Behandlung von Herzzirrhose

Hinterlasse einen Kommentar 2.027

Störungen des Herzmuskels (Herzversagen) sind die Ursache für Blutstauung in allen Körpersystemen, die oft eine Herzzirrhose der Leber verursacht. Dies ist eine Krankheit, die in einer chronischen Form auftritt, in der die Struktur des Organs (Zellen, Gänge) und die Funktionalität des Organs auf zellulärer Ebene gestört ist.

Beschreibung

Die Leber ist ständig anfällig für toxische Substanzen, sie ist leicht anfällig für Alkohol, Hepatitis oder Autoimmunprozesse, aber eine Beeinträchtigung der Arbeit des Herzens kann das Organ beeinflussen. Herz-Zirrhose ist eine sekundäre Erkrankung, wie sie vor dem Hintergrund einer anderen Krankheit auftritt - Herzinsuffizienz in einem vernachlässigten Zustand. Bluthochdruck, übermäßiger Alkoholkonsum, Diabetes, Myokarditis, andere Erkrankungen des Herzmuskels, erhöhter Druck können eine primäre Erkrankung hervorrufen. Bei Herzproblemen leidet die Leber fast immer.

Bei Herzzirrhose ist die Leber vergrößert, und der untere Rand wird in der Nähe des Nabels palpiert. Wenn das Organ unter Druck schmerzt, werden bald Ödeme auftreten. Manchmal können Sie den Leberpuls visuell beurteilen. Mit Zirrhose der kardialen Ätiologie in der Analyse zeigt, dass das Niveau von Bilirubin höher war, und Albumin im Blut sank.

Der Mechanismus des Auftretens und der Ursachen

Herzversagen ist eine Abnahme der Pumpfunktion des Körpers, die Geschwindigkeit des Blutes in einem kleinen Kreis verlangsamt sich, was Stagnation in den Gefäßen verursacht. Da die Leber ein Organ ist, in dem sich viele Gefäße befinden, fällt die Hauptlast darauf. Ödeme provozieren Sauerstoffmangel. Blut drückt den Körper zusammen, was die vollständige Entfernung der Galle verhindert. Dies verursacht eine Zirrhose.

Herzinsuffizienz ist eine Folge einer Überlastung des Körpers, die durch hohen Blutdruck oder Fehlfunktion der Mechanismen des Blutflusses verursacht wird. Die Krankheit betrifft jedes Organ, insbesondere die Leber, da sich viele Gefäße darin befinden. Eine derartige Zirrhose führt zu strukturellen Veränderungen auf zellulärer Ebene, die nicht zurückgebracht werden können.

Pathologien des Herz-Kreislauf-Systems können Probleme durch Gallenstau verursachen.

Die Ursachen der kongestiven Leber sind die folgenden Krankheiten:

  • Versagen von Metral- oder Tricastoronventilen;
  • Kardiosklerose;
  • chronisches Lungenherz;
  • Perikarditis;
  • Myxome usw.
Zurück zum Inhaltsverzeichnis

Symptome einer Herzzirrhose

Die Symptomatik der Herzzirrhose unterscheidet sich nicht wesentlich von anderen Krankheitstypen. Symptome:

  • Leberschwellung;
  • Körpergröße ist größer als üblich;
  • Schmerz und Schwere auf der rechten Seite unter den Rippen;
  • ein starker Rückgang des BMI auf kritisch niedrig;
  • trockene Haut;
  • der Körper schwillt an, besonders in den unteren Teilen;
  • Haut und Augen bekommen eine gelbliche Färbung;
  • die Struktur des Körpers verändert sich;
  • Flecken erscheinen auf der Haut;
  • Übelkeit;
  • Milz wächst;
  • oft ändert sich die Körpertemperatur;
  • an den Außenwänden der Bauchhöhle ist das Venengeflecht deutlich sichtbar;
  • Aufschlüsselung;
  • Brechreiz;
  • Kurzatmigkeit;
  • Anämie;
  • Blutung in der Speiseröhre;
  • Schlafstörungen;
  • Reizbarkeit;
  • Vermehrung und Schärfung des Bauches in den späteren Stadien der Zirrhose.

Formularfunktionen

Herzzirrhose unterscheidet sich von anderen Arten von Leberzirrhose. Zuallererst, um den Krankheitsspezialisten zu diagnostizieren, drückt auf das richtige Hypochondrium. Wenn ein kardiogener Faktor zu der Krankheit geführt hat, werden die Venen im Nacken größer werden. Die Palpation der Leber fühlte sich groß an, während sie bei der Berührung weich ist, was nicht sein sollte. Wenn die Größe eines Organs kleiner wird, wird es dichter. Typischerweise klingen bei der Behandlung von Herzversagen die Symptome der Herzzirrhose ab, aber wenn die Krankheit in einem fortgeschrittenen Stadium ist, wird die Therapie für Herzerkrankungen nicht helfen, die Zirrhose zu stoppen.

Die Herzform der Zirrhose reagiert nicht vollständig auf die Behandlung, aber die Kontrolle der Grunderkrankung wird die Lebensqualität des Patienten, der an Herzzirrhose leidet, signifikant verbessern.

Um das Leben des Patienten zu verlängern, müssen Sie nur eine umfassende Behandlung anwenden, die Arzneimittel, Diät und Verzicht auf alle Gewohnheiten umfasst, die den Körper beeinträchtigen. Da der Körper des Patienten geschwächt ist, müssen Sie sich vor allen Arten von Infektionen schützen, da das Immunsystem nicht in der Lage ist, mit ihnen fertig zu werden.

Behandlung

Es ist wichtig, sich an die komplexe Therapie der Krankheit zu halten. Es ist wichtig, die Primärerkrankung parallel zu behandeln. Ein wesentlicher Bestandteil der Behandlung ist die Entgiftung. Das Organ kann den Körper nicht vollständig von toxischen Substanzen befreien, so dass sie sich anhäufen und für den Patienten lebensbedrohlich werden können, da sie jedes Organ vergiften. Dieser Zustand wird hepatische Enzephalopathie genannt, während der Patient gereizt und ständig auf der Explosion ist. Häufige Phänomene - Schlafstörungen, seltsames Verhalten usw.

Wenn sich die stagnierende Zirrhose in einem stark vernachlässigten Zustand befindet, steigt die Wahrscheinlichkeit von Blutungen, die sich als Blut im Kot oder Erbrochenem äußern. Mit diesem Symptom sollten Sie sofort einen Arzt aufsuchen.

Ärzte verbieten schwangere Frauen mit stagnierender Zirrhose kategorisch, da es für das Leben der Mutter und des Fötus gefährlich ist.

Um eine Lebererkrankung aufgrund des Herzens zu eliminieren, ist es notwendig, eine Doppeltherapie beider Organe durchzuführen.

Ein wichtiger Punkt der Therapie ist ein ruhiger Lebensstil, übermäßige Emotionen können die Krankheit erheblich verschlimmern. Wenn der Patient übergewichtig ist, muss man es mit den Diäten anpassen.

Treat stagnierende Zirrhose benötigen Medikamente. Beta-Adenoblockers werden verwendet, um den Druck und die Herzfunktion zu stabilisieren. Die Verwendung von Glykosiden ist ebenfalls notwendig, da sie das Herz stärken und helfen, mit der Primärerkrankung fertig zu werden. Ärzte verschreiben Medikamente für Ödeme - Diuretika (Diuretika). Medikamente werden verwendet, die die Leber vor Schäden schützen. Antioxidantien werden oft verschrieben. Dem Patienten wird Vitamin C und Vitamin B verschrieben. Es kommt vor, dass der Patient eine chirurgische Behandlung benötigt.

Macht

Ernährungs Ernährung ist ein wichtiger Teil der Behandlung. Es ist wichtig, dass eine ausreichende Menge an Nährstoffen in den Körper gelangt und ihr Gleichgewicht aufrechterhalten wird: Protein 20 g pro 10 kg, Fette 15 g pro 10 kg (Gemüse und Tier in gleichen Mengen). Die Menge an Salz in der Nahrung sollte begrenzt sein, da es Wasser zurückhält und seine große Schwellung verursacht.

Jegliches schädliche Essen ist verboten: gebraten, geräuchert, würzig, Gerichte mit Soßen und Marinaden. Sollte nicht in großen Portionen gegessen werden. Es ist notwendig, 6 Mal pro Tag Stück für Stück zu essen. Allergene und Produkte, die Intoleranz verursachen, sollten nicht konsumiert werden.

Mögliche Konsequenzen

Eine stagnierende Leber ist eine gefährliche Krankheit, die mit einer Reihe von Komplikationen einhergehen kann. Da die Funktionsstörung des Organs zu einem Anstieg des Bilirubins führt, kann das menschliche Nervensystem betroffen sein, was zur Apathie führt.

Aufgrund der Ansammlung von Toxinen im Körper leidet das Gehirn, was zu einer hepatischen Enzephalopathie führt. Diese Krankheit beeinträchtigt merklich die intellektuellen Fähigkeiten einer Person, verursacht Reizbarkeit und Hysterie. Symptomatologie wird oft ignoriert, was zu einer Verschlimmerung der Krankheit führt.

Eine Lebererkrankung aufgrund einer Herzfunktionsstörung ist mit inneren Blutungen behaftet.

Oft verursacht eine Herzzirrhose Blutungen im Magen oder Darm, da die Durchblutung zunimmt. Dies führt zur Entleerung der Blutgefäße und sie beginnen zu bluten. Die äußere Manifestation der Blutung ist Blut in den Fäkalien oder Erbrochenem, wenn sie dunkel werden, fast schwarz. Blutungen gehen mit einem starken Kraftverlust, Schwindel, etc. einher.

Zirrhose nimmt dem Immunsystem viel Kraft ab, weshalb es erschöpft ist und nicht in der Lage ist, Pilzen, Bakterien und Viren standzuhalten. Daher ist der Patient Infektionen des Atmungs- und Urogenitalsystems ausgesetzt.

Bei Herzzirrhose kann sich Endotoxämie entwickeln, wenn Leber und Darm nicht genügend Stärke haben, um Mikroorganismen zu bekämpfen. Der Zustand ist durch unangemessenes Fieber gekennzeichnet. Komplikationen der Herzzirrhose sind:

Wenn eine Komplikation auftritt, sollten Sie sofort einen Arzt aufsuchen. Prognose für Herzzirrhose ist ungünstig. Bei einer komplexen Behandlung wird der Patient länger als 7 Jahre leben, bis Komplikationen auftreten. Mit Aszites geben Ärzte nicht mehr als 36 Monate des Lebens. Patienten sterben an Blutungen oder Leberkoma.

Herzzirrhose

Herzzirrhose ist eine sekundäre chronische Erkrankung, die vor dem Hintergrund einer schweren Herzinsuffizienz auftritt. Die Pathologie wird von der Zerstörung der Zellen des vitalen Organs begleitet, was zu schwerwiegenden, manchmal irreversiblen Folgen führt. Gefährliche Komplikationen zu vermeiden, ist nur mit der rechtzeitigen Erkennung der Krankheit möglich.

Gründe

Der Hauptgrund für die Entwicklung einer Herzzirrhose ist das schwere (letzte) Stadium der Herzinsuffizienz, bei dem Blut in den Venen stagniert, auch in den Gefäßen der Leber.

Herzinsuffizienz wiederum entsteht durch Überlastung des Herzmuskels, was folgende Ursachen haben kann:

  • ischämische Herzkrankheit;
  • Hypertonie;
  • Herzkrankheit;
  • Myokarditis;
  • Mitralstenose;
  • Kardiomyopathie;
  • Perikarditis;
  • Diabetes;
  • Alkoholismus.

Im ersten Fall, Keuchen in den Lungen, Husten, begleitet von der Freisetzung von Sputum mit Blut, die Bläue der Haut der Hände und Füße, Lippen, werden zur Kenntnis genommen. Das Versagen des rechten Ventrikels manifestiert sich durch Anschwellen der Arme und Beine, schmerzhafte Empfindungen in der Leber. Es ist rechtsventrikuläres Versagen, das Herzzirrhose verursacht.

Entwicklungsmechanismus

Bei einer rechtsventrikulären Insuffizienz sorgt der Herzmuskel nicht für die notwendige Blutzirkulation im großen Kreislauf. Als Folge tritt Blutstauung in Geweben und Organen auf, Ödeme treten auf.

Die Leber leidet am meisten, durchdrungen von einer Reihe von Blutgefäßen. Längeres Ödem wird zur Ursache der Hypoxie (Sauerstoffmangel) der Gewebe, wodurch die Leberzellen (Hepatozyten) regeneriert, zerstört und Nekroseherde gebildet werden.

Symptome

Die Herzzirrhose manifestiert sich in allen für die primäre Form der Krankheit charakteristischen Symptomen:

Machen Sie diesen Test und finden Sie heraus, ob Sie Leberprobleme haben.

  • Dyspepsie (Blähungen, Übelkeit);
  • Gefühl von Schwere und Unbehagen im rechten Hypochondrium;
  • der Erwerb der Haut, der Schleimhäute und der Sklera gelblich gefärbt;
  • ein vergrößerter Bauch (aufgrund einer vergrößerten Leber und in einigen Fällen einer Milz);
  • verringerter Muskeltonus
  • erhöhte Müdigkeit, verringerte Leistung;
  • Schlafstörung, Reizbarkeit;
  • Fieber;
  • Blutung aus der Speiseröhre.

Der kardiogene Typ der Erkrankung wird durch die begleitenden Symptome gekennzeichnet, die für die rechtsventrikuläre Insuffizienz charakteristisch sind - Kurzatmigkeit, Schwellung der Arme und Beine, erhöhter Blutdruck.

Bühnen

Es gibt drei Stadien der Entwicklung der Herzzirrhose:

In der ersten Phase funktioniert die Mehrheit der Leberzellen normal, aber die ersten Symptome der Pathologie sind bereits markiert - Übelkeit, Blähungen, Gewichtsverlust, Schwäche und Unwohlsein. Klinische Manifestationen sind immer noch mild und können periodisch verschwinden.

Das Stadium der Subkompensation ist Übergang von der anfänglichen Lichtform zur Dekompensation. Bei dekompensierter Zirrhose sind Leberzellen fast vollständig zerstört und können ihre Funktionen nicht mehr erfüllen. Strukturelle Veränderungen treten in den Geweben auf - die Prävalenz von Narbengewebe wird festgestellt, Nekrose beginnt.

Im Stadium der Dekompensation sind die Symptome ausgeprägt. Die Körpertemperatur steigt, Blutungen können auftreten (aus der Speiseröhre, Darm, Gebärmutter).

Bei kompensierter Zirrhose kann Koma jederzeit auftreten, was in 80% der Fälle zum Tod führt.

Komplikationen

Aufgrund der Tatsache, dass die Leber aufhört, Schutzfunktionen zu erfüllen und die allgemeine Gesundheit zu verschlechtern, gibt es Vergiftungssymptome. Die Immunität ist ebenfalls geschwächt: eine Person leidet oft an akuten respiratorischen Virusinfektionen, infektiösen Pathologien des Atmungs- und Urogenitalsystems.

Wenn Zirrhose erhöht den Gehalt an Bilirubin im Blut. Diese Verbindung wird durch den Blutkreislauf im Körper transportiert, beeinträchtigt die Arbeit aller Organe und Systeme, aber Bilirubin ist besonders toxisch für das zentrale Nervensystem.

Auch Herzzirrhose kann kompliziert sein:

  • Leberkoma;
  • Thrombose der Pfortader;
  • Peritonitis;
  • Sepsis;
  • hepatozelluläres Karzinom.

Frauen mit Herzzirrhose ist es verboten, ein Baby zu bekommen, da dies für das Leben der Schwangeren und des Fötus gefährlich ist.

Diagnose

Der Arzt kann anhand der Ergebnisse der visuellen Untersuchung, der Laboruntersuchungen und der instrumentellen Untersuchungsmethoden die Diagnose bestätigen.

Bei der Untersuchung zeigt der Patient eine deutliche Vergilbung der Haut und der Schleimhäute, einen verringerten Muskeltonus und einen großen Bauch. Bei Palpation findet sich eine vergrößerte Leber und Milz. Auf der Haut sind erweiterte Venen sichtbar (der sogenannte "Kopf der Qualle"), die durch Blutstau in den Blutgefäßen mit anschließender Kollateralbildung (also Workarounds) verursacht werden.

Die Ergebnisse von Laboruntersuchungen auf Zirrhose sind identifiziert:

  • Anämie (Abnahme der Hämoglobinkonzentration);
  • erhöhte ESR und Anzahl der weißen Blutkörperchen;
  • das Vorhandensein von Protein und roten Blutkörperchen im Urin;
  • Reduktion von Albumin, erhöhte Bilirubin;
  • eine Abnahme des Gehalts an Blutgerinnungsfaktoren - Fibrinogen und Prothrombin, eine Erhöhung der Prothrombinzeit;
  • Erhöhung der Lebertransaminasen.

Eine Erhöhung des Transaminasenspiegels provoziert dabei nicht nur eine Entzündung in der Leber, sondern auch eine durch Herzinsuffizienz verursachte Zerstörung der Herzmuskelzellen.

Die wichtigste instrumentelle Methode zur Diagnose von Leberzirrhose ist Ultraschall, der eine vergrößerte Leber mit kleinen oder großen Knoten, Nekroseherden zeigt. Die endgültige Diagnose wird nach Erhalt der Ergebnisse der histologischen Untersuchung des Lebergewebes gestellt.

Behandlung

Bei einer kompensierten Form der Zirrhose zielt die Behandlung der Krankheit darauf ab, die Zellen zu schützen und die Leberfunktion zu erhalten sowie die Krankheit zu behandeln, die den pathologischen Prozess ausgelöst hat.

Um die Funktionen der Leber zu erhalten und die Struktur der Hepatozyten wiederherzustellen, werden Hepatoprotektoren tierischen Ursprungs verschrieben - Sirepar, Hepatosan. Arzneimittel, die niedermolekulare Metaboliten, Fragmente von Wachstumsfaktoren der Leber, Aminosäuren enthalten, werden streng vom Arzt verschrieben.

Bei der Behandlung von Herzinsuffizienz verwenden Sie:

  • Betablocker (Metoprolol, Atenolol, Nebivolol) - normalisieren Blutdruck und Herzfrequenz;
  • Herzglykoside (Digoxin) - unterstützen den Herzmuskel, lindern die Symptome der Herzinsuffizienz;
  • Diuretika (Furosemid, Lasix, Hypothiazid, Hydrochlorothiazid) - beseitigen Schwellungen.

Im Stadium der Dekompensation kann nur eine Operation - Lebertransplantation helfen. Aber auch nach der Operation kann der Prozess der Zerstörung des Organs fortgesetzt werden.

Patienten mit Herzinsuffizienz und Herzzirrhose müssen auch:

  • Körpergewicht überwachen;
  • folgen Sie einer therapeutischen Diät, um die Last auf der Leber zu verringern (von der Diät müssen Sie geräuchertes Fleisch, Essiggurken, Essiggurken, gebratene und fetthaltige Nahrungsmittel vollständig beseitigen);
  • höre mit dem Rauchen auf und trinke Alkohol;
  • Beseitigen Sie körperliche und geistige Belastungen.

Prognose

Die Prognose der Herzzirrhose hängt vom Stadium der Erkrankung ab. Bei richtiger komplexer Behandlung der kompensierten Zirrhose beträgt die durchschnittliche Lebenserwartung 10 Jahre, im Stadium der Dekompensation nicht mehr als 3 Jahre. Bei Blutungen aus Krampfadern der Speiseröhre und Flüssigkeitsansammlungen in der Bauchhöhle (Aszites) ist die Prognose bedauerlicher - in 40-75% der Fälle tritt der tödliche Ausgang noch schneller ein.

Herzzirrhose ist eine chronische, irreversible Krankheit, die nicht vollständig geheilt werden kann. Aber rechtzeitig, um sich an einen Arzt zu wenden und medizinischen Rat zu befolgen, können Sie die Arbeit eines lebenswichtigen Organs unterstützen. Ärzte sind in der Lage, die Krankheit erheblich zu lindern und das Leben des Patienten für 7 Jahre oder länger zu verlängern, aber nur, wenn die Krankheit in den frühen Stadien diagnostiziert wird.

Folgen der Herzzirrhose

Herzzirrhose gehört zu der Gruppe der sekundären Zirrhose. Dies bedeutet, dass der Hauptgrund für die Verletzung der Struktur des Körpers und die Verringerung seiner Funktionalität nicht die primäre hepatische Pathologie ist. In diesem Fall ist es eine chronische, anhaltende Herzinsuffizienz. Andere Namen für Herzzirrhose sind kardial oder kardiogen.

Ursachen

Alle Organe leiden unter einer Abnahme der Pumpfunktion des Herzens, aber vor allem die Leber, die reich an Blutgefäßen ist. Venöse Stauung führt zu Kompression des Lebergewebes, gestörter Blutzirkulation und Galleausfluss. Wenn dieser Zustand lange anhält, verändert sich die Struktur des Organs irreversibel.

Chronische Herzinsuffizienz und, als Folge, Herzzirrhose entwickelt, wenn das Herz unter erhöhtem Druck steht. Diese Situation ist im Hintergrund

  • Hypertonie;
  • Myokarditis;
  • Perikarditis;
  • Herzklappenpathologien;
  • ischämische Krankheit;
  • systolische Störungen;
  • Verengung des Lumens der Aorta.

Hypertensive, Überlebende von Myokardinfarkt, mit Herzfehlern (angeboren oder erworben), mit chronischen Krankheiten - das sind diejenigen, die in erster Linie gefährdet sind, Herzzirrhose zu bekommen. Ältere Menschen mit Organen, die seit Jahren abgenutzt sind, sind anfälliger für die Krankheit.

Herzversagen ist die Ursache für Bluthochdruck in den Gefäßen und Stagnation in der großen Zirkulation. Die Zirrhose hat mehrere Entwicklungsstufen:

  1. Hepatomegalie ist eine Überdehnung, d. H. Eine Zunahme der Größe des Organs aufgrund von Überfüllung.
  2. Verletzung der Sauerstoffversorgung von Geweben durch Blutstauung, das Auftreten von Ischämie.
  3. Nekrose, Tod von Leberzellen (Hepatozyten).
  4. Fibrose, Ersatz von toten Zellen durch Bindegewebe. In den fibrösen Geweben fehlt die Blutversorgung vollständig, diese Bereiche sind völlig funktionslos.

Das Endstadium der Krankheit hat eine enttäuschende Prognose. Zirrhose beginnt, dh die Struktur der Leber verändert sich.

Kongestiv, geschwollen, mit einer Fülle von Blut und Sauerstoffmangel ist die Leber eines der Zeichen für chronische Herzinsuffizienz. Ein solcher Organzustand ist ein Indikator für ein hohes Zirrhose-Risiko.

Symptome der Krankheit

Wenn die Erkrankung des kardiovaskulären Systems bei einem Patienten in den späteren Stadien diagnostiziert wird, dann ist die Entwicklung einer Herzzirrhose ziemlich zu erwarten. Die Krankheit zeichnet sich durch Symptome aus, die anderen Zirrhosearten eigen sind. Dazu gehören:

  • vergrößerter Bauch in der Leber durch Schwellung des Organs;
  • Schwere am rechten Rand;
  • charakteristische Vergilbung der Haut und Augensklera;
  • Krampfader-Sternchen;
  • Verdauungsprobleme: Appetitlosigkeit, Übelkeit, Blähungen;
  • Gewichtsreduktion;
  • Schwellung des Körpers, besonders in seiner unteren Hälfte;
  • Müdigkeit, Müdigkeit, Energiemangel;
  • schlechter Schlaf;
  • blutige Gerinnsel in Kot und Erbrochenem.

Das letzte Symptom ist charakteristisch in der Phase der Zerstörung einer großen Anzahl von Zellen.

Gleichzeitig tut die Leber selbst praktisch nicht weh, der Schmerz tritt auf, wenn sie untersucht wird, oder in den Momenten, in denen sie stark gepresst wird (zum Beispiel während des Schlafes an der Seite).

Der stagnierende Zustand kann anhand der folgenden Merkmale beurteilt werden:

  • Palpation erkennt den Körper vergrößert und gleichzeitig weich, nicht dicht;
  • Halsvenen schwellen bei Palpation an;
  • Eine erfolgreiche Behandlung von Herz-Kreislauf-Erkrankungen führt zu einer Verringerung der Schmerzen im Leberbereich. (Die Behandlung von Herzschäden kann das fortgeschrittene Stadium der Krankheit nicht mehr aufhalten);
  • Bluttests zeigen eine Abnahme von Hämoglobin und roten Blutkörperchen (Anämie) oder eine Zunahme der Anzahl von Leukozyten (Leukozytose).

Mögliche Komplikationen

Stagnation von Blut und die Zerstörung von Hepatozyten beeinflussen die Arbeit des gesamten Organismus extrem negativ. Zuallererst leidet das Nervensystem, und dies äußert sich in schlechtem Schlaf, Stimmungsschwankungen, gestörtem Bewusstsein, Verschlechterung der Gehirnaktivität, Panikattacken und neurologischen Störungen. Psychische und nervöse Störungen, die mit einer Lebererkrankung verbunden sind, werden als hepatische Enzephalopathie bezeichnet und sind potentiell reversibel.

Die Leber verliert ihre Filterfähigkeit und schützt den Körper nicht mehr vor schädlichen Einflüssen. Eine Person wird anfällig für Krankheiten, einschließlich infektiösen und viralen, und ist viel wahrscheinlicher krank zu werden.

Hoher Blutdruck verschleißt die Blutgefäße des Kreislaufsystems und es besteht ein hohes Risiko für innere Blutungen. Sie können zu Leberkoma und Tod führen.

Zirrhose ist eine der Hauptursachen für Bauchwassersucht (Aszites). Die Ansammlung von Flüssigkeit in der Bauchhöhle wird von einer beispiellosen Blähungen, Problemen mit der Verdauung und dem Wasserlassen, Schmerzen im Bauch und Becken, schwere Atemnot begleitet. Übermäßige Flüssigkeitsvolumina erhöhen den Druck und beeinträchtigen die Funktion der inneren Organe. Der Zustand des Patienten wird kritisch und erfordert medizinische Intervention.

Sie können das Leben retten, indem Sie sich rechtzeitig an Spezialisten wenden. Die kongestive Leber ist ein reversibles Syndrom. Wenn sich bereits eine Zirrhose entwickelt hat, besteht die Chance, mindestens weitere 10 Jahre mit der notwendigen Behandlung zu leben.

Behandlung

Herzzirrhose ist unheilbar. Seine Therapie läuft darauf hinaus, das Wohlbefinden des Patienten zu verbessern und den Körper zu erhalten. Die Aufgabe ist es, den Prozess der Entgiftung aufzunehmen, die Schwellung zu entfernen, die Entwicklung der Krankheit zu stoppen.

Die Medikamentenunterstützung umfasst die Verschreibung von Medikamenten der Gruppe B und Hepatoprotektoren. Von Schwellungen werden mit Diuretika los.

Das Hauptziel der Behandlung ist die Verringerung der Auswirkungen der Haupt, die Schäden an der Lebererkrankung verursacht. Medikamente normalisieren den Blutdruck und die Herzfrequenz, unterstützen den Herzmuskel und regen ihn an, im normalen Modus zu arbeiten.

Eine der wichtigen Komponenten des Prozesses ist die Anpassung der Ernährung des Patienten. Die Diät, die die Leber und den Magen-Darm-Trakt (fettig, süß, mit hohem Salzgehalt, Marinaden, Konserven) belastet, sind von der Diät ausgeschlossen. Ein vollständiges Alkoholverbot wird eingeführt. Fettarme Lebensmittel, gekocht oder gedämpft, sowie Gemüse- oder Milchsuppen mit Getreide sind die Grundlage der Ernährung des Patienten. Bevorzugt werden fettarme Suppen, Breie, Fisch, Gelee, Sauermilch. Essen sollte gekocht und schäbig gegessen werden.

Im Allgemeinen werden Empfehlungen für Patienten auf folgende Punkte reduziert:

  • folgen Sie den Anweisungen des Arztes;
  • sich an eine Diät halten;
  • häufiger an frischer Luft gehen, um Sauerstoffmangel auszugleichen;
  • sich einer rechtzeitigen Untersuchung unterziehen.

Die Herzzirrhose verringert das Leben einer Person, und ihre Verlängerung ist nur mit Hilfe der Therapie unter der Aufsicht eines Spezialisten, der richtigen Lebensweise des Patienten und seiner Tätigkeit möglich.

Kardiogene Zirrhose Behandlung

Die Leber reinigt das Blut, daher ist es empfindlich gegenüber Giftstoffen, schädlichen Substanzen, die in das Blut eindringen. Wenn die Durchblutung gestört ist, versagt ein lebenswichtiges Organ. So beeinflusst die Arbeit des Herzens den Zustand der Leber. Ein schwaches Herz verursacht eine Blutstauung in den Gefäßen, die eine Herzzirrhose der Leber verursachen kann. Wenn dies geschieht, die Zerstörung der Leberzellen.

Die Ursachen der Krankheit, die Symptome ihrer Manifestation

Ein krankes Herz pumpt langsam Blut, es wird schlecht gereinigt, stagniert in Organen und die Wände der Blutgefäße dehnen sich aus. Die Leber hat die meiste Blutzirkulation, also werden Zellen wegen des langsamen Blutflusses zusammengedrückt. Verletzter Fluss von Galle und Blutversorgung. Herzzirrhose entwickelt sich. Dies sind irreversible zerstörerische Prozesse in Zellen. Die Leber hört auf, ihre Funktion der Reinigung des Blutes zu erfüllen und macht dadurch die Arbeit des kardiovaskulären Systems komplizierter.

Leber, die mit Galle verstopft ist, lässt kein Blut durch, das durch die Venen des Gastrointestinaltrakts und der Vena saphena aus dem Reinigungsorgan gelangt. Der Bauch ist vergrößert, die Gefäße schwellen an, ein gelber Farbton der Haut und der Schleimhäute erscheint. Die gelbliche Farbe erscheint auf dem Weiß der Augen. Es gibt ein Gefühl von Schwere und Schmerz auf der rechten Seite.

Schlechtes Blut verursacht Komplikationen in der Arbeit aller Organe, die den allgemeinen Zustand des Körpers beeinflussen. Vitale Systeme bekommen nicht genug Sauerstoff und Nährstoffe.

Symptome der Leberzirrhose:

Ödem der Gliedmaßen; Depletion von Muskelgewebe; Dermatitis; Platzierte Kapillaren auf Gesicht und Körper; Rötung der Zunge und der Handflächen.

Was ist gefährliche Krankheit?

Erhöhter Bilirubingehalt beeinträchtigt das zentrale Nervensystem. Gehirnzellen werden durch Schadstoffe aus dem unreinen Blut vergiftet und es kommt zu einer hepatischen Enzephalopathie. Es äußert sich in einem Rückgang der intellektuellen Indikatoren des Menschen, inhibierten Reaktionen und neuromuskulären Störungen.

Diese Symptome sind schwer mit Lebererkrankungen zu assoziieren. Die wahre Ursache kann von einem Arzt festgestellt werden, der auf solche Krankheiten spezialisiert ist. Zusätzlich zu diesen Anzeichen gibt es Schlaflosigkeit, Reizbarkeit, Wutanfälle ohne Grund, Stimmungsschwankungen. Veränderungen im geistigen Verhalten einer Person werden sichtbar. Dies verursacht unter anderem Besorgnis und den Patienten selbst.

Ursachen für Herzinsuffizienz sind:

Hypertonie; Ischämie; Herzfehler; Diabetes mellitus; Myokarditis.

Es kommt zu einer Überlastung der Blutgefäße, Muskeln und Herzklappen. Die schlechte Arbeit der linken Herzkammer verursacht die Stagnation im kleinen Kreislauf.

Zeichen solcher Pathologie sind:

die Bläue der Lippen; die Bläue der Finger; Blutauswurf; Heiserkeit in den Lungen.

Das Versagen des rechten Ventrikels verursacht eine Stagnation im systemischen Kreislauf. Zur gleichen Zeit, Schwellung der Gliedmaßen, Schmerzen im rechten Hypochondrium. Pathologie des rechten Ventrikels verursacht Herzzirrhose.

Ein schwaches Herz ist nicht in der Lage, die gewünschte Zirkulationsrate von Blutflüssigkeit bereitzustellen. Stauungsvorgänge treten in der Leber auf und Sauerstoffmangel von Geweben tritt auf. Als Folge sterben die Zellen ab.

Eine sich entwickelnde Zirrhose führt zur Zerstörung des Kreislaufsystems. Die Gefäße nehmen an Spannung zu, die Wände platzen und bluten. Blut dringt in die Speiseröhre und den Magen ein und verursacht reichlich Erbrechen, und der Stuhl enthält auch viel Blut.

Interne Blutungen sind möglich. In diesem Fall fühlt der Patient eine plötzliche Schwäche, verliert das Bewusstsein.

Die kranke Leber hört auf, eine schützende Funktion des Körpers zu übernehmen. Innere Organe und Systeme sind geschwächt, Immunität ist reduziert. Eine Person ist anfällig für Virusinfektionen, oft krank. Zuallererst versagen das Atmungssystem und das Urogenitalsystem. Wenn Leber und Darm nicht mit Toxinen und Mikroben zurechtkommen, steigt die Temperatur stark an.

Wege zur Erkennung und Behandlung einer Krankheit

Herzzirrhose tritt vor dem Hintergrund von Herz-Kreislauf-Erkrankungen auf. Für die richtige Diagnose sollte ausgeschlossen werden:

Freisetzung von schädlichen Giftstoffen ins Blut (Alkoholmissbrauch, schädliche Produktion); die Möglichkeit von Hepatitis; entzündliche Prozesse; andere Arten von Leberzirrhose.

Um die Diagnose zu bestimmen, sollte auf Antikörper getestet werden, eine Ultraschalluntersuchung unterzogen werden.

Im ersten Stadium der Krankheit können Sie den Prozess der Zerstörung stoppen und gesunde Leberzellen erhalten. Die Behandlung kommt genau darauf an.

Das Blut verringert den Gehalt an roten Blutkörperchen, vermehrte weiße Blutkörperchen, verminderte Blutgerinnung. Im Urin erscheint Protein. Ultraschall-Scan zeigt vergrößerte Leber und Milz. Foci von totem Gewebe sind in der Leber sichtbar. Die Histologie des Lebergewebes wird helfen, die Diagnose zu bestätigen oder zu leugnen.

Wie kann diese Art von Zirrhose von einer anderen Art dieser Krankheit unterschieden werden?

Die Behandlung der Grundursache, d. H. Des Herzens, führt zu einer Verbesserung des Zustands des Patienten. In der ersten Stufe ist die Leber vergrößert, hat aber eine weiche Dichte. Weiter nimmt seine Größe ab, es wird fest. Mit starker Leberwirkung schwellen die Halsvenen an.

Es ist wichtig, die Behandlung von Herzerkrankungen, die Herzzirrhose verursacht, zu intensivieren.

Die Einhaltung der Anweisungen des Arztes kann die Krankheit stoppen und den Zustand des Patienten lindern. Eine Person wird Ödem, Vergiftung des Körpers loswerden. Der Gesamtzustand wird sich deutlich verbessern.

Umfassende Behandlung wird angewendet: Medikamente, therapeutische Ernährung, gesunde Lebensweise. Kranke Menschen sollten sich an einen gemäßigten Lebensrhythmus halten, sich nicht mit übermäßiger geistiger und körperlicher Anstrengung belasten. Kranken Frauen ist es verboten, zu gebären.

Tipp! Selbstmedikation kann die Krankheit verschlimmern. Aber in jedem Fall wird die ernährungsphysiologische Ernährung von Vorteil sein, denn eine ausgewogene Ernährung erlaubt es Ihnen, das normale Gewicht zu kontrollieren. Die Einnahme von Diuretika reduziert Schwellungen.

Es ist unmöglich, eine vollständige Genesung zu erreichen, aber die Ärzte sind in der Lage, das Leben des Patienten zu verlängern und seinen Zustand zu lindern. Die Lebenserwartung solcher Patienten beträgt 3 bis 7 Jahre. Der Tod tritt aufgrund von Leberkoma oder inneren Blutungen auf.

Erleichterung bringt Blutegeltherapie in den Leberbereich.

Leberbeladungsprodukte wie geräuchertes Fleisch, Gurken und Gurken, Gewürze, Alkohol, frittierte und fetthaltige Lebensmittel sind kontraindiziert.

Neben therapeutischen Medikamenten, die vom Arzt zur Behandlung bestimmt werden, werden Vitamine und Hepatoprotektoren verschrieben.

Herzzirrhose ist eine sekundäre Krankheit. Ursache sind nicht die Leberpathologien, sondern Krankheiten anderer Organe, in diesem Fall das Herz. Kardiogene Zirrhose tritt vor dem Hintergrund der vernachlässigten Herzinsuffizienz auf. Die Krankheit des Herz-Kreislauf-Systems verursacht Blutstauung nicht nur aus dem Herzen, sondern auch in anderen Organen. Wenn dies in den Lebervenen vorkommt, entwickelt sich eine Herzzirrhose. Um die Entwicklung einer ernsthaften Krankheit zu verhindern und Konsequenzen zu vermeiden, ist es wichtig, die Ursachen für das Auftreten einer solchen Pathologie, die Symptome der Manifestation und die Methoden zum Umgang mit der Krankheit zu kennen.

Ursachen

Die Diagnose einer Herzinsuffizienz weist auf eine Fehlfunktion des Herzmuskels und dessen Unfähigkeit hin, die Organe des gesamten menschlichen Körpers vollständig mit Blut zu versorgen. Mit der Entwicklung von Herzversagen verlangsamt sich die Blutzirkulation im großen und kleinen Kreis oder hört ganz auf. Dies verursacht Stagnation in den Geweben der inneren Organe. Der Druck in den Gefäßen steigt an und die Flüssigkeit dringt in die Leber ein und lässt sie aufquellen. Längeres Ödem führt zu Hypoxie und damit zu Sauerstoffmangel und Gewebetod. Fasergewebe der Leber wächst und Regenerationsknoten erscheinen.

Folgende Erkrankungen des Herz-Kreislauf-Systems können zum Absterben von Hepatozyten und zur Leberzerstörung führen:

Perikarditis; Mitralklappenstenose; Zunahme des Herzmuskels; Trikuspidalklappeninsuffizienz; systolische Störungen.

Störungen des rechten Herzmuskels verursachen eher Leberschäden. Darüber hinaus kann die Ursache für Zirrhose sein:

Myokarditis; Hypertonie; ischämische Herzkrankheit; Kardiomyopathie.

Manchmal Störungen des Herzens und verursachen Herz-Kreislauf-Erkrankungen können endokrine Erkrankungen, wie Diabetes. Es können auch schlechte Angewohnheiten sein, insbesondere Alkohol. Er ist normalerweise die Ursache für Leberzirrhose, verursacht aber auch erhebliche Schäden am Herzen und provoziert die Entwicklung des Herztyps.

Äußere Faktoren und innere Krankheiten führen zu einer ständigen Belastung des Herzens und führen nach und nach zu schweren Störungen, einschließlich Herzversagen.

Symptome der Krankheit

Die Symptome der Herzzirrhose sind keine genaue diagnostische Methode. Für ihn ist es sogar schwierig, die Krankheit anzunehmen. Diese Art hat die gleichen charakteristischen Symptome wie andere Arten von Zirrhose.

Die Hauptmerkmale der Herzzirrhose sind:

Schwere und Schmerz im rechten Hypochondrium; Übelkeit; Darmerkrankung; gelbe Haut und Augensklera; konstante niedrige Körpertemperatur; erhöhen Sie das Volumen des Abdomens; scharfer Gewichtsverlust; Koordinationsstörungen; schlechter Schlaf; Verhaltensänderung; Magenbluten.

Letzteres tritt im Stadium der Zerstörung einer großen Anzahl von Leberzellen auf. In diesem Stadium ist die Leber gut tastbar und es kann eine Zunahme der Palpation und der visuellen Inspektion beobachtet werden. Darüber hinaus sind eine Zunahme der Bauchhöhle und eine Abnahme der Muskelmasse bemerkbar. Zusammen mit einer vergrößerten Leber kann eine Milzschwellung beobachtet werden.

Die Stagnation des Blutes provoziert die Blutbahn, nach anderen Wegen zu suchen, und einige Gefäße müssen in einem erhöhten Modus arbeiten. Aus diesem Grund werden vergrößerte Venen am Bauch sichtbar und bilden ein charakteristisches Netz.

Die auftretenden Veränderungen und Störungen in der Arbeit des Herzens und der Leber werden auf klinischen Blutindikatoren angezeigt. Vor dem Hintergrund der Herzinsuffizienz entwickelt sich eine Anämie, die Blutsenkungsgeschwindigkeit nimmt zu. Alle Leberenzyme in der biochemischen Analyse überschreiten die Norm. Die Koagulabilität des Blutes wird gebrochen, das Prothrombin wird abgesenkt, und die Prothrombinzeit wird erhöht. Im Urin werden Protein und rote Blutkörperchen gefunden.

Transaminasen sind nicht nur wegen der Störung der Leber, sondern auch des Herzens erhöht. Ihre Zahl wächst aufgrund des Zusammenbruchs von Leberzellen und der Herzmembran - dem Myokard.

Ultraschalluntersuchung stellt eine vergrößerte Leber und das Vorhandensein von Knötchen, sowie von Nekrose betroffenen sichtbaren Bereichen der Leber fest. Nur die Symptome der Zirrhose, zusammen mit Zeichen der Herzinsuffizienz, können auf einen Herztyp hinweisen.

Zusätzlich zeigte sich die charakteristische Leberfunktionsstörung:

Schwellung der unteren Extremitäten; Kurzatmigkeit; Brustschmerzen; Herzklopfen auch in Ruhe.

Eine Herzzirrhose entwickelt sich bei hypertensiven Patienten, die einen Myokardinfarkt hatten. Gefährdet sind auch Menschen mit angeborenen und erworbenen Herzfehlern und chronischen Herzerkrankungen. Die Krankheit entwickelt sich vorwiegend im Alter, wenn das Herz und die Leber bereits von der Zeit getragen werden. Die Symptome von Leberschäden bei älteren Menschen können über die Entwicklung anderer Pathologien sprechen, und es wird schwieriger zu diagnostizieren sein.

Behandlungsmethoden

Herzzirrhose ist nicht behandelbar und die Therapie zielt auf die Linderung des Allgemeinzustandes und die Unterstützung des Körpers ab. Es ist wichtig, die Schwellung zu entfernen und Zeichen der Entgiftung des Körpers zu entfernen sowie das Fortschreiten der Krankheit zu stoppen. Herzzirrhose, deren Behandlung nur eine Erhaltungstherapie beinhaltet, ist noch kein Satz.

Die Therapie baut nicht nur auf medizinischer Unterstützung auf, sondern erfordert auch einige Veränderungen im Lebensstil. Für Frauen wird diese Art der Zirrhose eine definitive Kontraindikation für Schwangerschaft und Geburt.

Die Behandlung wird basierend auf den Ergebnissen der Umfrage vorgeschrieben. In vielerlei Hinsicht hängt das Schema von den Ursachen des pathologischen Prozesses ab, und alle Kräfte zielen darauf ab, diese Ursachen zu unterdrücken. Während der Beseitigung der Ursache ist es wichtig, die Zerstörung der Leberzellen zu verlangsamen und den Herzmuskel zu unterstützen.

Zur Unterstützung der Leber verschreiben Vitamine B und Hepatoprotektoren. Um Ödeme zu reduzieren, werden Diuretika verwendet. Und um die Symptome der Herzinsuffizienz zu reduzieren, wird eine komplexe Behandlung mit Glykosiden und Betablockern verordnet. Es ist wichtig, den Druck zu reduzieren und das Herz zu stimulieren, um richtig zu arbeiten.

Der wichtige Punkt ist immer die Ablehnung von schlechten Angewohnheiten und richtiger Ernährung. Diät ist einer der wichtigen Faktoren, um den destruktiven Prozess zu stoppen. Es ist notwendig, die Aufnahme von salzigen Speisen zu begrenzen, die die Flüssigkeit zurückhalten. Fettige und geräucherte Lebensmittel ablehnen, um Verstopfungen der Blutgefäße zu verhindern und die Belastung von Herz, Leber und Milz zu reduzieren. Es ist notwendig, körperliche Aktivität zu begrenzen, Überlastung zu vermeiden und Stresssituationen zu vermeiden.

Projektionen nach der Diagnose von Herzzirrhose sind nicht die günstigsten. Störungen in der Arbeit von Herz und Leber führen zu einem Zusammenbruch anderer Systeme, und wenn dieser Prozess nicht zurückgehalten wird, können die Konsequenzen nicht vermieden werden.

Mögliche Komplikationen

Der Anstieg aller Enzyme im Blut aufgrund seiner Stagnation führt zu einer Störung des gesamten Körpers. Hohe Bilirubinspiegel führen zu einer Störung des Nervensystems. Toxinvergiftungen vor dem Hintergrund von Leberzirrhose und Herzversagen führen zu gestörter Hirnaktivität und häufig zu hepatischer Enzephalopathie. Geistesstörungen, Schlafstörungen bleiben ohne angemessene Aufmerksamkeit und die Krankheit schreitet allmählich fort.

Es besteht eine hohe Wahrscheinlichkeit für Blutungen aus dem Magen-Darm-Trakt. Hoher Druck führt zu schnellem Verschleiß der Gefäße und sie halten der Belastung nicht stand.

Die Leber kann den Körper nicht vor äußeren Einflüssen schützen und hört auf, als Filter zu fungieren. Eine Person leidet mehrmals an Infektions- und Viruserkrankungen.

Wenn die Behandlung rechtzeitig begonnen hat, kann die Krankheit gestoppt werden und das Leben des Patienten kann um mehrere Jahre verlängert werden. Ein tödlicher Ausgang ist bei schwerer Blutung oder Leberkoma möglich.

Der richtige Ansatz zur kompensatorischen Therapie verlängert das Leben eines Patienten mit Herzzirrhose um mehr als 7-8 Jahre. Wenn Aszites entwickelt hat, sogar die Krankheit zu reduzieren, leben nur wenige Menschen seit mehr als drei Jahren. Herzzirrhose, deren Behandlung lebensverlängernd ist, sollte unter ständiger Aufsicht eines Spezialisten stehen.

Bis die Komplikationen dieser Art von Zirrhose auftreten, kann eine Person ein normales Leben führen und arbeiten. In der aktiven Phase der Krankheit wartet er auf eine Behinderung.

Herzzirrhose: Behandlung, Symptome, Ernährung

Hinterlasse einen Kommentar 459

Störungen des Herzmuskels (Herzversagen) sind die Ursache für Blutstauung in allen Körpersystemen, die oft eine Herzzirrhose der Leber verursacht. Dies ist eine Krankheit, die in einer chronischen Form auftritt, in der die Struktur des Organs (Zellen, Gänge) und die Funktionalität des Organs auf zellulärer Ebene gestört ist.

Beschreibung

Die Leber ist ständig anfällig für toxische Substanzen, sie ist leicht anfällig für Alkohol, Hepatitis oder Autoimmunprozesse, aber eine Beeinträchtigung der Arbeit des Herzens kann das Organ beeinflussen. Herz-Zirrhose ist eine sekundäre Erkrankung, wie sie vor dem Hintergrund einer anderen Krankheit auftritt - Herzinsuffizienz in einem vernachlässigten Zustand. Bluthochdruck, übermäßiger Alkoholkonsum, Diabetes, Myokarditis, andere Erkrankungen des Herzmuskels, erhöhter Druck können eine primäre Erkrankung hervorrufen. Bei Herzproblemen leidet die Leber fast immer.

Bei Herzzirrhose ist die Leber vergrößert, und der untere Rand wird in der Nähe des Nabels palpiert. Wenn das Organ unter Druck schmerzt, werden bald Ödeme auftreten. Manchmal können Sie den Leberpuls visuell beurteilen. Mit Zirrhose der kardialen Ätiologie in der Analyse zeigt, dass das Niveau von Bilirubin höher war, und Albumin im Blut sank.

Der Mechanismus des Auftretens und der Ursachen

Herzversagen ist eine Abnahme der Pumpfunktion des Körpers, die Geschwindigkeit des Blutes in einem kleinen Kreis verlangsamt sich, was Stagnation in den Gefäßen verursacht. Da die Leber ein Organ ist, in dem sich viele Gefäße befinden, fällt die Hauptlast darauf. Ödeme provozieren Sauerstoffmangel. Blut drückt den Körper zusammen, was die vollständige Entfernung der Galle verhindert. Dies verursacht eine Zirrhose.

Herzinsuffizienz ist eine Folge einer Überlastung des Körpers, die durch hohen Blutdruck oder Fehlfunktion der Mechanismen des Blutflusses verursacht wird. Die Krankheit betrifft jedes Organ, insbesondere die Leber, da sich viele Gefäße darin befinden. Eine derartige Zirrhose führt zu strukturellen Veränderungen auf zellulärer Ebene, die nicht zurückgebracht werden können.

Pathologien des Herz-Kreislauf-Systems können Probleme durch Gallenstau verursachen.

Die Ursachen der kongestiven Leber sind die folgenden Krankheiten:

  • Versagen von Metral- oder Tricastoronventilen;
  • Kardiosklerose;
  • chronisches Lungenherz;
  • Perikarditis;
  • Myxome usw.

Symptome einer Herzzirrhose

Die Symptomatik der Herzzirrhose unterscheidet sich nicht wesentlich von anderen Krankheitstypen. Symptome:

  • Leberschwellung;
  • Körpergröße ist größer als üblich;
  • Schmerz und Schwere auf der rechten Seite unter den Rippen;
  • ein starker Rückgang des BMI auf kritisch niedrig;
  • trockene Haut;
  • der Körper schwillt an, besonders in den unteren Teilen;
  • Haut und Augen bekommen eine gelbliche Färbung;
  • die Struktur des Körpers verändert sich;
  • Flecken erscheinen auf der Haut;
  • Übelkeit;
  • Milz wächst;
  • oft ändert sich die Körpertemperatur;
  • an den Außenwänden der Bauchhöhle ist das Venengeflecht deutlich sichtbar;
  • Aufschlüsselung;
  • Brechreiz;
  • Kurzatmigkeit;
  • Anämie;
  • Blutung in der Speiseröhre;
  • Schlafstörungen;
  • Reizbarkeit;
  • Vermehrung und Schärfung des Bauches in den späteren Stadien der Zirrhose.

Formularfunktionen

Herzzirrhose unterscheidet sich von anderen Arten von Leberzirrhose. Zuallererst, um den Krankheitsspezialisten zu diagnostizieren, drückt auf das richtige Hypochondrium. Wenn ein kardiogener Faktor zu der Krankheit geführt hat, werden die Venen im Nacken größer werden. Die Palpation der Leber fühlte sich groß an, während sie bei der Berührung weich ist, was nicht sein sollte. Wenn die Größe eines Organs kleiner wird, wird es dichter. Typischerweise klingen bei der Behandlung von Herzversagen die Symptome der Herzzirrhose ab, aber wenn die Krankheit in einem fortgeschrittenen Stadium ist, wird die Therapie für Herzerkrankungen nicht helfen, die Zirrhose zu stoppen.

Die Herzform der Zirrhose reagiert nicht vollständig auf die Behandlung, aber die Kontrolle der Grunderkrankung wird die Lebensqualität des Patienten, der an Herzzirrhose leidet, signifikant verbessern.

Um das Leben des Patienten zu verlängern, müssen Sie nur eine umfassende Behandlung anwenden, die Arzneimittel, Diät und Verzicht auf alle Gewohnheiten umfasst, die den Körper beeinträchtigen. Da der Körper des Patienten geschwächt ist, müssen Sie sich vor allen Arten von Infektionen schützen, da das Immunsystem nicht in der Lage ist, mit ihnen fertig zu werden.

Behandlung

Es ist wichtig, sich an die komplexe Therapie der Krankheit zu halten. Es ist wichtig, die Primärerkrankung parallel zu behandeln. Ein wesentlicher Bestandteil der Behandlung ist die Entgiftung. Das Organ kann den Körper nicht vollständig von toxischen Substanzen befreien, so dass sie sich anhäufen und für den Patienten lebensbedrohlich werden können, da sie jedes Organ vergiften. Dieser Zustand wird hepatische Enzephalopathie genannt, während der Patient gereizt und ständig auf der Explosion ist. Häufige Phänomene - Schlafstörungen, seltsames Verhalten usw.

Wenn sich die stagnierende Zirrhose in einem stark vernachlässigten Zustand befindet, steigt die Wahrscheinlichkeit von Blutungen, die sich als Blut im Kot oder Erbrochenem äußern. Mit diesem Symptom sollten Sie sofort einen Arzt aufsuchen.

Ärzte verbieten schwangere Frauen mit stagnierender Zirrhose kategorisch, da es für das Leben der Mutter und des Fötus gefährlich ist.

Um eine Lebererkrankung aufgrund des Herzens zu eliminieren, ist es notwendig, eine Doppeltherapie beider Organe durchzuführen.

Ein wichtiger Punkt der Therapie ist ein ruhiger Lebensstil, übermäßige Emotionen können die Krankheit erheblich verschlimmern. Wenn der Patient übergewichtig ist, muss man es mit den Diäten anpassen.

Treat stagnierende Zirrhose benötigen Medikamente. Beta-Adenoblockers werden verwendet, um den Druck und die Herzfunktion zu stabilisieren. Die Verwendung von Glykosiden ist ebenfalls notwendig, da sie das Herz stärken und helfen, mit der Primärerkrankung fertig zu werden. Ärzte verschreiben Medikamente für Ödeme - Diuretika (Diuretika). Medikamente werden verwendet, die die Leber vor Schäden schützen. Antioxidantien werden oft verschrieben. Dem Patienten wird Vitamin C und Vitamin B verschrieben. Es kommt vor, dass der Patient eine chirurgische Behandlung benötigt.

Macht

Ernährungs Ernährung ist ein wichtiger Teil der Behandlung. Es ist wichtig, dass eine ausreichende Menge an Nährstoffen in den Körper gelangt und ihr Gleichgewicht aufrechterhalten wird: Protein 20 g pro 10 kg, Fette 15 g pro 10 kg (Gemüse und Tier in gleichen Mengen). Die Menge an Salz in der Nahrung sollte begrenzt sein, da es Wasser zurückhält und seine große Schwellung verursacht.

Jegliches schädliche Essen ist verboten: gebraten, geräuchert, würzig, Gerichte mit Soßen und Marinaden. Sollte nicht in großen Portionen gegessen werden. Es ist notwendig, 6 Mal pro Tag Stück für Stück zu essen. Allergene und Produkte, die Intoleranz verursachen, sollten nicht konsumiert werden.

Mögliche Konsequenzen

Eine stagnierende Leber ist eine gefährliche Krankheit, die mit einer Reihe von Komplikationen einhergehen kann. Da die Funktionsstörung des Organs zu einem Anstieg des Bilirubins führt, kann das menschliche Nervensystem betroffen sein, was zur Apathie führt.

Aufgrund der Ansammlung von Toxinen im Körper leidet das Gehirn, was zu einer hepatischen Enzephalopathie führt. Diese Krankheit beeinträchtigt merklich die intellektuellen Fähigkeiten einer Person, verursacht Reizbarkeit und Hysterie. Symptomatologie wird oft ignoriert, was zu einer Verschlimmerung der Krankheit führt.

Eine Lebererkrankung aufgrund einer Herzfunktionsstörung ist mit inneren Blutungen behaftet.

Oft verursacht eine Herzzirrhose Blutungen im Magen oder Darm, da die Durchblutung zunimmt. Dies führt zur Entleerung der Blutgefäße und sie beginnen zu bluten. Die äußere Manifestation der Blutung ist Blut in den Fäkalien oder Erbrochenem, wenn sie dunkel werden, fast schwarz. Blutungen gehen mit einem starken Kraftverlust, Schwindel, etc. einher.

Zirrhose nimmt dem Immunsystem viel Kraft ab, weshalb es erschöpft ist und nicht in der Lage ist, Pilzen, Bakterien und Viren standzuhalten. Daher ist der Patient Infektionen des Atmungs- und Urogenitalsystems ausgesetzt.

Bei Herzzirrhose kann sich Endotoxämie entwickeln, wenn Leber und Darm nicht genügend Stärke haben, um Mikroorganismen zu bekämpfen. Der Zustand ist durch unangemessenes Fieber gekennzeichnet. Komplikationen der Herzzirrhose sind:

Wenn eine Komplikation auftritt, sollten Sie sofort einen Arzt aufsuchen. Prognose für Herzzirrhose ist ungünstig. Bei einer komplexen Behandlung wird der Patient länger als 7 Jahre leben, bis Komplikationen auftreten. Mit Aszites geben Ärzte nicht mehr als 36 Monate des Lebens. Patienten sterben an Blutungen oder Leberkoma.

Achtung! Die auf der Website veröffentlichten Informationen dienen nur zu Informationszwecken und sind keine Empfehlung zur Verwendung. Sprechen Sie unbedingt mit Ihrem Arzt!

Eine der Katastrophen für eine Person des 21. Jahrhunderts ist Zirrhose - eine Krankheit, bei der normale Leberzellen durch fibröses Bindegewebe ersetzt werden, das die ordnungsgemäße Funktion der Leber stört.

Es gibt viele Arten von Zirrhose, wie: virale, Drogen, Alkohol, kongenitale, Leberzirrhose mit Stoffwechselstörungen. Aber heute werden wir nur über stagnierende Zirrhose und ihre Eigenschaften sprechen.

Die Herzzirrhose ist eine Erkrankung, die direkt vom Zustand des kardiovaskulären Systems und genauer vom hohen Druck im rechten Vorhof abhängt.

Also, wenn chronische Herzinsuffizienz beobachtet wird, dann wird allmählich, in Ermangelung einer geeigneten Behandlung, Herzinsuffizienz durch Leberzirrhose kompliziert. Schritt für Schritt werden die klinischen Manifestationen zunehmen. Dies ist darauf zurückzuführen, dass die Leber reichlich mit Blut versorgt ist und bei geringstem Blutmangel einen ökonomischen Modus beinhaltet, der alle Prozesse in ihrem Inneren verlangsamt. Es gibt eine Stagnation der Galle, fehlende Entwicklung von Gerinnungsfaktoren und Vitaminen, gestörte Entgiftung der Leber.

Aus dem Obigen können wir schließen, dass die Behandlung von Herzerkrankungen den Zustand der Leber stark erleichtern wird.

Der ganze Prozess beginnt mit dem Herzen. Sobald es anfängt schlecht zu arbeiten, reicht es nicht aus, Blut zu pumpen, dann kommt es sofort zum Überlaufen mit dem Blut der zentralen Venen der Leberläppchen (portale Hypertension bei Zirrhose), und infolgedessen werden die Gefäße gestreckt.

Es kommt zu einem allmählichen Absterben (Nekrose) der Leberzellen, die durch fibröses Gewebe ersetzt werden.

Die innere Struktur der Leber ist gestört, was der Beginn der Herzzirrhose ist. Dies führt zu einer Störung des normalen Gallenflusses. Diese Prozesse sind irreversibel.

Dadurch wird die Leber nach und nach von der Arbeit abgestellt, was bedeutet, dass eine Person nun darüber nachdenken sollte, den Körper selbst zu reinigen. Vor diesem Hintergrund wächst der Bauch einer Person aufgrund des Auftretens von Flüssigkeit in der Bauchhöhle (Aszites).

Im Kielwasser hinter ihm erscheinen vergrößerte Vena saphena an der vorderen Bauchwand, Haut und Schleimhäute werden gelblich. Es gibt Beschwerden der Schwere im rechten Hypochondrium (vergrößerte Leber). Der Allgemeinzustand des Patienten leidet. Die verbleibenden Organe erhalten nicht die richtige Menge an Sauerstoff aus dem Blut, so dass ihre Arbeit auch unzureichend wird. Es gibt eine Schwäche, Kurzatmigkeit allein.

Herzzirrhose hat viele Symptome, sie können in spezifische und unspezifische Symptome unterteilt werden.

Spezifische umfassen:

  • Vergrößerte Leber in der Größe und Änderungen in ihrer Dichte;
  • Wenn auf den Bereich des rechten Hypochondriums gedrückt wird, treten starke Schmerzen auf;
  • Schwere in der Leber und Blähungen;
  • Wenn Druck auf den Leberbereich ausgeübt wird, schwellen die Halsvenen an;
  • Gelbfärbung der Haut und der Schleimhäute, begleitet von Pruritus;
  • Rote Hände, karmesinrote Zunge;
  • Platzende Kapillaren auf Körper und Gesicht;
  • An der vorderen Bauchwand ist deutlich ein Venenmuster erkennbar (Symptom "Kopf einer Qualle");
  • Flüssigkeit in der Bauchhöhle (Aszites);
  • Blutung aus den Venen der Speiseröhre (Hämatemes).

Unspezifische Symptome, wie der Name schon sagt, sprechen nicht direkt von Lebererkrankungen, aber ihre Anwesenheit spielt eine wichtige Rolle und hilft dem Arzt, das Ausmaß des pathologischen Prozesses zu bestimmen. Dazu gehören:

  • Bitterkeit im Mund, Übelkeit, Erbrechen;
  • Häufiger weicher Stuhl oder umgekehrt, Verstopfung;
  • Lipidablagerung um die Augen;
  • Schwellung der Gelenke (Gallenrheumatismus);
  • Puffiness oder pastos der Beine;
  • Trockene Haut mit Rissen (Mangel an Vitaminen) "
  • Allgemeine Erschöpfung des Körpers;
  • Männliche Brustvergrößerung (Gynäkomastie);
  • Sexuelle Schwäche bei Männern, Menstruationsstörungen bei Frauen.

Es ist sehr wichtig, Krankheiten zu erkennen, die sich im Laufe der Zeit zu schwereren Formen entwickeln können.

Zum Beispiel ist eine gute Überlebensrate für Herzinsuffizienz etwa 15 Jahre, wenn Zirrhose mit Symptomen von Aszites hinzugefügt wird, ist die Lebenserwartung etwa halbiert.

  • CBC: erhöhte ESR, niedriges Hämoglobin und rote Blutkörperchen, erhöhte Leukozytenzahl, Leukozytenformel wird sich nach links bewegen.
  • Urinanalyse: das Vorhandensein von Protein, eine große Anzahl von roten Blutkörperchen im Sichtfeld, und auch die Anzahl der Zylinder erhöht.
  • Blutbiochemie: Anstieg der alkalischen Phosphatase, GGTT, AsAT, AlAT, Abnahme von Albumin und Prothrombin, Anstieg des direkten und indirekten Bilirubins, Abnahme des Gesamtproteins, Anstieg des Thymol-Tests, Abnahme der Sublimat-Indikatoren, Abnahme von Harnstoff und Cholesterin. Erhöhung von Haptoglobin, Fibrin, Sialinsäuren, Seromucoid.
  • Immunologischer Bluttest: T-Lymphozyten-Überempfindlichkeit gegenüber Leber-spezifischem Lipoprotein.
  • Hämostasiogramm: eine Erhöhung der Prothrombinzeit.
  • Ultraschall der Leber: eine Zunahme der Größe des Körpers und das Vorhandensein von Knoten unterschiedlicher Größe sowie Bereiche der Nekrose.
  • Die diagnostische Laparoskopie zeigt, welche Art von Zirrhose: Makro - oder Mikroknoten.
  • Nadelbiopsie der Leber zur Bestätigung der Diagnose.
  • Ein Radioisotopenscan der Leber wird die Art der Veränderungen und das Ausmaß der Abnahme der Leberfunktion bestimmen.
  • REA's erkennen Krampfadern der Speiseröhre.

Wenn wir über die Behandlung von Leberzirrhose sprechen, dann sollte sofort darauf hingewiesen werden, dass der Hauptstoß, um mit Herzkrankheiten zu behandeln, und die sekundäre - um die Leber und ihre Behandlung zu erhalten.

Der erste wichtige Schritt sollte ein gesunder Lebensstil sein, mit dem Rauchen aufhören und Alkohol trinken, eine ausgewogene Ernährung.

Bei einer kranken Person ist die Immunität immer geschwächt, daher sollte man sich vor Unterkühlung und Kontakt mit Infektionen in der Luft hüten.

Angesichts der Tatsache, dass die Leber ihrer Aufgabe, Giftstoffe aus dem Körper zu verarbeiten und zu entfernen, nicht gewachsen ist, sollten häufige Entgiftungsmaßnahmen durchgeführt werden.

Medikation Behandlung

1. Behandlung von chronischer Herzinsuffizienz:

  • Zur Normalisierung des Blutdrucks: Captopril, Enalapril, Ramipril. Wenn noch Nierenversagen vorliegt, Fosinopril, da es doppelte Ausscheidungswege hat. Und mit Leberversagen, wie es bei Herzzirrhose ist, ist Lisinopril erforderlich. Mit der Intoleranz von Captopril und Drogen dieser Gruppe, Valsartan, Losartan. Es ist auch wünschenswert, Beta-Blocker zu nehmen: Bisoprolol, Carvedilol, Metoprolol.
  • Unterstützung mit Diuretika: Spironolacton, Eplerenon. Bei ausgeprägter Ödembildung und Flüssigkeitsretention im Körper: Torasemid, Hydrochlorothiazid, wenn diese Medikamente nicht ausreichen, wird Acetazolamid zugesetzt.
  • Mit einer Herzfrequenz von mehr als 75 Schlägen. pro Minute zusätzlich empfohlene Einnahme von Ivabradin.
  • Bei Vorhofflimmern mit beschleunigter Herzfrequenz wird Digoxin benötigt.
  • In Gegenwart von Schmerzsyndrom - Isorbidmononitrat (verlängert).
  • Koronararterien-Bypass-Operation, Klappenersatz, mechanische Implantation, Herztransplantation.

2. Behandlung von Leberzirrhose:

  • Beschränkung von Arzneimitteln mit einer toxischen Wirkung auf die Leber.
  • Medikamente auf der Basis verzweigter Aminosäuren.
  • Wenn es einen aktiven Krankheitsprozess gibt - Silymarin.
  • Mit ausgeprägter Cholestase - Ursodesoxycholsäure, Ademetin.
  • Behandlung von Aszites: Spironolacton, Furosemid.
  • Wenn bakterielle Peritonitis beigetreten ist: Cefotaxim, Ofloxacin.
  • In schweren Nierenleiden - die Abschaffung von Drogen, in denen der Weg der Beseitigung - die Nieren. Spironolacton, NSAIDs.
  • Vaskuläre Präparate: Dopamin, Midodrin, Terlipressin.
  • Giftstoffe aus dem Körper entfernen - Lactulose.

3. Behandlung von Blutungen aus Ösophagus-Krampfadern:

  • Präparate mit aktiver Wirkung auf die Gefäße: Octreotid.
  • Wiederherstellung des Volumens des verlorenen Blutes - Erythrozytentransfusion.
  • Antibiotika: Norfloxacin, Ceftriaxon.
  • Tamponade von blutenden Venen mit Ballon.

Mit übermäßiger Ansammlung von Giftstoffen im Körper beginnt das Gehirn zu leiden. Die so genannte hepatische Enzephalopathie (Demenz, Reizbarkeit, unmotivierte Aggression gegenüber anderen, unerklärliches Verhalten, Schlaflosigkeit) kommt häufig in Form einer Komplikation der Leberzirrhose vor.

Aufgrund des erhöhten Drucks in den Venen der Speiseröhre gibt es auch Erbrechen von Blut, Stuhl mit Anzeichen von Blutungen. Es ist zuverlässig bekannt, dass im Falle einer Ösophagusblutung, die zuerst aufgetreten ist, die Sterblichkeitsrate fünfzig Prozent und im wiederholten Fall achtzig betragen wird.

Mit diesem Unmöglichen selbständig fertig werden. Brauchen Sie die Hilfe von Chirurgen in der Formulierung eines speziellen Behälters zum Klemmen dieser Venen, aus denen Blut ist.

In der Regel erhalten solche Patienten eine Behinderungsgruppe, es wird empfohlen, körperliche Anstrengung und übermäßigen Stress zu vermeiden. Wenn solche Zirrhose bei jungen Mädchen auftritt, dann kann die Schwangerschaft für sie im Tod enden.

Herzzirrhose ist eine sehr schwierige zu behandelnde Krankheit. Es wird viel Zeit und Mühe darauf verwendet, die richtige und adäquate Therapie mit der besten Wirkung für den Patienten auszuwählen.

Es ist unmöglich, die Leber zu retten, ohne chronische Herzinsuffizienz zu behandeln. Ein bemerkenswerter positiver Effekt wird bei Patienten beobachtet, die sich an Diäten mit Salzrestriktion halten, sowie mit großen Mengen an Protein.

Es sollte beachtet werden, dass die Leber Giftstoffe verarbeitet, die von außen in unseren Körper gelangen. Bei unzureichender Arbeit beginnt es, selbst Schadstoffe zu produzieren, deren Verarbeitung auf die Nieren erfolgt. Und wenn sie die ihnen anvertraute Aufgabe nicht bewältigen, beginnt das Gehirn zu leiden, und die Behinderung zumindest eines kleinen Teils davon führt zu irreversiblen Folgen für eine Person.

Im Körper hat die Natur die Mechanismen des Todes auf zellulärer Ebene gelegt, und diese Prozesse sind unvermeidlich. Mit der Zeit verliert jeder Körper seine Stärke und Leistung. Und wenn jemand von der Arbeit abgestellt wird, dann versucht er teilweise, den anderen zu übernehmen. Das Niveau der gegenseitigen Unterstützung sowie der gegenseitigen Zerstörung ist in unserem Körper sehr hoch. Es sollte daher beachtet werden, dass die Behandlung eines Organs ohne die Behandlung eines anderen Organs unmöglich ist.

Arzthelferin. Sie absolvierte die Medizinische Universität Gomel. Arbeitsplatz GOKB. RB. Erfahrung 4 Jahre.


Weitere Artikel Über Leber

Hepatitis

Medikamente zur Behandlung von Cholezystitis

Akute Cholezystitis ist eine Entzündung der Wände der Gallenblase, gekennzeichnet durch einen schnellen Verlauf und lebhafte Symptome. Etwa 13% der Bevölkerung, von denen die meisten Frauen sind, sind betroffen.
Hepatitis

Cholezystitis während der Schwangerschaft

Gallensteine ​​in der Schwangerschaft sind nicht ungewöhnlich, manifestiert sich bei Frauen, die zuvor wegen Cholezystitis besorgt waren. Veränderungen des Hormonspiegels beim Tragen eines Kindes wirken sich auf alle Vorgänge im Körper aus.