Behandlung von Hepatitis C: die effektivsten Methoden und Mittel

Hepatitis C ist eine entzündliche Virusläsion des Lebergewebes. Infizierte benötigen eine Therapie, die die Entwicklung von Komplikationen stoppt und die funktionelle Aktivität der Leber wiederherstellt. Viele erwachsene Patienten erholen sich vollständig, auch bei schweren Symptomen.

Die Behandlung von Hepatitis C beinhaltet heute die gleichzeitige Verwendung mehrerer antiviraler Mittel für maximale Wirkung.

WICHTIG! Eine Veränderung der Kotfarbe, Durchfall oder Durchfall zeigt die Präsenz im Körper an. Lesen Sie mehr >>

Hepatitis C (HCV) oder "zärtlicher Killer" ist eine infektiös-entzündliche Lebererkrankung, die durch das Hepatitis-C-Virus verursacht wird, wobei das Infektionsrisiko nicht vom menschlichen Genotyp und erblichen Faktoren abhängt.

Die Krankheit ist akut und chronisch. Wenn der Patient sich zum ersten Mal mit dem Hepatitis-C-Virus infiziert, entwickelt sich eine akute Form der Krankheit - die sogenannte "neue Infektion".

Bei einigen Patienten behält das Virus seine Aktivität für 6 Monate oder länger bei, was die Viruslast auf den Körper bestimmt. Sprechen Sie in diesem Fall über die chronische Form. Das Risiko, eine chronische Hepatitis C zu entwickeln, hängt von dem Alter ab, in dem die Person zum ersten Mal infiziert wurde. Je niedriger das Alter ist, desto höher ist das Risiko, dass die Leber chronisch wird.

Viele infizierte Personen können die ausgeprägten Symptome einer Lebererkrankung nicht spüren und das Virus ohne weiteres loswerden. Dies wird durch rechtzeitige Therapie mit antiviralen Medikamenten erleichtert.

HCV kann 7 Tage außerhalb des menschlichen Körpers überleben. Die Inkubationszeit der Krankheit beträgt durchschnittlich 75 Tage, kann jedoch von 30 bis 180 Tagen variieren. Mit Hilfe von Labormethoden kann 30 bis 60 Tage nach der Infektion das Vorhandensein eines Virus im Körper nachgewiesen werden.

Hepatitis C wird durch Blut und andere Körperflüssigkeiten von einer infizierten Person - einem klinisch kranken oder Virusträger - übertragen. Die wichtigsten Methoden zur Übertragung des Virus umfassen:

  • sexueller Kontakt ohne die Verwendung von Kondomen, da das Virus durch die Samen- und Vaginalflüssigkeit übertragen werden kann;
  • Wiederverwendung der Injektionsnadel;
  • die Verwendung von nichtsterilen Geräten bei chirurgischen und zahnmedizinischen Eingriffen, in Tattoo- und Piercing-Salons;
  • die Verwendung eines Rasierers oder einer Zahnbürste einer infizierten Person;
  • Transfusion des Patienten.

Das Virus wird nicht durch Husten und auf fäkal-oralem Weg übertragen.

Gelbe Sklera der Augen - das früheste charakteristische Zeichen von Anomalien in der Leber.

In den Anfangsstadien der Krankheit hat gemeinsame Symptome, die für viele Pathologien charakteristisch sind, entwickelt sich eine Intoxikation des Körpers. Bei Kindern unter 5 Jahren und Menschen mit einer perversen Immunantwort gibt es keine charakteristischen Anzeichen.

Die wichtigsten Manifestationen der Virushepatitis sind Symptome wie:

  • Vergilbung der Haut und Augensklera (Gelbsucht);
  • dunkler Urin;
  • schwere Müdigkeit;
  • Übelkeit;
  • Erbrechen;
  • Schmerz im rechten Hypochondrium;
  • Appetitlosigkeit;
  • Gelenkschmerzen;
  • Verfärbung von Fäkalien.

Wenn sie erscheinen, sollten Sie sofort einen Spezialisten kontaktieren. Dies wird helfen, das Auftreten von Komplikationen der Krankheit, wie akutes Leberversagen, Leberzirrhose und Krebs zu verhindern.

Der charakteristische Zustand des Patienten mit schweren Symptomen und das Vorhandensein all dieser Anzeichen deutet nicht auf eine Infektion mit Hepatitis hin. Die endgültige Diagnose erfordert eine Laborbestätigung. Bluttests, insbesondere die Bestimmung des Oberflächenantigens des Virus, erlauben es, die Art der Entwicklung der Krankheit - akut oder chronisch - zu unterscheiden. Verwenden Sie auch die folgenden instrumentellen Diagnosemethoden:

  • Ultraschall, der es ermöglicht, den Grad der makroskopischen Schädigung der Leber zu bestimmen;
  • Leberbiopsie, die durchgeführt wird, um virale Partikel im Gewebe zu detektieren und das Ausmaß mikroskopischer Organschäden zu klären.

Bei dem geringsten Verdacht auf virale Hepatitis C ist es dringend notwendig, Ihren Arzt zu konsultieren. Für eine eingehende Diagnose, Bestätigung oder Verweigerung der Krankheit sollten die folgenden Spezialisten kontaktieren:

  • Gastroenterologe - spezialisiert auf Pathologien des Magen-Darm-Traktes;
  • Hepatologe - behandelt Leberkrankheit;
  • Spezialist für Infektionskrankheiten - spezialisiert auf Infektionskrankheiten.

Ein erfahrener Arzt wird aufgrund einer gründlichen Anamnese, Allgemeinzustand und Untersuchung, Palpation, Perkussion, Auskultation, zusätzlichen Forschungsmethoden, die richtige Diagnose stellen und die effektivste Behandlung auswählen.

Es gibt keine spezifische Therapie für Hepatitis C. Daher beginnt eine wirksame Behandlung mit der Prävention von Infektionen.

Wenn der Bluttest das Vorhandensein des Hepatitis-C-Virus nach 6 Monaten der Behandlung der Krankheit anzeigt, gibt dies Anlass, die chronische Form zu diagnostizieren. Dies weist auf die Unfähigkeit des Immunsystems hin, das Virus aus dem Körper zu entfernen, wodurch es im Blut zirkuliert und die Leber schädigt.

Therapie von chronischer Hepatitis basierend auf der Verwendung von antiviralen Medikamenten. Dazu gehören Tenofovir (Viread), Entecavir (Baraclude).

Nach den Empfehlungen der Weltgesundheitsorganisation haben diese Medikamente die größte Fähigkeit, das Hepatitis-C-Virus zu hemmen, sie führen selten zur Entwicklung von Arzneimittelresistenzen. Es gibt viel weniger Nebenwirkungen.

Wenn eine Infektion festgestellt wird, wird empfohlen, eine Tablette pro Tag für einen Monat zu nehmen, wonach eine signifikante Abnahme der Symptome der Hepatitis C beobachtet wird.Antivirale Medikamente können nur die Replikation, dh die Vermehrung des Virus unterdrücken. Daher sollten die meisten Menschen diese Behandlung ihr ganzes Leben lang fortsetzen. Dies wird dauerhaft die Symptome der Krankheit beseitigen.

In seltenen Fällen wird Hepatitis mit Sofosbuvir, Daclatasvir behandelt. Diese Medikamente sind wirksamer, aber immer noch weniger verbreitet.

Dieses Medikament unterscheidet sich von anderen Medikamenten dadurch, dass es nur auf den Erreger der Hepatitis C wirkt. Sofosbuvir hat folgende Vorteile:

  • verursacht geringfügige Nebenwirkungen;
  • leicht verträglich für ältere Menschen;
  • erhöht die Wirksamkeit der Behandlung, wodurch die Dauer der Therapie um das Zwei- bis Dreifache reduziert wird;
  • können Sie eine zusätzliche Therapie mit Interferon ablehnen;
  • zur Behandlung von HIV-infizierten Patienten.

Sofosbuvir blockiert gezielt die RNA-Polymerase des Virus und stoppt damit deren Entwicklung und Vermehrung.

Der Behandlungsverlauf dauert 12 Wochen.

In keinem Fall kann sich nicht selbst behandeln. Nur ein qualifizierter Arzt kann die notwendigen Behandlungsregime auswählen.

Dies ist eine hochspezifische Droge der direkten Wirkung, die Tropismus nur gegen das Hepatitis-C-Virus hat, aber anders als die vorherige Droge wird Daclatasvir nicht als Mittel der Monotherapie verwendet. Da es als Teil einer Kombinationstherapie verwendet wird, sollte es mit Vorsicht angewendet werden. Es wird empfohlen, die Gebrauchsanweisung für alle Arzneimittel in der Kombination (Asunaprevir und / oder Peginterferon alfa + Ribavirin) zu lesen.

Es kann leichte Nebenwirkungen von der Einnahme dieses Medikaments geben. Zum Beispiel, Kopfschmerzen, Durchfall, Übelkeit, Müdigkeit. In seltenen Fällen ist die Entwicklung einer schweren symptomatischen Bradykardie nicht ausgeschlossen.

Die kombinierte Anwendung von Daclatasvir mit folgenden Medikamenten ist kontraindiziert:

  • Antiepileptika - Carbamazepin, Oxcarbazepin, Phenobarbital, Phenytoin;
  • antibakterielle Medikamente - Rifampicin, Rifabutin, Rifapentin;
  • systemische Glukokortikoide - Dexamethason;
  • pflanzliche Drogen - Präparate von Hypericum perforatum.

Oft verwendet und Drogen der direkten Wirkung, wie Interferon alfa-2b (Intron A). Dies ist eine synthetische Droge, die zu menschlichem Interferon analog ist. Es hilft gegen Infektionen kämpfen.

Es wird am häufigsten verwendet, um junge Menschen zu behandeln, die eine langfristige Hepatitis-Therapie vermeiden möchten. Interferon wird an Frauen verabreicht, die nach Abschluss einer Hepatitis-Behandlung eine mehrjährige Schwangerschaft planen und direkt während der Schwangerschaft angewendet werden.

Die Lebertransplantation bleibt die wirksamste Behandlung. Wenn dieser Körper ernsthaft geschädigt wurde, ist die Operation die einzige Lösung.

Personen, die in der Risikogruppe sind, wird dringend empfohlen, überwacht zu werden. Dazu gehören:

  • Sexualpartner von kranken Menschen;
  • Menschen, die Drogen injizieren;
  • Menschen, deren nahe Verwandte an chronischer Hepatitis leiden;
  • Gesundheitsbeamte, die sich mit infizierten Menschen befassen;
  • Hämodialysepatienten;
  • HIV-infizierte Menschen;
  • Patienten, die eine Chemotherapie erhalten;
  • Menschen mit Strahlenkrankheit;
  • schwangere Frauen.

Da viele Menschen nicht die Symptome von Hepatitis C entwickeln, wird die Krankheit oft Jahrzehnte nach der ersten Infektion nach dem Zufallsprinzip diagnostiziert. Die Krankheit ist jedoch kein Satz.

Bei einer Primärinfektion mit Hepatitis C wird empfohlen, Alkohol zu meiden, das Rauchen zu begrenzen, Fett und stark gewürzte Speisen zu begrenzen (es hat eine Stresswirkung auf die Leber) und sofort einen erfahrenen Spezialisten zu kontaktieren. Falls erforderlich, müssen Sie zusätzliche Tests bestehen.

Hepatitis C ist eine virale infektiös-entzündliche Lebererkrankung, die in jedem Alter auftreten kann. Mit der frühen Diagnose der Krankheit ist eine vollständige Heilung möglich. Antivirale Therapie kann die Entwicklung von Komplikationen wie Leberzirrhose und Leberkrebs verhindern.

Die Behandlung ist oft komplex, umfasst mehrere Medikamente gleichzeitig. Nicht-konservative Therapien werden in fortgeschritteneren Fällen verwendet. Es ist wichtig, einmal im Jahr einen Arzt aufzusuchen, um das Vorhandensein des Virus rechtzeitig festzustellen.

Wie viel kostet es, Hepatitis C dauerhaft zu heilen und wird es behandelt?

Hepatitis C gilt als eine relativ behandelbare Virusinfektion, die das Lebergewebe befällt. Diese Formulierung wird durch die Tatsache gerechtfertigt, dass laut Indikatoren der medizinischen Statistik nur 15% aller Patienten, die sich einer antiviralen Therapie unterziehen, eine vollständige Genesung erreichen. In dieser Kategorie von Patienten, in Indikatoren der Kontrollanalyse von venösem Blut, werden keine Spuren von Virusaktivität in Form von Antikörpern sowie Virionen des pathogenen Mikroorganismus selbst nachgewiesen. Die verbleibenden 85% der Patienten, auch nach einer komplexen Behandlung mit potenten Medikamenten, erwerben eine chronische Hepatitis C, die in Leberzellen keine akute destruktive Aktivität mehr zeigt, aber immer noch in ihren Geweben vorhanden ist und sich in einem latenten Zustand befindet.

Wird Hepatitis C behandelt oder nicht und wie viele Menschen leben damit, wenn sie nicht behandelt werden?

Das Hepatitis-C-Virus ist der traditionellen medizinischen Behandlung zugänglich, auch wenn es rechtzeitig begonnen wurde und der Patient sofort um Hilfe an die Gesundheitseinrichtung ging, sobald er von seiner Diagnose erfuhr. Aufgrund der Tatsache, dass eine Virusinfektion unter den aggressiven Bedingungen des menschlichen Körpers eine hohe Überlebensfähigkeit besitzt, ist sie in der Lage, das Immunsystem des Patienten durch regelmäßiges Umschreiben der DNA zu täuschen. Die Haupthoffnung für eine Heilung der Leber beruht ausschließlich auf den verschriebenen Medikamenten.

Daher finden sich in den meisten Fällen nach einer antiviralen Therapie noch Antikörper, die vom Immunsystem gegen pathogene Mikroorganismen produziert werden, im Blut des Patienten. Danach wird dem Patienten eine zweite Dosis Medikament verschrieben, um eine Virusinfektion vollständig zu beseitigen. Leider, aber nur in einem kleinen Teil der Fälle, werden Lebergewebe und Blut permanent vom Hepatitis-C-Virus gereinigt, laut Statistik ist die Wiederfindungsrate sehr niedrig. Die übrigen Patienten haben eine virale Infektion unter dem Einfluss der chemischen Komponenten von Drogen, vorübergehend ihre pathogene Aktivität aussetzen und chronisch werden.

Dieses Verhalten des Virus ist auf eine starke Verringerung seiner Population zurückzuführen, da Arzneimittel nicht nur dazu beitragen, die Teilung von Mikroorganismen in den Geweben der Leber zu blockieren, sondern auch den größten Teil der Virusinfektion zerstören. Daher ist die chronische Form der Hepatitis C bei Patienten, die sich einer antiviralen Therapie unterzogen haben, eine typische Reaktion des Erregers auf die Wirkung von Medikamenten. Nach dem Übergang des Hepatitis-C-Virus in die chronische Form seines Verlaufs beeinträchtigt es weiterhin die Leberfunktion und das gesamte Verdauungssystem insgesamt, jedoch nicht mit der gleichen Intensität wie vor der Behandlung.

Auf dieser Grundlage kann man sicher sagen, dass die Krankheit behandelt wird, aber es ist sehr schwierig und der Prozentsatz der vollständigen Genesung ist extrem hoch. Wenn das Leiden zu einer latenten Form wurde und die Ärzte es nicht anhand von Laborblutuntersuchungen diagnostizieren konnten und eine vorübergehende Remission als vollständige Genesung des Patienten wahrgenommen wurde, droht dem Patienten eine langsame Zersetzung der Leber, die früher oder später mit Zirrhose oder Krebs des Verdauungsorgans enden wird.

Für den Fall, dass ein Patient mit Hepatitis C diagnostiziert wurde und keine Behandlung erhält, aber die Krankheit aufgrund der Tatsache, dass er keine pathologischen Symptome verspürt, oder aus anderen Gründen dem Zufall überlassen wird, kann seine Lebenszeit sehr unterschiedlich sein. Es hängt alles von den individuellen Eigenschaften des Patienten, dem Subtyp des Hepatitis-C-Virus und dem Lebensstil der Person ab, die mit dieser Virusinfektion infiziert ist. Diese Krankheit hat eine große Anzahl von internen Genotypen und jeder von ihnen verhält sich in den Geweben der Leber unterschiedlich. Manchmal nimmt Hepatitis C sofort eine chronische Form an, ohne in eine akute Phase seiner Entwicklung zu gehen. Dies ermöglicht dem Patienten, Jahrzehnte zu leben, ohne zu ahnen, dass die Virionen eines der gefährlichsten Viren auf dem Globus in den Geweben seiner Leber konzentriert sind. Viele leben im Alter von 65-70 Jahren und sterben vollständig an anderen Krankheiten, deren Auftreten in keiner Weise mit einer schädlichen Virusinfektion zusammenhängt.

In klinischen Situationen, wenn eine Virusinfektion in menschliches Blut eingedrungen ist, dessen interner Genotyp durch eine zu aggressive Verhaltensweise gegenüber den Geweben der Leber und anderen Organen des Verdauungssystems gekennzeichnet ist, ist die rasche Entwicklung des Hepatitis-C-Virus mit seinem ständigen Erschöpfungszustand möglich. Zur gleichen Zeit wird die Latenz der Krankheit auf einem niedrigen Niveau sein und ohne adäquate Arzneimitteltherapie wird der Patient eine konstante Manifestation von Anzeichen der Krankheit erfahren. In diesem Fall, schon nach 5-8 Jahren, entwickelt der Patient mit der scharfen Hepatitis C die ersten Erscheinungsformen der Leberzirrhose, oder die Beschädigung ihrer Texturen bei der bösartigen Krebsgeschwulst. Daher ist in diesem Fall das Verhalten des Hepatitis-C-Virus ohne den Patienten, der einer Arzneimittelbehandlung unterzogen wird, völlig individuell und kann nur nach den erhaltenen Informationen über die Blutuntersuchungen des Patienten vorhergesagt werden.

Es ist notwendig, ohne Fehler zu wissen - die Arten der Übertragung des Virus von Mensch zu Mensch.

Wie lebe ich mit Hepatitis C?

Bei der Diagnose von Hepatitis C wird dem Patienten eine geeignete medizinische Behandlung verabreicht, die auf der Einnahme potenter Chemikalien beruht, und es wird ein Zeitplan für ihre Verwendung ausgewählt, um die Aktivität der Virusinfektion in einer kurzen Zeitspanne so weit wie möglich zu unterdrücken. Darüber hinaus muss der Patient selbständig Maßnahmen zur Einhaltung bestimmter Regeln ergreifen, um die Verschlechterung seiner eigenen Gesundheit zu verhindern, die Entwicklung des Virus im Lebergewebe zu beschleunigen und das Infektionsrisiko für nahe stehende Personen zu Hause und bei der Arbeit zu minimieren. Die Regeln für ein sicheres Leben mit Hepatitis C, unabhängig davon, ob sich eine Person in Behandlung befindet oder eine medikamentöse Therapie ablehnt, lauten wie folgt.

Essen Sie kein schweres Essen.

Fetthaltige, frittierte, geräucherte und eingelegte Speisen für eine Person mit Hepatitis-C-Virus sind strengstens verboten.

Die meisten von ihnen stellen keinen biologischen Wert für den Organismus dar, enthalten krebserzeugende Substanzen in ihrer Zusammensetzung und verschlechtern nur das Funktionieren der Leber. Unter solchen Bedingungen entwickelt sich die Virusinfektion aufgrund der Tatsache, dass die lokale Immunität des Verdauungssystems schwach wird und die Schutzfunktion der Barriere abnimmt, noch schneller.

Verwendung von Körperpflegeprodukten

Wenn ein Patient mit Hepatitis C in der Familie ist, muss ihm ein separates Handtuch, Zahnbürste, Seife, Besteck, Nagelschere zugewiesen werden. Die Einhaltung dieser einfachen Regeln verhindert die versehentliche Infektion von gesunden Menschen, die eine Lebensumgebung mit einem Patienten teilen.

Tagesablauf

Damit das Immunsystem in der Lage ist, einer Virusinfektion vollständig zu widerstehen und seine Entwicklung zu hemmen und den Übergang zu einer akuten Form des Blutflusses zu verhindern, sollte darauf geachtet werden, das Gleichgewicht zwischen Ruhezeiten und körperlicher Aktivität auszugleichen. Sie müssen mindestens 8 Stunden pro Tag schlafen, sich mäßiger körperlicher Anstrengung aussetzen, Überlastung vermeiden, so dass die Vitalität des Körpers immer in guter Verfassung ist. Wenn Arbeitsbedingungen mit Arbeiten verbunden sind, die hohe Energiekosten erfordern, wird empfohlen, nach jeder Stunde intensiver Arbeit eine Pause von mindestens 10 Minuten einzulegen.

Ausgewogene Ernährung

In der menschlichen Ernährung sollten in ausreichender Menge frische Früchte, Gemüse, Gemüse, gekochtes Huhn, Putenfleisch oder fettfreies Kalbfleisch sein. Lehnende Meeresfische (Makrelen, Sauri, Kapelane, Pelengas) sind willkommen, und dem Patienten wird empfohlen, alle 6 Monate Vitamin- und Mineralkomplexe zu nehmen, um das Lebergewebe und die Immunzellen auf allen Ebenen ihrer Anwesenheit im Körper des Patienten zu unterstützen. Es ist zwingend notwendig, die Verwendung von alkoholischen Getränken, Tabakprodukten und Betäubungsmitteln auszuschließen (letztere Substanzen, die in Form von Injektionen eingenommen werden, sind meistens die Ursache einer Infektion).

Die Umsetzung dieser nicht komplexen Empfehlungen wird das Leben des Patienten verlängern, seine Qualität verbessern, Menschen in seiner Umgebung schützen und den Heilungsprozess erheblich beschleunigen. Vor allem, wenn es darum geht, mehrere Therapiezyklen mit antiviralen Medikamenten verschiedener Wirkungsspektren zu durchlaufen.

Ist es möglich, das letzte Stadium der Hepatitis C zu heilen?

Unter der letzten Stufe der Entwicklung von Hepatitis C-Virus in den Geweben der Leber des Patienten, impliziert die Bildung von fibrösem Gewebe und das Auftreten von Foci der Zirrhose des Verdauungsorgans. In diesem Stadium der Krankheit wird die Behandlung sehr schwierig und erfordert die Verwendung von nicht nur starken Medikamenten, sondern auch eine Operation. Wenn ein signifikanter Teil des Lebergewebes betroffen ist, kann der behandelnde Arzt den Chirurgen in den Behandlungsprozess einbeziehen. Ärzte in einer gemeinsamen Konsultation entscheiden über die Teilresektion der Leber.

In der Operationshalle wird eine Operation in der Bauchhöhle durchgeführt, wodurch der Chirurg einen Teil des Organs entfernt, der mehrere oder einzelne Fibrillenfasern aufweist. Das neueste biologische Material zeigt den Beginn der Entwicklung von Krebs, der durch das Vorhandensein des chronischen Hepatitisvirus in den Lebergeweben verursacht wird. Das gleiche gilt für die Zirrhose. Die Operation ist nur möglich, wenn vorher eine komplexe antivirale Therapie durchgeführt wurde und sich der Patient in Remission befindet, und es gibt positive Indikatoren für Blut- und Urintests. Wenn mehr als 70% des Lebergewebes zerstört sind und der Patient eine Weiterentwicklung der akuten Form der Hepatitis C entwickelt, dann wird die chirurgische Entfernung dieses Organs des Verdauungstraktes als nicht ratsam erachtet, da sich die betroffene Leber einfach nicht erholt und immer noch tödlich sein wird.

Die Behandlungskosten im Jahr 2018

Die Behandlung von Hepatitis C erfordert erhebliche Materialkosten. Zunächst sprechen wir von einer Voruntersuchung und weiteren Verlaufsuntersuchungen von Blut und Urin. In allen Phasen der Therapie ist eine regelmäßige venöse Blutprobenentnahme erforderlich, um den Anstieg der Konzentration der Virusinfektion im Blut des Patienten zu überwachen und andere Indikatoren für die allgemeine Gesundheit des Körpers und die Schwere der schädlichen Wirkungen des Virus auf den Körper zu überwachen. Die Behandlungskosten umfassen auch eine instrumentelle Untersuchung mit speziellen medizinischen Geräten. Die Hauptausgaben für die Therapie betreffen immer noch den Erwerb von Arzneimitteln. In verschiedenen Ländern kosten die Kosten für eine therapeutische Behandlung der Hepatitis C den Patienten eine andere Endmenge. Betrachten Sie den Therapiepreis für diese Virusinfektion in den folgenden Stadien genauer:

In Russland

Die Kosten für die Behandlung von Hepatitis C in Russland hängen direkt davon ab, wo sich der Patient gerade befindet. Jedes einzelne Subjekt der Russischen Föderation hat sein eigenes lokales medizinisches Programm zur Behandlung von Hepatitis C. Im Durchschnitt kosten in Russland die Kosten eines biochemischen Bluttests den Patienten mindestens 3.000 - 5.000 Rubel.

Es wird notwendig sein, weitere 45.000 bis 50.000 Rubel pro Monat auszugeben, um einen therapeutischen Kurs mit grundlegenden antiviralen Medikamenten zu absolvieren, die darauf abzielen, die pathogene Aktivität des Virus einzudämmen. Wenn die ersten fibrotischen Veränderungen, die auf die primäre Keimbildung von Krebszellen hindeuten, in den Lebergeweben nachgewiesen werden oder eine Leberzirrhose droht, können zusätzliche Interferon-basierte Medikamente dem Patienten verschrieben werden. In Bezug auf die Materialkosten ist dies auch eine monatliche Ausgabe von Bargeld in Höhe von 20 000 - 25 000 Rubel pro Monat.

Die Behandlungsdauer beträgt 3 bis 6 Monate und in einigen Fällen sogar länger.

In der Ukraine

Die Hepatitis-C-Behandlung in der Ukraine kann auf der Grundlage eines staatlichen Programms zur Behandlung schwerer chronischer Krankheiten, die viralen Ursprungs sind, kostenlos behandelt werden. Für diese Zwecke, im Jahr 2018 plant die ukrainische Regierung, mindestens 34 Millionen Griwna zuzuteilen, aber um kostenlose medizinische Versorgung bei der Behandlung dieser Krankheit zu erhalten, müssen Sie ein Bürger dieses Staates sein. Wenn Sie einen vollständigen Kurs der Drogenbehandlung für Ihr eigenes Geld abschließen, müssen Sie ungefähr 100.000 Griwna (viertausend US-Dollar) ausgeben. Dies ist, wenn ein Patient mit einer nicht komplizierten Form der Krankheit diagnostiziert wird, die den Kauf zusätzlicher Medikamente nicht erfordert. Andernfalls können sich die Behandlungskosten um weitere 30% des oben genannten Betrags erhöhen.

In Weißrussland

Die durchschnittlichen Kosten für die Behandlung von Hepatitis C in Weißrussland belaufen sich auf etwa 2.000-2.500 US-Dollar. Der niedrigere Preis für antivirale Therapie in diesem Land ist aufgrund der Tatsache, dass die Regierung das nationale medizinische Programm zur Bekämpfung von Virusinfektionen dieser Art teilweise finanziert. Wenn die Bestimmungen dieses medizinischen Programms nicht für einen bestimmten Patienten gelten, wird die Behandlung irgendwo für $ 1000 teurer.

In Deutschland und anderen Ländern

In Deutschland ist die Behandlung von Hepatitis C natürlich sehr effektiv und es gelingt deutschen Ärzten, hohe Raten der vollständigen Heilung von Patienten aus chronischen und akuten Formen dieser Virusinfektion zu erreichen. Die Kosten für einen therapeutischen Kurs in Deutschland kosten den Patienten zwischen 70.000 und 75.000 Euro. Für Bürger dieses Staates, die in ihrer Heimat leben und arbeiten - diese Menge ist kein Raum. Außerdem haben die meisten Deutschen eine Krankenversicherung. Es gibt keine Rabatte für ausländische Staatsangehörige, und wenn sich eine Person in Deutschland behandeln lassen möchte, gelten für ihn die allgemeinen Regeln der Preispolitik.

In den meisten Ländern Westeuropas, in denen der Euro die Landeswährung ist, sind die Kosten für die Behandlung von Hepatitis C ungefähr gleich hoch wie für Deutschland. Heute ist es günstiger, eine Behandlung für diese Lebererkrankung in Ägypten zu bekommen. Der Patient muss nicht mehr als 2.000 US-Dollar ausgeben. Diese Menge umfasst die Untersuchung von Lebergewebe, biochemischen Bluttests und antiviralen Medikamenten zur Eliminierung pathogener Virionen. Diese niedrigen Behandlungskosten in diesem Land sind darauf zurückzuführen, dass die ägyptische Regierung direkte Verträge mit einer Reihe von pharmazeutischen Produkten hat, die Medikamente zu reduzierten Großhandelspreisen an das Land liefern.

Der Verlauf der Behandlung von Hepatitis C in jedem Gastland hängt weitgehend von der Form der Viruserkrankung, der Komplexität des Krankheitsbildes, dem Genotyp des Virus und der Dauer der vollständigen Remission ab.

Beliebte Medikamente gegen Hepatitis C und Preise in Apotheken

Die Bildung der Kosten für ein bestimmtes Medikament wird durch das Land, in dem es hergestellt wurde, beeinflusst und ob es ähnliche Medikamente mit einer ähnlichen chemischen Formel gibt, oder dieses Anti-Virus-Medikament hat einzigartige pharmakologische Eigenschaften. Im Allgemeinen können die folgenden beliebtesten Medikamente für Hepatitis C identifiziert werden, sowie ihre Kosten:

  • Ribavirin - 2000 - 2500 Rubel;
  • Ribamidil - 1200 - 1600 Rubel;
  • Vero-Ribavirin - 3.000 Rubel;
  • Ribapeg - von 2000 Rubel.;
  • Rebetol - 9500 - 11 000 Rubel;
  • Triforin - 1000 - 13000 Rubel;
  • Ribavirn FPO - 600 - 750 Rubel;
  • Layferon - bis zu 3.000 Rubel;
  • Altevir - 2500 - 2700 Rubel;
  • Realdiron - 5000 Rubel;
  • Pegasys - von 10.700 bis 12.000 Rubel;
  • Heptral - von 1450 bis 1800 Rubel;
  • Neupogen Stimulator der Leukopoese - bis zu 5.200 Rubel;
  • Ursofalk - 2.200-2.500 Rubel;
  • Algeron - bis zu 10.000 Rubel.

Es gibt auch solche wirksame Medikamente für Hepatitis C, wie Sovriad, Victrelos, Inviso, deren Kosten von 120.000 Rubel für eine Packung Kapseln beginnt und endet mit einem Preis von 360.000 Rubel. Trotz der positiven therapeutischen Indikatoren für den Konsum dieser Medikamente sind sie in Russland und den Ländern der ehemaligen Sowjetunion nicht sehr beliebt, da ihre hohen Kosten es nicht zulassen, dass die Droge von der Bevölkerung gekauft wird. Darüber hinaus erfordert für die Durchführung einer vollständigen Behandlung mehrere Pakete dieses Medikaments.

Indische Medikationsbewertungen

Die meisten Reviews von indischen Medikamenten zur Behandlung von Hepatitis C sind positiv. Fakt ist, dass Pharmaunternehmen in Indien Generika herstellen. In der Tat sind dies antivirale Medikamente, die eine ähnliche chemische Formel und pharmakologische Eigenschaften haben, sowie jene Medikamente, die zuerst erfunden und auf Medikamente vermarktet wurden. Indische Drogen für Hepatitis C sind hauptsächlich Analoga der bestehenden Medikamente für diese Krankheit, daher als eine qualitativ hochwertige Replik handeln.

Die Nachteile und Nachteile von antiviralen Medikamenten für Hepatitis C, die in Indien produziert werden, sind auf ihre zu hohen Kosten zurückzuführen, da das Äquivalent des Medikaments produziert wird. Außerdem empfehlen einige Virologie-Ärzte ihren Patienten nicht, antivirale Medikamente aus Indien zu verwenden, da die Qualität der Medikamente schlecht ist und die Nebenwirkungen nach längerem Gebrauch stark zunehmen. Im Allgemeinen können Übersichten über Arzneimittel von einer Virusinfektion dieses Typs, die in Indien veröffentlicht wurden, als zufriedenstellend angesehen werden.

Welcher Arzt behandelt Hepatitis C?

Um eine qualitativ hochwertige medikamentöse Behandlung, Untersuchung und vorbeugende Kontrolle nach der Genesung zu erhalten, sollten Sie die Hilfe eines Virologen oder Spezialisten für Infektionskrankheiten suchen. In kleinen Städten ist es fast unmöglich, einen solchen Spezialisten als Virologe zu treffen, aber die Station für Infektionskrankheiten ist auch in kleinen regionalen Zentren immer präsent. In diesen spezialisierten Abteilungen des Krankenhauses gibt es immer einen Arzt, der auf die Behandlung von Infektionskrankheiten spezialisiert ist. Diese Kategorie umfasst das Hepatitis-C-Virus.

Angesichts dieser Krankheit empfehlen die Ärzte ihren Patienten in den meisten Fällen eine weitere medizinische Versorgung in regionalen Infektionsspitälern und Krankenhausapotheken, die eine enge Spezialisierung haben und ausschließlich in der Behandlung von Virus- und Infektionskrankheiten tätig sind. In einer solchen Einrichtung wird der Patient in der Lage sein, einen vollständigen Therapieverlauf mit der Vorbereitung eines individuellen Behandlungsprogramms und der Auswahl der notwendigen Medikamente, die dem Patienten in einem bestimmten klinischen Fall der Erkrankung helfen, durchzuführen.

Hepatitis C Behandlung für immer

Hepatitis C ist dank der Erfindung neuer Medikamente viel leichter zu heilen, trotzdem sterben jedes Jahr weltweit etwa 350.000 Patienten. Warum passiert das? Tatsache ist, dass sich die Krankheit nicht immer sofort bemerkbar macht. Der Patient weiß nichts von seiner Krankheit, während Veränderungen in den Leberzellen bereits laufen. Manchmal gehen Patienten zu spät zur Behandlung, wenn Ärzte den Prozess der Zerstörung nicht mehr aufhalten können.

Wie beginnt man mit der Behandlung?

Hepatitis-C-Behandlung sollte rechtzeitig sein, um größere Veränderungen in der Leber zu verhindern. Da diese Art von Krankheit als chronisch angesehen wird, müssen Sie Hilfe von einem Hepatologen suchen. Dieser Arzt beschäftigt sich mit der Erforschung und Behandlung von Lebererkrankungen.

Hepatologist um Tests wichtigen Leberfunktionsparameter, nämlich ALT, AST, alkalische Phosphatase, Gesamtprotein und Albumin, Gesamtcholesterin, Prothrombin-Index.

Ziel der Behandlung ist es, irreversible Veränderungen der Leber und das Auftreten von Komplikationen zu verhindern.

Je früher mit der Behandlung begonnen wird, desto geringer ist das Risiko für Lebererkrankungen wie Leberzirrhose oder Leberzellkarzinom.

Um Hepatitis C zu heilen, müssen Sie das Virus entfernen, das sein Aussehen verursacht hat. Wie hast du herausgefunden, ob es dauerhaft geheilt wurde oder nicht?

Innerhalb von fünf Jahren nach dem Ende der Therapie muss der Patient untersucht werden. In Abwesenheit eines Virus im Blut von Erwachsenen ist das Ergebnis der Analyse von HCV - RNA negativ. Wenn das Ergebnis positiv ist, hat der Patient noch Hepatitis C, was ist zu tun, wenn es nach Abschluss des Therapieverlaufs nicht möglich war, das Virus vollständig loszuwerden?

Für solche Patienten gibt es wiederholte Programme und Therapien. Darüber hinaus verbessern sich die Medikamente und werden wirksamer, so dass das neue Behandlungsschema wirksam sein kann.

Behandlung suchen, ist es notwendig, sofort einige vorbeugende Maßnahmen zu ergreifen, die die Wirksamkeit der Therapie zu stärken, nämlich eine Diät Nummer 5 und verzichten die Verwendung von alkoholischen Getränken helfen.

Um das Virus für immer zu töten, verschreibt der Arzt eine antivirale Therapie. Diese Medikamente haben viele Nebenwirkungen, so vor der Behandlung Sie gescreent werden müssen, für die Schilddrüsenhormone die allgemeine und biochemische Blutanalyse, Analyse auf HCV zu übergeben - RNA im Blut.

Eine solche Umfrage sollte zuerst alle zwei Wochen und anschließend jeden Monat durchgeführt werden. Aus diesem Grund überwachen Ärzte die Tendenz zur Genesung.

Mit der Entwicklung von Komplikationen oder dem Auftreten von schweren Nebenwirkungen wird das Behandlungsschema angepasst.

Wie lange dauert die Behandlung dieser Infektionskrankheit? Das Schema sowie die Dauer der Behandlung werden in Abhängigkeit von der Schwere der Erkrankung und der Geschwindigkeit ihres Verlaufs ausgewählt. Grundsätzlich dauert es mit einem Standard-Virus-Behandlungsprogramm ein Jahr bis zur Genesung.

Die Behandlung wird individuell für jeden Patienten basierend auf seinem Gesundheitszustand ausgewählt. Deshalb ist es sehr wichtig, dass ein qualifizierter Arzt die Behandlung behandelt. Vor dem Erstellen eines Programms werden die Art des Virus und der Zustand der Leber berücksichtigt. Um den Zustand der Leber zu beurteilen, werden untersucht. Es enthält viele Analysen, unter denen die Untersuchung der Indikatoren für ALT und AST von großer Bedeutung ist. ALT und AST sind Leberenzyme und abnorme Werte können auf eine Lebererkrankung hinweisen. Normalerweise sollte AST von 11 bis 32 und ALT von 3 bis 30 sein.

Es ist wichtig! Mit einer zweifachen Erhöhung von AST und ALT ist es dringend notwendig, eine vollständige Untersuchung durchzuführen.

Eine Erhöhung der Werte von AST und ALT in direktem Verhältnis zu dem Grad der Zerstörung von Lebergewebe, weshalb diese Zahlen so wichtig sind, wenn für Hepatitis C Hepatitis Indikatoren von AST und ALT Anstieg der durchschnittlichen 6 Screening - 10-mal. Wie behandelt man Hepatitis C, nachdem ein Virus identifiziert wurde?

Standard Behandlungsansatz

Es gibt mehrere Methoden zur Behandlung dieser Viruserkrankung bei Erwachsenen, doch basieren alle auf einer Kombination verschiedener antiviraler Medikamente.

Es ist die Kombination von Interferon und Ribavirin, die gegenwärtig die wirksamste Methode ist, mit Hepatitis C umzugehen. Ein solches Schema wird seit langem verwendet.

Jedes Jahr werden neue Medikamente hergestellt, die diese beiden Substanzen kombinieren. Wenn es Kontraindikationen für die Verwendung einer der Substanzen gibt, ist es möglich, eine Behandlung mit einem Medikament durchzuführen, aber in diesem Fall wird das Ergebnis nach der Therapie viel schlechter sein.

Es ist erwähnenswert, dass Ribavirin, wenn es alleine verwendet wird, die Behandlung nicht begünstigt. In Kombination mit Interferon verstärkt es seine Wirkung, nach diesem Schema erfolgt die Genesung bei 50-80% der Patienten.

Zusätzlich zu der Kombination dieser beiden Substanzen, allmählich beginnen, Drogen wie Telaprevir, Semiprevir und Boceprevir zu verwenden. Bei gleichzeitiger Verwendung von Interferon und Ribavirin erreichen die Heilungschancen 80-90%.

Was beeinflusst das Behandlungsergebnis?

Die Wirksamkeit der Behandlung und die Geschwindigkeit der Erholung hängt ab von:

  • Virusgenotyp;
  • Viruskonzentration im Blut;
  • der Grad der Leberzellschädigung (ALT und AST werden berücksichtigt);
  • Empfindlichkeit von HCV gegenüber Interferon;
  • individuelle Eigenschaften des Patienten (Alter, Körpergewicht).

Um das Behandlungsschema zu machen, müssen Sie berücksichtigen alle oben genannten Faktoren. Der durchschnittliche Kurs der Behandlung beträgt 6 Monate, wenn nach dem Ende der Behandlung gibt es keine positiven Ergebnisse sind, und in dem Blut eines Virus entdeckt wird, dann die Weichen für weitere sechs Monate verlängern. Zusätzlich zur Behandlung von solchen Patienten wird Tripel-Therapie verwendet wird, die auf der Einführung eines dritten Antivirusmittel basiert.

Jetzt können Sie eine große Anzahl von verschiedenen Medikamenten Interferon (IFN, Interal, Altevir und andere) und Ribavirin, sie alle unterschiedliche Namen haben, aber es gibt keinen Unterschied zwischen ihnen. Sie unterscheiden sich nur die Medikamente, die nicht eine einfache Interferon und pegyliertem, dh lang wirkenden zusammengesetzt sind. Derzeit gibt es zwei Peginterferon Importmittel (PegIntron und Pegasys) und zwei lokale (Algeron, Pegaltevir). Nach den Untersuchungen wurde festgestellt, dass alle diese Medikamente die gleiche Wirkung hat, ist der einzige Unterschied der Preis.

Ribavirin-Präparate gibt es auch in großer Zahl unter verschiedenen Namen. Dies sind Rebetol, Ribapeg, Ribamidil, Ribavin und andere.

Für die Prävention von Komplikationen bei der Behandlung von antiviralen Medikamenten verwendet gepatoprotektory (Phosphogliv, Geptral, Ursosan) und Mitteln zur Verringerung der Nebenwirkungen (Recormon, Derinat, Neupogen).

Die Hepatitis-C-Behandlung zielt nicht nur darauf ab, die Infektion loszuwerden, sondern auch die Leber zu stoppen. Nach der Genesung ist das Funktionieren der Leber vollständig wiederhergestellt.

Im Verlauf der Behandlung ist es sehr wichtig, das Aktivitätsniveau der Hepatitis gegenüber ALT und AST zu kontrollieren.

Um die Immunität während einer Krankheit aufrechtzuerhalten, benötigt der Körper Vitamine. Um die Schutzfunktionen zu verbessern, können Sie Vitaminkomplexe einnehmen, zum Beispiel Centrum oder Vitrum.

Zusätzlich können Sie einige Vitamine separat einnehmen:

  • Vitamin C hilft, die Immunität zu erhöhen;
  • B12 aufgrund der Unfähigkeit der Leber, den Körper mit der richtigen Menge dieses Vitamins zu versorgen;
  • Folsäure sorgt für eine schnelle Erholung der Leber;
  • Vitamin E, dessen Mangel schwächt das Immunsystem.

Das Medikament Viusid unverzichtbar für Hepatitis, es enthält alle notwendigen Vitamine und Mineralstoffe, die im Körper während der Krankheit fehlen.

Neben dem Standard gibt es andere Methoden der Behandlung von Hepatitis C.

Neue wirksame Medikamente

Aufgrund der Prävalenz dieser Erkrankung werden Behandlungsmethoden ständig verbessert, neue Schemata werden ohne den Einsatz von Interferon entwickelt.

Trotzdem gibt es keine Medikamente, die in der Behandlung 100% wirksam wären. Heute gibt es mehrere Arten von Nukleosiden und Interferonen, die für Hepatitis C wirksam sind.

Aufgrund der Vielzahl von Kontraindikationen und Nebenwirkungen bei der Verwendung von Interferon zielen alle Wissenschaftler darauf ab, wirksame Medikamente zu entwickeln, die kein Interferon enthalten.

So wurden kürzlich die ersten Medikamente ohne Interferon (direkt wirkende antivirale Medikamente) veröffentlicht. Sie blockieren unabhängig die Aktivität des Virus und tragen nicht zur verstärkten Arbeit des Immunsystems bei, um das Virus zu bekämpfen, wie Interferone es tun.

Es ist wichtig! Inhibitoren zeigten auch ohne adjuvante Therapie eine hohe Wirksamkeit.

Direkt wirkende Medikamente verursachen bei Erwachsenen keine schweren Nebenwirkungen, sind aber im Gegensatz zu Interferonpräparaten teuer. Zu diesen medizinischen Produkten gehören Inviso und Viktralis, die bereits in Russland zu finden sind. Zusätzlich zu diesen Drogen wurden bereits andere in der Welt registriert: Daklins, Sunwepra, Vikeyra Pak, Daklins und Sovriad.

Unter den neuesten Tools können identifiziert werden:

  • Boseprevir ist ein Inhibitor. Es kann in einer Dreifachtherapie verwendet werden, wie folgt: 800 mg 3-mal täglich Boceprevir, 1,5 mg / kg pro Woche PegIntron und 600-1400 mg Ribavirin pro Tag;
  • Insivek (Telaprevir) ist eine Pille zur Behandlung der Krankheit bei jenen Patienten, die das Virus nicht mit Standardtherapie loswerden konnten;
  • Sovaldi ist eine Droge, die aus einer Kombination von zwei starken Nukleotid-Inhibitoren besteht: Sofosbuvir und Ledipasvir;
  • Simeprevir ist ein Hemmnis für eine neue Generation.

Sofosbuvir in Kombination mit Ribavirin zeigte gute Ergebnisse. Sofosbuvir zur Behandlung des 2. Genotyps des Virus zeigte eine Wirksamkeit von 97%

Selbst ohne die Verwendung von Interferon im schweren Stadium der Hepatitis ergibt eine solche Therapie eine 70% ige Heilungschance.

Sofosbuvir gehört zur Klasse der Inhibitoren, die die Wirkung von Viren hemmen. Studien haben gezeigt, dass eine Triple-Therapie mit diesem Medikament sehr wirksam für Hepatitis A des ersten Genotyps ist.

Trotz moderner Entwicklungen wird die Behandlung von Hepatitis C mit Standardmethoden durchgeführt. In diesem Fall wird anstelle des üblichen Interferons pegyliertes alpha-Interferon verwendet. Es ist unmöglich, ein solches Behandlungsprogramm aufgrund der hohen Kosten neuer Medikamente für immer abzulehnen.

Zusätzlich zu antiviralen Medikamenten können Sie die Mittel verwenden, um die Leberfunktion wiederherzustellen und die Nebenwirkungen der Standardtherapie zu reduzieren.

Hepatoprotektoren, wie Essentiale, Liponsäure, Silimar, werden verwendet, um die Leber zu unterstützen.

Zur Stimulierung des Immunsystems verwendete Immunmodulatoren, beispielsweise Zadaksin. Sie können auch verschiedene Vitamine und Nahrungsergänzungsmittel einnehmen, um die Immunität zu erhalten.

Es sollte beachtet werden, dass nur der Arzt eine Behandlungsmethode wählt, basierend auf den Indikationen und Kontraindikationen, und auch die Dosierung der Medikamente, den Verlauf und das Schema der Therapie bestimmt. Es ist notwendig, alle Empfehlungen strikt einzuhalten.

Was sind die Kontraindikationen für die Behandlung?

Die Standardkombinationstherapie dauert lange, so dass bei manchen Patienten das Auftreten von Nebenwirkungen beobachtet werden kann.

Von den ersten Interferon-Injektionen erscheinen alle Symptome der Grippe (Fieber, Schüttelfrost, Muskelschmerzen, Schwäche), aber nach einigen Stunden verschwinden alle Anzeichen vollständig. Solche Symptome werden während des ersten Behandlungsmonats beobachtet.

Während der Therapie nimmt der Leukozytenspiegel im Blut allmählich ab, was zu einer Anämie führen kann. Um dies zu verhindern, müssen Sie manchmal den Therapieverlauf unterbrechen und Vitamin B12 trinken.

Mit einem Rückgang der Leukozyten und Thrombozyten steigt das Risiko von Blutungen und bakteriellen Infektionen.

Die Nebenwirkungen von Interferon umfassen Haarausfall, schlechte Laune, häufige Depression, ständige Schwäche, Kopfschmerzen, trockene und schuppige Haut, schnellen Gewichtsverlust und Störungen der Funktion der Schilddrüse.

Trotz der Tatsache, dass Ribavirin im Gegensatz zu Interferon von den Patienten besser vertragen wird, kann es auch Anämie und Kopfschmerzen verursachen.

Mit dem Aufkommen von Drogen, die eine direkte Wirkung auf das Virus selbst haben und seine Aktivität blockieren, begannen sie zu sagen, dass sie keine ernsthaften Nebenwirkungen verursachen. Aber ist es?

Das tatsächliche Bild ist ein wenig anders, im Laufe der Verwendung dieser Medikamente wurde aufgedeckt, dass sie, wenn sie mit einigen lebenswichtigen Medikamenten interagieren, eine Bedrohung für die menschliche Gesundheit darstellen.

Einige Inhibitoren können eine genetische Veränderung des Virus verursachen, die zu seiner Resistenz in der Therapie führt.

Bei der Selbstmedikation mit direkter Wirkung ist es möglich, das Auftreten von Leberversagen und Mutation des Virus zu erreichen.

Mit der steigenden Nachfrage nach neuen Medikamenten tauchen häufig Arzneimittel auf dem Markt auf, die von nicht lizenzierten Pharmaunternehmen hergestellt werden. Das Ergebnis der Verwendung solcher gefälschter Arzneimittel kann für den Patienten verhängnisvoll sein.

Es ist wichtig! Um Medikamente zu kaufen, brauchen Sie nur in Apotheken und nicht über Kataloge und Webseiten im Internet.

Die Standardbehandlung mit Interferon und Ribavirin ist bei Patienten kontraindiziert:

  • bei schweren Erkrankungen (Diabetes, koronare Herzkrankheit, Herzinsuffizienz, chronische Lungenerkrankung oder Schilddrüsenerkrankung);
  • wer hatte eine Organtransplantation;
  • die eine Intoleranz gegenüber einem der Drogen haben.

Eine solche Behandlung ist auch für schwangere Frauen und Kinder bis zu drei Jahren kontraindiziert. Also müssen die Menschen neue Behandlungsmethoden anwenden. Als eine vorbeugende Maßnahme für die Entwicklung von Komplikationen in Gegenwart der Krankheit lohnt es sich, zu verweigern, Alkohol zu trinken, und auch gegen Hepatitis A und B geimpft werden.

Da die Behandlung von Hepatitis B sehr teuer und schwierig ist, sollten präventive Maßnahmen ergriffen werden. Um dies zu tun, müssen Sie nur Einwegspritzen verwenden, um Tätowierungen oder Piercing nur bei bewährten Meistern zu machen, denn durch das Blut können Sie das Virus fangen. Gesundheitsfachkräfte müssen geimpft werden, was die Wahrscheinlichkeit verringert, krank zu werden, wenn sie mit einer infizierten Person in Kontakt kommen. Hepatitis-C-Behandlung dauert lange, aber mit der richtigen Therapie gibt es ihre positiven Ergebnisse.

Wie behandelt man Hepatitis C und heilt?

Die Leber ist ein Filter des menschlichen Körpers, ein wichtiges Organ des Verdauungssystems, bei dessen Bekämpfung durch Viren sich ein ernsthafter Entzündungsprozess entwickelt. Wie behandeln Sie Hepatitis C, warum müssen Sie sofort mit der Behandlung beginnen, welche Medikamente helfen, die Krankheit loszuwerden, und wie viel es kosten wird - die Antworten auf diese Fragen werden Ihnen helfen, die optimale Therapie zu wählen.

Mit der richtigen Behandlung kann Hepatitis C geheilt werden.

Welcher Arzt behandelt Hepatitis C?

Diagnose und Behandlung von viraler Hepatitis C wird von mehreren engen Spezialisten behandelt. Hepatologist - behandelt verschiedene Pathologien der Leber, Spezialist für Infektionskrankheiten spezialisiert auf Infektionskrankheiten, deren Erreger bedingt pathogene und pathogene Mikroorganismen sind.

Wie wird die Krankheit behandelt: ambulant oder stationär?

Die Behandlung der viralen Lebererkrankung kann im Krankenhaus oder zu Hause durchgeführt werden.

Hospitalisierung von Patienten mit Komplikationen und begleitenden Lebererkrankungen.

Die Patienten werden mit fortgeschrittenen Krankheitsformen in das Krankenhaus gebracht, in denen sich vor dem Hintergrund der Hepatitis eine Zirrhose bildet. Ein Krankenhausaufenthalt ist notwendig, um das Ausmaß des Organschadens, das Vorhandensein anderer Komplikationen zu identifizieren. Im Krankenhaus wird unter ständiger Aufsicht eines Arztes eine akute Hepatitis behandelt, wobei die Verschlimmerung der chronischen Form der Erkrankung behandelt wird, da es notwendig ist, den Zustand des Patienten und die Wirksamkeit der Therapie ständig zu überwachen.

Wirksamkeit der Behandlung

Sie können Hepatitis C völlig loswerden, aber dafür müssen Sie rechtzeitig einen Arzt aufsuchen, einen vollständigen Behandlungszyklus abschließen, schlechte Angewohnheiten aufgeben, Ihre eigene Gesundheit sorgfältig überwachen und einen aktiven Lebensstil führen. Eine der wichtigsten Voraussetzungen für eine erfolgreiche Genesung ist die Ernährung.

  • mageres Fleisch, Hackfleischgerichte in gekochtem, gebackenem;
  • magerer Fisch - sollte häufiger als Fleisch in der Ernährung vorhanden sein;
  • Soßen auf der Basis von Sauerrahm, Joghurt, Milch;
  • Suppen auf einer leichten Gemüsebrühe;
  • Brot kann beliebig sein, aber nur in getrockneter Form;
  • Gemüse in roher oder gedünsteter Form;
  • reife Beeren und Früchte;
  • Süßigkeiten in einer kleinen Menge - Baiser, Marmelade, Marshmallow, Karamell, Honig, Marmelade;
  • gekochte Eier, Rührei;
  • Butter - bei 20-30 g / Tag;
  • alle Getreidearten;
  • fettarme Milchprodukte;
  • Wasser ohne Gas, Kräuter- und Grüntee, natürliche Säfte, Abkochung von Hagebutten.
  • Rettich, Radieschen, Pilze, Knoblauch, Zwiebeln, Kohl;
  • eingelegtes, eingelegtes Gemüse, Hülsenfrüchte;
  • frittierte Speisen, reiche Brühen;
  • Lebensmittel mit irgendwelchen chemischen Zusätzen;
  • fettes Fleisch, Fisch, Speiseöle, Würste;
  • geräucherte Produkte, Schmalz, Konserven, fettige Milchprodukte;
  • frisches Brot, Gebäck aus Hefe, Blätterteig, Gebäck mit Sahne, Schokolade;
  • Lebensmittel mit Oxalsäure, reich an Cholesterin;
  • Kwas;
  • heiße Soßen;
  • schwarzer Kaffee, Kakao, Spirituosen.

Patienten mit Hepatitis müssen mehr Protein essen - 1 g Protein / kg, die Menge an Fett pro Tag beträgt 80 g, komplexe Kohlenhydrate sollten die Hälfte des Gesamtenergiewertes verlassen, die Menge an Salz sollte auf 2-8 g reduziert werden.

Medikamentöse Behandlung

Die Grundlage der Therapie für Hepatitis C ist Interferon-Präparate, Ärzte empfehlen, mehrere Medikamente aus dieser Gruppe auf einmal zu verwenden, die Dosierung, die Dauer der Behandlung ist abhängig von der Virus-Genotyp, die Konzentration der viralen RNA, das Niveau der Immunitätsreduktion.

Das Grundschema der Behandlung mit injizierbarem Interferon:

  • Genotyp der Viren II, III Spezies - Ribavirin 800 mg / Tag für ein halbes Jahr;
  • Genotyp des Virus I, IV - Ribavirin wird nach Biopsie für 48 Wochen bei 1000-1200 mg / Tag verschrieben;
  • für jede Art von Virus - Altevir dreimal pro Woche.

Moderne Medikamente auf der Basis von Sofosbuvir und Daclatasvir werden in Form von Tabletten hergestellt, sie wirken direkt auf das Virus zerstörend, was die Entwicklung von Hepatitis provoziert. Die Original-Drogen Sovaldi, Daklinza werden in Europa und Amerika produziert, aber es gibt auch indische Generika, die durch therapeutische Wirkung den Originalen nicht unterlegen sind.

Nehmen Sie Sofosbuvir und Daclatasvir gleichzeitig ein - 1 Tablette pro Tag für jede Droge. Die Behandlungsdauer beträgt 12-24 Wochen, bei schweren Formen, der Anwesenheit von HIV und Zirrhose wird Ribavirin ebenfalls verschrieben.

Im Falle des IV-Virus-Genotyps kann nur Daclatasvir in Kombination mit Interferon und Ribavirin in der Therapie verwendet werden, in Gegenwart von HIV und Arzneimittelintoleranz sind Medikamente, die auf Daclatasvir und Sofosbuvir basieren, kontraindiziert.

Neben antiviralen Medikamenten verschreiben Hepatoprotektoren - Phosphogliv, Silimar, Essentiale. Achten Sie darauf, die B-Vitamine, Ascorbinsäure, Folsäure, Immunmodulatoren zu nehmen.

Kontraindikationen für die medikamentöse Behandlung

Die medikamentöse Behandlung ist bei Patienten unter 3 Jahren und bei Erwachsenen über 60 Jahren kontraindiziert. Eine kombinierte antivirale Therapie wird bei bestimmten chronischen Erkrankungen nicht durchgeführt.

Wichtigste Kontraindikationen:

  • Diabetes;
  • Herzversagen, Ischämie;
  • schwerer Bluthochdruck;
  • Bronchialasthma;
  • Dysfunktion der Schilddrüse;
  • Schwangerschaft, Stillzeit;
  • schwerere psychische Störungen.

Schwangerschaft ist eine ernsthafte Kontraindikation für die medizinische Behandlung von Hepatitis C

Eine medikamentöse Behandlung von Hepatitis B kann bei Patienten, die sich einer Organtransplantation unterzogen haben, nicht durchgeführt werden.

Hepatitis C Behandlung mit Volksmedizin

Es ist unmöglich, Hepatitis C mit Volksheilmitteln zu heilen, mit unkonventionellen Methoden helfen, das Immunsystem zu stärken, wiederherzustellen, verbessern die Funktion der Leber.

Wie behandelt man Hepatitis C mit Hausmitteln:

  1. Kochen Sie 220 ml kochendes Wasser 10 g zerdrückten Mais Narben, in einem verschlossenen Behälter für 2 Stunden. Trinken Sie 25 ml 4 mal am Tag für eine Viertelstunde vor den Mahlzeiten. Das Getränk hat eine ausgeprägte choleretische Wirkung.
  2. Zu Pulver 3 EL zermahlen. l Distelsamen, 500 ml kochendes Wasser eingießen, eine halbe Stunde im Dampfbad köcheln lassen, abseihen. Nehmen Sie 15 ml dreimal täglich nach den Mahlzeiten ein.
  3. Grate 3 EL. l frische Meerrettichwurzel, 250 ml selbst gemachte Milch eingießen, bei schwacher Hitze erhitzen, aber nicht kochen. Trinken Sie die gesamte Medikamentenmenge den ganzen Tag über in kleinen Schlucken.
  4. Um die Immunität zu stärken, trinken Sie morgens Honig auf nüchternen Magen - 5-10 g des Produktes pro 200 ml warmes Wasser. Aloe hilft gut - nehmen Sie 10 ml frischen Pflanzensaft dreimal täglich vor den Mahlzeiten. Vor dem Schlafengehen können Sie ein Glas natürlichen Grapefruitsaft trinken.
  5. Zur Wiederherstellung der Leberzellen hilft Mummy - 15 g Rohstoffe gießen 500 ml heißes Wasser, aber nicht kochendes Wasser, rühren. Um den Empfang mit 25 Tropfen zu beginnen, stufenweise die Dosis auf 5 ml erhöhen, müssen Sie die Medizin morgens und abends eine halbe Stunde vor den Mahlzeiten trinken.

Die Einnahme von Mumiyo hilft bei der Wiederherstellung der Leberzellen.

Traditionelle Heiler empfehlen, dass Patienten mit Hepatitis jeden Morgen, eine halbe Stunde vor dem Frühstück, 1 rohe Eigelb hausgemachte Eier essen, trinken 250 ml einer Mischung aus gleichen Teilen frischer Saft Petersilie, Karotten, Sellerie und Kürbis zweimal täglich.

Wie viel kostet es, Hepatitis C zu heilen?

Die Behandlung von Hepatitis C mit modernen Medikamenten wird etwa 1 Million Rubel kosten. Da die meisten Medikamente auf dem Territorium der Russischen Föderation noch nicht zertifiziert sind, müssen sie in Europa, Amerika, Indien über das Internet bestellt werden, und Interferonpräparate haben ebenfalls hohe Kosten.

Was ist, wenn es kein Geld gibt? Es gibt Quoten und Vorteile für eine kostenlose Therapie, aber da es kein einheitliches föderales Programm zur Behandlung dieser Krankheit gibt, müssen Menschen mit Hepatitis sich sehr anstrengen, um die Möglichkeit zu bekommen, kostenlos behandelt zu werden.

Die Teilnahme an klinischen Studien ist eine Möglichkeit, eine kostenlose Behandlung zu erhalten.

Optionen für die kostenlose Behandlung von Hepatitis C:

  • staatliche Mittel für die Behandlung von Virushepatitis - die Quote gilt für Patienten mit Grad III, IV Fibrose und erhöhte Leberwerte;
  • Vorzugstherapie für Bürger bestimmter Kategorien;
  • Teilnahme an klinischen Studien mit antiviralen Medikamenten, die von pharmakologischen Firmen durchgeführt werden;
  • Krankenversicherung.

Wenn Sie Hepatitis C nicht behandeln, wie lange können Sie leben?

Ohne angemessene Behandlung von Virushepatitis, eine Person wird früher oder später Zirrhose, Leberkrebs entwickeln, die Lebenserwartung hängt nur von dem Grad der Immunität, das Alter des Patienten, das Vorhandensein von chronischen Krankheiten, Lebensstil. Asymptomatische Erkrankung kann 15-25 Jahre entwickeln.

Prävention von Viruserkrankungen

Um eine Infektion mit Hepatitis C zu vermeiden, müssen Sie den Kontakt mit dem Blut anderer Personen vermeiden, vergessen Sie nicht, Kondome zu benutzen, benutzen Sie keine Rasierapparate anderer Leute, Zahnbürsten.

Um Hepatitis C zu vermeiden, verwenden Sie nur Produkte für die persönliche Hygiene.

Wenn Sie den Zahnarzt, Maniküre und Tattoo-Studios besuchen, müssen Sie darauf bestehen, Einweginstrumente zu verwenden, oder bitten Sie erneut zu sterilisieren, persönlich den Prozess zu überprüfen.

Virale Hepatitis C ist eine gefährliche Krankheit, bei der es zu einer Verletzung der Funktionen der Leber kommt, in Ermangelung einer angemessenen Behandlung entwickelt sich Krebs und Zirrhose. Die Pathologie-Therapie ist lang, teuer, so ist es besser, den Regeln der Prävention zu folgen, versuchen Sie, Infektion auf jede mögliche Weise zu vermeiden.

Bewerte diesen Artikel
(2 Bewertungen, Durchschnitt 5,00 von 5)


Weitere Artikel Über Leber

Hepatitis

Disconnected Gallenblase

Die Folgen einer Krankheit wie einer unterbrochenen Gallenblase in Ermangelung einer rechtzeitigen Reaktion sind unvorhersehbar und die meisten von ihnen sind traurig.Der Zustand der Gallenblase wird mit einem Kontrastmittel während der Röntgenaufnahme bestimmt.
Hepatitis

Welcher Arzt behandelt Gallensteinkrankheit?

Es ist bekannt, dass die Leber nicht schmerzen kann, und bei der Untersuchung der Gallenblase findet der Arzt oft Steine ​​- das ist ein Indikator für vernachlässigte Pathologie.