Hepatische Kolik

Die hepatische Kolik ist die häufigste klinische Manifestation der Cholelithiasis, einer akuten Attacke des viszeralen Schmerzes, die durch eine Obstruktion durch den Gallenblasenstein verursacht wird. Dieser Zustand hat typische Symptome: starke Schmerzen im rechten Hypochondrium oder Epigastrium, die von 15 Minuten bis 5-6 Stunden andauert und von Erbrechen begleitet wird. Die Diagnose basiert auf der Analyse des klinischen Bildes, der Daten der körperlichen Untersuchung und der Ultraschalldiagnostik. Die Behandlung zielt auf die Linderung von Schmerzen und Krämpfen ab. Nach einem Angriff stellt sich die Frage nach der Durchführbarkeit der Entfernung der Gallenblase mit Steinen.

Hepatische Kolik

Hepatische Koliken bei 75% der Patienten sind das erste klinische Zeichen einer Cholelithiasis. Laut Statistik in der Gastroenterologie werden bei jedem zehnten Patienten rezidivierende Gallengangskoliken mit Gallensteinen diagnostiziert. Bei Männern ist diese Komplikation von Gallensteinen doppelt so häufig wie bei Frauen, obwohl das weibliche Geschlecht anfälliger für die Bildung von Steinen ist. Mit zunehmendem Alter nimmt das Risiko für Gallenkolik bei Patienten mit asymptomatischem Steinträger zu: In den ersten fünf Krankheitsjahren treten bei 20% der Patienten nach zehn Jahren Anfälle auf - bei 25%.

Die hepatische Kolik ist durch ein typisches Krankheitsbild gekennzeichnet, das Hauptsymptom ist ein ausgeprägtes Schmerzsyndrom. Die Intensität des Schmerzes hängt von der Größe des Zahnsteines und von seiner Lage ab. Mit der Lokalisierung des Steins in Boden und Körper der Gallenblase und in Abwesenheit von Entzündungen treten keine Schmerzen auf. Die mäßige Intensität des Schmerzsyndroms ist charakteristisch für die Lage des Steins näher am Blasenhals. Die Fläche der Gänge ist eine Zone, in der das Vorhandensein von Zahnstein mit einem starken Schmerzanfall einhergeht; eine scharfe Verletzung des Abflusses der Galle, Spasmus der Gänge, ischämische Veränderungen in ihren Wänden. Die darüber liegenden Abschnitte der Kanäle sind übermäßig gedehnt, was der Grund für die zusätzliche Verstärkung der Peristaltik ist. Dieser Teufelskreis führt zu unaufhörlichen Schmerzen bis zur Entlastung des Zahnsteines.

Ursachen von Leberkolik

Meistens wird die Leberkolik durch eine Ungenauigkeit in der Ernährung ausgelöst: Zu viel Essen zu trinken, viele Gewürze zu essen, verursacht spastische Kontraktionen der Gallenblasenwand und Migration von Steinen in das Duktus-System. Wenn der Stein vom Gallenblasengang blockiert wird, ist der Abfluss der Gallenflüssigkeit gestört und der intravesikale Druck erhöht sich. Dies ist die Ursache für starke Schmerzen. Außerdem können Leberkoliken bei Alkoholkonsum, intensiver körperlicher Anstrengung, psychoemotionaler Überlastung während der Schwangerschaft auftreten. Aber bei vielen Patienten ist es nicht möglich, den provozierenden Faktor herauszufinden; in einem Drittel der Fälle entwickelt sich in der Nacht ein Leberkolikanfall.

Es ist notwendig, zwischen Leberkolik und einem Anfall von calculous Cholezystitis zu unterscheiden. Wenn die Ursache des Schmerzsyndroms eine Zunahme des intravesikalen Drucks und des Krampfes der Blasenmuskulatur ist, sprechen wir von Leberkolik. Wenn es einen entzündlichen Prozess gibt, ist es akute calculous Cholezystitis.

Symptome einer Leberkolik

Symptome der Leberkolik sind typisch. In den meisten Fällen entsteht vor dem Hintergrund völliger Ruhe ein heftiger Schmerzanfall. Der Schmerz ist im Bereich des rechten Hypochondriums lokalisiert, am häufigsten in der Projektion der Gallenblase (Keras Spitze), seltener im Epigastrium, er kann einen schneidenden, stechenden, reißenden Charakter haben. Während eines Angriffs eilt der Patient im Bett herum, kann keine Position finden, in der der Schmerz abnimmt. Die Bestrahlung des Bereiches des rechten Schulterblattes, des Schlüsselbeins, der supraklavikulären Zone, des Halses, der Schulter ist charakteristisch. Manchmal gibt der Schmerz der Region des Herzens und imitiert einen Angriff von Angina pectoris.

Episode der Leberkolik wird von Übelkeit begleitet, gibt es ein kleines Erbrechen von Galle, bringt keine Erleichterung, Blähungen. Unbezähmbares Erbrechen bei Leberkolik ist ein diagnostisches Kriterium für die Beteiligung des Pankreas im pathologischen Prozess.

Die größte Schmerzintensität wird bei Patienten mit kleinen Steinen in der Gallenblase beobachtet. Dies liegt an der Tatsache, dass das Auftreten des Schmerzsyndroms nicht so sehr durch Dehnung der Blasenwand mit Steinen verursacht wird, sondern durch Überdehnung, wenn der Kanal mit einem Stein verstopft ist und eine signifikante Erhöhung des intravesikalen Drucks.

Der Anfall von Leberkoliken kann von fünfzehn Minuten bis zu 5-6 Stunden andauern. Ein längerer Schmerzanfall kann ein Zeichen für Komplikationen sein, insbesondere für akute Cholezystitis. Dies wird auch durch signifikante Hyperthermie angezeigt - mehr als 38 ° C. Obstruktion der Gallenwege kann zu obstruktiver Gelbsucht führen.

Diagnose von Leberkolik

Eine Konsultation eines Gastroenterologen bei einem Patienten mit Verdacht auf Leberkolik wird mit einer ausführlichen körperlichen Untersuchung und anamnestischen Daten durchgeführt. In der Geschichte fast immer gibt es Informationen über frühere Anfälle von Schmerzen im rechten Hypochondrium von unterschiedlicher Intensität und Dauer. Mit fortschreitender Gallensteinerkrankung treten vermehrt Episoden von Leberkoliken auf, die Intensität des Schmerzsyndroms nimmt zu, die Attacken werden protrahiert. Viele Patienten haben eine Vorgeschichte von unspezifischen Zeichen: dyspeptische Beschwerden, Schweregefühl im rechten Hypochondrium, insbesondere nach Fehlern in der Diät.

Bei der Untersuchung des Patienten wird die Blässe der Haut bestimmt, und die Haut und Sklera sind möglich ikterichnost Haut. Gekennzeichnet durch die erzwungene Position des Körpers des Patienten: auf der Seite mit den Beinen in den Magen geführt. Die Palpation des Abdomens ermöglicht die Identifikation des Muskelsymptoms (Muskelspannung der vorderen Bauchwand), Schmerzen bei der Projektion der Gallenblase auf die Inspiration (Positivsymptom Kera) und beim Klopfen der Palmenkante entlang des rechten Rippenbogens (Zeichen von Grekov-Ortner); Während der tiefen Abtastung des Kerr-Punktes beim Einatmen hält der Patient unwillkürlich den Atem an (ein positives Symptom von Murphy). Am Ende des Angriffs (Austritt des Zahnsteines) fehlen diese Symptome.

Eine sehr informative Methode zur Diagnose von Leberkolik ist eine Ultraschalluntersuchung der Leber und der Gallenblase, der Gallenwege. Bei der Darstellung von Konkrementen, charakteristischen Anzeichen einer Vergrößerung der Blase und der Ausdehnung ihrer Wände und dem Vorhandensein eines typischen klinischen Bildes ist die Diagnose nicht schwierig.

In Labortests mit Leberkolik bei einem Drittel der Patienten wird eine Leukozytose festgestellt, in der Hälfte eine erhöhte ESR. Die Ergebnisse der allgemeinen Analyse von Urin ohne Veränderungen, nach dem Angriff können Gallenfarbstoffe erkennen (dies ist ein frühes Anzeichen für obstruktive Gelbsucht). Bei 20% der Patienten wird eine Erhöhung der Harnamylase festgestellt. Laborbefunde, die eine Leberkolik ohne Cholezystitis bestätigen, existieren jedoch nicht.

Eine gewisse Rolle bei der Überprüfung der Diagnose spielt eine Röntgenuntersuchung der Bauchorgane (bei Vorhandensein von Gallensteinen übersteigt der Informationsgehalt dieser Methode wegen der Röntgenstrahlungsnegativität der Steine ​​nicht 15%); Radionuklidtechniken können ebenfalls verwendet werden. Bei der Durchführung einer intravenösen Cholezystographie ist ein Hinweis auf eine Obstruktion des Gallenblasengangs mit Zahnstein die "abgetrennte" Gallenblase. Um die Diagnose zu klären, bestimmen Sie die Anzahl der Steine ​​und ihre ungefähre Dichte, CT, MRI der Leber und der Gallenblase durchgeführt werden.

Differentialdiagnose von Gallenkolik wird durchgeführt, in erster Linie mit nicht-Calculosis akuter Cholezystitis oder akuter Exazerbation eines chronischen, Schmerzen in Nieren und Darmerkrankungen (Nierenkolik, Invagination, Darmkrämpfen, etc.), Blinddarmentzündung, Bauchspeicheldrüsenentzündung, Magengeschwür und Zwölffingerdarmgeschwür.

Hepatische Kolikbehandlung

Patienten mit der Diagnose einer Leberkolik werden in die Gastroenterologieabteilung eingeliefert. Während der Periode des Angriffs und für einen anderen Tag wird vollständiger Hunger vorgeschrieben, dann - Diät Nr. 5. Mit einem krampflösenden Ziel wird eines der Medikamente verabreicht: Atropinsulfat, Papaverin, Platyphyllin, Drotaverin, Hyoscin-Butylbromid, Mebeverin. Im Falle eines schweren anhaltenden Anfalls wird eine Kombination von zwei Spasmolytika mit Metoclopramid verwendet. Metamizol-Natrium, Ketoprofen, Ketorolac werden intramuskulär verabreicht, um das Schmerzsyndrom zu lindern. Wenn das Schmerzsyndrom nicht innerhalb von sechs Stunden gestoppt wird, sollte der Patient in der chirurgischen Abteilung stationär behandelt werden, wo nach Rücksprache mit dem Chirurgen die Frage der chirurgischen Behandlung gelöst wird.

Bei häufigen Rezidiven von Leberkoliken wird Cholezystektomie durchgeführt. Laparoskopische Intervention ist die Standardbehandlung für diese Krankheit und wird in den meisten Fällen verwendet. Diese Methode ermöglicht es, die Behandlungszeit signifikant zu reduzieren, hat eine geringe Invasivität, den besten kosmetischen Effekt und verhindert auch ein Wiederauftreten. Die Operation wird in einer entfernten Zeit nach dem Angriff durchgeführt - nach sechs bis acht Wochen. Mit einer einzigen Episode von Leberkolik sind erwartungsvolle Taktiken gerechtfertigt.

Prognose und Prävention von Leberkolik

Bei adäquater medizinischer Linderung eines Anfalls und rechtzeitiger laparoskopischer Cholezystektomie ist die Prognose günstig. Die Prävention von Leberkoliken ist die Normalisierung des Körpergewichts des Patienten, angemessene körperliche Aktivität, Einhaltung der Empfehlungen für eine gute Ernährung (ohne fettige Lebensmittel, Süßigkeiten), einschließlich der Vielzahl von Mahlzeiten (Patienten mit Gallensteinen diagnostiziert Gallen müssen alle drei essen vier Stunden) Ein ausreichendes Wassertrink-Regime ist erforderlich (mindestens eineinhalb Liter Wasser pro Tag sollten verbraucht werden) und der Ausschluss längerer Hungersnöte.

Wie Leberkoliken bei Männern und Frauen zu behandeln

Hepatische Kolik ist die häufigste Manifestation der Gallensteinkrankheit, die auftritt, wenn das Lumen des Ductus calculus verstopft ist. Bei anderen entzündlichen Pathologien der Gallenblase ist dieses Symptom viel seltener, da nur ein großer, großer Stein den Gallenfluss vollständig unterbrechen kann. Die Behandlung von Koliken sollte in erster Linie darauf abzielen, Krämpfe und Schmerzen zu beseitigen. Nach Beendigung des Anfalls kann eine operative Entfernung der Gallenblase empfohlen werden.

Gründe

Bei Männern wird die Diagnose "2-mal" häufiger gestellt, da Männer weniger auf ihre Gesundheit achten. Schmerzsyndrom tritt nicht auf, wenn das Gewebe der Gallenblase nicht sogar mit Steinen in ihnen entzündet wird.

So haben viele Menschen, die kleine Steine ​​im Boden oder Körper eines Organs haben, niemals die Entwicklung eines solchen pathologischen Zustandes wie Leberkolik. Gleichzeitig nimmt das Risiko eines akuten Anfalls mit zunehmendem Alter zu. Prädisponierende Faktoren für das Auftreten dieses Verstoßes sind:

  • zu fettes Essen essen;
  • süchtig nach Gerichten mit vielen Gewürzen;
  • Alkoholmissbrauch;
  • emotionale Überforderung;
  • parasitäre Invasionen;
  • intensive Übung;
  • Veränderungen während der Schwangerschaft.

Das Auftreten von Koliken kann mit fortschreitendem Leberversagen einhergehen. Negative Auswirkungen dieser prädisponierenden Faktoren tragen zum Erscheinungsbild der spastischen Kontraktion der Gallenblasenwand und die Migration bestehender concretions in Kanälen. Die Verstopfung des Gangsystems verursacht eine Verletzung des Abflusses der Galle, einen schnellen Anstieg des intravesikalen Drucks und die Entwicklung des Entzündungsprozesses. Darüber hinaus kann die Entwicklung von Koliken das Ergebnis einer Infektion der Bauchorgane sein, einschließlich Typhus.

Symptomatologie

Der Anfall von Gallenkoliken manifestiert sich als typisches Krankheitsbild. In mehr als 30% der Fälle beginnt ein Angriff nachts oder in einem Ruhezustand. Das erste Anzeichen für die Entwicklung dieses pathologischen Zustands ist ein intensives Schmerzsyndrom. Unangenehme Empfindungen sind im rechten Hypochondrium lokalisiert.

Der Schmerz kann stechend, schneidend oder reißend sein. Wenn Sie die Position des Körpers ändern, wird das Unbehagen auf der rechten Seite des Bauches nicht weniger intensiv. Der Schmerz kann auf das Schlüsselbein, das rechte Schulterblatt, die Schulter oder den Hals ausstrahlen. Zusätzlich, wenn der Schmerz zum Herzen führt, kann Angina auftreten.

Ein Gallenkolikanfall bei Frauen und Männern wird begleitet von:

  • Erbrechen mit Galle;
  • Übelkeit;
  • Bauchauftreibung;
  • Verschlechterung des Allgemeinzustandes.

Die Dauer des Angriffs kann von einigen Minuten bis zu 5-6 Stunden betragen. Wenn Manifestationen dieses pathologischen Zustands länger anhalten, kann dies auf die Entwicklung schwerer Komplikationen hindeuten.

Komplikationen

Die Entwicklung von Leberkoliken ist oft die Ursache für eine Cholezystitis, dh eine Entzündung der Gallenblasenwand aufgrund des Eindringens von Bakterien und des Fehlens von Galleabfluss. Dies ist die häufigste Komplikation dieses pathologischen Zustands. Durch das Eindringen der Infektion in den Kanälen mit Gallenkolik entsteht oft Cholangitis, die durch das Auftreten von entzündlichen Läsionen der Gallenwege einhergeht.

Darüber hinaus kann eine Entzündung der Bauchspeicheldrüse, dh eine akute Pankreatitis, auf dem Hintergrund einer Leberkolik auftreten. Dieser Zustand ist äußerst gefährlich und mit einem hohen Risiko für den Tod verbunden. Diese Komplikation ergibt sich aus Deckendurchführungen Lumen beitragen Erzielte Galle in den Pankreasgewebe.

In seltenen Fällen kann eine Kolikobstruktion auf dem Hintergrund einer Kolik auftreten. Eine ähnliche Störung entsteht, wenn der aus dem Gallengang stammende Stein bis zur Verbindung des Dünndarms in das Sigmoid vordringt, wo sich das spezielle Ventil befindet. Der Eintritt von Zahnstein in es verursacht die Entwicklung von Darmverschluss.

Kolik kann obstruktive Gelbsucht verursachen. Dieser Zustand ist durch eine Veränderung der Haut- und Schleimhautfarbe gekennzeichnet, die auf erhöhten Bilirubin-Spiegel zurückzuführen ist. Zu den Manifestationen dieses pathologischen Zustands gehören Schlaflosigkeit, Blähungen, dunkler Urin, Juckreiz und Kopfschmerzen.

Eine relativ seltene Komplikation der Leberkolik ist das Empyem, dh die eitrige Gallenblase. Dieser pathologische Zustand kann als Folge einer längeren Überlappung der Kanäle mit Steinen auftreten. In schweren Fällen kann Empyem Gangränbrand verursachen, der eine Gefahr für das Leben des Patienten darstellt.

Erhöhter Druck im Körper während einer Leberkolik kann eine Perforation der Gallenblase verursachen. Aufgrund des verlängerten Kompressionsdrucks des Konkrements an der Wand in ihren Geweben besteht eine Verletzung der Blutzirkulation und Nekrose. Perforation der Gallenblase führt zur Bildung einer Fistelverbindung mit dem Darm oder Peritonitis.

Diagnose

Menschen mit Anzeichen einer Leberkolik benötigen eine Konsultation von einem Gastroenterologen und einem Chirurgen. Zunächst führt ein Spezialist eine Palpation des Abdomens des Patienten durch und beurteilt die bestehenden symptomatischen Manifestationen der Krankheit. Häufig vorgeschriebener Ultraschall der Leber, des Gallengangs und der Blase. Mit dieser Methode können Sie die Größe und Position der vorhandenen Steine ​​bestimmen. Eine Ultraschalluntersuchung zeigt sowohl Anzeichen für eine Vergrößerung der Blase als auch für eine Dehnung der Wände.

Bei der Durchführung von Labor-Bluttests können Leukozytose und beschleunigte ESR nachgewiesen werden. Solche Abweichungen werden nicht in allen Fällen beobachtet. Gleichzeitig bleiben die Indikatoren einer allgemeinen Blutuntersuchung im normalen Bereich.

Oft, für die Diagnose ist die Durchführung einer Überprüfung Röntgen, jedoch ist diese Methode der Forschung in nicht mehr als 15% der Fälle informativ. Darüber hinaus wird Cholezystographie oft mit Leberkolik durchgeführt. Diese Forschungsmethode ermöglicht es, die Verletzung der Gallenblase zu bestimmen. Für eine genauere Bestimmung der Lage der verfügbaren Steine ​​mittels Computer- oder Magnetresonanztomographie. Andere Forschungsmethoden können vorgeschrieben werden, um eine genaue Diagnose zu stellen.

Behandlung

Die Therapie eines solchen pathologischen Zustands wie Leberkolik sollte in einem Krankenhaus in der gastroenterologischen Abteilung durchgeführt werden. Während eines akuten Anfalls müssen Patienten sich weigern zu essen. Um die Krämpfe zu beseitigen, verwendete Drogen wie:

  1. Drotaverin.
  2. Papaverin.
  3. Platifillin.
  4. Atropinsulfat.
  5. Mebeverin.
  6. Hyoscin-Butylbromid.

In schweren Fällen dieses pathologischen Zustands ist eine Kombination mehrerer Antispasmodika mit dem Antiemetikum Metoclopramid erforderlich. Darüber hinaus erfordert in der akuten Phase der Kolik der Einsatz von Schmerzmitteln. Meistens wird zu diesem Zweck die intramuskuläre Verabreichung solcher Medikamente wie:

  1. Ketorolac.
  2. Ketoprofen.
  3. Metamizol-Natrium usw.

Wenn die Stabilisierung des Zustandes nicht innerhalb von 6 Stunden beobachtet wird, kann der Patient zur Operation in die chirurgische Abteilung verlegt werden. Bei häufigen Rezidiven der Leberkolik ist eine Holicystektomie indiziert.

Dies ist eine minimalinvasive laparoskopische Intervention, mit der Sie die entzündete, mit Steinen gefüllte Gallenblase entfernen können. Solche Operationen sind wenig belastend, da kein ausgedehnter Gewebeschnitt erforderlich ist, der eine schnellere Erholung ermöglicht. Es ist ratsam, solche chirurgischen Eingriffe etwa 6-8 Wochen nach Beendigung eines akuten Kolikbefalls durchzuführen.

Erste Hilfe

Vor der Ankunft des Krankenwagens zu Hause, ist es notwendig, die Reihenfolge der Maßnahmen für die Linderung von Schmerzen zu folgen. Zunächst kann dem Patienten Nitroglycerin in Form von Tabletten oder einer Alkohollösung verabreicht werden. Intensives Schmerzsyndrom kann auch durch subkutane Verabreichung solcher Arzneimittel wie

Die Medikamente in Form von Tabletten, die verwendet werden können, um Schmerzen bei Patienten mit Leberkolik zu lindern, umfassen:

Es ist möglich, ein Heizkissen, das nicht vollständig mit Wasser gefüllt ist, auf die rechte Seite des Bauches aufzubringen, es sollte keinen Druck auf die Bauchdecke ausüben. Wenn möglich, legen Sie den Patienten für 10-15 Minuten in ein Bad mit heißem Wasser. Es kann den Zustand einer Person verbessern, die an Kolik leidet. Gleichzeitig ist zu beachten, dass bei einer Infektion des Blasengewebes Wärmebehandlungen kontraindiziert sein können.

Der Patient erhält eine strenge Bettruhe. Wenn sich der Zustand einer Person nicht verbessert und die Körpertemperatur ansteigt, Schüttelfrost und Vergiftungssymptome auftreten, ist es dringend notwendig, den Patienten zu einer medizinischen Einrichtung zu bringen.

Diät-Essen

Nach Stabilisierung des Zustandes kann Diät Nr. 5 verordnet werden. Es beinhaltet das Trinken von 1,5 bis 2 Liter Wasser pro Tag. Die Salzaufnahme sollte auf 6-10 g reduziert werden, eine Diät für Leberkoliken sollte dem Patienten die notwendige Menge an nützlichen Substanzen zur Verfügung stellen. Der tägliche Energiewert der Speisen sollte zwischen 2100 und 2500 kcal liegen. Die Fettmenge sollte etwa 70 g erreichen und Kohlenhydrate sollten 300 g nicht überschreiten. Die Menge an Proteinen in Lebensmitteln sollte 90 g betragen.

In der ersten Woche nach einem Leberkolikanfall kann der Patient kleine Portionen und in Form von Wärmeprodukten erhalten, die nicht durch eine Steigerung der Galleproduktion hervorgerufen werden. In der Diät des Patienten mit dieser pathologischen Bedingung ist es erlaubt, einzugeben:

  • fettarmer Hüttenkäse;
  • Gemüsebrühen;
  • hausgemachte Pasteten;
  • mageres Fleisch;
  • gekochtes Fischfilet;
  • Brei in Wasser gekocht;
  • wärmebehandeltes Gemüse;
  • gebackene süße Frucht;
  • schwache Kompotte und Tees.

Angesichts der Vielzahl der zugelassenen Produkte können Sie Ihr eigenes Menü für die Woche erstellen. Der Patient sollte keine kohlensäurehaltigen zuckerhaltigen Getränke, Fast Food, geräuchertes Fleisch, Fertiggerichte usw. geben.

Prognose und Prävention

Bei einer komplexen Kolikbehandlung ist die Prognose günstig. Um die Entwicklung dieses pathologischen Zustands zu verhindern, ist es notwendig, die Ernährung sorgfältig zu überwachen. Es muss ausgewogen sein und ein Maximum an Vitaminen, Mineralstoffen und anderen nützlichen Substanzen enthalten. Außerdem müssen Sie das richtige Trinkregime einhalten, bei dem mindestens 1,5 Liter Wasser pro Tag verbraucht werden.

Es ist wünschenswert, die Verwendung von verschiedenen schädlichen kohlensäurehaltigen Getränken, Geschirr mit einem hohen Gehalt an Konservierungsmitteln und chemischen Zusätzen und Gewürzen zu minimieren.

Es ist notwendig, den Kontakt mit giftigen Chemikalien zu vermeiden und alle schlechten Gewohnheiten loszuwerden. Jedes Medikament muss auf Empfehlung eines Arztes verwendet werden. Es ist erforderlich, Helmintheninvasionen und Infektionskrankheiten rechtzeitig zu erkennen und zu behandeln.

Es wird empfohlen, das erforderliche Maß an körperlicher Aktivität beizubehalten. Hypodynamie trägt zur Störung des Verdauungstraktes bei und kann Bedingungen für das Auftreten von Leberkoliken schaffen.

Leberkolik: Symptome, Erste Hilfe

Wenn Sie plötzlich akute schmerzhafte Injektionen in der Gallenblase haben, ist es möglich, dass Sie Leberkolik haben, Symptome, erste Hilfe für die in dem unten aufgeführten Material beschrieben sind. Wir empfehlen Ihnen, es sorgfältig zu lesen, damit Sie am Ende des Prozesses nicht nur sich selbst, sondern auch die Menschen um Sie herum unterstützen können.

Leberkolik: Symptome, Erste Hilfe

Die Art des Schmerzes

Eine Person, die keine medizinischen Kenntnisse besitzt, kann bei extrem unangenehmen Empfindungen an einer bestimmten Stelle im Körper von einigen symptomatischen Manifestationen, einschließlich der Merkmale des Schmerzsyndroms, geleitet werden.

So manifestiert sich die Leberkolik als:

  • akuter Schmerz;
  • lokalisiert im Bereich der Gallenblase (auf der rechten Seite unter den Rippen);
  • Bestrahlung des rechten Schulterblatts und manchmal des Schlüsselbeins, das sich auf derselben Seite befindet.

Nicht umsonst heißt diese Manifestation "Kolik", denn gerade bei Interesse empfinden wir Schmerz: in Form von Dolchstichen, die an einem bestimmten Ort auftreten, deren Unbehagen sich auf die zuvor angegebenen Bereiche ausbreitet.

Was verursacht Leberkoliken?

Ursachen von Leberkolik

Die Ursache für die Entwicklung einer Leberkolik eines Patienten wird Blockierung, Quetschung oder Verformung der Gallenwege. Meistens sprechen wir über den Kanal, der für die Entfernung der Galle zuständig ist.

Gallengangobstruktion

Die Blockierung kann in diesem Fall aus verschiedenen Gründen ausgelöst werden:

  • Kontakt mit einem großen Gallenstein in dem Gang, der vom Inhalt der Blase verdickt ist;
  • manchmal kann Stagnation ein eitriges Gerinnsel verursachen;
  • auch Blut, das direkt in der Leitung koaguliert, wird manchmal die Ursache für die Bildung eines Pfropfens;
  • Außerdem kann ein Spulwurm den Darm aus dem Darm infiltrieren - ein Parasit, dessen Name wie "Ascaris" klingt.

Steine ​​im Gallengang

Wenn es sich nicht um eine Art von Fremdformation handelt, wie ein Gerinnsel oder ein Wurm, dann kann ein Tumor, der an der Stelle gewachsen ist, an der der Gang in den Duodenalsaum eintritt, auch ein natürlicher Block in den Gallengängen werden. Ein ähnlicher Prozess kann jedoch auf Seiten des Ausscheidungsgallengangs auftreten, während die Manifestationen des Schmerzes, die uns interessieren, auf dieselbe Weise in diesem und in diesem Fall gefühlt werden.

Krämpfe

Spastische Phänomene in den Wänden der Gallenwege können hepatische Koliken verursachen oder verstärken. Mit anderen Worten, unter dem Druck der Wand des Gallenwegssektors, sozusagen komprimiert, ist es ein Krampf. Infolgedessen wird es dem Patienten noch schwerer, das Unbehagen zu ertragen, wenn sie zunehmen:

Krämpfe treten aufgrund von erhöhtem Druck im Gang und in der Gallenblase auf.

Es ist sehr wichtig, auf den Moment zu achten und rechtzeitig ein krampflösendes Mittel zu verwenden, das die Wände des Gallengangs entspannt und so hilft, zusätzliche Schmerzen zu vermeiden, wodurch der Zustand des Patienten viel besser wird.

Pathologien

Krankheiten verschiedener Art können auch das Auftreten von Gallenkoliken verursachen. Betrachten Sie sie in der Liste unten.

1. Gallenstein-Krankheit - eine Pathologie, in der Stoffwechselprozesse mit solchen Substanzen wie verbunden sind:

Diese Stoffe, die sich im Übermaß in der Gallenblase ansammeln, tragen zur Bildung von Koprolithen - Gallensteinen - bei, die aus dem Inhalt des gleichnamigen Organs bestehen. Diese Steine ​​werden später zu "Fremdkörpern" und verstopfen die Gallengänge.

2. Fehlfunktion des Schließmuskels von Oddi - eine Pathologie, in der eine Verletzung des Galleabflusses aufgrund der Verletzung der kontraktilen Arbeit des Schließmuskels vorliegt, die für die Regulierung des Flusses in den Darm verantwortlich ist

  • Galle;
  • Säfte von der Bauchspeicheldrüse produziert.

Damit diese Krankheit Koliken verursacht, ist es nicht notwendig, fremde Objekte in den Gallenwegen zu haben.

Symptome von Oddi Sphinkter Spasmus

3. Akute knochenlose Cholezystitis ist eine Entzündung der Gallenblase, die aufgrund einer Verletzung des Abflusses von Galle, zum Beispiel aufgrund einer Obstruktion durch Schleim auftritt. Steine ​​werden in diesem Fall nicht gebildet.

4. Cholangitis in akuter Form - eine Krankheit der entzündlichen Ätiologie, die nicht spezifisch ist. Wenn die gewünschte Krankheit die Entzündung der Gallenwege betrifft, die den Abfluss von Galle verletzt. Kolik mit der gewünschten Krankheit ist ein häufiger Gast. Darüber hinaus sind sie oft begleitet von:

  • Gelbsucht (aufgrund von Leberschäden);
  • dyspeptische Störungen wie Durchfall.

Cholangitis ist oft die Ursache der sogenannten Leberkolik

5. Morbus Crohn - schwere entzündliche Darmerkrankung, bei der es verformt und bedeckt ist:

Es kommt im Magen-Darm-Trakt vor, kann sich jedoch auf alle Organe in der Bauchhöhle ausbreiten, einschließlich:

Somit verursacht diese Krankheit auch eine Entzündung und Deformierung der Gallenwege, was schließlich zu Leberkoliken führt.

Morbus Crohn: Symptome

6. Onkologie. Wie oben erwähnt, kann die Bildung eines Tumors auch das Auftreten von Leberkoliken beeinflussen. Diese Pathologie ist sehr gefährlich und erfordert sofortige professionelle medizinische Intervention.

Unterernährung

In unseren Artikeln haben wir wiederholt einen spezifischen Faktor erwähnt, der die Entwicklung von fast jeder Krankheit verursachen kann, während dies nicht nur den Magen-Darm-Trakt betrifft. Unter diesem Faktor verstehen wir Unterernährung. Schädliche Nahrung beeinflusst alle Aspekte der Aktivität unseres Körpers, einschließlich provoziert das Auftreten von Leberkolik, aufgrund der Tatsache, dass die Entwicklung von Cholezystitis, verschiedene Lebererkrankungen, etc. verursacht.

Unsachgemäße Ernährung und Missbrauch von schädlichen Produkten - ein direkter Weg zur Entstehung von Leberkoliken

Daher kann das Essen der folgenden Nahrungsmittel die Ursache für das Schmerzsyndrom sein, an dem wir interessiert sind:

  • scharfes Essen;
  • tierische Produkte, die mit Fetten gesättigt sind;
  • süßes Wasser;
  • alkoholische Getränke usw.

Vorausgesetzt, dass die oben genannten Namen ein integraler Bestandteil Ihrer Ernährung sind, sind Sie nur einen Schritt vom Auftreten der Leberkolik entfernt. Wir raten Ihnen, auf Herz und Nieren zugunsten der Gesundheit sofort zu verzichten.

Geistige und körperliche Überforderung

Eine hepatische Kolik tritt auch häufig auf, wenn eine Person längere körperliche Belastungen erfährt, zum Beispiel:

  • wenn seine Kurse im Fitnessstudio eine unbestimmte Zeit dauern;
  • in dem Fall, wenn seine Arbeit ein ständiges Anheben der Fracht usw. erfordert.

Dasselbe kann man über die Nervosität sagen, überdies verlängert. Eine schwere psychoemotionale Belastung wird höchstwahrscheinlich dazu führen, dass Sie eine weitere Episode von Leberkoliken haben.

Risikofaktoren

Wie jede andere Krankheit hat auch die Leberkolik ihre eigene Risikogruppe, zu der Bürger mit bestimmten Merkmalen gehören. Betrachten Sie sie in der Tabelle unten.

Tabelle 1. Risikofaktoren für eine Leberkolik

Schwangere Frauen, deren Alter die Grenze mit 40 Jahren überschritten hat, sollten sich vor dem Auftreten des für uns interessanten Syndroms in Acht nehmen, da sie einem Risiko für mehrere mögliche Parameter ausgesetzt sind.

Vorausgesetzt, dass in Ihrem Fall alle drei Faktoren der Risikogruppe kombiniert sind, können wir mit Gewissheit behaupten, dass Sie bereits ein solches Schmerzsyndrom wie eine Leberkolik hatten.

Symptome einer Leberkolik

Tatsächlich ist die Leberkolik selbst auch ein Symptom für viele verschiedene Krankheiten und Zustände, die im Abschnitt "Ursachen von Leberkoliken" beschrieben sind.

Erinnern wir uns daran, dass die Manifestation von Interesse für uns in der rechten Seite des Körpers lokalisiert ist, unter den Rippen, die oft schmerzen:

  • Scapula, ebenfalls auf der rechten Seite;
  • rechtes Schlüsselbein.

Neben Koliken können auch andere Symptome auftreten, die in den meisten Fällen, die oben beschrieben wurden, üblicherweise auftreten. Betrachten Sie eine Liste von ihnen.

1. Zunächst geht es um die Manifestation des Erbrechens. In diesem Fall kann es reflexiv sein. Es bedeutet, dass es nach der Entwicklung von Krankheiten und Störungen der inneren Organe auftritt.

Erbrechen in diesem Fall bringt dem Patienten keine Erleichterung, trotz der Tatsache, dass es mehrmals wiederholt wird.

Im Inneren des Erbrochenen kann gefunden werden:

  • Magenschleim;
  • Galle, trotz der Tatsache, dass der Kanal derzeit mit etwas verschlossen ist.

Erbrechen am häufigsten begleitet von Leberkolik

Galleneinschlüsse sind darauf zurückzuführen, dass es dem Sphinkter auch bei interferierenden oder spastischen Erscheinungen manchmal gelingt, sich zu entspannen, wodurch eine geringe Menge Gallensekretion durch die Risse in den Darm fließt.

2. Das zweite Symptom dieser Kolik ist ein starker Anstieg der Körpertemperatur. Kranke Menschen, gleichzeitig mit Schmerzen, sehen einen starken Anstieg des Indikators auf dem Thermometer, bis zu 39 ° C. Gleichzeitig kann sich das gewünschte Phänomen als kurzlebig erweisen, und bald wird die Körpertemperatur ihren normalen Wert wieder erreichen.

Fieber

Auch kann eine Temperaturabnahme mit einer Leberkolik einhergehen. In diesem Fall ist davon auszugehen, dass keine akute Läsion der entzündlichen Ätiologie der Gallenwege vorliegt, da sonst der Thermometerindex gleich hoch bleibt.

Unter der Voraussetzung, dass die Temperatur mehrere Tage hintereinander von einem kranken Menschen gehalten wird und dazu noch ein Schüttelfrost, bedeutet dies:

  • im Bereich oberhalb der Stelle, wo der Gallengang blockiert war, begann sich eine Infektion zu entwickeln;
  • möglicherweise hat der Entzündungsprozess auch die Gallenblase selbst erfasst.

3. Äußere Manifestationen, die visuell bemerkt werden können, sind auch Symptome der Gallenkolik. Es geht also um:

  • Vergilbung der Haut und der Schleimhäute des Körpers durch Leberschäden durch Stauung des Gallengangs, also Gelbsucht;
  • Urin wird dunkel und erhält eine Farbe wie hart gebrauter schwarzer Tee;
  • Kot verliert Farbe und wird weißlich, fast farblos.

Alle oben genannten Symptome, die visuell mit absoluter Wahrscheinlichkeit auftreten, signalisieren Ihnen, dass der Gallenblasengang durch einen Stein oder einen anderen Fremdkörper blockiert ist.

Gelbsucht ist eine typische Manifestation, die Schmerzsymptome begleitet

4. Ein anderes Symptom, das so klar gefühlt wird wie die Leberkolik, ist Pruritus. Es tritt nicht in allen Fällen auf, das heißt, Leberkolik wird nicht notwendigerweise von ihm begleitet, aber normalerweise ist es der letzte Griff des vollen klinischen Bildes.

5. Bei Palpation ist es möglich, die Gallenblase zu erkennen, die aufgrund von Entzündung und Akkumulation von Sekretion in ihr massiv zunimmt.

Mit Hilfe der Palpation ist es möglich zu verstehen, wie stark die Entzündung vernachlässigt wird, wenn sie stattfindet

Die Form des Körpers wird in diesem Fall birnenförmig sein. Sie müssen es in der Gegend auf der rechten Seite der Rippen, an der Unterseite, entlang der Linie der Brustwarzen suchen.

Bei der Palpation reagiert die Gallenblase mit schmerzhaften Empfindungen unterschiedlicher Intensität:

  • in der Anfangsphase wird der Schmerz auf einem moderaten Niveau sein;
  • Mit dem Fortschreiten der Krankheit und dem entzündlichen Prozess in der Gallenblase werden die Schmerzen dramatisch zunehmen.

Im ersten Fall werden die schmerzhaften Empfindungen des Patienten wahrscheinlich nur wenige Stunden dauern (in der Regel von einer Stunde bis zu 4 Stunden). Gleichzeitig wird die Wand der Bauchhöhle im Bereich unterhalb der Rippen weich bleiben, die Spannung darin wird fehlen. Höchstwahrscheinlich haben Sie viel Glück und:

  • ein fremder Gegenstand, der kurzzeitig im Gallengang steckengeblieben ist, ist weiter in den Darm gerutscht, wo er Ihren Körper auf natürliche Weise verlassen kann;
  • der Sphincterspasmus ist vorüber und die Galle tritt wieder in den Darm ein, je nach Bedarf.

Im zweiten Fall ist der Zustand des Patienten durch eine hohe Gefährlichkeit gekennzeichnet. Neben heftigen Schmerzen wird es auch im Bereich des entzündeten Organs deutliche Spannungen in den Bauchwänden geben - ein Zeichen, das sehr deprimierend ist, denn wenn man es entdeckt, kann man sicher sagen, dass der Patient in großer Gefahr ist.

Vorausgesetzt, dass gleichzeitig die Leberkolik an Intensität zunimmt oder ihre Häufigkeit zunimmt, sollten Sie bedenken: Die wertvolle Zeit, die Sie haben, um ein gutes Ende zu erreichen, ist knapp. Sie können nur helfen, die Operation, die in der kürzest möglichen Zeit durchgeführt wird.

Erste Hilfe für Kolik

Erste Hilfe für einen Patienten, der an Leberkolik leidet, sollte aus den folgenden zwei Schritten bestehen:

  • Beseitigung von Krampf, dh Entspannung der Muskelstrukturen des Ganges;
  • endgültige Beseitigung von Schmerzen.

Die Leber und die Gallenblase sind untrennbar miteinander verbunden, so dass Verstöße in der Arbeit eines Organs sofort eine Fehlfunktion in einem anderen verursachen.

Natürlich ist es besser, wenn ein Fachmann, dh ein Arzt, das spezifische Medikament in Ihrem Fall auswählt. Wenn die Kolik jedoch bereits begonnen hat und lange vor der Ankunft des Krankenwagens warten muss, müssen Sie sich zusammenreißen und bestimmte Pillen trinken oder sie dazu bringen, ein anderes Opfer zu trinken. Also, überlegen Sie, welche Medikamente die Rolle der Ersten Hilfe für Leberkolik spielen werden.

Phase 1. Wie wir uns erinnern, ist unsere Aufgabe vor allem, Krampf zu lindern, Muskeln zu entspannen. Wir beeilen uns, Ihnen zu versichern, dass diese Maßnahme den Grad der Schmerzempfindung noch vor der Anwendung von Analgetika um ein Vielfaches senken wird. Um die erwarteten Effekte zu erzielen, müssen Sie Folgendes tun:

  • geben Sie dem Patienten Nitroglycerin unter die Zunge, wenn das Medikament in Tabletten ist, geben Sie einen, wenn in Tropfen oder löslichen Kapseln, zwei;

Sublinguale Kapseln Nitroglycerin

Beachten Sie eine wichtige Tatsache: Wenn die Intensität der Leberkolik so stark ist, dass die übliche Dosis des Arzneimittels nicht ausreicht, führen Sie die gleichzeitige Verabreichung von Atropin und Nitroglycerin (Papaverin) durch.

Dieser Medikamentenmix wird in kurzer Zeit eine ausgezeichnete therapeutische Wirkung haben und Sie können auf die Ankunft eines Krankenwagens warten oder mit dem Auto oder Taxi ins Krankenhaus fahren.

Stadium 2. Wenn die Schmerzen sehr stark sind, müssen umfassende Maßnahmen ergriffen werden, um sie zu beseitigen. Hier können wir alleine machen, ohne auf die Ärzte zu warten:

  • Beseitigung von Schmerzen, Verwendung von Medikamenten, die für diesen Zweck, geeignete analginum, Sie müssen es in Gramm (2 Tabletten) zu nehmen;
  • Wenn Analgin nicht vorhanden ist, kann Aspirin in der gleichen Dosis eingenommen werden.

Es ist notwendig, die mit der Einnahme von Pillen alle vier Stunden verbundenen Verfahren zu wiederholen.

Stufe 3 Stellen Sie sich vor, Sie sind weit entfernt von der Zivilisation, aber Sie haben alle notwendigen Medikamente bei sich. Wenn ein Patient für mehrere Tage eine hohe Körpertemperatur hat oder es Schüttelfrost gibt, muss er Antibiotika nehmen - Mittel, die pathogene Keime abtöten:

  • so, zweimal an einem Tag, wird es notwendig sein, das Antibiotikum Sterptomycin zu nehmen, dessen Dosis in jedem Fall einzeln gemäß den beigefügten Instruktionen berechnet wird;
  • unter der Bedingung, dass Sie kein Streptomycin hatten, sollten Sie Sulfadisamin bevorzugen, das alle 4 Stunden eingenommen wird.

Video - Hepatische Kolik

Botkin-Krankheit

Manchmal tritt die Nierenkolik vor dem Hintergrund der Entwicklung im Körper der Botkin-Krankheit - Hepatitis, die sich in Form einer akuten Infektion entwickelt.

In Anwesenheit der gewünschten Pathologie, eine Zunahme der wichtigsten Organ unseres Körpers - der Leber. Dieser Unterschied spielt eine ernste Rolle, da im Vergleich zu den Fällen, in denen die Ursache der Kolik zu Gallenkoprolithin oder irgendeinem anderen Hindernis (außer einem Krebstumor) wird, das Leben und die Gesundheit des Patienten in der vorgestellten Situation ernsthaft gefährdet sind.

Wenn Botkin-Krankheit Gelbsucht auftritt, bevor Leberkrämpfe auftreten

Die Schmerzen der Botkin-Krankheit werden sich lokal nicht manifestieren. Das Gefühl der Kolik wird so sein, als ob die ganze Oberfläche der Leber schmerzt, und diese Empfindung wird in alle Bereiche neben dem Organ abgestrahlt.

Ein weiterer Unterschied zwischen der Botkin-Krankheit ist wie folgt:

  • Die Gelbfärbung des Epithels und der Schleimhäute des Patienten manifestiert sich bei Patienten mit der gewünschten Pathologie, bevor schmerzhafte Koliken auftreten;
  • Im Falle einer Leberkolik infolge einer Obstruktion der Gallenwege tritt Gelbsucht erst nach der Manifestation des Schmerzes auf.

Wir möchten Sie auf eine weitere wichtige Tatsache hinweisen: Wenn wir von Gelbsucht sprechen, die mit einer Verstopfung der Gallenwege verbunden ist, können wir sagen, dass es in manchen Fällen keine Zeit hat, sich zu entwickeln, bevor die Krankheit beseitigt ist. Wenn die Blockade im Gang der Gallenblase auftritt, wird das Geheimnis dieses Organs für einige Zeit noch in der Lage sein, aus der Leber entlang des gemeinsamen Ganges in den Darm zu gelangen.

Ein weiterer wichtiger Unterschied zwischen einer Kolik aufgrund einer Obstruktion der Gallenwege und der durch die Botkin-Krankheit verursachten ist:

  • im ersten Fall bleiben die Patienten appetitanregend, vielleicht aufgrund eines verschlechterten Gesundheitszustandes etwas reduziert, und wenn eine Nahrungsverweigerung erfolgt, ist dies nur auf ständige Übelkeit und Erbrechen des Erbrochenen zurückzuführen;
  • in der zweiten Krankheit verschwindet der Appetit und jeder Wunsch, sogar etwas Schädliches, aber schmackhaftes zu essen, vollständig.

Appetitlosigkeit - eines der Symptome der Botkin-Krankheit

Botkin-Krankheit, als eine ernsthafte Krankheit infektiöser Ätiologie, beinhaltet den sofortigen Krankenhausaufenthalt des Patienten, der in der Abteilung für Infektionskrankheiten einer medizinischen Einrichtung diagnostiziert wurde.

Bitte beachten Sie, dass, wenn bei der gewünschten Pathologie die Dauer des Schmerzsyndroms mehr als 6 Stunden in Folge beträgt, angenommen wird, dass die konservative Behandlung keine Hilfe bei der Elimination leisten kann und daher ein sofortiger chirurgischer Eingriff anstelle der infektiösen Abteilung erforderlich ist der Patient muss zur Operation geschickt werden.

Die Operation läuft normalerweise wie folgt ab:

  • mehrere kleine Schnitte werden an der Bauchwand gemacht;
  • in der Bauchhöhle beginnt Gas;
  • In die Schnitte werden spezielle chirurgische Instrumente eingeführt - ein Trokar und ein Laparoskop, das mit einer Vorrichtung für die Operation ausgestattet ist, sowie Kameras, um einen Überblick über den Punkt des Körpers zu erhalten, der ein Eingreifen erfordert.

Laparoskopie - minimal-invasive, hochwirksame Methode der Diagnose und des chirurgischen Eingriffs

Eine solche minimalinvasive moderne Operationsmethode wird Laparoskopie genannt. Wenn eine Intervention mit ihrer Hilfe durchgeführt wird, kann erwartet werden, dass die Genesung nach der Operation die bestmögliche ist.

Selbstmedikation: Vor- und Nachteile

Im obigen Abschnitt haben wir für Sie eine Liste von Empfehlungen für die Einnahme bestimmter Medikamente zusammengestellt:

  • die Muskeln der Gallengänge entspannen;
  • Schmerzsyndrom beseitigen.

Alle Empfehlungen in diesem Material sind keine Handlungsanweisungen im Falle einer Kolik. Denken Sie daran, die erste und wichtigste Sache, die Sie tun müssen, ist um Hilfe rufen, indem Sie einen Krankenwagen rufen.

Kein Wunder, dass die Hilfe, die Sie mit der Verwendung der oben genannten Medikamente zur Verfügung stellen können, die erste genannt wird. Tatsache ist, dass es in der Lage ist, den Zustand des Patienten für einige Zeit zu lindern, aber nach einer gewissen Zeit wird es aufhören, vollständig zu helfen, da die Pathologie fortschreitet.

Selbstmedikation kann Ihren Zustand verschlimmern

Denken Sie daran, Selbstbehandlung ist der Hauptfeind des modernen Menschen, der viele verschiedene Menschen getötet hat. Einige von ihnen vertrauten der alternativen Medizin Gesundheit an, andere benutzten registrierte Medikamente in selbst gewählten Dosen, aber fast jeder hatte ein trauriges Ergebnis:

  • in Form eines tödlichen Ausganges;
  • irreversible Gesundheitsschäden usw.

Wir fordern Sie auf, die Vorteile der Zivilisation zu nutzen und gleichzeitig die Gesundheit der Ärzte anzuvertrauen, um die getroffenen Entscheidungen nicht zu bereuen.

Prävention von Leberkolik

Im Hinblick auf die Prävention, die darauf abzielt, die Entwicklung dieses Zustands zu verhindern, können wir sagen, dass es eine gesunde Lebensweise aufrechterhalten soll:

  • richtige Ernährung;
  • moderate körperliche Aktivität;
  • ruhiger 7,5 - 8 Stunden Schlaf;
  • regelmäßige Überwachung durch einen Arzt.

Ein gesunder Lebensstil ist die beste Prävention von Leberkoliken.

Wir präsentieren Ihnen eine Liste von Produkten, Medikamenten und Bedingungen, die vermieden werden müssen, um das Auftreten von Leberkoliken zu verhindern.

Von Ihrem täglichen Menü müssen Sie eine beträchtliche Menge jener vertrauten Elemente der Diät ausschließen, ohne die wir unser Leben nicht vorstellen können. Es geht also um:

  • purinreiche Getränke (Schwarz-, Grüntee, Kakao, Kaffee);
  • Gemüse und Gemüse, die eine große Menge an Oxalsäure enthalten, das heißt, der eigentliche Sauerampfer, Tomaten, Weizenkeime, Rhabarber, Spinat, Sellerie, Petersilie usw.;
  • frittierte, geräucherte, gesalzene Speisen, auch stark gewürzt;
  • Tierfutter mit hohem Fettanteil.

Gib starken Tee und Kaffee auf

In Bezug auf Drogen, mit einer Prädisposition für Leberkolik ist es verboten zu nehmen:

  • orale Kontrazeptiva;
  • Mittel der weiblichen Geschlechtshormone.

Schlechte Angewohnheiten sind etwas, das auch für immer beseitigt werden muss. Es geht um:

  • Rauchen;
  • Alkohol trinken;
  • Rauschgiftsubstanzen (in diesem Fall ist die Angewohnheit nicht nur schädlich, sondern auch illegal).

Verweigerung von schlechten Angewohnheiten

Um die Entstehung von Koliken zu verhindern, müssen Sie:

  • verhindern Sie Fettleibigkeit;
  • rechtzeitige Beseitigung der Verstopfung, die sich direkt auf die Ursache ihres Auftretens auswirkt;
  • regelmäßig laufen, schwimmen, ins Fitnessstudio gehen oder dem Körper eine andere Nutzlast geben.

Fassen wir zusammen

Die Hepatische Kolik ist eine sehr schmerzhafte Manifestation vieler Krankheiten, die mit einer gestörten Funktion der Leber, der Gallenblase, der Strömung in den Gallengängen usw. zusammenhängen. Heilung der gewünschten Pathologie kann nur vorausgesetzt werden, dass Sie von einem Arzt überwacht werden. In einigen Fällen kann eine Operation erforderlich sein, die nur bei rechtzeitiger Krankenhausbehandlung Wirkung zeigt. Denken Sie daran und warten Sie nicht auf die Verschlechterung.

Leberkrämpfe

Hepatische Kolikattacke

Bei einem Erwachsenen beträgt die Länge des Gallensystems mehr als zweitausend Meter. Die Gallenflüssigkeit sammelt sich in der Leber und in den interzellulären Kanälen, durch die sie in die Gänge gelangt. Am Ausgang des Ofens werden Kanäle gebildet - rechts und links, etwa zwei Zentimeter lang. Dann vereinen sie sich insgesamt, deren Länge zwischen einem und drei Zentimetern liegt. Es entfernt Gallenflüssigkeit in den Zwölffingerdarm. An der Stelle, wo der Gang in den Darm fällt, schließt sich der Pankreasgang an. Bevor es in den Zwölffingerdarm fällt, verengt es sich. Es ist an dieser Stelle oft Verstopfung von Galle, Steine ​​und Schleim verstopft. Die Gallenblase ist ein birnenförmiges Reservoir zur Speicherung von Galle. Es befindet sich im rechten Leberlappen. Es basiert auf Muskelfasern. Muscle Sphinkters fördern Galle in den Zwölffingerdarm.

Hepatische Kolik ist die häufigste Manifestation der Cholelithiasis, eine Manifestation der Gallensteinkrankheit, die in 75% der Fälle beobachtet wird. Der Zustand ist durch plötzliche schmerzhafte Anfälle gekennzeichnet, die intensiv und periodisch wiederholt werden. Sie können von mehreren Stunden bis zu mehreren Tagen dauern. Dies kann auf einen Notfall zurückzuführen sein, wenn eine sofortige medizinische Behandlung erforderlich ist. Wenn der Gallenstein während eines Angriffs in den Darm oder in die Blase zurückkehrt, kann die Durchgängigkeit wiederhergestellt werden und Sie brauchen keine medizinische Intervention.

Leberkolik Symptome

Starke Schmerzen bei Koliken lösen manchmal Erbrechen. Die Haut kann feucht und blass gelblich sein. Die Körpertemperatur steigt, der Urin wird dunkel und der Stuhl verfärbt sich. Beim Abtasten gibt es Schmerzen im Unterleib und Muskelverspannungen. Das Ortner-Symptom manifestiert sich - Schmerzen beim Tippen auf den Rand der rechten Handrippe.

Schmerzen mit Leberkolik

Der Schmerz in der Leberkolik ist schwer und plötzlich, häufiger tritt er nachts auf. Es ist im rechten Hypochondrium konzentriert und kann das Schulterblatt auf der rechten Seite, Hals oder Schulter geben. Manchmal breiten sich schmerzhafte Empfindungen auf den gesamten Bauch aus, verschlimmert durch Einatmen oder wenn eine Person auf der linken Seite liegt und sich in der Natur verkrampft.

Hepatische Kolik: Ursachen

Eine der Ursachen der Leberkolik ist das Vorhandensein eines Steines, der den Gallenfluss in den Darm behindert. Ein weiterer wichtiger Grund ist ungesunde Ernährung, Essen großer Mengen von fetthaltigen und stark gewürzten Lebensmitteln, alkoholische Getränke. Zu diesen stressigen Situationen tragen auch große körperliche Anstrengungen in der Neigungsposition bei. Bei Frauen können Koliken mit Beginn der Menstruation, nach der Geburt oder nach der Operation auftreten, um das Fibrom zu entfernen.

Akute Leberkolik

Akute Leberkolik tritt auf dem Hintergrund der Gallensteinkrankheit auf. Übelkeit, ein Gefühl von Schwere im rechten Hypochondrium oder unter dem Löffel können einem schmerzhaften Zustand vorausgehen. Der Schmerz kann sehr stark sein und einen krampfartigen Charakter haben. Eine kranke Person wird blass, schwitzt und versucht eine Position zu finden, in der der Schmerz nicht so stark sein würde. Akute Koliken sprechen von unmittelbaren medizinischen Maßnahmen, da der Zustand manchmal kritisch ist.

Hepatische Kolikbehandlung

Wenn Sie vermuten, dass eine Leberkolik eine gründliche medizinische Untersuchung erfordert, wird eine gründliche Untersuchung der Anamnese durchgeführt. Suche nach Informationen über frühere Angriffe, deren Dauer und Intensität. Das Fortschreiten der Krankheit führt oft zu Rückfällen, der Schmerz während der Attacken steigt. Der Arzt untersucht sorgfältig die Haut des Patienten und achtet auf die charakteristische Position des Körpers. Palpation des Abdomens zeigt Muskelspannung in der vorderen Bauchwand, sowie die Art des Schmerzes während der Inhalation - Kera-Syndrom. Als diagnostische Studie wird Ultraschall der Gallenwege, der Gallenblase und der Leber verordnet. Im Blut von Patienten ist in der Regel der Spiegel von Leukozyten und ESR erhöht. Im Urin sind Gallenpigmente vorhanden, und Amylase ist in 20% der Fälle erhöht. Eine Röntgenaufnahme des Abdomens wird ebenfalls gezeigt. Intravenöse Cholystographie wird durchgeführt, um Obstruktion des Cysticus zu erkennen. Um die Diagnose zu klären, kann der Arzt bestimmte Studien schicken. Dies ist eine berechnete oder Magnetresonanztomographie der Gallenblase und Leber.

Hepatische Kolikpräparate

Nach dem Entfernen der Attacke in den ersten drei Tagen wird eine strenge Diät empfohlen. Es enthält einen normalen Proteingehalt, weniger Kohlenhydrate und einen kompletten Mangel an Fett. Es braucht viel Alkohol und Salz.

Als Medikamente verschrieben Spasmolytika in Form von Injektionen und Dropper. Nachher in Form von Tabletten. Bei schweren Anfällen und schweren Schmerzsyndromen können zwei Arten von Medikamenten mit dem Gehalt an Metoclopramid und Schmerzmitteln kombiniert werden. Arzneimittel für Spasmolytika umfassen:

Furbemegat - es entspannt die Muskeln der glatten Muskulatur. Nehmen Sie zwei oder dreimal täglich eine Tablette vor den Mahlzeiten ein.

Tempalgin ist ein synthetisches Kombinationspräparat, das beruhigend und schmerzlindernd wirkt. Die empfohlene Dosis beträgt viermal täglich eine Tablette.

Pinabin lindert sanft Krämpfe und wirkt antimikrobiell. Verwenden Sie das Medikament bei der Behandlung von Urolithiasis und Beseitigung von Koliken.

Wie man Leberkolik zu Hause entfernt

Um Leberkolik zu Hause zu entfernen, müssen Sie Karottensaft trinken. Tun Sie dies während des Tages und einer halben Tasse nach jeder Mahlzeit. Sie können Karotten raspeln und mit Honig mischen. Nehmen Sie einen Teelöffel vor einer Mahlzeit für zwanzig Minuten während des Monats. Sie können Karottensamen in einer Thermosflasche im Verhältnis von einem Esslöffel pro Tasse kochendem Wasser brauen.

Ein wirksames und bewährtes Werkzeug sind Zwiebeln. Es muss gleich mit Honig gemischt und fünfzehn Minuten vor dem Verzehr eines Teelöffels mindestens dreimal eingenommen werden. Dieses Rezept wird verwendet, um den Gallenfluss zu verbessern und Krämpfe während der Kolik zu beseitigen.

Es ist seit langem in der Behandlung von Immortelle und Kamille verwendet. Diese Heilpflanzen lindern Krämpfe und Entzündungen. Für einen Esslöffel von jedem Kraut ein Glas mit kochendem Wasser gießen und für 30 Minuten gehen lassen. Dann abkühlen und anstrengen. Trinken Sie dreimal täglich ein halbes Glas, eine halbe Stunde vor dem Essen. Der Behandlungsverlauf beträgt drei Wochen. Immortelle kann separat gebraut werden. Hacke fünf Gramm des Produkts und fülle es mit einem halben Liter kaltem Wasser. Lassen Sie für acht Stunden gehen. Dann trink ein Glas während des Tages.

Notfallversorgung für Leberkolik

Um einen Gallenkolikanfall zu lindern, muss zunächst der freie Gallenfluss sichergestellt werden. Befolgen Sie dazu bestimmte Regeln:

Injizieren Sie den Patienten intramuskulär mit Papaverin, No-Shpu oder Drotaverin. Befestigen Sie ein Heizkissen auf der rechten Seite, aber unter der Bedingung, dass es keine Blinddarmentzündung ist. Verzichte auf Essen. Trinke Mineralwasser mit freigesetztem Gas.

Rufen Sie bei einem akuten Anfall sofort das Rettungsteam an. Der Patient wird ins Krankenhaus gebracht, wo bei Bedarf eine Operation durchgeführt wird.

Bauchschmerzen Krämpfe

Rückenspasmus

Spasmus der Gallenblase

Darmkrampf: Symptome und Behandlung

Laut medizinischer Statistik leidet jede zweite Person auf der Welt an der einen oder anderen Erkrankung des Magen-Darm-Traktes. Meistens sprechen wir von Magenpathologien (bis zu 65%) sowie von Leber und Gallenblase (ca. 25% aller Gastroenterologenbesuche). Meistens betreffen die Krankheiten die Bewohner der entwickelten Länder, was die bedeutende Rolle der ernährungsphysiologischen Ursachen beweist. Eine der häufigsten Beschwerden, bei denen Beschwerden auftreten, ist die Leberkolik. Es ist ein pathologisches Syndrom, bei dem es einen Spasmus der glatten Muskulatur der Organe und intensiven Schmerz gibt. Dies ist ein sehr schmerzhafter Zustand, der eine medizinische Notfallversorgung erfordert. Was Sie über dieses Problem wissen müssen.

Was ist Leberkolik?

Wie bereits erwähnt, handelt es sich um ein Syndrom mit starken Schmerzen in der rechten Seite (Hypochondrium). Dies ist keine eigenständige Krankheit, sondern ein Symptom. Es äußert sich am häufigsten in Cholelithiasis (Cholelithiasis). Bis zu drei Viertel aller klinischen Fälle machen Cholelithiasis aus. Die Intensität des Schmerzes und die klinischen Manifestationen hängen im Allgemeinen davon ab, welcher Teil des Organs betroffen ist. Schmerzsyndrom ist in der rechten Seite lokalisiert, aber die Quelle der Beschwerden, trotz des Namens, ist die Gallenblase. Schmerzen in der Leber sind sekundär und werden durch Bestrahlung festgestellt. Einfach gesagt, der Schmerz "gibt" der Leber.

Der Mechanismus der Entwicklung von Leberkolik

Der Mechanismus der Kolikbildung, der im rechten Hypochondrium lokalisiert ist, beruht auf der vollständigen oder teilweisen Obstruktion der Gallenwege als Folge von Krampf oder Obstruktion durch Zahnstein. Sowohl die Gallenblase als auch die Leber sind von Nervenendigungen durchdrungen, daher treten mit der pathologischen Kontraktion der Organwände und Bahnen, entlang derer die Galle fließt, starke Schmerzen auf. Aber auch in diesem Fall ist es nicht axiomatisch. Das Schmerzsyndrom, seine Intensität und Art hängen vom Ort der Läsion ab. Also, wenn der Körper oder der Boden der Gallenblase leidet, gibt es keine Beschwerden. Dies ist die sogenannte "dumme" Zone.

Der Hals der Gallenblase mit angrenzenden anatomischen Strukturen gehört zur Zone des moderaten Schmerzsyndroms. Als Folge der Verstopfung mit Steinen der Gallenwege wird extrem starker Schmerz beobachtet. Die Beschwerden sind so stark, dass sich in Ausnahmefällen ein Schmerzschock entwickeln kann.

Meistens sprechen wir über die Niederlage der Gallenwege, der Körper der Gallenblase ist etwas weniger wahrscheinlich zu leiden.

Ursachen von Koliken

Die erste und wichtigste unmittelbare Ursache ist die Bildung von Gallensteinen in der Gallenblase. Normalerweise sprechen wir von zahlreichen Steinen, die sich in der Körperhöhle befinden. Die Kolik tritt in diesem Fall als Folge einer Obstruktion des Gallengangs mit Zahnstein auf. Andere Gründe:

Das Vorhandensein von Gallenblasenerkrankungen. Zunächst können wir über Cholezystitis sprechen - Entzündung der Gallenblase. Als Folge akuter oder länger andauernder chronischer Entzündung tritt ein Spasmus der Gallenwege auf. Das Ergebnis - es gibt intensive Kribbeln, "Dolch" Schmerzen in der Leber. Belastete Vererbung. Natürlich kann eine Leberkolik nicht vererbt werden. Es ist jedoch bewiesen, dass dieser Zustand am häufigsten bei Menschen mit bestimmten Merkmalen des Magen-Darm-Traktes gebildet wird. Solche Merkmale können vererbt werden. Essentielle Gründe. Als indirekter Grund für die Entwicklung des beschriebenen Zustandes bezeichnet. Unsachgemäße Ernährung, Missbrauch von fetthaltigen Lebensmitteln, gebraten, übermäßig salzig führen zur Entwicklung von Cholelithiasis. Und sie ist, wie bereits erwähnt, die direkte Ursache für Leberschmerzen. Nachteilige ökologische Situation am Wohnort. Der Grund für die Bildung von Steinen in der Gallenblase kann Wasser von schlechter Qualität sein. Missbrauch alkoholischer Getränke. Es führt zu einer Erhöhung der Belastung des Verdauungstraktes im Allgemeinen. Zum männlichen Geschlecht gehören. Aus Gründen, die nicht vollständig verstanden werden, wird hepatische Kolik häufiger bei Männern gebildet. Alter über vierzig Jahre. Ein typischer Patient mit der beschriebenen Pathologie ist ein Mann mittleren Alters. Unausgewogene Ernährung, mit dem Mangel an Mineralien in Lebensmitteln. Die Anwesenheit von Übergewicht. Es führt zu einer Erhöhung der Belastung der Leber und der Gallenblase.

Dies sind nur die häufigsten Gründe.

Ähnliche Symptome der Pathologie

Die Symptome der Leberkolik sind sehr häufig und umfassen:

Schmerzsyndrom Normalerweise müssen wir über starke Schmerzen sprechen ("Dolch", Kribbeln). Aber wie bereits geklärt, hängt alles von der Lokalisierung des pathologischen Prozesses ab, der den Mechanismus auslöst. Die Schmerzen werden am Abend und in der Nacht bemerkt, können dauerhaft oder periodisch sein. Typischerweise dauert ein Angriff von Leberkoliken von einigen Minuten bis zu 8 Stunden. Der Schmerz wird durch körperliche Anstrengung nach dem Essen verschlimmert. Unbehagen strahlt bis zum rechten Schulterblatt, Rücken, unteren Rücken, Oberbauchregion aus. Übelkeit Übelkeit begleitet den Schmerz während der Gallenkolik. Erbrechen ohne Erleichterung. Das Gefühl von Schwere auf der rechten Seite, das Gefühl zu platzen. Verbunden mit der Kompression des Gallentraktes. Dyspeptische Symptome. Unter ihnen, Sodbrennen, die unmittelbar nach dem Essen zunimmt, rülpsen mit einem sauren Geschmack, etc. Ähnliche Manifestationen werden aufgrund von Verdauungsstörungen beobachtet. Ändern Sie die Hautfarbe. Die Haut wird blasser als sonst. Mit einem langfristigen Prozess ist die Entwicklung von obstruktiver Gelbsucht möglich. Dieser Zustand ist begleitet von Vergilbung der Haut und in den schwersten Fällen der Sklera der Augen. Hyperthermie. Die Temperatur steigt nicht immer an. Normalerweise kommt es auf 38-39 Grad zu heben. Gefühl der Bitterkeit im Mund. Änderungen in den Fäkalien. Cal erhält Tonfarbe oder verfärbt sich überhaupt. Urin wird braun.

In einem bestimmten Krankheitsbild werden nicht alle Symptome gleichzeitig beobachtet.

Diagnose

Die Diagnose ist in der Regel nicht schwierig. Der Patient sollte so schnell wie möglich einen Gastroenterologen aufsuchen. Bei der Erstaufnahme stellt der Spezialist Fragen zu Beschwerden, deren Art, Dauer und stellt das klinische Bild zusammen. Informativ ist eine körperliche Untersuchung (Palpation). Der Befund äußert sich mit charakteristischen Symptomen, daher gibt es in der Regel keine Probleme bei der Diagnose. Um das Rätselraten zu bestätigen, muss man jedoch auf eine Reihe von instrumentellen und Laborstudien zurückgreifen.

Die Ultraschalldiagnostik hat den größten Nutzen. Es ermöglicht Ihnen, die Leber, Gallenblase mit Kanälen zu visualisieren und alle Steine ​​sowie ihre Lokalisierung zu identifizieren. Das ist normalerweise genug. In extremen Fällen wird eine MRT-Diagnose verschrieben. Unter den Labormethoden der Untersuchung wird ein allgemeiner Bluttest (Leukozytose wird festgestellt, ein Anstieg der ESR) und ein allgemeiner Urintest (mit dem Nachweis von Gallenfarbstoff) bevorzugt. Manchmal verschreiben sie einen biochemischen Bluttest (eine Erhöhung der ALT, AST wird festgestellt, aber nicht immer).

Zusammengenommen reichen diese Studien aus, um die Diagnose zu verifizieren.

Erste Hilfe

In den meisten Fällen verzichten Sie nicht auf professionelle medizinische Versorgung. Deshalb müssen Sie zuerst einen Krankenwagen rufen. Bereits vor Ort entscheiden die Ärzte, ob sie den Patienten zur entsprechenden Abteilung des Krankenhauses transportieren oder ambulant betreut werden können. Vor der Ankunft der Ärzte muss man Hilfe geben. Erste Hilfe für Koliken beinhaltet:

Verweigerung zu essen. Sie können trinken, essen - nicht zu empfehlen. Warme Kompresse. Dazu wird das Heizkissen mit warmem Wasser gefüllt, der Patient legt es unter die Bauchhöhle und liegt auf dem Heizkissen auf der rechten Seite. Es ist wichtig sich daran zu erinnern, dass eine solche Maßnahme nur zulässig ist, wenn die Leberkolik volles Vertrauen hat. Die restlichen Krankheiten vertragen keine Hitze, also experimentieren Sie nicht. Es ist möglich, Verschlechterung. Akzeptanz von Spasmolytika (No-shpa) und Analgetika (Analgin, Tempalgin).

Dies sind Notfallmaßnahmen für Leberkoliken, sie werden ausreichen. Hoffe auf die "Chance" kann man auf keinen Fall. Bei den ersten Symptomen muss man den Krankenwagen deshalb rufen Koliken verursachen oft gesundheitliche und lebensbedrohliche Komplikationen.

Behandlung

In den meisten Fällen ist die Behandlung von Leberkoliken konservativ. Nur wenn der aktuelle Prozess schwierig ist, wird eine Operation gezeigt. Die Entfernung des akuten Syndroms erfolgt im gastroenterologischen Profil des Krankenhauses. Konservative Therapie beinhaltet die Einnahme von Medikamenten in den folgenden Gruppen:

Analgetika (zur Linderung von Schmerzen). Dazu gehören Analgin, Tempalgin, Baralgin, Novigan; krampflösend, lindert Krampf der glatten Muskulatur: No-shpa, Drotaverin, Duspatalin; entzündungshemmend, mit Vorsicht verschrieben, da sie hepatotoxisch wirken.

In der Regel ist eine solche Therapie zusammen mit einer Diät genug, um Schmerzen zu lindern und die Ursache der Krankheit zu beseitigen. Aber wenn die Ursache der Kolik eine Obstruktion des Gallengangs durch Zahnstein ist, ist es unmöglich, auf eine Operation zu verzichten. Glücklicherweise gibt es im Moment Alternativen zur traumatischen Abdominalchirurgie. Laparoskopische Behandlungsmethoden (minimal-traumatische Therapie) werden immer häufiger.

Nach dem Übergang der Grunderkrankung in das Stadium der Remission ist eine Physiotherapie indiziert. Bevorzugt wird mit Harz (Ozokerit), Strom und Ultraschall erhitzt.

Diät-Essen

Von großer Bedeutung in der Behandlung ist eine Diät mit Leberkolik.

Produkte, deren Verbrauch reduziert werden soll:

fettes Fleisch; reiche Backwaren; rohes Gemüse und Obst (insbesondere Zwiebeln, Knoblauch); Hülsenfrüchte; Würstchen; geräuchertes Fleisch; Konserven; starker Tee; Kaffee; Alkohol

gekochtes Gemüse, Obst; Roggenbrot; gekochter oder gebackener Fisch; Gemüsebrühen; Hühnerbrühe; mageres Fleisch; Kleie; Haferkekse; Getreidegetreide; Tee (schwach); Gelee.

Bevorzugt ist Kochen, Backen, Dämpfen.

Prävention

Ablehnung schlechter Essgewohnheiten. Die Diät sollte ausgeglichen sein. Idealerweise sollte die oben genannte Diät ständig beibehalten werden; Raucherentwöhnung, Alkoholmissbrauch; Aufrechterhaltung einer optimalen Art der körperlichen Aktivität; Mäßiges Training hat niemanden verletzt. Adipositas ist der Feind der Leber und der Gallenblase. Es ist wünschenswert, stressige Situationen zu vermeiden; Bei Erkrankungen der Leber und der Gallenblase brauchen Sie Zeit, um sich mit ihrer Behandlung zu beschäftigen.

Häufig gestellte Fragen

Ist Leberkolik gefährlich?

Kolik allein trägt nicht die Lebensgefahr. In sehr seltenen Fällen kann sich ein Schmerzschock entwickeln, aber das ist praktisch eine Kasuistik. Komplikationen wie obstruktive Gelbsucht sind jedoch gefährlich. Die aktuelle Obstruktion der Steine ​​zum Beispiel kann lange Zeit Nekrose der Gallenblase, Sepsis und Tod verursachen. Dies ist nicht das Syndrom, zu dem Sie Ihre Augen schließen können.

Kann ich zu Hause behandelt werden?

Es ist möglich, aber nur, wenn die Intensität des Schmerzes nicht zu hoch ist. In diesem Fall ist eine ambulante Behandlung akzeptabel.

Kann man sich auf Erste-Hilfe-Maßnahmen beschränken?

Meistens endet bei Erste Hilfe alles. Aber niemand garantiert die Abwesenheit von Rückfällen. Eingeschränkt durch Erste-Hilfe-Maßnahmen wird nicht empfohlen. In jedem Fall müssen Sie einen Gastroenterologen besuchen.

Welche Einschränkungen gibt es?

Vor allem, Essen. Es ist wichtig, sich an eine Diät zu halten. An zweiter Stelle - physisch. Sie können keine schwere körperliche Arbeit verrichten. Es wird auch nicht empfohlen, ein Dampfbad zu nehmen.

Wenn sich die Kolitis im rechten Hypochondrium befindet, ist dies ein Grund, wachsam zu sein, denn die Leberkolik ist ein gefährliches Syndrom. Mit geschlossenen Augen riskiert der Patient ernsthafte Komplikationen. Ohne medizinische Hilfe geht das nicht. Glücklicherweise erlauben moderne Behandlungsmethoden, das Problem zu vergessen. Genug, um auf ihre eigene Gesundheit zu achten.

Ist die rechte Seite unter der Kante?

Die Hauptursache für Schmerzen im rechten oberen Quadranten sind Erkrankungen der Leber, der Gallenblase und der Gallenwege. In diesem Artikel betrachten wir die Ursachen von akuten

stechende Schmerzen im rechten Hypochondrium

und Methoden der Ersten Hilfe.

Eine akute Naht im rechten Hypochondrium wird als Gallenkolik bezeichnet. Gallenkolik - ein plötzlicher Anfall von starken Schmerzen im rechten Hypochondrium durch Blockaden oder Spasmen der Gallengänge. Normalerweise werden solche Schmerzen durch einen Gallenstein verursacht, der in die Gallengänge gelangt. Es gibt jedoch eine Reihe von Gründen, die solche Schmerzen verursachen können. Der Artikel diskutiert die häufigsten Ursachen.

Anatomie der Gallenblase und der Gallenwege

Gallensteine

Die Länge des Gallensystems in einer erwachsenen Person übersteigt 2 Tausend Meter. In den extrazellulären Gallengangkanälchen beginnt sich die Gallenflüssigkeit in der Leber zu sammeln, durch die sie in die Gallengänge eintritt (lobulär, segmental). Anschließend werden am Ausgang der Leber die rechten linken Gallengänge (bis zu 2 cm lang) gebildet, die sich anschließend zu einer vereinigen

gemeinsamer Lebertrakt

(Länge 3 cm). Als nächstes verbindet sich der gemeinsame Lebergang mit dem Gang der Gallenblase (Länge 1-3 cm, Durchmesser 2-3 mm) und Form

gemeinsamer Gallengang

(Länge von 4 bis 12 cm, Durchmesser im Durchschnitt 5-6 cm). Dieser Kanal, schließlich, und zeigt die Gallenflüssigkeit im Zwölffingerdarm. An die Stelle des Zusammenflusses des Choledochus in den Darm tritt der Pankreasgang.

Vor dem Einströmen in den Zwölffingerdarm verengt sich der Choledochus. Und genau hier ist der Gang oft mit Steinen, Schleimpfropfen und Gerinnseln verstopft.

Gallenblase Die Gallenblase ist ein birnenförmiges Reservoir für die Ansammlung und Speicherung von Galle. Es befindet sich im rechten Leberlappen in einem speziellen Bett. Hält normalerweise bis zu 70 ml Galle. Die Länge beträgt 7 cm, Breite 3 cm Die Basis der Blase besteht aus Muskelfasern, die in Längs- und Kreisrichtung verlaufen. Boden, Körper, Trichter und Hals der Gallenblase werden unterschieden. Die Förderung der Galle wird durch spezielle Muskelschließmuskeln reguliert, die die unidirektionale Bewegung der Galle in Richtung des Zwölffingerdarms ausführen. Manchmal verursacht jedoch ein Spasmus des Schließmuskels (normalerweise der Schließmuskel von Oddi) eine Leberkolik.

Die Innervation der Gallenwege, der Bauchspeicheldrüse und des Zwölffingerdarms hat einen gemeinsamen Ursprung, der zu ihrer engen Verwandtschaft führt und die Ähnlichkeit der Symptome erklärt.

Projektion der Gallenblase auf die Vorderwand des Bauches Die Kenntnis der Lage der Gallenblase wird helfen, sich bei der Diagnose der Krankheit zu orientieren. Also, wie genau an diesem Ort wird maximale Schmerzempfindlichkeit manifestieren. Der Bereich der Gallenblase ist der Schnittpunkt des rechten Rippenbogens und der äußeren Kante des M. rectus abdominis.

Ursachen von Leberkolik

Krankheiten, die einen akuten Schmerzanfall im rechten Hypochondrium auslösen können: Cholelithiasis Sphinkterdysfunktion viel seltener:
Akute Appendizitis Magengeschwür Morbus Crohn (terminale Ileitis) Colitis (Entzündung des Dickdarms)

Die Mechanismen der Leberkolik

Der Mechanismus der Kolik ist komplex und wird bis heute nicht vollständig verstanden. Obwohl die Hauptpunkte des Schmerzes klar sind. In den meisten Fällen ist ein Kolikanfall assoziiert

mit Verletzung des Abflusses von Galle aus der Gallenblase. Die Verletzung des Abflusses von Galle wiederum kann folgende Gründe haben:
Spasmus des Cystic-Ductus Blockade des Gallengangs mit einem Stein oder Schleimklumpen Verletzung des Gallenflusses durch den Choledochus: Spasmus des Sphinkter Oddi; Die Okklusion des Schließmuskels von Oddi mit einem Stein oder einem Stück Schleim; Die Passage des Steins entlang des Ductus choledochus.

Gallenblase Die Gallenwege sind durchweg unterschiedlich empfindlich, so dass die Intensität der Schmerzreaktion von der Lage des Steines oder dem Auftreten von Spasmen abhängt.

Die Zone, die von mäßigen Schmerzen begleitet wird, ist der Trichter, der Hals und der Teil des Gallenblasenkörpers, der an den Hals angrenzt. Das Gebiet der starken Schmerzen - die Gallengänge.

Symptome einer Leberkolik

Das Hauptsymptom der Gallenkolik ist

der Schmerz.
Merkmale von Schmerzen in der Gallenkolik durch den Stein in den Gallengängen verursacht


Weitere Artikel Über Leber

Zirrhose

Was ist Gelbsucht?

Gelbsucht wird normalerweise die Färbung der Haut, das Weiß der Augen und der Schleimhäute in Gelb genannt.Dieses Phänomen ist in erster Linie mit einem Ungleichgewicht in der Produktion und Sekretion von Bilirubin verbunden, das während des Abbaus roter Blutzellen ständig im Körper gebildet wird.
Zirrhose

Hepatitis-B-Impfstoff

Impfstoff-OptionenAlle modernen Impfstoffe zur Prävention der viralen Hepatitis B werden mit Hilfe der Gentechnologie hergestellt. In das Erbgut der Baker-Hefe wird ein Teil des Virusgenoms eingeführt, der für die Produktion des "australischen" (HBsAg) -Antigens verantwortlich ist.