5 Symptome, durch die Sie eine Verschlimmerung der chronischen Cholezystitis erkennen können

Eine Krankheit wie chronische Cholezystitis entwickelt sich als Folge von Mikroben, Immunzellen, Parasiten oder dem Inhalt des Zwölffingerdarms in der "provozierten" Gallenblase. Die Krankheit zeichnet sich durch einen wellenartigen Verlauf aus - mit Perioden von "Sedierung" (Remission) und Exazerbation. Das letzte Stadium ist gefährlich für die Entwicklung von Leberentzündungen, das Eindringen von Galle in die Bauchhöhle oder Blut.

Deshalb ist es wichtig, die Symptome der Exazerbation der chronischen Cholezystitis zu kennen - schnell zu handeln und medizinische Hilfe zu suchen.

Was provoziert Ärger

Chronische Cholezystitis kann calculous (mit Steinen) und stoneless sein. Um eine Verschärfung der letzteren zu provozieren, kann:

  • Essen großer Mengen von fettigen, fettigen, geräucherten oder eingelegten Lebensmitteln sowie eine Kombination dieser schädlichen Produkte;
  • übermäßiges Essen;
  • Alkoholkonsum;
  • starker Stress;
  • Allergie - insbesondere Lebensmittel;
  • Diät, in der für lange Zeit keine Faser- und Pflanzenfasern vorhanden waren.

Bei einer calculösen Cholezystitis kann eine Exazerbation zusätzlich verursacht werden durch:

  • Schütteln Fahrt;
  • körperliche Anstrengung (besonders nach einer langen Zeit der Hypodynamie);
  • eine plötzliche Änderung der Körperposition, besonders wenn die Person zuvor gut gegessen hatte.

Exazerbation der chronischen Cholezystitis tritt eher bei einer Person mit diesen Erkrankungen auf:

  1. abnorme Entwicklung der Gallenwege;
  2. Fettleibigkeit;
  3. Dyskinesie (Verlust der Koordination der Muskelbewegungen) der Gallenwege;
  4. während der Schwangerschaft;
  5. während Hypothermie, Katarrhalenkrankheiten oder Exazerbation chronischer Pathologien der inneren Organe.

Warnung! Chronische Cholezystitis kann im akuten Stadium von 1 Mal pro Monat zu 3-4 Rückfällen pro Jahr sein. Abhängig davon sprechen Ärzte von einem leichten, mittelschweren oder schweren Verlauf der Krankheit, der die allgemeine Taktik ihrer Behandlung bestimmt.

Zeichen der Verschlimmerung

Die Hauptsymptome eines Cholezystitis-Anfalls sind folgende: Bauchschmerzen, Störungen genannt Dyspepsie, Schwäche, Fieber. Betrachten Sie jeden von ihnen genauer.

Schmerzsyndrom

Die erste, die auf eine Verschlimmerung der chronischen Cholezystitis hindeutet, sind Bauchschmerzen. Ihre Lage, Intensität und Dauer hängen von solchen individuellen Merkmalen ab:

  • welche Art von biliärer Dyskinesie, begleitet von Cholezystitis;
  • Gibt es irgendwelche Komplikationen der Entzündung der Gallenblase?
  • gibt es (und was) assoziierte Erkrankungen des Verdauungstraktes.

Der letzte Faktor wird die vorgeschriebene Behandlung beeinflussen, insbesondere aber die Ernährung mit einer Exazerbation der chronischen Cholezystitis.

Der Schmerz während der Exazerbation der Pathologie liegt normalerweise im rechten Hypochondrium, kann aber auch im Bereich "unter dem Löffel" gefühlt werden. Es kann ein konstanter, nicht sehr starker, jammernder Charakter sein, es kann sogar nicht als Schmerz gefühlt werden, sondern als Schwere unter dem rechten Rand.

Die oben genannten Schmerzcharakteristika sind charakteristischer für einen verringerten Gallenblasentonus. Wenn der Tonus des Körpers erhöht wird oder eine Exazerbation durch die Bewegung des Steines ausgelöst wird, werden Anzeichen einer Exazerbation der chronischen Cholezystitis als Gallenkolik bezeichnet. Das ist ein Schmerz:

  • stark
  • direkt unter der Kante;
  • paroxysmaler Charakter;
  • sich in das rechte Schulterblatt, die Schulter oder unter das Schlüsselbein erstrecken;
  • erleichtert durch ein warmes Heizkissen in diesem Bereich;
  • nach Erbrechen steigt der Schmerz.

Wenn die Cholezystitis durch die Ausbreitung der Entzündung auf das Peritoneum, das die Gallenblase "umhüllt", kompliziert wird, treten andere Eigenschaften des Schmerzes auf:

  1. konstant;
  2. verstärkt beim Bewegen mit der rechten Hand oder Biegen des Körpers, Drehen.

Wenn die Exazerbation der Cholezystitis zur Entwicklung einer Entzündung in der Bauchspeicheldrüse geführt hat, kann der Schmerz Gürtelrose bekommen, geben Sie dem Magen, links Hypochondrium, die Gegend um den Bauchnabel.

Wenn eine Entzündung der Gallenblase eine Reizung des Solarplexus verursacht, wird der Schmerz beschrieben als:

  • einen brennenden Charakter haben;
  • intensiv;
  • Schlag in den Rücken;
  • durch Drücken auf die untere Region des Brustbeins verschlimmert.

Dyspepsie

Dieser Begriff bezieht sich auf solche Symptome, was darauf hindeutet, dass sich die chronische Cholezystitis verschlimmert hat:

  1. Bitterkeit im Mund;
  2. Erbrechen - mit einer Beimischung von Galle;
  3. Übelkeit;
  4. aufstoßen bitter;
  5. Blähungen;
  6. Durchfall.

Juckende Haut

Eine Person wird von einem Jucken gestört, wenn Galle in ihren Wegen stagniert, ihr Druck in ihnen steigt und ein Teil der Gallensäuren in das Blut gelangt. Der ganze Körper kann zerkratzt werden, aber Juckreiz kann überall gefühlt werden.

Warnung! Das Symptom ist charakteristischer für Cholelithiasis, aber es kann auch mit einer stoneless Variante der chronischen Cholezystitis auftreten. Dieses Symptom legt nahe, dass die Behandlung der Krankheit in einem Krankenhaus und nicht zu Hause durchgeführt werden sollte.

Andere Symptome

Bei einem Viertel der Menschen wird die Verschlimmerung des entzündlichen Prozesses der Gallenblase mit Schmerzen im Herzen einhergehen, die mit den gemeinsamen Nervenfasern dieser beiden Organe verbunden sind.

Pruritus und erhöhter Bilirubinspiegel im Blut führen zu psychoemotionalen Störungen:

  • Schwäche;
  • Reizbarkeit;
  • erhöhte Müdigkeit;
  • schnelle Stimmungsschwankungen.

Bei 30-40% der Patienten wird eine Exazerbation der Cholezystitis von einem Temperaturanstieg von bis zu 38 Grad begleitet.

Zusätzlich können Gelenkschmerzen, Kopfschmerzen, Schwäche in den Gliedmaßen, übermäßiges Schwitzen, Arrhythmien und Herzklopfen bemerkt werden.

Hilfe bei Exazerbation

Die wichtigste Maßnahme im Falle einer Exazerbation der Cholezystitis ist es, medizinische Hilfe zu suchen. Eine Person kann entweder einen Krankenwagen rufen, wenn der Schmerz sehr stark ist oder von einer Verschlechterung des Allgemeinzustandes begleitet wird, und am selben Tag, an dem die ersten Anzeichen einer Verschlimmerung der Krankheit auftraten, zu einem Termin bei einem Gastroenterologen gehen.

Erste Hilfe bei Cholezystitis sollte von einem Krankenwagen-Team oder Ärzten eines chirurgischen Krankenhauses zur Verfügung gestellt werden. Mediziner diagnostizieren und messen solche Parameter des Allgemeinzustandes einer Person wie Blutdruck und Puls. Abhängig davon entscheiden sie, was mit der Narkose gemacht werden kann: Medikamente, die den Muskeltonus reduzieren (sie reduzieren auch den Druck in den Gefäßen) oder direkt mit Schmerzmitteln. Sie müssen keine Pillen vor der Ankunft der Spezialisten trinken - Sie können sich selbst verletzen.

Alles was Sie tun können, bevor medizinische Ankünfte kommen:

  • nicht essen (besonders wenn Übelkeit oder Erbrechen auftreten);
  • Flüssigkeit in kleinen Mengen trinken;
  • gehe ins Bett und nimm eine bequeme Position (normalerweise auf der rechten Seite);
  • Legen Sie ein kleines warmes Heizkissen unter die Seite und beobachten Sie dabei Ihre Empfindungen. Wenn dies zu einer Zunahme der Schmerzen führt, muss das Heizkissen entfernt werden.

Warnung! Sie können keine Kräuter (besonders choleretisch) nehmen, Drogen trinken, den warmen Bauch in einem warmen Bad. Selbst wenn ein "Blindtubus" vor einer Exazerbation verschrieben wurde, ist es während einer Exazerbation kontraindiziert - durch Intensivierung der Arbeit der kranken Gallenblase ist es möglich, die Entwicklung von chirurgischen Komplikationen zu provozieren.

Die Behandlung der Exazerbation der chronischen Cholezystitis wird zuerst in einer chirurgischen und dann therapeutischen Komplikation durchgeführt. Einer Person werden injizierbare Formen von Antibiotika verschrieben, Medikamente, die Muskelkrämpfe der Gallenblase lindern, Schmerzmittel, Medikamente, die für die Behandlung von verwandten Erkrankungen der Bauchspeicheldrüse, Magen, Darm notwendig sind. Führen Sie bei Bedarf eine Operation zur Entfernung der Gallenblase durch.

  1. In den ersten zwei Tagen ist es notwendig zu verhungern, trinken Sie nur schwachen und ungesüßten Tee, Reisbrühe in der Gesamtmenge - mindestens 2 Liter pro Tag. In diesem Fall ist es notwendig, Flüssigkeit in kleinen Portionen zu verwenden, damit sie absorbiert wird.
  2. Am dritten Tag, wenn der Schmerz nachlässt, wird die Diät erweitert. Eingeführt: Gemüsesuppen, flüssige nicht-Milch Getreide (Grieß, Haferflocken, Reis), Gelee aus nicht sauren Beeren.
  3. Bis zum 5. Tag werden gekochtes Fleisch und Fisch zu fettarmen Sorten, Milchprodukten, hinzugefügt.
  4. Nach weiteren 2 Tagen kann das Essen mit einer kleinen Menge Gemüse oder Butter nachgefüllt werden. In der Diät können Sie Milchprodukte, süße Früchte, Kartoffeln, geschmorten Blumenkohl, gebackene Äpfel, Erdnüsse, weiße Brotkrumen, gekochtes Ei hinzufügen.
  5. Es ist auf jeden Fall unmöglich zu essen: Gurken, Marinaden, Zwiebeln, Sauerampfer, Spinat, Kohl, nehmen Sie Alkohol.
  6. Einfache Kohlenhydrate sind begrenzt.

Physiotherapie und pflanzliche Aufnahme ist sehr nützlich ohne Verschlimmerung der Krankheit. Über wann Sie sie in die Behandlung einbringen können, sollten Sie dem behandelnden Arzt mitteilen, in wessen "Abteilung" eine Person versetzt wird, wenn sie die Auswirkungen der Exazerbation der Cholezystitis lindert.

Behandlung von chronischer Cholezystitis im akuten Stadium

Momente der Exazerbation der chronischen Cholezystitis: Symptome

Die Verschlimmerung chronischer Cholezystitis-Symptome ist für den menschlichen Körper schwerwiegend. Das Auftreten dieser Erkrankung ist auf Fehlfunktionen des Magen-Darm-Traktes und der Leber zurückzuführen. Verletzung der Ernährung, schlechte Qualität und gesundheitsschädliche Produkte, Bewegungsmangel, Vererbung, schlechte Ökologie führen zur Entstehung der Krankheit. Chronische Cholezystitis ist eine Folge einer schlechten Durchgängigkeit des Gallengangs. Wenn sich Gallenflüssigkeit nicht in der Leber und in der Gallenblase ansammelt und nicht aus den Organen entfernt wird, beginnt ein Cholecystitisanfall.

Chronische Cholezystitis betrifft mehr als 15% der Jugendlichen und mehr als 25% der Menschen im mittleren Alter. Die Ursachen der chronischen Cholezystitis sind eine Zunahme des Körpergewichts, eine sitzende Lebensweise, eine unausgewogene Ernährung, die reich an tierischen Fetten ist, hormonelle Störungen im Körper und Störungen im Magen-Darm-Trakt und der Leber. Einige Medikamente verursachen das Auftreten dieser Krankheit. Die Krankheit wird verschlimmert, wenn einige dieser Faktoren den Körper beeinflussen.

Zurück zum Inhaltsverzeichnis

Symptome während der Exazerbation der chronischen Cholezystitis

Personen, die an chronischer Cholezystitis leiden, haben periodisch Phasen der Exazerbation der Krankheit. Sie können durch saisonale Faktoren oder die Auswirkungen bestimmter Nahrungsmittel, Drogen oder körperlicher Anstrengung auf den Körper verursacht werden. Eine Exazerbation hat folgende Symptome:

  • scharfer und anhaltender Schmerz im Bauch, in seiner rechten Seite;
  • übermäßiger Speichelfluss, Übelkeit und Erbrechen;
  • Schwere im Magen, Blähungen, Blähungen;
  • Verletzung des Stuhls, die von schwerer Verstopfung oder Durchfall begleitet wird;
  • Bitterkeit im Mund, schlechter Atem;
  • metallischer Geschmack im Mund;
  • gelbe Augäpfel.

Diese Symptome deuten darauf hin, dass Gallenstau in der Leber und in der Gallenblase auftritt, einige Gallenwege funktionieren nicht mehr und leiten Flüssigkeit. Was ist gefährlicher Angriff der chronischen Cholezystitis? Es zeugt in der Regel von der chronischen Form der Krankheit, die behandelt werden muss.

In solchen Fällen ist es notwendig, eine medizinische Einrichtung zu kontaktieren, den Körper zu untersuchen und sich einer speziellen Behandlung zu unterziehen, die erst nach einer gründlichen und vollständigen Untersuchung des Patienten verordnet werden kann.

Zurück zum Inhaltsverzeichnis

Diagnose des Patienten

Die Verschlimmerung der chronischen Cholezystitis deutet auf eine allgemeine Verschlechterung des menschlichen Befindens und auf Störungen der Funktion der inneren Organe hin. Wenn ein Patient mit einer solchen Krankheit aufgenommen wird, ist daher eine vollständige und genaue Untersuchung des Körpers erforderlich. Der erste Schritt bei der Untersuchung des Zustands des Patienten besteht darin, den Zustand des Magens mittels Endoskopie zu überprüfen. Der Patient wird durch eine Sonde durch den Mund und die Speiseröhre in den Magen eingeführt, und die Echostruktur des Organs, der Zustand der Magenschleimhaut, das Vorhandensein oder Fehlen von Geschwüren, der Säuregehalt wird bestimmt, der Magensaft, Galle und Magensekretion werden untersucht.

Als nächstes wird der Patient einer Ultraschalldiagnose der Bauchhöhle unterzogen. So wird der Zustand der Leber, Gallenblase, Bauchspeicheldrüse bestimmt. Die Größe der Organe wird bestimmt, sie wird ausgeschlossen oder im Gegenteil, das Vorhandensein von Steinen oder anderen Formationen in der Gallenblase wird bestätigt. Darüber hinaus besteht der Patient eine Blutuntersuchung, Urinanalyse und Kot. Wenn der Arzt die Symptome der Krankheit des Patienten und die Ergebnisse von Labor- und diagnostischen Studien verglichen hat, wird die Taktik der Behandlung des Patienten bestimmt.

Zurück zum Inhaltsverzeichnis

Behandlung von Beschwerden

Die Behandlung der Krankheit im akuten Stadium erfolgt mit Hilfe von Antibiotika, Antispasmodika, Cholera-Medikamenten, Vitaminen und diätetischer Ernährung. Wenn die Komplikationen der chronischen Cholezystitis Leber und Magen befallen und eine Pankreasverletzung vorliegt, zeigt sich bei der Patientin eine Resektion der Gallenblase und postoperative Therapie. Im Normalfall wird eine Antibiotikatherapie verschrieben, um den Entzündungsprozess zu lindern und das Auftreten von Infektionskrankheiten des Magen-Darm-Traktes durch Mikroorganismen zu verhindern.

Antibiotika wie Ampicillin, Metronidazol, Ciprofloxacin lindern Entzündungen in Leber und Gallenblase, zerstören Krankheitserreger in der angesammelten Flüssigkeit der Gallenblase. Die Behandlung mit solchen Medikamenten dauert den gesamten Zeitraum des Krankenhausaufenthalts bis zum Beginn der Remission. Ein Patient in den ersten Stunden der Aufnahme in eine medizinische Einrichtung mit Schmerzsyndrom erhält eine doppelte Dosis von Spasmolytika, um die Schmerzempfindlichkeit der inneren Organe zu lindern und den Allgemeinzustand des Patienten zu verbessern.

Es werden Cholagogue-Präparate verschrieben, die zum Ausfluss der Gallenstauung beitragen und einen normalen Sekretionsprozess auslösen. Es kann Alohol, Cholamid, Vigeratin und andere sein. Komplexe verschreibungspflichtige Medikamenten Medikamente lindert die Symptome der Krankheit, lindert Schmerzen und stellt das normale Funktionieren der Verdauungsorgane wieder her. Chronische Cholezystitis im akuten Stadium beinhaltet die Behandlung mit Diät. Diät-Therapie ist eine ausgewogene Ernährung und Diät zu erstellen. Das Essen sollte mäßig warm und gedämpft oder gekocht sein. Ausgenommen frittierte, geräucherte, saure und salzige Speisen. Alkohol ist verboten, was zu einer Stagnation der Gallenflüssigkeit in der Blase führt. Fry Essen kann sein, aber dann muss es gut gelöscht werden. Sie können nicht zu viel essen, sollte die Portion 200-300 Gramm auf einmal nicht überschreiten. Produkte zum Kochen müssen frisch sein. Es ist notwendig, so viel Pflanzennahrung wie möglich zu essen, ausgenommen schwere proteinhaltige Nahrungsmittel.

Die Diät sollte die gesamte Dauer der Behandlung dauern, dann können Sie nach und nach auf die normale Ernährung zurückkehren, aber Sie sollten immer noch eine gesunde Ernährung folgen. Für Menschen mit chronischer Cholezystitis werden Kräuter und Kräuterzusätze die perfekte Vorbeugung der Krankheit sein. Ihr Arzt wird Ihnen helfen, die notwendige Sammlung von Kräutern und die Dauer der Einnahme des Suds zu bestimmen.

Exazerbation der chronischen Cholezystitis: Symptome und Behandlung

Chronische Cholezystitis - diese Krankheit tritt aufgrund des Auftretens einer Infektion, die in die Gallenblase eingetreten ist, im Körper auf. Es ist nicht ungewöhnlich, die Verschlimmerung der chronischen Cholezystitis zu beobachten, die durch unsachgemäße und vorzeitige Behandlung auftritt.

Obwohl Cholezystitis eine gefährliche Krankheit ist, ist sie behandelbar, es ist nur wichtig zu wissen, welche Methode zu Ihnen persönlich passt. Wenn Sie die Symptome einer Exazerbation mit einer Cholezystitis kennen, können Sie die Situation rechtzeitig korrigieren und schwerwiegende Folgen vermeiden.

Wie ist eine Exazerbation der Cholezystitis?

In der Phase der Exazerbation zeigt der Patient die wichtigsten Symptome:

  1. Dyspepsie manifestiert sich durch Erbrechen, Übelkeit, unangenehmes Aufstoßen, Durchfall und Durchfall.
  2. Juckreiz tritt auf, wenn die Galle stagniert und ihre Säuren ins Blut gelangen.
  3. Hohes Fieber.
  4. Lethargie
  5. Beschwerden und Bauchschmerzen sind das deutlichste Anzeichen für eine Komplikation. Die Stärke des Schmerzes, seine Dauer und Position hängt von den Eigenschaften des menschlichen Körpers ab. Meistens manifestiert sich der Schmerz auf der rechten Seite oder im Bereich der Gallenblase.

Jeder Patient hat unterschiedliche Exazerbationssymptome. Wenn Sie jedoch bemerken, dass Ihnen etwas unverständliches passiert, suchen Sie sofort einen Arzt auf. Der Arzt wird eine neue Behandlung verschreiben, im akuten Stadium hat es seine eigenen Eigenschaften.

Was kann durch Exazerbation verursacht werden?

Chronische Cholezystitis kann sowohl kalkulös als auch ohne Steine ​​sein. Das Auftreten von stoneless Cholezystitis kann durch solche Faktoren provoziert werden:

  1. Alkohol trinken
  2. Übermäßiges Essen,
  3. Normaler oder starker Stress
  4. Essen geräucherte, frittierte, fettige oder eingelegte Speisen,
  5. Verwendung von inkompatiblen Produkten
  6. Nahrungsmittelallergien.

Bei Stein-Cholezystitis kann Exazerbation verursachen:

  1. Übermäßige körperliche Aktivität
  2. Eine scharfe Veränderung der Körperhaltung
  3. Rastlose Fahrt.

Darüber hinaus kann eine Exazerbation während der Schwangerschaft aufgrund von Hypothermie und Fettleibigkeit auftreten.

Es ist wichtig! Wenn Sie wissen, dass Sie Probleme mit der Gallenblase haben, versuchen Sie, bei einer Diät zu bleiben, die Ihnen hilft, Komplikationen zu vermeiden.

Mögliche Konsequenzen

Chronische Cholezystitis ist gefährlich, weil sie andere Organe außer der Gallenblase beeinflussen kann. Seine Exazerbation ruft das Auftreten von Gallenfisteln, Gangrän, Gelbsucht, Sepsis, Abszess und Exazerbation der Pankreatitis hervor.

Bei Stein-Cholezystitis ist die Krankheit, wie Komplikationen, leichter loszuwerden als bei nicht-kalkulöser Cholezystitis. Es kann eine eitrige Entzündung geben und folglich tödlich sein.

Behandlung von Cholezystitis im akuten Stadium

Eine Verschlimmerung der Krankheit kann jederzeit auftreten, daher ist es wichtig zu wissen, wie man dem Patienten erste Hilfe gibt. Nachdem der Patient ins Krankenhaus gebracht wurde, wird er diagnostiziert, damit der Spezialist verstehen kann, welche Art von Komplikationen der Patient hat.

Nach der Diagnose wird dem Patienten eine spezielle Behandlung verordnet. Lassen Sie uns jedoch einen Blick darauf werfen, wie die erste Hilfe geleistet wird und wie die Exazerbation behandelt werden kann.

Erste Hilfe

Das erste, was im Falle von Verschlimmerungen der Pathologie zu tun ist, ist ein Krankenwagen zu rufen. Wenn Sie die ersten Anzeichen einer Exazerbation der Krankheit bemerken, nämlich starke Schnittschmerzen, müssen Sie Folgendes tun:

  • Legen Sie den Patienten auf seine rechte Seite und lassen Sie ihn ruhen.
  • Geben Sie dem Patienten kein Essen, auch wenn er dies ausdrücklich verlangt.
  • Damit der Patient keine Anzeichen von Übelkeit hat, trinke Mineral, aber kein kohlensäurehaltiges Wasser.
  • Wenn der Patient spürt, dass er sich übergeben wird, stellen Sie sicher, dass sich seine Zunge nicht verfängt. Geben Sie dem Patienten nach dem Erbrechen etwas Mineralwasser.
  • Bieten Sie eine kalte Wärmflasche oder legen Sie sie unter seine rechte Seite. Wenn sich der Schmerz verstärkt, entfernen Sie das Heizkissen.

Es ist strengstens verboten, dem Patienten Alkohol oder Schmerzmittel zu geben. Außerdem kann man keinen Einlauf machen, sondern eher auf die Ankunft des Arztes warten. Wenn Schmerzmittel dem Patienten gegeben werden, können die Schmerzen und andere Symptome der Exazerbation vorübergehend verschwinden, aber sie werden erscheinen und noch mehr Schaden anrichten.

Medikamente und Ärzte

Wenn Ärzte den Patienten wegbringen, werden sie ihm die notwendige Hilfe in einer medizinischen Einrichtung geben. Sie handeln nach dem Algorithmus, nämlich:

  • Führen Sie eine gründliche Untersuchung des Patienten durch, um den Zustand seiner Erkrankung festzustellen.
  • Beseitigen Sie Schmerzen mit Schmerzmitteln.
  • Versuchen, Galle Stase zu verhindern.
  • Entgiftungstherapie mit Kochsalzlösung anwenden.

Nach diesen Maßnahmen kann der Arzt die Behandlung mit Medikamenten beginnen. In extremen Fällen kann eine Operation notwendig sein, um das Leben einer Person zu retten. Während des Krankenhausaufenthalts werden dem Patienten folgende Medikamente verschrieben:

  1. Antibiotika.
  2. Spasmolytika lindern akute Schmerzen.
  3. Um den Gallenfluss zu verbessern und zu verdünnen, werden Cholagogue-Präparate verschrieben, z. B. Allohol, Liobil und Tsikvalo.
  4. Hepatoprotektoren schützen die Leber.

Natürlich wird für jeden Patienten eine individuelle Behandlungsmethode gewählt. Selbst wenn Sie zu Hause behandelt werden, nehmen Sie niemals Medikamente ohne die Zustimmung des Arztes ein.

Volksmedizin

Oft können Sie Patienten treffen, die zu Hause mit traditionellen Behandlungsmethoden behandelt werden. Es gibt viele verschreibungspflichtige Medikamente, die helfen, Cholezystitis zu heilen und sogar Schmerzsymptome zu lindern. Z.B:

  1. Eine Abkochung der Kalmuswurzel.
  2. Tee von Volodushek.
  3. Eine Mischung aus Honig, Zitrone und Olivenöl.
  4. Die Abkochung der Wegerich.
  5. Tinktur aus Schafgarbe.
  6. Salbei Tee.

Eine sehr effektive Behandlungsmethode ist die Verwendung von Säften. Es gibt ein sehr gutes Rezept, das Cholezystitis behandelt. Mischen Sie den Saft von Rüben, Radieschen, Karotten, Aloe, jeder Saft sollte 0,5 Liter sein. Verbinden Sie die resultierende Flüssigkeit mit 0,5 Liter Wodka und Honig. Nach dem Mischen die Mischung mit einem Deckel verschließen und 14 Tage lang einen Medikamentenbehälter in den Boden tropfen lassen.

Nach Ablauf der Zeit die Flüssigkeit vom Boden entfernen und an einem kalten Ort aufbewahren, der nicht in die Sonnenstrahlen fällt. Sie müssen die Medizin vor einer Mahlzeit einnehmen, dreißig Minuten, einen Esslöffel.

Auch die traditionelle Medizin bietet viele verschiedene Kräuter an, da sie den Körper mit Vitaminen anreichern und entzündliche Prozesse lindern. Sie können Kräuter wie:

  • Minze,
  • Berberitze,
  • Immortelle,
  • Das Tausendjährige
  • Birkenblätter,
  • Amur Samt.

Neben der Verwendung von Kräutern empfehlen Ärzte, viel reines Wasser zu trinken. Es ist Wasser, das alle Schlacken aus dem Körper entfernt, die lebenswichtige Organe daran hindern, normal zu arbeiten.

Eigenschaften Diät und Ernährung

Fast immer, bei einer Krankheit, verschreiben Ärzte einem Patienten eine Diät, um die Arbeit des Körpers zu erleichtern und dem kranken Organ zu helfen, sich zu erholen. Bei einer Verschlimmerung der Cholezystitis muss man oft essen, nämlich fünf Mal am Tag, aber in kleinen Portionen.

Tipp! Es ist ratsam, gleichzeitig zu essen, so dass der Körper an eine solche Diät gewöhnt und schnell wieder hergestellt wird.

Der Hauptzweck einer solchen Mahlzeit ist, dass die Galle nicht stagniert und die Arbeit des Verdauungssystems nicht belastet. Versuchen Sie niemals zu viel zu essen, da dies zu starken Schmerzen im Unterleib führen kann.

Einige Lebensmittel müssen vorübergehend von ihrer Ernährung ausgeschlossen werden, zum Beispiel:

  • Bogen
  • Knoblauch
  • Sauerampfer,
  • Bohnen,
  • Erbse
  • Spinat
  • Fettes Fleisch
  • Fetter Vogel und Fisch,
  • Fleischbrühen,
  • Gewürze,
  • Schokolade
  • Kakao

Alle diese Produkte können nicht gegessen werden, da sie die Situation nur verschlimmern. Darüber hinaus ist es wichtig, sich an die Art und Weise des Kochens zu erinnern, es ist verboten, gebratene und geräucherte Speisen zu essen, zu kochen, zu schmoren und zu kochen.

Empfohlene Produkte für den Einsatz

Die Nahrung, die der Patient essen sollte, sollte kein Cholesterin haben. Es ist willkommen, verschiedene Getreidearten, einfache nicht ölige Fische, Nüsse und Pflanzenöle zu essen.

Nicht jeder weiß, dass eine solche Würze wie Kurkuma, hilft, die Prozesse in der Gallenblase wiederherzustellen und es fördert den Abfluss von Blut. Zusätzlich zu diesem Gewürz ist es erlaubt zu essen:

  1. Getrocknetes Brot oder Mehlprodukte,
  2. Früchte und Beeren, die keine Bitterkeit und Säure haben,
  3. Viele Gemüse
  4. Mageres Fleisch oder Geflügel,
  5. Hühnereier, nicht mehr als zwei pro Woche,
  6. In kleinen Mengen können Sie saure Sahne und Butter essen.

Obwohl Ärzte dem Patienten erlauben, in begrenzten Mengen Zucker zu konsumieren, zeigte die Krankengeschichte vieler Patienten, dass er sich schnell erholte, wenn er völlig verlassen wurde.

Nahrung während des Fortschreitens der Krankheit

Wenn sich die Cholezystitis nicht zurückziehen will, empfehlen die Ärzte, viel zu trinken, aber welche? Die am häufigsten verwendeten sind Hagebutten- oder Trockenfrüchtetee. Versuchen Sie dann, die Arbeit des Magens zu erleichtern, nur Brei essend. Nachdem der Patient besser ist, muss er die Diät Nummer 5 folgen. Ein Beispielmenü könnte so aussehen:

  1. Frühstück: Grieß mit Omelette und grünem Tee. Denken Sie daran, dass Eier einmal pro Woche gegessen werden können.
  2. Das zweite Frühstück: Hüttenkäse ohne Zusätze mit Brühe Hüften.
  3. Mittagessen: Gemüsesuppe, Kartoffelbrei und geschmorte Fleischbällchen, zum Nachtisch können Sie Fruchtgelee essen.
  4. Teezeit: Bratäpfel.
  5. Abendessen: Kartoffelpüree und Tee.

Wenn Sie vor dem Schlafengehen essen wollen, dann trinken Sie Kefir oder Gelee. Vergessen Sie nicht, ein wenig zu essen, aber oft und versuchen Sie nicht, Zugeständnisse zu machen, da das falsche Essen Ärger verursachen kann.

Es ist auch sehr wichtig, viel Gemüse zu essen, weil sie leicht und schnell vom Körper aufgenommen und mit Vitaminen gesättigt werden. Außerdem gibt es in den Beeren viel mehr nützliche Mikroelemente als in großen Früchten.

Signale, die nicht ignoriert werden sollten

Exazerbation der chronischen Cholezystitis erfordert besondere Aufmerksamkeit, so ist es sehr wichtig, sich an die erste Hilfe im Falle einer Exazerbation zu erinnern und eine Diät zu folgen, aufgrund derer Komplikationen nicht auftreten werden.

Außerdem, wenn Sie die ersten Anzeichen einer Komplikation bemerken, denken Sie nicht, dass sie an sich selbst vorbeikommen werden. Wenn die Krankheit begonnen hat, Fortschritte zu machen, sollte sie gestoppt werden und nicht weiterkommen, anstatt zu ertragen.

Ein weiterer wichtiger Punkt, können wir die Bedeutung der Ernährung beachten, nehmen Sie dieses Problem ernst, weil, wie Pillen und Lebensmittel entweder den Zustand der Gallenblase schädigen oder verbessern können. Zusätzlich zu den Produkten nehmen Sie zusätzliche Nahrungsergänzungsmittel, die mit natürlichen Mineralien und Vitaminen angereichert sind. Da die Cholezystitis Gallenblase beschädigt ist, versuchen Sie, sie auf alle möglichen Arten wiederherzustellen.

Behandlung von chronischer Cholezystitis im akuten Stadium

Im Falle eines akuten Cholecystitisanfalls wird 1 ml einer 1% igen Lösung von Morphin oder Pantopon unter die Haut gespritzt, ein Heizkissen wird in den Gallenblasenbereich verordnet und ruht. Für schwerere Formen ist Penicillin indiziert. Penicillin verbessert den Prozessverlauf signifikant, führt jedoch nicht immer zur vollständigen Genesung.

Behandlung der chronischen Cholezystitis im akuten Stadium besteht in der Verschreibung einer Diät, systematische topische Anwendung von Wärme (Heizungen, Schlammkuchen, Diathermie), in wiederholten duodenalen Sondierung mit der Einführung einer Sulfat-Magnesium-Lösung in den Zwölffingerdarm, in einer Spa-Behandlung. In Gegenwart von Galle ernennen Giardia Akrikhin.

Da es keinen Grund gibt, sich unter dem Einfluß der therapeutischen Behandlung ohne Schwierigkeiten auf die Auflösung oder den Zerfall von Steinen in kleine Fragmente zu verlassen, die die Gallenwege passieren können, ist bei fortgesetzten Anfällen mit stein- und steinfreier Cholezystitis eine Operation oft unvermeidlich.

Seit der Zeit von S. P. Fedorov wurde davon ausgegangen, dass ein akuter Cholecystitisangriff keine zwingende Indikation für eine Operation ist. Dringende Operation wurde von vielen als notwendig angesehen und nur bei sehr hohen Temperaturen, Schüttelfrost, hoher Leukozytose, mit einer großen, schmerzhaften, mit Perforation bedrohenden Gallenblase, mit fortschreitender Verschlechterung des Allgemeinzustandes, kurz mit Gallenblasenempyem, in Betracht gezogen.

Eine absolute Indikation zur sofortigen Laparotomie ist die Perforation der Gallenblase. Eine solche Vorgehensweise basierte auf der Tatsache, dass nach Operationen in der akuten Phase die Mortalität signifikant höher war als nach Operationen in der Zwischenzeit. Es wurde jedoch nicht berücksichtigt, dass in der akuten Phase nur die schwersten Patienten operiert wurden.

Steinlose Cholezystitis wird nur in phlegmonöser Form chirurgisch behandelt.

Bezüglich der allgemeinen Taktik bei der Behandlung von Cholelithiasis und deren Komplikationen halten sich die meisten Chirurgen an das Prinzip der frühen Chirurgie, d. H. Betrachten es als notwendig, die Operation vor dem Auftreten schwerer Komplikationen und einer Verschlechterung des Allgemeinzustandes des Patienten durchzuführen.

Die Vorteile einer frühen Operation, d. H. Einer Operation, die in einem früheren Stadium der Krankheit und in einem jüngeren Alter durchgeführt wird, sind offensichtlich. Es ist jedoch in jüngerem Alter, dass Gallen-Dyskinesie oft angetroffen wird, die keinen chirurgischen Eingriff erfordert, aber schwer von Cholezystitis zu unterscheiden ist. Eine frühzeitige Operation ist wünschenswert, aber nur bei einer sicheren Diagnose einer Cholezystitis zulässig.

Ikterus und fieberhafte Patienten benötigen spezielle präoperative Vorbereitung. Um die bei Patienten innerhalb von 6-8 Tagen auftretenden Gelbsucht zu schwächen, wird das Blut erneut transfundiert (jeweils 100-150 ml) und Vitamin K verordnet.An fieberhaften Patienten wird zunächst eine Penicillin-Therapie verabreicht. Die Operation wird unter Ätheranästhesie oder in örtlicher Betäubung durchgeführt.

In einigen schweren Fällen, die Behandlung von chronischer Cholezystitis im akuten Stadium ist die Ernennung der Operation - Cholezystektomie. Entfernung der Gallenblase, Entfernung des Hauptreservoirs und der Steinquelle, des Infektionsreservoirs sowie der Quelle permanenter pathologischer Impulse in der Großhirnrinde. Wenn es beispielsweise aufgrund starker Adhäsionen unmöglich ist, die Gallenblase zu entfernen, wird die Schleimhaut der Blase oder der gesamten Blase elektrokoaguliert.

Zum Kult des Cystic-Duct-Gaze-Tupfers (nicht zu groß) oder ein paar Streifen aus Gummi-Gewebe. Unter der Bedingung der vollständigen Hämostase, gründliche Peritonisierung, nachgewiesene Durchgängigkeit des gemeinsamen Gallengangs, ist die Bauchhöhle dicht geschlossen.

Die Cholecystostomie wird selten durchgeführt, fast ausschließlich in der akuten Periode mit großer Infiltration, starken Adhäsionen und allgemeiner Schwächung des Patienten, wenn eine cholectische Ektomie riskant ist. Die Cholecystotomie, genauer gesagt die Cholezystolithotomie, d. H. Ein Abschnitt der Gallenblase, um Steine ​​daraus zu entfernen, wird als eine seltene Ausnahme gemacht, da die Ursache der schmerzhaften Phänomene nicht Steine, sondern eine Infektion sind. Bei allen Operationen an der Gallenblase ist eine gründliche Untersuchung des Gallenganges auf Durchgängigkeit notwendig.

In der postoperativen Phase, bei der Behandlung von chronischer Cholezystitis im akuten Stadium, wird Penicillin verschrieben, bei anhaltendem Erbrechen oder akuter Magenexpansion wird die Magenspülung wiederholt oder durch eine dünne Sonde wird eine kontinuierliche Absaugung ihres Inhaltes festgestellt. Von den anderen postoperativen Komplikationen gibt es lokale, selten allgemeine Peritonitis, Darmverschluss. Kommt es bei Patienten mit Gelbsucht zu postoperativen Blutungen, die tödlich verlaufen können, wird Blut transfundiert, wird Vitamin K verschrieben

Die Anwesenheit von Gelbsucht erhöht signifikant das Risiko einer Operation.

Die chirurgische Behandlung erfordert oft eine anschließende therapeutische Behandlung.

Exazerbation der chronischen Cholezystitis: Diagnose und Behandlung

Der lang anhaltende Entzündungsprozess in der Gallenblase wird chronische Cholezystitis genannt. Unterscheiden Sie zwischen calculous (die Anwesenheit von Steinen in der Galle) und nicht-berechnenden klinischen Formen der Krankheit. Der Krankheitsverlauf ist wellenförmig mit Perioden der sogenannten "Ruhepause" (Remission), wenn sich die Patienten befriedigend fühlen, und Exazerbationen (Rückfall). Lesen Sie mehr über die Krankheit in unserem Artikel.

Faktoren, die die Krankheit auslösen

Rückfall chronischer Cholezystitis führt zu:

  • Verletzung der Ernährung (Überernährung, Fasten, seltene Mahlzeiten);
  • Alkoholmissbrauch;
  • die Anwesenheit einer großen Anzahl von gebratenen, fettigen Speisen, würzigen Speisen, geräuchertem Fleisch, Gewürzen, Marinaden;
  • infektiöse und entzündliche Erkrankungen (Lungenentzündung, Halsschmerzen, Adnexitis, etc.);
  • Allergien, einschließlich Nahrungsmittel;
  • psycho-emotionale Überforderung.

Eine Verschlimmerung der calculösen Form der Erkrankung kann zusätzlich ausgelöst werden durch:

  • Schütteln beim Fahren im Transport;
  • übermäßige körperliche Anstrengung;
  • Empfang von Cholagogue.

Was Sie wissen sollten: Stau in der Gallenblase, wenn die vom Körper angesammelte Galle aufgrund einer Verletzung der Beweglichkeit der Gallenwege sich nicht frei durch die Gänge bewegen kann, dient als fruchtbarer Boden für die Exazerbationen der Krankheit.

Gallenstau tritt auf wegen:

  • seltene Mahlzeiten;
  • sitzender Lebensstil;
  • Verstopfung;
  • Schwangerschaft;
  • Auslassung von inneren Organen;
  • Krankheiten, die zu Änderungen in der physiko-chemischen Zusammensetzung der Galle beitragen (Fettleibigkeit, Diabetes, Arteriosklerose, etc.).

Was Sie wissen sollten: Der Rückfall der chronischen Cholezystitis kann durch das ständige Trauma der Gallenblasenwand mit Steinen oder durch Irritation der Schleimhaut des Organs durch veränderte Gallen- oder Pankreassaft (enzymatische Cholezystitis) erfolgen.

Calculöse Leber-Cholezystitis

Symptome

Die häufigsten Anzeichen einer chronischen Cholezystitis im akuten Stadium sind:

  • Schmerz unter rechtem Hypochondrium;
  • dyspeptische Symptome (bitterer Geschmack im Mund oder metallischer Geschmack, Übelkeit, Erbrechen, abnormaler Stuhl, Blähungen, Aufstoßen);
  • Reizbarkeit;
  • schlechter Schlaf;
  • Druckempfindlichkeit an der Gallenblase beim Palpieren.

Welche Symptome jedoch in der Phase der Exazerbation der Krankheit vorherrschen, hängt von der Art der Cholezystitis ab, da jede Form der Krankheit ihre eigenen Eigenschaften hat.

Charakteristische Merkmale der chronischen calculous Cholezystitis während des Rückfalls

Das Leitsymptom dieser Form ist der Schmerz. Es ist intensiv, paroxysmal mit Lokalisation unter dem rechten Hypochondrium. Der Patient spürt seine Echos in der rechten Körperseite (Schulter, Nacken, Schulterblatt).

Das Schmerzsyndrom wird von Erbrechen, Bitterkeit und trockenem Mund begleitet. Der Patient wird gekühlt, die Körpertemperatur steigt an. Juckreiz und Gelbsucht ist möglich, jedoch nicht bei allen Patienten.

Während der Palpation werden Bauchwandspannung und ein scharfer Schmerz rechts im Bereich der Gallenblase festgestellt. Der Schmerz tritt beim Einatmen und Klopfen entlang des rechten Rippenbogens auf, was auf positive Gallensymptome hinweist (Kerr, Ortner, Murphy, etc.).

Bei der klinischen Analyse von Blut wird eine Zunahme von Leukozyten und ESR festgestellt. In der allgemeinen Analyse von Urin - Bilirubin.

Angriffe können nach körperlicher Anstrengung, nervösen Schocks, Fehlern in der Ernährung auftreten, aber in den meisten Fällen entwickeln sie sich spontan. Ihre Dauer reicht von einigen Minuten bis zu mehreren Tagen. Die Häufigkeit und Häufigkeit von Exazerbationen hängt von der Aktivität der Steine ​​und dem Vorhandensein von provozierenden Faktoren ab.

Merkmale einer stoneless Form der Krankheit in der Phase der Exazerbation

Es gibt mehrere Möglichkeiten für den Verlauf dieser Krankheit:

  • leichte Form;
  • mittelschwer;
  • schwere Form
Gallen Dyskinesie

Im ersten Fall ist der Schmerz nicht stark ausgeprägt. Rückfall tritt ein- oder zweimal im Jahr auf. Seine Dauer beträgt nicht mehr als zwei oder drei Wochen. Der Schmerz ist lokalisiert, dauert von zehn Minuten bis zu einer halben Stunde, vergeht unabhängig.

Für den zweiten Fall ist das ausgeprägte Schmerzsyndrom charakteristisch. Die Schmerzen erscheinen in der Regel nach der Übertretung der Diät.

Der Schmerz konzentriert sich unter dem rechten Hypochondrium, in der epigastrischen Region, gibt es im Rücken und unter dem rechten Schulterblatt. Subfebrile Temperatur ist möglich (im Bereich von 37-37,5 ° C). Die Patienten sind besorgt über Sodbrennen, Blähungen, Stuhlprobleme (Verstopfung / Durchfall), Übelkeit, Erbrechen. Exazerbationen treten bis zu vier bis fünf Mal pro Jahr auf.

Ein charakteristisches Merkmal einer schweren nicht-kalkulösen Cholezystitis ist ein stetiger schmerzhafter Schmerz unter der rechten Kante. Anzeichen von Dyspepsie sind ausgeprägt. Die Anfälle von Gallenkolik sind mit einer Häufigkeit von ein bis zwei Mal pro Monat und häufiger verlängert.

Feature in Zeiten von Exazerbationen bei Kindern

Chronische Cholezystitis bei Kindern verläuft nie isoliert. Im pathologischen Prozess sind in der Regel andere Organe des Gastrointestinaltraktes beteiligt (Magen, Leber, Pankreas, Darm), Herz-Kreislauf-System, Stoffwechsel gestört.

Aus diesem Grund ist chronische Cholezystitis ein Auslöser für eine Reihe von Krankheiten (Duodenitis, Gastritis, Dysbiose, etc.), Symptome, die oft während einer Verschlimmerung der Krankheit vorhanden sind.

Von den häufigsten Beschwerden von Patienten sollte hervorgehoben werden:

  • Schmerzsyndrom;
  • Müdigkeit;
  • Zerbrochenheit;
  • Kopfschmerzen;
  • Schwindel;
  • vermehrtes Schwitzen;
  • Reizbarkeit;
  • schlechter Appetit;
  • Gewichtsverlust;
  • Übelkeit;
  • Erbrechen;
  • Aufstoßen;
  • Bitterkeit im Mund;
  • gestörter Stuhl (Verstopfung / Durchfall);
  • leichtes Fieber, etwa ein Viertel der Patienten.

Da das Herz-Kreislauf-System notiert ist:

  • Tachykardie (schneller Herzschlag);
  • Bradykardie (seltener Puls);
  • Hypotonie (niedriger Blutdruck);
  • funktionelles Herzgeräusch.

Die Stärke des Schmerzes reicht von dumpf, schmerzhaft bis paroxysmal. Ihre Lokalisation ist eine epigastrische Zone, rechtes Hypochondrium, paraumbilische Zone. Für eine Anzahl von Kindern mit diesem Problem wandern die Schmerzen, ohne einen bestimmten Ort der Konzentration.

Was Sie wissen sollten: Chronische Cholezystitis betrifft vor allem Kinder im schulpflichtigen Alter, und bei Mädchen tritt diese Krankheit dreimal häufiger auf als bei Jungen.

Diagnose

Chronische Cholezystitis wird durch Labor- und Instrumentaluntersuchungen diagnostiziert, deren Ergebnisse es erlauben, das akute Stadium, die Schwere und Art der Erkrankung festzustellen und den Zustand der Gallenblasenfunktion zu bestimmen. Der Patient wird verschrieben:

  • klinischer und biochemischer Bluttest;
  • Urinanalyse;
  • Fibrogastroduodenoskopie (Untersuchung des Magen-Darm-Traktes mittels Fibroskop);
  • duodenale Intubation;
  • Ultraschalluntersuchung der Bauchhöhle.

Was Sie wissen müssen: Ein Anfall von Gallenkolik bei chronischer Cholezystitis unterscheidet sich mit Schmerzen bei akuter Pankreatitis, Nierenkolik bei Urolithiasis, Hepatitis, Ulcus pepticum.

Die Palpation des Abdomens ermöglicht die Bestimmung der Schmerzlokalisation

Welcher Arzt um Hilfe bitten

Chronische Cholezystitis im akuten Stadium wird von einem Gastroenterologen zusammen mit einem Chirurgen im Fall der Konkrementform behandelt.

Behandlung

Zur Beseitigung der Schmerzen verschriebene krampflösende Medikamente:

Starker Schmerz wird durch intravenöses Spasmalgon, Baralgin erleichtert.

Die Verwendung von Medikamenten in dieser Gruppe ermöglicht es Ihnen, Spasmen in den Gallengängen zu beseitigen, was wiederum die Freisetzung von Galle erleichtert und die Kraft des Schmerzes reduziert.

Bei einem ausgeprägten Entzündungsprozess in der Gallenblase und den Gallengängen, der mit Vergiftungserscheinungen (Temperatur, Erbrechen) einhergeht, werden antibakterielle Medikamente mit einem breiten Wirkungsspektrum gezeigt:

  • Erythromycin;
  • Rifampicin;
  • Lincomycin;
  • Metacyclinhydrochlorid.

Der Verlauf der Antibiotika-Behandlung beträgt zehn Tage.

Um die Verstopfung in der Gallenblase zu reduzieren, die sekretorische und kontraktile Funktion zu verbessern, werden den Patienten choleretische Medikamente verschrieben.

Die Bildung von Galle stimulieren:

Verbesserung der Beweglichkeit der Gallenblase und Erhöhung ihres Tonus:

Was Sie wissen müssen: Die Medikamente in dieser Gruppe sollten in der absinkenden Phase des entzündlichen Prozesses ernannt werden. Bei cholesteroser Cholezystitis werden choleretische Arzneimittel mit großer Vorsicht und in geringerer Dosierung angewendet, um die Bewegung der Steine ​​nicht zu provozieren.

Im Falle einer knochenlosen Cholezystitis während der "Abschwächung" von entzündlichen Ereignissen kann Physiotherapie verschrieben werden:

Physiotherapie hilft, Entzündungen zu reduzieren und dadurch Schmerzen zu lindern; verbessert den Trophismus des Gallenblasengewebes.

Was Sie wissen müssen: Calculöse Cholezystitis wird nur operativ behandelt, auch wenn sie ohne Gallenkolik verläuft.

Die chirurgische Behandlung einer Krankheit ohne Steine ​​ist bei ihrem anhaltenden Verlauf mit häufigen und ausgedehnten Rückfällen indiziert, auch in der "abgetrennten" Gallenblase.

Ernährungstipps

Wenn dieses Problem Patienten Diät Tabelle Nummer 5 vorgeschrieben ist. Mahlzeiten sollten häufig in kleinen Portionen eingenommen werden. Dies ermöglicht es Ihnen, die Anzahl der Gallenblasenfreisetzungen zu erhöhen und somit die Kongestion im Körper zu eliminieren.

Ausgeschlossen von der Diät:

  • Gerichte aus fettem Fleisch, Fisch, Geflügel;
  • Innereien, geräucherte Produkte, Konserven, Würstchen, Eigelb;
  • Marinaden, scharfe Gewürze, Soßen;
  • Knoblauch, Pilze, Hülsenfrüchte, Radieschen, grüne Zwiebeln.

Galerie: verbotene Produkte

  • mageres Fleisch (Kaninchen, Rind, Truthahn, Huhn);
  • fettarme Milchprodukte;
  • milder Hartkäse;
  • Salate von gekochten Rüben und Karotten, Blumenkohl, gewürzt mit Pflanzenöl;

Der Vogel wird empfohlen, ohne Haut zu kochen. Das Kochen wird durch Kochen oder Dämpfen durchgeführt.

Von den Getreiden sind Buchweizen und Hafer besonders indiziert, obwohl bei normaler Toleranz Brei aus jedem Getreide gekocht werden kann.

Zum Kochen verwenden Sie zuerst Gemüsebrühen oder fettarme Milch.

Würze kann ersetzt werden durch: Thymian, Dill, Petersilie, Fenchel, Koriander, Kreuzkümmel, Pastinake.

Von Süßigkeiten erlauben: Mash, Marmelade, Marshmallows, Turkish Delight, Honig, Gelee. Erlaubt zu frischem Obst, insbesondere Melonen und Äpfeln.

Sie können nicht: Schokolade, Kakao, Muffin, Kuchen.

Die Menge an Flüssigkeit, die Sie pro Tag trinken, sollte mindestens zwei Liter betragen. Es kann sein: Tee, Kompott aus getrockneten Früchten, Mineralwasser ohne Gas, Säfte, Brühe Hüften.

Verboten: Alkohol, kohlensäurehaltige Getränke, Bier.

Was Sie wissen sollten: Das Essen sollte nicht zu heiß oder zu kalt sein. Seine minimal und maximal zulässige Temperatur beträgt 15 ° -45 ° C.

Chronische Cholezystitis, was ist das? Symptome und Behandlung

In der Praxis der Gastroenterologen ist die Behandlung von Patienten mit Entzündung der Gallenblase (oder Cholezystitis) nicht der letzte Ort. Die Krankheit wird in zwei große Gruppen unterteilt, die durch das Vorhandensein (die Abwesenheit) von Steinen definiert sind - kalkulöse und nicht-kalkulöse Form. Jede Art zeichnet sich durch einen chronischen Verlauf mit gelegentlichen Exazerbationen aus.

Die chronische stone-lose Cholezystitis tritt etwa 2,5-mal seltener auf als die calculöse Form, begleitet von der Ablagerung von Konkrementen in der Blase. Diese Krankheit betrifft 0,6% -0,7% der Bevölkerung, meist im mittleren Alter und älter. Überlegen Sie, was ist Cholezystitis ohne Steine, die Symptome und die Behandlung dieser Krankheit.

Was ist das?

Chronische Cholezystitis ist eine entzündliche Pathologie der Gallenblase, die sich aufgrund der Infektion dieses Organs mit pathogenen Mikroorganismen entwickelt.

Diese Diagnose wird normalerweise Personen über 40 Jahren gegeben, und Frauen sind anfälliger für die Krankheit. Mit der Entwicklung von chronischen Formen der motorischen Funktion der Gallenblase gestört. Die Krankheit kann einen anderen Verlauf haben - träge, wiederkehrend, atypisch.

Was ist die Gefahr der Pathologie?

Langsamer Entzündungsprozess beeinflusst die Gallenblase. Pathologie in Zeiten der Remission ist nicht besonders lästig für den Patienten, Menschen erkennen oft nicht, dass die Verdauungsorgane ernsthaft gefährdet sind.

Trotz seltener Anfälle ist die Gallenblasenschwäche ziemlich ernst:

  • der Abfluss der Galle ist gestört, die biochemische Zusammensetzung der Flüssigkeit ändert sich;
  • Zellen vertragen sich nicht gut mit der Belastung, Verdauung von Nahrung ist langsamer als erwartet;
  • träge Entzündungsprozesse verursachen eine Dystrophie der Gallenblasenwände, hemmen Immunmechanismen;
  • Fehlbedienung eines Elements des Verdauungssystems verschlechtert den allgemeinen Zustand des Patienten.

In Ermangelung einer kompetenten Therapie, die zu früh ärztliche Hilfe sucht, ist die Schädigung der entzündlichen Wände der Gallenblase so stark, dass es notwendig ist, das Problemorgan zu entfernen.

Ursachen und Risikofaktoren

Zu den Faktoren, die zum Auftreten der chronischen Cholezystitis beitragen, gehören folgende:

  • Galle Stase;
  • Auslassung von inneren Organen;
  • Schwangerschaft;
  • Blutversorgung des Organs;
  • traf in den Gallengängen des Pankreassaftes;
  • das Vorhandensein von Übergewicht;
  • übermäßige Müdigkeit;
  • das Vorhandensein von Darminfektionen im Körper;
  • chronische Pankreatitis;
  • nicht aktiver Lebensstil;
  • übermäßiger Konsum von alkoholischen Getränken;
  • Essstörungen;
  • Infektionsherde im Körper;
  • die Verwendung einer großen Anzahl von würzigen und fetthaltigen Lebensmitteln;
  • Hyposaure Gastritis;
  • Hypothermie;
  • Stresssituationen, endokrine Störungen, autonome Störungen - können zu Problemen mit dem Tonus der Gallenblase führen.

Die Erreger der Cholecystitis sind in der Regel pathogene Mikroorganismen - Staphylokokken, Streptokokken, Helminthen, Pilze. Sie können aus dem Darm sowie durch Blut- oder Lymphfluss in die Gallenblase gelangen.

Klassifizierung

Die Krankheit zeichnet sich durch einen chronischen Verlauf und eine Tendenz zu abwechselnden Exazerbationen und Remissionen aus. Angesichts ihrer Anzahl im Laufe des Jahres, Experten bestimmen die Art der Krankheit: mild, mittelschwer oder schwer.

Es gibt 2 Arten von chronischer Cholezystitis:

  • nicht-calculous (stoneless) - (Entzündung der Wände der Gallenblase ohne die Steinbildung);
  • calculous (mit der Bildung von harten Steinen - Steinen).

Je nach Krankheitsverlauf werden 3 Krankheitsformen unterschieden - träge, rezidivierend und eitrig - Geschwür.

Symptome

Das Hauptsymptom der chronischen Cholezystitis ist ein dumpfer Schmerz im rechten Hypochondrium, der mehrere Wochen anhalten kann, der rechten Schulter und der rechten Lendengegend Schmerzen zufügen kann. Erhöhte Schmerzen treten nach Einnahme von fettigen, stark gewürzten Nahrungsmitteln, kohlensäurehaltigen Getränken oder Alkohol, Hypothermie oder Stress auf, bei Frauen kann eine Exazerbation mit PMS (prämenstruelles Syndrom) einhergehen.

Die Hauptsymptome der chronischen Cholezystitis:

  1. Bitterkeit im Mund, rülpst vor Bitterkeit;
  2. Schwere im rechten Hypochondrium;
  3. Minderwertiges Fieber;
  4. Gelbfärbung der Haut ist möglich;
  5. Verdauungsstörungen, Erbrechen, Übelkeit, Appetitlosigkeit;
  6. Dumpfer Schmerz rechts unter den Rippen, bis nach hinten reichend, Schulterblatt;
  7. Sehr selten treten atypische Krankheitssymptome wie Schmerzen im Herzen, Schluckstörung, Blähungen, Verstopfung auf.

Chronische Cholezystitis tritt nicht plötzlich auf, sie wird über einen langen Zeitraum gebildet, und nach Exazerbationen tritt eine Remission während der Behandlung und Diät auf, je enger die Diät und die Erhaltungstherapie, desto länger die Abwesenheit von Symptomen.

Diagnose

In einem Gespräch mit einem Patienten und beim Studium der Anamnese macht der Arzt auf die Ursachen aufmerksam, die zur Entstehung einer chronischen Cholezystitis führen können - Pankreatitis, andere Pathologien. Die Palpation der rechten Seite unter den Rippen verursacht Schmerzen.

Instrumentelle und Hardware-Methoden zur Diagnose der chronischen Cholezystitis:

  • Ultraschall;
  • Cholegraphie
  • Szintigraphie;
  • duodenale Intubation;
  • Arteriographie;
  • Cholecystographie.

Labortests zeigen:

  • In der Galle gibt es, wenn keine Steine ​​vorhanden sind, eine geringe Menge an Gallensäuren und eine Erhöhung des Gehalts an Lithocholsäure, Cholesterinkristallen und eine Erhöhung von Bilirubin, Protein und freien Aminosäuren. In der Galle finden sich auch Bakterien, die Entzündungen verursachen.
  • Im Blut - Erhöhung der Blutsenkungsgeschwindigkeit, hohe Aktivität der Leberenzyme - alkalische Phosphatase, GGTP, AlT und AST /

Behandlung von chronischer Cholezystitis

Die Taktik der Behandlung der chronischen Cholezystitis variiert in Abhängigkeit von der Phase des Prozesses. Außerhalb von Exazerbationen ist die wichtigste therapeutische und vorbeugende Maßnahme eine Diät.

In der Phase der Exazerbation ähnelt die Behandlung der chronischen Cholezystitis der Behandlung des akuten Prozesses:

  1. Antibakterielle Arzneimittel zur Rehabilitation des Entzündungsherdes;
  2. Enzym bedeutet - Panzinorm, Mezim, Kreon - zur Normalisierung der Verdauung;
  3. NSAIDs und Spasmolytika zur Schmerzlinderung und Entzündungsbekämpfung;
  4. Mittel, die den Gallenfluss erhöhen (Choleretika) - Liobil, Alohol, Holosas, Maisseide;
  5. Tropfer mit Natriumchlorid, Glukose zur Entgiftung des Körpers.

In Gegenwart von Steinen wird Litholyse empfohlen (pharmakologische oder instrumentelle Zerstörung von Steinen). Die medikamentöse Lösung der Gallensteine ​​wird mit Hilfe von Präparaten der Desoxycholsäure und der Ursodeoxycholsäure, instrumental - extrakorporalnych der Methoden der Stoßwelle, der Laser- oder elektrohydraulischen Handlung durchgeführt.

Bei mehreren Steinen, anhaltendem rezidivierendem Verlauf mit intensiver Gallenkolik, großer Steingröße, entzündlicher Degeneration der Gallenblase und der Gänge, ist eine operative Cholezystektomie (abdominal oder endoskopisch) indiziert.

Diät für chronische Cholezystitis

Wenn die Krankheit strikt an die Tabelle Nummer 5, auch in Remission zur Prävention gehalten werden muss. Die Grundprinzipien der Ernährung bei chronischer Cholezystitis:

In den ersten drei Tagen der Exazerbation kann nicht sein. Es wird empfohlen, Brühe Hüften, nicht kohlensäurehaltiges Mineralwasser, süßer schwacher Tee mit Zitrone zu trinken. Nach und nach wird die Speisekarte eingeführt Suppen, Kartoffelbrei, Müsli, Kleie, Gelee, mageres Fleisch gedünstet oder gekocht, Fisch, Quark.

Dann müssen Sie diese Empfehlungen befolgen:

  1. Es besteht ein Bedarf in Portionen in kleinen Mengen mindestens 4-5 mal pro Tag.
  2. Es sollten bevorzugt pflanzliche Fette sein.
  3. Trinken Sie viel Joghurt, Milch.
  4. Achten Sie darauf, viel Gemüse und Obst zu essen.
  5. Was können Sie mit chronischer Cholezystitis essen? Geeignetes gekochtes, gebackenes, gedämpftes, aber nicht gebratenes Geschirr.
  6. Bei einer Form der chronischen Krankheit können Sie 1 Ei pro Tag essen. Wenn es kalkig ist, sollte dieses Produkt vollständig ausgeschlossen werden.

Es ist strengstens verboten zu benutzen:

  • Alkohol;
  • fetthaltige Lebensmittel;
  • Rettich;
  • Knoblauch;
  • Zwiebeln;
  • Rüben;
  • Gewürze, besonders scharf;
  • Konserven;
  • Hülsenfrüchte;
  • frittiertes Essen;
  • geräuchertes Fleisch;
  • Pilze;
  • starker Kaffee, Tee;
  • süßer Teig.

Die Vernachlässigung der Ernährungsprinzipien kann zu schwerwiegenden Folgen der chronischen Cholezystitis führen, zu einem Rückfall der Erkrankung und zum Fortschreiten von entzündlichen und destruktiven Veränderungen der Gallenblasenwände führen.

Komplikationen der chronischen Cholezystitis

Die rechtzeitige Behandlung der chronischen Cholezystitis ermöglicht es Ihnen, die Lebensqualität zu erhalten und solche schwerwiegenden Komplikationen wie:

  • interne Gallenfistel;
  • akute Pankreatitis;
  • Hepatitis;
  • Cholangitis;
  • Peritonitis - eine ausgedehnte Entzündung des Peritoneums, die als Folge einer Perforation der Gallenblase und der Gallenwege auftreten kann;
  • eitrige Abszesse in der Bauchhöhle, einschließlich solcher in der Leber.

Die Rehabilitation der chronischen Cholezystitis nach der Behandlung erfordert die rechtzeitige Einnahme von Medikamenten, ein sanftes Tagesprogramm und die strikte Einhaltung der Diät. Wenn Sie alle Empfehlungen eines Spezialisten befolgen, können die möglichen Komplikationen oder die nachfolgenden Rückfälle der Krankheit nicht beunruhigen.

Exazerbationsprävention

Um das Auftreten der Krankheit zu verhindern oder eine Verschlimmerung zu vermeiden, sollten Sie die allgemeinen hygienischen Regeln befolgen. Eine wichtige Rolle gehört der Ernährung. Es ist notwendig, Lebensmittel 3-4 mal am Tag ungefähr zur gleichen Zeit zu essen. Das Abendessen sollte einfach sein, Sie können nicht zu viel essen. Vermeiden Sie insbesondere übermäßigen Verzehr von fetthaltigen Lebensmitteln in Kombination mit Alkohol. Es ist wichtig, dass der Körper genug Flüssigkeit erhält (mindestens 1,5-2 Liter pro Tag).

Um chronische Cholezystitis zu verhindern, ist es notwendig, Zeit für körperliche Aktivität zuzuordnen. Dies kann Laden, Laufen, Schwimmen, Radfahren sein. Bei chronischen Infektionsherden (Entzündungen der Anhängsel bei Frauen, chronische Enteritis, Kolitis, Tonsillitis) sollten diese umgehend behandelt werden, gleiches gilt für Helmintheninfektionen.

Wenn Sie die oben genannten Aktivitäten durchführen, können Sie nicht nur eine Entzündung der Gallenblase, sondern auch viele andere Krankheiten verhindern.


Weitere Artikel Über Leber

Zirrhose

Behandlung von Gelbsucht bei Neugeborenen zu Hause

Gelbsucht ist ein besonderes Symptom, das bei Säuglingen als Veränderung der Hautfarbe und der Augensklera auftritt. Die gelbe Farbe manifestiert sich in Abhängigkeit von der Intensität der Pathologie.
Zirrhose

Was bedeutet es, ALT und AST bei normalem Bilirubin zu erhöhen?

Inhalt

Wenn ALT und AST erhöht sind und Bilirubin in einem Bluttest normal ist, deutet dies direkt auf das Vorhandensein verschiedener Pathologien im menschlichen Körper hin, zu denen Lebererkrankungen, Pankreatitis und Herzinfarkt gehören, dies gilt besonders für schwangere Frauen.