Essen mit einer kranken Leber

Die Leber hat viele Funktionen. Eine davon ist die Speicherung und Freisetzung von Glykogen - einer Chemikalie, die zur Energiegewinnung dient. Wenn die Leber nicht richtig arbeitet, nimmt ihre Fähigkeit, Glykogen zu konservieren und freizusetzen, ab. Daher muss der Körper andere Energiequellen wie Protein (zum Beispiel Muskeln) und Fettreserven verwenden.

Essen mit einer kranken Leber

Gewichtsverlust Prävention

Chronische Lebererkrankungen gehen häufig mit Muskel- und Fettverlust einher. Aufgrund der Flüssigkeitsretention ist es schwierig zu erkennen. Zum Beispiel verliert der Patient Muskelgewebe, aber wenn Flüssigkeit im Körper gespeichert wird, bleibt das Gewicht normal.

Eine proteinreiche Ernährung ist wichtig für Menschen mit chronischen Lebererkrankungen, denn Protein wird verwendet, um die Muskeln und Gewebe (einschließlich der Leber) zu erhalten und einen normalen Zustand des Körpers zu erhalten. In der Vergangenheit wird empfohlen, proteinreiche Nahrungsmittel zu vermeiden, um eine Erkrankung mit der Bezeichnung hepatische Enzephalopathie zu verhindern. Neue Untersuchungen deuten jedoch darauf hin, dass dies nicht der Fall ist. Die hepatische Enzephalopathie wird medikamentös behandelt und ein Proteinmangel wird die Situation nur verschlimmern und Mangelernährung auslösen.

Eine proteinreiche Ernährung ist wichtig für Menschen mit chronischen Lebererkrankungen.

Hinweis! Um den Verlust von Muskeln und Fett zu verhindern, muss der Patient Nahrungsmittel mit hohem Energiewert essen, einschließlich derer, die die notwendige Menge an Protein enthalten.

Möglichkeiten zur Erhöhung der Energie in der Ernährung:

  1. Essen Sie 6-8 kleine Mahlzeiten und Snacks während des Tages, anstatt 3 große, vor allem, wenn Sie nicht genug Appetit oder schnelle Sättigung haben.
  2. Verwenden Sie beim Kochen mehr gesundes Öl. Dies gilt für das Rösten, Backen und Dressing von Salaten.
  3. Fügen Sie Eier, Hülsenfrüchte, Joghurt oder salzarmen Käse zu Fleischgerichten oder Salaten hinzu.
  4. Bevor Sie schlafen gehen, essen Sie einen nahrhaften Snack.
  5. Ersetzen Sie Tee, Kaffee oder Wasser durch Flüssigkeiten, die Energie liefern (z. B. Milch, Saft oder Smoothies).

Wenn eine kranke Leber, Smoothies essen ist sehr hilfreich.

Es ist wichtig! Milch ist ein großartiges Getränk, weil es viel Eiweiß enthält und Energie spendet. Vollmilch enthält mehr Kilojoule als Magermilch, daher ist es vorzuziehen, sie zu verwenden. Starke Sojamilch ist ebenfalls geeignet. Um mehr Protein und Kalorien zu enthalten, können Sie andere Zutaten wie Eiscreme, Kakao und verschiedene Samen hinzufügen. Die Menge an Energie und Protein, die ein Mensch täglich benötigt, hängt von den individuellen Eigenschaften des Organismus ab.

Milch enthält viel Eiweiß und gibt Energie.

Die Leber spielt eine wichtige Rolle bei der Energieversorgung (in Form von Glykogen), bis die Person nachts gegessen hat. Wenn die Leber von einer Krankheit befallen ist, werden die Folgen nur noch schlimmer. Dies veranlasst den Körper, Protein zu verwenden (zum Beispiel Muskel). Kohlenhydrate sind die beste Art von Energie. Nützliche Quellen für Kohlenhydrate sind Brot, Getreide, Reis, Nudeln, Obst, Milch und Joghurt.

Brot ist eine nützliche Energiequelle.

Sie können Ihren Appetit vor dem Schlafengehen mit diesen Kohlenhydrat-Snacks stillen:

  1. 2 dicke Scheiben Brot mit einem süßen Aufstrich (z. B. Honig, Marmelade).
  2. 2 dicke Scheiben Brot mit Rosinen oder Toast.
  3. Ein Glas Milch mit einer Scheibe Brot / Toast.
  4. Vollkornbrötchen oder eine dicke Scheibe Bananenbrot.
  5. 2 süßes Brot mit Honig.
  6. Müsliriegel mit Fruchtgetränk.
  7. Joghurt / Pudding / Eis mit Obst und Honig.
  8. Reiscreme / Pudding mit Früchten / Honig.

Toast mit Marmelade gesunden Snack vor dem Zubettgehen

Es gibt eine Reihe von speziellen Nahrungsergänzungsmitteln, die den Proteingehalt des Körpers erhöhen können, ohne die Leber zu schädigen. Sprechen Sie bei Bedarf mit einem Ernährungsberater darüber.

Hinweis! Wenn Sie übergewichtig sind, müssen Sie sich darauf konzentrieren, große Mengen an Protein zu sich zu nehmen und fetthaltige und zuckerhaltige Nahrungsmittel zu eliminieren. Manchmal brauchen Menschen mit Lebererkrankungen eine fettarme Diät. Dies ist besonders wichtig bei Diabetes.

Hinweis! Wenn Ihnen geraten wird, sich an eine salzarme Diät zu halten, wählen Sie die Lebensmittel aus, die diese in der Tabelle enthalten, und versuchen Sie, diese aus Ihrer Ernährung zu entfernen.

Video - Richtige Ernährung für schwere Lebererkrankungen

Vitamine und Mineralien

Veränderungen, die bei chronischen Lebererkrankungen auftreten, können zu einem Mangel an Vitaminen und / oder Mineralstoffen führen. Probleme wie übermäßige Blutung, Osteoporose, Anämie und Nachtblindheit treten auf, wenn der Gehalt an Vitaminen und / oder Mineralstoffen gering ist.

Die Verwendung einer Vielzahl von Produkten kann deren Mangel verhindern. Allerdings kann der Arzt bei Bedarf noch einen Vitamin-Mineral-Komplex verschreiben. Vermeiden Sie Nahrungsergänzungsmittel oder Diäten, die nicht von einem Arzt oder Ernährungsberater empfohlen werden.

Chronische Lebererkrankungen können zu einem Mangel an Vitaminen und Mineralstoffen führen.

Flüssigkeit und Salz

Wenn die Lebererkrankung fortschreitet, baut sich überschüssige Flüssigkeit um den Magen (Aszites) und in den Beinen (Ödeme) auf. Wenn dies passiert, ist es sehr wichtig, die Menge an Salz (Natrium) in der Nahrung zu begrenzen. Salz wirkt wie ein Schwamm und absorbiert viel Flüssigkeit. Durch die Verringerung der Menge, werden Sie Ödeme und Aszites loswerden. Wenn Sie Letzteres haben, empfehlen Ärzte und Ernährungswissenschaftler eine salzarme Diät.

Übermäßige Salzaufnahme und Lebererkrankungen führen zu Ödemen.

Tipps, um die Menge an Natrium in der Ernährung zu reduzieren

  1. Fügen Sie kein Salz am Tisch oder beim Kochen hinzu.
  2. Wählen Sie Produkte mit geringem Inhalt.
  3. Zählen Sie die Menge an Salz.

Versuchen Sie es auch:

  1. Verringern Sie langsam die Natriumaufnahme, damit sich die Geschmacksknospen an frische Lebensmittel anpassen können. Man gewöhnt sich schnell an eine salzarme Diät, aber das kann bis zu 4-6 Wochen dauern.
  2. Schmecken Sie das Essen, bevor Sie Salz oder salzige Soßen hinzufügen.

Zählen Sie jeden Tag die Salzmenge

1. Fügen Sie kein Salz am Tisch oder während des Kochens hinzu.

Was stattdessen zu verwenden ist:

  • frisch gemahlener Pfeffer, trockener Senf;
  • Limettensaft, Zitronensaft, Essig;
  • frische oder getrocknete Kräuter - Basilikum, Oregano, Minze, Thymian, Rosmarin, Zwiebel, Petersilie, Salbei, Estragon, Knoblauch, frischer Ingwer, Chili, Curry;
  • Gewürze - Muskat, Zimt, Kreuzkümmel, Kardamom, Ingwer.
  • Schweinefleisch - Knoblauch, Zitronenschale, Koriander, Apfelmus, Ingwer, Senf;
  • Rindfleisch - Lorbeerblatt, Thymian, Senf, Salbei;
  • Lamm - Minze, Ingwer, Johannisbeere, Paprika, Oregano, Rosmarin, Knoblauch;
  • Chicken - Salbei, Estragon, Knoblauch, Chili;
  • Fisch (frisch) - Zitronensaft, Zitrone, Pfeffer, Limettensaft, Zwiebel, Petersilie, Essig;
  • Tomaten - Basilikum, Knoblauch, Petersilie, schwarzer Pfeffer, Oregano;
  • Kartoffeln - Zwiebeln, Paprika, Petersilie, Minze, schwarzer Pfeffer;
  • Karotten - Ingwer, Zimt, Honig, Petersilie.

Ersetzen Sie Salz mit Gewürzen

2. Wählen Sie salzarme Lebensmittel

Achtung! Grundsätzlich kommt Natrium (75%) aus verarbeiteten Lebensmitteln. Kaufen Sie frisches, unverarbeitetes oder tiefgefrorenes Essen. Wählen Sie auch Produkte, die mit "wenig Salz" oder "ohne Salz" gekennzeichnet sind. Einige Etiketten können mit "niedrigem Salzgehalt" gekennzeichnet sein, dies schließt jedoch nicht das Vorliegen einer ausreichend großen Anzahl von Etiketten aus. Überprüfen Sie die Zusammensetzung - der Gehalt an Natrium (Na) von weniger als 120 mg pro Portion 100 g gilt als niedrig. Wenn das Salz weniger als 400 mg / 100 g beträgt, ist seine Menge verringert.

Diät für die Leber: ein Menü für jeden Tag

Bei Vorliegen einer Lebererkrankung verschreiben Ärzte zusätzlich zu Medikamenten erhebliche diätetische Einschränkungen. Gleichzeitig steigt die Menge an Eiweiß, die in der Nahrung verbraucht wird, aber die Tagesrate von Fetten und Kohlenhydraten ist deutlich reduziert, vor allem die Restriktionen für Fette. Sie unterziehen sich Veränderungen und Arten des Kochens, bei allen Lebererkrankungen ist es verboten, frittierte, geräucherte, scharf gewürzte Speisen zu essen. Unter dem Verbot werden viele Lebensmittel sein.

Für solche Fälle wird eine spezielle Diät entwickelt - das ist die Nummer 5. Eine Diät für die Leber erfordert eine strikte Einhaltung der Verschreibungen, selbst eine kleine Verletzung dieser Schmerzen bringt Schmerzen mit sich, und die Ergebnisse der Langzeitbehandlung werden oft geebnet.

WICHTIG! Eine Veränderung der Kotfarbe, Durchfall oder Durchfall zeigt die Präsenz im Körper an. Lesen Sie mehr >>

Wenn der Arzt die Tischnummer 5 festlegt, müssen Sie neben den Einschränkungen beim Essen und Kochen auch Einschränkungen im Tagesablauf beachten und einige andere Verbote beachten. Zu den wichtigen gehören:

  • essen Sie keine Nahrungsmittel, die zur Säurebildung beitragen: Marinaden, saure, scharfe Gerichte;
  • Es ist verboten, Lebensmittel zu essen, die Konservierungsstoffe, Farbstoffe, frittierte Speisen und Grillgerichte enthalten;
  • alle Gerichte sollten zerkleinert werden, notwendigerweise warm zerkleinert werden;
  • es ist notwendig, Essen in kleinen Portionen 6-7 Mal pro Tag zu nehmen;
  • die Menge des verbrauchten Wassers (ohne die in Lebensmitteln) muss mindestens 1,5 Liter pro Tag betragen;
  • du kannst niemals verhungern;
  • Kalorienaufnahme - 3200-3500 kcal pro Tag;
  • Salz - nicht mehr als 8 g.

Die wichtigsten zulässigen und verbotenen Lebensmittel sind in der Tabelle aufgeführt:

Produktgruppe

Kann

Es ist unmöglich

Brot und Mehlprodukte

Gestern Brot aus Weizenmehl der 1. und 2. Klasse, gebackene Pasteten (mit Apfel, Quark, Fleisch, Fisch)

Frisch gebackenes Brot, Roggenmehlprodukte, gebratene Pasteten, Muffins, Blätterteig

Rind, Schwein, Lamm, Kaninchen (ohne Sehnen und Fett); Huhn, Truthahn (ohne Haut); gekochte Kohlröllchen und Würstchen

Fettes Fleisch, Innereien (Gehirn, Niere, Leber), Fleischkonserven, alle Würste, alle Arten von geräuchertem Fleisch, Ente, Gans

Fettarme Sorten, gekocht oder gebacken (nach dem Kochen)

Fetten, Fischkonserven, Gurken, gesalzener Fisch, geräucherter Fisch

Vermicelli, Makkaroni, Buchweizen, Haferflocken, Reis Müsli

Hirse, Gerstenkörner

Molkerei mit Nudeln, Gemüse und Getreide auf Gemüsebrühe, Borschtsch, Kohlsuppe, Rote-Bete-Suppe ohne Fleisch und ohne gebratenes Gemüse (sie müssen getrocknet oder nur gekocht werden)

Alle Vorspeisen in Fleisch- oder Fischbrühe, Okroshka und Grünkohlsuppe

Kefir, Milch, Hüttenkäse (fettarm oder halbfett) und daraus zubereitete Gerichte, Joghurt, fettarme Sauerrahm, fettarmer und milder Käse

Fatty Ryazhenka und saure Sahne, Milch, Quark, würziger Käse

Protein-Omelette, weich gekochte Eier bis 1 Eigelb pro Tag (in Schalen)

Hart gekochte und Spiegeleier

Roh, gekocht und gedünstet als Salate und Beilagen, Zwiebeln (gekocht), grüne Erbsen (Kartoffelbrei), Sauerkraut (nicht sauer)

Marinaden, Gemüse: Zwiebeln, Spinat, Radieschen; Pilze und Knoblauch in irgendeiner Form

Nicht saure Beeren und Früchte, Trockenfrüchte, Kissel und Kompotte, Mousses, Marmeladen, Marshmallows, Gelees, Marmeladen, Honig, Süßigkeiten (ohne Schokolade)

Produkte mit Sahne, Schokolade, Eiscreme

Nur raffiniert: Olive, Sonnenblume, Senf, Amaranth; Butter, nur natürlich, ungesalzen

Lammfett, Schmalz, Rind- und Geflügelfett

Loser Tee, Kaffee mit Milch, Säfte aus Beeren, Obst und Gemüse, Hagebutten-Abkochung

Kohlensäurehaltige Getränke, Kakao, schwarzer Kaffee, alle kalten Getränke, Alkohol

Bei Verschlimmerung von chronischen Lebererkrankungen, mit Fettleber, Leberzirrhose, mit Entzündungen in der akuten Phase, ist es notwendig, die Anweisungen der Diät streng zu befolgen.

Es ist notwendig, sowohl die Mahlzeit Zeitplan selbst, und die Beschränkungen in der Palette der Produkte und Methoden ihrer Herstellung einzuhalten. Während des Kochens für einen Patienten mit chronischer Lebererkrankung können Sie die Liste der in der Tabelle vorgeschlagenen Gerichte verwenden. Dieses Menü für jeden Wochentag kann in der Zeit der Remission für Cholezystitis, Hepatitis und für Fettleber verwendet werden.

Wochentage

Mahlzeit

Menü

Buchweizen-Milch-Brei mit Zwiebacken

Bold Quark mit getrockneten Früchten

Borscht auf Gemüsebrühe mit saurer Sahne. Fleischbällchen vom Rind, Kürbispüree, Kompott. Weiß altbackenes Brot

Gebackene Gelee-Torte

Kartoffelbrei mit gekochtem Fleisch. Hagebutten-Abkochung mit Süßigkeiten

Reismilchbrei, süße gebackene Torte

Äpfel oder süßes Fruchtmousse

Rote-Bete-Suppe Gefüllte Kohlrouladen Brühe Hüften. Brot, Pastetchen, Gelee

Pürierte Hühnersuppe mit Gemüse, Gelee

Milch mit Zwieback

Milchbrei "Haferflocken" mit Marmelade

Hüttenkäse-Auflauf mit Honig

Suppe mit altbackenem Brot. Gekochter und gebackener Fisch mit Pasta garnieren und Gemüsesalat. Kissel, süße Kuchen

Kürbis-Auflauf mit Marmelade

Pürierte Cremesuppe vom Lamm mit Gemüse. Zwiebacke. Süßigkeit

Sauermilch mit einem Kuchen

Buchweizen-Milch-Brei mit Zwiebacken

Süße Früchte, Saft, Protein-Omelett

Borschtsch mit saurer Sahne. Pilaw mit gekochtem Fleisch. Gemüsesalat. Dogrose-Brühe

Dampf-Frucht-Pudding

Milchsuppe mit Nudeln. Tee mit einer Scheibe Käse und Brot

Quark mit Früchten

Reismilchbrei mit Crackern

Süßer Eibisch, Tee, Torte

Shchi Dampf-, Schweine- und Rindfleischpastetchen mit Gemüsesalat. Dogrose-Brühe

Milch und Kekse

Kürbispüree mit gekochtem Huhn

Milchsuppe mit Nudeln und süßem Kuchen

Steam Omelette aus zwei Eiern. Kissel. Gestern Kekse

Gemüsesuppe. Hackbraten mit Gemüsesalat. Kompott

Frisches Obst (Bananen, getrocknete Aprikosen, Rosinen). Dogrose-Brühe

Pürierte Gemüsesuppe mit Crackern. Süßigkeit

Süßes Frucht-Milch-Mousse

Griess Milchbrei mit Honig oder Marmelade und Crackern

Hüttenkäseauflauf, Kaffee mit Milch

Rote-Bete-Suppe mit saurer Sahne. Gekochter Fleisch Pilaf. Salat aus Gemüse. Dogrose-Brühe

Bratäpfel. Kissel

Gemüsesuppe mit Crackern. Tee mit Brot und einer Scheibe Käse

Für Kinder und während der Schwangerschaft erfordert die Diät eine Korrektur, die wichtig ist, um mit dem Arzt zu besprechen. In der Phase der Exazerbation wird die Ernährung abhängig von der Art der Erkrankung korrigiert werden müssen.

Essen für jeden Tag während einer Krankheit muss nicht geschmacklos sein. Obwohl Erkrankungen der Leber, Bauchspeicheldrüse und Gallenblase bei Exazerbationen erhebliche Einschränkungen in der Ernährung erfordern, gibt es viele einfache Rezepte, die das Geschirr nicht nur gesund, sondern auch schmackhaft machen.

Sie dienen als hervorragende Ergänzung zu den Zweitgängen. Gemüse und Früchte mit Lebererkrankungen sind nicht nur nützlich, sondern auch eine Art Medizin. Kochen Sie keine scharfen Früchte (sie erhöhen die Bildung von Magensaft), sowie diejenigen, die eine erhöhte Gasbildung im Darm verursachen. Unter den nützlichen und schmackhaften sind die folgenden Rezepte:

  • Äpfel und Tomaten. 100 g Tomaten werden in Scheiben geschnitten, da viele Äpfel geschält und die Samen geschält und geschreddert werden. Tomaten und Äpfel abwechselnd auf einem Teller verteilen, mit Sauerrahm bestreuen und mit Petersilie dekorieren.
  • Karotten und Sanddorn. 0,4 kg Karotten schälen und auf einer feinen Reibe schälen, 250 g Sanddornfrucht, 150 g Sauerrahm und Zucker dazugeben. Lass eine halbe Stunde stehen und dann servieren.
  • Salat nicht fettig. 40 g gekochtes Huhn in Würfel schneiden, 25 g Schinken, 30 g gekochte geschälte und geschälte Kartoffeln, 30 g Äpfel, 40 g Orangen, 30 g frische Gurken. Alles vermischen, mit Sauerrahm füllen. Legen Sie eine Folie und bestreuen Sie mit geriebenem Käse darüber.
  • Fruchtsalat 100 g Äpfel, 80 g Birnen und 80 g in Würfel geschnittene Pflaumen, 120 g geschnittene Trauben, alles zusammengeben, 20 g Zitronensaft und 10 g Marmelade dazugeben.

Im Falle der Leberkrankheit, sowie der Nieren und des Magens wird es nützlich sein, den Borschtsch mit der Gemüsebrühe zu kochen.

70 g Rote Bete fein hacken, mit einer kleinen Menge Salz zerhacken, in einen Topf geben, 100 g Wasser und 10 g Butter hinzufügen und bis zur Hälfte köcheln lassen (ca. 30 Minuten). Während dieser Zeit 15 g Karotten, 5 g Sellerie, 20 g Tomaten und 10 Minuten bei schwacher Hitze köcheln lassen.

Wenn das Gemüse fertig ist, 100 g fein gehackten Kohl und 60 g gehackte Kartoffeln hinzugeben. Fügen Sie Wasser (250 g) oder Gemüsebrühe hinzu.

In die fertige Suppe geben Sie 40 Gramm frisch geschnittene Tomaten und Petersilie. Mit saurer Sahne (30 g) servieren.

Bei Erkrankungen der Verdauungsorgane und der Leber ist Hühnchen-gekochtes Fleisch nützlich. Um das Essen schmackhaft zu machen, können Sie dieses Rezept verwenden:

Sie müssen 0,5 kg Hühnerfilet nehmen, in kleine Stücke schneiden und mit 20 Stück Oliven, 1 TL mischen. getrockneter Oregano, 2 TL. Zitronenschale und 2 TL. Olivenöl. Die Mischung wird in einer Schüssel verteilt und in eine halbe Stunde in den Kühlschrank gestellt.

Dann wird Pergamentpapier (50 cm) in vier Brötchen, die mit einer Mischung aus einem Kühlschrank, Kirschtomaten (16 Stück) und 100 g geriebenem Käse gefüllt sind. Taschen können gebunden werden, sie werden für 20 Minuten in einem Doppelkessel geschickt. Das Gericht wird warm serviert.

Medinfo.club

Portal über die Leber

Essen mit einer kranken Leber, was man essen kann und was nicht

Die Leber spielt im menschlichen Körper eine äußerst wichtige Funktion - sie reinigt sie von Toxinen und Toxinen, die im Stoffwechsel gebildet werden, oder dringt von außen in den Körper ein. Bei Erkrankungen der Leber hört das Organ auf, seine Funktionen vollständig zu erfüllen. Verschiedene Pathologien, Unterernährung und Langzeitbehandlung mit antibakteriellen Medikamenten können zu Verletzungen führen.

Um die Arbeit des Körpers zu verbessern, muss man die Prinzipien der richtigen Ernährung im Falle einer Lebererkrankung befolgen. Auf diese Weise ist es möglich, die Arbeit eines Organs im Falle einer Hepato-Virus-Schädigung im Falle einer Zirrhose und anderer Pathologien wiederherzustellen. Diät für Leberkrankheit hat seine eigenen Eigenschaften, und sein Erfolg hängt weitgehend vom Patienten selbst ab, von seinem Wunsch, richtige Ernährung zu etablieren und die Arbeit des Körpers zu erleichtern.

Wenn Sie an Hepatitis C erkrankt sind, dann beachten Sie den Artikel: "Diät für Virushepatitis C".

Die grundlegenden Prinzipien der Ernährung sind wie folgt:

  1. In der Basis der Ernährung sollte Protein, sowohl tierisch als auch pflanzlich, etwa in gleichen Anteilen vorhanden sein. Am Tag muss der Körper mindestens 150 Gramm dieser Substanz bekommen.
  2. Kohlenhydrate mit einem normalen Gewicht sind akzeptabel in Höhe von 450 Gramm, und wenn sie übergewichtig sind, sollte ihr Volumen reduziert werden.
  3. Die Menge an fettigen Lebensmitteln wird vom Arzt zugelassen, wobei sein Volumen auf der Grundlage der Merkmale des Krankheitsverlaufs, der die Leber traf, festgelegt wurde.
  4. Um die funktionelle Belastung zu reduzieren, müssen Lebensmittel gut vorbereitet, zerkleinert, gedämpft werden.
  5. Bei Schmerzen in der Leber ist es am besten, mehr Ballaststoffe zu essen, die Portionen klein, aber kalorienreich zu machen.
  6. Während des Tages werden 4-5 Mahlzeiten gezeigt.
  7. In der Nahrung müssen Sie nur gesunde Nahrungsmittel essen, ausgenommen Fastfood, Konserven, kohlensäurehaltige Getränke.
  8. Patienten werden nicht empfohlen, Salz und salzige Nahrungsmittel zu missbrauchen.
  9. Wasser Sie müssen mindestens zwei Liter pro Tag trinken.

Wenn Sie sich an diese Ernährungsprinzipien halten, können Sie den Verlauf der Krankheit deutlich lindern und die Leber bei der Behandlung mit Medikamenten schnell wiederherstellen.

Wasser Vorteile

Wasser spielt eine sehr wichtige Rolle im menschlichen Leben und es ist wichtig für die Leber zu arbeiten. Wasser ist das primäre Medium, in dem 80 Prozent aller chemischen Reaktionen menschlicher Aktivität stattfinden. Es ist auch wichtig in der Beseitigung von Giftstoffen, weil es mit Wasser ist, dass die meisten Medikamente, die eine Person nimmt, herausgenommen werden. Daher ist die Arbeit der Leber direkt mit Wasser verbunden und hängt davon ab.

Um der Leber zu helfen, sich zu erholen, müssen Sie nicht gewöhnliches Tafelwasser verwenden, das in einem Supermarkt gekauft wurde, sondern spezialisiertes Heilwasser. Sie können es in der Apotheke finden. Wenn die Leber schmerzt, wird der Arzt definitiv mitteilen, welches Wasser für Trinken und Behandlung geeignet ist. Denken Sie nicht, dass eine Flasche Heilwasser an einem Tag weggehen sollte - Sie können nur drei Gläser dieses Heilwassers pro Tag trinken, und dies ist nur die Hälfte der empfohlenen Tagesmenge.

Trotz der Tatsache, dass Heilwasser sich in Leberkrankheiten unterscheiden, kann "Essentuki" als universell betrachtet werden, und in Ermangelung von Nierenpathologien kann man "Narzan", "Mirgorodskaya", "Truskavetskaya", "Slavyanovskaya" trinken.

Es ist sehr wichtig, dass die Gewässer natürlich sind. Die Diät für die Leber versorgt Mineralwässer mit Jod, Fluor, Eisen und Brom. Ein großer positiver Effekt auf die Leberpathologie wird Salze von Magnesium, Natrium, Kalzium haben.

Empfohlene Produkte

Nachdem sie von ihrer Pathologie erfahren haben, wissen die Patienten nicht mehr, was sie für Lebererkrankungen essen sollen und wie sie in Zukunft Essen organisieren sollen. Menschen, die an Leberpathologien leiden, können eine begrenzte Liste von Lebensmitteln essen. Dies liegt daran, dass die Leber ihre Funktionen nicht vollständig erfüllt und Krankheiten nur mit Hilfe des Wirtes bewältigen kann. Der Arzt empfiehlt, dass Patienten altbackenes Brot verwenden, Pasta aus Hartweizen und Getreide essen. Wenn die Leber schmerzt, heißt das nicht, dass man sich vollständig aus den Fetten ablehnen muss - sie sind erlaubt, aber in begrenzter Menge. Das beste in dieser Hinsicht ist fettfreies Fleisch (Kaninchenfleisch, Huhn), und Fette sollten im Körper zusammen mit Milchprodukten mit einem geringen Prozentsatz an Fett und Fisch (Forelle, Kabeljau, Barsch) aufgenommen werden. Dies wird genug sein, damit der Körper lebenswichtige Aktivitäten bereitstellen kann. Von Milchprodukten essen sie Joghurt, Kefir, Ryazhenka, fettarme Sauerrahm, Hüttenkäse. Der Eiverbrauch ist begrenzt - 1-2 pro Woche in Form eines Omeletts, da das Risiko einer Verschlimmerung der Krankheit besteht.

Wenn Sie die ersten Gerichte kochen, dann sollte die erste Brühe abgelassen werden, und sie fügen ein wenig Butter oder Sonnenblumenöl hinzu. Es ist am besten, wenn die ersten Gerichte auf dem Tisch serviert werden, ist nicht heiß, aber bei Raumtemperatur. Das gleiche gilt für kalte Gerichte - Essen sollte nicht zu kalt sein.

Eine Diät für die Leber sollte eine Menge Ballaststoffe enthalten, Karotten, Salat, Rüben, Tomaten, Kürbis, Zucchini werden in dieser Hinsicht nützlich sein. Sie können sich an Marmelade, Marshmallow, Marmelade, Soufflé, Baiser, Beerenmousse, Kompott, Gelee aus den süßen erlaubten Gerichten erinnern. Sie können schwachen Tee oder Saft trinken.

Verbotene Produkte

Diät für Lebererkrankungen hat eine Liste von bestehenden Produkten, die streng verboten sind zu verwenden. Zu solchen Produkten gehören solche, die eine größere funktionelle Belastung des Organs erzeugen oder Toxine enthalten. Unter solchen Produkten kann frisches Brot, süßes Gebäck, Hartkäse bemerkt werden. Sie sollten kein fettes Fleisch, Konserven, geräuchertes Fleisch essen. Aus der Diät unbedingt Speck und Speck ausschließen. Auch nicht empfohlen Gemüse, bestehend aus groben Ballaststoffen, Nüsse, Pilze, Hülsenfrüchte, alle Arten von Kohl. Während der Diät-Therapie sind Gewürze und Gewürze ausgeschlossen. Sweet ist erforderlich, um Schokolade, Produkte mit Fettcremes, Kakao auszuschließen. Es ist verboten alkoholische Getränke zu trinken.

Wochenmenü mit Rezepten

Lebererkrankungen beinhalten die Einhaltung einer langen Diät, die vorschreibt, dass Sie nicht essen können und welche Lebensmittel für die Verwendung in Lebensmitteln zugelassen sind. Um die Navigation zu erleichtern, können Sie eine Liste der Gerichte für die Woche erstellen, nachdem Sie alle Einschränkungen gesehen haben. Rezepte sind im Internet verfügbar, wie ein Diätspezialist sagen kann. Das Menü für jeden Tag mit einer Diät für die Leber kann abhängig von den Vorlieben des Patienten geändert werden, aber nicht Junk-Food enthalten. Verbotene Produkte für Lebererkrankungen sollten in jeglicher Form und Menge ausgeschlossen werden.

Diät für Schmerzen in der Leber sorgt nicht für eine scharfe Reduzierung der Kalorien, was bedeutet, dass das Patientenmenü sehr reich sein wird. Zum Kochen sollten Sie unter den zugelassenen Produkten nur frisches Gemüse und Obst wählen, Konservierung vermeiden. Diät-Rezepte für jeden Tag können unten angezeigt werden.

Diät 5

Einer der fünfzehn Diättabellen - Tabelle Nummer 5 - ist für Patienten bestimmt. Patienten der Leber, der Gallenwege und der Gallenblase selbst. Wenn Sie eine Diät entsprechend dieser Diät kochen, dann hilft Tabelle 5 nach einer Weile, die Gallenwege wieder herzustellen und die Tätigkeit der Leber zu normalisieren. Die fünfte Tabelle ist für folgende Krankheiten vorgeschrieben:

  • akute Cholezystitis;
  • Hepatitis im akuten Stadium;
  • chronische Hepatitis;
  • Gallensteinkrankheit in Remission;
  • Cholezystitis;
  • kompensierte Leberzirrhose;
  • Cholezystektomie.

Gemäß der Diät sind Lebensmittel mit hohem Purin, Cholesterin, ätherischen Ölen und Oxalsäure ausgeschlossen. Die Diät für eine kranke Leber sollte hauptsächlich Faser, eine ausreichende Menge von Proteinen und Kohlenhydraten enthalten, während der Kaloriengehalt der Diät nicht abnehmen sollte. Essen wird auf dem Tisch in Form von Wärme serviert, Sie können etwa fünf Mal am Tag essen. Wenn die Leber schmerzt, ist das Braten durch die Diät verboten - die Produkte werden am besten gekocht oder gebacken.

Diät nach Leberoperation

Nach der Operation wird eine ausgewogene Ernährung in der Leber gezeigt. Ärzte verschreiben je nach Umfang der Intervention und Komplexität der Situation eine Diät. Während der ersten drei bis fünf Tage werden im Durchschnitt Ernährungseinschränkungen beobachtet, wenn den Patienten nur Wasser, flüssiges Getreide und schwache Brühen aus magerem Fleisch gezeigt werden. In den nächsten fünf Tagen können Sie Patienten schrittweise auf eine andere Art von Nahrung umstellen, die schonend ist. Die Diät berücksichtigt die Tatsache, dass die Leber ihre Funktionen nicht ausüben kann, die Aktivität von Magen und Darm gehemmt wird, die Sekretion gestört ist. Mahlzeiten in einem sanften Regime sollten mindestens zehn Tage dauern. In einigen Fällen können Patienten sich selbst nicht essen, und Nährstoffgemische werden durch die Sonde eingeführt. Dies geschieht in der Regel durch qualifiziertes medizinisches Personal. Zehn Tage später werden die Patienten in die Tabelle Nr. 0-a überführt, wonach sie nach den Prinzipien der Tabelle 1 und 1-b ernährt werden. Jede andere Diät zu dieser Zeit ist verboten. Die vorgeschriebene Diät wird für ungefähr drei Wochen beobachtet, nach denen die Patienten auf den Tisch 5-a übertragen werden. Wenn es Probleme mit dieser Ernährung gibt, wird eine sparende fünfte Tabelle zugewiesen. Die Behandlung von Patienten nach der Operation erfordert die strikte Einhaltung der Ernährungsprinzipien, Änderungen in der Ernährung können zu schwerwiegenden Folgen führen.

Bei richtiger Ernährung für Lebererkrankungen können gute Erfolge bei der Behandlung der Pathologien dieses Organs erzielt werden. Wenn Sie nicht gegen die Verschreibungen des Arztes verstoßen, wird die Leber schnell ihre Funktionen wiederherstellen und Sie können wie vorher essen.

Diät für Lebererkrankungen - Diät Einschränkungen und was können Sie essen?

Diät für Lebererkrankungen basiert auf der Regel "Drei F". Der Patient kann nicht braten, fettige und gelbe Lebensmittel. Auch ohne diagnostizierte Pathologie ist es möglich, das Vorhandensein von Problemen mit der Leber festzustellen.

Krankheiten, die in einer latenten Form fließen, werden durch Schwere im rechten Hypochondrium, Sodbrennen, Aufstoßen, Ausschlag auf der Haut und Veränderungen in der Pigmentierung angezeigt. Fehlfunktionen der Leberstrukturen und der Gallenblase verursachen häufige Belastungen, harte Arbeit, schlechte Ökologie, Fehler in der täglichen Ernährung.

Reduzierte Leberfunktion führt zur Sättigung des Körpers mit toxischen Substanzen, allmähliche Vergiftung. Der therapeutische Prozess ist arbeitsaufwendig und erfordert den komplexen Einsatz von Arzneimitteln mit hepatoprotektiver, entzündungshemmender, choleretischer Wirkung.

Diätetische Ernährung hilft die Genesung zu beschleunigen und verlorene Funktionen weitgehend wiederherzustellen.

Ziele und Prinzipien der Ernährung

Die entsprechenden Ernährungsregeln für die Leber sind in der Diät "Tabelle Nr. 5" aufgeführt. Diät 5 wird während der Rehabilitationszeit nach der Behandlung der Zirrhose als Teil eines therapeutischen Komplexes bei entzündlichen Erkrankungen des Gallenausscheidungssystems und in der Leber und während der Intoxikation verschrieben.

Eine Diät ist vorgeschrieben, um:

  • Unterstützen Sie den Stoffwechsel der Leberzellen;
  • Wiederherstellen der Filterfunktion der Leber;
  • Reduziere den Grad der Intoxikation;
  • Verhindert das Wachstum von fibrösem Gewebe bei Zirrhose;
  • Normalisieren Sie den Prozess der Gallenbildung und den Mechanismus der Bewegung der Gallenflüssigkeit durch die Gänge.

Es ist notwendig, die Beschränkungen genau zu beachten sowie die Vorteile und Nachteile der Kochmethoden zu berücksichtigen.

Grundprinzipien der Ernährung:

  • Die obligatorische Anwesenheit von leicht verdaulichem tierischem und pflanzlichem Eiweiß (nicht mehr als 150 g pro Tag in gleichen Anteilen);
  • Die Norm der Kohlenhydrataufnahme von Lebensmitteln - nicht mehr als 450 g pro Tag. In Gegenwart von Übergewicht wird die Menge an Kohlenhydraten reduziert;
  • Tierische Fette können vollständig aufgegeben werden, aber eine moderate Aufnahme von pflanzlichen Fetten ist notwendig für den Fettstoffwechsel und die Stimulation des Abflusses der Galle;
  • Gedämpft oder gekocht, gerieben oder auf andere Weise zerkleinert Essen reduziert die Belastung der Leber;
  • Teilweise Mahlzeiten in kleinen Portionen bis zu 6 mal am Tag;
  • Die Rate der Salzaufnahme - 10 g pro Tag;
  • Trinkmodus - 2 Liter Wasser pro Tag.

Die Diät sollte so sein, dass sie kalorienreich, aber leicht verdaulich ist. Mahlzeiten sollten nicht weniger als 5-6 sein, und die Menge an Nahrung pro Portion sollte 200 g nicht überschreiten. Überessen ist inakzeptabel. Während der Diät, besonders im Anfangsstadium, ist es besser, das gekochte Essen mit einem Mixer zu mahlen.

Es ist nützlich, Essen Mixer zu mahlen

Dies erleichtert seine mechanische Verarbeitung durch innere Organe, beschleunigt die Verdauungsprozesse und reduziert die Menge an produziertem Saft. Es ist optimal für Lebererkrankungen, Nahrung in Form von Wärme zu essen, ohne scharfe Kontraste zwischen der Temperatur von Speisen und Getränken.

Um die Stoffwechselprozesse wiederherzustellen, ist es wichtig, die Prinzipien einer ausgewogenen Ernährung einzuhalten.

  1. Der Energiewert von Lebensmitteln entspricht den Energiekosten.
  2. Die Verwendung von Proteinen, Fetten und Kohlenhydraten - im Verhältnis 1: 1: 4, wobei die meisten Kohlenhydrate Gemüse und Obst sind.
  3. Strikte Einhaltung der Diät: Zeit, Vielzahl von Dosen, Volumen der Portionen, Kaloriengehalt.
  4. Aufnahme von eiweißhaltigen Lebensmitteln - streng morgens.
  5. Die Diät besteht aus umweltfreundlichen Produkten, nicht-GVO.

Einschränkungen bei der Ernährung

Patienten mit Exazerbation dürfen keine schleimhautreizenden Produkte einnehmen und sekretorische Aktivitäten stimulieren, was die Produktion von Magensaft erhöht. Zu den Beschränkungen gehören tierische Fette und leichte Kohlenhydrate.

Schaden für Leberstrukturen kann:

  • Frisches Weißbrot, eine große Anzahl von Muffins, Sahnegebäck;
  • Konzentrierte Brühen aus Fleisch, Fisch, Pilzen;
  • Fettes Fleisch, geräuchertes Fleisch;
  • Schmalz, fett kulinarisch;
  • Hülsenfrüchte;
  • Milchprodukte und Milchprodukte mit hohem Fettgehalt;
  • Kreuzblütler (Weißkohl, Rüben, Radieschen, Rettich);
  • Grüne Kulturen mit einem hohen Gehalt an Oxalsäure (Sauerampfer, Petersilie, Zwiebel);
  • Schokolade, Kakao;
  • Gewürze und Gewürzmischungen;
  • Fertigsaucen auf Basis von Ketchup und Mayonnaise, Senf;
  • Eiscreme;
  • Süße kohlensäurehaltige Getränke;
  • Alkohol

Geräucherte, fettige Würste sind strengstens verboten. Essen Sie keinen Kaviarfisch, Konserven, eingelegte und gesalzene Gerichte. Traditionell für die Sommerzeit, kalte grüne Suppe, Okroshka, Rote Beete - unter dem Verbot.

Eine gute Option - gedünstetes Gemüse

Zum Kochen empfiehlt es sich zu kochen, zu dämpfen, seltener im Ofen zu braten. Frittierte Speisen sollten aufgegeben werden.

Exzellenter Service kann Multicooker rendern. Es erfordert nicht die Zugabe von Fetten zum Kochen von einfachen und schmackhaften Gerichten, es ermöglicht Ihnen, eine breite Palette von Produkten auf gesunde Weise zu kochen. Multicooker kombiniert einen Doppelkocher, Schnellkochtopf und Ofen. Damit ist das Menü für jeden Tag abwechslungsreich und nützlich.

Empfohlene Produkte

Diät beinhaltet nicht nur die Einführung oder den Ausschluss bestimmter Lebensmittel aus der Nahrung, sondern auch einige Nuancen ihrer Zubereitung.

Was können Sie mit Leberfunktionsstörungen und Entzündungen essen?

Merkmale der Diät mit einer kranken Leber

Die Diät für eine kranke Leber basiert auf der Regel von drei "F": essen Sie fettige und gebratene Nahrungsmittel nicht und schließen Sie den Verbrauch von Lebensmitteln aus, die eine gelbe Farbe haben. Bei Lebererkrankungen wird eine schonende Diät gezeigt, die hilft, die Funktionen des Organs wiederherzustellen und vor den negativen Auswirkungen externer Faktoren zu schützen. Die Grundlage der Behandlung von Erkrankungen der Leber und der Gallenblase ist immer Diätfutter, das hilft, die Ergebnisse der therapeutischen Behandlung zu verbessern. Jede Diät basiert auf der Diät, die das Eindringen bestimmter Substanzen in den Körper begrenzt, die den Zustand der inneren Organe beeinträchtigen.

Lebererkrankungen gehören zu den komplexesten in Verlauf und Dauer der Behandlung. Lebererkrankungen erfordern in der Regel eine komplexe Behandlung, wobei die Ernährung als wichtigster Therapieschritt gilt. Eine Diät für die Leber ist für jeden Tag konzipiert. Mit ihm können Sie die Erholung des Körpers beschleunigen und unangenehme Symptome beseitigen. Daher ist es wichtig, alle Empfehlungen zu befolgen und sich an die Ernährungsempfehlungen zu halten. Eine Diät für Erkrankungen der Gallenblase und Leber wird von einem Arzt basierend auf dem Krankheitsverlauf und allgemeinen Indikationen entwickelt.

Diät-Behandlung sollte jeden Tag respektiert werden, und Essen sollte einfach und leicht verdaulich sein. Leberpathologien beeinflussen den Stoffwechsel, so dass jede Diät auf die Wiederherstellung der Leberfunktion sowie die Normalisierung der Stoffwechselprozesse konzentriert ist. Die Ernährung entlastet die Leber und ermöglicht die Wiederherstellung der Funktionalität. Das Tagesmenü sollte die allgemeinen Empfehlungen der diätetischen Ernährung bei Leberpathologien berücksichtigen:

  • Die meiste Diät sollte Proteinnahrung nehmen. Nicht mehr als 170 Gramm Protein pro Tag.
  • Kohlenhydrate sollten ein Drittel der Nahrung aufnehmen.
  • Fetthaltige Lebensmittel sollten minimal sein. Wenn der Patient übergewichtig ist und eine Störung in der Gallenblase hat, sollte die Menge an fetthaltigen Lebensmitteln in der Ernährung minimal sein.
  • Es ist wichtig, das fraktionierte Essen zu beobachten und in kleinen Portionen zu essen.
  • Die Salzmenge sollte 5 mg pro Tag nicht überschreiten.
  • Es ist notwendig, die verbrauchte Flüssigkeitsmenge auf 2 Liter pro Tag zu erhöhen.
  • Essen sollte gedämpft, gedämpft oder gedünstet werden. Kein frittiertes Essen.

Diät für Lebererkrankung

Beschreibung aktuell am 18.06.2017

  • Wirksamkeit: therapeutische Wirkung in zwei Wochen
  • Bedingungen: 6 Monate oder mehr
  • Kosten der Produkte: 1400-1450 Rubel pro Woche

Allgemeine Regeln

Lebererkrankungen sind derzeit weit verbreitet, aufgrund des Wachstums von medizinischen, viralen oder toxischen Wirkungen auf das Organ. Chronische Hepatitis ist die häufigste Lebererkrankung. Bei 60-70% der Patienten mit Hepatitis kann es keine Beschwerden geben und die Pathologie wird zufällig entdeckt, wenn Hepatomegalie nachgewiesen wird (vergrößerte Leber) und Veränderungen in Leberproben. In einigen Fällen ist das Debüt der Krankheit dekompensierte Leberzirrhose (manifestiert Aszitesyndrom, Blutungen aus den erweiterten Venen der Speiseröhre).

Die Leber ist an den Verdauungsvorgängen beteiligt, produziert Galle und füllt die Energiereserven des Körpers auf (Ablagerungen von Glykogen) und beteiligt sich daher an der Regulation des Kohlenhydratstoffwechsels. Die Bedeutung des Problems liegt in der Tatsache, dass chronische und akute Leberschäden mit Symptomen von Leberversagen auftreten, bei denen alle Leberfunktionen gehemmt sind, und am schwerwiegendsten ist eine Verletzung der Entgiftungsfunktion. Die Leber neutralisiert Giftstoffe und Gifte, entfernt überschüssige toxische Zwischenprodukte (Phenol, Ethanol, Aceton, Ammoniak, Ketosäuren), überschüssige Hormone und Vitamine.

Akutes Leberversagen kann das Ergebnis von schwerer Virushepatitis, Vergiftung (Industriegifte, Medikamente) oder Bluttransfusionen einer anderen Gruppe sein. Es schreitet schnell voran (mehrere Stunden oder Tage) und ist bei rechtzeitiger Behandlung reversibel. Chronisches Leberversagen begleitet Zirrhose oder bösartige Tumoren. Es entwickelt sich allmählich (Wochen oder Monate), aber Alkohol, Magenblutungen, körperliche Erschöpfung kann den Prozess beschleunigen.

Da die Leber eine wichtige Rolle im Ammoniakstoffwechsel spielt, ist bei Patienten mit chronischen Erkrankungen (Anstieg des Ammoniakspiegels im Blut) eine Hyperammonämie festzustellen. Der schnell zunehmende Anstieg der toxischen Metaboliten führt zur Entwicklung einer hepatischen Enzephalopathie. Diese Störung der geistigen und nervösen Aktivität kann bei jeder Lebererkrankung auftreten, die mit einem Mangel an Funktion auftritt und eine schreckliche Komplikation darstellt. Der Patient entwickelt eine Persönlichkeitsänderung, Bewusstseinsstörung und geistige Behinderung. Es gibt einen Anstieg des Appetits, verwaschene Sprache, Schlafstörungen, Verwirrung und Schläfrigkeit. Meistens ist dieser Zustand eine Manifestation des terminalen Stadiums chronischer diffuser Erkrankungen (Zirrhose), die zur Entwicklung von Koma führt und zur Todesursache wird.

Die Prognose hängt vom Schweregrad des Leberversagens ab und kann verbessert werden, wenn die Behandlung umgehend erfolgt. Sie verwenden eine intensive Infusionstherapie, erzwungene Diurese, Plasmapherese, Enterosorbentien, die Bindung und Ausscheidung von Toxinen (Polyphepanum, Enterosgel, Lactofiltrum, Dufalac) und Probiotika.

Alle diese Krankheiten und Zustände sind sehr ernst, so ist es wichtig für Unbehagen oder Schmerzen in der Leber, Appetitlosigkeit, Übelkeit, bitteren Mund oder schwere unmotivierte Schwäche, rechtzeitig einen Arzt aufzusuchen, zu untersuchen, mit der Behandlung anzufangen und sich an die richtige Ernährung zu halten.

Welche Diät sollte bei diesen Krankheiten eingehalten werden? Die Haupttabelle für Erkrankungen der Leber und Gallenblase (Cholezystitis), Gallenwege (Cholangitis) ist die Medizinische Tabelle Nr. 5, die mehrere Sorten für verschiedene Arten von Krankheiten empfohlen hat. Diät für Lebererkrankungen in der akuten Phase sollte so sanft wie möglich sein - das ist Tabelle Nr. 5A. Der Zweck der Ernennung dieser Diät ist die Schonung aller Verdauungsorgane - nicht nur der Leber, sondern auch des Magens und der Bauchspeicheldrüse. Dies wird erreicht, indem nur gekochte (Dampf), pürierte Gerichte verwendet werden: verdrehtes Fleisch, Hühnchen, Fisch, gekochtes Gemüse, gekochtes halbflüssiges Getreide. Ausgenommen sind Sautieren, Schmoren und Braten, rohes Gemüse.

Nahrung in der akuten Phase enthält:

  • Reduzierte Menge an feuerfesten Fetten und Salz.
  • Erhöhte Menge an lipotropen Produkten (Hüttenkäse, Buchweizen, Molke, Buttermilch).
  • Suppen gekocht in Gemüsebrühe mit Grütze und gemahlenem Gemüse. Gemüse kann nicht zum Zubereiten von Suppen gebraten werden. Püreesuppen sind erlaubt. Suppen mit Butter, Sauerrahm, Milch oder Sahne füllen.
  • Altes Weizenbrot (I- und II-Sorten) und mageres Gebäck.
  • Fettarmes Fleisch und Fisch in Koch- und Dampfform und nur gehackte Fleischprodukte, Fisch kann als Stück konsumiert werden.
  • Grieß, Buchweizen, Reis, Haferflocken und Haferflocken, aus denen Brei in Wasser gekocht wird (Sie können Milch hinzufügen). Kash zerfranste zu halbflüssiger Konsistenz. Feine gekochte Nudeln und kleine Nudeln sind erlaubt.
  • Fettarme Milchprodukte, fettes Hüttenkäse (natürlich und Geschirr von ihm). Milch und Butter - nur in Geschirr. Sauerrahm wird als Gewürz für Gerichte verwendet.
  • Protein-Omeletts.
  • Pflanzenöl (in Fertiggerichten und nur bei guter Verträglichkeit).
  • Gemüse (Kartoffeln, Blumenkohl, Kürbis, Karotten und Rüben) werden gekocht und gemahlen.
  • Reife, süße Früchte in ihrer rohen Form werden nur mit pürierten, gebackenen und gekochten Früchten verzehrt.
  • Tee mit Zitrone, Tee mit Milch, Heckenrose-Aufguss, Wasser ohne Gas.
  • Brühen;
  • Feuerfeste Fette, Gewürze, Gewürze, Pickles und Pickles, Konserven;
  • grobe Fasern (Hülsenfrüchte, Kohlrüben, Nüsse, Samen, Pilze, Kohl), Gemüse mit ätherischen Ölen (Radieschen, Zwiebeln, Knoblauch, Frühlingszwiebeln, Radieschen);
  • fettes Fleisch, Innereien und fetter Fisch;
  • Gebäck mit Sahne, Schwarzbrot, Muffins, Hirse;
  • Kaffee, Eiscreme, Schokolade, Kakao;
  • Eigelb;
  • saure Früchte und Beeren, rohes Gemüse und Obst;
  • Alkohol und Getränke mit Gas.

Die gleiche Ernährung muss mit Leberkolik nach Linderung eines Angriffs verfolgt werden. Gallenkolik ist eine Manifestation der Gallensteinkrankheit, wenn aus irgendeinem Grund eine Bewegung von Steinen, eine Kontraktion der Gallenblase, begleitet von einem Angriff von scharfen Schmerzen im rechten Hypochondrium. Fetthaltige, würzige oder scharfe Speisen, Überessen, Stress, körperliche Anstrengung oder fröhliches Reiten können Koliken auslösen.

In der Zukunft mit der Leberkolik für ihre Prophylaxe ist es notwendig:

  • Aus der Diät die Lebensmittel herausnehmen, die die Galle vergrössern oder, sie streng beschränken (das rohe Eigelb, die Pflanzenöle).
  • Essen Sie keine fetten frittierten Speisen und Alkohol.
  • Würzige Gewürze und Gerichte, Marinaden.
  • Führen Sie mehr Ballaststoffe in die Ernährung ein (Gemüse, Kleie, Obst).
  • Essen Sie Milchprodukte, die wie pflanzliche Nahrungsmittel alkalische Gallenreaktionen fördern, und dies verhindert eine weitere Zunahme von Steinen.
  • Trinken Sie 1,5-2 Liter Wasser, um die Galle zu verflüssigen und ihre Stagnation zu verhindern.

Nach einer Operation an der Leber (wegen Verletzung, Entfernung eines Tumors usw.) werden nur am zweiten Tag fettarmer Kefir, Tee und Kissel in kleinen Portionen (bis zu 0,5 Tassen) alle 3 Stunden in die Nahrung gegeben.

Am dritten Tag ist die Nahrungsaufnahme in Teilmengen (100-150 g) bis zu 8 mal am Tag erlaubt. Es kann Kartoffelpüree, pürierte Suppen und pürierten gekochten Fisch, verdünnte Säfte (Apfel, Kürbis) und Tee sein. Eine Woche später enthalten sie Püree (Buchweizen, Haferflocken), gekochtes Fleisch (in einem Mixer gerollt oder gepeitscht, Quark, Kefir, Joghurt und Gemüsepüree). Dann wird dem Patienten Diät-Nummer 5A für 2 Monate mit dem Übergang zur fünften Tabelle vorgeschrieben.

Danach, um die Leber für einen langen Zeitraum (bis zu sechs Monaten oder konstant, je nach Zustand) wiederherzustellen, wird Tabelle 5 empfohlen, es wird nach Virushepatitis verschrieben, es ist das Hauptnahrungsmittel für chronische Hepatitis und Zirrhose ohne Exazerbation. Obwohl der Zustand des Patienten zufriedenstellend ist und häufig keine Beschwerden auftreten, sorgt dieser Behandlungstisch auch für eine Schonung der Leber, ist jedoch moderat. Es sorgt für die Entlastung des Fett- und Cholesterinstoffwechsels und die Anregung der Darmtätigkeit.

Diät für die Leber, die nicht gegessen werden kann

In der Haupttabelle, verglichen mit Nr. 5A, wird die Liste der zugelassenen Produkte und Methoden zu ihrer Herstellung erweitert (Backen ist erlaubt), aber dennoch gibt es Produkte und Gerichte, die nicht gegessen werden können:

  • fetter Fisch und Fleisch;
  • Brühen;
  • Konserven, geräuchertes Fleisch, Würstchen;
  • scharfe Gewürze, Gewürze und Soßen, eingelegter Essig;
  • Hülsenfrüchte und Gemüse mit hohem Gehalt an ätherischen Ölen (Radieschen, Radieschen aller Art, Knoblauch und Zwiebeln in unverarbeiteter Form);
  • Kuchen, Pasteten, Vollmilch und -creme, frittierte Pasteten, Muffins;
  • durch Braten zubereitete Gerichte.

Zusätzlich zu den Hauptprodukten, die von dieser Diättabelle zur Verfügung gestellt werden, die unten besprochen wird, müssen Sie tägliche Nahrungsmittelprodukte einschließen, die für die Leber nützlich sind:

  • Gemüse und Früchte, Blattgemüse. Unter den Gemüsesorten können Kürbis, Kürbissaft und Gerichte davon unterschieden werden. Es ist ein leicht verdauliches Gemüse und entlastet aufgrund seines hohen Gehalts an Vitamin E, das die Aufnahme und Verdauung von Lebensmitteln fördert, die Leber.
  • Blumenkohl, Rosenkohl und Brokkoli enthalten Schwefel, der die Entgiftungsfunktion der Leber verbessert. Sie sind auch reich an Vitamin K, das für seine normale Operation notwendig ist.
  • Rüben und Karotten sind reich an Beta-Carotin, aus dem Vitamin A im Körper synthetisiert wird, was die Ausscheidung von freien Radikalen verbessert. Andere Substanzen Rüben und Karotten verflüssigen die Galle, verbessern die Beseitigung von Toxinen.
  • Alle Früchte enthalten Antioxidantien, die Oxidation und Zellschäden verhindern. Die maximale Menge an Antioxidantien enthält schwarze Johannisbeeren, Paprika, Wildrose und Zitrusfrüchte.
  • Seekohl, der eine große Menge an Jod und Alginsäuresalzen enthält. Alginate binden chemische Verbindungen und Salze von Schwermetallen.
  • Artischocke - normalisiert den Gallenfluss und reduziert Cholesterin.
  • Fettarme Milchprodukte (Kefir, Ryazhenka, Acidophilus, Naturjoghurt). Sie heilen die Darmflora und entfernen Schadstoffe teilweise aus dem Körper. Hüttenkäse enthält lipotrope Substanzen, so dass es bei diesen Krankheiten sehr nützlich ist.
  • Getreide (Buchweizen und Haferflocken) zeichnen sich durch einen hohen Gehalt an für die Leber notwendigen B- und PP-Vitaminen aus.
  • Kaltgepresste Öle (Oliven, Hanf, Leinsamen) - ihre Nützlichkeit liegt in dem hohen Gehalt an Antioxidantien Vitamin E und Omega-3-Fettsäuren. Vitamin E trägt zur Erhaltung der Zellmembranen bei und schützt die Zellen vor dem Tod. Neben pflanzlichen Ölen ist er reich an Walnüssen, schwarzen Aronia, Sanddorn und Brombeeren.
  • Getrocknete Aprikosen mit Kalium und Magnesium reduzieren das Risiko von Leberkrebs.
  • Honig - aktiviert die Produktion von Galle und hilft bei der Wiederherstellung der Leberzellen.
  • Walnüsse, die die Aminosäure Arginin enthalten, helfen, die Menge der Toxine zu reduzieren, sind auch reich an Omega-3-Fettsäuren, notwendig für die Aufrechterhaltung der Funktion dieses Organs.
  • Die Einhaltung des Trinkregimes ist ebenso wichtig für die Verbesserung der Leberfunktion - Toxine werden mit Wasser ausgeschieden.

Das Hinzufügen von Zitronensaft und Grapefruit zu Wasser verbessert die Entgiftungsfähigkeit des Organs und verbessert seine Selbstreinigungsprozesse. Zitronensaft stimuliert die Produktion von Galle, mit der Toxine in den Darm freigesetzt werden.

Bei Galle-Stagnation werden Anpassungen an die Ernährung vorgenommen: Sie begrenzen Zucker und injizieren mehr Gemüse, Obst, Gemüse und Fruchtsäfte sowie Pflanzenöle. Die Gesamtmenge an Fett in diesem Zustand erhöht sich leicht, aber auf Kosten von Gemüse.

Im Falle einer Zirrhose, die einen gutartigen Verlauf hat, ist es empfehlenswert, auf diesem Diättisch eine Dauerdiät zu haben. Wenn die dyspeptischen Symptome des Patienten auf die Diät Nr. 5A und bei Durchfall und Steatorrhoe (Verletzung der Fettaufnahme) übertragen werden, reduzieren Sie die Fettmenge auf 50 g, Milch und alle Abführmittel (Rüben, Rhabarber, Rübensaft, getrocknete Aprikosen, Trockenpflaumen) ausschließen.

Bei einer Zirrhose, die bei Aszites auftritt, wird eine energiearme Diät (bis zu 2000 kcal) empfohlen, die 70 g Protein und nicht mehr als 0,5 g Salz enthält. Alle Gerichte werden ohne Salz zubereitet. Die Verwendung von salzfreiem Brot und Butter ist erlaubt. Reduzieren Sie auch die Menge der Flüssigkeit und injiziert Kalium-haltige Produkte (getrocknete Aprikosen, Pflaumen). Mahlzeiten sollten überwiegend vegetarisch sein. Es empfiehlt sich, den Patienten mehrere Tage (bis zu 10) auf die salzfreie Tabelle Nr. 7 zu übertragen.

Toxische Hepatitis verursacht Aufnahme von hepatotoxischen Drogen, Alkoholmissbrauch und seine Surrogate. Die Zerfallsprodukte von Ethanol (Acetat und Acetaldehyd), haben eine hepatotoxische Wirkung, stören die Funktion der Zellmembranen. Einige Industriegifte haben eine Affinität zu Lebergewebe und wirken bereits in kleinen Dosen auf sie ein. Bei toxischen Schäden wird eine Entgiftungstherapie durchgeführt, Enterosorbentien, Hepatoprotektoren, Cholera-Medikamente werden verschrieben. Empfehlungen für die klinische Ernährung unterscheiden sich nicht von den oben beschriebenen: unter schweren Bedingungen, Diät Nr. 5A, mit Verbesserung, die Haupttabelle.

Zulässige Produkte

Ernährung für eine kranke Leber umfasst:

  • Suppen auf Gemüsebrühen (Getreide, Gemüse, Nudeln, Borschtsch, Kohlsuppe, Milchprodukte). Gemüse für Suppen wird nicht passagiert, sondern in ihrer natürlichen Form gelegt.
  • Weizenbrot (abgestanden) bis zu 500 g pro Tag. Roggenbrot ist erlaubt (wenn der Patient es gut verträgt), trockener Keks, mageres und fettfreies Gebäck.
  • Rindfleisch, Kaninchen, Huhn und Kalbfleisch. Sie werden zuerst gekocht und dann gebacken. Es muss daran erinnert werden, dass die Gerichte aus verdrehtem Hackfleisch leichter verdaulich sind und die Belastung für den Magen verringern.
  • Fettarme Fische und Fisch mit Gemüse gebacken.
  • Verschiedene Getreide in Form von Brei und Aufläufen mit Quark und Gemüse.
  • Fettarme Milchprodukte: Kefir, Acidophilus, Bifilife, Sauermilch, Bifidok, Bifidum-Kefir. Beim Erscheinen des Meteorismus, des flüssigen Stuhls beschränken Sie die Nutzung.
  • Täglicher Verzehr von nicht sehr fetthaltigem Hüttenkäse (vorzugsweise natürlich) und in Gerichten wird empfohlen.
  • Milch und saure Sahne sollten als Zusatz in Gerichten verwendet werden.
  • Eier - bis zu 3 Stück während der Woche, Omeletts oder weich gekochte Eier. Die Anzahl der Eigelbe ist nur mit lcd begrenzt.
  • Gemüse gebacken und gedünstet und frisch. Tomaten werden in begrenzten Mengen wegen der Möglichkeit von Sodbrennen verwendet, die Verwendung von Tomatenmark ist nicht erlaubt.
  • Salate aus frischem Gemüse, die der Patient gut verträgt, mit Zusatz von Pflanzenöl, Zucchinikaviar, Erbsenpüree. Von den Gewürzen - Kreuzkümmel, Lorbeerblatt, Dill und Petersilie.
  • Fleisch-, Fisch- und Gemüsegerichte können mit Saucen (Sauerrahm, Gemüse und Milchprodukte), ausgenommen Pilze und gekochte Brühe, serviert werden.
  • Früchte und Beeren dürfen nur nicht sauer sein, sie werden frisch verzehrt und verarbeitet (Kompotte, Mousses und Gelee).
  • Zucker, Marmelade, Karamell, Toffee, Marshmallow, Honig, (1-2 Teel.), Marmeladen. Zucker wird teilweise durch Xylitol ersetzt.
  • Eine kleine Menge Nüsse (ausgenommen Erdnüsse).
  • Butter und Pflanzenöl dürfen in Fertiggerichten verwendet werden, ihre Hitzebehandlung ist ausgeschlossen.
  • Tee (schwach), Gemüsesäfte, Kaffee mit Milch (schwach), Heckenrose-Infusion, Tafelwasser ohne Gas, Abkochung von Weizenkleie.

Weitere Artikel Über Leber

Cholestase

Essen mit einer kranken Leber

Die Leber hat viele Funktionen. Eine davon ist die Speicherung und Freisetzung von Glykogen - einer Chemikalie, die zur Energiegewinnung dient. Wenn die Leber nicht richtig arbeitet, nimmt ihre Fähigkeit, Glykogen zu konservieren und freizusetzen, ab.
Cholestase

Die Praxis der Hirudotherapie (Behandlung mit medizinischen Blutegeln) und Aufenthaltsorte

Hirudotherapie ist eine Behandlung mit medizinischen Blutegeln, die nach einem bestimmten Muster für die Durchführung des Kurses verwendet werden.