Wofür Karsil verwendet wird: Anweisungen und Feedback von Menschen

Kars - hepatoprotektive Droge, die getrockneten Extrakt aus Mariendistel Frucht enthält, die ein Analogon von Silymarin ist.

Es wird bei verschiedenen Störungen der Funktionen und Erkrankungen der Leber sowie als Prophylaktikum eingesetzt. Der Vorteil der Droge ist ein pflanzliches Gemüse, nämlich die Mariendistelfrüchte, die seit der Antike zur Behandlung von Lebererkrankungen eingesetzt werden.

Auf dieser Seite finden Sie alle Informationen über Karsil: vollständige Gebrauchsanweisungen zu diesem Medikament, Durchschnittspreise in Apotheken, komplette und unvollständige Analoga des Medikaments, sowie Erfahrungsberichte von Menschen, die Kars bereits benutzt haben. Möchten Sie Ihre Meinung abgeben? Bitte schreiben Sie in die Kommentare.

Klinisch-pharmakologische Gruppe

Antitoxische, hepatoprotektive Wirkung.

Apothekenverkaufsbedingungen

Es wird ohne ärztliche Verschreibung veröffentlicht.

Wie viel kostet Kars? Der durchschnittliche Preis in Apotheken beträgt 350 Rubel.

Release Form und Zusammensetzung

Dragees mit einer äußeren braunen Schicht und einer inneren Schicht mit weißer, bikonvexer Form; auf einem Knick - von bräunlich gelb bis hellbraun.

1 Teig von Karsil:

  • Trockenextrakt der Distelfrucht (Äquivalent Silymarin) - 35 mg;
  • Sonstige Bestandteile: Lactose-Monohydrat, Weizenstärke, Povidon (Colidon 25), mikrokristalline Cellulose, Magnesiumstearat, Talk, Dextrosemonohydrat, Sorbitol, Natriumbicarbonat.

1 Kapsel Karsil:

  • Trockenextrakt der Distelfrucht - 163,6-225 mg;
  • Sonstige Bestandteile: Lactose-Monohydrat, mikrokristalline Cellulose (Typ 101), Weizenstärke, Povidon K25, Polysorbat, wasserfreies kolloidales Siliciumdioxid, Mannitol, Crospovidon, Natriumbicarbonat, Magnesiumstearat.

Carsil oder Carsil Forte - was ist besser?

In diesem Fall wird die Wahl des Medikaments nur von der Schwere der Leberläsionen bestimmt, da die Unterschiede zwischen diesen beiden Medikamenten Karsil / Karsil Forte nur in ihrer Form (Tabletten / Kapseln), dem Massengehalt an Silymarin (22,5 / 90 mg) und einigen Veränderungen in der Zusammensetzung zusätzlich bestehen Zutaten.

Pharmakologische Wirkung

Mittel pflanzlichen Ursprungs. Der Hauptteil ist leberschützende Wirkung. Flavolignans, einschließlich Silybin, Dehydrosilybin, Isosilybin, Silymarin, Dehydrosilymarin, Silychristin, Tasifolin (2,8-3,8%) stabilisieren lysosomale und Zellmembranen und verhindern die Freisetzung von Enzymen aus Zellen. Interagieren Sie mit freien Radikalen und hemmen Sie die Lipidperoxidation. Aufgrund der antioxidativen Wirkung werden verschiedene Toxine (ua Chlorkohlenwasserstoffe, alpha-Amanitin, bleiche Giftpilze, Nitrosamine) durch die Penetration in die Leberzellen gehemmt. Silybin, Silymarin und deren Derivate stimulieren spezifische RNA-Polymerase A, wodurch die Synthese von Proteinen und Phospholipiden in Hepatozyten aktiviert wird und die Prozesse der Regeneration und Entgiftung in der Leber beschleunigt werden.

Die Normalisierung der Stoffwechselprozesse trägt zu den Tocopherolen bei, die in den Früchten, Makro- (Kalium, Magnesium) und Spurenelementen (Kupfer, Selen) enthalten sind. Fett von Früchten (20-34%) enthält eine große Menge an ungesättigten Fettsäuren (einschließlich Linolsäure - 50-62%), die Redox-Eigenschaften haben, zur Oxidation von Cholesterin beitragen und, zusammen mit Beta-Sitosterol, die Vorbeugung von Atherosklerose. Schleimpolysaccharide (5%) haben eine umhüllende und gastroprotektive Wirkung. Stickstoffhaltige Verbindung Betain verbessert den Prozess der Verdauung, Gallenbildung in der Leber. Distelfrüchte haben eine laktogene Wirkung.

Hinweise für den Einsatz

Was hilft? Karsil wird für folgende Krankheiten verschrieben:

  1. Giftiger Leberschaden.
  2. Chronische Hepatitis nicht-virale Genese.
  3. Leberzirrhose (als zusätzliches Mittel).
  4. Chronische Intoxikation, sowie Leber-Steatose (sowohl alkoholische als auch alkoholfreie).

Die Anwendung von Karsil ist wirksam als Prophylaxe mit längerer medikamentöser Therapie und langfristigem Alkoholkonsum.

Kontraindikationen

Bevor Sie das Werkzeug benutzen, lesen Sie bitte sorgfältig die beiliegende Anleitung. Kontraindikationen umfassen:

  1. Individuelle Intoleranz gegenüber dem Medikament;
  2. Alter bis zu 12 Jahren.

Verwenden Sie während der Schwangerschaft und Stillzeit

Daten zur Sicherheit des Arzneimittels während der Schwangerschaft liegen nicht vor. Anwendung Kars bei der Behandlung einer Schwangeren ist nur aus besonderen Gründen möglich. In diesem Fall sollte die werdende Mutter ständig unter ärztlicher Aufsicht stehen.

Auch nicht zu empfehlen Karsom Stillen. Im Falle der Verwendung von Mitteln ist es notwendig, die Stillzeit aufzugeben und das Kind auf künstliche Ernährung umzustellen.

Gebrauchsanweisung

Die Gebrauchsanweisung weist darauf hin, dass Kars oder Kars oral eingenommen wird, bevor Sie essen und viel Trinkwasser trinken. Tropfen sollten nicht gekaut werden, und Kapseln - offen. Wenn eine der Empfänge übersprungen wird, empfiehlt es sich, das Medikament so schnell wie möglich zu trinken, nicht aber die doppelte Dosis bei der nächsten Einnahme.

Die Dosierung und Dauer der Aufnahme werden vom Arzt festgelegt und hängen vom Alter und der Diagnose des Patienten ab. In der Regel dauert die Aufnahme mindestens 3 Monate.

Dosierung Karsil für Erwachsene:

  1. In schweren Lebererkrankungen - 4 Tabletten 3 mal am Tag;
  2. Bei leichter Erkrankung und unterstützende Behandlung - 1-2 Tabletten 3x täglich;
  3. Zur Prophylaxe - 2-3 Tabletten während des Tages.

Dosierung Cartil Forte für Erwachsene:

  1. Bei schwerer Lebererkrankung - 1 Kapsel 3 mal täglich;
  2. Bei leichten Erkrankungen und als unterstützende Behandlung 1 Kapsel 1 oder 2 mal täglich einnehmen;
  3. Zur Prophylaxe - 1 Kapsel 1 Mal pro Tag.

Dosierung Karsila für Kinder von 12 bis 18 Jahren:

  1. In schweren Lebererkrankungen - 4 Tabletten 3 mal am Tag;
  2. Bei leichter Erkrankung und unterstützende Behandlung - 1-2 Tabletten 3x täglich;
  3. Zur Prophylaxe - 2-3 Tabletten während des Tages.

Dosierung Karsil Forte für Kinder von 12 bis 18 Jahren:

  1. Bei schwerer Lebererkrankung - 1 Kapsel 3 mal täglich;
  2. Bei leichten Erkrankungen und als unterstützende Behandlung 1 Kapsel 1 oder 2 mal täglich einnehmen;
  3. Zur Prophylaxe - 1 Kapsel 1 Mal pro Tag.

Wenn Sie versehentlich eine hohe Dosis von Kars einnehmen, wird empfohlen, Erbrechen einzuleiten und eine Magenspülung durchzuführen. Danach ist es notwendig, ein Sorbens zu nehmen und gegebenenfalls eine symptomatische Therapie durchzuführen.

Nebenwirkungen

Die Verwendung von Karsil kann folgende Nebenwirkungen verursachen:

  1. Dyspeptische Störungen (Übelkeit, Erbrechen, Völlegefühl im Magen, Oberbauchschmerzen, Blähungen, Durchfall);
  2. Allergische Manifestationen (Hautausschlag, Pruritus);
  3. Alopezie (pathologischer Haarausfall, der in einigen Bereichen des Kopfes oder Torsos zur Ausdünnung oder zum vollständigen Verschwinden des Haares führt);
    Exazerbation vestibulärer Störungen (falls vorhanden).

Die meisten Patienten und Ärzte hinterlassen positive Bewertungen über Karsil, und wenn Nebenwirkungen auftreten, verschwinden sie nach Beendigung der Behandlung.

Überdosierung

Fälle von Überdosierung mit Karsil wurden nicht berichtet, aber um das Risiko von Nebenwirkungen zu vermeiden, sollte die in der Gebrauchsanweisung empfohlene Dosis nicht überschritten werden, da der Patient sonst Anzeichen von Dyspepsie entwickeln kann.

Wenn versehentlich eine große Menge von Dragees eingenommen wird, wird der Patient den Magen gewaschen und darf Enterosorbentien einnehmen. In der Regel ist das genug.

Spezielle Anweisungen

Während der Therapie die mögliche Manifestation der Östrogen-ähnlichen Wirkung von Silymarin. In dieser Hinsicht werden Patienten mit hormonellen Störungen (Uterusmyome, Endometriose, Prostatakarzinom, Gebärmutter, Brust, Eierstöcke) mit Vorsicht verschrieben.

Es sollte berücksichtigt werden, dass Karsil Weizenstärke enthält (kann für Patienten mit einer Gluten-Enteropathie (Zöliakie) gefährlich sein) und Glycerin (in hohen Dosen kann es die Magenschleimhaut reizen und Kopfschmerzen verursachen).

Drogenwechselwirkung

Die aktive Komponente von Karsil (Silymarin) kann mit anderen Medikamenten interagieren:

  1. Reduzieren Sie die kontrazeptive Wirkung von oralen Kontrazeptiva.
  2. Verbessern Sie die Wirkung von Medikamenten wie: Ketoconazol, Vinblastin, Diazepam, Lovastatin, Alprazolam;

Bewertungen

Wir haben ein Feedback von Leuten über Karsil erhalten:

  1. Elizabeth Ich habe eine Freundin, die Kars vor jedem schweren Essen seit der Sowjetzeit nimmt, sie ist jetzt fast 60 Jahre alt und sie sieht maximal 50.
  2. Juri. Überzeugt von der positiven Wirkung von Karsil Tabletten nach wiederholter Anwendung, die ein schnelles Ergebnis ergab. Manchmal gibt der Schmerz im Bereich der Leber für eine lange Zeit keine Ruhe nach dem Nehmen sogar einer kleinen Portion des Alkohols, und nach dem Anwenden dieser Pillen kehrt schnell alles zur Norm zurück. Ja, und für die Prävention, glaube ich, gibt es keine einfacheren und billigeren Medikamente als Kars, die ziemlich schnell heilend wirken. Bitte auch, dass das Medikament preiswert ist. "Kars" ist immer bei mir, sowohl zu Hause als auch bei der Arbeit. Ich sündige mit Liebe für scharfes Essen, und infolgedessen - eine unangenehme Schwere in meiner Seite, Übelkeit. Und wie, wenn nicht "Karsil", um negative Manifestationen schnell und effektiv zu bewältigen? Nur "Carsil"!
  3. Lena Ich habe "Kars" für die Leber gesehen, es scheint normal zu sein, aber ich habe nichts ungewöhnliches an meinem Zustand bemerkt. Dann wechselte sie zu "Gepatium", das sind deutsche Vitamine. Sah im Januar, weil nach dem Neujahr etwas Oh-oh, wie schwer es für mich war. Ich war immer nicht sehr glücklich mit meiner Leber, und nach den Ferien war das Gewicht schrecklich, obwohl es ein Wolfsgeheul war. Nun, nichts, mit diesen Vitaminen in einem halben Monat.

Analoge

Es gibt viele Drogen mit ähnlichem Wirkungsspektrum und ähnlicher Zusammensetzung, die zu den beliebtesten gehören:

  • Hepa_Mertz;
  • Essliver Forte;
  • Antral;
  • Energetisch;
  • Hepatox;
  • Heptral;
  • Livolin Forte;
  • Phosphogliv;
  • Essentiale Forte H;
  • Lecithin;
  • Stöcke;
  • Legalon;
  • Mariendistel-Tabletten;
  • Heparsil.

Bevor Sie Analoge anwenden, wenden Sie sich an Ihren Arzt.

Essentiale N oder Karsil - was ist besser?

Es ist unmöglich, eine definitive Antwort zu geben, welches dieser Medikamente besser ist. Beide Medikamente sind Vertreter der gleichen Gruppe - Hepatoprotektoren, beide haben eine positive Wirkung auf den Schutz und die Wiederherstellung der Leberzellen, sondern unterscheiden sich in ihrer Zusammensetzung (der Wirkstoff Essentiale ist essentielle Phospholipide) und den Mechanismus der Wirkung auf die Leber. Im Fall von Karsil wird zunächst die Schutzfunktion verfolgt und die Wirkung von Essentiale zielt mehr darauf ab, die zelluläre Struktur und Regeneration wiederherzustellen.

Genau die gleichen Maßnahmen sollten bei der Wahl zwischen oralen Medikamenten Karsil oder Essentiale Forte N befolgt werden. Es ist besser, den Patienten mit einer anderen Schwere der Leberschäden zu nehmen, nur ein Arzt kann nach einer gründlichen Untersuchung des Problems empfehlen.

"Carsil" oder "Liv." 52 "- was ist besser?

In diesem Fall ähnlich wie oben. Beide Analoga sind wirksam und werden nach der gleichen Art von Indikationen verwendet. Die Droge "Liv. 52 "hat andere pflanzliche Inhaltsstoffe, weist zusätzlich eine choleretische Wirkung auf. Beide Medikamente sind austauschbar und komplementär. Allerdings bevorzugen Ärzte immer noch Tabletten "Kars", als das indische Pendant.

Lagerbedingungen und Haltbarkeit

Ohne besondere Lagerbedingungen, bei Temperaturen bis 25 ° C Haltbarkeit 2 Jahre.

Karsil - Anwendungshinweise

Kars - ein Arzneimittel pflanzlichen Ursprungs, wird häufig zur Behandlung von Lebererkrankungen eingesetzt. Die Droge wirkt sich positiv auf den Zustand dieses Organs aus und trägt zur Verbesserung seiner Arbeit bei älteren Menschen bei. Kars, deren Anwendungsgebiete wir im Folgenden betrachten, wird in Form von braunen Dragees hergestellt, die sich im Magen gut lösen und aufgrund ihrer Zusammensetzung praktisch keine Nebenwirkungen haben.

Zusammensetzung und Verwendung von Karsil

Dieses Arzneimittel ist ein Dragee, das mit einer braunen Schale und einer weißen Innenschicht überzogen ist. Der Hauptbestandteil von Karsil sind die Früchte der trockenen Mariendistel (35 mg pro Tablette).

Hilfselemente umfassen: Povidon, Weizenstärke, Lactosemonohydrat, Sorbit, Talk, Magnesiumstearat, Natriumbicarbonat.

Die Hülle der Droge besteht aus:

  • Saccharose;
  • Gelatine;
  • Zellulose;
  • Macrogol;
  • Glycerin;
  • Farbstoff;
  • Eisenoxid;
  • destilliertes Wasser.

Hinweise für die Verwendung des Medikaments Carsil

Das Medikament verhindert die Zerstörung der Membranen der Leberzellen, normalisiert seine Arbeit und Stoffwechselprozesse, aktiviert die Synthese von Phospholipiden und Proteinen, die eine wichtige Rolle bei der Regeneration der Leber spielen. Die therapeutischen Eigenschaften der Tabletten verhindern auch, dass die Toxine in die Leber gelangen.

Kars hat Anwendung im Kampf gegen verschiedene Störungen der Leber und Störungen in seiner Zellstruktur gefunden. Das Medikament wird verschrieben für:

  • biliäre Dyskinesie;
  • toxischer Leberschaden;
  • chronische Hepatitis;
  • Leberzirrhose in Kombination mit Grundbehandlung;
  • fettige Degeneration;
  • übertragene Hepatitis;
  • Steatose alkoholfreie und alkoholische Formen;
  • Prävention während des regelmäßigen Gebrauchs von Alkohol und Drogen.

Es wurde festgestellt, dass die Droge alle aufgeführten Beschwerden effektiv verkraftet. Darüber hinaus empfehlen Ärzte, nach einer Infektions- oder Viruserkrankung, um mögliche Komplikationen zu beseitigen.

Einige Bewertungen des Medikaments Karsil argumentieren, dass seine Verwendung hilft, den Verdauungstrakt zu normalisieren. Patienten mit Verdauungsproblemen, die auf Probleme mit der Leber zurückzuführen waren, stellten eine Rückkehr des Appetits und eine verbesserte Nahrungsaufnahme fest.

Dosierung Karsil

Trinken Sie Tabletten sollten für eine lange Zeit sein. Der Kurs dauert mindestens drei Monate mit kurzen Pausen.

Die tägliche Dosis für Kinder über zwölf und Erwachsene mit schweren Leberschäden beträgt 4 Tabletten dreimal täglich.

In weniger schweren Situationen und bei vorbeugenden Maßnahmen werden dem Patienten 2 Tabletten dreimal täglich verabreicht.

Nehmen Sie die Pille vor den Hauptmahlzeiten mit der richtigen Menge Wasser ein.

Kontraindikationen für die Verwendung von Tabletten Kars

Es ist verboten, Kinder unter fünf Jahren und Personen, die eine Komponente nicht vertragen, mit diesem Mittel zu behandeln.

In solchen Fällen sollte auf die Zusammensetzung geachtet werden:

  • beim Stillen;
  • Menschen mit Galaktomesie, Mangel an Glukose und Laktose aufgrund der Anwesenheit von Laktose und Zucker in der Zubereitung;
  • aufgrund der Anwesenheit von Stärke aus Weizen ist es nicht notwendig, das Werkzeug für Patienten mit Zöliakie zu nehmen.

Es sollte auch daran erinnert werden, dass Kars Glycerin ist, das beim Patienten Kopfschmerzen verursachen und gastrointestinale Störungen hervorrufen kann.

Was die Nebenwirkungen betrifft, sind sie selten. Diese können sein:

Sie vergehen jedoch schnell nach dem Absetzen des Medikaments.

Carsil® (Carsil®)

Wirkstoff:

Inhalt

Pharmakologische Gruppe

Nosologische Klassifikation (ICD-10)

3D Bilder

Zusammensetzung

Pharmakologische Wirkung

Dosierung und Verabreichung

Vor den Mahlzeiten mit reichlich Wasser einnehmen.

Die Behandlungsdauer beträgt mindestens 3 Monate.

Erwachsene und Kinder ab 12 Jahren: Die Behandlung schwerer Leberschäden beginnt mit einer Tagesdosis von 420 mg (4 Tabletten 3 mal täglich). In leichteren Fällen und als Erhaltungstherapie, 1-2 Tabletten 3 mal täglich.

Nehmen Sie prophylaktisch 2-3 Tabletten pro Tag ein.

Formular freigeben

Dragee, 35 mg. In Blistern aus PVC-Folie und Aluminiumfolie, 10 Stück; in einer Packung Karton 8 oder 18 bl.

Hersteller

Sopharma AG. Bulgarien, 1220, Sofia, st. Iliyanskoe Autobahn 16.

Tel: (+359 2) 813-42-00; Fax: (+359 2) 936-02-86.

Verbraucheransprüche und Informationen über unerwünschte Ereignisse sollten an die Adresse gesendet werden: 109429, Moskau, Moskau Ring Road 14 km, 10.

Tel / Fax: (495) 786-22-26.

Apothekenverkaufsbedingungen

Lagerbedingungen des Medikaments Karsil ®

Außerhalb der Reichweite von Kindern aufbewahren.

Haltbarkeit Karsil ®

Verwenden Sie das Produkt nicht nach dem auf der Verpackung aufgedruckten Verfallsdatum.

Wie man Pillen Kars nimmt - Gebrauchsanweisung

Kars ist ein pflanzliches Arzneimittel, das zur Behandlung verschiedener Lebererkrankungen verschrieben wird. Es besteht aus natürlichen natürlichen Flavonoiden, die die Zerstörung der Membranen von Leberzellen verhindern. Gebrauchsanweisung Karsil berichtet, dass dieses Medikament metabolische Prozesse effektiv normalisiert, die Synthese von Proteinverbindungen und komplexen Lipiden stimuliert.

Dieses Medikament stellt schnell die durch Gifte und Schadstoffe beschädigten Leberzellen wieder her und verhindert das Eindringen von Giftstoffen in sie. Die Droge bekämpft wirksam toxische Leberschäden bei Alkoholismus, Leberzirrhose, Hepatitis, lindert Intoxikationen und korrigiert den Fettstoffwechsel.

Die Leber ist das größte Organ, das die wichtigsten Funktionen für den Körper übernimmt. In der Leber Stoffwechsel von Kohlenhydraten, Proteinen, Fetten, und auch die Synthese von essentiellen Vitaminen, Hormonen, Säuren. Der Körper sorgt auch für die Umwandlung von Drogen und schädlichen Giftstoffen in den Körper.

Es ist die Leber, die aktiv den falschen Lebensstil und schädliche Nahrungsmittel bekämpft. In der Leber wird die Entgiftung von Alkohol, Nitraten und anderen schädlichen Verbindungen durchgeführt, so dass der Körper täglich eine enorme Belastung erfährt.

Die Verwendung von Hepatoprotektiva Kars ermöglicht es, die Resistenz der Leberzellen gegenüber verschiedenen negativen Wirkungen zu erhöhen und die Funktionen des Organs zu normalisieren. Karsil aktiviert den intrazellulären Stoffwechsel, bindet Toxine und freie Radikale und stellt die Leber effektiv wieder her.

Die Behandlung mit diesem Medikament ermöglicht es Ihnen, Schmerzen und Beschwerden zu beseitigen. Karsil bietet den notwendigen Schutz des Körpers vor negativen Einflüssen und stellt die Funktion der Leber wieder her. Die Droge ist aufgrund ihrer natürlichen Zusammensetzung absolut unbedenklich.

Karsil - Beschreibung und Zusammensetzung

Karsil kommt in konvexen braunen überzogenen Tabletten. Die innere Schicht der Pille ist weiß. Dragee Tropfen sind in Blister verpackt.

Die Zusammensetzung des Arzneimittels umfasst Mariendistel - eine Pflanze, deren Früchte Flavonoidverbindungen enthalten. Sie haben antioxidative und entzündungshemmende Wirkung, reduzieren die Toxizität freier Radikale, unterbrechen die Oxidationsprozesse der Lipide. 1 Tablette Karsil enthält 35 mg Trockenextrakt der Mariendistelfrucht.

Als Hilfsstoffe in der Droge enthalten:

  • Lactose;
  • Magnesiumstearat;
  • Talkum;
  • Dextrosemonohydrat;
  • Sorbit;
  • Weizenstärke;
  • Natriumbicarbonat.

Die Hauptkomponente von Kars ist eine Pflanzengruppe von Flavonoiden - Silymarin. Silymarin stellt vier isomere Verbindungen dar - Silikristin, Silidianin, Silibinin, Isosilybinin. Die Wirkung all dieser Substanzen zielt darauf ab, die Leber wiederherzustellen und weiter zu schützen.

Eigenschaften

Kars Tabletten sind ein wirksames hepatoprotektives Medikament. Sein Silymarin trägt zur Synthese von Strukturproteinen, zur Stabilisierung von Zellmembranen und zur Normalisierung des Fettstoffwechsels bei. Das Medikament schützt effektiv die Leberzellen vor den schädlichen Auswirkungen von freien Radikalen und Toxinen. Aufgrund der antioxidativen Eigenschaften des Arzneimittels wird die Durchlässigkeit der Zellmembran verringert und die Leberzellen werden wiederhergestellt.

Kars ist in schneller Wechselwirkung mit freien Radikalen und wandelt sie in nicht toxische Verbindungen um. Das Medikament unterbricht die Oxidation von Lipiden, normalisiert ihren Stoffwechsel, verhindert die Zerstörung der Zellstruktur. Karsil erhöht die Regeneration von Leberzellen und trägt zur Verbesserung des Wohlbefindens kranker Menschen bei, die an verschiedenen Lebererkrankungen leiden. Die Behandlung mit diesem Medikament hilft gegen Leberzirrhose und Hepatitis.

Aufgrund seiner natürlichen medizinischen Rohstoffe ist das Medikament nicht toxisch und absolut sicher in der Behandlung. Das Medikament hemmt das Eindringen schädlicher Gifte in die Leberzellen und hat eine ausgeprägte antitoxische Wirkung.

Nach dem Auftragen des Medikaments wird sein Wirkstoff Silymarin langsam in den Magen-Darm-Trakt absorbiert. Die höchste Konzentration der Drogensubstanz wird in der Leber beobachtet, in einer kleinen Menge ist Silymarin in anderen Organen vorhanden. Das Medikament wird in der Galle und im Urin ausgeschieden.

Hinweise - von was Kars hilft

Als Ergebnis von Karsils Anwendung wird das Wohlbefinden des Patienten nach der Hepatitis verbessert. Außerdem ist das Medikament weit verbreitet bei der Behandlung von chronischer Hepatitis, Leberzirrhose, während der Intoxikation des Körpers während des Alkoholismus. Bewertungen zur Verwendung von Carsil weisen auf eine rasche Verbesserung der Gesundheit von Patienten hin. Nach der Einnahme des Medikaments werden wirksame Behandlungsergebnisse der Leber festgestellt - der Schmerz verschwindet, ein wirksamer Schutz des Organs vor verschiedenen schädlichen Wirkungen ist gewährleistet.

  • toxischer Leberschaden;
  • Drogenschaden in der Leber;
  • chronische Hepatitis;
  • Zirrhose der Leber;
  • Fettstoffwechselstörungen.

Gebrauchsanweisung - Dosierung

Das Medikament kann ab 12 Jahren verabreicht werden. Wie nehme ich Kars? Normalerweise wird ein bestimmtes Behandlungsschema von einem Arzt verschrieben:

  • bei der Behandlung von schweren Organschäden - 4 Tabelle. 3 mal am Tag;
  • bei der Behandlung von leichten Läsionen - 1-2 Tabellen. 3 mal am Tag;
  • 1-2 Tabletten werden als unterstützendes Mittel verwendet. 3 mal am Tag;
  • zur Vorbeugung von Krankheiten - 1 Tisch. 2 mal am Tag.

Der Verlauf der Einnahme des Medikaments Kars sollte mindestens drei Monate betragen. Das Medikament muss vor den Mahlzeiten eingenommen werden, die Pille ganz schlucken und mit ausreichend Wasser abwaschen.

Nebenwirkungen

Wie jede Droge kann Karsil unerwünschte Manifestationen verursachen. In seltenen Fällen kann Folgendes auftreten:

  • Übelkeit;
  • Dyspepsie;
  • juckende Haut;
  • vestibuläre Störungen;
  • Durchfall;
  • Ausschlag.

Nach Beendigung der medikamentösen Behandlung verschwinden die Nebenwirkungen der Einnahme von Karsil. Wenn Nebenwirkungen auftreten, suchen Sie einen Arzt auf. Er kann dieses Medikament abbrechen und ein anderes Medikament verschreiben.

Kontraindikationen

Kars ist ein wenig toxisches Mittel und wird normalerweise vom Körper leicht vertragen. Die wichtigsten Kontraindikationen für die Einnahme des Arzneimittels sind individuelle Unverträglichkeit, Überempfindlichkeit und Kinder unter 12 Jahren.

Mit Vorsicht wird das Arzneimittel gegen Gebärmuttermyomen, Brustkrankheiten und gynäkologische Erkrankungen verschrieben. Sie sollten keine Medikamente gegen Menschen einnehmen, die überempfindlich auf Weizen und Saccharose reagieren, da das Medikament sie in seiner Zusammensetzung als zusätzliche Substanz enthält. Das Medikament ist nicht für die Intoleranz gegenüber Galaktose vorgeschrieben. Bei Auftreten von Gelbsucht ist eine Konsultation des behandelnden Arztes erforderlich, die eine Differentialdiagnose und Korrektur der medikamentösen Therapie ermöglicht.

Karsil während der Schwangerschaft

Daten zur Sicherheit des Arzneimittels während der Schwangerschaft liegen nicht vor. Anwendung Kars bei der Behandlung einer Schwangeren ist nur aus besonderen Gründen möglich. In diesem Fall sollte die werdende Mutter ständig unter ärztlicher Aufsicht stehen.

Auch nicht zu empfehlen Karsom Stillen. Im Falle der Verwendung von Mitteln ist es notwendig, die Stillzeit aufzugeben und das Kind auf künstliche Ernährung umzustellen.

Karsil forte - generische Karsila

Das Problem des wirksamen Schutzes der Leber ist heute ziemlich relevant. Deshalb entwickelt die pharmazeutische Industrie Analoga und Generika der ursprünglichen hepatoprotektiven Medikamente, ergänzt und verbessert sie. Ein neues Medikament, Karsil Forte, ist in Kapselform erhältlich und enthält nicht 35 mg Silymarin, sondern 90 mg. So wird der doppelte und verstärkte Schutz der Leber gewährleistet.

Die aktive Arzneimittelsubstanz ist in dem Arzneimittel Karsforte in einer höheren Dosis enthalten. Dies bietet die beste therapeutische Wirkung von Silymarin auf die Leber. Ein neues Medikament hat eine wirksame antioxidative, regenerierende Wirkung und schützt zuverlässig die Leberzellen vor den negativen Auswirkungen von Toxinen und freien Radikalen. Zur Behandlung mäßiger Leberschäden genügt es, 1-2 Kapseln Karsil Forte pro Tag einzunehmen. Das Medikament verhindert das Eindringen von Giften und Schadstoffen in die Körperzellen und neutralisiert die negativen Auswirkungen auf den Körper.

Analoge

Zu den beliebten Gegenstücken von Kars gehören:

Diese Medikamente sind wirksame Hepatoprotektoren, die aktiv die Leber schützen und ihre Funktionen wiederherstellen. Die Zusammensetzung von Silymarin umfasst essentielle Flavonoide pflanzlichen Ursprungs, die das Eindringen toxischer Substanzen in die Leberzellen verhindern. Das Medikament neutralisiert die Auswirkungen von Toxinen und freien Radikalen auf die Leber. Silymarin hat eine antioxidative, regenerierende und schützende Wirkung.

Legalon ist ein Analogon von Karsil, das auch Silymarin enthält. In einer Tablette dieses Präparates - 70 Milligramme der floriden Substanz. Legalon ist indiziert bei verschiedenen Läsionen der Leber und auch als Erhaltungstherapie bei chronischen Erkrankungen des Organs. Das Medikament verhindert das Eindringen von Giften und Schadstoffen in den Körper, normalisiert den Lipid- und Enzymstoffwechsel in der Leber, stellt die Zellmembranen wieder her.

Heparsil ist ein Arzneimittel pflanzlichen Ursprungs, dessen Wirkung auf den Schutz und die Wiederherstellung der Leber abzielt. Der aktive Wirkstoff von Heparsil ist Silibinin, ein Flavonoid, das das Eindringen von Giftstoffen in die Zellen eines Organs verhindert. Die Droge hat eine antioxidative, stimulierende, metabolische Wirkung.

Wenn man ein Präparat wählt, das dem Original ähnelt, ist es unmöglich, sich selbst zu behandeln. Es ist notwendig, mit Ihrem Arzt zu sprechen, der ein Analog für die Eigenschaften des Körpers einzeln wählt. Die Wahl des Medikaments muss dem Arzt anvertraut werden!

Was ist besser - Kars oder Essentiale?

Essentiale gehört zur hepatotropen Medikamentengruppe. Bei Lebererkrankungen sind die Membranen der Leberzellen geschädigt, Enzymaktivität und Fettstoffwechsel gestört. Dadurch verschlechtert sich die funktionelle Aktivität der Leberzellen. Die Zusammensetzung des Medikaments Essentiale umfasst Phospholipide, die metabolische Prozesse im Leber- und Lipoprotein-Stoffwechsel regulieren.

Essentiale und Karsil unterscheiden sich hinsichtlich ihrer Verwendung, Exposition und Zusammensetzung. Essentiale ist für eine Toxikose während der Schwangerschaft indiziert, während Karsil nicht für die Anwendung in der Schwangerschaft empfohlen wird. Essentiale wird auch zur Behandlung von chronischer Hepatitis, Leberzirrhose, toxischen Organschäden, Fettdegeneration, Psoriasis verschrieben.

Entscheiden Sie, welche Art von Medikament bei der Behandlung zu verwenden, sollte nur ein qualifizierter Arzt sein. Karsil ist ein pflanzliches Präparat mit Mariendistel. Essentiale umfasst pflanzliche Phospholipide, die auch die Leber schützen. In besonderen Fällen können beide Medikamente von einem Arzt verschrieben werden, die sich in der komplexen Therapie der Erkrankung perfekt ergänzen.

Essentiale ist ein nicht-toxisches und sicheres Medikament, so dass es Kindern ohne Altersbeschränkung verabreicht werden kann. Carsil kann nur ab 12 Jahren eingenommen werden. Die Wirkung beider Medikamente zielt auf die effektive Verwertung der Leber und ihren Schutz vor Schadstoffen ab. Beide Medikamente wirken antioxidativ und regenerierend.

Die Preise der Arzneimittel für Hepatoprotektiva in den inländischen Apotheken variieren in verschiedenen Grenzen. Durchschnittliche Kosten:

  • Karsil - 340 - 412 Rubel;
  • Karsil Forte - 415 Rubel;
  • Essentiale - 718 Rubel;
  • Silymarin - 1700 Rubel;
  • Heparsil - 358 Rubel.
Wechselwirkung mit anderen Drogen

Karsil sowie andere Medikamente, die Silymarin enthalten, sollten nicht zusammen mit oralen Kontrazeptiva und Hormonen eingenommen werden. Die Wirkung von Hormonpräparaten unter dem Einfluss von Silymarin kann unterdrückt werden.

Das Medikament verstärkt die Wirkungen und Wirkungen solcher Medikamente wie:

Kars ist ein kostengünstiges und wirksames Medikament, das effektiv die Leber schützt und wiederherstellt. Das Medikament normalisiert seine Funktionen im Körper, stellt beschädigte Zellen des Körpers wieder her, reguliert metabolische Prozesse. Wenn Kars eingenommen wird, werden die Schmerzen beseitigt, das allgemeine Wohlbefinden verbessert und die Zellen des Organs werden regeneriert.

Es ist notwendig, das Medikament für drei Monate zu nehmen, um die Funktionen der Leber vollständig wiederherzustellen. Ärzte empfehlen, regelmäßig einen Kurs der Therapie Karsil mit Alkoholismus, Sporttraining und die Einnahme von Steroiden, nach Hepatitis.

Anwendungsüberprüfungen

Bewertungsnummer 1

Vor sechs Monaten hatte ich Leberprobleme. Dem Arzt wurde ein langer Empfang Kars vorgeschrieben. Sehr erschwingliche, preiswerte Medizin, deren Wirkung ich mochte. Nach zwei Wochen Behandlung mit Karsil verschwanden der Schmerz und die Schwere im rechten Hypochondrium. Ich fühlte mich viel besser.

Diese Medizin ist mir seit langem bekannt. Ich verstehe nicht, warum Sie teure ähnliche Medikamente kaufen müssen, wenn Kars eine wirksame natürliche Droge ist, die zuverlässig die Leber schützen und wiederherstellen kann. Jetzt muss ich mich zur Prävention noch einmal mit Kars behandeln lassen. Das Medikament stellt die Leber, die immer schweren Belastungen ausgesetzt ist, sehr gut wieder her.

Elena, 38 Jahre alt - St. Petersburg

Review Nummer 2

Ich habe versucht, die Schmerzen in der Leber von Galstenoy zu behandeln, aber ich habe nicht den gewünschten Effekt bekommen. Während ich dieses Mittel nahm, fühlte ich mich gut, und nachdem das Unbehagen und der Schmerz wieder zurückkehrten. Der Arzt verschrieb ein bewährtes preiswertes Medikament Kars.

Ich nahm es drei Mal pro Tag für drei Monate. Einen Monat später wurde ich viel leichter, es gab ein greifbares Ergebnis der Behandlung. Ich fühle mich jetzt großartig. Die Droge hat bereits aufgehört zu nehmen. Nichts tut weh. Gute und wirksame Medizin!

Ivan, 44 Jahre alt - Ufa

Bewertungsnummer 3

Ich trinke den zweiten Monat dieser Medizin. Karsil ist sehr gut darin, Schmerzen und Beschwerden zu beseitigen. Ich bemerkte, dass ich während der Behandlung mit dem Medikament etwas an Gewicht verlor. Ich bin froh, dass das zusätzliche Gewicht eine Belastung war. Ich nehme dreimal täglich eine Tablette.

Meine Diagnose ist eine Zyste in der Leber, die zufällig im Ultraschall entdeckt wurde. Der Arzt verschrieb eine komplexe Therapie. Ich bin zufrieden mit Karsils Aktion - er lindert den Schmerz gut. Das Medikament ist gut verträglich, besteht aus natürlichen Pflanzenbestandteilen. Es ist nicht gefährlich, es für eine lange Zeit zu nehmen, und es verursacht keine Nebenwirkungen.

Kirill, 48 Jahre alt - Moskau

Bewertungsnummer 4

Karsil kann kontinuierlich mit kurzen Pausen des Behandlungsverlaufs eingenommen werden. Ich hatte kürzlich Schmerzen in der Leber. Wahrscheinlich beeinflusst den Empfang von Alkohol, Obwohl ein Alkoholiker, ich halte mich selbst nicht, aber die Leber hat bereits begonnen, mich über mich wissen zu lassen. Auf Anraten des Arztes nahm er dreimal täglich Karsil ein.

Die Droge half sehr gut. Ich bin zufrieden mit dem Ergebnis - die Medizin hat den Schmerz und die Schwere in der Seite nach zwei Wochen der Einnahme erleichtert. Ich nehme immer noch Kars als eine gute, wirksame Medizin. Es bietet den notwendigen Schutz für die Leber. Das Medikament ist gut verträglich. Führt nicht zu Nebenwirkungen und Allergien. Die Verwendung dieses Werkzeugs hilft, die Leber zuverlässig zu schützen und ihre normale Aktivität wiederherzustellen.

Indikationen für die Verwendung Karsila (Tabletten und Kapseln) und Nebenwirkungen

Kars ist ein Medikament, das Patienten mit Lebererkrankungen aktiv verschrieben wird. Das Medikament gehört zu den Hepatoprotektoren, ist in der Gruppe der pflanzlichen Heilmittel enthalten. Das Medikament wird bei Leberzirrhose, Hepatitis, Gelbsucht Syndrom verschiedener Ursachen verwendet.

Die Wirksamkeit dieses Medikaments in der Monotherapie ist nicht sehr hoch, so dass das Medikament oft mit anderen Gruppen von Hepatoprotektoren kombiniert wird. Dies ermöglicht Ihnen, die therapeutische Wirkung mehrmals zu erhöhen. Kars wird als unabhängiges Mittel in den Anfangsstadien der Krankheit verwendet, wenn Veränderungen im Lebergewebe noch unbedeutend sind.

Pharmakologische Gruppe

Um zu verstehen, wie Karsil funktioniert, müssen Sie sich mit den allgemeinen Eigenschaften dieser Medikamentengruppe vertraut machen. Hepatoprotektoren sind Medikamente, die benötigt werden, um die Funktion der Leber wiederherzustellen, die regenerativen Eigenschaften von Hepatozyten zu verbessern.

Diese Aktion hilft, die Lebensqualität von Patienten mit Lebererkrankungen zu verbessern, insbesondere chronische virale Hepatitis, alkoholische, toxische Leberzirrhose, medizinische Verletzungen des Lebergewebes usw.

Der Zweck von Hepatoprotektoren ermöglicht, die Häufigkeit von Exazerbationen bei Patienten mit chronischen Erkrankungen zu reduzieren, um die Anzahl der Patienten, die eine Lebertransplantation benötigen, zu reduzieren.

Hepatotrope Medikamente sind von verschiedenen Arten:

  • essentielle Phospholipide oder EFL (Phosphogliv, Essentiele);
  • Kräuterpräparate (Karsil, Gepabene);
  • Aminosäurederivate (Heptral);
  • Medikamente mit Ursodeoxycholsäure (Ursosan, Ursofalk).

Hepatoprotektoren der EFL-Gruppe sowie Medikamente mit Ursodeoxycholsäure haben eine sehr hohe Wirksamkeit bei der Behandlung von chronischer Virushepatitis, Leberzirrhose, cholestatischem Syndrom, Gelbsucht. EFL begann einen der ersten Hepatoprotektoren zu applizieren.

Die Zusammensetzung von essentiellen Phospholipiden

Diese Medikamente waren ein Durchbruch in der Medizin, denn vor ihrem Erscheinen wurde angenommen, dass es unmöglich sei, die Leberfunktion wiederherzustellen. Essentielle Phospholipide werden recht gut untersucht. Die therapeutische Wirkung dieser Gruppe ist hoch. Der Vorteil dieser Medikamente ist, dass die meisten von ihnen für eine lange Zeit eingenommen werden können.

EFL ist eine wirksame und beliebte Droge Essentiale. Der Empfang kann für 24-48 Wochen (Virushepatitis, Zirrhose) durchgeführt werden. Hohe Dosen beim Gallenstauungssyndrom werden nicht empfohlen, da es möglich ist, eine noch stärkere Zerstörung von Leberzellen zu verursachen. Optimale therapeutische Dosen von EFL: 1,8 g (enteral pro Tag), 1 g (parenteral).

Neue UDHC-Anwendungen

Ursodeoxycholsäure wird in einem Komplex oder als ein einzelnes Medikament bei Patienten mit Cholestase, die durch Leberzirrhose, Hepatitis, Cholezystitis, Aszites, Pankreatitis provoziert wird, verwendet. Das Medikament ist perfekt mit allen Medikamenten aus der Gruppe der hepatotropen Medikamente kombiniert. Oft wird es mit EFL, Derivaten von Aminosäuren kombiniert.

In Kombination mit Letzterem ist die Wirksamkeit der Cholestasetherapie höher als bei EFL. Derivative Aminosäuren verschrieben für Virushepatitis, Zirrhose. Sie eignen sich für die intrazelluläre Gallenstauung.

Präparate stellen den Abfluss von Gallenenzymen wieder her und verbessern den Prozess der Sekretion. Die therapeutische Wirkung von Medikamenten steigt auch in Kombination mit anderen Medikamenten.

Pflanzliche Arzneimittel, zu denen Kars gehört, haben die geringste Wirksamkeit und einen sehr langen Therapieverlauf. Ihr Plus liegt jedoch in der ausschließlich natürlichen Zusammensetzung und der minimalen Anzahl möglicher Nebenwirkungen. Sie werden selten für akute Leberschäden verschrieben.

Nehmen Sie pflanzliche Heilmittel bei Patienten mit geringfügigen Veränderungen im Lebergewebe, das Fehlen eines klinischen Bildes. In einigen Fällen werden Drogen verwendet, um die Entgiftungseigenschaften der Leber zu verbessern. Selbst pflanzliche Hepatoprotektoren sollten jedoch nicht allein eingenommen werden, da die Möglichkeit ihrer Anwendung von vielen Faktoren abhängt, die nur ein Spezialist berücksichtigen kann.

Grundlegende Informationen über das Medikament

Kars ist eine Kräutermedizin. Es enthält Extrakt der Früchte der gepunkteten Mariendistel. Die Drogenkomponente des Medikaments heißt Silymarin. Das Medikament ist in Tabletten von 22,5 mg, Tabletten von 35 mg, Kapseln von 90,0 mg der Substanz.

Silymarin ist ein Antioxidans, stabilisiert Zellmembranen, fördert die Regeneration von Hepatozyten, reduziert Entzündungen. Die aktive Komponente des Medikaments erhöht die Entgiftung der Leber durch Bindung an freie Radikale.

Zusammensetzung und Verwendung von Karsil

Es stoppt die Lipidperoxidation, lässt die Leberzellen nicht zusammenbrechen. Das Medikament reguliert die Konzentration von Glutathion in Hepatozyten, schützt die mitochondriale Zellstruktur vor der Bildung von Lipidperoxidase-Komplexen.

Silymarin hilft den Zellmembranen, indem es ihre Durchlässigkeit reguliert. Gleichzeitig passieren wohltuende Spurenelemente diese frei und Giftstoffe dringen nicht ein. Das Medikament stimuliert die regenerativen Prozesse in Hepatozyten, indem es die Synthese von Proteinstrukturen und Lipiden beschleunigt.

Die Wirkung von Silymarin auf die Leber

Silymarin reduziert die Bildung von Kollagenfasern, die beim Austausch von Hepatozyten durch Bindegewebe eine Rolle spielen. Das Medikament hemmt auch die Entzündungsreaktion im Lebergewebe durch Reduzierung der Synthese von Wasserstoffperoxid, verhindert die Arbeit von Entzündungs-Enzymen.

Das Medikament wird durch die Schleimhaut des Verdauungstraktes aufgenommen, die maximale Konzentration der Substanz wird nach 6 Stunden im Blut aufgezeichnet. Eine große Anzahl von Drogen in der Leber, Lunge, Bauchspeicheldrüse, Magen nachgewiesen. Silymarin wird über die Leber mit Galle und Nieren (leicht) ausgeschieden. Wenn sein Empfang angezeigt wird, wird er in der Tabelle (Tabelle 1) beschrieben.

Tabelle 1 - Indikationen und Einschränkungen des Arzneimittels

  • toxische Hepatitis;
  • Rehabilitation nach akuter Hepatitis;
  • die Remissionszeit von nicht-viraler Hepatitis;
  • Fettleber;
  • Zirrhose der Leber;
  • Schutz der Leber bei langfristiger medikamentöser Therapie, Exposition gegenüber Alkohol, mit Vergiftung.
  • Intoleranz gegenüber den Komponenten des Arzneimittels;
  • Kinderalter bis 12 Jahre (Tabletten bis 5 Jahre);
  • Lactasemangel, Galaktosämie, Malabsorption;
  • Zöliakie (Gluten-Intoleranz);
  • Verwenden Sie sorgfältig für Endometriose, Brustkrebs, Gebärmutter-Myom, Onkologie der Eierstöcke und Gebärmutter, Prostatakrebs.

Zulassungsregeln

Die maximale Dosierung des Medikaments beträgt 450 mg pro Tag. Trinken Sie Medikamente nach den Mahlzeiten. Die wichtigsten Behandlungsschemata von Leberpathologien sind in der Tabelle (Tabelle 2) dargestellt.

Kars: Gebrauchsanweisung für das Medikament, Indikationen und Analoga

Kars ist ein ziemlich bekanntes Medikament zur Behandlung von Lebererkrankungen. Dank seiner aktiven Substanzen hilft es beschädigte Leberzellen wiederherzustellen und zu den wichtigsten Arbeitsfunktionen zurückzuführen.

Das individuelle Merkmal des Medikaments ist seine Natürlichkeit und pflanzlichen Ursprungs. Karsil beugt der Zerstörung von Organzellen vor, normalisiert den Stoffwechsel und beseitigt Giftstoffe.

Beschreibung und Zusammensetzung

Karsil ist ein Hepatoprotektor, der pflanzlichen Ursprungs ist. Es wird verwendet, um Zirrhose, Hepatitis und andere pathogene Anomalien zu behandeln. Dieses Werkzeug wird durch die Verarbeitung von Pflanzen Silybum marianum erhalten. Aufgrund seiner universellen Zusammensetzung beeinträchtigt das Medikament den Zustand anderer Organe nicht, sondern konzentriert sich auf das Hauptproblem.

Die Wirksamkeit des Arzneimittels beruht auf dem Einfluss des gesamten Flavonoidkomplexes. Sie tragen zur Stimulation des Zellstoffwechsels bei und aktivieren auch die Synthese von Proteinen und Phospholipiden, wodurch Sie den Prozess der Zellzerstörung stoppen können.

1 Kapsel Karsil enthält folgende Komponenten:

  • Mariendistel-Trockenextrakt - 163-225 mg;
  • Lactose-Monohydrat;
  • Povidon bis 25;
  • Weizenstärke;
  • Talkum;
  • Magnesiumstearat;
  • Mikrokristalline Cellulose;
  • Glucose-Monohydrat;
  • Natriumbicarbonat;
  • Gelatine;
  • Eisenoxid;
  • Titandioxid;
  • Eisenoxid gelb;
  • Eisenoxid rot.

1 Teig Karsila enthält:

  • Silymarin 35 mg;
  • Milchzucker;
  • Weizenstärke;
  • Mikrokristalline Cellulose;
  • Colidon;
  • Talkum;
  • Magnesiumstearat;
  • Sorbitol;
  • Natriumbicarbonat;
  • Celluloseacetylphthalat;
  • Gummi arabicum;
  • Diethyphthalat;
  • Zucker;
  • Gelatine;
  • Titandioxid;
  • Farbstoff braun AS 9340 Oplux Brown;
  • Polyethylenglykol 6000;
  • Glycerin.

Arzneimitteleigenschaften

Das Medikament Kars hat folgende Eigenschaften, nämlich:

  • antioxidative Wirkung;
  • hemmt das Eindringen von Toxinen in die Leberzellen;
  • trägt zur Stabilisierung der Zellmembran bei;
  • verhindert den Verlust von löslichen Komponenten.

Der Hauptbestandteil des Arzneimittels - Silymarin - stimuliert die Synthese von Proteinen und Phospholipiden in den betroffenen Bereichen der Leber, indem es freie Radikale verbindet, was dazu beiträgt, die Leberzellen vor negativen Auswirkungen zu schützen und zu einer schnelleren Erholung beizutragen.

Anwendung

Verwenden Sie das Medikament ist nur nach vorheriger Absprache mit dem Arzt und der Durchführung von diagnostischen Studien erforderlich. Gemäß den Instruktionen ist es notwendig, das Rauschgift gemäß dem folgenden Schema zu nehmen:

  • Erwachsene sollten 1-4 Tabletten pro Tag einnehmen. Optimal sollte der Therapieverlauf mindestens 12 Wochen dauern;
  • Kinder, deren Alter älter als 5 Jahre ist, wird empfohlen, das Medikament in einer Dosis von 5 mg zu nehmen. auf 1 kg. Körpergewicht.

Unabhängig berechnen Sie die Dosis des Medikaments ist nicht akzeptabel. Eine falsche Medikation kann im Verlauf der Erkrankung zu erheblichen Komplikationen führen.

Hinweise

Kars wird alleine oder als Teil einer Kombinationstherapie verwendet. Die Hinweise für seine Verwendung sind wie folgt:

  • Leberschäden mit toxischen Substanzen;
  • Zirrhose der Leber;
  • alkoholische und nichtalkoholische Stenose der Leber;
  • chronische nicht-virale Hepatitis;
  • Folgen von Hepatitis.

Die Verwendung des Medikaments zur Prophylaxe ist bei Leberläsionen mit Alkohol oder Drogen indiziert.

Foto: Cars - Gebrauchsanweisungen, Bewertungen

Kars ist auch nützlich bei chronischen Vergiftungsarten, die in gefährlichen Industrien erworben werden.

Kontraindikationen

Die Droge wird nicht von Patienten genommen, die auf irgendwelche Bestandteile von Kars überempfindlich sind. Das Medikament ist bei akuten Vergiftungen kontraindiziert.

Karsil in Form von Tabletten ist bei Patienten unter 5 Jahren kontraindiziert. Karsil in Form von Kapseln wird nicht zur Behandlung von Patienten unter 12 Jahren angewendet.

Das Medikament ist für die Behandlung von schwangeren Frauen und stillenden Müttern kontraindiziert. In seltenen Fällen wird Karsil verschrieben, jedoch nur unter der Bedingung, dass der Zustand des Patienten vom Arzt ständig überwacht wird.

Nebenwirkungen

Verträglichkeit der Droge ist ziemlich hoch und verursacht fast nie Probleme bei Patienten. In seltenen Fällen kann eine erhöhte individuelle Empfindlichkeit, die Einnahme des Medikaments zu Nebenwirkungen führen.

Auf Seiten des Verdauungssystems:

  1. Darmverstimmung aufgrund verbesserter Gallenblase und Leberfunktion.
  2. Dyspepsie.
  3. Verringerter Appetit.
  4. Übelkeit und Erbrechen.
  5. Sodbrennen.
  6. Blähungen.
  7. Brennen in der Brustgegend.

Von der Haut:

Es gibt nur eine Zunahme der Alopezie. Erfahren Sie im Detail, welche Methoden der Behandlung von Haarausfall in diesem Artikel existieren: Wie Alopezie der Haare bei Frauen zu behandeln, bei Männern?

Auf Seiten des Immunsystems:

  1. Hautreaktionen.
  2. Ausschlag.
  3. Anaphylaktischer Schock.
  4. Juckreiz.

Auf der Anhörung:

  1. Stärkung bereits bestehender vestibulärer Störungen.
  2. Atmungssystem:
  3. Kurzatmigkeit.
  4. Harnsystem:
  5. Erhöhte Diurese

Während der Schwangerschaft und Stillzeit

Daten über die Auswirkungen von Kars auf den Körper einer Frau und eines Kindes liegen nicht vor. Daher gilt das Medikament als nicht sicher und darf während des Tragens eines Kindes nicht eingenommen werden. Während der Schwangerschaft ist die Anwendung von Karsil in seltenen Fällen erlaubt, jedoch nur nach speziellen medizinischen Anweisungen. In diesem Fall sollte das Medikament streng unter der Aufsicht eines Arztes sein.

Während der Stillzeit ist die Anwendung von Karsil nicht akzeptabel. Mit einem erheblichen Bedarf, das Medikament zu nehmen, dürfen Patienten Karsil verwenden, aber mit der Bedingung, das Stillen zu verweigern und das Baby auf künstliche Ernährung umzustellen.

Spezielle Anweisungen

Die Behandlung mit Karsil im Zeitraum der Lebererkrankung ist nur wirksam, wenn Sie eine strenge Diät einhalten und schlechte Angewohnheiten aufgeben, einschließlich Rauchen und Einnahme starker Getränke.

Wenn ein Patient Gelbsucht entwickelt, ist es notwendig, einen Arzt bezüglich der Anpassung des Therapieverlaufs zu konsultieren.

Mit Vorsicht sollte Kars bei Patienten mit hormonellen Störungen eingenommen werden. Unter ihnen sind die folgenden Krankheiten:

  • Brustkarzinom;
  • Uterusmyome;
  • Endometriose;
  • Prostatakrebs.

Vor der Anwendung von Karsil sollten Patienten, die an diesen Krankheiten leiden, immer einen Arzt bezüglich der korrekten Dosierung von Kars und der Möglichkeit der Einnahme von Kars konsultieren.

Das Medikament enthält in seiner Hülle Saccharose. Diese Komponente ist gefährlich für Patienten mit seltener Fruktoseintoleranz oder Saccharose-Isomaltase-Mangel. Solche Patienten, die Kars einnehmen, sind verboten.

Ärzte raten davon ab, Kars zur Behandlung von Kindern unter 12 Jahren zu verwenden. Klinische Studien haben die Sicherheit von Karsil für die Gesundheit von jungen Patienten nicht bewiesen.

Karsil beeinflusst nicht die Fähigkeit, Fahrzeuge und Kontrollmechanismen zu fahren. Mit Vorsicht sollte Kars von Patienten mit vestibulären Störungen verschiedener Art eingenommen werden. Dies kann die Reaktionsgeschwindigkeit und die Konzentrationsfähigkeit des Patienten beeinflussen.

Wechselwirkung mit Alkohol und anderen Drogen

Während der Behandlung mit Karsil ist die Aufnahme von alkoholischen Getränken verboten.

Während der Anwendung von oralen Kontrazeptiva kann Karsil zu einer signifikanten Abnahme ihrer Wirksamkeit führen.

Karsil kann die Wirkung der Verwendung von Antiallergika sowie einiger Antikoagulanzien, einschließlich Warfarin und Clopidogrel, deutlich verstärken.

Die aktive Komponente von Karsil Silymarin kann die Wirkung solcher Medikamente verstärken:

  • Alprazolam;
  • Vinblastin;
  • Lovastatin;
  • Ketoconazol;
  • Diazepam;
  • Atorvastatin.

Überdosierung

Es gibt keine Daten zu Überdosisfällen von Kars. Im Falle einer versehentlichen Einnahme einer zu hohen Dosis von Karsil ist es dringend notwendig, Erbrechen herbeizuführen, eine Magenspülung im Notfall durchzuführen, Aktivkohle oder ein anderes Sorbens zu nehmen. Falls erforderlich, sollte die symptomatische Therapie unter der Aufsicht eines Arztes durchgeführt werden.

Lagerbedingungen

Lagern Sie das Medikament in der Originalverpackung an einem trockenen Ort, geschützt vor Sonnenlicht. Lagertemperatur sollte + 25ºС nicht überschreiten. Wenn man die Struktur der Tablette unter Einwirkung von Temperatur verändert, ist die Einnahme von Kars unsicher.

Das Medikament sollte an einem für Kinder und Haustiere unzugänglichen Ort aufbewahrt werden. Die Haltbarkeit beträgt 2 Jahre ab Herstellungsdatum. Die Rezeption zum Ablaufdatum ist nicht möglich. Die Freisetzung des Medikaments aus der Apotheke erfolgt ohne ärztliche Verschreibung.

Analoge

Analoge, die auf dem gleichen Wirkstoff (Silymarin) wie in Karsil basieren, sind zahlreich. Sie können sich in Kosten, zusätzlichen Komponenten und Wirkungen auf den Körper unterscheiden.

Analoga von Karsil auf dem Wirkstoff Silymarin sind:

  1. Heparsil - 109 Rubel. für Kapseln.
  2. Darcy - 113 Rubel. für die Pillen.
  3. Carsil Forte - 163 Rubel. für Kapseln.
  4. Legalon - 309 Rubel. für Kapseln.
  5. Legalon - 10460 reiben. zur Injektion.
  6. Silibor - 67 Rubel. für die Pillen.
  7. Silibor Forte - 40 Rubel. für die Pillen.

Ähnliche Eigenschaften, aber ohne die Hauptwirkkomponente von Silymarin, haben die folgenden Analoga von Karsil:

  1. Antral - 120 Rubel. für die Pillen.
  2. Glutargine Alcoklin - 140 Rubel. für Pulver zur Lösung.
  3. Glutargin - 168 Rubel. für die Pillen.
  4. Galstena - 150 Rubel. für die Tropfen.
  5. Hepa-Mertz - 3150 Rubel. für Konzentrat zur Lösung.
  6. Ornitox - 423 Rubel. zur Injektion.
  7. Heparzin - 790 Rubel. zur Injektion.

Diese Medikamente können ein Ersatz für Karsil sein, aber diese Wirkung wird fast nie erreicht, wenn sie verwendet werden, da das ursprüngliche Medikament seine eigene Anzahl von einzigartigen Eigenschaften hat.

Foto: Carsil - Bewertungen und Analoga

Karsil Forte - Generikum der ursprünglichen Droge

Carsil Forte ist eine Droge, die ein Generikum des ursprünglichen Karsil ist. Die Besonderheit dieses Medikaments ist, dass es eine doppelte Dosis der aktiven Komponente Karsil enthält. Es ist vollkommen sicher für die Gesundheit und darüber hinaus doppelt wirksam. Als Teil von Karsila Forte enthält nicht 35, sondern 90 mg. Silymarin, mit dem Sie schnell Ergebnisse aus der Therapie erhalten und die Symptome loswerden können.

Die Haupteigenschaften des Medikaments sind wie folgt:

  1. Schützt die Leber vor Giftstoffen.
  2. Stellt die Leberzellen wieder her.
  3. Es hat eine antioxidative Wirkung.

Für therapeutische Zwecke werden 1-2 Kapseln Karsil Forte pro Tag verwendet. Das Medikament schützt die Leber vor schädlicher Penetration von Substanzen durch die Zellen der Leber, die die Zellen des Organs treffen oder vergiften können.

Der klinische Einfluss von Karsil Forte wird in den folgenden Punkten festgestellt:

  1. Verbesserter Gesamtzustand
  2. Verbessere die Verdauung.
  3. Reduzierte Beschwerden von Schmerzen, Übelkeit, Schweregefühl, Erbrechen.
  4. Verbesserter Appetit.

Nach einem generischen Kurs verbessern sich auch einige Laborindikatoren. Längere Verwendung von Karsil Forte erhöht signifikant den Prozentsatz der Patienten, die mit komplexen Formen der Leberzirrhose überleben.

Der Preis des Medikaments ist nicht zu verschieden vom Original. Verschiedene Apothekenketten können für Karsil Forte unterschiedliche Preise anbieten.

Kosten von

Zertifiziertes Medikament Karsil, kann am häufigsten in drei Formen gefunden werden:

  1. Drops Carsil 80 Stück von 35 mg. Der durchschnittliche Preis beträgt 400 Rubel.
  2. Kapseln Carsil Forte 30 Stück von 90 mg. - 370 Rubel.
  3. Drops Carsil 180 Stück von 35 mg. - 750 Rubel.

Bewertungen

Kritik 1: Marina, St. Petersburg

Ich habe Carsil vor 6 Jahren zum ersten Mal ausprobiert. Die Pillen sind sehr gut. Nur sie haben mir geholfen, Schmerzen im rechten Hypochondrium loszuwerden. Ich litt seit fast 4 Jahren an solchen Schmerzen. Jetzt benutze ich das Medikament eher als vorbeugende Maßnahme. Ich trinke Carls vor einem Festmahl oder einem Ausflug zu den Kebabs. Thu-thu nie wieder Leberschmerzen störte mich nicht.

Eine Freundin hat vor kurzem einen Arzt für eine teure Droge ernannt, für die sie fast tausend Rubel gab. Wie sich später herausstellte, ist dies das übliche Analogon von Karsil, mit nur einigen zusätzlichen Komponenten in der Zusammensetzung. Im Allgemeinen ist es möglich, Kars durch andere Pillen zu ersetzen, aber ist es das wert? Kars ist sehr erschwinglich, er hat einen tollen Preis, den sich jeder leisten kann. Nun, ein weiteres wichtiges Plus ist, dass es natürlich ist, da Chemie nur den Magen beenden und den Zustand verschlechtern kann.

Kritik 2: Olga, Lipetsk

Ich habe lange Zeit Leberschmerzen gehabt, die ich mit Schmerzen in der Galle verwechselt habe, bis ich zum Arzt gegangen bin. Meine kranke Leber wurde erzählt und Galstena wurde ernannt. Sah den Kurs und war zufrieden. Aber eine Woche nach dem Ende der Behandlung kehrte der Schmerz wieder zurück. Und das trotz der Tatsache, dass ich Diät gehalten habe und mir nichts extra erlaubt habe. Im Allgemeinen war das Ergebnis unbedeutend und ich ging wieder zum Arzt. Diesmal wurde ein bewährter Karsil ernannt.

Ich sah Carsil in zwei Gängen. 1 Zeit für die Behandlung, die zweite, nach einer Weile, für die Prävention. Leber kuriert. Die Schmerzen verschwanden nach 2 Wochen Einnahme der Tabletten. Der Zustand der Verdauung verbesserte sich ebenfalls. Gute Tabletten und sehr preiswert, also guck mal Analoge nicht.

Rückblick 3: Timur, Kiew

Karsil ist eine meiner letzten Entdeckungen. Ich mag Bier sehr gerne und zum Vergnügen trinke ich fast alle 3-4 Tage ein paar ungefilterte Gläser. Vielleicht hat genau dies den Zustand der Leber beeinflusst, seit einem schönen Morgen wachte ich mit Schmerzen im rechten Hypochondrium auf. Er ging nicht zu den Ärzten, er beschloss zu trinken, fand in dem Erste-Hilfe-Kasten Kars. Es half mit einem Knall. Einen Monat später kehrte ich zum Biertrinken zurück, aber jetzt nehme ich es weniger oft.

Kritik 4: Dmitry, Anapa

Ich bin ein Büroangestellter, was fast immer ein Verdienst für die Verdauung ist. Also legte er seine Leber auf Junk Food. Als ich mich mit Schmerzen im Hypochondrium und Schmerzen an den Arzt wandte, wurde ich diagnostiziert und der Arzt ging zur Auswahl der Medikamente, wobei ich meine Neigung zu Allergien berücksichtigte. Mit allen Maßnahmen näherte sich Kars. Und tatsächlich habe ich keine Hinweise auf die Entwicklung von Allergien beobachtet. Ich nahm zwei Pillen und setzte mich auf eine Diät. Während dieser Zeit wurde nicht nur der Schmerz los, sondern auch 6 kg verloren. Karsil wird empfohlen für diejenigen, die Angst vor allergischen Reaktionen auf Drogen haben. Gute Pillen, keine Nebenwirkungen und keine zusätzlichen Symptome.


Weitere Artikel Über Leber

Cholecystitis

Gibt es Opisthorchose in Peled (Käse)

Peled ist ein kommerzieller Fisch der sigy Gattung, im Volksmund als Syrok bezeichnet. Peled kann kleine und große Größen von 15 cm bis 55 cm Länge und von 250 g bis 5 kg sein.
Cholecystitis

Prävention von HIV-Infektion, virale Hepatitis B und C

HIV-Infektion und virale Hepatitis B und C sind ein soziales und medizinisches Problem, da sie häufig zu dauerhaften Behinderungen führen, eine langfristige Behandlung erfordern und immer eine Bedrohung für das Leben darstellen.