Wie viele Tage ist ein Hepatitis-Test gemacht

Eine der bekanntesten medizinischen Untersuchungen ist die Analyse der Hepatitis, die das Vorhandensein und die Menge der anwesenden Antikörper zeigt, die gebildet werden, wenn es eine ähnliche Infektion im Körper gibt.

Daher interessieren sich die meisten Menschen für die Frage, wie viele Tage eine Hepatitis-Analyse durchgeführt wird und wie zuverlässig sie ist.

Sorten der Krankheit

Die Krankheit ist eine Viruserkrankung und umfasst die folgenden Arten:

  • A, E. Virale Erkrankung, die auf oralem Stuhl übertragen wird (durch schmutzige Hände, ungewaschene Produkte oder verunreinigtes Wasser) und als eine der gutartigsten Infektionen dieses Typs angesehen wird.
  • B, C, D, G. Sie gehören zu Entzündungskrankheiten entzündlicher Natur und werden als eine der schwerwiegendsten Läsionen der Leber angesehen, wobei der parenterale Weg (durch Blut und Sexualität) als Hauptrouten für die Übertragung dieser Infektion angesehen wird.

Trotz der Schwere der Diagnose kann das Virus für eine lange Zeit nach dem Beginn der Infektion keine Symptome zeigen und sich im Körper unbemerkt weiter entwickeln.

In diesem Zusammenhang sollte eine solche Umfrage für diejenigen Personen durchgeführt werden, die den Kontakt mit einer infizierten Person in dem Gebiet vermuten, in dem eine ähnliche Krankheit ausbricht oder im Bereich der Medizin und der Ernährung tätig ist.

Es ist ratsam, diese Diagnose jedes Jahr durchzuführen, da es nicht nur rechtzeitig helfen wird, die Behandlung einer infizierten Person zu beginnen, sondern auch, um Personen zu schützen, die in engem Kontakt sind.

Wann muss ich einen Arzt aufsuchen?

Wenn ein Mensch vermutet, dass er sich irgendwo oder einfach vorbeugend angesteckt haben könnte, um zu überprüfen und sicherzustellen, dass keine Krankheit vorliegt, kann er sich an die Klinik wenden.

In einer medizinischen Einrichtung wird der Allgemeinarzt eine Überweisung an ein Labor geben, wo die Ergebnisse das Vorhandensein oder Fehlen von Markern anzeigen, die die Krankheit anzeigen.

Falls gewünscht, kann ein ähnliches Verfahren in privaten Laboratorien durchgeführt werden, die vollständige Anonymität garantieren.

Bei einer möglichen Infektion oder einer ständigen Interaktion mit Blut muss eine Person diagnostiziert werden, wenn folgende Symptome auftreten:

  1. Die Körpertemperatur, die für eine lange Zeit nicht passiert, im subfebrilen Bereich bleibend.
  2. Probleme mit dem Verdauungssystem, manifestiert sich in Form von Übelkeit und Würgen.
  3. Langfristige Abnahme des Appetits.
  4. Hauterscheinungen in Form von Juckreiz.
  5. Schmerzen in der Magengegend.
  6. Unerwartet erscheinende Blutungen, die zuvor nicht beobachtet wurden.
  7. Der allgemeine Zustand, in dem eine Person ständige Erschöpfung, Schläfrigkeit, Verlust von Stärke und Schwäche fühlt, darüber hinaus bestehen alle diese Manifestationen während des Tages und erhöhen sich am Abend.
  8. Verfärbung der Haut, Auftreten dunkler Pigmentflecken.
  9. Verfärbung des Urins (wird dunkler).
  10. Gewichtsverlust auf dem Hintergrund der normalen Ernährung und der früheren Lebensweise.

Wenn mehrere oder mindestens eines der Zeichen vorhanden sind, ist es wichtig, dass eine Person sofort eine Untersuchung auf das Vorhandensein von Markern im Körper vornimmt.

In der Regel schlagen Ärzte auch eine parallele Diagnostik der Wasserman-Reaktion und von HIV vor.

Wenn die Ergebnisse positiv sind, werden die Ärzte mehr eingehende Studien durchführen und in der Lage sein, eine angemessene Behandlung rechtzeitig für die Bestätigung der Krankheit zu verschreiben.

Wege zu identifizieren

Ziel der Untersuchung ist es, festzustellen, ob es einen Erreger der Krankheit gibt, zu welchem ​​Typ es gehört (A, B, C, D, G, E), und auch zu klären, wie betroffen die Leberzellen sind.

Bei der Kontaktaufnahme mit einer medizinischen Einrichtung werden folgende Arten von Diagnoseverfahren durchgeführt:

  1. Eine klinische Analyse von Blut, Urin.
  2. Biochemie (entnommen aus einer Vene auf ALT, Bilirubin, AST und anderen).
  3. Diagnostik auf molekulargenetischer Ebene (PCR).
  4. Immunogramm (zeigt, wie der Körper in der Lage ist, Antikörper zu bilden und dem Virus zu widerstehen, das von den Leberzellen und dem ganzen Körper produziert wird).
  5. Biopsie Probenahme (Biopsie, in der eine Probe von Leberzellen zur weiteren Untersuchung genommen wird).
  6. Tests biochemischer Art (Ausschluss einer Biopsie).

Der Arzt der medizinischen Einrichtung wird detailliert erklären, wie die Umfragedaten durchgeführt werden und welche Art von vorbereitender Vorbereitung notwendig ist, um ein zuverlässiges Ergebnis zu erhalten.

Wenn die endgültigen Zahlen auf das Vorhandensein des Krankheitserregers im Körper hinweisen, wird ein Spezialist eine Konsultation an einen Arzt mit einem engeren Profil senden (Spezialist für Infektionskrankheiten, Hepatologe oder ein Arzt, der an Virusinfektionen beteiligt ist).

Erkennungsmethoden

Nach all den Manipulationen werden die Lesungen entschlüsselt, deren Schlussfolgerung nur von einem Spezialisten gegeben werden kann.

Dennoch ist es wichtig zu wissen, welche Veränderungen das Vorhandensein der Krankheit im Körper anzeigen können.

  1. Allgemeine Blut- und Urintests. In der Regel ist es unmöglich, von ihnen zu bestimmen, ob es eine Infektion gibt oder nicht, jedoch können einige Werte die Möglichkeit einer Infektion mit einem Virus signalisieren, nämlich:
  2. Änderungen der für die Koagulabilität verantwortlichen Daten (Koagulogramm).
  3. Der starke Rückgang in einer der Komponenten der roten Blutkörperchen - Hämoglobin.
  4. Die Änderung in der Anzahl der Thrombozyten und Leukozyten (der erste Indikator ist deutlich reduziert, während der zweite ist ein signifikanter Überschuss).
  5. ESR (erhöhter Wert).
  6. In Urinwerten wird eine Zunahme von Urobilinogen beobachtet.
  7. Molekulargenetische Diagnose (PCR). Produziert auf der DNA-Ebene und ermöglicht es Ihnen, fremde Antikörper in den Zellen zu identifizieren. Diese Studie gilt derzeit als eine der genauesten, während eine positive Reaktion das Vorhandensein des Virus im Körper genau anzeigt.
  8. Immunogramm (ELISA). Es gibt auch eine Vorstellung von der Anwesenheit von Antikörpern, während es nicht nur unter den Bedingungen einer medizinischen Einrichtung, sondern auch zu Hause durchgeführt werden kann. Apotheken auf dem Markt haben spezielle Express-Tests, die das Vorhandensein von Antikörpern im Körper auf zwei Arten von Hepatitis B und C zeigen.
  9. Biopsie. Mit der obligatorischen Anästhesie wird eine Punktion durchgeführt, bei der eine winzige Leberzellenprobe entnommen und anschließend untersucht wird. Obwohl das Verfahren ein minimal-invasiver Eingriff ist. Gegenwärtig versuchen sie, wegen ihres Traumas davon wegzukommen, obwohl sie klein sind und bevorzugen biochemische Tests (Aktinester und Fibrotest).

In der Biochemie können Sie folgende Verstöße feststellen, die auf eine mögliche Infektion hindeuten:

  1. Abweichungen des Bilirubinspiegels von Normalwerten.
  2. Veränderungen der Leberenzyme (sekretorisch, Indikator und exkretorisch).
  3. Verletzung des Anteils an Proteinfraktionen (Alpha-1 und Alpha-2).
  4. Erhöhte Lipide.

Die Prozedur für wie viele Tage die Analyse vorbereitet wird

Die genaueste Diagnose ist die Blutentnahme, die weiter untersucht wird, da es einfach nicht möglich ist, die Infektion und ihren Grad visuell zu bestimmen.

Da das Virus eine Entzündung der Leberzellen verursacht, werden Veränderungen auch in den Hauptindikatoren des Urins auftreten (das Vorhandensein eines Entzündungsprozesses).

Da die Hauptsymptome dieser Krankheit mit Beschwerden verbunden sind, die sich im Bereich der Epigastrien manifestieren, können sie leicht mit Manifestationen von Krankheiten wie Enterovirus-Infektion, Gastritis, Enteritis oder Lebensmittelvergiftung verwechselt werden.

Aus diesem Grund ist bei Verdacht auf eine mögliche Infektion ein Bluttest unerlässlich.

Gegenwärtig wird für fast jede Untersuchung, die auf der Basis von Blutwerten durchgeführt wird, diese aus der Vene entnommen, die sich auf der Innenseite des Ellenbogens befindet.

In anderen Situationen ist es möglich, andere verfügbare Orte zu verwenden, an denen die Venen ausgeprägter und zugänglich sind.

Ein Arzt sollte Ihnen sagen, wie Sie sich auf die Abgabe vorbereiten, ob Sie Getränke essen oder trinken können.

Wenn Zweifel an der Diagnose bestehen, kann der Spezialist den Patienten wiederholt zur genauen Bestätigung der Diagnose auf eine Änderung verweisen.

Wenn wir über den Begriff sprechen, wie viele Tage oder Tage der Hepatitis-Test durchgeführt wird und wie lange die Antworten über das Studium bekannt sein werden, dann hängt alles von der Institution ab, in der sie durchgeführt wurden.

In kommerziellen Kliniken, Krankenhäusern und Labors, um die Ergebnisse zu erhalten, dauert nicht mehr als zwei Tage, aber in öffentlichen Kliniken kann der Prozess des Erhaltens des Ergebnisses bis zu 10 Tage dauern.

Kosten, Laufzeit des Abschlusses

Die Frage nach der Gültigkeit der Studie ergibt sich in der Regel aus jenen Personen, die eine entsprechende Untersuchung zum Zweck des weiteren Krankenhausaufenthalts in einer medizinischen Einrichtung, zur Beschaffung eines medizinischen Buches oder anderer für die Beschäftigung erforderlicher Unterlagen durchführen.

Je nach Typ kann die Schlussfolgerung für einen Zeitraum von 20 Tagen bis zu 3 Monaten gelten.

Der Preis solcher Studien variiert in einem weiten Bereich und hängt von der Schlussfolgerung ab, welche Indikatoren Sie erhalten müssen, von ihrer Anzahl und von der Art der Klinik (Staat oder Gewerbe), in der die Diagnose durchgeführt wird.

Notwendige Vorbereitung

Bei der Durchführung jeder Art von Analyse ist es notwendig, bestimmte Anforderungen einzuhalten, da die Verletzung von mindestens einem von ihnen zu unzuverlässigen Ergebnissen führt.

Gleichzeitig kann es sowohl das Fehlen der Krankheit als auch ihre Anwesenheit zeigen, wodurch eine vorzeitige oder falsch verordnete Behandlung die Situation nur verschlimmern und zu katastrophalen Ergebnissen führen wird.

Alle wichtigen Informationen zu diesem Thema werden von einem Spezialisten bereitgestellt, der eine Empfehlung ausgibt.

Es gibt jedoch allgemeine Anforderungen für die Durchführung und Abgabe von Blut, die befolgt werden sollten:

  1. Es ist wichtig, nur auf nüchternen Magen zu nehmen, Sie sollten 12 Stunden vor dem Studium nicht essen. Es ist erforderlich, solche Substanzen wie Salz und Zucker auszuschließen, die die erhaltenen Indikatoren verfälschen können.
  2. Es ist wichtig, jede Art von Alkohol, würzige oder fettige Speisen sowie Pickles und Marinaden einen Tag vor allen Verfahren vollständig zu beseitigen.
  3. Raucher sollten 2 Tage vor der Entbindung auf Nikotin verzichten.
  4. Wenn möglich, unterbrechen Sie die Behandlung 2 Wochen vor den geplanten Untersuchungen.
  5. Vor dem Eingriff selbst, keine körperlichen Übungen und Belastungen, sowie physiotherapeutische Methoden der Behandlung und Forschung (Röntgen, Ultraschall, CT oder Physiotherapie).
  6. Vor der eigentlichen Blutabnahme ist es wichtig, einen Spezialisten über das Vorhandensein bestehender Krankheiten (chronisch) sowie über bestätigte Arzneimittelallergie zu informieren.
  7. Für Frauen ist es extrem unerwünscht, das Verfahren während der Menstruation durchzuführen, es ist wünschenswert, eine solche Studie auf einen späteren oder früheren Zeitraum zu übertragen.
  8. Nervaler Stress und verschiedene Schlafstörungen können auch das Ergebnis beeinflussen, daher sollten Sie versuchen, alle störenden Faktoren zu beseitigen.

Kurzes Protokoll eines medizinischen Berichts

In Abwesenheit einer Infektion sollten keine Antikörper vorhanden sein. Das Vorhandensein dieser Indikatoren, selbst in kleinen Mengen, zeigt an, dass eine Person infiziert ist und bedeutet, dass die Krankheit in akuter oder chronischer Form verläuft.

Wenn die Vorbereitungspunkte nicht befolgt, falsch ausgeführt oder transportiert werden, können die Indikatoren verzerrt werden, wenn sie falsch positiv sind.

In solchen Fällen muss das Verfahren in einer anderen Einrichtung wiederholt werden.

Die Ergebnisse können in zwei Versionen präsentiert werden:

  1. Antikörper gegen Hepatitis-Viren wurden nicht nachgewiesen. Dies bedeutet, dass die Infektion nicht stattgefunden hat, und die Person nicht infiziert wurde, oder das Stadium der Krankheit ist so früh, dass es unmöglich ist, es mit modernen Methoden zu identifizieren. Eine solche Situation kann auftreten, wenn seit dem Zeitpunkt der Infektion weniger als sechs Monate vergangen sind, und in einem solchen Fall muss das Verfahren nach einiger Zeit wiederholt werden.
  2. Erkannte Antikörper. In diesem Fall stellt der Therapeut sofort andere Fachärzte (Hepatologen, Virologen oder Spezialisten für Infektionskrankheiten) zur Verfügung, die zusätzliche Untersuchungen durchführen und im Falle einer genauen Bestätigung der Diagnose in der Lage sind, die richtige Behandlung rechtzeitig zu verschreiben.

Die verfügbare Viruslast während der Infektion ist in IE / ml angegeben, während die Schwere der Erkrankung wie folgt bestimmt wird:

  1. Hohe Werte - mehr als 800 IE / ml.
  2. Niedrige Werte - weniger als 800 IE / ml.

Daher sind alle Arten von Hepatitis eine ziemlich ernste Erkrankung, die eine dringende Diagnose und eine rechtzeitige Behandlung erfordert, wenn das Vorhandensein von Antikörpern bestätigt wird.

Unabhängig davon, welche Klinik ein solches Verfahren hat und wie viele Tage ein Hepatitis-Test durchgeführt wird (2 oder 10), hilft die rechtzeitige Erkennung und Behandlung, nicht nur die Manifestationen der Krankheit zu unterdrücken, sondern auch das Leben zu retten.

Hepatitis-Test: alles, was Sie über ihn wissen müssen

Sie können das Vorhandensein von Hepatitis B-Virus im Körper nach folgenden klinischen Symptomen vermuten:

  • konstante niedrige Körpertemperatur;
  • dyspeptische Störungen: Übelkeit, Erbrechen;
  • Appetitlosigkeit;
  • Pruritus;
  • Bauchschmerzen;
  • Blutungsneigung;
  • ständige Müdigkeit, allgemeine Schwäche, am Abend verschlimmert;
  • erhöhte Hautpigmentierung;
  • dunkler Urin;
  • unvernünftiger Gewichtsverlust.

Alle diese Zeichen sind ein zwingender Grund, Blut für RW, HIV und Hepatitis zu testen. Wenn die Entschlüsselung eines Bluttests für Virushepatitis-Marker ein positives Ergebnis ergibt, wird der Patient weiter untersucht und eine kompetente Therapie verordnet.

Möglichkeiten, Hepatitis zu erkennen

Die diagnostische Aufgabe, virale Hepatitis nachzuweisen, ist das Ziel, das infektiöse Agens nachzuweisen, um Art und Art der Schädigung der Leberzellen zu klären.

Zu diesem Zweck können die folgenden komplexen Labortests durchgeführt werden:

  • allgemeine Urin- und Bluttests;
  • biochemische Blutuntersuchung;
  • PCR-Diagnostik;
  • ein immunologischer Bluttest, der darauf abzielt, nach Antikörpern zu suchen, die vom Körper und den Leberzellen produziert werden, um den Erreger zu inaktivieren;
  • Leberzellbiopsie;
  • biochemische Tests, mit deren Hilfe Sie keine Biopsie durchführen können.

Zuallererst sollte der Patient den Therapeuten für Anweisungen für Tests kontaktieren. Der Spezialist wird erklären, wie die Analyse für Hepatitis durchgeführt wird und wie viele Tage es getan wird. Wenn die Diagnose bestätigt wird, verweist der Therapeut den Patienten an einen auf diesen Bereich spezialisierten Arzt - einen Spezialisten für Infektionskrankheiten, einen Hepatologen oder einen Virologen.

Wie sieht das Testergebnis für Hepatitis aus? Die Entschlüsselung des Ergebnisses der Studie sollte nur von einem Arzt durchgeführt werden Im Allgemeinen Urin und Blutuntersuchungen für Hepatitis, die Bestätigung des Vorhandenseins der Krankheit ist eher problematisch, viel hängt von der Form der Krankheit ab.

Sie können nur anzeigen, dass eine Infektion im Körper vorhanden ist, nach folgenden Kriterien:

  • Blutungsstörungen;
  • niedriger Hämoglobinspiegel;
  • Abnahme der Anzahl der Blutplättchen, und im Gegensatz dazu übersteigt die Anzahl der Leukozyten die normalen Werte;
  • erhöhte Blutsenkungsgeschwindigkeit;
  • Nachweis von Urobilin im Urin.

Ein Bluttest für die Biochemie hilft bei der Bestimmung der Hepatitis durch:

  • Bilirubin-Fraktionen;
  • Film-Enzyme;
  • Protein-Ungleichgewicht;
  • zunehmende Lipidspiegel.

Der nächste Name für den Hepatitis-Test ist ein immunologischer Bluttest, der es ermöglicht, das Vorhandensein von Antikörpern gegen das Virus nachzuweisen. Eine solche Studie kann nicht nur unter Laborbedingungen, sondern auch zu Hause mit Hilfe spezieller Schnelltests durchgeführt werden. Sie sollen Antikörper gegen Hepatitis B und C nachweisen.

Die nächste Studie ist eine Leberzellbiopsie. Sein Zweck ist es, den Zustand dieses Körpers auf Schäden durch Hepatitis-Viren zu untersuchen. Die Biopsie wird durchgeführt, indem ein biologisches Material - ein Stück Lebergewebe - zur weiteren Untersuchung im Labor entnommen wird. Heutzutage wurde dieses Verfahren erfolgreich durch spezifische Tests für Hepatitis - Fibrotest, Actitest usw. ersetzt.

Wie wird die Analyse durchgeführt?

Bluttests sind die einzig richtige Methode zur Diagnose von Hepatitis. Dies ist darauf zurückzuführen, dass Viren mit visuellen Diagnoseverfahren nicht erkannt werden können, sondern nur in biologischen Flüssigkeiten nachgewiesen werden können (die Urinanalyse auf Hepatitis zeigt auch Veränderungen im entzündlichen Körper).

Die Symptome der Hepatitis ähneln dem klinischen Bild anderer Krankheiten: Gastritis, Atemwegsinfektionen, Vergiftungen usw. Deshalb müssen Sie wissen, wie eine Hepatitis-Analyse durchgeführt wird, um sicherzustellen, dass ein Virus im Körper vorhanden ist.

Blut zur Untersuchung wird aus einer Vene entnommen. Ob es möglich ist, vor der Analyse auf Hepatitis zu essen und wie lange es dauert - der Arzt sollte über alles im Voraus informieren. Manchmal muss die Analyse wiederholt durchgeführt werden, um die endgültige Diagnose zu klären.

Wie viel Zeit wird auf Hepatitis getestet? In den meisten Fällen sind die Ergebnisse bereits nach 2 Tagen bekannt, aber dieser Zeitraum kann bis zu 10 Tage verzögert werden - alles hängt von der Wahl der medizinischen Einrichtung ab.

Preis und Analysezeitraum

Wie gut ein Bluttest für Hepatitis ist - diese Frage wird üblicherweise von Personen gestellt, die in der jüngsten Vergangenheit untersucht wurden, und sie benötigen jetzt die Ergebnisse von Tests für Krankenhausaufenthalte in einem Krankenhaus, für Arbeitszwecke oder für andere Zwecke. Die Gültigkeit der Tests für die Hepatitis ist von 20 Tagen bis zu 3 Monaten gültig.

Die Kosten der Analyse variieren in Abhängigkeit von der medizinischen Einrichtung und dem Komplex der durchgeführten Untersuchungen.

Wie bereite ich mich auf die Analyse vor?

Wie wird man auf HIV und Hepatitis getestet? Die Vorbereitung sollte unter Berücksichtigung bestimmter Anforderungen durchgeführt werden, ansonsten kann die Richtigkeit des Ergebnisses bezweifelt werden. Wir müssen die Analyse erneut wiederholen. Falsche Forschungsergebnisse werden dazu führen, dass der Arzt die falsche Behandlung verschreibt, die nicht nur nutzlos, sondern auch für den Körper unsicher ist.

Also, Vorbereitung für die Analyse von Blut für Hepatitis ist wie folgt:

  1. 12 Stunden vor der Analyse müssen Sie die Mahlzeit abbrechen, das Studium erfolgt ausschließlich auf nüchternen Magen. Das Eindringen von Zucker und anderen Substanzen in das untersuchte Material kann die Ergebnisse verfälschen.
  2. 24 Stunden vor der Analyse ist es notwendig, die Aufnahme von alkoholischen Getränken, salzigen, würzigen und fettigen Lebensmitteln, gelben Früchten und Gemüse auszuschließen. 48 Stunden - um Nikotin aufzugeben.
  3. Verwenden Sie zwei Wochen vor der Analyse keine Drogen.
  4. Um die körperliche Aktivität so kurz wie möglich zu halten, ist es am Vorabend des Tests verboten, Physiotherapie, Ultraschall oder Röntgen zu machen.
  5. Vor der Analyse ist es wichtig, das medizinische Personal über die damit verbundenen somatischen Erkrankungen, allergischen Reaktionen auf Medikamente zu informieren.
  6. Es ist nicht wünschenswert, den Test für die Diagnose von Hepatitis während der Menstruation zu bestehen.
    Auch Stressfaktoren, Angstzustände und Schlaflosigkeit können das Diagnoseergebnis negativ beeinflussen.

Merkmale von Analysen

Hepatitis ist eine gefährliche Krankheit. Nach der Infektion kann eine Person eine Krankheit für eine lange Zeit nicht erraten. Je früher der Erreger identifiziert wird, desto geringer ist das Risiko von Komplikationen.

Es gibt 7 Arten dieser Viruserkrankung - A, B, C, D, E, F, G. Die Diagnose unterscheidet sich je nach Typ.

Pro Stamm a

Die Krankheit wird durch ein RNA-Virus verursacht. Die Inkubationszeit beträgt 15-30 Tage, so dass Patienten eine Untersuchung einen Monat nach der Infektion suchen.

Diese Form wird durch Analyse von Anti-HAV-IgG und Anti-HAV-IgM (Antikörper der IgG- und IgM-Klasse gegen Virus A) nachgewiesen. PCR (Polymerase-Kettenreaktion) wird verwendet, um RNA in Serum zu bestimmen.

Pro Stamm B

Eine der gefährlichsten Arten mit schwerwiegenden Folgen. HBV-Krankheit verursacht durch Hepadnavirus wird verursacht. Die Inkubationszeit dauert 2-6 Monate. Es ist wichtig, die Krankheit zu diesem Zeitpunkt zu diagnostizieren, sonst geht es in das chronische Stadium.

Die Untersuchung wird mit einem quantitativen und qualitativen Test auf HBsAg durchgeführt.

Pro Stamm C

Die Krankheit ist sehr häufig. Die Inkubationszeit beträgt 2-24 Wochen. Die Träger der Krankheit können über die Pathologie seit Jahren nicht wissen, weil die Symptome fehlen, und infizieren Menschen.

Die Diagnose wird auf der Grundlage der quantitativen und qualitativen Analyse gestellt. Die erste wird durch PCR durchgeführt (bestimmt durch RNA-Virus). Die qualitative Analyse umfasst die Bestimmung von Antikörpern gegen Antigene des Virus C.

Pro Stamm D

Die Krankheit entwickelt sich auf dem Hintergrund von Typ B. Die Inkubationszeit ist ähnlich, 2-6 Monate.

Die Diagnose beinhaltet:

  • PCR zur Bestimmung der RNA von Virus D im Serum;
  • IgM-Antikörpertest.

Der Test wird für alle Patienten mit Hepatitis B durchgeführt.

Pro Stamm E

Diese Form ist selten, aber es ist wahrscheinlicher als A, B oder C, zum Tod des Patienten zu führen. Die Diagnose basiert auf Anti-HEV-IgG-Testergebnissen.

Pro Stamm F

Über diese Form ist wenig bekannt. Der Erreger kann nicht nur im menschlichen Blut, sondern auch im Stuhl gefunden werden. Zur Diagnose werden Blut, Kot und Urin untersucht.

Pro Stamm G

Entwickelt sich auf dem Hintergrund von B, C oder D. Die gefährlichsten Folgen in Kombination mit C.

Der verursachende Wirkstoff wird unter Verwendung eines RGNA-Tests - HGV-RNA - bestimmt. Indikationen für die Untersuchung sind andere virale Hepatitis im Serum.

Decoding Ergebnisse

Nur ein Arzt für Infektionskrankheiten kann die Ergebnisse richtig entziffern. Unabhängig interpretieren die Daten werden nicht funktionieren, weil Sie eine medizinische Ausbildung haben müssen, kennen die zulässigen Normen. Analysen können quantitativ sein (Sie können den Schweregrad und die Form der Krankheit herausfinden) und qualitativ (um festzustellen, ob ein Virus im Blut ist oder nicht).

Qualitative Analyse kann ein negatives oder positives Ergebnis liefern. Im ersten Fall fehlt das Virus, im zweiten Fall ist die Infektion bestätigt. Bei einem positiven Ergebnis ist eine zusätzliche quantitative Analyse notwendig. Es zeigt, wie hoch die Viruslast ist.

Die Dauer der Behandlung, die Wahl der Medikamente, die Wahrscheinlichkeit der Chronizität und das Auftreten schwerer Komplikationen hängen von den erhaltenen Zahlenwerten ab. Zum Beispiel zeigt bei Typ C eine Konzentration von mehr als 2,4 · 10 & sup7; einen ernsthaften Zustand des Patienten an und weniger als 8 · 10 & sup5; zeigt an, daß die Krankheit in ihren Anfangsstadien ist.

Interpretation der Ergebnisse in der Tabelle:

Wie viel kostet Hepatitis-Tests?

Eine genaue Diagnose von Hepatitis zu machen, ist der beste Weg, um einen Bluttest zu date. Allgemeiner und biochemischer Bluttest. Also, wie viel ist die Analyse für Hepatitis, und welche Regeln müssen befolgt werden, bevor Tests bestanden werden.

Wenn Sie den Zustand Ihres Körpers herausfinden müssen, um eine mögliche versteckte Krankheit anhand der Symptome zu identifizieren, die Sie haben, kontaktieren Sie bitte das medizinische Labor. Medizinische Laboratorien sind im Moment nicht ungewöhnlich, sie sind in jeder Stadt üblich und werden von nicht einer und nicht zwei vertreten.

Vielleicht leben Sie in kleinen regionalen Zentren, in denen möglicherweise keine Labordiagnostik verfügbar ist. Wenden Sie sich dann an Ihre medizinische Einrichtung, wo der Arzt Ihnen eine Überweisung zum nächstgelegenen Labor gibt, das Labor befindet sich oft in einer medizinischen Einrichtung.

Frist für die Analyse

Die Dauer der Blutuntersuchungen (vollständiges Blutbild) beträgt 1 bis 2 Arbeitstage. Bei komplexen Formen der Analyse mit biochemischer Forschung (Gewebebiopsie) des betroffenen Leberteils kann die diagnostische Dauer und die korrekte Diagnose bis zu 8 Tage betragen. In einigen Fällen kann ein Bluttest - 5-10 Tage (Hormontest) sein, in allen anderen Fällen der allgemeinen Analyse, Biochemie, Bluttest für Zucker, Nachweis von Parasiten und verschiedenen Infektionen - nicht mehr als 7 - 8 Tage.

In der Regel können Tests schneller durchgeführt werden, oder das Ergebnis der Tests kann durch Kontaktaufnahme mit spezialisierten Labors erhalten werden. Für schnelle Express-Methode zum Nachweis von Hepatitis der einen oder anderen Form, eine andere Krankheit, müssen Sie mehr Geld für die Dringlichkeit einer komplexen Analyse ausgeben.

Vorbereitung für das Studium

Ein Bluttest wird auf nüchternen Magen gegeben. Zwischen der letzten Mahlzeit und dem Beginn der Analyse sollten mindestens 8-9 Stunden vergehen. In einer komplexen Form von Hepatitis C wird empfohlen, dass die Tests nicht früher als sechs Wochen nach der vermuteten Infektion durchgeführt werden, da Hepatitis C eine komplexe Ätiologie der Krankheit und ihren Nachweis aufweist.

Bluttests zur Klassifizierung und Erkennung von Krankheiten

Vollblutbild - vom Finger. Die Analyse für die biochemische Forschung stammt aus einer Vene.

Vollständiges Blutbild - der Name selbst weist auf eine ziemlich häufige Analyse hin, die den allgemeinen Zustand des Körpers zeigen kann. Der Ausgangspunkt für den Arzt ist das Ergebnis, das auf das Vorhandensein, Vorhandensein entzündlicher Prozesse im Körper, den Nachweis einer Infektion hinweist.

Biochemischer Bluttest - mit dem Sie den Zustand aller menschlichen Organe beurteilen können. Um den Zustand der Leber, Bauchspeicheldrüse, Nieren zu identifizieren, kann eine genaue biochemische Analyse von Blut. Ein Bluttest für die Biochemie gibt ein klares Bild von der Anzahl wichtiger chemischer Elemente im Körper.

Blutzuckertest für Blutzucker - Blutzuckerspiegel kann auf Zucker testen. Als vorbeugende Maßnahme gegen einen möglichen Diabetes wird es oft Personen über 40 Jahren verschrieben. Endokrine Störungen zeigen auch einen Bluttest für Zucker.

Analyse der Blutgerinnungsreaktion - Probleme mit der Blutgerinnung zeigen ein Koagulogramm, Hämostasiogramm in Bezug auf die Analyse.

Ein Bluttest für Tumormarker - Tests auf das Vorhandensein von Onko-Formationen können Proteine ​​von bösartigen Tumoren aufdecken. Eine rechtzeitige Diagnose von Krebs ist extrem wichtig für eine qualitative Prognose bei einer erfolgreichen Behandlung.

Serologischer Bluttest - Nachweis von Antikörpern bei Infektionskrankheiten, einschließlich Hepatitis gegen den Erreger. Die menschliche Blutgruppe wird unter Verwendung dieser Analyse bestimmt.

Immunologischer Bluttest - etabliert verschiedene Komplexe, Immunzellen im menschlichen Körper. Wenn Immunschwäche. Die Analyse basiert auf der Untersuchung von Protein-Immunglobulin, deren Entschlüsselung die chronische Natur oder die akute Natur der Krankheitspathologie bestätigen kann.

Erweiterte Bluttests für Marker

Hepatitis A

Die Methode der Laboruntersuchungen, um das Vorhandensein von Antikörpern gegen die Hepatitis A zu bestimmen.

Anti-HAV-IgM, IgM-Antikörper gegen Hepatitis A.

Ein Bluttest zum Nachweis von Antikörpern gegen Hepatitis A wird durchgeführt, um die Infektion eines letzten Augenblicks oder den Zustand der akuten Form der Erkrankung zu diagnostizieren.

Sobald sich die klinischen Symptome der Erkrankung zeigen, können Antikörper der IgM-Klasse nachgewiesen werden. Ihre Konzentration nimmt während der 30 Tage des Krankheitsverlaufs zu und nimmt nach dem normalen Ablesen des Antikörpergehalts stark ab.

Hepatitis-A-Tests werden durchgeführt:

  1. Kindergarten mit vielen Kindern in Kontakt;
  2. Direkter Kontakt mit einem Patienten mit Hepatitis-A-Virus (enge Verwandte, Freunde, Team bei der Arbeit);
  3. Am bereits identifizierten Indikator des überschätzten Niveaus von AlAt und AsAt;
  4. Mit Symptomen der klinischen Virushepatitis.
  5. Der Analysezeitraum beträgt einen Tag.
  6. Ein positives Ergebnis ist der Nachweis von Antikörpern.
  7. Negatives Ergebnis - Antikörper in den erhöhten Normwerten fehlen.

Hepatitis B

Die Analyse für Hepatitis-B-Nachweis von Anti-HBs-Antikörpern gegen das HBs-Antigen des Hepatitis-B-Virus Mit einem erhöhten Gehalt, Nachweis von Antikörpern, hat die Analyse ein positives Ergebnis (Hepatitis-B-Krankheit wird festgestellt). Das Auftreten von Antikörpern im Blut zeigt die Form des Krankheitsverlaufs in akuter, chronischer Form an.

  1. Fristen - ein Tag.
  2. Die Analysen erfolgen auf nüchternen Magen, mindestens 8-9 Stunden vor Beginn der Analyse, der letzten Mahlzeit.

Hepatitis C

Die Methode der Laboruntersuchung von Blut wird durch das Vorhandensein von Antikörpern gegen das Hepatitis-C-Antigen (Anti-HCV-Gesamt) bestimmt. Das Ergebnis gilt als positiv, wenn das Antigen im Blut des Patienten ist. Die akute Form, das erste Stadium des Krankheitsverlaufs dieser Form beginnt mit der vierten, fünften Woche nach der Infektion im Blut.

Die medizinische Analyse wird nach folgenden Angaben durchgeführt:

  • Klinische Anzeichen einer Virushepatitis;
  • Erhöht von AlAt, AsAT;
  • Parenterale Manipulation;
  • Während der Schwangerschaft;
  • Unbeachtlicher Lebensstil beim Geschlechtsverkehr.

Testergebnisse sind in einem, zwei Arbeitstagen fertig.

Das negative Ergebnis der Analyse kann - die ersten 4-6 Wochen der Inkubationszeit von Hepatitis C mit trägen Manifestationen, Symptomen sein.

Häufige Symptome von Hepatitis

  • Ermüdung;
  • Temperatur springt nach oben;
  • Eruption des Körpers in Form von Röteln (kleiner Ausschlag);
  • Färbung der Haut in gelb (einschließlich der Handfläche);
  • Gelbfärbung der Sklera, sichtbare Schleimhäute, Augenproteine;
  • Rückgang des Appetits;
  • Die Verschlechterung des allgemeinen Gesundheitszustands;
  • Stumpfe, nagende Schmerzen im rechten Hypochondrium;
  • Schlaflosigkeit in der Nacht;
  • Schläfrigkeit während der Tageszeit;
  • Anfälle von Übelkeit;
  • Bitterkeit im Mund;
  • Erbrechen (möglicherweise mit Gallenverunreinigungen);
  • Färbung von Urin in dunkler Farbe (Vorhandensein von Galle);
  • Verfärbung von Fäkalienmassen (Galle gelangt in die Harnorgane);
  • Gewichtsreduktion ohne ersichtlichen Grund;
  • Rezession;
  • Mangel an Koordination;
  • Mögliche Blutungen (nasal, hämorrhoidal).
  • Die Liste der Medikamente bei der Behandlung von Hepatitis in verschiedenen Formen
  • Amixin;
  • Baraclude;
  • Altevir;
  • Vero-Ribavirin;
  • Viferon;
  • Hepabene;
  • Galstani
  • Hepral;
  • Hepar Compositum;
  • Imunofan;
  • Isoprinosin;
  • Zeffix;
  • Intron;
  • Interferon;
  • Karsil;
  • Livolin;
  • Pegasys;
  • Molixan;
  • Pegintron;
  • Reaferon;
  • Mariendistel-Mahlzeit;
  • Rebetol;
  • Ribavirin;
  • Regidron;
  • Sebivo;
  • Cycloferon;
  • Hofitol;
  • Ursosan;
  • Übertragungsfaktor;
  • Enterosgel;
  • Essentiale Forte H;
  • Phosphogliv;
  • Essliver Forte.

Jedes dieser Medikamente zielt auf unterschiedliche Wirkungen in Bezug auf die Auswirkungen auf Hepatitis A, B, C, D, E. ab. Nur ein Arzt, ein Hepatologe, ein Arzt, kann ein richtiges und wirksames Medikament nach einer qualitativen Diagnose einer möglichen Krankheit zuweisen. Drogen werden unter Berücksichtigung der individuellen Toleranz des Medikaments in einer strengen Dosierung verschrieben, die von der Komplexität des Stadiums der Krankheit abhängt.

Selbstbehandlung führt zu den traurigen Folgen der Belastung einer bereits bestehenden Krankheit im Körper und macht Fortschritte, zusätzlich zu dem möglichen Risiko, eine andere Krankheit zu bekommen, wenn Medikamente eingenommen werden, die im Rahmen einer individuellen Behandlung möglicherweise nicht geeignet sind.

Obligatorische Diät ist eine Voraussetzung für die Behandlung aller Arten von Hepatitis.

Diet Nummer 5

Es ist angezeigt für chronische Hepatitis, Cholezystitis, Cholelithiasis, eine akute Form der Hepatitis, während der Erholungsphase.

Diese Diät berücksichtigt den hohen Gehalt an Proteinen. Fette und Kohlenhydrate sind die Norm für die Bedürfnisse des menschlichen Körpers. Die Ausnahme in dieser Diät sind aktive Substanzen, Produkte, die ätherische Öle enthalten. Feuerfeste Fette. Gebratene, geräucherte Produkte. Lebensmittel mit hohem Cholesterin, Purin. Eine erhöhte Einführung in die Ernährung von Gemüse und Obst, die die choleretische Wirkung, eine gute Arbeit der Darm-Motilität, die maximale Wirkung auf die Beseitigung von Cholesterin, Giftstoffe aus dem Körper erhöht. Reichlich Getränk mit Mineralwasser, Heckenrose-Brühe. Kategorisches Verbot alkoholischer Getränke.

Der Energiewert der Diät beträgt 2500-3000kl.
Proteinzusammensetzung - 90 Gramm.
Fett - 90 Gramm.
Kohlenhydrate - 300-350 Gramm.
Alles Essen sollte warm sein, kaltes Essen, Essen sollte nicht verzehrt werden.
Kochen sollte - gedünstet, gekocht, in seltenen Fällen gebacken werden.
Die fraktionierte Ernährung - 5-6 Male pro Tag.

Wenn Sie Fragen haben, wenden Sie sich bitte an unsere Spezialisten.

Bluttests für Hepatitis

Hepatitis-Tests sind die erste Stufe einer umfassenden Untersuchung.
Er ist es, der die genaue Wahrscheinlichkeit einer Infektion zeigt.

Bei positivem Ergebnis wird der Patient zur PCR-Analyse (Polymer Chain Reaction) geschickt, mit der Sie die genaue Anzahl der Mikroorganismen im Blut messen können.

Bluttest für Hepatitis

Wenn eine Krankheit vermutet oder prophylaktisch ist, werden verschiedene Tests durchgeführt, um Risikofaktoren zu identifizieren, die die Wahrscheinlichkeit der Entwicklung einer Pathologie erhöhen.

Am gebräuchlichsten ist ein biochemischer Bluttest, der im Gegensatz zum Allgemeinen bei jeder Krankheit präziser ist und helfen kann, die Art der Schädigung der Leber zu bestimmen. Die Analyse besteht darin, die Konzentration verschiedener Enzyme und Proteine ​​zu bestimmen.

Indikatoren in der biochemischen Analyse von Blut, dessen Veränderung in der Ebene hilft, die Pathologie zu identifizieren:

  1. Alanin-Aminotransferase (ALT) ist ein Enzym, das hauptsächlich in der Leber vorkommt. Wenn es beschädigt ist, wird das Enzym in das Blut freigesetzt, üblicherweise bis offensichtliche Anzeichen von Unordnung auftreten, wie Gelbsucht. Dies macht die Messung von ALT im Blut nützlich für die Früherkennung von Entzündung des Lebergewebes.
  2. Aspartat-Aminotransferase (AST) ist auch ein Enzym, das in der Leber und mehreren anderen Organen, insbesondere in der Herz- und Skelettmuskulatur, produziert wird. Die Messung des Levels ist sehr wichtig, um die spezifischen Ursachen von Hepatitis zu erkennen.
  3. Alkalische Phosphatase (alkalische Phosphatase) ist ein Enzym, dessen erhöhter Gehalt im Blut gefunden wird, wenn die Gallenwege blockiert sind. Der Indikator ist unspezifisch, seine Veränderungen treten bei verschiedenen Pathologien auf, beispielsweise bei Neoplasmen.
  4. Bilirubin ist ein Produkt der Verarbeitung von roten Blutkörperchen, die aus zerstörten alten Blutzellen gewonnen werden, die von der Leber zu Galle verarbeitet werden. Kann sich akkumulieren, wenn die Leber geschädigt ist, was zu Gelbsucht und Verdunkelung des Urins führt.
  5. Albumin ist das Hauptprotein der Leber. Sein Niveau kann unter Verletzung der Funktionen des Körpers verringert werden; Meist tritt dies jedoch nur auf, wenn die Leber stark geschädigt ist. Viele andere Krankheiten beeinflussen auch Albuminspiegel.
  6. Gesamtprotein - alle anderen Blutproteine. Kann bei schwerer Lebererkrankung abnehmen.

Das Niveau der oben genannten Substanzen wird in fast jedem Krankenhaus oder in jeder Klinik überprüft.

Einzelne Tests, die in spezialisierten Labors durchgeführt werden können, helfen, eine Reihe von Indikatoren zu identifizieren, die auf die Krankheit hinweisen:

  1. Prothrombinzeit. Der Test wird bei Verdacht auf Hepatitis durchgeführt. Die Proteine, die zur Bildung eines Blutgerinnsels (Gerinnungsfaktoren) verwendet werden, werden hauptsächlich von der Leber produziert, und eine Zunahme der für die Gerinnung erforderlichen Zeit kann die Schwere der Schädigung der Drüse anzeigen.
  2. Lactatdehydrogenase ist ein Enzym, das aus beschädigten Zellen entweicht.
  3. Alpha-Fetoprotein ist mit der Wiederherstellung oder dem Wachstum von Lebergewebe assoziiert.

Obwohl ein Bluttest hilft, Hepatitis zu entdecken, bestimmt er nicht die Ursache der Störung. Dies kann zusätzliche Labortests und eine Biopsie des Drüsengewebes erfordern. Die richtige Diagnose beeinflusst die Wirksamkeit der Behandlung.

Sehen Sie sich Videos zu diesem Thema an.

Wie viele Tage dauert die Analyse?

Die Diagnose von Hepatitis wird normalerweise in der Studie von Blut, das oft aus der Ellenbogenvene entnommen wird. Das Röhrchen, das den Inhalt enthält, wird an ein Labor geschickt, wo verschiedene Tests verwendet werden, um festzustellen, ob irgendwelche Hepatitis-Viren vorhanden sind.

Wie viele Tage dauert ein Hepatitis-Test? Die Ergebnisse können am selben Tag bekannt sein, wenn sie in einem Krankenhaus durchgeführt werden, oder innerhalb von 10 Tagen, wenn sie an andere Forschungszentren geschickt werden.

Ein weiterer Faktor: Antikörper gegen Hepatitis C erscheinen möglicherweise erst vier bis zehn Wochen nach der Infektion im Blut. Wiederholen Sie dies nach einiger Zeit (ein paar Wochen oder einen Monat).

Die Blutentnahme kann nicht feststellen, ob die Pathologie eine akute oder chronische Erkrankung ist, sondern kann zeigen, welche Art von Hepatitis bei einer Person vorliegt. Dies hilft, die Ausbreitung zu verhindern und die richtige Behandlung zu beginnen. Der Arzt wird zuerst darüber informieren, wie viele Tage die Analyse durchgeführt wird, damit der Patient das Ergebnis rechtzeitig erhalten kann.

Polymerase-Kettenreaktion - PCR-Test

Der Test wird verwendet, um das Vorhandensein von Hepatitis B-Virus im Blutstrom zu bestimmen. Falls vorhanden, kann die Analyse auch die genaue Anzahl von Mikroorganismen messen. Mit anderen Worten, dies wird Viruslast genannt.

Ein Test kann einem Arzt helfen zu entscheiden, wie eine Krankheit am besten zu behandeln ist, um die Möglichkeit schädlicher Wirkungen zu reduzieren. Periodisch durchgeführte Analysen zeigen, wie der Körper des Patienten auf bestimmte Medikamente reagiert. Ergebnisse sind in der Regel in wenigen Tagen oder höchstens in zwei Wochen verfügbar.

Es gibt zwei Ansätze, um Ergebnisse zu erzielen: qualitativ und quantitativ.

Eine qualitativ hochwertige PCR wird verwendet, um zu bestätigen, dass der Patient Hepatitis-Virus im Körper hat. Es wird normalerweise nach einem Antikörpertest durchgeführt. Mit dieser Analyse können Sie herausfinden, ob der Körper spezielle Zellen zur Bekämpfung von Infektionen produziert.

Die quantitative Methode misst die genaue Anzahl von Krankheitserregern im Blut, die zeigt, wie hoch die Viruslast auf den Körper ist: hoch oder niedrig. Es ist nützlich, die Behandlung in regelmäßigen Abständen zu kontrollieren. Die Messung der Viruslast zeigt nicht, wie schwerwiegend eine Infektion oder Zirrhose ist.

Die Viruslast kann von 15 bis 100 Millionen IE / l (internationale Einheiten pro Liter Blut) variieren.

  • Weniger als 15: Ein Virus wurde entdeckt, aber die Menge kann nicht genau bestimmt werden. Möglicherweise müssen Sie die Analyse später übergeben.
  • Weniger als 800.000: Geringe Viruslast festgestellt.
  • Über 800.000: Eine hohe Konzentration von Eindringlingen wurde entdeckt.
  • Mehr als 100 000 000: aktive Infektion.

Nachdem die richtigen Ergebnisse erzielt wurden, entscheidet der Arzt, was als nächstes zu tun ist. Das Ziel der Behandlung ist, die Viruslast zu reduzieren, bis die Krankheitserreger vollständig aus dem Körper entfernt sind, um eine Remission für den Patienten zu schaffen.

Wenn der Vorgang ausgeführt wird

Es ist am besten, die Analyse am Morgen zu machen und das Frühstück auszulassen.

Für korrekte Ergebnisse wird empfohlen, nach einer Mahlzeit mindestens 8 Stunden zu vergehen. Diese Anforderung erklärt sich aus der Tatsache, dass die Nährstoffzufuhr die Arbeit der Leber, ihre Funktionen und die Konzentrationen vieler Enzyme verändert.

Dies kann zu einer Verzerrung der Ergebnisse führen und eine falsch-positive oder falsch-negative Reaktion in den Ergebnissen zeigen. Vor den Tests darf ein Schluck sauberes Wasser ohne Verunreinigungen getrunken werden.

Tests für gefährliche Krankheiten - HIV / AIDS

Tests auf HIV (AIDS), Hepatitis sind obligatorisch, wenn sie in einer medizinischen Einrichtung, während der Schwangerschaft, während der Spende und vor der Operation aufgenommen werden.

Express-Tests können Ergebnisse in 15-60 Minuten oder am selben Tag liefern. Die Zeit wird vom Moment der Blutentnahme bis zum Erscheinen der ersten Antwort gezählt.

Wenn Proben an ein anderes Labor gesendet werden, kann es mehrere Tage oder Wochen dauern, bis die Ergebnisse vorliegen. Antikörper-Response-Tests werden normalerweise innerhalb von ein bis drei Tagen zurückgegeben, aber dies hängt von der Art des Tests ab.

Das Ergebnis wird in 15-20 Minuten bekannt, so dass Sie auf eine Antwort vor Ort warten können. Einige schnelle Tests verwenden Proben von flüssigem Inhalt der Mundhöhle und nicht von Blut. Obwohl sie manchmal Speichelanalysen genannt werden, ist dies kein genauer Name.

Sie benutzen Zellen von der Oberfläche des Zahnfleisches, nicht Speichel. In Gegenwart einer Infektion enthalten sie Antikörper gegen HIV.

Hepatitis wird auf Blut getestet (ELISA), das in allen Labors durchgeführt wird. Ein positives Schnelltestergebnis muss immer durch einen anderen Labortest bestätigt werden - am genauesten wäre in diesem Fall die PCR. In einem solchen Fall wird die endgültige Antwort in ein paar Tagen oder Wochen erhalten.

Hepatitis C ultra empfindlicher Test

Der neu entwickelte Test heißt "Real-time polymerase chain reaction". Die ultra-sensitive Analyse ist auf eine sehr genaue quantitative Bestimmung der RNA (genetisches Material) des Hepatitis-C-Virus (HCV) im menschlichen Blut ausgelegt.

Die Analyse hat einen Fehler von 1000 Kopien des Eindringlings pro Reaktion mit einem Bestimmungsintervall von 100 bis 100 Millionen. Die Daten belegen die hohe Sensitivität des Tests, der eine Pathologie mit einer Genauigkeit von 100% zeigt.

Wir prüfen Blut auf Viren und Infektionen.

Es gibt drei Arten von Tests zur Beurteilung von Patienten: Leberenzyme, Antikörper gegen Hepatitis-Mikroorganismen und Fremdproteine ​​oder genetisches Material (DNA oder RNA).

Enzyme der Leber. Zu den empfindlichsten und am weitesten verbreiteten Bluttests für die Diagnose gehören Tests, die die Aminotransferasenwerte bestimmen.

Diese umfassen Aspartat-Aminotransferase und Alanin-Aminotransferase. Diese Enzyme werden normalerweise in den Zellen der Leber gefunden. Wenn es (wie bei Virushepatitis) geschädigt ist, gelangen diese Substanzen ins Blut und signalisieren, dass die Leber betroffen ist.Wenn eine Person keine Lebererkrankung hat, wird der Bluttest keine Veränderungen zeigen.

Das normale Intervall der AST-Werte beträgt 5 bis 40 Einheiten pro Liter Serum (der flüssige Teil des Blutes). Die üblichen ALT-Werte liegen zwischen 7 und 56.

Die Levels können je nach dem Labor, in dem sie gehalten werden, leicht variieren. Patienten mit akuter Virushepatitis können sehr hohe Konzentrationen von Enzymen aufweisen, manchmal bis zu mehreren Tausend. Sie normalisieren sich nach einigen Wochen oder Monaten, wenn sich die Patienten vollständig erholen.

Bei Patienten mit chronischer Infektion sind die Substanzspiegel leicht erhöht, aber solche Indikatoren wurden über Jahre oder Jahrzehnte beobachtet. Um zu beweisen, dass es das Hepatitis-Virus ist, das die Entzündung der Drüse verursacht, muss Blut auf das Vorhandensein von Antikörpern für jede der Arten von Pathologie überprüft werden.

Antikörper sind Proteine, die von weißen Blutkörperchen produziert werden, die Eindringlinge wie Bakterien und Viren angreifen. Sie werden normalerweise mehrere Wochen nach der Infektion im Blut gefunden und bleiben nach dem Ende der Krankheit für Jahrzehnte bestehen.

Die Analyse kann bei der Diagnose von akuter und chronischer Hepatitis nützlich sein.

In der ersten Form der Pathologie helfen Antikörper nicht nur, das Virus zu zerstören, sondern auch den Patienten vor zukünftigen ähnlichen Infektionen zu schützen, das heißt, der Patient entwickelt Immunität. Bei einer chronischen Hepatitis können die körpereigenen Abwehrkräfte keine Eindringlinge bekämpfen.

Sie vermehren sich weiter und werden von Leberzellen ins Blut abgegeben, wo ihre Anwesenheit durch Messung von viralen Proteinen und genetischem Material bestimmt werden kann.

Falsch positives Testergebnis

In diesem Fall zeigen die Testergebnisse, dass Sie eine Krankheit haben, obwohl dies tatsächlich nicht der Fall ist. Leider treten in regelmäßigen Abständen falsche Positive auf.

Zwei Bluttests werden verwendet, um Hepatitis C zu diagnostizieren. Enzyme-linked Immunosorbent Assay (ELISA) bestimmt das Vorhandensein von Antikörpern, die der Körper als Reaktion auf eine Infektion produziert. Einer der Nachteile ist, dass es die aktive Form der Krankheit nicht von der chronischen unterscheiden kann.

In diesem Fall wird eine PCR-Analyse durchgeführt. Er sucht nach Viren im Blutkreislauf. Die Analyse ist teurer und wird üblicherweise durchgeführt, um einen positiven Test auf Antigene zu bestätigen.

Menschen, die sich von Hepatitis C erholen, können auch falsch positive Ergebnisse haben. In seltenen Fällen führt dies zu einem Laborfehler. Falsch positive Ergebnisse können auch bei Neugeborenen auftreten, die Antikörper gegen Hepatitis-Viren bei der Mutter haben.

Um die Reaktion des ersten Tests zu bestätigen, wird eine PCR-Analyse durchgeführt, die den Nachweis von genetischem Material von Viren (DNA oder RNA) ermöglicht. Die Häufigkeit von Fehlalarmen ist gering und entspricht drei Prozent der Gesamtzahl.

Express-Test - welcher ist besser?

Diese Art der Analyse wird normalerweise zu Hause oder bei Bedarf durchgeführt. Ein Beispiel ist der OraQuick HCV Rapid Antibody Test, mit dem Proteine, die der Körper gegen fremde Substanzen produziert, nachgewiesen werden können.

Der Express-Test wird in Form von Kassetten oder Streifen ausgegeben. Das Prinzip ihrer Funktionsweise ist ähnlich, so dass der Käufer selbst entscheidet, welches er wählt. Hauptsache, die Verpackung war komplett und der Test wurde in der Apotheke gekauft.

Eine menschliche Blutprobe wird in ein Röhrchen gegeben, das die Testchemikalien enthält. Der Teststreifen, der mit speziellen Substanzen - Antigenen des Hepatitisvirus - bedeckt ist, wird in eine Durchstechflasche gegeben.

Bei einem positiven Ergebnis erscheint ein Merkmal, das auf das Vorhandensein von Antikörpern im Blut des Patienten hinweist. Genauigkeit der Analyse mehr als 99%. Das Ergebnis ist in 20 Minuten fertig. Es ist keine zusätzliche Decodierung der Ergebnisse von einem Spezialisten erforderlich.

Welche Tests für Hepatitis müssen bestehen?

Eine Analyse der Hepatitis wird in der Anfangsphase die Stämme dieser Infektion oder andere medizinische Pathologien aufdecken. Indirekt oder direkt mit Hepatitis verbunden, können die Symptome das Vorhandensein von schwereren Krankheiten wie Krebs oder Leberzirrhose anzeigen.

Wie bereite ich mich auf die Analyse vor und wie gehe ich vor?

Eine korrekte Testvorbereitung hilft, die Wahrscheinlichkeit eines falsch-positiven oder falsch-negativen Ergebnisses zu reduzieren.

In der Regel bereitet sich der Patient auf Hepatitis-Tests vor:

  1. Die letzte Mahlzeit sollte spätestens 22:00 Uhr vor dem Studium eingenommen werden.
  2. Zwei Tage vor dem Test sollten fettige Speisen, Spirituosen, Gewürze, Backwaren und alle frittierten Speisen von der Diät ausgeschlossen werden.
  3. Eine Stunde vor Beginn der Analyse ist es notwendig, mit dem Rauchen von Tabak oder einer elektronischen Zigarette aufzuhören.
  4. Am Morgen des Liefertages dürfen keine Getränke getrunken werden, ausgenommen reines Wasser.
  5. Ein paar Tage vor der Entbindung können Sie sich keiner Ultraschalluntersuchung, Physiotherapie oder Antibiotikaanwendung unterziehen.
  6. Am Tag vor dem Test, körperliche und emotionale Belastungen ausschließen.

Hepatitis-Tests werden durchgeführt, indem Blut aus der Vene eines Patienten entnommen wird.

Welche Tests haben Sie für Hepatitis?

Die Art der Analyse wird vom behandelnden Arzt aufgrund der Symptome und Indikationen des Patienten verordnet. Der Arzt bestimmt auch, wo die Probe zur Diagnose entnommen wird.

Hepatitis-Tests, die verordnet werden können:

  1. Biochemische Analyse von Blut. Diese Art der Diagnose gibt den Grad der alkalischen Phosphatase und des Albumin an. Die Biochemie beinhaltet auch den Erhalt von Material für Thymolproben.
  2. Blutuntersuchung auf Gerinnung. Überprüft die Blut- und Plasmaspiegel von Prothrombin, Fibrinogen.
  3. Die Diagnose von Blut für Marker wird das Vorhandensein von entzündlichen Prozessen erkennen.
  4. Polymerase-Kettenreaktionstest (bezeichnet als PCR) von Blut und Urin. Bestimmt die Präsenz von viralen Pathologien, Antikörpern und Infektionen in den Blutzellen. Es wird hauptsächlich für die Diagnose der chronischen Hepatitis durchgeführt.
  5. ELISA (bezeichnet als ELISA). Konzipiert für das qualitative und quantitative Screening auf das Hepatitis-B-Virus und damit verbundene Erkrankungen. ELISA wird zum Schluss des Vorhandenseins der Infektion selbst führen.

Video vom Autor "Moskauer Doktor" wird helfen, sich mit Tests auf Hepatitis zu befassen.

Hepatitis A oder Botkin-Krankheit

Diese Art von Hepatitis hat die folgenden Symptome:

  • Übelkeit;
  • Temperatur;
  • Gelenkschmerzen;
  • allgemeine Schwäche.

Hepatitis-A-Tests:

  1. Anti-HAV-IgG (IgG-Antikörper gegen Hepatitis-A-Virus). Die Diagnose hilft, das Vorhandensein der Immunität des Körpers gegen das Hepatitis-A-Virus festzustellen.
  2. Anti-HAV-IgM. In Verletzung des Abflusses von Galle, sowie möglichen Kontakt mit dem Träger ernannt.
  3. PCR-Blutplasma. Wird verwendet, um das Vorhandensein von RNA-Virus zu bestimmen.

Hepatitis B

  • lange Latenzzeit;
  • es wird durch Durchstechen übertragen - Objekte, Blut, sexuell, durch biologische Flüssigkeit schneiden;
  • wird oft chronisch;
  • Fieber, Schwäche;
  • Unterbrechung der Leber;
  • schlechter Galleausfluss.

Analyse zum Nachweis von Hepatitis B:

  1. HBsAg ist ein australisches Antigen. Es wird verwendet, um Caspis zu entdecken - die Hülle von viralen Zellen, die Leberzellen angreifen.
  2. PCR. Quantitativer Test. Es wird verwendet, um infizierte Zellen in Plasma und Blut zu identifizieren.
  3. ELISA. Qualitative Analyse zur genauen Identifizierung der Zellwand des Virus.

Hepatitis C

  1. Es wird durch infiziertes Blut übertragen. Der ältere Name des Virus ist "Hepatitis A oder B".
  2. Es ist weit verbreitet, hat atypische Symptome. Es kann in andere Krankheiten integriert werden.
  3. Diese Krankheit begleitet oft HIV oder AIDS.
  • Fieber;
  • chronische Müdigkeit;
  • plötzliche psychische Störungen;
  • Verletzung des Abflusses von Galle;
  • Leberblutung.

Analyse zum Nachweis von Hepatitis C:

  1. Anti-HCV-Gesamtmenge. Sogenannte Analyse von höchster Wichtigkeit für den Nachweis von Antikörpern gegen Antigene von Hepatitis C.
  2. Quantitative Diagnose von PCR.
  3. Hochwertige Diagnostik von IFA.

Hepatitis D-G

Bestimmt durch die ELISA-Methode und PCR für das Vorhandensein von Antikörpern gegen die oben genannten spezifischen Infektionskrankheiten und deren Rekombinanten im Blut.

Merkmale der Hepatitis D (Delta-Hepatitis):

  • kann sich nur im Stadium der Symbiose mit Hepatitis B entwickeln;
  • begleitet von Schwellung und Flüssigkeitsfüllung der Bauchhöhle;
  • Infektionsfaktoren sind die gleichen wie bei Hepatitis B;
  • doppelter positiver Test ist die Grundlage für die entsprechende Diagnose.

Hepatitis-D-Tests:

  • Polymerase-Kettenreaktionstest mit Echtzeit-Detektion von Virus-RNA in Serum;
  • IgM-Antikörpertest (Hepatitis-delta-Virus, IgM-Antikörper, IgM-Antikörper).

Merkmale von Hepatitis E:

  • vor allem in Ländern mit heißem Klima gefunden;
  • übertragen und entwickelt in Früchten und Wasser;
  • Symptome der Krankheit sind ähnlich zu anderen Arten von Hepatitis, jedoch oft begleitet von Schmerzen im rechten Hypochondrium;
  • Verdauungsstörungen und Verdauungsstörungen beginnen;
  • ist eine der tödlichsten Belastungen.

Die einzige Analyse, die zum Nachweis von Hepatitis E durchgeführt werden muss, ist der Anti-HEV-IgG-Test (eine IgG-Klasse von Antikörpern gegen das Hepatitis-E-Virus).

Merkmale von Hepatitis F:

  • ist am wenigsten studiert und umstritten;
  • Infektion tritt hauptsächlich durch Blut und seine Transfusionen auf;
  • Symptome der Krankheit sind denen der Hepatitis ähnlich;
  • Behandlung wurde nicht entwickelt, stoppt und symptomatische Therapie.

Hepatitis-F-Tests:

  • Polymerase-Kettenreaktion zum Nachweis von Virus-RNA im Blut;
  • Analyse der morgendlichen Urinsammlung;
  • Fäkale Massenanalyse.

Merkmale der Hepatitis G:

  1. Eine der häufigsten Krankheiten unter Drogenabhängigen (gefunden in 85%).
  2. Es besteht eine Symbiose mit den Hepatitis-Stämmen B, C, D.
  3. Wiederholte Verabreichung des Medikaments mit einer nicht-desinfizierten Nadel führt zur Erkrankung. Es kann während der Anwendung einer Tätowierung, Piercing oder Geschlechtsverkehr erhalten werden.
  4. Symptomatologie ist die gleiche wie bei Hepatitis C. Die Kombination mit einem Stamm von Hepatitis C führt zu einer akuten Zirrhose.
  5. Indikationen für die Analyse sind positive Ergebnisse für Hepatitis B, C, D.

Hepatitis-G-Tests:

  • quantitative Polymerasekettenreaktion zum Nachweis von RNA (HGV-RNA) des Virus im Blut;
  • zum Nachweis von Hepatitis C - Anti-HCV-Gesamt;
  • ein Test auf das Vorhandensein des Caspis-Virus - HBsAg (australisches Antigen);
  • ELISA-Qualität.

Nicht-virale Hepatitis

Diese Art von Hepatitis umfasst:

  1. Autoimmunerkrankungen - ausgelöst durch das eigene Immunsystem. Es kann in jedem Alter auftreten und wird meistens nicht lange diagnostiziert, bis es zu Leberzirrhose wird.
  2. Strahlung - mit der Niederlage von radioaktiven Elementen, ein langer Aufenthalt in der Nähe eines Objekts mit einem hohen radioaktiven Hintergrund. In den betroffenen Bereichen des Gewebes bilden chemisch aktive Verbindungen, die den Stoffwechsel verletzen. Meistens führt zu Zirrhose und Begleiterkrankungen.
  3. Giftig - am häufigsten leiden sie an Menschen, die chronisch Alkohol konsumieren. Es kann auch durch Einnahme von Medikamenten, Vergiftung mit Pilzen und Industriegiften ausgelöst werden.

Tests für nicht-virale Hepatitis:

  • Fibrinogen-Analyse;
  • AST- und ALT-Tests;
  • Analyse für Bilirubin;
  • Gesamt Molkenprotein.

Wie viele Tage dauert die Analyse?

Die Diagnose von Material, das für die Erforschung des Vorhandenseins von Hepatitis gesammelt wurde, erfolgt innerhalb von ein bis zwei Tagen, vorbehaltlich der Lieferung in der Stadtklinik. Die Produktionszeit in ländlichen Gebieten beträgt mindestens fünf Tage. Die Arbeitsbelastung des Labors kann sich auf die Fertigstellung des Studienprotokolls auswirken.

Decoding Ergebnisse

Die Ergebnisse, die der Patient auf dem Formular erhält, können wie folgt interpretiert werden:

Analyse der Hepatitis "negativ"

Ein negatives Ergebnis zeigt möglicherweise nicht immer die volle Gesundheit des Patienten an.

Ein falsches negatives Ergebnis kann auslösen:

  • das Biomaterial wurde weniger als 3-4 Wochen nach der Infektion gesammelt;
  • niedrige Gehalte an HBsAg;
  • seltene Virus-Subtypen;
  • latente Form des Virus;
  • Mangel an Immunantwort auf Infektion.

Analyse der Hepatitis "positiv"

Ein positives Ergebnis kann mit folgenden Ergebnissen diagnostiziert werden:


Weitere Artikel Über Leber

Zirrhose

Rezepte von Gerichten nach der Entfernung der Gallenblase, Diät nach der Operation

Cholezystektomie ist stressig. Aber in einigen Fällen, ohne chirurgischen Eingriff wird es nicht tun. Ein so eindrucksvolles Beispiel ist die Resektion der Gallenblase.
Zirrhose

Hepatitis-B-Virus-Infektion

Wer bekommt öfter Hepatitis B?Hepatitis B kommt am häufigsten bei Erwachsenen vor (die Spitzeninzidenz tritt in den Altersgruppen von 20 bis 49 Jahren auf).
Die Verringerung der Inzidenz bei Kindern und Jugendlichen in den Industrieländern wurde durch regelmäßige Impfungen erreicht.