Gallensteine ​​- Ursachen, Symptome und Behandlung

Die Gallenblase ist ein Organ, das Galle aus der Leber akkumuliert. Letzteres ist notwendig für die Verdauung von Lebensmitteln. Wenn nötig, wird es in den Zwölffingerdarm geworfen. Gallenflüssigkeit ist eine komplexe Substanz mit einer großen Menge an Bilirubin und Cholesterin.

Steine ​​in der Gallenblase werden aufgrund der Stagnation der Galle gebildet, während der Cholesterin in der Blase zurückgehalten wird und ausfällt. Dieser Prozess wird als der Prozess der Bildung von "Sand" - mikroskopisch kleinen Steinen - bezeichnet. Wenn Sie den "Sand" nicht beseitigen, greifen die Steine ​​ineinander und bilden Steine. Steine ​​in den Gallengängen und in der Gallenblase bilden sich lange. Es dauert 5-20 Jahre.

Steine ​​in der Galle können sich lange Zeit nicht manifestieren, aber es wird immer noch nicht empfohlen, die Krankheit zu starten: Der Stein kann die Wand der Gallenblase verletzen und die Entzündung breitet sich auf benachbarte Organe aus (Patienten leiden oft an Gastritis, Geschwüren, Pankreatitis). Was tun im Falle von Gallensteinen, und wie dieses Problem ohne eine Operation zu behandeln, werden wir in diesem Artikel berücksichtigen.

Wie entstehen Gallensteine?

Die Gallenblase ist eine kleine Tasche, sie enthält 50-80 ml Galle, eine Flüssigkeit, die der Körper benötigt, um Fette zu verdauen und eine normale Mikroflora zu erhalten. Wenn die Galle stagniert, beginnen ihre Bestandteile auszufallen und zu kristallisieren. So entstehen Steine, die im Laufe der Jahre an Größe und Quantität zunehmen.

Darüber hinaus sind eine der häufigsten Ursachen der Krankheit:

  1. Schwere Entzündung in der Gallenblase.
  2. Die Kontraktilität der Gallenblase nimmt ab, wodurch es zu einer Stagnation der Galle kommt.
  3. Wenn Galle eine große Menge Kalzium, Cholesterin, Gallenfarbstoff enthält, ist es ein wasserunlösliches Bilirubin.
  4. Meistens wird eine Frauenkrankheit durch Fettleibigkeit, eine große Anzahl von Geburten und Östrogenhormone provoziert.
  5. Vererbung. Die Bildung von Gallensteinen ist auf einen genetischen Faktor zurückzuführen. Wenn die Eltern an der Krankheit litten, besteht für ihr Kind auch das Risiko, eine Pathologie zu entwickeln.
  6. Medikamentöse Behandlung - Cyclosporin, Clofibrat, Octreotid.
  7. Energiemodus Fasten oder lange Intervalle zwischen den Mahlzeiten können Cholelithiasis verursachen. Es wird nicht empfohlen, sich auf die Flüssigkeitsaufnahme zu beschränken.
  8. Gallensteine ​​können aufgrund von Diabetes, hämolytischer Anämie, Caroli-Syndrom, Morbus Crohn und Leberzirrhose auftreten.
  9. Als Folge einer Operation, die den unteren Teil des Darms entfernt.
  10. Alkohol Sein Missbrauch provoziert Stagnation in der Blase. Bilirubin kristallisiert und Konkremente erscheinen.

Wie Sie wissen, besteht Galle aus verschiedenen Komponenten, so dass sich die Steine ​​in ihrer Zusammensetzung unterscheiden können. Folgende Arten von Steinen werden unterschieden:

  1. Cholesterin - haben eine runde Form und einen kleinen Durchmesser (ca. 16-18 mm);
  2. Limy - enthalten viel Kalzium und sind ziemlich selten;
  3. Mixed - verschiedene Schichtstruktur, in einigen Fällen bestehen aus einem pigmentierten Zentrum und Cholesterinschale.

Außerdem können Bilirubin-Steine ​​in der Gallenblase gebildet werden, die klein sind und sowohl im Sack als auch in den Kanälen lokalisiert sind. Meistens sind die Steine ​​jedoch gemischt. Ihre Größen liegen im Durchschnitt zwischen 0,1 mm und 5 cm.

Symptome von Gallensteinen

Das klinische Bild der Symptome mit dem Auftreten von Gallensteinen ist sehr vielfältig. Die Symptomatologie hängt von der Zusammensetzung, Anzahl und Lokalisation der Steine ​​ab. Die meisten Patienten mit einzelnen großen Steinen befinden sich direkt in der Gallenblase und sind sich oft ihrer Krankheit nicht bewusst. Diese Bedingung wird als latente (latente) Form von JCB bezeichnet.

Was die spezifischen Zeichen betrifft, so machen sich Steine ​​in der Gallenblase mit solchen Symptomen bemerkbar:

  • Schmerzen im rechten Hypochondrium (Projektion der Leber und der Gallenwege) - Intensität von unausgeglichenem Unbehagen bis zur Leberkolik;
  • dyspeptisches Syndrom - Manifestationen von Verdauungsstörungen - Übelkeit, Blähungen, instabiler Stuhl;
  • erhöhte Körpertemperatur ist eine Folge des Beitritts einer sekundären bakteriellen Infektion.
  • wenn der Stein den Gallengang hinuntergeht, ist der Schmerz im Unterbauch lokalisiert, in der Leistengegend, gibt es den femoralen Teil.

Bei 70% der Personen verursacht diese Krankheit absolut keine Beschwerden, eine Person beginnt sich nur dann unwohl zu fühlen, wenn die Steine ​​bereits angewachsen sind und den Gallengang verstopfen und die typische Manifestation ist Gallenkolik, ein akuter Schmerzanfall mit gelegentlicher Blockade mit einem Gallengangstein. Dieser akute Schmerzanfall, also Koliken, kann zwischen 10 Minuten und 5 Stunden dauern.

Diagnose

Die Diagnose umfasste einen Gastroenterologen. Die Diagnose wird anhand von Patientenbeschwerden und einigen zusätzlichen Untersuchungen gestellt.

Zu Beginn führt der Patient eine Ultraschalluntersuchung der Bauchorgane durch. - die wichtigste und effektivste Methode zur Diagnose von Cholelithiasis. Erkennt das Vorhandensein von Gallensteinen, Verdickung der Wände der Gallenblase, ihre Verformung, Ausdehnung der Gallenwege. Seine Hauptvorteile sind Nicht-Invasivität (Nicht-Invasivität), Sicherheit, Zugänglichkeit und die Möglichkeit des mehrfachen Haltens.

Wenn die Situation ernster ist, greifen die Ärzte zur Cholecystocholangiographie (Röntgenuntersuchung mit Einführung eines Kontrastmittels).

Konsequenzen

Der Verlauf der Gallensteinkrankheit kann durch die folgenden Umstände kompliziert sein:

  • Cellulitis der Gallenblasenwand;
  • Gallenfistel;
  • Miritsi-Syndrom (Zusammendrücken des Choledochus);
  • Perforation der Gallenblase;
  • Gallen-Pankreatitis;
  • akute und chronische Cholezystitis;
  • Wassersucht der Gallenblase;
  • Darmverschluss;
  • Gallenblasenkrebs;
  • akute eitrige Entzündung (Empyem) und Gangrän der Gallenblase.

Im Allgemeinen ist das Vorhandensein von Steinen in der Blase nicht gefährlich, solange es den Gallengang nicht blockiert. Kleine Steine ​​treten gewöhnlich selbst hervor, und wenn ihre Größe mit dem Durchmesser des Ganges vergleichbar ist (ungefähr 0,5 cm), dann entsteht Schmerzkolik mit der Passage. Das Sandkorn "rutschte" weiter in den Dünndarm - der Schmerz verschwindet. Wenn der Kieselstein so groß ist, dass er stecken bleibt, erfordert diese Situation bereits einen sofortigen medizinischen Eingriff.

Gallensteine: Behandlung ohne Operation

Der Nachweis von Gallensteinen bedeutet nicht immer eine Operation, in den meisten Fällen ist eine Behandlung ohne Operation indiziert. Eine unkontrollierte Selbstbehandlung zu Hause ist jedoch mit einer Obstruktion der Gallenwege und einem Notschlag auf dem Operationstisch für den diensthabenden Chirurgen verbunden.

Daher ist es besser, keine fragwürdigen Cocktails aus kategorisch verbotenen choleretischen Kräutern und Pflanzenöl zu verwenden, die von einigen traditionellen Heilern empfohlen werden, sondern sich bei einem Gastroenterologen zu beraten.

Folgende Medikamente werden zur konservativen Behandlung der Gallensteinkrankheit verschrieben:

  1. Präparate, die zur Normalisierung der Zusammensetzung der Galle beitragen (Ursofalk, Liobil);
  2. Enzympräparate, die vor allem die Verdauungsprozesse verbessern - die Prozesse der Fettverdauung (Creon).
  3. Bei Schmerzen durch Kontraktion der Gallenblase werden den Patienten verschiedene Muskelrelaxantien (Platafillin, Drotaverin, No-Spa, Metacin, Pyrencipin) empfohlen.
  4. Stimulatoren der Gallensäuresekretion (Phenobarbital, Zixorin).

Die moderne konservative Behandlung, die es erlaubt, das Organ und seine Gänge zu erhalten, umfasst drei Hauptmethoden: Auflösen von Steinen mit Drogen, Zerkleinern von Steinen mit Ultraschall oder Laser und perkutane Cholelitolyse (invasive Methode).

Steinauflösung (litholytische Therapie)

Das Auflösen von Gallensteinen mit Medikamenten hilft, Gallensteine ​​ohne Operation zu heilen. Die Hauptdrogen, die verwendet werden, um Steine ​​in der Gallenblase aufzulösen, sind Ursodesan (Ursosan) und Chenodesoxycholsäure (Henofalc).

Litolytische Therapie ist in den folgenden Fällen angezeigt:

  1. Die Steine ​​sind klein (von 5 bis 15 mm) und füllen nicht mehr als die Hälfte der Gallenblase.
  2. Die kontraktile Funktion der Gallenblase ist normal, die Durchlässigkeit der Gallenwege ist gut.
  3. Steine ​​haben eine cholesterinische Natur. Die chemische Zusammensetzung von Steinen kann durch duodenale Sondierung (Zwölffingerdarmgeschwür) oder orale Cholezystographie bestimmt werden.

Ursosan und Henofalk reduzieren die Menge an Substanzen, die zur Bildung von Steinen (Cholesterin) in der Galle beitragen und erhöhen die Menge an Substanzen, die Steine ​​(Gallensäuren) auflösen. Litolytische Therapie ist nur in Gegenwart von kleinen Cholesterinsteinen in den frühen Stadien der Krankheit wirksam. Die Dosierung und Dauer der Medikation wird vom Arzt anhand von Ultraschalldaten bestimmt.

Steinzerkleinerung (extrakorporale Lithotripsie)

Extrakorporale Stoßwellenlithotripsie (Pulverisierung) ist eine Technik, die auf der Erzeugung einer Schockwelle basiert, die zum Zerkleinern eines Steins in viele Sandkörner führt. Gegenwärtig wird dieses Verfahren als eine vor der oralen lolyolytischen Therapie vorbereitende Phase verwendet.

  1. Blutgerinnungsstörungen;
  2. Chronisch entzündliche Erkrankungen des Verdauungstraktes (Cholezystitis, Pankreatitis, Ulcera).

Nebenwirkungen der Ultraschall Lithotripsie umfassen:

  1. Risiko einer Gallengangsobstruktion;
  2. Schäden an den Wänden der Gallenblase Fragmente von Steinen als Folge von Vibrationen.

Die Indikation zur Durchführung der ESWL ist das Fehlen der Verletzung der Durchgängigkeit der Gallenwege, einzelner und mehrerer Cholesterinsteine ​​mit einem Durchmesser von nicht mehr als 3 cm.

Perkutane transhepatische Cholelitholyse

Es wird selten verwendet, weil es sich auf invasive Methoden bezieht. Ein Katheter wird durch die Haut und das Lebergewebe in die Gallenblase eingeführt, durch die 5-10 ml einer Mischung spezieller Präparate injiziert werden. Das Verfahren muss wiederholt werden, in 3-4 Wochen ist es möglich, bis zu 90% der Konkremente aufzulösen.

Sie können nicht nur Cholesterin, sondern auch andere Arten von Gallensteinen auflösen. Die Anzahl und Größe der Steine ​​spielt keine Rolle. Im Gegensatz zu den vorherigen zwei kann diese Methode nicht nur bei Personen mit asymptomatischer Cholelithiasis angewendet werden, sondern auch bei Patienten mit ausgeprägten klinischen Manifestationen der Krankheit.

Chirurgie, um Steine ​​aus der Gallenblase zu entfernen

Es sollte jedoch klar sein, dass eine chirurgische Behandlung nicht mit

  • häufige Gallenkolik;
  • "Disconnected" (verlorene kontraktile Fähigkeit) Blase;
  • große Steine;
  • häufige Exazerbationen der Cholezystitis;
  • Komplikationen.

In den meisten Fällen wird eine Operation zur Entfernung von Steinen aus der Gallenblase für Patienten empfohlen, bei denen die Krankheit von häufigen Rückfällen, Anfällen von starken Schmerzen, großen Steinen, hoher Körpertemperatur und verschiedenen Komplikationen begleitet ist.

Die chirurgische Behandlung kann laparoskopisch und offen sein (Cholezystolithotomie, Cholezystektomie, Papillosphinkterotomie, Cholezystostomie). Die Option der Operation wird für jeden Patienten individuell bestimmt.

Macht

Gewöhnlich wird eine Diät vorgeschrieben, sobald die ersten Anzeichen von Gallensteinen erscheinen. Es ist speziell für solche Patienten konzipiert, heißt es - therapeutische Diät Nummer 5, es muss ständig eingehalten werden.

Wenn Steine ​​in der Galle nicht empfohlen werden, die Verwendung solcher Produkte:

  • fettiges Fleisch;
  • verschiedene geräucherte Fleischsorten;
  • Margarine;
  • würzige Gewürze;
  • hart gekochte Eier;
  • starker Kaffee;
  • Dosenfleisch und Fisch;
  • eingelegte Speisen;
  • Brühen: Fleisch, Fisch und Pilze;
  • frisches Brot und Hefegebäck;
  • kohlensäurehaltige Getränke;
  • Alkohol

Essen wird durch Kochen oder Backen zubereitet, und Sie müssen oft 5-6 mal am Tag essen. Diät für Steine ​​in der Gallenblase sollte ein Maximum an Gemüse und Pflanzenölen enthalten. Gemüse auf Kosten von pflanzlichem Protein stimuliert den Abbau von überschüssigem Cholesterin, und pflanzliche Öle verbessern die Darmmotilität, helfen, die Blase zu reduzieren und dadurch die Ansammlung von Galle darin zu verhindern.

Anzeichen für das Auftreten von Gallensteinen bei Frauen und Männern

Symptome von Steinen in der Gallenblase bei Frauen haben ihre eigenen Merkmale. Ärzte, die die Krankheit untersuchen, und Praktiker glauben, dass es einen Zusammenhang zwischen der Gallensteinkrankheit und dem Geschlecht des Patienten gibt. Bei Frauen wird die Erkrankung achtmal häufiger diagnostiziert als bei Männern. Wie wird das erklärt?

Symptome der Gallensteinkrankheit bei Frauen

Die Statistik wird durch die Struktur des weiblichen Körpers erklärt. Er neigt dazu, schneller zuzunehmen als Männer. Die weibliche Natur deutet auf eine Gewichtszunahme als Reserve bei Schwangerschaft, Entbindung, Fütterung hin. Mittlerweile ist es Übergewicht - einer der Risikofaktoren für die Entwicklung der Gallensteinpathologie.

Symptome der Krankheit bei Frauen ist wie folgt:

  1. Scharfe Schmerzen in der rechten Seite. Sie können unter dem Schulterblatt geben, im unteren Rücken und Rücken. Das Syndrom wird als Leberkolik bezeichnet. Der Schmerz ist unerträglich stark. Angriffe beginnen oft nach der Einnahme von fettigen, würzigen, salzigen Speisen.
  2. Übelkeit Erbrechen wird häufig und unkontrollierbar. Der Würgereflex endet nicht immer mit der Freisetzung der Massen. Häufiger sind es nur Angriffe, die keine Erleichterung bringen.
  3. Schmerzen im Magen. Es wird von Bitterkeit im Mund begleitet. Smack erscheint allein, ohne Bezug zu den Mahlzeiten.
  4. Kolik. Gallenstein Rezession ist unbeständig. Sie kommt Gezeiten. Zusammen mit Ruhezeiten dauert der Angriff 1 ½ Tage. Nach Abklingen der Krankheit kehrt die Krankheit mit größerer Kraft zurück.

Wenn Sie die ersten Anzeichen von Gallensteinen überspringen, ist der Gallengang blockiert. Dies ist das Ergebnis der Ausgabe von Steinen aus der Blase. Häufige und erhöhte Leberkolik. Es ist wichtig, die Behandlung rechtzeitig zu beginnen, um die Krankheit in den frühen Stadien zu bemerken.

Die ersten Symptome der Gallensteinkrankheit bei Frauen sind:

  • Verletzung des Stuhls;
  • Schwere im Magen;
  • Gelbfärbung.

Ärzte erklären ihre Verstöße gegen den Prozess des Ausflusses von Sekreten, die Verdauung beeinflussen.

Bei Frauen werden häufiger Gallensteine ​​in der Blase gebildet, nicht nur wegen der physiologischen Tendenz zur Korpulenz. Pathologien provozieren auch strenge Diäten und die falsche Art zu essen.

Indirekte Symptome

Die Spuren der Steine ​​in der Gallenblase sind nicht nur offensichtlich, charakteristisch für die Entwicklung der Erkrankungen der inneren Systeme, sondern auch indirekt, verbunden mit der allgemeinen Verschlechterung des Zustandes. Eine erhöhte Menge an Lebersekretsäuren beeinflusst beispielsweise die Funktionalität des Gehirns.

Die ersten Anzeichen von Gallensteinen hängen hauptsächlich mit der Stimmung des Patienten zusammen.

  • ohne Grund irritierbar;
  • unkontrollierbar impulsiv;
  • schnell müde.

Die Temperatur an den Steinen in der Gallenblase kann ansteigen. Die Stimmung und der Zustand der Frau nach vielen körperlichen und geistigen Plänen verschlechtert sich. Emotionale Überforderung, Stress, Angst und Depression resultieren aus der Fehlfunktion der Gallenblase. Essen führt auch zu einer Verschlechterung der Gesundheit, wenn es fettig oder scharf ist.

Bei Frauen während der Schwangerschaft sind die Symptome der Krankheit nicht anders. Die Zeichen und Empfindungen sind gleich.

Charakteristische Symptome

Ein Teil der Zeichen ist obligatorisch und charakteristisch für die Krankheit. Standard Symptome sind:

Schmerzen in Steinen in der Gallenblase

Schmerzsyndrom-Spezialisten teilen Gruppen nach Ort auf:

Der Schmerz selbst wird Kolik genannt. Dies ist ein Angriff, der scharfe, scharfe Empfindungen verursacht. Manifeste Kolik am Schnittpunkt des Rippenbogens mit dem Bauchmuskel. Angriffe dauern zwischen 10 Minuten und mehreren Stunden. Der Schmerz ist schwer, gibt der rechten Schulter, quetscht den Rücken, geht in den Bauch. Letzteres zwingt Frauen dazu, Zeichen der Krankheit auf dem prämenstruellen Syndrom abzuschreiben.

Es ist gefährlich, Schmerzen länger als 5 Stunden zu ertragen. Komplikationen entwickeln sich, Begleiterkrankungen werden verschlimmert.

Die Häufigkeit der Angriffe hängt von den individuellen Eigenschaften des Organismus ab. Manchmal kann es ein Jahr nach der ersten Manifestation der Krankheit sein. Dann werden die Anfälle häufiger.

Erhöhte Körpertemperatur

Die Anwesenheit von Hitze ist charakteristisch für Cholezystitis in akuter Form. Entzündung der Wände der Blase begleitet oft Gallenstein Pathologie. Die Cholezystitis führt zum Eindringen von Wirkstoffen in das Blut, die einen Temperaturanstieg verursachen.

Fieber und Koliken warnen vor Krankheit. Wenn die Temperatur in Wellen auf 38 Grad ansteigt, wird häufig Cholangitis diagnostiziert - Entzündung der Gallenwege.

Manchmal mit Gallensteinen, begleitet von Cholezystitis, bleibt die Temperatur normal. Symptom ist charakteristisch, aber nicht zwingend.

Gelbsucht

Pathologie tritt aufgrund der Konzentration von Galle im Blut auf. Das Geheimnis dringt in die Haut ein. In ihm verteilt, gelb-grün Galle malt Integumente.

Verantwortlich für die Gelbfärbung des Pigments Bilirubin. Wenn seine Produktion normal ist, verlassen giftige Elemente den Körper mit Kot. Bleibt überschüssiges Pigment im Körper, gelangt es ins Blut. Mit ihr breitet sich Bilirubin durch alle Systeme aus, beginnt sich in den Geweben anzusammeln und gibt ihnen einen gelben Farbton.

Zuerst erscheint Gelbfärbung auf der Sklera der Augen, dann auf der Haut. Die Änderung im Hautton ist implizit. Symptom kann sogar von einem erfahrenen Arzt übersehen werden. Besonders böse Gelbfärbung ist bei dunklen Menschen zu sehen.

Gleichzeitig mit der Veränderung der Augen- und Hautfarbe wird der Urin trüb. Urin wird zu einem dunkelgelben Ton. Ein Teil des Bilirubins verlässt die Nieren.

Bilirubin akkumuliert im Übermaß und in anderen Krankheiten:

  • Hepatitis;
  • Zirrhose der Leber;
  • hämatologische Pathologie;
  • Vergiftung.

Um die Ursachen der Gelbsucht zu identifizieren, kann ein Arzt, der die Veränderungen bemerkt, sich mit ihm in Verbindung setzen.

Reaktion auf Fette

Fett-Intoleranz für den Körper ist eine der häufigsten Manifestationen der Gallenstein-Krankheit bei Frauen. Wenn das Konglomerat den Blasengang blockiert, kann die Flüssigkeit nicht aus ihm entweichen. Inzwischen ist Lebersekretion entworfen, um Fette aufzulösen und zu brechen. In der neuen Form werden sie vom Gewebe aufgenommen und absorbiert.

Gallenstein-Krankheit stört den Darm. Durchfall und Blähungen beginnen. Die Symptome sind für viele Krankheiten charakteristisch, deshalb ist es unmöglich, sofort zu sagen, dass sich die Sache in der Gallensteinpathologie befindet.

Manchmal befinden sich große Steine ​​am Boden der Blase und stören nicht den Gallenfluss. Bei diesem Krankheitsverlauf werden fetthaltige Lebensmittel normal verdaut.

Spezielle Behandlung der Gallensteinkrankheit bei Frauen

Die Therapie basiert auf mehreren Optionen:

  1. Bedienung
  2. Medikamente.
  3. Mit Rezepten von Heilern, Kräuterkundigen.

Die Methode der Behandlung sollte vom Arzt gewählt werden. Traditionelle Rezepte werden zusätzlich zur Haupttherapie verschrieben.

Betriebsmethode

Das Entfernen der Gallenblase mit Steinen wird als eine radikale Möglichkeit angesehen, das Problem zu beheben.

Standard-Wahloperation ist Laparoskopie. Der Chirurg macht einen 3 ° 4 Schnitt im Abdomen. Spezielle medizinische Instrumente werden verwendet, um das Innere des Patienten hervorzuheben. Microvideokamera wird auch in das Peritoneum eingesetzt. Es bietet einen Überblick und zeigt Informationen auf dem Monitor an.

Patienten sind oft daran interessiert, das Organ zu entfernen, wenn die Instrumente und die Kamera es erlauben, die Galle von innen zu sehen. Warum können wir nicht einfach die Steine ​​rausbringen und die Blase verlassen? Experten erklären, dass es durch Entfernung der Steine ​​unmöglich ist, die Ursache ihrer Bildung zu beseitigen. Mögliches Wiederauftreten der Gallensteinkrankheit. Es kann nicht vermieden werden, wenn Sie weiterhin einen sitzenden Lebensstil führen, zu viel essen, Junk Food essen.

Was passiert, wenn Sie die chirurgische Behandlungsmethode ablehnen:

  • Peritonitis entwickelt sich;
  • mechanische Gelbsucht manifestiert sich;
  • Pankreatitis beginnt.

Bei der Verschreibung einer Operation untersucht der Arzt den Zustand des Organs, betrachtet die Größe der Steine ​​und ob sich auf ihrer Kristalloberfläche Salze befinden. Umfragedaten beeinflussen den Zeitpunkt der Operation.

Medikation Behandlung

Neoplasmen können ohne Operation aufgelöst werden. Aber die Medikamente zerstören nur kleine Cholesterinsteine ​​ohne Kalzium.

Um Konglomerate aufzulösen, verwenden Sie:

In China ist der Einsatz von Pflanzensteinsägen sehr beliebt. Russische Mittel werden hauptsächlich aus der Galle von Tieren und ihren synthetischen Analoga hergestellt.

Steine ​​können zerkleinert werden. Der Prozess wird Lithotripsie in der Medizin genannt. Meistens ist die Methode gewählt, um pathologische Formationen in den Nieren zu zerkleinern. Zerstöre Konglomerate aus der Ferne mit Ultraschallwellen.

Volksheilmittel

Der Gebrauch von Verschreibungen beginnt nach einer genauen Diagnose: Neoplasmen mit Cholesterolgehalt. Herbalist wählt eine Kombination von Heilpflanzen oder empfiehlt eine fertige Sammlung. Die Verwendung von natürlichen Getränken wird mit Diätkost kombiniert.

Rezepte heilende Zusammensetzungen:

  1. Lingonberry Blätter werden geerntet und getrocknet. Ein Esslöffel Rohmaterial wird mit kochendem Wasser (150 ml) gegossen und 30 Minuten infundiert. Trinken Sie Heilmittel bis zu 5 mal am Tag und 2 Löffel.
  2. Grüner Tee. Es erlaubt keine Steine ​​zu bilden. Der Empfang von Getränken ist unbegrenzt.
  3. Iwan Tee wird gesammelt, gewaschen und getrocknet. Gebraut in einem halben Liter Thermoskanne 2 EL. Löffel Trockenmischung. Sie können 100 ml bis zu 3 Mal am Tag trinken.

Die Behandlung von Gallensteinen bei Frauen kann durch eine Schwangerschaft kompliziert sein. Es beseitigt die Aufnahme von vielen Medikamenten, insbesondere Operationen. Wenn sich die Symptome der Krankheit während des Tragens des Kindes manifestieren, ist es notwendig, sofort einen Arzt aufzusuchen. Muskelkontraktionen bei Koliken können vorzeitige Wehen verursachen.

Prävention von Gallensteinen bei Frauen

Diagnose kann vermieden werden, wenn Sie auf Ihre Gesundheit achten, eine Diät befolgen, Gewicht überwachen.

Im Mittelpunkt des Präventionssystems stehen:

  • kontrollierte körperliche Aktivität;
  • Einstellung von Tabak und Rauchen;
  • Ausschluss von der Diät von alkoholischen Getränken;
  • Gewichtskontrolle;
  • ausgewogene Ernährung und Diät.

Stagnation der Galle, die zu ihrer Verdickung führt, kann verzögert werden, oft essen, aber nach und nach. Die empfohlene Masse einer Portion beträgt 200 Gramm. Zwischen den Mahlzeiten sollte ein Abstand von mindestens 3 Stunden eingehalten werden.

Eine andere Methode, Galle zu verdünnen, ist die Flüssigkeitsaufnahme zu erhöhen: frische und getrocknete Fruchtkompotte, Kefir und natürliche Säfte.

Das folgende Gemüse sollte von der Diät ausgeschlossen werden:

Vorbeugende Maßnahme bude und die richtige Art zu kochen.

Die Probleme anderer Organe und Systeme führen zur Gallensteinpathologie:

  • Diabetes mellitus;
  • Lebererkrankung (chronisches Stadium);
  • Pathologie des Blutsystems.

Der Komplex der vorbeugenden Maßnahmen gegen Gallenstein und frühere Erkrankungen umfasst Tinkturen.

Sie werden aus Heilkräutern hergestellt:

  • Pfefferminze;
  • Feld Kamille;
  • hausgemachte Zitronenmelisse.

Eine Reihe von Maßnahmen sollte regelmäßig und nicht periodisch sein. Auch während der Behandlung ist es unmöglich, auf das Auftreten von Anfällen zu warten, um mit der Prävention zu beginnen. Der Prozess des Schutzes und der Stärkung ist vor den ersten Anzeichen der Krankheit besser durchdacht.

Wenn Gallensteine ​​besser sind, sich nicht zu berühren

Laut Statistik bilden sich bei jedem fünften Bewohner des Planeten Gallensteine. Bei Frauen tritt die Gallensteinkrankheit fast doppelt so häufig auf wie bei Männern. Dies liegt an den weiblichen Hormonen Östrogen, die die Ausscheidung von Galle verlangsamen. Und wenn diese Steine ​​gefunden werden? Gibt es keine Alternative zur Entfernung der Gallenblase?

Die Gallenblase ist ein kleiner Beutel, der an der Leber befestigt ist. Es sammelt Galle - eine komplexe Zusammensetzung, die für die Verarbeitung von Fetten notwendig ist, die mit Nahrung in den Körper gelangen. Darüber hinaus ist Galle verantwortlich für die Aufrechterhaltung der normalen Mikroflora im Darm. Wenn die Galle stagniert oder sich ihre Zusammensetzung verändert hat, tritt eine Fehlfunktion der Gallenblase auf und die Steine ​​bilden sich in ihren Kanälen.

Die sesshafte Lebensweise, bei der sich in der Regel die Stoffwechselvorgänge im Körper verlangsamen, kann das Auftreten der Krankheit provozieren. Aber die Hauptrisikogruppe besteht aus denen, die unregelmäßig essen, sowie Liebhabern von fetthaltigen Lebensmitteln mit hohem Cholesterinspiegel.

Bei diesen Menschen wird jedes Mahl von einer Veränderung der Zusammensetzung der Galle begleitet, und die Wahrscheinlichkeit der Steinbildung steigt in solchen Fällen um ein Vielfaches. Je nach Zusammensetzung können Gallensteine ​​Cholesterin, Pigment - wenn sie aus der Farbstoffsubstanz Bilirubin gebildet werden und Kalk, wenn in ihnen Calciumsalze vorherrschen. Am gebräuchlichsten sind Mischsteine ​​in Größen von 0,1 mm bis 3-5 cm.

"Während die Steine ​​klein und ruhig in der Gallenblase liegen, kann ein Mensch seine Krankheit nicht einmal erraten. - Sagt der Leiter der Bauchabteilung des Instituts für Chirurgie. A. Vishnevsky RAMS Vyacheslav Egorov. Die ersten Warnzeichen, die auf eine Gallensteinkrankheit hinweisen können, sind Schweregefühl im rechten Hypochondrium, bitterer Geschmack im Mund und Übelkeit nach dem Essen.

Die Situation ändert sich, wenn der Stein in den Gallengang eintritt und ihn verstopft. Der Abfluss der Gallenflüssigkeit ist gestört, die Wände der Gallenblase sind gestreckt und die Person fühlt starke Schmerzen im rechten Hypochondrium oder im Oberbauch. Der Schmerz kann dem Rücken, dem rechten Schlüsselbein und dem rechten Arm zugefügt werden. Übelkeit oder Erbrechen tritt auf. Ärzte nennen solch einen Angriff Gallenkolik.

Die Schmerzen sind vielleicht nicht zu stark und hören oft von selbst auf, aber ihr Aussehen lässt darauf schließen, dass der Körper anfing zu "Steinschlag" und eine Person einen Arzt aufsuchen muss. Schließlich können Steine, die beim unabhängigen Schwimmen begonnen haben, den Abfluss von Gallenflüssigkeit vollständig blockieren und eine Entzündung der Gallenblase verursachen - Cholezystitis, Entzündung der Bauchspeicheldrüse - Pankreatitis oder mechanische Gelbsucht.

Die Diagnose einer Gallensteinkrankheit "mit dem Auge" zu erstellen, ist selbst für einen erfahrenen Arzt schwierig. Dies erfordert zusätzliche Studien - Ultraschall der Bauchorgane, in den schwierigsten Fällen - Röntgenstrahlen mit der Einführung eines Kontrastmittels in die Gallenwege. Derzeit gibt es eine Studie, die es dem Arzt ermöglicht, die Steine ​​aus erster Hand zu sehen - Choledochoskopie.

Diese diagnostischen Verfahren erlauben es dem Arzt, die Größe der Steine, ihren Standort, zu bestimmen, was es ermöglicht, die weitere Entwicklung der Krankheit vorherzusagen und eine Behandlung zu verschreiben. "

Ärzte sind unerbittlich: Nur ein Chirurg kann Gallensteine ​​retten! Wenn es jedoch keine Symptome der Krankheit gibt und die Steine ​​in der Gallenblase "ruhig" sind, können sie in Ruhe gelassen werden.

Die wichtigste medizinische Reihenfolge für Patienten mit Cholelithiasis ist die Einhaltung der richtigen Ernährung und strenge Diät. Unter strengem Verbot ist würziges, fettiges, gebratenes und geräuchertes Essen.

Manchmal versuchen kleine Cholesterinsteine ​​mit Hilfe von Drogen - Chenodesoxycholsäure und Ursofalk zu lösen. Die Behandlung ist lang - der Kurs dauert mindestens ein Jahr, ist teuer und führt leider nicht immer zu den gewünschten Ergebnissen. Nach einigen Jahren bilden sich bei den meisten Patienten wieder Steine. Darüber hinaus ist eine solche Behandlung mit Komplikationen verbunden - diese Medikamente schädigen oft die Leberzellen.

Sie können versuchen, kleine einzelne Steine ​​mit einer Schockwelle zu zerstören. Während dieses Vorgangs werden die Steine ​​in kleine Stücke zerkleinert (bis zu 1-2 mm groß), die den Körper von selbst verlassen. Dieses Verfahren ist schmerzfrei, gut verträglich für Patienten und kann ambulant durchgeführt werden.

Bei Cholelithiasis sind choleretische Pflanzenheilmittel absolut kontraindiziert. Sie können zur Wanderung von Steinen beitragen, und dies ist mit den schrecklichsten Komplikationen verbunden. Aus dem gleichen Grund sollte mit großer Vorsicht auf die Verwendung von Mineralwässern geachtet werden.

Wenn die Steine ​​groß sind, sind die Anfälle der Gallenkolik häufig, dann muss sich der Patient auf den Tisch des Chirurgen legen.

Oftmals werden Patienten mit Gallensteinen für einen Notfall operiert, wenn die Entfernung der Gallenblase - Cholezystektomie - lebenswichtig ist. Dies geschieht bei akuter Cholezystitis, die durch Peritonitis (Entzündung des Peritoneums), sowie bei Pankreatitis und vollständiger Obstruktion der Gallenwege kompliziert sein kann.

Der Goldstandard für Cholelithiasis ist die laparoskopische Chirurgie, bei der die Gallenblase durch kleine Einstiche der vorderen Bauchwand entfernt wird. Nach der Operation gibt es praktisch keine Spuren auf der Haut. Der Patient wird in der Regel am nächsten Tag nach der Operation entlassen und kehrt schnell in seinen gewohnten Lebensrhythmus zurück.

Viele sind besorgt über die Frage - ist es möglich, ein volles Leben ohne eine Gallenblase zu haben?

Ärzte sagen, dass die Lebensqualität nicht von Cholezystektomie leidet. Der Zweck der Gallenblase ist es, Galle zu speichern, bis Nahrung verbraucht ist. Es war nur für die primitiven Menschen wichtig, die nur nach einer erfolgreichen Jagd am Tisch saßen (und dies geschah nicht jeden Tag) und konnte eine gute Hälfte des extrahierten Mammuts vor Freude essen.

Der moderne Mensch braucht nicht "in Reserve" zu essen. Daher hat das Fehlen der Gallenblase keinen Einfluss auf seine vitale Aktivität.

Betten Sie Pravdu.Ru in Ihren Informationsfluss ein, wenn Sie operative Kommentare und Neuigkeiten erhalten möchten:

Was tun, wenn Gallensteine ​​entdeckt werden: Diagnose und Behandlung

Cholelithiasis (Cholelithiasis) gilt als eine der häufigsten Krankheiten. Es ist durch die Bildung von festen Steinen in der Gallenblase in verschiedenen Größen und Formen gekennzeichnet. Häufiger leiden Frauen an der Krankheit, ebenso wie Menschen, die fetthaltige und proteinhaltige Nahrungsmittel missbrauchen.

Die Gallenblase ist ein wichtiges Organ, das am Verdauungsprozess beteiligt ist. Es sammelt Galle aus der Leber, die für die Verdauung von Lebensmitteln notwendig ist. Es hat enge Kanäle, die in den Dünndarm münden und Gallensaft an diese abgeben, um fetthaltige Nahrungsmittel, Cholesterin und Bilirubin zu verdauen. Aus der Galle bilden sich Felsformationen, die die Gallengänge blockieren.

Was ist Gallensteinkrankheit?

Für die Krankheit ist durch die Bildung in der Gallenblase oder Kanälen, harten Steinen gekennzeichnet. Es gibt eine Pathologie als Folge des Cholesterinstoffwechsels. Gallen besteht aus Bilirubin und Cholesterin und Steine ​​in der Blase werden aufgrund seiner Stagnation gebildet. Gleichzeitig wird Cholesterin im Körper zurückgehalten und bildet ein dichtes Sediment in der Gallenblase, aus dem sich Sand bildet.

Im Laufe der Zeit, wenn Sie nicht mit der Behandlung beginnen, kleben die Sandkörner zusammen und bilden feste Konglomerate. Auf der Bildung solcher Steine ​​dauert von 5 bis zu 25 Jahren, und der Patientin für die lange Zeit erträgt die Unannehmlichkeit nicht.

Ein Risiko für Cholelithiasis besteht bei älteren Menschen sowie bei Patienten, die Arzneimittel einnehmen, die den Cholesterinstoffwechsel beeinflussen. Hereditäre Veranlagung, ungesunde Ernährung (Überernährung und Fasten), einige Erkrankungen des Magen-Darm-Traktes, Stoffwechselstörungen können die Entwicklung der Krankheit provozieren.

Sehen Sie das Video über die Wirkung von Fasten auf die Gallenblase:

Symptome von Gallensteinen

Bei akuten Schmerzen sofort einen Arzt aufsuchen.

Die Schwere und das Ausmaß der Symptome hängen von der Größe der Steine ​​und ihrer Lage ab. Je länger die Krankheit dauert, desto schmerzhafter sind die Symptome. Eines der ausgeprägtesten Anzeichen einer Gallensteinerkrankung sind schwere und akute Schmerzen, sogenannte Leber- oder Gallenkoliken.

Es ist im rechten Hypochondrium lokalisiert, und einige Stunden nach dem Beginn des Angriffs deckt es die gesamte Gallenblasenregion ab. Der Schmerz kann dem Nacken, Rücken, unter dem Schulterblatt und im Herzen gegeben werden.

  • Sodbrennen;
  • Bitterkeit im Mund;
  • Aufstoßen;
  • Schmerz unter den Rippen rechts;
  • allgemeine Schwäche.

Die Ursache des Angriffs ist oft die Verwendung von fettigen, würzigen und frittierten Lebensmitteln, Alkohol. Schmerzen können Stress, körperliche Überlastung, Spastik der Gallenblase, verursacht durch die Bewegung von Steinen hervorrufen. Die Verstopfung der Gallenwege ist begleitet von ständigen ziehenden Schmerzen, einem Gefühl von Schwere in der rechten Seite.

Gekennzeichnet durch das Auftreten von schwerer Übelkeit und Erbrechen, Verletzung des Stuhls, Blähungen. In einigen Fällen gibt es einen Anstieg der Temperatur, Fieber und mit vollständiger Blockade des Hauptgallengangs - Gelbsucht und weißen Stuhlgang.

Ursachen der Steinbildung

Die Gallenblase hat ein Volumen von nicht mehr als 70-80 ml, und die darin enthaltene Galle sollte nicht verweilen und sich ansammeln. Der Prozess seiner Bewegung zu den Eingeweiden muss kontinuierlich sein. Bei längerer Stagnation präzipitieren Cholesterin und Bilirubin, wo sie auskristallisieren. Dieser Prozess führt zur Bildung von Steinen unterschiedlicher Größe und Form.

Ursachen der Cholelithiasis (Gallensteinkrankheit):

  • Fettleibigkeit;
  • Hormonale Drogen;
  • Vererbung;
  • Zirrhose der Leber;
  • Alkoholmissbrauch;
  • unregelmäßige Ernährung, Fasten;
  • Einnahme von Medikamenten, die den Cholesterinstoffwechsel beeinflussen (Octreotid, Cyclosporin);
  • entzündlicher Prozess in der Gallenblase;
  • bei Frauen Mehrlingsgeburten;
  • Diabetes mellitus;
  • Darmchirurgie;
  • erhöhte Kalziumspiegel in der Galle.

Häufig werden Gallensteine ​​durch die Verwendung von fettigen und stark gewürzten Lebensmitteln, endokrinen Erkrankungen, toxischen Leberläsionen verursacht.

Arten von Gallensteinen und welche Größen sie erreichen

Arten von Steinen hängen von ihrer Zusammensetzung ab.

Es gibt verschiedene Arten von Steinen, die sich in ihrer Zusammensetzung unterscheiden. Es hängt von den Bestandteilen der Galle ab.

  • Cholesterin;
  • Kalk;
  • gemischt
  • Bilirubin.

Cholesterinsteine ​​sind abgerundete glatte Formationen mit einer homogenen Struktur. Sie können eine Größe von etwa 15-20 mm im Durchmesser erreichen, und die Ursache ihrer Bildung ist eine Stoffwechselstörung bei übergewichtigen Menschen. Lokalisierte ausschließlich in der Gallenblase und erscheint in Ermangelung eines entzündlichen Prozesses.

Kalk, zusammengesetzt aus Kalzium, und die Ursache ihrer Bildung ist eine Entzündung der Gallenblase. Um Bakterien oder kleine Partikel von Cholesterin lagern sich Calciumsalze an, die sich schnell verfestigen und Steine ​​verschiedener Formen und Größen bilden.

Mischsteine ​​entstehen durch eine Zunahme der Entzündung in der Leber und der Gallenblase. Calciumsalze werden auf Cholesterin- und Pigmentformationen geschichtet und bilden feste heterogene Formationen mit einer geschichteten Struktur.

Bilirubin wird unabhängig vom Vorhandensein einer Entzündung gebildet, und der Grund dafür ist eine Verletzung der Proteinzusammensetzung des Blutes oder angeborene Defekte, die mit einem erhöhten Abbau von roten Blutkörperchen verbunden sind. Diese Steine ​​sind klein und häufiger in den Gallengängen lokalisiert.

Seltener gibt es Kalksteine ​​und öfter - Mischsteine, deren Größe von 0,5 mm bis zu 5-6 cm variiert.

Diagnose der Gallensteinkrankheit

JCB ist lange asymptomatisch und Patienten werden nur mit starken Schmerzen von einem Arzt behandelt. Hepatische Kolik erfordert eine Untersuchung durch einen Gastroenterologen, um die Diagnose zu bestätigen. Der Arzt muss einen allgemeinen Bluttest und eine Biochemie verschreiben.

In einer biochemischen Studie ist ein erhöhter Spiegel von Bilirubin deutlich sichtbar und im Allgemeinen ein Anstieg der Leukozyten und eine schnelle ESR (Blutsenkungsgeschwindigkeit).

Eine weitere Diagnose erfordert eine Ultraschalluntersuchung der Gallenblase, die in 90-95% der Fälle Gallensteine ​​und Gallengänge in der Gallenblase sowie Choledochoskopie anzeigt. Lime Formationen sind deutlich sichtbar auf Röntgenstrahlen, und Ultraschall mit einem Endoskop ermöglicht es Ihnen, Gallensteine ​​in sehr fett, adipösen Patienten zu sehen.

ERPG (endoskopische retrograde Cholangiopankreatikographie) zeigt effektiv steinige Formationen in den Gallengängen.

Wenn Gallensteine ​​besser sind, sich nicht zu berühren

Die Methode der Ultraschallzerkleinerung ist das Schleifen der Steine ​​unter dem Einfluss von hoher Kompression und Vibration der Schockwelle

Der Chirurg wird helfen, große Steine ​​loszuwerden, aber wenn sich die Krankheit nicht manifestiert, ist es nicht notwendig, sie zu behandeln. Die wichtigste Sache, die getan werden muss, ist eine Diät zu folgen, einen gesunden Lebensstil zu führen, schlechte Angewohnheiten aufzugeben.

Kleine Kiesel können mit Hilfe von Medikamenten aufgelöst werden, aber sie müssen sehr lange behandelt werden, und die Wirkung ist kurz. Darüber hinaus zerstört die Verwendung solcher Medikamente die Leberzellen und verursacht mehrere Komplikationen.

Wenn 1-2 kleine Kiesel gefunden werden, können sie mit Hilfe einer Schockwelle zerkleinert werden. Danach verlässt der resultierende feine Sand den Körper unabhängig. In keinem Fall können choleretische Medikamente (auch auf pflanzlicher Basis) eingenommen werden. Die unkontrollierte Bewegung von Steinen entlang der Gallenblase droht mit gefährlichen Komplikationen.

Behandlungsmethoden

Die medikamentöse Behandlung wird nur in der Anfangsphase der Entwicklung von JCB verwendet.

In diesem Fall verschreibt der Arzt die folgenden Medikamente:

Was macht man zuerst mit Steinen in der Gallenblase?

Um zu verstehen, wie man Gallensteine ​​loswerden, müssen Sie eine allgemeine Vorstellung von der Krankheit bekommen. Das Vorhandensein von Zahnstein in der Gallenblase oder Gallenwege bedeutet die Entwicklung von Gallensteinen. Meistens ist dies auf einen falschen Stoffwechsel oder eine Stagnation der Galle zurückzuführen.

Gallensteine ​​bestehen aus Cholesterinkristallen oder Bilirubinsalzen. Bildung ist üblich, tritt in jeder zehnten Person, im Alter noch häufiger auf. Es gibt verschiedene Formen und Größen von feinem Gallenschlamm und Steinen von 2 cm (20 mm) Größe bis hin zu großen Steinen mit einem Durchmesser von 16 cm (160 mm) und mehr.

Ursachen und prädisponierende Faktoren

  • Stoffwechselstörungen und qualitative Zusammensetzung der Galle mit einer Dominanz von Kalzium, Gallenfarbstoffen oder Cholesterin.
  • Cholecystitis.
  • Gallen Dyskinesie.
  • Stagnation der Galle aufgrund verschiedener Pathologien (große Duodenalpapille, Gallenwege).

Prädisponierende Faktoren sind:

  • Zu der Frau gehören.
  • Übermäßiges Körpergewicht.
  • Häufige Schwangerschaft.
  • Östrogentherapie.
  • Genetische Veranlagung.
  • Unsachgemäße Ernährung mit viel Fett.
  • Erschöpfende Diäten.
  • Bestimmte Krankheiten (Hämolyse, Diabetes, Zirrhose, Morbus Crohn und andere).
  • Laparotomische Chirurgie.

Klinischer Verlauf

Ziemlich oft ist die Krankheit asymptomatisch. Allmählich, mit der Ansammlung von Zahnstein beginnt, Patienten mit diesen Symptomen zu stören:

  • Krämpfe im rechten Epigastrium mit unterschiedlicher Intensität.
  • Ein Gefühl der Bitterkeit in der Zunge.
  • Übelkeit, Erbrechen, Aufstoßen.
  • Hyperthermie.
  • Gelbfärbung der Haut und der Sklera.

Manifestationen der Gallenkolik

Dieser Zustand begleitet oft Gallensteine. Koliken sind gekennzeichnet durch intensive, unerträgliche Schmerzen in der rechten Seite. Dem Schmerz geht ein Fehler in der Ernährung oder Schütteln voraus.

Der Schmerz ist so stark, dass der Patient keine bequeme Position finden kann. Die Kolik kann von Erbrechen begleitet sein, wenn sich eine Entzündung in der Gallenblase entwickelt, ist hohes Fieber beteiligt.

Diagnose

Der Arzt ist verpflichtet, diagnostische Maßnahmen unter Ausschluss anderer Erkrankungen durchzuführen, um den Schweregrad der Erkrankung zu bestimmen. In der Regel gehen die Patienten nach einem Leberkolikanfall zum Arzt, Schmerzen verursachen erhebliche Beschwerden und neigen zu Rezidiven.

Es ist wichtig, dass der Arzt eine vollständige Anamnese sammelt und herausfindet, wie die Krankheit begann, wie sie ablief, welche Medikamente geholfen haben, die Art des Beginns der Anfälle, um den Zusammenhang zwischen der Krankheit und der Ernährung zu verfolgen. Dann die Untersuchung und Identifizierung von Symptomen von Kalkül (Cholelithiasis) Cholezystitis - Kera, Murphy, Ortner-Grekov und andere. Die Farbe der galligen Hautdecken und der Lederhaut wird bewertet, die Gelbsucht beginnt von dort.

Nach der Beratung wird die instrumentelle Diagnostik der Gallensteine ​​durchgeführt:

  1. Ultraschalluntersuchung - zeigt in den meisten Fällen einen Gallensteinstein.
  2. Röntgen der Bauchhöhle:
  • Übersichtsaufnahme - Ziel war es, Zahnstein mit einer großen Menge an Kalzium in der Zusammensetzung zu identifizieren.
  • Die Studie mit der Einführung von Kontrastmittel in der Gallenblase - ermöglicht es Ihnen, Steine ​​zu finden, die auf Standard-Röntgenstrahlen nicht sichtbar sind.
  1. CT und MRT können sogar kleine Steine ​​in der Gallenblase unterscheiden, zur Differentialdiagnose eingesetzt werden.
  2. Die endoskopische retrograde Cholangiopankreatikographie hilft, den Zustand der Gallengänge zu beurteilen, um Konkremente und volumetrische Tumoren zu erkennen.

Die Labordiagnostik wird durchgeführt - der Bilirubin- und Entzündungsmarker (CRP, ESR, Leukozytose ua) wird im Blut bestimmt.

Behandlung

Patienten, die nicht wissen, wo sie sich wegen Cholelithiasis wenden sollten, sollten einen Termin mit einem Gastroenterologen vereinbaren. Der Arzt wird eine vollständige Untersuchung durchführen und die nächsten Schritte in der Behandlung festlegen. Selbstbehandlung ist strengstens verboten, kann schaden. Zum Beispiel führt die Verwendung von Cholagogue in Gegenwart von Steinen zu Komplikationen.

Wenn die Steine ​​klein sind (bis zu 3 cm), gibt es wenige Formationen, es ist erlaubt, eine konservative Therapie zu versuchen. Dies beinhaltet die Resorption von Konkrementen durch die Einführung spezieller Medikamente, Fern-Stoßwellen-Lithotripsie, perkutane transhepatische Cholelitholyse und andere.

Medizinische Auflösung von Steinen

Für diese Methode der Therapie verwendet Drogen mit Ursodeoxycholsäure und Chenodesoxycholsäure. Substanzen lösen Kalkstein auf, der überschüssiges Cholesterin enthält. Normalerweise wird die Methode verwendet, wenn die Steine ​​klein sind (4-16 mm). Bei der Wahl einer Methode sollte die Kontraktionsfähigkeit der Gallenblase normal bleiben.

Medikamente werden für einen langen Zeitraum von sechs Monaten bis zu zwei Jahren unter der Aufsicht eines Arztes angewendet. In den meisten Fällen hilft die Methode, aber die Krankheit kann wieder auftauchen. Um einen Rückfall zu verhindern, müssen Sie weiterhin Medikamente in kleinen Dosen einnehmen.

Remote-Stoßwellen-Lithotripsie

Die Methode wurde entwickelt, um einen großen Stein in der Gallenblase in viele kleine zu zerkleinern, oft in Verbindung mit der vorherigen Methode verwendet. Der erste Schritt ist das Zerkleinern großer Steine. Die zweite ist die Wirkstoffauflösung der resultierenden kleinen Fragmente.

Die Stoßwellenlithotripsie birgt viele Gefahren, der Gallengang kann während des Eingriffs blockiert werden oder die Gallenblase kann beschädigt werden. Es besteht ein Bedarf für einen chirurgischen Eingriff.

Perkutane transhepatische Cholelitholyse

Eine seltene minimal-invasive Therapieform. Es besteht in Katheterisierung der Gallenblase durch die Haut und Lebergewebe. Ein Mittel (Methylbutylether) wird durch den Katheter eingeführt, wodurch Kalkül jeglicher Herkunft aufgelöst wird.

Chirurgische Behandlung

Wenn eine konservative Behandlung kontraindiziert oder ineffektiv ist, muss eine Entscheidung über die Operation getroffen werden. Oft führen endoskopische Operationen durch eine kleine laparoskopische Öffnung. Interventionen sind minimalinvasiv, hinterlassen keine großen Narben, sind relativ kostengünstig und werden oft durch Hernien kompliziert.

Es ist möglich, Steine ​​oder die gesamte Blase mit Zahnstein zu entfernen. Häufiger wird der Körper entfernt, Stoffwechselstörungen verschwinden nicht, Steine ​​können wieder erscheinen. Wenn der Stein groß ist, mit anderen Indikationen (Adhäsionen, Fettleibigkeit, Schwangerschaft), wird eine offene Laparotomic-Operation durchgeführt.

Postcholezystektomiesyndrom

Die Operation hilft der Mehrheit der Patienten, selten (in zwei von zehn Fällen) gibt es die Folgen der Behandlung oder die übrigen Effekte, die nach der Operation nicht verschwunden sind, vereinigt vom Namen postcholezystektomii des Syndroms. Dazu gehören:

  • Läsionen der Gallenwege, nicht im Zusammenhang mit der Gallenblase (Störungen im Schließmuskel von Oddi, Calculus choledochus).
  • Postoperative Komplikationen (Adhäsionen, Hernien, Schäden an den Gallengängen, Steinbildung im Blasenkult und andere).
  • Erkrankungen durch Gallensteine, aber nicht nach der Operation (Gallen-Pankreatitis, Hepatitis) gestoppt.

Richtig gewählte Behandlung bringt Erleichterung von der Krankheit, bei den ersten Anzeichen von Gallensteinen ist es notwendig, medizinische Hilfe zu suchen.

Diät

Wenn eine Person zur Bildung von Steinen in der Gallenwege neigt oder Bildung aufgetreten ist, aber entfernt, ist es äußerst wichtig, eine spezielle Diät einzuhalten. Es ist erforderlich, oft (6 mal bei Frauen) in kleinen Portionen zu essen. Mit einer solchen Diät wird die Freisetzung von Galle durch die Zwölffingerdarmpapille ständig stimuliert, das Geheimnis stagniert nicht. Wenn die Portion zu groß ist, erhöht sich die Beweglichkeit der Gallenblase, die in Gegenwart von Konkrementen zu Entzündungen führen kann.

Die Ernährung soll ausgewogen sein, gefüllt mit Nährstoffen, Vitaminen und Spurenelementen. Es wird empfohlen, fettarme Fleischsorten und Meeresfrüchte, fettarme Milchprodukte, Getreide, insbesondere Haferbrei und Buchweizen, Gemüse (Obst, Gemüse, Gemüse, Trockenfrüchte), Kompotte, Säfte, Mineralwasser zu verwenden. Der Verzehr von fettigen, gebratenen, stark gewürzten Speisen, Lebensmitteln mit hohem Koffeingehalt, geräuchertem Fleisch, Konserven, Knoblauch, Gurken und Bohnen wird nicht empfohlen.

Prävention

Wenn prädisponierende Faktoren festgestellt werden, müssen Sie die Regeln befolgen:

  • Pflegen Sie den richtigen Modus und Diät (im Artikel beschrieben).
  • Pflegen Sie das normale Körpergewicht mit Bewegung und Diät.
  • Einnahme von Medikamenten, die die Stoffwechselvorgänge in der Galle verbessern.
  • Frühzeitige Suche nach medizinischer Hilfe, wenn die ersten Symptome der Krankheit auftreten.
  • Nicht selbst medikamentieren, nehmen Sie nicht ihre eigenen choleretischen Drogen. Bei starken Schmerzen darf eine unverdauliche Pille oder eine ähnliche Antispasmodik eingenommen werden.

Komplikationen

Bei unsachgemäßer oder später Behandlung treten folgende Komplikationen auf:

  • Cholezystitis ist eine entzündliche Erkrankung der Gallenblase.
  • Gallenkolik.
  • Entzündung der Gallenwege.
  • Gallen-Peritonitis - tritt aufgrund der Ruptur der Blase mit dem Fluss der Gallenflüssigkeit in die Bauchhöhle. Extrem gefährlich.
  • Gallen-Pankreatitis - tritt aufgrund einer Erhöhung des Drucks in der Gallenwege und Gallen Eindringen in die Pankreasgänge und Schäden an den Kanälen und Pankreaszellen.
  • Septische Komplikationen im Falle einer Infektion.
  • Bösartige Tumoren, die durch bleibende Schäden an den Blasenwänden entstehen.

Symptome von Gallensteinen, Behandlung und richtige Ernährung

Steine ​​in der Gallenblase sind eine gefährliche Pathologie: Wenn sie sich entwickeln, können diese Formationen die Gesundheit schädigen, die Wände verletzen und den Entzündungsprozess auslösen, der auf andere Organe übergeht. Unter Verletzung der metabolischen Prozesse der Bestandteile der Galle, Gallenstein Krankheit für eine lange Zeit manifestiert sich nicht in spezifischen Symptomen.

Daher wird es oft gefunden, wenn die Formationen bereits in die Kanäle eindringen oder sie sogar blockieren. Ein Zustand, der durch das Vorhandensein von Gallensteinen gekennzeichnet ist, wird Cholelithiasis genannt. Bei Frauen wird es zwei- bis dreimal häufiger diagnostiziert als beim anderen Geschlecht. Die Ärzte fanden keine ausreichende Begründung für dieses Phänomen.

Ursachen von Gallensteinen

Der Hauptgrund für die Bildung von Steinen ist eine Verletzung der Zusammensetzung der Galle - ein Gleichgewicht zwischen Cholesterin und Gallensäuren. Galle mit einem Überschuss an Cholesterin und Mangel an Gallensäuren wird als lithogen bezeichnet.

Gesunde Galle hat eine flüssige Konsistenz und bildet keine Steine. Zu den Faktoren, die ihre Entstehung provozieren, gehören:

  • Erhöhtes Cholesterin in der Zusammensetzung der Galle, aufgrund dessen, was seine Eigenschaften ändert;
  • Verletzung des Abflusses und Stagnation der Galle;
  • Gallenblasenentzündung und nachfolgende Entwicklung von Cholezystitis.

Die folgenden Faktoren verursachen die Schwierigkeit des Abflusses der Galle und ihrer Stagnation:

  • Das Vorhandensein bestimmter Krankheiten: Dyskinesie (beeinträchtigte kontraktile Funktion) der Gallenwege, Blähungen (erhöhter Druck im Gastrointestinaltrakt erschwert den Gallenfluss) sowie chirurgische Eingriffe am Magen-Darm-Trakt in der Anamnese (Vagotomie etc.);
  • Sitzende Lebensweise;
  • Schwangerschaft (Druck der Gebärmutter auf die Organe des Peritoneums verhindert auch den Abfluss von Galle);
  • Falsche Diät mit signifikanten Abständen zwischen den Mahlzeiten sowie Fasten und starken Gewichtsverlust.

Ein hoher Cholesterinspiegel in der Galle wird durch folgende Ursachen verursacht:

  • Übermäßiger Verzehr von Lebensmitteln mit hohem Cholesterin (tierische Fette);
  • Leberfunktionsstörungen, wenn die Gallensäureproduktion abnimmt;
  • Das Vorhandensein von Fettleibigkeit, die bei etwa 2/3 der Patienten beobachtet wird;
  • Langzeitanwendung von Östrogenen enthaltenden oralen Kontrazeptiva (bei Frauen);
  • Das Vorhandensein von anderen Krankheiten wie Diabetes mellitus, hämolytische Anämie, Leberzirrhose, Allergien, Morbus Crohn und anderen Autoimmunerkrankungen.

Der dritte Grund ist eine Infektion der Gallenblase, die durch den aufsteigenden Weg aus dem Darm oder durch Blut- und Lymphfluss auftritt und als Folge zu Cholezystitis (Entzündung der Schleimhautwände der Blase) und Cholangitis (Entzündung der Gallengänge) führt. Chronische Cholezystitis und Gallensteine ​​sind voneinander abhängige Zustände, wenn eine der Krankheiten den Verlauf des anderen unterstützt, beschleunigt und verkompliziert.

Basierend auf der chemischen Zusammensetzung werden diese Arten von Gallensteinen unterschieden:

  1. Bilirubin Steine. Sie sind mit Veränderungen in der Zusammensetzung des Blutes und mit einigen angeborenen Anomalien gebildet. Solche Konkremente können sowohl in der Gallenblase als auch in den Ausführungsgängen und der Leber vorkommen. Sie haben eine dichte Struktur, da sie Calciumsalze enthalten. Das sind kleine Steine ​​in der Gallenblase, deren Größe ein Zentimeter ist, nicht mehr. Sie haben eine unregelmäßige Form und normalerweise viele von ihnen. Bilirubin Calculus kann aufgrund der dominierenden Komponente schwarz und braun sein. Schwarze Steine ​​enthalten Calcium-Bilirubinat, ein schwarzes Pigment, sie enthalten kein Cholesterin. Braun besteht aus weniger polymerisiertem Calcium-Bilirubinat und enthält geringe Mengen an Protein und Cholesterin. Pigmentsteine ​​sind röntgendichte Formationen, die eine einfache Diagnose ermöglichen.
  2. Cholesterin. Diese Art ist am häufigsten und daher genauer untersucht als andere Arten von Gallensteinen. Ihr Hauptbestandteil sind Cholesterin-Mikrokristalle, daher haben sie eine homogene Struktur. Cholesterinsteine ​​in der Gallenblase erreichen signifikante Größen - bis zu 2 cm. Sie haben eine weiße oder gelbliche Farbe, ovale oder runde Form. Diese Steine ​​sind in der Gallenblase lokalisiert und nicht in ihren Kanälen. Cholesterinsteine ​​können während Röntgenaufnahmen nicht festgestellt werden.
  3. Kalk (kalziniert). Es sind ziemlich selten, bilden sich aus Kalziumsalzen und Cholesterinkristallen. Die Gallenblase mit solchen Steinen hat meist entzündete Wände. Limy-Kalküle haben die Form von runden Formationen, einzeln oder mehrfach. Dies kann ein großer Stein sein, der mehr als 10 mm oder kleiner ist (weniger als 10 mm Durchmesser). Kalzium kann mit Röntgenstrahlen nachgewiesen werden.
  4. Gemischt. Die komplexe Zusammensetzung von Steinen wird durch den Anstieg von Calcinaten auf Cholesterin und Pigmentsteinen verursacht. Dadurch entstehen Formationen mit einer ausgeprägten Schichtstruktur. Meistens haben gemischte Steine ​​ein pigmentiertes Zentrum und eine Cholesterinschale.

So spielen Verletzungen der strukturellen Zusammensetzung der Galle eine entscheidende Rolle für das Auftreten von Primärsteinen. Die Bildung von Sekundärsteinen ist die Folge von Cholestase und Infektion der Gallenblase. Primärsteine ​​bilden sich hauptsächlich in der Gallenblase aufgrund von Stagnation und dicker Gallenkonsistenz. Sekundärsteine ​​können sowohl in der Blase als auch in den Gängen, der Galle und intrahepatisch gebildet werden.

Symptome

Die wichtigsten Anzeichen von Gallensteinen hängen von der Lokalisation des Steines ab - die Manifestation des GCB wird mit der Größe und Form des letzteren in Verbindung gebracht. Die folgenden Symptome treten bei allen Patienten mit Gallensteinen auf:

  • Schmerz unter der Rippe auf der rechten Seite (paroxysmal, stechend);
  • Übelkeit;
  • bitterer Geschmack im Mund;
  • Blähungen und andere Darmprobleme;
  • Aufstoßen von Luft;
  • Entwicklung von Gelbsucht.

Manchmal werden auch Symptome wie Fieber und Schüttelfrost bemerkt - dies kann auftreten, wenn der Stein seine Bewegung durch die Gänge beginnt. Am häufigsten deutet jedoch eine Temperaturerhöhung auf den Eintritt einer Infektion und die Entwicklung einer Cholezystitis hin, deren Symptome für den Entzündungsprozess charakteristisch sind.

Prädisponierende Faktoren, die Leberkolik verursachen, sind stressige Zustände und körperliche Anstrengung, essen würzige, fettige und frittierte Nahrungsmittel, exzessives Trinken.

Die ersten Symptome der Krankheit sind eine Verschlechterung des allgemeinen Wohlbefindens und Schmerzen, die, obwohl sie unter den Rippen auf der rechten Seite lokalisiert sind, zu anderen Teilen des Körpers führen. Der Schmerz entwickelt sich dadurch, dass der Stein in der Gallenblase beginnt auszutreten, die Wände der Gänge zu reizen und zu strecken. Oder das Schmerzsyndrom kann durch Überdehnung der Blase aufgrund der Ansammlung von Galle in ihm verursacht werden.

Beachten Sie, dass die Symptome bei blockierten Kanälen sind: die Sklera und die Haut der Person werden gelb, rechts unter den Rippen fühlt sich die Person schwer, Erbrechen erscheint mit einer Beimischung von Galle, die keine Erleichterung bringt. Dieser Zustand ist äußerst gefährlich, da er zu Anfällen und einem kritischen Temperaturanstieg führen kann.

Diagnose

Oft werden Steine ​​in den Gallengängen zufällig durch Ultraschall oder Röntgenaufnahmen gefunden. Ein qualifizierter Spezialist nach den Ergebnissen der Forschung wird nicht nur die Größe der Steine ​​und das Vorhandensein von Entzündungen bestimmen, sondern auch die ungefähre Zusammensetzung der Steine ​​bestimmen, das Risiko von Gallenkolik bewerten.

Für weitere Informationen über die Krankheit können zugeordnet werden:

  • Bluttests (allgemein und Biochemie);
  • Cholecystocholangiographie;
  • CT-Scan, MRT;
  • retrograde Cholangiographie (beim endoskopischen Eingriff kann der Arzt kleine Steine ​​entfernen).

Komplikationen

Wenn die notwendigen Maßnahmen nicht getroffen werden, um Steine ​​in der Gallenblase zu behandeln, kann der Zustand der kranken Person aufgrund der folgenden Komplikationen verschlimmert werden:

  1. Cholezystitis in akuter Form.
  2. Okklusion des Gallengangs, die die Grundlage für die Entwicklung von Infektionen, chronische Cholezystitis und Pankreatitis ist.
  3. Ruptur der Gallenblase und infolgedessen Peritonitis.
  4. Penetration von großen Gallensteinen im Darm mit nachfolgender Blockade.
  5. Erhöhtes Risiko für die Entwicklung von Gallenblasenkrebs.

Wie behandelt man Gallensteine?

Wenn sich Steine ​​in der Gallenblase befinden, aber keine ausgeprägten klinischen Symptome und Komplikationen der Erkrankung vorliegen, besteht keine Notwendigkeit für eine spezifische Behandlung. Gleichzeitig warten Experten auf Taktiken. Bei der Entwicklung einer schweren akuten oder chronischen calculösen Cholezystitis wird eine operative Behandlung empfohlen, deren Hauptzweck die Entfernung der Gallenblase (Cholezystektomie) ist.

Heute gibt es mehrere Methoden zur Behandlung von Gallensteinen ohne Operation, sie ermöglichen es, die Integrität der Gallenblase und der Gänge zu erhalten:

  1. Dies geschieht durch Auflösen der Steine ​​mit Hilfe spezieller säurehaltiger Präparate (Enofalk, Ursosan). Bei einer solchen Behandlung können sich jedoch nach einer Weile wieder Gallensteine ​​bilden.
  2. Ausgezeichnet zerstört die Steine ​​in der Gallenblase und den Gallengängen Stoßwellenlithotripsie. Diese Methode wird am häufigsten verwendet, um Einzelsteine ​​bei Patienten ohne gleichzeitige Entzündung der Gallenblase oder der Gänge zu schleifen.

Konservative Behandlung von Cholezystolysis während der Remission basiert auf der richtigen Ernährung und Mode, einem aktiven Lebensstil, systematische orale Verwendung von Medikamenten, die zur Zerstörung von Steinen beitragen.

Zur Behandlung der Gallensteinkrankheit werden folgende Medikamente parallel verschrieben:

  • Medikamente, die zur Normalisierung der Zusammensetzung der Galle beitragen (Ursofalk, Liobil);
  • Stimulatoren der Gallensäuresekretion (Phenobarbital, Zixorin);
  • Bei Schmerzen, die durch eine Verringerung der Gallenblase verursacht werden, werden den Patienten verschiedene Muskelrelaxantien (Platafillin, Drotaverin, No-Spa, Metacin, Pyrencipin) empfohlen.
  • Enzympräparate, die die Verdauungsprozesse verbessern, insbesondere die Prozesse der Fettverdauung (Creon).

Wenn die Größe der Steine ​​in der Gallenblase zunimmt, wird eine Lithotripsie (medizinische Behandlung, Schockwelle) oder ein chirurgischer Eingriff zur Behandlung des Patienten empfohlen. Indikationen für Lithotripsie sind:

  • häufige Anfälle von Schmerzen,
  • große und mehrere Steine,
  • Vorhandensein von Begleiterkrankungen

Die medikamentöse Lithotripsie wird mit den Medikamenten Xenochol und Hönofalk durchgeführt, die für eine lange Zeit eingenommen werden können - seit Jahrzehnten. Bei dieser Behandlung werden große Steine ​​in der Gallenblase in kleinere Größen zerkleinert, wonach ihre Rückstände mit Hilfe von oralen Medikamenten aufgelöst werden (sie werden normalerweise einige Wochen vor der Stoßwellenlithotripsie verschrieben).

Extrakorporale Stoßwellenlithotripsie

Extrakorporale Stoßwellenlithotripsie (Pulverisierung) ist eine Technik, die auf der Erzeugung einer Schockwelle beruht, die zur Fragmentierung eines Steins in viele Sandkörner führt. Gegenwärtig wird dieses Verfahren als eine vor der oralen lolyolytischen Therapie vorbereitende Phase verwendet.

Die Indikation zur Durchführung der ESWL ist das Fehlen der Verletzung der Durchgängigkeit der Gallenwege, einzelner und mehrerer Cholesterinsteine ​​mit einem Durchmesser von nicht mehr als 3 cm.

Kontakt (lokale) Auflösung von Steinen

Kontaktlitolyse ist eine Technik, bei der ein spezielles organisches Lösungsmittel (Methyl-tert-butylether oder -propionat) in die Gallenblase oder die Gallenwege eingeführt wird. Die Wirksamkeit dieser Methode beträgt 90%, aber nach der Auflösung der Steine ​​benötigt der Patient eine unterstützende Therapie. Mit Hilfe der Kontakt-Litolyse in etwa 14-16 Stunden werden die Cholesterinsteine ​​verschiedener Größe und Menge vollständig aufgelöst.

Chirurgische Behandlung

Bei einer Operation kann die Gallenblase zusammen mit den Steinen oder nur mit Steinen entfernt werden. Gegenwärtig werden in der chirurgischen Praxis bei der Behandlung von Cholezystolithiasis verschiedene Arten von Operationen verwendet:

  • klassische (offene) Cholezystektomie (Entfernung der Gallenblase);
  • laparoskopische Cholezystektomie;
  • laparoskopische Cholezystolithotomie (organerhaltende Operation mit Entfernung von Steinen).

Diät- und Ernährungsregeln

Die Zusammensetzung der Ernährung ist bei dieser Erkrankung von großer Bedeutung. Es ist empfehlenswert, sich an die fraktionierte Diät zu halten, nehmen Sie die Nahrung 5-6 Male pro Tag auf. Nahrungsaufnahme selbst hat eine choleretische Wirkung, daher stimuliert der Eintritt einer kleinen Menge Nahrung in den Magen gleichzeitig den Gallenfluss und verhindert dessen Stagnation. Aber mit einer großen Portion Nahrung kann die Gallenblase instinktiv schrumpfen, was zu einer Verschlimmerung führt.

Es wird empfohlen, folgende Produkte und Gerichte von der Speisekarte auszuschließen:

  • Hülsenfrüchte, Radieschen, Radieschen, Auberginen, Gurken, Artischocken, Spargel, Zwiebeln, Knoblauch;
  • Gebratene, saure und scharfe Gerichte;
  • Rich Brühen;
  • Fettes Fleisch (Schwein, Lamm, Rind) und Fisch sowie Schweineschmalz, Leber und Innereien;
  • Wurstwaren, geräuchertes Fleisch, Konserven, eingelegte Gurken;
  • Butter (um zu begrenzen, ist es wünschenswert, dem Brei hinzuzufügen);
  • Kaffee, Kakao und Alkohol.
  • Mageres Fleisch und Fisch;
  • Obst und Gemüse: Kürbis, Karotten, Zucchini, Blumenkohl, Äpfel, Wassermelonen, Pflaumen;
  • Käse, Hüttenkäse, Milch mit einem Fettgehalt von nicht mehr als 5%;
  • Grütze, insbesondere Buchweizen und Haferflocken;
  • Kompotte, Fruchtgetränke, Mineralwasser, Blaubeeren, Granatapfel, Quittensaft.

Die Diät sollte eine ausreichende Menge an tierischem Eiweiß sein, tierische Fette sind ebenfalls nicht verboten, werden aber in der Regel nicht gut vertragen, daher bevorzugen pflanzliche Fette. Bei Cholelithiasis ist es vorteilhaft, magnesiumreiche Nahrungsmittel zu sich zu nehmen.

Rückfallprävention

Wenn eine Person den pathologischen Prozess der Steinbildung in der Gallenblase beginnt, ist es ziemlich schwierig, sie ohne eine Operation vollständig zu stoppen. Der Patient sollte nach einer obligatorischen Behandlung regelmäßig einer Vorsorgeuntersuchung unterzogen werden. Auch nach der Operation erhält der Patient Kurse von litholytischen Medikamenten.

Ein wichtiger Punkt ist die Korrektur des Lebensstils, insbesondere der Ernährung.

Die Bekämpfung von Übergewicht hilft oft, das Risiko der Neubildung von Steinen zu minimieren und die Häufigkeit von Rückfällen signifikant zu reduzieren.


Weitere Artikel Über Leber

Cholecystitis

Laparoskopische Cholezystektomie Operation: Indikationen, Leitung, Folgen

Die laparoskopische Gallenblasenchirurgie ist ein moderner und weniger traumatischer Weg, um den Zustand des Patienten wesentlich zu verbessern, und die Ursachen und Indikationen für eine Operation sind meistens Cholelithiasis und akute Cholezystitis.
Cholecystitis

Wie viele leben mit Leberkrebs?

Hinterlasse einen Kommentar 3,858Krebs gilt als der bedrohlichste Krebs für das menschliche Leben. Überleben bei Leberkrebs hängt von der Dauer der Krankheit, der Komplexität des Verlaufs, der Histologie des Neoplasmas ab.