Kann ich Hepatitis C durch Speichel bekommen?

Wird Hepatitis C durch Speichel übertragen, und auf welche andere Weise ist es möglich, diese Infektion zu bekommen? Es ist in der Liste der heimtückischsten und schwerwiegendsten Krankheiten der Welt enthalten, weil seine Symptome nicht sofort auftreten und der Patient keine offensichtlichen Zeichen spürt. Deshalb ist es nicht sofort möglich, Hepatitis zu diagnostizieren und zu erkennen.

Bei der Mehrzahl der Patienten, die durch Speichel oder auf andere Weise mit Hepatitis infiziert sind, wird die Krankheit aufgrund einer späten Diagnose chronisch, was für die menschliche Gesundheit und das Leben sehr gefährlich ist. Eine gefährliche Komplikation bei fehlender Behandlung und später Diagnose ist Leberzirrhose.

Das Risiko, sich durch einen Kuss mit Hepatitis C anzustecken, ist unbedeutend, kann aber nicht von der allgemeinen Liste ausgeschlossen werden. Es gibt Varianten dieser Krankheit, die durch das Geheimnis des Speichels vom Patienten auf das Gesunde übertragen werden.

Es gibt verschiedene Arten von Hepatitis und deren Erreger, die in der Medizin bekannt sind:

  • Viral. Provokateure der Entwicklung dieser Form sind Viren vom Typ A, B, D, C, E. Leider sind nicht alle Arten von Hepatovirus von Wissenschaftlern zu diesem Zeitpunkt ausreichend untersucht worden.
  • Nicht-viral Eine Person kann sich mit dieser Form nicht nur durch direkte Penetration der Infektion in den Körper, sondern auch durch banale Intoxikation infizieren. Zum Beispiel arbeiten bei einer Arbeit, die gesundheitsschädlich ist, mit dem Missbrauch alkoholhaltiger Getränke, eine langfristige Verwendung von Medikamenten.

Mögliche Infektionswege mit Daten und anderen Hepatitis

Medizin kennt viele Faktoren, die die Krankheit verursachen, aber die Hauptursache für das Auftreten und die Bildung von Hepatitis C ist die Aufnahme von Bakterien. Eine Infektion in der Luft kann nicht mit Hepatitis infiziert werden. Um in den Körper des Pathogens einzudringen, ist ein Kontakt durch Blut oder biologische Flüssigkeiten notwendig.

Virus C

Diese Art von Virus gilt als die heimtückischste und extrem gefährlich für den Menschen. Nach Schweregrad vergleichbar mit HIV-Infektion. Eine solche Hepatitis kann unter Umständen durch Küssen oder Speichel übertragen werden. Sie können sich nur durch direkten Kontakt mit der Infektion im Blut infizieren. Statistiken haben nur ein paar Episoden der Infektion mit dieser Form der Hepatitis durch das Geheimnis des Speichels oder einen Kuss.

Es ist notwendig zu verstehen, dass es unmöglich ist, visuell zu bestimmen, ob eine Person ansteckend ist, so dass Sie sehr vorsichtig sein sollten, wenn Sie unmittelbar nach der Datierung in Geschlechtsverkehr treten. Die meisten Arten der betrachteten Krankheit werden auf diese Weise übertragen.

Kann ich Hepatitis C durch Speichel mit Oralsex und Sex bekommen? Der Prozentsatz der Hepatitis C-Infektion auf diese Weise beträgt nicht mehr als 5%. Vorausgesetzt, dass die Mundhöhle und das Urogenitalsystem einer Person völlig gesund ist und keine blutenden Wunden, Geschwüre und andere Infektionsquellen aufweist. Ärzte glauben, dass es geschrieen hat, dass es in Bezug auf Infektionen am sichersten und sichersten ist. Es ist möglich, sich durch Geschlechtsverkehr zu infizieren, vorausgesetzt, dass die Verbindung ohne die Verwendung von Barrieremethoden (Kondom) erfolgte. Das Infektionsrisiko während der Menstruation des Sexualpartners, Analsex und Blutungen der Schleimhäute des Urogenitalsystems nimmt zu.

Virus b

Hepatitis B ist die zweithäufigste, nach Typ A, nur in der Strenge wird als gefährlicher und heimtückischer betrachtet. Übertragen auf verschiedene Arten:

  • beim Geschlechtsverkehr einer gesunden Person mit einer infizierten Person;
  • Haushalt Weg durch eine biologische Flüssigkeit: Blut, Sperma, Speichel.
  • mit Hilfe von nicht sterilen medizinischen Instrumenten sind deshalb oft süchtige Menschen damit krank.

Hepatitis B kann durch Speichel übertragen werden. Die Viruspartikel dieser Gruppe im Geheimnis des Speichels leben sehr lange, es wird die günstige Umgebung für sie betrachtet.

Eine mit diesem Virus infizierte Person gilt lange als Träger von Hepatitis B. Das Risiko einer Infektion durch Küssen oder Speichel nimmt bei Wunden und Rissen an der Mundschleimhaut oder den Wangen, insbesondere Blutungen, um ein Vielfaches zu.

Offiziell infizierte Personen mit Hepatitis-B-Typ durch Speichel sind nicht registriert.

Typ A-Virus

Es wird die Botkin-Krankheit genannt. Per Definition ist es eine Infektionskrankheit, die die Leber betrifft. Die Krankheit gilt als die "harmloseste" aller bekannten Formen der Hepatitis. Diese Pathologie geht nicht in eine langwierige Form über, sie verursacht keine ernsthafte Schädigung der Leber. Diejenigen mit Hepatitis A, mit der richtigen Therapie, sind vollständig von ihrem Leiden geheilt.

Manchmal hat diese Form den Charakter eines Ausbruchs. Jeder Mensch kann sich infizieren. Die Krankheit wird fäkal-oral übertragen - zuerst gelangen die Bakterien in die Hände, dann in den Verdauungstrakt und dann mit Blut in die Leber und andere Organe.

Diese Art von Virus ist sehr resistent gegen die saure Umgebung des Magens, weil es durch eine spezielle Membran geschützt ist, so ist es sehr einfach, die Magenbarriere zu überwinden. Der Erreger kann lange Zeit im Körper leben und nach und nach die inneren Organe infizieren und sich in der Leber vermehren.

Die gesamte Inkubationszeit einer Person gilt als eine Quelle der Ausbreitung, daher ist es möglich, Hepatitis A zu bekommen, wenn Sie küssen, oder wenn infizierter Speichel in die Mundhöhle gelangt.

Viren E und D

Beide Arten gelten als relativ neu und unerforscht. Menschliches D wird beim Menschen extrem selten diagnostiziert. Wird parenteral, dh durch das Blut übertragen. Impfstoffe von ihm sind noch nicht gefunden worden.

Hepatitis Typ E ist in den klinischen Symptomen ähnlich der Hepatitis A. Die Übertragung des Virus von einem Patienten auf einen gesunden Menschen ist ähnlich. Das Virus E, das in den menschlichen Körper gelangt, manifestiert sich in einer akuten Form und nach 1,5 Wochen zieht sich die Krankheit von selbst zurück, ohne irgendwelche Konsequenzen zu haben. Impfstoffe gegen diese Art von Virus wurden ebenfalls noch nicht gefunden.

Eine zu lange Inkubationszeit erschwert die Diagnose erheblich. Um sich vor dieser schweren Krankheit und nicht weniger gefährlichen Folgen zu schützen, müssen Sie die persönliche Hygiene überwachen, ein gesundes sexuelles und häusliches Leben führen und den Kontakt mit unbekannten und verdächtigen Persönlichkeiten vermeiden.

Wo und wie kann man sich anstecken?

Orte, an denen Sie Virushepatitis "fangen" können, sind:

  • Salons, wo sie piercen oder tätowieren. Der Hauptrisikofaktor ist die Nichtbefolgung der Sterilität - der Meister verwendet nicht sterile Instrumente mit getrockneten Bluttropfen (die oft unsichtbar sind, wenn sie untersucht werden).
  • Zahnkliniken, wo es auch Kontakt mit Speichel und Blut gibt.
  • Allgemeine Verwendung von Haushaltsgegenständen: Schere, Zahnbürste oder Rasiermesser.
  • Zur Risikogruppe gehören Ärzte, die mit Blut infizierten Viren arbeiten.
  • Direkte Bluttransfusion, wenn sie vorher nicht untersucht wurde.
  • Das größte Infektionsrisiko bei Drogenabhängigen besteht darin, dass sie häufig die gleiche Spritze verwenden, wodurch Hepatitis-C-Erreger übertragen werden können.

Die Gefahr und Heimtücke des Hepatovirus besteht darin, dass es viel kleiner als alle anderen ist. Auf der Höhe der Krankheit in einem Milliliter Blut ist seine Konzentration um ein Mehrfaches höher als bei allen anderen Infektionen, die auf ähnliche Weise übertragen werden.

Kann ich Hepatitis C durch einen regelmäßigen Kuss bekommen? Es ist möglich, das Virus auf diese Weise rein theoretisch zu übertragen, vorausgesetzt, dass die Mundhöhle beschädigt ist: eine gebissene Wange oder ungeheilte Stomatitis. Für die Entwicklung der Krankheit reichen nur wenige virale Partikel aus.

Wenn eine Person eine infizierte Person geküsst hat und keine Schädigung der Schleimhaut des Mundes aufgetreten ist, dann besteht keine Notwendigkeit, eine Infektion zu fürchten. Speichel eines Patienten mit Hepatitis C, wenn es in den Mund gelangt, wird keine pathologischen Veränderungen verursachen.

Kann eine Mutter oder ein Vater ein Neugeborenes infizieren?

Die Wahrscheinlichkeit einer Infektion des Kindes von der Mutter während des gebärfähigen Zeitraums beträgt 5%. Hepatitis C ist nicht in der Lage, in die hämatoplazentäre Schranke einzudringen, wodurch der Fetus zuverlässig vor schädlichen Einflüssen geschützt wird. Eine Infektion tritt, wenn sie auftritt, nur in dem Moment auf, in dem das Baby den Geburtskanal passiert. Es gibt keine genaue Antwort auf die Frage, ob es möglich ist zu stillen, wenn die Mutter infiziert ist. Ärzte empfehlen, die Fütterung einzustellen, wenn Risse und blutende Wunden an den Milchdrüsen der Mutter auftreten. Das Baby wird nicht in der Lage sein, die Krankheit durch die Muttermilch zu fangen. Von Vater zu Kind wird bei der Empfängnis auch das Hepatovirus nicht übertragen, seine Gesundheit hängt allein von der Gesundheit der Mutter ab.

Der Hauptroute der Infektion mit Hepatitis C ist nicht Speichel, es wird hauptsächlich durch den hämatogenen Weg, dh Blut in den Blutkreislauf, übertragen. Deshalb müssen stillende Mütter ihre Brustdrüsen sorgfältig betrachten, um sie nicht zu verletzen.

Besteht die Gefahr, wieder krank zu werden?

Menschliche Immunität gegen diese Art von Infektion wird nicht erzeugt, so dass eine erneute Infektion möglich ist, selbst wenn das erste Mal eine Person sich vollständig erholen konnte.

Während der Behandlungsdauer von 12 bis 24 Wochen bleibt der Patient infektiös. Während dieser Zeit ist es wichtig, ungeschützten Sex, Besuche in Tattoo-Studios und Maniküre-Räumen auszuschließen. "Bewusstes Spenden" wird auch gefördert - Weigerung, Blut bei einer diagnostizierten Infektionskrankheit zu spenden. Es ist möglich, bestimmte Einschränkungen erst nach vollständiger Genesung zu entfernen, wenn keine viralen Partikel im Blut nachgewiesen werden.

Hat eine Person nach einer Infektion immer Hepatitis? Das C-Virus bei einer Person, die an Speichel erkrankt ist, ist vorhanden, mit einem normalen Kuss wird er definitiv in die Mundhöhle des Partners gelangen. Hepatitis danach theoretisch möglich. Deshalb ist es manchmal genug, nur einen kranken Menschen zu küssen.

  • Wenn das Immunsystem gesund und stark ist, erholt sich die infizierte Person sehr schnell. Die Krankheit verläuft leicht und ohne Komplikationen.
  • In 70% der Fälle, wenn eine Person krank ist, wird Hepatitis chronisch. Personen, an die diese Diagnose gestellt wird, sollten regelmäßig und sicher beim Arzt beobachtet werden. Das Risiko einer Hepatovirus-Aktivierung ist sehr hoch, und charakteristischerweise kann seine Aktivität bis zum Ende des Lebens einer Person bestehen bleiben.
  • Nach der Infektion gilt eine Person als Träger des Hepatitis-Virus und lange Zeit. Trotz der Tatsache, dass virale Einheiten sich aktiv vermehren und sich im ganzen Körper ausbreiten, zeigt manchmal ein Leber-Test oder eine Biopsie das Vorhandensein der Krankheit beim Menschen nicht an. Diese Form der Leckage wird als verborgen bezeichnet und schließt die rasche Entwicklung der Krankheit nicht aus.

Folgen und Komplikationen

Die Tatsache der Infektion kann eine Person nicht sofort fühlen. Die Infektion erfolgt sehr langsam von 10 Tagen bis 200 Tagen. Es hängt vom Zeitpunkt des Eindringens des Virus, vom Vorhandensein anderer assoziierter Krankheiten und von der Reservekapazität des Organismus ab. Das akute Stadium, wenn eine Person krank ist, ist sehr schwierig. Aufgezeichnete, wenn auch seltene Fälle, Todesfälle.

Hepatitis C ist mit solchen Komplikationen behaftet, wie:

  • akute Hepatitis;
  • Leberkrebs;
  • chronische Hepatitis;
  • reduzierte Immunität;
  • schwere Erkrankungen des Verdauungstraktes;
  • Leberzirrhose.

Die gefährlichste und unvorhersehbarste Form der Leckage ist asymptomatisch. Es ist unmöglich, es rechtzeitig zu identifizieren, und es ist sehr schwierig, das Ende der Inkubationszeit zu erkennen. Wenn ein Mensch nach einer Infektion die Krankheit rechtzeitig entdeckt und sich einer individuell ausgewählten wirksamen Therapie unterzieht, hat er jede Chance, die Krankheit vollständig zu überwinden. Mit der Zeit wird sich die Leber erholen und eine normale Größe und Kondition bekommen.

Die chronische Form wird viel härter übertragen und dauert mindestens 6 Monate. Hier ist es schwierig, eine vollständige Erholung vorherzusagen. Die Remission kann abhängig vom Schweregrad des viralen Leberschadens und der Reaktion auf die Therapie erfolgen. Seine Dauer hängt von den Reservekräften einer Person und der Immunität ab. Es muss daran erinnert werden, dass das Hepatitis-C-Virus eine zu lange Lebensdauer hat und seine Aktivierung jederzeit stattfinden kann, was das Risiko von Komplikationen erhöht.

Wie man versteht, dass sich die Krankheit entwickelt

Hepatitis ist fast asymptomatisch, so dass es schwierig ist, sie in den frühen Stadien zu identifizieren. Sie werden am häufigsten in den letzten Phasen oder zufällig bei einer körperlichen Untersuchung diagnostiziert. Diejenigen, die gefährdet sind, ist es ratsam, in regelmäßigen Abständen die entsprechenden Tests zu bestehen, da die infizierten Personen für viele Jahre und sogar Jahrzehnte nicht vermuten, dass er Träger einer hepatotropen Infektion ist. Wenn Sie die folgenden Symptome haben, müssen Sie sich einer entsprechenden Untersuchung in der Klinik unterziehen und sofort:

  • Schmerz in der Bauchhöhle;
  • verringerter Appetit;
  • regelmäßiges Fieber;
  • Übelkeit oder Erbrechen;
  • Störungen im Verdauungstrakt und im Darm.

Dies sind Anzeichen eines frühen Stadiums und werden oft mit Grippesymptomen verwechselt. Die unbestreitbaren Zeichen der Hepatitis sind: Gelbsucht, dunkler Urin, leichter Stuhlgang.

Die Krankheit verläuft in zwei Formen: akut oder chronisch. Mit einer adäquaten Immunantwort im Körper nach der Infektion werden Antikörper produziert. Die heftige Reaktion der schützenden Kräfte wird zur Ursache eines akuten Entzündungsprozesses, der nicht ausreicht - bewirkt, dass die Krankheit chronisch wird.

Der Nachweis von Hepatitis C beim Menschen wird als erhöhter ALT-Spiegel (Alanin-Aminotransferase) angesehen. Wenn dieser Indikator die Norm um mehr als das Zehnfache übersteigt und gleichzeitig keine Gründe für eine Zunahme oder Anomalien vorliegen, kann dies als Notsignal für einen Hepatologen dienen.

Vorbeugende Maßnahmen

Da der Impfstoff gegen diese Krankheit noch in der Entwicklung ist, kann die Einhaltung elementarer Regeln Menschen vor einer Infektion mit Hepatovirusinfektionen schützen:

  • Hör auf Drogen zu nehmen. Mit dem Missbrauch von Kokain zum Beispiel kann eine Person Nasenbluten erfahren, und mikroskopische Tröpfchen von infiziertem Blut können sich auf Haushaltsgegenständen und für den allgemeinen Gebrauch absetzen.
  • Reduzieren und, wenn möglich, den direkten Kontakt mit Blut oder Produkten aus diesem Produkt beenden. Dieser Artikel ist besonders relevant für medizinisches Personal, Laboranten, deren Tätigkeitsbereich damit verbunden ist.
  • Besuchen Sie nur legale Tattoo- und Piercing-Salons.
  • Verwenden Sie nur persönliche Hygieneartikel und Dinge.
  • Habe ein anständiges Sexualleben, vermeide lässigen Sex oder beschütze dich zumindest mit einem Kondom.

Ist es also möglich, Hepatitis durch Speichel zu bekommen, weil leidenschaftliche Küsse immer mit dem Austausch von Speichel in großen Mengen einhergehen? Hepatitis C wird sehr selten durch Speichel übertragen, die Risiken einer Kontraktion sind miserabel, aber wahrscheinlich mit verletzter Mundhöhle, Schädigung der inneren Wangenoberfläche, Zahnfleisch. Um sich vor dieser gefährlichen Krankheit zu schützen, sollten Sie sich regelmäßig ärztlichen Untersuchungen unterziehen, die Regeln der persönlichen Hygiene befolgen und versehentliche Verbindungen vermeiden.

Wird Hepatitis C durch Speichel übertragen?

Heute sind sieben Stämme bekannt, die mit den Buchstaben des lateinischen Alphabets bezeichnet sind, von denen die gebräuchlichsten die A, B, C sind.

Möglichkeiten, das Virus zu übertragen

Der Hauptgrund für eine Hepatitis-C-Infektion ist Blut, da es eine große Menge an Viren enthält.

Die Krankheit tritt auf durch:

  • Blutmoleküle, die das Virus enthalten, wenn sie in eine günstige, gesunde Umgebung freigesetzt werden. Dazu passen die geringsten Schäden an Haut und Mundschleimhaut der Person;
  • Transfusion von Spenderplasma oder Blut;
  • in schwerer Geburt mit Pathologien;
  • ungeschützter Geschlechtsverkehr;
  • die Verwendung von unbehandelten Werkzeugen in kosmetischen und medizinischen Einrichtungen;
  • Verwendung von Hygieneprodukten anderer Leute.

Es ist daran zu erinnern, dass die pathogenen Elemente, wenn auch in kleinen Mengen, in anderen biologischen Flüssigkeiten des Menschen enthalten sind: Urin, Speichel, Samen, weibliche Exkremente usw. Das größte Risiko einer Infektion mit geringer Immunität sind:

  • Gesundheitspersonal, das durch die Art seiner Aktivitäten mit infiziertem Gewebe konfrontiert ist;
  • Drogenkonsumenten durch Injektionen mit wiederverwendbaren Einwegspritzen;
  • in Gefängnissen.

Kann Hepatitis durch Speichel übertragen werden

Das Risiko einer Infektion mit Hepatitis C ist durch Speichel minimal. Wie bereits erwähnt, ist das Virus in allen biologischen Flüssigkeiten des Körpers vorhanden, aber seine größte Konzentration im Blut. Der Inhalt im Speichel des Virus ist unbedeutend, so dass das Risiko einer Infektion mit Hepatitis C und B, die durch einen Kuss übertragen werden, minimal ist. Es ist jedoch zu beachten, dass bei Entzündungsprozessen oder einer Schädigung der Schleimhäute in der Mundhöhle die Wahrscheinlichkeit einer Infektion steigt.

Das besondere Risiko einer Blutvergiftung entsteht, wenn Zahnbürsten zusammen verwendet werden, da ihre Zotten auch in ihren ausgetrockneten Tropfen Reste von biologischer Flüssigkeit mit einem ziemlich überlebbaren Virus enthalten können. Um eine Infektion mit Hepatitis C durch Speichel zu vermeiden, ist es notwendig, auf den Kontakt mit einem kranken Menschen zu verzichten, bis er sich erholt (das gleiche gilt für Virus B).

Erste Symptome einer Infektion

Leider kann eine Person, die sich mit dem Hepatitis-C-Virus infiziert hat, dies nicht sofort erkennen, da die ersten Anzeichen einer Infektion ziemlich häufig sind. Symptome bei schlechter Gesundheit:

  • Fieber;
  • Bauchschmerzen;
  • häufiges Erbrechen;
  • Appetitlosigkeit;
  • Durchfall und andere

Das Anfangsstadium der Krankheit wird oft mit Grippesymptomen verwechselt. Die Manifestation der Gelbsucht - das Weiße der Augen und der Haut wird gelblich, der Urin wird dunkel, die Klärung der Fäkalien kann auf ein gefährliches Virus hindeuten.

Hepatitis hat zwei Formen: akute und chronische. Mit einem niedrigen Grad der Immunität und Unfähigkeit, mit dem Körper mit der Krankheit fertig zu werden, Antikörper erzeugend, werden Zeichen nicht entdeckt, das die Entwicklung der chronischen Hepatitis verursacht. Es ist wichtig zu wissen, dass Sie sich erneut infizieren können.

Um eine Infektion mit einem gefährlichen Virus C zu vermeiden, müssen Sie einfache Regeln befolgen:

  • Hände waschen mit Seife und Wasser vor dem Essen;
  • richtig essen;
  • Sport treiben;
  • gekochtes Wasser trinken und thermisch verarbeitete Lebensmittel essen;
  • missbrauche keinen Alkohol;
  • Halten Sie schützende Immunitätsfunktionen;
  • Verwenden Sie nur Produkte für die persönliche Hygiene;
  • Freunde und Verwandte sollten nicht Ihre Nagelfeilen, Schere, Zahnbürste, etc.;
  • Überwachung der Sterilität von Medizinprodukten;
  • Wenn Sie medizinische Einrichtungen, Zahnheilkunde, Schönheitssalons, Tattoos besuchen und verschiedene Verfahren durchführen, bestehen Sie darauf, dass die Desinfektion der Instrumente in Ihrer Gegenwart durchgeführt wird.

Während des Geschlechtsverkehrs ständig empfohlen, sich zu schützen. Die Verwendung von Mitteln vermeidet die Krankheit nicht nur Hepatitis, sondern auch verschiedene andere Infektionen, die während des Geschlechtsverkehrs übertragen werden. Darüber hinaus sollten Sie getestet und getestet werden. Die bei manchen Arbeiten erforderliche jährliche professionelle Inspektion kann dazu beitragen, die Krankheit rechtzeitig zu erkennen.

Wird Hepatitis C durch Tröpfchen in der Luft oder durch Haushalte übertragen?

Das Tröpfchenvirus in der Luft wird nicht genau übertragen, auch nicht durch Husten, Niesen oder Sprechen. Auch sind keine Umarmungen, kein Händeschütteln oder Haushaltsgegenstände, Getränke und Lebensmittel nicht in der Lage, das Virus zu verbreiten. Hepatitis wird nicht durch den Biss eines Insekts übertragen. Nur bei einem Schnitt, einem Trauma im Alltag, kann sich eine gesunde Person durch Teile des Blutes von einem Patienten infizieren, obwohl die Wahrscheinlichkeit dafür sehr gering ist. Das Isolieren eines solchen Familienmitglieds ist nicht erforderlich. Sie müssen nur sehr vorsichtig sein, wenn der Träger des Virus blutende Wunden hat. Junge Menschen, die in der Russischen Föderation mit Hepatitis C infiziert sind, sind vom Militärdienst befreit.

Wird Hepatitis C durch Speichel übertragen?

Der Erreger der Hepatitis C befällt die Leber, dringt in die Zellen ein und parasitiert diese. Statistiken bestätigen die Inzidenzrate im Alter zwischen 20 und 40 Jahren. Die Infektion mit Hepatitis im Anfangsstadium zu erkennen ist schwierig, es sei denn, Sie behandeln gleichzeitig Begleiterkrankungen. Identifizieren Sie die Infektion ist möglich mit einem Bluttest.

Die Resistenz eines Virus wird durch seinen Genotyp bestimmt, man kann damit sein ganzes Leben leben oder im Anfangsstadium geheilt werden. Um eine Infektion zu vermeiden, müssen Sie Situationen vermeiden, in denen der Virus übertragen wird.

Risiko von Hepatitis C Virus

Das Hauptprinzip der Prävention der Infektion mit dem Hepatitis-C-Virus ist es, den Kontakt von Blut im Blut zu vermeiden.

Ständige Besuche in Nagel- und Pediküre-Salons sind voller Hepatitis. Die meisten Süchtigen werden an Hepatitis C erkrankt, das Virus wird durch eine infizierte Nadel übertragen und geht in das chronische Stadium der Krankheit über. Manipulationen mit kontaminiertem Blut während der Tests können das Risiko einer Infektion von Medizinern provozieren.

Die Infektion wird vom Organismus im Anfangsstadium asymptomatisch übertragen, deshalb es wird meistens bei den schweren Infektionen der Leber, der Leberzirrhose, der Blutergüsse und der Blutergüsse diagnostiziert. Dies liegt an der langen Inkubationszeit des Virus, die die Diagnose von Symptomen erschwert. Eine Infektion mit Hepatitis C kann während der Entbindung, von der Mutter bis zum Kind oder bei gynäkologischen Eingriffen auftreten. Virus wird von blutsaugenden Insekten übertragen.

Die Wahrscheinlichkeit einer Infektion durch einen Kuss

Forschungen von Wissenschaftlern bewiesen, dass es möglich ist, sich durch einen Kuss oder Speichel zu infizieren, da das Virus durch Blut und Haut übertragen wird, sind Menschen mit Erkrankungen der Mundhöhle potentiell gefährlich.

In Abwesenheit von blutenden Wunden in der Mundhöhle ist die Wahrscheinlichkeit einer Infektion vernachlässigbar. Wenn nur beide Partner Zahnfleischschäden haben, besteht ein sehr hohes Risiko, durch einen Kuss krank zu werden. Entscheidend ist, wie viel Virus im Speichel jeder Person enthalten ist und wie die Viruslast vom Körper getragen wird.

Die Resistenz des Virus gegenüber der äußeren Umgebung hält seine Lebensfähigkeit außerhalb des Körpers für etwa 4 bis 5 Stunden aufrecht, ganz zu schweigen vom Einfrieren, wenn das Leben des Virus für viele Jahre aufrechterhalten werden kann. Menschlicher Speichel kann durch die Verwendung der Zahnbürste eines anderen Virusträgers infiziert werden. Die auf der Bürste verbliebenen infizierten Blutpartikel gelangen in die Mundhöhle eines gesunden Menschen, und die Bakterien beginnen sich zu vermehren.

Folgen einer Hepatitis C-Infektion

Das Ergebnis einer Infektion kann während der akuten Krankheitsperiode oder während des chronischen Stadiums auftreten. Die Infektion mit Hepatitis erfolgt schrittweise über einen Zeitraum von 10 bis 200 Tagen, abhängig von der Zeit des Eindringens des Virus und dem Vorhandensein von assoziierten Krankheiten. Die akute Phase der Hepatitis wird in einer besonders schweren Form übertragen, seltene Todesfälle wurden aufgezeichnet.

Komplikationen nach Hepatitis:

  • akute Hepatitis;
  • Zirrhose der Leber;
  • Erwerb von chronischer Hepatitis;
  • Leberkrebs

Der unberechenbarste Verlauf der Krankheit ist asymptomatisch Hepatitis C, manchmal ist es unmöglich, die wahre Quelle der Krankheit und den Beginn der Inkubationszeit festzustellen. Mit der richtigen frühen Diagnose ist eine vollständige Heilung möglich und die Leber normalisiert sich wieder. Hepatitis C zieht sich zurück und das Immunsystem des Körpers wird wiederhergestellt.

Es ist sehr schwierig vorherzusagen, ob eine vollständige Wiederherstellung eintreten wird, in einigen Fällen ist dies unmöglich. Abhängig von der Schwere der Form kann eine Remission auftreten. Chronische Hepatitis dauert über 6 Monate, eine Langzeitbehandlung kann mit einer langfristigen Lebensfähigkeit des Virus einhergehen. Die ganze Zeit besteht ein Risiko für ernsthafte Komplikationen. Das Virus wird von Trägern übertragen, bei deren Untersuchung die Anzeichen eines bestehenden Virus ständig im Körper vorhanden sind.

Wird Hepatitis C durch Speichel übertragen?

Hepatitis C ist eine ziemlich gefährliche Pathologie, die bei einer großen Anzahl von Menschen auf der ganzen Welt auftritt.

Hepatitis C wird durch ein spezifisches Hepatovirus provoziert, das in den Körper eindringt und seine Leber beeinträchtigt.

Laut Statistik betrifft es die jüngere Generation, weil sie sich in 20 bis 40 Jahren manifestiert. In diesem Zusammenhang würden viele Menschen gerne wissen, ob Hepatitis C durch Speichel übertragen wird.

Merkmale der Krankheit

Es gibt einige Highlights, die Sie über die Pathologie wissen sollten. Sie sind:

  1. Die wichtigste Methode zur Verbreitung des Virus ist der Kontakt mit Blut.
  2. Obwohl im Blut des Patienten eine hohe Viruskonzentration vorhanden ist, ist es nicht das einzige Medium, das die Infektion enthält. Hepatitis C kann in weiblichen Sekreten, Sperma und Speichel versteckt sein.
  3. Das Virus ist so lebensfähig, dass es für etwa 4 Tage in getrockneten Flüssigkeiten sein kann.
  4. Manchmal wird Hepatitis durch Speichel übertragen.
  5. Die Wahrscheinlichkeit einer Infektion hängt auch davon ab, wie stark die Immunität einer Person erhöht ist und wie aktiv das Virus im Blut einer infizierten Person ist.
  6. Chronische Hepatitis C wird bei etwa 175 Millionen Menschen auf dem Planeten diagnostiziert.

Es ist notwendig zu berücksichtigen, dass die Pathologie in jedem Land gefunden wird, aber der Prozentsatz der infizierten in verschiedenen Ländern ist signifikant unterschiedlich.

Symptome der Pathologie

Eine infizierte Person wird dies nicht sofort spüren, da die ersten Symptome mit den Manifestationen anderer pathologischer Zustände verwechselt werden können.

Die Hauptsymptome von Hepatitis C sind:

  1. Der Anstieg der Körpertemperatur.
  2. Schmerzen im Bauch.
  3. Übelkeit und Erbrechen.
  4. Appetitlosigkeit
  5. Durchfall.

Solche Symptome werden oft für die Manifestation der Grippe gehalten. Aber ein wenig später werden die Augen des Patienten gelb, der Urin verdunkelt sich und der Stuhl wird aufgehellt.

Wo und wie können Sie Hepatitis C bekommen?

Um nicht mit Hepatitis C infiziert zu werden, muss eine Person gefährliche Situationen vermeiden:

  1. Verweigerung von Besuchen in unkontrollierten Schönheitssalons. Um eine Maniküre, Tattoo-Tätowierung und andere Verfahren im Zusammenhang mit der Manipulation von Blut durchzuführen, sollte nur an Orten sein, wo alle sanitären und hygienischen Standards.
  2. Spritzen Sie keine intravenösen Drogen. Es ist unter den Drogenabhängigen, dass Hepatitis C häufiger ist.Dies ist aufgrund der Verwendung einer gewöhnlichen Einwegspritze für mehrere Personen.
  3. Arbeiten Sie in medizinischen Einrichtungen nicht mit dem Blut kranker Patienten in Kontakt. Verwenden Sie dazu immer sterile Handschuhe und andere persönliche Schutzausrüstung. Dies gilt insbesondere, wenn Arbeiter Wunden auf ihrer Haut haben.
  4. Verwenden Sie keine Hygieneprodukte einer infizierten Person. Zubehör für Rasierer, Zahnbürste und Maniküre - all dies kann Mikroteilchen aus Blut hinterlassen.
  5. Über die Durchführung von Manipulationen mit Blut nur in medizinischen Einrichtungen zu entscheiden, wo die medizinische Versorgung auf dem richtigen Niveau ist.

Meistens sind Ärzte nicht in der Lage, den genauen Weg der Übertragung des Virus in den Körper eines bestimmten Patienten zu identifizieren.

Diese Tatsache wird durch die Tatsache erklärt, dass die Inkubationszeit für Hepatitis C ziemlich lang ist und Hepatitis C durch Speichel übertragen wird.

Wege der Infektion Pathologie

Gegenwärtig gibt es eine große Anzahl von Faktoren, die eine Krankheit hervorrufen, aber der Hauptgrund wird als der direkte Eintritt des Virus in den Körper angesehen.

Es ist eine Überlegung wert, dass der pathogene Weg in der Luft keine Verbreitungsoption darstellt, da für die "Ansiedlung" des Virus im Körper seine Anwesenheit im Blut oder jeder anderen biologischen Flüssigkeit erforderlich ist.

Hepatitis C ist eine heimtückische und lebensbedrohliche Krankheit. Die Stärke der negativen Auswirkungen auf den Körper kann mit einer HIV-Infektion verglichen werden.

Natürlich, durch das Auftreten einer Person ist es unmöglich zu verstehen, ob er krank ist oder nicht, daher ist es wertvoller für die Wahl eines Sexualpartners.

Sexuelle Übertragung von Hepatitis C

Die betreffende Pathologie wird sehr selten durch sexuellen Kontakt übertragen. Nach dem Geschlechtsverkehr mit einem infizierten Partner erkrankt eine gesunde Person in 3-5% der Fälle.

Wenn Sie Kondome verwenden, besteht kein Infektionsrisiko. Mit promiskuitivem Sexualleben steigt die Wahrscheinlichkeit einer Infektion signifikant an.

Wenn Sie kein Kondom benutzen, zu aggressives Sexualleben mit Trauma der Schleimhäute haben, sich während des Analsex nicht schützen oder während der Menstruation nicht handeln, dann wird bald Hepatitis C zu spüren sein.

Für Menschen, die regelmäßige Sexualpartner haben, ist das Risiko einer Infektion nicht mehr als 1%.

Übertragung des Virus mit Speichel beim Küssen

Es wird angenommen, dass Hepatitis in sehr seltenen Fällen durch Speichel übertragen wird, da ihre Konzentration in diesem Bereich vernachlässigbar ist.

Vielleicht ist dies nur in dem Fall, wenn eine Person eine akute und starke Fortschreiten der Pathologie hat.

Derzeit wird diskutiert, ob die Übertragung der betreffenden Krankheit beim Oralsex möglich ist.

Mutter-Kind-Übertragung

Sofort sollte geklärt werden, dass das Virus bei nur 3-5% aller Infektionen von der Mutter auf das Baby übertragen wird.

Wenn Hepatitis C nicht durch die Plazenta infiltriert werden kann, ist bei der Geburt das Infektionsrisiko des Kindes vorhanden, obwohl es minimal ist.

Die moderne Medizin hat noch keine genauen Informationen über die Pathologie bei Säuglingen und Schwangeren.

Darüber hinaus haben Ärzte keine Methoden, um eine Infektion zu verhindern. Es gibt keine Protokolle für die Behandlung oder das Management der Pathologie, daher gibt es keine genauen Antworten auf die Fragen.

Eines ist sicher: Die Blutanalyse zur Analyse der Hepatitis C im Blut eines Kindes, das von einer infizierten Mutter geboren wurde, kann nur 1-1,5 Jahre nach seiner Geburt durchgeführt werden.

Genaue Daten über die Übertragung von Hepatitis C während des Stillens ist auch nicht. Ärzte raten, bei Rissen oder Wunden an der Brust auf das Stillen zu verzichten.

Eine junge Mutter sollte aufmerksam auf das Problem sein und sich daran erinnern, dass ihr Blut nicht in Kontakt mit dem Blut des Babys und anderer Familienmitglieder sein sollte.

Übertragung von Hepatitis C durch den Haushalt

Während des Händeschüttelns, bei dem nur Haushaltsgegenstände, Nahrungsmittel und Getränke verwendet werden, kann Hepatitis nicht übertragen werden.

Dazu gehören Mückenstiche, Sprechen, Husten und Niesen. Aber wenn eine infizierte Person im Alltag verletzt wird, kann ihr Blut in den Körper eines gesunden Menschen gelangen.

Aufgrund der Tatsache, dass das Risiko einer solchen Infektion gering ist, ist es jedoch nicht notwendig, ein infiziertes Familienmitglied zu isolieren.

Der einzige Vorbehalt ist, den Kontakt mit seinem Blut im Falle einer Verletzung zu vermeiden. Es ist bemerkenswert, dass Männer im militärischen Alter, die mit Hepatitis C infiziert sind, vom Militärdienst befreit sind.

Kann ich wieder Hepatitis C bekommen?

Leider hat eine Person keine Immunität gegen Hepatitis C im Körper. Dies deutet darauf hin, dass Sie die Krankheit jederzeit wieder bekommen können, auch nach der vollständigen Genesung nach der ersten Infektion.

Während der gesamten Zeit der Therapie, und dies ist ungefähr 12-24 Wochen, muss die Person in einer Art Quarantäne gehalten werden.

Er sollte keinen Sex ohne Kondom haben, Tattoos stopfen und eine Maniküre machen. Darüber hinaus ist es ihm verboten, Blut als Spender zu spenden.

Führen Sie alle diese Verfahren ist erlaubt, wenn im Blut Partikel des Virus nicht erkannt werden.

70% der akuten Hepatitis C werden chronisch. Menschen, bei denen diese Pathologie diagnostiziert wurde, müssen regelmäßig den Arzt aufsuchen und die notwendigen Tests bestehen.

Dies erklärt sich dadurch, dass das Hepatovirus jederzeit aktiv werden kann und erhebliche Schäden an Leber und Körper als Ganzes verursacht.

Was ist gefährlich für Hepatitis C?

Tatsächlich kann der Patient die Infektion nicht sofort spüren. Die Infektion kann 10 bis 200 Tage dauern, ohne irgendwelche Symptome zu zeigen.

Die Dauer der Inkubationszeit hängt davon ab, wann und wie die Pathologie in den Körper gelangt ist, ob die Person andere chronische Krankheiten hatte und in welcher Höhe sie immun ist.

Es gibt eine Liste von Komplikationen, die bei einem infizierten Patienten auftreten können:

  1. Fulminante Form der Hepatitis.
  2. Krebs in der Leber.
  3. Die Übergangspathologie im chronischen Stadium.
  4. Verlust der Immunabwehr des Körpers.
  5. Probleme mit dem Magen-Darm-Trakt.
  6. Die Entwicklung von Leberzirrhose.

Die schlimmste Form von Hepatitis C ist asymptomatisch. Schließlich wird die Krankheit nicht in der Lage sein, rechtzeitig zu diagnostizieren und die Behandlung zu beginnen, wenn dies erforderlich ist.

Pathologie Prävention

Aufgrund der Tatsache, dass es keinen Impfstoff gegen Hepatitis C gibt, empfehlen Ärzte, ihre Gesundheit unabhängig zu überwachen, indem sie diese einfachen Regeln befolgen:

  1. Verwenden Sie keine Medikamente, da sie am häufigsten zur Infektion und zur Ausbreitung der Pathologie führen.
  2. Vermeiden Sie den Kontakt mit Blut oder tun Sie dies mit allen Sicherheitsvorkehrungen.
  3. Besuchen Sie nicht Schönheitssalons mit einem zweifelhaften Ruf.
  4. Verwenden Sie keine Gegenstände und Hygieneartikel anderer Personen.
  5. Lässiger Sex ablehnen.
  6. Ignorieren Sie nicht die Verwendung von Kondomen.

Vergiss nicht, dass Hepatitis C eine ernsthafte Krankheit ist. Je früher es erkannt wird und je früher seine Behandlung beginnt, desto günstiger ist die Prognose für die Genesung.

Den Menschen wird empfohlen, sich einer Routineuntersuchung zu unterziehen und alle notwendigen Tests durchzuführen. Die Krankheit ist leichter zu verhindern als sie loszuwerden.

Ist es möglich, Hepatitis in verschiedenen Formen durch Speichel zu bekommen?

Jetzt steigt die Zahl der Menschen, die mit dieser schrecklichen Krankheit infiziert sind, täglich an. Viele fragen sich, ob Hepatitis während eines Kusses durch Speichel übertragen wird. Schließlich, durch das Aussehen bestimmen, welche Art von Person krank sein wird, ist es unmöglich.

Es gibt 7 Arten von Krankheitserregern für diese Krankheit. Am gebräuchlichsten sind die Formen A, B, C. Alle haben gemeinsame und unterschiedliche Übertragungswege. Um sich mit dem Hepatitis-C-Virus zu infizieren, ist eine Bluttransfusion oder ein Austausch von infiziertem Blut zwischen Personen erforderlich. Aber Hepatitis B wird hauptsächlich durch das Geheimnis der Mundhöhle durch den oralen Kontakt mit dem Patienten oder Träger übertragen. Es kann ein Kuss sein mit dem Austausch von infizierten Speichelflüssigkeit. Diese Methode infiziert auch den Erreger der Form A.

Die Symptomatik aller Formen ist fast die gleiche, aber es gibt einige Merkmale, die Zersetzungsprozesse in der Leber hervorrufen.

Krankheitsformen A und B

Speichel ist nur der Vertreiber der Krankheit. Schließlich ist Hepatitis B eine Krankheit, die übertragen wird durch:

  • sexuell;
  • indem sie Speichel beim Küssen aneinander weitergeben;
  • wenn Blut in den Körper eines gesunden Menschen mit einem Krankheitserreger gelangt.

Das Reizmittel in verschiedenen Konzentrationen ist enthalten in:

  • Blut;
  • Speichel;
  • Urin;
  • Sperma von Männern;
  • die Menstruationsflüssigkeit einer Frau;
  • Schweiß;
  • Lymphe.

Die häufigste Infektion tritt beim Oralsex und einem Französisch Kuss auf. Speichel fungiert als Vermittler, daher verbreitet sich die Krankheit durch ihn hindurch. Ein normaler Kuss kann keine Krankheitsinfektion verursachen, da Speichel nicht an diesem Prozess beteiligt ist.

Um das Infektionsrisiko signifikant zu reduzieren, müssen Sie die wichtigsten Übertragungswege kennen und versuchen, die Anzahl der Sexualpartner, die Träger der Krankheit sein können, auf ein Maximum zu begrenzen.

Empfohlen beim Sex, um Barrieremethoden, dh Kondome, zu verwenden. Um sich nicht mit dieser Krankheit anstecken zu lassen, müssen Sie Ihren Partner nach seinen möglichen Krankheiten fragen und versuchen, aus den Antworten eine Schlussfolgerung zu ziehen. Ist es möglich, eine intime Beziehung mit ihm zu haben oder sollte er sich enthalten?

Hepatitis A ist die zweite Form der Krankheit, sie kann sich auch über Speichel ausbreiten. Die Übertragung des Virus kann durch Blut mit einem Virus, das in den Körper eines gesunden Menschen gelangt, erfolgen. Es ist wichtig, dass der Ausbreitungsweg des Virus nur oral sein kann.

Der Erreger A kann keine Epidemie provozieren und sich selbst ausbreiten, sondern breitet sich mit einem Kuss aus. Speichel kann mit Blut durchsetzt sein, das mit dem Hepatitis-A-Virus infiziert ist.

Um festzustellen, ob eine Person an dieser schweren Krankheit erkrankt ist, ist es notwendig, Tests an das Labor zu bestehen. Nur die Ergebnisse der medizinischen Forschung können die Krankheit bestimmen.

Infektiöses Agens Typ A kann bei intimem Kontakt und Küssen frei übertragen werden. Das Risiko einer Infektion ist viel höher bei Personen, die orale und anale Streicheleinheiten üben. Um die Ausbreitung der Infektion zu verhindern, indem solche Kontakte eingeschränkt oder vollständig gestoppt werden.

Infektion mit Form C

Hepatitis-C-Virus wird hauptsächlich durch Blut übertragen. Dies geschieht, wenn das Blut einer gesunden Person mit dem infizierten Blut eines Patienten oder auch nur eines Trägers eines Virus unter verschiedenen Bedingungen gemischt wird.

Kann ich Hepatitis C durch Speichel bekommen? Laut Ärzten ist das Virus nicht nur im Blut enthalten (aber dort ist seine höchste Konzentration), sondern auch in anderen Körperflüssigkeiten: in der Menstruation, Samen, mündlichen Sekreten, Lymphe. Hepatitis C wird nicht durch einen Kuss übertragen, aber diese Möglichkeit kann nicht absolut ausgeschlossen werden.

Das Virus ist selbst in getrockneten Flüssigkeiten für 12 bis 96 Stunden sehr lebensfähig.

Gefährliche Bereiche, die benannt werden sollten, sind beschädigte Schleimhäute des Mundes und der Haut. Erhöht die Wahrscheinlichkeit einer Infektion stark, wenn Blut in die verletzten Bereiche des Körpers gelangt.

Die Gefahr einer möglichen Infektion durch Speichel ist ebenfalls nicht zu leugnen. Die Wahrscheinlichkeit einer solchen Übertragungsart wurde in Laborstudien gefunden, aber dieser Weg ist ziemlich kompliziert. Hepatitis C durch einen Kuss ist nicht leicht zu erlernen.

Speichel enthält genug Virus, um zu infizieren. Gefährdet sind diejenigen, die verschiedene Probleme mit dem Zahnfleisch haben, die mit Blutungen einhergehen. Wenn Sie die erforderliche Mundhygiene nicht aufrechterhalten, kann sogar ein normaler Kuss die Übertragung des Virus verursachen, was zu irreversiblen Folgen führen wird.

Sehr ernsthafte Gefahr sind Zahnbürsten von jemand anderem. Seine Darmzotten können verbleibende Blutpartikel und natürlich ein Virus enthalten. Wenn eines der Familienmitglieder, der Infizierte oder der Träger, fahrlässig um die Gesundheit anderer geht oder seine Diagnose vor ihnen verbirgt, riskiert er ihr Leben und ihre Gesundheit.

Hepatitis C wird auch durch Körperpflegeprodukte übertragen. Neben Zahnbürsten sind auch andere Körperpflegeartikel gefährlich:

  • Rasierrasierer;
  • Kämme;
  • Kämme;
  • Nagelscheren und Nagelfeilen;
  • Pinzetten.

Sie können auch unterbehandelt sein und Rückstände von infiziertem Blut enthalten.

Geschützter Intimkontakt birgt absolut keine Gefahr. Aber ein harmloser Kuss in Gegenwart von Verletzungen der Mundschleimhaut oder von Rissen und Kaugummi-Mikrotraumen kann die Entwicklung einer günstigen Umgebung für den Austausch des Virus und die Entwicklung der Krankheit provozieren.

Ist es möglich, Hepatitis C durch Speichel zu bekommen? Es wird angenommen, dass durch die Küsse und das Geheimnis der Mundhöhle die Gefahr der Erkrankung auf Null reduziert wird.

Dies liegt daran, dass Speichel eine minimale Menge an Virus enthält. Und eine Infektion kann nur passieren, wenn sich die Krankheit eines Menschen in einem ernsten Stadium befindet. Daher ist die Übertragung des Krankheitserregers während eines Kusses ausgeschlossen oder diese Wahrscheinlichkeit ist minimal. Es ist jedoch noch nicht genau geklärt, ob beim Oralverkehr eine Infektion möglich ist.

Hepatitis C kann auch im Nagelstudio, Tattoo-Studio, Friseursalon, Zahnarztpraxis entwickelt werden, wenn sie nicht den Hygienevorschriften entsprechen, keine ausreichende Behandlung mit Desinfektionslösungen bieten. Dies liegt daran, dass Hepatitis C hauptsächlich durch Blut übertragen wird.

Andere Erregerübertragungsoptionen

Neben dem oralen und sexuellen Kontakt kann die Krankheit unter anderen Umständen auftreten:

  1. Mediziner, die in direktem Kontakt mit den biologischen Flüssigkeiten eines kranken Patienten stehen, sind gefährdet.
  2. Es besteht ein hohes Risiko, dass ein Virus von Drogenabhängigen erfasst wird, die eine Spritze verwenden, um eine Dosis an mehrere Personen zu verabreichen.
  3. Es gibt eine perinatale Übertragungsmethode. Dies bedeutet, dass das Kind bei der Geburt von der Mutter infiziert werden kann.
  4. Parenterale Infektion - dh direkter Kontakt mit dem Blut des Patienten oder Trägers.

Hepatitis ist eine schwere Krankheit, die in akuter Form mehrere Wochen andauern kann oder in eine chronische Form übergeht und eine Person bis ans Ende ihres Lebens begleitet.

Es wird empfohlen, regelmäßig untersucht zu werden und Blut auf das Vorhandensein des Erregers zu spenden. Dies wird helfen, die Behandlung rechtzeitig zu beginnen und die Ausbreitung und Infektion anderer Bewohner zu verhindern.

Kann ich Hepatitis C durch Speichel bekommen?

Hepatitis C ist eine gefährliche Krankheit, da sie schnell die Leber zerstört. Der Erreger kann in allen biologischen Flüssigkeiten einer Person vorhanden sein: Blut, Urin, Speichel, Sputum, nasopharyngeale Sekretionen, Samen. Wenn Sie nicht wissen, ob Hepatitis C über Speichel übertragen wird, fragen Sie Ihren Arzt.

Wege zu verbreiten

Hepatitis-C-Virus wird durch Blut übertragen. In der überwiegenden Mehrheit der Fälle tritt die Infektion nach der Einführung von sogar einer kleinen Menge kontaminierter Flüssigkeit unter Verwendung einer gewöhnlichen Nadel auf. Darüber hinaus kann die Übertragung des Virus mit Hilfe eines infizierten Werkzeugs, das zum Tätowieren und Piercen verwendet wird, erfolgen.

Unter Lebensbedingungen ist es möglich, sich mit gängigen Nagelzubehörteilen, Rasierern und Zahnbürsten zu verbreiten.

Hepatitis C wird extrem selten später durch einen Biss übertragen. Sie können mit dieser Krankheit im Falle von Verletzungen oder während der Operation, Massenimpfung oder mit der Einführung von Medikamenten, in Zahnarztpraxen infiziert werden. In den Industrieländern ist das Infektionsrisiko jedoch nahezu Null.

Sexuell übertragbare Infektion

Die sexuelle Übertragung von Hepatitis C hat die größte Relevanz, das Risiko der Übertragung des Erregers bei ungeschütztem Sex beträgt 5%. Die Wahrscheinlichkeit einer Infektion ist gering, wenn die Ehe monogam ist. Im Falle einer großen Anzahl von sexuellen Beziehungen, einschließlich gelegentlicher, ist das Risiko viel höher. Es ist bewiesen, dass beim Oralverkehr Viren aktiver übertragen werden.

Wenn Sie Sex mit einem Virusträger haben, müssen Sie Kondome verwenden.

Es ist unmöglich, eine infizierte Person aufgrund ihres Aussehens zu identifizieren, daher empfehlen wir Ihnen, Verbindungen mit nicht überprüften Partnern aufzugeben. Vergessen Sie nicht, sich regelmäßig medizinischen Untersuchungen zu unterziehen, die helfen, Hepatitis C in den frühen Stadien zu bestimmen.

Ist Speichelübertragung möglich?

Das Hepatitis-C-Virus wird in allen Körperflüssigkeiten gefunden, aber das meiste davon ist im Blut vorhanden. Eine unzureichende Menge des Pathogens ist im Speichel vorhanden, was eine geringe Wahrscheinlichkeit einer Hepatitis C-Infektion durch einen Kuss anzeigt. Das Risiko einer Speichelinfektion ist hoch, wenn die Schleimhaut oder Entzündungsherde im Mund nur geringfügig geschädigt werden.

Extrem hohes Infektionsrisiko beim Teilen von Zahnbürsten. Auf ihrer Oberfläche können Blutpartikel verbleiben, in denen das Virus lange leben kann. Verwenden Sie keinesfalls andere Pinsel und geben Sie sich nicht anderen Menschen hin.

Wie erkennt man die Infektion?

Aufgrund der langen Inkubationszeit ist es unmöglich, Hepatitis C in den Anfangsstadien zu bestimmen.

Die Symptome von Hepatitis C können für eine lange Zeit üblich sein. Unter ihnen:

  • Übelkeit und Erbrechen.
  • Magenschmerzen.
  • Erhöhte Körpertemperatur.
  • Verringerter Appetit.
  • Durchfall
  • Schwäche und Schläfrigkeit.

Das Anfangsstadium der Hepatitis C hat ein gemeinsames Symptom. Es ist oft mit den Anzeichen der Grippe verwechselt, die der Grund für die falsche Behandlung ist. Gelbsucht kann auf einen gefährlichen Virus hinweisen: Die Haut einer Person wird gelb, die Haut wird dunkler.

Die Krankheit kann in zwei Formen auftreten - sowohl akut als auch chronisch. Wenn eine Person eine unzureichende Immunität hat, ist der Körper nicht in der Lage, Antikörper als Reaktion auf das Virus zu produzieren, die akute Form wird chronisch.

Denken Sie daran, dass die übertragene Hepatitis immer noch nicht bedeutet, dass Sie ihn nicht wieder treffen werden - eine erneute Infektion ist möglich.

Infektionsrisiko

Das Hepatitis-C-Virus kann mit dem Blut anderer Personen, mit unkontrolliertem Geschlechtsverkehr oder bei Nichteinhaltung der Hygiene in Ihren Körper gelangen.

Um das Infektionsrisiko zu minimieren, müssen Sie folgende Regeln beachten:

  • Vermeiden Sie die Verwendung anderer persönlicher Hygieneartikel: Rasierer, Scheren, Zahnbürsten.
  • Piercing und Tattoos machen nur in bewährten Salons. Stellen Sie sicher, dass der Meister zum Zeitpunkt des Eingriffs, steril Handschuhe und Bruder ausschließlich neue Werkzeuge anziehen.
  • Wenn Sie in einem Krankenhaus arbeiten, treffen Sie alle notwendigen Vorsichtsmaßnahmen. Vergiss nicht, dich regelmäßig zu impfen.
  • Gehen Sie verantwortungsvoll mit der Wahl der Zahnmedizin um, da die Verwendung von schmutzigen Instrumenten zu einer möglichen Kontamination führt.
  • Sie sollten keine Person küssen, die irgendwelche Probleme mit seinen Zähnen hat. Wenn Sie diese Regel ignorieren, können Sie sich durch die Schleimhaut des Mundes anstecken.
  • Seien Sie sehr vorsichtig mit Verletzungen und Schnitten.

Sich vor einer Infektion mit Hepatitis zu schützen funktioniert nur, wenn Sie Ihren Kontakt mit Blut vollständig eliminieren.

Seien Sie sehr vorsichtig, wenn Sie häufig Nagel- oder Pediküre-Salons besuchen. Dort kann das Virus durch Nagelzubehör übertragen werden. Darüber hinaus leiden Drogenkonsumenten, die häufig eine Einmal-Nadel verwenden, häufig an Hepatitis C. In ihnen fließt die Krankheit in das chronische Stadium. Besonders hohes Infektionsrisiko bei Ärzten, die an Blutproben arbeiten.

Bestimmen Sie den Zeitpunkt der Infektion mit Hepatitis C wird nicht gelingen. In den Anfangsstadien der Krankheit gibt es keine Symptome. Im Laufe der Zeit entwickelt eine Person schwere Lebererkrankungen, Leberzirrhose, Prellungen und Verletzungen mit erhöhter Blutung.

Die lange Abwesenheit von Symptomen wird durch eine lange Inkubationszeit erklärt. Hepatitis-C-Infektionen können während gynäkologischer Eingriffe oder während der Wehen auftreten. Hepatitis C wird auch durch blutsaugende Insekten verbreitet.

Kann ich Hepatitis C durch Speichel bekommen?

Hepatitis C ist eine Krankheit, die die Leber betrifft. Meistens wird es bei jungen Leuten im Alter von 20-30 Jahren diagnostiziert, aber in letzter Zeit sind mehr und mehr ältere Menschen Träger des Virus dieser Krankheit geworden. Der Erreger kann in allen biologischen Flüssigkeiten einer Person vorhanden sein: Blut, Urin, Speichel, Sputum, nasopharyngeale Sekretionen, Samen.

Es sollte beachtet werden, dass Hepatitis C die gefährlichste Krankheit ist, da sie schnell die Leber zerstört. Wenn Sie nicht wissen, ob Hepatitis C über Speichel übertragen wird, fragen Sie Ihren Arzt.

Wege zu verbreiten

Hepatitis-C-Virus wird durch Blut übertragen. In der überwiegenden Mehrheit der Fälle tritt die Infektion nach der Einführung von sogar einer kleinen Menge kontaminierter Flüssigkeit unter Verwendung einer gewöhnlichen Nadel auf. Darüber hinaus kann die Übertragung des Virus mit Hilfe eines infizierten Werkzeugs, das zum Tätowieren und Piercen verwendet wird, erfolgen. Unter Lebensbedingungen ist es möglich, sich mit gängigen Nagelzubehörteilen, Rasierern und Zahnbürsten zu verbreiten.

Hepatitis C wird extrem selten später durch einen Biss übertragen. Sie können mit dieser Krankheit im Falle von Verletzungen oder während der Operation, Massenimpfung oder mit der Einführung von Medikamenten, in Zahnarztpraxen infiziert werden. In den Industrieländern ist das Infektionsrisiko jedoch nahezu Null.

Sexuell übertragbare Infektion

Die sexuelle Übertragung von Hepatitis C hat die größte Relevanz, das Risiko der Übertragung des Erregers bei ungeschütztem Sex beträgt 5%. Die Wahrscheinlichkeit einer Infektion ist gering, wenn die Ehe monogam ist. Im Falle einer großen Anzahl von sexuellen Beziehungen, einschließlich gelegentlicher, ist das Risiko viel höher. Es ist bewiesen, dass beim Oralverkehr Viren aktiver übertragen werden.

Wenn Sie Sex mit einem Virusträger haben, müssen Sie Kondome verwenden.

Es ist unmöglich, eine infizierte Person aufgrund ihres Aussehens zu identifizieren, daher empfehlen wir Ihnen, Verbindungen mit nicht überprüften Partnern aufzugeben. Vergessen Sie nicht, sich regelmäßig medizinischen Untersuchungen zu unterziehen, die helfen, Hepatitis C in den frühen Stadien zu bestimmen.

Ist Speichelübertragung möglich?

Das Hepatitis-C-Virus wird in allen Körperflüssigkeiten gefunden, aber das meiste davon ist im Blut vorhanden. Eine unzureichende Menge des Pathogens ist im Speichel vorhanden, was eine geringe Wahrscheinlichkeit einer Hepatitis C-Infektion durch einen Kuss anzeigt. Das Risiko einer Speichelinfektion ist hoch, wenn die Schleimhaut oder Entzündungsherde im Mund nur geringfügig geschädigt werden.

Extrem hohes Infektionsrisiko beim Teilen von Zahnbürsten. Auf ihrer Oberfläche können Blutpartikel verbleiben, in denen das Virus lange leben kann. Verwenden Sie keinesfalls andere Pinsel und geben Sie sich nicht anderen Menschen hin.

Wie erkennt man die Infektion?

Aufgrund der langen Inkubationszeit ist es unmöglich, Hepatitis C in den Anfangsstadien zu bestimmen. Die Symptome von Hepatitis C können für eine lange Zeit üblich sein. Unter ihnen:

  • Übelkeit und Erbrechen.
  • Magenschmerzen.
  • Erhöhte Körpertemperatur.
  • Verringerter Appetit.
  • Durchfall
  • Schwäche und Schläfrigkeit.

Das Anfangsstadium der Hepatitis C hat ein gemeinsames Symptom. Es ist oft mit den Anzeichen der Grippe verwechselt, die der Grund für die falsche Behandlung ist. Gelbsucht kann auf einen gefährlichen Virus hinweisen: Die Haut einer Person wird gelb, die Haut wird dunkler.

Die Krankheit kann in zwei Formen auftreten - sowohl akut als auch chronisch. Wenn eine Person eine unzureichende Immunität hat, ist der Körper nicht in der Lage, Antikörper als Reaktion auf das Virus zu produzieren, die akute Form wird chronisch.

Denken Sie daran, dass die übertragene Hepatitis immer noch nicht bedeutet, dass Sie ihn nicht wieder treffen werden - eine erneute Infektion ist möglich.

Infektionsrisiko

Das Hepatitis-C-Virus kann mit dem Blut anderer Personen, mit unkontrolliertem Geschlechtsverkehr oder bei Nichteinhaltung der Hygiene in Ihren Körper gelangen. Um das Infektionsrisiko zu minimieren, müssen Sie folgende Regeln beachten:

  • Vermeiden Sie die Verwendung anderer persönlicher Hygieneartikel: Rasierer, Scheren, Zahnbürsten.
  • Piercing und Tattoos machen nur in bewährten Salons. Stellen Sie sicher, dass der Meister zum Zeitpunkt des Eingriffs, steril Handschuhe und Bruder ausschließlich neue Werkzeuge anziehen.
  • Wenn Sie in einem Krankenhaus arbeiten, treffen Sie alle notwendigen Vorsichtsmaßnahmen. Vergiss nicht, dich regelmäßig zu impfen.
  • Gehen Sie verantwortungsvoll mit der Wahl der Zahnmedizin um, da die Verwendung von schmutzigen Instrumenten zu einer möglichen Kontamination führt.
  • Sie sollten keine Person küssen, die irgendwelche Probleme mit seinen Zähnen hat. Wenn Sie diese Regel ignorieren, können Sie sich durch die Schleimhaut des Mundes anstecken.
  • Seien Sie sehr vorsichtig mit Verletzungen und Schnitten.

Sich vor einer Infektion mit Hepatitis zu schützen funktioniert nur, wenn Sie Ihren Kontakt mit Blut vollständig eliminieren.

Seien Sie sehr vorsichtig, wenn Sie häufig Nagel- oder Pediküre-Salons besuchen. Dort kann das Virus durch Nagelzubehör übertragen werden. Darüber hinaus leiden Drogenkonsumenten, die häufig eine Einmal-Nadel verwenden, häufig an Hepatitis C. In ihnen fließt die Krankheit in das chronische Stadium. Besonders hohes Infektionsrisiko bei Ärzten, die an Blutproben arbeiten.

Bestimmen Sie den Zeitpunkt der Infektion mit Hepatitis C wird nicht gelingen. In den Anfangsstadien der Krankheit gibt es keine Symptome. Im Laufe der Zeit entwickelt eine Person schwere Lebererkrankungen, Leberzirrhose, Prellungen und Verletzungen mit erhöhter Blutung.

Die lange Abwesenheit von Symptomen wird durch eine lange Inkubationszeit erklärt. Hepatitis-C-Infektionen können während gynäkologischer Eingriffe oder während der Wehen auftreten. Hepatitis C wird auch durch blutsaugende Insekten verbreitet.

Ist Hepatitis C durch Speichel möglich?

Jüngste wissenschaftliche Entwicklungen haben gezeigt, dass eine Hepatitis-C-Infektion durch Speichel möglich ist. Aber der Transferprozess ist ähnlich dem "russischen Roulette". Speichel von infizierten Menschen enthält ein gefährliches Virus in ausreichender Konzentration, um eine Quelle der Gefahr zu werden. Gefährdet sind diejenigen, die an Zahnfleischerkrankungen leiden. Leichter Kuss, persönliche Hygiene kann zu Infektionen führen.

Ärzte glauben, dass die Zahnbürsten anderer Leute eine große Gefahr darstellen. Beim Zähneputzen können mikroskopisch kleine Blutstropfen auf der Bürste verbleiben, die eine Gefahr darstellen. Wenn ein Patient nicht richtig auf seinen Haushalt aufpasst, verbirgt seine Diagnose vor seinen Freunden, die Folgen können unvorhersehbar sein. Und wenn Safer Sex immer noch ein Hindernis sein kann, dann ein unschuldiger Kuss, eine kleine Wunde im Mund, eine Verletzung der Integrität der Schleimhaut - all dies kann ein fruchtbarer Boden für die Penetration und Infektion mit einem gefährlichen Virus werden.

Heute laufen umfassende Studien, um die Möglichkeit einer Hepatitis-C-Infektion durch die gepaarten Speicheldrüsen im Mund zu modellieren. Technische Infektion ist nicht ausgeschlossen, obwohl Sie versuchen müssen, es zu erreichen. Aber es lohnt sich immer noch nicht, Russisches Roulette zu spielen, wenn Sie bis ins hohe Alter leben und Ihre Gesundheit genießen möchten.

Wenn nicht durch Speichel, wie ist dann eine Infektion mit Hepatitis C möglich?

Wir haben also herausgefunden, dass Hepatitis C in einer begrenzten Anzahl von Fällen über Speichel übertragen werden kann. Wie sonst können Sie einen gefährlichen Virus bekommen? Es gibt mehrere Umstände, unter denen eine Infektion in einhundert Prozent der Fälle auftritt. Das:

  1. Spritzeninjektion.
  2. Transfusion von Blut und seinen Komponenten.
  3. Chirurgische Eingriffe.
  4. Gynäkologische Verfahren.
  5. Tattoos, Maniküren, Pediküren und Piercings.
  6. Geschlechtsverkehr
  7. Zahnärztliche Intervention.
  8. Kosmetische Verfahren.
  9. Chronischer Gebrauch von Massenmedikamenten.
  10. Beißt blutsaugende Insekten.
  11. Kontakte mit Haustieren.
  12. Übertragung des Virus von der Mutter auf das Kind bei der Geburt.

Denken Sie daran, dass ein gefährlicher Virus 16 Stunden bei Raumtemperatur bestehen kann. Und obwohl eine hohe Konzentration für die Infektion benötigt wird, wird Hepatitis C durch die paarigen Speicheldrüsen übertragen, wenn es günstige Faktoren gibt. Daher werden besondere Vorsichtsmaßnahmen und persönliche Hygiene nicht stören.

Wege der Übertragung

Die Hauptvertriebsquelle ist Speichel. Hepatitis B ist eine Krankheit, die sexuell übertragen wird, durch einen Kuss und durch den Austausch von verschiedenen Körperflüssigkeiten.

Die häufigsten Übertragungsarten sind Französisch Kuss und Oralsex. Die Übertragung der Krankheit erfolgt aufgrund von Speichel. In der Regel wird Hepatitis B nicht durch den üblichen Kuss übertragen, denn In diesem Fall gibt es keinen Speichelaustausch.

Um das Risiko von Krankheiten zu minimieren, ist es notwendig, die Hauptwege ihrer Übertragung zu identifizieren und die Anzahl der Sexualpartner, die Träger der Krankheit sein können, zu minimieren.

Beim Geschlechtsverkehr ist es ratsam, Barriere-Kontrazeptiva (Kondome) zu verwenden. Um die Krankheit zu verhindern, sollten Sie Ihren Partner fragen, welche Krankheiten er hat, und nur auf der Grundlage der erhaltenen Informationen schließen, dass Geschlechtsverkehr stattfindet.

Hepatitis A ist die 2. Form der Krankheit, die sich durch Körperflüssigkeiten, insbesondere Speichel, ausbreitet. Damit eine Krankheit auftritt, muss das Virus enthaltende Blut in den Körper eines gesunden Menschen gelangen. In diesem Fall kann der Übertragungsweg nur mündlich sein.

Dieser Typ kann sich nicht selbst ausbreiten und Epidemien verursachen, aber die Infektion selbst kann beim Küssen auftreten. Im Speichel mit Hepatitis kann Blut sein.

Zu verstehen, ob eine Person Träger der Krankheit ist, ist ziemlich schwierig. Für die Diagnose ist es notwendig, einen Bluttest zu bestehen und Schlussfolgerungen auf der Grundlage der Ergebnisse zu ziehen.

Hepatitis A kann auch während des Geschlechtsverkehrs übertragen werden. Die Wahrscheinlichkeit einer Infektion ist viel höher bei jenen Menschen, die mündliche und anale Kontakte in ihren sexuellen Praktiken verwenden. Es ist notwendig, die Anzahl solcher Kontakte zu begrenzen oder vollständig von ihnen zu sein. Das Problem wird gelöst und die Ausbreitung der Infektion wird unmöglich.

Studien zufolge ist die Übertragung von Hepatitis-C-Virus durch Speichel unwahrscheinlich, aber diese Möglichkeit kann nicht vollständig ausgeschlossen werden. In welchen Situationen besteht eine Infektionsgefahr?

Ärzte sagen, dass Hepatitis C nicht nur im Blut des Patienten, sondern auch in allen biologischen Flüssigkeiten ist. Eine Infektion selbst kann nur passieren, wenn ein Virus enthaltendes Blut in einen gesunden Organismus gelangt. Gefährliche Bereiche, die identifiziert werden müssen, sind beschädigte Schleimhäute des Mundes und der Haut. Das Infektionsrisiko steigt um ein Vielfaches an, wenn kontaminiertes Blut in offene Bereiche des Körpers gelangt, die geschädigt wurden.

Es ist unmöglich, die Möglichkeit einer Infektion durch Speichel vollständig zu beseitigen. Diese Möglichkeit wurde im Laufe der medizinischen Forschung etabliert, und der Transferprozess ist ziemlich kompliziert.

Speichel trägt ein pathogenes Virus, dessen Konzentration für eine Infektion ausreicht. Die Risikogruppe sollte diejenigen einschließen, die Probleme mit dem Zahnfleisch haben (Blutungen usw.). Ein leichter Kuss bei Nichtbefolgung der Mundhygiene kann eine Infektion verursachen, die den Patienten irreversibel bedroht.

Am gefährlichsten sind die Zahnbürsten anderer Leute. An den Borsten können sich mikroskopisch kleine Blutpartikel befinden, die als Quelle des Virus fungieren. Wenn der Patient sich nicht um die Gesundheit derer kümmert, mit denen er lebt, oder seine Diagnose vor jedem verbirgt, dann bedroht er nicht nur seine eigenen, sondern auch die anderer.

Geschützter Geschlechtsverkehr kann keine Gefahr für beide Partner bedeuten, aber ein unschuldiger Kuss (im Falle einer Wunde an der Mundschleimhaut, kleine Verletzungen im Zahnfleisch) kann zur Bildung einer günstigen Umgebung für die Übertragung und Entwicklung der Krankheit beitragen.

Hepatitis ist eine Krankheit, die nicht nur für die Leber, sondern auch für den ganzen Körper gefährlich ist. Die moderne Medizin entwickelt ständig neue Werkzeuge, um die negativen Auswirkungen zu minimieren.

In westlichen Ländern werden groß angelegte Studien durchgeführt, die mögliche Infektionssituationen durch die Speicheldrüsen simulieren. Eine solche Wahrscheinlichkeit kann nicht ausgeschlossen werden, aber um infiziert zu werden, müssen Sie es wirklich versuchen.

1. Ershov F.I. Hepatitis-C-Virus und Interferon-System // Interferone und ihre Induktoren (von Molekülen zu Drogen). M., 2005. - S.89-123.

2. Ershov F.I. Virushepatitis // Antivirale Medikamente. - Verzeichnis. Zweite Ausgabe. - M., - 2006. - S.269-287.

3. Ershov F. I., Romantsov M.G. Virushepatitis // Drogen bei Viruserkrankungen eingesetzt. - M., - 2007. - S.84-106.

Wie wird die Krankheit übertragen und wo bekomme ich sie?

Das Hepatitis-C-Virus ist sowohl im Blut als auch in allen anderen biologischen Flüssigkeiten des Patienten enthalten. Und weil Infektionen nur dann auftreten können, wenn das Blut eines Kranken auf die geschädigten Schleimhäute oder auf eine gesunde Haut gelangt. Wenn die Haut oder die Schleimhäute nicht (auch mikroskopisch) geschädigt sind, tritt keine Infektion auf. Für biologische Flüssigkeiten wie Samen, Speichel, weibliche Exkrete usw. enthalten sie auch das Hepatitis-C-Virus, jedoch in einer Konzentration, die nicht ausreicht, um eine gesunde Person zu infizieren. Daher wird angenommen, dass eine Person, die mit einem Virusträger auf Haushaltsebene kommuniziert, sich außerhalb der Risikozone befindet.

Wenn Sie der Statistik glauben, wird der höchste Prozentsatz an Hepatitis-C-Infektionen in Gefängnissen sowie an Orten von injizierendem Drogenkonsum beobachtet. Darüber hinaus können Sie die Krankheit nach einem Besuch in einem billigen und unzuverlässigen Tattoo-Studio bekommen, wo Sie ein Tattoo oder zum Beispiel ein Piercing bekommen haben. Es besteht eine gewisse Gefahr, sich in medizinischen Einrichtungen zu infizieren (das ist heute nur für Entwicklungsländer relevant), und vor allem sind die Mitarbeiter dieser Einrichtungen gefährdet.

Darüber hinaus kann eine Infektion durch Geschlechtsverkehr, einen Stich eines blutsaugenden Insekts, Inhalation bestimmter Drogen (in erster Linie Kokain, die die Gefäße der Nase zerstört) als Folge eines Kampfes oder bei einem schweren Autounfall auftreten. Die Wahrscheinlichkeit einer solchen Infektion ist jedoch sehr gering und daher betrachten viele Ärzte es nicht einmal ernsthaft.

Ist es möglich, das Virus auf heimische Art zu fangen?

Lassen Sie uns nun kurz darüber sprechen, ob Sie Hepatitis C durch Speichel oder durch umgebende Objekte bekommen können. Dies ist ein ziemlich aktuelles Thema, da es für gesunde Menschen nicht ungewöhnlich ist, mit einem kranken Menschen auf Haushaltsebene zu kommunizieren (und manchmal wissen sie nicht einmal von seiner Krankheit).

Laut Experten wird Hepatitis C (im Gegensatz zu den Formen A und B) nicht durch Tröpfchen in der Luft übertragen. Das heißt, Sie riskieren nicht, infiziert zu werden, indem Sie einfach mit einer infizierten Person sprechen, gewöhnliche Dinge und Gegenstände benutzen, ihn berühren oder ihn sogar küssen. Es ist jedoch wichtig daran zu denken, dass jede Beschädigung der Mundhöhle, Abschürfungen, Kratzer sowie unbehandelte Karies das Infektionsrisiko signifikant erhöhen. Darüber hinaus können diese scharfen, stechenden oder schneidenden Gegenstände, die Sie in Ihrem Leben verwenden - Messer, Rasierapparate, Zahnbürsten - aus dieser Sichtweise gefährlich sein.

Absolut unbedeutendes Infektionsrisiko beim Geschlechtsverkehr - laut Fachärzten beträgt die Wahrscheinlichkeit einer Infektion in diesem Fall nicht mehr als 1%. Und wenn wir über die Wahrscheinlichkeit einer Infektion eines neugeborenen Babys von einer infizierten Mutter sprechen, erreicht hier das Risiko 5% (und Infektion kann nur während der Passage des Fötus durch den Geburtskanal auftreten).

... Daher sollte eine Person, die an Hepatitis C leidet, das soziale Leben nicht ablehnen. Und Sie können weiterhin mit den Patienten kommunizieren - wenn Sie sich ernsthaft und verantwortungsbewusst an die Organisation von Gelenkabhängen wenden, wird das Risiko minimiert.

Hepatitis B ist eine Viruserkrankung, deren Erreger das Hepatitis-B-Virus ist (in der Fachliteratur kann es das
"HBV-Virus", HBV oder HBV) aus der Familie der Gepadnaviren zu bezeichnen.

Das Virus ist äußerst resistent gegen verschiedene physikalische und chemische Faktoren: niedrige und hohe Temperaturen (einschließlich Sieden), mehrfaches Einfrieren und Auftauen, längere Einwirkung einer sauren Umgebung. In der Umgebung bei Raumtemperatur kann das Hepatitis-B-Virus bis zu mehreren Wochen bestehen bleiben: selbst in einer getrockneten und nicht wahrnehmbaren Blutstelle, auf einer Rasierklinge, am Ende einer Nadel. Im Serum bei einer Temperatur von + 30ºC bleibt die Infektiosität des Virus 6 Monate lang bei -20ºC für etwa 15 Jahre bestehen. Durch 30-minütiges Autoklavieren inaktiviert, 60 Minuten bei 160ºC sterilisieren und bei 60ºC 10 Stunden lang aufwärmen.
Die Hepatitis-B-Virus-Infektion (HBV) ist nach wie vor ein globales Gesundheitsproblem. Schätzungsweise 2 Milliarden Menschen weltweit sind mit diesem Virus infiziert, mehr als 350 Millionen Menschen sind krank.

Der Mechanismus der Übertragung ist parenteral. Infektionen treten auf natürlichen (sexuellen, vertikalen, Haushalts-) und künstlichen (parenteralen) Wegen auf. Das Virus ist im Blut und verschiedenen biologischen Flüssigkeiten - Speichel, Urin, Samen, Vaginalsekret, Menstruationsblut usw. vorhanden. Die Ansteckungsgefahr (Infektiosität) des Hepatitis-B-Virus übersteigt die Ansteckungsgefahr des AIDS-Virus um den Faktor 100.

Zuvor war der parenterale Weg der wichtigste - Infektion während der Behandlung und diagnostische Manipulationen, begleitet von Verletzung der Integrität der Haut oder Schleimhaut durch medizinische, zahnärztliche, Maniküre und andere Instrumente, Bluttransfusionen und deren Zubereitungen.

In den letzten Jahren, in den entwickelten Ländern, wird die sexuelle Übertragung des Virus immer wichtiger, aufgrund erstens des Rückgangs des parenteralen Weges (das Entstehen von einmaligen Werkzeugen, der Gebrauch von wirksamen Desinfektionsmitteln, die frühe Entdeckung von kranken Spendern). Häufiger Wechsel der Sexualpartner, Analkontakt, begleitet von einem größeren Trauma der Schleimhäute und dementsprechend einem erhöhten Risiko, dass das Virus in den Blutkreislauf gelangt. Es ist auch eine Ansteckung mit Küssen möglich, insbesondere wenn die Schleimhaut der Lippen und des Mundes eines gesunden Partners geschädigt ist (Erosion, Geschwüre, Risse, etc.). Die Verbreitung von Drogenabhängigkeit spielt ebenfalls eine große Rolle, da "intravenöse" Drogenabhängige ein hohes Risiko haben und nicht zuletzt keine isolierte Gruppe sind und leicht in ungeordneten, ungeschützten Sex mit anderen Menschen geraten. Ungefähr 16-40% der Sexualpartner sind bei ungeschütztem sexuellen Kontakt mit einem Virus infiziert [Quelle nicht angegeben 606 Tage]

Bei der häuslichen Infektion tritt eine Infektion auf, wenn gewöhnliche Rasierapparate, Klingen, Maniküre- und Badezubehör, Zahnbürsten, Handtücher usw. verwendet werden. In dieser Hinsicht sind leichte Verletzungen der Haut oder der Schleimhäute mit Gegenständen (oder Kontakt mit verletzter Haut (abgenutzt, geschnitten, Risse, Hautentzündungen, Punktionen, Verbrennungen usw.) oder Schleimhäute), die sogar Spuren von Sekreten infizierter Personen (Urin, Blut, Schweiß, Sperma, Speichel usw.) und sogar in einer nicht sichtbaren getrockneten Form enthalten mit bloßem Auge. Gesammelte Daten zum Vorkommen der Übertragung des Virus im Land: Es wird angenommen, dass, wenn die Familie einen Träger des Virus hat, alle Familienmitglieder innerhalb von 5-10 Jahren infiziert werden.

Von großer Bedeutung in Ländern mit einer starken Verbreitung des Virus (hohe Inzidenz) hat eine vertikale Art der Übertragung, wenn das Kind von der Mutter infiziert ist, wo der Blutkontaktmechanismus auch implementiert ist. Normalerweise wird das Kind während der Geburt von einer infizierten Mutter infiziert, während es durch den Geburtskanal geht. Und in welchem ​​Zustand der Infektionsprozess im Körper der Mutter ist, ist von großer Bedeutung.


Weitere Artikel Über Leber

Hepatitis

Schwangerschaft mit Leberpathologien

Hinterlasse einen Kommentar 4.408Der Zustand, in dem sich die Leber in der Schwangerschaft befindet, ist variabel. Der Körper beginnt hart zu arbeiten, denn er legt die Last auf den zweiten Organismus.
Hepatitis

Zheltushka bei Neugeborenen: Ursachen, Behandlung, Auswirkungen

Die Gelbsucht der Neugeborenen ist nicht nur oft - aber fast immer passiert. Jede Mutter wird die ersten Symptome leicht bemerken. Das Baby wird ungewöhnlich dunkel oder als ob es gelb gegossen wird, das Weiße der Augen wird gelb.