Was ist Hepatitis B (B)

Hepatitis-B-Symptome

Müdigkeit, Müdigkeit

Schwere im rechten Hypochondrium

Übelkeit, Appetitlosigkeit

Gelbsucht, gelbe Haut und Gelbfärbung der Sklera des Auges

helle Farbe Kot

dunkler Urin

Gelenkschmerzen

Hepatitis B (B), wie manifestiert sich, was sind die Symptome von Hepatitis B, wie ist es gefährlich? Wie wird Virushepatitis B übertragen und wie schützt man sich selbst und seine Lieben davor?

Virale Hepatitis B ist eine ansteckende Lebererkrankung, die in der Welt weit verbreitet ist. Seine Gefahr besteht darin, dass durch ein Virus verursachte Leberschäden zu schwerwiegenden Folgen führen können - Zirrhose und Krebs.

Je früher mit der Behandlung von Hepatitis B begonnen wird, desto besser ist seine Prognose und desto höher ist die Wahrscheinlichkeit, über viele Jahre eine gesunde Leber zu erhalten.
Bis heute gibt es keine antiviralen Medikamente, die Wiederherstellung und vollständige Entfernung des Virus aus dem Körper garantieren könnten. Es gibt jedoch eine Therapie, die es ermöglicht, die Gesundheit der Leber für lange Zeit zu bewahren, und bereits jetzt Millionen von Patienten mit dem Hepatitis-B-Virus hilft.

Wie können Sie Hepatitis B bekommen?

Hepatitis B kann durch verschiedene medizinische Verfahren wie Operationen, Bluttransfusionen und Zahnbehandlungen in das Blut gelangen. Sie können sich auch mit Piercing, Tätowierung, intravenösem Drogenkonsum sowie sexuell infizieren. Die Wahrscheinlichkeit einer Infektion durch den Sexualpartner beträgt 30%. Darüber hinaus ist es möglich, dass das Baby während der Schwangerschaft und während der Geburt von einer infizierten Mutter infiziert wird.

Hepatitis-B-Virus-Screening

Um das Hepatitis-B-Virus im Blut zu bestimmen, müssen drei Tests bestanden werden:

HBsAg - zeigt das Vorhandensein oder Fehlen eines Virus zur Zeit an;

Anti-HBcor - zeigt die Anwesenheit oder Abwesenheit des Virus in der Vergangenheit an;

Anti-HBs - zeigt das Vorhandensein oder Fehlen von schützenden Antikörpern an.

Die Kosten für eine umfassende Umfrage - 1600 Rubel.

Melden Sie sich für eine kostenlose Konsultation für die Ernennung der Umfrage und die Möglichkeit der Impfung an. ANONYM.

Ist ein inländischer Übertragungsweg des Hepatitis-B-Virus möglich?

Hepatitis-B-Virus wird nicht durch Haushaltskontakt übertragen. Für diejenigen in der Umgebung ist der Patient nicht gefährlich. Lesen Sie mehr darüber, wie Hepatitis B übertragen wird. (B)

Wie ansteckend ist das Hepatitis-B-Virus?

Hepatitis-B-Virus ist sehr ansteckend. Außerdem ist es in der äußeren Umgebung stabil und kann eine ganze Woche lang darin verbleiben.

Hepatitis B hat mehr als 2 Millionen Menschen auf der Welt und etwa 350 Millionen Virusträger. 1 Million Menschen sterben jedes Jahr an dieser Krankheit. Akute Virushepatitis B wird bei 4 Millionen Menschen pro Jahr beobachtet.

In entwickelten Ländern sind meist Erwachsene krank. Kinder unter 9 Jahren sind durch Impfungen geschützt, die ihnen in den ersten Stunden nach der Geburt gesetzlich gewährt werden.

Was passiert nach dem Eindringen des Hepatitis-B-Virus ins Blut?

Das Hepatitis-B-Virus gelangt in die Leber, in die Leberzellen (Hepatozyten) und beginnt dort zu vermehren. Dies führt zum Tod von Hepatozyten, Lebergewebeschäden und, in Ermangelung einer rechtzeitigen Behandlung, zur Zirrhose.

Wie verläuft Hepatitis B?

Hepatitis B kann akut und chronisch sein.

Die akute Hepatitis tritt kurze Zeit nach der Infektion auf (bis zu 6 Monaten) und äußert sich am häufigsten in schweren Symptomen: Fieber, Schüttelfrost, Übelkeit, Gelbsucht. Es dauert 6-8 Wochen und kann entweder mit der Bildung der natürlichen Immunität oder mit dem Übergang der Hepatitis zur chronischen Form enden. In diesem Fall kann die chronische Form entweder inaktiv sein, ohne das Virus zu multiplizieren, oder aktiv sein.

Im ersten Fall ist eine antivirale Behandlung nicht erforderlich, aber eine Krankheitsbekämpfung ist notwendig, im zweiten Fall können antivirale Präparate notwendig sein.

Chronische Hepatitis B bleibt eine lebenslange Diagnose.

Der Verlauf der chronischen Hepatitis B und ihr Ausgang hängen von der Progressionsrate der Erkrankung ab. In mehr als der Hälfte der Fälle schreitet die Krankheit sehr langsam voran, und das Risiko, Leberzirrhose und Leberkrebs zu entwickeln, ist ziemlich gering.
Bei einer aktiv fortschreitenden Erkrankung liegt das Risiko für Zirrhose und Leberkrebs bei etwa 20%, bei Alkoholmissbrauch ist es jedoch viel höher.

Da nur ein Spezialist die Art des Verlaufs und das Risiko einer Progression der Hepatitis B beurteilen kann, ist es zur Vermeidung irreversibler Folgen notwendig, so schnell wie möglich einen Hepatologen zu kontaktieren, um die Behandlungs- und Kontrollstrategien der viralen Hepatitis B zu klären.

Wann treten die ersten Anzeichen von Hepatitis B auf?

Die Inkubationszeit (verborgen) beträgt 3 Wochen bis 6 Monate. Die Symptome treten in 70% der Fälle auf, meistens Müdigkeit, Müdigkeit, Gelbsucht, dunkler Urin, leichter Kot, Gelenkschmerzen.

Was kann Virushepatitis B begleiten?

Extrahepatische Manifestationen sind auch charakteristisch für virale Hepatitis B - Gefäß-, Nieren- und Gelenkschmerzen.

Welche Tests bestätigen das Vorhandensein von Virushepatitis B?

HbsAg - positiv. Labormarker der viralen Hepatitis B treten im Durchschnitt 4 Wochen nach der Infektion auf. Darüber hinaus sind die biochemischen Parameter von ALT und AST im Blut signifikant erhöht, Bilirubin steigt auch in der ikterischen Form.

Wie ist die akute Virushepatitis B?

Akute virale Hepatitis B kann eine von drei Formen haben: anikterische Form, ikterisch mit Anzeichen von Cholestase und eine protrahierte Form.

Wenn formlos, ist die Form durch einen milden Verlauf der Krankheit mit niedrigen biochemischen Indizes gekennzeichnet.
Die ikterische Form wird begleitet von Gelbsucht, Intoxikation, ausgeprägten biochemischen Veränderungen der Blutparameter.

Bei der cholestatischen Form der akuten Hepatitis B sind die Zeichen einer funktionellen Schädigung der Leber signifikant ausgeprägt.

Welche Tests sollten für die akute Virushepatitis B durchgeführt werden?

Labormarker für Virushepatitis B umfassen die folgenden: HBsAg, Anti-HBcor JgM, Anti-HBcor JgG, HBeAg, Anti-HBe, Anti-HBs und HBV-DNA.

Verschiedene Kombinationen dieser Marker geben unterschiedliche Informationen, einschließlich über die Dauer der Krankheit, die Aktivität des Virus, die mögliche Genesung. Hepatitis-B-Tests.
Separat ist es notwendig, den Zustand der Leber zu beurteilen. Um dies zu tun, führen Sie eine biochemische Analyse von Blut mit Indikatoren für ALT, AST, GGTP, alkalische Phosphatase, Gesamtprotein und Proteinfraktionen, Bilirubin, auch eine Ultraschalluntersuchung der Bauchorgane.

Welche Medikamente behandeln die akute Virushepatitis B?

Bei der akuten viralen Hepatitis B werden keine antiviralen Medikamente verschrieben. Die Behandlung zielt auf die Entgiftung und Wiederherstellung der Leber ab.

Welche Ergebnisse der Behandlung von Virushepatitis B kann erwartet werden?

Die meisten Patienten mit akuter viraler Hepatitis B erholen sich. Wenn akute virale Hepatitis chronisch wird, ist eine vollständige Genesung äußerst selten. Mit modernen Medikamenten können Sie in 10-15% der Fälle auf eine vollständige Genesung zählen.

Das Ziel der Behandlung der chronischen viralen Hepatitis B ist in der Regel die Verringerung der Viruslast und die Verhinderung des Übergangs von Hepatitis zu Leberzirrhose oder Leberkrebs.

Welche Medikamente werden zur Behandlung der chronischen Virushepatitis B eingesetzt?

Es gibt zwei Klassen von Arzneimitteln, die zur Behandlung von chronischer Hepatitis B verwendet werden. Dies sind Interferone (Shots) und Nucleosid-Analoga (Tabletten). Medikamente können getrennt voneinander oder zusammen verschrieben werden. Die Behandlung kann mehrere Jahre dauern.

Die Wahl des Behandlungsplans wird von einem qualifizierten Hepatologen abhängig von den Ergebnissen einer vollständigen Untersuchung durchgeführt. Die Umfrage ermöglicht es Ihnen, nicht nur den Grad des Leberschadens, sondern auch die Aktivität und Aggressivität des Virus bei einer bestimmten Person festzustellen.

Nebenwirkungen von Drogen

Interferonpräparate haben ausgeprägte Nebenwirkungen (siehe Behandlung viraler Hepatitis C). Der Vorteil dieses Behandlungsregimes ist jedoch ein zeitlich begrenzter Behandlungsverlauf (1 Jahr).
Analoga von Nukleosiden haben keine ausgeprägten Nebenwirkungen. Kopfschmerzen sind extrem selten.

Wie kann Virushepatitis B behandelt werden?

In letzter Zeit sind viele Werbeangebote von wundersamen oder sogenannten "Volksmedikamenten" zur Behandlung von Hepatitis B erschienen, die angeblich das Immunsystem aktivieren, die Leber wiederherstellen und das Virus aus dem Körper entfernen können. Allerdings hat keine evidenzbasierte Medizin die Wirksamkeit dieser Medikamente nachgewiesen.

Leider gibt es keine Medikamente, die eine schnelle und garantierte Genesung ermöglichen, und werden in naher Zukunft nicht erwartet. Bei richtiger und rechtzeitiger Behandlung ist es jedoch in den allermeisten Fällen möglich, die Gesundheit der Leber zu erhalten. Mehr zur Hepatitis-B-Behandlung

Wie kann ich vor Hepatitis B schützen?

Zur Vorbeugung von Hepatitis B in der Welt seit mehr als 20 Jahren inokuliert. Der Impfstoff wird nach dem Standardschema in den Schultermuskel injiziert: nach der ersten Impfung einen Monat nach dem zweiten und fünf Monate danach - der dritte.

Hat der Impfstoff Nebenwirkungen?

Es ist extrem selten (in etwa 2% der Fälle) ist ein leichter Temperaturanstieg möglich.

Brauche ich eine spezielle Untersuchung, um geimpft zu werden?

Vor der Impfung ist es notwendig, eine virologische Untersuchung (Impfuntersuchung) zu bestehen, die das Fehlen des Virus nicht nur zur Zeit, sondern auch in der Vergangenheit bestätigt: HBsAg, Anti-HBcor, Anti-HBs.
Nur mit negativen Werten dieser Laborparameter können Sie geimpft werden.

Sechs Monate nach der Impfung ist es notwendig, das Ergebnis der Impfung durch eine quantitative Analyse von Anti-HBs zu bewerten. Wenn der Titer mehr als 100 IE / ml beträgt, können Sie sich vor Hepatitis B schützen.

Die Immunität dauert 5 bis 8 Jahre.

Wer muss gegen Hepatitis B geimpft werden?

Jeder. Angesichts der leichten Infektion ist der Impfbedarf für alle relevant. Gemäß den gesetzlichen Vorschriften des Gesundheitsministeriums erhalten alle Neugeborenen den ersten Impfstoff innerhalb von 12 Stunden nach der Geburt, den zweiten einen Monat und den dritten sechs Monaten.

Kinder einer infizierten Mutter werden nach einem speziellen Schema geimpft.

Hepatitis b

Hepatitis-B-Gruppe kann durch den Kontakt mit dem biologischen Material der erkrankten Menschen infiziert werden. In der Bolschoj Vipadkіv інфікування vіdbuvatsya nicht einmal für den Patienten, das erscheint auf der Grundlage von Labortests oder bei der Manifestation der charakteristischen Symptome. Leute, die eine Stunde lykuvannya genommen haben, können rozrahovuvati auf der Grundlage der üblichen Form einer rationalen Immunität gegen eine Hepatitis B sein.

Was ist Hepatitis B?

Hepatitis B - Tse vіzerne zakhvoryuvnya, Yak tritt in den Organismen der Menschen, um einen negativen Schadstoff auf die lebenswichtigen internen Organisationen zu starten. Der wichtigste Teil der hochgradigen Erkrankung ist der Wächter der Pechinka, man muss gegen die Mikroklinische Region kämpfen. Hepatitis Gruppe B kann asymptomatisch sein, und kann suprovodzhuvatsya yaskravo mit einer Reihe von Symptomen. Pereishovs im chronischen Stadium, der Virus-infizierende Anfall führte oft zur Entwicklung von Pezin und Schilddrüsenkrebs.

In der Zwischenzeit werden die Statistiken dieser Beherrschung in allen Provinzen unseres Landes aufbewahrt, die Ergebnisse dieser Publikationen werden an speziellen Arbeitsplätzen der Massenmedien veröffentlicht.:

Gastritis Hepatitis B, Manifestationen bei Neugeborenen, gehen in 90% der Fälle zum chronischen Stadium;

Gosta ist eine Form von Hepatitis B, die bei jungen Menschen mit einem normalen Immunsystem gefunden wurde, und es ist sehr wichtig, von einem chronischen Stadium auf 1% der Vipad-Werte zu wechseln;

Gastritis Hepatitis Gruppe B, Manifestationen bei älteren Menschen, gehen in 10% der vipadkіv in das chronische Stadium.

Im Falle der Hepatitis-Impfung der Gruppe B haben die Patienten der Gruppe B die Form der Immunität gegen Ende der Feindseligkeit angenommen:

Nach der Verabreichung von Impfstoff-Impfstoff - bei 50% der Patienten;

Nach einem weiteren Impfstoff - bei 75% der Patienten;

Nach der Einführung des dritten Impfstoffs - bei 100% der Patienten.

Die chronische Form der Hepatitis B wird bei Kindern gegeben:

Viele Leute nennen in 25% -50% der vipads einen Teilbereich von 1 bis 5 bis zu 5%;

yaki buli інфіковані під Stunde polog_v in 90% von vipadk_v.

Siehe Hepatitis B

Hepatitis Gruppe B Klassiker:

Bliskawitschny. Wenn bliskavichnіy formі rozvitku Hepatitis in marodeen protyagom kіlkoh Godin vіdbuvaєtsya nabryak mozk i nastaє Koma. In bіlshostі vipadkіv Zhittya takoї Kategorien patsієntіv tragіchno pererivaєtsya durch schlanke promіzhok Stunde pіslya Übergang bliskavichnogo Hepatitis in klіnіchnu stadіyu.

Gostrius. Wenn der Gast Hepatitis-Gruppe B bei den Beschwerden bildet, nehmen Sie eine Prüfung der Bühne. Zu Beginn der Krankheit sind die Symptome primär, da der Fokus auf den Flecken der Symptome der Erkrankung liegt. Die Stagnation des Stadiums der Bildung der Hepatitis ist von progresuvannyam tsogo der Beschäftigung charakterisiert.

Chronichny. In der chronischen Form der Hepatitis Gruppe B ist es, weil 1-6 Monate nach einer Mahlzeit in der Organisation von Menschen. Tsі kіlka Monate Je іnkubatsіynim perіodom danogo zahvoryuvannya, pіslya zakіnchennya yakogo pochinayut viyavlyatisya harakternі unsere Symptome finden, die.

Zeigen Sie Hepatitis B

Nach dem Eindringen des Virus in die Organisation des Körpers ist die Inkubationszeit auf Hepatitis zurückzuführen, die 15 bis 90 Tage in der Mitte dauert, und Sie können für 6 Monate fortfahren.

Gostra-Form der Hepatitis kann mit einem solchen Rang behandelt werden:

langwieriges Einfangen;

in persönlichen vipadka haben patsіnntіv rozvivaєitsya pechіnkova Koma.

Chim neppepechny Hepatitis B?

In diesem Fall, wenn Hepatitis B am Ende des Jahres diagnostiziert wurde, wurde es zu einem feindlichen Regime gegeben, das die tägliche Stunde nicht gab, das Ergebnis ist offensichtlich: die Leberzirrhose von Magenkrebs.

Diese Kategorie von Patienten kann mit den schwersten Bedingungen des Gartens identifiziert werden:

Myokarditis (Rauch des Serpentin-Mezaz);

Arthritis, Arthritis und die invasiven Patienten mit Suglobs;

Capturing Richter und Niroks und so weiter

Auf der Grundlage einer solchen Beschleunigung ist es von Bedeutung, dass das tödliche Ergebnis für die Kinder riskant ist.

In Dänemark wurde eine Überschneidung bestätigt, es sollte an der Gruppe liegen, eine Impfung gegen Hepatitis B zu verlangen:

Schüler und Schüler;

vihovans Kinder;

alle pragmatischen Gesundheits- und Sicherheitssysteme können mit einem biologischen Material in Kontakt gebracht werden;

Krankheiten, die eine Hämodialyse erfordern;

patsınti, yakі, um das pid des internen інкойях zu verlangen;

Personen, die in der Vergangenheit durch ihren Willen bestraft wurden;

Рідні das am nächsten zu Hvoryh, sci Nekrose einer chronischen Form von Hepatitis B;

Leute, die Freebirds von Statuen streuen;

Touristen, Planer in den besiedelten Gebieten, in Yaky Zafiksovani Spalahs der Verstorbenen und so weiter.

Hepatitis verursachen b

Die Hauptursache für die Entwicklung der Hepatitis B-Gruppe Eindringen in den Körper von Menschen. Vor allem gibt es viele Dinge zu tun. Organizm, Ehe vіtamіnіv і mineralevі і usw.

Patienten, die an Hepatitis B der B-Gruppe erkrankt sind, sind in den sozialistischen Beziehungen nicht schuldig, um nicht von der Kreppelnym-Schicht betroffen zu sein. Alle Menschen, die mit den Menschen in Kontakt stehen, sind verpflichtet, durch den Triumph der Not zu gehen, in die besondere Person zum Guten zu kommen. Zgіdno Danim, otrimanim fahіvtsyami von rіznih kraїn svitu in rezultatі bagatorіchnih doslіdzhen, perebіg danogo zahvoryuvannya bezposeredno Ablagerungen od Methode іnfіkuvannya patsієnta und takozh od Yogo vіku. In diesem Fall wird die Krankheit der Patienten mit Hepatitis-B-Gruppe natürliche Krankheit (zum Beispiel mit dem staatlichen Kontakt) für neue gesundheitliche Probleme chronisch werden. Angesichts der Form der Hepatitis naichastіshe ustracha щsya von jungen Menschen, ist es nicht eine ernste Angelegenheit, vor Ihrer eigenen Gesundheit und nicht auf die Trivozhny Signale an den Organismus gestellt werden.

Wird Yak Hepatitis B übertragen?

Hepatitis Gruppe B kann in der Organisation von Menschen durch den Kontakt mit biologischen Materialien der Kranken ausgegeben werden:

Stalevim Shlyom. In perenosnika B vіrus Hepatitis mіstitsya nicht in krovі tіlki, ale i vsіh vidіlenih haben (bei vagіnalnomu sekretі cholovіchіy spermі i) dass, wenn nezahischenomu statevomu kontaktі eindeutig zbіlshuєtsya rizik іnfіkuvannya.

Durch die slina, mit glibokomu potsіlunku. Menschen können sich im Falle einer Brutstätte in diesem Fall, vermutlich in Anwesenheit der Porosi oder an Bord, durch das Virus mit Hepatitis B infizieren.

Durch den Unterstand. Eine solche Art der Kommunikation untereinander kann durch eine der am weitesten verbreiteten Formen erweitert werden. Die meisten Erreger wurden in der letzten Stunde mit dem Hepatitis-B-Virus infiziert, mit nicht-sterilen Spritzen und auch mit transfundiertem Blut mobilisiert. Angesichts infektsіya aktiv erweitern die Mitte der Menschen, intern leben narkotische Worte. Das Blut eines kranken Menschen, Hepatitis B, kann auf Instrumenten gefunden werden, die von einem Zahnarzt an ihrem Arbeitsplatz verwendet werden. In der Zahnarztpraxis ist eine Sterilisation der Geräte und Instrumente für infektiöse Patienten nicht möglich. Die Kontakte der Menschen können mit einem freundlichen Material eines kranken Menschen in Maniküre Salons kontaktiert werden, in denen keine separaten Räume durch das Heiligtum gehalten werden.

Wenn die Überdachungen angeblich einen Fall für Hepatitis tragen. Bleiben Sie nicht auf diesen Vaginen der Beschwerden dieser Krankheit ohne Beschleunigung, die erste Stunde der aktiven Familienaktivität wird ein direkter Kontakt mit einem biologischen Material Mutter sein, die nächste Stunde kann anders sein. Schope zapobіgti rozvitku gegeben den Schmerz bei den Neugeborenen, chії materі nosіyami Hepatitis B, vіdrazu pіslya für Frauen-Ryh-Impfstoff.

Vor Hepatitis B bei einem Tempo von hoher Temperatur, hohen Temperaturen, Säuren, Wiesen, globokom gefroren und so weiter Neben Duzhe vazhlivo kozhnіy lyudinі Buti Grenze oberezhnim i vsіlyako pіkluvatisya über seine BEZPEKA pid Stunde vіdvіduvannya rіznih SET i von neznayomimi Menschen kontaktі.

Symptome von Hepatitis B

In Bagatyoh Patsіnnіvіv, yaky bvv dyagnostoyvaniyu Hepatitis B, nicht mit nyak zovnіshnіkh Manifestationen tsogo pogvoryuvannya stören В дm ging mit dem viyaviti danii vrus mit, als das Labor eine Nachuntersuchung durchführte, die für eine Apotheke notwendig war, oder um eine regionale Basis für die Vagina zu schaffen. In solch einem vipadka zu Robotern spezielle analiz - das Blut auf dem "australischen Antigen"

In diesem Fall, wenn Sie Hepatitis B in menschlichen Organismen entwickeln, manifestieren sich, können Kinder Symptome auftreten:

p_dvishchennya Temperaturregime (oft die Temperatur erreichen -40 39-40 Grad);

Wie wird Hepatitis B behandelt und gefährlich?

Hepatitis B ist eine gefährliche Infektionskrankheit, die die Leber betrifft. Das Virus ist eine Anthropozoonose, hat eine ausgeprägte hepatotrope Wirkung. Die Infektion mit diesem Pathogen ist ein führendes Problem in der Epidemiologie und Virologie. Die Hauptroute der Übertragung ist die parenterale Route.

In diesem Fall können Sie sich sowohl natürlich als auch künstlich infizieren. Natürlich ist sexuell und vertikal infiziert. Künstlicher Weg findet mit verschiedenen chirurgischen Verfahren, Bluttransfusionen, Transplantationen statt.

Das Virus ist im Blut und in biologischen Flüssigkeiten wie Speichel, Urin, Samen, vaginalen und Menstruationsfluss gefunden. Das Virus ist hoch ansteckend, etwa 100 Mal virulenter als HIV.

Früher war die Hauptroute der Infektion genau die Infektion mit verschiedenen Manipulationen in medizinischen Einrichtungen, aber jetzt ist ihre Relevanz reduziert, da wegwerfbare Mittel zunehmend verwendet werden, werden hochwirksame Desinfektionsmittel verwendet.

Von großer Bedeutung ist in der heutigen Zeit der sexuelle Pfad, der mit dem häufigen Wechsel der Sexualpartner, der Entstehung nicht-traditioneller Verbindungen und Kontaktmethoden einhergeht. Wenn die Schleimhäute geschädigt sind, kann ein direkter Schlag des Virus im Blut auftreten. In utero kann das Virus von Mutter zu Kind sowie durch Milch übertragen werden.

Es sollte sofort darauf hingewiesen werden, dass das Virus nicht durch Tröpfcheninfektion durch Kontakt mit Haushalten übertragen werden kann.

Die Basis der Risikogruppe sind Liebhaber intravenöser Betäubungsmittel-Injektionen. Eine häufige Frage ist: Kann Hepatitis B zu HIV gehen? - Die Antwort ist eindeutig: nein.

Gründe

Die Hauptursache der Erkrankung ist das Hepatitis-B-Virus, das für Hepatozyten tropisch ist. Die Infektion der Zellen mit dem Virus ist von der Dysbakteriose begleitet.

Bei der Untersuchung von 30 Patienten mit Virushepatitis B durch Aussaat der Schleimhautschleimhaut auf verschiedenen Medien wurde in 100% der Fälle eine Dysbakteriose der Mundhöhle unterschiedlichen Schweregrades festgestellt.

Schimmelpilze, Enterobakterien, Staphylococcus aureus, nicht fermentierende Stämme von Escherichia coli sowie saprophytische Arten von Neisseria und Streptococcus wurden isoliert. Darüber hinaus korreliert die Schwere der Hepatitis B mit der Schwere der oralen Dysbakteriose.

Zusammen mit Anzeichen einer Leberschädigung bei EPP-Patienten werden extrahepatische Manifestationen der Krankheit festgestellt, und Speicheldrüsenläsionen werden am häufigsten durch die Art des Sjögren-Syndroms diagnostiziert.

Ähnliche Veränderungen treten in den Parotisspeicheldrüsen auf, mit einer Ausnahme: In der Mundschleimhaut vermindert die Cholestase die Aktivität der Cathepsine, im Gegensatz dazu steigt sie im Parotisdrüsengewebe stark an.

Auch die Ursache der Entwicklung von Hepatitis A und B ist eine Verletzung des Immunsystems. Die Immunantwort ist keine Immunprotektive, sondern eine immunpathologische Schutzreaktion. Das Hepatitis-B-Virus hat nur einen geringen Effekt auf die humorale Immunität und aktiviert nur T-Zell-Reaktionen, die zu einer Erhöhung der Zytotoxizität von T-Lymphozyten führen.

Bei Hepatitis B entwickelt sich schnell die Hepatozytennekrose, und die Immunantwort entwickelt sich langsam mit einer späten Akkumulation von antiviralen Antikörpern. Es wird auch eine Verringerung der Subpopulationen von Lymphozyten-Diabetes mellitus, Diabetes mellitus und Diabetes mellitus und Diabetes mellitus gezeigt.

Auch ein Anstieg der Serumkonzentrationen von IL-4 und IL-10 trägt zur Hepatitis B bei, was auf eine Zunahme der humoralen Immunität hinweist.

Die Verlagerung der Immunantwort von Th1 auf Th2 ist einer der Mechanismen einer inadäquaten Immunantwort, die zur Persistenz des Virus und zum fortschreitenden chronischen Krankheitsverlauf beiträgt.

Pathogenese

Hepatitis B wird von toxischen Leberschäden begleitet. Gleichzeitig sterben Hepatozyten, und weitere Schädigungen des Immunsystems entwickeln sich. Eine autoimmune Art der Reaktion entwickelt sich.

Bei toxischen Leberschäden, die in der Regel nach histologischen und biochemischen Studien geschätzt werden, kommt es zu einer signifikanten und signifikanten Abnahme der Immunreaktivität des Körpers, was zur Entwicklung einer sekundären Immundefizienz führt.

Die Zahl der T - und B - Lymphozyten nimmt im Blut von Menschen mit dieser Pathologie der Leber ab, die immunregulatorischen Funktionen von Makrophagen, T - Helferzellen und T - Suppressoren werden gehemmt, ein Ungleichgewicht der Hauptklassen von Immunglobulinen beobachtet und das Niveau von Faktoren unspezifischen antimikrobiellen Schutzes verringert.

Veränderungen im Inhalt von Zytokinen im Blut. Es handelt sich vor allem um den Tumornekrosefaktor, der als primärer Mediator der Entzündung wirkt und auch das Auftreten von Interferon induziert.

IFN ist der Hauptmediator der zellulären Immunität, spielt die Hauptrolle als Makrophage - der aktivierende Faktor, der Stimulator der funktionalen Aktivität T - limfozitow - der Killer und der natürlichen Killer. Dies und Interleukin - 2, das von Antigen - aktivierten Th1 - Lymphozyten produziert wird.

Die Hauptfunktion von IL - 2 ist, dass es die Proliferation von T - Lymphozyten stimuliert, was ohne sie nicht möglich ist. Auch gezeigt, ist eine signifikante Abnahme nicht nur in der Höhe der Immunglobuline A, sondern auch in der phagozytischen Aktivität der Neutrophilen.

Erhöhte Autoantikörper-Titer werden in allen Organen beobachtet: Leber, Milz, Niere, Thymus. Eine Thymusdysfunktion führt zu einer systemischen beeinträchtigten Immunität.

Symptome

Angesichts der Tatsache, dass das Hepatitis-B-Virus eine Inkubationszeit von 2 bis 6 Monaten hat. In dieser Hinsicht beginnt Hepatitis B oft mit gemeinsamen unspezifischen Zeichen und Sie wissen immer noch nicht, was es ist:

  1. Kopfschmerzen
  2. Körperschmerzen
  3. Temperaturanstieg
  4. Gelenkschmerzen
  5. Schwäche
  6. Reduzierter Appetit

Nach den ersten Manifestationen sind die Symptome von Hepatitis B ähnlich zu akuten Infektionen der Atemwege.

Der Ausbruch der Krankheit ist in der Regel nicht abrupt. Die Pathogenese entwickelt sich allmählich. Akuter Beginn wird nicht beobachtet. Bei adäquater Immunantwort endet die akute Hepatitis B mit vollständiger Genesung.

Ihre Gefahr und Komplexität liegt jedoch darin, dass sie in der Anfangsphase schwer zu diagnostizieren ist und schnell zu einer chronischen Form wird. Auch nach vollständiger Genesung ist eine umgekehrte Entwicklung der Symptome möglich. Komplikationen der Hepatitis B sind gefährlich Nach der Manifestation der primären Symptome entwickeln sich sekundäre, spezifische Symptome:

  1. Vergrößerte Leber
  2. Leberschmerzen
  3. Schwere im Magen
  4. Blähungen
  5. Blähungen
  6. Übelkeit
  7. Instabiler Stuhl
  8. Erbrechen
  9. Gelbsucht
  10. Juckreiz

Die Gefahr von Hepatitis B besteht darin, dass es zu einer Zirrhose werden kann. Dies ist ein irreversibler Prozess, der durch Nekrose von Leberzellen und deren Ersatz durch Bindegewebe gekennzeichnet ist.

Prävention und Behandlung

Es muss daran erinnert werden, dass Hepatitis B eine Krankheit ist, die jeder bekommen kann. Es gibt auch Risikogruppen für Hepatitis B. Diese Menschen müssen vorbeugende Maßnahmen ergreifen, die auf Impfungen reduziert werden, die planmäßig und in Übereinstimmung mit dem Impfkalender durchgeführt werden.

Kinder im Alter von 0 - 6 Monaten geimpft. Nur wer eine Hepatitis hatte oder geimpft ist, kann sich nicht infizieren.

Außerdem ist die Impfung für gefährdete Erwachsene obligatorisch. Dies sind Mitarbeiter von medizinischen Universitäten, Forschungszentren, Labors, medizinischen Einrichtungen, die mit Blut in Kontakt kommen.

Blut wird immer als potenziell pathogenes Objekt angesehen. Es bezieht sich auch auf Mitarbeiter, die mit Blutprodukten, Seren, Extrakten arbeiten. Achten Sie darauf, Patienten zu impfen, die Hämodialyse, Transplantation unterzogen werden. In einigen Fällen kann eine Wiederholungsimpfung erforderlich sein.

Die Frage, ob Hepatitis B behandelt wird oder nicht, ist kaum zu beantworten. Die Behandlung muss umfassend sein. Um die Frage zu beantworten, was Hepatitis B ist, wie gefährlich es ist, wie akut es ist, was die Folgen von Hepatitis B sein werden, ist es notwendig, die Anamnese von Infektionskrankheiten, insbesondere Hepatitis B, zu untersuchen.

Um dies zu tun, müssen Sie eine vollständige Geschichte sammeln, eine Untersuchung des Patienten, Labor-und instrumentelle Diagnostik durchführen. Als eine obligatorische Verwendung von biochemischen Analyse von Blut, eine Analyse zur Erhöhung der Marker für Leberversagen, Analyse der Viruslast, Ultraschall der Bauchhöhle.

Während der Behandlung ist es wichtig, die richtige Ernährung zu beachten, ein optimales Trinkregime einzuhalten, ein tägliches Regime. Beseitigen Sie Alkohol aus der Diät. Die Leber ist ein schnell regenerierendes Organ, so dass es möglich ist, sich von einer akuten Erkrankung zu erholen.

Nachdem die akute Phase chronisch wird, ist es ratsam, eine antivirale Therapie zu starten, die darauf abzielt, das Virus zu verwenden.

Hepatitis B

Hepatitis B kann nur durch Kontakt mit dem biologischen Material eines kranken Menschen infiziert werden. In den meisten Fällen tritt die Infektion unbemerkt vom Patienten auf, daher wird diese Erkrankung entweder bei einer Laboruntersuchung oder bei Auftreten der charakteristischen Symptome festgestellt. Menschen, die sich rechtzeitig behandelt haben, können mit vollständiger Genesung und der Bildung einer stabilen Immunität gegen Hepatitis B rechnen.

Was ist Hepatitis B?

Hepatitis B ist ein Virus, das in den menschlichen Körper eindringt und negative Auswirkungen auf die inneren Organe hat. Am meisten leidet die Leber an dieser auf mikrozellulärer Ebene erkrankten Krankheit. Hepatitis B kann asymptomatisch sein oder mit ausgeprägten Symptomen einhergehen. In Bezug auf das chronische Stadium ruft diese virale Infektionskrankheit oft die Entwicklung von Leberzirrhose und Krebs hervor.

Seit vielen Jahren werden in allen Ländern der Welt Statistiken über diese Krankheit geführt, deren Ergebnisse in spezialisierten Massenmedien veröffentlicht werden.:

Die akute Hepatitis B, die bei Neugeborenen festgestellt wird, wird in 90% der Fälle chronisch;

Die akute Form der Hepatitis B, die bei jungen Menschen mit normalem Immunsystem auftritt, wird sehr selten zum chronischen Stadium - in 1% der Fälle;

Die bei Erwachsenen nachgewiesene akute Hepatitis der Gruppe B geht in 10% der Fälle in das chronische Stadium über.

Bei der Impfung gegen Hepatitis B entwickeln die Patienten eine Immunität gegen diese Krankheit:

Nach der Einführung des ersten Impfstoffs - bei 50% der Patienten;

Nach der Einführung des zweiten Impfstoffs - bei 75% der Patienten;

Nach der Einführung des dritten Impfstoffs - bei 100% der Patienten.

Chronische Hepatitis B wird bei Kindern diagnostiziert:

Das Alter variiert zwischen 1 Jahr und 5 Jahren - in 25% -50% der Fälle;

Wer wurde während der Geburt infiziert - in 90% der Fälle.

Hepatitis B-Typen

Hepatitis B wird wie folgt klassifiziert:

Blitzschnell. Wenn die Form der fulminanten Entwicklung von Hepatitis bei Patienten innerhalb weniger Stunden auftritt, kommt es zu Schwellungen und Koma. In den meisten Fällen wird das Leben dieser Patientengruppe kurz nach dem Übergang der fulminanten Hepatitis in das klinische Stadium tragisch unterbrochen;

Scharf In der akuten Form der Hepatitis B erfahren Patienten mehrere Stadien im Verlauf dieser Krankheit. Hauptsymptome treten zuerst auf, danach wird die Haut des Patienten gelb. Das letzte Stadium der akuten Form der Hepatitis B ist durch Leberversagen gekennzeichnet;

Chronisch. Hepatitis Gruppe B tritt in die chronische Form 1-6 Monate nach dem Eindringen des Virus in den menschlichen Körper ein. Diese wenigen Monate sind eine Inkubationszeit, nach der sich charakteristische Symptome und Anzeichen manifestieren.

Manifestationen von Hepatitis B

Nach dem Eindringen einer Virusinfektion in den Körper des Patienten beginnt die Inkubationszeit der Hepatitis, die im Durchschnitt 15 bis 90 Tage beträgt, jedoch für 6 Monate verzögert werden kann.

Die akute Form der Hepatitis kann wie folgt ablaufen:

Langwieriger Verlauf der Krankheit;

In seltenen Fällen - Leberkoma.

Was ist gefährlich für Hepatitis B?

Wenn Hepatitis B in einem späten Stadium diagnostiziert wurde oder wenn die Krankheit nicht rechtzeitig behandelt wurde, ist das Ergebnis offensichtlich: Zirrhose oder hepatozelluläres Karzinom.

Diese Kategorie von Patienten kann andere schwerwiegende Folgen von Hepatitis B haben:

Myokarditis (Entzündung des Herzmuskels tritt auf);

Gefäß- und Nierenerkrankungen usw.

Vor dem Hintergrund solcher Komplikationen ist das Todesrisiko deutlich erhöht.

Derzeit ist die Liste der gefährdeten Personen, die einer Impfung gegen Hepatitis B bedürfen, auf staatlicher Ebene genehmigt:

Schüler und Studenten;

Kindergarten Studenten;

Mitarbeiter des Gesundheitswesens, die mit dem biologischen Material der Patienten in Kontakt kommen können;

Patienten, die Hämodialyse benötigen;

Patienten, die intravenöse Injektionen benötigen;

Personen, die in Haftanstalten Haftstrafen verbüßen;

Verwandte und Freunde von Patienten mit chronischer Hepatitis B;

Menschen mit promiskuitivem Sex;

Touristen planen Reisen in Gemeinden, in denen Ausbrüche dieser Krankheit aufgezeichnet werden.

Ursachen von Hepatitis B

Die Ursache der Entwicklung von Hepatitis B ist die Penetration des Erregers dieser Krankheit - des Virus - in den menschlichen Körper. Besonders anfällig für diese Krankheit sind Patienten mit einem geschwächten Immunsystem, das durch negative Faktoren beeinflusst wird: Alkohol, Nikotin, chemische und toxische Substanzen, Drogen. Durch den Patienten übertragene Krankheiten können auch die Immunität beeinflussen, was zu gestörten Stoffwechselvorgängen im Körper, einem Mangel an Vitaminen und Mineralstoffen usw. führt.

Menschen, die an Hepatitis B leiden, sollten nicht sozial isoliert werden, da diese Virusinfektion nicht durch Tröpfcheninfektion übertragen wird. Alle, die mit einem kranken Menschen in Kontakt kommen, sollten die notwendigen Vorsichtsmaßnahmen und persönlichen Hygienevorschriften beachten. Nach Daten, die von Spezialisten aus verschiedenen Ländern der Welt als Ergebnis jahrelanger Forschung gewonnen wurden, hängt der Verlauf dieser Krankheit direkt von der Art und Weise ab, wie sich der Patient infiziert hat, sowie von seinem Alter. Hat sich ein Patient auf natürliche Weise (z. B. beim Geschlechtsverkehr) mit Hepatitis der Gruppe B angesteckt, erhöht sich für ihn das Risiko, die Krankheit in das chronische Stadium zu überführen. Diese Form der Hepatitis tritt am häufigsten bei jungen Menschen auf, die ihre Gesundheit nicht ernst nehmen und nicht auf die Warnsignale des Körpers reagieren.

Wie wird Hepatitis B übertragen?

Hepatitis B kann nur durch Kontakt mit dem biologischen Material des Patienten in den menschlichen Körper gelangen:

Sexuell. Im Träger der Hepatitis B ist das Virus nicht nur im Blut enthalten, sondern auch in allen Sekreten (in den Vaginalsekreten und männlichen Spermien), so dass bei ungeschütztem Sex das Infektionsrisiko signifikant steigt;

Durch Speichel, mit einem tiefen Kuss. Eine Person kann sich mit dem Hepatitis-B-Virus durch Küssen infizieren, wenn sie Schnitte oder Läsionen auf seiner Zunge hat;

Durch das Blut. Diese Infektionsmethode gilt als eine der häufigsten. Die meisten Patienten infizierten sich mit dem Hepatitis-B-Virus während Injektionen, die mit nicht sterilen Spritzen durchgeführt wurden, sowie Bluttransfusionen. Dieser Virus verbreitet sich aktiv unter Menschen, die Drogen injizieren. Das Blut eines Kranken, der mit Hepatitis B infiziert ist, kann auf den Instrumenten verbleiben, die der Zahnarzt bei seiner Arbeit benutzt. Wenn in den Zahnarztpraxen die Sterilisation der Ausrüstung und der Instrumente falsch durchgeführt ist, besteht für die Patientinnen das Risiko der Ansteckung. Der Kontakt des Menschen mit dem infizierten biologischen Material eines Patienten kann auch in Nagelstudios auftreten, wo entsprechende sanitäre Maßnahmen nicht getroffen werden.

Bei der Geburt, wenn die Mutter ein Träger von Hepatitis ist. Trotz der Tatsache, dass die Schwangerschaft des Patienten ereignislos verläuft, wird das Kind während der aktiven Arbeit direkten Kontakt mit dem biologischen Material der Mutter haben und daher einem Infektionsrisiko ausgesetzt sein. Um die Entwicklung dieser Krankheit bei Neugeborenen, deren Mütter Träger von Hepatitis B sind, zu verhindern, werden sie unmittelbar nach der Geburt solcher Babys geimpft.

Das Hepatitis-B-Virus hat eine hohe Resistenz gegen aggressive Temperaturen, Säuren und Laugen. Für lange Zeit kann das Virus in getrocknetem Blut bestehen bleiben, das auf den Instrumenten verbleibt, sowohl bei medizinischen als auch bei Maniküre oder Rasur. Daher ist es sehr wichtig, dass jeder sehr vorsichtig ist und sich um seine Sicherheit kümmert, während er die relevanten Institutionen besucht.

Symptome von Hepatitis B

Bei vielen Patienten mit Hepatitis B werden lange Zeit keine äußeren Manifestationen dieser Krankheit beobachtet. Es ist möglich, das Virus nur zu identifizieren, wenn Laboruntersuchungen des Blutes durchgeführt werden, die für klinische Untersuchung oder Registrierung der Schwangerschaft benötigt werden. In solchen Fällen wird eine spezielle Analyse durchgeführt - ein Bluttest zum Nachweis des "australischen Antigens".

Wenn die sich im menschlichen Körper entwickelnde Hepatitis B äußere Zeichen hat, können die folgenden Symptome bei Patienten beobachtet werden:

Hepatitis B

Hepatitis-B-Virus

Laut beängstigender Statistik ist mehr als ein Viertel der Weltbevölkerung mit dem Hepatitis-B-Virus infiziert, das derzeit als eines der gefährlichsten Leberleiden mit unvorhersehbaren Folgen gilt. Jedes seiner Ergebnisse ist ein Abdruck seines Lebens. Das Ergebnis einer zufälligen Begegnung mit dem Hepatitis-B-Virus kann sowohl zu einem einfachen Virusträger als auch zu einer onkologischen Schädigung der Leber, der wichtigsten Verdauungsdrüse, führen.

Hepatitis B - was ist das und wie wird es übertragen? Was sind die Symptome von Hepatitis B, welche Behandlungs- und Präventionsmaßnahmen gibt es? Was sind mögliche Folgen und Komplikationen?

Was ist Hepatitis B?

Das Hepatitis-B-Virus kann in den entlegensten Ecken der Erde leicht nachgewiesen werden. Und das ist nicht überraschend. Es ist beständig gegen hohe Temperaturen und viele Lösungen. Es ist schwierig, es mit herkömmlichen Methoden zu zerstören, während nur 0,0005 ml Blut des Patienten benötigt werden, um eine Person zu infizieren.

Was sind die Merkmale des Hepatitis-B-Virus?

  1. Ein paar Minuten kann das Virus leicht auf 100 ° C erhitzt werden, die Temperaturbeständigkeit steigt, wenn das Pathogen im Serum ist.
  2. Wiederholtes Einfrieren hat keinen Einfluss auf seine Eigenschaften, nach dem Auftauen wird es immer noch infektiös sein.
  3. Das Virus wird nicht im Labor kultiviert, was das Studium erschwert.
  4. Der Mikroorganismus wird in allen menschlichen biologischen Flüssigkeiten gefunden und seine Infektiösität übersteigt sogar HIV um den Faktor 100.

Wie wird Hepatitis B übertragen?

Der Hauptroute der Infektion ist parenteral, durch das Blut. Für die Infektion genügt es, dass eine kleine Menge Blut oder andere biologische Flüssigkeit (Speichel, Urin, Samen, Geheimnis der Geschlechtsdrüsen) auf die Wundoberfläche gelangt - Abrieb, Schnitt. Wo kann ich Hepatitis B bekommen?

  1. Bei allen chirurgischen Eingriffen, von Bauch- oder plastischen Operationen bis zur üblichen Eröffnung von Abszessen.
  2. In Schönheitssalons, wo ein unbehandeltes infiziertes Gerät während einer fachärztlichen Maniküre eine Tätowierung verursacht oder das Ohrläppchen durchsticht, gelangt eine kleine Menge des Hepatitis-B-Virus auf die Wunde.
  3. In der Zahnarztpraxis.
  4. Ist es möglich, Hepatitis B im Alltag zu bekommen? - Ja, es passiert auch. Bei der Verwendung von persönlichen Gegenständen einer infizierten Person, wie eine Zahnbürste, Rasierer, Kamm. In diesem Fall werden Speichelpartikel des Blutes des Patienten wahrscheinlicher in Mikroporen auf dem Körper einer gesunden Person gelangen.
  5. Mit der Transfusion von Blut und seinen Drogen.
  6. Die Infektion erfolgt durch die Wiederverwendung von infizierten Spritzen.
  7. Versehentliche Laboranten können sich während der Arbeit mit infiziertem Material infizieren.
  8. Küssen oder ungeschützter Sex mit einer kranken Person kann zu einer Virusinfektion führen.

Hepatitis-B-Übertragungswege umfassen auch transplazentale - von einer schwangeren Frau zu einem gesunden Kind - während der Geburt kann das Baby Kontakt mit dem Virus, wenn es durch den Geburtskanal der Mutter passiert. Stillende Mütter können auch ihre Kinder infizieren.

Risikogruppen für Virushepatitis B

Es gibt Kategorien der Bevölkerung, die einer Impfung gegen Infektionen unterliegen. Sie haben das höchste Risiko, an Hepatitis B zu erkranken. Zu diesen Risikogruppen gehören:

  • Neugeborene, da Sie sich im Entbindungsheim immer noch entzünden können, obwohl solche Fälle äußerst selten sind;
  • alle Gesundheitsarbeiter werden daher, abgesehen von regelmäßigen Impfungen gegen das Virus, jährlich auf asymptomatische Beförderung untersucht;

Menschen mit Hämodialyse, die wiederholt Transfusionen von Blut und seinen Komponenten erhalten;

  • Laborarbeiter, die täglich mit Blutprodukten zu tun haben;
  • Kinder von Müttern, die mit Hepatitis B infiziert sind;
  • Familienmitglieder, wo eine kranke Person ist;
  • Menschen, die oft in Länder oder Gebiete mit einer ungünstigen epidemiologischen Situation für die Krankheit kommen: afrikanische Länder, Südostasien;
  • Drogenabhängige, Homosexuelle und Menschen mit häufigen Wechsel der Sexualpartner;
  • Arbeiter und Kinder aus Kinderheimen und Internaten.
  • Was ist gefährlich für Hepatitis B für sie? Diese Populationen haben das höchste Risiko, an dieser viralen Infektion zu erkranken. Daher werden sie empfohlen, gegen Hepatitis B geimpft und regelmäßig überwacht zu werden.

    Hepatitis B Formen

    Dies sind verschiedene Arten von Krankheiten, die zur Zirkulation des Virus beitragen. Dazu gehören:

    • fulminante Hepatitis B mit kürzeren Perioden;
    • anikterische Form, wenn eine Gelbfärbung der Haut nicht beobachtet wird und die Krankheit zufällig festgestellt wird;
    • der leichte Verlauf der Hepatitis B geht fast unmerklich für die Person selbst und die um ihn herum;
    • Hepatitis B ist während der Schwangerschaft schwieriger, besonders im zweiten Trimester, können Komplikationen wie Nierenversagen, Plazentalösung und fetaler Tod auftreten;
    • eine seltene Art der Erkrankung ist subakut, sie zeichnet sich durch eine lange anikterische Periode aus, einen wellenförmigen Verlauf mit einer Zunahme der Hauptsymptome ohne typische Remissionen;
    • in nicht mehr als 15% aller Infizierten geht der akute Prozess in eine langfristige Form oder chronische Hepatitis B, die mit Zeiten der Remission und Exazerbation auftritt.

    Die schwerste Krankheit tritt bei jungen Menschen und Kindern auf. Je niedriger das Alter des Patienten ist, desto höher ist die Wahrscheinlichkeit einer chronischen Erkrankung.

    Symptome einer akuten viralen Hepatitis B

    Nach Eindringen in den Körper dringt das Virus in die Leberzellen ein und vermehrt sich. Nachdem der Mikroorganismus die Zellen verlassen hat, sterben die Hepatozyten ab. Nach einiger Zeit werden autoimmune Läsionen beobachtet, wenn die körpereigenen Zellen auf ihre eigenen reagieren.

    Vom Zeitpunkt der Infektion bis zu den typischen klinischen Manifestationen der Krankheit dauert es oft mehrere Monate. Dies ist die Inkubationszeit für Hepatitis B und kann bis zu sechs Monate dauern. Im Fall der fulminanten Krankheit dauert die Inkubationszeit nur zwei Wochen, aber im Durchschnitt dauert sie etwa drei Monate. Dann kommt der Moment klassischer Manifestationen. Die am meisten bezeichnend für die akute Form der Krankheit, in der es gibt:

    Während all dieser Perioden ist die Person besorgt über die folgenden Symptome.

    1. Die Prodromalperiode dauert ungefähr einen Monat. Es manifestiert sich durch allgemeine Intoxikation, wenn eine Person Schwäche, Unwohlsein, Gelenkschmerzen, Übelkeit, Appetitverlust verspürt, einige Wochen später die Leber zunimmt und sich Veränderungen in den Tests zeigen. In diesem Stadium ist es manchmal schwierig, eine Diagnose zu stellen.
    2. Während der Höhe werden die Symptome von Hepatitis B ausgeprägter, Schmerzen im rechten Hypochondrium häufiger von einem dumpfen Charakter und sie sind in erster Linie mit Entzündung und Vergrößerung der Leber verbunden (das Lebergewebe selbst ist nicht mit Nervenenden ausgestattet, Schmerzen erscheinen, wenn es vergrößert und durch eine nervenreiche Kapsel gestreckt wird. Manchmal gibt es keine Schmerzen, aber es gibt ein Gefühl von Schwere und Unbehagen, das nicht von der Nahrungsaufnahme abhängt, sondern mit Fehlern in der Ernährung zunimmt - Alkoholkonsum, zu fettes Essen.
    3. Es gibt eine Zunahme der Temperatur.
    4. Eine der wichtigsten Manifestationen der Hepatitis ist das Cholestase-Syndrom, wenn eine Person durch juckende Haut, Gelbfärbung der Haut und der Schleimhäute gestört wird. In diesem Fall wird der Urin dunkel und der Kot ist leicht, was mit einer Verletzung der Umwandlung von Bilirubin verbunden ist.
    5. Zu den typischen Zeichen der Hepatitis B gehören Zahnfleischbluten, das Auftreten von unzumutbaren Prellungen am ganzen Körper, ständige Schläfrigkeit und sogenannte Leberfaulheit, wenn ein Mensch stundenlang im Bett liegen kann, was mit einer Leberverletzung, vor allem seiner Entgiftungsfunktion, verbunden ist.
    6. Patient mit Hepatitis B neigt zu Ohnmacht.
    7. Leber und Milz wachsen weiter, die Haut wird blassgelb mit Safranschattierung.
    8. Der Blutdruck sinkt und der Puls wird seltener.
    9. Erytheme erscheinen an den Handflächen und Füßen (Rötung der Haut durch Ausdehnung kleiner Kapillaren).
    10. Eines der späten Anzeichen von Hepatitis B ist das Auftreten von vaskulären Sternchen, die auf der Nase, Schultern, im Nacken, auf der Haut des Bauches sein können.
    11. Die Verschlechterung des Nervensystems äußert sich in Euphorie, Schwäche, Kopfschmerzen, Tagesschläfrigkeit und Schlaflosigkeit in der Nacht.

    Die Ursache für den Anstieg der Hepatitis-B-Krankheit ist eine träge und anikterische milde Form der Erkrankung. In den meisten Fällen zeigt dies keine typischen klinischen Manifestationen, eine Person leidet an der Krankheit "an den Füßen", nimmt keine Drogen und infiziert die Menschen um sich herum, was zur raschen Ausbreitung der Krankheit beiträgt.

    Diagnose von Hepatitis B

    Die Komplexität der Diagnose liegt in der langen Inkubationszeit der Krankheit und in den gelöschten klinischen Formen. Die Diagnose wird anhand typischer klinischer Symptome und Laborforschungsmethoden gestellt.

    Die Hauptmethode zur Bestimmung des Vorhandenseins von Hepatitis B ist der Nachweis von Virusmarkern. Die Diagnose wird gestellt, wenn die Marker HbsAg, HBeAg und Anti-HBc IgM im Serum der DNA des Virus nachgewiesen werden. Dies sind Indikatoren für das Vorhandensein von Hepatitis-B-Virus in der akuten Phase der Krankheit.

    Zusätzlich wird ein biochemischer Bluttest durchgeführt, um die Aktivität von Leberenzymen zu bestimmen.

    Behandlung

    Eine akute Infektion wird nur im Krankenhaus behandelt. Die Behandlung von Hepatitis B hängt von der Form und dem Verlauf der Krankheit ab.

    1. Die richtige Ernährung für Hepatitis B zu beobachten und die körperliche Anstrengung zu begrenzen, reicht bei der milden Form der Erkrankung oft aus. Fette sind begrenzt, Essen ist verboten, irritiert das Verdauungssystem (scharf, geräuchert), alle alkoholischen und kohlensäurehaltigen Getränke. Milcheiweiß (Hüttenkäse, fermentierte Milchprodukte), Vitamine, frisches Obst und Gemüse (mit Ausnahme von Rettich, Pfeffer, Knoblauch, Zwiebeln, Rettich) müssen in die Nahrung aufgenommen werden. Sie können keine Bohnen, Pilze und Gewürze, starke Brühe, Gurken, Dosen essen.
    2. Allgemeine Empfehlungen für Menschen mit Hepatitis B, sind in Übereinstimmung mit dem Regime (richtige Ruhe, Mangel an emotionalen Stress), an der frischen Luft gehen, Beseitigung der beruflichen Gefahren, thermische und Wasser-Physiotherapie-Verfahren erforderlich sind.
    3. Bei der Behandlung von Hepatitis B unter Verwendung von Enterosorbenten und Infusionspräparaten.
    4. Zuordnen von Vitaminen der Gruppe B, Ascorbinsäure.
    5. Verwenden Sie Substanzen, die die Leberfunktion normalisieren, basierend auf Ursodeoxycholsäure.
    6. In schweren Fällen werden hormonelle Medikamente und Medikamente verabreicht, um die Arbeit anderer Organe und Systeme zu normalisieren: Diuretika, Antioxidantien, Antibiotika.
    7. Antivirale Medikamente sind nicht immer wirksam, sie verwenden Interferon erfolgreich.
    8. Mit der Entwicklung von Komplikationen ist die Behandlung symptomatisch und in der Intensivstation.

    Kann Hepatitis B vollständig geheilt werden? - Ja, es gibt solche Fälle, auch ohne Restwirkungen. Aber dafür müssen Sie die Krankheit rechtzeitig identifizieren und sich einer vollständigen Behandlung unterziehen. Eine wichtige Rolle in der Heilung gehört der Immunität der Kranken.

    Folgen der Hepatitis B

    Laut Statistik werden bis zu 90% der Betroffenen nach einer Infektion fast dauerhaft von der Krankheit befreit. Aber ihre "vollständige" Erholung wird als relativ betrachtet, da sie meistens von Resteffekten in der Form begleitet wird:

    • Dyskinesie oder Entzündung der Gallenwege;
    • restliches astheno-vegetatives Syndrom;
    • Die Infektion kann der Auslöser für die Entwicklung des Gilbert-Syndroms sein.

    Wie viele Jahre leben mit Hepatitis B? - wenn es unkompliziert ist, hat Hepatitis B auch bei chronischem Verlauf keinen Einfluss auf die Lebenserwartung. Die Lebensqualität kann sich verschlechtern, wenn Restwirkungen auftreten. Die Prognose hängt vom Verhalten und den Komplikationen der Person ab. Sie machen dem Patienten das Leben schwer, da jederzeit Blutungen auftreten können oder andere Schwierigkeiten auftreten.

    Komplikationen

    Welche Komplikationen der Hepatitis B sind gefährlich?

    1. In 1% der Fälle ist die Krankheit tödlich.
    2. Von 10 bis 15% gehen in das chronische Stadium über, wenn das Virus im menschlichen Körper bis zu einem bestimmten Zeitpunkt in einem "schlafenden" Zustand ist.
    3. Die Entwicklung von akutem Leberversagen. Dies ist häufiger das Ergebnis einer schweren Hepatitis.
    4. Fügen Sie eine zusätzliche Infektion (Hepatitis-D-Virus, bakterielle Komplikationen).
    5. Zu den Komplikationen gehören Magen-Darm-Blutungen, Darm-Phlegmone (eitrige Entzündung der Faser).
    6. Hepatitis B führt häufig zu Hepatofibrose (Leberzirrhose), dh zu einem Überwachstum an den Stellen der Bindegewebsentzündung. In diesem Fall funktioniert die Leber nicht vollständig und der Tod des Patienten tritt innerhalb von 2-4 Jahren auf.
    7. Krebs der Leber.

    Prävention von Hepatitis B

    Gemeinsame Methoden der Prävention im Fokus der Infektion gehören die Identifizierung der Quelle der Infektion, die jährliche Beobachtung einer Person, die Hepatitis B hatte, eine Untersuchung aller, die damit in Kontakt gekommen ist.

    Darüber hinaus gibt es Methoden der aktiven und passiven Prophylaxe.

    Aktive Prävention ist der Einsatz von Impfstoffen. Angesichts der Prävalenz des Virus und der Schwere der Symptome wird der erste Impfstoff gegen Hepatitis B während der ersten 12 Stunden seines Lebens dem Neugeborenen verabreicht. Dies bietet Schutz vor dem Virus um fast 100%. Die nächste Impfung sollte in einem Monat, dann in einem halben Jahr mit Wiederholungsimpfungen in 5 Jahren erfolgen.

    Impfungen gegen Hepatitis B werden Erwachsenen nach Indikationen verabreicht, wenn sie in Risikogruppen fallen oder ins Ausland reisen (vorher nicht geimpft). Es gibt mehrere Möglichkeiten zur Immunisierung. Impfen Sie am ersten Tag, dann einen Monat und 5 Monate nach der letzten Impfung. In Notfällen geimpft am ersten Tag, am siebten und 21 Tage mit Wiederholungsimpfung in einem Jahr.

    Passive Prophylaxe ist die Einführung von Interferon in Kontakt mit einer kranken Person.

    Die Impfung gegen Hepatitis B in Russland wird durch folgende Impfstoffe durchgeführt:

    • "Endzheriks B";
    • "Rekombinanter Hepatitis-B-Impfstoff";
    • Bubo-Kok;
    • Bubo-M;
    • "Evuks B";
    • Regevak B;
    • Shanwak-B;
    • Infanrix Hex;
    • "AKDS-Hep B";
    • Sci-B-Vac;
    • Heberbiovac HB;
    • "HB-Vax";
    • "Biovac B".

    Die virale Hepatitis B breitet sich bei Menschen mit hoher Geschwindigkeit aus. Schwerwiegende verschiedene Symptome, die Komplexität der Behandlung und gefährliche Komplikationen können von einer Person erwartet werden, die mit dieser Art von Hepatitis infiziert ist. Die Krankheit ist ein prädisponierender Faktor für die Entwicklung von irreversiblen Krankheiten - Zirrhose und Krebs. Daher konzentriert sich die Aufmerksamkeit von Infektionskrankheiten auf Hepatitis B. Eine gute Prävention, die nicht nur für Kinder, sondern auch für Erwachsene durchgeführt wird, wird dazu beitragen, all diese Schwierigkeiten zu vermeiden.


    Vorherige Artikel

    Hepatitis Forum

    Nächster Artikel

    Leberultraschall

    Weitere Artikel Über Leber

    Hepatitis

    Diättabelle Nummer 1

    In unserem Zeitalter von ständigem Mangel an Zeit, endloser Beschäftigung und nervösem Stress leidet das Verdauungssystem oft. In schwierigen Situationen ist eine Therapie erforderlich, und wenn ein Magengeschwür oder eine Magenschleimhautentzündung gebildet wird, ist eine Diäteinschränkung erforderlich, für die es eine spezielle Diät-Tischnummer 1 gibt.
    Hepatitis

    Die absolute Anzahl der weißen Blutkörperchen ist

    Veränderungen der weißen Blutkörperchen [1965 Alpern, DE - Pathologische PhysiologieReaktive Leukozytenveränderungen können quantitativ und qualitativ sein.