nicht infiziert. Die Symptome sind verschwommen und können nach 2 Wochen oder nach 12 Monaten auftreten. Die Schwere des Krankheitsverlaufs in einer inaktiven Form hängt von den individuellen Eigenschaften des Organismus (Immunität, Begleiterkrankungen), Arbeitsbedingungen (gesundheitsschädliche Produktion, harte körperliche Arbeit, Mangel an angemessener Ernährung), Wohnen und psychologischen Faktoren (sanitäre Verhältnisse, Ruhe in der Familie) ab.

Die Krankheit wird ausschließlich durch das Blut übertragen. Damit ein Virus in das Blut einer anderen Person gelangen und es infizieren kann, müssen mehrere nachteilige Faktoren zusammenfallen:

  • die Möglichkeit des Kontakts mit dem Kreislaufsystem (Wunden, schlechte sanitäre Kontrolle von medizinischen Manipulationen);
  • reduzierte Immunität;
  • Verwendung von Suchtstoffen, Alkohol;
  • Promiskuität.
Zurück zum Inhaltsverzeichnis

Entwicklungsgefahr und Verlauf der Krankheit

Die Gefahr liegt in dem langen Krankheitsverlauf, der sich in schwachen Symptomen äußert. Eine Person kann erhöhte Erschöpfung, schlechte Leistung, verringerten Appetit, flachen Schlaf, Verschlechterung des psychischen Zustandes fühlen. Diese Symptome sind jedoch charakteristisch für viele Krankheiten, die während der Jahreszeiten (vor allem Winter-Frühling, Herbst-Winter) aufgrund der Besonderheiten der Wetterbedingungen verstärkt werden.

Auf welche Symptome sollte besonders geachtet werden?

Wenn Übelkeit, Erbrechen, Schmerzen im rechten Hypochondrium zu all diesen Symptomen hinzugefügt werden, dann lohnt es sich, dies ernst zu nehmen und sich einer Untersuchung zu unterziehen. Im Laufe der Zeit können andere Symptome zu den Hauptsymptomen hinzugefügt werden, so dass es ohne eine Untersuchung unmöglich ist, eine Diagnose zu stellen. Das Hepatitis-C-Virus befällt nicht nur die Leber, sondern durch den starken Blutfluss werden auch andere Organe infiziert. Daher werden häufig Symptome wie Schmerzen in den Gelenken und Muskeln, Hautausschläge, Fieber, Lebervergrößerung, Milz, dunkler Urin, grauer Kot, Gelbfärbung der Haut beobachtet.

Vor dem Hintergrund einer reduzierten Immunität beginnt das Virus aktiv zu werden.

Das inaktive Hepatitis-C-Virus kann während seines ganzen Lebens keine Manifestationen aufweisen und stört den Menschen nicht. Aber mit einer Abnahme der Immunität, Missbrauch von Alkohol, schwere Nahrung (fettig, scharf, gebraten), die Verwendung von Medikamenten die Krankheit von inaktiv kann schnell in ein aktives Stadium gehen. Aufgrund der Unbestimmtheit der klinischen Manifestationen von Symptomen erfordert eine genaue Diagnose die obligatorische medizinische Konsultation mit Labor- und Instrumentendiagnostik. Schwere Manifestationen der Krankheit treten bereits in den schweren Stadien auf, ohne dem Patienten irgendwelche besonderen Beschwerden zu bereiten.

Merkmale der Diagnose der inaktiven Phase der Hepatitis C

Eine Analyse, die mit Sicherheit sofort die richtige Diagnose stellen würde, existiert nicht. Es ist eine ganze Reihe von Untersuchungen notwendig, die sowohl das allgemeine Bild als auch die spezifischen, nur für Hepatitis C charakteristischen Indikatoren widerspiegeln. Da sie sich insbesondere während der Schlafphase verändern können, wird empfohlen, sie regelmäßig zu wiederholen (der Bedarf wird vom Arzt bestimmt). Die Grundlage der Diagnose sind:

  • Komplettes Blutbild vom Finger. Zeigt den Gesundheitszustand des gesamten Organismus an.
  • Biochemische Analyse von Blut aus einer Vene. Identifiziert eine Vielzahl von Indikatoren für den Zustand der Leber zum Zeitpunkt der Studie.
  • Test auf Antikörper gegen das Hepatitis-C-Virus Erlaubt es Ihnen, festzustellen, ob der Körper mit dem Virus in Kontakt gekommen ist und ob er in der Gegenwart nachgewiesen wurde. Das Vorhandensein von Antikörpern zeigt die Immunantwort des Körpers auf den Erreger an. Ein positives Ergebnis erfordert eine tiefere Diagnose.
  • Die Studie von PCR. Ein positives Ergebnis bedeutet das Vorhandensein eines Virus im Körper und eines Virusträgers. Zeigt die Rate der Reproduktion des Hepatitis-Virus und seine Aktivität im Körper, ermöglicht es Ihnen, die Wirksamkeit der vorgeschriebenen Behandlung vorherzusagen.
  • Ultraschalluntersuchung der Bauchhöhle. Zeigt den allgemeinen Zustand der Leber, Milz, Durchblutung, eine Zunahme der Organe oder keine Veränderungen.
  • Leberbiopsie. Bei Verdacht auf einen malignen Prozess (Zirrhose, Krebs) durchgeführt.
  • Sichtprüfung und Sammlung der Krankheitsgeschichte. Erst bei allen Untersuchungen und Beschwerden des Patienten in der Hand kann der Arzt ein vollständiges Bild der Krankheit machen.
Zurück zum Inhaltsverzeichnis

Behandlung und wichtigste therapeutische Methoden

Das Behandlungsregime hängt vom Grad der Leberschädigung, den störenden Symptomen des Patienten und den Begleiterkrankungen ab. Im Falle der inaktiven Phase von Hepatitis C kann eine prophylaktische Behandlung vorgeschrieben werden, um die Manifestation der Krankheit zu verhindern. Die Hauptdrogen, die in dem Behandlungsschema enthalten sind und das Virus blockieren, umfassen antivirale Medikamente. Sie reduzieren die Konzentration des Virus im Blut, stoppen die Vermehrung, töten infizierte Zellen.

Der Komplex enthält Hepatoprotektoren - spezielle Medikamente, die die Leberzellen schützen und reparieren. Spezielle Medikamente werden verwendet - Immunmodulatoren, die der Immunität des Patienten helfen, auf fremde Mikroorganismen richtig zu reagieren. Alle Kombinationen von Medikamenten werden von einem Arzt (Spezialist für Infektionskrankheiten, Hepatologen, Gastroenterologen) individuell für jeden Patienten ausgewählt, abhängig von seinem Zustand, seinem Gesundheitszustand, den klinischen Manifestationen der Krankheit und den damit verbundenen Krankheiten.

Vorbeugende Maßnahmen

Für eine Person, die sogar eine inaktive Phase von Hepatitis C hat, gibt es eine Reihe von Regeln, unter denen der Verlauf der Krankheit keine Manifestationen haben wird, und die Lebensqualität wird voll sein. Vor allem, einen gesunden Lebensstil beizubehalten. Dies beinhaltet:

  • Verweigerung von schlechten Angewohnheiten (ein kategorisches Verbot der Verwendung von Alkohol, Rauschgiften, Rauchen).
  • Eine strenge Diät basierend auf medizinischen Ratschlägen und Ernährungsbilanz (um die notwendigen Nährstoffe aus der Nahrung zu erhalten).
  • Strikte Kontrolle der persönlichen Gegenstände (Zahnbürsten, Rasierer, Maniküre-Geräte).
  • Besuchen Sie nur medizinische Einrichtungen, die überprüft werden und gewährleisten vollständige Sterilität (Zahnkliniken, Behandlungsräume), sowie Friseursalons.
  • Einhaltung der täglichen Routine, ordnungsgemäße Ruhe.
  • Mäßige körperliche Aktivität, Spaziergänge (wie vom behandelnden Arzt empfohlen).

Wenn Sie einfache Regeln befolgen, ist der Patient absolut sicher für andere, wie für ihn. In dem inaktiven Stadium der Hepatitis C-Erkrankung kann der Patient keine Symptome fühlen, eine gesunde Leber haben, aber gleichzeitig ein Virusträger mit der Möglichkeit sein, andere zu infizieren. Da das Virus nicht durch Tröpfchen in der Luft und durch Kontakt, sondern durch Blut übertragen wird, müssen die erhöhten Hygienevorschriften von der unmittelbaren Umgebung des Patienten beachtet werden. Im übrigen ist der Mensch absolut harmlos.

Was ist inaktive Hepatitis C?

Fast jeder kennt das Konzept der Hepatitis. Aber nicht viele werden erklären können, was der Begriff "inaktive Hepatitis C" bedeutet. Seine Gefahr besteht darin, dass er, wenn er in einen gesunden menschlichen Körper eindringt, lange Zeit keine Anzeichen zeigt, sondern sich nur durch den Blutfluss fortpflanzt.

Was ist inaktive Hepatitis?

Das Traurigste ist die Tatsache, dass der menschliche Körper das Hepatitis-Virus nicht selbständig überwinden kann. Da es in der Leber lokalisiert ist, löst das Immunsystem seine Selbstzerstörung aus. Die aktive Phase des Virus wird nur während der Dauer der Infektion betrachtet, dann gilt es als "schlafend".

Der Begriff "schlafende Hepatitis", der Zeitraum der Existenz des Virus nach seinem Ausbruch, bedeutet die Umwandlung in ein chronisches Stadium. Zu dieser Zeit kann der Patient nichts fühlen, ein normales Leben führen. Symptome können in einigen Wochen auftreten. Wenn eine Person körperlich gesund ist und auf ihren Körper aufpasst, können die ersten Anzeichen erst nach 10-12 Monaten auftreten, wenn die Krankheit das infizierte Organ ernsthaft betroffen hat. Die Entwicklungszeit ist abhängig von:

  • Immunität,
  • verfügbare allgemeine und chronische Krankheiten
  • lebensstil,
  • Arbeitsbedingungen
  • Lebensstandard
  • psychologischer Zustand.

Was ist gefährlich?

Die Hauptgefahr für Hepatitis C im Stadium des "Winterschlafs" ist die Unmöglichkeit einer Frühdiagnose aufgrund fehlender Symptome.

Symptome können sich äußern, aber sehr schwach und können mit Anzeichen anderer Krankheiten verwechselt werden.

Inaktive Leberentzündung ist in der Leber lokalisiert, aber aufgrund der Tatsache, dass es in das Blut eindringt, ist auch eine Infektion anderer lebenswichtiger Organe möglich.

Unterschied zwischen inaktiver und aktiver Hepatitis

Die Unterschiede zwischen der inaktiven Phase und der aktiven Phase sind deutlich sichtbar. In der zweiten Person verschlechtert sich das Wohlbefinden erheblich. Das Hauptorgan nimmt zu, die Palpation ist gut gefühlt. Vielleicht die Entwicklung von Leberversagen.

Infektionsquellen

Inaktive Hepatitis C kann nur durch Blut infiziert werden. Direkte Infektion kann aufgrund mehrerer Faktoren auftreten:

  • offene Wunden,
  • Mangel an angemessener Behandlung von Wunden, schlechte Hygiene,
  • Drogenmissbrauch Alkohol
  • zufällige sexuelle ungeschützte Kommunikation.

Symptome und Diagnose

Wie oben erwähnt, sind die Symptome der inaktiven Hepatitis C sehr schwach, alles hängt vom Gesundheitszustand des Patienten ab. Fälle von Krankheitserkennung in der Anfangsphase sind sehr selten. Die Hauptsymptome sind:

  • Müdigkeit
  • Übelkeit
  • Erbrechen,
  • Anfälle von Schmerzen in der rechten Rippe,
  • Urtikaria,
  • Haarausfall in Achselhöhle und Schambein,
  • Fieber.

Bereits diese Symptome sollten ein direktes Signal sein, einen Spezialisten zu konsultieren. Ist das Virus bereits über die Leber "gegangen", sind Gelenk- und Muskelschmerzen, Hautausschläge, ein starker Temperaturanstieg, eine Vergrößerung der Leber und der Milz, eine Verfärbung der Haut, Urin möglich.

Es gibt Fälle, in denen ein Virus entdeckt wird, der mehrere Jahre lang "geschlafen" hat und aufgrund einer starken Abnahme der Immunität aktiviert wurde. Dies kann auftreten aufgrund:

  • schlechte Ernährung
  • Alkoholmissbrauch, Drogen,
  • die Verwendung einer großen Anzahl von heißen, gebratenen, fettigen, Konservierung,
  • Einnahme "starker" Medikamente, die die Gesundheit der Leber beeinträchtigen.

Alle oben genannten Symptome sind verschwommen, so dass eine genaue Diagnose erst nach einer Laboruntersuchung und einer instrumentellen Diagnose gestellt werden kann.

  1. Blutbiochemie. Erkennt den Grad des Leberschadens.
  2. Blut von einem Finger. Es bestimmt den allgemeinen Zustand des Körpers.
  3. Antikörper-Empfindlichkeitstest Es hilft festzustellen, ob der Körper in Kontakt mit dem Virus war, ob das Immunsystem darauf reagierte. Wenn die Reaktion positiv ist, ist eine zusätzliche, eingehendere Untersuchung erforderlich.
  4. PCR. Die nächste Stufe ist die Untersuchung nach dem Empfindlichkeitstest. Bei positiven Indikatoren wird das Vorhandensein des Virus diagnostiziert. Es hilft, den Grad der Leberschädigung, das Niveau und die Rate der Infektion zu bestimmen.
  5. Laparoskopie. Bei einer Untersuchung der Weichteile der Leber wird deren Struktur betrachtet.
  6. Ultraschalluntersuchung der Bauchhöhle. Der allgemeine Zustand der Leber, Milz, Hauptblutflüsse, ihre möglichen physiologischen Veränderungen werden beobachtet.
  7. Biopsie. Es wird in Gegenwart von bösartigen Tumoren empfohlen.

Ein vollständiges Bild der Krankheit kann durch visuelle Inspektion gemacht werden, nach der Forschung, die Verfügbarkeit der Ergebnisse der notwendigen Untersuchung, Anamnese gesammelt.

In solchen Fällen ist die Diagnose der Krankheit ein wichtiger Schritt in der Behandlung. Von seiner Richtigkeit hängt die weitere Lebensqualität des Patienten ab.

Behandlung

Um eine schlafende Hepatitis C zu heilen oder auszusetzen, ist eine komplexe Behandlung notwendig.

In allen Fällen der Behandlung werden antivirale Medikamente verschrieben. Sie sind für die Durchführung der Therapie notwendig, die auf die Vorbeugung, die Vorbeugung der Exazerbation der Erkrankung gerichtet ist.

Der medizinische Komplex enthält Medikamente, die die Ausbreitung des Virus blockieren, töten und entfernen die erkrankten Zellen des Körpers.

Hepatoprotektoren sind wünschenswert. Sie schützen gesunde Leberzellen, "helfen" ihnen, sich zu erholen, die Behandlung ist schneller und effizienter.

Mit Hilfe von Immunmodulatoren erhöht der Patient die Immunität, die das Virus bekämpft.

Dosierungen von Drogen und deren Kombinationen werden von einem Arzt für Infektionskrankheiten, einem Hepatologen, in einigen Fällen einem Gastroenterologen verschrieben.

Prävention

Für Menschen, die an einer inaktiven Form von Hepatitis C leiden, gibt es ein paar einfache Empfehlungen, nach denen er ein volles Leben führen kann, die Krankheit wird sich nicht manifestieren. Dies ist vor allem ein gesunder Lebensstil:

  • Kategorische Ablehnung von schlechten Gewohnheiten: Rauchen, Alkohol, Drogen.
  • Einhaltung einer strengen Diät, in Zusammenarbeit mit Ihrem Arzt entwickelt.
  • Richtige Ernährung.
  • Strikte Einhaltung der persönlichen Hygiene.
  • Besuche in Kliniken und medizinischen Einrichtungen, in denen Sterilität des Raumes und Arbeitsgeräte (Zahnmedizin, Friseur, Behandlungsräume) als eines der Hauptkriterien für die Arbeit angesehen werden.
  • Tagesablauf.
  • Richtig verteilte körperliche Aktivität.

Mit der inaktiven Phase können Sie einen normalen, ausgewachsenen Lebensstil führen. Aber vergiss nicht, dass das Virus jederzeit aufwachen kann. Dies kann elementare akute respiratorische Virusinfektionen, Überhitzung, Hypothermie hervorrufen. Daher sollten präventive Maßnahmen immer an erster Stelle stehen.

Video

Hepatitis C: Mythen und Wahnvorstellungen. Hepatologe, Doktor der medizinischen Wissenschaften Matevosov David Yuryevich.

7 vorbeugende Maßnahmen für Hepatitis C in einer inaktiven Form

Laut Statistik sind etwa drei Prozent der Bewohner unseres Planeten mit Hepatitis C infiziert. Und jedes Jahr wächst die Zahl der infizierten Patienten weiter. Inaktive Hepatitis C ist eine sehr gefährliche Krankheit, da sie seit vielen Jahren asymptomatisch ist und die Leberzellen langsam zerstört. Aber rechtzeitige Diagnose und richtig ausgewählte Behandlung einer inaktiven Form der Hepatitis wird helfen, mit der Pathologie fertig zu werden.

Ursachen für Hepatitis C Inaktive Form

Die inaktive Phase von HCV tritt nach der Infektion mit einem viralen Mittel, einem Ausbruch der Krankheit in aktiver Form und dann dem Übergang der Krankheit in das chronische Stadium auf. Der Patient selbst versteht möglicherweise nicht einmal, dass er sich mit einer gefährlichen Infektion infiziert hat. Es gibt fast keine Symptome der Krankheit, und verschwommene Anzeichen einer Infektion können nicht sofort auftreten: von 14 Tagen bis zu einem Jahr oder mehr. Die Schwere der Pathologie im inaktiven Stadium hängt von der allgemeinen Gesundheit des Patienten (Begleiterkrankungen, dem Immunstatus des Körpers), seinem psychischen Zustand, den Arbeitsbedingungen und anderen damit verbundenen Faktoren ab.

Das Hepatitis-C-Virus wird ausschließlich durch Körperflüssigkeiten von einem Patienten auf eine gesunde Person übertragen. Hauptsächlich durch das Blut.

Damit eine Infektion in das Blut eines gesunden Menschen gelangt und ihre destruktive Arbeit beginnt, müssen die folgenden ungünstigen Bedingungen übereinstimmen:

  • Abnahme des Immunstatus einer Person;
  • die Wahrscheinlichkeit des Kontakts von Blutgefäßen (Nichteinhaltung der Hygienestandards bei medizinischen Eingriffen, offene Wunden usw.):
  • ungeschützter Sex mit verschiedenen Partnern;
  • Alkoholmissbrauch oder Drogenabhängigkeit.

Drogenabhängige, die nicht an die Einhaltung der Grundregeln der Körperpflege denken, sind einem erheblichen Infektionsrisiko ausgesetzt. Für die Einführung von Drogen in das Blut verwenden solche Menschen in der Regel eine Spritze. Daher die Infektion im Blut.

Darüber hinaus kann die Risikogruppe auch medizinisches Personal umfassen, die mit dem Blut und anderen Körperflüssigkeiten von Patienten in Kontakt kommen.

Menschen, die wegen mangelnder Sterilität in den Räumlichkeiten Zeit im Gefängnis verbringen, infizieren sich häufig auch mit HCV.

Darüber hinaus wurden Patienten erst 1992 auf das Vorhandensein oder Nichtvorhandensein von Hepatitis C im Blut untersucht, weil jeder, der Anfang des Jahres eine Bluttransfusion erhalten hatte, theoretisch mit einer Infektion infiziert sein könnte.

Schlafende (inaktive) Form der Hepatitis C: Was ist das?

Inaktive Form des pathologischen Prozesses tritt in der Regel nach dem akuten Stadium der Krankheit auf. Wenn die Krankheit nicht behandelt wird, wird der Prozess anschließend chronisiert. Und das chronische Stadium wiederum fließt in die schlafende (inaktive) Form von HCV.

Der Patient vermutet nicht einmal, dass er Träger der Schlafhepatitis ist. Die Symptomatik der Pathologie ist mild, und die Ergebnisse der Untersuchungen und Analysen (mit Ausnahme der direkten Analyse von HCV) zeigen nur geringfügige Abweichungen in der Gesundheit des Patienten. Die Verschlimmerung des chronologischen Prozesses tritt nicht auf, so tritt das Virus in eine "schlafende" Phase ein.

Pathologie in einer inaktiven Form ist ein langsamer entzündlicher Prozess im Körper, der die Leberzellen allmählich zerstört und zu deren destruktiven Veränderungen führt. Der Hauptgrund für den latenten trägen Entzündungsprozess ist Virus C.

Es ist wichtig, dass nicht nur Patienten, die Träger des Virus im aktiven Stadium sind, sondern auch latente Patienten, die an einer inaktiven Form von Hepatitis C leiden, andere infizieren können.

Gefahr der Krankheit

Verschwommene Zeichen von inaktiver Form:

  • psycho-emotionale Instabilität;
  • chronische Müdigkeitssyndrom;

Leider bedingen das hektische Leben in den Megalopolen, das Fehlen einer ausgewogenen Ernährung und die schlechte Ökologie die oben beschriebenen Symptome für viele Menschen. Daher achten wir oft nicht darauf, uns unwohl zu fühlen, schreiben alles als saisonale Avitaminose oder nervöse Überforderung bei der Arbeit ab. Aber wenn unangemessene Übelkeit und schmerzhafte Empfindungen in der rechten Seite der allgemeinen Schwäche hinzugefügt wurden, sollten Sie sofort zu einem Arzt gehen.

Die Infektion betrifft nicht nur die Leberzellen, sondern auch andere Organe des Patienten. Daher gehen manche Patienten mit Symptomen wie Ausschlag auf der Haut, schmerzenden Gelenken, leichtem Temperaturanstieg, Gelbsucht, Verfärbung von Urin und Kot zum Arzt.

Wenn die Immunität des Patienten abnimmt, fließt die Krankheit in die akute Phase. Die Krankheit kann viele Jahre lang ohne Symptome verlaufen und nicht gefühlt werden. Aber wenn sich der Immunstatus des Patienten verändert, sowie der Konsum von Alkohol, bestimmten Medikamenten oder Junkfood, fließt die Pathologie von der "schlafenden" Stufe in die aktive Form. Beginnt schnell voranzukommen und die Leber zu zerstören.

Aufgrund der verschwommenen Symptome ist eine genaue Diagnose erforderlich, um einen Arzt zu konsultieren, sowie diagnostische Untersuchungen.

Ausgeprägte Symptome des Patienten beobachtet bereits in den letzten Stadien der Pathologie, wenn es leider schon schwierig ist, ihm zu helfen. Daher ist eine rechtzeitige Diagnose und effektive Behandlung so wichtig.

Diagnose von latenter Hepatitis C

Wird die Krankheit im Anfangsstadium nicht mit Hilfe der Labordiagnostik bestimmt, so zeigen sich nach der Beeinflussung der Leberzellen deutlich geäusserte Symptome.

Symptome der inaktiven Hepatitis in den letzten Phasen:

  • eine signifikante Zunahme des Bauchvolumens;
  • Vergilbung der Sklera und der Haut;
  • schwere Müdigkeit und Schwäche;
  • Besenreiser am Bauch.

Die oben genannten Symptome sind charakteristisch für Leberzirrhose, wenn die Behandlung nicht mehr helfen kann. Daher ist die rechtzeitige Diagnose der Pathologie so wichtig.

Die einzige Möglichkeit, das Vorhandensein von Hepatitis C in einem frühen Stadium zu diagnostizieren, sind Bluttests.

Solche Labortests umfassen:

  • Blutbiochemie;
  • ein Bluttest auf das Vorhandensein von Antikörpern gegen HCV;
  • PCR - Diagnose.

Durch den Verdacht, dass der Patient eine inaktive Form der Lebererkrankung hat, kann der Arzt einen Ultraschall der inneren Organe verschreiben, um den wahrscheinlichen Grad der Schädigung der Leberzellen zu bestimmen. Hepatische Enzymtests können ebenfalls verschrieben werden.

Pathologie Behandlung

Der pathologische Prozess im Körper, der das Hepatitis-C-Virus verursacht, wird umfassend behandelt.

Der Therapieverlauf richtet sich nach dem Grad der Schädigung der Leberzellen, den damit verbundenen Erkrankungen und Symptomen, die den infizierten Patienten beunruhigen. In der inaktiven Phase der Erkrankung kann ein Hepatologe einem Patienten Medikamente verschreiben, die den Übergang von Hepatitis in die aktive Phase verhindern sollen.

Meistens werden Patienten mit inaktiver Hepatitis antivirale Medikamente verschrieben, die darauf abzielen, die Konzentration von pathogenen viralen Agenzien im Blut des Patienten zu reduzieren. Drogen verhindern die Vermehrung des Virus und zerstören die betroffenen Zellen.

Zusätzlich beinhaltet das Behandlungsschema einen Hypoprotektor, der auf die Wiederherstellung der Leber abzielt. Die Immuntherapie hat sich bewährt und stärkt das Immunsystem des Patienten. Immunmodulatoren helfen dem Körper, das Virus alleine zu überwinden.

Alle Medikamente werden von einem Hepatologen oder Spezialisten für Infektionskrankheiten ausgewählt, basierend auf der Geschichte und den individuellen Eigenschaften des Organismus eines Patienten, der mit dem Hepatitis-Virus infiziert ist. Selbstmedikation ist gefährlich und kann die Situation nur verschlimmern!

Schwangerschaft mit inaktiver Hepatitis C

Wenn die Krankheit in einer inaktiven Form fortschreitet, dann verschlimmert die Vorstellung eines Kindes in der Regel nicht seinen Lauf. Mit anderen Worten, eine Frau, die an einer inaktiven Form von Hepatitis C leidet, ist nicht kontraindiziert.

Aber wenn die Krankheit in die aktive Phase überschwappt oder die Schwangerschaft in den späteren Stadien der Hepatitis aufgetreten ist, wenn sich bereits eine Leberzirrhose entwickelt hat, ist das Risiko einer Fehl- oder Totgeburt hoch.

Das Risiko einer fetalen Infektion der Mutter mit Hepatitis beträgt bis zu 5 Prozent. Eine Infektion tritt normalerweise während der Geburt auf, wenn das Baby mit dem Blut der Mutter in Kontakt kommt.

Bei Kindern, die von Müttern geboren wurden, die mit einem Virus infiziert waren, wird im Laufe der Zeit eine zweimalige PCR-Diagnose sowie ein Bluttest auf HCV-Antikörper nachgewiesen.

Wenn das Kind infiziert wurde, ist eine Therapie angezeigt.

Zusammenfassend können wir folgende Thesen notieren:

  • HCV, in einer latenten Form fließt, ist keine Kontraindikation für die Schwangerschaft;
  • das Virus in einer inaktiven Form verursacht keine Entwicklungspathologie im Fötus;
  • Das Infektionsrisiko für ein Baby beträgt nicht mehr als 5%.

Stillen ist nicht verboten. Aber der Arzt muss die Gesundheit der Frau und des Babys überwachen und nötigenfalls eine unterstützende Therapie verschreiben.

Vorbeugende Maßnahmen

Für einen an Hepatitis C leidenden Patienten müssen sogar in der "Schlafphase" bestimmte Regeln befolgt werden.

Zuallererst sollten infizierte Patienten einen gesunden Lebensstil führen, einschließlich:

  1. Völlige Aufgabe von schädlichen Gewohnheiten.
  2. Medizinische Ernährung, die von einem Hepatologen oder Gastroenterologen verschrieben wird.
  3. Persönliche Hygiene.
  4. Volle Ruhe und Einhaltung des Tagesplans.
  5. An die frische Luft gehen und nur wenig trainieren.
  6. Unterstützung für Immunität auf hohem Niveau.
  7. Regelmäßige Untersuchung durch einen Arzt.

Aber selbst im inaktiven Stadium der Krankheit kann der Virusträger andere infizieren. Da Hepatitis C nur durch Blut übertragen wird (in den seltensten Fällen durch andere biologische Flüssigkeiten), muss der Patient strikt die Regeln der persönlichen Hygiene befolgen. Und dann für die Gesellschaft wird es sicher sein.

Chronische Hepatitis mit inaktiv

Eine inaktive Hepatitis C gilt als eine gefährliche Viruserkrankung, die gezielt auf Leberzellen abzielt und beim Eintritt in die Zellen durch das Blut des Virusträgers zunächst aktiv zu vermehren und zu replizieren beginnt. Als Reaktion greift das Immunsystem, das nicht in der Lage ist, das Virus selbst zu töten, die Leber an und zerstört sie. Bei einer Infektion tritt die aktive Phase der Hepatitis auf, nachdem die Krankheit als schlafend definiert wurde.

allgemeine Informationen

Die Ursachen der Krankheit

Die Phase der inaktiven Hepatitis C tritt nach der Infektion, einem aktiven Ausbruch des Virus und seinem Übergang in das chronische Stadium auf. Der Patient selbst fühlt sich möglicherweise nicht infiziert. Die Symptome sind verschwommen und können nach 2 Wochen oder nach 12 Monaten auftreten. Die Schwere des Krankheitsverlaufs in einer inaktiven Form hängt von den individuellen Eigenschaften des Organismus (Immunität, Begleiterkrankungen), Arbeitsbedingungen (gesundheitsschädliche Produktion, harte körperliche Arbeit, Mangel an angemessener Ernährung), Wohnen und psychologischen Faktoren (sanitäre Verhältnisse, Ruhe in der Familie) ab.

Die Krankheit wird ausschließlich durch das Blut übertragen. Damit ein Virus in das Blut einer anderen Person gelangen und es infizieren kann, müssen mehrere nachteilige Faktoren zusammenfallen:

die Möglichkeit des Kontakts des Kreislaufsystems (Wunden, schlechte sanitäre Kontrolle der medizinischen Manipulationen), reduzierte Immunität, Verwendung von Suchtstoffen, Alkohol, Promiskuität der sexuellen Beziehungen.

Entwicklungsgefahr und Verlauf der Krankheit

Die Gefahr der Krankheit besteht darin, dass in den frühen Stadien keine ausgeprägten Symptome auftreten.

Die Gefahr liegt in dem langen Krankheitsverlauf, der sich in schwachen Symptomen äußert. Eine Person kann erhöhte Erschöpfung, schlechte Leistung, verringerten Appetit, flachen Schlaf, Verschlechterung des psychischen Zustandes fühlen. Diese Symptome sind jedoch charakteristisch für viele Krankheiten, die während der Jahreszeiten (vor allem Winter-Frühling, Herbst-Winter) aufgrund der Besonderheiten der Wetterbedingungen verstärkt werden.

Auf welche Symptome sollte besonders geachtet werden?

Wenn Übelkeit, Erbrechen, Schmerzen im rechten Hypochondrium zu all diesen Symptomen hinzugefügt werden, dann lohnt es sich, dies ernst zu nehmen und sich einer Untersuchung zu unterziehen. Im Laufe der Zeit können andere Symptome zu den Hauptsymptomen hinzugefügt werden, so dass es ohne eine Untersuchung unmöglich ist, eine Diagnose zu stellen. Das Hepatitis-C-Virus befällt nicht nur die Leber, sondern durch den starken Blutfluss werden auch andere Organe infiziert. Daher werden häufig Symptome wie Schmerzen in den Gelenken und Muskeln, Hautausschläge, Fieber, Lebervergrößerung, Milz, dunkler Urin, grauer Kot, Gelbfärbung der Haut beobachtet.

Vor dem Hintergrund einer reduzierten Immunität beginnt das Virus aktiv zu werden.

Das inaktive Hepatitis-C-Virus kann während seines ganzen Lebens keine Manifestationen aufweisen und stört den Menschen nicht. Aber mit einer Abnahme der Immunität, Missbrauch von Alkohol, schwere Nahrung (fettig, scharf, gebraten), die Verwendung von Medikamenten die Krankheit von inaktiv kann schnell in ein aktives Stadium gehen. Aufgrund der Unbestimmtheit der klinischen Manifestationen von Symptomen erfordert eine genaue Diagnose die obligatorische medizinische Konsultation mit Labor- und Instrumentendiagnostik. Schwere Manifestationen der Krankheit treten bereits in den schweren Stadien auf, ohne dem Patienten irgendwelche besonderen Beschwerden zu bereiten.

Merkmale der Diagnose der inaktiven Phase der Hepatitis C

Biochemische Bluttests helfen, den Zustand der Leber zu bestimmen.

Eine Analyse, die mit Sicherheit sofort die richtige Diagnose stellen würde, existiert nicht. Es ist eine ganze Reihe von Untersuchungen notwendig, die sowohl das allgemeine Bild als auch die spezifischen, nur für Hepatitis C charakteristischen Indikatoren widerspiegeln. Da sie sich insbesondere während der Schlafphase verändern können, wird empfohlen, sie regelmäßig zu wiederholen (der Bedarf wird vom Arzt bestimmt). Die Grundlage der Diagnose sind:

Komplettes Blutbild vom Finger. Stellt den Gesundheitszustand des gesamten Organismus als Ganzes dar. Biochemische Analyse von Blut aus einer Vene. Identifiziert eine Vielzahl von Indikatoren des Leberzustands zum Zeitpunkt der Studie Ein Test auf Antikörper gegen das Hepatitis-C-Virus Erlaubt es Ihnen festzustellen, ob ein Organismus mit einem Virus in Kontakt gekommen ist, ohne ihn in der Gegenwart nachzuweisen. Das Vorhandensein von Antikörpern zeigt die Immunantwort des Körpers auf den Erreger an. Ein positives Ergebnis erfordert eine detailliertere Diagnose: Eine PCR-Studie. Ein positives Ergebnis bedeutet das Vorhandensein eines Virus im Körper und eines Virusträgers. Zeigt die Rate der Reproduktion des Hepatitis-Virus und seine Aktivität im Körper, ermöglicht es Ihnen, die Wirksamkeit der verordneten Behandlung vorherzusagen Ultraschall-Scan der Bauchhöhle. Zeigt den allgemeinen Zustand der Leber, Milz, Durchblutung, eine Zunahme der Organe oder keine Veränderung. Durchführung mit Verdacht auf einen malignen Prozess (Zirrhose, Krebs), Sichtkontrolle und Sammelgeschichte der Krankheit. Erst bei allen Untersuchungen und Beschwerden des Patienten in der Hand kann der Arzt ein vollständiges Bild der Krankheit machen.

Behandlung und wichtigste therapeutische Methoden

Bei der Behandlung von Krankheiten verschriebene komplexe Therapie.

Das Behandlungsregime hängt vom Grad der Leberschädigung, den störenden Symptomen des Patienten und den Begleiterkrankungen ab. Im Falle der inaktiven Phase von Hepatitis C kann eine prophylaktische Behandlung vorgeschrieben werden, um die Manifestation der Krankheit zu verhindern. Die Hauptdrogen, die in dem Behandlungsschema enthalten sind und das Virus blockieren, umfassen antivirale Medikamente. Sie reduzieren die Konzentration des Virus im Blut, stoppen die Vermehrung, töten infizierte Zellen.

Der Komplex enthält Hepatoprotektoren - spezielle Medikamente, die die Leberzellen schützen und reparieren. Spezielle Medikamente werden verwendet - Immunmodulatoren, die der Immunität des Patienten helfen, auf fremde Mikroorganismen richtig zu reagieren. Alle Kombinationen von Medikamenten werden von einem Arzt (Spezialist für Infektionskrankheiten, Hepatologen, Gastroenterologen) individuell für jeden Patienten ausgewählt, abhängig von seinem Zustand, seinem Gesundheitszustand, den klinischen Manifestationen der Krankheit und den damit verbundenen Krankheiten.

Vorbeugende Maßnahmen

Für eine Person, die sogar eine inaktive Phase von Hepatitis C hat, gibt es eine Reihe von Regeln, unter denen der Verlauf der Krankheit keine Manifestationen haben wird, und die Lebensqualität wird voll sein. Vor allem, einen gesunden Lebensstil beizubehalten. Dies beinhaltet:

Verweigerung von schlechten Angewohnheiten (kategorisches Verbot von Alkohol, Rauschgift, Rauchen) Eine strenge Diät basierend auf medizinischen Empfehlungen und eine ausgewogene Ernährung (um die notwendigen Nährstoffe mit Lebensmitteln zu erhalten). Strenge Kontrolle der persönlichen Dinge (Zahnbürsten, Rasierer, Maniküre-Geräte) Besuchen Sie nur getestet und gewährleisten vollständige Sterilität von medizinischen Einrichtungen (Zahnkliniken, Behandlungsräume) sowie Friseursalons Einhaltung der Tagesplan, vollwertige.Umerennaya körperliche Aktivität, Gehen (zu den Empfehlungen des behandelnden Arztes).

Wenn Sie einfache Regeln befolgen, ist der Patient absolut sicher für andere, wie für ihn. In dem inaktiven Stadium der Hepatitis C-Erkrankung kann der Patient keine Symptome fühlen, eine gesunde Leber haben, aber gleichzeitig ein Virusträger mit der Möglichkeit sein, andere zu infizieren. Da das Virus nicht durch Tröpfchen in der Luft und durch Kontakt, sondern durch Blut übertragen wird, müssen die erhöhten Hygienevorschriften von der unmittelbaren Umgebung des Patienten beachtet werden. Im übrigen ist der Mensch absolut harmlos.

Rubrik: Medical News

Laut Statistik sind etwa 3% der Bewohner der Erde mit diesem Virus infiziert. Und jedes Jahr steigt die Zahl der mit Hepatitis C infizierten Menschen um 3 Millionen, und in 70% der Fälle wird die Krankheit chronisch. Eine inaktive Krankheit trägt genau die Gefahr ihres langen und verborgenen Verlaufs. Die richtige Diagnose und anschließende Behandlung der latenten Hepatitis C bringt jedoch in der Regel eine vollständige Genesung.

Ursachen und Wege der Infektion mit Hepatitis

Jeder weiß, wie Hepatitis C übertragen wird. Dieses Wissen ermöglicht es Ihnen, nicht nur sich selbst, sondern auch Ihre Angehörigen vor einer möglichen Infektion mit dem Virus zu schützen. Die Hauptübertragung erfolgt durch Blut - von einer infizierten Person zu einer gesunden Person. Das Verhalten des Virus hängt dabei weitgehend vom Zustand der Immunität und dem Grad der Schädigung ab.

Sie können sich auf andere Weise mit dem Virus infizieren, weil die Infektion durch beschädigte Haut oder Schleimhaut in den Körper gelangen kann. Der Grund dafür können unsterile Instrumente sein, die manchmal in Tätowierstellen, in Maniküre- oder Pediküre-Salons, in Zahnarztpraxen verwendet werden. Aus diesem Grund ist es immer notwendig, die Sterilität der Instrumente zu überprüfen.

Süchtige, die sich fast nie Gedanken über Fragen der Körperhygiene machen und eine einzige Spritze für eine Gruppe von Menschen zur intravenösen Injektion verwenden, sind einem sehr hohen Risiko ausgesetzt. Zu den "Risikogruppen" gehören auch medizinisches Personal, insbesondere solche, die oft mit Blut in Berührung kommen. Menschen, die wegen fehlender Sterilität im Gefängnis sind, sind oft auch mit Hepatitis C infiziert.

Das Blut auf das Vorhandensein dieser Krankheit wurde erst ab 1992 untersucht, so dass jeder, der vor diesem Datum eine Transfusion gemacht hat, zur "Risikogruppe" gehört. Und schließlich kann das Nichtbefolgen der grundlegenden Hygienevorschriften (unter Verwendung der Kosmetika und Werkzeuge anderer) zu einer Virusinfektion führen.

Was ist inaktive (schlafende) Form von Hepatitis C

Die inaktive Form von Hepatitis C tritt gewöhnlich nach dem akuten Stadium der Krankheit auf, das später chronisch wird. Der chronische über die Zeit fließt in die inaktive Phase. Diese Form der Erkrankung ist durch leichte Symptome gekennzeichnet, und die Ergebnisse von diagnostischen Studien (die Ausnahme ist ein Bluttest) können nur geringe Abweichungen anzeigen. Die Exazerbation der Krankheit wird nicht beobachtet, ihr Verlauf tritt "im Schlaf" -Modus auf.

Inaktive Hepatitis C ist ein langsamer entzündlicher Prozess, der in der Leber auftritt, die durch destruktive Veränderungen gekennzeichnet ist. Die Hauptursache der Krankheit ist das Virus C. Ein wichtiger Aspekt ist die Tatsache, dass die Träger der Infektion sowohl Patienten mit einer aktiven Form der Krankheit als auch latente Träger sein können - Menschen, bei denen die Krankheit eine inaktive Form hat.

Gefahr einer asymptomatischen Erkrankung

Asymptomatische Hepatitis C ist eine erworbene Pathologie. In der Regel wird das Virus von der Mutter bis zum Fetus nicht übertragen. Am gefährlichsten ist in dieser Situation jedoch, dass der Patient lange Zeit nicht einmal vermutet, dass er diese Krankheit hat, weil das Virus in einem inaktiven (schlafenden) Zustand ist. Äußere Manifestationen der Krankheit fehlen vollständig und können nur während der Blutuntersuchung nachgewiesen werden.

Ein charakteristisches Merkmal (dies ist die Hauptgefahr) der asymptomatischen Hepatitis C ist eine scharfe Aktivierung der Krankheit zu jeder Zeit. Der Anstoß dazu kann sein: Einnahme bestimmter Medikamente, Alkoholkonsum, Krankheiten, verminderte Immunität. Sehr oft wird die aktive Form der Krankheit als Folge von Intoxikationen erworben.

Wie kann ich versteckte Hepatitis C erkennen?

Wird die Krankheit im Labor nicht frühzeitig erkannt, treten nach dem Leberschaden in der Regel deutliche erste Anzeichen auf. Diese können sein:

Vergilbung der Haut und der Schleimhäute; erhöhtes Bauchvolumen; erhöhte Schwäche und Müdigkeit; Krampfadern auf dem Magen.

Solche Anzeichen kennzeichnen eine beginnende Zirrhose. Der einzige zuverlässige und bewährte Weg, das frühe Stadium der asymptomatischen Hepatitis C zu diagnostizieren, sind die langjährig erprobten Tests. Dazu gehören: biochemischer, allgemeiner und Bluttest für Antikörper, PCR zum Nachweis von RNA-Virus im Blut. Es ist auch notwendig, eine Ultraschalluntersuchung der Bauchhöhlenorgane durchzuführen, um den möglichen Grad der Leberschädigung aufzudecken.

Die wichtigsten Methoden der Behandlung und Prävention

Bis heute wurden wirksame Methoden zur Behandlung von inaktiver Hepatitis C mit Hilfe von antiviralen Medikamenten zur direkten Exposition entwickelt. Sie erlauben Ihnen, die Krankheit vollständig loszuwerden und die Zeit für die Therapie zu reduzieren.

Solche Medikamente sind jedoch aufgrund der hohen Kosten nicht für jedermann verfügbar, so dass viele Patienten erfolgreich indische Generika zur Behandlung der Krankheit verwenden (lesen Sie mehr). Diese Medikamente sind eine exakte Kopie der Originalwerkzeuge, haben aber einen niedrigeren Preis. Ihre Sicherheit wurde durch zahlreiche Studien bestätigt, und Zehntausende von geheilten Menschen zeigen Wirksamkeit bei der Behandlung des inaktiven Stadiums von Hepatitis C. Die Verwendung dieser Medikamente muss natürlich von regelmäßigen medizinischen Untersuchungen begleitet werden.

Regelmäßige medizinische Untersuchungen zeigen sogar versteckte Krankheiten auf. Insbesondere bei einer sorgfältigen Untersuchung kann eine inaktive Hepatitis C diagnostiziert werden, die ohne Symptome auftritt.

Kann es Hepatitis C ohne Symptome geben?

Nicht umsonst wird Hepatitis C als "sanfter Killer" bezeichnet - oft ist die Krankheit fast symptomlos und nur spezielle diagnostische Tests können gewisse Abweichungen von der Norm zeigen, die aber auch unbedeutend sein können.

Manchmal treten die Krankheitssymptome überhaupt nicht auf; in diesem Fall kann das Vorhandensein eines Virus im Blut erst nach dem Auftreten solcher schwerwiegender Komplikationen wie Leberzirrhose festgestellt werden. Daher wird Hepatitis C oft zufällig diagnostiziert, wenn ein Patient einen Arzt wegen anderer Krankheiten aufsuchen muss. Unter den frühesten Symptomen sind Müdigkeit, Schwäche und Asthenie zu erwähnen, aber diese Manifestationen sind nicht spezifisch und können Anzeichen für andere Infektionskrankheiten sein.

Es ist auch erwähnenswert, dass es oft die akute Form der Krankheit ist, die ohne merkliche Symptome abläuft, außerdem kann bei 45% der Patienten eine spontane Heilung innerhalb von sechs Monaten auftreten.

Was bedeutet die schlafende Form von Hepatitis C?

Im Falle einer solchen Erkrankung, wie der inaktiven Hepatitis C, gibt es keine Exazerbationsperiode, d. H. Tatsächlich tritt die Krankheit in einer schlafenden Form auf. Meist geht es einem akuten Stadium der Krankheit voraus, das chronisch wird und schließlich in eine inaktive Phase übergeht.

Normalerweise dringt das Virus durch das Blut oder seine Bestandteile in den menschlichen Körper ein. Das heißt, Sie können sich durch das Injizieren von Drogen infizieren, während Sie medizinische Leistungen erhalten (wenn die Instrumente nicht sterilisiert wurden), besteht auch die Gefahr, dass das Virus beim Tätowieren oder als Ergebnis kosmetischer Verfahren eingeführt wird.

Schlafende Hepatitis C ist eine der erworbenen Pathologien, die nur als Ergebnis einer sorgfältigen Laborforschung entdeckt werden kann. Ein Merkmal dieser Form der Krankheit ist die Tatsache, dass sie fast jederzeit in die aktive Phase eintreten kann. Solche Faktoren wie Alkoholmissbrauch, starke Medikamente oder reduzierte Immunität können dazu führen. In den meisten Fällen tritt die Krankheit aufgrund einer Intoxikation des Körpers in die aktive Phase ein.

In einigen Fällen kann die Krankheit nicht während des ganzen Lebens erscheinen, während die Leber in gutem Zustand bleibt. Das einzige, was ein kranker Mensch fühlen kann, ist Schwäche und Müdigkeit, aber diese Symptome können auf jede andere Krankheit zurückgeführt werden. Um das Auftreten der Krankheit und die Wahrscheinlichkeit schwerwiegender Komplikationen auszuschließen, ist es daher notwendig, jedes Jahr eine umfassende medizinische Untersuchung durchzuführen.

Hepatitis-C-Behandlung mit indischen Generika

Selbst wenn eine inaktive Form von Hepatitis C diagnostiziert wird und es derzeit keine negativen Veränderungen in den Leberzellen gibt, braucht der Patient noch eine vollständige Behandlung und ständige Beobachtung durch den Arzt.

Die Behandlungsschemata für Hepatitis C ändern sich ziemlich schnell, und wenn kürzlich die Therapie auf der Verwendung von Interferon und Ribavirin, die schwere Nebenwirkungen haben, beruht, hat sich bis heute viel geändert. Vor einiger Zeit wurden neue direkt wirkende antivirale Medikamente entwickelt, mit deren Hilfe es möglich ist, eine vollständige Heilung für Patienten zu erreichen, während die Dauer der Therapie signifikant verkürzt wird.

Trotz eines solchen Durchbruchs in der Medizin bleiben neue Medikamente recht teuer, nicht alle Bevölkerungsgruppen können sich diese leisten. Indische Pharmaunternehmen haben eine anständige Alternative angeboten - die Behandlung von Hepatitis-C-Generika. Dies sind qualitativ hochwertige und wirksame Medikamente, die tatsächlich Kopien der ursprünglichen Drogen sind: ihre Formel und Aktion sind identisch, und die Sicherheit wird durch zahlreiche wissenschaftliche Studien bestätigt. Meistens werden Daclatasvir und Sofosbuvir zur Behandlung von Hepatitis C eingesetzt - in Kombination haben sie eine positive Wirkung auf den Körper und reduzieren die Viruskonzentration im Blut.

Da die Kosten für indische Generika deutlich niedriger sind als die der ursprünglichen Medikamente, wird die Behandlung viel billiger sein. Sie sollten sich keine Sorgen machen, Kopien von bekannten originalen antiviralen Medikamenten der direkten Wirkung sind nicht weniger effektiv. Außerdem werden bei der Herstellung von Generika geachtet:

das Verhältnis der wichtigsten pharmazeutischen Komponenten in Bezug auf quantitative und qualitative Indikatoren; Saugparameter; internationale Anforderungen; Produktionsbedingungen.

Der Einsatz indischer Generika wird die Behandlungszeit für Hepatitis C verkürzen und auch bei einer inaktiven Form der Erkrankung schnell zu einem positiven Ergebnis führen. Vergessen Sie nicht die Notwendigkeit regelmäßiger medizinischer Untersuchungen und Ihre Gesundheit wird immer normal sein.


Weitere Artikel Über Leber

Zirrhose

Die ersten Anzeichen von Gelbsucht bei Erwachsenen

Die Vergilbung der Haut und der Sklera tritt auf, wenn Bilirubin im Blut und im Gewebe des ganzen Körpers übermäßig angesammelt wird. Gelbsucht ist ein charakteristisches Symptom von Erkrankungen der Leber, der Gallenblase und ihrer Wege sowie aller Krankheiten, die mit erhöhter Hämolyse auftreten.
Zirrhose

VIRALE HEPATITIS (A, E)

Virale Hepatitis A und E sind akute Infektionskrankheiten mit einem fäkal-oralen Transmissionsmechanismus, verursacht durch RNA-haltige Viren (Virushepatitis A und Virushepatitis E), gekennzeichnet durch Entzündungsschädigung und Tod von Leberzellen.