5 Hauptsymptome von Gallenschlamm in der Gallenblase bei einem Kind

Schlamm in der Gallenblase ist ein Niederschlag. Es ist eine pathologische Ansammlung von Cholesterinkristallen. Schlamm ist in der Blase und in den Gallenwegen lokalisiert. Sediment ist das Anfangsstadium der Steinbildung. Die Zusammensetzung des Schlamms ermöglicht es Ihnen, ihn mit einer Ultraschallmethode zu untersuchen. Rechtzeitige Diagnose und geeignete Maßnahmen helfen, das Fortschreiten der Krankheit zu vermeiden, Operation, um die Gallenblase zu entfernen.

Was ist Schlamm?

Schlamm ist ein dichtes Sediment in der Gallenblase. Entstanden als Folge einer langfristigen Stagnation der Lebersekretion. Ohne Bewegung verdickt sich die Galle und beginnt, feste Partikel an den Wänden der Blase abzulagern. Zuerst bildet die Suspension ein festes Sediment und anschließend große Steine. Sludge-Syndrom signalisiert das Anfangsstadium der Entwicklung der Gallensteinkrankheit.

  • Calciumsalze;
  • Cholesterinenzym;
  • Gallenproteine;
  • Mucin (ein Enzym der Glycoproteingruppe);
  • Gallenfarbpigmente, zum Beispiel Bilirubin.

Der Gallenschlamm der Gallenblase wird hinsichtlich seiner Inhaltsstoffe von Cholesterineinschlüssen, Calciumsalzen oder Bilirubin dominiert. Verteilt die erste Option. Anhäufungen von Cholesterin - das Ergebnis der Abhängigkeit von Fett und "schweren" Lebensmitteln.

Durch die Art des Sediments wird von kleinen Partikeln dominiert, die sich mit einer Veränderung der Körperhaltung des Patienten bewegen. Die zweite Option ist Galleklumpen unterschiedlicher Dichte oder gemischter Natur (sowohl kleine Partikel als auch Gerinnsel sind vorhanden).

Die meisten Menschen sind Schlamm unabhängig vom Alter ausgesetzt. Bei Kindern bilden sich Sedimente aufgrund von schlechter Ernährung, zu fetthaltige Nahrungsmittel mit einer Fülle von Gewürzen.

Schlammbildungsstadien

Die Schlammbildung erfolgt in Stufen. Jede Periode kann kurz sein oder im Gegenteil mehrere Jahre dauern. Alles hängt von der Konzentration der Galle, den Begleitpathologien, der Ernährung ab.

Die erste Stufe ist die Konzentration der Galle, ihre Sättigung mit Cholesterin. Anschließend werden die Partikel aus lipophilem Alkohol vereinigt, die sich an den Wänden des Hohlraums der Blase ablagern. Dort setzen sich weiterhin neue Partikel an. Cluster vergrößern sich. In der Gallenblase bildet sich ein Niederschlag.

Gallenschlamm ist primär und sekundär. Im ersten Fall erfolgt die Bildung einer Suspension spontan. Sekundärsediment - das Ergebnis bestimmter Krankheiten (Entzündungsprozesse in der Gallenblase, Pankreatitis).

Schlammbildung kann beide die Entwicklung der Gallensteinkrankheit verursachen und ihre Folge werden.

Wie und durch welchen Typ der Schlamm fortschreitet, hängt weitgehend vom allgemeinen Gesundheitszustand, der Ernährung, dem Geschlecht und dem Alter ab.

Was ist gefährlicher Schlamm in der Gallenblase

Der Mangel an rechtzeitiger Behandlung führt zur Bildung von Steinen in der Galle. Konkremente verstopfen das Lumen der Kanäle, platzen die Blase. Eine Beschädigung des Körpers führt zu einer Entleerung des Inhalts in die Bauchhöhle, die mit der Entwicklung einer Peritonitis behaftet ist. Diese Komplikation erfordert sofortige medizinische Hilfe.

Außerdem kann das Schlammgallenblasen-Syndrom zu folgenden Komplikationen führen:

  1. Die Entwicklung der Entzündung der Bauchspeicheldrüse (Pankreatitis). Der Organkanal ist mit dem gemeinsamen Gallenkanal verbunden. Die Infektion geht leicht von der Blase zur Drüse über.
  2. Hepatische Kolik. Es äußert sich in akuten Schmerzen auf der rechten Seite des Körpers unter den Rippen.
  3. Stagnation der Galle (Cholestase). Es ist das Ergebnis von Stoffwechselstörungen, erleichtert das Eindringen von Infektionen und die Entwicklung von Cholezystitis. Auch die Stagnation des Geheimnisses trägt zum Prozess der Steinbildung bei.
  4. Akute Entzündung der Gallenwege (Cholangitis).
  5. Entzündung der Gallenblase (Cholezystitis).

Das Auftreten dieser Komplikationen erschwert die Behandlung und führt zu einem chirurgischen Eingriff. Es ist nötig das kranke Organ zu entfernen.

Die Gefahr von Schlamm liegt in der langfristigen asymptomatischen Bildung. Dies macht es schwierig, das Sediment rechtzeitig zu identifizieren. Nachdem die Pathologie diagnostiziert wurde, ist es wichtig, die Therapie nicht zu ignorieren.

Die Gründe für die Bildung von Schlamm

Der Hauptgrund für das Auftreten von Sediment in der Gallenblase ist konzentrierte Galle, die aus verschiedenen Gründen das Organ nicht verlässt. Der Beginn der Sedimentation kann durch eine beeinträchtigte Sphinkterfunktion ausgelöst werden. Ein weiterer Grund ist die Schwächung der Beweglichkeit der Blasenmuskulatur. Ohne Schnitte ist es schwer für ihn, die darin angesammelte Flüssigkeit loszuwerden.

Folgende Faktoren werden ebenfalls hervorgehoben, in denen üblicherweise die Bildung eines Gallenschlamms markiert ist:

  1. Schwangerschaft Der dehnende Uterus zieht verschiedene Organe an, einschließlich der Leber und der Gallenwege. Die kontraktile Funktion der Blase nimmt ab. Der Prozess wird nach der Lieferung normalisiert.
  2. Chronische Entzündung der Gallenblase (Cholezystitis). Der langsame Verlauf der Krankheit führt zu einer Verdickung der Körperwände. Normale Entleerung der Galle ist verletzt. In der Remissionsphase kann das Sediment vollständig verschwinden und sich mit der Verschlimmerung der Krankheit wieder bilden.
  3. Konstante Einhaltung von Diäten, schnelle Gewichtsabnahme. Wenn die richtige Ernährung nicht beobachtet wird, ist die Gallenevakuierung gestört. Das Geheimnis stagniert. Konzentrierte Galle ist ein geeignetes Medium für die Prozesse der Kristallisation und Verklebung von Partikeln.
  4. Einnahme einiger Medikamente, die zu einer übermäßigen Sättigung der Galle mit Cholesterin führen. Diese Medikamente umfassen verschiedene Arten von Antibiotika, Zytostatika. Die Liste enthält auch kalziumreiche Drogen.
  5. Übergewicht, übermäßiger Verzehr von frittierten, fettigen, geräucherten Lebensmitteln. All dies trägt zur Unterbrechung der Funktion der Galle bei, längere Stagnation in ihm des Geheimnisses der Leber.

Zusätzlich zu den oben genannten Faktoren wird die Sedimentbildung durch vorangegangene chirurgische Eingriffe an den Organen des Verdauungssystems bei längerer Fütterung durch eine Sonde erleichtert. Der Betrieb von Mahlsteinen in den Gallengängen trägt ebenfalls zur Sedimentbildung bei. Die Entwicklung von Schlämmen kann auch durch Komorbiditäten verursacht sein und durch erbliche Faktoren verursacht sein.

Oft führt die Stagnation der Galle und die Bildung von Sediment zu einer starken psycho-emotionalen Überforderung oder Stress. Sie führen zu Muskelkrämpfen, einschließlich der Blase. Geschrumpft verändert er die Form. Die Freisetzung von Galle ist kompliziert.

Mehr als 55 Jahre alt, fettleibig, Frauen sind anfällig für Sedimentbildung. Bei Männern wird 8 Mal weniger Schlamm diagnostiziert. Eine wichtige Rolle spielt auch die Art des Essens. Gefährliche Ernährung, bestehend hauptsächlich aus geräucherten, fettigen Lebensmitteln mit dem Fehlen von Obst, Getreide, Gemüse in der Speisekarte ist gefährlich.

Symptome von Schlamm in der Galle

Schlammbildung in der Gallenblasenhöhle (gp) kann für eine lange Zeit nicht bestehen. Das klinische Bild in den ersten Stadien ist verschwommen, eher wie chronische Cholezystitis oder Pankreatitis. Mit der erhöhten Kristallisation von Calciumsalzen, Cholesterin, werden die Symptome der Pathologie ausgeprägt.

Patienten berichten folgende Anzeichen von Gallenschlamm:

  • anhaltender schmerzhafter Schmerz im rechten Hypochondrium, verschlimmert nach dem Essen, mit zunehmender körperlicher Aktivität und dem Versuch, die Position des Körpers zu verändern;
  • Schwächegefühl, Fieber im Bereich von 37-38 Grad ist möglich;
  • gelbe Farbe der Haut, Sklera;
  • erhöhte Gasbildung;
  • Sodbrennen und Erbrechen Übelkeit.

Wenn die oben genannten Symptome sollten sofort einen Spezialisten konsultieren. Selbstmedikation und Unaufmerksamkeit für die Gesundheit können zu schwerwiegenden Folgen führen.

Pathologie Behandlung

Die Behandlung von Gallenschlamm in der Gallenblase erfordert die Anwendung komplexer Maßnahmen. Der Schwerpunkt der Therapie liegt auf der Verdünnung des Lebergeheimnisses, der Verbesserung des Abflusses und der Linderung des Schmerzsyndroms. Es ist auch wichtig, die Entwicklung von Komplikationen zu verhindern.

Alle Patienten mit Gallenschlamm sind getrennt:

  • auf diejenigen, die keine medizinische Behandlung benötigen, mit dem Anfangsstadium der Pathologie;
  • medizinische Therapie benötigen.

Für den ersten, genug, um einer Diät zu folgen. Die zweite erfordert eine Reihe von Maßnahmen bis zur Operation.

Für die konservative Behandlung von Sediment in der Gallenblase verwendet werden:

  1. Diät-Therapie. Die konstante Einhaltung der Prinzipien der richtigen Ernährung wird es ermöglichen, die Krankheit zu heilen und ihr Wiederauftreten zu verhindern.
  2. Schmerzmittel, zum Beispiel, Tabletten "Ketorol", "Analgiin".
  3. Antispasmodika wie Drotaverin Tabletten und Papaverin Zäpfchen. Sie entspannen glatte Muskelzellen und tragen zum Gallenfluss bei.
  4. Die Zubereitungen enthalten Ursodesoxycholsäure. Wir sprechen über Tabletten "Ursosan", "Ursodez", "Ursofalk". Sie normalisieren die Konzentration und Zusammensetzung der Galle, tragen zu einer besseren Evakuierung des Geheimnisses bei, haben eine positive Wirkung auf die Leberzellen, verbessern ihre Funktion.
  5. Ausreichende Flüssigkeitsaufnahme. Empfohlen 2 Liter pro Tag. Wasser verdünnt Galle.
  6. Kräuterabkochung, Kräutertees zur Reduzierung von Gallenschlamm.

In Ermangelung der richtigen Wirkung der konservativen Behandlung und des weiteren Fortschreitens der Erkrankung ist Cholezystektomie indiziert. Dies ist eine chirurgische Entfernung der Gallenblase.

Verlängerte Gallenstauung trägt zur Entwicklung des Schlammsyndroms bei. Pathologie kann zu verschiedenen Komplikationen führen. Die Krankheit verschwindet nicht von alleine und macht ständig Fortschritte.

Es ist wichtig, die Krankheit zu verhindern: Sie sollten den übermäßigen Verzehr von frittierten, würzigen, fettigen, geräucherten Lebensmitteln aufgeben und Lebensmittel in kleinen Bruchstücken einnehmen.

Wenn es Begleiterkrankungen des Verdauungssystems gibt, ist es notwendig, mit ihrer Therapie zu beginnen. Eine Reihe von Maßnahmen wird dazu beitragen, das Auftreten von Sediment in der Blase und die nachfolgende Entwicklung von Gallensteinen zu verhindern.

Schlamm

Die Schlammbehandlung in der Gallenblase wird konservativ, chirurgisch oder mit Diät durchgeführt.

Oft verschwindet diese Pathologie von selbst, ohne Behandlung.

Was ist Schlamm?

Bei einem Schlammsyndrom in der Gallenblase werden kongestive Prozesse mit der Bildung von Suspensionen innerhalb des Organs beobachtet, die eine andere Zusammensetzung haben können. Die Gefahr des Syndroms liegt in seinem asymptomatischen Auftreten.

Oft wird der pathologische Prozess in der Gallenblase bei einer Ultraschalluntersuchung zufällig entdeckt.

Sludge-Syndrom oder Gallenschlamm ist ein Weckruf für den Beginn der Gallenstein-Krankheit.

Symptome

In der Anfangsphase der Bildung gibt es keine Symptome.

Es ist jedoch möglich, das Vorhandensein eines pathologischen Prozesses im Körper aus folgenden Gründen zu vermuten:

  • Verringerter Appetit.
  • Brechender Stuhl
  • Angriffe von Übelkeit oder Erbrechen. Die Entstehung der letzteren kann auf eine Verletzung der Ernährung und die Verwendung von kontraindizierten Produkten zurückzuführen sein.

Fast alle Patienten haben solche Symptome von Schlamm in der Gallenblase, wie Sodbrennen und schmerzhafte Empfindungen auf der rechten Seite.

Die Besonderheit des Schmerzes liegt in ihrer nicht intensiven Manifestation. Manchmal werden sie nach dem Essen schlimmer, manchmal machen sie sich ständig Sorgen. In diesem Fall kann die Art des Schmerzes paroxysmal, drückend oder ziehend sein.

Formulare

Es gibt verschiedene Formen von Schlamm. Alle von ihnen sind in Abhängigkeit von der Zusammensetzung der Suspension in der Blase, der Art dieser Zusammensetzung, sowie das Prinzip der Entwicklung der Pathologie klassifiziert.

Charakter Zusammensetzung der Suspension

  1. Mikrolithiasis - bei dieser Form finden sich kleine Partikel in den Gallensteinen, die verschoben werden, wenn sich die Körperhaltung des Patienten während der Untersuchung dreht.
  2. Grobe Galle, die in den Gerinnseln sich bildet.
  3. Mischform von Gerinnseln mit Mikrolithiasis.

Die Zusammensetzung der Suspension

Der Inhalt der Gallenblase kann festgestellt werden:

  1. Cholesterinkristalle.
  2. Calciumsalze.
  3. Mucin.
  4. Gallenproteine.
  5. Bilirubin-Pigmente.

Entwicklungsmechanismus

Es gibt primäre und sekundäre Formen des Schlammsyndroms.

  • Primär entwickelt sich als eigenständige Erkrankung, bei der keine Begleiterkrankungen auftreten.
  • Die Entwicklung der sekundären ist auf das Vorhandensein von anderen Krankheiten oder Bedingungen in dem Patienten zurückzuführen, zum Beispiel, alkoholische Pankreatitis, drastische Gewichtsabnahme, Gallensteine.

Gründe

Die Bildung von Schlamm durch längere Stagnation der Gallenflüssigkeit in der Blase. Diese Bedingung wird durch eine Vielzahl von Gründen verursacht.

Cholecystitis

Heute wird Cholezystitis, die chronisch auftritt, bei sehr vielen Menschen beobachtet. Die Besonderheit der chronischen Form der Krankheit liegt im trägen, fast unmerklichen Verlauf des Entzündungsprozesses.

Die Niederlage der Gallenwände führt zu ihrer Verdickung und Verlangsamung der Gallenausscheidung.

Dies verursacht eine Stagnation der Galle und die Bildung von Gallenschlamm. Aufgrund des chronischen Verlaufs der chronischen Cholezystitis während Remissionsphasen ist es möglich, das Sediment in der Blasenhöhle vollständig zu eliminieren.

Die Verschlimmerung der Krankheit verursacht die Neubildung einer Suspension.

Schwangerschaft

Laut Statistik leiden 200% aller schwangeren Frauen an dieser Krankheit. Der Grund dafür ist die Erhöhung der Gebärmutter und die Kompression der inneren Organe. Bei manchen Frauen nimmt die Beweglichkeit der Gallenblase ab.

Nach der Geburt des Kindes wird seine Funktion wiederhergestellt, wodurch das Sediment auf natürliche Weise aus dem Körper ausgeschieden wird.

Medikamente

Einige Medikamente tragen zur übermäßigen Sättigung der Gallenflüssigkeit mit Cholesterin bei. Dies verursacht eine Verdickung der Galle und die Bildung von Sediment am Boden der Blase.

Missbrauch von Diäten

Wenn eine unzureichende Menge an Nährstoffen in den Körper gelangt, verändert sich die Funktion der inneren Organe. Die Beweglichkeit der Galle ist geschwächt und die Galle stagniert. Vor diesem Hintergrund wird oft ein Gallenschlamm gebildet.

Die Wiederaufnahme der Ernährung ermöglicht es Ihnen, diese Krankheit loszuwerden. In einigen Fällen können sich jedoch Steine ​​in den Gallengängen bilden oder chronische Cholezystitis entwickeln.

Es gibt auch andere Ursachen für Schlamm. So kann es durch eine Operation Steine ​​in den Gallengängen, Diabetes mellitus, chirurgische Behandlung des Darms, Magen-Darm-Trakt, Organtransplantation, Vererbung zu zerbrechen provoziert werden.

Methoden der Diagnose und Therapie

Die Hauptmethode zur Erkennung von Sediment - Ultraschall. Die Hauptindikationen für die Untersuchung des Patienten sind Bauchschmerzen, sowie Analysen von Leberproben und Blut.

Der Arzt wählt die Behandlungsmethode in Abhängigkeit von der Schwere des Zustands des Patienten. Die Behandlung wird mit folgenden Methoden durchgeführt:

  • Diät ohne Medikamente.
  • Medikamentöse Therapie, bei der Medikamente mit Ursodeoxycholsäure und Gallensäuren verschrieben werden. Diese Medikamente wirken heptoprotektiv und fördern die Ausscheidung von Toxinen aus Leberzellen, wodurch die Bildung einer Suspension verhindert wird. Bei starken Schmerzen werden den Patienten Antispasmodika verschrieben.
  • Bei akuter Pankreatitis, Gallenkolik, Cholestase, Cholezystitis wird auf eine Operation zurückgegriffen.

Diät

Da der Hauptbestandteil von Gallensteinen Cholesterin ist, werden Patienten zuerst empfohlen, die Menge an gesättigten Fetten, Kohlenhydraten und Cholesterin Lebensmitteln zu reduzieren. Dazu gehören Eigelb, Leber, fettes Fleisch.

Patienten sollten kein Mehl und kein Getreide essen. Vitamin A-reiche Nahrungsmittel und tägliche schwere Getränke werden gezeigt. Sehr nützlich in Schlammsyndrom Brühen aus Pflanzen wie Wermut, Johanniskraut, Erdbeeren und Wildrose.

Um die Entwicklung von schweren Komplikationen und die sekundäre Form der Krankheit zu verhindern, ist es notwendig, die Regeln der Prävention einzuhalten.

In Gegenwart von Sediment in der Galle ist es notwendig, die Dosierung von Medikamenten, die Cholestase verursachen, zu verweigern oder zu reduzieren. Es ist auch notwendig, besondere Aufmerksamkeit auf die Behandlung von schweren Krankheiten - Zirrhose, Hepatitis usw. - zu richten.

Gallenblasenschlammgalle

Ursachen und Methoden der Beseitigung von Schlamm in der Gallenblase

Suspension in der Gallenblase oder Gallenwege (Gallenschlamm) - die Heterogenität der Galle, die durch Ultraschall nachgewiesen wird.

Eine solche Substanz besteht aus verschiedenen Arten:

  • Mikrolithiasis (4-5 mm Einschlüsse, die erkannt werden, wenn der Patient die Position des Körpers ändert);
  • Gallengerinsel;
  • gemischt (Mikrolithiasis mit dicker Galle kombiniert).

Das Sediment in der Gallenblase enthält:

  • flüssige Cholesterinkristalle;
  • Calciumsalze in einer Mischung aus Protein und Mucin (dieses Gel ist der Hauptfaktor, der zur Bildung einer Suspension beiträgt);
  • Pigmentkristalle.

Schlamm - ein Phänomen, das nur vor dem Hintergrund einer stagnierenden Galle auftritt.

Ursachen des Phänomens

  • Fasten Die Determinanten des Auftretens von Schlamm in dieser Situation sind: eine gestörte Beweglichkeit der Gallenblase, erhöhter Tonus des Schließmuskels von Oddi, Cholestase. All dies begrenzt den Gallenfluss in den Zwölffingerdarm, unterbrochene enterohepatische Zirkulation.
  • Schwangerschaft Erhöhte Östrogenspiegel im Blut bei Frauen verursachen eine Stoffwechselstörung. Der Uterus, der an Größe zunimmt, übt Druck auf die Organe der Bauchhöhle aus, wodurch die kontraktile Funktion der Drüse gestört wird.
  • Die Verwendung von oralen Kontrazeptiva während der Menopause verursacht die folgenden Phänomene: verminderte Synthese von Gallensäuren, erhöhtes Konkretionsrisiko, Hypotonie von GI.
  • Calciumaufnahme bei der Behandlung von Osteoporose.
  • Drogen nehmen.
  • Operationen am Verdauungstrakt.
  • Alkoholische, idiopathische Pankreatitis.
  • Wodjanka zhp.
  • Sichelzellenanämie.

Sediment im Fieber kann eine Folge der Verwendung von Medikamenten sein:

  1. Octreotid (führt zu Hypotension ZH, trägt zum Überangebot an Gallencholesterin und zur Ansammlung von Schlämmen bei).
  2. Ceftriaxon (die aktiven Komponenten, die das Produkt bilden, verbinden sich mit Calcium zu einem unlöslichen Salz).
  3. Medikamente, die darauf abzielen, die Blutfette zu reduzieren (fördern die Bildung von Steinen, erhöhen die Cholesterinsekretion und reduzieren die Gallensynthese).

Der Krankheitsverlauf kann solche Faktoren verschlimmern:

  • kalorienreiches Essen;
  • Zirrhose der Leber;
  • Stress und andere Formen psycho-emotionaler Störungen;
  • Hypodynamie;
  • Atherosklerose;
  • Infektionen in ZH;
  • erhöhtes Blutcholesterin;
  • Diabetes mellitus;
  • Fettleibigkeit.

Gallenschlamm ist primär (eine eigenständige Erkrankung ohne Komorbiditäten) und sekundär (entwickelt sich vor dem Hintergrund von Magen-Darm-Erkrankungen, zum Beispiel Pankreatitis).

Klinisches Bild

In der medizinischen Praxis gibt es mehrere Ansätze für das Problem:

  • Eine Gruppe von Spezialisten betrachtet Flocken in der Gallenblase als einen vorübergehenden Zustand, der keine Behandlung erfordert;
  • Der Rest der Ärzte betrachten das Auftreten von Gallenschlamm als erste Stufe des GCB.

Ein Kompromiss ist eine Meinung, in der eine Suspension als ein reversibles Phänomen angesehen wird, das in einigen Fällen als Ursache für das Auftreten schwerwiegender Komplikationen gilt.

Schlamm im Fieber bei den meisten Patienten "erklärt sich" mit intensivem Schmerz und dyspeptischem Syndrom. Nur bei 20% der Patienten ist dieses anomale Phänomen asymptomatisch.

Anzeichen von Schwebstoffen im Fieber sind ausgeprägter als bei Cholezystolithiasis. Dies ist auf mehrere Faktoren zurückzuführen:

  • Suspension, im Gegensatz zu Steinen, kann frei entlang der Gallengänge wandern und dadurch ihre Schmerzrezeptoren irritieren;
  • die kontraktile Funktion des HP in Gegenwart von Suspension leidet viel weniger als auf dem Hintergrund des ICB; Dies trägt zur ständigen Beseitigung von Schlamm bei, verursacht Schmerzen.

Der Schmerz kann intensiv, paroxysmal, von ein paar Minuten bis 2-3 Stunden dauern; verlängert oder gelegentlich wiederkehrend; deutlich lokalisiert oder in der Bauchhöhle verteilt.

Der durch den Schlamm verursachte Schmerz wird mit anderen Symptomen des Gastrointestinaltraktes kombiniert:

Spezifische Symptome, die auf dem Hintergrund des Auftretens von Suspension auftreten, gibt es nicht. Die meisten Manifestationen sind das Ergebnis dieser Komplikationen, die zur Ansammlung von Schlamm führen. Diese sind:

  • eitrige Cholangitis;
  • Pankreatitis;
  • die Bildung von Steinen im GC;
  • akute Cholezystitis.

In seltenen Fällen wird das spontane Verschwinden von Schlamm festgestellt.

Diagnose und Therapie

Die Suspension wird im Ultraschall nachgewiesen (transabdominale Sonographie). Das Verfahren erlaubt es, die Echohomogenität der Galle zu beurteilen.

  1. MRT (zeigt pathogene Veränderungen in der Leber und ZHP).
  2. Duodenalintubation (Gallenprobe mit weiterer Untersuchung ihrer Zusammensetzung).

Die Behandlung der Krankheit kann nach drei Schemata durchgeführt werden:

  • Patienten mit kleineren Störungen zeigten eine korrigierende Diät Nr. 5, eine medikamentöse Therapie, die auf die Ursachen des Problems abzielte;
  • konservative Behandlung (durchgeführt von der Hauptgruppe von Patienten) - die Verwendung von Arzneimitteln, die die Stagnation der Galle beseitigen, mit hepatoprotektiven und analgetischen Eigenschaften;
  • Chirurgie (Cholezystektomie, Laparoskopie, extrakorporale Lithotripsie).

Die medikamentöse Behandlung von Patienten mit Gallenschlamm zielt darauf ab, solche Probleme zu lösen:

  • Verbesserung der rheologischen Eigenschaften von Galle. Vorbereitungen: Ursosan, Ursofalk. Die Dauer der Therapie ist individuell, von einem Monat bis zu mehreren Jahren.
  • Wiederherstellung der Funktionen von Darm, Dünndarm, Oddi Sphinkter Zu diesem Zweck wird eine säuresuppressive Behandlung verwendet, Mebeverin.
  • Normalisierung der physikalisch-chemischen Eigenschaften der Galle. Verwenden Sie zu diesem Zweck das Medikament Resalut Pro (stellt den Fettstoffwechsel wieder her, senkt den Cholesterinspiegel).
  • Verbesserung des Verdauungsprozesses, Absorption. Verwendet: Multienzym-Präparate, Antazida.
  • Wiederherstellung der gesunden Darmflora (Präbiotika, Fluorchinolone).

Gallenschlammbehandlung beinhaltet Diäten. Das Hauptelement von Gallensteinen ist Cholesterin, daher sollten die Patienten vor allem den Energiewert der täglichen Nahrung reduzieren (ausgenommen gesättigte Fette und "schnelle" Kohlenhydrate).

Sie sollten auch den Verzehr von cholesterinhaltigen Lebensmitteln reduzieren:

Es wird empfohlen, die Menge an Getreide und Mehlprodukten in der Diät zu begrenzen. Es ist notwendig, die Aufnahme von Vitamin A zu erhöhen. Patienten, die einen Niederschlag in der Gallenblase gefunden haben, sollten so viel Flüssigkeit wie möglich trinken (insbesondere alkalisches Mineralwasser).

Den Patienten wird empfohlen, regelmäßig Infusionen von Erdbeerwurzel, Hundsrose, Wermut, Johanniskraut zu nehmen.

Indikationen zur operativen Behandlung sind akute Schmerzen und ein hohes Komplikationsrisiko.

Die Folgen des Schlammsyndroms können sein:

  • akute Pankreatitis;
  • Cholestase (Gallenstauung);
  • Cholangitis (Entzündung der Gallenwege);
  • Cholezystitis;
  • Gallenkolik.
  • Übergewicht bekämpfen.
  • Ablehnung oder Verringerung der Dosis von Drogen, deren Einnahme das Auftreten einer Suspension im Fieber provoziert.
  • Behandlung von schweren Erkrankungen in sekundärem Gallenschlamm (Hepatitis, Leberzirrhose etc.).

Richtiges Schlammsyndrom bietet Patienten eine günstige Prognose.

Lüge nicht # 8212; Frag nicht

Schlammgallenblase-Syndrom

Dies ist die Hauptbehandlung für Schlamm in der Gallenblase.

Sludge-Syndrom impliziert die Bildung einer Suspension in der Lösung als Ergebnis der Aggregation seiner Komponenten.

Das Auftreten von Schlamm führt zu einer Suspension, die sich durch Sediment manifestiert. Mit der Zeit erscheinen Steine ​​in der Gallenblase. Die Verletzung der motorischen Aktivität der Gallenblase, oder Dyskinesie, ist von zwei Arten: hypomotorisch, hypermotorisch.

Das Schlammsyndrom kann minimiert oder vollständig verschwinden, wenn der prädisponierende Faktor aufhört.

Eine dieser Krankheiten, die sich praktisch nicht manifestiert, ist das Schlammsyndrom. Zum Beispiel, wenn Sie den Gallenschlamm aus den Augen verlieren, wird es zur Entwicklung der Gallensteinkrankheit führen. Wie bei vielen Krankheiten, die ständig voranschreiten und unseren Körper angreifen, kann das Schlammsyndrom aus dem Nichts entstehen. d.h. als eigenständige Krankheit.

Schlammgallenblase-Syndrom

Die Gallenblase dient zur Ansammlung von Galle, eine notwendige Leber für den Verdauungsprozess. Nach dem Verzehr eines bestimmten Nahrungsmittels beginnt die Gallenblase zu schrumpfen und konzentrierte Galle beginnt sich in den Ductus choledochus zu bewegen.

Sediment in der Gallenblase wird gebildet, wenn es unvollständig ist oder sich langsam entleert. Das Sediment in der Gallenblase wird umfassend behandelt, einschließlich einer fraktionierten Ernährung, die vor allem darauf abzielt, das Körpergewicht zu reduzieren, wenn Fettleibigkeit vorliegt.

Wenn eine Entzündung der Gallenblase auftritt, entwickelt sich eine Cholezystitis, die den von der Leber emittierten Gallenfluss für eine vollständige Verdauung stört.

Die Größe der Steine ​​in der Gallenblase ist ihre wichtigste Eigenschaft, von der die weitere Behandlung des Patienten abhängt.

8. Vikhrova T.V. Gallenschlamm und seine klinische Bedeutung. 11. Ilchenko A.A. Deljukina O.V. Die klinische Bedeutung von Gallenschlamm. 12. Delukina O.V. Die Art der Dyscholie und motorischen Störungen der Gallenwege mit Gallenzucker und ihre Drogenkorrektur.

2. Listen Sie die Arten von Gallensteinen auf. Gemäß der Klassifizierung, die auf der chemischen Zusammensetzung von Gallensteinen basiert, werden drei Arten unterschieden: (1) Cholesterin; (2) schwarzes Pigment; (3) braunes Pigment. Sie sind die Hauptart der Steine, die in den Gallengängen in der Anwesenheit der Infektion hauptsächlich gebildet werden.

Wenn die Gallenflüssigkeit nicht gesättigt ist, tragen Gallensäuren zum Verschwinden von Vesikeln bei, da Cholesterin in Mizellen umgewandelt wird, die aus Cholesterin, Gallensäuren und Phospholipiden bestehen.

Sediment in der Gallenblase

Mucin und andere Glycoproteine, die von der Leber abgesondert werden, und möglicherweise die Schleimhaut der Gallenblase, erleichtern die Kristallbildung. In einer gesunden Gallenblase wird die Bildung von Steinen durch die Ansäuerung der Galle, eine Veränderung ihrer Konzentration und die schnelle Entfernung von Kristallen und Schleimansammlungen während der Kontraktionen behindert.

Symptome des Schlammsyndroms

Bei den meisten Patienten zeigen sich Gallensteine ​​klinisch nicht.

In den meisten Fällen lösen sich Gallensteine ​​nicht spontan auf oder verlassen die Gallenblase, ohne irgendwelche klinischen Symptome zu verursachen. Laut der National Cooperative Gallstone Study verschwanden bei 1% der Patienten, die ein Placebo einnahmen, Gallensteine ​​spontan während einer Nachbeobachtungszeit von 2 Jahren.

6. Eine 42-jährige Frau mit einer Ultraschalluntersuchung der Bauchorgane für Eierstockzysten ergab Gallensteine.

Die Patientin möchte wissen, ob sie wirklich die Gallenblase entfernen muss. 8. Was ist Courvoisiers Symptom? Mit dem Courvoisier-Symptom wird eine aufgeblähte, schmerzlose Gallenblase palpiert.

Der Mechanismus des Gallenschlamms

Fibro-narbige Veränderungen in der Gallenblasenwand machen es unausdehnbar. Konenlose Cholezystitis - Entzündung der Gallenblase in Abwesenheit von Steinen - ist 2-5% der Fälle von bestätigter akuter Cholezystitis. Dieser Zustand ist oft mit längerem Fasten oder unzureichender Stimulation der Gallenblasenmotilität durch Cholecystokinin im Darm verbunden.

Dies ist ein klinisches Syndrom, einschließlich Cholezystitis und Gelbsucht, die sich entwickelt, wenn ein Stein im Cysticus ergriffen wird. Als Folge der resultierenden Entzündung kommt es zu Kompression und gestörter Durchgängigkeit der gemeinsamen hepatischen oder gemeinsamen Gallenwege.

Eine Stenose des Gallengangs kann die klinischen Manifestationen einer Striktur, die durch einen malignen Tumor verursacht wird, nachahmen. In Ermangelung einer Behandlung ist die Bildung einer entzündeten Wand des Cysticus mit der nachfolgenden Bildung einer Bilobiliarfistel und dem Eindringen von Stein in den Choledochus nicht ausgeschlossen.

Gallenschlamm - Wie verhindert man die Bildung von Gallensuspensionen?

Gallenkolik. Die Studie zeigte, dass wir bei Patienten mit Gallenkolik ihr Auftreten in der Zukunft erwarten können. Die Häufigkeit des Wiederauftretens von Cholangitis oder Cholelithiasis Pankreatitis variiert je nachdem, ob der Patient Steine ​​in den Gallengängen gefangen hat.

Mögliche Komplikationen sind ein schwerer Anfall von Cholezystitis, Gangrän, Empyem und Perforation der Gallenblase. Die Einnahme von Zubereitungen von Gallensäuren (Chenodeoxycholsäure und Ursodeozok-Tichiol).

1. Listen Sie Faktoren auf, die das Risiko von Gallensteinen erhöhen. Dieses Phänomen kann Blut, Urin, Galle zugeschrieben werden. In den meisten Fällen ist der moderne Mensch mit Schlamm-Gallenblase-Syndrom konfrontiert.

Verwandte Materialien:

Aufnahme Navigation

Schlammgallenblase-Syndrom

Sludge-Syndrom impliziert die Bildung einer Suspension in der Lösung als Ergebnis der Aggregation seiner Komponenten. Dieses Phänomen kann Blut, Urin, Galle zugeschrieben werden. In den meisten Fällen ist der moderne Mensch mit Schlamm-Gallenblase-Syndrom konfrontiert.

Es ist eine Voraussetzung für die schwere Pathologie der Gallenblase - Gallenstein-Krankheit. Mehr Schlamm-Syndrom wird durch Ultraschall bestimmt. Dieses Symptom tritt am häufigsten bei Frauen auf.

Schlammbildungsmechanismus

Das Auftreten von Schlamm führt zu einer Suspension, die sich durch Sediment manifestiert. Am häufigsten fällt die Cholesterinkomponente der Gallenflüssigkeit aus.

Dies geschieht, wenn der Stoffwechsel von Cholesterin und / oder die Stagnation der Gallenflüssigkeit in den Gallenwegen fortschreitet. Das Verhältnis von Cholesterin zu Lecithin ändert sich, wodurch Cholesterin ausfällt.

Die Zugabe einer bakteriellen Infektion führt zu einem erhöhten Risiko von Niederschlägen. Nach der Bildung einer Suspension tritt eine Verringerung der Saugwirkung auf. Mit der Zeit erscheinen Steine ​​in der Gallenblase.

Die Verletzung der motorischen Aktivität der Gallenblase, oder Dyskinesie, ist von zwei Arten: hypomotorisch, hypermotorisch. Wenn hypokinetisch Typ Verzögerung Verletzung tritt Galle in der Gallenblase und der Verdickung.

Ursachen von Schlamm Gallenblase-Syndrom

Das Auftreten des Schlammsyndroms trägt dazu bei:

  • Fettleibigkeit;
  • Kalorienarme Diät;
  • Drittes Trimester der Schwangerschaft;
  • Verletzung der motorischen Aktivität der Gallenblase;
  • Chronische Entzündung der Gallenblasenwände;
  • Die Verengung des Ausführungsganges der Gallenblase;
  • Parenterale Ernährung;
  • Strom durch die Sonde;
  • Operationsresektion des Magens.

Symptome des Schlammsyndroms

Das Krankheitsbild des Schlammsyndroms ist gekennzeichnet durch:

  • Schmerz mit Lokalisation im rechten Hypochondrium. Es kann sowohl nach den Mahlzeiten als auch vor den Mahlzeiten auftreten;
  • Gefühl der Bitterkeit auf der Zunge, kann periodisch oder dauerhaft auftreten;
  • Sodbrennen;
  • Übelkeit, Erbrechen;
  • abwechselnd Durchfall und Verstopfung;
  • im Magen knurrend;
  • Blähungen.

Es sollte angemerkt werden, dass die Symptome des Schlammsyndroms den Symptomen von Gallenblasenkrebs sehr ähnlich sind.

Schlamm Ultraschalldaten

Ultraschall zeigt mehrere Arten von Schlamm:

  • Mikrolithiasis wird durch die Anwesenheit in der Gallenblase kleinen Steinen aus, die in Körperposition mit einer Änderung zu bewegen;
  • die Anwesenheit in der Galle Gerinnsel unterschiedlicher Dichte, die keinen Schatten bilden;
  • dicke Galle mit Zahnstein in ihm vorhanden.

Diese Formen ersetzen einander im Verlauf der Krankheit. In diesem Stadium, wenn noch keine großen Steine ​​gebildet werden, ist der Prozess reversibel.

Behandlung von Schlamm-Gallenblase-Syndrom

Das Schlammsyndrom kann minimiert oder vollständig verschwinden, wenn der prädisponierende Faktor aufhört.

Nach der Geburt normalisiert sich die motorische Aktivität der Gallenblase, bei der Umstellung der Ernährung wird das Verhältnis von Cholesterin zu Lecithin in der Galle wiederhergestellt.

Wenn es nicht möglich ist, die prädisponierenden Faktoren zu beseitigen, greifen Sie auf eine medikamentöse Behandlung mit Celecoxib oder Ursodeoxycholsäure zurück.

Charakteristisch für Gallenschlamm

Gallenschlamm ist bei der Ultraschalluntersuchung von Sediment in der Gallenblase sichtbar. Es tritt bei verschiedenen pathologischen Zuständen der Gallenblase auf. Dieser Artikel wird seine wichtigsten Anzeichen, Symptome, diagnostische Kriterien und moderne Behandlungsmethoden diskutieren.

Ursachen von


Gallenschlamm wird durch längere Stagnation der Gallenflüssigkeit in der Blase gebildet. Es ist ein trockenes Sediment der Galle und besteht aus:

  • Cholesterin;
  • Gallenpigmente;
  • Calciumsalze;
  • Mucin;
  • Gallenproteine.

Diese Stoffe lagern sich in der Gallenblasenhöhle ab und werden aufgrund ihrer chemischen Zusammensetzung durch Ultraschall sichtbar gemacht. Ärzte identifizieren Risikofaktoren, in deren Gegenwart sich Gallenschlamm häufig entwickelt:

  1. Cholecystitis. Chronische Cholezystitis ist eine sehr häufige Krankheit. In den letzten 10 Jahren ist die Anzahl der Patienten mit einer Entzündung der Gallenblase signifikant angestiegen. Bei chronischer Cholezystitis ist der Entzündungsprozess langsam. Die Wände der Gallenblase verdicken sich und die Galle wird langsamer evakuiert. Als Folge stagniert die Galle und es bildet sich ein Gallenschlamm. Da chronische Cholezystitis zyklisch während der Remission auftritt, kann Gallenschlamm vollständig passieren. Bei Verschlimmerung der Cholezystitis erscheint das Sediment in der Gallenblase wieder.
  2. Schwangerschaft Ärzte schätzen, dass Gallenschlamm bei 20% der schwangeren Frauen auftritt. Normalerweise ist es kein Zeichen einer Cholezystitis. Während der Schwangerschaft hebt sich die Gebärmutter und komprimiert die inneren Organe. Gleichzeitig kann es zu einer Abnahme der Beweglichkeit der Gallenblase kommen. Nach der Geburt wird die Arbeit der Gallenblase wiederhergestellt und das Sediment mit der Galle ausgeschieden.
  3. Dauerhafte Diäten zur Gewichtsreduktion. Bei unzureichender Aufnahme von Nährstoffen im Körper beginnen innere Organe ihre Arbeit zu ändern. Die Beweglichkeit nimmt in der Gallenblase ab und die Galle beginnt für lange Zeit zu stagnieren. Gleichzeitig entwickelt sich der Gallenschlamm ziemlich oft. Er kann selbständig bestehen. Mit der Wiederherstellung der richtigen Ernährung, und kann die Ursache für chronische Cholezystitis und Cholelithiasis sein.
  4. Akzeptanz einiger Medikamente kann das Überangebot an Übergewicht stimulieren. Die Galle wird zähflüssiger und ihr Sediment kann in der Blase verbleiben.

Unten ist eine Liste von Medikamenten, die Gallenschlamm verursachen können:

  • Cephalosporine der dritten Generation;
  • Präparate mit Calcium;
  • Kontrazeptivum;
  • Lipolytika.

Gallenschlamm kann chronische Cholezystitis, Pankreatitis und die Entwicklung von Gallensteinen verursachen. Bei längerer Stagnation der Gallenflüssigkeit kann eine akute Cholezystitis auftreten, die einen chirurgischen Eingriff erfordert.

Klinisches Bild


Die meisten Ärzte betrachten Gallenschlamm als das erste Stadium der Cholezystitis und Gallensteinkrankheit. In 20% der Fälle verläuft es symptomlos und in 80% seines Krankheitsbildes ähnlich der chronischen Cholezystitis.

Gallenschlamm: klinische Signifikanz und Diagnose

Die Prävalenz von Gallenschlamm bei Patienten mit einer gastroenterologischen Gruppe beträgt 7,5%. Der langwierige Prozess der Gallenverdickung und die Verletzung seines Ausflusses führt im Laufe der Zeit zu einer Erhöhung der Cholesterinkonzentration und des Niederschlags seiner Kristalle. Nicht nur die Pathologie des Verdauungssystems, sondern auch der Verzehr großer Mengen fettiger und frittierter Nahrungsmittel, Alkoholmissbrauch und die Einnahme bestimmter Medikamente können die Entwicklung des Schlammsyndroms provozieren.

WICHTIG! Eine Veränderung der Kotfarbe, Durchfall oder Durchfall zeigt die Präsenz im Körper an. Lesen Sie mehr >>

Gallenschlamm ist die Ansammlung von kleinen Cholesterinkristallen, Gallenkristallen und Calciumsalzen, die in den Gallengängen und der Gallenblase gebildet werden. Gallenschlamm tritt auf, wenn es Anzeichen für eine Stagnation der Galle gibt, da diese zu ihrer Bildung beiträgt. Die Hauptursachen für das Schlammsyndrom sind die Pathologien des hepatobiliären Systems, eine fettarme Diät und bestimmte Medikamente, wie Ciclosporin und Ceftriaxon, Calciumpräparate. Ein unzureichender Fettgehalt aus der Nahrung führt zu einer Hemmung des Abflusses der Galle, die Galle verdickt und kristallisiert.

Die Pathogenese der Bildung von Schlamm-Syndrom umfasst den Prozess der allmählichen Verdickung der Galle, Erhöhung der Konzentration von Cholesterin und Kristallisation von Konglomeraten. Die Verminderung der Kontraktilität der Choledochuswand bestimmt auch die Verletzung des Abflusses der Galle. Die Dyslipoproteinämie ist am Mechanismus der Bildung von Gallenschlamm beteiligt - eine Zunahme der Konzentration von Lipoproteinen mit geringer Dichte und eine Abnahme der Konzentration von Lipoproteinen mit hoher Dichte.

Es gibt verschiedene Arten von Gallenschlamm. In Abhängigkeit von der Zusammensetzung des Gallenschlamms wird dieser in Schlamm unter Überwiegen von Cholesterinkristallen, Calciumsalzen oder Bilirubin-haltigen Pigmenten unterteilt.

Nach der Klassifizierung von Loun werden Primär- und Sekundärschlamm isoliert. Im Falle eines primären Sweeten-Prozesses gibt es keinen ersichtlichen Grund. Sekundärschlamm hat folgende Ursachen:

  • Entfernung von Gallensteinen mittels Stoßwellenlithotripsie;
  • Gallensteinkrankheit;
  • Schwangerschaft;
  • zirrhotische Veränderungen in der Leber;
  • obstruktive Gelbsucht;
  • Wassersucht Choledoch;
  • parenterale Ernährung (unter Umgehung des Magen-Darm-Traktes);
  • Sichelzellenanämie;
  • Diabetes;
  • Einnahme von Ceftriaxon und anderen Arzneimitteln.

In Bezug auf die Größe der Einschlüsse, kleine Schatten mit einem Durchmesser von bis zu 4-5 mm, verschwindet, wenn die Position des Körpers verändert, Gerinnsel und eine Kombination von Schatten und Gerinnsel werden unterschieden.

Das hauptsächliche klinische Symptom dieser Krankheit ist Schmerz. Die Art des Schmerzes hängt von der Funktionsstörung des Schließmuskels von Oddi ab. Bei isolierter Sphinkterdysfunktion ist der Schmerz in der epigastrischen Region oder im rechten Hypochondrium lokalisiert und strahlt in die Rücken- oder Schulterregion aus. Wenn sich auf diesem Hintergrund die Beteiligung des Pankreasganges anschließt, dann wird der Schmerz im linken Hypochondrium bestimmt und gibt zurück. Solcher Schmerz nimmt ab oder verschwindet vollständig, wenn der Körper vorwärts gekippt wird. Wenn die gemeinsame Sphinkter-Pathologie enthüllt wird, dann ist der Schmerz Gürtelrose.

Der Schmerz manifestiert sich sporadisch, dauert bis zu 20 Minuten und wechselt in Intervallen ohne Schmerzen. Diese Anfälle wiederholen sich für drei Monate oder länger. Anschließend bricht der Schmerz und arbeitet. Meistens ist der Schmerz bei dieser Krankheit mit dem Beginn einer Mahlzeit verbunden, manchmal begleitet von Übelkeit oder Erbrechen. Die Patienten bemerkten eine Abnahme des Appetits, Sodbrennen, gestörter Stuhl.

Früherkennung des Schlammsyndroms ist wichtig wegen der Entwicklung von Gallenschlamm zur Umwandlung in chronische Cholezystitis oder Gallensteinkrankheit.

Es gibt viele Labortests zur Diagnose von Gallenschlamm:

  • Bluttest mit Leukozytenzahl;
  • das Vorhandensein von Tropfen von neutralem Fett in der Analyse von Fäkalien;
  • biochemischer Bluttest mit Bestimmung des Gesamtbilirubins und seiner Fraktionen;
  • biochemische Analyse von Cholesterin und seinen Fraktionen;
  • Alanin-Aminotransferase;
  • Aspartat-Aminotransferase;
  • alkalische Phosphatase;
  • Gesamtprotein und seine Fraktionen;
  • Gammaglutamyltranspeptidase;
  • Serum-Amylase-Level;
  • Bestimmen der Menge an Gallensäuren zu der Menge an Cholesterin in der Galle.

Alle Tests sollten einmal alle sechs Monate durchgeführt werden, um die positive Dynamik und Korrektheit der ausgewählten Behandlung zu bestimmen.

Neben Laborzeichen der Diagnose gibt es eine Reihe von zusätzlichen instrumentellen Untersuchungsmethoden:

  • Ultraschall der Bauchorgane;
  • fraktionelle Wahrnehmung des Zwölffingerdarms mit dem Studium der Galle;
  • Cholecystographie;
  • Choledochszintigraphie;
  • perkutane Cholangiographie;
  • endoskopische Cholangiopankreatographie mit Sphinkter Oddi Manometrie;
  • Computertomographie (CT) - um einen Tumor auszuschließen.

Instrumentelle Studien des hepatobiliären Systems sind obligatorisch und die wichtigsten diagnostischen Kriterien für diese Krankheit.

Gallenschlamm ist ein funktioneller Zustand, daher sind keine strukturellen organischen Veränderungen für dieses Syndrom uncharakteristisch.

Die Hauptindikation für die Verschreibung einer medikamentösen Therapie ist die persistierende Erkennung von Anzeichen eines Ultraschallbildes des Schlammsyndroms für drei Monate. Manchmal ist der Einsatz von Medikamenten nicht erforderlich, da die Beseitigung der ätiologischen Ursache zur Genesung führt. Häufiger jedoch verhindert die rechtzeitig initiierte Therapie die Entwicklung von Komplikationen wie akuter Cholezystitis und Cholelithiasis. Es gibt sowohl medikamentöse Therapie als auch Diättherapie.

Da der Hauptgrund für die Verdickung der Galle eine Erhöhung der Cholesterinkonzentration ist, ist es notwendig, den Energiewert der Nahrung durch gesättigte Fette und leicht verdauliche Kohlenhydrate zu reduzieren. Es ist notwendig, Butter, Mayonnaise, Fettcreme, Schmalz, fettes Fleisch und Fisch, Eigelb, Mehlprodukte und Getreide auszuschließen. Bei Kindern ist die Hauptbedingung für eine Diättherapie eine Erhöhung des Verzehrs von Lebensmitteln, die reich an Vitamin A sind. Es wird empfohlen, genügend Flüssigkeit zu sich zu nehmen (bis zu zwei Liter pro Tag), einschließlich alkalischem Mineralgetränk, Abkochungen von Kräutern und Beeren.

Die medikamentöse Therapie des Gallenschlamms zielt darauf ab, die Galle zu verdünnen, die Stagnation zu beseitigen, den Cholesterinspiegel zu senken, Störungen des Gallengangs und Dyskinesien (Motilitätsstörungen) der Gallenwege zu beseitigen und die normale Darmflora wiederherzustellen. Um diese Krankheit zu behandeln, um lang zu sein. Zur Verhinderung der Gallenverdickung werden Ursodesoxycholsäure-Präparate verschrieben, die zur Auflösung von Cholesterinkonglomeraten beitragen. Um Dyskinesien zu beseitigen, werden Antispasmodika verwendet. Zur Normalisierung der Arbeit des Darms verschrieben Probiotika und Medikamente, die die Aufnahme von Cholesterin in das Blut blockieren.

Schlamm in der Gallenblase

Schlamm der Gallenblase ist eine Pathologie, die durch die Bildung eines dichten Sediments in Form einer Suspension oder Flocken gekennzeichnet ist, die bei einer Ultraschalluntersuchung der Bauchorgane festgestellt werden können. Der Begriff "Gallenschlamm" tauchte in der Gastroenterologie und Hepatologie relativ neu auf, daher können sich die diagnostischen Algorithmen und Behandlungsschemata für diese Diagnose in verschiedenen medizinischen Einrichtungen aufgrund des Fehlens einheitlicher Standards unterscheiden. Einige Ärzte glauben, dass der Gallenblasenschlamm eine vorübergehende (schnell vorübergehende) Krankheit ist, aber neuere Studien legen nahe, dass die Veränderung der Lithogenität der Gallenflüssigkeit in den meisten Fällen das Anfangsstadium der Cholelithiasis (Gallensteinkrankheit) ist.

Schlamm in der Gallenblase

Definition und Klassifizierung

Der Begriff "Schlammsyndrom" bezeichnet die Bildung von suspendierten Sedimenten in der Gallenblase, die aus Cholesterin, Bilirubin, Urobilin und Calciumsalzen bestehen und infolge einer langen Stagnation der Galle unter Verletzung der kontraktilen Funktion der Gallenleitung gebildet werden. Die Suspension enthält auch eine signifikante Menge an Glycoproteinen mit hohem Molekulargewicht, die saure Polysaccharide und Gallenproteine ​​- Immunglobuline (nicht mehr als 4,5%) enthalten.

Meistens wird Gallenschlamm bei Personen mit Erkrankungen des hepatobiliären Systems nachgewiesen, zu denen Organe gehören, die an der Bildung und Sekretion von Galle beteiligt sind (Leber- und Zystengänge, Gallenblase und Leber). Die Häufigkeit der Diagnose bei Patienten, die nicht an Erkrankungen der Verdauungsorgane leiden und keine Cholelithiasis in der Vorgeschichte haben, übersteigt 3,7-4% nicht. Die Pathogenese der Schlammbildung wird durch folgende Prozesse dargestellt:

  • Veränderung der Lithogenität (biochemische Eigenschaften, Fähigkeit zur Bildung von Steinen) der Galle;
  • Verletzung der sekretorischen Funktion der Leber und der Gallenblase;
  • übermäßige Anhäufung von Cholesterin in der Leber;
  • Fusion von kristallinen Formen von Pigmenten und Cholesterin und die anschließende Bildung von Mikrolithen;
  • Verletzung der motorischen (kontraktilen) Fähigkeit der Gallenblase.

Was ist Gallenschlamm

Es ist wichtig! Wird der Schlamm nicht rechtzeitig erkannt, beträgt das Risiko für chronische Cholezystitis und Cholelithiasis mehr als 40-60% (abhängig von der Kombination anderer Faktoren).

Schlammarten

Spezialisten bieten mehrere Gallenschlamm-Qualifikationen an.

Durch Kombination mit Gallensteinleiden:

  • Kalkschlamm (mit Zahnstein);
  • nicht kalkiger Schlamm (ohne Kalk).

Entsprechend der Aktivität der motorischen Funktion der Gallenblase und ihrer Kanäle:

  • mit normalen motorischen Fähigkeiten;
  • mit verminderter Beweglichkeit (Gallen-Dyskinesie);
  • mit abgeklemmter Gallenblase (die Beweglichkeit fehlt vollständig).

Das Auftreten von Gallenschlamm-Syndrom

Kompositionsklassifizierung

Gemeinsame Klassifizierung (Stufe)

In seltenen Fällen haben Patienten eine spezielle Art von Schlammsyndrom: Cholesterin Polypose (Polypen von Cholesterinkristallen gebildet erscheinen an den Wänden der Gallenblase).

Aktive und passive Passage der Lebergalle in die Gallenblase

Ursachen der Pathologie

In der überwiegenden Mehrzahl der Fälle ist der Gallenblasenschlamm sekundärer Natur, dh er ist eine Komplikation von Krankheiten und Pathologien. Die Hauptrisikogruppe umfasst Personen mit Lebererkrankungen (parasitäre Zysten, Leberzirrhose, Hepatitis, fettige Degeneration von Hepatozyten) und Gallengängen. Experten betrachten Gallenstein-Krankheit, ein Zustand, in dem Steine ​​(Steine) verschiedener Formen und Größen bilden, sind einer der wichtigsten provozierenden Faktoren der Schlammbildung. Ein erhöhtes Erkrankungsrisiko wird bei Patienten mit Cholezystitis, chronischer Cholangitis, Pankreatitis und anderen Krankheiten beobachtet, die die Sekretion der Galle und deren Fortschreiten in den Zwölffingerdarm (einschließlich der sekundären Bewegung durch die Pfortader der Leber) beeinflussen können.

Folgen von Schlamm in der Gallenblase

Andere Ursachen für Schlamm können sein:

  • Ansammlung von exsudativer Flüssigkeit und Schleim in der Höhle der Gallenblase;
  • Lithotripsie (Zerkleinerung von Steinen durch die Haut mittels Stoßwellenanlagen);
  • extrahepatische Cholestase (pathologisches Syndrom der gestörten Ausscheidung von Lebergalle in den Zwölffingerdarm und begleitet von obstruktiven Gelbsucht);
  • langfristige parenterale Ernährung (durch intravenöse Verabreichung von Nährstoffmischungen und Lösungen);
  • nicht-alkoholische Fettleber-Krankheit;
  • Erkrankungen des endokrinen Systems (Diabetes, Hypo- und Hyperthyreose);
  • Hämoglobinopathie, begleitet von einer Erbkrankheit bei der Bildung von normalen Hämoglobinketten in Erythrozyten, in denen er eine kristalline Struktur annimmt.

Schlamm kann auch nach der Einnahme bestimmter Medikamente auftreten, zum Beispiel Ceftriaxon (Hazaran, Cefaxon, Ceftriabol, Lendacin). Bei längerem Gebrauch dieser Medikamente wird die Galle zähflüssiger und ist mit Cholesterin gesättigt, was dazu führt, dass sie sich in Form von Flocken und kristalliner Suspension an den Wänden der Gallenblase absetzt. Eine ähnliche Wirkung kann aus der Behandlung mit Calcium und oralen Kontrazeptiva ("Lindinet", "Yarina", "Janine") auftreten.

Ultraschall der Gallenblase

Risikofaktoren für Frauen

Einer der Gründe für die Bildung von Schlamm sind laut Hepatologen starke Schwankungen des Hormonspiegels, so dass diese Pathologie bei Frauen mehrmals häufiger als bei Männern festgestellt wird. Die mit der Fortpflanzungsfunktion verbundenen physiologischen Eigenschaften des weiblichen Körpers führen dazu, dass sich die Hormone auch bei gesunden Frauen jeden Monat während des Menstruationszyklus verändern.

Der Höhepunkt der hormonellen Freisetzung fällt am 14.-16. Tag nach dem ersten Menstruationstag: Während dieser Periode endet die Reifung des dominanten Follikels und es kommt zu einem Bruch, wodurch die gereifte Eizelle in den Trichter des Eileiters gelangt, wo nach der Fusion mit der Samenzelle Befruchtung stattfindet. Damit das befruchtete Ei in das Endometrium (die innere Schicht des Uterus) implantiert werden kann, beginnt der Körper aktiv Progesteron zu produzieren - das Hormon, das für die Erhaltung und weitere Entwicklung der Schwangerschaft notwendig ist. Während dieser Zeit wird das Risiko von Veränderungen in den lithogenen Eigenschaften der Galle als so hoch wie möglich betrachtet, daher müssen Frauen verstärkt auf die Prävention von Gallenpathologien achten.

Sekundäre (indirekte) Risikofaktoren im Zusammenhang mit der Hormonproduktion bei Frauen sind:

  • Erkrankungen des reproduktiven und reproduktiven Systems (Endometriose, Endometritis, Drüsenhyperplasie des Endometriums, Gebärmuttermyom usw.);
  • Pubertät (bei Mädchen);
  • Schwangerschaft;
  • Menopause und Menopause.

Es ist wichtig! Das erhöhte Risiko der Bildung von kristallinen Suspensionen in der Gallenblasenhöhle bei Schwangeren ist nicht nur mit hormonellen Veränderungen, sondern auch mit physiologischen Prozessen verbunden. Ein vergrößerter Uterus kann die Gallenblase komprimieren und den Gallenfluss stören, was zu seiner Stagnation und der Bildung von Flocken und Sedimenten führt.

Schwangere Frauen haben ein erhöhtes Risiko für eine kristalline Suspension in der Gallenblase

Anzeichen und Symptome

In einigen Fällen tritt Gallenschlamm ohne ausgeprägte klinische Veränderungen auf und wird zufällig während einer Routineuntersuchung der Bauchorgane (zum Beispiel während der klinischen Untersuchung) entdeckt. Die Pathologie hat keine typischen Symptome, so dass die primäre Diagnose nach der Behandlung durch den Arzt in der Regel "Cholezystitis" oder "Cholelithiasis" ist. Die Schwierigkeit der Diagnose liegt in der Abwesenheit spezifischer Symptome, die mit hoher Wahrscheinlichkeit als Manifestationen von Gallenschlamm angesehen werden können, so dass Patienten, die ein Risiko für Erkrankungen der hepatobiliären Organe haben, die möglichen Symptome der Pathologie kennen sollten.

Der Standard-Gallenschlamm-Symptomenkomplex wird durch die unten aufgelisteten Symptome repräsentiert.

  1. Akuter Schmerz im rechten Hypochondrium. Ein solches Kampfsyndrom verläuft als Gallenkolik und wird durch Ersticken von Cholesterin durch Verstopfen des Gallengangs verursacht.
  2. Schmerzhafte, paroxysmale Schmerzen im Oberbauch rechts. Tritt auf, wenn eine Suspension bewegt (bewegt) wird, die Nervenenden und Schleimhautrezeptoren irritieren kann.
  3. Vergilbung der Haut, Nagelplatten, Augensklera. Die Pathogenese des ikterischen Syndroms ist eine Erhöhung der Bilirubin-Konzentration in Verbindung mit einem beeinträchtigten Abfluss der Galle.
  4. Biliäre Dyspepsie. Die Bildung von Sediment in der Gallenblase stört den Gallenfluss in den Zwölffingerdarm, wo die zweite Stufe der Verdauung und Absorption von Nährstoffen auftritt. Der Mangel an Galle führt zu Verdauungsstörungen: Veränderungen im Stuhl, Übelkeit, Erbrechen, Darmkrämpfe. Wenn Gallenschlamm durch Pankreatitis (Bauchspeicheldrüsenentzündung) kompliziert wird, wird das klinische Bild durch Blähungen und Blähungen (Ausfluss großer Mengen von Darmgasen mit stechendem Geruch) ergänzt.

Akute Schmerzen im rechten Hypochondrium können eine Schwellung in der Gallenblase anzeigen

Das Intoxikationssyndrom beim Gallengang äußert sich durch starke Kopfschmerzen, Appetitlosigkeit, Schlafstörungen (Schlaflosigkeit oder umgekehrt erhöhte Schläfrigkeit). Bei vielen Patienten werden Verhaltensänderungen beobachtet, die mit Anzeichen eines asthenischen Syndroms verbunden sind: unangemessene Aggression tritt auf, Reizbarkeit, die durch Apathie und mangelndes Interesse an umgebenden Ereignissen ersetzt wird.

Die Körpertemperatur mit einer versüßten Gallenblase liegt gewöhnlich im normalen Bereich und ihr Anstieg auf fieberhafte Parameter (über 38 °) kann auf die Entwicklung von Komplikationen hinweisen: Cholezystitis, Pankreatitis oder Cholangitis.

Schlammsyndrom bei Kindern

Die Hauptgruppe der Kinder, bei denen in der Gallenblase Schlamm diagnostiziert wurde, besteht im ersten Lebensjahr aus Neugeborenen und Säuglingen (über 70% aller Fälle von Gallenschlamm in der pädiatrischen Praxis). Meistens entwickelt sich das Schlammsyndrom vor dem Hintergrund der physiologischen Gelbsucht der Neugeborenen, aber in einigen Fällen kann es das Ergebnis der ernsten Erkrankungen, zum Beispiel, der Atresie der Gallengänge oder der kongenitalen Leberzirrhose sein. Das einzige sichtbare Symptom der Pathologie bei Kindern dieser Altersgruppe ist die Vergilbung der Haut und der Schleimhäute. Andere Symptome können Blähungen, Reizbarkeit, unruhiger Schlaf, Tränen (ohne sichtbare Gründe) sein.

Die Faktoren, die zur Bildung des Schlammsyndroms bei Säuglingen in den ersten Lebensmonaten beitragen, können sein:

  • Verletzung des Fütterungsregimes;
  • frühe Einführung von Ergänzungsnahrung;
  • Ablehnung des Stillens und Übertragung auf die Fütterung angepasster Milchformeln (wenn keine objektiven Hinweise dafür vorliegen).

Meistens entwickelt sich das Schlammsyndrom vor dem Hintergrund der physiologischen Gelbsucht der Neugeborenen

In einem höheren Alter können die Ursachen einer gestörten Gallensekretion und Schlammbildung auch Ernährungsfehler, emotionaler Stress im Zusammenhang mit dem Bildungsprozess, der familiären Umgebung oder den Beziehungen zwischen Gleichaltrigen sein. Um die Diagnose nach einer visuellen Untersuchung des Kindes zu stellen und zu klären, wird eine umfassende Untersuchung durchgeführt, die unter anderem auf den Ausschluss anderer möglicher Pathologien der Gallenblase und der Leber abzielt.

Es ist wichtig! Es ist notwendig, einen Gastroenterologen zu konsultieren, wenn das Kind regelmäßig über Schmerzen im rechten Hypochondrium, Übelkeit, sowie bei klarem Appetitverlust und gelegentlichem Erbrechen (bei Fehlen anderer klinischer Symptome) klagt.

Video - Die ersten Symptome von Gallenblasenproblemen

Analysen und Tests

Die Diagnose des Gallenschlamms beginnt mit dem Sammeln von Anamnese und körperlicher Untersuchung des Patienten, was auch Palpation und Perkussion (Klopfen) der schmerzenden Stelle umfassen kann. Es ist fast unmöglich, bei der ersten Untersuchung einen Schlund in der Gallenblase zu vermuten. Daher umfasst die Untersuchung eine Reihe von Labor-, Instrumental- und Hardwaremethoden, die Ihnen ein vollständiges klinisches Bild der Funktion des hepatobiliären Systems ermöglichen und mögliche Krankheiten und Pathologien ausschließen. Diese Methoden umfassen:

  • Urin- und Bluttests;
  • Koprogramm (biochemische Studie von Fäkalien);
  • Ultraschall der Gallenblase und ihrer Gänge, Leber und Bauchspeicheldrüse;
  • duodenale Intubation gefolgt von biochemischer Untersuchung der Galle (einschließlich Mikroskopie);
  • Gamma-Tomographie der Gallenblase und der Gänge mit einem radiologischen Tomographen und Einführung minimaler Dosen radioaktiver Substanzen;
  • Röntgenuntersuchung der Gallenwege und der Gallenblase durch direkte Injektion eines Kontrastmittels (Cholezystographie und Cholangiographie).

Die Umfrage umfasst eine Reihe von Labor-, Instrumental- und Hardware-Methoden.

Beachten Sie! Bei Verdacht auf Tumorprozesse gehört auch die Computertomographie zum Komplex der diagnostischen Maßnahmen, mit deren Hilfe nicht nur bösartige Tumore, sondern auch Metastasen identifiziert werden können.

Behandlung

In den meisten Fällen eignet sich Gallenschlamm gut für eine konservative Behandlung, sofern er rechtzeitig erkannt wird, da eines der Hauptziele der Therapie die Verhinderung von Komplikationen ist, die mit dem Fortschreiten der Pathologie verbunden sind. Eine medikamentöse Behandlung wird den Patienten unter der Bedingung eines einheitlich diagnostizierten Gallenschlamms für drei Monate hintereinander verschrieben.

Video - Sladzh Gallenblase

Ursodesoxycholsäure

Ursodeoxycholsäure-Präparate sind die Hauptarzneimittel zur Behandlung von Erkrankungen der Gallenblase und der Leber, begleitet von Gallenstauung. Diese Säure ist eine hydrophile Gallensäure, die keine Zytotoxizität besitzt und in dem Standardprotokoll für die Behandlung von cholestatischen Pathologien mit einer Autoimmunkomponente enthalten ist.

Die therapeutische Wirkung der Anwendung von Ursodeoxycholsäure wird durch folgende Eigenschaften des Wirkstoffes erklärt:

  • reduziert die Synthese von Cholesterin in der Leber, verhindert seine übermäßige Absorption im Darm;
  • stimuliert die Bildung und Sekretion von Galle;
  • verbessert die Löslichkeit von Cholesterinkristallen;
  • reduziert die lithogenen Eigenschaften der Galle;
  • erhöht die Magen- und Bauchspeicheldrüsensekretion;
  • schützt die Leberzellen vor den negativen Auswirkungen schädigender Faktoren (z. B. Ethanol);
  • bewirkt die teilweise oder vollständige Auflösung von Cholesterinpfropfen.

Die Medikamente in dieser Gruppe haben auch eine moderate immunmodulatorische Wirkung und reduzieren die Anzahl der Eosinophilen im Blut.

Ursodeoxycholsäure kann in Apotheken unter den Handelsnamen "Ursoliv", "Ursocid", "Ursoloh", "Ursofalk", "Ursodez" erworben werden. Die therapeutische Standarddosis wird üblicherweise wie folgt berechnet: 10 mg Ursodesoxycholsäure pro Kilogramm Patientengewicht pro Tag. Die Behandlungsdauer beträgt 6 Monate bis zu mehreren Jahren.

Es ist wichtig! Medikamente in dieser Gruppe sollten nicht für akute Erkrankungen der Leber und der Gallenblase, schwere Erkrankungen des Nierensystems, Leberzirrhose im Stadium der Dekompensation eingenommen werden. Wenn bei einem Patienten Calciumschlamm diagnostiziert wird, ist die Behandlung mit Ursodeoxycholsäure ebenfalls kontraindiziert.

Antispasmodika

Präparate mit krampflösender Wirkung helfen, den Spasmus der Gallenblase und ihrer Gänge zu beseitigen und den normalen Gallenfluss in den Zwölffingerdarm wiederherzustellen. Sie werden auch verwendet, um Schmerzen zu beseitigen, die durch Gallenkolik oder erhöhten Gallenblasenton verursacht werden. Drotaverinum-basierte Spasmolytika sind am wirksamsten für Gallensüßigkeiten:

Sie müssen 1-2 Tabletten (20-40 mg) 2-3 mal täglich einnehmen. Es wird nicht empfohlen, länger als 5-10 Tage in Folge ohne die Zustimmung Ihres Arztes zu bleiben.

Analgetika

Medikamente mit analgetischer Wirkung werden bei schweren Schmerzsyndromen eingesetzt, was sich negativ auf die Lebensqualität des Patienten auswirkt. Traditionell werden nicht-steroidale entzündungshemmende Arzneimittel auf der Basis von Ibuprofen oder Ketorolac ("Ibuprofen", "Ibufen", "Ketorol", "Ketanov") verwendet, um Schmerzen loszuwerden. Bei starken Schmerzen kann der Arzt "Analgin" verschreiben, aber dieses Medikament wird wegen der großen Anzahl von Nebenwirkungen immer weniger als Analgetikum in das Behandlungsprogramm aufgenommen.

Bei starken Schmerzen kann der Arzt "Analgin" verschreiben.

Diät

Diät-Therapie ist ein unverzichtbares Element in der komplexen Behandlung von cholestatischen Pathologien, darunter Schlamm-Syndrom. Ein ausreichender Fasergehalt in der Nahrung ist für die Normalisierung der Beweglichkeit der Gallenblase und der Organe des Gastrointestinaltrakts von großer Bedeutung, aber in der akuten Pathologie ist es besser, sie sparsam zu verwenden, um die Verdauungsorgane nicht zusätzlich zu belasten. Patienten mit Gallenschlamm sind Suppen, schwache Brühen, gekochte und geraspelte Fleisch- und Gemüseaufläufe, Obst- und Gemüsepürees. Der Konsum von Süßwaren sollte minimiert werden, und als Nachtisch ist es besser, Hüttenkäsepuddings, Gelees, Fruchtaufläufe zu wählen.

Diät-Therapie - ein obligatorisches Element in der komplexen Behandlung von cholestatischen Pathologien

Vollständig müssen die folgenden Produkte aufgegeben werden:

  • Würstchen, Speck, geräuchertes Kotelett und Shinka;
  • kohlensäurehaltige Getränke;
  • Kaffee und Getränke darauf basierend;
  • fette Soßen;
  • Produkte mit einer großen Anzahl chemischer Zusätze;
  • frisches Gebäck;
  • Konserven;
  • Gurken;
  • scharfe Gewürze.

Die Ernährung muss durch reichlich Trinkwasser ergänzt werden. Eine Person mit einem Körpergewicht von 70 kg pro Tag sollte mindestens 2,1 Liter Wasser trinken (30 ml pro kg Körpergewicht).

Schlamm in der Gallenblase ist eine häufige Erkrankung bei Personen mit Erkrankungen des Verdauungs- und Leber-Gallen-Systems. Ignorieren Sie die Symptome von Gallenschlamm kann nicht, weil es zur Bildung von Steinen und die Entwicklung von Gallensteinen führen kann.


Nächster Artikel

Bluttest für Hepatitis B

Weitere Artikel Über Leber

Zirrhose

Biliäre Dyskinesie - Symptome und Behandlung

Die Dyskinesie der Gallenwege ist eine Erkrankung, bei der die Beweglichkeit der Gallenblase gestört ist und eine Fehlfunktion der Gallengänge auftritt, was zu einer Stagnation der Galle oder einer übermäßigen Sekretion führt.
Zirrhose

Bluttest für HBsAG: was es bedeutet, die Ergebnisse zu dekodieren

Oft muss man sich beim Besuch einer Klinik oder vor einem Krankenhausaufenthalt damit auseinandersetzen, dass neben einem allgemeinen Bluttest, verschiedenen biochemischen Studien, HIV- und Syphilistests auch ein Bluttest auf HBsAG verordnet wird.