Die wirksamsten Medikamente zur Behandlung von Hepatitis C

Seit der Entdeckung des Hepatitis-C-Virus im Jahr 1989 haben Wissenschaftler eine endlose Suche nach einem Medikament betrieben, das die Menschheit vor diesem globalen Problem der öffentlichen Gesundheit bewahren würde. Die Hepatitis C-Infektion ist weit verbreitet. Die Weltgesundheitsorganisation liefert Daten über 3-4 Millionen Menschen pro Jahr. In mehr als 50% von ihnen wird die Krankheit chronisch.

Leider gibt es mehr Fragen im Zusammenhang mit der Behandlung von Hepatitis C als Antworten. Welche Art von Drogen behandeln Hepatitis, wie viel ist die Behandlung - eine der beliebtesten. Informationen zur antiviralen Therapie und deren Erreichbarkeit sind unerlässlich. Daher empfehlen wir Ihnen, sich mit dem Inhalt unseres Artikels vertraut zu machen.

Prescribe Behandlung kann nur behandeln

Wenn Sie vermuten, dass Sie mit Hepatitis C infiziert sind, müssen Sie spezielle Tests in einer medizinischen Einrichtung bestehen. Wenn das Ergebnis positiv ist, sind zusätzliche Untersuchungen erforderlich, die ein vollständiges Bild von der Art des Virus, der Viruslast und mehr ergeben. etc. Diese Information ist notwendig, um eine kompetente Therapie unter Berücksichtigung aller Krankheitsmerkmale zu verschreiben.

Auf der Suche nach einer besseren Heilung für Hepatitis C sind Patienten bereit, alle Mittel zu versuchen, von denen viele völlig nutzlos sind. Patienten mit der Diagnose Hepatitis C sollten daran erinnert werden, dass keine Mittel der traditionellen Medizin helfen werden, Hepatitis C loszuwerden. Eine sofortige Behandlung ist nicht in allen Fällen erforderlich. In 5% der Präzedenzfälle erfolgt die Genesung ohne den Einsatz von Medikamenten.

Hepatitis-C-Medikamente

Die Spezifität der HCV-Therapie hängt von einer Reihe von Faktoren ab, die ein positives oder negatives Ergebnis beeinflussen können:

  • Geschlecht des Patienten;
  • Alter;
  • Krankheitsdauer;
  • Virusgenotyp;
  • Der Grad der Fibrose.

Der Zweck der antiviralen Therapie ist die vollständige Genesung des Patienten und die Vorbeugung von entzündlichen und degenerativen Läsionen: Fibrose, Zirrhose und Krebs. Die meisten Spezialisten für die Behandlung von Hepatitis C verwenden eine duale Therapie mit Interferon zur Bekämpfung von HWS und Ribavirin, was die Arbeit der ersten beschleunigt.

Der Patient sollte täglich Interferon erhalten. Ein anderes Behandlungsregime schließt die Einführung eines kurzwirksamen Interferons alle drei Tage und eines pegellierten Interferons einmal wöchentlich ein. Ribavirin Tabletten sollten täglich eingenommen werden. Die Dauer der Behandlung richtet sich nach dem Genotyp des Virus und der Viruslast auf den Körper, die durchschnittliche Dauer beträgt 24-48 Wochen. Eine solche Therapie hat ihre Wirksamkeit bei der Behandlung von Hepatitis 2 und Typ 3 bewiesen.

Spezialpräparat auf Basis von Naturstoffen.

Preis der Droge

Behandlung Bewertungen

Die ersten Ergebnisse zeigen sich nach einer Woche Verabreichung.

Lesen Sie mehr über die Droge

Nur 1 Mal pro Tag, 3 Tropfen

Gebrauchsanweisung

Es gibt viele Medikamente gegen Hepatitis. Die Tabelle zeigt die berühmtesten und etabliertesten.

Die Kosten für russische und ausländische Medikamente sind sehr hoch, so dass nicht jeder HCV-Patient seine Wirksamkeit am Beispiel spüren kann.

Neue Hepatitis-C-Medikamente

Fortschritte bei der Suche nach einer Heilung für Hepatitis C steht nicht still. Neue Medikamente können direkt auf das Virus wirken und seine Replikation verhindern. Für diese Fähigkeit werden sie als direkte antivirale Medikamente (DAA) bezeichnet. Die DAA hat mehrere Vorteile gegenüber der Standardkombinationstherapie:

  • Sie reduzieren die Dauer der antiviralen Therapie auf 12-24 Wochen;
  • DAAs haben weniger Nebenwirkungen und Kontraindikationen;
  • SVR erhöhen

Die ersten antiviralen Medikamente, die klinischen Studien unterzogen wurden und aktiv in der Behandlung eingesetzt wurden, waren HCV-Proteaseinhibitoren, Boceprevir und Telaprevir. Die Liste solcher Drogen wird ständig erweitert, Miravirsen und Sofosbuvir und andere wurden hinzugefügt.

Was ist am effektivsten für Hepatitis C?

Welche Medikamente gegen Hepatitis C im Kampf dagegen eingesetzt werden, hängt nicht nur vom Genotyp und der Komplexität der Erkrankung ab, sondern auch von der finanziellen Leistungsfähigkeit des Patienten.

Obwohl die neuesten Medikamente hohe Ergebnisse zeigen, ist die Therapie mit dem Einsatz von Interferon und Ribavirin weiterhin der "Goldstandard".

Sie eignen sich für die Behandlung aller Hepatitis-C-Genotypen. Patienten mit Hepatitis suchen nach einem Medikament, das zu 100% aushärtet, aber bislang hat kein Medikament ein solches Ergebnis gezeigt.

Aus einzelnen Materialien können Sie Antworten auf folgende Fragen finden:

Die Rolle von Hepatoprotektoren bei der Behandlung von Hepatitis C

Hepatoprotektoren werden Arzneimittel genannt, deren Funktion auf die Wiederherstellung von Hepatozyten gerichtet ist. Diese Medikamentengruppe schützt die Leber vor Zerstörung und erhöht ihre Effizienz. Hepatoprotektoren, die auf der Basis von essentiellen Phospholipiden (einer davon Essentiale forte), die Teil der Zellmembranen sind, entstehen, sind beliebt. Dieses Medikament zielt darauf ab, die Struktur der Leber wiederherzustellen.

Hilft Essentiale forte bei der Behandlung von chronischer Hepatitis C? Hepatoprotektoren natürlichen und synthetischen Ursprungs werden Patienten mit Hepatitis C nur in Kombination mit antiviralen Mitteln verschrieben. Die Akzeptanz von Hepatoprotektoren wirkt sich positiv auf die Leber aus und erhöht ihre Resistenz gegen negative Faktoren.

Kann Hepatitis C heilen?

Nichts kostet uns so viel wie unsere Gesundheit. Nicht alle Kategorien von Patienten haben die Möglichkeit, eine hochwertige bezahlte Behandlung für Hepatitis C zu erhalten. Daher ist diese Patientengruppe besorgt, ob es eine freie Heilung für Hepatitis C gibt? Die Kosten für den durchschnittlichen Therapieverlauf betragen immerhin mindestens 20.000 Rubel pro Monat, abgesehen von der Konsultation der Ärzte und der Untersuchung. Es gibt drei Möglichkeiten, eine kostenlose medizinische Behandlung zu erhalten:

  1. Kostenlose Behandlung auf Kosten von Haushaltsmitteln zur Bekämpfung von Hepatitis.
  2. Kostenlose antivirale Medikamente im Rahmen der staatlichen Sozialhilfe in Form der Bereitstellung von sozialen Dienstleistungen für bestimmte Bevölkerungsgruppen.
  3. Teilnahme an der klinischen Entwicklung der neuesten antiviralen Medikamente, die von verschiedenen pharmakologischen Firmen durchgeführt werden.

Fragen Sie, ob die Kosten eines bestimmten Verfahrens durch die obligatorische Krankenversicherung abgedeckt sind.

Moderne Medikamente zur Behandlung des Hepatitis-C-Virus

Präparate mit den besten Ergebnissen der Behandlung von Hepatitis C helfen erfolgreich, viele Patienten vor der Entwicklung von schwerwiegenden Folgen zu retten: Zirrhose und Leberkrebs. In einigen Fällen ist es jedoch nicht möglich, das gewünschte Ergebnis zu erzielen. Eine Viruserkrankung ist schwer zu behandeln. Es ist besonders schwierig, Patienten mit Fettleibigkeit, Immunsuppression unterschiedlicher Herkunft und hoher Konzentration von HCV-RNA im Blut zu heilen. Menschen, die mit verschiedenen Arten von Hepatitis-Viren infiziert sind, und Patienten, die seit mehr als zwei Jahren an einer chronischen Form von Pathologie leiden, können die Krankheit nicht loswerden. Neue Arten von Drogen erhöhen ihre Heilungschancen.

Die Hauptgruppe der antiviralen Medikamente - Interferons Alpha

Interferon alpha (IF alpha) gilt als das wichtigste Medikament, das seine Wirksamkeit bei Hepatitis C bewiesen hat. Interferone sind Proteine, die während viraler Läsionen im Körper produziert werden. Bei der Behandlung von Virushepatitis verwendet:

IF alpha wird 3 Monate lang subkutan oder intramuskulär verabreicht. In 10-15% der Fälle ergibt die Monotherapie mit einem Medikament ein dauerhaft positives Ergebnis. Wenn Labortests mit der PCR-Methode keine RNA-Pathogene ergeben haben, wird die Therapie für weitere 9 Monate fortgesetzt. Wenn Viren im Biomaterial des Patienten nachgewiesen werden, ändert sich das Behandlungsschema.

Um die Wirksamkeit von Medikamenten gegen Hepatitis C zu verbessern, wird es mit Polyethylenglykol (PEG) kombiniert. Ein Molekül Polyethylenglycol macht das pegylierte IF-alpha-Molekül (Pegasys) extrem resistent gegen die Wirkung des proteolytischen Enzyms Peptidase. Es bindet mehrere Wassermoleküle und erzeugt eine Art Wasserwolke um Pegasys chemische Einheit. Es verzögert die Auflösung des Medikaments, ohne seine antiviralen Eigenschaften zu reduzieren.

Dank des PEG-Moleküls kann Pegasys die Vermehrung von Viren länger hemmen. Daher wird es 1 Mal pro Woche verwendet. Pegasis kann die Lebensqualität des Patienten signifikant verbessern. Die moderne Medizin erfordert keine Dosisanpassung bei der Behandlung von Patienten mit gleichzeitigem chronischem Nierenversagen.

Um die Dauer der Wirkung von IF alpha zu erhöhen, wird es mit Humanalbumin kombiniert. Albumin ist eine Substanz, die sich durch eine lange Halbwertszeit auszeichnet. Wenn Alpha in Kombination mit Albumin (Albumin-Interferon) die antivirale Aktivität länger beibehält als Pegasys. Daher wird es 1 Mal in 2-4 Wochen verwendet.

IP Alpha Long-Acting bestätigte seine hohe Effizienz bei klinischen Studien. Unter den Patienten, denen Medikamente mit langwirksamen Medikamenten verschrieben wurden, gab es viel mehr als bei Patienten, die traditionelle kurz wirkende IP-Alpha-Medikamente erhielten.

Reverse Transkriptase-Inhibitoren

Bei der Behandlung von Hepatitis C wurden Reverse-Transkriptase-Inhibitoren erfolgreich eingesetzt, nämlich Nucleosid-Analoga:

Sie blockieren die Produktion von viraler RNA und lassen das Virus nicht vermehren. Gemäß den Empfehlungen der Europäischen Gesellschaft für Leberforschung wird Personen, bei denen eine chronische Hepatitis C diagnostiziert wurde, IF alpha zusammen mit Reverse-Transkriptase-Hemmern verschrieben.

Die Liste der wirksamsten Medikamente gegen Hepatitis C umfasst den reversen Transkriptase-Hemmer Ribavirin (Vero-Ribavirin, Kopegus). Dieses Medikament hat eine ausgeprägte antivirale Wirkung. Es hemmt die Synthese von RNA von HCV-Viren und verhindert deren Vermehrung. Ribavirin ist aktiver mit IF alpha. Bei Genotypen des Virus C 2 und 3, bei einer geringen Konzentration von Viren des Genotyps 1 bei einem Patienten, beträgt der Behandlungsverlauf 6 Monate. Wenn eine große Anzahl von Mikroorganismen im Blut des Patienten gefunden wird, verlängert sich die Therapie um weitere sechs Monate. Es ergibt ein stabiles positives Ergebnis in 40-60% der Fälle.

Gute Ergebnisse zeigen die Behandlung mit dem langwirkenden IP-alpha-Medikament Pegasys in Kombination mit Ribavirin. Es ermöglicht eine Heilung auch bei "schwierigen" Patienten mit ausgeprägten Zirrhose-Symptomen und einer hohen Konzentration von HCV 1-Genotyp-Viren. Der Anteil der erfolgreichen Behandlung bei dieser Patientengruppe erreicht 40%. Patienten mit einem günstigeren Krankheitsverlauf werden in 75% der Fälle geheilt.

Interferonogenese-Induktoren

Trotz der hohen Wirksamkeitsraten führt die Interferontherapie in einigen Fällen nicht zum gewünschten Ergebnis. Die schwierigste Behandlung zur Exazerbation von Hepatitis C bei Patienten, die zuvor antivirale Medikamente gegen Hepatitis C eingenommen haben, ist pegyliertes IF-alpha und Ribavirin. Bei solchen Patienten wird mit hoher Wahrscheinlichkeit eine weitere Progression der Leberfibrose beobachtet. Die niedrigste Heilungsrate (weniger als 10%) wird bei Patienten beobachtet, bei denen 1 Genotyp des HCV-Virus diagnostiziert wurde.

In solchen Fällen werden Interferonogenese-Induktoren verwendet:

Sie stimulieren die Produktion ihrer eigenen Interferone im Körper des Patienten und erlauben ihm, auf Kosten der inneren Reserven selbst zu heilen. Endogene Interferone (unsere eigenen) besitzen keine Antigenität und verursachen keine Nebenwirkungen, wie von außen verabreichte Medikamente. Die Produktion eigener Interferone wird vom Körper streng kontrolliert, so dass deren Überschreitung unmöglich ist. Interferonogenese-Induktoren verstärken die Wirkung von rekombinantem alpha-alpha.

Unter den Interferonogenese-Induktoren ist Cycloferon das wirksamste Heilmittel gegen Hepatitis C. Es stimuliert die Produktion von Interferon in der Leber und Milz. Das Medikament erreicht seine maximale Konzentration im Blut nach 2 Stunden. Nach einem Tag wird es fast vollständig entfernt, aber die Reaktion auf seine Einführung wird für weitere 24 Stunden beobachtet.

Immunmodulatoren mit der Eigenschaft, Interferone zu induzieren

Rimantadin-Tabletten können in das Behandlungsschema eingeschlossen werden. Sie werden als Alternative zu Ribavirin verwendet, wenn der Patient eine Unverträglichkeit gegen reverse Transkriptase-Hemmer hat. Remantadin wirkt nicht so effektiv, verursacht aber weniger Nebenwirkungen.

Gegenwärtig werden in mehreren europäischen Ländern drei Behandlungsschemata mit Hepatitis C erfolgreich angewendet: Zusammen mit IP-Alpha und Reverse-Transkriptase-Hemmern werden den Patienten Medikamente für die Amantadin-Gruppe verschrieben:

Die Triple-Therapie ermöglicht eine Genesung in 60-70% der Fälle. Eine positive Dynamik wird auch bei Patienten mit dem HCV-1b-Virus-Genotyp beobachtet, bei denen nach erfolgreicher Monotherapie mit IP-alpha eine Exazerbation auftrat. Das Dreifach-Schema hilft Menschen, die nicht auf traditionelle Medikamente zur Behandlung von Hepatitis C reagieren.

Interleukine (IL) helfen Virushepatitis loszuwerden. Interleukin-1 Beta (Betaleikin) zeigt hohe Effizienz. Es baut das System zur Differenzierung von Lymphozyten (Immunopoese) wieder auf, stimuliert die Blutversorgung des Knochenmarks und des neuroendokrinen Systems und verbessert die Immunantwort des Körpers. Betaleukin wird normalerweise in Kombination mit IP-Alpha und Reverse-Transkriptase-Hemmern angewendet.

Hepatoprotektoren

Hepatitis-C-Therapien umfassen Hepatoprotektoren. Sie helfen, die zerstörte Struktur der Leber wiederherzustellen und ihre Funktion wiederherzustellen. Für die Behandlung von Menschen mit Hepatitis C ist es am besten, Ursodeoxycholsäure zu verwenden. Das Medikament hat eine ausgeprägte anti-cholestatische und leberschützende Wirkung. Ursodeoxycholsäure senkt die Cholesterinsättigung der Galle. Es verhindert die Absorption von Cholesterin durch die Darmwände, unterdrückt seine Produktion in der Leber und reduziert seine Sekretion in die Galle. Hepatreptive Medikamente stimulieren nicht nur die Erholung von Hepatozyten, sondern auch die Toxizität von antiviralen Medikamenten.

In Übereinstimmung mit dem russischen Konsens über Hepatitis C ist Ursodeoxycholsäure ein zusätzliches Mittel bei der Behandlung von Hepatitis, die durch HCV-Pathogene verursacht wird. Es kann die Haupttherapie nicht ersetzen.

Bei der Behandlung von Hepatitis C werden chinesische Kapseln Hugan Pian verwendet. Sie sind pflanzlichen Ursprungs. Das Medikament hat eine ausgeprägte hepatoprotektive Wirkung. Es ist wirksam in der chronischen Form der Pathologie, sowie im Anfangsstadium der Leberzirrhose.

Neue Medikamente

Behandlung von viralen Erkrankungen mit Arzneimitteln IF Alpha ist mit einem hohen Risiko von Nebenwirkungen (mehr als 72%) verbunden. Am häufigsten entwickelt sich ein grippeähnliches Syndrom, gastrointestinale und psychiatrische Symptome treten auf. Die Patienten haben Anomalien in der Funktion der Schilddrüse und der Nebenschilddrüsen, und der Gehalt an Leukozyten und Blutplättchen im Blut nimmt ab (Myelosuppression). Künstlich verabreichtes IP-Alpha provoziert manchmal eine Autoimmunreaktion, die die Zerstörung von Lebergewebe beschleunigt.

Daher wurden kürzlich Proteaseinhibitoren NS3 / 4A verwendet, um Patienten mit Hepatitis C zu behandeln. Telaprevir, Boceprevir und moderne Medikamente der neuen Generation Simeprevir und Sofosbuvir werden in die klinische Praxis eingeführt. Sie werden zur Behandlung von Patienten eingesetzt, bei denen die Standardtherapie von IP-Alpha und Ribavirin schwerwiegende Nebenwirkungen verursacht.

Die NS3 / 4A-Proteaseinhibitoren werden allein als Monotherapie oder in Kombination mit Ribavirin verwendet, wenn der Patient eine gute Verträglichkeit aufweist.

Die wirksamsten Medikamente der neuen Generation können auch in Kombination mit pegyliertem Interferon und Ribavirin angewendet werden, wenn Patienten bei der Einnahme von Alpha-IF-Medikamenten keine Nebenwirkungen zeigen.

Das Dreifachschema ermöglicht Fortschritte in der Behandlung von "schwierigen" Patienten, denen Standardtherapie nicht hilft.

Alternative Behandlung

Für die erfolgreiche Behandlung von Hepatitis C bedarf es eines individuellen Ansatzes. Der Verlauf des pathologischen Prozesses hängt vom Alter des Patienten, der Dauer der Erkrankung, dem Genotyp der Infektion, der Viruslast, der individuellen Verträglichkeit der Medikamente und der finanziellen Leistungsfähigkeit des Patienten ab. Daher sollte nur ein Arzt Hepatitis C behandeln. Er wird die effektivsten und sichersten Medikamente auswählen.

Kürzlich verwendete alternative Medikamente, die antivirale Wirkung haben. Sie werden verwendet, um antivirale Medikamente bei der Behandlung von Patienten mit Unverträglichkeit gegenüber Standardtherapie zu ersetzen. Antivirale Wirkungen haben Medikamente, die Salze von Glycyrrhizinsäure (Phosphogliv, Vyusid) enthalten. Sie sind von Süßholzwurzel abgeleitet.

Bis heute, die klinische Prüfung des Medikaments Neptozyme. Als es erstellt wurde, wurde eine grundlegend neue Herangehensweise an die Behandlung von Hepatitis C verwendet.Das Ziel der Drogenwirkung ist der stabile Teil des Virusgenoms, Core-Protein (die "ribosomale Schere" -Technologie, Pipe-line).

In einigen Fällen werden antivirale Medikamente nicht verwendet. Kontraindikationen sind das Vorhandensein von Autoimmunerkrankungen und Erkrankungen des hämatopoetischen Systems, außerdem Alkoholismus, Schwangerschaft und Stillzeit.

Vor der Einnahme von Medikamenten ist eine Konsultation mit dem behandelnden Arzt erforderlich.

Behandlung von chronischen Hepatitis-C-Medikamenten

Bis vor kurzem war der "Goldstandard" im Kampf gegen chronische Hepatitis C die Behandlung von nur einem Leukozyten- oder Alpha-Interferon. Der Standardkurs beträgt 3 Millionen ME (internationale Einheit, Dosis einer biologisch aktiven Substanz oder eines Arzneimittels, die eine bestimmte, objektiv aufgezeichnete physiologische bzw. therapeutische Wirkung als Maß für die Dosierung verursacht) 3 mal pro Woche für 6 Monate. Diese Behandlung in den letzten Jahren liefert jedoch stabile Ergebnisse bei nur 25% der Patienten. Nach der Aufhebung des Interferons tritt eine erneute Verschlimmerung (Rezidiv) der Krankheit auf, die oft wiederholte Interferon-Therapie-Zyklen erfordert oder die Dosis des Medikaments erhöht.

Eine Möglichkeit, die Wirksamkeit der Interferon-Therapie bei chronischer Hepatitis C zu erhöhen, ist die Kombination von Interferon mit antiviralen Wirkstoffen eines anderen Wirkungsmechanismus. Derzeit wird dieser Ansatz intensiv untersucht. Es ist beispielsweise allgemein bekannt, Interferon und Ribavirin zusammen zu verwenden. Jüngsten klinischen Studien zufolge kann daher eine kombinierte Behandlung mit Introp A und Ribavirin für die meisten Patienten der einzige Weg zur Erlösung sein.

Ein interessanter Trend sollte die Verwendung von Interferon in Kombination mit einer Abnahme des Eisenspiegels im Blut (als Folge von Blutungen) erkennen. Kürzlich veröffentlichte Beweise weisen auf ermutigende Ergebnisse solcher Behandlungen hin. Eine Verringerung des Eisenspiegels führt zu einer signifikanten Abnahme der Aktivität von ALT im Blut.

In den letzten Jahren wurde eine Reihe neuer vielversprechender Ansätze zur Behandlung chronischer Hepatitis C in Erwägung gezogen, einschließlich der Verwendung von Immunmodulatoren, Proteaseinhibitoren, Gentherapie usw. Vor kurzem erschienen Berichte über die kombinierte Therapie von chronischer Hepatitis C für 6 Monate mit Nitron A und dem Alpha-1-Immunotyp. zadaksinom).

Derzeit wird dieses Behandlungsschema in klinischen Studien untersucht. Ermutigende Daten wurden erhalten, um die Leistung der Leber während der Behandlung zu verbessern, was einer signifikanten Abnahme der Menge an viraler RNA im Blut entspricht. Die endgültigen Schlussfolgerungen wurden noch nicht gemacht, aber die erhaltenen Daten deuten darauf hin, dass diese Methode wahrscheinlich zu positiven Ergebnissen führen wird.

Die Behandlungskosten sind hoch. Nach den derzeit allgemein anerkannten Empfehlungen beträgt die Behandlungsdauer von Patienten mit chronischer Hepatitis C 6 bis 12 Monate. Folglich werden die Behandlungskosten etwa 7,5 bis 15 Tausend US-Dollar (für die Behandlung mit importiertem Interferon mit Ribavirin) und 12,5 bis 25 Tausend US-Dollar (für die Behandlung mit importiertem Peginterferon mit Ribavirin) betragen. Es ist offensichtlich, dass eine solche Behandlung für die überwältigende Mehrheit der Bevölkerung unseres Landes unzugänglich ist und für das Gesundheitssystem als Ganzes unmöglich ist.

In diesem Zusammenhang ist es von großer Bedeutung, Wege zu entwickeln, um die antivirale Behandlung von Hepatitis C zu optimieren, in der vier Hauptbereiche identifiziert werden können:

- Ersatz importierter Interferonpräparate durch inländische Analoga. Neuere Studien haben gezeigt, dass es möglich ist, ein teures importiertes Medikament (Iitron-A, USA) durch ein inländisches Medikament (Reaferon) zu ersetzen, ohne die Wirksamkeit der Behandlung zu verringern;

- Die Verwendung von billigeren Ribavirin-Medikamenten. In der Klinik für Propädeutik der inneren Krankheiten, Gastroenterologie und Hepatologie. V. X. Vasilenko Moskauer Medizinische Akademie. Viel versprechende Daten über die Verwendung des einheimischen Medikaments Veroravavirin in den kombinierten Behandlungsschemata für Patienten mit chronischer Hepatitis C wurden von IM Sechenov erhalten. Die Verwendung dieses Arzneimittels ist wirtschaftlich vorteilhaft und wird für den Einsatz im Gesundheitswesen empfohlen;

- die Verwendung von liposomalen Interferonpräparaten. Diese Medikamente werden über den Mund verabreicht, was wichtig für die Behandlung von Patienten mit chronischer Hepatitis C ist, die für eine lange Zeit (6-12 Monate) durchgeführt wird. Ermutigende Informationen wurden erhalten mit der Verwendung von oralen liposomalen Arzneimittel "Reaferon-EC-Lipint" (CJSC Vector-Medica, Nowosibirsk);

- personalisierte (individuelle) Behandlung. Bei dieser Behandlung wird jeder Patient mit einem Interferon-Medikament und seiner Dosis individuell behandelt und dann im Verlauf der Behandlung mehrmals eingestellt. Dieser Ansatz ermöglicht es auch, die Wirksamkeit der Behandlung mit relativ billigen, häuslichen Interferonpräparaten (Reaferon, Intraal) bei niedrigeren Dosierungen signifikant zu erhöhen und die Häufigkeit und Schwere von Nebenwirkungen zu reduzieren.

Wissenschaftler aus verschiedenen Ländern untersuchen weiterhin aktiv die Mechanismen der Reproduktion des Hepatitis-C-Virus, um neue wirksame Medikamente zu entwickeln. Zum Beispiel wurde kürzlich festgestellt, dass spezielle Enzyme, Proteasen, für die Virusreproduktion benötigt werden. Die Verwendung von Wirkstoffen, die die Arbeit von viralen Proteasen blockieren, kann ein echter Durchbruch in der Behandlung von Hepatitis C sein. Wissenschaftler haben die Struktur dieser Enzyme bereits praktisch kennengelernt, was zweifellos die rasche Entwicklung von Arzneimitteln - Proteaseinhibitoren ermöglicht. Es ist möglich, dass solche Medikamente in 2-3 Jahren das Stadium der klinischen Studien erreichen werden.

Eine weitere vielversprechende Richtung bei der Suche nach Möglichkeiten, die Reproduktion des Hepatitis-C-Virus zu beeinflussen, ist die Herstellung von Arzneimitteln, die die Zerstörung viraler RNA verursachen. Heute sind solche Enzyme bereits bekannt, ihre Sicherheit und Wirksamkeit wird untersucht.

Behandlung der chronischen Virushepatitis C

Die Behandlung der chronischen Hepatitis C in den letzten zehn Jahren ging von einer Monotherapie mit Alpha-Interferon zur gemeinsamen Verwendung mit anderen antiviralen Medikamenten, Ribavirin und dann pegyliertem Interferon mit Ribavirin.

In den kommenden Jahren wird eine neue Klasse von hochwirksamen Medikamenten erwartet, die lange und in Kombination miteinander verwendet werden können. Dies ist besonders notwendig für Patienten mit Hepatitis C, deren Behandlung mit bekannten Medikamenten keine positiven Ergebnisse bringt. Solche Patienten können das reale Erscheinen neuer vielversprechender Methoden der Behandlung erwarten.

In den letzten Jahren sind viele Patente auf Werkzeuge und Verfahren zur Behandlung von viraler Hepatitis erschienen. Betrachten Sie einige von ihnen.

Zur Behandlung der chronischen Hepatitis B und C wird eine allgemeine Aufwärmung des Körpers auf 43 ° C Körpertemperatur und anschließende Erhaltung des Patienten bei dieser Temperatur für 5 Minuten vorgeschlagen.

Um Komplikationen zu vermeiden, die Effizienz zu erhöhen und die Behandlungszeit bei Kindern mit chronischer Hepatitis zu verkürzen, schlagen Ärzte vor, den Bereich der Leber mit Infrarot-Strahlung mit Parametern (Wellenlänge, Leistung und Pulsfrequenz, Expositionszeit) abhängig vom Alter des Patienten zu beeinflussen.

Die Strahlungsquelle ist ein lasertherapeutisches Gerät "Pattern" (die Projektion der Leber wird durch ein Kontaktverfahren unter Verwendung einer Spiegelmetalldüse bewerkstelligt). Eine Laser-Therapie-Sitzung wird täglich durchgeführt, der Kurs besteht aus 8-12 Verfahren.

Die vorgeschlagene Methode ermöglicht es, die Verweildauer des Patienten im Krankenhaus zu reduzieren, den Verbrauch von Medikamenten zur Behandlung eines Patienten zu reduzieren, die Anzahl der Exazerbationen einer chronischen Hepatitis innerhalb eines Jahres zu reduzieren und die Hospitalisierung von Patienten mit Exazerbationen einer chronischen Hepatitis. Darüber hinaus ist diese Methode für den Patienten unbedenklich und hat keine Nebenwirkungen und Komplikationen.

Bei der Behandlung von chronischer Hepatitis und Leberzirrhose wird die Region der Leber für 20 Sitzungen von einem pulsierenden Magnetfeld beeinflusst. Eine Sitzung dauert 15-30 Minuten. Die Wirkung des Magnetfeldes wird durch eine Vorrichtung bewirkt, die die Hauptquellen des Magnetfeldes enthält. Quellen eines Magnetfeldes enthalten Permanentmagnete und magnetische Kreise. Die Hauptmagnete sind mit der Möglichkeit der Winkelbewegung installiert. Das Verfahren und die Vorrichtung ermöglichen es, die Wirksamkeit der Behandlung von chronischer Hepatitis und Leberzirrhose zu erhöhen.

Eine patentierte Methode zur Verbesserung der Wirksamkeit der Behandlung von Hepatitis aufgrund der gleichzeitigen Stimulation der lokalen und allgemeinen Immunität. Konsequenterweise werden sie in einer Sitzung von einem Infrarotlaser mit einer Wellenlänge von 700-900 nm auf dem Blut in der Projektion von großen Venen für 3-10 Minuten, auf der Projektion des Thymus für 2-6 Minuten, auf der Projektion der Leber - 5-20 Minuten durch Scanning-Laser beeinflusst durch den Strahl. Durchschnittliche Leistung - 5-40 mW, Frequenz - 3000 Hz.

Als Verfahren zur Herstellung virale Hepatitis B zu behandeln, kann signifikant die Häufigkeit von Folgeerscheinungen der Krankheit verringern, verhindern, Rezidive und unerwünschte Ergebnisse, paten kombinierten Effekte auf dem Leber-Bereich der elektromagnetischen Feld Mikrowellen für 8-10 Minuten, und die Infrarot-Laserstrahlung mit niedriger Energie. Die Dauer des Eingriffs beträgt 3-5 Minuten, der Behandlungsverlauf beträgt 9-10 Tage.

Patentiertes pflanzliches Heilmittel für die Behandlung von Hepatitis B und C, umfassend Pektin Heilpflanzen: Maisseide, Blätter Zitronenmelisse, Minze, Pfefferminze, Salbei, Kräuter catnip, kipreya angustifolium und Calendulablüten Dosierung in einem Verhältnis von 7: 3: 3: 1: 5 : 7: 7. Es ist in Form von Tabletten, und weist ferner eine wasserlösliche, niedermolekulare Chitosan und einen Füllstoff mit dem folgenden Verhältnis der Bestandteile (mg pro Tablette): Medicinal Plants - 300-320, ein wasserlösliches Chitosan - 25-27, Füllstoff - bis 500. Der Patient die obigen Mittel dauert 2 Tabletten mit Essen am Morgen und Abend für 2-4 Monate.

Patentierte Mittel zur Behandlung der chronischen Pankreatitis und Hepatitis B. Es Tabletten, die als aktive Bestandteile gemahlen Leinsamen Samen, Distel herb, Gras datiski Konopleva, Zichorienwurzeln vulgaris, Chitosan und Adjuvantien - mikrokristalline Cellulose, Aerosil polivinilpirrolidoi und in einem bestimmten genommen das Verhältnis der Komponenten.

Eine Methode zur Behandlung von chronischer Pankreatitis und Hepatitis B ist, dass der Patient das vorgeschlagene Mittel in der Menge von 500 mg dreimal täglich vor den Mahlzeiten für 2-4 Wochen einnimmt und 50 ml entfettetem Kefir trinkt. Dieses Werkzeug hat eine bakteriostatische, umhüllende, regenerierende, entzündungshemmende, antioxidative und immunstimulierende Wirkung.

Um die Wirksamkeit der Behandlung von Hepatitis zu erhöhen, wurde ein Hepatoprotector pflanzlichen Ursprungs, Maksar, in einer Dosis von 60-120 mg dreimal täglich für 20-40 Tage patentiert.

Um die Wirksamkeit der Behandlung und die Normalisierung der biochemischen Parameter der Leberfunktion (AlAT, AsAT, etc.) zu verbessern, wurde eine Methode der extrakorporalen (außerhalb des Körpers) Immuntherapie patentiert. Es wurde vorgeschlagen, daß das Vollblut eines Patienten unter Zusatz von Heparin (zur Verhinderung von Gerinnung) in einer Menge von 10% zirkulierendem Blut unter Beteiligung von 0,5-1 Millionen IE rekombinantem α-Interferon 90-180 Minuten bei einer Temperatur von + 37ºC inkubiert (gehalten wird) Das Blut wird in das Gefäßbett desselben Patienten zurückgeführt. Das Verfahren wird 1-2 Mal pro Woche für 1-1,5 Monate durchgeführt.

Ein patentiertes Verfahren zur Behandlung von chronischer Hepatitis und Leberzirrhose, das darin besteht, das Lebergewebe 8 bis 10 Sekunden nacheinander an 2-3 Punkten in jedem der Lappen mit flüssigem Stickstoff bei einer Temperatur von minus 196 ° C auszusetzen.

Kräutermedizin

Kräutermedizin bei der Behandlung von Hepatitis wird verwendet für:

- Verhinderung des Übergangs von akuter Hepatitis zu chronischem Stadium;

- Normalisierung der Funktionen des Immunsystems;

- Wiederherstellung und Aufrechterhaltung der funktionellen Aktivität von Leberzellen;

- Normalisierung des Gallenabflusses;

- Vorbeugung der Entzündung der Gallenblase;

- Verbessern Sie die Funktionen des zentralen Nervensystems, beseitigen Sie Asthenie, Schlaflosigkeit und verbessern Sie die Effizienz.

Kann den Übergang der viralen Infektion in einem chronischen Stadium über die pflanzlichen Drogen verhindern - adaptogens: Aralia elata (oder Manchurian), Ginseng, Leuzea safrolovidnoy, Schisandra chinensis, Radiogramme rosa, Eleutherococcus senticosus.

Antivirale Effekte haben Heilpflanzen, die zur Produktion eines antiviralen Proteins im Körper beitragen - Interferon. Dazu gehören Polysaccharide von Arnica officinalis, Aloe, Astragalus, Solodolistnoe und Wollblüher, Kalanchoe pinnate, Huflattich, Kochbananen, gemeine Bohnen. Es ist nützlich, in die Sammlungen von Heilpflanzen mit antiviralen Eigenschaften - Kalmus Rhizome, Blätter von Himbeeren, Zitronenmelisse und Eukalyptus, Blätter und Knospen von Birke, Gras von Oregano und Salbei aufzunehmen.

Es ist auch ratsam Präparate pflanzlichen Ursprungs zu verwenden, Stoffwechselprozesse in Zellen des Immunsystems zu normalisieren: Brennnesselblätter, Melisse, herb Viola tricolor, Zecken und andere hintereinander wiederherzustellen und die normale Funktion genatotsitov gepatoprotektory pflanzlichen und tierischen Ursprungs, Vitamine zu halten..

Heilbehandlung

Nach einer akuten Hepatitis kann der Patient nicht sofort mit einer vollwertigen Arbeitsaktivität beginnen. Die Leberzellen stellen langsam ihre Funktionen wieder her, also müssen Sie geduldig sein und alle Anforderungen der Ärzte erfüllen, um in ein vollwertiges Leben zurückzukehren. Virale Hepatitis ist eine ernste Krankheit, die die Gesundheit des Körpers erheblich untergräbt.

Eine Normalisierung der Leberarbeit ist eine spezielle Behandlung. Dieses Maßnahmenpaket nennt sich ein Wort - Rehabilitation. Rehabilitationsbehandlung wird durchgeführt, um nachteilige Entwicklung der Krankheit zu verhindern. Personen, die sich in speziellen Sanatorien nach Virushepatitis im Stadium der Genesung befinden, werden einer Rehabilitation unterzogen. In einigen Fällen werden infektiöse oder therapeutische Abteilungen von medizinischen Einrichtungen dafür verwendet.

Nach dem Ende der Behandlung in einem Krankenhaus für Infektionskrankheiten und mit vollständiger Genesung werden diese Patienten für 21 Tage (nach einer milden Form der Krankheit) und 30 Tage (nach einer moderaten Form der Krankheit) in Rehabilitationsabteilungen oder spezialisierte Rehabilitationszentren verlegt.

Bei Aufnahme des Patienten in die Reha-Abteilung führen Ärzte eine gründliche Untersuchung des Patienten durch. Laboruntersuchungen umfassen serumbiochemische Parameter (Bilirubin, Transaminase-Aktivität, Thymol-Test), qualitative Reaktionen von Urin auf Urobilin und Gallenpigmente.

Bei der Aufnahme und bei der Entlassung ein komplettes Blutbild und Urinanalyse. Abhilfemaßnahmen umfassen Regime, Diät, Vitamintherapie, Medikamente, physikalische Therapie mit Elementen der körperlichen Fitness, Physiotherapie und Ergotherapie. Die strikte Umsetzung des Regimes ist die Grundlage für Rehabilitationsmaßnahmen. Der Tagesablauf sieht morgendliche hygienische Gymnastik, tägliche Physiotherapiekurse vor (je nach Reha-Phase 30 bis 90 Minuten), obligatorische Nachmittagsruhe, kulturelle Veranstaltungen.

Obligatorische Vitamintherapie, einschließlich täglicher Einnahme: Ascorbinsäure - 100 mg, Nikotinsäure - 20 mg, Thiamin, Riboflavin, Pyridoxin - 2 mg (beim Frühstück, Mittag-und Abendessen).

Therapeutisches Sporttraining wird nach einem speziell entwickelten Schema unter Aufsicht eines Physiotherapeuten oder Sportlehrers durchgeführt. Voraussetzung für die erfolgreiche Rehabilitation von Patienten mit Virushepatitis ist die Beseitigung der Stagnation in der Gallenblase. Zu diesem Zweck werden folgende Zubereitungen natürlichen Ursprungs verwendet:

- stimuliert die Produktion von Galle: wässrige Extrakte von Kalmus (Rhizom), Berberitze (Früchten, Rinde, Wurzeln), Birke (Früchte, Blätter), immortelle (Blumen), Verbena officinalis (Kraut), thoroughwax (Gras), Knöterich (Gras) Tausendgüldenkraut (Kraut), Koriander (Frucht), Mais Stigmata, Klette (Wurzel), Rainfarn (Blumen), Beifuß (Gras), Eberesche (Früchte), Hopfen (Stängel), Chicorée (Graswurzeln); Cholagogue Gebühren Nr. 1 und 2;. Die kombinierten Kräuter - holosas, Holagol, holafluks usw. Wenn holagogum Hepatitis und Cholezystitis holosas weit verbreitet, das ist ein Sirup aus kondensierten wässrigen Extrakt aus Hagebutten und Zucker ist;

- Erhöhung des Gallevolumens durch Erhöhung des darin enthaltenen Wassergehalts - Herstellung von Baldrian, Mineralwasser ("Yessentuki" Nr. 4, 17, "Naftusya", "Smirnovskaya", "Slavyanskaya" usw.);

- erhöhen den Tonus der Gallenblase und entspannende Gallenwege: Extraktion des Kalmus (Rhizom), Berberitze (Tinktur aus Blättern), immortelle (Blumen), rote Heidelbeeren (Blatt), Kornblume (Blüten), (Blätter) sehen, Knöterich (Gras), dymyanki (Gras), Oregano (Kraut), Ringelblume (Blüten), Koriander (Frucht), Wacholder (Frucht), Löwenzahn (Wurzel), Hirtentäschel (Kraut), Rhabarber (Gebäude), Kamille (Blumen), Thymian (Kraut) Kümmel (Früchte), Schafgarbe (Kraut), Chicoree (root), Hagebutten (Früchte holosas), Fenchel (Früchte);

- entspannende glatte Muskeln der Gallenblase und der Gallenwege: Extrakte aus Arnika (Tinktur, Blüten), Baldrian (Rhizom mit Wurzeln), Alant (Rhizom mit Wurzeln), Johanniskraut (Gras), Zitronenmelisse (Gras), Minze (Blätter), Ringelblume ( Blumen), getrocknete Kräuter (Gras), Salbei (Blätter).

Medizinische Schläuche verschrieben, falls erforderlich, um die Gallenausscheidung zu stimulieren. Es wird entweder durch Einführen einer Sonde in den Zwölffingerdarm oder unter Verwendung der Bezoid-freien Methode durchgeführt. Dazu werden am Morgen auf nüchternen Magen 50 ml warme 10% ige Magnesiumsulfatlösung oder 200 ml warmes (38 ° C) Mineralwasser Smirnovskaya, Essentuki Nr. 20, Naftusya genommen. Der Patient wird 1,5-2 Stunden lang mit einem Heizkissen auf der rechten Seite platziert.

Physiotherapeutische Verfahren wirken sich positiv auf Menschen aus, die an einer viralen Hepatitis erkrankt sind. Bei der Rehabilitation wird viel Wert auf die Elimination von Foci chronischer eitriger Infektionen gelegt, beispielsweise auf kariöse Zähne.

Eines der Elemente der Rehabilitationsbehandlung ist die Ergotherapie - die Durchführung verschiedener Arbeiten, die mit geringer körperlicher Anstrengung verbunden sind.

Es ist wichtig in der Genesung des Patienten - Sanatorium Behandlung. Nach der Rehabilitationsbehandlung wird die weitere Rehabilitation von Menschen mit Virushepatitis in einem Sanatorium durchgeführt. Der Komplex der Wiederherstellungsmaßnahmen umfasst die folgenden Verfahren.

Die medizinische Ernährung wird unter Berücksichtigung der Schwere der Erkrankung, des funktionellen Zustands der Leber, der Gallenwege und anderer Organe des Verdauungssystems als Ganzes verschrieben. In den ersten Tagen wird eine Diät verwendet, die für die Verdauungsorgane sparsam ist, einschließlich Soufflé, Quenelles, Dampfkoteletts aus magerem Fleisch, frischem magerem Fisch und rohem rohem Gemüse. Achten Sie darauf, Protein-Omelettes, Hüttenkäse, Käse, Milch, Obst und Beerensäfte, Brühe Hüften, Kompotte, Fruchtgetränke, aus der Diät frittierte Lebensmittel, Erbsen, Linsen, Bohnen, Knoblauch, Zwiebeln, Radieschen, Radieschen zu geben. In der Zukunft, mit der Verbesserung der allgemeinen Gesundheit und der Normalisierung der Leberfunktion, wird der Patient auf eine längere Diät umgestellt.

Die Behandlung mit Mineralwasser ist eine der Hauptkomponenten des Sanatoriums der Rehabilitation von Patienten nach Virushepatitis. Die therapeutische Wirkung von Mineralwässern wird weitgehend durch ihre chemische Zusammensetzung bestimmt. Die wertvollsten sind niedrig- und mittelmineralisierte Wässer, insbesondere solche mit Bicarbonat-, Chlor-, Magnesiumsulfat- und Calciumionen. Sulfatwasser, erhöhen die Gallenbildung und Gallensekretion, fördern die Ausscheidung von Cholesterin und Bilirubin aus der Körpergalle, verbessern die Darmentleerung und reduzieren dadurch den Fluss von Giftstoffen in die Leber. Die choleretische Wirkung von Bikarbonatwasser ist ebenfalls ziemlich ausgeprägt. Magnesiumionen mit der gleichen choleretischen Wirkung wirken gleichzeitig krampflösend auf die Gallenwege und regen den Darm an. Calciumionen verstärken die entzündungshemmende Wirkung.

Am nützlichsten sind solche Mineralwässer wie Karbonat-Natriumbicarbonat (Essentuki Nr. 4), Hydrokarbonat-Kalzium-Magnesium (Darasunskaya, Shmakovskaya, etc.) und Sulfat-Chlorid-Natrium-Kalzium. Kann verwendet werden und Mineralwasser in Flaschen abgefüllt werden. Das oben genannte Wasser wird normalerweise in Form von Hitze (40-42 ° C), in den ersten Tagen - 50-100 ml 3 mal am Tag konsumiert, wobei die Dosis allmählich auf 200-250 ml erhöht wird. Wasseraufnahme ist 30-40 Minuten vor den Mahlzeiten vorgeschrieben.

Balneotherapie (Behandlung mit natürlichen oder künstlich hergestellten Mineralwässern). Bei Wasserbehandlungen im Freien werden üblicherweise gemeinsame Bäder (Kohlendioxid, Natriumchlorid, Perl, Koniferen, Radon, Kohlendioxid, Schwefelsäure) mit einer Wassertemperatur von 35-37 ° C und Heilduschen (Fächer, Regen, kreisförmig) vorgeschrieben.

Thermische Behandlung.

Patienten, die sich einer viralen Hepatitis unterziehen, erhalten Schlamm-, Ozokerit- und Paraffinbäder (Anwendungen). Dies wird sorgfältig durchgeführt, wobei der Zustand jedes Patienten berücksichtigt wird, da diese Verfahren eine Verschlimmerung der Krankheit verursachen können. Es ist mehr vorzuziehen, sparsame Schlammhärtungstechniken in Form von Schlammkuchen mit einer Temperatur von nicht höher als 38ºC zu verwenden, ebenso wie galvanische Schlammhärtung, Elektrophorese einer Schlammlösung. Diese Verfahren verbessern die Blutzirkulation in der Leber und helfen bei der Wiederherstellung von Hepatozyten.

Die Physiotherapie ist eines der Elemente der Genesungsaktivitäten bei Personen, die eine Virushepatitis hatten. Es hilft, die metabolischen Prozesse in der Leber, die Normalisierung des Gallensystems zu verbessern. Für diese Zwecke werden Mikrowellen-Therapie, diadynamische und sinusförmige modulierte Ströme, Magnetfeldtherapie, Magnesium- und Kalzium-Elektrophorese verwendet.

Alle physiotherapeutischen Verfahren zur Rehabilitation von Patienten nach Virushepatitis werden in der Regel schonend durchgeführt.

Therapeutische Übung.

Der Einsatz verschiedener Arten von physiotherapeutischen Übungen in einem Sanatorium nimmt einen wichtigen Platz in der komplexen Therapie von Patienten nach Virushepatitis ein. Es wirkt stimulierend auf den Körper, stärkt die Bauchmuskulatur, verbessert die Durchblutung und trägt zur Normalisierung der Leberfunktion bei. Es sollte jedoch nicht vergessen werden, dass in den frühen Phasen nach einer Hepatitis zu viel körperliche Aktivität zu einer Verschlimmerung der Krankheit führen kann. Daher wird die physikalische Therapie unter strenger ärztlicher Aufsicht sorgfältig durchgeführt.

Die am häufigsten verwendeten therapeutischen Übungen, morgendliche hygienische Übungen und dosiertes Gehen. In einigen Fällen erlauben Ärzte andere Formen der Physiotherapie (Sport, Schwimmen, naher Tourismus, etc.). Die Übungen werden für 10 bis 15 Minuten in langsamer Geschwindigkeit ohne Elemente des Laufens, Springens und scharfen Vorbeugens durchgeführt. Morgenübungen können durch einen freien Spaziergang innerhalb des Sanatoriums für 30-40 Minuten ersetzt werden. Alle Übungen der therapeutischen Gymnastik werden in Liege- und Sitzposition durchgeführt.

Dies schafft optimale Bedingungen für Entspannung. Machen Sie abwechselnd Übungen für Arme und Beine mit Atemübungen, befestigen Sie dann die Körperbewegungen und trainieren Sie sanft die Bauchmuskeln. Am 7.-7. Tag des Unterrichts sind Übungen an der Gymnastikwand mit Gymnastikstöcke und verschiedene Arten des Ballwurfs, langsam, rhythmisch. Der Unterricht findet täglich für 20-25 Minuten statt. Das dosierte Gehen wird in den Morgen- und Abendstunden entlang einer Strecke von 1,5-2 km Länge mit einer Geschwindigkeit von 80-90 Schritten pro Minute vorgeschrieben. Der Unterricht sollte keine Ermüdung und Unbehagen verursachen.

Allmählich, nach 6-14 Tagen, werden die Patienten in ein steiferes motorisches Regime versetzt. In diesem Satz von Übungen gehören Kniebeugen. Der Unterricht findet nicht nur in der liegenden und sitzenden Position statt, sondern steht auch für 25-30 Minuten mit einer Steigerung der körperlichen Aktivität bei allgemeinen Kräftigungsübungen für das Zwerchfell und die Bauchmuskeln. Getrennte Sportgeräte (Hanteln bis 2 kg, Gummibandagen, Expander), beschleunigtes Gehen und Laufen ohne Körperschütteln können verwendet werden. Die Länge des dosierten Weges beträgt bereits 2-3 km bei einer Gehgeschwindigkeit von 90-100 Schritten pro Minute.

Der Artikel verwendet Materialien aus offenen Quellen: Autor: Trofimov S. - Buch: "Krankheiten der Leber"

Moderne Strategie und Taktik der Behandlung von Virushepatitis C

Hepatitis C ist eine der gefährlichsten Infektionskrankheiten der Leber. Aber nimm diese Diagnose nicht als Satz. Heute gibt es antivirale Medikamente, deren Verwendung zu einer Verlangsamung und sogar vollständigen Aussetzung der Krankheit führt. Hepatitis-C-Behandlung wird durch pathogenetische Therapie, Regime und Diät ergänzt.

Es ist bekannt, dass bis zu 30% der Patienten die Infektion selbst loswerden, da sie ein starkes Immunsystem haben und keine Behandlung benötigen. Wenn eine Behandlung von Hepatitis C notwendig ist, ist ihr Ziel eine Heilung, deren Erfolg von einer Anzahl von Faktoren abhängt, von denen der wichtigste der Hepatitis-C-Virusstamm und die Art der bereitgestellten Behandlung ist.

Abb. 1. Patient mit Hepatitis. Leberzirrhose. Aszites

Ist es möglich, Hepatitis C vollständig zu heilen?

Hepatitis C ist kein Satz. Mit Hilfe moderner antiviraler Medikamente können bis zu 90% der Patienten unter hohem Zugang zu modernen Diagnose- und Behandlungsmethoden geheilt werden. Bei einigen Patienten kann die Krankheit gestoppt werden, was das Risiko, eine Zirrhose und primären Leberkrebs zu entwickeln, signifikant reduziert.

Abb. 2. In 20-30% der Fälle entwickeln Patienten mit Hepatitis C Gelbsucht.

Vorbereitung des Patienten auf die Behandlung

Patienten mit sowohl akuten als auch chronischen Formen der Hepatitis C. Vor der Behandlung wird der Grad der Leberschädigung beurteilt, für den das Krankheitsstadium und die grundlegenden virologischen Merkmale festgelegt sind (Viruslast, Virusgenotyp, mit dem ersten Genotyp des Virussubtyps). Die Bestimmung des Leberzirrhosegrades erfordert besondere Aufmerksamkeit, da Patienten mit dieser Pathologie nur unzureichend auf die Behandlung ansprechen.

Die Serumspiegel von Leberenzymen, Bilirubin, Albumin, INR + Prothrombinzeit, glomeruläre Filtrationsrate und Kreatinin werden gemessen. Ein komplettes Blutbild mit Leukozytenformel und Thrombozytenzahl wird durchgeführt. Begleitpathologie wird bewertet.

Abb. 3. Leberzirrhose bei Hepatitis C. Die Krankheit entwickelt sich langsam über viele Jahre.

Wie behandelt man Hepatitis C?

Behandlung von Hepatitis C mit Interferon

Lange Zeit war die Chemotherapie mit Interferon und Ribavirin der Goldstandard bei der Behandlung von Hepatitis C. Allerdings war sie bei Patienten, die mit Hepatitis-C-Viren des 1. Genotyps und ausgeprägter Leberfibrose infiziert waren, weniger wirksam. Darüber hinaus benötigte die Behandlung wöchentliche Injektionen für 48 Wochen, die Heilungsrate erreichte nur 50%, die Medikamente verursachten oft nachteilige und manchmal lebensbedrohliche Reaktionen auf den Patienten. Heute empfiehlt die WHO die Behandlung von Hepatitis mit Interferon nur bei Patienten mit Genotyp 5, 6 oder 3 mit Leberzirrhose.

Neue Standards in der Behandlung von Hepatitis C mit direkten antiviralen Medikamenten (DAA)

Zur Zeit wird zur Behandlung von Hepatitis empfohlen, antivirale Medikamente mit nachgewiesener unterschiedlich starker Aktivität zu verwenden. Seit 2014 wurden Chemotherapien ohne Interferone registriert und zur Anwendung empfohlen. Die Einbeziehung von direkt wirkenden antiviralen Arzneimitteln (DAAs) in Behandlungsschemata gab vielen Patienten, die keine Heilungschancen hatten, die Chance einer Heilung. DAAs sind nicht nur hochwirksam, sondern beeinflussen auch die Lebensqualität minimal und werden von den Patienten gut vertragen. Kombinationen von direkt wirkenden antiviralen Medikamenten helfen, Arzneimittelresistenz zu überwinden. Die Bedingungen der Einnahme der Rauschgifte wurden verringert, es wurde bequem, sie anzuwenden, die Aufhebungsregeln verschwanden, der Kreis von Personen für die Behandlung mit Begleiterkrankungen weitete sich aus.

Die Standards für die Behandlung von Patienten in der modernen Welt ändern sich schnell. Die Kosten für die Behandlung von Hepatitis C ("Drogenkorb") sind hoch. Antivirale Medikamente in Russland erscheinen Patienten nicht frei. Die Mehrheit der infizierten Menschen ist nicht in der Lage, teure ausländische antivirale Medikamente zu kaufen. In einer Reihe von Ländern werden Generika zur Behandlung von Hepatitis B eingesetzt, die nach Ablauf des Patentschutzes von Originalarzneimitteln in Verkehr gebracht werden. Ihre Verwendung reduziert die Behandlungskosten erheblich.

Zusätzlich zu den hohen Behandlungskosten haben antivirale Medikamente eine Reihe von Nebenwirkungen, die es in einigen Fällen unmöglich machen, ein positives Ergebnis zu erhalten. Autoimmunkrankheiten, Schwangerschaft, Alkoholismus und Blutkrankheiten sind absolute Kontraindikationen für die Ernennung einer antiviralen Therapie. Die Wirksamkeit der Behandlung ist bei Personen mit Immunsuppression, bei Personen mit Hepatitis C + B, bei Infektion mit dem Genotyp 1c-Virus, einem chronischen Langzeitverlauf der Erkrankung, bei Patienten mit Autoimmunkrankheiten und Adipositas verringert.

Ein Patient mit Hepatitis C muss ständig von einem Hepatologen, einem Gastroenterologen und einem Spezialisten für Infektionskrankheiten überwacht werden. Bei Bedarf wird der Patient von anderen Spezialisten beobachtet.

Prinzipien von antiviralen Medikamenten

Bei der Identifizierung einer Krankheit mit einem Patienten wird ein Interview geführt, dessen Zweck es ist, bei dem Patienten einen bewussten Wunsch, behandelt zu werden, und eine optimistische Einstellung gegenüber der bevorstehenden Langzeittherapie zu schaffen. Die Patienten sollten sich des klinischen Verlaufs der Hepatitis, der Verhaltensregeln im Alltag, der Besonderheiten antiviraler Medikamente und der damit verbundenen Schwierigkeiten (Behandlungsdauer, Nebenwirkungen von Medikamenten, hohe Behandlungskosten) bewusst sein.

  • Bei der Behandlung von Hepatitis C werden Kombinationen von antiviralen Arzneimitteln verwendet.
  • Um die Entwicklung von Resistenz gegen die verwendeten Medikamente zu vermeiden, ist es notwendig, das Behandlungsschema periodisch zu ändern.
  • Hepatitis-Behandlung ist lang. Im Durchschnitt beträgt die Dauer der antiviralen Medikamente 6 - 18 Monate.
  • Um die unerwünschten Wirkungen der Therapie zu korrigieren, ist der Patient verpflichtet, monatlich einen Spezialisten aufzusuchen und sich den notwendigen Laboruntersuchungen zu unterziehen.

Abb. 4. In der Foto-Makropreparation. Leberzirrhose bei Hepatitis C.

Hepatitis-C-Medikament in Interferon-freien Behandlungsschemata

In einem Interferon-Behandlungsschema werden Präparate mit direkter antiviraler Wirkung verwendet. Die Grundlage dieser Medikamente sind Substanzen, die die Replikation von Viren verletzen. Die Grundlage dieser Prozesse ist der Einfluss auf virale Proteine ​​(Proteine) und Nukleinsäuren. Alle DAAs sind in mehrere Gruppen unterteilt.

Proteaseinhibitoren NS3 / 4A

  • Zu den Medikamenten der ersten Generation gehören: Boceprevir und Telaprevir (Medikamente der ersten Welle), Simeprevir, Asunaprevir, Faldaprevir, Paritaprevir, Danoprevir und Sovaprevir (Arzneimittel der zweiten Welle).
  • Zu den Arzneimitteln der zweiten Generation gehören Grazoprevir, Norlaprevir und ASN-2684.

Antivirale Medikamente Simeprevir und Paritaprevir sind in der Europäischen Union für die Behandlung von Hepatitis C im Jahr 2015 zugelassen.

Unter dem Einfluss der Prothesehemmer NS3 / 4A hört das Hepatitis-C-Virus auf zu multiplizieren. Simeprevir ist einfach anzuwenden, hat ein gutes Sicherheitsprofil, ist aktiv gegen 1, 2 und 4 Genotypen des Virus. Grazoprevir ist ein Medikament der zweiten Generation. Aktiv gegen alle Genotypen von Viren. Die Barriere seiner Resistenz ist höher als die der Medikamente der ersten Generation.

Polymeraseinhibitoren NS5A

  • Die Medikamente der ersten Generation umfassen: Daclatasvir, Ledipasvir, Samatasvir, Ombitasvir, ASN-2928 und PPI-668.
  • Zu den Medikamenten der zweiten Generation gehören: ASN-3102, GS-5816 und Elbasvir.

Antivirale Medikamente Daclatasvir und Ledipasvir sind in der Europäischen Union für die Behandlung von Hepatitis C im Jahr 2015 zugelassen.

NS5A-Polymerase-Inhibitoren führen bereits ab den ersten Tagen der Behandlung zu einer Verringerung der Viruslast. Die antivirale Wirkung resultiert aus der Blockierung der Replikation von Viren, ihrer Assemblierung und Freisetzung aus Zellen. Präparate der ersten Generation sind gegen verschiedene Genotypen von Viren wirksam. Sie haben eine niedrige Resistenzwiderlage, insbesondere in Bezug auf 1 und 3 Genotypen. DAA Daclatasvir hat die höchste antivirale Aktivität in seiner Klasse. Eingeschlossen in die Behandlungsschemata mit und ohne Interferon.

NS5B-Polymerase-Inhibitoren Nucleosis (t) id

Die Medikamente der ersten Generation umfassen: Sofosbuvir, FLS-2000, Mericitabin, Dasabuvir, AVT-072, Beklabuvir, Setrobouvir, Tegobuvir und Philibouvir.

NS5B-Polymerase-Hemmer Die Nucleosis (t) der Idole Sofosbuvir und Dasabuvir sind in der Europäischen Union für die Behandlung von Hepatitis C im Jahr 2015 zugelassen. Registriert in der Russischen Föderation am 25.03. 2016

Antivirale Medikamente dieser Gruppe, die in infizierte Zellen eindringen, binden an eine RNA-unabhängige Polymerase und stören dadurch die Replikation von Viren. Sie besitzen eine hohe antivirale Aktivität gegen alle Genotypen und eine hohe Resistenzbarriere.

Sofosbuvir wird in Behandlungsregimen als Hauptmedikament mit NS3 / 4A, NS5A und Ribavirin-Inhibitoren verwendet. Ärzte Infektiologen glauben, dass die Generika von Sofosbuvir auch eine gute therapeutische Wirkung geben.

Die Entwicklung einiger Nicht-Nukleosid-NS5B-Polymerase-Inhibitoren (Deleobuvir (BI), Tegobuvir und Filibuvir) wurde aufgrund einer Reihe negativer Eigenschaften eingestellt.

Hepatitis-C-Behandlungschemata

Die Verschreibung des einen oder anderen antiviralen Behandlungsregimes hängt vom Genotyp des Virus, dem Grad der Leberschädigung und den Ergebnissen früherer Therapien ab. Das Folgende sind Empfehlungen der American Association for Study of Liver Diseases 2016. Diese Behandlungsschemata werden zur Anwendung bei Patienten empfohlen, die zuvor noch keine antivirale Behandlung bei Patienten mit nicht entwickelter Resistenz als Folge der Anwendung von Standardtherapien einschließlich Interferon und Ribavirin erhalten haben.

Hepatitis C-Behandlungsplan Genotyp 1a

  • Sofosbuvir + Ledipasvir 12 Wochen.
  • 3D-Therapie (Dasabuvir + Ombitasfir + Paritaprevir + Ritonavir als pharmakologischer Booster) mit oder ohne Ribavirin 12 Wochen.
  • Sofosbuvir + Simeprevir 12 Wochen.
  • Sofosbuvir + Veltapasvir 12 Wochen.
  • Sofosbuvir + Daclatasvir 12 Wochen.
  • Grazoprevir + Elbasvir 12 Wochen.

Behandlung von Hepatitis C mit Sofosbuvir und Daclatasvir

  • Sofosbuvir und Daclatasvir werden zur Behandlung des viralen Hepatitis-1-Genotyps verwendet. Die Kombination dieser Medikamente und ihrer Generika zeigte hervorragende Behandlungsergebnisse - von 86 bis 100%.
  • Dauer der Behandlung Sofosbuvir + Daclatasvir verringerte sich auf 14 bis 24 Wochen. Die Medikamente werden 1 Mal pro Tag, 1 Tablette verwendet: Sofosbuvir 400 mg + Daclatasvir 60 mg.
  • Gute Tragbarkeit.
  • Minimale Nebenwirkungen: Kopfschmerzen, Schwäche, Appetitlosigkeit und Übelkeit.

Hepatitis-C-Behandlungsplan Genotyp 1b

  • Sofosbuvir + Ledipasvir 12 Wochen.
  • 3D-Therapie (Dasabuvir + Ombitasfir + Paritaprevir + Ritonavir als pharmakologischer Booster) 12 Wochen.
  • Sofosbuvir + Simeprevir 12 Wochen.
  • Sofosbuvir + Daclatasvir 12 Wochen.
  • Sofosbuvir + Veltapasvir 12 Wochen.
  • Grazoprevir + Elbasvir 12 Wochen.

Hepatitis C-Behandlungsplan-Genotyp 2

  • Sofosbuvir + Daclatasvir 12 Wochen
  • Sofosbuvir + Veltapasvir 12 Wochen.
  • Grazoprevir + Elbasvir 12 Wochen.

Hepatitis-C-Behandlungsplan Genotyp 3

  • Sofosbuvir + Daclatasvir 12 Wochen
  • Sofosbuvir + Veltapasvir 12 Wochen.

Abb. 5. Kombinierte Medikamente gegen Hepatitis C: Sofosbuvir + Ledipasvir (Foto links). Sofosbuvir + Veltapasvir (rechtes Foto).

Abb. 6. Das kombinierte Medikament Zepatir. Enthält Grazoprevir + Elbasvir. Das Medikament ist von der FDA und der Europäischen Kommission für die Behandlung von chronischen Hepatitis 1 und 4 Genotypen zugelassen.

Pathogenetische Therapie von Hepatitis C

Wenn die Pathogenese der Hepatitis C begründet ist, werden dem Patienten immunmodulatorische Medikamente (Interleukin-1 beta) verschrieben.

Bei Anämie werden Arzneimittel verschrieben, die die Erythropoese stimulieren (Epokrin).

Bei den ausgedrückten Symptomen der Intoxikation, die Einführung der Glukose-Elektrolyt-Lösungen, wird hemodez empfohlen.

Im Falle des malignen Verlaufs der Hepatitis C werden Glukokortikoide, Proteinpräparate, Aminosäuregemische, Antihämorrhagika, Proteaseinhibitoren, Enterosorbentien verschrieben.

Im Falle der Cholestase wird Ursofalk ernannt.

Das Behandlungsschema umfasst notwendigerweise Hepatoprotektoren, Enterosorbentien, bakterielle Präparate, die die Darmflora normalisieren.

Neben der Verwendung moderner antiviraler Medikamente erhöht extrakorporale Hämokorrektur die Wirksamkeit der Behandlung signifikant.

Abb. 7. Primärer Leberkrebs. Die schwerste Folge von Hepatitis C.

Hepatitis C Diät

Ein wichtiger Platz bei der Behandlung von Hepatitis C ist eine Diät. Wenn Lebererkrankung verwendet wird Diät Nummer 5 oder 5a. Essen für Hepatitis C sollte fraktioniert sein (4 - 5 mal am Tag) und variiert. Produkte, die die Magenschleimhaut, den Zwölffingerdarm und den oberen Darm reizen, sind von der Speisekarte ausgeschlossen.

Nicht zur Verwendung empfohlen:

  • Gewürze;
  • Gewürze (Ketchups, Mayonnaise, Saucen, Meerrettich, Senf, Pfeffer);
  • Essig und Gerichte, die ihn enthalten;
  • saures Gemüse, saure Beeren und Früchte: Sauerampfer, Tomaten, Tomatenmark, Sauerkraut usw.;
  • Gemüse mit ätherischen Ölen - Zwiebel, Knoblauch und Rettich;
  • feuerfeste Fette (Schweinefleisch, Gans, Lamm) und geräuchertes Fleisch sind verboten,
  • fetter Fisch, Geflügel, Fleisch, Leber und Nieren;
  • frittiertes Essen;
  • Vollmilch, scharfe Käse;
  • gesalzener Fisch, Krebse und Krebse;
  • Hülsenfrüchte und Pilze sind ausgeschlossen;
  • Produkte aus Feingebäck und Blätterteig;
  • Schokolade, Sahnegebäck;
  • Kaffee, Kakao und Tee;
  • Alkohol in irgendeiner Form;
  • Produkte für die Langzeitlagerung (Konserven, Suppen, Brühen, Säfte, Getränke, Süßwaren);

Erlaubt zu verwenden:

  • Brot "gestern", getrocknete (nicht gebraten) Cracker, trockene Kekse.
  • In einer kleinen Menge von grünen Erbsen, Petersilie und Dill, Kreuzkümmel und Lorbeer.
  • Eier essen 3 mal pro Woche.
  • Fettarme Milchprodukte. Scharfe Käse.
  • Nicht saure Früchte und Äpfel in natürlicher Form. Kompotte, Gelees, Gelees und verdünnte Säfte.
  • Eine kleine Menge Nüsse.
  • Getreide und Teigwaren klein (gehackt oder Fadennudeln) in gekochter Form oder in Form von Aufläufen.
  • Ein wenig Zucker, Honig, Marmelade oder Marmelade. Es ist erlaubt, Marmelade, Marshmallow, Marshmallow, Toffee und Karamell zu verwenden.
  • Fettarmes Fleisch. Gelierte Zunge, fettarmer Schinken.
  • Hering getränkt. Schwarzer Kaviar ist begrenzt.
  • Butter (bis zu 40 Gramm pro Tag) und Pflanzenöle zum Kochen verwenden.

Beschränken auf:

  • Sauerrahm, Hüttenkäse, Joghurt und Ryazhenka.
  • Salz und genug gesalzene Speisen.

Empfehlungen zum Kochen:

  • Verwenden Sie beim Kochen keine starke Fleisch- und Fischbrühe (Sie sollten die erste Brühe abtropfen lassen).
  • Produkte werden empfohlen, gekocht oder gebacken, gedämpft verwendet werden.
  • Mince zweimal hacken.
  • Koch Brei in Milch mit Wasser verdünnt.

Abb. 8. Milz vergrößert mit Hepatitis C (Foto links) und Leber (Foto rechts)


Weitere Artikel Über Leber

Hepatitis

Diät für Pankreatitis und Cholezystitis, beispielhafte Speisekarte

Cholecystitis und Pankreatitis sind paarige Erkrankungen, da sie die gleichen Ursachen haben. Cholezystitis - eine mit dem Gastrointestinaltrakt verbundene Krankheit, bei der eine Entzündung in der Gallenblase vorliegt.
Hepatitis

Rote Bete und Hagebutte von Gallensteinen

Laut der Zeitung "Bulletin of" gesund " Nach den Briefen der Leser der Zeitung "Vestnik ZOZH" sind Rote Beete und Hagebuttenwurzeln die wirksamsten Volksheilmittel zur Auflösung von Gallensteinen.