Entzündung der Gallenblase: Ursachen und Symptome. Methoden der Behandlung von Entzündungen der Gallenblase

Entzündung der Gallenblase oder Cholezystitis ist eine der häufigsten Erkrankungen des Magen-Darm-Traktes. Es hat zwei Formen: akute und chronische. Betrachten Sie genauer die Ursachen der Entzündung der Gallenblase und Methoden zur Beseitigung eines solchen unangenehmen Zustandes.

Ursachen der Gallenblasenentzündung

Die Cholezystitis gehört zu den Krankheiten, bei deren Entwicklung eine erbliche Prädisposition eine wichtige Rolle spielt. Die Hauptfaktoren, die eine Entzündung der Gallenblase verursachen, sind:

1. Hormonelles Versagen im Körper.

2. Starker psycho-emotionaler Schock und Stress. In diesem Fall können Verletzungen im Zentralnervensystem nicht nur das Auftreten einer Cholezystitis hervorrufen, sondern auch eine Verschlimmerung von Magengeschwüren, Pankreatitis und anderen gastrointestinalen Pathologien verursachen.

3. Häufige Einhaltung einer unausgewogenen Ernährung, die eine monotone Diät oder Fasten bietet. Dies führt zu einer gestörten Verdauung und Entzündung der Gallenblase.

4. Essen "auf der Flucht" und trockenes Essen.

5. Trinken großer Mengen von Alkohol und Rauchen.

6. Häufiger Verzehr von geräuchertem Fleisch, fettiger oder zu scharfer Nahrung führt zu einer allmählichen Störung der normalen Funktion der Gallenblase und infolgedessen zu ihrer Entzündung.

7. Störungen im Immunsystem.

8. Verschiedene Pathologien der Entwicklung der Gallenblase, wegen denen es anfälliger für Steinbildung und Stagnation der Galle wird.

9. Das Vorhandensein von Infektionen im Körper.

10. Das Vorhandensein von Entzündungen im Körper, insbesondere im Verdauungstrakt.

Entzündung der Gallenblase: Symptome und Anzeichen

Die akute Form der Cholezystitis ist von folgenden Symptomen begleitet:

1. Starkes Schmerzsyndrom, das im rechten Hypochondrium lokalisiert ist. Die Art des Schmerzes ist scharf, ziehend, schmerzend oder quetschend. Nach dem Essen kann ein Gefühl von Wölbung in der Seite auftreten.

In diesem Fall wird der Schmerz nach dem Verzehr von gebratenen, geräucherten oder salzigen Speisen zunehmen. Auch kann Unwohlsein körperliche Anstrengung oder Stress verursachen.

Manchmal sind die Schmerzen nicht eindeutig lokalisiert und geben den Hals, die rechte Schulter oder das rechte Schulterblatt an. Dies erschwert den Diagnoseprozess erheblich, da ein Patient durch eine völlig andere Pathologie für lange Zeit erkannt werden kann.

2. Gefühl bitter im Mund.

4. Gestörte Verdauung.

5. Häufiger Durchfall oder Verstopfung.

6. Instabiler Stuhl.

7. Übelkeit und Erbrechen.

8. Temperaturanstieg.

9. Erhöhte Appetit, vor allem für frittierte Lebensmittel.

10. Unangenehmes Aufstoßen.

11. Sharp Gewichtsverlust.

12. Das Auftreten der ersten Anzeichen von Gelbsucht (Veränderung der Hautfarbe).

13. Geschwollene Sicht auf den Bauch.

14. Die Härte der Bauchdecke während der Palpation und gleichzeitig scharfe Schmerzen.

Die chronische Form der Cholezystitis ist von folgenden Symptomen begleitet:

1. Das Auftreten von Schmerzen in der Seite, die in der Regel nach Überernährung oder Sport auftreten. Die Art des Schmerzes kann unterschiedlich sein: von stechend bis quetschend.

2. Häufiges Aufstoßen.

3. Übelkeit, die am Morgen vor den Mahlzeiten auftritt.

4. Gefühle schwerer Schwere im Magen.

5. Stumpfe Rückenschmerzen.

In diesem Fall sind alle Anzeichen einer chronischen Cholezystitis weniger ausgeprägt als bei akuten. Der Schmerz wird auch periodisch auftreten (entweder verschlimmert, dann wieder abklingen).

Je nach Krankheitsverlauf werden folgende Symptome einer Entzündung der Gallenblase unterschieden:

1. Katarrhalische Entzündung wird begleitet von:

• eine Vergrößerung der Gallenblasengröße;

• das Auftreten eines serösen Geheimnisses in diesem Organ;

• anhaltende Übelkeit und Schmerzen.

2. Die eitrige Form der Cholezystitis wird gewöhnlich begleitet von:

• schwere Intoxikation des Körpers;

• Veranlagung des Patienten für die Entwicklung von Peritonitis;

Es ist wichtig zu wissen, dass die eitrige Form der Cholezystitis sehr gefährlich ist und, wenn sie verzögert wird, eine Perforation der Blasenwände verursachen kann.

Gallenblasenentzündung: Diagnose und Behandlung

Wenn die ersten Anzeichen einer Entzündung auftreten, muss eine Person einen Gastroenterologen konsultieren. Nach der ersten Untersuchung wird der Arzt solche Diagnoseverfahren verschreiben:

1. Allgemeines Blut und Urin.

2. Fortgeschrittene biochemische Analyse von Blut.

3. Ein Bauch-Ultraschall hilft, den allgemeinen Zustand der Bauchorgane und der Gallenblase zu sehen.

4. Radiographie der Bauchhöhle.

Traditionelle medikamentöse Behandlung von Cholezystitis beinhaltet die Ernennung solcher Gruppen von Drogen:

1. Spasmolytika werden für akute Bauchschmerzen (No-Shpa) verwendet.

2. Antibiotika sind für bakterielle Läsionen der Gallenblase vorgeschrieben.

3. Antioxidative Therapie.

4. Vorbereitungen zur Stärkung des Immunsystems.

5. Ausscheidung von Giftstoffen aus dem Körper mit Hilfe von Entgiftungsmitteln.

6. Vorbereitungen für die Normalisierung der Funktionen der Gallenblase.

7. Entzündungshemmende Medikamente.

8. Antipyretika (Paracetamol, Ibuprofen).

9. Anti-Parasiten-Medikamente in Gegenwart von Parasiten.

10. Behandlung der zugrunde liegenden Ursachen der Entzündung der Gallenblase.

11. Zweck der Vorbereitungen für die Normalisierung der Mikroflora und Verdauung (Linex, Filak-Forte).

Die Dauer der Behandlung der akuten Cholezystitis beträgt im Durchschnitt 1-2 Wochen.

Die Zeit, um die chronische Form dieser Krankheit loszuwerden, ist mindestens zwei Monate.

Während der Therapie ist es ratsam, dass der Patient unter strenger ärztlicher Aufsicht im Krankenhaus bleibt. Es ist wichtig, den Zustand der Gallenblase zu überwachen und regelmäßig Blut- und Urintests durchzuführen.

Gallenblasenentzündung: Behandlung und Vorbeugung

Eine wichtige Rolle bei der Behandlung von Entzündungen der Gallenblase spielt die Ernährungskorrektur. Ärzte empfehlen, die Diät Nummer 5 zu folgen.

Diese Diät sieht eine vollständige Ablehnung solcher Produkte vor:

1. Fettes oder gebratenes Fleisch.

2. Fette tierischen Ursprungs (Fett).

3. Alkoholgetränke.

4. Würzige Saucen und Gewürze.

6. Eiscreme und süßes Gebäck.

8. Cremes und Kuchen.

9. Fisch oder Fleischbrühe.

10. Geräuchertes Fleisch und Gurken.

11. Kaltgetränke.

19. Würstchen.

Es ist erlaubt, solche Lebensmittel zu essen:

1. fettarme Milchprodukte (Kefir, Ryazhenka, Hüttenkäse). Aus letzterem können Sie auch Aufläufe machen.

3. Gemüsesuppen und Aufläufe.

5. Butter.

6. Gekochtes Fleisch.

7. Gekochter Fisch oder gedünstet.

8. Omelett-Protein ist nicht mehr als zweimal pro Woche.

9. Kashi kann jeder sein.

11. Säfte aus nicht sauren Früchten und Gemüse.

13. Tarte Kekse.

14. Getrocknete Früchte und Abkochungen von ihnen.

15. Fruchtkompott.

17. Gebackene Rüben oder Kürbis.

18. Bratäpfel.

20. Brühe Hüften.

Darüber hinaus muss der Patient die folgenden Ernährungsrichtlinien befolgen:

1. Essen sollte nicht zu kalt oder heiß sein.

2. An dem Tag, an dem Sie mindestens zwei Liter reines Wasser ohne Gas trinken müssen, ohne Säfte und Suppen.

3. Sollte sich an Bruchkraft halten. Dies bedeutet, dass es unmöglich ist, schwer verdauliche Produkte (Fisch und Fleisch, Gemüse und Käse) für eine Mahlzeit zu kombinieren.

4. Sie müssen oft essen, aber in kleinen Portionen.

5. Die letzte Mahlzeit sollte nicht später als drei Stunden vor dem Schlafengehen sein.

6. Es ist unmöglich, Fasten zu erlauben, weil in einem solchen Zustand der Magen beginnt, Säfte zu produzieren und die Person sich krank fühlen kann.

7. Wenn Sie illegale Lebensmittel essen, ist es unerlässlich, Enzyme zu verwenden, um die Verdauung von Lebensmitteln zu erleichtern.

8. Es ist wichtig, die Einnahme von alkoholischen Getränken auch in kleinen Mengen vollständig zu verweigern.

9. Vermeiden Sie es, "auf der Flucht" zu essen und ohne Pulver zu naschen.

10. Vermeiden Sie übermäßiges Essen, besonders nachts.

In den meisten Fällen kann Cholezystitis verhindert werden. Befolgen Sie dazu den Rat des Arztes:

1. Achten Sie auf Ihr Gewicht und beugen Sie Fettleibigkeit vor, da Übergewicht eine Vorstufe der Cholezystitis ist. Darüber hinaus wird eine Person bei Fettleibigkeit anfälliger für Erkrankungen des Herz-Kreislauf-Systems und des Bewegungsapparates.

2. Vermeiden Sie Stress und Nerven.

3. Überwachen Sie Ihren Zustand und kontaktieren Sie sofort Ihren Arzt, wenn erste Anzeichen der Krankheit auftreten.

4. Beseitigen Sie Parasiten im Körper.

5. Um jene Krankheiten zu behandeln, die Entzündung der Gallenblase verursachen können und nicht ihren Kurs beginnen.

Symptome und Behandlung der Entzündung der Gallenblase

Eine der häufigsten Erkrankungen der Verdauungsorgane ist Cholezystitis oder Entzündung in der Gallenblase. Die Krankheit ist eine infektiöse und entzündliche Genese, die Ursachen der Entwicklung liegen oft in der bedingt pathogenen Flora, die in die Gallenblase eingedrungen ist. Cholecystitis in der Gastroenterologie gilt als eine heimtückische Krankheit aufgrund eines unspezifischen und vielseitigen klinischen Bildes. In der Risikogruppe sind Frauen älter als 40 Jahre, bei Männern wird eine Entzündung der Gallensteine ​​doppelt so selten diagnostiziert.

Der Entzündungsprozess in der Gallenblase kann in akuten und chronischen Formen auftreten, aber chronische Cholezystitis ist häufiger. Bei der Cholezystitis ist Calculöse besonders häufig - eine Art von Entzündung, die mit der Bildung von Steinen in der Blase und den Kanälen verbunden ist. Es gibt eine unkomplizierte Form der Pathologie von Konglomeraten - stoneless Cholezystitis.

Risikofaktoren

Eine Entzündung der Gallenblase tritt häufig aufgrund einer Infektion des Körpers mit schädlichen Mikroorganismen vor dem Hintergrund einer geschwächten Immunität und dem Vorhandensein von Hintergrunderkrankungen auf. Eine wichtige Rolle bei der Bildung einer Prädisposition für Cholezystitis wird dem erblichen Faktor zugeordnet.

Die Hauptursachen für die Entwicklung der Krankheit:

  • die Einführung in die Gallenblase der bakteriellen Flora - Staphylokokken, Streptokokken;
  • Parasiteninfektion, Helmintheninvasionen - Giardiasis, Opisthorchiasis;
  • Pilzinfektion;
  • Hepatitis-Virus-Infektion;
  • Intoxikation;
  • längere Exposition gegenüber Allergenen.

Um einen aktiven Entzündungsprozess zu starten, müssen die damit verbundenen negativen Faktoren beeinflusst werden:

  • Gallenstauung aufgrund von Obstruktion der Gallenwege, Dyskinesie;
  • akute infektiöse Prozesse im Körper;
  • das Weglassen des Verdauungstraktes;
  • Hypodynamie;
  • schlechte Ernährung bei Nichteinhaltung der zeitlichen Abstände zwischen den Mahlzeiten;
  • übermäßiges Essen, Missbrauch von fetthaltigen Lebensmitteln;
  • regelmäßig trinken, rauchen;
  • häufige Exposition gegenüber traumatischen Situationen;
  • endokrine Dysfunktionen.

Symptomatologie

Entzündungen in der Gallenblase entwickeln sich allmählich, inkrementell und entwickeln sich oft zu einer chronisch rezidivierenden Form. Die Zeichen der Entzündung der Gallenblase unterscheiden sich je nach der Art der Pathologie.

Akute Cholezystitis manifestiert sich durch folgende Symptome:

  • Schmerzen scharf und ziehend, bogenförmig, mit Lokalisation in der rechten Seite unterhalb der Rippen; Bestrahlung im rechten Unterarm, Schlüsselbein oder Schulterblatt ist möglich; Schmerz in der Form von Anfällen ist typisch für Cholelithiasis-Cholezystitis - sein Auftreten ist aufgrund einer Verstopfung des Gallengangs mit einem Stein oder einem volumetrischen Gerinnsel von Gallensekretion;
  • Appetitverlust und Gewichtsverlust;
  • obstruktive Gelbsucht mit Verfärbung der Haut und Augensklera;
  • hohes Fieber, sogar Fieber, als Zeichen der Vergiftung;
  • Übelkeit und episodisches Erbrechen mit Galle in Erbrochenem;
  • Blähungen;
  • Verletzung des Stuhls (persistierende Verstopfung).

Die Symptome der Entzündung der Gallenblase in einer chronischen Form sind weniger ausgeprägt, können verschwinden und erscheinen wieder. Chronische Cholezystitis manifestiert sich:

  • milder oder mäßiger Schmerz auf der rechten Seite, und der Schmerz verschlimmert sich nach Einnahme von fetthaltigen Nahrungsmitteln oder übermäßiger körperlicher Aktivität; die Art des Schmerzes variiert von stechend bis quetschend und anfällig für Bestrahlung bis zum Kreuzbein, dem Solarplexusbereich;
  • Aufstoßen von Luft, Essen;
  • Morgen Übelkeit auf dem "hungrigen" Magen;
  • Schwere und Unbehagen in der Oberbauchgegend.

Bei einigen Patienten mit Cholezystitis unter den klassischen Entzündungszeichen entwickeln sich Symptome des IRR - verstärktes Schwitzen, Tachykardieattacken, erhöhte Herzfrequenz, Migräne, Schlaflosigkeit. Darüber hinaus gibt es eine Reihe von Anzeichen von Cholezystitis, die ausschließlich bei Frauen auftreten:

  • Stimmungsschwankungen;
  • Schwellung der Füße und Blanchierung der Haut auf ihnen;
  • Anfälle von Kopfschmerzen, vor der Menstruation verschlimmert;
  • prämenstruelles Spannungssyndrom.

Diagnose

Die ersten alarmierenden Symptome einer Gallenentzündung erfordern sofortigen Zugang zu einem Gastroenterologen. Eine Besprechung von Beschwerden und Anamnese kann Informationen über vergangene Erkrankungen des Gastrointestinaltraktes und des Gallensystems, Infektionskrankheiten, Lebensstil und Essverhalten offenbaren. Beim Abtasten der Leber und der Galle mit entzündlichen Veränderungen macht der Arzt auf die angespannte Bauchwand und Schmerzen auf der rechten Seite aufmerksam.

Nach der Erstuntersuchung werden eine Reihe von Diagnoseverfahren durchgeführt:

  • klinische und biochemische Analyse von Blut, deren Ergebnisse durch beschleunigte ESR, eine Zunahme der Anzahl der weißen Blutkörperchen und Neutrophilen, eine Erhöhung der Aktivität von Leberenzymen und Bilirubin, C-reaktives Protein gekennzeichnet sind;
  • allgemeine Analyse des Urins, mit deren Hilfe sie das Vorhandensein von Gallensäuren als Anzeichen von Beschwerden aus dem Gallentrakt feststellen;
  • Echographie der Organe des Gallensystems zeigt verdichtete, hypertrophische, geschichtete Gallenwandungen, eine unregelmäßige Form des Organs oder Kompression im Volumen;
  • duodenal klingend lässt zu, die Verstöße im Prozess der Ansammlung und der Ausscheidung der Galle festzustellen; Hinweis auf das Auftreten von Gallensekretion bei Entzündung der Blase - mit der Anwesenheit von Sediment, Schleim; In der Mikroskopie, Leukozyten, Cholesterin, Giardia Zysten sind in großen Mengen vorhanden.

Medizinische Ereignisse

Die Behandlung der Gallenblasenentzündung ist komplex und zielt darauf ab, den infektiösen Fokus zu unterdrücken, die Gallenblase zu beseitigen, Schmerzen und Dyspepsie zu bekämpfen. Die Indikationen für eine Antibiotikatherapie sind die Ergebnisse der Aussaat von Gallensekreten in der Bakterienflora. Aber Antibiotika werden immer für die Entzündung der Gallenblase verschrieben, und nach Erhalt der Ergebnisse der Aussaat wird die medizinische Behandlung korrigiert. Am effektivsten für Cholezystitis Ciprofloxacin, Azithromycin, Ofloxacin, Doxycyclin.

Wenn die Ursache der Cholezystitis pathogene Stämme sind, die gegenüber Antibiotika nicht empfindlich sind, tragen kombinierte antimikrobielle Mittel, die schädliche Mikroflora und Parasiten unterdrücken, zur Behandlung bei:

  • Sulfonamide in Form von Biseptol, Bactrim;
  • Nitrofurane in Form von Furadonin.

Andere Medikamente, die in der komplexen Therapie gegen die Entzündung der Galle verwendet werden:

  • Antispasmodika (Drotaverine), Analgetika (Baralgin) und M-Holinoblokatory (Metatsin) helfen, Krämpfe und Schmerzen zu stoppen;
  • Präparate mit prokinetischer Wirkung sind indiziert bei verminderter Kontraktilität der Gallenblase und der Gänge (Motilak, Domperidon);
  • Mittel mit einer litholytischen Wirkung sind für eine kalkulöse Entzündung der Blase indiziert (Ursosan);
  • Arzneimittel zur Stimulierung und Normalisierung der Sekretion von Galle (Allachol, Odeston), die außerhalb der akuten Phase verschrieben werden und nur mit einer knochenlosen Cholezystitis;
  • hepatoprotectors sind nicht nur notwendig, um den Abfluss von Gallensekreten zu verbessern, sondern auch die Funktionalität der Leber (Hofitol, Hepabene) wiederherzustellen;
  • Mittel zur Verbesserung der Verdauungsprozesse, um die Belastung des Gastrointestinaltrakts zu lindern und Dyspepsie zu beseitigen (Creon, Pangrol);
  • Medikamente mit sedativer Wirkung werden Frauen kurz vor Beginn der Menstruation und Personen mit negativen Manifestationen der Dystonie (Mutterkraut-Extrakt, Novopassit) zusätzlich verschrieben.

Nach Beendigung der Verschlimmerung kann Physiotherapie Patienten verschrieben werden. Der Vorteil der Physiotherapie besteht darin, die Beweglichkeit des Körpers zu optimieren und den Tonus der Gallenwege zu verbessern. Bei Cholezystitis während der Remission sind UHF-, Ultraschall-, Paraffin- und Schlammanwendungen in der Gallenregion nützlich. Radon und Schwefelwasserstoff Bäder geben ein positives Ergebnis bei der Beseitigung von Entzündungen, sie müssen in Kursen genommen werden.

Diät

Es ist unmöglich, eine Entzündung der Gallenblase zu entfernen, ohne einer schonenden Diät zu folgen. Die Einhaltung der Grundsätze der gesunden Ernährung trägt dazu bei, den Prozess der Gallenbildung und die rechtzeitige Freisetzung der Gallenflüssigkeit in den Zwölffingerdarm zu normalisieren. Dieses Ziel zu erreichen, hilft bei der Verwendung von kleinen Mengen an Lebensmitteln, fraktionierte Nahrung. Wenn ein Patient bis zu 6 Mal am Tag isst, gibt die Gallenblase rechtzeitig die Gallenflüssigkeit in den Darm ab, das Risiko einer Stagnation wird minimiert. Wenn eine Person auf der Flucht isst, austrocknet und die Intervalle zwischen den Mahlzeiten mehr als 5-6 Stunden dauern, sammelt sich die Galle an und die Blase entzündet sich.

Bei einer Krankheit wie Cholezystitis wird die Ernährung individuell von einem Gastroenterologen ausgewählt, wobei die Form der Entzündung der Blase berücksichtigt wird. In allen Fällen sind Produkte mit irritierenden Auswirkungen auf den Verdauungstrakt auszuschließen:

  • scharfes und saures Essen;
  • Essen zu heiß oder kalt;
  • Gerichte mit Essig, Gewürzen;
  • fetthaltige, gebratene und geräucherte Produkte.

Die Ernährung von Patienten mit Cholezystitis besteht aus gekochtem, gebackenem, geschmortem Essen. Getreide, Gemüse ohne grobe Fasern, mageres Fleisch, Dampfomeletts und Puddings, fettarme Milchprodukte sind erlaubt. Frisches Gebäck ist verboten, aber Sie können Weißbrotcracker, Getreidebrot verwenden. Vom Fett wird Gemüse bevorzugt, jedoch nicht mehr als 100 g pro Tag.

Der Empfang von großen Flüssigkeitsvolumen für die Entzündung der Galle ist notwendig. Bei der Verwendung von 2 Litern Flüssigkeit pro Tag verdünnt sich die Galle und erhält optimale rheologische Eigenschaften, was den Prozess der Evakuierung von Sekreten durch die Kanäle ohne das Risiko von Verstopfungen beschleunigt. Empfohlene Getränke - Mineralwasser ohne Gas, Abkochung von wilden Rosenbeeren, süße Säfte 1: 1 mit Wasser verdünnt.

Kräutermedizin

Entzündungen mit Hilfe von Volksmethoden behandeln. Kräutermedizin ermöglicht es Ihnen, die Erholung des Körpers zu beschleunigen, Schmerzen und Beschwerden in der Problemzone zu lindern. Aber es ist besser, Phytotherapie mit der Hauptdrogenbehandlung zu kombinieren - die Pillen und Kräuter im Komplex geben die maximale Wirkung. Bevor Sie beginnen, Kräuterinfusionen zu nehmen, ist eine ärztliche Beratung notwendig - eine schlecht durchdachte Behandlung mit Volksmedizin kann ein negatives Ergebnis ergeben.

Effektive Volks Rezepte für Cholezystitis:

  • Mit Hilfe der Infusion von Mais Stigmen lindern schmerzhafte Krämpfe und verbessern die Sekretion von Galle. Um 10 g trockene Narben herzustellen, 250 ml kochendes Wasser hinzufügen und eine Stunde ziehen lassen. Vor den Mahlzeiten 50 ml einnehmen.
  • Pfefferminz-Infusion ist vorteilhaft für Frauen mit Cholezystitis aufgrund seiner beruhigenden und entzündungshemmenden Wirkung. Für die Zubereitung von 20 g Minzeblättern ein Glas kochendes Wasser gießen und 25 Minuten im Wasserbad erhitzen. Vor den Mahlzeiten dreimal täglich abkühlen und trinken.
  • Petersilieninfusion verbessert die Verdauung und hat eine leichte choleretische Wirkung. Fein gehackte Petersilie in einem Volumen von 10 g wird mit einem Glas kochendem Wasser gegossen, in Form von Wärme, jeweils 50 ml vor den Mahlzeiten infundieren und trinken.

Prognose und Prävention

Die Prognose für die Genesung bei unkomplizierten Formen der Cholezystitis ist günstig. Calculöse Formen sind schwieriger zu heilen. Bei Vorliegen einer chronischen Cholezystitis kann eine langfristige (lebenslange) Remission erreicht werden, indem die vorgeschriebenen medizinischen Anweisungen befolgt werden - die vorgeschriebenen Medikamente einnehmen, richtig essen und jährlich eine Ultraschalluntersuchung der Gallenwege durchführen. Ein negatives Ergebnis ist bei schweren eitrigen Formen der Cholezystitis und multiplen sperrigen Steinen möglich. In diesem Fall ist der einzige Ausweg die vollständige Entfernung der Gallenblase.

Um die Entwicklung von Cholezystitis zu verhindern, ist es notwendig, die negativen Ursachen zu beseitigen, die zur Niederlage der Gallenblase führen - loswerden von schlechten Angewohnheiten und Übergewicht, Änderung der Diät und sofortige Behandlung von bakteriellen und viralen Erkrankungen. Personen mit belastender Vererbung ist es wichtig, regelmäßig Ultraschalldiagnostik zur Überwachung der Organe des Magen-Darm-Traktes durchzuführen.

Entzündung der Gallenblase

Die Ursache für Schmerzen im rechten Hypochondrium ist oft die Pathologie der Gallenblase. Entzündung der Gallenblase, deren Symptome und Behandlung unterschiedlich sein können, verursacht eine Reihe von Faktoren.

Dies ist eine der häufigsten Erkrankungen des Magen-Darm-Traktes. Die Pathologie entwickelt sich langsam, oft in chronischer Form.

Aufgrund der Komplexität der Diagnose von Symptomen nennen Ärzte Cholezystitis heimtückisch. Es tarnt sich als andere Krankheiten, manchmal geht es ohne irgendwelche Symptome.

Ursachen von Krankheit

Entzündungen der Gallenblase, deren Symptome und Behandlung vom Einfluss negativer Faktoren abhängen, können ein anderes Bild ergeben.

Der Prozess kann Pathologie der Gallenwege, angeborene Anomalien, verschiedene pathogene Faktoren "beginnen".

Unregelmäßige Ernährung, Salzsucht, Fett, Schärfe, Hypodynamie führen zur Bildung von Steinen, die die Gallensekretion stören und Irritationen der Blasenwand verursachen können.

Die schädlichen Auswirkungen von schlechten Gewohnheiten: Alkoholmissbrauch, Rauchen provozieren schließlich die Entwicklung der Pathologie der Gallenblase. Häufige Stress- und endokrine Störungen können ebenfalls Entzündungen verursachen.

Wird die Erkrankung nicht rechtzeitig diagnostiziert und die Behandlung nicht begonnen, können sich eitrige Prozesse und Onkologie entwickeln.

Vielleicht die Bildung von Löchern in den Wänden der Blase, Atrophie des Körpers, die Verletzung seiner Funktionen.

Die Frage stellt sich - wie Entzündungen der Gallenblase zu entfernen? Die Behandlung von Cholezystitis hängt von der Form und dem Stadium der Krankheit und ihren Ursachen ab.

Bei schweren Läsionen - radikale - werden konservativere Methoden angewandt. Die Medikamente werden von einem Arzt auf der Grundlage der Forschung ausgewählt und die Ursache der Entzündung festgestellt.

Selbstbehandlung ist inakzeptabel, sie droht mit verschiedenen Konsequenzen: Entzündung eines anderen lebenswichtigen Organs: der Bauchspeicheldrüse; Verstopfung der Gallenwege, unerträgliche Schmerzen, Darmstörungen (Verstopfung, Durchfall).

Die Einnahme der Medikamente ist kein Allheilmittel, es ist notwendig, die vom Arzt empfohlene Diät einzuhalten, provokative Faktoren auszuschließen.

Führen Sie einen gesunden, lebendigen Lebensstil. Nehmen Sie keine kontraindiziert mit dieser Krankheit Medikamente. Stressresistenz entwickeln. Verzicht auf schlechte Gewohnheiten und Geschmacksvorlieben.

Ursachen von Krankheit

Cholezystitis wird bei Kindern und Erwachsenen bei Männern und Frauen unterschiedlichen Alters diagnostiziert.

In den letzten Jahren ist die Zahl der Patienten stetig gestiegen, in den verschiedenen Regionen liegt die Inzidenz der erwachsenen Bevölkerung bei 20%.

Ärzte sind besorgt über dieses Bild, weil Cholezystitis zu einer Veränderung der Zusammensetzung und Struktur der Galle führt.

Die Hauptursachen der Krankheit:

  • bakterielle Infektion: Staphylokokken-, Streptokokken- und anaerobe Infektionen;
  • Parasitäre Anwesenheit: Giardiasis, Opisthorchiasis, Fascioliasis, Clonorchosis, Helminthic Invasionen;
  • alle Arten von Pilzinfektionen;
  • Hepatitis-Virus-Infektion;
  • Rausch des Körpers;
  • das Vorhandensein von Allergenen im Blut.

Faktoren, die die Entwicklung von Cholezystitis begünstigen:

  • Pathologie der Gallenwege: kongenital und erworben:,
  • Galle Stase, Dyskinesie;
  • Organvorfall;
  • sitzender Lebensstil;
  • alle Arten von Infektionskrankheiten des Körpers: Karies, Entzündung der Organe, Ruhr, Halsschmerzen, Grippe, etc.;
  • Verletzung der Ernährung: signifikante Veränderungen in Zeitintervallen und Mengen, die Verwendung von schädlichen Lebensmitteln;
  • regelmäßige Einnahme von Ethanol, Tabakgiften;
  • Hormonstörungen durch Psychotrauma;
  • Schilddrüsenpathologie; erhöhter Blutzuckerspiegel;
  • Fettleibigkeit der inneren Organe;
  • schwerer Schock für die Leber;
  • reduzierte Immunität;
  • Vererbung.

Wenn die Blase entzündet ist

Verschiedene Arten von Cholezystitis variieren in den Symptomen. Dem General kann man den nagenden Schmerz im rechten Hypochondrium zuschreiben. Jemand hat Beschwerden im Brustbein.

Ein akuter Anfall wird oft von scharfen Krämpfen begleitet. Übelkeit, Erbrechen passiert in vielen, aber nicht in allen.

Pathologie der Blase kann sich durch Bitterkeit und trockener Mund, Blähungen, abnormaler Stuhl, Appetitlosigkeit, Gewichtsverlust manifestieren.

Zu den sichtbaren Zeichen gehören Vergilbung der Haut und der Augenproteine.

Arten von Cholezystitis

Akut; manifestiert sich durch starke Koliken, Erbrechen mit Galle, ein leichter Anstieg der Temperatur (bis zu 38 Grad).

Der Hauptgrund ist die Verstopfung der Kanäle, die Galle sammelt sich, drückt gegen die Wände der Blase und beschädigt sie.

Wenn keine Komplikationen auftreten, kommt es am dritten Tag nach Beginn der Medikation zu Erleichterung, nach einer Woche verschwinden die Schmerzen.

Catarrhal; begleitet von Fieber und Blutdruck, Herzklopfen, Schmerzen gibt das Schulterblatt, unteren Rücken, Nacken.

Tritt mit Steinen auf, manifestiert Schmerzen beim Klopfen und Drücken im Bereich der Inhalationsblase. Erfordert eine Operation.

Phlegmonös; Schmerz, wenn die Position des Körpers ändert sich, Schüttelfrost, steigt die Temperatur auf 39 Grad, Übelkeit, wiederholtes Erbrechen. Es ist gekennzeichnet durch einen Anstieg der Blase, Verdickung der Wände und einen Anstieg der Leukozyten im Blut.

Gangrän; Vor dem Hintergrund schwerer Allgemeinsymptome zeigten sich Schwäche, Schwitzen, Blähungen, schnelles Atmen.

Es gab signifikante Veränderungen in den Geweben des betroffenen Organs, es gibt Geschwüre.

Chronisch manifestiert sich leicht dumpfe Schmerzen, Gelbfärbung, bitterer Geschmack im Mund, juckende Haut, ein leichter Anstieg der Körpertemperatur. Die Pathologie wird in eine Krankheit umgewandelt.

Diagnosemöglichkeiten

Frauen leiden 4 mal häufiger an einer Cholezystitis als Männer. Ärzte verbinden solche Statistiken mit Schwangerschaften und mit der Nebenwirkung der Verhütung.

Im schwächeren Geschlecht sind die Zeichen der Entzündung der Gallenblase besonders. Cholezystitis verursacht Migräneattacken, besonders vor der Menstruation; dramatische Stimmungsschwankungen, Schwellung und Blanchierung der Beine.

Bei Schwangeren sind die Anfälle ähnlich wie Toxikosen, und der Schmerz kommt von den Punkten des Kindes, deshalb gehen Frauen oft wegen akuter Entzündungsformen zum Arzt.

Wenn beim Essen von scharfem, gebratenem Essen der Schmerz verstärkt wird, ist es Zeit, zum Therapeuten zu gehen.

Bei Kindern sind chronische und akute Formen der Erkrankung seltener als bei Erwachsenen. Es fließt oft unbemerkt.

Das Kind wird blass, sein Appetit nimmt ab, sein Kopf schmerzt, unter seinen Augen erscheinen dunkle Ringe, die Temperatur wird auf 37,5 Grad gehalten. Dies sind alles Erscheinungen der Intoxikation vor dem Hintergrund der Pathologie der Gallenblase.

Hilfe bei Angriffen

Es gibt Situationen, in denen ein Patient mit einem akuten Anfall von Cholezystitis vor der Ankunft eines Krankenwagens die Hilfe von Verwandten benötigt.

Er muss zu seiner rechten Seite ins Bett gebracht werden, um Frieden zu gewährleisten. Ein Wärmer mit Eis oder etwas, das sogar aus dem Gefrierschrank kommt, wird Koliken verursachen.

Kälte sollte in der Leber für 10-15 Minuten mit halbstündigen Intervallen angewendet werden. Du kannst den Magen nicht wärmen, kneten. Klistier kann schädlich sein.

Wenn dem Patienten mit einem Anfall von warmem Wasser ohne Gas Übelkeit angeboten werden kann, machen Sie eine Abkochung von Minze. Trinken ist in moderaten Dosen erlaubt.

Akzeptanz von Schmerzmitteln wird das klinische Bild verändern, angekommene Ärzte können die falsche Diagnose stellen.

Medizinische Forschung

Entzündungen der Gallenblase, deren Symptome und Behandlung durch Labor- und Instrumentaluntersuchungen bestätigt werden, müssen umfassend behandelt werden.

Ein Bluttest zeigt unsichtbare Entzündungszeichen. Die Abweichung der Leukozytenwerte, der Neutrophilen, der weißen Blutkörperchen, des Bilirubins, des Proteins, der Blutsenkungsgeschwindigkeit, der Leberenzymaktivität sind Indikatoren für die Krankheit.

Urinanalyse zeigt Veränderungen in der Zusammensetzung der Galle. Ultraschall - die Form von Organen.

Wenn die Wandstärke 5 mm über der Norm liegt, ist dies ein Zeichen von Cholezystitis. Steine ​​und Flüssigkeit in den Organen - ein Grund für eine ernsthafte Behandlung.

Bei sichtbaren Entzündungserscheinungen: Flocken, Schleim, Sediment. Giardien, Cholesterin, Bilirubinkristalle sind unter dem Mikroskop in Gallepartikeln sichtbar.

Behandlung

Nach der Identifizierung der Ursachen der Krankheit verschrieben Medikamente einer bestimmten Gruppe.

  1. Antibiotika. Wenn sich herausstellt, dass die pathogene Flora empfindlich ist, verschreiben diejenigen, die leicht in die Galle eindringen. Dies sind die Ampioks der Penicillin-Gruppe, Levomitetin synthetisches Breitspektrum-Antibiotikum, Makrolid Erythromycin, Ciprofloxacin aus Fluorchinolen, Doxycyclin der Tetracyclin-Gruppe.
  2. Antimikrobielle Medikamente. Furazolidon, Furadonin, Biseptol und Bactrim können alle pathogene Flora einschließlich Giardia zerstören.
  3. Antispasmodika. Drotaverin, No-Shpa, Papaverin, Blocker Metacin, Platyphyllin, Ditsetel und Duspatalin unterdrücken Schmerzen.
  4. Prokinetik. Motilium, Motonium, Motilak, Metoclopram sind für einen besseren Abfluss von Galle durch die Gänge vorgeschrieben.
  5. Choleretikum. Allohol, Olimetin, Xylitol erhöhen die Sekretion von Galle, sind nicht in der Phase der Exazerbationen und in Anwesenheit von Steinen in der Blase ernannt.
  6. Antiparasitär. Wurm, Dekaris töten Eier und Larven.
  7. Integrierte Aktion. In der Bildung von Steinen zugewiesen Ursosan, zum Ausfluss von Galle beitragen. Es stimuliert auch die Leber und stärkt die Immunität.

Verwenden Sie in einigen Fällen die chirurgische Methode. Im Falle von schweren Läsionen der Blase wird es entfernt. Hauptsächlich durch sparsame Laparoskopie.

Durch Einstiche in die Bauchhöhle werden spezielle Manipulatoren eingeführt, die Blase wird vollständig entfernt. Am nächsten Tag wird der Patient entlassen. Es gibt keine Narben am Körper.

Die Resektion beeinträchtigt die Lebensqualität des Patienten nicht. Das Geheimnis hört auf, sich unter der Leber anzusammeln und dringt sofort in den Darm ein.

Nur bei 1% der Patienten persistiert der häufig weiche Stuhl bis zum Lebensende, der Rest des Magen-Darm-Traktes normalisiert sich innerhalb weniger Monate wieder.

Volksheilmittel

Wie man eine Entzündung der Gallenblase mit Kräutern und Wurzeln behandelt, kann auch ein Arzt sagen. Methoden der traditionellen Medizin können als Hilfsmittel empfohlen werden.

Kräutermedizin hilft, die Entwicklung der Pathologie der Gallenblase zu verhindern, um die Möglichkeit der Bildung von Steinen, ihr Wachstum zu minimieren.

Kräuter und Abkochungen sind in der Lage, den Schmerz zu dämpfen, Beschwerden durch eine Entzündung der Gallenblase zu reduzieren.

Vitamin-Abkochungen - ein guter Helfer in der Erholungsphase. Sie können ohne Risiko für die Gesundheit eingenommen werden, sie werden dem Körper helfen, vor Infektionen zu schützen, Immunität zu erhöhen, Stoffwechselprozesse im Gewebe zu beschleunigen.

Alles andere - nach Rücksprache mit einem Arzt. Häufig tritt Cholezystitis vor dem Hintergrund anderer Krankheiten auf, da ein Teil der gängigen Rezepte kontraindiziert sein kann.

Mit äußerster Vorsicht ist es notwendig, Cholera-Gebühren zu erheben, darunter:

  • Mais-Seide;
  • Löwenzahn;
  • neunzehn;
  • Kalmuswurzeln;
  • Immortelle;
  • Brennnessel;
  • Wermut;
  • Mariendistel;
  • Mutter und Stiefmutter;
  • Lavendel.

Populäres Leinsamenöl wird als sanft ausscheidende Galle beworben, aber es kann auch Krampfanfälle provozieren, wenn es übermäßig verwendet wird. Darüber hinaus hat er eine Reihe von Kontraindikationen.

Als krampflösende und entzündungshemmende Kamille ist Calendula weit verbreitet.

Pfefferminze beruhigen Kopfschmerzen. Zitrone, Meerrettich, Lorbeerblatt - verdünnen Sie das Blut und verbessern Sie dadurch die Blutmikrozirkulation.

Petersilie hilft bei der Produktion von Magensaft und lässt die Galle nicht stagnieren.

Infusion und Abkochung von Hafer verbessern den Stoffwechsel, helfen bei der Absorption von Kalzium und Phosphor.

Es gibt viele Rezepte für Tränke, und sie enthalten oft Gemüse, das den Verdauungstrakt stimuliert: Rettich, Karotten und Rüben. Und das ist kein Zufall. Ein weiterer Bestandteil einer erfolgreichen Genesung ist die Ernährung.

Gesundes und schädliches Essen

Entzündung der Gallenblase, Symptome und Behandlung sind weitgehend abhängig von Geschmackspräferenzen. Meistens kranke Liebhaber von akuten, sauren.

Nach der Behandlung der Cholezystitis ist es wichtig, die Liste der verbotenen Lebensmittel zu kennen.

Diät beinhaltet den Ausschluss von Pickles, geräuchert, fettig, gebraten, sauer, einschließlich Zitrusfrüchte aus der Ernährung. Auch fettes Fleisch, Geflügel, Fisch kann weh tun.

Jetzt über Ballaststoffe. Nützlich löslich und weich. Sie sind in folgenden Produkten enthalten:

  • Gerste, Hafer, Roggen;
  • in Bohnen, Linsen, Erbsen,
  • Bohnen;
  • Früchte.

Unlösliche Ballaststoffe finden sich in Kleie, Blumenkohl und Brokkoli, grünen Bohnen, Nüssen, Buchweizen, Samen, Pilzen.

Diese Produkte sollten nicht in die Ernährung einbezogen werden, Menschen, die sich gesund ernähren.

Das Verbot umfasst auch reiche Brühen, Muffins, gekochte hart gekochte Eier (vor allem Eigelb), Kaffee und Schokolade.

Bei der Cholezystitis werden fettarme Produkte gedämpft, gekocht, gebacken, gedünstet. Suppen hauptsächlich auf Gemüsebrühen. In der Sekunde sind sie mit Breien, Puddings, Kasserollen und Omelettes zufrieden.

Nach der Beseitigung von schmerzhaften Attacken und die Kolik des Muffins in der Patientenkarte wird durch getrocknetes Graubrot, fettarmen Gesang und Brotlaiben ersetzt

In der täglichen Norm sollte das Gleichgewicht von Proteinen, Fetten und Kohlenhydraten beibehalten werden. Die Aufteilung der Ration in portionierte Mehrwegaufnahme ist obligatorisch.

Das Essen sollte mäßig erhitzt werden: nicht zu kalt, nicht zu heiß. Es besteht ein Bedarf für das Regime: die Abstände zwischen Frühstück, Mittagessen und Abendessen zu beobachten.

Regelmäßiges Essen normalisiert die Bildung von Galle und ihre Freisetzung in den Darm.

Snacks, Trockenfutter, forciertes Verhungern kann ein Mechanismus sein, um stagnierende Prozesse zu starten.

Es ist wichtig, genug Wasser zu trinken: mindestens zwei Liter. Säfte, Tee mit Milch, alle Arten von Brühen und Suppen sind in dieser Menge nicht enthalten.

Prognose für die Zukunft

Bei der unkomplizierten Entzündung der Gallenblase verschwinden die Symptome. Die Behandlung chronischer Formen ist um Jahre verzögert.

Um eine nachhaltige Remission zu erreichen, brauchen Sie Geduld. Nur die Einhaltung aller Empfehlungen ermöglicht es Ihnen, die Diagnose zu vergessen.

Laut Ärzten erleben schmerzhafte Symptome regelmäßig etwa 15% der Erwachsenen. Übermäßige Ernährung, Bewegungsmangel ist der Grund.

Vorbeugung der Krankheit soll die nachteiligen Faktoren beseitigen, die zur Störung der Gallenblase beitragen.

Regelmäßige Untersuchungen, rechtzeitige Behandlung von Virus- und Infektionskrankheiten, Sanierung der Mundhöhle, Bekämpfung von Übergewicht, Vermeidung schlechter Angewohnheiten, strikte Kontrolle der Einhaltung von Diät und Diät - das ist der Schlüssel zu einem gesunden Leben.

Symptome und Behandlung der Entzündung der Gallenblase

Die Cholezystitis ist durch eine allmähliche Entwicklung gekennzeichnet, die allmählich zu einem chronischen Rückfall führt. Extrem seltene Krankheitsbeginn sind akute klinische Formen. Ein Merkmal dieser nosologischen Einheit ist, dass sie hauptsächlich bei Frauen auftritt. Chronische Cholezystitis ist durch das Vorhandensein von anderen Magen-Darm-Erkrankungen, am häufigsten Gastritis, Pankreatitis und Hepatitis gekennzeichnet. Ursachen:

  • bakterielle Infektion, oft Staphylokokken, Streptokokken, seltener - anaerob;
  • Wurminvasion der Blase und der Gänge durch Opistorchia, Giardia;
  • Pilzläsionen der Gallenwege;
  • Hepatitis-Viren;
  • toxische Faktoren;
  • allergische Komponenten.

Faktoren, die direkt und indirekt eine Entzündung der Gallenblase verursachen:

  • Gallensteine ​​aufgrund der Bildung von Steinen, das Vorhandensein von Einschnürungen, Knicke und duktale Dyskinesie;
  • Herde akuter Infektion im Körper;
  • Auslassung des Verdauungstraktes;
  • Hypokinesie;
  • unregelmäßige Nahrungsaufnahme;
  • Überernährung, die Prävalenz in der Ernährung des Patienten von scharfen und fettigen Lebensmitteln, frittierten Lebensmitteln;
  • Alkohol;
  • betont, endokrine Störungen und neurovegetative Störungen;

Symptome der Krankheit

Das Hauptsymptom der Cholezystitis ist der Schmerz im Hypochondrium rechts und gelegentlich unter dem Sternum. Sie kann dem Schulterblatt und Schlüsselbein am rechten, Schulter- und Schultergelenk, manchmal im linken Hypochondrium und im Bereich des Herzens geben. Meistens ist der Schmerz lang, schmerzhaft, aber ein Anfall von Cholezystitis kann mit unerträglichen akuten Krämpfen einhergehen.

Patienten leiden unter Übelkeit, Sodbrennen und Aufstoßen, nicht selten mit Cholezystitis - bitter und trocken Mund, Blähungen im Magen und Stuhlgang. Starke Anfälle mit Cholestase werden in der Regel von Erbrechen begleitet, oft mit einer Beimischung von Galle. Diese Symptome treten häufig auf dem Hintergrund von mäßig erhöhter Körpertemperatur, Unwohlsein und Schwäche, manchmal ausgeprägter Gelbsucht der Haut und der Sklera auf.

Labor- und Instrumentalstudien

Während der Exazerbation der Cholezystitis zeigen klinische und biochemische Bluttests:

  • Leukozytose;
  • Neutrophilie;
  • Eosinophilie;
  • erhöhte ESR;
  • das Vorhandensein von CRP;
  • erhöhte Konzentrationen von Alpha- und Gammaglobulin;
  • eine Erhöhung der Aktivität von Leberenzymen;
  • Anstieg von Bilirubin.

Die duodenale fraktionelle Wahrnehmung von Patienten mit chronischer Cholezystitis zeigt Verstöße gegen die Wirksamkeit der Gallenausscheidung, visuelle Zeichen einer Entzündung: Flocken, Schleim und Sediment. Mikroskopie der resultierenden Galle zeigt das Vorhandensein von Leukozyten in ihm, Kristalle von Bilirubinaten, Cholesterin, Lamblia-Cluster. Gleichzeitig zeigt das Vorhandensein von pathologischen Verunreinigungen in Abschnitt B eine Läsion in der Blase selbst an und in Abschnitt C eine Läsion in den Kanälen.

Ultraschallbild mit Cholezystitis zeigt Verdichtung, Verdickung oder Schichtung der Blasenwand, deren Deformation oder Volumenreduktion. Zur Spezifizierung der Diagnose, falls notwendig, verwenden Sie die Kontrastmittel-RG-Cholegraphie oder die Cholezystographie.

Behandlung

Medikamentöse Therapie bei Cholezystitis zielt auf die Bekämpfung von Infektionen, Gallensteinen, spastischen und Schmerzsyndromen ab.

  • Antibiotika, die leicht in die Galle eindringen, werden verschrieben: Levomycetin, Ciprofloxacin, Erythromycin, Doxycyclin und Ampiox.
  • Die Antibiotikatherapie wird rechtzeitig entsprechend den Ergebnissen von Gallenkulturen auf pathogene Mikroflora und Empfindlichkeit gegenüber ABT eingestellt.
  • Der Nachweis einer ABT-unempfindlichen Mikroflora erfordert eine Behandlung mit Biseptolum und Bactrim oder Furazolidon und Furadonin, die das gesamte Spektrum der pathogenen Flora, einschließlich Giardia, unterdrücken.
  • Die Krämpfe werden durch die direkte Wirkung von Spasmolytika (Drotaverin, Papaverin) und M-cholinoblockers (Metacin und Platyfillin) erleichtert. Die Ernennung von Kalium- und Natrium-Tubulus-Blockern, wie Ditsel oder Duspatalin, hilft, systemische Nebenwirkungen zu vermeiden - Hypotonie und Schwäche. Ernennung Odestona erlaubt Ihnen auch, nur die Muskeln der Gallenwege zu beeinflussen.

Entscheiden Sie, was zu behandeln, den Behandlungsprozess zu kontrollieren, zu bestimmen, was zu tun ist, wenn Cholestase greift, sollte der Arzt nach der Untersuchung und detaillierten Untersuchung des Patienten, Selbstbehandlung unsicher ist.

Diät für die Entzündung der Gallenblase

Die Aufgabe der Diät in der Verschlimmerung der chronischen Cholezystitis ist die Normalisierung des Prozesses der Leberproduktion von Galle und seine Evakuierung von der Gallenblase in den Darm. Dies wird erreicht, indem kleine Mahlzeiten bestellt werden.

Mit 5-6 täglichen Mahlzeiten wird die Gallenblase oft und effektiv geleert, die darin enthaltene Galle stagniert nicht, sie fließt rechtzeitig in den Darm. Übermäßiges Essen und gelegentliche episodische Mahlzeiten können eine Stagnation der Galle hervorrufen und dadurch einen schmerzhaften oder dyspeptischen Anfall verursachen.

Was Sie essen können, sollte der Patient nach einer eingehenden Untersuchung mit Ihrem Arzt besprochen werden. In der Regel sollten Patienten alles vermeiden, was zu einem Krampf führt, wodurch der Gallenfluss erschwert wird:

  • scharfe, saure Speisen;
  • grobes Essen;
  • warme und kalte Speisen;
  • Essiggurken und geräuchertes Fleisch;
  • würzen.

Es ist wichtig, die tägliche Aufnahme einer ausreichenden Flüssigkeitsmenge sicherzustellen, nämlich mindestens 2 Liter. Dies wird es dem Patienten ermöglichen, die gewünschten rheologischen Eigenschaften der Galle aufrechtzuerhalten, seine Evakuierung entlang der Gallenwege zu erleichtern, seine Stagnation in der Leber zu verhindern und dadurch Schmerzen und dyspeptischen Anfällen vorzubeugen. Zum Trinken Cholezystitis empfohlen werden:

  • verdünnte Beeren- und Fruchtsäfte;
  • nicht kohlensäurehaltiges Mineralwasser;
  • Hagebutten-Infusion;
  • Tee mit Milch.

Patienten mit Cholezystitis sind bei der Verwendung von Produkten und Speisen mit choleretischer Wirkung kontraindiziert, die einen Überlauf und eine Überbetonung der Gallenblase verursachen können. Daher eliminieren sie für immer ihre Ernährung:

  • frittierte und fettige Gerichte;
  • scharfes Essen;
  • Suppen auf reichen Brühen.

Sie werden durch Cholezystitis ersetzt:

  • Dampf, gekocht und Eintöpfe aus fettarmen Produkten;
  • Gemüsesuppen;
  • Aufläufe, Puddings und Breie.

Bei Cholezystitis sind Kaffee, heiße Schokolade, Kakao, gekühlte Getränke nicht erlaubt, aber fettarme Milch und Milchprodukte sind akzeptabel. Nachdem Sie es geschafft haben, den schmerzhaften Kolikanfall lange Zeit aus der Nahrung zu entfernen, sind alle Arten von frischem oder gebackenem Gebäck ausgeschlossen. Stattdessen werden sie in die Ernährung des Patienten eingeführt:

  • getrocknetes Brot;
  • schlanke Kekse;
  • diätetische Brote.

Was Eier betrifft, ist ihre Verwendung in Form eines diätetischen Protein-Omelettes durchaus akzeptabel. Gelegentlich können Sie sich mit einem weich gekochten Ei verwöhnen lassen. Rührei und hartgekochte Eier müssen für immer "Nein" sagen.

Bei allen Einschränkungen der Diät sollte die Diät des Patienten mit Cholezystitis die durchschnittliche tägliche Norm enthalten:

  • Kohlenhydrate - 300 g;
  • Proteine ​​- bis zu 120 g, 1/2 von ihnen sind Tiere;
  • Fett - nicht mehr als 100 g, die meisten müssen pflanzlichen Ursprungs sein;
  • 2 500 kcal.

Essen sollte frisch zubereitet werden, den Patienten mit Geschmack und Aussehen erfreuen, Essen - rechtzeitig und vollständig.

Behandlung von Volksmedizin

Diese bewährten und zuverlässigen Methoden haben Patienten seit Jahrhunderten geholfen, die zahlreichen Symptome der Cholezystitis erfolgreich zu bewältigen und Entzündungen zu lindern. Es ist jedoch unbedingt erforderlich, dass Sie vor der Verwendung Ihren Arzt konsultieren. Um die Schwere im Hypochondrium zu entfernen, helfen Trockenheit und Bitterkeit im Mund Abkochungen und Infusionen vieler Kräuter und Früchte, zum Beispiel:

  • ein Glas kochendes Wasser gegossen und für eine Stunde infundiert einen Esslöffel getrockneter Mais Seide gefiltert und nehmen Sie ein Viertel von einem Glas vor den Mahlzeiten;
  • Gießen Sie mit einem Liter kochendem Wasser und infundiert für einen Tag Glas frisch gemahlener Meerrettich Stamm und trinken Sie 1/4 Tasse vor den Mahlzeiten, bis die schmerzhaften Symptome verschwinden;
  • Ein Esslöffel fein gehackte Petersilie in einem Glas mit kochendem Wasser infundiert wird auf 1/4 Tasse vor einer Mahlzeit warm genommen;
  • Hagebutten, die gemäß den Anweisungen gebraut werden, können den Tee bei Patienten mit Cholezystitis erfolgreich ersetzen.

Die seit Jahrhunderten bewährten Naturheilmittel gegen Cholezystitis sind auch aus der Galle stammende Pflanzenöle - Oliven, Sonnenblumen, Sanddorn, sowie Pfefferminzblätter und -stängel, die Farbe der Immortelle.

Die Behandlung von Cholezystitis erfordert einen verantwortungsvollen Umgang und eine ernsthafte Einstellung. In jedem Fall sollte es vom behandelnden Arzt überwacht werden, die Selbstmedikation ist mit unvorhersehbaren Folgen und unvorhergesehenen Komplikationen verbunden. Eine Konsultation mit einem Arzt ermöglicht Ihnen zu entscheiden, wie ein bestimmter Patient behandelt werden soll, und ermöglicht Ihnen die Entwicklung eines langfristigen individuellen Behandlungsplans, der dem Alter, den konstitutionellen Merkmalen des Patienten sowie der Art, Schwere und Phase der Krankheitsaktivität entspricht.

Was verursacht eine Entzündung der Gallenblase?

Eine der häufigsten Komplikationen der Cholelithiasis ist die Entzündung der Gallenblase. Die Ursachen der Erkrankung sind auf Obstruktion oder eingeschränkte Beweglichkeit des Gallensystems zurückzuführen.

Es gibt zwei Hauptformen der Entzündung: akute und chronische. Pathologie tritt auf, wenn falsche Ernährung, Austrocknung, das Vorhandensein von pathogenen Mikroflora.

Krankheitsmerkmal

Die Entzündung der Gallenblasenblase ist eine der Komplikationen der Cholelithiasis, die durch einen beeinträchtigten Gallenfluss gekennzeichnet ist. Die Hauptfunktion des Körpers ist die Sammlung, Lagerung und Zufuhr von Galle in den Darm. Störung der normalen Funktionsweise des Körpers reagiert negativ auf den allgemeinen Zustand des Körpers.

Anzeichen der Krankheit auftreten:

  • trockener oder bitterer Mund mit einem Geschmack von Eisen;
  • entzündliche Reaktionen der Haut, einschließlich Pigmentierung;
  • Magen-Darm-Störungen (Durchfall, Verstopfung);
  • Unterkiefer, Bauchspeicheldrüse, Lendenschmerzen.

Funktionsstörungen des Organs oder Cholezystitis, wie die Entzündung der Gallenblase wissenschaftlich genannt wird, äußern sich in einer Verletzung der Beweglichkeit des Ductus choledochus. Cholezystitis unterscheiden:

  • calculous in akuten und chronischen Formen;
  • nicht-calculous in akuten und chronischen Formen.

Die Kalkülform ist eine direkte Folge der Gallensteinkrankheit. Das schreckliche Symptom des Auftretens von Komplikationen bei dieser Art von Cholezystitis ist Leberkolik.

Für die calculöse Form ist die Bildung von Konkrementen im Blasenkörper charakteristisch, die Verstopfung des Zhelchetoks. Sand und Steine ​​mit einem Bruchteil von weniger als 3 mm können den Vesikelkörper selbst verlassen, während größere Steine ​​im Gallengang stecken bleiben und diesen fest blockieren. Der Patient beginnt mit Leberkolik, entwickelt obstruktive Gelbsucht - die Haut wird gelb, Schleimhäute durch Gallenfarbstoffe gelangen ins Blut.

Eine akute Form der Gallenblasenentzündung klassifiziert die Cholezystitis wiederum nach morphologischen Merkmalen:

  • catarrhal, manifestiert sich mit Schmerzen von beträchtlicher Intensität im rechten Hypochondrium, im iliakalen Bereich, mit lumbalem, rechtem Bein;
  • phlegmonöses, stärker ausgeprägtes Schmerzsyndrom als im Katarrhal, das mit der geringsten Bewegung zunimmt;
  • Der gangränöse Typ ist gekennzeichnet durch einen intensiven Verlauf, ein starkes Schmerzsyndrom, Schleimhautnekrose.

Chronische Cholezystitis entwickelt sich autonom oder als Folge von akuten.

Symptome der chronischen Cholezystitis:

  • Übelkeit;
  • dumpfer Schmerz auf der rechten Seite der Rippen;
  • Unbehagen nach dem Essen.

Chronische Cholezystitis ist katarrhalisch und eitrig.

Die katarrhalische Varietät ist durch eine Verdickung der Blasenwände und einen konstanten schmerzhaften Hintergrund gekennzeichnet. Trotzdem gilt Katarrh als eine der mildesten Formen der Krankheit.

Das eitrige Empyem ist durch die Ansammlung von Eiter in der Organhöhle gekennzeichnet, die auftritt, wenn die pathogene Mikroflora infiziert ist. Begleitet von Fieber, Übelkeit, Gürtelschmerzen. Gefährliche Entwicklung von Peritonitis, Sepsis.

Ursachen der Pathologie

Warum entzündet sich die Gallenblase? Mehrere Faktoren führen zum Auftreten des Entzündungsprozesses, dessen Hauptfaktoren sind:

  • Galle Stase;
  • Penetration von pathogenen Mikroflora.

Die Ursachen für die Stagnation der Galle und ihre Verdickung sind:

  • biliäre Dyskinesie;
  • zuvor geformte Steine;
  • Pathologie des Sphinkterapparates;
  • zystische Anomalien, Deformationen (angeboren oder erworben);
  • Hypodynamie;
  • Dominanz in der Ernährung von fettigen, frittierten, würzigen Speisen;
  • Hormonstörungen (vor allem bei Frauen, auch während der Schwangerschaft).

Gefäßerkrankungen, wie Arteriosklerose der Abdominalgefäße, Kapillartoxikose, hypertensive Krise, können die Wände des Organs beeinträchtigen und entzündliche Veränderungen verursachen.

Ursachen der Entzündung der Gallenblase infektiös-bakterielle Natur:

  • bakterielle Infektionen (Erreger - E. coli, Enterokokken, Staphylokokken, Proteus);
  • Parasitäre Invasionen (Giardiasis, Askariasis; Amöbiasis).

Der bakterielle Weg der Infektion kann sein:

Im aufsteigenden Infektionsweg treten Mikroorganismen aus dem Zwölffingerdarm in den Gastrointestinaltrakt ein, hämatogene Infektionen treten aus anderen Foci einer chronischen Infektion im Körper auf, zum Beispiel:

  • Erkrankungen der Zähne und der Mundhöhle (Parodontitis; Karies; Flussmittel);
  • eitrige Prozesse (Sinusitis, Otitis media, etc.).

Art des Schmerzes mit der Krankheit

Noch nicht die scharfen und schmerzhaften Attacken der voll entwickelten Erkrankung, und die Hintergrundstumpfschmerzen können auftreten:

  • nach dem Aufwachen (aufgrund der Ansammlung von Galle über Nacht);
  • während der Bewegung (z. B. Gehen - durch mechanischen Druck auf die Gallenblase);
  • nach dem Essen (aufgrund der Reflexkontraktion des Gallenkörpers).

So manifestiert sich die Gallenblase, deren Entzündung im Anfangsstadium der Entwicklung der Cholezystitis ist.

Die Krankheit, die in das klinische Stadium eingetreten ist, ist durch solche schmerzhaften Manifestationen gekennzeichnet:

  • umlaufender Schmerz in der Lendenwirbelsäule, Hypochondrium, das dem Brustbein und der rechten Seite des Halses Platz macht, begleitet von Übelkeit;
  • Magenschmerzen, begleitet von Durchfall;
  • Kühlende Schmerzen während der Entzündung der Gallenblase decken das gesamte Hypochondrium ab, treten auf, wenn Steine ​​herauskommen und wenn die gelbe Galle blockiert ist.

Merkmale und Ursachen der Pathologie der Gallenwege bei Kindern

Häufig wird bei Kindern eine akute nicht-kalkulöse Form der Cholezystitis diagnostiziert, die durch eine allgemeine Intoxikation des Körpers gekennzeichnet ist.

Sekundäre Entzündung der Gallenblase bei Kindern kann zuvor übertragenen Gastritis, Appendizitis, Scharlach, Grippe und verschiedene Ursachen von Darmerkrankungen (Dysenterie) hervorrufen.

Die Entwicklung von Pathologien der Gallenwege bei einem Kind wird oft durch die Infektion der einfachsten Parasiten ausgelöst: Ascaris, Leber-Ljambrium, Trematoden Opisthorchis felineus, Fasciola hepatica usw.

Ein sitzender Lebensstil, eine unausgewogene Ernährung, eine trockene Mahlzeit, die alle Kinder so sehr lieben, Fast Food und süße Getränke erhöhen das Risiko einer Gallensteinerkrankung.

Nützliches Video

Weitere Informationen zur Entzündung der Gallenblase finden Sie in folgendem Video:


Weitere Artikel Über Leber

Cholecystitis

In Abwesenheit der Gallenblase, die Sie nicht essen können

Ernährung nach Entfernung der Gallenblase: was ist möglich und was nichtPersonen, die die Gallenblase entfernt haben, müssen Sie eine Diät folgen, die Gallensekretion stimuliert.
Cholecystitis

Karottensaft für die Lebergesundheit

Karottensaft ist in der täglichen Ernährung von Anhängern eines gesunden Lebensstils und der richtigen Ernährung enthalten. Es enthält wirklich eine große Menge an Vitaminen, Spurenelementen und Mineralien, die die Stoffwechselvorgänge im menschlichen Körper beeinflussen.