Leber menschlicher Standort und Niere

Der menschliche Körper braucht "Filter", die die schädlichen Substanzen, die durch die Verdauung entstehen, neutralisieren und entfernen.

Ein solcher Filter ist die Leber, das größte Organ unseres Körpers, dessen Masse fast anderthalb Kilogramm beträgt. Dies ist ein echtes chemisches Labor. Seine Hauptaufgabe besteht darin, das Blut gründlich zu reinigen, bevor es zum Herzen zurückkehrt. Es gibt auch spezielle Zellen in der Leber, die kranke rote Körper auswählen, aber nicht eliminieren, sondern als Baumaterial für Galle, eine Substanz, die die Rolle eines Lösungsmittels im Verdauungsprozess spielt.

Ein weiterer Filter - die Nieren, gepaarte Organe, rechts und links von der Wirbelsäule gelegen. Die Nieren sind mit der Aorta und mit der Vena cava inferior verbunden, dh mit den beiden Hauptautobahnen unseres Kreislaufsystems. Die Nieren filtern das Blut, entfernen unnötige Substanzen und regulieren das Flüssigkeitsvolumen im Körper. Unnötige Substanzen in Form von Urin durch zwei dünne Kanäle - die Harnleiter - treten in die Blase ein. Von dort wird Urin aus dem Körper durch die Harnröhre ausgeschieden. Jeden Tag filtern die Nieren 180 Liter Blut, "fischen" anderthalb Liter "Abfall" daraus: so viel Urin wird täglich aus unserem Körper freigesetzt.

Die Leber hat etwa 500 Funktionen, einschließlich: Beteiligung an der Verdauung; Zuckerraffination in Reserveenergie; Blutreinigung; Erzeugen von Wärme, um die normale Temperatur des zum Herzen strömenden Blutes aufrechtzuerhalten. Eine große Menge Blut in der Leber gibt ihm eine charakteristische dunkelrote Farbe. 12 cm lang, 5 cm breit und 2,5 cm dick - das sind die durchschnittlichen Nierengrößen.

1,5 Liter Urin wird jeden Tag aus dem Körper ausgeschieden.
0,9 l. Wir atmen jeden Tag Wasser mit Luft und scheiden es aus.
0,1 Liter Flüssigkeit verlieren wir täglich mit Kot.
1 Million Tonnen Kot produzieren die Menschheit an einem Tag. Zusammengenommen wären sie eine Schicht von 19 m Höhe, die das Fußballfeld bedecken könnte.

Jeden Tag gibt das menschliche Verdauungssystem 2 Liter Gas frei. Dieses Gas besteht aus: 59% Stickstoff, 21% Wasserstoff, 9% Kohlendioxid, 7% Methan, 4% Sauerstoff.

Auswahlsystem
Wenn uns kalt ist, schalten wir die Heizung ein, wenn es heiß ist - wir öffnen das Fenster. Wenn Sie einen vollen Eimer mit Müll bekommen, nehmen wir ihn raus. Über diese Art von Dingen geschieht in unserem Körper. Das Hormonsystem sorgt für Ordnung im ganzen Körper. Nehmen wir zum Beispiel das Wasser in unserem Körper. Wasser muss gereinigt, seine Menge und Dichte reguliert, sein Überschuss beseitigt und seine Verluste aufgefüllt werden. Wer macht das alles? Diese Pflicht übernimmt die Nieren. In den Nieren bildet sich Urin, bestehend aus Wasser und Abfall, der dann aus dem Körper entfernt wird. Die Nieren werden durch Hormone unterstützt - spezielle Substanzen, die von verschiedenen Teilen des Körpers produziert werden; Sie müssen hart arbeiten, damit unser Körper ohne Fehler arbeitet.

Urin
Urin, der aus dem Körper entfernt werden muss, wird im sogenannten Nierenbecken gebildet und durchläuft dann kleine Röhrchen, Nierentubuli. Wenn in diesem Moment die Körperzellen Wasser benötigen, wird ein Teil davon, der im Urin enthalten ist, absorbiert und in das Blut zurückgeführt. Dann wird wenig Urin gebildet. Wenn der Körper kein Wasser benötigt, wird er in großen Mengen angezeigt, und die Urinmenge nimmt zu.

Menschliche Leber- und Nierenkrankheiten

Symptome und Anzeichen einer Nierenerkrankung beim Menschen

Die Nieren sind eines der wichtigsten Organe, die viele verschiedene Funktionen erfüllen und die normale Funktion des gesamten Organismus gewährleisten. Eine ihrer Hauptaufgaben ist die Freisetzung von Flüssigkeit und damit auch toxischen Abfallprodukten, die sich ihrerseits durch eine Reihe von Symptomen äußern.

Anzeichen einer Nierenerkrankung sind vielfältig und haben je nach Art der Erkrankung und Schwere des Verlaufs eine unterschiedliche Erscheinungsform. Frühzeitige Erkennung und Behandlung erhöht daher den Grad der Wiederherstellung und reduziert die Rate des Übergangs der Krankheit in die chronische Form.

Eintritt in Nierenerkrankungen

Eines der wichtigsten Anzeichen, das eine Person dazu veranlasst, eine mit Nierenschäden verbundene Pathologie zu vermuten, sind Schmerzen, Schwellungen und Veränderungen der qualitativen und quantitativen Zusammensetzung des Urins, die mit bloßem Auge erkennbar sind.

Es kommt aber auch vor, dass solche Erkrankungen lange Zeit asymptomatisch sind (Pyelonephritis, Glomerulophritis, Nierenerkrankung).

Es ist auch erwähnenswert, dass Frauen laut Statistik häufiger krank sind als Männer. Im letzteren Fall sind die Krankheiten schwerwiegender, da sie bereits in vernachlässigter Form nachgewiesen werden. Dies liegt an den anatomischen Merkmalen des Harnsystems.

Nierenschäden können wie eins sein. und bilateral, was bei der Diagnose wichtig ist. Es sollte auch daran erinnert werden, dass Schmerzen und andere Arten von Symptomen nicht nur mit den Nieren in Verbindung gebracht werden können.

Zum Beispiel kann der gleiche Schmerz in der Lumbalregion durch Radikulitis oder Protrusion (Verlagerung der Bandscheibe) ausgelöst werden, gefolgt von Einklemmen des Nervs, und Blut im Urin kann ein Symptom für eine Beschädigung der darunterliegenden Harnwege sein, insbesondere der Blase und der Harnröhre. Daher ist es immer besser, sicher zu sein und einen Arzt aufzusuchen. Selbstmedikation kann zu einer Verschlimmerung des Zustands und der Chronifizierung des Prozesses führen.

Anzeichen einer Nierenerkrankung

1. Schmerzen in der Lendengegend. Abhängig vom Lokalisierungsprozess kann es einseitig und zweiseitig sein:

  • Einseitiger paroxysmaler, intensiver Schmerz, der in den Unterbauch, die Leiste, die Genitalien und die innere Oberfläche des Oberschenkels ausstrahlt, ist charakteristisch für Nierenkolik bei Urolithiasis, Niereninfarkt. In diesem Fall kann sich der Patient nicht im Bett hinlegen und die Körperposition ständig ändern.
  • Einseitige dumpfe, schmerzende Schmerzen sind charakteristisch für Pyelonephritis, Tumor- und Nierentuberkulose. In diesem Fall kommt die Niederlage von einer Seite.
  • Bilateraler Schmerz ist charakteristisch für Pyelonephritis, Glomerulonephritis, Polyzystik. Dementsprechend hat der Entzündungsprozess eine bilaterale Lokalisation.

2. Ödeme. Tritt bei allen Nierenerkrankungen auf. Sie treten am Morgen (nach dem Schlaf) auf und sind gewöhnlich im Gesicht, in der Lendengegend und im Kreuzbein lokalisiert. Die Haut über ihnen ist blass und warm. Mit weiterer Verschlimmerung des Prozesses erscheinen Ödeme an den Gliedmaßen (am Morgen ist es unmöglich, den Ring zu entfernen, Schwellungen der Füße). Bei schwerer Niereninsuffizienz treten Aszites (Ansammlung von Flüssigkeit in der Bauchhöhle) und Anasarka (Gesamtödem aller Körpergewebe) auf.

3. Veränderungen in der qualitativen und quantitativen Zusammensetzung des Urins. Normalerweise reicht die Diurese einer gesunden Person von 500 bis 2000 ml pro Tag. In diesem Fall ist der Urin klar und hat eine strohgelbe Farbe.

4. Erhöhter Blutdruck. Dieser Prozess ist mit einer Erhöhung der Nierenhormon-Reninproduktion verbunden, die zur Vasokonstriktion und erhöhtem Blutdruck beiträgt.

5. Erhöhung der Körpertemperatur.

8. Kopfschmerzen. Verbunden mit erhöhtem Blutdruck und Intoxikation des Körpers.

9. Schmerzen im Herzbereich (Unterbrechungen, Herzklopfen, Kurzatmigkeit). Solche Phänomene treten bei verschiedenen Erkrankungen der Nieren auf, die mit einem erhöhten Blutdruck einhergehen.

10. Veränderungen in der Haut. Blasse Haut kann alle Nierenerkrankungen begleiten. Als Folge von Nierenversagen können Patienten Trockenheit und Juckreiz der Haut erleben.

11. Störungen der Verdauungsorgane (Appetitlosigkeit, Mundtrockenheit, Übelkeit, Erbrechen, Durchfall).

12. Arthralgie (Schmerzen in den Gelenken). Treten bei verschiedenen Autoimmunprozessen auf, wodurch die Nieren geschädigt werden (systemischer Lupus erythematodes).

Verletzung des Volumens und der Menge des Urins

  • Anuria - seine völlige Abwesenheit. Dies ist ein häufiges Symptom der akuten Niereninsuffizienz, kann auch beobachtet werden, wenn es im Urinausfluss Hindernisse gibt, insbesondere bei Zahnstein oder Fremdkörpern.
  • Oligoanurie - eine Abnahme der Urinmenge von weniger als 100 ml pro Tag. Die Gründe sind die gleichen wie in der Anurie.
  • Oligurie - Diurese weniger als 500 ml pro Tag. Siehe Anurie.
  • Polyurie - Urinausscheidung von mehr als 2000 ml pro Tag. Ihre Ursachen können renal und extrarenal sein. In diesem Abschnitt werden wir nur die Ursachen berücksichtigen, die die Nieren betreffen. Die Polyurie tritt während des Abstiegs von Ödemen im polyurischen Stadium des akuten Nierenversagens sowie bei Vorliegen von akuter und chronischer interstitieller Nephritis, Nieren-Diabetes, bei Empfängern nach Nierentransplantation auf.
  • Polakiurie ist eine Erhöhung der Häufigkeit des Wasserlassens mehr als sieben Mal am Tag. Nicht selten begleitet sie Polyurie. Häufig tritt bei Entzündungen der Harnwege auf.
  • Nokturie ist die Vorherrschaft der nächtlichen Diurese über den Tag. Bei jungen gesunden Menschen liegt das Verhältnis von Tag- zu Nacht-Diurese bei 2: 1, bei Personen über 60 Jahren bei 1: 1. Nykturie entwickelt sich bei verschiedenen Nierenerkrankungen.
  • Dysurie - Urinierungsstörungen. Am häufigsten tritt bei entzündlichen Erkrankungen der Harnwege (Pyelonephritis, Zystitis, Urethritis, Urolithiasis).

Verletzung der Zusammensetzung und Farbe des Urins

  • Grobe Hämaturie - das Vorhandensein von Blut im Urin. mit bloßem Auge sichtbar.
    • Urin rot - gekennzeichnet durch das Vorhandensein von frischen roten Blutkörperchen. Tritt bei Schäden an den Wänden der Harnwege bei entzündlichen Prozessen auf, Schäden an der Wand mit Steinen (Steinen), Zerstörung des Tumors.
    • Urinfarbe "Fleisch-Slop" - ist charakteristisch für die akute Glomerulonephritis.
  • Trübung von Urin. Es tritt als Folge der Anwesenheit von Protein (Proteinurie), Leukozyten (Leukozyturie) und Bakterien (Bakteriurie) in ihm auf. In diesem Fall wird der Urin trübe weißliche Konsistenz. Es ist charakteristisch für entzündliche Erkrankungen der Nieren und der Harnwege (Pyelonephritis, Zystitis, Urethritis).

Sowie warum Nieren schmerzen: Symptome, Ursachen, Diagnose

Ohne Grund begann es den unteren Rücken zu greifen oder sich Sorgen zu machen? Eine der möglichen Ursachen kann... Nierenerkrankung sein. Ja, die Nieren sind überhaupt nicht im Unterbauch, wie viele fälschlicherweise glauben, sondern knapp über der Taille, unter den Rippen. Natürlich solltest du nicht sofort eine Diagnose stellen, aber Schmerz ist immer ein Grund, deinem Körper genau zuzuhören. Welche anderen Symptome können bei Nierenproblemen vermutet werden? Lesen Sie den Artikel und sehen Sie sich das Foto an.

Auf Facebook teilen

Tweet auf Twitter

Wo und wie tut es weh?

Tatsächlich sind die grundlegendsten Ursachen für Nierenversagen zwei:

  1. Verletzungen.
  2. Krankheiten (Infektionen, Neoplasmen).

Wenn Sie die Verletzung kaum verpassen können und Sie den Schmerz mit einem kürzlichen Schlag auf dieses Gebiet verbinden werden, dann ist es schwieriger, mit Krankheiten fertig zu werden. Was genau und warum plötzlich krank geworden ist, alleine herauszufinden, ohne einen Arzt, ist unmöglich. Aber die typischen Symptome, die Sie vermuten lassen, dass Sie zu einem Urologen oder Nephrologen gehen müssen, sind:

  • Rückenschmerzen, leicht oberhalb der Taille, oft nur auf einer Seite. Sie können sowohl stark als auch mild sein und sind in der Regel in der Nacht und in der Ruhe schlimmer (so unterscheiden sie sich von Muskelschmerzen). Manchmal ziehen die Schmerzen, weshalb Frauen sie fälschlicherweise mit "weiblichen" Problemen assoziieren.
  • Verletzung des Wasserlassens (kleine Urinmenge, häufiger Harndrang, Schmerzen beim Wasserlassen).
  • Blut im Urin oder ausgeprägtes Sediment.
  • Temperaturanstieg, Schwäche.

Aufgrund der eingeschränkten Nierenfunktion, gibt es auch eine Verschlechterung der Haut, Sehstörungen, Schwindel, Übelkeit. Der Grund dafür ist der Rausch des Körpers.

Nierenkolik

Die Ursache für diesen Zustand ist eine Verstopfung des Ureters mit einem beweglichen Stein. Oft tritt dieser Zustand bei Nierenerkrankungen, Nephritis, Neoplasmen und anderen Nierenerkrankungen auf.

Manifestationen der Nierenkolik:

  • Der Schmerz entsteht unerwartet, ohne Vorboten. Lokalisierter unterer Rücken, in der Leistengegend, Unterbauch geben.
  • Der Schmerz ist scharf, intensiv, paroxysmal, dann "greift", beruhigt sich dann.
  • Manchmal kann Übelkeit auftreten.
  • Schmerzhaftes Urinieren, Blut im Urin.
  • Leichter Anstieg der Temperatur.

Nierenkolik sollte von Krankheiten mit einem ähnlichen Muster unterschieden werden: akute Appendizitis, Cholezystitis, weibliche gynäkologische Pathologien, männliche Urethritis, Interkostalneuralgie, etc. Viele ernste Krankheiten haben ähnliche Symptome, deshalb ist es im Falle der oben genannten Phänomene notwendig, einen Arzt zu konsultieren.

Das ist interessant. Ohrenschmerzen: was zu tun mit Ohrschmerzen zu Hause, traditionelle Behandlungsmethoden

Nierenerkrankung

Diese Krankheit kann für eine lange Zeit asymptomatisch sein. Plötzliche Nierenkolik wird oft ihre erste Manifestation.

Achtung! Der Verlauf der Nierenerkrankung hängt weitgehend von der Größe und Beschaffenheit der Steine ​​ab.

  • Kleine Steine ​​bewegen sich und verursachen Koliken. Große bleiben im Becken und provozieren chronische Rückenschmerzen.
  • Steine ​​mit scharfen Kanten, die das Gewebe traumatisieren, verursachen intensivere Schmerzen als solche mit glatten Kanten.
  • Tief liegende Steine ​​können ähnliche Symptome wie Erkrankungen der Beckenorgane hervorrufen. Steine ​​in den oberen Abschnitten des Ureters verursachen Lumbalschmerzen.

Ein gefährlicher Zustand tritt auf, wenn eine Verstopfung der Harnwege zu einem eitrigen Prozess führt, der manchmal operiert werden muss. Bei starken Schmerzen und Fieber sollten Sie sofort einen Arzt aufsuchen.

Pyelonephritis

Dies ist eine schwere Entzündungskrankheit der Nieren, die infektiös ist. Es wird durch Bakterien verursacht, die aus den unteren Teilen des Urogenitalsystems fallen, da Pyelonephritis in der Regel von Zystitis bei Frauen und Urethritis bei Männern begleitet wird.

Pyelonephritis wird von folgenden Symptomen begleitet:

• Intensive Schmerzen in der Seite (auf der "wunden" Seite) oder im unteren Rückenbereich.
• Fieber, Schwäche.
• Häufiges Wasserlassen und starke Schmerzen begleiten diesen Prozess.
• Urinieren, wenn die Blase leer ist.
• Übelkeit und Erbrechen.
• Eine Veränderung der Farbe des Urins (es wird dunkel und trübe, vermischt mit Blut).

Pyelonephritis erfordert häufig eine stationäre Behandlung, und bei eitrigen Prozessen ist auch eine Operation erforderlich. Eine ernsthafte Komplikation dieser Krankheit ist Sepsis, so dass die Krankheit auf keinen Fall begonnen werden kann.

Risikofaktoren und Diagnose von Nierenerkrankungen

Abnormalitäten in der Nierenarbeit können eine Reihe von Gründen hervorrufen:

  • Vererbung. In mehr als der Hälfte der Fälle haben Menschen, bei denen eine Nierenerkrankung diagnostiziert wurde, Verwandte, die an Nierenerkrankungen leiden.
  • Arbeiten in gefährlichen Industrien.
  • Schwere körperliche Anstrengung, einschließlich Sport.
  • Anatomische Defekte der Harntraktstruktur.
  • Eine große Menge an salzigen Protein-Lebensmitteln in der Ernährung und Mangel an Flüssigkeit.

Achtung! Ärzte Urologen und Nephrologen beschäftigen sich mit Erkrankungen der Nieren.

Wenn Sie ein Problem mit Ihren Nieren vermuten, erhalten Sie:

  1. Bluttest und zusätzlich - eine Studie über das Niveau der Harnsäure.
  2. Urinanalyse
  3. Ultraschall der Nieren.

Das ist interessant. Wie man schnell und effektiv die Kehle eines Kindes mit Volksmedizin heilt

Nierenverletzung

Nierenschäden treten durch starken Schlag, Quetschen oder durch Sturz aus der Höhe auf. Typische Anzeichen einer Nierenschädigung:

Die Intensität der Symptome hängt von der Schwere der Verletzung ab.

In leichten Fällen manifestiert sich eine Nierenkontusion durch mäßigen Schmerz ohne Verschlechterung des allgemeinen Wohlbefindens, Ödeme oder andere Symptome. Es kann eine leichte Beimischung von Blut im Urin sein.

Verletzung moderater Schwere durch Schmerzen, kolikartigen oder stumpf (aufgrund einer Blockierung durch Blutgerinnsel Harnleiter) abstrahlende in die Leiste und Unterbauch, ein Hämatom im Bereich des Aufpralls reduzierte den Blutdruck, die darin Harnretention oder wesentliche Beimischung von Blut.

Bei schweren Verletzungen sind die Schmerzen schwer bis zu einem schmerzhaften Schock, Übelkeit, Erbrechen, Blähungen, eine rasche allgemeine Verschlechterung des Zustandes des Opfers infolge innerer Blutungen.

Bei allen Manifestationen, die eine Nierenfunktionsstörung vermuten lassen, sollten Sie sofort einen Arzt aufsuchen # 8212; an den Therapeuten, Urologen oder Nephrologen. Wenn Sie Verletzungen haben, hilft Ihnen der Chirurg. # 8212; Auch wenn die Folgen eines Streiks für Sie unbedeutend erscheinen, ist es besser, sich davor zu schützen, als das Schadensausmaß zu unterschätzen und später Nierenprobleme zu bekommen.

Denken Sie daran, dass die Nieren ein lebenswichtiges Organ sind, und jede Krankheit ist am Anfang leichter zu heilen.

Warum Nierenschmerzen auftreten: Video

PO MEDIZIN

Symptome der Nierenerkrankung

Symptome der Nierenerkrankung

Sehr oft erleben viele von uns unangenehme Empfindungen im unteren Rücken und Rücken. Akuter oder quälender Schmerz, der dazu zwingt, ihre Handlungen und körperliche Aktivität zu begrenzen, stört nicht nur das Leben, sondern ist auch ernsthaft alarmierend, weil er ebenso unerwartet erscheint, wie er verschwindet. Gleichzeitig ist es manchmal unmöglich, die verbleibenden Symptome zu bestimmen und selbst eine Diagnose zu stellen (besonders wenn Sie weit von der Medizin entfernt sind). Wie also kann man die Krankheit nur durch das Symptom Schmerz in den Nieren feststellen?

Das Erste, an das man denken muss, ist, dass die Nieren zwei sehr wichtige Funktionen in unserem Körper erfüllen - es ist die Bildung von Urin und die Beseitigung von Toxinen, daher kann dieses Organ auf keinen Fall ins Leben gerufen werden. Sie sollten jedoch nicht sofort Alarm schlagen, auch nicht bei den schwächsten Rückenschmerzen, denn dies ist kein Indikator für Nierenfunktionsstörungen. Vielleicht sind Sie nur ein wenig „Chill“, die sich in den unteren Rücken zu ziehen beginnt, und jede plötzliche Bewegung reagiert auf Schmerzen und Beschwerden, oder zum Beispiel Sie aufgrund meteolabilnosti beginnen sich unwohl zu fühlen, und die Symptome sind nur ein Schmerz im Rücken und Gelenke. Daher ist es zunächst notwendig, sich daran zu erinnern, dass sich die Nieren, wenn sie erkranken, immer mit mehreren Symptomen manifestieren und nicht unbemerkt bleiben.

Ursachen für Nierenfunktionsstörungen

Nierenerkrankungen werden aufgrund ihres Auftretens klassifiziert. Dafür gibt es folgende Gründe:

  1. Die Entstehung des Entzündungsprozesses im Körper führt dazu, dass die Nieren nicht mehr mit der Menge an Toxinen zurecht kommen.
  2. Das Vorhandensein von Steinen oder Sand. Dieser Grund tritt am häufigsten bei älteren Menschen auf und kann ernsthafte Konsequenzen haben, wenn die Zeit keine Maßnahmen ergreift, um sie zu beseitigen.
  3. Pathologie Selten genug, aber trotzdem hat es einen Platz zu sein. Es gibt viele Nierenerkrankungen, daher muss ein Onkologe, aber ein Onkologe, eine genaue Diagnose stellen und einen Patienten von Schmerzen befreien.

Symptome einer Nierenfunktionsstörung

Wir wenden uns nun den Symptomen zu, die bei einer Nierenfunktionsstörung auftreten können:

  • Reduzierung oder Verfärbung des Urins am Morgen. Bei Nierenfunktionsstörungen nimmt seine Menge stark ab und die Farbe von gelb wird graubraun. In einigen Fällen kann eine geringe Menge Sand oder Bodensatz im Urin beobachtet werden - ein weiterer Hinweis auf die Nierenfunktionsstörung und die erforderliche Hilfe eines Arztes.
  • Unter den Augen und Schläfrigkeit als Folge der Anwesenheit von unvollständigen Toxinen im Körper.
  • Stimmungsschwankungen und mögliches Fieber.
  • Verschwommene Sicht und schlechter Appetit.

Es sollte daran erinnert werden, dass der Schmerz bei Nierenfunktionsstörungen ständig vorhanden ist, also verwechseln Sie die Krankheit nicht mit Osteochondrose, wenn sie nur auf aktive Bewegungen schmerzhaft reagieren.

Nachdem erste unangenehme Symptome entdeckt wurden, sind die ersten Maßnahmen Tests und Ultraschall. Nach Rücksprache mit einem Urologen, Onkologen oder Nephrologen und nach Erhalt der Forschungsergebnisse wird eine Behandlung verschrieben, die nicht nur Medikamente, sondern auch eine spezielle Diät enthält.

Speziell für: Medizinisches Portal - http://pomedicine.ru

Über das Internet können Sie problemlos einkaufen. Hammer in das Suchfeld - wo man flüssigen Extrakt von Solyanka Holmova kaufen und die Suchmaschine wird Ihnen viele Seiten anbieten, wo Sie kaufen können. Yandex und Google helfen.

Ich habe das Gleiche. Ein weiteres Kitzeln im Hals und gibt dem Ohr. Ich habe lange nach den Ursachen meiner Symptome gesucht und nach und nach gastroösophageale Refluxkrankheit gefunden. Jetzt begann die Behandlung.

Ich habe Ursachen von trockenem Husten aufgrund von gastroösophagealen Reflux-Krankheit.

Die häufigste Ursache ist genau der Druckstoß. Ich weiß es aus eigener Erfahrung. Obwohl jeder anders sein kann.

Mariendistel Eine ausgezeichnete Leberbehandlungsanlage. Übrigens, nach dem Artikel zu urteilen, behandelt Mariendistel nicht nur die Leber. Aber ich möchte nicht über den Artikel schreiben, sondern einen eigenen Bericht hinterlassen. Ich kaufe und trinke häufig Mariendistel. Er hilft mir wirklich. Ich trinke viel Medizin und die Mahlzeit entfernt alle Gifte perfekt aus der Leber und hält sie gesund.

Ich denke, dass Protein für Mädchen definitiv nicht benötigt wird. das heißt, aus der Chemie

Es ist mir egal, ob Schmalz schlecht ist oder nicht. Ich habe es gegessen und werde es essen. Kochen Sie immer Suppenhaus, schneiden Sie den Speck, bürsten Sie Knoblauch, Brot, Mayonnaise und Ruhe am Tisch! All die Hungrigen stopfen sich leckere Voi Mägen)) Und ich rate dir!

Und ich warte immer noch auf einen ähnlichen Artikel, der auf dieser Seite erscheint, aber anscheinend hat jemand darauf hingewiesen. Gemessen an der Quelle am Ende des Artikels. Der Artikel wird deutlich empfohlen. Und sie haben es richtig gemacht! Ich weiß aus eigener Erfahrung, dass, wenn Sie die Kraft gefunden haben, diesen langen Weg zu gehen, Urolithiasis mit dieser Methode zu behandeln! Du hast schon gewonnen! Und überzeugen Sie sich bald. Natur, nämlich, die Wurzeln einer Sonnenblume lösen Ihre Probleme mit Steinen für lange und vielleicht sogar für immer!

Wer würde nicht in intelligenten Artikeln sagen oder schreiben. Nur eine Person kann aufhören zu trinken. Er braucht keine Hilfe von Spezialisten oder Verwandten. Er hörte einfach auf zu trinken und alles! Er bringt niemals ein Glas starke Getränke zu seinem Mund. Dasselbe kann über das Rauchen gesagt werden. Wenn Sie sich entscheiden, mit dem Trinken aufzuhören, das heißt, er kam zu diesem Gedanken und erkannte es. Znchit einfach werfen und drehen Sie die Seite!

Dies ist eine sehr schreckliche Krankheit, die nicht erlaubt sein sollte, und wenn Sie bereits diese Krankheit haben, ergreifen Sie sofort Maßnahmen. Infektion zerstört die Nieren und verursacht viel Ärger für ihren Besitzer. Es ist ratsam, all dies im Krankenhaus und unter Aufsicht zu tun.
Ich kann eine Reihe von Drogen für die Faulen empfehlen. Nolitsin. Frodonin, 5NOK, Furamag, Norfloxacin. Es gibt andere, aber diese werden definitiv helfen. Es stimmt, alles ist besser, gehen Sie zum Arzt und nicht selbst behandeln.

Warum Nierenschäden bei Lebererkrankungen?

Wo ist die Leber und wo sind die Nieren? Es scheint weit weg von einander zu sein. Aber auf die eine oder andere Weise können die Nieren nicht nur an Steinen oder ihren inneren Verletzungen leiden, sondern auch an Verletzungen eines anderen, nicht weniger wichtigen Organs - der Leber. Sie liefern, sagt Prokishechnik, Blutfiltration, entfernen Toxine und andere schädliche Substanzen, und auch einige von ihnen recyceln, zerlegen sie in einfachere. Alles Überflüssige wird mit allen bekannten Mitteln aus dem Körper eliminiert. Aber heute interessieren wir uns für einen interessanten Moment - eine Lebererkrankung kann ernsthafte Probleme mit den Nieren hervorrufen und hat daher eine nicht minder bedeutende Wirkung auf die menschliche Gesundheit. Lass uns darüber reden.

Soweit ProkishechnikRu bekannt ist, haben etwa 10 bis 20% der Menschen eine Nierenerkrankung des einen oder anderen Grades, die durch eine Leberpathologie verursacht wird, die von einem einfachen Harndrangsyndrom bis zu einer schweren vorübergehenden und unheilbaren Krankheit - Nierenversagen - reicht. Zuvor isolierten sie sogar eine separate Diagnose des "hepatorenalen Syndroms".

Gründe

Moderne Realitäten haben das Problem in zwei Gründe unterteilt: angeborene Probleme und die Entstehung von Onkologie. Heutzutage werden viele verschiedene Krankheiten als angeborene Pathologien bezeichnet, beispielsweise anatomische Anomalien, kongenitale Nephritis, Nierenverdopplung (http://neprol.ru/bolezni/udvoenie-pochek.html) usw. Betrachtet man jedoch Leberprobleme, so kann nun in aller Regel klar festgestellt werden, dass es aus zwei Gründen zu Nierenschäden kommen kann, die zu einer "hepatischen" Nephropathie führen und dies alles in der Regel vor dem Hintergrund einer Lebererkrankung wie folgt geschieht :

  1. Bei Exposition gegenüber Toxinen im Nierengewebe (toxische Metaboliten, Antikörper oder Immunkomplexe);
  2. Eingeschränkter renaler Blutfluss;

Toxine

Eine Verletzung der Blutbewegung tritt aufgrund eines starken Anstiegs des vaskulären Widerstandes in der Niere selbst auf, der wiederum durch Lebermediatoren oder durch die Tatsache verursacht wird, dass er in diesem schlecht inaktiviert ist. Es kommt auch bei der Umverteilung des Blutflusses vor, was durch Radioisotopenstudien und Angiographie des Organs bestätigt wird.

Mediatoren, die zu einer eingeschränkten renalen Blutzirkulation aufgrund von Vasokonstriktion führen, umfassen:

  • Ferritin,
  • aromatische Amine,
  • Renin, Kinin
  • bakterielles Endotoxin.

Wenn sich eine Leberzirrhose entwickelt, und wenn auch ein hepatorenales Syndrom (Nierenschädigung bei Hypertonie) dazukommt, kann ein starker Anstieg der Blutindikatoren wie Renin und Angiotensin II beobachtet werden, mit einer Abnahme von Bradykinin. Letzteres aktiviert die Synthese von Prostaglandin E, das den Blutfluss in den Gefäßen erhöht.

Wenn es möglich ist, mit Hilfe von Indocid die Blockade der Produktion von Prostaglandin zu gewährleisten, dann kann nach Prokishechniku ​​die Gesundheit eines Patienten mit Leberzirrhose wiederhergestellt werden, indem er ihn von Nierenversagen eliminiert.

Durchblutungsstörungen

Zu den Ursachen von Kreislaufproblemen gehören auch neurogene. Dies ist auf Verletzungen der extrarenalen Blutzirkulation zurückzuführen. In diesem Fall werden sympathische Leitbündel (Plexus) aktiviert, die sich in der Nähe der Lebergefäße befinden.

Basierend auf diesen Daten haben Wissenschaftler vermutet, dass dies am portoroalen Reflex liegt, der den renalen Blutfluss hemmt. Auch eine toxische Wirkung auf die Nieren hat eine toxische Wirkung auf Lebermetabolite, die während der Arbeit der Leber gebildet werden. Dazu gehören Gallensäuren und Bilirubin, einschließlich Alkohol.

Diagnose

Und erst in jüngster Zeit haben Wissenschaftler, so weit ProKishechnikRu bekannt ist, ihre Aufmerksamkeit auf die immunologischen Mechanismen gerichtet, die bei der hepatischen Nephropathie auftreten. So wurde es möglich, Antikörper des Nierengewebes zu identifizieren, die sich bei akuter viraler und chronischer Hepatitis sowie bei primär biliärer Zirrhose manifestieren. Auch glauben viele der Ärzte, dass Sie ähnliche Antigene in den Geweben der Nieren und der Leber finden können.

Soweit ProKishechnikRu weiß, ob ein Patient eine alkoholische Hepatitis oder einen Virustyp hat, können Immunkomplexe in seinem Blut gesehen werden. Bei der viralen Zirrhose können das australische Antigen und Antikörper gegen dieses in den Nierengeweben gefunden werden.

Ähnliche Videos

Fazit

Kurz zusammengefasst, können Sie den Grundgedanken hervorheben: Auf die eine oder andere Art kann es bei Leberschäden zu einer Beeinträchtigung der Nieren kommen und zur Leber-Nephropathie führen. Viele Ärzte ignorieren dies, aber Patienten sollten sich daran erinnern, um die Aufmerksamkeit eines Spezialisten auf mögliche ähnliche Zusammenhänge zu lenken.

Die Rolle der Leber und der Nieren in unserem Körper

Die alten Griechen hatten einen Mythos. Prometheus, der den Göttern das Feuer stahl und es Leuten brachte, wurde für seine Kühnheit bestraft, Zeus kettete Prometheus an den Felsen, und ein Adler, der seine Leber quälte, zerstörte die Quelle seiner Stärke. Aus dem verbleibenden kleinen Stück wuchs jedoch eine normale Leber, und Prometheus wurde allmählich wiederbelebt. Hier waren die Autoren des Mythos nicht weit von der Wahrheit entfernt: Die Leber hat wirklich die Fähigkeit sich zu regenerieren - sie wird wiederbelebt (aber natürlich nicht vollständig).

Alte Ärzte sahen in der Leber das Organ der Blutbildung, das zentrale Organ der "vitalen Wärme". Schon damals war die Verbindung zwischen der Menge und der Zusammensetzung der von der Leber abgesonderten Galle und der geistigen Verfassung der Menschen hergestellt. Übrigens glaubten die alten Griechen, dass die Seele eines Mannes nicht im Herzen, sondern in der Leber "registriert" sei. Es ist nicht verwunderlich, dass selbst jetzt eine Person mit einem gestörten mentalen Gleichgewicht und einem mürrischen Charakter eine gelbliche Person genannt wird.

Erkrankungen der Leber wirken sich unmittelbar auf die Aktivität des gesamten Organismus aus: Sie nehmen bei vielen Krankheiten meist den "Hauptschlag" auf sich. Die Aktivität der Leber ist vielfältig: Sie produziert Galle, spielt eine wichtige Rolle im Proteinstoffwechsel, sie steuert den Kohlenhydratstoffwechsel, die Leber beeinflusst die Blutgerinnung, neutralisiert alle Arten von Giften.

Gegen giftige Substanzen hat die Leber drei Haupt "Antidote". Es spaltet komplexe Substanzen in einfachere Verbindungen auf; bildet komplexere chemische Substanzen, aber völlig harmlos; Schließlich kann die Leber toxische Substanzen (Quecksilber, Blei, Arsen, Salicylate) akkumulieren und sie dann sofort aus der Galle entfernen.

Die Leber kümmert sich um die Ernährung des Körpers. Tatsache ist, dass unsere Nahrung in der Form, in der wir sie essen, für die Zellen unseres Körpers "ungenießbar" ist, und letztlich nur für sie bestimmt ist. Im Magen und dann im Darm wird Nahrung verdaut, abgebaut. Ihre "Fragmente" werden an die Leber abgegeben; transformiert darin, werden sie geeignet, um alle Körperzellen zu füttern.

Aber hier muss die Leber ständig "wachsam" sein: Schadstoffe können in den Blutkreislauf gelangen - einige Produkte des Proteinabbaus. Sie dringen aus dem Darm in die Leber ein und werden hier zu weniger toxischen Substanzen. Und wenn gleichzeitig die Aktivität der Leber beeinträchtigt wird, dann werden, zum Beispiel, die Polypeptide nicht vollständig in Harnstoff umgewandelt, sie werden den Körper befallen und schwere Vergiftung verursachen - Urämie.

Es zeigt auch einen weiteren wichtigen "Beruf" der Leber - die Produktion von Galle, die für die Verdauung unserer Nahrungsfette notwendig ist. Formierte Galle in den Leberzellen der roten Blutzellen - rote Blutzellen.

Das ist schon genug, um die Vorzüge der Leber vor unserem Körper als hervorragend zu erkennen. Ihre "Erfolgsbilanz" ist jedoch noch lange nicht vorbei. Die Leber produziert Fibrinogen, Antithrombin, es beteiligt sich an der Synthese der Vitamine A und K, die weitgehend die Gerinnung des Blutes bestimmt. Deshalb betrachten wir die Leber als eines der wichtigsten Organe und nennen es zu Recht das zentrale biochemische Labor unseres Körpers.

Jetzt werden wir ins nächste Labor gehen und uns mit einigen physikochemischen Vorgängen in der Niere vertraut machen.

Wissenschaftler haben lange auf die komplexe anatomische Struktur von Öfen geachtet. Sie erhalten proportional einen größeren Blutanteil als jedes andere Organ des menschlichen Körpers. Diese Großzügigkeit ist nicht zufällig: Ein Treffen mit den Nieren wirkt auf die "Reinigung" des Blutes. Unnötige und schädliche Substanzen gelangen in den Urin; dort erhöht sich ihre Konzentration um das 25-100fache im Vergleich zu Blut; Gleichzeitig verlassen die vom Körper benötigten Substanzen nicht das Blut.

Die Nieren leisten einen großen Beitrag zur vitalen Aktivität des Organismus: Sie tauschen Stoffwechselprodukte aus, sorgen für die Konstanz der physikalischen und chemischen Zusammensetzung ihrer inneren Umgebung, halten den normalen Blutdruck aufrecht, bilden rote Blutbälle. Offensichtlich tun dies die Nieren nicht allein: Die Leber hilft, toxische Verbindungen zu neutralisieren; Wasser und Salz bringt Haut; flüchtige Säuren entfernen die Lungen; Herz ist auch für den Blutdruck verantwortlich.

Es ist bekannt, dass die Nieren aus Nephronen bestehen und das Nephron aus dem Glomerulus und langen Tubuli besteht. Jeder Ball ist ein wichtiger strategischer Punkt. Es "steht" auf zwei Autobahnen - zwei Blutarterien. Einer nähert sich ihm, ein anderer verlässt ihn. Derjenige, der verlässt, ist schmaler und daher bewegt sich der Blutfluss mit Schwierigkeiten langsamer. Es gibt so etwas wie einen Stau. Die Moleküle verschiedener Substanzen im Blut pressen sich wie Maschinen bei einem Stau gegeneinander; und um aus dieser Schwierigkeit herauszukommen, verwandeln sich einige von ihnen in Seitengassen - in die Poren der Kapillaren. Blut wird gefiltert. Natürlich werden nur diejenigen Moleküle gefiltert, die sich durch die Bahn quetschen können, dh solche, deren Abmessungen den Durchmesser der Poren der Kapillarwand nicht überschreiten. Dies ist Wasser, darin gelöste Salze und einige organische Substanzen (zum Beispiel Harnstoff, Kreatinin, Glukose).

Der größte Teil des Wassers kehrt jedoch in den Busen der Blutgefäße zurück. Die Rückresorption von Wasser und den darin enthaltenen Chemikalien erfolgt nach den gleichen physikalischen Gesetzen, die eine Diffusion durch eine halb undurchlässige Trennwand regulieren. Es passiert so. Nach dem Verlassen der Blutbahn tritt das Wasser in die Nierenkanälchen ein. Aber die Grenze ist nahe: Jeder Tubulus ist von dem dünnsten Netz von kapillaren Blutgefäßen umgeben. Das Wasser und die darin enthaltenen Substanzen finden, dass es in den Tubuli und ohne sie überfüllt ist, wieder in die Gefäße durch die Wand der Tubuli.

Natürlich sind diese Übergänge streng geregelt. In den Wänden der Blutgefäße schützen die Nervenorgane - die Rezeptoren. Sie übermitteln regelmäßig Informationen über die Menge an Flüssigkeit im Blutkreislauf. Angenommen, der Körper hat viel Wasser verloren. Relevante Informationen werden über Rezeptoren an das zentrale Nervensystem übermittelt - sofort beginnt eine verstärkte Wasseraufnahme. Dadurch wird ihr Urin weniger verbraucht, Wasser wird für einen dehydrierten Organismus gespart. Was passiert, ist, was jeder kennt: Durch übermäßiges Schwitzen sinkt die Urinproduktion.

Die Nieren halten in ihren Händen das alkalische Säure-Gleichgewicht des Körpers. Zu viele Basen oder Säuren stören den normalen Verlauf der Lebensprozesse, und dies bedroht den Tod. Deshalb "beobachten" die Nieren immer das Gleichgewicht. Dies muss ständig geschehen: Der Stoffwechsel führt zwangsläufig zur Bildung von Säuren - Phosphor, Schwefelsäure, Organik. Als Reaktion darauf produzieren die Nieren Ammoniak: Es neutralisiert Säuren und wird zusammen mit diesen im Urin ausgeschieden.

In ähnlicher Weise bleiben die notwendigen Gründe für den Organismus erhalten. Wie aktuelle Studien gezeigt haben, helfen verschiedene Enzyme den Nieren bei ihrer Arbeit. Jeder von ihnen ist für einen bestimmten Bereich der Nieren verantwortlich. Zum Beispiel werden bei manchen Menschen sogenannte Cysteinsteine ​​in den Nieren gebildet. Was bedeutet das? Dies bedeutet, dass die Synthese des Enzyms, das für die Auflösung der Aminosäure Cystin verantwortlich ist, gestört ist. Und er legte im wörtlichen Sinn einen Stein in die Nieren.

Wir haben auf einige physikalische und biochemische Prozesse in den Nieren und der Leber gestoppt. Dies sind natürlich nicht alle Prozesse; aber schon eine kurze Bekanntschaft lässt uns die große Bedeutung der Leber und der Nieren für das Funktionieren des menschlichen Körpers erahnen. Hauptsache, die Leber zerstört die Gifte unseres Körpers, die Nieren entfernen daraus die Produkte dieser Zerstörung.

Autor: A. Ya. Pytel.

P. S. Was sagen britische Wissenschaftler sonst noch, dass laut Forschung von einigen Wissenschaftlern die Leber und die Niere sogar dafür verantwortlich sein könnten, etwas Talent in einer Person zu haben, wie zum Beispiel stimmliche Fähigkeiten. Und wenn sie diese Fähigkeiten haben, dann wird jedes gute Stimmstudio Ihnen helfen, ein echter professioneller Sänger zu werden.


Weitere Artikel Über Leber

Cholecystitis

Homogene Gallenflüssigkeit in der Gallenblase, was ist das?

Gallenstau in der Gallenblase, dicke Galle: Symptome und BehandlungStagnation der Galle mit Hilfe von modernen medizinischen Verfahren, einschließlich Gallenblase Tubus, ist leicht zu beseitigen.
Cholecystitis

Anamnese der Behandlung: Chronische Hepatitis mit Leberzirrhose. Komplikationen: Splenomegalie, Hepatomegalie, portale Hypertension

PASSPART TEIL Alter: 46 JahreArbeitsort: funktioniert nichtDatum der Aufnahme: 5.10.2003