Alles über Polypen in der Gallenblase: Symptome, Ursachen und Behandlung

Polyp - eine gutartige Neubildung, die eine Folge der Hyperplasie der Schleimhäute ist.

Sie können verschiedene innere Organe einschließlich der Gallenblase betreffen. Ist eine solche Diagnose gefährlich und was tun in einer solchen Situation?

Bei Frauen über 35 Jahren werden häufig Polypen in der Gallenblase festgestellt. Sie können bei Männern auftreten, aber in diesem Fall wird ihr Charakter etwas anders sein. Für Frauen sind hyperplastische Polypen am häufigsten, für Männer - Cholesterin.

Was ist das?

Polypen sind Wucherungen der oberflächlichen Schleimhaut der Gallenblase, die einzeln oder multipel sein können. Solche Neoplasmen sind in der Lage, ziemlich große Größen (1-2 cm) zu erreichen, oder sie bilden ein Gitter von kleinen, 1-2 mm hohen Pflanzen.

Trotz der gutartigen Natur der Polypen, wenn sie unbehandelt sind, sind sie in der Lage, ozlokachestvlyatsya. Als Ergebnis kann der Patient Gallenblasenkrebs entwickeln.

Klassifizierung

Polypen in der Gallenblase können dargestellt werden durch:

  1. Adenomatöse Neoplasmen. Solche Wucherungen gelten als gutartig, sind jedoch anfällig für Malignität. Entstehen aufgrund des Wachstums der Drüsenstrukturen ZH. Aufgrund des hohen Risikos der Umwandlung in einen Krebs erfordern solche Polypen besondere Aufmerksamkeit vom Arzt und müssen behandelt werden.
  2. Papillome, die auch eine gutartige und papillare Form haben. Bei längerer Abwesenheit der Behandlung können sie Malignität haben.
  3. Polypen entzündlichen Ursprungs. Solche Wucherungen gehören zu der Kategorie von Pseudotumoren, die vor dem Hintergrund von Entzündungsprozessen entstanden sind, die in den Zellen des äußeren Epithels der Gallenblase auftreten. Solche Neoplasmen können unter dem Einfluss von Steinen, parasitären Invasion und anderen negativen Faktoren gebildet werden.
  4. Cholesterin Polypen, die auch als Pseudotumoren bezeichnet werden. Solche Neoplasmen werden oft während der Pharmakotherapie aufgelöst. Die Komplexität dieser Art von Wachstum ist, dass sie während des Ultraschalls oft für echte Polypen gehalten werden. Diese Formationen entstehen aufgrund der Ansammlung von Cholesterinablagerungen, so dass sie auch mit Gallensteinen verwechselt werden können.

Cholesterinpolypen sind am häufigsten und werden am besten mit einer konservativen Therapie behandelt.

Ursachen

Durch das Filtern des Blutes findet ein kontinuierlicher Prozess der Gallenbildung in den Lebergeweben statt. Über den Gallengang gelangt es in die ZH, wo sich die gelb-braune Flüssigkeit ansammelt. Wenn Nahrung den Zwölffingerdarm erreicht, schrumpft die Gallenblase und die Galle wird freigesetzt, was die Verdauung und den Abbau von Nahrung fördert.

Mit der Entwicklung von pathologischen Prozessen nimmt ZH im Volumen ab und verliert gleichzeitig die Funktion der Gallenkonzentration. Infolgedessen beginnt die Flüssigkeit zu stagnieren, was das Auftreten von Schleimneoplasmen hervorruft.

Die Gründe für die Bildung eines oder mehrerer Polypen liegen in der Verletzung von Stoffwechselvorgängen und Anomalien der Struktur der Gallenblasenschleimhaut. Blutsverwandte eines Patienten mit Polypen sind automatisch gefährdet.

Polypen in der Gallenblase sind am anfälligsten für Personen mit:

  • Pathologien des endokrinen Systems;
  • gestörter Fettstoffwechsel;
  • Hypercholesterinämie, verursacht durch den Missbrauch von Junk Food;
  • Zirrhose der Leber;
  • Hepatitis;
  • Urolithiasis;
  • Cholezystitis;
  • JCB.

In einigen Fällen kann die Bildung von Polypen nach früheren Infektionskrankheiten auftreten.

Symptome von Polypen in der Gallenblase

Die Symptome des pathologischen Prozesses hängen davon ab, wo sich die Polypen bilden. Das ungünstigste ist der Fall, wenn polypöse Wucherungen am Gallenblasenhals oder in den Kanälen lokalisiert sind. Eine solche Anomalie stellt ein ernsthaftes Hindernis für die Bewegung der Galle in den Darm dar, weshalb ein Patient eine so gefährliche und unangenehme Pathologie entwickeln kann wie mechanische Gelbsucht.

Wenn sich die Polypen in anderen Bereichen der Gallenblase befinden, entsteht kein spezifisches Krankheitsbild. Es ist jedoch immer noch möglich, die Krankheit zu vermuten. Dafür müssen Sie auf das Vorhandensein der folgenden Zeichen achten:

  1. Schmerzhafte Empfindungen im rechten Hypochondrium, die durch Dehnung der Gallensteinwand infolge stagnierender Galle auftreten. Die Schmerzen sind dumpf und schmerzen in der Natur. Treten Sie regelmäßig auf, geben Sie dem rechten Hypochondrium, so klagen Patienten oft, dass sie einen Leberschmerz haben. Schmerzsyndrom kann vor dem Hintergrund der Verwendung von Alkohol oder Fett auftreten, gebraten. Aus diesem Grund sind die meisten Patienten nicht auf das Vorhandensein von Polypen aufmerksam, die das Unwohlsein mit Stress oder Mangelernährung verbinden.
  2. Vergilbung der Epidermis und der Schleimhäute der Augen, der Mundhöhle usw. Bei Vorhandensein eines Polypen im Gallengang entwickelt sich eine mechanische Gelbsucht, begleitet von den oben aufgeführten Anomalien. Wegen der Blockade des Gallengangs kann Galle nicht auf natürliche Weise austreten, daher sickert sie durch die Wände der Blase und gelangt in den Blutkreislauf. Der Patient leidet an Juckreiz, Übelkeit, Erbrechen von Gallenmassen kann sich öffnen. Ein charakteristisches Anzeichen für obstruktive Gelbsucht ist Verdunkelung des Urins.
  3. Hepatische Kolik. Wenn der Tumor ein langes Bein hat und im Gallenblasenhals lokalisiert ist, entwickelt sich, wenn er verdreht ist, ein hepatischer Kolikanfall. Oft tritt dieses Symptom mit einer signifikanten Verringerung des erkrankten Organs auf. Bei einer Torsion des polypösen Pedikels hat der Patient einen scharfen Anfall von akuten, krampfartigen Schmerzen. Er wird von Symptomen arterieller Hypertonie und erhöhter Herzfrequenz gequält. Zur gleichen Zeit verschwinden die alarmierenden Symptome nicht, wenn eine Person eine bequeme Haltung einnimmt, was auf die Entwicklung von Leberkoliken hinweist.
  4. Anzeichen von Dyspepsie. Durch seine Anwesenheit können Polypen in der Gallenblase beurteilt werden. Der Schweregrad kann in jedem Fall variieren. Charakteristische Manifestationen dyspeptischer Symptome sind Bitterkeit im Mund, Übelkeit am Morgen, Erbrechen beim Überessen. All diese Anomalien sind eine Folge von stagnierenden Prozessen im Körper. Es beeinträchtigt auch die Verdauung, was zu einem dramatischen Gewichtsverlust führen kann.

Trotzdem tauchen Patienten selten mit ähnlichen Symptomen für medizinische Hilfe auf. Aber die rechtzeitige Durchführung von Ultraschall hilft, den Polyp zu identifizieren und seinen genauen Standort zu bestimmen.

Was ist gefährlicher Gallenblasenpolyp?

Polypen in der Gallenblase sind gefährlich in Bezug auf ihre Fähigkeit, zu einem bösartigen Tumor zu verkommen. Diese Wahrscheinlichkeit liegt zwischen 10 und 30%.

Außerdem können polypöse Formationen eine Eiterung im erkrankten Organ verursachen. Vor dem Hintergrund erhöhter Bilirubinspiegel kann sich eine Gehirnintoxikation entwickeln. Diese gefährlichen Komplikationen können nur vermieden werden, wenn rechtzeitig qualifizierte medizinische Hilfe in Anspruch genommen wird.

Diagnose

Die Anwesenheit von Polypen kann durch Ultraschalldiagnostik der Leber und der Gallenblase bestimmt werden. Auf dem Monitor des Ultraschallgerätes kann der Fachmann deutlich die Bildung einer abgerundeten Form erkennen, die an der Wand des LP angebracht ist und keinen akustischen Schatten aufweist.

Heute gilt die endoskopische Sonographie als eine der aussagekräftigsten diagnostischen Methoden. Das Verfahren wird nach dem Prinzip der REA durchgeführt. Ein flexibles Endoskopierohr mit einem Ultraschallsensor am Ende wird in den KDP des Patienten eingeführt. Da sich der Zwölffingerdarm in unmittelbarer Nähe der Gallenblase befindet, ist das Bild bei der Sonographie viel klarer.

Chirurgische Behandlung

Chirurgie ist die einzige wirksame Behandlung für Polypen. Um jedoch mit dem pathologischen Prozess fertig zu werden, wird das Entfernen nur von Wucherungen nicht erfolgreich sein - es ist notwendig, das gesamte Organ zu entfernen.

Es gibt Situationen, in denen eine Operation nicht verschoben werden kann. Dazu gehören:

  • Polypengröße ist 1 cm oder mehr;
  • Parallelfluss in der Gallenblase anderer pathologischer Prozesse: Cholelithiasis oder Cholezystitis, die in die Phase der Chronizität übergegangen ist;
  • schnelles Wachstum des Wachstums;
  • Polyp-Nummern;
  • hohes Risiko für Malignität von Tumoren.

Laparoskopische Cholezystektomie

In diesem Fall erfolgt die Entfernung der Gallenblase mit endoskopischen medizinischen Geräten. Bei der Manipulation der vorderen Bauchwand werden mehrere Einstiche vorgenommen, durch die spezielle Instrumente, Trokare, in die Bauchhöhle eingeführt werden. Sie sind mit Hohlrohren mit Ventilvorrichtungen an den Enden ausgestattet. Sie sind notwendig für eine sichere Gewebetrennung. Erst nach dem Einsetzen der Trokare werden ein Laparoskop und ein spezielles Okular mit einer Videokamera in die Punktionen eingeführt.

Vor der Operation wird der Patient einer erneuten Ultraschalldiagnose, OAK und Koagulogramm unterzogen. Das Verfahren wird in mehreren Stufen durchgeführt:

  1. Der Arzt macht 4 Schnitte, nach denen er Trokare einführt.
  2. Durch Trokare in der Bauchhöhle werden arbeitende medizinische Instrumente gelegt.
  3. Eine vorläufige Untersuchung der Peritonealorgane.
  4. Das Hepato-Duodenal-Ligament mit der Arteria und dem Ductus cysticus wird bestimmt, die dann abgeschnitten werden (das Verfahren, bei dem die Arterie und der Gang ligiert und durchschnitten werden).
  5. Mit einem Elektrokoagulator trennt der Arzt die Gallenblase und seziert sie.
  6. Durch die durchgeführten Punktionen wird die Gallenblase vorsichtig aus der Bauchhöhle entfernt.

Die Vorteile der laparoskopischen Cholezystektomie umfassen:

  • geringe und kurze Schmerzen während der Rehabilitationsphase;
  • das Fehlen eines längeren Krankenhausaufenthalts (in der Regel wird der Patient nicht länger als 5 Tage in ein Krankenhaus eingeliefert);
  • geringes Risiko von Komplikationen (Bildung von Adhäsionen, Eintritt einer bakteriellen Infektion, etc.);
  • die Fähigkeit des Patienten, sich nach dem Ende des Eingriffs selbst zu versorgen.

Offene Cholezystektomie

In diesem Fall, in der Bauchhöhle des Patienten nicht punktiert, sondern schneidet. Die Manipulation erfolgt durch Laparotomie - Schneiden der Bauchwand, um Zugang zum erkrankten Organ zu erhalten. Wenn Polypen in der Gallenblase in der Regel schräge Laparotomie durchführen. Um Zugang zu Leber und Gallenblase zu erhalten, führen Sie eine schräge Inzision entlang der Kante des Rippenbogens durch.

Die Operation wird in Stufen durchgeführt:

  1. Der Ort, an dem die Vorinzision vorgenommen wurde, wird mit antiseptischen Präparaten behandelt.
  2. Mit einem Skalpell wird ein Schnitt in der Größe von 10-15 cm gemacht.
  3. Stoffe werden in Schichten geschnitten.
  4. Wie bei der laparoskopischen Cholezystektomie findet der Arzt das Hepato-Duodenal-Ligament und klärt die Arterie und den Gang.
  5. Die Gallenblase wird vom Leberbett getrennt und zusammengebunden, wonach sie herausgeschnitten wird.
  6. Zusammen mit den Organen wird eine Resektion von regionalen Lymphknoten durchgeführt.
  7. Die Gewebe im Schnittbereich werden Schicht für Schicht vernäht, jedoch in umgekehrter Reihenfolge.

Die Laparotomie Cholezystektomie wird durchgeführt, wenn die Polypen Größe zwischen 15 und 18 mm erreicht haben. Ärzte sagen, dass solche polypösen Wucherungen anfällig für Malignität sind, daher muss während der Operation eine Blase zusammen mit regionalen Lymphknoten entfernt werden. Zur gleichen Zeit wird ein kleines Stück Lebergewebe zur mikroskopischen Untersuchung herausgeschnitten.

Die offene Cholezystektomie wird ausschließlich unter Vollnarkose und nur unter Verwendung eines Beatmungsgerätes durchgeführt. Postoperative Nähte werden für 6-7 Tage entfernt. Am ersten Tag nach dem Eingriff darf der Patient am nächsten Tag nur noch kohlensäurefreies Wasser zu sich nehmen - um Lebensmittel in begrenzten Mengen zu essen. Sie können nach der Operation für 3-4 Tage aufstehen. Die Dauer der Rehabilitation beträgt etwa 14 Tage.

Macht Regeln

Um Stagnation der Galle und Störung des Verdauungstraktes zu vermeiden, ist es notwendig, eine strenge Diät zu befolgen. Die Tabelle 5 umfasst folgende Aktivitäten:

  • fraktionierte Mahlzeiten (4-5 mal pro Tag in regelmäßigen Abständen);
  • nur leicht verdauliche Nahrung essen (flüssig, auf einem Mixer "getötet" oder durch ein Sieb gerieben);
  • vollständige Verweigerung von Back- und Backwaren, Backen;
  • die Verwendung von ungesättigten und nicht sauren Säften, Fruchtgetränken, Kräutersud, Kräutertees;
  • vollständige Beseitigung von Produkten, die Koffein und Ethylalkohol enthalten;
  • Verweigerung von kohlensäurehaltigen Getränken;
  • Verwenden Sie bis zu 2 Liter Flüssigkeit pro Tag;
  • verwende halbfesten Magerkäse, Gemüsesuppen, Kartoffelpüree, gekochtes oder gebackenes Gemüse und Obst.

Sie können eine kleine Menge Süßigkeiten und Kekse in die Diät aufnehmen. Gleichzeitig ist es notwendig, das Niveau der konsumierten Fette, Proteine ​​und Kohlenhydrate zu kontrollieren.

Eine solche Diät ist für sechs Monate konzipiert, manchmal muss sie jedoch länger eingehalten werden. Während seiner gesamten Länge ist es dem Patienten verboten, Alkohol und Rauch zu trinken.

Prognose

Wenn Polypen in der Gallenblase klein und nicht anfällig für Wachstum sind, dann wird die Prognose für ihre Behandlung als günstig angesehen. Es ist möglich, die Symptome zu stoppen und das Risiko der Ausbreitung des pathologischen Prozesses aufgrund von periodischen Zyklen der konservativen Therapie zu reduzieren.

Die Komplexität der Situation liegt jedoch darin, dass sich die Krankheit in den Anfangsphasen der Entwicklung nicht manifestiert. Folglich erscheinen die Symptome selbst dann, wenn polypöse Wucherungen große Ausmaße erreichen. Und das ist bereits mit ihrer Verwandlung in maligne Neoplasmen verbunden.

Um solche Folgen zu vermeiden, ist es nicht notwendig zu warten, dass die Symptome von selbst verschwinden. Sie sollten sofort einen Arzt aufsuchen und untersucht werden. Je früher die Krankheit erkannt wird, desto günstiger wird das Ergebnis der Behandlung sein.

Polypen in der Gallenblase - Symptome, Ursachen, Behandlung, Volksmedizin.

Laut der Zeitung "Vestnik ZOZH"

Cholesterin und Polypen in der Gallenblase - Ursachen, Symptome, Behandlung, Diät
Aus dem Gespräch mit dem Kandidaten der medizinischen Wissenschaften I. I. Woronzow
Cholesterinose und Polypen sind verschiedene Krankheiten, obwohl sie oft kombiniert werden, und betrachten Polypen in der Gallenblase eine Art von Cholesterinose. Dies ist jedoch nicht ganz richtig.
Polypen sind gutartige Gebilde, die über die Oberfläche der Gallenblasenschleimhaut hinausragen. Die Cholesterose ist eine lokale Verdickung der Wände der Gallenblase, die die Peristaltik der Blase verursacht. Obwohl die Krankheiten unterschiedlich sind, aber sie haben einen Grund - eine Verletzung des Cholesterinstoffwechsels. Wenn Cholesterin mehr wird, als die Gallensäure verarbeiten kann, wird es als Präzipitat (Polypen oder Verdickung) ausfallen.

Weder Cholesterinose noch Cholesterinpolypen sind lebensbedrohlich, ihre Symptome manifestieren sich nicht und werden nur zufällig bei der Untersuchung entdeckt. Die einzige Gefahr besteht darin, dass sich aufgrund der Störung der Peristaltik mit Cholesterose Steine ​​in der Gallenblase bilden können.
Cholesterin (biliäre Polypen) werden niemals in bösartige Tumore umgewandelt. Wenn sie erscheinen, müssen Sie ihrer Dynamik folgen. Sie wachsen sehr langsam, eine Verdickung der Wände mit Cholesterose tritt ebenso langsam auf.
Wenn im Ultraschall festgestellt wurde, dass der Polyp schnell an Größe zunahm, wird eine Operation vorgeschlagen. Die einzige schlechte Sache ist, dass es unmöglich ist, Polypen in der Gallenblase zu entfernen, ohne die Gallenblase selbst zu entfernen.

Diät für Polypen in der Gallenblase
Um die Bildung von Polypen zu verhindern, lassen Sie keinen Wassermangel im Körper zu. Trinken Sie vor jeder Mahlzeit ein Glas sauberes Wasser. Galle ist eine Flüssigkeit, sie sollte fließen, nicht wie ein dicker Sirup. Reines Wasser zu trinken hilft, die Galle zu verdünnen.
Dies trägt auch zur Verwendung von Tee bei. Raffinierte Nahrungsmittel verdicken die Galle, also sollte eine Diät mit Polypen in der Gallenblase natürliche Nahrungsmittel und so viel Faser wie möglich enthalten. Ballaststoffe stimulieren nicht nur den Darm, sondern wirken auch als Sorptionsmittel, absorbieren Schadstoffe wie Cholesterin und entfernen sie auf natürliche Weise aus dem Körper. Besonders nützlich in der Ernährung für Polypen in der Gallenblase Kleie. Sie können sie brauen, und Sie können nur mit Tee anstelle von Keksen essen. 1/3 der menschlichen Ration sollte aus Gemüse, Früchten und Kleie bestehen.
In der Ernährung kann man Butter und Fett nicht ganz aufgeben - sie beugen der Bildung von Gallensteinen vor, aber man sollte sich nicht in fetthaltige Nahrungsmittel einmischen.

Behandlung von Polypen in der Gallenblase Volksheilmittel
Die Behandlung von Polypen mit Volksmedizin ist für jeden Patienten individuell, daher ist es notwendig, die Verwendung von Kräutern mit Ihrem Arzt zu koordinieren. Hier ist es wichtig zu wissen, ob Galle aus dem Zwölffingerdarm in den Magen geworfen wird. Wenn dies bei einem Patienten passiert, können während der Behandlung keine choleretischen Kräuter verwendet werden, da sich sonst eine Gallengastritis entwickeln kann.
Wenn es kein solches Problem gibt, dann ist es hilfreich, Johanniskraut, Calendula, Immortelle, Kalmuswurzel, Kamille, Maisseide zu nehmen, um die Arbeit der Gallenwege zu verbessern. Diese Kräuter können in der Sammlung getrunken werden, Sie können separat, 1 EL brauen. l trockene Kräuter mit 1 Tasse kochendem Wasser. Trinken Sie 100 ml 3-4 mal täglich 30 Minuten vor den Mahlzeiten. Der Behandlungsverlauf beträgt 2 Monate.
Celandine mit Polypen ist sehr wirksam, eine solche Sammlung ist nützlich für die Leber: zu gleichen Teilen der Kräuter-und Kamillenblüten, 1 EL. l Sammlung pour 1 Tasse kochendem Wasser, bestehen Sie 2 Stunden. 1 EL trinken. l 3 mal am Tag 30 Minuten vor den Mahlzeiten. Der Behandlungsverlauf beträgt 1 Monat. Pause 10 Tage und noch 1 Kurs.
Von Drogen können Sie Allohol oder Cholesenim 1 Tablette 3 mal täglich zu den Mahlzeiten einnehmen. Der Behandlungsverlauf beträgt 2-3 Wochen. Führen Sie solche Kurse 2-3 mal im Jahr durch.
(HLS 2012, Nr. 10, S. 22-23)

Wie behandelt man Polypen in der Gallenblase Schöllkraut
Eine Frau im Ultraschall fand Polypen in der Gallenblase. Sie beschloss, Polypen mit Volksmedizin zu behandeln. Wählen Sie Schöllkraut. Narwal, gepresster Saft, auf 2 Teile Saft hinzugefügt 1 Teil Wodka.
Die erste Woche nahm 8 Tropfen 3 Mal am Tag, 30 Minuten vor den Mahlzeiten, verdünnt in 100 ml Wasser.
2. Woche - 1/2 Teelöffel auf die gleiche Weise
3. Woche - 2/3 TL
4. Woche - 1 Teelöffel
Dann machte sie eine Pause von 28 Tagen und wurde 28 Tage lang nach dem gleichen Schema behandelt. Danach ging sie für eine Ultraschalluntersuchung - der Polyp sank von 5 mm auf 3 mm. Ein Jahr später verschwand er komplett. (HLS 2010, Nr. 3, S. 10)

Polypen in der Gallenblase - Behandlung von Volksmedizin
Eine Frau im Alter von 29 Jahren hatte einen Polyp in der Gallenblase. Nach 2 Jahren wurden weitere 2 Polypen gefunden. Sie appellierte an die Redaktion der Zeitung "Vestnik ZOZH" mit der Bitte, ihre Volksheilmittel zur Behandlung von Polypen zu beraten, um auf eine Operation zu verzichten.
Ein Phytotherapeut A. N. Gerasimenko antwortet.
Sie können wirklich Gallenblase Polypen mit Hilfe von Volksmedizin loswerden. Hier sind einige Rezepte.
1. 1 EL. l zerkleinerte Kräuter von Schöllkraut 1 Tasse kochendes Wasser gießen, in einer Thermosflasche für 1-2 Stunden bestehen. Trinken Sie 1-2 EL. l Der Behandlungsverlauf beträgt 1 Monat. Nach 10 Tagen kann der Kurs wiederholt werden.
2. Nehmen Sie gleiche Teile der Kräuter- und Kamillenblüten ein. 1 EL. l Sammlung gießen 1 Tasse kochendes Wasser, bestehen 6-8 Stunden. Die Behandlung und Dauer der Behandlung ist die gleiche wie bei der ersten Verschreibung.
3. Behandlung mit Einläufen mit Schöllkraut.
Der erste Gang: verdünnt in 2 Liter warmem Wasser 1 TL. Saft von Schöllkraut oder 1 EL. l Infusion von Schöllkraut, zubereitet nach dem ersten Rezept. Setzen Sie Einläufe in der Nacht. 15 Einläufe in Folge, dann 15 Tage Pause.
Der zweite Gang: In 2 Litern Wasser 1 EL verdünnen. l Saft von Schöllkraut oder 3 EL. l Infusion von Schöllkraut - 15 Einläufe, 15 Tage Pause.
Der dritte Gang: In 2 Litern Wasser 2 EL verdünnen. l Schöllicensaft oder 4 EL. l Infusion von Schöllkraut - 15 Einläufe.

Wenn der menschliche Körper für die Bildung von Polypen in der Gallenblase prädisponiert ist, kann das homöopathische Mittel Helidonium Gomaccord als vorbeugende Maßnahme empfohlen werden. Es sollte täglich 10 Tropfen 3 mal täglich eingenommen werden. Der Behandlungsverlauf beträgt 3-4 Monate. Wenn die Gallenblase zu Krampf neigt, dann können Sie gleichzeitig die Droge Spascurel 1 Tablette 3 mal am Tag einnehmen. Wenn die Gallenblase entzündet ist, dann Löwenzahn Wurzel Abkochung (1 Esslöffel der Wurzel pro 300 ml Wasser wird helfen, 10 Minuten kochen - trinken 50-70 ml 3-4 mal am Tag) oder eine Alkohol-Tablette.
Nehmen Sie für die Behandlung von Polypen das gleiche homöopathische Mittel "Tuya 6" mit 5-6 Erbsen 2-3 mal pro Tag. Dieses Medikament hilft, alle Wucherungen im Körper loszuwerden: Polypen, Papillome, Adenoide, Zysten, Tumore.
(HLS 2010, Nr. 1, S. 18-19)

Wie man Polypen in der Gallenblase loswird
Der Leser wandte sich an die Redaktion der Zeitung "Vestnik ZOZH" mit der Frage, wie man Polypen in der Gallenblase loswerden kann.
Die Antwort ist der Kandidat der medizinischen Wissenschaften I. I. Woronzow.
Behandlungen hängen von der Art der Polypen ab. Wenn sie entzündlichen Ursprungs sind, werden die Polypen nach Beseitigung der Entzündung sofort abnehmen und allmählich verschwinden. Wenn Polypen durch Cholesterinablagerung verursacht werden, dann tragen sie keine große Gefahr für die Gesundheit. Eine andere Sache, wenn ein Polyp als ein Neoplasma diagnostiziert wird, ist hier eine spezielle Behandlung erforderlich.
Für Polypen, Tubat mit Sorbitol, Xylitol, 25% Magnesiumsulfat, Herzgespann und Rainfarn empfohlen. Tuben, 1 Mal pro Woche, dann 1 Mal pro Monat zu tun. Um die Infusion für Tubage vorzubereiten, 1 EL. l über den oben genannten Mittel gießen Sie 1 Tasse kochendes Wasser, bestehen auf einen warmen Zustand und trinken eine warme Infusion in langsamen Schlucken. Dann müssen Sie 1,5-2 Stunden auf dem Heizkissen auf der rechten Seite liegen. Wenn nach dem Bass Bitterkeit im Mund ist, sind sie für Sie kontraindiziert. Dann für die Behandlung von Polypen in der Gallenblase, Infusionen von Hüften, Kamille, Schafgarbe, Johanniskraut (1 Esslöffel. Pro Tasse kochendem Wasser) - eine halbe Tasse 2 mal am Tag vor den Mahlzeiten.
Wenn Cholesterin Polypen Allohol nehmen, Kars, LIV-52 - sie verbessern die Leberfunktion.
Es ist sehr nützlich für Polypen in der Leber, Knoblauch, sollte es regelmäßig gegessen werden oder nehmen pharmazeutische Knoblauch Tinkturen (Alilsat, Alilchep, Karinat).
Damit die Gallenblase in Ordnung ist, ist es notwendig, den Zahnarzt alle sechs Monate zu besuchen, da Karies entzündliche Erkrankungen des Zahnfleisches das Risiko einer Infektion der Gallenblase erhöhen. (HLS 2007, Nr. 16, S. 14)

Behandlung von Polypen in der Gallenblase mit Klette
Als eine Frau auf eine Operation vorbereitet wurde, um Steine ​​aus der Gallenblase zu entfernen, wurde auch ein Polyp gefunden. Auf Anraten eines Freundes entschied ich mich, mit Volksmedizin behandelt zu werden, ich wählte Klette zur Behandlung, es war nur die Jahreszeit nach der Vorbereitung. Wurzeln ausgegraben, gewaschen, geschnitten, 2 Liter Wasser gegossen, zum Kochen gebracht und 10 Minuten gekocht. Sah den ganzen Tag statt Wasser. Es wurde für 2 Monate behandelt, bei der nächsten Untersuchung wurden keine Polypen gefunden. (2005, №10, p. 22).

Behandlung von Polypen in der Gallenblase ohne Operation

Wer wird mit den Statistiken argumentieren? Jeder zehnte Einwohner unseres Landes hat Polypen in der Gallenblase. Da sie zufällig durch Ultraschall entdeckt werden, wird die Zahl viel höher sein. Die Situation wird durch die Tatsache verschärft, dass es bei dieser Krankheit keine spezifischen Symptome gibt. Einige Ärzte sagen, dass eine obligatorische Operation erforderlich ist, andere sind weniger kategorisch. Sie argumentieren, dass, wenn Sie Polypen in der Gallenblase haben, eine Behandlung ohne Operation möglich ist. Wer hat Recht in dieser Situation? Lassen Sie uns versuchen, es herauszufinden.

Symptome von Gallenblasenpolypen

Was ist ein Gallenblasenpolyp? Dieser Aufbau an der Innenwand des Körpers. Wenn sie im Plural sind, ist es eine Polyposis. Es ist gefährlich, dass diese gutartigen Tumoren sich zu Krebs entwickeln können. Leider haben sie keine ausgeprägten Symptome. Das Auftreten von Schmerzen auf der rechten Seite, im Hypochondrium, die Schwere der Nahrungsaufnahme, Übelkeit - immer noch manifestiert in Lebererkrankung, Gallensteine. Abgesehen von Ultraschall gibt es keine Diagnostik und Bildung wird zufällig entdeckt.

Spread haben Cholesterin Polypen der Gallenblase. Ihr Grund ist einfach - Cholesterin ist an den Innenwänden des Organs abgelagert. Entzündliche Formationen wachsen krankes Gewebe. Papillome sehen wie Nippel aus. Die gefährlichsten - Adenome - das Wachstum von Krebszellen. Zu den Ursachen für das Auftreten gehören mehrere:

  • Cholesterinansammlungen;
  • Fettleibigkeit;
  • Hormone nehmen;
  • Galle Stase;
  • fettige, frittierte Speisen essen.

Behandlung ohne Operation

Wie behandelt man einen Polyp in der Gallenblase? Ein einzelnes Wachstum auf 5 Millimeter ist nicht gefährlich. Bei einer Größe von 5 bis 10 Millimetern ist eine ständige medizinische Überwachung erforderlich. Eine Therapie ist notwendig, um ein Wachstumswachstum auszuschließen. Verschreiben Sie Medikamente: "Allohol", "Holenzym", Bärengalle. Es wird empfohlen, dass eine strenge Diät, Behandlung von Volksmedizin. Sehen Sie, wie das Wachstum auf dem Foto aussieht.

Wenn die Formationen größer werden, größer als 10 Millimeter wird endoskopische Polypektomie der Gallenblase durchgeführt. Bei dieser Operation wird nur das Wachstum entfernt, und das Organ selbst bleibt intakt und arbeitet normal weiter. Erst wenn die Größe der Gebilde mehr als zwei Zentimeter beträgt, empfiehlt sich die Entfernung des erkrankten Organs, da dort eine hohe Wahrscheinlichkeit für Krebs besteht. Die Operation ist schnell, nach 2 Tagen führt der Patient seine ambulante Behandlung zu Hause fort. Gemäß der internationalen Klassifikation ICD-10 haben Krankheiten mit solchen Neoplasmen den Code K80-K86.

Eine Diät

Neben Medikamenten verschrieben eine Diät. Bei Polyposis ist es sehr streng. Diät beseitigt fettige und geräucherte Lebensmittel, beschränkt die Verwendung von Süßigkeiten und Honig, reduziert die Menge an Salz. Die folgenden Produkte sind vollständig ausgeschlossen:

  • Zwiebel, Knoblauch, Rettich;
  • fettiges Fleisch;
  • Bohnen, Spinat;
  • saure Sahne;
  • Muffin;
  • Gurken;
  • Pilze;
  • starker Kaffee.

Diät für Polypen in der Gallenblase schlägt eine fraktionierte Diät - fünfmal pro Tag vor. Es ist notwendig, viel Wasser zu trinken, bis zu zwei Liter, damit die Galle weniger dicht wird. Es wird empfohlen, faserreiche Lebensmittelkleie hinzuzufügen. Erlaubt:

  • mageres Fleisch;
  • süße Frucht;
  • fettarmer Hüttenkäse;
  • gekochtes Gemüse;
  • Kefir;
  • Butter;
  • Brei auf dem Wasser.

Volksheilmittel

Wenn Sie einen Polyp in der Gallenblase haben, wird die Behandlung mit Volksmedizin seinen Anstieg stoppen. Ausgezeichnete Ergebnisse gibt die Verwendung von Dekokt von Schöllkraut. Der Behandlungsverlauf dauert einen Monat, eine Pause wird für 10 Tage genommen, dann geht der Prozess weiter und so für drei Monate. Um die Zusammensetzung vorzubereiten, wird ein Löffel Schöllgras in eine Thermoskanne gegossen, ein Liter kochendes Wasser wird hinzugefügt. Reife Stunde. Sollte vor den Mahlzeiten eingenommen werden, einen Tag dreimal. Dosierung - einhundert Gramm.

Ist es möglich, einen Gallenblasenpolypen zu heilen?

Es ist unmöglich, diese Krankheit vollständig zu heilen. Buzz verschwindet nicht spurlos. Sie können nur ihr Wachstum stoppen. Eine frühzeitige Diagnose ist dafür wichtig. Erst wenn Sie die Krankheit von Anfang an erfasst haben und die Formationen klein sind, ist eine Behandlung möglich. Verschreiben Sie Medikamente, Diät, Behandlung von Volksmedizin. In diesem Fall ist eine periodische Überwachung von Ultraschall erforderlich.

Video: Was tun mit einem Gallenblasenpolypen?

Einige Experten sagen Ihnen, dass eine Operation in Gegenwart von Tumoren erforderlich ist, während andere argumentieren, dass es möglich ist, mit der Behandlung auszukommen. Sehen Sie sich das Video an und Sie werden mit den Risikofaktoren und Ursachen der Krankheit vertraut sein. Es wird Ihnen klar, in welchem ​​Fall ein chirurgischer Eingriff notwendig ist. Wann ist eine Behandlung ohne Operation für Polypen in der Gallenblase akzeptabel?

Bewertungen der Behandlungsergebnisse

Nach der Untersuchung entdeckte der Arzt zufällig ein Wachstum an der Wand der Gallenblase. Er riet zu einer strengen Diät. Das Schwierigste an all dem ist, süße Kuchen aufzugeben. Es ist besonders schwierig, häufig Wasser zu trinken. Sechs Monate später kam sie zum Ultraschall, doch das Wachstum nahm nicht zu und sie verlor auch 6 Kilogramm. Sehr nützliche Diät, empfehle ich Ihnen zu folgen.

Sie kam mit Schmerzen im Hypochondrium rechts ins Krankenhaus. Ich dachte, dass die Leber schmerzt, es stellte sich heraus, dass der Grund dafür ein kleines Wachstum in der Gallenblase ist. Sie rieten, eine Infusion von Schöllkraut zu trinken. Ich kann nicht sagen, was nett ist. Aber der Arzt sagte, dass, wenn nicht behandelt wird, der Polyp wachsen wird, müssen Sie operieren. Dauerte drei Monate, ging zum Ultraschall - keine Erhöhung. Tolles Rezept. Ich berate.

Es gab einen schmerzenden Schmerz in der Seite, auf der rechten Seite. Ich ging zum Ultraschall, und in der Gallenblase wurden Papillome klein gefunden. Der Arzt sagte, dass in diesem Stadium eine Behandlung ohne Operation für Polypen in der Gallenblase zulässig ist. Die Pflanzensammlung wird ihr Wachstum stoppen. Sah Strohblume und Schafgarbe mit Rhabarber. Nach sechs Monaten fand der Ultraschall keine Veränderungen mehr. Ich rate Ihnen dringend, Kräuter zu trinken.

Die Informationen in diesem Artikel dienen nur zu Informationszwecken. Materialien des Artikels erfordern keine Selbstbehandlung. Nur ein qualifizierter Arzt kann die Behandlung basierend auf den individuellen Eigenschaften eines bestimmten Patienten diagnostizieren und beraten.

Polypen in der Gallenblase - was tun?

Polypen sind Wucherungen des Oberflächenepithels der Gallenblase, sie können einzeln oder groß 1-2 cm sein oder ein Netzwerk von 1-2 mm hohen Neoplasmen bilden. Polypen haben eine gutartige Natur, aber mit ihrer Anwesenheit erhöht das Risiko von Krebszellen Degeneration und die Entwicklung von Krebs der Gallenblase.

Die folgenden Zahlen geben wichtige Informationen über Polyposis und Organkrebs wieder:

Krebserkrankungen der Gallenblase sind selten und reichen von 0,27 bis 0,41% aller Krebserkrankungen.

Gallenblasenkrebs ist bei Frauen doppelt so häufig wie bei männlichen Patienten.

Das Krebsrisiko steigt mit dem Alter, steigt von 45 Jahren und erreicht seinen Höhepunkt bei 56-70 Jahren.

Gallenwege Krebs kann die Entwicklung von Gallenblasenkrebs hervorrufen - es entwickelt sich in 1-5% aller Fälle.

Neben anderen Krebserkrankungen des Verdauungstraktes steht der Gallenblasenkrebs an fünfter Stelle nach Krankheiten wie Bauchspeicheldrüsen-, Magen-, Darm- (Dickdarm- und Darmkrebs)

Symptome von Polypen in der Gallenblase

Jede Manifestation der Krankheit hängt davon ab, wo sich der Tumor befindet. Die ungünstigste Situation ist sein Wachstum am Blasenhals oder in seinem Gang. Dies schafft eine Barriere auf dem Weg der Galle in den Darm, was dazu führt, dass der Patient eine Krankheit wie obstruktive Gelbsucht entwickelt. Wenn polypöse Wucherungen in anderen Teilen der Gallenblase lokalisiert sind, treten für den Patienten keine spezifischen Symptome auf.

Dennoch ist es möglich, seine Anwesenheit im Körper aus indirekten Gründen zu vermuten:

Schmerzen Sie erscheinen als Reaktion auf eine übermäßige Dehnung der Körperwände, nicht durch den Polyp selbst, sondern durch die Galle, die aufgrund ihrer Störung stagniert. Solche stagnierenden Prozesse führen dazu, dass mehrere Rezeptoren in der serösen Membran des Organs ständig irritiert werden. Darüber hinaus können Schmerzen aufgrund einer zu häufigen Kontraktion der Wände der Gallenblase auftreten. Die Art der schmerzhaften Empfindungen ist dumpf und schmerzhaft. Sie neigen dazu, in das richtige Hypochondrium geben, sind in regelmäßigen Abständen vorhanden. Die provocateurs des Schmerzes können alkoholische Getränke, fetthaltige Nahrungsmittel und strenge Belastung sein. Aus diesem Grund assoziieren Patienten keine Beschwerden mit Polypen, indem sie ihr Auftreten anderen Faktoren wie ungesunder Ernährung zuschreiben.

Färbung der Haut und der Schleimhäute in gelb. Dieses Symptom ist das Ergebnis einer obstruktiven Gelbsucht, die auftritt, wenn ein Polyp durch den Gallengang geklemmt wird. Da sie nicht in der Lage ist, auf natürliche Weise auszusteigen, beginnt die Galle durch die Wände der Blase zu sickern und in das Blut einzudringen. Der Patient beginnt, juckende Haut zu erfahren, die Integumente werden trocken und fest, der Urin verdunkelt sich, das Erbrechen der Gallenmassen kann beginnen und die Temperatur kann steigen.

Nierenkolik. Wenn der Polyp ein sehr langes Bein hat und sich im Hals des betroffenen Organs befindet, kann sich, wenn er verdreht oder geklemmt wird, eine Leberkolik entwickeln. Meistens tritt dies bei einer ausgeprägten Kontraktion des Körpers auf. Wenn eine Torsion auftritt, erlebt eine Person einen plötzlichen Schmerz, der einen scharfen krampfartigen Charakter hat, den Herzschlag erhöht und den Blutdruck erhöht. Gleichzeitig kann der Patient keine mehr oder weniger bequeme Position für sich selbst wählen, um das Unbehagen etwas zu beruhigen. Es ist das letzte Zeichen ist ein heller Indikator der Gallenkolik.

Dyspeptische Symptome. Die Anwesenheit eines Polypen wird am häufigsten durch dyspeptische Symptome angezeigt. Der Schweregrad variiert. Charakteristische Manifestationen sind: bitterer Nachgeschmack, morgendliche Übelkeit, Erbrechen nach Überernährung. Alle diese Manifestationen werden durch periodische oder permanente Stagnation im Organ erklärt. Außerdem kommt es aufgrund des Polypen zu einer Verletzung der Galleproduktion. Deren Mangel wirkt sich auf den Verdauungsprozess aus, so dass der Patient schnell abnehmen kann.

Alle diese Symptome führen jedoch selten dazu, dass der Patient in medizinische Einrichtungen geht und sogar noch mehr Ultraschalluntersuchungen, bei denen Sie vorhandene Tumore erkennen können.

Ursachen von Polypen in der Gallenblase

Es gibt vier Gründe, warum sich polypöse Wucherungen in der Gallenblase entwickeln können:

Vererbungsfaktor und Anomalien der genetischen Entwicklung. Somit beeinflusst Vererbung das Wachstum und die Entwicklung von polypösen Wucherungen. Meist übertragene adenomatöse Formationen und Papillome. Es wurde festgestellt, dass selbst bei der Entdeckung anderer Tumoren in nahen Verwandten das Risiko der Entwicklung von Gallenblasenpolypen zunimmt. Darüber hinaus ist die genetische Anfälligkeit für Gallen-Dyskinesie eine direkte Ursache für die Entwicklung von Polyposis. Es kann jedoch nicht gesagt werden, dass nur genetische Prädisposition die Bildung eines Tumors verursacht. Es wächst und entwickelt sich unter dem Einfluss anderer Faktoren. Belastete Familienanamnese ist in diesem Fall ein zusätzlicher Provokateur für die Manifestation der Krankheit.

Erkrankungen der Gallenblase entzündliche Genese. Chronische Cholezystitis ist der häufigste Grund für die Entwicklung und das Wachstum eines Polypen. Im Organ gegen Cholezystitis tritt Galle Stagnation auf, seine Wand verdickt sich und erfährt Deformation. Das Granulationsgewebe der Blase beginnt auf den Entzündungsprozess zu reagieren. Diese Reaktion manifestiert sich in Form des Wachstums ihrer Zellen. Als Folge bilden sich beim Menschen Pseudopolypen entzündlicher Genese.

Ausfälle von Stoffwechselprozessen. Die häufigste Ursache für das Wachstum von Cholesterin-Pseudopolypen sind Fettstoffwechselstörungen. Als Ergebnis beginnt eine signifikante Menge an Cholesterin im Blutkreislauf zu zirkulieren. Sein Übermaß beginnt sich allmählich an den Wänden der Blutgefäße abzulagern, und auch im Körper - der Speicherung von Galle. Dies führt zur Bildung von Pseudopolypen, die aus Cholesterin bestehen. Darüber hinaus können solche Formationen sogar vor dem Hintergrund der normalen Konzentration von Lipiden im Blut auftreten, die auf das Gallencholesterin zurückzuführen ist. Bei der Durchführung des Ultraschalls werden solche Pseudopolypen meistens gefunden. Je länger eine Person ihr Träger ist, desto mehr werden sie. Ihr Wachstum trägt dazu bei, dass keine störenden menschlichen Symptome auftreten.

Erkrankungen des hepatobiliären Systems. Alle Erkrankungen der Gallenwege tragen zum Ungleichgewicht zwischen der für die Verdauung optimal notwendigen Galle und ihrem für diesen Prozess zugeteilten Volumen bei. Sowohl sein Mangel als auch sein Übermaß beeinträchtigen den Verdauungsprozess. Dies führt zu verschiedenen Pathologien des Magen-Darm-Traktes, einschließlich der Entwicklung von Polypen.

Begleiterkrankungen bei Polypen der Gallenblase

Gallenblasenpolypen können Pathologien in den Organen, die ihr am nächsten sind - Leber und Bauchspeicheldrüse - hervorrufen. Somit sind Polypen ein potenzieller Fokus für die Entwicklung von Infektionen, die den Entzündungsprozess auslösen. Dies provoziert Cholezystitis, Spasmen der Gallenwege, Pankreatitis und andere Krankheiten. Darüber hinaus können entzündliche Prozesse in der Gallenblase selbst zum pathologischen Wachstum der Schleimhaut beitragen.

Welche Krankheiten werden in Polypen der Gallenblase beobachtet?

Dyskinesie oder Gallengangsspasmen. Dyskinesien, die hypertonischer Natur sind und den Tonus der Gallenblase erhöhen, treten häufiger bei Frauen auf und sind gewöhnlich eng mit dem Menstruationszyklus verbunden. Hypotone Dyskinesie (ungenügende Intensität der Kontraktionen der Gallenblase) ist häufig bei Menschen mittleren oder hohen Alters. Dyskinesie führt zu einer Behinderung des Gallenflusses, die im Laufe der Zeit eine Cholezystitis oder die Ablagerung von Steinen in der Gallenblase hervorrufen kann, und schafft auch Bedingungen für die Bildung von Polypen. Auch kann die Krankheit durch eine Fehlfunktion des Schließmuskels von Oddi verursacht werden, die Gallenwege vom Zwölffingerdarm trennt.

Cholelithiasis - die Bildung von Cholesterinsteinen in der Leber, Gallenwege oder Gallenblase, verursacht durch Fettstoffwechselstörungen. Die Bildung von Cholesterinsteinen in der Gallenblase beginnt mit einer Verletzung der chemischen Zusammensetzung der Galle - es sind nicht genug Gallensäuren und Phospholipide drin, aber es gibt ein Überangebot an Cholesterin und Fettsäuren. Die Ursachen dieser Krankheit können Fettleibigkeit, unausgewogene Ernährung, Stagnation der Gallenflüssigkeit, Infektionen der Gallenblase und der Gallenwege sein. Zur gleichen Zeit können Cholesterinpolypen der Gallenblase und andere Neoplasien seiner Schleimhaut beobachtet werden.

Akute und chronische Pankreatitis ist eine entzündliche Erkrankung der Bauchspeicheldrüse, die in 65-60% der Fälle mit Dyskinesie, Spasmen oder Dysfunktion des Schließmuskels Oddi, Leberkolik und Gallensteinerkrankung auftritt. Weitere Ursachen der Pankreatitis sind die Ausbreitung des Entzündungsprozesses durch die Infektion der Gallenblase und des Pankreasganges, der Alkohol- und Nahrungsmissbrauch sowie die erhöhte Sekretion der Bauchspeicheldrüse.

Akute oder chronische Cholezystitis ist eine Entzündung der Gallenblase, die in 90% der Fälle auftritt, wenn Steine ​​und Cholesterinablagerungen vorhanden sind, sowie wenn sie verdrängt werden und die galleausscheidenden Wege treffen. Zusätzlich zur Gallensteinkrankheit kann Cholezystitis mit Infektionskrankheiten, parasitären Invasion, Neubildungen in der Gallenblase verbunden sein.

Was sind Polypen in der Gallenblase?

Cholesterinpolypen - tumorartige Formationen, die aus Cholesterinablagerungen mit verkalkten Einschlüssen bestehen, entwickeln sich zuerst unter der Schleimhaut der Gallenblase und wachsen dann zu einem Polyp heran. Sie werden normalerweise bei Menschen mit einem gestörten Fettstoffwechsel mit einem erhöhten Spiegel an Lipoprotein niedriger Dichte und einer Abnahme der Konzentration an HDL (Lipoprotein hoher Dichte) beobachtet. Es gibt recht oft, sind zufällig während der Untersuchung gefunden, da ihre Bildung und Wachstum asymptomatisch sind.

Entzündungspolypen - die Ursache ihrer Bildung ist der Entzündungsprozess, der sich als Folge einer bakteriellen Infektion entwickeln kann. Das Wachstum von granulomatösen Geweben in der Form eines Tumors wird auf der inneren Schale der Gallenblase gebildet.

Adenomatöse Polypen sind echte Tumore, gutartig, aber mit einem erhöhten Risiko einer malignen Transformation. Die Ursache von adenomatösen Polypen und Papillomen ist die Proliferation von Drüsengewebe, in 10% der Fälle werden sie zu onkologischen Formationen wiedergeboren, was bei Ärzten Ärger verursacht und eine ständige Überwachung ihres Wachstums und ihrer sofortigen Behandlung erfordert.

Papillome sind auch gutartige Tumore, gewöhnlich klein und charakteristisch für papilläres Wachstum.

Diagnose von Polypen in der Gallenblase

Der Nachweis von pathologischen Wachstum in der Gallenblase wurde durch die Entwicklung der Radiologie aus den dreißiger Jahren des zwanzigsten Jahrhunderts ermöglicht. Seitdem hat die moderne Medizin in dieser Hinsicht mehrere Fortschritte gemacht, und den Patienten stehen genauere und harmlosere Diagnoseverfahren zur Verfügung.

Die meisten medizinischen Einrichtungen für die Diagnose von Polypen verwenden Ultraschall und endoskopische Sonographie:

Ultraschall kann einzelne oder mehrere Polypen der Gallenblasenschleimhaut nachweisen. Sie erscheinen auf dem Bildschirm der Apparatur mit den Wänden der Blasenformationen einer abgerundeten Form ohne akustischen Schatten zugeordnet. Wenn sich die Position des Körpers des Patienten ändert, verschieben sich die Polypen nicht.

Die Sonographie besteht aus der Untersuchung des Zwölffingerdarms und der Gallenblase mit einem flexiblen Endoskop. Das Gerät wird vom Patienten verschluckt, an dessen Ende sich ein Ultraschallsensor befindet, mit dem die Gallenblasenwände auf Wachstum untersucht werden. Eine große Rolle bei der Erkennung verschiedener Teile spielt die Arbeitsfrequenz des Sensors - je höher er ist, desto detaillierter ist das resultierende Bild. Diese Methode ermöglicht es, ein besseres Bild bzw. genauere Diagnosedaten zu erhalten.

Darüber hinaus gibt es in einigen Krankenhäusern eine Studie mit einem Magnetresonanz-Cholangiographie-Scanner. Dies ist derzeit die fortschrittlichste Methode, dank der der Arzt nicht nur die Größe des Neoplasmas sehen, lokalisieren und beurteilen kann, sondern auch das Vorhandensein von begleitenden Formationen, die während der Malignität eines Polypen auftreten, aufdeckt. Um die von den Tumorgeweben angesammelte Menge an Kontrastmittel abzuschätzen, können sie zusätzlich eine Mehrschicht-Computertomographie verschreiben.

Aufgrund der Breite der Anwendung moderner diagnostischer Methoden wurde eine Statistik der Fälle von Gallenblasenpolypen erstellt, aus der hervorgeht, dass etwa 4% der Bevölkerung permanente Träger sind, von denen die Mehrheit (60%) Frauen im Alter von 30 Jahren und älter sind.

Antworten auf beliebte Fragen

Kann sich ein Polyp in der Gallenblase auflösen? In 95% der Fälle handelt es sich bei den erkannten Polypen um lockere Cholesterinformationen, die eine konservative Behandlung von Cholera-Medikamenten wie Ursosan und Ursofalk ermöglichen. Arzneimittel, die Galle verdünnen, tragen zur Resorption von Polypen der submukösen Schicht der Gallenblase bei.

Ist es möglich, nur die Polypen selbst zu entfernen, während eine funktionierende Gallenblase erhalten bleibt? Es ist unmöglich, einen Polyp zu entfernen, ohne die Gallenblasenwand zu beschädigen. Selbst wenn der Arzt das Organ beibehält, wird seine Funktion beeinträchtigt und die Polypen erscheinen nach einiger Zeit wieder, möglicherweise in größerer Anzahl als vor der Operation. Von dieser Praxis wurde für eine lange Zeit aufgegeben. Bereits in den 70 Jahren des letzten Jahrhunderts hörten sie auf, Operationen durchzuführen, die die Gallenblase nach der Entfernung von Tumoren bewahren. Darüber hinaus war eine Zeit eine beliebte Methode zum Zerkleinern von Steinen (Lithotripsie). Diese Behandlungsmethode erwies sich jedoch als bedeutungslos, da 99% der Patienten nach einer Weile einen Rückfall erlitten. In der Zukunft wurde ihnen nur durch chirurgische Intervention mit der Entfernung des Organs geholfen. Daher ist die beste Behandlung eine Operation, nämlich laparoskopische Cholezystektomie.

Die Entfernung der Gallenblase ist jedoch nicht der einzige Ausweg, die meisten Tumoren sind konservativ behandelbar. Der Patient muss sich zweimal jährlich einer regelmäßigen Diagnostik unterziehen, um die Malignität von Polypen und den Beginn des Krebsprozesses zu verhindern. Gefahr bedeutet Wucherungen größer als 10 mm, die nicht aufhören zu wachsen; Wenn ein kleiner Polyp im Laufe des Jahres zugenommen hat und seine ursprüngliche Größe verdoppelt hat, kann dies auf das Auftreten von Malignität hinweisen. Neoplasmen mit einer breiten Basis ohne ausgeprägte Beine sind anfälliger für bösartige Degeneration. Bei mehr als einem Zentimeter großen Polypen wird eine Operation zur Entfernung der Galle verordnet, in anderen Fällen kann auf Choleretika und eine Korrektur der Ernährung und des Lebensstils verzichtet werden.

Kann ein Polyp in der Gallenblase schmerzen? Schmerzen in Gallenblase Polypen sind in der Regel mit der Bildung von Cholesterinsteinen verbunden oder sind Symptome einer Cholezystitis. Typischerweise verursachen Polypen in der Gallenblase keine Schmerzen.

Kann ich das Bad oder die Sauna mit Polypen in der Gallenblase besuchen? Mit Polypen in der Gallenblase ist es unmöglich, den Organbereich aufzuwärmen, deshalb ist es nicht empfehlenswert, ins Bad oder in die Sauna zu gehen, viel Zeit in der Sonne zu verbringen.

Was tun, wenn Polypen in der Gallenblase gefunden werden?

In 95% der Fälle sind die als Polypen diagnostizierten Neoplasien tatsächlich Cholesterinsteine ​​- lose Steine, die sich unter der Einwirkung von Galle auflösen können.

Die Behandlung wird mit Chenodesoxycholsäure und Ursodeoxycholsäure durchgeführt, die den Mechanismus der Gallenbildung stimulieren und die Qualität der Gallenflüssigkeit verbessern, die zur Auflösung von Cholesterinsteinen beiträgt. Ein dreimonatiger Behandlungsverlauf ist vorgeschrieben, die Dosierung wird auf 10 mg pro 1 kg Patientengewicht berechnet, abends zwei Stunden nach der letzten Mahlzeit eingenommen. Behandlung mit Drogen von Gallensäuren kombiniert mit einer Diät auf dem Tisch Nummer 5

Nach Abschluss der Behandlung wird ein Kontroll-Ultraschall durchgeführt und es werden Rückschlüsse auf die Notwendigkeit einer Operation gezogen. Wenn sich das Wachstum der Formationen verlangsamt, nimmt ihre Anzahl oder Größe ab, dann sind in diesem Fall konservative Behandlungsmethoden wirksam.

Behandlung von Polypen in der Gallenblase ohne Operation

Vor allem ist es notwendig, einen Gastroenterologen zu konsultieren und alle notwendigen diagnostischen Untersuchungen durchzuführen, um die Art der Polypen, ihre Größe und das Risiko von Malignomen zu bestimmen.

Cholesterin Polypen - die häufigste Art von Neubildungen in der Gallenblase, mit rechtzeitiger Behandlung stellt keine große Gefahr.

Cholesterinpolypen finden sich in Form eines Gitters von kleinen Einschlüssen von 1-2 mm Breite, die diffus entlang der Innenwand des Organs verteilt sind, oder sie können bis zu 4 mm groß sein und bei der Sonographie aussehen wie Auswüchse mit gleichmäßigen Konturen und einer breiten Basis. Polypen, die größer als 4 mm sind, haben bereits ein dünnes Bein.

Meistens wird empfohlen, eines der folgenden Medikamente zu trinken:

Ursofalk, das zur Zerstörung von Ablagerungen beiträgt, bestehend aus Cholesterin.

Simvastatin trägt zur Senkung der Blutspiegel von Lipoproteinen und Cholesterin bei.

Hepabene und No-Spa werden als Hilfsstoffe verwendet, um die glatte Muskulatur der Gallenblase zu entspannen. Ein Spasmus wird aus dem Organ entfernt, Galle hat die Fähigkeit, normal durch die Gänge zu gehen und am Verdauungsprozess teilzuhaben.

Holiver erhöht die Fähigkeit der Gallenblase, Galle zu sezernieren und beseitigt Stagnation.

Mit Ursosan können Sie Cholesterinsteine ​​eliminieren, während die Gallenblase ihre Funktionsfähigkeit nicht verloren hat.

Multiple Cholesterin Polyposis kann tatsächlich nicht sprießen, sondern lose Cholesterin Steine, die anschließend Schmerzen für den Patienten verursachen. Häufige Beschwerden sind Sodbrennen, Übelkeit und Schmerzen im rechten Hypochondrium, Cholezystitis-Symptome durch Cholesterinsteine.

Die Behandlung von Cholesterinpolypen kann konservativ durchgeführt werden, wenn die Wachstumshöhe nicht mehr als 10 mm beträgt.

Chirurgie, um Polypen oder die gesamte Gallenblase zu entfernen, wird nur als letztes Mittel ernannt, wenn es viele Tumoren gibt und sie ständig wachsen. In den meisten Fällen versuchen Ärzte, das Organ zu erhalten, da seine Abwesenheit Verdauungsstörungen hervorrufen und die Aufnahme von fetthaltigen Lebensmitteln behindern kann.

Chirurgie für Polypen in der Gallenblase

Onkologisch angespannte Situation der Gegenwart erfordert eine sorgfältige Kontrolle über alle Neoplasmen im Körper, sonst besteht das Risiko der Degeneration von Krebsgewebe. Wenn ein Verlauf der konservativen Behandlung nicht zu einem Ergebnis führte oder große Polypen während der ersten Diagnose entdeckt wurden, ist eine Operation indiziert.

Indikationen für die chirurgische Behandlung von Polypen:

Hohe Wachstumsrate von Polypen - von zwei mm pro Jahr;

Die Größe des Tumors von 10 mm;

Eine große Anzahl von Wucherungen mit einer breiten Basis ohne Bein.

Wenn die Größe der Polypen weniger als 1 mm beträgt, ist eine Operation nicht erforderlich, aber eine routinemäßige Inspektion ist jeden Monat für sechs Monate und dann alle drei Monate erforderlich. Wenn die Neoplasmen nicht an Größe zunehmen, wird alle sechs Monate eine weitere Diagnose durchgeführt.

Arten von Gallenblasenoperationen:

Die video-laparoskopische Cholezystektomie (LCE) wird mit modernen Endoskopie-Technologien als die am besten geeignete Methode für den Patienten angesehen.

Laparoskopische Cholezystektomie - Entfernung der Gallenblase ohne Schnitt, wie bei der traditionellen Cholezystektomie unter Verwendung von Werkzeugen für endoskopische Operationen. Es gilt als "Goldstandard" der modernen Chirurgie, aber in fünf Prozent der Fälle kann die Operation nicht vollständig abgeschlossen werden und traditionelle Cholezystektomie durchgeführt wird.

Traditionelle Cholezystektomie (TCE) - bei offener Operation erfolgt der Zugang durch den oberen mittleren Schnitt oder den Kocherschnitt im rechten Hypochondrium. Der Nachteil dieser Methode im Vergleich zur laparoskopischen Cholezystektomie ist ihre Invasivität - die Inzision schneidet die Haut, das Fettgewebe, die weiße Linie des Abdomens und das Peritoneum.

Endoskopische Polypektomie wird verwendet, um Gallenblase Polypen mit Organerhalt zu entfernen. Diese Art der Operation wird unter Verwendung einer Diathermieschleife durchgeführt, die über das Bein des Polyps geworfen und abgeschnitten wird. Beine ohne Füße werden durch Fragmentierung entfernt. Eine elektrische Ladung wird durch die Schleife geleitet, um die Blutgefäße zu koagulieren, wodurch Blutungen vermieden werden. Diese Methode wird verwendet, um Polypen im Darm zu entfernen, aber es wird selten in der Behandlung von Gallenblase Polyposis verwendet, so dass die Folgen unvorhersehbar sein können.

Vorbereitung für die Cholezystektomie

Vor der Operation muss der Patient einer umfassenden diagnostischen Untersuchung unterzogen werden, um mögliche Komplikationen zu vermeiden und die beste Methode der Cholezystektomie zu wählen.

Welche diagnostischen Verfahren müssen vor der Operation durchgeführt werden?

Ultraschalluntersuchung der Leber, Gallenblase und Bauchspeicheldrüse, die es ermöglicht, Komorbiditäten und entzündliche Prozesse zu identifizieren, schätzen die Anzahl der Polypen, ihre Größe und Art, bestimmen das Vorhandensein von Steinen in der Leber und der Gallenblase;

Computertomographie ermöglicht es, den Zustand der Gewebe um die Gallenblase zu beurteilen, den Zustand seiner Schleimhaut, das Vorhandensein von Adhäsionen und Narben zu bestimmen, seinen Wandzustand auf Verdickung und Knötchenbildung zu untersuchen;

Die MRT ist eine der zuverlässigsten Methoden zur Untersuchung von Polypen und Gallensteinen, die den rechtzeitigen Nachweis von Adhäsionen, Entzündungen und Pathologien der Gallenwege ermöglicht.

Laboruntersuchungen von Galle auf das Vorhandensein von Blutzellen, Calcium-Bilirubinat, Cholesterin, Epithelzellen, Bewertung seiner rheologischen Eigenschaften. Calcium-Bilirubinat, das im Duodenal-Inhalt gefunden wird, kann Kalkablagerungen in der Gallenblase anzeigen, das Vorhandensein von Epithelzellen in der Galle kann ein Zeichen von entzündlichen Prozessen sein. Es ist auch notwendig, die Galle auf das Vorhandensein der einfachsten Parasiten - Giardia - zu untersuchen.

Die Diagnose der kardiovaskulären und respiratorischen Systeme mittels Röntgen und EKG erlaubt es Ihnen, ein Behandlungsregime richtig zuzuordnen; Herzinsuffizienz ist eine ernsthafte Kontraindikation für einige Cholezystektomie-Methoden.

Vorbereitende Maßnahmen, die der Patient unmittelbar vor der Operation benötigt:

Schließen Sie blutverdünnende Produkte von der Diät ab, stoppen Sie die Einnahme von Arzneimitteln, die die Blutgerinnung beeinflussen, wie Aspirin - dies ist notwendig, um das Risiko von Blutungen während der Operation zu minimieren.

Am Tag der Operation keine Nahrung und Flüssigkeiten zu sich nehmen, auch Wasser ist ausgeschlossen.

In der Nacht vor der Operation ist es notwendig, den Darm mit einem Einlauf oder Abführmittel zu reinigen;

Unmittelbar vor der Operation den Körper mit antibakterieller Seife gründlich reinigen.

Ist es möglich ohne eine Gallenblase zu leben?

Alle menschlichen Organe können bedingt in lebenswichtige (wie Gehirn, Herz, Leber usw.) und Organe unterteilt werden, ohne die Leben möglich ist, aber die Funktionalität mancher Systeme wird beeinträchtigt. Dazu gehören Milz, Gallenblase, Blinddarm und Magen. Trotz der Tatsache, dass eine Person gut ohne diese Organe leben kann, während sie sich an eine strenge Diät hält und die Lasten auf den Körper beschränkt, wird es nicht empfohlen, sie ohne guten Grund zu entfernen.

Die Entfernung der Gallenblase wird nur durchgeführt, wenn ihre Pathologien den ganzen Organismus bedrohen. So kann eine große Anzahl von Polypen mit einer beschleunigten Wachstumsrate und einem erhöhten Risiko für Malignität zu Krebs der Gallenblase mit Metastasen zu anderen inneren Organen führen. In diesem Fall ist die Entfernung der Gallenblase oder Cholezystektomie eine Frage von Leben und Tod. Dies ist eine absolute Indikation für eine Operation.

Es gibt auch relative Indikationen für die Operation: wenn die Pathologie der Gallenblase nicht das Leben bedroht, sondern ihre Qualität deutlich verschlechtert. Zum Beispiel, wenn Polypen in der Gallenblase Schmerzen verursachen oder eine Infektionsquelle darstellen. Wenn eine Person ständig Angst vor Schmerzen oder dem möglichen Risiko einer malignen Degeneration von Polypen und Krebs hat, ist es besser, eine Operation zu haben. Nach einer erfolgreichen Operation und Rehabilitation hat der Patient die Chance, zu einem vollen Leben zurückzukehren.

Verhaltensregeln nach Entfernung der Gallenblase

Nach der Operation muss der Patient die Art der Fütterung leicht ändern. Tatsache ist, dass sich aufgrund der Gallenblase die Gallenflüssigkeit in der Leber ansammelt und deren Konzentration zunimmt. In Abwesenheit dieses Organs wird der Verdauungssaft direkt in den Darm geschickt, und seine Konzentration bleibt ziemlich niedrig. Die Entfernung der Gallenblase beeinflusst auch die Aktivität von Enzymen - sie ist signifikant reduziert. Es dauert etwa zwei Jahre, bis sich der Körper ohne Hilfe eines entfernten Organs vollständig an die neue Verdauungsmethode angepasst hat.

Die ersten sechs Monate nach der Operation ist es notwendig, die Diät streng zu überwachen:

Die erste Regel - Sie können nur gekochtes oder gedämpftes Essen essen.

Die zweite Regel ist, in kleinen Stücken zu essen, langsam und vorsichtig zu kauen. Dies gibt der Leber Zeit, alle notwendigen Enzyme zu aktivieren und zu aktivieren.

Die dritte Regel ist, die Menge der gleichzeitig konsumierten Nahrung zu reduzieren, aber die Anzahl der Portionen zu erhöhen. Andernfalls wird das Verdauungssystem keine Zeit haben, um mit ihren Funktionen fertig zu werden, und Übelkeit und Schwere im Darm werden auftreten. Eine weitere negative Folge der Verletzung dieser Regel ist die Stagnation der Galle, die in den Kanälen und nach der Entfernung der Blase auftreten kann.

Nach sechs Monaten strikter Abstinenz ist es möglich, frisches Gemüse und Obst sowie diätetisches Fleisch und Fisch in die Ernährung aufzunehmen. Obwohl Produkte, die zu sauer, scharf und reich an ätherischen Ölen (Zwiebeln, Knoblauch, Rettich, Zitronen, saure Beeren, Ananas, etc.) sind, sollten für weitere 12-18 Monate aufgegeben werden.

Zwei Jahre nach der Entfernung der Gallenblase wird das Verdauungssystem stark genug, um dem Patienten zu erlauben, zu seiner üblichen Diät zurückzukehren, ausgenommen feuerfeste Fette (schweres Fleisch und Fett), obwohl die zweite und dritte Regeln am besten für das Leben behalten werden.

Körperliche Aktivität nach der Operation, um die Gallenblase zu entfernen

Nach zwei oder drei Monaten der postoperativen Phase wird der Patient aufgefordert, regelmäßig zu wandern, wobei er mindestens eine halbe Stunde pro Tag braucht. Dies ist der erste und erschwingliche Weg, um eine Stagnation der Galle zu vermeiden.

Nach sechs Monaten kann sich der Patient in den Pool einschreiben oder in der warmen Jahreszeit alleine baden - eine regelmäßige sanfte Wassermassage eliminiert die Gefahr der Stagnation fast vollständig.

Gleichzeitig ist es erlaubt, Morgengymnastik zu machen, dies gilt jedoch nicht für Bauchmuskeln. Eine signifikante Spannung der Muskulatur wird von Ärzten erst ein Jahr nach der Operation als sicher erkannt.

Das Problem mit der Mikroflora nach Cholezystektomie

Die Reduzierung der Gallekonzentration wirkt sich auch auf die Mikroflora des Dünndarms aus - Mikroben können sich stärker vermehren und Anfälle von Durchfall, Blähungen und Verstopfung hervorrufen. Um die Vermehrung von bedingt pathogener und pathogener Mikroflora zu verhindern, ändern Sie die Art der Diät (schließen Sie Süßigkeiten aus der Diät aus), pflegen Sie die gesunde Mikroflora mit regelmäßiger Einnahme von Präbiotika und Nahrung mit Bifidobakterien und Laktobazillen. Um dieses Problem zu lösen, können Sie auch einen Gastroenterologen um Rat bei der Auswahl von Medikamenten bitten, die Darm-Mikroben zerstören, ohne den Körper zu schädigen.

Diät für Polypen in der Gallenblase und nach der Entfernung

Bei Krankheiten, die mit Leber- und Gallenblaseninsuffizienz in Zusammenhang stehen, verschreibt der Arzt unbedingt die Ernährungstabelle Nr. 5 oder meldet seine Grundbedürfnisse ohne Angabe einer Diät, zum Beispiel sagt einfach: "Sie können nicht rösten, würzig, geräuchert, gebeizt" usw. In jedem Fall muss ein Patient mit Polypen in der Gallenblase wissen, wie er seine Gesundheit erhält, indem er sich vor Lebensmitteln schützt, die schwer für die Leber sind.

Diättische wurden vom Begründer der medizinischen Diätetik, dem sowjetischen Wissenschaftler Manuel Pevzner erfunden. Trotz des ehrwürdigen Alters der Forschung für die Entwicklung von Diäten in den 30er bis 50er Jahren des 20. Jahrhunderts, werden Diättische in der UdSSR und später in den GUS-Staaten bis heute ernannt, da ihre Wirksamkeit zeitlich getestet ist und keinen Zweifel lässt.

Diät Nr. 5 besteht aus Produkten, die eine volle tägliche Portion an Proteinen, Kohlenhydraten und Kalorien mit der Einschränkung der Fettaufnahme liefern. Beim Essen bestimmter Lebensmittel kann sich der Zustand des Patienten verschlechtern, weshalb er von der Diät ausgeschlossen werden sollte. Auch beschränkt auf den Verzehr von Nahrung, zu stimulieren die Arbeit der Bauchspeicheldrüse und die Sekretion des Magens.

Das ultimative Ziel der Diät ist nicht nur die Verringerung der chemischen Belastung der Leber, sondern auch die frühe Beseitigung von Cholesterin, aufgrund der Verbesserung der Darmmotilität und der choleretischen Eigenschaften von Nahrungsbestandteilen.
Die Ernährung sollte so gehalten werden, dass die optimale tägliche Kalorienzufuhr aufrechterhalten wird (für einen Erwachsenen - von 2200 bis 2600 Kilokalorien, abhängig von der Schwere der körperlichen Arbeit, die regelmäßig durchgeführt wird). Neben dem Kaloriengehalt von Lebensmitteln ist die Menge an Nahrung extrem wichtig, da selbst leichte und flüssige Nahrungsmittel, die in großen Portionen eingenommen werden, die Gallenblase überlasten können.

Wenn Polypen in der Gallenblase gefunden werden, die bei einer komplexen Untersuchung oft zufällig auftreten, ist es nicht notwendig, einen Arzt in den frühen Stadien der Erkrankung zu konsultieren. Der Patient kann dieser Diät unabhängig folgen, um die Krankheit nicht auf die Notwendigkeit einer Operation zu bringen und die Wirksamkeit der konservativen Behandlung zu erhöhen.

Mehl - Brot, schwarz und weiß, nur gestern Gebäck oder getrocknet zu Crackern. Es ist von Zeit zu Zeit erlaubt, sich mit einem trockenen Keks oder Keks zu verwöhnen. Nicht mehr als zweimal pro Woche darf man gut gebackene Brötchen oder Pasteten ohne Butter im Teig essen;

Fleisch ist nur mager. Wenn es Rindfleisch ist, dann gekocht, kann man auch Zunge und Schinken essen. Wenn der Vogel diätetisch ist (Huhn, Truthahn), werden vorzugsweise nur Filets (Brüste), aber auch andere fleischige Teile können gekocht werden. Fisch muss gedünstet oder gekocht werden, und Kaviar und Milch können nur in kleinen Mengen als Geschmacksverstärker hinzugefügt werden. Wenn es möglich ist, können gekochtes Fleisch und Fisch backen, um den Geschmack zu verbessern.

Gekochte Eier gekocht, essen nicht mehr als einen pro Tag. Es ist am besten, ein Omelett daraus zu kochen. Wenn das Omelett groß ist, ist es notwendig, es in Teile zu teilen und zu essen, so dass nur ein Ei pro Tag erhalten werden kann (zum Beispiel sollte eine Schüssel mit vier Eiern in vier Teile geteilt und nicht mehr als einmal pro Tag gegessen werden);

Gemüse mit Gemüse kann sowohl roh als auch gekocht gegessen werden. Es ist nützlich, Gemüse in der Rolle von Beilagen und vollen Gerichten zu verwenden, besonders wenn es Rüben und Karotten sind;

In Wasser oder mit Milch gekochte Getreide, sowie Teigwaren;

Früchte und Beeren - nur süß und vorzugsweise in der Zusammensetzung von Gelee oder Fruchtsaft, saure Früchte sind von der Ernährung ausgeschlossen. Backen und Dämpfen von Obst ist nicht verboten;

Milchprodukte können nicht mehr als 200 g pro Tag gegessen werden. Dies kann fettarme Rohkost (Quark, Kefir, Milch, Joghurt, Weichkäse) sein. Es ist auch erlaubt, Aufläufe, Knödel, Aufläufe, Käsekuchen, geschmolzenen Käse von ihnen zu kochen.

Pflanzenöl - nicht mehr als zwei Esslöffel pro Tag, ausschließlich als Dressing in Gemüsesalaten und anderen Fertiggerichten.

Unter den Süßigkeiten sollte man natürlichen Honig, Marmelade, Marshmallow, Marmelade, aber nicht mehr als 70 g pro Tag wählen;

Soßen auf der Basis von Milch, Beeren und Früchten;

Getränke: Heckenrose-Aufguss, Kräuterpräparate mit choleretischer Wirkung;

Essen ist in kleine Portionen aufgeteilt, die Anzahl der Empfänge beträgt täglich mindestens fünf. Sie können keine kalten oder sehr warmen Speisen essen, es kann Reizungen der Darmschleimhaut hervorrufen. Essen Sie mindestens 1,5 Liter Flüssigkeit täglich, trinken Sie vor jeder Mahlzeit, dies trägt zur Freisetzung von Galle bei, verhindert deren Ansammlung und Stagnation. Minimiere die Menge an verbrauchtem Salz. Essen sollte so weit wie möglich vor der Einnahme zerkleinert werden.

Was kann nicht essen?

Unter dem Verbot von feuerfesten Fetten und Produkten, die sie enthalten - Schmalz, Lamm, Schweinefleisch; eine kleine Menge Butter in der Nahrung ist akzeptabel;

Geräuchert, scharf, eingelegt, Konserven;

Unter den Grüns und Gemüse - Ausschließen von der Ernährung Spinat, Zwiebeln, Knoblauch, Rüben, Radieschen und Sauerampfer;

Alle Bohnenprodukte;

Sauerrahm ist unter Milchprodukten verboten;

Schokolade, Kakao und Eiscreme;

Alle kohlensäurehaltigen Getränke;

Essig, Gewürze und Gewürze;

Beschränkung der Salzaufnahme - nicht mehr als 10 g pro Tag;

Autor des Artikels: Gorshenina Elena Ivanovna, Gastroenterologe, speziell für die Website ayzdorov.ru

Polypen in der Gebärmutter sind für sich genommen nicht gefährlich, obwohl sie seröse Entladungen und Schmerzen auslösen können. Bei einer Verletzung der Immunität oder hormonellen Störungen des Körpers besteht jedoch das Risiko einer pathologischen Zelldegeneration und des Beginns des malignen Prozesses.

10 effektivste Rezepte gegen Polypen! In Japan, in China vor mehreren tausend Jahren, wussten sie über die heilenden Eigenschaften von Reishi, Cordyceps, Maitaka, Shiitake-Pilzen, die in ihrer Zusammensetzung einzigartige Antitumor-Polysaccharide liefern.

Was sind die Ursachen für Nasenpolypen und ihre Symptome? Muss ich sie löschen? Ist es möglich, die Polypen in der Nase zu wärmen? Ist eine Behandlung ohne Operation möglich? All diese und viele andere Fragen finden Sie in diesem Artikel.

Am häufigsten leiden Frauen im reifen Alter, die die Grenze von 35 Jahren überschritten haben. Obwohl Endometriumhyperplasie in der jüngeren Periode nicht ausgeschlossen ist. Die Häufigkeit des Auftretens von Pathologie variiert von 6 bis 20%. Es gibt 3 Möglichkeiten, den Endometriumpolyp zu entfernen.

Die meisten Polypen finden sich bei Frauen, die in 40 Jahren die Grenze überschritten haben. Ärzte betrachten diesen pathologischen Hintergrund. Das Vorhandensein von multiplen zervikalen Polyposis erhöht das Risiko der Onkologie der Cervix uteri, erfordert daher regelmäßige Beobachtung durch einen Arzt und rechtzeitige Entfernung.

Etwa 10% der Menschen, die im Alter von 40 Jahren die Grenze überschritten haben, haben Tumore im Darm. Und bei Männern werden sie 1,5 Mal häufiger gebildet. Etwa 75% aller Polypen im Darm können zu Krebs wiedergeboren werden! Wie man es vermeidet?

Zu Krebs führen kann bis zu 5% der Tumorbildungen. Adenomatöse Polypen, die in 20% der Fälle nachgewiesen werden, unterliegen einer Wiedergeburt. Diät, Liste von Drogen und Arten von Operationen.


Weitere Artikel Über Leber

Zyste

Eine Leberkrebsdiät, die zur Erhaltung der Lebensqualität beiträgt.

Die Behandlung der meisten Krankheiten ist unmöglich, ohne Ihre Diät zu überarbeiten. Onkologische Erkrankungen des Verdauungsapparates erfordern in größerem Maße die Einhaltung der Diät.
Zyste

Wie es weh tut und wo die Gallenblase in einer Person ist

Die Gallenblase ist ein direktes Organ, das aktiv am Verdauungsprozess beteiligt ist. In Form ähnelt es einer leeren Birne mit kleinem Durchmesser.