Sklerose ist. Symptome und Ursachen verschiedener Arten von Sklerose

Die meisten von uns glauben fälschlicherweise, dass Sklerose eine Krankheit alter Menschen ist, die aufgrund ihrer Altersmerkmale an Gedächtnisverlust leiden. Unglücklicherweise betrifft diese Krankheit nicht nur ältere Menschen, sondern auch sehr junge, und Gedächtnisverlust ist nur eines der Symptome, und selbst dann ist es ziemlich selten. Was ist Sklerose, was sind ihre Symptome und Arten, wer ist gefährdet? Dieser Artikel wird versuchen, alle Fragen zu beantworten.

Was ist Sklerose?

Der Begriff "Sklerose" in der Medizin bezieht sich auf einen chronischen Entzündungsprozess, der mittlere und große Arterien aufgrund ihres "Überwucherns" durch Cholesterinablagerungen betrifft und sich im Ersatz von normalem Bindegewebe manifestiert. Das Auftreten von sklerotischen Veränderungen im Körper kann provozieren:

  • übertragene entzündliche Krankheiten;
  • Durchblutungsstörungen;
  • Alter ändert sich.

Es sollte bemerkt werden, dass Sklerose eine Krankheit ist, die fast jedes menschliche Organ und Gewebe beeinflussen kann: die Gefäße des Gehirns, der Lungen, des Herzens, der Nieren und anderer.

Risikofaktoren

Studien haben gezeigt, dass sklerotische Läsionen durch eine Reihe von Faktoren verursacht werden können, die sowohl modifizierbar als auch unkontrollierbar sind.

Die unmodifizierten unkontrollierbaren Risikofaktoren für die Entwicklung von Sklerose umfassen:

1. Genetisch, von unseren Eltern geerbt. Zum Beispiel die spezifische Struktur von Proteinen und Enzymen, insbesondere der Stoffwechsel.

2. Zugehörigkeit zu einer bestimmten ethnischen Gruppe.

3. Alter ändert sich. Es wurde festgestellt, dass sklerotische Manifestationen viel häufiger bei postmenopausalen Frauen und bei Männern älter als 45 Jahre auftreten.

Veränderbare oder von uns kontrollierte Faktoren sind:

2. Diese oder andere schlechte Angewohnheiten.

3. Erhöhtes Cholesterin.

4. Krankheiten, die durch Stoffwechselstörungen verursacht werden.

5. Blutgerinnungsstörungen.

6. Hoher Druck.

Krankheitsklassifizierung

Sklerose wird klassifiziert, je nachdem wie stark die Krankheit das Nervensystem geschädigt hat und welche Organe betroffen sind:

  • Die Multiple Sklerose ist eine Autoimmunerkrankung, bei der die schützende Myelinscheide der Nervenfasern unter den Attacken ihrer eigenen Blutzellen zerstört wird und ihre Leitfähigkeit gestört ist. Es gibt solche klinischen Formen dieser Krankheit:
  • Arteriosklerose (Atherosklerose) ist eine chronische Krankheit, die als Folge von Cholesterin-Plaques auftritt, die die Blutversorgung von Blutgefäßen behindern, was wiederum zu Ischämie führen kann.
  • Amyotrophe Lateralsklerose ist eine fortschreitende Erkrankung, die dazu führt, dass motorische Neuronen des Gehirns und der lateralen Säulen des Rückenmarks absterben, was zu Muskelatrophie und der Entwicklung von Muskellähmung führt.
  • An den Herzklappen und -muskeln entwickelt sich eine Kardiosklerose, die bei ihnen den Mechanismus zur Entwicklung von Narbengewebe auslöst, der die Kontraktionsfähigkeit des Herzmuskels deutlich reduziert.
  • Nephrosklerose tritt als Folge von verschiedenen Läsionen und Verletzungen der Nieren und Blutgefäße, die sie mit Blut versorgen. Es gibt einen Ersatz von normalem Narbengewebe, was zu einer Funktionsstörung dieses Organs führt.
  • Die Sklerose der Hirngefäße wird durch Cholesterin-Plaques verursacht, die die Blutzirkulation stören und dadurch einen Mangel an Nährstoffen und Sauerstoff in den Gehirnzellen und deren nachfolgenden Tod verursachen. An Stelle von toten Zellen bilden sich Zysten von Narbengewebe.
  • Zirrhose (Sklerose) der Leber kann durch anhaltende Intoxikation verschiedener Substanzen verursacht werden, sowie als Folge von Virushepatitis entstehen.
  • Die Pneumosklerose ist eine Erkrankung, die das Wachstum von Narbengewebe in der Lunge verursacht, was zu einer Abnahme der Elastizität der geschädigten Bereiche und einer Beeinträchtigung der Gasaustauschfunktionen führt.
  • Die systemische Sklerodermie verursacht im ganzen Körper eine Entzündung kleiner Gefäße, die zu sklerotischen Läsionen der inneren Organe, Haut und des Bewegungsapparates führt.
  • Die subchondrale Sklerose ist eine Erkrankung, bei der die Gelenke betroffen sind.

Nachdem wir die Haupttypen dieser ernsten Krankheit aufgelistet haben, lassen Sie uns die häufigsten Formen näher betrachten.

Multiple Sklerose

Dies ist eine chronische Autoimmunerkrankung, die das Nervensystem betrifft. Heute ist es unheilbar, es gibt nur eine Reihe von Methoden, die die Entwicklung dieser Krankheit aussetzen, sowie die Häufigkeit und Anzahl der Exazerbationen reduzieren. Trotz der vielen durchgeführten Studien konnten die Wissenschaftler die genaue Ursache ihres Auftretens noch nicht ermitteln. Heute behandeln Ärzte Multiple Sklerose als eine polyetiologische Krankheit, die mehrere Ursachen hat, die sie verursachen. Somit wird der Krankheitsmechanismus nur in einer bestimmten Kombination von ihnen ausgelöst.

Symptome

Diese Krankheit manifestiert sich sehr unterschiedlich, so dass die Ärzte 50 verschiedene Symptome dieser Krankheit identifizieren müssen, die sich in einem bestimmten Fall manifestieren können. Bei der Diagnose von Multipler Sklerose sind die häufigsten Symptome folgende:

  • sich die ganze Zeit müde fühlen;
  • deprimierter Zustand;
  • Schwindel;
  • Sehbehinderung;
  • Kribbeln und Taubheit der Arme und Beine;
  • Zittern der Gliedmaßen;
  • Darm- und Blasenfunktionsstörungen.

Ähnliche Symptome in der einen oder anderen Kombination können jedoch auf andere Krankheiten hinweisen. Um die Diagnose zu bestätigen, werden deshalb verschiedene Labortests durchgeführt.

Motorneuron-Krankheit

Dies wird auch als amyotrophe Lateralsklerose bezeichnet. Es beeinflusst selektiv periphere und zentrale motorische Neuronen, was sich manifestiert in:

  • in der zunehmenden Schwäche des Becken- und Schultergürtels, der Bauchmuskeln und des Torsos;
  • Niederlage der bulbären Muskeln der Zunge, Pharynx, Kehlkopf und Parese des Himmels;
  • beim Reduzieren oder Erhöhen von Reflexen;
  • bei spontanen und unregelmäßigen Kontraktionen von Bündeln von Muskelfasern einzelner Muskeln oder ihrer Gruppen;
  • Sprachbeeinträchtigung.

In den meisten Fällen entwickelt sich Lateralsklerose bei Patienten über dem Alter von 50 Jahren, obwohl diese Krankheit Menschen jeden Alters betreffen kann. Experten identifizieren die folgenden Arten davon:

Wie wird es behandelt?

Gegenwärtige Therapien können diese Krankheit nicht heilen. Patienten mit einer solchen Diagnose sollten regelmäßig von Ärzten verschiedener Fachrichtungen überwacht werden. Um die lebenswichtige Aktivität von Patienten mit einer Erkrankung wie Lateralsklerose zu unterstützen, besteht die Behandlung darin, eine Vielzahl verschiedener Medikamente, einschließlich anaboler Hormone, einzunehmen. Die Krankheit dauert 2 bis 10 Jahre und hat mit Ausnahme von Stephen Hawking immer eine schlechte Prognose. Patienten sterben an Erschöpfung, begleitenden Infektionen oder Lähmung des Atemzentrums.

Atherosklerose

Dies ist ein anderer Name, unter dem die Sklerose der Hirngefäße liegt, eine ziemlich häufige und oft diagnostizierte Krankheit. Die ersten Symptome können nach dem Alter von 25 auftreten, aber normalerweise wird diese Krankheit bei Menschen über 50 Jahren diagnostiziert. Im Verlauf der Entwicklung dieser Krankheit tritt eine Verengung und Verformung der Hirngefäße unter dem Einfluss von Cholesterinablagerungen auf ihrer inneren Oberfläche auf. Dadurch kommt es zu einem langsam anwachsenden Mangel an Nährstoffen und Sauerstoff für das vom betroffenen Gefäß gefütterte Organ.

Atherosklerose hat unterschiedliche Symptome, und ihre Manifestation hängt vom Ort der Krankheit und der Ausbreitung des Prozesses ab. Die Diagnose wird durchgeführt, indem Läsionen einzelner Gefäße identifiziert werden.

Ursachen

Die Entwicklung dieser Krankheit kann durch folgende Faktoren verursacht werden:

2. Bleibe in ständigem psychoemotionalen Stress.

3. Erkrankungen des endokrinen Systems.

4. Erhöhter Druck.

5. Schlechte Angewohnheiten wie Rauchen.

6. Geringe körperliche Aktivität.

Bei der Behandlung wird besonderer Wert auf regelmäßige körperliche Aktivität gelegt, die zur Entwicklung alternativer Wege des Blutflusses sowie zur richtigen Ernährung beiträgt.

Subchondrale Sklerose

Während der Entwicklung dieser Krankheit tritt ein Gelenkknorpelabbau auf, der zu einer weiteren Veränderung der Gelenkoberfläche führt. Diese Art von Sklerose ist in primäre und sekundäre Formen unterteilt. Im ersten Fall ist gesunder Knorpel unter dem Einfluss starker Überlastungen der Wirbelsäule betroffen. Die sekundäre Form tritt auf Knorpel in irgendeiner Weise verletzt. Somit ist die subchondrale Sklerose eine Krankheit, die sowohl unter dem Einfluss von Verletzungen und Krankheiten als auch bei der falschen Organisation körperlicher Anstrengung auftreten kann.

Sklerose

Bei der Sklerose handelt es sich um eine Verdickung des Gewebes, die in der Regel durch eine Bindegewebsvermehrung (Fibrose) nach einer Entzündung oder durch Alterung auftritt.

Die Krankheitsklerose wird nach der Schädigung der inneren Organe und des Nervensystems klassifiziert.

Amyotrophe Lateralsklerose - Sklerose in den lateralen Säulen des Rückenmarks und im Gehirn verursacht progressive Muskellähmung.

Multiple Sklerose ist eine Krankheit, die das Nervensystem betrifft. Eine solche Sklerose bezieht sich auf Autoimmunkrankheiten. Seine Essenz liegt in der Tatsache, dass Blutzellen schließlich das Myelinprotein angreifen, das für die Bildung der Scheide der Nervenstämme verantwortlich ist. Aufgrund der beschädigten Nervenscheide können Impulse nicht in verschiedene Teile des Gehirns und des Rückenmarks eindringen.

Atherosklerose (Arteriosklerose) ist eine chronische Krankheit, die durch die Ablagerung cholesterinhaltiger Plaques in den Gefäßen gekennzeichnet ist.

Kardiosklerose - Schädigung der Muskeln und Herzklappen durch die Entwicklung von Narbengewebe in ihnen - führt zu einer starken Abnahme der Kontraktilität des Herzmuskels und kann als prädisponierender Moment für das Auftreten von Aneurysmen dienen. Eine Sklerose der Koronararterien verursacht Anfälle der Brustkröte. Aortensklerose führt zu seinem Aneurysma.

Pneumosklerose - Lungengewebsklerose, reduziert Blutsauerstoffsättigung.

Sklerose des Gehirns und des Rückenmarks, während von ihnen ausgehende Nervenzellen und Nervenfasern (Neuritis) absterben und ebenfalls durch Bindegewebe ersetzt werden. Die Sklerose des Zentralnervensystems führt zu Lähmungen, Sensibilitätsstörungen, einer quantitativen Abnahme und einer qualitativen Veränderung der höheren geistigen Aktivität (Demenz, Wahnsinn).

Nephrosklerose (Nierensklerose), bei der das renale Harngewebe abstirbt und durch Bindegewebe ersetzt wird. Wenn Nephrosklerose Niere kompaktiert und in der Größe reduziert, gibt es eine Verzögerung der Stoffwechselprodukte im Körper durch die Nieren entfernt werden. Dies führt zu Anfällen von Urämie (Mechroviya) und Tod.

Lebersklerose (Zirrhose), bei der Drüsenzellen absterben und durch Bindegewebeelemente ersetzt werden. Leberzirrhose ist chronische Leiden, die schließlich zum Auftreten von abdominalen Wassersucht und Tod führt.

Amyotrophe Lateralsklerose ist eine neurodegenerative Erkrankung, die den Tod zentraler und peripherer Motoneuronen begleitet.

"Senile Sklerose". Senile Sklerose ist ein stabiler Ausdruck in der russischen Sprache, der oft verwendet wird, wenn über Gedächtnisstörungen bei älteren Menschen gesprochen wird. Der Ausdruck senile Sklerose leitet sich aus der Diagnose der zerebralen Arteriosklerose ab. Gedächtnisstörungen im Alter sind mit dem Tod von Nervenzellen (Neuronen) der Großhirnrinde verbunden. Nervenzellen werden nicht wiederhergestellt, das weiß jeder. Aber sie sterben mit unterschiedlichen Geschwindigkeiten, es hängt von den Bedingungen ihres "Lebens" ab - Nahrung, Sauerstoffversorgung. Die Funktion der Ernährung von Gehirnzellen wird von den Gefäßen des Gehirns durchgeführt. Hier führt das Verhärten dieser Gefäße zu verschiedenen Verletzungen der Denkprozesse bei älteren Menschen.

Die grundlegende Klassifikation von Sklerosearten basiert auf ihrer Ätiologie, Morphogenese, Pathogenese und der Existenz jeglicher Möglichkeit der Reversibilität bereits vernachlässigter sklerotischer Veränderungen. Es gibt fünf Haupttypen von Sklerose.

  • Die erste Art von Sklerose kann als Folge einer chronischen Infektion oder einer immunpathologischen Erkrankung auftreten. Auch diese Art von Sklerose kann durch Fremdkörper verursacht werden.
  • Die zweite Art von Sklerose tritt als Folge einer lokalen oder systemischen Verformung des Bindegewebes auf. So kann es zum Beispiel durch rheumatische Erkrankungen oder kongenitale Dysplasie verursacht werden.
  • Sklerose kann Ersatz sein. Diese Art von Sklerose tritt als Folge von Atrophie oder Nekrose des Gewebes auf. Atrophien können durch Stoffwechsel- und Durchblutungsstörungen verursacht werden, und sie können auch das Ergebnis externer und interner chemischer und physikalischer Faktoren sein.
  • Sklerose kann in Form von Narbenbildung auftreten, die als Folge der Wundheilung auftreten.
  • Es gibt auch eine andere Art von Sklerose, die sich in Form von Blutgerinnseln, faserigen Überlagerungen, Hämatomen, verschiedenen Adhäsionen manifestiert.

Aufgrund einer solchen Erkrankung mit breiter Sklerose ist es nicht möglich, die üblichen Symptome für jede Art von Sklerose zu beschreiben. Es ist klar, dass Nephrosklerose und Multiple Sklerose Symptome der Sklerose unterschiedlich sind.

Diagnose von Sklerose

Die Diagnose von Sklerose ist nicht leicht zu bestimmen. Die Diagnose der Multiplen Sklerose ist ein komplexer und zeitaufwendiger Prozess, der die höchste Qualifikation der Neurologen erfordert, indem sie zusätzliche Untersuchungsmethoden durchführt: eine umfassende Magnetresonanztomographie, die Untersuchung von Gehirn- und Rückenmarksflüssigkeit und Blutproben, um andere Erkrankungen des Nervensystems auszuschließen. Die Aufgabe der rechtzeitigen Diagnose und Bestimmung der richtigen Behandlungstaktik kann nur unter den Bedingungen von hoch spezialisierten Zentren mit erfahrenem und qualifiziertem Personal gelöst werden.

Ursachen von Sklerose

Sklerose kann alle Organe und Gewebe des menschlichen Körpers betreffen. Die Entwicklung der Krankheit wird durch verschiedene entzündliche Prozesse, insbesondere chronische (Tuberkulose, Syphilis), Stoffwechselstörungen, endokrine und hormonelle Störungen gefördert. Sklerotische Veränderungen in den Organen sind irreversibel. Daher ist die Prävention und rechtzeitige Behandlung von Krankheiten, die zu Sklerose führen, von großer Bedeutung. Ein wichtiger Grund für die Entwicklung von Atherosklerose sind die autonomen (vasomotorischen) Störungen, die durch Störungen des Nervensystems verursacht werden. Eine starke Schwankung des Blutdrucks in den Gefäßen ("Nervenkrämpfe") führt zu Fehlfunktionen der Gefäßwände, zu erhöhtem Verschleiß und dann zur Verhärtung der Arterien. Neben Stress ist die Ursache der Atherosklerose Tabakrauchen, da Nikotin die Kontraktion der Arterien verstärkt.

Behandlung von Sklerose

Die Behandlung der Sklerose sollte so bald wie möglich beginnen. Die meisten seiner Formen und Typen haben keine Reversibilität. Je leichter der Grad der Krankheit, um die Sie gebeten haben, desto besser. Also, wie behandeln Sie Sklerose? Die wichtigsten Methoden der Behandlung von Sklerose sind die Methoden der Behandlung mit hormonellen Medikamenten. Den Patienten wird ein Komplex von Medikamenten verschrieben, die aus entzündungshemmenden Hormonen bestehen, die das Immunsystem und den Stoffwechsel unterstützen. Auch zur Behandlung von Sklerose-Medikamenten, die eine positive Wirkung auf Nervenimpulse haben.

Sklerose-Prävention

Wie können wir Sklerose vorbeugen? Das wirksamste Mittel gegen Sklerose ist ein aktiver Lebensstil, eine gesunde, gemäßigte Diät, die den Verzehr von cholesterinhaltigen Lebensmitteln (Fette, Fleisch, Gehirn, Nieren, Leber, Eier, Kaviar, fetter Fisch, Sprotten, Kakao, Schokolade, schwarzer Tee).

Von großer Bedeutung ist die richtige Arbeits- und Lebensart. Es ist sehr wichtig für Menschen, die Anzeichen von Gefäßerkrankungen haben, sich nicht mit übermäßiger Arbeit zu überlasten, die Mittagspause für eine Pause zu nutzen, abends zu gehen. Wochenende sollte versuchen, an der frischen Luft zu verbringen. Ein guter erholsamer Schlaf ist wichtig. Es ist notwendig, mindestens 8 Stunden pro Tag zu schlafen. Es ist nützlich, Hüttenkäse, Haferflocken zu essen. Tierische Fette werden am besten durch pflanzliche Öle ersetzt. Versuchen Sie, gut zu trinken, Quellwasser oder Wasser durch die Filter, wie Chlor und Salze in Leitungswasser zur Entwicklung von Sklerose beitragen. Apfel, Meerrettich, Knoblauch, Wildrose, Petersilie, Seetang, Eberesche, Himbeere, Aprikose, Quitte, Berberitze, Granatapfel helfen bei Sklerose.

Behandlung der Leberzirrhose: Wie kann man ein Leben retten?

Die langwierige und komplexe Behandlung der Leberzirrhose wird von den gemeinsamen Bemühungen der Therapeuten, der Chirurgen, der Ärzte anderer Fachgebiete durchgeführt. Der Erfolg der Therapie, die Prognose für Leben und Gesundheit hängt weitgehend von den Anstrengungen des Patienten ab. Nur eine umfassende medizinische Herangehensweise an die Pathologie wird helfen, die Lebensqualität des Patienten zu verlängern und zu verbessern.

Die wichtigsten Ansätze zur Behandlung und Prävention

Das Hauptziel der Ereignisse ist die Verringerung der Progression der Zirrhose, die Beseitigung von Komplikationen und Prävention.

Abhängig vom Stadium der Erkrankung und der Schwere des pathologischen Prozesses umfasst die Behandlung der Leberzirrhose:

  • Verbesserung der Lebensqualität;
  • Verzehr von diätetischen Lebensmitteln;
  • Drogengesundheitsunterstützung und Behandlung von Komplikationen;
  • Durchführung chirurgischer Operationen.

Lebensstil Korrektur

Prävention von Leberzirrhose, sowie Behandlung, sollte mit einer Verbesserung der Vitalfunktionen beginnen. Die Verweigerung von schlechten Angewohnheiten, der Wechsel des Arbeitsplatzes, der tägliche Sportunterricht und regelmäßige Besuche beim behandelnden Arzt wirken sich positiv auf die Gesundheit aus und stoppen die Krankheit in den frühen Stadien der Entwicklung.

Physische Rehabilitation

Tägliche Bewegung wird benötigt, um die natürliche Abwehr des Körpers gegen externe "aggressive" Faktoren zu verbessern, den Stoffwechsel zu korrigieren und den Muskeltonus zu verbessern. Dieses Ereignis eignet sich zur Vorbeugung von Leberzirrhose und für unspezifische Behandlung. Die Aufrechterhaltung eines gesunden Lebensstils, der von zwanghaften Gedanken ablenkt, verbessert den psycho-emotionalen Zustand des Patienten erheblich. Es gibt Grundprinzipien, um den Körper zu unterstützen:

  • Morgengymnastik.
  • Schwimmen in natürlichen Gewässern oder Pool.
  • Wandern, einschließlich Klettern und Absteigen.
  • Übungen an Simulatoren im Fitnessstudio.
  • Abendspaziergänge in langsamer Geschwindigkeit.
  • Moderates Training mit Sportgeräten.

Unter der Leitung eines Arztes finden während der Kompensation der Zirrhose Übungsklassen statt. Unabhängige Auswahl von Übungen und übermäßige Körperüberlastung kann den Gesundheitszustand in den späteren Stadien der Krankheit verschlechtern.

Schutz vor schädlichen Faktoren

Mit Leberzirrhose wird eine Person anfällig für "aggressive" Umweltbedingungen. Um das betroffene Organ nicht zu überlasten, muss der Patient von toxischen Substanzen isoliert werden. Der Zustand von Menschen mit Leberfibrose wird durch Trinken alkoholischer Getränke, Arbeiten mit toxischen Reagenzien und unkontrollierte Medikamente verschlimmert.

Berufsrisiken

Patienten, die in der chemischen Industrie arbeiten, stehen ständig in Kontakt mit gefährlichen Verbindungen. Persönliche Schutzausrüstungen begrenzen nicht immer vollständig den Toxinfluss durch die Haut, die Atemwege und den Zustand des Patienten. Im Falle der Leberzirrhose ist es verboten, unter solchen Bedingungen zu arbeiten, und, um die Gesundheit nicht völlig zu verlieren, während die Arbeit im Unternehmen erhalten bleibt, müssen Sie den Arzt zwecks der Umstellung auf die angenehmeren Arbeitsbedingungen konsultieren.

Alkoholismus

Die Verwendung von alkoholischen Getränken in hohen Dosen trägt zum Absterben von Leberzellen bei. Eine Person, die an Leberzirrhose leidet, kann selbst in kleinen Mengen keinen Alkohol zu sich nehmen. Für die fortschreitende Zerstörung des Organparenchyms und den Ersatz der funktionellen Struktur durch fibröses Gewebe mit fettigen Einschlüssen genügt es, täglich 100 ml Wodka, 1 l Bier oder 300 ml Wein zu trinken, was 40 g Ethanol entspricht.

Das spezifische Enzym der Leberzellen, die Alkoholdehydrogenase, hilft, die toxische Wirkung alkoholhaltiger Getränke zu reduzieren. Diese Verbindung entfernt Alkohol aus dem Körper durch Oxidation und hemmt die Bildung von Alkoholabhängigkeit. Bindegewebe, in dem tote Hepatozyten wiedergeboren werden, ist nicht in der Lage, ein Enzym zu produzieren und Ethanol zu neutralisieren, bzw. es wird persistierender Alkoholismus gebildet. Daher ist es notwendig, vor der Behandlung der Zirrhose unter Anleitung eines Narkologen den daraus resultierenden Teufelskreis zu durchbrechen.

Toxische Effekte von Drogen

Eine Person, die wegen Begleiterkrankungen behandelt wird, sollte darauf achten, dass bei einer Leberzirrhose die übliche Dosierung toxisch werden kann. Zum Beispiel kann die Verwendung von lipidsenkenden Arzneimitteln - Statine zur Verringerung der Progression der Atherosklerose die fettige Degeneration der Leber beschleunigen. Bevor Sie sich entscheiden, wie Sie eine Primär- oder Begleiterkrankung behandeln, sollten Sie Ihren Arzt konsultieren.

Ernährung

Um Leberzirrhose erfolgreich und ohne Komplikationen zu behandeln, wurde Diät Nr. 5 entwickelt. Unabhängig von den Produkten, die der Patient essen sollte, sollte die Diät den Regeln entsprechen:

  1. Angemessene Verteilung der Lebensmittelkomponenten in fünf Dosen. Das empfohlene Menü ist Protein 90 g, Fett 90 g, Kohlenhydrate bis zu 350 g pro Tag.
  2. Es ist erlaubt, faserreiche Lebensmittel zu essen - Gemüse, Obst usw.
  3. Vor dem Essen sollte das Essen erhitzt und gut gehackt werden.
  4. Kochen und Backen - die besten Kochmöglichkeiten für Leberzirrhose.
  5. Es ist verboten frittierte Speisen zu essen, die eine erhöhte Sekretion im Verdauungstrakt stimulieren.
  6. Sie können keine cholesterinreiche Nahrung essen. Die Diät sollte aus fettarmen Produkten bestehen.

Bei der Auswahl der Nahrung müssen Sie das Stadium der Erkrankung und die bestehenden Komplikationen berücksichtigen. Die Tabelle zeigt kurz die Liste der Produkte, die eine Person mit Leberzirrhose sein kann.

Sie können Magermilch, Hüttenkäse, gekochtes Rindfleisch, Eiweiß, Buchweizen, Hülsenfrüchte essen.

Lebersklerose was ist das?

Was ist Hypertriglyceridämie und warum tritt sie auf?

Primäre Hypertriglyceridämie - was ist das? Dies ist die Bezeichnung für eine Erhöhung der Triglyceride im Blut, die in 5% der Bewohner unseres Planeten gefunden wird. Die häufigste Krankheit bei älteren Menschen. Triglyceride sind fettartige Substanzen, die im Unterhautgewebe abgelagert werden. Einige von ihnen sind Teil des Blutes und versorgen das Gewebe mit der nötigen Energie. Wenn die Fette, die aus der Nahrung kommen, keine Zeit haben, in Energie umgewandelt zu werden, verwandelt der Körper sie in Reserven. Der Gehalt an Triglyceriden im Blut steigt an, was schädlich sein kann. Ein Bluttest für diese Substanzen wird verwendet, um das Risiko von Atherosklerose zu beurteilen.

Die Norm ist eine Konzentration von nicht mehr als 150 mg / dl. Sein Anstieg auf 300 mg / dl gilt als Indikator für Verstöße in der Ernährung und das Vorhandensein von Fettleibigkeit von 1 Grad. Wenn diese Zahl signifikant über 300 mg / dl liegt, handelt es sich um gefährliche pathologische Zustände, die eine sofortige Behandlung erfordern.

Wenn Hypertriglyceridämie die Konzentration von Low-Density-Lipoprotein erhöht. Sie setzen sich an den Gefäßwänden fest und tragen zur Entwicklung von Atherosklerose und Krebs bei. Ein längerer Verlauf der Hypertriglyceridämie kann zu einem Schlaganfall oder Herzinfarkt führen. Der Prozess wird als irreversibel betrachtet, da Fette den Tonus der Wände reduzieren und das Lumen der Arterie reduzieren, wodurch der Blutfluss zu den Geweben verhindert wird.

Wann sollte ich die Analyse machen?

Eine Untersuchung ist erforderlich, wenn während der allgemeinen Blutanalyse eine Anomalie festgestellt wurde. Triglyceridspiegel können entweder allein oder in Kombination mit einem Test auf Gesamtcholesterin bestimmt werden. Diese Analyse ist Teil des Lipidprofils. Die letzte Notwendigkeit, jeden Erwachsenen mindestens 1 Mal in 5 Jahren zu passieren. Menschen mit Diabetes sollten an der Konzentration von Triglyceriden im eigenen Blut interessiert sein, da die Anzahl der Low-Density-Lipoproteine ​​gleichzeitig mit dem Glukosespiegel steigt. Die Risikogruppe umfasst Menschen mit anderen chronischen Erkrankungen.

Wenn Pathologien des kardiovaskulären Systems in den nahen Verwandten des Patienten gefunden wurden, sollte er die erste Analyse nach 2-10 Jahren bestehen. Besuchen Sie einen Spezialisten ist notwendig, wenn Anzeichen für eine Funktionsstörung der inneren Organe. Da die Hypertriglyceridämie das Niveau der Fette im Blut erhöht, beeinflussen viele Faktoren das Ergebnis der Analyse, es ist nötig sich gründlich für seine Sendung vorzubereiten.

Die Menge an Triglyceriden im Blut bleibt nach dem Verzehr oder Alkoholkonsum für mehrere Stunden erhöht, so dass zum Zeitpunkt der Testung mit der letzten Mahlzeit mehr als 8 Stunden benötigt werden. Die Blutwerte können sich während des Tages und des Monats ändern. Daher wird eine einmalige Analyse als nicht informativ angesehen.

Die Klassifizierung der Triglyzeridämie basiert auf der Art der Verbindungen, deren Anzahl im Körper zunimmt. Fettartige Substanzen, die mit Nahrung in den menschlichen Körper gelangen, werden als exogen bezeichnet. Durch den Austausch entstehen endogene Verbindungen. Endogene Triglyceridämie wird mit einer Erhöhung des Gehalts an neutralen Fetten aufgrund von Stoffwechselstörungen diagnostiziert. Exogene Formen sind durch einen Anstieg der Substanzmenge aufgrund von Mangelernährung gekennzeichnet.

Ursachen und Symptome

Hypertriglyceridämie ist asymptomatisch, so dass eine Diagnose ohne eine Studie nicht gestellt werden kann. Indirekte Zeichen können berücksichtigt werden:

  • verringerte Sehschärfe;
  • Schwere im rechten Hypochondrium;
  • Reizbarkeit;
  • Kopfschmerzen;
  • Hepatomegalie.

Akne mit Fettgehalt erscheint auf dem Gesicht des Patienten. Solche Symptome können jedoch bei einigen anderen Krankheiten auftreten.

Unbehandelt führt Hypertriglyceridämie zur Entwicklung von:

  • Fettleibigkeit;
  • Atherosklerose;
  • Zirrhose der Leber;
  • Diabetes mellitus.

Pankreatitis, eine Entzündung der Bauchspeicheldrüse, gilt als die gefährlichste Komplikation. Die akute Form der Pathologie wird begleitet von:

  • Oberbauchschmerzen;
  • Übelkeit und Erbrechen;
  • Appetitlosigkeit;
  • hohes Fieber;
  • Erschöpfung des Körpers.

Bei Pankreatitis tritt Pankreasnekrose - Gewebenekrose eines Teils oder des gesamten Organs auf.

Die Hauptursachen für Hypertriglyceridämie:

  • fortgeschrittenes Alter;
  • Hypertonie;
  • das Vorhandensein von chronischen Erkrankungen des endokrinen Systems;
  • Alkoholismus.

Bei Patienten, die fetthaltige Nahrungsmittel bevorzugen, wird häufig ein erhöhter Spiegel an Triglyceriden im Blut gefunden; bei schwangeren Frauen; bei Menschen, die sich einer Hormontherapie unterziehen. Überlegen Sie, wie Sie diese Krankheit behandeln.

Therapeutische Aktivitäten

Die Behandlung beinhaltet die Verwendung von Drogen und eine Änderung der Ernährung. Die medikamentöse Therapie wird bei schweren Formen der Hypertriglyceridämie durchgeführt und beginnt mit minimalen Dosen. Die am häufigsten vorgeschriebenen sind:

Sie blockieren die Produktion von Triglyceriden im Körper und verlangsamen die Aufnahme von Substanzen, die von außen kommen. Mit der Unwirksamkeit der Behandlung wird die Dosis des Medikaments erhöht oder das Medikament wird ersetzt.

Die Ernährung ist ein wichtiger Teil der nicht-medikamentösen Behandlung. Die Tagesration sollte nicht mehr als 1400 kcal enthalten, mit Hilfe einer solchen Ernährung kann der Patient schnell abnehmen. Es ist notwendig, in kleinen Portionen 4-5 mal am Tag zu essen. Sie können nicht am Abend und in der Nacht essen. Es wird empfohlen, den Verbrauch von Teigwaren und Backwaren zu begrenzen. Vollständig verwerfen:

  • Süßwaren;
  • Eiscreme;
  • Honig;
  • Konserven;
  • kohlensäurehaltige Getränke.

Selbst süße Früchte sind zu empfehlen. Um die Ernährung mit Ballaststoffen anzureichern, kann auf Hülsenfrüchte zurückzuführen sein.

Fisch sollte mindestens 3 mal pro Woche verzehrt werden. Es wird empfohlen, fettige Soßen und Mayonnaise zu verweigern, es ist erlaubt, Olivenöl zu der Diät hinzuzufügen. Die Menge an Salz, die pro Tag konsumiert wird, wird auf 3 g reduziert.Medizinische Ernährung, moderate Bewegung für 2 Monate hilft, die Triglyceridspiegel um 2-mal zu reduzieren.

Bei einer signifikanten Erhöhung der Fettkonzentration im Körper sollte ein Arzt aufgesucht werden.

Konstantin Iljitsch Bulyshev

  • Sitemap
  • Blutanalysegeräte
  • Analysen
  • Atherosklerose
  • Medikamente
  • Behandlung
  • Volksmethoden
  • Macht

Primäre Hypertriglyceridämie - was ist das? Dies ist die Bezeichnung für eine Erhöhung der Triglyceride im Blut, die in 5% der Bewohner unseres Planeten gefunden wird. Die häufigste Krankheit bei älteren Menschen. Triglyceride sind fettartige Substanzen, die im Unterhautgewebe abgelagert werden. Einige von ihnen sind Teil des Blutes und versorgen das Gewebe mit der nötigen Energie. Wenn die Fette, die aus der Nahrung kommen, keine Zeit haben, in Energie umgewandelt zu werden, verwandelt der Körper sie in Reserven. Der Gehalt an Triglyceriden im Blut steigt an, was schädlich sein kann. Ein Bluttest für diese Substanzen wird verwendet, um das Risiko von Atherosklerose zu beurteilen.

Die Norm ist eine Konzentration von nicht mehr als 150 mg / dl. Sein Anstieg auf 300 mg / dl gilt als Indikator für Verstöße in der Ernährung und das Vorhandensein von Fettleibigkeit von 1 Grad. Wenn diese Zahl signifikant über 300 mg / dl liegt, handelt es sich um gefährliche pathologische Zustände, die eine sofortige Behandlung erfordern.

Wenn Hypertriglyceridämie die Konzentration von Low-Density-Lipoprotein erhöht. Sie setzen sich an den Gefäßwänden fest und tragen zur Entwicklung von Atherosklerose und Krebs bei. Ein längerer Verlauf der Hypertriglyceridämie kann zu einem Schlaganfall oder Herzinfarkt führen. Der Prozess wird als irreversibel betrachtet, da Fette den Tonus der Wände reduzieren und das Lumen der Arterie reduzieren, wodurch der Blutfluss zu den Geweben verhindert wird.

Wann sollte ich die Analyse machen?

Eine Untersuchung ist erforderlich, wenn während der allgemeinen Blutanalyse eine Anomalie festgestellt wurde. Triglyceridspiegel können entweder allein oder in Kombination mit einem Test auf Gesamtcholesterin bestimmt werden. Diese Analyse ist Teil des Lipidprofils. Die letzte Notwendigkeit, jeden Erwachsenen mindestens 1 Mal in 5 Jahren zu passieren. Menschen mit Diabetes sollten an der Konzentration von Triglyceriden im eigenen Blut interessiert sein, da die Anzahl der Low-Density-Lipoproteine ​​gleichzeitig mit dem Glukosespiegel steigt. Die Risikogruppe umfasst Menschen mit anderen chronischen Erkrankungen.

Wenn Pathologien des kardiovaskulären Systems in den nahen Verwandten des Patienten gefunden wurden, sollte er die erste Analyse nach 2-10 Jahren bestehen. Besuchen Sie einen Spezialisten ist notwendig, wenn Anzeichen für eine Funktionsstörung der inneren Organe. Da die Hypertriglyceridämie das Niveau der Fette im Blut erhöht, beeinflussen viele Faktoren das Ergebnis der Analyse, es ist nötig sich gründlich für seine Sendung vorzubereiten.

Die Menge an Triglyceriden im Blut bleibt nach dem Verzehr oder Alkoholkonsum für mehrere Stunden erhöht, so dass zum Zeitpunkt der Testung mit der letzten Mahlzeit mehr als 8 Stunden benötigt werden. Die Blutwerte können sich während des Tages und des Monats ändern. Daher wird eine einmalige Analyse als nicht informativ angesehen.

Die Klassifizierung der Triglyzeridämie basiert auf der Art der Verbindungen, deren Anzahl im Körper zunimmt. Fettartige Substanzen, die mit Nahrung in den menschlichen Körper gelangen, werden als exogen bezeichnet. Durch den Austausch entstehen endogene Verbindungen. Endogene Triglyceridämie wird mit einer Erhöhung des Gehalts an neutralen Fetten aufgrund von Stoffwechselstörungen diagnostiziert. Exogene Formen sind durch einen Anstieg der Substanzmenge aufgrund von Mangelernährung gekennzeichnet.

Ursachen und Symptome

Hypertriglyceridämie ist asymptomatisch, so dass eine Diagnose ohne eine Studie nicht gestellt werden kann. Indirekte Zeichen können berücksichtigt werden:

  • verringerte Sehschärfe;
  • Schwere im rechten Hypochondrium;
  • Reizbarkeit;
  • Kopfschmerzen;
  • Hepatomegalie.

Akne mit Fettgehalt erscheint auf dem Gesicht des Patienten. Solche Symptome können jedoch bei einigen anderen Krankheiten auftreten.

Unbehandelt führt Hypertriglyceridämie zur Entwicklung von:

  • Fettleibigkeit;
  • Atherosklerose;
  • Zirrhose der Leber;
  • Diabetes mellitus.

Pankreatitis, eine Entzündung der Bauchspeicheldrüse, gilt als die gefährlichste Komplikation. Die akute Form der Pathologie wird begleitet von:

  • Oberbauchschmerzen;
  • Übelkeit und Erbrechen;
  • Appetitlosigkeit;
  • hohes Fieber;
  • Erschöpfung des Körpers.

Bei Pankreatitis tritt Pankreasnekrose - Gewebenekrose eines Teils oder des gesamten Organs auf.

Die Hauptursachen für Hypertriglyceridämie:

  • fortgeschrittenes Alter;
  • Hypertonie;
  • das Vorhandensein von chronischen Erkrankungen des endokrinen Systems;
  • Alkoholismus.

Bei Patienten, die fetthaltige Nahrungsmittel bevorzugen, wird häufig ein erhöhter Spiegel an Triglyceriden im Blut gefunden; bei schwangeren Frauen; bei Menschen, die sich einer Hormontherapie unterziehen. Überlegen Sie, wie Sie diese Krankheit behandeln.

Therapeutische Aktivitäten

Die Behandlung beinhaltet die Verwendung von Drogen und eine Änderung der Ernährung. Die medikamentöse Therapie wird bei schweren Formen der Hypertriglyceridämie durchgeführt und beginnt mit minimalen Dosen. Die am häufigsten vorgeschriebenen sind:

Sie blockieren die Produktion von Triglyceriden im Körper und verlangsamen die Aufnahme von Substanzen, die von außen kommen. Mit der Unwirksamkeit der Behandlung wird die Dosis des Medikaments erhöht oder das Medikament wird ersetzt.

Die Ernährung ist ein wichtiger Teil der nicht-medikamentösen Behandlung. Die Tagesration sollte nicht mehr als 1400 kcal enthalten, mit Hilfe einer solchen Ernährung kann der Patient schnell abnehmen. Es ist notwendig, in kleinen Portionen 4-5 mal am Tag zu essen. Sie können nicht am Abend und in der Nacht essen. Es wird empfohlen, den Verbrauch von Teigwaren und Backwaren zu begrenzen. Vollständig verwerfen:

  • Süßwaren;
  • Eiscreme;
  • Honig;
  • Konserven;
  • kohlensäurehaltige Getränke.

Selbst süße Früchte sind zu empfehlen. Um die Ernährung mit Ballaststoffen anzureichern, kann auf Hülsenfrüchte zurückzuführen sein.

Fisch sollte mindestens 3 mal pro Woche verzehrt werden. Es wird empfohlen, fettige Soßen und Mayonnaise zu verweigern, es ist erlaubt, Olivenöl zu der Diät hinzuzufügen. Die Menge an Salz, die pro Tag konsumiert wird, wird auf 3 g reduziert.Medizinische Ernährung, moderate Bewegung für 2 Monate hilft, die Triglyceridspiegel um 2-mal zu reduzieren.

Bei einer signifikanten Erhöhung der Fettkonzentration im Körper sollte ein Arzt aufgesucht werden.

Was ist Aortensklerose und ihre Behandlung?

Das größte arterielle Gefäß im menschlichen Körper ist die Aorta. Es stammt aus dem linken Ventrikel des Herzens, verläuft entlang der Wirbelsäule und nährt alle Organe und Gewebe mit Sauerstoff angereichertem Blut.

Die Aortenschwäche tritt als Folge einer Verletzung des Cholesterinstoffwechsels im Körper auf. Gleichzeitig sammelt sich im Endothel des Gefäßes ein niedriger und sehr niedriger Cholesterinspiegel an, was zu einer Zunahme des Bindegewebes in seiner Wand und einer Abnahme der Elastizität führt. Eine weitere Entwicklung der Pathologie verursacht die Bildung einer atherosklerotischen Plaque, die ständig an Größe zunimmt und die arterielle Permeabilität verringert. Die Verletzung der Integrität der Plaque führt zu ihrer Instabilität, der Ansammlung von Plättchen auf der Oberfläche der Formation, die das Lumen des Gefäßes signifikant reduziert und die Blutzirkulation verlangsamt.

Aortensklerose kann sich in jedem Bereich entwickeln und resultiert aus der Bildung einer atherosklerotischen Plaque in der Gefäßwand, die aus Cholesterin, Fett und Kalzium besteht. Die Krankheit entwickelt sich nach dem Alter von 40 Jahren, während die männliche Bevölkerung häufiger krank ist als die weibliche.

Ursachen der Krankheit

Zu den Faktoren, die zur Aortensklerose beitragen, gehören:

  • Erhöhung des Blutcholesterins niedrig und sehr niedrige Dichte, Triglyceride;
  • reduzierte Glukosetoleranz;
  • Diabetes mellitus;
  • Hypertonie, symptomatische Hypertonie;
  • Stoffwechselstörungen (Gicht);
  • Hypodynamie (sitzende Lebensweise);
  • chronischer Stress;
  • Fettleibigkeit;
  • Nikotin- und Alkoholsucht;
  • genetische Veranlagung.

Eine wichtige Rolle bei der Entwicklung von sklerotischen Veränderungen in den Arterien spielt die falsche Ernährung. Die Vorherrschaft fetthaltiger Lebensmittel mit einem hohen Gehalt an Cholesterin, leicht verdaulichen Kohlenhydraten und einem Mangel an Vitaminen in der Nahrung führt zum Auftreten einer Pathologie.

Klinisches Bild

Die Krankheitssymptome hängen vom Ausmaß der Aortenschäden ab, die in den Brust- und Bauchbereich unterteilt sind. Die Thoraxregion der großen Arterie versorgt das Gehirn, das Herz, die Lunge und die oberen Extremitäten mit Blut. Vaskuläre Äste aus dem Bauchbereich ernähren das Blut der Nieren, Organe der Bauchhöhle und des kleinen Beckens, der unteren Extremitäten. In schweren Fällen von Sklerose kann die Aorta überall betroffen sein, was sich in einer Vielzahl von klinischen Verlauf der Krankheit äußert.

Die Krankheit umfasst mehrere Phasen:

  1. Präklinische Periode - es gibt Veränderungen in Labor und instrumentellen Methoden der Forschung.
  2. Die Dauer der klinischen Manifestationen - Symptome der Krankheit werden in Abhängigkeit von der Höhe der vaskulären Pathologie festgestellt.

Niederlage der Brustwandarterie

Die Aortenwurzel befindet sich am Ausgang des linken Ventrikels in unmittelbarer Nähe der Semilunarklappe. Seine atherosklerotischen Veränderungen führen zu einer Verengung des Gefäßes, was zu einem Druckanstieg in den linken Herzteilen und zu einer geringen Durchblutung führt. Semilunarnaja die Klappe infolge der Veränderungen in der Hämodynamik (der Blutung) ändert sich, seine Mangelhaftigkeit entwickelt sich.

Wenn der pathologische Prozess vernachlässigt wird, gelangt eine unzureichende Menge an Blut in den systemischen Kreislauf, der in den Lungen stagniert. Dies führt zu Pneumosklerose (Ersatz von fibrösem Lungengewebe), beeinträchtigt die Anreicherung von Blut mit Sauerstoff, verursacht die Entwicklung von Organhypoxie (unzureichende Sauerstoffversorgung). Zunehmende linksventrikuläre Hypertrophie drückt die Koronararterien zusammen und führt zu ischämischen Schäden am Herzen bis zum Auftreten eines Myokardinfarkts.

Vom Aortenbogen zweigen drei große arterielle Gefäße ab: der Truncus brachiocephalicus, die linke A. carotis communis und die A. subclavia. Sie versorgen Hals, obere Gliedmaßen, Kopf, einschließlich des Gehirns, mit Blut. Die schwerwiegendste ist die Läsion der Hirngefäße, die zur Entwicklung von hämorrhagischen und ischämischen Schlaganfällen führen kann.

Klinische Manifestationen der Aortensklerose im Brustbereich:

  • drückender Schmerz hinter dem Brustbein, bis zum Nacken, den Armen, Epigastrium, interskapulärem Bereich;
  • Heiserkeit, Schluckstörungen (mit arteriellen Arterienläsionen);
  • Anstieg des systolischen (oberen) Blutdruckes, während der diastolische (untere) im normalen Bereich bleibt;
  • Kopfschmerzen und Schwindel, Ohnmacht;
  • Krämpfe mit einer scharfen Veränderung der Körperlage;
  • Pulsation im Interkostalbereich der rechten Brusthälfte;
  • die Bildung von Wen auf Gesicht und Hals, Verfärbung der Iris der Augen (trophische Störungen).

Läsion der abdominalen Arterie

Eine Sklerose der Bauchaorta führt zu einer gestörten Durchblutung der Bauchorgane (Darm, Leber, Magen), des retroperitonealen Raums (Nieren) und der Beckenorgane (Gebärmutter, Geschlechtsdrüsen, Blase). Die Krankheit kann auch die Entwicklung eines abdominalen Myokardinfarkts verursachen. Die Entwicklung der Pathologie auf der Ebene der Arterienbifurkation führt zu einer Abnahme des Blutflusses in den unteren Gliedmaßen und dem Auftreten von trophischen Störungen in ihnen.

Klinische Manifestationen der sklerotischen Aorta im Abdominalteil:

  • schmerzende Schmerzen im Magen eines ankommenden Charakters;
  • Neigung zu Verstopfung, Blähungen;
  • Appetitlosigkeit, Gewichtsverlust;
  • Abkühlung der unteren Extremitäten, verminderte Empfindlichkeit, Taubheit;
  • Syndrom der Claudicatio intermittens (Schmerzen in den Beinen beim Bewegen);
  • Schwellung der unteren Extremitäten, trophische Geschwüre;
  • Abnahme des Tonus der Gastrocnemius-Muskeln;
  • Impotenz bei Männern.

Veränderungen in der Aorta können durch Palpation (Palpation) durch die Bauchwand in Form von Verdichtung und Krümmung ihrer Wandung nachgewiesen werden. In schweren Fällen gibt es keine Pulsation in Höhe des Nabels, in den Inguinal- und Poplitealbereichen, in den Gefäßen der Füße. Eine gefährliche Komplikation der Atherosklerose der Aorta wird als Thrombose der Mesenterialarterien angesehen, die von starken Schmerzen im Abdomen begleitet wird, der Angriff hört nicht bei Analgetika auf und führt zur Entwicklung von Sepsis.

Medizinische Taktik

Diese Methoden können der Prävention von Atherosklerose zugeschrieben werden. Der Lebensstilwechsel ist von großer Bedeutung für die Genesung und erhöht die Wirksamkeit therapeutischer Maßnahmen bei der Anwendung von Medikamenten. Zur Verringerung der Entwicklung des pathologischen Prozesses im Körper weit verbreitete Therapie Volksmedizin.

Vorbeugende Maßnahmen

Um die Krankheit loszuwerden, wenden Sie eine Diät an, die in der Lage ist, den Stoffwechsel wiederherzustellen, den Blutdruck zu normalisieren, die Toleranz des Körpers gegenüber Glukose zu verbessern. Die Grundprinzipien der richtigen Ernährung umfassen:

  • Reduktion der Kalorienaufnahme bis zu 2000 kcal / Tag gegen Übergewicht;
  • Verringerung der Ernährung von tierischen Fetten (Schwein, Butter, Schmalz), um hochdichte Lipoproteine ​​im Blut zu normalisieren;
  • Beseitigung der Einnahme von "falschen" Kohlenhydraten (Muffins, Süßigkeiten, Kartoffeln, Reis), um den Prozess der Glukosetoleranz und die Umwandlung dieser Produkte in Fette zu normalisieren;
  • Verringerung der Salzaufnahme, um normale Blutdruckwerte wiederherzustellen;
  • Essen Faser (Kohl, Gemüse, Obst) und Lebensmittel mit einer hohen Konzentration von mehrfach ungesättigten Fettsäuren (Pflanzenöl, Meeresfrüchte), um Cholesterin im Blut zu normalisieren.

Nützliche Körpererziehung, Gehen, schlechte Gewohnheiten aufgeben, was die Gesundheit deutlich verbessert. Atemgymnastik ist mit dem Auftreten von Pneumosklerose angezeigt.

Medikamentöse Therapie

Wenn das Niveau des Cholesterins während der prophylaktischen Maßnahmen nicht verringert wird, wird die Behandlung der Atherosklerose mit den Präparaten vorgeschrieben.

  1. Gallensäure-Sequesters (Colestipol) stören die Absorption von Gallensäuren im Verdauungstrakt und Cholesterin aus der Nahrung.
  2. Statine (Simvastatin) normalisieren den Austausch von Cholesterin im Körper, stabilisieren atherosklerotische Plaques, verhindern Komplikationen, die mit dem Kollaps einhergehen.
  3. Vitamin PP verbessert den Fettstoffwechsel, senkt die Konzentration von niedrigem und sehr niedrigem Cholesterin im Blut.
  4. Fibrate (Gemfibrozil) sind an den enzymatischen Reaktionen der Fettspaltung beteiligt und regulieren dadurch den Cholesterinaustausch.

Bei einer irreversiblen Veränderung der Aorta der Lunge und der Aorta des Herzens, die eine wesentliche Veränderung der Hämodynamik und die Entstehung schwerer Komplikationen bewirkt, wird die operative Entfernung eines Gefäßabschnitts mit anschließender Prothetik durchgeführt.

Volksrezepte

Traditionelle Medizin bietet Rezepte, die keine absoluten Kontraindikationen haben, die den Körper mild beeinflussen und wirksam die medikamentöse Therapie ergänzen können.

  1. Japanische Sophora-Tinktur wird aus einem Glas zerdrückten Schoten und 500 ml medizinischem Alkohol hergestellt. Das Medikament wird an einem kalten Ort für 20 Tage infundiert. Trinken Sie die Tinktur eines Esslöffel dreimal täglich vor den Mahlzeiten, der Behandlungsverlauf beträgt 3 Monate.
  2. Im gleichen Verhältnis gemischt Zitronensaft, flüssiger Honig und Pflanzenöl. Nimm das Werkzeug für den Dessertlöffel am Morgen auf nüchternen Magen für drei Wochen, wenn nötig, wiederhole die Behandlung.
  3. Fein gehackter Knoblauch und geriebene Zitrone sowie die Schale werden in gleichen Mengen gemischt. Die resultierende Aufschlämmung wird mit einem halben Liter Wasser gegossen und besteht 5 Tage. Nehmen Sie 50 ml morgens auf nüchternen Magen während des Monats ein.

Der Gebrauch von Medikamenten und Verschreibungen der traditionellen Medizin muss mit dem Arzt abgestimmt werden und unter seiner wachsamen Kontrolle stattfinden.

Aorten-Arteriosklerose kann für lange Zeit ohne klinische Symptome auftreten und die Entwicklung von schweren Komplikationen verursachen. Präventive Maßnahmen, jährliche medizinische Untersuchungen, die Behandlung von Begleiterkrankungen wie Diabetes mellitus, Bluthochdruck, Fettleibigkeit sind von großer Bedeutung für die Prävention der Krankheit.

Zeichen und moderne Behandlung von Aorten-Atherosklerose

Die Aorta ist das größte Gefäß des menschlichen Körpers, das aus dem linken Ventrikel des Herzens austritt und alle Organe und Gewebe mit arteriellem Blut versorgt. Jegliche pathologischen Veränderungen in diesem großen glatten Muskelstamm verursachen ernsthafte Störungen und führen oft zum Tod. In unserem Rückblick werden wir über die Merkmale des Verlaufs der Aorta-Atherosklerose, die Ursachen und Faktoren des Auftretens, die charakteristischen klinischen Symptome sowie die Diagnose und Behandlung dieser Krankheit sprechen.

Ein Eintrag in die Krankenakte über das Vorhandensein von Atherosklerose der Aorta und des Herzens ist nicht ungewöhnlich, aber was ist das? Atherosklerose ist eine Stoffwechselerkrankung, die mit einer Störung des Cholesterinstoffwechsels im Körper verbunden ist. Wenn die Aorta vorwiegend betroffen ist, ist sie durch eine Verengung des Lumens dieses großen arteriellen Gefäßes und signifikante Durchblutungsstörungen gekennzeichnet.

Wie hoch Cholesterin die Entwicklung von Atherosklerose beeinflusst

Einer der Hauptfaktoren bei der Entwicklung von atherosklerotischen Läsionen der Aorta ist die Ablagerung von Cholesterinmolekülen. Diese fettähnliche Substanz wird in den Zellen der Leber und der Nebennieren (ca. 80%) synthetisiert und gelangt in die Zusammensetzung tierischer Fette (die restlichen 20%) in den Körper. Die normale Konzentration von lipophilem Alkohol im Körper wird als 3,2-5,1 mmol / l angesehen, aber dieser Indikator kann mit dem Alter leicht zunehmen.

Cholesterin erfüllt folgende Funktionen im Körper:

  • ist ein integraler Bestandteil der Cytoplasmamembran aller Zellen des menschlichen Körpers - gewährleistet ihre Stärke und Elastizität;
  • verursacht die selektive Permeabilität der Zellwand, verhindert das Eindringen einiger giftiger Substanzen in das Cytoplasma, hämolytische Gifte;
  • Teil der Galle, ist in den Prozess der Verdauung beteiligt;
  • ist einer der Bestandteile von Nebennierenhormonen - Glukokortikosteroide, Mineralokortikosteroide, Östrogene und Androgene;
  • beteiligt sich an der Synthese von Vitamin D in Hepatozyten der Leber.

Wenn jedoch das Niveau dieser fettartigen Substanz im Blut ansteigt und das Ungleichgewicht zwischen seinen "guten" und "schlechten" Fraktionen auftritt, tritt die Ablagerung von Cholesterinmolekülen dort auf, wo sie nicht sein sollten - an der Innenwand der Arterien. Ein weiterer Faktor in der Pathogenese der Atherosklerose der Aorta und der Aortenklappe des Herzens ist die Schädigung der Gefäßwand durch toxische Substanzen (einschließlich Nikotin und Alkohol), systemische Erkrankungen und Pathologien des Blutgerinnungssystems.

Ablagerungen von Cholesterin an der Innenwand arterieller Gefäße werden atherosklerotische Plaques genannt. In seiner Bildung durchläuft es mehrere aufeinanderfolgende Etappen.

Tabelle: Stadien der Atherosklerose-Bildung

Was ist Aorten-Atherosklerose des Herzens? Der Verlauf dieser Pathologie verläuft nach dem in der obigen Tabelle beschriebenen Standardschema, und die hauptsächliche (klinisch signifikante) Erkrankung ist die Cholesterinplaque-Schädigung des größten Arterienstammes des menschlichen Körpers.

Ursachen und Risikofaktoren für die Entwicklung der Krankheit

Zu den Faktoren, die atherosklerotische Veränderungen in der Aorta verursachen, gehören:

  • Alter (45 Jahre und älter);
  • männliches Geschlecht;
  • genetische Veranlagung;
  • genetische Krankheiten im Zusammenhang mit Dyslipidämie;
  • Rauchen;
  • Alkoholmissbrauch;
  • sitzender Lebensstil, Hypodynamie;
  • einseitige Ernährung, regelmäßiger Verzehr fetthaltiger frittierter Lebensmittel;
  • Fettleibigkeit;
  • Stoffwechselerkrankungen: metabolisches Syndrom, nicht kompensierter Diabetes.

Klassifizierung

Atherosklerose der Aorta und ihrer Äste ist eine häufige Erkrankung bei Personen beiderlei Geschlechts über 45 Jahre alt. Die Symptome und die Behandlung können variieren, je nachdem, auf welcher Höhe das größte Gefäß im systemischen Kreislauf seine maximale Verengung erreicht hat. Je nach Lokalisation unterscheidet man folgende Pathologien:

  • Atherosklerose der Aortenklappe - die Ablagerung von Cholesterin auf den Klappenventilen, die den Ventrikelausgang und die Aortenöffnung verbinden;
  • Atherosklerose des Aorta-Mundes;
  • Atherosklerose der Aortenwurzel;
  • Atherosklerose des Aortenbogens;
  • Atherosklerose der Brustaorta;
  • Atherosklerose der abdominalen Aorta;
  • Arteriosklerose der Bifurkation (Spaltung) der Aorta.

Klinische Manifestationen

Im Anfangsstadium ist die Krankheit nicht reich an klinischen Manifestationen. Cholesterin-Plaques können sich über Jahrzehnte entwickeln und haben einen chronisch-progressiven Verlauf. Oft erscheinen die ersten Merkmale der Atherosklerose der Aorta nur in 2-3 Stadien des pathologischen Prozesses.

Das charakteristische Krankheitsbild hängt von der präferenziellen Lokalisation der Plaques und der Schwere der Durchblutungsstörungen ab.

Herzklappenschaden

Atherosklerose der Herzklappen ist selten, und am typischsten ist die Ablagerung von Cholesterinmolekülen an den Höckern der Aortenklappe.

Aortenklappe (Valva aortae) ist ein System von glatten Muskelfasern, das den Hohlraum des linken Ventrikels und der Aorta verbindet. Es hat drei Ventile, die in den Hauptarterienstamm des Körpers öffnen und den Rückfluss von Blut von der Aorta zum Herzen während der Diastole verhindern.

Atherosklerotische Veränderungen in den Schleimhäuten der Höcker führen zur Entwicklung der erworbenen Herzkrankheit - Aortenstenose. Die Krankheit hat die folgenden Symptome:

  • Schwindel, später Ohnmacht mit zunehmender körperlicher Anstrengung, abrupte Veränderung der Körperhaltung;
  • Schwäche, Müdigkeit;
  • Angina pectoris;
  • progressive Kurzatmigkeit;
  • mit dekompensiertem Makel - Attacken von Herzasthma (Erstickung);
  • kann Ödeme, Schwere im rechten Hypochondrium, verursacht durch signifikante Verletzungen der Hämodynamik und pulmonale Hypertonie verursachen.

Aortenwurzel und Zuneigung

Wenn die Aortenwurzel betroffen ist, in der sich die Mündungen der Koronararterien befinden, leidet zunächst die Durchblutung des Herzmuskels.

Der Patient beschwert sich über:

  • schmerzender, drückender Schmerz hinter dem Brustbein, der sich aus körperlicher Anstrengung ergibt, und später - allein;
  • Kurzatmigkeit, Kurzatmigkeit;
  • Abnahme der Toleranz gegenüber Belastungsstress.

So entwickelt der Patient mit Atherosklerose ein typisches Bild der Belastungsangina, und das Risiko seiner akuten kardiovaskulären Komplikation - Myokardinfarkt nimmt zu.

Der Aortenbogen führt zu Gefäßen, die Kopf, Hals und obere Gliedmaßen versorgen. Ihre Niederlage bedeutet das Auftreten der folgenden Symptome:

  • Schwindel;
  • Kopfschmerzen;
  • beeinträchtigte Gedächtnis- und Konzentrationsprozesse;
  • Schwierigkeiten beim Schlucken von Essen;
  • Halsschmerzen;
  • Heiserkeit;
  • Verletzung der Empfindlichkeit in den Händen;
  • Kälte, Taubheit in den Fingerspitzen.

Thorax-Affektion

Atherosklerose des thorakalen Teils der Aorta ist begleitet von Anzeichen einer beeinträchtigten Blutzirkulation sowohl in den Koronararterien als auch in den Gefäßen des Gehirns. Oft beschweren sich Patienten über:

  • anhaltender brennender, drückender Schmerz im Bereich des Herzens, der sich bis zum linken Arm, Schulter, Nacken, manchmal bis zum Rücken erstreckt;
  • erhöhter Blutdruck (aufgrund der diastolischen Komponente);
  • schwere Schwäche, Schwindel;
  • Ohnmacht;
  • Zuckende Muskeln der Glieder;
  • interkostale Raumpulsation (rechts vom Sternum, in der Projektion des Aortenbogens).

Die Niederlage der Bauchaorta und Bifurkation

Atherosklerose der Bauchaorta entwickelt sich oft: Was passiert mit einem Patienten in diesem Fall? Typische Manifestationen der Krankheit umfassen:

  • nicht lokalisierte Bauchschmerzen mit ziehendem, schmerzendem Charakter;
  • Blähungen, Völlegefühl;
  • eine Tendenz zur Verstopfung;
  • unebene, unebene Oberfläche der Aorta bei Palpation durch die Bauchdecke;
  • Gewichtsverlust

Komplikationen

Cholesterin-Plaques sind nicht nur durch Gefäßschäden und diagnostische Schwierigkeiten, sondern auch durch chronische Durchblutungsstörungen in verschiedenen Bereichen des menschlichen Körpers gefährlich. Atherosklerose der Aorta kann durch die Entwicklung von:

  • hypertensive Krise;
  • Angina pectoris und akuter Myokardinfarkt;
  • CHF;
  • Dyscircula-Encephalopathie;
  • hämorrhagischer / ischämischer Schlaganfall;
  • peribronchiale Fibrose und pulmonale Hypertonie;
  • Nierenversagen;
  • Retinopathie;
  • Aortitis;
  • Sezieren von Aortenaneurysma.

Grundsätze der Diagnose

Die Diagnose der Atherosklerose der Aorta sollte umfassend sein. Es beinhaltet:

  1. Gespräch des Patienten und des behandelnden Arztes mit der Definition von Beschwerden, Anamnese und Anamnese des Lebens.
  2. Klinische Untersuchung und körperliche Untersuchungsmethoden.
  3. Messung von Blutdruck, Herzfrequenz, NPV.
  4. Labordiagnostik - allgemeine klinische Tests, Lipidogramm mit der Definition des Gesamtcholesterins, seiner guten und schlechten Fraktionen sowie seines atherogenen Koeffizienten.
  5. Instrumentelle Diagnostik: visuelle und funktionelle Beurteilung der Arbeit des Herzmuskels - EKG, EchoCS, Stresstests; Aortographie und Koronarangiographie - Röntgenuntersuchungen mit einem Kontrastmittel; Multispiral-Computertomographie (unter Verwendung eines Kontrastmittels); MRT

Eine genaue Diagnose der "Arteriosklerose der Aorta" impliziert eine präferenzielle Lokalisierung des pathologischen Prozesses, den Grad der Verengung des Gefäßbettes und damit verbundene Erkrankungen.

Aktuelle Ansätze zur Therapie

Aber die Hauptfrage, die Patienten beschäftigt, ist, wie Aorten-Arteriosklerose zu behandeln ist. Ansätze zur Behandlung von Krankheiten können unterschiedlich sein, aber alle zielen darauf ab, Risikofaktoren zu minimieren, pathogenetische Mechanismen zu blockieren, Komplikationen zu verhindern und unangenehme Symptome zu reduzieren.

Empfehlungen für Ernährung und gesunde Lebensweise

Die Behandlung jeder Art von Atherosklerose beginnt mit der Korrektur der Lebensweise. Alle Patienten erhalten Empfehlungen:

  1. Stoppen Sie zu rauchen und Alkohol, minimieren Sie die Auswirkungen auf den Körper von anderen schädlichen und toxischen Faktoren (zum Beispiel in der Produktion).
  2. Um mehr zu gehen, um eine zugängliche Art von körperlicher Aktivität zu machen. In Ermangelung von Kontraindikationen sind Schwimmen, Tanzen, Sport (skandinavisches) Gehen, Yoga, Pilates, Körperflex nützlich.
  3. Häufiger an der frischen Luft sein, Atemübungen machen.
  4. Normalize Körpergewicht (für Fettleibigkeit).
  5. Regelmäßig von Spezialisten untersucht, Entschädigung für chronische Krankheiten, insbesondere Bluthochdruck, Diabetes.

Ebenso wichtig ist die Ernährung bei Atherosklerose der Aorta: Die Behandlung der Krankheit wird weniger wirksam sein, wenn Sie bestimmte Regeln der Ernährung nicht befolgen:

  1. Ausschluss (oder strenge Einschränkung) von der Nahrung von Lebensmitteln reich an Cholesterin - Fett und Schmalz, Nebenprodukte (Gehirn, Zunge, Leber, Nieren), Sahne, Butter, Hartkäse und andere Milchprodukte mit hohem Fettgehalt.
  2. Die Verwendung einer ausreichenden Menge an Ballaststoffen in der Zusammensetzung von frischem Gemüse und Obst, um die Verdauung zu normalisieren.
  3. Sättigung der Diät mit "guten" Omega-3-Fettsäuren, Beseitigung von Dyslipidämie und Verringerung des Risikos von Cholesterin Plaquebildung. Fetthaltige Seefische, Nüsse, Leinsamen, Oliven und andere pflanzliche Öle gelten als die wichtigsten Inhaltsstoffe dieses Nährstoffs.
  4. Einhaltung des Trinkregimes, Trinken von bis zu 1,5-1,8 Litern reinem, nicht mineralischem Wasser pro Tag.

Medikamentöse Therapie

Die medikamentöse Behandlung der Atherosklerose der Aorta des Herzens besteht darin, Medikamente zu verschreiben, die den Lipidstoffwechsel im Körper normalisieren, die vorhandenen Cholesterinplaques "auflösen" und die Bildung von neuen verhindern. Mittel der Wahl sind:

  • Statine (Simvastatin, Atorvastatin);
  • Fibrate (Clofibrat, Fenofibrat);
  • Gallensäurekomplexbildner;
  • Biologische Ergänzungen mit Omega-3 und Omega-6.

Operation - eine radikale Lösung für das Problem

In fortgeschrittenen Stadien kann eine Operation für Atherosklerose der Aorta und des Herzens erforderlich sein: Diese Behandlung ermöglicht es Ihnen, die Blutzirkulation wiederherzustellen, selbst wenn das Gefäß vollständig mit Cholesterinablagerungen blockiert ist. Unter den modernen Techniken ist es sehr beliebt:

  1. Stenting - die Installation eines Stents (eine Art Skelett aus einer dichten Metallstruktur) im problematischsten Bereich der Aorta. Die Operation wird nur von einem erfahrenen Angiochirurgen (Herzchirurgen) durchgeführt, der es ermöglicht, die gestörte Blutzirkulation vollständig wiederherzustellen und den möglichen Zusammenbruch der Arterienwand in der Zukunft zu verhindern.
  2. Shunting wird durchgeführt, wenn es unmöglich ist, den Blutfluss im betroffenen Bereich wiederherzustellen. Die Essenz der Operation besteht darin, einen Nebenweg für Sauerstoff und Nährstoffe zu schaffen, um das Organ zu erreichen.

Kann Aorten-Atherosklerose für immer geheilt werden? Die meisten Experten bejahen diese Frage, warnen jedoch davor, dass dies Zeit und die sorgfältige Einhaltung aller medizinischen Empfehlungen durch den Patienten erfordert. Gesunde Gefäße ohne cholesterinhaltige Plaques versorgen Organe und Gewebe mit ausreichend Sauerstoff und Nährstoffen und reduzieren das Risiko schwerer Erkrankungen.


Vorherige Artikel

Steatohepatose was ist das?

Nächster Artikel

Fokale Läsionen in der Leber

Weitere Artikel Über Leber

Diät

Gallensteine ​​- Behandlung der Gallensteinkrankheit ohne Operation

Nach den Materialien der Zeitung "Vestnik ZOZH": Bewertungen von denen, die Gallensteine ​​mit Volksmedizin gelöst haben Der einfachste und schnellste Weg, Steine ​​in der Gallenblase aufzulösen, ist mit Hilfe von Rüben-Abkochung oder Wildrose Wurzeln.
Diät

Ref. Material / BLUTEN / LEUKOCYTEN / 01. LEUKOCYTEN

Weiße Blutkörperchen oder weiße Blutkörperchen sind echte Blutzellen. Sie enthalten den Kern und Organellen.Je nach ihrer Struktur sind sie in zwei Gruppen unterteilt: Granulozyten und Agran-Lyozyten.