Was zeigt ein Leber-Ultraschall und wie bereitet man sich darauf vor?

Eine der am leichtesten zugänglichen, schmerzlosesten und zuverlässigsten instrumentellen Methoden der medizinischen Diagnostik ist die Leber-Ultraschalluntersuchung. Diese Studie wird zum Zwecke der visuellen Inspektion in Echtzeit des Zustandes des Körpers, der Merkmale seiner Struktur und Arbeit ernannt.

Ultraschall ist ein Ultraschall, dessen Prinzip die Fixierung einer Hochfrequenzwelle ist, die von den Geweben der inneren Organe reflektiert wird. Wellen beeinflussen den menschlichen Körper nicht. Die Stärke der Wellenreflexion variiert in Abhängigkeit von der Struktur und Dichte der Gewebe der inneren Organe. Wenn Computer-Verarbeitung des reflektierten Signals auf dem Monitor ein flaches Bild zeigt. Die Untersuchung des resultierenden Bildes erlaubt Rückschlüsse auf die Übereinstimmung des Leberzustandes mit der Normvariante.

Die Struktur und Funktion des Körpers

Die Leber ist das größte ungepaarte Organ beim Menschen. Bei einem neugeborenen Baby nimmt diese Drüse 1/2 des gesamten Volumens der Bauchhöhle ein. Bei einem erwachsenen Mann beträgt das Gewicht eines Organs normalerweise bis zu 1800 g, bei Frauen (je nach Konstitution) liegt die Norm bei 1300 g.

Die Leber befindet sich im rechten Hypochondrium, hat die Form eines bedingten rechtwinkligen Dreiecks, ein spitzer Winkel befindet sich am oberen Teil und ist nach links gerichtet. Die Länge entlang der oberen Linie beträgt etwa 18 cm, die Breite beträgt etwa 13 cm, im mittleren Teil des Organs befinden sich die Gallenblase und die Kanäle darunter.

Die Leber besteht aus zwei ungleichen Lappen, deren Verhältnis als 1: 6 definiert werden kann. Ein großer Anteil befindet sich auf der rechten Seite, der kleinere ist die scharfe Spitze des bedingten Dreiecks. Getrennte Körperteile mit einem Bündel. Während einer Ultraschalluntersuchung werden jeder einzelne Lappen und der gesamte Körper gemessen und beschrieben.

Die Leber ist ein lebenswichtiges Organ, dessen Schädigung oder sich entwickelnde Pathologie eine direkte Bedrohung für das menschliche Leben darstellt.

  • Stoffwechsel. Alles Blut, das in den Verdauungsorganen "arbeitet", geht durch die Leber. In diesem Körper ist die Assimilation und Verarbeitung aller Nährstoffe. Das Organ liefert die notwendige Galle für die Verdauung in den Darm. Es verarbeitet und leitet Nährstoffe und Medikamente in das Körpergewebe.
  • Depot von Energie und Vitaminen. Hier ist das "mobile Lager" von Energie in Form von Glykogen. "Gespeicherte" Versorgung mit Vitaminen A, D, B12 sowie Kobalt, Eisen und Kupfer.
  • Entgiftung. Die Leber nimmt den Großteil der toxischen Stoffwechselprodukte und Schadstoffe auf, die von außen mit Nahrungsmitteln und Medikamenten mit schädlichen Auswirkungen kommen.
  • Hämatopoese und Blutdepot. Die Leber ist das Organ, das Blut im Fötus macht. Wenn eine Person geboren wird, hört diese Leberfunktion auf zu arbeiten. Bei signifikantem Blutverlust kann die Leber jedoch aufgrund der Verengung ihrer Gefäße eine signifikante Menge Blut in den Blutkreislauf "werfen".

Indikationen für die Diagnose

Ultraschalluntersuchung der Leber wird bei folgenden Erkrankungen und Erkrankungen vermutet:

  • Der Patient zeigt "Leber" -Symptome: gelbe Haut und Sklera, Schwäche, Übelkeit, völlige Appetitlosigkeit.
  • Der Patient klagt über Bauchschmerzen im Bereich der Drüse, eine Vergrößerung wird während der Palpation festgestellt.
  • Chronische Hepatitis in der Geschichte.
  • Erkrankungen der Gallenblase, Bauchspeicheldrüse.
  • Brown-Urin auf dem Hintergrund von entfärbten Exkrementen.
  • Verletzungen am Bauch.
  • Dynamische Kontrolle des Zustandes der Drüse während der Chemotherapie, langfristige medikamentöse Therapie.
  • Frauen - bei der Ernennung von oralen Kontrazeptiva.

Leberultraschall wird durchgeführt:

  1. die Diagnose früherer Studien und Verdachtsmomente in diesem Körper zu klären;
  2. während der Routineuntersuchung;
  3. aus dringenden Gründen.

Kontraindikationen

Diese Studie hat keine medizinischen Kontraindikationen. Eine konditionelle und vorübergehende Kontraindikation kann eine unzureichende Vorbereitung auf ein diagnostisches Verfahren darstellen. Ohne vorbereitende Vorbereitung des Körpers kann die Studie nicht informativ sein.

Die Gewebe einer gesunden Leber sind dicht, einheitlich, dunkel, rotbraun gefärbt. Die wichtigsten Parameter, die bei der Leber Ultraschall bestimmt werden:

  • Die Konturen und Struktur von Geweben. Diese Indikatoren ändern sich in entzündlichen Prozessen, onkologischen Pathologien, Fettdegeneration oder in der Niederlage von Helminthen. Normalerweise ist die Leber glatt (ohne Beulen oder Vertiefungen), die Ränder sind scharf (mit pathologischen Veränderungen gerundet), die linke Ecke ist 45 Grad, die untere rechts ist 75. Die Struktur einer gesunden Drüse ist homogen (homogen).
  • Größe Normalerweise ist das Organ durch die Rippen der rechten Seite vollständig geschlossen. Wenn die Drüse hervorsteht, dann zeigt sie ihre pathologische Zunahme an.
  • Grit Die Leber ist ein Organ, dessen Gewebe eine feinkörnige Struktur haben. Der Anstieg der "Körner" ist eine Pathologie.
  • Farbe. Eine gesunde Leber hat die Farbe von frischem, getrocknetem Blut. Hepatitis verursacht eine Veränderung der Farbe des Gewebes zu Grau.
  • Echogenität (die Fähigkeit von Geweben, eine Welle zu absorbieren oder zu reflektieren) ist ein Indikator, der auf das Vorhandensein von Wasser in einem Organ hinweist. Je größer der Absorptionsgrad von Hochfrequenzwellen ist, desto größer ist die "Wasserigkeit".

Mögliche Pathologien

Bei der Überweisung eines Ultraschalls an einen Patienten wird in einigen Fällen (z. B. schlechte Tests) eine vorläufige Diagnose gestellt, die bestätigt oder widerlegt werden sollte.

Diffuse Veränderungen im Leberparenchym

Oft sieht der Patient beim Empfang von Ultraschall-Ergebnissen "diffuse Veränderungen im Leberparenchym". Diese Aufzeichnung ist keine Diagnose der Krankheit. Es zeigt die Heterogenität der Gewebe des Körpers an, die eine unterschiedliche Reflexion der Wellen "geben":

  • Eine Abnahme der Echogenität deutet auf ein "spärliches" Gewebe hin. Wasserretention kann mit Drogenvergiftung, akuter Hepatitis verbunden sein.
  • Erkrankungen mit erhöhter Echogenität: alkoholische (Fett-) Degeneration, Onkopathologie (Zirrhose), Amyloidose, chronische Hepatitis.

Fokale Pathologie

Fokale Pathologien sind auf dem Bildschirm in der Studie der Leber deutlich sichtbar. Dazu gehören:

  • Kongenitale Zysten. Eine abgerundete Ausbildung, die einen dunklen, gut definierten Punkt auf dem Bildschirm ergibt.
  • Echinokokkenzysten. Dunkle, ungleichmäßige Flecken mit Lücken und dunkleren Einschlüssen. Diese Einschlüsse sind ein Hinweis auf die parasitäre Natur des Neoplasmas.
  • Traumatische Zysten. In den ersten Tagen sind sie als abgerundete Formation mit einem charakteristischen dichten Rand sichtbar. Ferner gehen sie während der Resorption eines Blutgerinnsels in Herde von reduzierter Echogenität über.
  • Polyzystische ist eine schwere angeborene Pathologie, die mit polyzystischen Nierenerkrankungen kombiniert wird, Echo ist erhöht.

Tumore

Neoplasmen auf der Leber geben eine Vielzahl von "Bildern" auf dem Bildschirm. Diese können sein:

  • Angiome, Lipome - Größen und Konturen sind unterschiedlich, die Echogenität ist erhöht, die Gewebestruktur ist kompaktiert.
  • Hepatoblastom - zeigt klare Konturen, erhöhte Echogenität.
  • Metastasen, bösartige Tumoren - aufgrund der erhöhten Durchblutung, hypoechogenen Formationen, unscharfe Konturen, die Form und Größe sind unterschiedlich. Die Keimung des Tumors in den Blutgefäßen auf dem Hintergrund vergrößerter Lymphknoten ist charakteristisch.
  • Gutartige Wucherungen "geben" eine Veränderung der Form eines Organs, eine Veränderung (Krümmung und Kompression) von großen Gefäßen und Gallengängen, ohne darin zu keimen.

Vorbereitung für das Studium

Die Vorbereitung auf den Ultraschall der Bauchorgane hat zum Ziel, den Patienten von der Gasbildung im Darm zu entlasten, den Magen zu "beruhigen" und ihn so weit wie möglich zu entlasten. Beginnen Sie eine Woche vor dem Studium richtig mit dem Training.

  1. Passen Sie die tägliche Ernährung so an, dass die Nahrung keine Nahrungsmittel enthält, die eine erhöhte Gasbildung verursachen. Dies sind: Kohl, Hülsenfrüchte, Hefe Brot, kohlensäurehaltige Getränke, rohes Gemüse.
  2. Ausschließen von Lebensmitteln, die die Leber härter arbeiten lassen. Diese sind: fettige Milchprodukte, Fleischprodukte; gebraten, geräuchert, Schokolade; starker Tee, Kaffee.
  3. Trinken pro Tag kann nicht mehr als 1, 5-2 Liter Wasser sein.

Es ist notwendig, in kleinen (bis zu 400 ml Gesamtvolumen) Portionen frühestens nach 3 Stunden zu essen. Erlaubtes fettarmes Essen, gedünstet, gebacken, gedünstet, gekocht. Die Diät besteht aus Suppen, Getreide, fettarmen Fischen, Hühnchen, Truthahn, Eiern in begrenzten Mengen (1 pro Tag).

Am Abend, vor dem Tag der Leber Ultraschall, sollte das Abendessen 3-4 Stunden vor dem Schlafengehen beendet werden. Am Morgen ist das Essen oder Trinken verboten - die Studie wird auf nüchternen Magen durchgeführt. Die Mindestabstinenz von Essen, Trinken und Zigaretten beträgt 8 Stunden.

Neugeborene sollten eine Fütterung vor dem Eingriff auslassen. Die "Fastenzeit" muss mindestens 3 Stunden betragen. Mit 3 Jahren werden die Babys 4 Stunden vor dem Studium nicht gefüttert und dürfen eine Stunde lang nicht trinken. Ältere Kinder verlängern die Fastenzeit auf 6-8 Stunden.

Drogentraining

Medizinische Vorbereitung für Leber-Ultraschall wird bei Bedarf durchgeführt. Es besteht in der prophylaktischen oder therapeutischen Verabreichung von Arzneimitteln, die den Verdauungsprozess verbessern, keine Fermentationsprozesse entwickeln oder die Menge der Gase im Darm reduzieren.

Wenn der Patient Probleme mit der Verdauung hat, wie Blähungen, verminderte Darmmotilität, schlechte Verdauung der Nahrung, dann sind die folgenden Medikamente und Verfahren angezeigt:

  1. Polysorb, aktivierte oder weiße Kohle, Enterosgel mit Blähungen.
  2. Glycerin Suppositorien oder Reinigung Klistier für Verstopfung.
  3. Mezim, Pankreatin, Festal - mit schlechter Verdauung.

Es ist verboten, Spasmolytika einzunehmen. Andere notwendige Medikamente nur in Absprache mit dem Arzt.

Während des Eingriffs liegt der Patient auf dem Rücken, die Beine sind leicht gebeugt. Das Abdomen in der Leber wird mit einem speziellen Gel verschmiert, um den Luftspalt zwischen dem Sensor und der Haut des Patienten zu reduzieren. Der Arzt fährt den Sensor über den Bauch des Patienten und schaut auf den Bildschirm. Der Eingriff dauert 15-30 Minuten. Die Ergebnisse werden in einigen Minuten vom Design ausgegeben.

Datenentschlüsselung

Die durchschnittliche Größe der Leber bei einem Erwachsenen ist normal:

  • Länge von 13 bis 18 cm;
  • Höhe 18,5-22,5 cm;
  • Dicke (Rückseitenrichtung) 9-12 cm;
  • vertikaler Schrägschnitt bis 15 cm.
  • Länge 11-15 cm;
  • Anterior-Posterior-Dicke: 11-13 cm;
  • schräger vertikaler Schnitt bis 15 cm.

Links (klein) teilen:

  • Höhe bis 10 cm;
  • Dicke bis zu 6 cm.

Die normale Lebergröße bei Kindern hängt von Alter, Konstitution und individuellen Entwicklungsparametern ab. Ultraschall der Leber eines Kindes kann ab dem Moment seiner Geburt durchgeführt werden.

Leberultraschall - Norm und Pathologie

Die Leber ist eine Art "biochemisches Hauptlabor" des menschlichen Körpers. Es erfüllt eine Reihe wichtiger biologischer Funktionen, darunter die Synthese von Proteinen, einige biologisch aktive Verbindungen und Blutgerinnungsfaktoren, die Neutralisierung verschiedener Fremdstoffe (einschließlich Drogen) sowie Toxine, die Ausscheidung von Stoffwechselprodukten aus dem Körper, die Produktion von Galle für den normalen Fluss Verdauungsprozess. Daher ist es äußerst wichtig, die pathologischen Zustände dieses Organs rechtzeitig zu diagnostizieren, was es mit modernen Methoden der Ultraschallbildgebung ermöglicht, die Verletzung der Organstruktur frühzeitig zu erkennen.

Indikationen für die Leber Ultraschall

Ultraschalldiagnose der Leber bezieht sich auf die instrumentellen Methoden der Forschung, in denen die Visualisierung von verschiedenen Veränderungen in den Geweben des Organs. Für diese Studie gibt es eine Reihe von Indikationen, darunter:

  • Abweichungen in Laborparametern des Funktionszustandes der Leber, insbesondere die Veränderung der Ergebnisse von Leberuntersuchungen bei der biochemischen Analyse von Blut.
  • Das Auftreten von ikterischen Färbungen der Haut und der Sklera, was auf eine Erhöhung des Bilirubinspiegels im Blut hindeutet (Gelbsucht) aufgrund einer Verletzung des Gallenabflusses oder einer Schädigung der Leberzellen (Hepatozyten).
  • Das Auftreten von Beschwerden im rechten Hypochondrium in Form eines platzenden oder drückenden Schmerzes, bitterer Geschmack im Mund.
  • Ein Verdacht auf Leberpathologie, die eine Strukturvisualisierung oder die Anwesenheit sperriger Formationen erfordert, ist ein Abszess (eine mit Eiter gefüllte und durch eine Bindegewebskapsel getrennte Höhle), ein onkologischer Prozess mit einem gutartigen oder bösartigen (Krebs) Tumor, das Vorhandensein einer Parasitose (parasitisierend im Lebergewebe bestimmter Würmer) Leberegel, Katzenegel, Alveococcus, Echinococcus).
  • Das palpatorno offenbarte (mittels der Untersuchung) oder sichtbar mit dem bloßen Auge (die bedeutende Asymmetrie des Magens mit seiner Vergrößerung in den rechten Abteilungen) die Vergrößerung der Leber.
  • Der Prozess der Diagnose und Kontrolle des strukturellen Zustandes bei Virushepatitis, insbesondere Virushepatitis B und C.
  • Langfristige Medikamente, Alkoholmissbrauch, Arbeiten in toxischen Fabriken, die zu toxischen Organschäden führen können.
  • Einige Erbkrankheiten der Leber, insbesondere der Gilbert-Krankheit, zeichnen sich durch ihre Funktionsinsuffizienz aus und erfordern eine regelmäßige Überwachung.
  • Zyste - Bauchbildung, meist mit einer transparenten Gewebsflüssigkeit gefüllt.

Bei der Untersuchung aller Organe der Bauchhöhle wird auch bei anderen Indikationen eine Leberultraschalluntersuchung durchgeführt.

Mit Hilfe moderner Ultraschallgeräte ist es auch möglich, die Biopsie visuell zu überwachen (Entnahme eines Teils des Lebergewebes mit einer dünnen Nadel zur anschließenden histologischen mikroskopischen Untersuchung).

Wie man sich auf einen Leberultraschall vorbereitet

Die richtige Vorbereitung für die Studie bestimmt die Qualität ihrer Ergebnisse. Am Vorabend der Ultraschalldiagnose sollten Sie einige einfache Empfehlungen befolgen, darunter:

  • 3 Tage vor der Studie sollten Lebensmittel, die die Intensität von Gasbildungsprozessen im Darm erhöhen - Schwarzbrot, Hülsenfrüchte (Erbsen, Bohnen), Milch, rohes Gemüse und Obst, kohlensäurehaltiges Wasser - von der Ernährung ausgeschlossen werden.
  • Bei Bedarf (vor allem bei Patienten mit begleitender Adipositas) ist es notwendig, einen Tag vor der Studie Medikamente zu nehmen, die helfen, die Menge der Gase im Darm zu reduzieren - Darmsorbenzien (Aktivkohle, Smekta, Enterosgel), Carminative (Espumisan), Enzympräparate (Pankreatin, Kreon).

Essen sollte nicht am Tag der Studie eingenommen werden, da eine Ultraschalluntersuchung nur auf nüchternen Magen durchgeführt werden sollte. Im Ermessen des behandelnden Arztes der instrumentellen Ultraschalldiagnostik kann zusätzlich ein Reinigungseinlauf vorgeschrieben werden.

Leber-Ultraschall-Ergebnisse sind normal

Nach der Studie und ihren Ergebnissen analysiert der Arzt sie. Normale Indikatoren für den funktionellen und strukturellen Zustand der Leber sind:

  • Homogene Struktur und glatte Kanten.
  • Die anteroposteriore Größe des rechten Lappens beträgt nicht mehr als 125 mm.
  • Anteroposteriore Größe des linken Lappens - nicht mehr als 70 mm.
  • Der Durchmesser des Choledochus - der Index variiert im Bereich von 6-8 mm.
  • Der Durchmesser der Pfortader beträgt nicht mehr als 13 mm.

Auch im Lebergewebe dürfen keine Massenbildungen, Steine ​​oder Würmer enthalten sein.

Leberultraschall - Transkript

Veränderungen eines oder mehrerer Indikatoren der Studie mit ihrer Abweichung von den Normalwerten weisen auf die Entwicklung des pathologischen Prozesses in der Leber hin. Es gibt so große Veränderungen der Ultraschallparameter:

  • Eine Zunahme der Größe weist auf einen entzündlichen Prozess (Hepatitis) hin.
  • Die Größenreduktion ist ein prognostisch ungünstiger Indikator für die mögliche Entwicklung einer Zirrhose (Ersatz von Hepatozyten durch Bindegewebe).
  • Die heterogene Struktur (erhöhte Echogenität und Granularität) ist auch ein Indikator dafür, dass das Organ einen Prozess zum Ersetzen von Hepatozyten durch fibröses Gewebe durchläuft.
  • Die Vergrößerung des Durchmessers des Choledochus - deutet auf eine Verletzung des Abflusses der Galle hin, die mit einem Stein verbunden sein kann, das Vorhandensein einer chronischen Entzündung der Gallenblase, Obstruktion in Form eines Tumorprozesses oder Parasiten.
  • Die Vergrößerung des Durchmessers der Pfortader - deutet auf eine Verletzung der Strömung von venösem Blut in den Geweben der Leber hin, die primär mit der Entwicklung ihrer Zirrhose verbunden ist.
  • Das Vorhandensein von Formationen - in ihrer normalen sollte nicht sein, das Auftreten von verschiedenen Einschlüssen ist das Ergebnis einer parasitären Krankheit, Krebs-Prozess, Infektionen (kann die Entwicklung eines Abszesses, die eine Höhle mit Eiter und begrenzte Bindegewebskapsel gefüllt ist).

Der Arzt der Ultraschalldiagnostik nach der durchgeführten Forschung macht eine bestimmte Schlussfolgerung, die noch keine Diagnose ist. Die Diagnose wird vom behandelnden Arzt auf der Grundlage einer Analyse aller Ergebnisse der Untersuchung gestellt.

Die Ultraschalldiagnostik der Leberpathologie ist eine moderne, informative und sichere Untersuchungsmethode. Bei der Ultraschalluntersuchung der Leber hängt der Preis der Studie vom Apparat und der Professionalität des Arztes ab.

Was zeigt Leber-Ultraschall, Entschlüsselung von Normen und Pathologie

Ultraschalluntersuchung der Leber ermöglicht es Ihnen, die Merkmale des Körpers zu bestimmen. Es wird in Gegenwart von Symptomen bestimmter Krankheiten sowie prophylaktischen Zwecken für Risikopersonen durchgeführt.

Ultraschall ist eine Art von diagnostischem Verfahren, wenn es durch die Wechselwirkung der Vorrichtung möglich wird, die Struktur der Leber zu untersuchen. Die Methode ist zuverlässig, erlaubt Ihnen, einzelne Indikatoren und Parameter zu definieren.

Anatomie

Die Leber ist eines der größten Organe. Seine Größe und sein Gewicht variieren mit dem Alter.

Bei einem Erwachsenen variiert das Gewicht eines Organs zwischen 1300-1800 g. Bei Neugeborenen nimmt es fast die Hälfte der Bauchhöhle ein.

Von allen Seiten ist das Organ mit Peritoneum bedeckt. Die Ausnahme ist das Tor und die Rückseite der Oberfläche. Das Parenchym ist mit einer fibrösen Membran bedeckt.

Die Behörde ist verantwortlich für:

  • Verdauung. Spielt eine wichtige Rolle bei der Produktion von Galle.
  • Stoffwechsel. Alles Blut passiert die Lebervene. Es ist verantwortlich für die Aufnahme von Kohlenhydraten, Lipiden, Proteinen und deren Umwandlung in biologisch nützliche Materialien.
  • Entgiftung. Hepatozyten kontrollieren die Blutqualität und entfernen toxische Verbindungen daraus.

Hinweise

Meistens wird das Verfahren für ältere Menschen durchgeführt, da im Laufe der Jahre schwerwiegende Organpathologien auftreten können. Hinweise für das Verfahren sind:

  1. Gelbfärbung der Haut, Augenproteine ​​und Schleimhäute.
  2. Urin in einer hellen Farbe mit gleichzeitiger Verfärbung der fäkalen Massen färben.
  3. Langzeitbehandlung mit ernsthaften Medikamenten.
  4. Strahlungseffekte auf den Körper und Chemotherapie.
  5. Bauchschmerzen auf der rechten Seite.
  6. Das Auftreten eines Schweregefühls nach dem Essen.
  7. Schweres Bauchtrauma.

Ein Verfahren wird auch eingesetzt, um das Vorhandensein und die Größe der Entzündungsstelle in der Leber zu klären, die nach Durchführung anderer Forschungsmethoden entdeckt wurde. Manchmal besteht der Verdacht auf einen Abszess in den Organen.

Ultraschall ermöglicht es Ihnen, den Durchmesser und die Größe des Körpers zu bestimmen, das Vorhandensein von Abweichungen von der Norm zu erkennen und die Struktur des Gewebes zu analysieren.

Kontraindikationen

Das Verfahren ist schmerzfrei, bedeutet keine aggressiven Wirkungen auf den Körper durch die Einführung von speziellen Drogen und Flüssigkeiten. Die Untersuchung wird ambulant durchgeführt.

Es gibt keine absoluten Kontraindikationen, aber die Studie wird toleriert, wenn der Patient Arzneimittel eingenommen hat, die das klinische Bild verändern können. Das Auftreten von infektiösen Hauterkrankungen im Bereich der Projektion der Leber Um die Ausbreitung der Krankheit zu verhindern, wird das Datum des Ultraschalls verschoben.

Kontraindikationen umfassen die Verwendung von alkoholischen Getränken und Nahrungsmitteln durch den Patienten, die Meteorismus verursachen. In diesem Fall erhöht sich die Möglichkeit, eine fehlerhafte Diagnose zu stellen.

Vorbereitung des Patienten für den Eingriff

Es wird benötigt, um genauere Informationen über die menschliche Gesundheit zu erhalten. Zum Zeitpunkt der Untersuchung im Darm sollte kein Gas sein, daher empfiehlt sich eine Untersuchung auf nüchternen Magen oder bei einer Ernährungsumstellung.

Einige Tage vor dem Ultraschall sind Ballaststoffe, Kohl, Vollmilch, Hülsenfrüchte, Obst und Brot ausgeschlossen.

Manchmal wird einem Arzt ein Sorbens und ein Einlauf verschrieben. Zur Verringerung der Menge an Gas im Darm hilft Medikamente wie Smecta, Aktivkohle, Espumezan. Enzympräparationen sind beispielsweise Pankreatin und Kreon möglich.

Video zur Vorbereitung auf einen Leber-Ultraschall:

Methodik

Die Dauer des Verfahrens beträgt 15 bis 30 Minuten. Die Person wird in Rückenlage auf eine Liege gelegt. Manchmal kann der Arzt nach einer anderen Position fragen.

Nach dem Eingriff können Sie sofort in Ihr Tagesgeschäft zurückkehren und sich ans Steuer eines Autos setzen. In Notsituationen wird Leber-Ultraschall ohne Vorbereitung durchgeführt.

Normale Organgröße bei Erwachsenen und Kindern

Die Größe einer gesunden Leber bei Erwachsenen ist wie folgt:

  • Die Dicke des rechten Lappens 110-130 cm, Länge - 110-150 mm.
  • Maximale vertikale Schräggröße - bis 150 mm.
  • Die Dicke des linken Lappens 50-70 mm, Höhe - bis zu 100 mm.

Bei der Untersuchung der Größe sofort berücksichtigt Gleichmäßigkeit, Klarheit der Kontur, der Zustand der Venen. Die Leber bei Männern und Frauen hat die gleichen Parameter. Die maximale Größe der Leberarterie erreicht ein Maximum von 13 mm, die Pfortader 11-18 mm und die Lebervenen bis zu 10 mm.

Bei Kindern berücksichtigt die Untersuchung das Alter:

Aber diese Daten sind informativer Natur, da nur ein Hepatologe oder Hausarzt über Abweichungen und Besonderheiten urteilen kann.

Was der Leber-Ultraschall zeigt: Entschlüsselung

Achten Sie darauf, die Struktur zu bewerten. Der Rand der Leber sollte glatt sein. Danach werden die Aktiengrößen untersucht. Danach wird das Parenchym der Drüse auf das Vorhandensein von Knoten, Versiegelungen und Verkalkungen analysiert, die Veränderungen im Signal, das am Apparat ankommt, bilden.

Durch Verstärkung oder Schwächung von Ultraschallwellen erkennt der Arzt für Funktionsdiagnostik das Vorhandensein von flüssigen und dichten Formationen.

Entwicklungsanomalien

Mit dem Ultraschallgerät kann eine große Anzahl von Anomalien, einschließlich kongenitale Leberhypoplasie bei Kindern, nachgewiesen werden.

Die Hardware-Diagnose-Methode ermöglicht zu bestimmen:

  1. Agenesie des rechten Leberlappens und der linken Leber. Letzteres tritt häufiger auf. Wenn eine Krankheit einen Lappen oder seinen Teil fehlt. Zusätzlich werden andere Diagnoseverfahren verwendet, um eine Diagnose zu stellen.
  2. Riedels Anteil. Für sie ist die Veränderung der Körperform charakteristisch. Der Arzt kann die Bildung einer sprachlichen Form erkennen.
  3. Zusätzliche Aktien Sie befinden sich über dem Zwerchfell oder in der Bruchpuppe. Mit dem Hauptorgan sind faserige schwere verbunden.
  4. Zystische und polyzystische Erkrankungen. Letztere erscheinen an den Organwänden während der intrauterinen Entwicklung. Krankheiten können sich im Laufe der Jahre nicht manifestieren.

Diffuse Parenchymveränderungen

Wenn sie Prozesse ausführen, zeigen sie das Vorhandensein eines ernsthaften pathologischen Prozesses an. Anomalien und Veränderungen im Lebergewebe können bei Störungen und schweren Organschäden auftreten.

Bei diffusen Veränderungen des Parenchyms wird gewöhnlich eine Deformation oder Verdünnung der Wände des Parenchyms und des umgebenden Gewebes gebildet. Dies führt zu einer Verletzung der Integrität und der normalen Funktion der Leber.

Zysten

Dies ist eine fokale Hohlraumveränderung in der Leber, die sich durch Schmerzen, Asymmetrie des Abdomens, Übelkeit manifestiert. Mit Ultraschall können Sie solche gutartigen Läsionen in verschiedenen Segmenten, Lappen und Bändern der Leber finden. Der Durchmesser beträgt üblicherweise wenige Millimeter bis 25 cm.

In der Leber finden sich in 0,8% der Bevölkerung Zysten. Frauen sind häufiger als Männer. Diese Krankheit wird oft mit Gallensteinen, Leberzirrhose, polyzystischen Ovarien kombiniert.

Angeboren

Dieser Typ entsteht durch Unterbrechung der duktalen Entwicklung. Es ist blockiert, also kann die Galle nicht herauskommen. Ein Hohlraum bildet sich allmählich. Der Druck steigt so stark an, dass ein weiteres Eindringen der Leber unmöglich wird.

Angeborene Zysten haben ihre eigene Kapsel. Darin unterscheiden sie sich von anderen Arten. Die Ultraschalluntersuchung kann sowohl einzelne als auch mehrere Formen offenbaren.

Flüssige Formationen sind normalerweise anaechoisch. Wenn die Flüssigkeit heterogen ist, dann kann das Echo anders sein.

Echinokokken

Echinokokkose ist eine Erkrankung der Leber Parasiten, Bandwürmer. Manchmal verläuft die Krankheit ohne Symptome, so dass es durch einen Ultraschall entdeckt wird. Die Echinokokkenzyste befindet sich zunächst in der Leber.

Es gibt zwei Formen der Krankheit:

  1. Die Flüssigkeitssicht hat die Form von Zysten.
  2. Alveolar - tumorartige Formationen.

Manchmal werden beide Arten kombiniert. Beim Ultraschall sieht der Arzt abgerundete, begrenzte Bereiche von verändertem Lebergewebe, die Flüssigkeit enthalten. Zusätzlich wird zur Klärung der Diagnose eine immunologische Untersuchung durchgeführt.

Traumatisch

Sie sind sphärisch oder oval, frei von Echos. Traumatisch entwickelt sich nach einer zentralen oder subkapsulären Ruptur der Leber nach der Behandlung eines Leberabszesses.

Eine solche gutartige Formation tritt bei starken Stößen, Stürzen, Brüchen der Rippen auf.

Tumorbildungen

Mit Leber-Ultraschall können Sie sowohl gutartige als auch bösartige Tumoren identifizieren.

Der erste Typ ist Adenom. Sie betrachtet das Gerät als einfache Bildung mit glatten Konturen.

Hämangiome werden aus vaskulärem Gewebe gebildet. Im Ultraschall ist das Bild eine Formation mit unregelmäßigen Konturen und inhomogener Struktur.

Der Nachweis von Leberlipomen ist möglich. Dies ist ein fetter Tumor, der Hämanigomen und Metastasen ähnelt. Eine seltene Formation ist biliäres Zystadenom. Ultraschall zeigt, dass die Wände der Zyste eine reiche Blutversorgung und mehrere papillare Brennpunkte haben.

Bei bösartigen Tumoren bestätigt Ultraschall die Anwesenheit von dichten Formationen. Die Methode erlaubt, das Vorhandensein solcher gefährlichen Krankheiten wie Karzinom, Angiosarkom, Hepatoblastom festzustellen. In primären Läsionen ist das Ultraschallbild variiert.

Verdacht auf Tumor kann verursachen:

  • Dichtungen im Bereich der Äste der Pfortader,
  • Veränderungen im Gefäßmuster
  • Vergrößerung des Körpers
  • Abrundung der unteren Kante
  • Wirkung von schwachem Ultraschall.

Aufgrund der Dämpfung von Ultraschallwellen wird das Bild der Membran verschwommen.

Warum ist das Organ vergrößert?

Eine Vergrößerung der Leber ist indiziert, wenn ihre Größe an der Schnittstelle eines Organs mit der rechten Markkniescheibe ab 12 cm beginnt und der linke Lappen im Oberbauch liegt. Um solche Bildung zu provozieren, kann sowohl Bildung als auch:

  • Infektionen der Leber,
  • Alkoholschaden an Organzellen,
  • Hepatitis
  • Zirrhose,
  • Fettstoffwechsel,
  • Herzversagen
  • Parasiten,
  • Gallenstein-Krankheit.

Sie können eine Zunahme des Auftretens von Schwere auf der rechten Seite, emotionaler Instabilität, Verfärbung und Stuhlgang annehmen. Gefährliche Folgen sind onkologische Prozesse, Zirrhose und die Entwicklung von Leberversagen.

Konzept des Kornes

Die Leber besteht aus Zellen, die leicht abgeflacht sind. Dank dessen können wir über die poröse Struktur des Körpers sprechen. Es ist notwendig für die Ganzkörperarbeit.

Normalerweise ist die innere Struktur der Leber feinkörnig und weich.

Pathologische Prozesse entwickeln sich allmählich.

Zunächst erscheint mittelkörnig oder grobkörnig. Letzteres zeigt das Auftreten von Hepatitis, schwerer Fettleibigkeit oder das Vorhandensein von Diabetes.

Mit Ultraschall können Sie eine deutliche Zunahme der Segmente der Leberstruktur und der Heterogenität der Lymphknoten sehen.

Studieren mit Elastographie

Diese Methode wird verwendet, um den Schweregrad der Fibrose zu beurteilen. Bei konventionellem Ultraschall sehen die ersten Stadien von Fibrose, Zirrhose und Hepatitis gleich aus. Zuvor wurde eine Leberbiopsie verwendet, um eine genaue Diagnose zu stellen. Dieses Verfahren ist teuer, hat viele Nebenwirkungen.

Die Elastographietechnik ermöglicht Ihnen eine adäquate Diagnose. Transiente Ultraschall-Elastometrie wird durch die Interkostalräume durchgeführt.

Ein spezielles Gerät hat einen Ultraschallsensor mit einer Quelle für niederfrequente Schwingungen. Sie erreichen die notwendigen Gewebe und verwandeln sich dann in elektromagnetische Wellen. Diese Methode bestimmt die Geschwindigkeit der Wellenverteilung, die von der elastischen Komponente abhängt.

Mit der Methode werden zwei Modi synchron durchgeführt, dank denen ein Ultraschallbild der Leber und Farbkartierung zu sehen ist, die Dichte des Gewebes beurteilt. Diese Forschungsmethode gibt ein vollständiges Bild des pathologischen Prozesses in der Leber.

Wo kann ich eine Umfrage machen?

Sie können eine routinemäßige Lebersonographie sowohl in der Klinik als auch während der Krankenhausbehandlung durchführen. In der Regel sollte das Verfahren im Voraus an der Rezeption oder über die Website der ausgewählten Institution aufgezeichnet werden. Die Diagnostik wird auch in verschiedenen medizinischen Zentren in allen größeren Städten durchgeführt.

Kosten von

Die teuerste Untersuchungsmethode ist Ultraschall mit Elastographie. In Moskau und St. Petersburg, vor 2-3 Jahren, konnte es für 7 Tausend Rubel übergeben werden. Heute sind die Preise günstiger, so dass das durchschnittliche Verfahren 4.000 kosten wird.

Die Preise für klassischen Ultraschall beginnen bei 700 Rubel.

Wie Leber-Ultraschall durchgeführt wird und was damit gemacht werden kann

Moderne instrumentelle Diagnostik ist ohne Ultraschall nicht denkbar. Sehr oft wird eine Ultraschalluntersuchung der Leber durchgeführt, mit deren Hilfe die Größe eines Organs abgeschätzt und die Pathologie identifiziert werden kann. Ultraschall ist eine nicht-invasive Untersuchungsmethode. Es ist absolut schmerzfrei und harmlos für den Körper. Gegenwärtig wird diese Technik verwendet, um sowohl Erwachsene als auch Kinder zu befragen. Wann ist eine Ultraschalluntersuchung der Leber indiziert und wie wird auf diesen Eingriff vorbereitet?

Anatomische Merkmale der Leber

Um den Zustand der Leber mittels Ultraschall zu beurteilen, muss der Arzt die Größe der Leber und ihre genaue Position kennen. Die Leber ist ein Parenchymorgan im rechten Hypochondrium. Dies ist ein ungepaartes Organ. Die menschliche Leber ist eine äußere Sekretionsdrüse, die aus Lappen besteht. Es gibt nur zwei davon (links und rechts). Das Organ kann in Segmente unterteilt werden. Das Gewebe einer gesunden Leber besteht aus vielen Läppchen. Das Stroma des Organs wird durch loses Bindegewebe, Blutgefäße, Kapsel und Nervengewebe gebildet. Die Leber führt eine Reihe von lebenswichtigen Funktionen im Körper aus. Die Hauptfunktionen sind wie folgt:

  • Neutralisierung von Schadstoffen;
  • Entfernung von Hormonen, Entzündungsmediatoren, Stoffwechselprodukten;
  • Bereitstellung von Kohlenhydratstoffwechsel;
  • Glykogenablagerung;
  • Ablagerung von Vitaminen und Spurenelementen;
  • Regulierung des Fettstoffwechsels;
  • Blutabscheidung;
  • die Bildung verschiedener Enzyme, Hormone;
  • Teilnahme an der Verdauung von Lebensmitteln.

Normalerweise ist die Konsistenz der Leber einheitlich, die Kanten sind gleichmäßig und klar. Bei der Ultraschalluntersuchung werden die gewonnenen Daten mit der Norm verglichen. Während der Studie werden die folgenden Parameter bestimmt: die Größe des Organs als Ganzes, die Größe jedes Lappens, der Durchmesser des Lebergangs, die Größe des Lumens der Vena cava inferior, die Struktur (Vorhandensein von Dichtungen). Oft wird gleichzeitig mit der Leber der Zustand der Gallenblase beurteilt.

Ultraschall Eigenschaften

Die Ultraschalluntersuchung wird mit speziellen Geräten durchgeführt. Die Grundlage dieser diagnostischen Methode ist die Wirkung auf das Lebergewebe durch Ultraschall. Die Gewebe des menschlichen Körpers sind ein Hindernis für den Durchgang von Ultraschallwellen.

Diese Fähigkeit wird akustische Impedanz genannt. An der Grenze zweier unterschiedlicher Medien ändert sich der Ultraschallstrahl. Ein Teil davon wird vom Gewebe absorbiert, und ein Teil wird reflektiert. Je größer der Unterschied in der Gewebedichte ist, desto ausgeprägter ist das Signal auf dem Bildschirm. Dieses Signal ist ein Glühen. Ultraschalluntersuchung der Leber in einer einfachen Interpretation ermöglicht es Ihnen, den Abstand zu der Grenze der Medientrennung zu bestimmen. Diese Funktion bestimmt die Größe des Körpers.

Ultraschall der Gallenblase und Leber wird nur für bestimmte Indikationen durchgeführt:

  • starke Schmerzen im rechten Hypochondrium;
  • das Vorhandensein von Gelbsucht (Verfärbung der Haut und sichtbare Schleimhäute);
  • vermutete Zysten oder Lebertumoren;
  • Pathologien anderer Organe der Bauchhöhle;
  • traumatische Verletzungen des Abdomens;
  • das Vorhandensein von Laborveränderungen, die auf eine Funktionsstörung des Körpers hinweisen;
  • chronischer Alkoholismus;
  • Langzeitanwendung von toxischen Drogen.

Wenn bei Ihnen bereits eine Anomalie (chronische Lebererkrankung) diagnostiziert wurde, wird regelmäßig eine Ultraschalluntersuchung durchgeführt. Dies geschieht, um die Wirksamkeit der Therapie zu beurteilen. Oft wird Ultraschall zugeordnet, um metastatische Herde zu erkennen. Dies wird beobachtet, wenn ein spätes Stadium eines bösartigen Tumors bereits in einer Person diagnostiziert wird. Metastasen in der Leber gehören zu den ersten bei vielen malignen Tumoren. In einigen Fällen wird der Zustand der Leber durch Ultraschall bei einer regelmäßigen prophylaktischen Kontrolle ausgewertet.

Was erlaubt uns Ultraschall zu erkennen

Die Ultraschalluntersuchung ist ein zugängliches und sehr informatives Verfahren. Im Falle einer Leberpathologie wird meist die normale Größe mittels Ultraschall verändert. Mit dieser Technik kann der Arzt die folgenden Krankheiten beim Menschen identifizieren:

  • Zirrhose;
  • akute Entzündung des Lebergewebes (Hepatitis);
  • chronische Hepatitis;
  • Hepatom;
  • Metastasen;
  • parasitäre oder andere Zysten;
  • Tumoren;
  • Fetthepatose;
  • das Vorhandensein von Verkalkungen;
  • Giardiasis;
  • Hämangiom.

Die akute Entzündung der Gewebe des Organs (Hepatitis) kann durch folgende Merkmale erkannt werden: Vergrößerung des Organs, Abrundung der Ränder, Dilatation der Venen und Heterogenität der Struktur. Eine gesunde Leber auf dem Bildschirm wirkt wie ein heller Fleck.

Bei Hepatitis ist es nicht hell, sondern dunkler. Die folgenden Manifestationen können auf das Vorhandensein eines Lebertumors hinweisen: das Vorhandensein einer Läsion mit unscharfen Grenzen, die Anwesenheit von dunklen Flecken (was auf Krebs, Hämangiom, Lymphom hinweist), eine Verschiebung der Gallenblase und eine Zunahme von Lymphknoten. Wenn während der Studie der Arzt leichte runde Formationen beobachtet, kann die Person ein Hepatom haben. Zeichen der Zirrhose sind: ein Anstieg des Organs (zu Beginn der Krankheit) und eine Abnahme (am Ende), eine Zunahme des linken Lappens, Gewebe-Heterogenität, Tuberositas, Veränderungen in der Struktur der Blutgefäße, Zeichen der portalen Hypertension.

Eine sehr häufige Pathologie der Leber ist fettige Degeneration. Mit fettiger Degeneration im Ultraschall ist es möglich, den Überschuss der normalen Größe der Leber aufzudecken, zu versiegeln. Auf dem Bildschirm wird eine hohe echogene Dichte von Fetteinschlüssen als Erleuchtung definiert. Zu Beginn der Krankheit ist die Struktur des Organs verschiedenartig. Weitere Anzeichen der Krankheit sind abgerundete Kanten und verschwommene Konturen. Heute kann die Entschlüsselung die Helmintheninvasion (Giardiasis) nachweisen. Kinder und Jugendliche leiden sehr oft an dieser Krankheit. In Gegenwart von Giardia werden kleine Blackout-Bereiche erkannt. In den späteren Stadien der Krankheit werden Calciumsalze in den Geweben des Körpers abgelagert. Auf dem Monitor sehen sie aus wie hellere Bereiche.

Normale Leistung

Eine gesunde Leber zeichnet sich im Ultraschall durch folgende Merkmale aus:

  • homogene Struktur;
  • glatte und scharfe Kanten;
  • gemeinsamer Leberkanal von 3 bis 5 mm;
  • die Größe des Organs von links nach rechts liegt im Bereich von 14 bis 20 cm;
  • die Größe des linken Lappens von 6-8 cm;
  • die Größe des rechten Lappens beträgt weniger als 12,5 cm;
  • die Breite der Vena cava inferior beträgt weniger als 1,5 cm;
  • Länge der Leber ist 14-20 cm;
  • Querformat ist 20-22,5 cm.

Wenn die Leistung und Größe der Leber normal ist, kann das Problem in der Gallenblase liegen. Bei einem gesunden Menschen ist die Gallenblase ein kleines Organ mit einer Dicke von bis zu 4 mm, deren Länge von 7 bis 10 cm variiert, die Breite beträgt 3-5 cm, die transversale Größe beträgt 3-3,5 cm, das Lumen des gemeinsamen Ganges beträgt 6 bis 8 mm. Ultraschall der Gallenblase erlaubt, die folgende Pathologie zu identifizieren: akute und chronische Cholezystitis, Dyskinesie (Verletzung der Kontraktionsaktivität), das Vorhandensein von Steinen in der Gallenblase oder Gänge, Polypen, Tumoren.

Wie bereite ich mich auf Ultraschall vor?

Um die Größe der anderen Merkmale der Leber und Blase zu beurteilen, muss der Patient vor der Durchführung eines Ultraschalls vorbereiten.

Das Hauptziel der Patientenvorbereitung ist es, überschüssiges Gas in der Bauchhöhle zu entfernen.

Wenn dies nicht geschieht, sind die Ergebnisse der Studie möglicherweise nicht zuverlässig. 3-5 Tage vor der Leber Ultraschall wird der Patient empfohlen:

  • sich weigern, Produkte zu verwenden, die Fermentationsprozesse verursachen (Kohl, Obst, Schwarzbrot, Milch, Hülsenfrüchte);
  • Diät beachten (3-4 mal am Tag essen);
  • Um Gase zu reduzieren, ist es ratsam, Adsorbentien (Kohle) zu verwenden;
  • bei Blähungen und Verstopfung am Abend vor dem Ultraschall einen Einlauf durchführen (bei übergewichtigen Personen);
  • iss nicht am Morgen vor dem Ultraschall;
  • den Wasserverbrauch auf 1,5 Liter pro Tag begrenzen;
  • Kaugummi ablehnen, nicht die Zähne putzen, Mund nicht ausspülen.

Wenn der Patient Medikamente einnimmt, hat dies keinen Einfluss auf die Ergebnisse der Studie. Für den Fall, dass der Patient auf Notfallbasis eintritt, darf das Training nicht durchgeführt werden. Die Studie selbst wird in Rückenlage auf dem Rücken oder auf der Seite durchgeführt. Der Arzt trägt ein spezielles Gel auf den Bauchbereich auf und bringt danach einen Ultraschallsensor mit. Das Verfahren ist schmerzfrei. Um die Reste des Gels auf der Haut abzuwischen, sollte der Patient ein Handtuch mit sich tragen. Wenn dieser Dienst in einer privaten Klinik bezahlt und ausgeführt wird, erhält der Patient Servietten. Es ist wichtig, dass die Ultraschalluntersuchung nicht gleichzeitig mit Fetschen oder Laparoskopie durchgeführt wird. Die Ultraschallbildgebung erfolgt frühestens 2 Tage nach der Fung- und Röntgenuntersuchung.

Anwendungsbeschränkungen

Ultraschall der Leber und Gallenblase hat keine strengen Einschränkungen. Die Einschränkung kann nur eine eitrige Hauterkrankung oder schwere Verbrennungen im Bauchbereich sein. In dieser Situation ist das Gel unpraktisch anzuwenden. Im Notfall mit schweren Leberkoliken gibt es keine Kontraindikationen. Um eine korrekte Diagnose zu stellen, wird empfohlen, nicht eine Studie, sondern mehrere im Abstand von 2-3 Wochen durchzuführen. Um die Pathologie anderer benachbarter Organe auszuschließen, wird empfohlen, alle Organe der Bauchhöhle zu untersuchen. Um die Diagnose zu klären, kann der Arzt zusätzlich einen CT-Scan, eine MRT oder eine Biopsie verschreiben.

Ultraschall gilt offiziell als sichere Untersuchungsmethode. Es ist für Menschen jeden Alters geeignet. Auf der Grundlage von einem Ultraschall ist es unmöglich, die richtige Diagnose zu stellen. Die Diagnostik sollte umfassend sein und eine gründliche Patientenbefragung, externe Untersuchung, physikalische Tests und Laboruntersuchungen umfassen. Letzteres erlaubt es, den Bilirubinspiegel im Blut, Leberenzyme (AST, ALT), Marker verschiedener Hepatitis, zu bestimmen.

Laboruntersuchungen auf Verdacht auf Leberschädigung können biochemisches und vollständiges Blutbild, Urinanalyse, Koagulogrammbestimmung, serologische Tests, Bestimmung von Kreatinin und Elektrolyten und Bestimmung des Alpha-Fetoprotein-Spiegels (bei Verdacht auf Leberkrebs) einschließen. Daher ist Ultraschall eine der wichtigsten Methoden der instrumentellen Diagnose von Erkrankungen der inneren Organe. Ultraschall ist weit verbreitet in der Ophthalmologie, urologischen Praxis, Gynäkologie, Kardiologie und Gefäßchirurgie. Ultraschall ist eine unverzichtbare Methode der pränatalen Diagnostik.

Was kann eine Leber Ultraschall zeigen? Norm und Interpretation von Indikatoren

Moderne Technologien ermöglichen eine schnelle Diagnose bestehender Krankheiten. Dank der Ultraschalluntersuchung der Leber können Sie das Vorhandensein schwerwiegender Erkrankungen feststellen und die am besten geeignete Therapie auswählen. Dieser Vorgang wird aufgrund von Schallwellen durchgeführt, die vom menschlichen Gehör nicht wahrgenommen werden.

Somit wird ein zweidimensionales Bild des erforderlichen Organs und seiner Gewebe erhalten. Erklärung des Ultraschalls bestimmt die Struktur der Leber: Größe, Form, Lage, Durchblutung, Tumormetastasen, etc.

Was ist der Bedarf an Ultraschall?

Die Leber hat zwei Arten von Oberflächen: viszerales und Zwerchfell. Die viszerale Oberfläche zeichnet sich durch ein komplexes Relief mit Rillen und Vertiefungen benachbarter Organe aus, und die Zwerchfelloberfläche ist flach und konvex geformt.

In der Leber gibt es auch sagittale Rillen. In einer von ihnen liegt die Gallenblase und die unteren Ränder der Vene, und in der zweiten - die Runde Leberband. Die Furchen sind durch ein Tor verbunden. Die Leber hat ein ungewöhnliches Gefäßsystem, das zwei venöse und einen arteriellen Teil umfasst.

Dieses Organ ist das einzige im ganzen menschlichen Körper, das auf einmal zwei Gefäße vom Bringtyp hat. Die Arteria hepatica communis ermöglicht den Zugang zu arteriellem Blut und die Pfortader bietet Zugang zu Blut aus der Milz und dem Gastrointestinaltrakt. Im Falle einer Verletzung des Abflusses von ihnen ist eine interne Untersuchung erforderlich, d. H. Ultraschall.

Die Ultraschalluntersuchung der Leber wird in Gegenwart der folgenden Symptome durchgeführt:

  • Bauchschmerzen;
  • Hepatomegalie;
  • Akutes Abdomen-Syndrom;
  • Gelbfärbung der Haut und der Sklera;
  • Risiko der Entwicklung von Krebs, Tumor oder zystischen Formationen auf inneren Organen;
  • Blutungen im Verdauungstrakt.

Die Einfachheit des Ultraschalls erlaubt es, sowohl für Erwachsene als auch für Kinder durchgeführt zu werden.

Regeln der Durchführung

Ultraschall wird immer auf nüchternen Magen durchgeführt - 6 oder mehr Stunden vor dem Eingriff können Sie nicht essen und trinken. In den extremsten Fällen dürfen Kinder etwas Wasser trinken. In dieser Zeit können Sie nicht einmal die Zähne putzen. Kleinkinder Ultraschall wird vor der Fütterung durchgeführt.

In den meisten Fällen beginnt die Vorbereitung im Voraus in 2-3 Tagen. Aus der Nahrung ausgeschlossen sind Lebensmittel, die eine erhöhte Gasbildung verursachen können. Auch die Diät wird beobachtet: in kleinen Portionen bis zu 5-6 Mal pro Tag. Das Abendessen sollte etwa drei Stunden vor dem Schlafengehen sein. Und Wasser pro Tag sollte nicht mehr als 1,5 Liter trinken. Wenn der Patient an Verstopfung leidet, werden Reinigungseinläufe gemacht.

Leber-Ultraschall-Verfahren

Eine Überweisung zu einer Ultraschalluntersuchung, bei der eine mögliche Diagnose angezeigt sein muss, wird nur von einem Arzt ausgestellt.

Es ist am besten, morgens auf nüchternen Magen Ultraschall zu machen. Der Eingriff wird in Rückenlage durchgeführt. In seltenen Fällen steht der Patient. Spezielle Sensoren mit unterschiedlicher Frequenz und Konfiguration entfernen die notwendigen Daten.

Ein Ultraschall wird unter dem Rippenbogen auf der rechten Seite des Körpers durchgeführt. Aber noch kann interkostal oder axillary Methode sowie durch die Niere angewendet werden. Um die Daten genauer zu machen, muss der Patient den Bauch stark umrunden oder tief durchatmen.

Erklärung der Parameter

Die Rate für das Leberparenchym ist das durchschnittliche Niveau der Echogenität. Das Gewebe des Körpers sollte einen einheitlichen Farbton haben. Beim Dekodieren von Ultraschall spielen die vertikalen Dimensionen keine Rolle, da sie schwierig genau zu messen sind. Aber es sind die maximalen anteroposterioren Parameter des rechten Leberlappens notwendig.

Bei einem Neugeborenen sollte diese Größe im Normalzustand etwa 45 mm und bei Kindern der höheren Alterskategorie 130-150 mm betragen. Der Anteil der Leber sollte 1,5 erreichen. Wenn dieser Indikator reduziert wird, besteht das Risiko, an Krebs, chronischer Hepatitis oder Zirrhose zu erkranken.

Bei der Dekodierung spielt auch die Größe des kaudalen Teils des Organs eine Rolle. Im Normalzustand sollte es auf Höhe der Vena cava inferior weniger als 1/3 der Dicke der gesamten Leber betragen. Wenn dieses Segment die Norm deutlich überschreitet, leidet der Patient wahrscheinlich an einer chronischen Hepatitis oder Zirrhose.

Die normale Größe der Pfortader bei Kindern liegt zwischen 3 und 5 cm, ihr Durchmesser beträgt bei Säuglingen 4 mm und bei Schulkindern und erwachsenen Patienten 13-15 mm. In der Nähe der Pfortader verläuft Choledoch (gemeinsamer Gallengang) und die gemeinsame Arterie der Leber.

Der Durchmesser des normalen Ganges sollte nicht mehr als 1/2 des Durchmessers der Vene betragen, d.h. etwa 6-7 mm bei Erwachsenen. Das Choledoch hat einen Pankreasbereich, wird aber selten im Ultraschall gesehen. Auch bei erwachsenen Patienten ist es möglich, den Cysticus während dieses Verfahrens zu inspizieren.

Die Notwendigkeit eines Verfahrens bei Vorhandensein von Pathologien

Ultraschall kann auch in Fällen von Entwicklungspathologie und kongenitalen Anomalien verschrieben werden. Angeborene Anomalien in der Struktur der Leber werden jedoch selten festgestellt, da sich der Säugling über keine unangenehmen Symptome beschweren kann.

Anomalie kann in der falschen Position oder Form sein. Der gestörte Ort der Leber fällt unter die linke Kuppel des Zwerchfells. Auch gefunden Agenesie und Hypoplasie des Organs. Die abnormalen Formen umfassen die verlängerte hepatische "Zunge". Dieses Phänomen wird Riedel-Anteil genannt.

Einige Patienten haben akzessorische Lappen der Leber, die sich in der Pleurazone befinden und durch die vaskuläre Sekretionsstelle mit dem Hauptteil des Organs verbunden sind.

Hepatomegalie

Ultraschall wird auch bei Hepatomegalie verordnet, die durch erbliche Syndrome verursacht wird:

  • Volman-Syndrom mit vergrößerter Leber, Milz und Nebennieren, bei denen die Kalzifizierung bereits begonnen hat;
  • Beckwith-Wiedemann-Syndrom, bei dem die Merkmale in der Größe der Leber, der Bauchspeicheldrüse, der Nieren, der Blase und der inneren Geschlechtsorgane vergrößert sind;
  • Totale kongenitale Lipodystrophie, begleitet von Lebervergrößerung, Nephromegalie, polyzystischem Ovar und Hydronephrose;
  • Galaktosämie - entwickelt sich bei Säuglingen. Nach dem Trinken von Milch erhöht sich die Kinderleber und dann erscheinen Gelbsucht, Erbrechen, Katarakt und plötzlicher Gewichtsverlust.

Veränderungen der Echogenität

Die Verwendung von Ultraschall kann einen diffusen Anstieg der Leberechogenität zeigen. Wenn das Dichtungsgewebe in den Geweben eines Organs erschien, blieb seine Struktur unverändert. Bei chronischer Hepatitis werden kleine echoreiche Flecken bei der Entschlüsselung der Untersuchung festgestellt.

Bei reduzierter Echogenität des Parenchyms kommt es zu einem Anstieg des Gefäßmusters. Gleichzeitig erhöht sich die Echogenität der Gänge, Gallenblase und Gewebe um die Gefäße. Wenn das Gefäßmuster nur isoliert isoliert wurde, ist es möglich, das Vorhandensein von "akuten Abdomen", Intoxikationen und Virusinfektionen zu beurteilen.

Fokale Pathologie

Angeborene Zysten sind mit Ultraschall leichter zu erkennen als diffuse Veränderungen. Meistens befinden sie sich unter der Kapsel im 6. und 7. Segment des rechten Lappens und im 3. Segment des linken Lappens. Aber die zweite Standortoption ist nur bei Kindern zu finden.

Auf einem Ultraschalltranskript sehen diese Formationen wie ovale oder runde Stellen mit verringerter Echogenität aus, jedoch umgeben von Kapseln mit Hyperechogenität. In einigen Fällen sind diese Zysten mehrkammerig:

  • Die polyzystische Leber ist eine schwere Erkrankung, die oft von einer polyzystischen Nierenerkrankung oder anderen Organen begleitet wird. Bildung kann sowohl klein als auch groß sein. Sie sind in der Form unterschiedlich. Ultraschall zeigt, dass das Gefäßmuster verändert ist und die Echogenität des Parenchyms erhöht ist.
  • Traumatische Zysten, die durch Ultraschall als runde Flecken mit einer dünnen, aber dichten Kapsel mit erhöhter Echogenität bestimmt werden. Ihre Struktur ist zunächst aufgrund des angesammelten Blutes heterogen. Mit der Zeit löst sich dieses Gerinnsel auf und die Zyste erhält eine homogene Struktur von geringer Echogenität.
  • Echinokokkenzysten, die zu Beginn der Erkrankung auf dem Sonogramm erkannt werden, sind wie dünnwandige Kapseln. Mit dem weiteren Fortschreiten der Pathologie werden die Wände der Kapsel verdicken und eine geschichtete Struktur annehmen. In seltenen Fällen kann eine Zyste mit Kalzinat gefüllt werden. Vielleicht die Entwicklung von Tochtergesellschaften.

Tumorbildungen

Bei der Entwicklung eines Lebertumors bei einem Patienten ist eine Ultraschalluntersuchung erforderlich. Die Ergebnisse dieses Verfahrens können in Abhängigkeit von der histologischen Struktur der Formation variiert werden.

Ein gutartiger Tumor (Lipome, Angiome etc.) zeichnet sich durch eine reduzierte Echogenität der Struktur mit verschiedenen Größen und Strukturen und bei einem malignen eine erhöhte Echogenität mit ausgeprägten Konturen und dichter Struktur aus.

Große Formationen verdrängen die Gefäße des Parenchyms. Und wenn sich der Tumor auf die Leber selbst ausbreitet, ist sein Blutfluss gestört. Besteht die Möglichkeit, an Krebs zu erkranken, muss der Ultraschall der Retroperitoneal- und Bauchhöhle sowie der Nieren bei einer Ultraschalluntersuchung untersucht werden. Bei Kindern entwickelt sich echoarmes Karzinom sehr selten.

Bei Erwachsenen metastasiert ein Lebertumor häufig mit einer deutlich reduzierten echogenen Struktur, jedoch in verschiedenen Größen und Formen. Bei großen Formationen beginnt eine starke Verformung der Leber und deren Keimung in den Gefäßen und im Parenchym.

Bei jeder Untersuchung und Auswahl der Antikrebs-Therapie unbedingt Ultraschall.

Dieses Verfahren ist in diesen Fällen notwendig, weil es indirekte Anzeichen von Krebs zeigt:

  • In malignen Tumoren - eine Verletzung der Struktur der Lymphknoten, Keimung in der Schale und Blutgefäße, unscharfe Kontur;
  • Mit einer gutartigen Bildung - klare Umrisse, verschoben von der Stelle der Blutgefäße und langsames Wachstum.

Hinweise für das Verfahren

Konsultieren Sie mit einem Arzt und unterziehen sich einer Ultraschalluntersuchung sollten Menschen, die fettige und frittierte Lebensmittel missbrauchen. Besonders wenn nach einer solchen Mahlzeit Schmerzen im rechten Hypochondrium auftreten. Diese Vorgehensweise ist auch notwendig, wenn Sie die Hautfarbe in gelb oder grau-gelb ändern.

Leberultraschall sollte definitiv an Menschen mit folgenden Problemen weitergegeben werden:

  • in Gegenwart von Pathologien der Gallenblase oder der Bauchspeicheldrüse;
  • mit Verdacht auf Leberabszess und Neoplasma;
  • mit dem Missbrauch von Drogen und Alkohol;
  • nach Hepatitis und anderen chronischen Erkrankungen der Leber;
  • mit schlechten Ergebnissen von klinischen und Laboruntersuchungen;
  • nach Problemen in der Gynäkologie;
  • mit einem Gefühl von Schwere im Bauch, bitterer Geschmack im Mund und Schmerzsyndrom im rechten Hypochondrium.

Wenn es mehrere der oben genannten Symptome gibt, dann ist es notwendig, einen Ultraschall nicht nur der Leber, sondern auch der Nieren, Bauchspeicheldrüse, Milz und Gallenblase zu tun.


Weitere Artikel Über Leber

Zyste

Temperatur nach der Laparoskopie

Sehr oft kann der Patient nach der Operation Fieber haben. Eine solche Konsequenz kann auch nach einer Bauchoperation und sogar nach einer Laparoskopie auftreten. Manchmal stört es die Person nicht wirklich, danach geht alles vorüber.
Zyste

Hepatitis-Inkubationszeit

Hinterlasse einen Kommentar 6.464Alle Viruserkrankungen haben eine Inkubationszeit - die Zeitspanne nach der Infektion vor dem Auftreten der ersten Symptome. Die Inkubationszeit der Hepatitis wird durch ihre Vielfalt bestimmt.