Behandlung von Hepatitis C mit Sofosbuvir und Daclatasvir

Die Kombination von Sofosbuvir und Daclatasvir ist die zugänglichste und wirksamste Methode zur Behandlung von Hepatitis C. Bevor Sie das Medikament einnehmen, müssen Sie einen Spezialisten aufsuchen und sich mit den Gebrauchsanweisungen vertraut machen. Den Ärzten zufolge wird der beste Therapieeffekt durch die Kombination dieser beiden Generika erreicht. Es ist möglich, Medikamente in Russland zu einem angemessenen Preis über den offiziellen Anbieter über das Internet zu kaufen. Hepatitis-C-Therapie wird meist mit Hilfe der Generika Sofosbuvir und Daclatasvir durchgeführt. Mit ihrer Hilfe werden alle bekannten Genotypen des Virus behandelt. Das Behandlungsschema wird vom Arzt aufgrund der Merkmale des Problems ausgewählt.

Preis und wo Daclatasvir mit Sofosbuvir zu kaufen

Daclatasvir und Sofosbuvir in Russland können bisher nur über den Hersteller zu einem Festpreis bestellt werden.

Sie können Drogen auf verschiedene Arten bekommen:

  1. Ohne Vermittler im Internet. Wenn Sie ein Produkt auf der Website kaufen, müssen Sie alle Bewertungen eines bestimmten Verkäufers lesen. Ein sicheres Zeichen für den Verkauf einer Fälschung ist ein zu niedriger Preis.
  2. In Indien, in dem Land, in dem die Waren hergestellt werden. Preiswerte Generika sind unter den Markennamen Hepcinat (Sofosbuvir) und Natdac (Daclatasvir) erhältlich. Um Probleme beim Geldeinkauf zu vermeiden, müssen Sie ein Registrierungszertifikat bei Hepatitis C mitbringen.
  3. Mit internationalem Versand. Produkt kann innerhalb von 2 Wochen empfangen werden. Mangelnde internationale Lieferung - muss für Kurierdienste extra bezahlen und eine Vorauszahlung für die Ware leisten.

Wie viel ist Sofosbuvir mit Daclatasvir?

Sie können Medikamente ohne Zwischenhändler zu folgenden Kosten kaufen:

Preise für Sofosbuvir:

  • Moskau - 15.000 Rubel.
  • St. Petersburg - 15.000 Rubel.
  • Samara - 15.000 Rubel.
  • Jekaterinburg - 15.000 Rubel.
  • Ukraine, Kiew - 6470 UAH.
  • Dnipro (Dnipropetrowsk) - 6470 UAH.
  • Weißrussland, Minsk - 490 bel.rubley
  • Indien - 246 $

Gehe auf die Website des Anbieters

Preise für Daclatasvir:

  • Moskau - 9000 Rubel.
  • St. Petersburg - 9000 Rubel.
  • Woronesch - 9000 Rubel.
  • Nowosibirsk - 9000 Rubel.
  • Ukraine, Kiew - 3880 UAH.
  • Dnipro (Dnipropetrowsk) - 3880 UAH.
  • Belarus, Minsk - 295 bel.rubley
  • Indien - $ 148

Gehe auf die Website des Anbieters

Spezialisten verschreiben und andere Medikamente im Kampf gegen die Pathologie, zum Beispiel American - Daklinza oder Sovaldi. Aber diese Mittel haben einen ernsten Nachteil - sehr hohe Kosten. Aufgrund der ähnlichen Eigenschaften der in Indien hergestellten Medikamente - Sofosbuvir und Daclatasvir - hatte eine größere Anzahl von Patienten eine Chance auf Genesung.

Ärzte Bewertungen über Daclatasvir und Sofosbuvir

Daclatasvir und Sofosbuvir in Russland wurden seit 2016 verschrieben, aber in dieser kurzen Zeit gelang es den Ärzten, positive Rückmeldungen von Ärzten zu bekommen. Experten weisen auf mehrere Eigenschaften von Wirkstoffen hin, die sie bei der Behandlung von Hepatitis C wirksam machen:

  • Sofosbuvir ist ein Inhibitor des NS5A-Virusproteins, das heißt, der Wirkstoff des Medikaments blockiert das Virus und verhindert dessen weitere Vermehrung im Körper.
  • Daclatasvir-Komponenten hemmen das Virus des Pathogens der Pathologie und verhindern, dass es sich auf gesunde Zellen ausbreitet.

Das Virus hatte keine Zeit, eine Resistenz gegenüber den Komponenten von Generika zu entwickeln, im Gegensatz zu Interferonen, deren Behandlung heute als ineffizient betrachtet wird.

Im Folgenden finden Sie einige der Bewertungen von Experten zu den besprochenen Medikamenten.

Während meiner medizinischen Praxis haben Interferone eine geringe Leistung bei der Behandlung von Hepatitis C gezeigt. Ich und meine Kollegen bevorzugten Generika aus Indien - Hepcinat und Natdac. Nach ihrem Einsatz bei Patienten zeigt sich ein positiver Trend im Kampf gegen die Krankheit. Der einzige Nachteil dieser Fonds sind die hohen Kosten.

Zu den positiven Aspekten des Drogenkonsums möchte ich folgendes bemerken: 1) die Mindestliste der Nebenwirkungen; 2) der Kampf gegen die Genotypen der Krankheit aller Art; 3) ein bemerkenswertes Ergebnis nach zwei Wochen der Einnahme von Mitteln.

Ich kann mit Zuversicht sagen, dass Sofosbuvir und Daclatasvir die besten und günstigsten Mittel im Kampf gegen die Pathologie sind, die der Medizin zur Zeit bekannt sind.

Vladimir Ilyin, ein Spezialist für Viruserkrankungen. Erfahrung - 11 Jahre.

Während meiner Arbeit mit Patienten beobachtete ich das Auftauchen neuer Medikamente zur Behandlung von Hepatitis C, sie lockten auch ihre billigen Kosten und helle Werbung, aber die Wirkung war nicht speziell und Patienten (abhängig von den Merkmalen der Krankheit) wurden gezwungen, teure amerikanische Medikamente zu kaufen. Und, siehe, ich habe von der Wirksamkeit des indischen Sofosbuvir und Daclatasvir nicht von Anzeigen, sondern von meinen Kollegen gehört. Diese Drogen waren eine Ausnahme unter anderen Haushaltsmitteln, aber wirkungslosen Mitteln. Eine würdige Alternative zur amerikanischen Medizin.

Nikolay Sotov, Hepatologe. Erfahrung - 17 Jahre.

Patientenberichte über die Behandlung mit Daclatasvir und Sofosbuvir

Im Internet finden Sie Berichte von Patienten, die Hepatitis C mit Daclatasvir und Sofosbuvir behandelt haben.

Hepatitis C wurde im Jahr 2015 diagnostiziert. Der Arzt verschrieb mir Interferon-Alpha-Therapie und berichtete, dass nach diesem Medikament Nebenwirkungen in Form von Fieber und Kopfschmerzen auftreten können. Solch ein Effekt von der Einnahme von Interferon erschreckte mich, also kletterte ich auf das Forum, um die Bewertungen von jenen zu lesen, die von Hepatitis C geheilt wurden.

Im Internet äußerten sich die Käufer positiv über die indischen Generika Daclatasvir und Sofosbuvir. Ich bestellte die Hepcinat- und Natdac-Pillen auf der Natco Pharma-Website, bezahlte die Waren mit einer elektronischen Karte und nach 20 Tagen erhielt ich ein Generikum.

In der dritten Behandlungswoche unterzog er sich einer PCR-Analyse, um den Erreger der Hepatitis C im Körper zu identifizieren, und erhielt negative Ergebnisse. Das heißt, der biochemische Bluttest kehrte nur 3 Wochen nach Einnahme der Pillen zu normal zurück. Ich beendete einen 3-monatigen Therapiekurs und testete erneut. Das Ergebnis ist das gleiche - NEGATIV.

Timur, 32, Moskau.

Ich habe 1997 eine virale Hepatitis C festgestellt. Zu dieser Zeit war für eine Person eine solche Diagnose ein Satz, da es nur sehr wenige Mittel mit antiviraler Wirkung gab. Der Arzt machte nur eine hilflose Geste und sagte, dass die gegenwärtige Medizin gegen diese Krankheit machtlos sei.

Schon jetzt, nachdem ich die Foren über die Folgen der Krankheit gelesen hatte, erkannte ich, dass sich die Krankheit jederzeit manifestieren und zum Tod führen kann. Im Jahr 2016 erfuhr ich von meinen Freunden, dass Hepatologen in bezahlten Kliniken ein modernes Behandlungsregime mit indischen Generika anbieten. Sie wandte sich an einen Spezialisten und verordnete mir einen dreimonatigen Kurs, Sofosbuvir und Daclatasvir einzunehmen. Der Preis von Drogen "beißt", aber es gab keine anderen Möglichkeiten.

Ich habe die Ware selbst im Internet bestellt. Zuerst war sie sehr besorgt über die Tatsache, dass die Medikamente unwirksam waren, da sie keine Nebenwirkungen hatten, wie bei der Behandlung mit Interferon. Aus diesem Grund bestand ich die Tests nach 2 Wochen erneut. Das Ergebnis war positiv überrascht - die Analyse der Biochemie war besser als 1996 (vor Infektion mit Hepatitis). So gewann ich die Krankheit, mit der ich lange lebte.

Irina, 41, Krasnodar.

Anweisungen für die Verwendung von Sofosbuvir und Daclatasvir

Die Gebrauchsanweisung von Sofosbuvir und Daclatasvir beschreibt die Zusammensetzung von Arzneimitteln und Kontraindikationen für ihre Verwendung. Trotzdem kann die Behandlung mit Generika nur nach Rücksprache mit einem Arzt begonnen werden. Der Spezialist wird Ihnen sagen, wie Sie Geld abhängig vom Genotyp des Hepatitis-Virus nehmen können.

Sofosbuvir ist einmal getrunken, eine Pille pro Tag. Die Kapsel ist wünschenswert zu schlucken, aber nicht zu kauen. Nebenwirkungen aus der Verwendung von Generika nach Meinung von geheilten Patienten wurden nur in 8-10% der Fälle beobachtet.

Daclatasvir wird auch einmal am Tag eingenommen. Die Pille wird vor dem Verzehr nicht zerdrückt und zu den Mahlzeiten eingenommen. Die Dauer der Behandlung und die Dosierung des Mittels wird vom behandelnden Arzt bestimmt. Der Behandlungsverlauf mit Generika aus Indien dauert durchschnittlich 12 bis 24 Wochen.

Das Behandlungsschema für den ersten Genotyp des Virus:

Wie man Sofosbuvir und Daclatasvir nimmt

Die Behandlung der chronischen Hepatitis C über viele Jahre hinweg blieb unwirksam. Die Verwendung des sogenannten "Goldstandards", also Interferone und Ribavirin, führte bei mehr als 50% der Patienten nicht zur gewünschten Erholung und Remission. Erst mit dem Auftreten von direkten antiviralen Medikamenten, wie Sofosbuvir und Daclatasvir, konnte in 100% der Fälle ein positives Ergebnis erzielt werden.

Das Hepatitis-C-Virus ist durch große Variabilität gekennzeichnet, dh es bilden sich im Körper des Patienten viele genetisch unterschiedliche Varianten des Erregers, die das eigene Immunsystem nicht erkennen und zerstören können. Die Verwendung von Medikamenten mit mediierter Wirkung (Interferone, Interferon-Induktoren) ist nicht immer wirksam - es gibt häufige Fälle einer partiellen Reaktion auf eine Therapie (nur biochemisch oder nur virologisch) sowie ein Wiederauftreten der Krankheit.

Die Behandlung von HCV mit Sofosbuvir und Dakltasvir zeigte bei allen Patienten eine ausgezeichnete Leistung und Wirksamkeit. Dies ist wirklich eine echte Chance für eine vollständige Genesung.

Unterscheidungsmerkmale des Wirkungsmechanismus

Sofosbuvir ist das erste Medikament, das eine direkte antivirale Wirkung hat. Es wird in den Prozess der viralen RNA-Replikation eingeführt, indem das NS5B-Typ-RNA-Polymerase-Enzym beeinflusst wird. Ohne dieses Enzym ist der Prozess des "Assemblierens" eines ganzen Stranges von Virus-RNA aus einzelnen Komponenten unmöglich. Der Wirkstoff von Sofosbuvir stoppt diesen Prozess, sodass die Bildung neuer Kopien des Virus unmöglich wird.

Als Ergebnis von Labor- und klinischen Versuchen wurde festgestellt, dass Sofosbuvir gegen Hepatitis-C-Viren vom Typ 1, 2, 3 und 4 wirksam ist. Seine antivirale Aktivität gegen die Genotypen 5 und 6 wurde bisher nicht nachgewiesen, jedoch sind diese Varianten des Erregers der Hepatitis C auf dem europäischen Kontinent selten.

Ein wichtiger Unterschied von Sofosbuvir ist die äußerst seltene Präsenz der initialen Resistenz der Leberzellen des Patienten gegenüber seiner aktiven Substanz sowie die Bildung von Resistenzen im Behandlungsprozess.

Daklatasvir ist ein hochspezifisches antivirales Mittel, das nur gegen das Hepatitis-C-Virus wirkt und keine signifikante Wirkung auf andere DNA- und RNA-Viren hat. Sein Wirkmechanismus unterscheidet sich etwas von Sofosbuvir.

Daclatasvir wirkt auf eine andere Art von RNA-Polymerase-Enzym - NS5A, dh der Hepatitis C-Erreger hat keine Chance zu replizieren, alle Wege sind gestoppt. Ein wichtiges Merkmal von Daclatasvir im Vergleich zu Sofosbuvir ist seine nachgewiesene antivirale Aktivität gegen alle Genotypen des Virus (1, 2, 3, 4, 5, 6).

Beide Arzneimittel werden nach oraler Verabreichung (dh in Form einer Tablette oder Kapsel) gut und schnell absorbiert, so dass es nicht notwendig ist, eine Injektionsform dieser Dosierungsformen zu erzeugen und zu verwenden. Daclatasvir und Sofosbuvir zirkulieren für lange Zeit im Blut und in der Leber des Patienten, so dass eine einmalige Dosis ausreicht (1 Mal pro Tag). Nach mehreren Tagen der regelmäßigen Einnahme bildet sich eine konstante Konzentration beider Wirkstoffe in den Geweben.

Die Ergebnisse klinischer Studien

Nicht nur die pharmakologischen Eigenschaften der Medikamente, sondern auch ihre klinische Wirksamkeit ist für den Arzt und den Patienten sehr wichtig, dh wie hoch ist die Wahrscheinlichkeit, diese Krankheit zu heilen, wenn sie nach dem vorgeschriebenen Zeitplan eingenommen wird.

Klinische Studien mit Sofosbuvir und Daclatasvir sind sehr umfangreich und daher informativ. Keine der groß angelegten Studien dieser Medikamente wurde nicht als Monotherapie (dh separat) verwendet, die Voraussetzung war ihre Verwendung nur zur gleichen Zeit.

Vor Beginn der antiviralen Behandlung war eine Genotypisierung erforderlich, um die Art des Hepatitis-C-Virus zu bestimmen Patienten mit Genotyp 1, 2, 3 oder 4 ohne Anzeichen einer Leberdekompensation wurden in klinische Studien eingeschlossen, in denen die Wirksamkeit einer Doppeltherapie mit diesen Substanzen bewertet wurde. Die Standarddosierung von Sofosbuvir betrug 400 mg und Daclatasvir 30-60 mg. Die Dauer der Therapie variierte von 12 bis 24 Wochen.

Die besten Ergebnisse wurden bei Patienten mit Genotyp 1 beobachtet - alle ohne Ausnahme nach Abschluss des Verlaufs der antiviralen Behandlung, einer persistenten virologischen (kein Virus im Blut) und biochemischen Reaktion (Normalisierung aller Leberproben) wurden beobachtet. Etwas schlechtere Ergebnisse wurden bei Patienten mit den Genotypen 2 und 3 berichtet - eine vollständige Reaktion auf die Behandlung (eine Kombination einer biochemischen und virologischen Reaktion) wurde nur bei 86% der Patienten beobachtet.

Alle internationalen Protokolle zur Behandlung von Hepatitis C betonen, dass es nur angemessen ist, diese Medikamente zusammen zu verwenden, um die Wirkung einer Monotherapie nur durch Sofosbuvir zu beurteilen, oder ob Daclatasvir allein nicht praktikabel ist.

Hinweise für den Einsatz

Originalarzneimittel und ihre Analoga sollten in solchen Situationen eingenommen werden:

  • bei neu diagnostizierter Hepatitis C (Genotyp 1-4), dh ohne vorherige Behandlung;
  • mit dem Wiederauftreten der chronischen viralen Hepatitis C (die gleichen Genotypen);
  • mit einer erfolglosen Episode der vorherigen Behandlung mit Interferonen und Ribavirin (mit Vorsicht);
  • ggf. antivirale Therapie bei Patienten mit kompensierter Leberfunktion (mit Vorsicht);
  • bei hepatozellulärem Karzinom, wenn der Patient auf eine Lebertransplantation wartet;
  • mit der Assoziation von Hepatitis C und HIV - Infektion.

Es ist wichtig zu verstehen, dass alle medizinischen Substanzen, einschließlich der angegebenen Kombination, eine Reihe von Nebenwirkungen haben. Nur ein Spezialist kann entscheiden, ob ein Medikament und seine Kombination in jedem einzelnen Fall kontraindiziert oder zugelassen ist. Ein besonderer Punkt ist die Beurteilung der Kompatibilität von Daclatasvir und Sofosbuvir mit kardiologischen Wirkstoffen. Der behandelnde Arzt bestimmt die Häufigkeit, mit der Tests und deren Komponenten bestanden werden.

Unabhängige Versuche, chronische virale Hepatitis C zu behandeln, können dem Patienten irreparablen Schaden zufügen.

Schemes of Anwendung je nach Genotyp

Die Zielgruppe für eine Kombination von Daclatasvir und Sofosbuvir sind Patienten mit einem spezifischen Genotyp des Hepatitis-C-Virus.

Internationale Protokolle zur Behandlung von Hepatitis weisen auf folgende Kriterien für eine erfolgreiche Behandlung von antiviralen Medikamenten bei chronischer Hepatitis C hin:

  • Fehlen signifikanter fibrotischer Veränderungen (F0-F1);
  • hohe Aktivität von AlAt und AsAt;
  • Körpergewicht des Patienten nicht über 75 kg;
  • junges Alter (bis 45 Jahre);
  • Zugehörigkeit zur europäischen Rasse;
  • weiblich;
  • mittlere Viruslast, die 600 Tausend Kopien pro 1 ml nicht übersteigt;
  • jeder Genotyp, aber nicht der erste.

Die Einhaltung dieser Kriterien bietet die maximale Chance auf Wiederherstellung, die zu 100% ausfällt. In anderen Fällen ist die Behandlung ebenfalls wirksam, aber die Wahrscheinlichkeit einer Genesung ist geringer als 100%.

Nach einer umfassenden Diagnose bestimmt der behandelnde Arzt, wie lange Sofosbuvir und Daclatasvir eingenommen werden sollen, ob auch andere antivirale Medikamente eingenommen werden müssen. Im Laufe der Behandlung (mit einer bestimmten Häufigkeit) und nach dem Abschluss des gesamten Kurses wird der Patient erneut untersucht. Im Verlauf der Therapie wird Alkohol vollständig ausgeschlossen.

Die Kombinationstherapien von Daclatasvir und Sofosbuvir unterscheiden sich in der Dauer und Notwendigkeit der Verwendung anderer antiviraler Substanzen. Dosierungen beider Wirkstoffe sind Standard. Die Gebrauchsanweisung von Sofosbuvir zeigt an, dass nur eine Tablette (Kapsel) pro Tag notwendig ist, dh 400 mg am Morgen oder am Abend, vorzugsweise zur gleichen Zeit.

Gebrauchsanweisung Daclatasvira nennt 2 mögliche Dosierungen - 30 und 60 mg Wirkstoff. Pro Tag müssen Sie nur eine Pille (Kapsel) einnehmen, normalerweise 60 mg; Die Dosierung kann auf 30 mg reduziert werden, wenn die Kombination der Wirkstoffe schlecht vertragen wird.

Patienten mit Genotyp 1

Bei Patienten mit dem ersten Genotyp ist es wichtig, den Subtyp zu bestimmen, da Genotyp 1b und 1a gefunden werden. Diese Nuance ist unter dem Gesichtspunkt der Kombination mit anderen Wirkstoffen wichtig.

Patienten mit Genotyp 1a erhalten 24 Wochen lang Daclatasvir und Sofosbuvir in Kombination mit Asunaprevir und Ribavirin.

Patienten mit chronischer Hepatitis C mit Genotyp 1b erhalten Daclatasvir und Sofosbuvir in Kombination nur mit Asunaprevir (ohne Ribavirin) auch für 24 Wochen.

Antioxidantien und Hepatoprotektoren können in die komplexe Therapie einbezogen werden.

Patienten mit den Genotypen 2, 3 und 4

Patienten mit Genotyp 2, 3 oder 4 werden ebenfalls einer Genotypisierung unterzogen, aber es ist nicht so wichtig, welcher Genotyp 3a und 3b bestimmt wird, da sich das Behandlungsschema nicht ändert.

In all diesen Fällen wird nur die Kombination von Sofosbuvir und Daclatasvir in der üblichen therapeutischen Dosis (400 mg + 60 mg) für 12 Wochen (3 Monate) verordnet, vorausgesetzt, der Patient hat zuvor keine andere Behandlung erhalten.

Eine Verlängerung der Therapiedauer und die Einbeziehung anderer Wirkstoffe mit einem antiviralen Wirkungsmechanismus wird als unangemessen angesehen.

Patienten mit Genotyp 5, 6

Gemäß den Empfehlungen der Europäischen Vereinigung zur Behandlung von Lebererkrankungen (2015) wird die Kombination von Daclatasvir und Sofosbuvir bei diesen Patienten nicht angewendet, da ihre klinische Wirksamkeit nicht nachgewiesen wurde.

Spätere Empfehlungen der Jahre 2016-2017 schlagen vor, diese Kombination von Wirkstoffen mit den Genotypen 5 und 6 zu verwenden, jedoch mit einer geringeren Wahrscheinlichkeit eines positiven Ergebnisses als bei anderen Genotypen.

Diese Genotypen des Hepatitis-C-Virus sind in der europäischen Region selten. Die folgenden Behandlungsschemata werden verwendet, um diese Patienten zu behandeln:

  • Sofosbuvir + Ribavirin + pegyliertes Interferon;
  • Sofosbuvir + Ledipasvir.

Es gibt auch Kombinationen von anderen antiviralen Medikamenten, aber ihre klinische Wirksamkeit wird untersucht.

Patienten mit Rückfall der Krankheit und nach erfolglosen Behandlungsepisoden

Es gibt Fälle, in denen eine Behandlung mit pegylierten Interferonen nicht den gewünschten Effekt brachte. Solchen Patienten kann eine Kombination von Daclatasvir und Sofosbuvir ohne zusätzliche Komponenten verordnet werden, aber die Dauer der Behandlung erhöht sich und beträgt 24 Wochen.

Das gleiche wird die Behandlung von Patienten sein, die auf eine Lebertransplantation oder eine Leberzirrhose warten.

Kontraindikationen

Kontraindikationen für die Anwendung von Daclatasvir und Sofosbuvir sind nicht zu umfangreich, erfordern jedoch Aufmerksamkeit. Dazu gehören:

  • erworbener oder angeborener Mangel eines Enzyms wie Laktase;
  • das Alter des Patienten ist zu jung (unter 18);
  • Stillzeit oder Schwangerschaft bei einer Frau;
  • ständige Anwendung von Antiepileptika, Rifampicin, Dexamethason.

Der letzte Punkt kann als relative Kontraindikation angesehen werden, wenn diese Therapie vorübergehend abgebrochen werden kann und dem Patienten die notwendige antivirale Therapie verordnet wird.

Nebenwirkungen auf den Körper

Die Beurteilung der Nebenwirkungen ist nur möglich, wenn eine Kombination von Daclatasvir und Sofosbuvir angewendet wird. Die Möglichkeit, die Nebenwirkungen eines Wirkstoffs zu bewerten, ist nicht möglich.

Überprüfungen der Nebenwirkungen von Sofosbuvir und Daclatasvir sind wenige. Die meisten Patienten bemerken ihre gute Verträglichkeit. Zu den möglichen negativen Reaktionen gehören folgende:

(mehr als 10% der untersuchten Patienten)

(weniger als 10% der Patienten)

  • unmotivierte Schwäche, nicht mit erhöhter körperlicher Anstrengung verbunden;
  • Schmerzen im Kopf und leichter Schwindel.
  • Schlafstörungen; Anämie;
  • Verlust oder Ausdünnen der Haare;
  • mäßige Schmerzen in den Muskeln und Gelenken;
  • verschiedene Hautausschläge;
  • Durchfall ohne pathologische Verunreinigungen, Blähungen, Bauchschmerzen, Übelkeit, Erbrechen;
  • Reizbarkeit und / oder Depression;
  • verstopfte Nase und / oder trockener Husten;

In der Regel ist es nicht notwendig, die Dosis von Drogen anzupassen. Nur in Einzelfällen mussten die Patienten wegen schlechter Toleranz vorzeitig die Behandlung unterbrechen.

Liste von Generika

Analoga der ursprünglichen Sovaldi mit Sofosbuvir sind:

Ersatz für Original Daklinza mit Wirkstoff Daclatasvir:

Finanzielle antivirale Therapie

Kaufen Sie die Originaldrogen in der Stärke von nicht jedem Patienten. Derzeit haben Indien und Ägypten eine große Produktion aller Wirkstoffe für die wirksame antivirale Behandlung der chronischen Hepatitis C etabliert. Der Kauf von Generika ist eine echte Chance auf eine vollständige Heilung, die Kosten des Kurses beträgt 67.000-72.000 Rubel, die viel weniger als der Preis für das Original-Medikament ist.

Sie können die Lieferung der notwendigen Medikamente in Apotheken oder bei einem medizinischen Vertreter eines indischen Pharmaunternehmens bestellen. Spezialisten helfen, den Preis und die Anzahl der notwendigen Pakete zu navigieren. Auf den Webseiten von Unternehmen, die Direktlieferungen aus Indien organisieren, wurde eine benutzerfreundliche Oberfläche geschaffen, auf der verschiedene antivirale Medikamente, deren Preis und Form der Freisetzung demonstriert werden.

Bewertungen

Natalia, 39 Jahre alt:

"Vor zwei Jahren erhielt ich eine Behandlung mit Interferon und Ribavirin. Nach dem Kurs habe ich mich gut gefühlt. Jetzt überprüft und hohe Transaminase wieder gefunden. Ernannt Sofosbuvir und Daclatasvir. Ich akzeptiere 3 Wochen, keine Nebenwirkungen. "

Sergey, 42 Jahre:

"Nach der Operation und Bluttransfusion wurde das Hepatitis-C-Virus erhalten. Es wurde untersucht, der Arzt empfahl Daclatasvir und Sofosbuvir, da 1 Genotyp nachgewiesen wurde. Nach Abschluss der Behandlung sind alle Tests normal. "

Fazit

Die Kombination von Daclatasvir und Sofosbuvir ist eines der beliebtesten Behandlungsregime bei chronischer Hepatitis C. Neben ihrer Wirksamkeit zeichnet sie sich auch durch Zugänglichkeit durch indische und ägyptische Generika aus.

Kaufen Sie Sofosbuvir und Daclatasvir. Nebenwirkungen, Kurs und Behandlungsplan.

Die Behandlung der Virushepatitis C bis 2011 basierte auf der Verwendung einer Kombination von Interferon mit Ribavirin, aber die Ergebnisse der Langzeittherapie waren enttäuschend - etwa 45% der Geheilten. Darüber hinaus hat die Nebenwirkung aus der Verwendung dieser Medikamente das Gesamtbild verdorben. Die Patienten klagten über Unwohlsein, Haarausfall und vor allem - eine tiefe Depression bis hin zum Suizidversuch.

Im Jahr 2011 wurde eine innovative Entdeckung gemacht, die Menschen mit Hepatitis C eine Chance gab, sich ohne ernste Konsequenzen zu erholen. Diese Entdeckung war die neueste Generation antiviraler Medikamente, Sofosbuvir und Daclatasvir. Die Wirksamkeit der Verwendung einer Kombination von Medikamenten beträgt bis zu 90-100%. Zahlreiche klinische Studien haben zu dem Schluss geführt, dass der Einsatz dieser Medikamente nicht nur effektiv, sondern auch sicher ist. Sofosbuvir und Daclatasvir verursachen minimale Nebenwirkungen während der Behandlung.

Was können die negativen Auswirkungen der Einnahme von Sofosbuvir und Daclatasvir sein?

Im Vergleich zu allen bestehenden Behandlungsregimen weisen Sofosbuvir und Daclatasvir nur eine minimale Anzahl von Nebenwirkungen auf.

Die häufigsten Nebenwirkungen, die bei etwa einem von 10 Patienten auftreten, sind:

  1. Kopfschmerzen.
  2. Asthenisches Syndrom.
  3. Übelkeit

Die Nebenwirkungen, die bei weniger als einem von zehn Patienten auftreten, sind folgende:

  1. Auf Seiten des Magen-Darm-Traktes: Appetitlosigkeit, Durchfall oder Verstopfung, Blähungen, Bauchschmerzen.
  2. Von der Seite des zentralen Nervensystems: schlechter Schlaf, Schwindel, Gangunsicherheit, Angstzustände, Übererregbarkeit.
  3. Anämie
  4. Schmerzen in Muskeln und Gelenken.
  5. Trockene Haut.

Es sollte gesagt werden, dass die Patienten bei gleichzeitiger Anwendung von Sofosbuvir, Daclatasvir und Amiodaron eine schwere Bradykardie entwickeln. In einer unabhängigen Studie gab es Fälle, in denen ein Herzschrittmacher installiert wurde, um eine angemessene Herzfunktion sicherzustellen.

Der Erhalt von Mitteln für Hepatitis C erfolgt streng unter der Aufsicht eines Arztes. Bei Auftreten von Symptomen müssen Sie dies Ihrem Arzt mitteilen.

Es wird nicht empfohlen, Sofosbuvir und Daclatasvir abzusetzen, wenn Nebenwirkungen auftreten. Darüber hinaus sollten Tabletten streng genommen rechtzeitig eingenommen werden, um eine ausreichende Konzentration des Wirkstoffs im Blut aufrechtzuerhalten.

Um nachteilige Symptome zu beseitigen, wird eine symptomatische Behandlung vorgeschrieben. Das Schmerzsyndrom wird durch nicht-narkotische Schmerzmittel beseitigt. Bei Übelkeit und Erbrechen wird Metoclopramid (Geregelt) verabreicht. Anämie in der Regel nicht mehr als der erste Grad, erfordert keine Korrektur. Wenn Symptome auf Seiten des zentralen Nervensystems auftreten, wird nicht empfohlen, Fahrzeuge zu fahren oder Fälle durchzuführen, die erhöhte Aufmerksamkeit erfordern.

Zusammen mit antiviraler Behandlung können Barbiturate, Reserpin, Johanniskraut nicht einnehmen.

Die Kombination von Drogen Sofosbuvir und Daclatasvir verursacht keine Nebenwirkungen nach dem Ende der Rezeption.

Übersicht über Medikamente, Regime, Dosierungen und Dauer der Therapie

Daclatasvir ist ein Arzneimittel, das eine spezifische Wirkung auf die RNA des Hepatitis-C-Virus hat, und die Vereinigten Staaten produzieren ein Medikament namens Daklins.

Der Wirkungsmechanismus beruht auf der Hemmung des NS5A-Proteins, das für die Replikation des Hepatitis-C-Virus verantwortlich ist, in dem das Virion-Aggregat blockiert ist - ein gebildetes Viruspartikel, das Nukleinsäure (RNA) und ein Kapsid (Hülle) enthält. In einfachen Worten, es kann gesagt werden, dass Daclatasvir die Anzahl der Viren im peripheren Blut reduziert, das heißt, es reduziert die Viruslast.

Die antivirale Wirkung richtet sich gegen die vier Genotypen des Virus.

Das Medikament wird oral verabreicht. Das Gerät ist in einer Dosierung von 30 mg und 60 mg erhältlich. Es wird empfohlen, einmal am Tag eine Pille einzunehmen und nicht mit einer Diät zu kombinieren. Die Droge wird nicht gekaut, mit viel Wasser gewaschen. Die Ausscheidung des Wirkstoffes erfolgt durch die Nieren. Die Dauer der Behandlung hängt vom Genotyp des Virus und der Therapie ab.

Sofosbuvir bezieht sich auch auf antivirale Medikamente.

Der Wirkmechanismus besteht darin, die RNA-Polymerase zu blockieren.

Die Aktion richtet sich gegen alle vier Genotypen des Virus.

Das Werkzeug wird einmal täglich oral in einer Dosis von 400 mg angewendet. Die Tablette kaut nicht, da sie im Geschmack bitter ist. Aufnahmemittel sollten mit Essen kombiniert werden, viel Flüssigkeit trinken. Es ist sehr wichtig, das Medikament gemäß dem Schema in regelmäßigen Abständen zur gleichen Stunde zu verwenden. Wenn aus irgendeinem Grund die Einnahme des Medikaments nicht rechtzeitig erfolgte und die Verzögerung weniger als 12 Stunden beträgt, können Sie eine Pille einnehmen. Wenn mehr als die Hälfte des Tages vergangen ist, sollten Sie die nächste Dosis zur gewohnten Zeit einnehmen.

Die Kombination dieser Medikamente ist die effektivste der bestehenden. Selbst bei der Behandlung des Hepatitis C 3 -Genotyps, der aggressiver und weniger behandelbar ist, wird eine antivirale Wirkung erzielt.

In der ersten Art ist das Regime für die Verwendung von Medikamenten wie folgt: Daclatasvir 60 mg und Sofosbuvir 400 mg für 3 Monate. Die Wirksamkeit der Behandlung ist 100% der Fälle von Heilung.

Im zweiten Genotyp wird Daclatasvir + Sofosbuvir in einer Standarddosis für 6 Monate angewendet. Effizienz - 100%.

Der dritte Typ wird mit einer Kombination von Daclatasvir + Sofosbuvir in einer Standarddosierung für 3 Monate mit einer Effizienz von 97% behandelt. Wenn hinzugefügt, um das Schema Ribavirin - 100%.

Wenn der Patient eine Zirrhose hat, wird Daclatasvir + Sofosbuvir Kombination für 3 Monate verwendet. Die Wirksamkeit der Therapie beträgt 57%.

Der vierte Genotyp erfordert eine Behandlung mit der Zugabe von Interferon und Ribavirin für 6 Monate.

Hepatitis C-Viren fünf und sechs werden mit einer Kombination von Daclatasvir + Sofosbuvir in Standarddosierungen für 3 Monate behandelt.

Die Empfehlungen von 2016 schließen pegyliertes Interferon aus Hepatitis-C-Behandlungsschemata aus, es wird nur eine Kombinationstherapie mit mehreren Arzneimitteln empfohlen. Auch speziell entwickelte Behandlungsschemata für erfolglose Kurse mit Interferon und Ribavirin.

Man kann sagen, dass der Fortschritt der Wissenschaft bei der Behandlung von Hepatitis C alle Erwartungen übertroffen hat. Wenn vor 10 Jahren virale Hepatitis als chronisch galt, wurde sie als "sanfter Killer" bezeichnet, aber heute ist es durchaus möglich, sich davon zu erholen. Das einzige Negative ist, dass moderne Behandlungsregime nicht für jeden erschwinglich sind, selbst wenn indische Generika verwendet werden. In Russland, das Thema der öffentlichen Beschaffung der neuesten antiviralen Medikamente aus den Ländern - Hersteller und die Entwicklung von inländischen Pendants.

Sofosbuvir und Daclatasvir - Gebrauchsanweisung, Behandlung von Hepatitis C, Nebenwirkungen und Preis

Dank der Kombinationstherapie mit den Medikamenten Sofosbuvir, Daclatasvir, können Sie die Krankheit loswerden und ihr Wiederauftreten, viele der Komplikationen, die sie verursachen, verhindern. Nach einer langfristigen pharmakologischen Therapie mit diesen Medikamenten verschwinden die Symptome der Erkrankung, Hepatitis-C-Marker in Bluttests, was auf eine Besserung hindeutet. Darüber hinaus hilft die Behandlung mit Sofosbuvir und Daclatasvir, Leberzirrhose zu bewältigen.

Medikamente gegen Hepatitis Daclatasvir, Sofosbuvir erhielt eine Lizenz, erschien auf dem Pharmamarkt nur in 2013-2014. Pharmakologische Therapie mit diesen Medikamenten hat zahlreiche positive Bewertungen und Eigenschaften von Ärzten und Patienten, die mit ihrer Hilfe vollständig von viralen Leberschäden durch pathogene Virionen geheilt. Ein signifikanter Nachteil dieser Medikamente sind ihre hohen Kosten.

Behandlung von Hepatitis mit Sofosbuvir und Daclatasvir

Laut klinischen Studien ist die Behandlung mit Sofosbuvir in Kombination mit Daclatasvir hoch wirksam bei der Bekämpfung von Hepatitis, selbst bei hoher Viruslast. Eine solche kombinierte Behandlung hilft in kurzer Zeit, die Krankheit nicht nur in den Remissionsstatus zu bringen, sondern auch die Regeneration von Leberzellen zu beschleunigen und die Blutversorgung zu erhöhen. Medikamente haben eine hemmende Wirkung auf die Reproduktion von viralen Vibrionen aller drei Genotypen von Hepatitis C.

Die medikamentöse Therapie von Hepatitis Sofosbuvir wirkt sich nachteilig auf pathogene Erreger aus. In der Regel wird das Medikament zur Behandlung von viralen Leberläsionen eingesetzt. Für eine wirksame Wirkung wird empfohlen, das Medikament mit Daclatasvir und Ribavirin für Interferon-freie Therapie zu kombinieren. Daclatasvir ist eine neue Generation von Arzneimitteln, die Dihydrochlorid als Wirkstoff enthalten. Die Substanz sorgt für eine schnelle, effektive Zerstörung von Krankheitserregern durch die Zerstörung der Polymerase, der Glykoproteine ​​ihrer Membranen.

Verschiedene klinische und laborchemische Studien haben die Wirksamkeit und Wirksamkeit dieser kombinierten Behandlung bei 90% der Patienten (einschließlich derer mit Komplikationen unterschiedlicher Schwere) vollständig bewiesen. Im Gegensatz zu einer Reihe anderer pharmakologischer Arzneimittel, die zur Bekämpfung von Virushepatitis eingesetzt werden, sind diese Arzneimittel durch eine geringe Anzahl von Kontraindikationen zur Verwendung gekennzeichnet und können zur Behandlung von Patienten mit diagnostizierter Leberparenchymzirrhose verwendet werden.

Wie man Sofosbuvir und Daclatasvir nimmt

Ein individuelles Behandlungsregime wird für jede Art von viralen Leberschäden ausgewählt, abhängig von dem Stadium der Erkrankung, dem Vorhandensein von Komplikationen und begleitenden chronischen Pathologien.

Art der Virushepatitis, mögliche Komplikationen

Antivirale Medikamente zur Behandlung

Dauer der medikamentösen Therapie

Sofosbuvir, Daclatasvir und Ribavirin;

von 3 bis 7 Monaten

Der erste Genotyp in Kombination mit einer HIV-Infektion

Der erste Genotyp mit Zirrhose oder Leberfibrose

Der zweite Genotyp von Hepatitis-Virionen mit HIV-Infektion

Dexamethason, Ribavirin, Sofosbuvir.

Nebenwirkungen und Kontraindikationen

Antivirale Medikamente haben einige absolute und relative Kontraindikationen zu verwenden. Es wird nicht empfohlen, eine komplexe Therapie mit Sofosbuvir, Daclatasvir in den folgenden Fällen zu verwenden:

  • Überempfindlichkeit gegen die aktiven Komponenten von Drogen;
  • Laktoseintoleranz;
  • die Zeit der Schwangerschaft, Stillen;
  • Ulcus pepticum des Magens, Zwölffingerdarm;
  • Entzündung der Bauchspeicheldrüse;
  • zunehmende Symptome von Leberversagen.

Darüber hinaus ist die Verwendung von Arzneimitteln für Personen unter 16-18 Jahren kontraindiziert. Einschränkungen gelten für Patienten, die sich einer Lebertransplantation unterzogen haben. Für einen Monat nach einer medikamentösen Behandlung wird nicht empfohlen, chemische hormonelle Verhütungsmittel, einige Analgetika und Antibiotika zu verwenden.

Gemäß den Anweisungen ist der Zeitraum der Schwangerschaft eine der wichtigsten absoluten Kontraindikationen für die Verwendung dieser antiviralen Medikamente. Durchgeführte klinische Studien zeigten eine signifikante negative Wirkung dieser Medikamente auf die vollständige morphologische Entwicklung des Fötus (besonders wenn sie in den frühen Stadien der Schwangerschaft eingesetzt wurden).

Einige der antiviralen und begleitenden Arzneimittel haben Nebenwirkungen auf den Körper, die zu folgenden Nebenwirkungen führen:

  • Pruritus;
  • fokale Alopezie;
  • Muskelsteifheit;
  • Fieber;
  • Migräne;
  • Bauchschmerzen;
  • Zahnfleischerkrankungen;
  • Dehydratation;
  • erhöhen Sie die Säure des Magensaftes;
  • Gelenkschmerzen;
  • verringerte Sehschärfe;
  • Anorexie;
  • Verletzung des Stuhls;
  • hoher Blutdruck;
  • Verlust von Konzentration und Leistung;
  • Schwindel;

Kompatibilität mit anderen Drogen

Bei der Ausarbeitung des optimalen Therapieplans ist es notwendig, die Kompatibilität von antiviralen Arzneimitteln mit Arzneimitteln anderer Gruppen zu berücksichtigen. Bei der Einstellung weiterer pharmakologischer Wirkstoffe sollten einige konservative und praxiserprobte Empfehlungen eingehalten werden. Auf diese Weise können Sie hohe Belastungen der Entgiftungsorgane vermeiden und die Wahrscheinlichkeit von Nebenwirkungen verringern.

Sofosbuvir, Daclatasvir wird nicht empfohlen, mit Arzneimitteln kombiniert zu werden, die die Wirkung der aktiven Komponente von antiviralen Medikamenten verringern:

Darüber hinaus sollte der Patient während des therapeutischen Kurses auf die Verwendung von Antibiotika, die im Darm wirken, Sorbentien, Abführmittel, Diuretika, verzichten sie können die Absorptionsprozesse der Wirkstoffe von antiviralen Arzneimitteln beeinträchtigen. Einige Enterosorbentien (z. B. Aktivkohle) dürfen frühestens 4-5 Stunden vor oder nach der Anwendung von Sofosbuvir eingenommen werden.

Spezielle Anweisungen

Während der Phase der pharmakologischen Behandlung mit Sofosbuvir, Daclatasvir, Patienten sollten unterlassen, Fahrzeuge zu fahren, alle anderen Aktivitäten, die besondere Aufmerksamkeit erfordern, Geschwindigkeit der motorischen Reaktionen. Die Empfehlung ist aufgrund der spezifischen Wirkung der aktiven Komponenten dieser Medikamente auf das zentrale Nervensystem und die Geschwindigkeit der Übertragung von Nervenimpulsen. Sie reduzieren die Reaktionsgeschwindigkeit, Reflexe und die Konzentrationsfähigkeit.

Mit Vorsicht ist es notwendig, Sofosbuvir bei Patienten mit Diabetes mellitus der ersten und zweiten Art zu verwenden, die sich einer Insulintherapie unterziehen, weil Das Medikament hat die Fähigkeit, die Konzentration von Glukose im Blutplasma leicht zu reduzieren. Um die Entwicklung von Hypoglykämie zu verhindern, wird empfohlen, den Endokrinologen zu konsultieren und die Tagesdosis des zuckersenkenden Hormons anzupassen.

Generika Sofosbuvir und Daclatasvir

Die hohen Kosten und das Fehlen von offiziellen Lieferanten von Daclatasvir und Sofosbuvir zwingt viele Patienten mit Hepatitis, relativ billige Analoga (Generika) dieser Medikamente zu verwenden. Die pharmakologische, therapeutische Wirkung solcher Analoga wird offiziell durch alle notwendigen klinischen und laborchemischen Studien bestätigt. Hier sind einige Generika:

  1. Hepcinate. Lizenzanalog von Daclatasvir. Es wird für die Behandlung von Hepatitis als Hauptkomponente der Nicht-Injektionsbehandlung verwendet. Dieses antivirale Medikament ist in Schutztabletten erhältlich, die 400 mg des Wirkstoffs enthalten.
  2. Sovaldi. Generisches Sofosbuvir. Das Medikament ist ein Inhibitor der viralen Polymerase, die die Reproduktion des Virus bei Patienten mit Hepatitis C hemmt. Das Medikament wird verwendet, um Menschen im Alter von 16 bis 18, die 1-4 Genotypen des Hepatitis-Virus haben, zu behandeln.

Preis Sofosbuvir und Daclatasvir

Die Kosten für Medikamente hängen von der Qualität der Reinigung ihrer aktiven Hilfskomponenten ab. Der Preis von pharmakologischen Medikamenten kann durch welche Apotheke oder Geschäft sie zum Verkauf stehen beeinflusst werden. Bestellen Sie Sofosbuvir, Daclatasvir kann in der Online-Apotheke sein, nachdem Sie die Bewertungen gelesen haben. Aufgrund der Tatsache, dass die Medikamente in Indien hergestellt werden und es in Russland keine offiziellen Massenlieferanten gibt, müssen Daclatasvir und Sofosbuvir bei den angegebenen Apotheken vorbestellt werden.

Wo kaufen Sofosbuvir und Daclatasvir in Moskau

Wie man Sofosbuvir und Daclatasvir und ihre Nebenwirkungen nimmt

Hepatitis C ist eine ziemlich schwere Pathologie der Leber, die ohne angemessene Behandlung tödlich sein kann. Viele Menschen glauben, dass diese Krankheit unheilbar ist, und selbst wenn sie den vollständigen Verlauf der Therapie abschließen, wird ein Rückfall auftreten.

Diese Meinung ist jedoch nicht ganz richtig, da alles vom gewählten Behandlungsschema abhängt. Wenn die Therapie mit der richtigen Mittelkombination und vollständig durchgeführt wird, klingen die Krankheitssymptome mit der Zeit ab, die Viruslast nimmt ab und die Genesung findet statt.

Heute stehen neue, wirksame Medikamente zur Bekämpfung einer so gefährlichen Krankheit zur Verfügung, die im Gegensatz zum traditionellen System eine fast hundertprozentige Garantie für die Genesung bietet. Die derzeit effektivste Kombination von Medikamenten gegen Hepatitis C ist die gemeinsame Einnahme von Daclatasvir und Sofosbuvir.

Der Zweck des Artikels ist es, sich mit der Wirkung dieser neuen Medikamente und ihrer weniger teuren Generika vertraut zu machen. Es sollte jedoch bedacht werden, dass eine Therapie mit solchen Mitteln nur unter der Aufsicht eines Arztes durchgeführt werden kann.

Vorteile neuer Medikamente im Vergleich zu herkömmlichen Mitteln

Zuvor wurde eine Standardkombination von Arzneimitteln wie Ribavirin und Interferonen zur Behandlung von Hepatitis C verwendet. Die Patienten mussten diese Medikamente lange verwenden: Der Behandlungsverlauf könnte ein Jahr dauern und sogar bis zu anderthalb Jahre dauern.

Aber selbst mit einer solchen Langzeittherapie kann kein Arzt eine vollständige Befreiung von der Krankheit garantieren. Heilungen bei denjenigen, die mit dem zweiten und dritten HCV-Genotyp infiziert sind, treten nur in 70% auf, und die ersten und vierten in nur 45% der Fälle.

In diesem Fall sind die Nebenwirkungen von Drogen ziemlich schwer. Die meisten Patienten haben Symptome wie Fieber, Schmerzen in Muskeln, Gelenken, laufende Nase und viele andere Anzeichen, die der Grippe ähneln. Bei 30% der Patienten besteht eine Verletzung des psychischen Zustandes. Es kann Reizbarkeit und Nervosität, häufige schlechte Laune, Depression und sogar Halluzinationen sein.

Heute wurde eine neue Kombination von Medikamenten zur Behandlung von Krankheiten entwickelt. Die Welt hat bereits klinische Studien mit Arzneimitteln wie Daclatasvir und Sofosbuvir durchgeführt, und heute werden sie häufig zur Behandlung von Hepatitis C eingesetzt. Diese Arzneimittel können ohne und mit Interferon und damit angewendet werden, und die meisten der oben genannten Nebenwirkungen sind ausgeschlossen.

Jetzt verschreiben viele Ärzte diese Medikamente ihren Patienten, um Hepatitis C zu bekämpfen. Oft fügen sie Ribavirin zu ihnen hinzu, und sie ersetzen auch Daclatasvir durch Velpatasvir. Solche Kombinationen von Medikamenten können HCV vollständig zerstören, und die Wirksamkeit der Therapie ist bis zu 97% der Fälle.

Das Behandlungsschema für Hepatitis C Daclatasvir zusammen mit Sofosbuvir hängt sowohl vom Stadium als auch von den Komplikationen in der Entwicklung der Pathologie ab. Wenn es keine Leberzirrhoseveränderungen gibt, dauert die Behandlung etwas mehr als drei Monate.

Hepatitis-C-Behandlung

Die Dauer der therapeutischen Wirkung hängt von der Geschwindigkeit ab, mit der sich die Entzündungsprozesse im Lebergewebe zurückbilden. Zur gleichen Zeit wird etwa die Hälfte der Zeit Therapie in Abwesenheit von Viruslast durchgeführt. Diese Maßnahmen helfen, ein Wiederauftreten in der Folgezeit zu verhindern.

Normalerweise wird bei einer Diagnose der Genotyp des Virus nicht angezeigt. Die Kenntnis der genomischen Sequenz des Pathogens ist jedoch für die richtige Auswahl des Behandlungsregimes notwendig. Um diesen Indikator zu bestimmen, muss sich der Patient einem Immunoassay unterziehen oder Blut für die PCR spenden.

Eigenschaften von Sofosbuvir

Sofosbuvir, dessen offizieller Name Sovaldi ist, ist ein antivirales Nukleotid. Auch unter dem Namen Viropack erhältlich. Sofosbuvir erlaubt nicht die Produktion von Polymerase, synthetisiert RNA-Moleküle durch Kopieren von ihnen. Das Medikament ist unabhängig von der Art der Erkrankung in der Behandlung von Hepatitis C enthalten.

In diesem Fall erhöht sich die Wirksamkeit des Arzneimittels bei seiner kombinierten Verwendung - mit anderen Arzneimitteln (RNA-Polymerase-Inhibitoren). Als Monotherapie wird Sovaldi derzeit nicht verwendet, da es alleine nicht die erwartete therapeutische Wirkung hat.

Eine Tablette Sofosbuvir enthält 400 mg des Wirkstoffs. Darauf ist eine Schutzhülle aufgebracht, die sich im sauren Milieu des Magens schnell auflösen kann. Tabletten werden bei einer Temperatur von 15 bis 30 Grad gelagert. Es wird empfohlen, Medikamente mit Nahrungsmitteln einzunehmen. In diesem Fall muss das Werkzeug mit reichlich Wasser abgespült werden. Die tägliche Dosis beträgt eine Tablette.

Meistens dauert die Behandlung 12 Wochen. In Fällen, in denen keine virologische Reaktion auftritt, ist jedoch gleichzeitig die Verlängerung der Therapie geplant. Die gleiche Behandlungsdauer ist für Zirrhose oder Leberfibrose erforderlich, die mit erhöhter Viruslast auftritt.

Bei Einnahme eines solchen antiviralen Medikaments können folgende Nebenwirkungen auftreten:

  • Übelkeit mit Würgen;
  • Fieberzustand;
  • verringerte Sehschärfe;
  • trockener Mund;
  • vollständiger oder teilweiser Appetitmangel;
  • ständige Ermüdung;
  • häufige Kopfschmerzen und Schwindel;
  • Manifestation von Reizbarkeit und beständiger Unzufriedenheit;
  • Muskelschmerzen;
  • trockene Haut durch Austrocknung.

Oft gibt es Nebenwirkungen aufgrund der Einnahme des Medikaments auf nüchternen Magen. Diese Effekte treten notwendigerweise während einer Überdosierung auf. Es ist zu beachten, dass eine Überschreitung der therapeutischen Dosis (empfohlen 400 mg) zu einer Fehlfunktion des Herz- und Gefäßsystems führt.

Die gleichzeitige Einnahme von Medikamenten mit Medikamenten wie Telaprevir oder Boceprevir verursacht oft Nebenwirkungen. Um solche Manifestationen zu verhindern, sollte das Medikament immer gleichzeitig und nur in der vom Arzt verschriebenen Dosierung eingenommen werden.

Das Medikament ist unerwünscht zu verwenden:

  • Kinder unter 18 Jahren;
  • Schwangere und stillende Frauen;
  • Personen mit erhöhter individueller Empfindlichkeit gegenüber jeglichen Komponenten des Arzneimittels.

Die Einhaltung der besonderen Vorsicht bei der Anwendung des Arzneimittels ist für Frauen bei der Planung einer Schwangerschaft notwendig. Patienten mit Leberinsuffizienz oder Gefäßerkrankungen wird empfohlen, sich einer Interferonbehandlung in einem Krankenhaus zu unterziehen. In diesem Fall erfolgt eine ständige Überwachung durch den behandelnden Arzt.

Wie funktioniert declatasvir?

Das Tool wird als sehr spezifisch angesehen. Es besitzt eine hohe Aktivität gegen Viren, die RNA-Moleküle oder Fragmente davon enthalten. Das Medikament wirkt durch Unterdrückung der Reproduktion von nicht-strukturellen Proteinen wie NS5A. Dies ermöglicht es Ihnen, die weitere Entwicklung der viralen Entzündung zu stoppen.

Daclatasvir (offizieller Name - Daklins) ist eine starke Droge, die eine pathogenetische Wirkung hat. Es hat eine direkte Auswirkung auf den ätiologischen Faktor. In diesem Fall verstärkt die Interaktion mit Sofosbuvir die antivirale Aktivität, die von beiden Arzneimitteln ausgeübt wird. Dies erklärt die Notwendigkeit ihrer gemeinsamen Verwendung in Hepatitis-Therapie-Schemata.

Das Präparat ist in den Tabletten mit verschiedenen Inhaltsstoffen - 30 und 60 Milligramme verfügbar. Von oben sind sie mit einer Schutzschicht überzogen, die sich leicht im Magen löst. Tabletten werden oral eingenommen, während sie mit Wasser in ausreichenden Mengen trinken müssen. Zerstreuen oder kauen Sie sie nicht.

Die empfohlene Tagesdosis beträgt 60 mg. Daclatasvir wird nicht als einzelne Droge verwendet. Die Strategie der antiviralen Therapie beinhaltet die Verwendung des Arzneimittels in Verbindung mit Arzneimitteln wie Sofosbuvir, Ribavirin, Interferon (Pegasis, Pegintron, Interferon-alpha). Gleichzeitig kann, je nachdem, welches Arzneimittel ausgewählt wird, das Behandlungsschema eingestellt werden.

Kombinierte Therapie kann für 12 Wochen oder doppelt so lange durchgeführt werden. Es hängt vom Stadium der Entwicklung der Entzündung und dem Vorhandensein von Komplikationen ab. Es ist nötig zu berücksichtigen, dass die Tagesdosis nicht niedriger als 30 Milligramme sein soll. Die Verwendung einer geringeren Menge des Medikaments kann zu einem Rückfall der Pathologie führen.

Die kombinierte Verwendung von zwei Arzneimitteln kann zum Auftreten verwandter Reaktionen führen:

  • Juckreiz der Haut;
  • Starrheit (Taubheit, Unbeweglichkeit) von Muskelstrukturen;
  • Kopfschmerzen;
  • Schmerzen im Bauch, in den Gelenken;
  • allgemeines Unwohlsein;
  • Haarausfall (Alopezie);
  • Verringerung oder Appetitlosigkeit;
  • Störungen der Toilettenhäufigkeit - Durchfall, Verstopfung;
  • hoher Blutdruck;
  • Probleme in der Mundhöhle - Stomatitis.

In den meisten Fällen entstehen solche Folgen aufgrund einer falschen Einhaltung der Anweisungen des behandelnden Arztes.

Antivirale Mittel hat einige Kontraindikationen zu verwenden:

  • Überempfindlichkeit gegenüber den Bestandteilen;
  • Schwangerschaft und Stillzeit;
  • Laktoseintoleranz;
  • Erhöhung der Symptome von Leberversagen.

Berücksichtigen Sie auch die folgenden Einschränkungen:

  1. Die Droge kann nicht verwendet werden, um Kinder zu behandeln.
  2. Nach der Behandlung mit diesem Medikament für sechs Monate können Sie keine chemischen Verhütungsmittel verwenden.
  3. Es gibt eine Liste von Arzneimitteln, die für die Anwendung mit Daclatasvir kontraindiziert sind. Unter diesen sollten Dexamethason, Rifampicin und Fenofarbital hervorgehoben werden.

Generika Hepcinat und Natdac

Das Behandlungsschema, in dem Sofosbuvir in Kombination mit Daclatasvir angewendet wird, ist zur Zeit am effektivsten bei der Behandlung von Hepatitis C. Es ermöglicht Ihnen, sich mit 97% Wahrscheinlichkeit von der Pathologie zu erholen. Diese Therapie hat jedoch einen sehr signifikanten Nachteil - die hohen Kosten für Medikamente. Die Kosten für eine monatliche Behandlung übersteigen 100 Tausend Dollar.

Die Lösung für die Frage einer wirksamen Behandlung von Hepatitis C kann jedoch in der Verwendung von Generika bestehen. Ihre Kosten sind 30-40 mal niedriger als die ursprünglichen Mittel. Das Recht zur Herstellung solcher Medikamente wurde Herstellern in mehreren Ländern gegeben.

Pharmakologische Firmen aus Indien und Ägypten sollten unter ihnen hervorgehoben werden. Die Kosten für ihre Medikamente sind viel niedriger als bei anderen Herstellern, zum Beispiel Deutschland. Gleichzeitig gelten indische Arzneimittel als qualitativ hochwertiger, da sie alle notwendigen Tests bestanden und Daten darüber veröffentlicht haben.

Das bekannte Generikum von Sovaldi (Sofosbuvir) ist Hepcinat, und Daclins (Daclatasvir) ist Natdac. Diese Mittel haben die gleichen Wirkstoffe wie die Originalarzneimittel. Dosen und ihre Verwendung sind identisch.

Die Behandlung mit den Präparaten der direkten Wirkung lässt zu, die Effektivität der Therapie zu erhöhen. Seine Dauer ist jedoch erheblich reduziert.

Die wirksamsten neuen Medikamente zeigten sich beim dritten Genotyp des Virus, während die ersten bei der Therapie schlechter abgaben. Die Behandlungsprognosen verschlechtern sich bei längerer Krankheit. Die Wirksamkeit der Therapie beeinflusst auch:

  • die Anwesenheit einer großen Anzahl von Viren im Körper (hohe Viruslast);
  • das Vorhandensein von Komorbiditäten, wie Co-Infektionen. Zu den schwersten Komorbiditäten gehören Onkologie, Zirrhose oder das Vorhandensein einer HIV-Infektion;
  • der Grad der Störung der Leber.

Die wirksamste Behandlung von Hepatitis C ist die komplexe Therapie. In einigen Fällen, zum Beispiel bei persönlicher Intoleranz gegenüber einem Medikament, wird jedoch eine Monotherapie durchgeführt. Gleichzeitig wird die Wirksamkeit der Behandlung deutlich reduziert. Die wichtigsten Behandlungsregime sehen heute so aus:

    Sofosbuvir + Ledipasvir

Bei der Identifizierung des ersten Genotyps wird die Kombination von Sofosbuvir mit Ledipasvir (Daclatasvir) verwendet. Der Behandlungsverlauf dauert 12 Wochen. Im Falle der Bestimmung des Genotyps 1a gibt es eine Empfehlung, die Dauer der Behandlung zu verdoppeln. In diesem Fall spielt die Geschichte keine Rolle.

  • Die Anwesenheit von Genotyp 1b und Fibrose von Null bis zum zweiten Grad erfordert die Dauer der Behandlung mit der gleichen Kombination von Arzneimitteln für 12 Wochen. Bei Erreichen einer Fibrose dritten oder vierten Grades ist es jedoch notwendig, die Dauer der Therapie zu verdoppeln. Peginterferone (Pegintron, Pegasys) werden häufig dem Behandlungsschema hinzugefügt.
  • Um das Virus des dritten Genotyps zu heilen, ist es auch notwendig, Sofosbuvir und Daclatasvir (Ledipasvir) zu kombinieren. Bei Vorliegen einer Zirrhose beträgt die Behandlungsdauer 24 Wochen und das Schema wird oft mit Peginterferon ergänzt.
  • Die gleiche Kombination zeigt hohe Effizienz mit dem vierten Genotyp des Virus. In diesem Fall ist eine vollständige Heilung sogar in Gegenwart von Leberzirrhose möglich.
  • Hepatitis-C-Behandlungschemata

    Abhängig von den Besonderheiten der Entwicklung der Pathologie gibt es andere Behandlungsregime. Also, mit der Hepatitis des ersten Typs in der Verbindung mit Sovaldi verwenden Pigenterferon, Ribavirin. In diesem Fall wird der zweite Typ nur mit dem Zusatz des letzten Medikaments behandelt. In Zukunft kann jedes Behandlungsregime angepasst werden. Dies geschieht, wenn sich die Entwicklungsgeschwindigkeit der Pathologie oder ihre Entwicklungsmerkmale ändern.

    Patientenbewertungen

    Wie effektiv das neue Behandlungsschema durch die Patientenreviews beurteilt werden kann:

    Nikolay, 38 Jahre alt: "Das letzte neue Jahr hat viel Spaß gemacht. Es quälte mich trockener Mund. Anfang Dezember ging ich ins Krankenhaus, um Zucker zu messen. Sie maßen 12 und schickten Blutspenden. Er kam für das Ergebnis, es ist notwendig, Diabetes zu behandeln, aber sie sagen mir, dass Hepatitis C behandelt wird.ALT, etwas um 290, AST ist kleiner - 170.

    Der dritte Genotyp. Ich habe nichts verstanden, dann wurde ich erklärt und ich las es selbst. Habe eine Empfehlung für Fibroelastometrie erhalten. Das Ergebnis ist in der Regel beendet - Fibrose von 3 Grad. Der Arzt hat Medikamente verschrieben. Ich sprach mit Leuten in der Warteschlange, las in inte, fand heraus, wo ich Sofosbuvir zusammen mit Daclatasvir aus Indien kaufen konnte.

    Ich musste mir Geld leihen. Der Arzt sagte, dass dies gute Medikamente seien, verordnete einen Plan. Nach sieben Wochen haben Tests bereits eine Abnahme des Virus gezeigt, und ALT - 80, AST ist auch niedriger. Ich setze die Behandlung fort. Ich fühle mich gut, aber sie wollen mich nicht bei der Arbeit sehen. Ich hoffe, dass ich mich erhole. "

    Lydia, 18 Jahre alt: "Meine Mutter hatte Hepatitis C. Spendete Blut als Hypertonie. Zuerst wurde Leberkrebs diagnostiziert. Aber nach einer Zeit wurde berichtet, dass es Hepatitis ist. Mama hat lange herausgefunden, warum sie vorher nicht bestimmt worden war. Aber dann wurde es nicht mehr behandelt.

    Mein Bruder und ich wurden auch gezwungen, Tests zu machen. Zuerst wurde der Mutter eine alte Behandlungsmethode verschrieben. Sechs Monate vergingen und die Ergebnisse - null. Ich musste mit meinem Bruder falten und Daclatasvir und Sofosbuvir aus Ägypten kaufen. Sie gaben etwas weniger als 1.500 Dollar für einen dreimonatigen Kurs aus.

    Sie versprachen einen Rabatt für die nächste Hälfte - fast zwei Mal billiger. Wir hoffen auf Erfolg, denn die Frau, die die Medizin empfohlen hat, ist bereits gesund. Einmal bin ich mit meiner Mutter zu einer Untersuchung gegangen, habe mich aber geweigert, mit traditionellen Behandlungsmethoden behandelt zu werden. "

    Die Wirksamkeit der Behandlung mit neuen Medikamenten ist signifikant höher als bei der traditionellen Therapie. Trotz der Tatsache, dass die Kosten der ursprünglichen Mittel extrem hoch sind, können sie durch völlig identische Generika ersetzt werden. In diesem Fall ist die Behandlung mit solchen Medikamenten in fast 100% der Fälle wirksam.


    Weitere Artikel Über Leber

    Zirrhose

    Wie Gallenflüssigkeit in der Gallenblase zu verdünnen - Tipps und Tricks von Spezialisten

    Der Entzündungsprozess der Gallenblase, Cholezystitis genannt, ist das häufigste Leiden im Bereich des Verdauungssystems.
    Zirrhose

    Behinderte Gallenblase: Symptome und Behandlung

    Der Zweck der Gallenblase ist es, ein Speicher für die Galle zu sein, die ein wichtiger Bestandteil des Verdauungsprozesses ist. In einem gesunden, funktionierenden Zustand schrumpft die Blase und wirft diese sekretorische Flüssigkeit für ihren beabsichtigten Zweck ein.