Behandlung von Opisthorchiasis, wie Parasiten loswerden?

Opisthorchiasis ist eine Krankheit, die durch Plattwürmer verursacht wird. Diese Krankheit verursacht verschiedene Schäden an Leber, Gallenblase und Bauchspeicheldrüse. Eine Infektion tritt normalerweise nach dem Essen von unzureichend hitzebehandeltem Fisch auf. Die Behandlung von Opisthorchiasis ist notwendig, ansonsten kann die Krankheit zu ernsthaften Gesundheitsproblemen führen. Es betrifft nicht nur Erwachsene, sondern auch Kinder sowie fischfressende Tiere. Die Behandlung von Opisthorchiasis bei Erwachsenen und Kindern ist komplex, sie wird nach Untersuchung und Bestätigung der Diagnose verschrieben.

Wie behandelt man Opisthorchiasis? Die Therapie beinhaltet die Einnahme einer ganzen Reihe von Medikamenten. Das Volumen von Medikamenten und Behandlungsschema hängt in erster Linie von der Schwere des Wurmbefalls und dem Allgemeinzustand des Patienten ab. Gewöhnlich werden Erwachsenen antihelmintische, choleretische und Enzymarzneimittel sowie Tabletten verschrieben, die die Beweglichkeit der Verdauungsorgane beeinflussen.

Das Behandlungsschema für Opisthorchiasis umfasst auch eine spezielle Diät, die befolgt werden muss, ansonsten wird der Heilungsprozess verzögert. Den Erwachsenen wird empfohlen, oft und nur teilweise zu essen. Aus der Nahrung, die Sie zum Verzehr von frittierten und fettigen Lebensmitteln, sowie stark gewürzten Lebensmitteln empfehlen, ist Alkohol verboten. Viel Flüssigkeit zu trinken ist sehr hilfreich, um Giftstoffe aus dem Körper zu entfernen.

Das vorbereitende Stadium der Behandlung von Opisthorchiasis

Wie man Opisthorchosis für immer kuriert? Vor Beginn der Entwurmung muss der Patient vorbereitet werden. Zunächst werden Maßnahmen zur Linderung von Entzündungen und allergischen Reaktionen sowie zur Sicherstellung eines normalen Gallenflusses und zur Darmreinigung durchgeführt. Die Wirksamkeit der Therapie bei Erwachsenen hängt in erster Linie davon ab, wie rechtzeitig und effizient die Vorbereitungsphase durchgeführt wurde. Es umfasst normalerweise die folgenden Phasen:

  • Diät Dies ist eine Voraussetzung sowohl für einen Erwachsenen als auch für ein Kind mit Opisthorchiasis. Dank der richtigen Ernährung können Sie den Zustand des Patienten deutlich verbessern.
  • Antihistamin Tabletten. Es ist obligatorisch, Medikamente für Allergien zu nehmen, weil Patienten mit Opisthorchiasis oft verschiedene allergische Reaktionen haben.
  • Sorbentien. Mit ihrer Hilfe werden die Eingeweide von Giftstoffen gereinigt.
  • Choleretische und Enzympräparate. Sie werden benötigt, um die Verdauung zu beschleunigen und zu verbessern. Solche Medikamente werden nur für Erwachsene verschrieben, nachdem die Art der Gallen-Dyskinesie nach einem bestimmten Schema bestimmt wurde.
  • Schmerzmittel. Behandlungsoptionen für Opisthorchiasis gehören auch Spasmolytika, sie sind notwendig, um das Schmerzsyndrom zu lindern, das häufig bei dieser Krankheit auftritt.
  • Antibiotika. Die Therapie der Opisthorchiasis zielt darauf ab, Entzündungen in den betroffenen Organen zu lindern, weshalb Breitspektrum-Antibiotika benötigt werden.

Opisthorchiasis kann vollständig geheilt werden, wenn Sie alle Verordnungen des Arztes befolgen. Diese Krankheit bei Erwachsenen kann sowohl im chronischen als auch im akuten Stadium auftreten. Sind die Symptome ausgeprägt, wird dies bei einer massiven Infektion beobachtet, die Behandlung der Opisthorchiasis wird in einem Krankenhaus nach einem bestimmten Schema durchgeführt. Die Dauer hängt vom Grad der Infektion und dem allgemeinen Wohlbefinden des Patienten ab.

Ist es möglich, Opisthorchosis für immer zu heilen?

Nur wenn Sie spezielle anthelmintische Tabletten einnehmen. Grundsätzlich wird zur Entwurmung mit Opisthorchiasis Praziquantel verwendet, es hat ein breites Wirkungsspektrum einschließlich destruktiver und für Krankheitserreger. Die Behandlung von Opisthorchiasis bei Erwachsenen im Krankenhaus mit einer starken Infektion wird ebenfalls mit Hilfe dieses Medikaments durchgeführt. Der Wirkstoff dringt gut in den Körper von Opistschen ein und verursacht Muskellähmungen, wodurch die Würmer absterben.

Das Behandlungsschema für Opisthorchiasis bei Erwachsenen beinhaltet die Einnahme dieses Arzneimittels 2 oder 3 Mal am Tag, wie von einem Arzt verschrieben. In jedem Fall wird die Dosierung individuell in Abhängigkeit vom Gewicht des Patienten berechnet. Normalerweise ist der Kurs nur einen Tag. Ihre Dauer hängt von der Verschreibung des Arztes ab.

Wo wird Opisthorchia behandelt?

Aufgrund der Tatsache, dass die Krankheit viele Kontraindikationen und Nebenwirkungen hat, ist es wünschenswert, die Pillen im Krankenhaus zu beobachten. Ein Spezialist für Infektionskrankheiten ist ein Arzt, der sich mit der Entfernung von Würmern beschäftigt. Bei der Einnahme von Praziquantel können folgende unerwünschte Symptome auftreten: Übelkeit, Erbrechen, starke Bauchschmerzen, allergische Reaktionen, Schläfrigkeit und Schwäche.

Eine vollständige Heilung für Opisthorchiasis ist mit Hilfe von Praziquantel und seinen Analoga möglich, aber dieses Medikament sollte nicht von Kindern unter 4 Jahren, schwangeren Frauen und Menschen mit schweren Lebererkrankungen eingenommen werden. Wenn ein Patient ernsthaft infiziert ist, steigt die Wahrscheinlichkeit, dass Nebenwirkungen auftreten.

Wie wird Opisthorchia behandelt?

Zusätzlich zu den oben genannten Methoden wird ein anderes Medikament verwendet - Albendazol. Es ist auch schädlich für diese Art von Würmern, verursacht bestimmte Störungen im Körper der Würmer, die zu ihrem Tod führen. Kinder diese Droge ist ab 2 Jahren erlaubt. Der Kurs dauert ein paar Tage, normalerweise etwa drei.

Die moderne Therapie mit ihren Methoden kann nicht ohne antihelminthische Medikamente auskommen. Aber fast alle von ihnen sind sehr giftig und haben eine lange Liste von Kontraindikationen. Aus diesem Grund können solche Pillen nicht unabhängig voneinander verschrieben werden, die medikamentöse Behandlung bei Erwachsenen wird unter Aufsicht eines Spezialisten nach einem bestimmten Schema durchgeführt.

Rehabilitation nach Behandlung von Opisthorchiasis

Alle Stadien der Behandlung von Opisthorchiasis müssen korrekt durchgeführt werden. Die Erholungsphase wird unmittelbar nach der Einnahme von Antihelminthika durchgeführt. Sie können Opisthorchiasis im Krankenhaus oder in einem Sanatorium behandeln, es kann auch eine Rehabilitationszeit sein. Ein solches Verfahren wie die duodenale Tubeless Lavage ist sehr wichtig für eine schnelle Genesung, es wird nach dem folgenden Schema durchgeführt. Es wird fast jeden Tag für 7 Tage durchgeführt, und dann kann dieses Verfahren 2 mal pro Woche für 3 Monate durchgeführt werden, so lange dauert die Erholungsphase.

Es ist sehr wichtig, jeden Tag während der Verfahren zu leeren, wenn Schwierigkeiten damit entstehen, dann verschreiben Ärzte normalerweise Abführmittel. Wie viel wird mit Opisthorchiasis behandelt? Da die Krankheit sehr ernst ist, ist die Behandlung lang. Darüber hinaus ist es wichtig, den allgemeinen Zustand des Patienten und die Intensität der Infektion zu berücksichtigen.

Bei rechtzeitiger Behandlung des Patienten ist die Prognose meist günstig. Aber im chronischen Verlauf der Krankheit und in Abwesenheit einer Behandlung sind ernsthafte Komplikationen möglich, wie Leberversagen, Pankreatitis und sogar Onkologie.

In der Erholungsphase ist es auch wichtig, Medikamente-Hepatoprotektoren zu nehmen. Cholera-Kräuter, Antispasmodika, Anti-Cholestatic-Tabletten - all dies muss in einem bestimmten Muster genommen werden, um die Funktion der Leber wiederherzustellen, sie ist am meisten von der Invasion dieser Art von Würmern leidet.

Physiotherapie für Opisthorchiasis

Eine wirksame Behandlung von Opisthorchiasis kann physiotherapeutische Verfahren umfassen. Sie beeinflussen die Würmer mit einem elektromagnetischen Feld, wodurch sie sterben. Diese Methode ist sehr effektiv und hat praktisch keine Kontraindikationen. Um Plattwürmer zu zerstören, werden verschiedene Geräte verwendet, aber das Prinzip ihrer Funktionsweise ist wie folgt: Alle Helminthen haben eine bestimmte Resonanzfrequenz, das Gerät passt sich an und beeinflusst die Würmer.

Aber diese Behandlungsmethode für Opistasch-Parasiten hat ihre Nachteile:

  • In einigen Fällen können Würmer ihre Frequenz ändern, sodass das Gerät sie nicht immer beeinflussen kann.
  • Bei einer massiven Läsion kann eine solche Physiotherapie gefährlich sein, denn wenn die Würmer sterben und anfangen sich zu zersetzen, können sie eine ernsthafte Vergiftung hervorrufen.
  • Erythrozyten sind häufig mit Helminthen ähnlich häufig, daher sind bei der Bestrahlung nicht nur Parasiten, sondern auch Blutzellen betroffen.

Was ist gefährliche Opisthorchiasis, wenn nicht behandelt? Es gibt Fälle, in denen die Komplikationen dieser Krankheit so ernst sind, dass sie tödlich sein können.

Traditionelle Behandlungen für Opisthorchiasis

Ist es notwendig, Opisthorchiasis zu behandeln? Als integrierte Therapie können Sie verschiedene Anthelminthika verwenden. In Indien beispielsweise werden viele helminthische Invasionen mit Gewürzen behandelt. Viele Menschen wissen, dass Parasiten bittere und scharfe Speisen nicht mögen. Für die Entfernung von Würmern verwendet auch Knoblauch und Kräuter, die anthelmintische Wirkung haben, wie Wermut, Rainfarn, Dill, Kreuzkümmel, Kardamom und viele andere.

Oft umfasst das Behandlungsprogramm für Erwachsene traditionelle Medizinmethoden, zum Beispiel wird oft Birken-Teer verwendet. 6 Tropfen Teer werden in die Milch gegeben und sie trinken ein Glas während des Tages, der Kurs dauert etwa 10 Tage und dann wird er für 20 Tage unterbrochen und dann noch einmal wiederholt. Alle hatten Erwachsene und Kinder für sechs Monate Dispensationsbeobachtung.

Wie kann man feststellen, dass Opisthorchiasis geheilt ist?

Viele Leute interessieren sich für die Dauer des Krankenhauses mit Opisthorchiasis? Es hängt vom Zustand des Patienten und dem Vorhandensein von Komplikationen ab, der Arzt muss die genaue Anzahl der Tage angeben. Die Wirksamkeit der Behandlung gemäß dem obigen Schema wird nach drei Monaten bestimmt, Tests werden durchgeführt, um die Würmer im Körper zu bestimmen, wenn sie negativ sind, dann können wir annehmen, dass sich die Person erholt hat, und wenn positiv, dann wird ein anderer Kurs benötigt.

Selbst wenn Opisthorchiasis nach diesem Schema geheilt wird, gibt es immer noch keine Garantie, dass alle Funktionen der Verdauungsorgane wiederhergestellt werden und wie vor der Krankheit funktionieren. Diese Krankheit verursacht großen Schaden für den Körper, also müssen Sie alle Vorsichtsmaßnahmen ergreifen, um zu vermeiden, sich zu infizieren. In keinem Fall kann schlecht wärmebehandelter Fisch konsumiert werden.

Opisthorchiasis: Wie man den Körper effektiv von Parasiten behandelt

Opisthorchiasis bei Erwachsenen und Kindern gehört zu den schwersten Krankheiten, die durch Infektion mit Helminthen verursacht werden. Parasiten können sich lange Zeit im menschlichen Körper entwickeln, ohne irgendwelche Symptome zu verursachen. Der Wurm, der die Entwicklung der Krankheit verursacht, hat eine hohe Lebensfähigkeit. Er kann 20 Jahre lang parasitieren. Um zu verstehen, wie Opisthorchiasis zu behandeln, ist es notwendig, den Mechanismus der Entwicklung dieser Pathologie zu verstehen.

Wann man einen Arzt aufsuchen sollte

Zu verstehen, was Opisthorchosis ist und wie man es behandelt, ist ziemlich einfach, wenn wir den Mechanismus für die Entwicklung der Pathologie betrachten. Diese Art von Helminthiasis entwickelt sich vor dem Hintergrund der Infektion des menschlichen Körpers durch zwei Arten von Parasiten. Sie entwickeln sich in den Gallengängen, der Gallenblase und der Bauchspeicheldrüse. Infektionen treten durch verunreinigtes Wasser und Fisch auf.

Bevor wir uns der Frage zuwenden, ob es möglich ist, Opisthorchiasis zu heilen, sollten Sie sich auf die Symptome der Krankheit beziehen. Dies sollte angesichts der Tatsache geschehen, dass die Behandlung der Krankheit die Verabreichung von Arzneimitteln beinhaltet, die den menschlichen Körper nachteilig beeinflussen können. Dementsprechend ist es möglich, erst nach Auftreten der ersten Anzeichen von Opistorchiasis festzustellen, ob die Pathologie zu behandeln ist.

Aufgrund der Natur des Lebenszyklus von Helminthen gibt es zwei Stadien in der Entwicklung von Opisthorchiasis. Ein solcher Ansatz ermöglicht es, effektiver zu bestimmen, wie die Pathologie zu behandeln ist.

Akute Form

Im Anfangsstadium der Entwicklung der Opisthorchiasis, wenn die Parasiten noch nicht die Pubertät erreicht haben, treten die Symptome einer allergischen Reaktion am deutlichsten auf. Pathologie wird begleitet von der Erscheinung von:

  • Anfälle von Übelkeit und Erbrechen;
  • Schmerz im rechten Hypochondrium;
  • Durchfall;
  • Appetitlosigkeit.

Aufgrund der Tatsache, dass Opisthorchose im Anfangsstadium von Symptomen gekennzeichnet ist, die für viele andere Pathologien charakteristisch sind, wird es nicht empfohlen, irgendwelche Pillen ohne Rücksprache mit einem Arzt zu nehmen. Nur ein Spezialist auf der Basis von Diagnosedaten kann bestimmen, wie Helminthiasis zu heilen ist.

Chronische Form

Die Entscheidung, ob Opisthorchiasis dauerhaft geheilt werden kann, hängt von vielen Faktoren ab. Nicht die letzte Rolle spielt dabei, wenn der Patient sich um Hilfe an den Arzt wendet. Wenn Sie die Behandlung der Pathologie nicht rechtzeitig beginnen, wird es chronisch, gekennzeichnet durch die folgenden Symptome:

  • Gelbfärbung der Haut;
  • Schmerzen durch Palpation der Gallenblase;
  • Schlaflosigkeit, gegen die Reizbarkeit auftritt;
  • Kopfschmerzen;
  • Schmerzattacken, lokalisiert im rechten Hypochondrium und mehr.

Ungeachtet der Form der Opisthorchia ähnelt das für diese Krankheit charakteristische klinische Bild den Manifestationen einer Reihe anderer Pathologien.

Diagnose

Wenn die oben genannten Symptome auftreten, müssen Sie die Klinik kontaktieren. Dort können Sie herausfinden, welcher Arzt Opisthorchiasis behandelt.

Die Diagnose der Krankheit im Anfangsstadium ist schwierig aufgrund der Tatsache, dass Helminth Eier nur einen Monat nach der Infektion im Kot erscheinen. Um die akute Form der Pathologie zu bestimmen, ermöglichen die Erfassung von Informationen über den Zustand des Patienten und externe Untersuchung zum Nachweis von Anzeichen einer allergischen Reaktion. Zusätzlich wird ein serologischer Bluttest durchgeführt. Diese Methode ist jedoch unwirksam, da sie oft zu einem falsch positiven Ergebnis führt.

Die Analyse von Helminthen im Körper in der chronischen Form der Krankheit ermöglicht die Analyse von Fäkalien. Darüber hinaus kann der Arzt eine Röntgen-, Ultraschall-, MRT- und biochemische Bluttests verschreiben. Durch die Durchführung dieser Studien können Sie andere Krankheiten ausschließen und eine wirksame Behandlung wählen.

Behandlung

Die Behandlung von Opisthorchiasis sowie die Behandlung anderer Helminthiasis umfasst die Durchführung einer Reihe von Maßnahmen, die darauf abzielen, die pathogene Mikroflora zu unterdrücken und die Hauptsymptome zu beseitigen. Die vollständige Genesung des Körpers dauert mehrere Monate. Die pathologische Behandlung wird in drei Phasen durchgeführt.

Vorbereitungsphase

In der ersten Stufe wird der Patient auf eine spezielle Diät übertragen. Auch ernannt:

  • Sorptionsmittel für die Darmreinigung;
  • Medikamente zur Linderung von Schmerzen und Krämpfen;
  • Antihistaminika;
  • antibakterielle Medikamente, wenn eine Entzündung während der Diagnose festgestellt wurde.

Die Vorbereitungsphase dauert ca. 10-20 Tage. Er hängt lange von der Schwere des Körpers ab.

Hauptbühne

Während dieser Phase der Behandlung wird ein Komplex von Medikamenten eingenommen, dessen Wirkung darauf gerichtet ist, die Parasiten zu zerstören, die Symptome der Pathologie zu beseitigen und den Körper zu stärken. Die Basis der Therapie sind Antihelminthika. Zusätzlich muss der Arzt ein diätetisches Lebensmittel verschreiben, das die Arbeit des Verdauungstraktes normalisiert.

Erholungsphase

Im letzten Stadium werden Medikamente verschrieben, um die Wiederherstellung der Funktionen des Magen-Darm-Trakts zu gewährleisten. Entlang des Weges erfolgt die Behandlung mittels Enzymen, Vitaminkomplexen und Physiotherapie. Stellen Sie sicher, dass Sie Medikamente anwenden, die den Gallenfluss beschleunigen. Sie ermöglichen es Ihnen, tote Parasiten aus dem Körper zu entfernen.

In der Regel ist es möglich, Opisthorchosis mit Medikamenten schnell zu heilen, wenn die Krankheit akut verläuft. In solchen Fällen werden desensibilisierende Medikamente verschrieben: Azinox, Chloxyl und andere.

Zu den Medikamenten, die die Entwicklung von Komorbiditäten unterdrücken, gehören Analgetika (Stopp-Schmerz) und Antibiotika (Entzündungen lindern). Zu Beginn der Behandlung zielt die Therapie jedoch darauf ab, die durch die Aktivität der Parasiten verursachte Intoxikation des Körpers zu beseitigen. Für diese Zwecke werden Antihistaminika verwendet.

Während der ersten Woche der Rehabilitation wird täglich tubellose duodenale Intubation durchgeführt. In den folgenden Monaten reduziert sich die Anzahl der Studien auf zwei pro Woche. Eine Voraussetzung für eine erfolgreiche Erholung des Körpers ist täglich Stuhlgang.

Die ersten Schlussfolgerungen über die Wirksamkeit der Behandlung der Opisthorchiasis können 6 Monate nach Beginn der Therapie gezogen werden.

Drogen

In der Behandlung von Opisthorchiasis verwendet hauptsächlich die folgenden Medikamente:

  1. Albendazol. Die Wirkung dieser Droge führt zu einer Verletzung der Verdauungsfunktionen der Parasiten, wodurch sie allmählich absterben. Der Verlauf der Behandlung mit Albendazol dauert drei Tage. Das Arzneimittel wird in einer Dosierung von nicht mehr als 400 g eingenommen. Seine Ernennung wird auch anderen Familienmitgliedern als Prävention von Opisthorchiasis zugeordnet.
  2. Praziquantel oder Biltricid. Das Medikament lähmt die Muskelaktivität in Parasiten, was letztlich zu ihrem Tod führt. Die tägliche Einnahme von Praziquantel sollte 40 mg / kg nicht überschreiten. In schweren Fällen ist die Dosierung auf 75 mg / kg erhöht. Das Medikament wird innerhalb eines Tages angewendet. Die Nebenwirkungen, die bei der Einnahme von Praziquantel auftreten, sind am ausgeprägtesten bei massivem Wurmbefall.
  3. Chloxyl. Die Dauer der Behandlung mit Chloxyl hängt von der Schwere des Krankheitsverlaufs ab. Die medikamentöse Therapie wird für zwei, drei und fünf Tage durchgeführt. Das Medikament wird in einer Dosierung von 0,3 mg / kg verschrieben. Chloxyl wird empfohlen, Milch zu trinken.

Diät

Wenn Opisthorchose den Konsum der folgenden Produkte verboten:

  • frische Backwaren;
  • Fette, einschließlich fettes Fleisch;
  • Fleisch-, Pilz- und Fischbrühen;
  • Essiggurken, geräuchertes Fleisch, Konserven;
  • Eier in irgendeiner Form;
  • Sauerampfer, grüne Zwiebeln, Spinat;
  • scharfes Essen;
  • Kakao, Schokolade, Kaffee und mehr.

Eine vollständige Liste der Produkte sowie die Zusammensetzung der Diät erhalten Sie von Ihrem Arzt. Um die Funktionen des Darms wiederherzustellen, wird empfohlen, 5-6 mal am Tag zu essen. Alle Produkte müssen entweder gekocht oder gebacken werden. Es wird empfohlen, in Ihre Ernährung aufzunehmen:

  • fettarme Milchprodukte;
  • süße Kekse;
  • schwacher Kaffee und Tee;
  • verschiedene Getreidearten;
  • Marmelade, Honig, Zucker;
  • verschiedene Brühen;
  • Gelee und mehr.

Bei der Opisthorchiasis ist es wichtig, ein Gleichgewicht in der Nahrung zu erreichen. Der Körper mit einer solchen Krankheit benötigt dringend eine regelmäßige Versorgung mit Nährstoffen.

Volksmedizin

Die Methoden, die die traditionelle Medizin anbietet, können nur nach Rücksprache mit einem Arzt und als Ergänzung zur Haupttherapie angewendet werden. Es wird nicht empfohlen, die letzte Art von Abkochungen zu ersetzen.

Die akute Form der Krankheit kann mit Klettensaft behandelt werden. Es wird 30 Minuten vor den Mahlzeiten dreimal täglich in einer Dosierung von 30 ml eingenommen. Der Behandlungsverlauf beträgt 7-10 Tage.

Für die Vorbereitung der zweiten Mittel wird benötigt:

  • 1 Tasse Kürbiskerne in einem Fleischwolf gemahlen;
  • Esslöffel Honig;
  • 2 Eigelb;
  • 200 ml warmes Wasser.

Nach dem Mischen der Zutaten wird eine Aufschlämmung erhalten, die am Morgen auf nüchternen Magen eingenommen werden muss. Als nächstes müssen Sie eine Heißwasserflasche wählen und sie an der rechten Seite befestigen, während sie mehrere Stunden halten.

Heilkräuter

Bei der Unterdrückung der pathogenen Mikroflora haben sich folgende Heilpflanzen bewährt:

  1. Hypericum Dieses Kraut hat antibakterielle und entzündungshemmende Eigenschaften. Johanniskraut wird verwendet, um die Regeneration von geschädigtem Körpergewebe zu beschleunigen.
  2. Brennnessel. Brennnessel trägt zur Normalisierung des Stoffwechsels bei, verbessert den Tonus im Darm und beschleunigt die Entfernung von Galle aus dem Körper. Bei der Behandlung von Opisthorchiasis verwendete Pflanzensamen. Sie müssen jeden Tag, einen Teelöffel, immer mit Wasser gegessen werden.
  3. Celandine Wie Nessel, hat eine choleretische Eigenschaft. Für die Herstellung der therapeutischen Zusammensetzung werden 200 Gramm Pflanzen, gemischt mit einer kleinen Menge Silizium, benötigt. Die resultierende Zusammensetzung sollte in einen 3-Liter-Behälter gegeben werden, 200 Gramm Zucker und einen Löffel Sauerrahm hinzufügen. Am Ende wird die Mischung mit Molke gegossen und für zwei Wochen infundiert. Das Medikament wird in 100 ml vor den Mahlzeiten angewendet.
  4. Löwenzahn Löwenzahn ist eine vielseitige Pflanze, die für verschiedene Erkrankungen der Leber und der Gallenblase verschrieben wird. Es hilft, die Symptome der Intoxikation zu beseitigen. Für die Herstellung von therapeutischen Brühe, müssen Sie einen Esslöffel getrocknete Wurzeln und Blätter der Pflanze nehmen und sie mit Gläsern mit kochendem Wasser füllen. Die Mischung wird für zwei Stunden infundiert. Es muss den ganzen Tag in kleinen Schlucken getrunken werden.

Bei der Behandlung der Opisthorchiasie spielen die richtig gewählten Medikamente und die Einhaltung aller ärztlichen Verordnungen die Hauptrolle. Um Krankheiten vorzubeugen, empfiehlt es sich, Wasser und Fisch vor dem Verzehr sorgfältig zu behandeln.

Gemessen an der Tatsache, dass Sie jetzt diese Zeilen lesen - der Sieg im Kampf gegen Parasiten ist nicht auf Ihrer Seite.

Nervosität, Schlaf- und Appetitstörungen, Immunstörungen, Darmdysbiose und Bauchschmerzen. All diese Symptome sind Ihnen aus erster Hand vertraut.

Ist es möglich, Parasiten ohne ernsthafte Folgen für den Körper loszuwerden? Wir empfehlen, den Artikel von Elena Malysheva über moderne Methoden der Parasitenbekämpfung zu lesen.

Opisthorchiasis

Opisthorchiasis ist eine helminthische Erkrankung der Trematodengruppe, die das menschliche hepatobiliäre System und das Pankreas betrifft.

Inhalt

Die Hauptursache der Infektion ist die Verwendung von Fisch und Fischprodukten, die von einer Katze oder Sibirischen Egel befallen sind. Helminthen sind parasitär in der Leber, den Gallengängen und der menschlichen Bauchspeicheldrüse. In Ermangelung einer geeigneten Behandlung ist die Entwicklung von Krebs und anderen Komplikationen nicht ausgeschlossen.

Allgemeine Informationen

Der Erreger der Opisthorchiasis ist ein Sibirischer oder Katzenegel (Opisthorchiasis phelineus), bei dem es sich um einen Lebertrematoden handelt. Helminth ist eine Lanzettenschnecke mit einer Größe von 9 × 1,1 mm bis 19 × 2 mm. Zwei Zwischenwirte, Gastropoden und Fische (hauptsächlich Karpfenarten) nehmen an den Entwicklungsstadien der Helminthen teil. Die Rolle der ultimativen Besitzer spielen Tiere und Menschen.

Die Invasion von Mollusken-Bitiniden (die ersten Zwischenwirte) findet in flachen oder trocknenden Süßwasserkörpern statt, die sich in den Überschwemmungsgebieten von Flüssen befinden. Die Infektion von Gastropoden erfolgt durch Schlucken der Eier von Würmern, die mit tierischen oder menschlichen Exkrementen in das Reservoir fallen. Im Körper der Molluske entwickelt sich der Wurm über einen Zeitraum von 7-8 Wochen bis zum Larvenstadium (Cercarien), wonach er ihn verlässt und in den Körper des Fisches, des zweiten Zwischenwirts, eintritt.

Im Fischkörper ist der Erreger der Opisthorchia parasitär in den Geweben des Unterhautgewebes und der Muskeln, wo er in die nächste Phase des Zyklus eintritt - das Metacercarium, das sich in einer kleinen Zyste befindet. In diesem Stadium behält die Larve eine hohe motorische Aktivität. 1,5 Monate nach der Infektion des zweiten Zwischenwirts wird der Fluke invasiv (infizierbar für Tiere und Menschen).

In welchen Fischen kann der Opisthorchiasis-Erreger gefunden werden? Potenziell gefährliche Fischarten in Bezug auf die Wahrscheinlichkeit einer Person, die mit einer Krankheit infiziert ist, sind Plötze, Schleie, Blutung, Gründling, Rotfeder, Sabrefish, Elritze, Spike, Döbel, Brasse, Hasel, Spitzbart, Asp, Verkhov und weißäugig. Viele Leute sind daran interessiert, ob Opisthorchiasis in Hecht ist? Jüngste Studien weisen darauf hin, dass Opisthorchiasis auch periodisch bei Hechten auftritt, aber viel seltener als bei Karpfenarten.

Die Invasion von Menschen und Fleischfressern erfolgt aufgrund des Verzehrs von krankem Fisch, der keiner geeigneten Wärmebehandlung unterzogen wird. Darüber hinaus wird Opisthorchiasis von Mensch zu Mensch übertragen. In den oberen Teilen des Verdauungstraktes werden Metacercarien aus Kokons freigesetzt und dringen durch die Gallengänge leicht in die Gallenblase und Leber ein. Oft sind Würmer in der Bauchspeicheldrüse lokalisiert.

Nach 10-13 Tagen treten die Parasiten in das adulte Stadium ein und beginnen, aktiv Eier zu legen, die, wenn sie in Bedingungen freigesetzt werden, die für die weitere Entwicklung geeignet sind, während des Jahres lebensfähig sind. Wenn Eier im Boden sind, tritt der Tod nach 10 Tagen auf.

Im Körper des letzten Wirts kann der Parasit bis zu 20 Jahre alt werden. Fluke haben eine toxische Wirkung sowie eine mechanische Wirkung auf den menschlichen Körper. Die massive Ansammlung von Würmern kann zu einer Verstopfung der Gallengänge und später zu einer zystischen Vergrößerung führen. Die daraus resultierende Galle stagnation schafft oft günstige Bedingungen für die Entwicklung von entzündlichen Erkrankungen (Ahilia, eitrige Cholangitis).

Die Produkte des Helminthenstoffwechsels können im Körper einer infizierten Person Sensibilisierungs- und allergische Prozesse auslösen. In Ermangelung einer adäquaten Behandlung von Opisthorchiasis ist die Entwicklung eines Cholangiokarzinoms nicht ausgeschlossen. Erosive ulzerative Gastroduodenitis ist bei Menschen mit Blutgruppe I möglich, und diffuse Schäden an der Leber bei Personen mit Gruppe III.

Symptome der Opisthorchiasis

Das Auftreten und die weitere Entwicklung von Opisthorchiasis-Symptomen bei Erwachsenen und Kindern hängt unmittelbar von dem seit dem Zeitpunkt der Infektion verstrichenen Zeitintervall, dem Grad der invasiven Intensität sowie von den individuellen Eigenschaften eines Menschen ab. Es gibt zwei Arten von Erkrankungen - akute und chronische Opisthorchiasis. Die akute Phase dauert in der Regel nicht länger als 2 Monate. Die Dauer der chronischen Form kann mehrere Jahrzehnte betragen, während die Krankheit oft asymptomatisch ist.

Zeichen der akuten Opisthorchiasis:

  • Gefühl von Schmerz im rechten Hypochondrium;
  • Hyperthermie;
  • schmerzende Gelenke und Muskeln;
  • eine Vergrößerung der Leber oder der Gallenblase;
  • Übelkeit mit Erbrechen;
  • regelmäßig manifestiert Sodbrennen;
  • Oberbauchschmerzen;
  • Blähungen;
  • Verringerung oder Vollendung des Appetitverlustes;
  • Durchfall

Symptome von Opisthorchiasis erscheinen auch auf der Haut in Form von Hautausschlägen, die wie Nesselsucht aussehen.

Zum Zeitpunkt der fibroastroskopischen Untersuchung ergab sich eine erosive Gastroduodenitis. Häufig diagnostiziert Ulzeration der Schleimhäute des oberen Magen-Darm-Trakt (Magen, Zwölffingerdarm). Manchmal ähneln die Symptome der Opisthorchias den Anzeichen einer erworbenen Lungenpathologie einer allergischen Ätiologie (zum Beispiel asthmatische Bronchitis).

Chronische Opisthorchose ähnelt symptomatisch Hepatitis, chronische Cholezystitis, Gastroduodenitis oder Pankreatitis. In einer solchen Situation treten die folgenden Symptome von Opisthorchiasis auf:

  • starker paroxysmaler Schmerz im rechten Hypochondrium;
  • Übertragung des Schmerzes auf die Brust;
  • Dyskinesie der Gallenblase;
  • Schmerzen in der Gallenblase zum Zeitpunkt der Palpation;
  • Dyspepsie;
  • Intoleranz gegenüber Lebensmitteln mit hohem Fettanteil.

Im Laufe der Zeit, Opisthorchosis betrifft den Darm, die seine ordnungsgemäße Funktion verletzt.

Opisthorchiasis manifestiert sich auch in ZNS-Störungen:

  • regelmäßiger Schwindel;
  • niedriges Leistungsniveau;
  • Reizbarkeit;
  • Kopfschmerzen;
  • Schlaflosigkeit;
  • Depression;
  • Augenlid Zittern, Finger, Zunge;
  • Müdigkeit (körperlich, geistig).

Häufig sind Störungen des Nervensystems die Hauptmerkmale von Opisthorchiasis. In diesem Fall kann vegetative Neurose oder neurocirculatory Dystonie diagnostiziert werden.

Die chronische Opisthorchiasis, die vor dem Hintergrund der Allergisierung des Körpers auftritt, ist oft von folgenden Symptomen begleitet:

  • Urtikaria, begleitet von Pruritus;
  • Angioödem;
  • Arthralgie;
  • Nahrungsmittelallergien.

Ein spezifisches Merkmal der Krankheit ist die Entwicklung irreversibler Pathologien in den inneren Organen. Opisthorchiasis wird oft von chronischen Formen von Hepatitis und Gastritis, Cholangitis oder Cholezystitis begleitet. Fast immer gibt es eine Verletzung der Funktionen des Immunsystems. Die chronische Opisthorchiasis wird manchmal von einer Leberzirrhose oder einem hepatozellulären Karzinom begleitet.

Die Symptome der Opisthorchiasis und ihrer Behandlung bei solchen Patienten beinhalten die Durchführung von Prozeduren, die die Verbesserung der Funktionen des Gastrointestinaltraktes, der Leber und der Gallenblase während der Erholungsphase fördern.

Im Falle der Lokalisation von Parasiten innerhalb der Bauchspeicheldrüse werden Gürtelschmerzen aufgezeichnet, die zur linken Schulter sowie zur linken Seite des Rückens und der Brust führen.

Komplikationen

Mit der langfristigen Manifestation der Symptome von Opisthorchiasis und der Abwesenheit von Behandlung bei Erwachsenen und Kindern, gibt es eine schwere Intoxikation des Organismus durch die Abfallprodukte von Egel und Gewebe Nekrose der Person selbst verursacht.

Opisthorchiasis kann Komplikationen verursachen:

  • akute destruktive Pankreatitis;
  • Beendigung des Pankreassaftabflusses, Galle;
  • Bauchspeicheldrüsenkrebs;
  • ein Abszess;
  • Gallenperitonitis;
  • Cholangitis;
  • Cholezystitis;
  • Zirrhose der Leber;
  • die Bildung von Sand und Steinen in der Gallenblase;

Es gibt Fälle von Auftreten bei Patienten mit Opisthorchose Diabetes.

Diagnose

Die Diagnose der Opisthorchiasis basiert auf der Untersuchung von Symptomen und epidemiologischen Daten der Region. Es gibt Risikofaktoren, die die Wahrscheinlichkeit der Entwicklung der Krankheit erhöhen:

  • Verwendung von potenziell infiziertem Fisch (ohne vorheriges Kochen mit Hitze);
  • Aufenthalt (vorübergehend oder dauerhaft) in einer endemischen Region;
  • zu einigen ethnischen Nationen gehören (Völker des Nordens).

Um die Diagnose zu stellen, ist es notwendig, Studien von Kot oder Zwölffingerdarmsaft auf das Vorhandensein von Helminth Eier in ihnen durchzuführen. Die Opisthorchiasis-Analyse wird frühestens einen Monat nach einer möglichen Invasion durchgeführt. Zur Bestätigung der Zuverlässigkeit der Daten werden wiederholt Stichproben genommen. Die Entdeckung in 1 g Kot weniger als 100 Eier zeigt das Vorhandensein einer milden Form der Krankheit, mehr als 30.000 Eier - etwa extrem schwer.

Erwachsene können endoskopisch oder mittels endoskopischer retrograder Cholangiopankreatikographie nachgewiesen werden. Durch Ultraschall, CT, MRT und Radiographie können Leber und Gallengänge untersucht werden, wodurch indirekte Krankheitssymptome (Strukturveränderungen in der Leber, der Gallenblase, Größenzunahme, Entzündungsprozesse und Fibrose der Gallenwege) nachgewiesen werden können.

Der Nachweis von Eosinophilie im Bluttest auf Opisthorchiasis weist ebenfalls auf eine mögliche Helmintheninvasion hin. Opisthorchiasis ist oft von hohen Bilirubin, Serum-Transaminase und alkalische Phosphatase begleitet, bei gleichzeitig niedrigen Serumalbumin.

In den letzten Jahren begannen sie, neue Arten der Diagnostik zu nutzen - molekular und immunologisch. Die immunologische Methode basiert auf dem Nachweis spezifischer Antikörper, die vom menschlichen Körper in Gegenwart von antigenen Wurmdeterminanten produziert werden. Der effektivste Weg ist ein Enzymimmunoassay, um das Stadium der Krankheit zu bestimmen.

Die molekulare Diagnostik erlaubt den Nachweis von Helminth-DNA-Fragmenten in Stuhlproben mittels einer Polymerase-Kettenreaktion. Diese Methode ist bei Massenwurmbefall wirksam.

Behandlung von Opisthorchiasis

Die meisten Menschen wissen nicht, wie Opisthorchiasis richtig zu behandeln ist. Die Behandlung aller Formen der Krankheit umfasst einen integrierten Ansatz, der die Durchführung von 3 aufeinanderfolgenden Phasen umfasst:

  1. vorbereitende Phase;
  2. spezifische anthelmintische Chemotherapie;
  3. Rehabilitation.

Das Vorbereitungsstadium ist notwendig, um den Patienten von einer Allergisierung des Körpers zu befreien und entzündliche Prozesse in den Verdauungs- und Leber-Gallen-Systemen zu lindern. In diesem Stadium ist die normale Sekretionsbewegung etabliert, es wird eine symptomatische und entgiftende Therapie durchgeführt. Die Richtigkeit dieses Stadiums wirkt sich signifikant auf die Wirksamkeit der Opisthorchiasebehandlung aus.

Zusätzlich zu der Diät für Opisthorchiasis, Patienten sind verschriebene medikamentöse Therapie:

  • Entgiftung - beinhaltet die Verwendung von 5% Glucoselösung, Kochsalzlösungen oder Hemodez zur intravenösen Verabreichung;
  • Desensibilisierung - die Verwendung von antiallergischen Arzneimitteln;
  • Drainage des Gallensystems - choleretische synthetische Drogen (Choleretika oder Cholekinetika) werden verwendet;
  • Breitband-Antibiotika - sie werden verschrieben, wenn Anzeichen einer Sekundärinfektion festgestellt werden (die Mindestdauer der Verabreichung beträgt 5 Tage).

Wenn Cholestase auftritt, wird die Verwendung von Arzneimitteln mit Ursodeoxycholsäure empfohlen. Meistens ernannt heptral, ursofalk oder ursosan.

Die Behandlung von Opisthorchiasis bei Erwachsenen und Kindern beinhaltet die Verwendung von Pro-und Präbiotika, Antispasmodika (Drotaverin, No-Spa, Baralgin, Buscopan, Duspatalin, Meteospasmil). Prokinetika (Motilium, Motilac) und Präparate auf der Basis von Verdauungsenzymen (Mezim Forte, Creon, Penzital) werden ebenfalls verwendet.

Die Dosierung von Arzneimitteln bei der Behandlung von Opisthorchiasis sowie die Zeit des vorbereitenden Stadiums hängen von Faktoren wie der Intensität der Invasion und ihrer Phase, dem allgemeinen klinischen Bild, dem Vorhandensein von Komplikationen und anderen Faktoren ab.

Bei chronischer asymptomatischer Opisthorchiasis, die vor dem Hintergrund der Remissionsform der Cholangitis oder Cholezystitis auftritt, dauert die Vorbereitungsphase des Patienten nicht länger als 2 Wochen. In Gegenwart von Hepatitis oder Pankreatitis beträgt seine Dauer 3 Wochen.

Spezifische anthelmintische Chemotherapie. In diesem Stadium werden die erworbene Allergisierung des Körpers und die gebildeten Organpathologien beseitigt. Für diese Zwecke werden Antihistaminika (Suprastin, Diphenhydramin), Calciumchlorid sowie sedierende Medikamente (Brom, Baldrian) verwendet.

In der Regel zur Prävention von möglichen Vaskulitis sind verschiedene entzündungshemmende Medikamente - Butadion, Ascorutin, sowie Salicylate zugeordnet.

Um Opistorchiasis zu heilen, bietet moderne Pharmazie folgende Medikamente an:

  • Albendazol;
  • Praziquantel (Biltricid);
  • Chloxyl.

Albendazol - verursacht Störungen des Verdauungssystems von Opisthorchiasis-Erregern auf zellulärer Ebene, was den Verlauf biochemischer Reaktionen in ihrem Körper grundlegend verändert. Als Folge dieses Aufpralls stirbt der Helminth ab.

Opisthorchiasis bei Kindern (2 Jahre und älter) und Erwachsenen mit Albendazol wird wie folgt behandelt: das Medikament wird zweimal täglich eingenommen. Eine Einzeldosis beträgt 400 mg. Die Dauer der Therapie beträgt 3 Tage. Im Falle einer Leukopenie wird die Behandlung mit dem Arzneimittel gestoppt. Um die maximale Wirkung zu erzielen, ist es notwendig, die gesamte Familie zu behandeln, um eine erneute Infektion zu verhindern.

Albendazol hat eine Reihe von Kontraindikationen:

  • individuelle Intoleranz gegenüber der Droge;
  • Augen-Netzhaut-Läsionen;
  • verringerte Produktivität des hämatopoetischen Systems;
  • Lebererkrankung;
  • Schwangerschaft;
  • Stillzeit;
  • Kinderalter (bis 2 Jahre).

Die Aufnahme der strukturellen Analoga von Albendazol - Mebendazol, Vormin, Medamin und Vermox ist möglich.

Praziquantel (Biltricid). Verursacht Lähmung des Muskelgewebes der Erreger der Opisthorchiasis und deren späterer Tod.

Biltricid wird zweimal oder dreimal täglich unter Berücksichtigung der maximal möglichen Tagesdosis von 40 mg / kg eingenommen. In schweren Fällen kann die Dosis auf 75 mg / kg erhöht werden. Der Abstand zwischen den Dosen sollte innerhalb von 4 bis 6 Stunden liegen. Der Therapiezeitraum beträgt 1 Tag. In einigen Fällen kann das Behandlungsschema angepasst werden.

Die medikamentöse Behandlung wird in der Regel im Krankenhaus durchgeführt, was mit den häufigen Erscheinungsformen der Nebeneffekte verbunden ist:

  • Durchfall;
  • Bauchschmerzen;
  • Übelkeit, oft Erbrechen;
  • Blutspuren im Kot;
  • Allergisierung des Körpers;
  • Kopfschmerzen;
  • Lethargie;
  • Desorientierung in Zeit und Raum;
  • Hyperthermie;
  • Hemmung von Reaktionen;
  • übermäßiges Schwitzen;
  • Schwindel.

Nebenwirkungen sind am ausgeprägtesten in Fällen von massiver Helmintheninvasion. Patienten haben oft erhöhte Leberenzymwerte.

Das Medikament ist für Patienten mit Lebererkrankungen sowie für schwangere und stillende Frauen verboten. Opisthorchiasis bei Kindern unter 4 Jahren ist nicht erlaubt, Baltricid zu behandeln.

In Abwesenheit von Biltricid ist die Verwendung seiner Strukturanaloga erlaubt: Antimonylnatriumtritrat, Cystricid, Ditrazincitrat, Droncyt, Picwiton, Cezol, Cestox, Azinox, Biltrid.

Chloxyl. Es gibt 3 Medikamente: zwei, drei und fünf Tage. Die individuelle Dosierung beträgt 0,3 g / kg. Die Gesamtmenge, die für den gesamten Verlauf des Arzneimittels eingenommen wird, sollte zwischen 15 und 24 g liegen. Zur Berechnung der Tagesdosis wird diese Menge durch die Anzahl der Tage des gewählten Behandlungsregimes dividiert.

Chloxyl drink 3 oder 4 mal am Tag, gepresste Milch. Sein Empfang wird normalerweise in Kombination mit Zwölffingerdarmsonden durchgeführt.

Das Medikament ist verboten, schwangere Frauen, hypertensive Patienten, mit akuter viraler Form der Hepatitis, bei Vorliegen einer Lebererkrankung, sowie im Falle von individuellen Unverträglichkeit gegenüber dem Medikament.

Mögliche Nebenwirkungen: Intoxikations- und Benommenheitsgefühle, Lebervergrößerung, Beschwerden im rechten Hypochondrium, allergische Reaktionen. Manchmal werden Proteinurie, Kardialgie, Herzrhythmusstörungen und Herzschmerzen aufgezeichnet.

Rehabilitation. Eine wichtige Rolle spielt die tubuslose duodenale Intubation. Während der ersten Woche wird es täglich, die nächsten 3 Monate - zweimal pro Woche durchgeführt. Ein obligatorischer Zustand der Erholungsphase ist die tägliche Entleerung des Darms. Wenn eine körperliche Verzögerung von Fäkalien Abführmittel ernannt werden.

Während der Genesungszeit wird ein therapeutischer Kurs mit Hepatoprotektoren (Heparsil, Legalon, Essentiale N, Darsil, etc.), sowie Choleretika (Allohol, Hofitol, Holosas) durchgeführt. Empfohlen die Verwendung von Abkochungen von Kräutern mit einer choleretischen Wirkung. Manchmal verschriebene Anticholestatika, Spasmolytika, symptomatische Medikamente.

Durchgeführte entzündungshemmende sowie restaurative Therapie. Auf eine spezielle Diät für Opisthorchiasis, ausgenommen die Verwendung von Lebensmitteln mit hohem Fettanteil, Purin und Cholesterin.

Überwachung der Wirksamkeit der Behandlung

Die Sammlung von Tests zur Bestimmung der Wirksamkeit der Behandlung erfolgt 3 Monate nach dem Durchlaufen aller Behandlungsstufen. Zwölffingerdarm-Sondierung wird 1 Mal durchgeführt, Koproovoskopie - dreimal. Negative Ergebnisse erhalten in allen Fällen eine Erholung. Bei positiven Ergebnissen wird die Behandlung nach sechs Monaten wiederholt.

Die vollständige Eliminierung von Flossen aus dem Körper bedeutet nicht immer eine vollständige Wiederherstellung der normalen Funktion des Leber-, Immun- und Verdauungssystems.

Krankheitsvorbeugung

Die Vorbeugung der Opistorchiasis entspricht der Kontrolle der Hitzebehandlung von Fischkonsum. Sie können nur hochwertige gekochte, geräucherte, frittierte oder gesalzene Fischprodukte essen.

Fisch kochen sollte in Portionen für 25 Minuten, Braten - mindestens 15 Minuten (große Stücke - 20 Minuten) getan werden. Backfischkuchen sollte mindestens eine Stunde dauern.

Zur Desinfektion von potenziell gefährlichem Fisch wird eine Einfriermethode empfohlen: Bei -40 ° C hält der Fisch mindestens 7 Stunden, bei -35 ° C - 14 Stunden und bei -28 ° C - 32 Stunden. Niedrige Temperaturen sollten gleichmäßig alle Teile des Fisches beeinflussen, um die Möglichkeit des Überlebens der Larven des Fluke auszuschließen. In einem herkömmlichen Kühlschrank können Würmer für einen Monat lebensfähig bleiben.

Um Fisch zu salzen und seine Desinfektion zu gewährleisten, verwenden Sie eine starke Salzlösung. Die Dauer des Salzens hängt von der Fischart ab:

  • düster, verkhovka, Gründon, Elritze - 10 Tage;
  • Dace, Döbel, Plötze, Rotfeder, Podust, Cyanus, Spiking, weißäugig, Chehon, Asp, kleine Individuen (weniger als 25 cm) Brassen, Schleien, ide - 21 Tage;
  • groß (mehr als 25 cm) Schleie, Brasse, ide - 40 Tage.

Im Prozess der kalten Trocknung sollte auch die empfohlenen Schemata einhalten:

  • 2-wöchiges Vorsalzen (1 kg Salz pro 5 kg Fisch), Einweichen, Trocknen;
  • 3 Tage Vorsalzen (1 kg Salz pro 5 kg Fisch), Trocknen für 3 Wochen.

Temperaturbedingungen für heiß geräuchert sollte +70 - + 80 ° C, die Dauer der Behandlung - mindestens 2,5 Stunden.

Wie man Opisthorchosis ein für allemal heilt

Bei solch einer gefährlichen Krankheit, die Opisthorchiasis ist, erfordert die Behandlung eine lange und komplexe Behandlung. Diese Art von Helminthiasis beeinflusst die Leber und verwandte Organe. Es droht Komplikationen, sogar der Tod.

Opisthorchiasis - Wurmbefall mit besonders schwerem Verlauf. Sowohl Kinder als auch Erwachsene werden davon krank. Der Parasit, der sie verursacht, wird in die Leber und die Gallenblase eingeführt, wodurch ihre Funktionen vollständig gestört werden. Eine solche Helminthiasis wird lange Zeit und schwierig behandelt. Es erfordert eine Vielzahl von diagnostischen Maßnahmen und ein spezielles Schema therapeutischer Wirkungen auf den Körper des Patienten.

Infektion mit Opisthorchiasis

Helminthiasis entwickelt sich durch die Einnahme der Eier dieses gefährlichen Parasiten. Ein erwachsener Mensch ist ein kleiner Wurm mit einem flachen, glatten, länglichen Körper, der mit scharfen Borsten versehen ist, um an menschlichen Geweben zu haften. Seine Größe übersteigt nicht anderthalb Zentimeter.

Das Essen besteht aus Blut, Gallenpigmenten, Schleim, mineralischen und organischen Nährstoffen. Das Leben davon kann fast ein halbes Jahrhundert sein.

In vielerlei Hinsicht ist Opisthorchiasis eine russische Helminthiasis. Seine natürlichen Zentren liegen in den Gewässern vieler Flüsse unseres Landes.

Wurmeier werden in Laborproben aus Ob, Irtysch, Angara isoliert. Manchmal ist mehr als die Hälfte der Küstenbevölkerung von ihnen infiziert. Aber es ist nicht nötig, so weit zu fliegen, ähnliche Parasiten finden sich in Kama, der Wolga und der nördlichen Dwina.

Opistorhi in Fisch

Wenn sie Menschen infizieren, gelangen Helminthen, die in gefangenen Fischen leben, zu Menschen. Der Zyklus ihrer Entwicklung findet in ihrem Körper statt. Bei Einführung in einen neuen Host tritt die Reproduktion von Würmern nicht mehr auf.

Die Behandlung der Opisthorchiasis wird von einem Spezialisten für Infektionskrankheiten oder einem Parasitologen durchgeführt. Meist erkennt er schnell die Symptome dieser schweren Helminthiasis.

Am häufigsten klagt der Patient über Fieber, Schüttelfrost, Gelenkschmerzen und Kopfschmerzen. In der Regel ist dieser Zustand von schweren dyspeptischen Symptomen begleitet - Ohnmacht, Übelkeit, Erbrechen, Aufstoßen, Bauchschmerzen, Durchfall. Oft ist der menschliche Körper mit einem Ausschlag bedeckt.

Die Krankheit ist chronisch und schreitet schnell voran, wenn keine medizinische Versorgung besteht. Es betrifft eine große Anzahl von Menschen auf der ganzen Welt.

Daher sollte die Behandlung von Opisthorchiasis bei den ersten Anzeichen dieser Helminthiasis beginnen. Wenn der Patient nicht rechtzeitig medizinisch versorgt wird, kann diese Helmintheninvasion zu schwerwiegenden Komplikationen führen wie:

  • Pankreatitis;
  • Ulzeration des Gallengangs;
  • Gallenblasenzyste;
  • ein Abszess;
  • Zirrhose der Leber;
  • Peritonitis;
  • bösartige Degeneration der Bauchspeicheldrüse.

Diagnose von Helminthiasis

Die Behandlung von Opisthorchiasis sollte mit einer gründlichen Differentialdiagnose beginnen, da viele andere gefährliche Krankheiten in ähnlicher Weise auftreten. Diese Art von Helminthiasis muss von Toxikoinfektion, Cholezystitis, Cholelithiasis, Hepatitis, Influenza und Allergien unterschieden werden. Daher werden wiederholte Labor- und Instrumentaluntersuchungen durchgeführt, um die Ursachen und den Typ der Erkrankung zu klären.

Die Behandlung von Opisthorchiasis beginnt nach der Ernennung:

  1. klinischer Bluttest;
  2. biochemische Analyse von Blut;
  3. Analyse von Kot auf Würmern und Protozoenzysten;
  4. Koprogramme;
  5. Urinanalyse;
  6. Ultraschalluntersuchung des Abdomens;
  7. Radiographie;
  8. FGDS;
  9. Biopsie;
  10. Allergenpaneele.

Es ist sehr wichtig, die Symptome zu finden, die dieser Art von Helminthiasis entsprechen. Der Arzt wird sofort durch Appetitlosigkeit, Schmerzen im rechten Hypochondrium, Durchfall beunruhigt sein.

Opistorhi in Fisch

Die Frage, wie Opisthorchiasis zu behandeln ist, kann nur einen Spezialisten entscheiden. Es stellt einen signifikanten Anstieg der Anzahl der Eosinophilen im Blut fest, bestimmt das Niveau der Indikatoren für Gallenfarbstoffe, Bilirubin und Amylase. Dann wird das Vorhandensein von Parasiteneiern im Kot des Patienten überprüft. Ein wichtiger Indikator sind auch Datenkoprogramme, die den Zustand des Gastrointestinaltrakts zeigen.

Andere Studien helfen, den Zustand des Patienten zu bestimmen und ähnliche Krankheiten auszuschließen. Die Urinanalyse zeigt das Ausmaß der Leberschädigung und eine Ultraschalluntersuchung wird zeigen, ob Komplikationen auftreten. REA wird durchgeführt, um Gastritis, Duodenitis, Pankreatitis, Cholezystitis auszuschließen. Die Punktion der Gallenblase mit der Forschung der duodenalen Inhalte wird manchmal durchgeführt. Helminth Larven können auch darin gefunden werden.

Therapie der Helminthic Invasion

Danach entscheidet der Arzt, wie Opisthorchiasis zu heilen ist. Normalerweise entwickelt sich ein komplexes Schema, um es loszuwerden. Es beinhaltet:

  • Drogenkonsum;
  • gesunde Ernährung;
  • trinke viel Wasser;
  • Rehabilitationszeit;
  • vorbeugende Maßnahmen.

Das Behandlungsschema für Opisthorchiasis umfasst drei Hauptperioden. Der erste bereitet den Patienten nur auf die Basistherapie vor. Es dauert zwei bis drei Wochen. Es folgt der Einsatz von Chemotherapie und die Verwendung von bestimmten pharmakologischen Wirkstoffen. Endet mit der Wiederherstellung der Arbeit der betroffenen worming inneren Organe.

Viele Patienten machen sich Sorgen, ob Opistorchiasis für immer geheilt werden kann. Bei richtiger Therapie und sorgfältiger ärztlicher Verschreibung ist die Prognose am günstigsten.

Nur ein Fachmann weiß genau, wie man einen Opistor behandelt. Daher ist es inakzeptabel zu versuchen, sie los zu werden.

  • Antiallergika (Tavegil, Klaritin, Suprastin);
  • Antibiotika (Cefazolin, Himimitsin);
  • Antispasmodika (Duspatalin, No-shpa, Papaverin, Drotaverin, Buscopan, Baralgin);
  • Sorptionsmittel (Smecta, Aktivkohle);
  • Hepatoprotektoren (Achillan, Hepatosol, Silymarin, Urolesan);
  • Enzyme (Festal, Mezim, Pangrol, Pankreatin).

Diese Medikamente verbessern die Funktion der Leber und der Gallenblase. Sie helfen, die inneren Organe von Toxinen zu reinigen, die Auswirkungen von Allergien zu beseitigen, Schmerzen zu lindern. Sie bereiten den Patienten auf die nachfolgende Behandlung mit Anthelmintika vor.

Dann wird eine Chemotherapie für Opisthorchiasis durchgeführt. Es beinhaltet den Empfang von Cholera-Medikamenten (Holiver, Holosas, Allohol). Dann werden antihelmintische Substanzen verschrieben. Sie umfassen die Behandlung mit Ecorsol, Biltricid, Populin, Praziquantel, Chloxyl. Diese Medikamente wirken sich schädlich auf die Parasiten aus und werden über den Darm ausgeschieden.

Die effektivste Behandlung selbst Ekorsol. Gute Ergebnisse liefert auch Troychatka Evalar. Als Folge der Verwendung dieser Medikamente verschwinden:

  • allergische Manifestationen;
  • Leberpathologie;
  • Dysfunktion der Gallenblase;
  • Dyspepsie;
  • Sodbrennen;
  • Ansammlung von Gas in der Bauchhöhle;
  • Durchfall;
  • Appetitlosigkeit;
  • Hautreaktionen;
  • Gelenkschmerzen.

Die Erholungsphase beinhaltet die Überwachung der Behandlung. Hepatoprotektoren und choleretische Medikamente müssen kontinuierlich bis zur vollständigen Heilung der inneren Organe eingenommen werden. Zu dieser Zeit wird auch eine große Menge an Flüssigkeit benötigt. Es ist wünschenswert, die symptomatische Behandlung und die Einnahme von Vitaminen durchzuführen.

Vorbeugende Maßnahmen

Wenn Helminthiasis mit allen notwendigen Vorbereitungen behandelt wird, erholt sich der Patient normalerweise vollständig. Sein Körper wird wiederhergestellt, er kehrt zu guter Gesundheit und Leistung zurück.

Wenn Opistorchiasis entdeckt wird, muss die Behandlung mit der sorgfältigen Einhaltung einer strengen Diät einhergehen. Es ist notwendig, dass der Körper nach einer schweren Krankheit stärker wird. Tabelle Nummer fünf hilft, die Funktionen des Verdauungssystems wiederherzustellen, die Belastung auf sie zu reduzieren, um die notwendige Diät zu bilden.

Um Opistor vollständig zu zerstören, muss die Behandlung auch vorbeugende Maßnahmen umfassen. Dies erfordert:

  • nach dem Aufschneiden von rohem Fisch alle Gerichte gründlich waschen;
  • Probieren Sie nicht unvorbereitetes Gericht;
  • alle Fischprodukte gründlich rösten oder kochen;
  • Koche sie vom Tisch weg;
  • Füttere sie nicht mit Haushunden und Katzen;
  • alle Anforderungen für das Salzen von rohem Fisch erfüllen;
  • Schwimmen Sie nicht in zweifelhaften Reservoirs;
  • regelmäßig Laboruntersuchungen von Kot auf den Eiern des Wurms.

Die Einhaltung dieser Regeln ist notwendig, da geheilte Helminthiasis keine Immunität hinterlässt. In Ermangelung von Sicherheitsmaßnahmen kann sich eine Person wieder mit Opisthorchiasis infizieren. Und wenn man bedenkt, dass eine solche Krankheit lebenswichtige Organe betrifft, kann ihr Rückfall zu irreversiblen Folgen führen.

Eine wirksame Behandlung dieser Helminthiasis führt gewöhnlich zur vollständigen Genesung des Patienten. Es ist durchaus möglich zu sagen, dass der Prozess der Beseitigung von Würmern durchaus möglich ist, wenn die Symptome der Invasion nicht für eine lange Zeit beobachtet werden, die Arbeit des Verdauungssystems des Patienten vollständig wiederhergestellt wird und während der Laborüberwachung keine Parasiteneier freigesetzt werden.

Wie Opisthorchiasis bei Erwachsenen zu behandeln

Der Erreger dieser parasitären Erkrankung ist opistorhis, ein Plattwurm von bis zu 18-20 mm Größe. Diese Klasse von Trematoden umfasst Katzen- (Sibirische) Fluke und andere Leberegel. Ein sehr hartnäckiger Parasit kann eine Person mit Opisthorchose durch einen ungekochten oder gar nicht zubereiteten Fisch infizieren (Fische der Karpfengewächse, Karelische Forelle). Der Hermaphroditwurm kann der Gesundheit mehr als 20 Jahre lang schaden. Die Behandlung von Opisthorchiasis bei Erwachsenen eliminiert Schäden an Leber, Gallenwegen, Onkologie und anderen Komplikationen.

Wie erkennt man Opisthorchiasis?

3 Wochen nach der Infektion erreicht der Kipper die Gallenblase, Gallengänge der Leber. Eine akute Form der Erkrankung beginnt, die 2 Monate anhalten kann. Manifestation von Opisthorchiasis in einem Erwachsenen zu dieser Zeit mit Unbehagen mit Fieber, juckendem Hautausschlag und Blasen, Appetitlosigkeit, Anfällen von Erbrechen, Durchfall, Magen-und Leberschmerzen. Solche Symptome der Opisthorchiasis werden oft mit Anzeichen anderer Erkrankungen und Zustände verwechselt.

Die nächste Phase nach dem Aussterben der ersten Zeichen - chronische Opisthorchiasis. Von Zeit zu Zeit erfährt eine Person Schwere nach dem Essen, Anfälle von Sodbrennen, Blähungen, Aufstoßen, Muskelkater wie bei Vergiftungen. Wenn Opisthorchose Schmerzen ähnlich wie Koliken und sogar neurologische Symptome erscheinen kann:

  • Müdigkeit;
  • Reizbarkeit;
  • Schwitzen;
  • Schwäche;
  • Urtikaria.

Die Diagnose von Opisthorchiasis bei einem Erwachsenen wird durch Opistoch-Eier vereinfacht, die bei der Analyse von Fäkalien gefunden werden. Langzeitinfektion und mögliche Komplikationen werden mittels Ultraschall, Tomographie, Röntgen, biochemischer Blutanalyse bestimmt. Die kleinsten Helminthen im Körper akkumulieren eine andere Menge, je mehr, desto schwerer das Stadium der chronischen Krankheit.

Wie und was zu behandeln Opisthorchiasis bei Erwachsenen

Opistorhi verletzen Schleimhäute, emittieren allergene Toxine, die das Herz, die Blutgefäße, das Nervensystem beeinträchtigen. Opisthorchiasis leidet an Immunität. Wenn Helminth Invasion verstopfte Gänge, die zu Stagnation der Galle führt, gibt es eine Entzündung der Gallenwege, Leber. Als Komplikationen der Opisthorchiasis können sich solche Krankheiten entwickeln:

  • Gallensteinkrankheit;
  • Cholezystitis;
  • Pankreatitis;
  • eitrige Brennpunkte;
  • bösartige Tumore.

Opistorchiasis-Therapie bei Erwachsenen wird in 3 Stufen durchgeführt:

  1. Vorbereitung: Einführung einer Diät, Darmreinigung mit Sorbentien, Entfernung von schmerzhaften Krämpfen, Allergien, Einnahme von choleretischen Enzymen, antibakterielle Medikamente gegen Entzündungen.
  2. Spezifische Behandlung von Opisthorchiasis: Zerstörung von Opisthorses mit toxischen Drogen unter der Aufsicht eines Arztes, pharmakologischen Schutz der Leber.
  3. Rehabilitation: Normalisierung der Magen-Darm-Funktion mit Choleretika, Vitaminen, Enzymen, Kräutern, restaurative Physiotherapie.

Zu Hause

Ärzte genehmigen unabhängige und zusätzliche Behandlung von Opisthorchiasis bei erkrankten Erwachsenen in den Stadien 1 und 3. Zusätzlich zu den verschriebenen Drogen in der Heimat sind verwendet und traditionelle Methoden der Behandlung der Krankheit, von der modernen Medizin genehmigt. Bewährte Medikamente helfen, Giftstoffe loszuwerden, Vitalität wiederherzustellen, die Leber zu unterstützen, die Gallenblase, Bauchspeicheldrüse zu heilen.


Weitere Artikel Über Leber

Zyste

Rezepte für köstliche Ernährung für 5 Tische für jeden Tag

Diät 5 ist eine komplette Diätkost, die bei Erkrankungen der Bauchspeicheldrüse und der Gallenblase verschrieben wird. Neben den Medikamenten ist die Ernährung eine wichtige Voraussetzung für die Genesung.
Zyste

Cholestase während der Schwangerschaft

Hinterlasse einen Kommentar 5.512Aufgrund der Vielzahl von Belastungen, die der Körper einer schwangeren Frau auf dem Hintergrund von hormonellen Veränderungen erfährt, einem wachsenden Uterus, der die Produktion, Zusammensetzung und den Fluss der Galle beeinflusst, kann die Leber beeinträchtigt sein.