Was sind die Erkrankungen der Gallenblase und wie wird die Behandlung durchgeführt?

Erkrankungen der Gallenblase treten meist durch pathologische Prozesse in benachbarten Organen (Leber, Pankreas) auf. Ihre Symptome haben viel gemeinsam - Schmerzen im rechten Hypochondrium, Verdauungsstörungen, Veränderung der Farbe und Konsistenz von Fäkalien, Appetitwechsel, ikterisches Syndrom. Die Gallenblase hat eine wichtige Funktion - sie ist verantwortlich für die Akkumulation und Verteilung der Galle, und jede Störung der Funktion des Organs wirkt sich negativ auf den Zustand des Verdauungssystems insgesamt aus.

Gallenblasenfunktion

Galle wird ständig im Körper produziert und wird auch ständig in den Gallengang der Leber ausgeschieden. Aber im Prozess der Verdauung ist es nur erforderlich, wenn es Nahrung im Darm gibt. Wenn die Gallenflüssigkeit in den Darminhalt übergeht, kann sie die Darmschleimhaut schädigen.

Die Gallenblase ist notwendig, damit die ständig ausgeschiedene Galle nicht in den Darm gelangt, wenn keine Nahrung darin ist. Die Regulierung des Gallenflusses in den Darm oder in die Gallenblase ist ziemlich einfach - wenn der Schließmuskel, der den Hauptgallengang beendet, offen ist, fließt die Galle in den Darm. Wenn es geschlossen ist, tritt die Gallenflüssigkeit in die Gallenblase ein. Dort kann es sich für lange Zeit ansammeln. Das in der Galle enthaltene Wasser wird teilweise absorbiert, so dass die Gallenblase dicker und zähflüssiger ist als die Lebergalle.

Wenn sich der Schließmuskel der großen Duodenalpapille öffnet, dringt zuerst die Gallgalle in das Darmlumen und dann die Lebergalle ein. Wenn aus irgendeinem Grund der Schließmuskel für längere Zeit geschlossen bleibt, sind Gallenstauung, Steinbildung und andere Störungen des Gallenabflusses möglich.

Erkrankungen der Gallenblase - die Hauptursachen

Störung der Funktionen der Gallenblase kann durch folgende Faktoren verursacht werden:

  • Das Eindringen von Infektionserregern (Staphylokokken- oder Streptokokken-Mikroflora, Pseudomonas aeruginosa) verursacht einen Entzündungsprozess in der Gallenblasenschleimhaut und trägt zur Entwicklung einer Cholezystitis bei.
  • Veränderungen in der chemischen Zusammensetzung der Galle führt zu ihrer Verdickung. Es erhöht die Konzentration von Cholesterin, Mineralien und Gallensäuren, die mit der Bildung von Steinen und der Entwicklung von Cholelithiasis endet.
  • Verletzung der Innervation (Ausfluss) der Gallenflüssigkeit führt zu einer Störung der motorischen Aktivität der Gallenblase. Als Folge davon stagniert die Galle, was eine Störung der Verdauungsprozesse, das Auftreten von ständig schmerzenden Schmerzen im rechten Hypochondrium und andere unangenehme Symptome verursacht.
  • Parasitäre Infektionen (insbesondere Giardiasis).
  • Anatomische Merkmale der Struktur der Gallenblase (Knick, anomale Veränderung der Form und Größe).
  • Neubildungen (Polypen, Tumoren) gutartig oder bösartig.
  • Begleitende Schädigung der Leber, der Bauchspeicheldrüse.

Symptome

Unabhängig von den Ursachen und Mechanismen der Entwicklung haben Pathologien der Gallenblase ähnliche Symptome. Das Hauptsymptom ist ein stetiger schmerzhafter, bogenförmiger Schmerz im rechten Hypochondrium, der durch den Einsatz von Analgetika nicht aufgehoben wird. Mit Cholecystitis oder Cholelithiasis ist das Schmerzsyndrom am intensivsten. Gewöhnlich treten Schmerzen nach einer Mahlzeit auf (besonders fettig, scharf oder frittiert). Wenn Steine ​​aus der Gallenblase kommen, treten scharfe, schneidende Schmerzen auf. Darüber hinaus erscheinen andere charakteristische Symptome:

  • Fieberzustand (Schüttelfrost, Temperatur) während des akuten Prozesses;
  • dyspeptische Manifestationen (Übelkeit, Erbrechen, Aufstoßen);
  • Stuhlstörungen (Durchfall, Verstopfung);
  • Blähungen, Blähungen;
  • Appetitlosigkeit, Gewichtsverlust;
  • Bitterkeit und trockener Mund;
  • Verfärbung des Urins (bis zu intensivem Gelb) und Verfärbung des Stuhls;
  • Gelbfärbung der Haut;
  • Hautjucken, Ausschlag am Körper;
  • Schlaflosigkeit, Reizbarkeit.

Das Auftreten einer ikterischen Farbe der Haut und der Sklera legt nahe, dass sich der Entzündungsprozess auf die Leber ausgebreitet hat. Dies droht schwere Komplikationen zu entwickeln und kann zu Leberversagen, Leberzirrhose oder inneren Blutungen führen. Betrachten Sie die wichtigsten Symptome und Methoden der Behandlung der häufigsten Erkrankungen der Gallenblase.

Dyskinesie der Gallenblase

Dieser pathologische Zustand ist eine Voraussetzung für die Entwicklung vieler Erkrankungen der Gallenblase und der Gallenwege. Es kann für eine lange Zeit asymptomatisch sein. Das Wesen der Krankheit ist, dass die motorische Aktivität der Gallenblase beeinträchtigt ist. Meistens ist es geschwächt, wenn also der Schließmuskel der großen Duodenalpapille geöffnet wird, kontrahiert sich die Blase nicht genug, und wenn die Nahrung ankommt, wird die notwendige Gallenmenge nicht in den Darm ausgestoßen. Ein Teil davon bleibt in der Blase, stagniert und es entstehen Zustände für die Entwicklung des Entzündungsprozesses.

Symptome der Dyskinesie der Gallenblase - eine Verletzung der Verdauung von Fetten, insbesondere Tieren. Der Patient kann eine leichte Verschlechterung der Gesundheit nach dem Verzehr von fettigen Lebensmitteln oder übermäßiges Essen, wiederkehrende Beschwerden im rechten Hypochondrium, und manchmal Schmerzen ziehen, unscharf. Nach reichlich fetthaltigen Lebensmitteln kann Durchfall auftreten.

Dieser Zustand ist mit choleretischen Medikamenten behandelt, sowie Mittel, die den Tonus der glatten Muskeln - Eleutherococcus, Ginseng und andere erhöhen. Diät und körperliche Aktivität werden ebenfalls empfohlen.

Gallenstein-Krankheit

Die Bildung von Gallensteinen ist eine direkte Folge der Gallenstauung. Dies kann zu unregelmäßiger Ernährung, mangelnder körperlicher Aktivität und anderen Faktoren beitragen. Darüber hinaus geht die Gallen-Dyskinesie in den meisten Fällen der Cholelithiasis voraus.

Steine ​​sind Gerinnsel von gehärteter Galle, die durch übermäßiges Ansaugen von Wasser entstehen. Unter allen Erkrankungen der Leber und der Gallenblase ist die Gallensteinkrankheit am häufigsten. Sein Verlauf ist paroxysmal - in der Remissionsphase sind die Symptome fast völlig abwesend oder unbedeutend (wie bei Dyskinesien), aber die Anfälle der Krankheit treten sehr deutlich hervor.

Exazerbation der Gallenstein-Krankheit (Gallenkolik) kann körperliche Anstrengung, übermäßiges Essen, Zittern während der Fahrt oder sogar plötzliche Bewegung auslösen. Das hellste Symptom ist ein scharfer Schmerz im rechten Hypochondrium. Der Angriff kann von selbst verschwinden, aber das bedeutet keine Heilung für die Krankheit. Ein paar Tage später ist es möglich, Gelbfärbung der Haut und der Sklera, Juckreiz, weißlichen Kot. Diese Symptome sind eine Folge des Eindringens von Gallensäuren in das Blut.

Zur Linderung eines Anfalls werden Spasmolytika eingesetzt, um Spasmen der Gallenwege zu lindern und Schmerzen zu lindern. Während eines akuten Anfalls von Gallensteinkrankheit können Sie sich nicht bewegen, essen (besonders Fett), choleretische Medikamente verwenden. Dieser Zustand erfordert medizinische Intervention, so dass Sie einen Krankenwagen rufen müssen.

Außerhalb der Exazerbation werden vorgeschriebene Ernährungstherapie, moderate körperliche Anstrengung, Cholagogue und krampflösende Medikamente verordnet. Dem Patienten wird empfohlen, sich regelmäßigen Untersuchungen zu unterziehen, um neue Exazerbationen zu vermeiden.

Cholecystitis

Cholezystitis ist eine Entzündung der Gallenblase. Meistens ist es aseptisch, dh es tritt ohne Beteiligung der Infektion auf und hat einen chronischen Verlauf. Ihrer Entwicklung gehen viele Gründe voraus, einschließlich der erblichen Veranlagung.

Die gefährlichste Form ist die akute calculöse Cholezystitis, die vor dem Hintergrund der Gallensteinkrankheit auftritt. Während eines Angriffs steigt die Temperatur, Bitterkeit tritt im Mund auf, leeres Aufstoßen, starke Schwäche, Schmerzen im rechten Hypochondrium, Erbrechen von Galle, was keine Erleichterung bringt.

Chronische Cholezystitis ohne Exazerbation manifestiert sich als periodischer Zugschmerz im rechten Hypochondrium, Appetitstörungen, Unwohlsein und Durchfall nach Aufnahme fetthaltiger Nahrungsmittel. Symptome der Krankheit während einer Exazerbation ähneln Gallenkolik, können aber viel länger dauern.

Erste Hilfe während eines Angriffs ist die gleiche wie bei Gallenkolik. Entzündungshemmende Medikamente werden während der Remission verwendet. Bei der Cholestektomie ohne Knochen als bei der Cholelithiasis ist es notwendig, auf eine Operation zurückzugreifen, bei der Behandlung wird mehr Wert auf eine entzündungshemmende Therapie gelegt.

Gelbsucht bei Erkrankungen der Gallenblase

Das Gelbsucht-Syndrom tritt bei vielen Lebererkrankungen auf. Nach dem Ursprung und den Laborzeichen ist die Gelbsucht in adhepatisch, hepatisch und subhepatisch geteilt. Bei Erkrankungen der Gallenblase ist es die Obstruktion der hepatischen (mechanischen) Gelbsucht, die durch die Stagnation der Galle verursacht wird. Es tritt 2-3 Tage nach einem Anfall von Cholelithiasis auf, kleine Manifestationen des Ikterus-Syndroms können sogar ohne Verschlimmerung mit Fehlern in der Diät, unsachgemäßer Medikation beobachtet werden.

Gelbsucht ist in diesem Fall auf den Eintritt einer großen Menge von Gallensäuren und Bilirubin in das Blut zurückzuführen. Die Haut, Schleimhäute und Lederhaut werden gelblich. Es ist die gelbe Farbe der Sklera, die ein zuverlässiges diagnostisches Kriterium darstellt, da die Haut einen anderen natürlichen Ton haben kann. Ein anderes charakteristisches Symptom ist Pruritus. Es wird durch die reizende Wirkung verursacht, die Gallensäuren auf die Nervenenden in den oberen Schichten der Epidermis haben. 1-2 Tage nach der Gelbfärbung der Haut erscheinen Veränderungen der Farbe von Urin und Kot. Der Urin wird aufgrund des Auftretens von Bilirubin dunkel und der Kot dagegen aufgrund seines Mangels leicht.

Labortests zeigen eine Erhöhung des Blutspiegels von Bilirubin aufgrund einer gebundenen Fraktion, das Auftreten von Gallensäuren, eine Erhöhung der Menge an Transaminasen und alkalischer Phosphatase, was auf eine Schädigung der Leber hindeutet. Im Urin wird Bilirubin nachgewiesen, in den Fäkalien - eine starke Abnahme seines Spiegels (Acholie).

Diagnose

Symptome reichen oft nicht aus, um eine korrekte Diagnose zu stellen - sie sind oft verschwommen und oft gibt der Patient ihnen möglicherweise erst Sinn, wenn ein Angriff erfolgt. Allgemeine Blut- und Urintests sowie biochemische Bluttests ohne Verschlimmerung von Krankheiten können völlig normal sein. Während eines Angriffs erhöht sich die Anzahl der Leukozyten im Gesamtblutbild. In der biochemischen Analyse, 1-2 Tage nach dem Anfall, werden Gallensäuren nachgewiesen, das Bilirubin erhöht sich. Ihr Anstieg wird im Urin beobachtet, und im Kot sinkt sie dagegen ab.

Viel wertvollere Informationen liefern Labor- und instrumentelle Methoden zur Untersuchung der Funktion der Gallenwege. Ultraschalluntersuchung der Bauchhöhle ermöglicht es Ihnen, Gallensteine, anatomische Anomalien für sie prädisponierend zu sehen. Für eine genauere Diagnose mit angiographischen Methoden, mit denen Sie die Dynamik des Abflusses von Galle verfolgen können. Duodenal-Sondierung zeigt, wie Galle in den Zwölffingerdarm eintritt. Bei Erkrankungen der Gallenblase bei Kindern wird diese Untersuchungsmethode nur selten angewendet.

Medikamentöse Behandlung von Erkrankungen der Gallenblase

Medikamente sind eine Grundvoraussetzung, um Anfälle der Krankheit zu verhindern. Welche Medikamente der Arzt wählt, hängt von den Eigenschaften des Krankheitsverlaufs, der Fähigkeit des Patienten, regelmäßig Medikamente zu nehmen, und vielen anderen Faktoren ab. Arten von Drogen bei Erkrankungen der Gallenblase verwendet:

  • Cholagogika (Choleste- retika);
  • Antispasmodika;
  • Hepatoprotektoren;
  • entzündungshemmend;
  • Stärkungsmittel

Schmerzmittel zur Behandlung von Gallenblasenkrankheiten werden nicht empfohlen, da ihre Wirksamkeit in diesem Fall eher gering ist, aber das Risiko besteht, Magengeschwüre zu provozieren und die Diagnose zu erschweren. Zur Schmerzlinderung ist es viel effizienter, Spasmolytika (No-Shpu, Drotaverin, Mebeverin) zu verwenden.

Cholagogue-Präparate werden nur ohne Exazerbation verwendet, da ihre Anwendung während der Gallenkolik zu einer Verschlechterung des Zustands des Patienten führen kann.

Hepatoprotektoren (Gepabene, Karsil, Essentiale, Hofitol) sind für alle Erkrankungen der Gallenblase sowie für die Leber zur Aufrechterhaltung ihrer Funktionen vorgeschrieben. Sie werden Kurse in Remission genommen. Auch Kurse sind Tonic Drogen genommen, die die Funktion der Gallenblase verbessern.

Cholezystektomie

Chirurgische Behandlung einer Krankheit ist die Entfernung der Gallenblase. Meistens wird auf Cholelithiasis zurückgegriffen. Die Operation kann endoskopisch (ohne Inzision) oder laparotomisch durchgeführt werden. Die Verwendung von endoskopischen Methoden wird heute als progressiver angesehen, und in den meisten Fällen wird die Operation so durchgeführt.

Indikationen für die Laparotomie (Bauchschnitt) - die Unmöglichkeit der Durchführung der endoskopischen Chirurgie, der Verdacht auf Komplikationen der Cholezystitis. Diese Operation ist traumatischer, sie wird in letzter Zeit sehr selten und strikt nach den Indikationen verwendet.

Die Operation zur Entfernung der Gallenblase kann routinemäßig oder dringend durchgeführt werden. Die Indikation für eine Notfalloperation ist ein Cholelithiasisangriff, der nicht medikamentös entfernt werden kann (und wenn dies nicht der erste Angriff ist, dann ist in den meisten Fällen eine Operation erforderlich). Es kann bei Cholezystitis, Cholelithiasis oder anderen Läsionen während der Remission geplant werden, wenn therapeutische Maßnahmen eine geringe Wirkung haben und Exazerbationen häufig sind. In Fällen von Gallenblasenerkrankungen bei Frauen während der Schwangerschaft wird keine elektive Cholezystektomie durchgeführt.

Nach der Operation müssen Sie eine Diät einhalten und Medikamente einnehmen. Es ist besonders wichtig, die Intervalle zwischen den Mahlzeiten zu überwachen, da bei einer Rückströmung der Galle, die normalerweise in die Gallenblase gelangt, das Risiko einer Leberschädigung besteht.

Diät und richtige Ernährung

Eine Diät für Gallenblasenerkrankung ist von entscheidender Bedeutung. Es sind die Fehler, die Exazerbationen hervorrufen. In der Periode der Remission muss man den Konsum der fettigen, geräucherten, scharf gewürzten Nahrung - desjenigen beschränken, für den man die Galle freisetzen muss. Flüssigkeit kann ohne Einschränkungen verwendet werden. Es ist sehr wichtig, die Abstände zwischen den Mahlzeiten zu beobachten - es sollte kleine Portionen geben, aber oft. Die Zeit zwischen den Mahlzeiten sollte vier Stunden nicht überschreiten. Dies ist besonders wichtig für diejenigen, die Cholezystektomie unterzogen. Die Beschränkung auf fetthaltige Lebensmittel gilt nicht nur für Tiere, sondern auch für pflanzliche Fette. Alkoholische Getränke sind vollständig verboten.

Während einer Exazerbation kann man keine Nahrung essen, bis der Anfall der Gallenkolik beseitigt ist. Trinkflüssigkeit sollte auch nicht sein. Wenn Sie wirklich trinken wollen, können Sie die Lippen mit warmem Wasser oder Tee befeuchten. Nach der Linderung der Beschwerden und der Verringerung des Schmerzsyndroms können Sie ein paar Esslöffel pürierte Gemüsesuppe essen, etwas ungesüßten Tee oder verdünnten Saft trinken. Halbflüssiger dickflüssiger Haferbrei kann erst am dritten Tag nach dem Angriff in das Menü aufgenommen werden. Und nach etwa einer Woche auf eine spezielle medizinische Diät 5A gehen.

Eine richtige Ernährung sollte auf der Beschränkung von Fetten (tierischen und pflanzlichen), schweren Lebensmitteln, würzigen und scharfen Speisen beruhen. Es ist unmöglich, Gurken, Konserven, geräuchertes Fleisch, fettes Fleisch und Fisch in die Speisekarte aufzunehmen. Es wird empfohlen, das Backen, Backen, frisches Brot abzulehnen. Banned Eis, Süßigkeiten, Softdrinks, Kaffee, Schokolade, Kakao. Wir müssen komplett auf Alkohol und Rauchen verzichten.

In der Ernährung gehören pürierte Gemüse-und Getreide-Suppen, Brei (Reis, Buchweizen, Haferflocken), mageres Fleisch, Fisch, Gemüse gekocht, gebacken oder gedünstet. Wenn Cholelithiasis ist besonders nützlich, vegetarisch, Obst Ernährung, essen getrocknete Früchte (getrocknete Aprikosen, Rosinen), Beeren, Gemüsesalate.

Prävention

Viele Faktoren spielen bei der Entstehung von Erkrankungen der Gallenblase eine Rolle, die nicht verhindert werden können. Dennoch, eine gesunde Lebensweise, Vermeidung von Alkohol und Rauchen, moderate körperliche Aktivität, Einschränkung von fettigen und stark gewürzten Lebensmitteln (die Ernährungswissenschaftler nennen schwer) wird die Entwicklung der Krankheit verhindern, auch wenn es anatomische Anomalien (Taillen, Adhäsionen, etc.)

Ernährung bei Erkrankungen der Gallenblase ist äußerst wichtig - es ermöglicht Ihnen, die Häufigkeit von Exazerbationen zu reduzieren, und ermöglicht es dem Patienten, sich gut zu fühlen. Es ist notwendig, die Empfehlungen des Arztes hinsichtlich der Diät und der Einnahme von Medikamenten genau zu befolgen. In diesem Fall hat der Patient trotz der chronischen Erkrankung die Möglichkeit, ein volles Leben zu führen.

Es ist wichtig, daran zu denken, dass chronische Krankheiten von einem Arzt behandelt werden sollten, und die Behandlung von Erkrankungen der Gallenblase mit Volksmedizin ist nur nach Rücksprache mit einem Spezialisten zulässig, um seine Gesundheit nicht zu schädigen.

Wie man Schmerzen in der Gallenblase entfernt?

Die Gallenblase ist so konzipiert, dass sie die aus der Leber stammende Flüssigkeit in sich ansammelt und je nach Mahlzeit in den Zwölffingerdarm abgibt.

Die Hauptfunktion besteht darin, die Gallenflüssigkeit mindestens fünfmal täglich in den Zwölffingerdarm zu reduzieren und auszuscheiden.

Wenn dabei Störungen auftreten, stagniert die Galle im Organ und führt zur Bildung von Steinen. Entzündung der Gallenblase oder Cholezystitis ist eine häufige Infektionskrankheit, die ihre Schleimhaut betrifft.

Wenn es nicht behandelt wird, wird die Krankheit alle Gallenwege betreffen. Daher ist es wichtig zu verstehen, wie die Gallenblase schmerzt und was zu Hause zu tun ist.

Häufiger betrifft die Pathologie Frauen als Männer. Grundsätzlich - sie sind Liebhaber von fetthaltigen Lebensmitteln und wenig aktiven Lebensstil, anfällig für übergewichtige Menschen. Und auch das Risiko einer Entzündung tritt nach einem scharfen und signifikanten Gewichtsverlust auf. Die Krankheit entwickelt sich auf dem Hintergrund der Gallensteinkrankheit.

Die Gallenblase ist für die Ansammlung, Lagerung und Freisetzung von Galle nach Bedarf ausgelegt. Viele sind daran interessiert, wo die Gallenblase ist und wie es weh tut.

Wenn der Zustand der menschlichen Gesundheit befriedigend ist, sollte ein solches Organ nicht greifbar sein. Es befindet sich in der Bauchhöhle im rechten Hypochondrium.

Es wird angenommen, dass der moderne Mensch keine Gallenblase benötigt. Es wurde in alten Zeiten gebraucht, als Leute unregelmäßig aßen. Ein Vorrat an Galle half, schwere Nahrung nach der Jagd zu widerlegen.

Experten auf diesem Gebiet behaupten, dass die Gallenblase ein nützliches und notwendiges Organ für den menschlichen Körper ist. Aber nur unter der Bedingung seines normalen Funktionierens.

Und wenn das Organ mit Eiter und Steinen gefüllt ist, sollte es entfernt werden. Andernfalls können schwerwiegende Komplikationen auftreten, die das Leben gefährden.

Ursachen von Organentzündungen

Viele sind an der Frage interessiert, ob die Gallenblase schmerzen kann. Schmerzhafte Empfindungen treten bei Entzündung und Vergrößerung des Organs auf. Für dieses Phänomen gibt es mehrere Gründe:

  • Pathologien des Gastrointestinaltraktes;
  • die Anwesenheit von Parasiten im menschlichen Körper;
  • Verletzungen der Leber und der Gallenblase;
  • chronische Infektion;
  • beeinträchtigter Immunstatus;
  • häufige Verstopfung;
  • unregelmäßige Mahlzeiten;
  • hartnäckiges Überessen;
  • Schwangerschaft;
  • völliger Mangel an einem aktiven Lebensstil.

Ein solcher provozierender Faktor der Entzündung der Gallenblase, wie Überernährung und eine sitzende Lebensweise, führt zu einer Stagnation der Galle.

Ein ähnliches Phänomen kann aufgrund anatomischer Veränderungen in den Gallengängen und der Gallenblase auftreten. Sie sind mit ihrer Entzündung und dem Auftreten von Adhäsionen und Narben verbunden.

Eine unregelmäßige Fütterung verursacht auch häufig eine Gallensteinkrankheit, da die motorische Funktion in der Gallenblase und den Gängen beeinträchtigt ist.

Chronische Verstopfung und Prädisposition spielen eine wichtige Rolle beim Auftreten der Krankheit.

Die Erreger sind oft Mikroben, die durch die Gallengänge durch den Darm in die Gallenblase gelangen.

Symptome einer Cholezystitis

Cholecystitis ist eine ernste Krankheit, die die Errichtung einer Ursache und der rechtzeitigen Behandlung erfordert.

Die Pathologie kann akut oder chronisch sein. Die akute Form entwickelt sich hauptsächlich nach dem Verzehr fetthaltiger Nahrungsmittel, körperlicher Anstrengung und Stress.

Hauptsymptome der Manifestation:

  1. Das erste Anzeichen ist ein scharfer Schmerz im rechten Hypochondrium. Sie kann in der Oberbauchregion Schulter und rechte Schulter geben. Mit der Zeit wird der Schmerz stärker.
  2. Körpertemperatur steigt, manchmal bis zu 40 Grad.
  3. Blähungen.
  4. Schüttelfrost
  5. Schwerkraft unter dem Löffel.
  6. Ein unangenehmer Rülpser.
  7. Übelkeit
  8. Erbrechen.
  9. Gelbsucht

Der Anfall von Cholezystitis kann mehr als einen Tag dauern. Es ist besser, sofort Hilfe von einer medizinischen Einrichtung zu suchen.

Die chronische Form entwickelt sich oft nach akuten oder im Vergleich zu anderen Erkrankungen des Magen-Darm-Traktes.

Symptome der chronischen Cholezystitis:

  1. Dumpfer Schmerz im rechten Hypochondrium.
  2. Schweregefühl im Unterbauch.
  3. Bitterkeit im Mund und Verdauungsstörungen.
  4. Übelkeit
  5. Verstopfung.

Die chronische Form der Pathologie verursacht eine gestörte Verdauung und Absorption von Fett, was zur Entwicklung von enteraler Insuffizienz, Dysbiose, Exazerbation der chronischen Darmerkrankung führt.

Gallensteine ​​entwickeln sich allmählich. Eine Person für viele Jahre kann bitter im Mund, Schwere im rechten Hypochondrium fühlen, besonders nach dem Essen fettig, geräuchert, salzig, eingelegtes Essen und Alkohol.

In der späten Phase kann ein Angriff mehrere Stunden oder sogar Tage dauern. Häufig verstopfen Steine ​​die Leber- oder Gallengänge - dies provoziert die Entwicklung von Gelbsucht. Entzündung der Gallenblase erfordert eine spezielle Diät und Behandlung.

Cholezystitis, Entzündung der Gallenblase

Behandlungsmethoden

Mit rechtzeitiger Erkennung der Krankheit kann mit einer konservativen Methode und Volksmedizin behandelt werden. Es ist durchaus möglich, auf eine Operation zu verzichten.

Es gibt Fälle, in denen der Angriff zum unpassendsten Zeitpunkt beginnt und es nicht möglich ist, sofort einen Arzt aufzusuchen oder einen Krankenwagen zu rufen. Dann lohnt es sich, einige Wege zu gehen, um die Schmerzen in der Gallenblase selbst zu lindern.

Wenn der Schmerz konstant ist, aber nicht akut, dann kann er mit einigen Drogen oder anderen Mitteln reduziert werden. Die effektivsten unter ihnen sind:

  1. Eine warme Wärmflasche hilft, das Schmerzsyndrom schnell zu beseitigen. Es sollte auf die Gallenblase in einem warmen, aber nicht heiß angewendet werden. Unter dem Heizkissen ist es besser, ein Stück Stoff oder ein Handtuch zu legen. Halten Sie für eine halbe Stunde, dann entfernen und warten auf die Packung, die Bauchhöhle nicht abkühlen.
  2. Säfte aus Gemüse. Eine Mischung aus frisch gepressten Säften aus Rüben, Gurken und Karotten hilft nicht nur, Schmerzen zu lindern, sondern verbessert auch den ganzen Körper. Diese Option sollte parallel zur medikamentösen Therapie angewendet werden. Wenn Sie 14 Tage lang zweimal täglich auf dieses Verfahren zurückgreifen, können Sie den ständigen Schmerz beseitigen und Giftstoffe aus dem Körper entfernen.
  3. Pillen Viele, die sich wegen einer solchen Krankheit Sorgen machen, sind daran interessiert, welche Medikamente zu Hause eingenommen werden sollen. Im Apothekennetzwerk lohnt es sich ohne Rezept, niedrig wirkende Analgetika zu kaufen. Sie können auch unangenehme Symptome behandeln. Entzündungshemmende Medikamente sind gut, da sie nicht nur Schmerzen beseitigen, sondern auch Organentzündungen reduzieren.
  4. Zitrusfrucht. Aufgrund des Gehalts an Pektin, das eine analgetische Wirkung hat, können solche Produkte mit starken Schmerzempfindungen verwendet werden, die durch Verstopfung der Gallengänge verursacht werden.
  5. Schmerzen können durch Verwendung einiger Kräuter reduziert werden. Die wirksamsten unter ihnen sind Chicorée, Rosmarin, Calendula und Johanniskraut. Infusionen dieser Kräuter können eine stärkere Wirkung als Pillen haben.

Bevor Sie eine Behandlung für eine Entzündung der Gallenblase verwenden, ist es besser, mit einem Spezialisten zu konsultieren. Falsche Medikamente können noch mehr Schaden anrichten.

Medikamente zur Beseitigung der Pathologie

Eine vollständige Behandlung ist nur mit korrekter und rechtzeitiger Diagnose möglich. Wenn Steine ​​in der Gallenblase sind, wie man einen Schmerzanfall beseitigt, empfehlen die Ärzte normalerweise:

  1. Bei akuten Formen der Cholangitis - Breitspektrum-Antibiotika. Antipyretika, Verdauungsenzyme, krampflösende Medikamente, starke Analgetika.
  2. Wenn biliäre Dyskinesie - ein Mittel zur Normalisierung des Tonus des Verdauungstraktes, die Ausgabe von Galle, Beruhigungsmittel. Kräuter wie Immortelle, Arnika.
  3. Mit Cholezystitis in chronischer Form - Enzyme, die die Aktivität des Verdauungssystems verbessern, Antispasmodika, Breitspektrum-Antibiotika. In der ersten Behandlungswoche sollte Bettruhe eingehalten werden.

Diät zur Behandlung und Vorbeugung von Krankheiten

Damit die Behandlung ein positives Ergebnis liefert und richtig auf den Körper einwirkt, sowie um den Heilungsprozess nach einer Krankheit zu beschleunigen, ist es wichtig, eine Diät zu gewährleisten. Dies ist ein wesentlicher Bestandteil der Behandlung.

Die Diät sollte nur die nützlichsten Produkte enthalten und sollte regelmäßig sein. Die Hauptrichtung einer solchen Diät ist die Beseitigung der negativen Auswirkungen von Nahrung auf das Funktionieren des Gallensystems.

Die Hauptsache ist, gebratene und geräucherte Produkte vollständig von der Diät auszuschließen. Alles, was Sie essen können, wenn die Gallenblase schmerzt - Eintöpfe oder gedämpft.

Höhepunkte der Diät:

  1. Mahlzeiten sollten fraktioniert sein, essen Sie mindestens 5 mal am Tag. Aber das Gefühl von Hunger ist nicht notwendig.
  2. Trinken Sie viel warme Flüssigkeit. Sie können nicht starken grünen oder schwarzen Tee, Abkochungen von Hagebutten, frische Säfte.
  3. Sauermilch und Milchprodukte müssen in der Ernährung vorhanden sein.
  4. Sie können Fisch und mageres Fleisch essen.
  5. Auf dem Wasser gekochte Gemüsesuppen.
  6. Essen Sie häufiger Getreide und Getreide.

Produkte, die entsorgt werden sollten:

  1. Gebratenes, fettiges und scharfes Essen. Da provoziert die Produktion von Galle in großen Mengen, die das Gallensystem, die Leber und andere Organe schädigt.
  2. Die Diät sollte keine Mehlprodukte, Süßigkeiten, Schokolade enthalten. Die Ablehnung dieser Produkte ermöglicht es, Gewicht zu verlieren und den Körper zu verbessern.
  3. Im Falle einer Entzündung in der Bauchhöhle, ist es notwendig, scharfe Paprika, Knoblauch und Zwiebeln zu verzichten.

Um ein Wiederauftreten zu vermeiden, muss eine bestimmte Diät auch nach der Behandlung eingehalten werden.

Behandlung von Entzündungen der Gallenblase Volksmedizin

Die Behandlung der Volksheilmittel der Gallenblase kann nur durchgeführt werden, nachdem der Arzt eine genaue Diagnose gestellt hat. Bei vielen Symptomen der Entzündung der Gallenblase ist eine solche Behandlung gerechtfertigt.

Die effektivsten Rezepte:

  1. Löwenzahn-Salat. Mit dem Aufkommen des ersten Löwenzahns müssen Sie zwei Gläser frische Blätter aufheben und mit Wasser aus Salz füllen. Bestehen Sie 15 Minuten, strapazieren Sie durch ein Sieb und fügen Sie gekochtes, fein gehacktes Ei hinzu. Es wird sowohl eine Diät als auch ein Heilmittel für die Gallenblase.
  2. Berberitze und Walnuss-Sud. Zur Behandlung können Sie eine Mischung verschiedener Kräuter mit choleretischer Wirkung verwenden. Wenn Steine ​​in der Gallenblase vorhanden sind, aber keine Symptome von Koliken und Fieber vorliegen, dann ist eine Zusammensetzung aus Walnuss, Wermutgras, Melisse, Berberitzenrinde und Tausendgüldenkraut perfekt. Alle Zutaten sollten in gleichen Mengen genommen und gemischt werden. Dann gießen Sie 15 Gramm des Produktes ein Glas kaltes Wasser, bestehen Sie für eine halbe Stunde, bringen Sie zum Kochen, kühlen Sie und belasten Sie. Nehmen Sie die Brühe dreimal täglich zu 1 Tasse, bevor Sie essen.
  3. Brühe Rüben. Dieses Rezept kann verwendet werden, um Gallensteine ​​aufzulösen. Einige Gemüsearten müssen geschält, in kleine Stücke geschnitten und mit Wasser versetzt werden. Dann ein langsames Feuer anzünden und kochen, bis die Brühe dicker wird. Er sollte eine käseartige Konsistenz bekommen. Nehmen Sie ¼ Tasse am Morgen, Nachmittag und Abend für zwei Monate. Halten Sie in der Kälte nicht mehr als einen Tag.
  4. Brühe aus Schöllkraut. Zum Kochen sollten Sie einen Esslöffel getrocknete Pflanzen hacken und heißes Wasser einfüllen. Bestehen Sie mindestens zwei Stunden und strapazieren Sie sich durch Gaze. Trinken Sie 2 Esslöffel mindestens drei Mal am Tag 30 Minuten vor den Mahlzeiten.
  5. Die tägliche Verwendung von gedämpften getrockneten Aprikosen wird Verstopfung in der Gallenblase beseitigen. Eine halbe Tasse dieses Produkts wird den Darm normalisieren, Schwellungen und karitative Auswirkungen auf das Herz-Kreislauf-System reduzieren.
  6. Die heilende Wirkung von selbst hergestellten Tabletten besteht aus Honig und Kräutern aus Rainfarn und Minze. Zum Kochen müssen Sie eine kleine Menge dieser Kräuter in getrockneter Form mit dickem Honig mischen. Nehmen Sie kleine Pillen von ihnen und nehmen Sie sie dreimal täglich vor dem Essen. Solche Tabletten sind praktisch, weil sie überall hin mitgenommen werden können und nicht jeden Tag gekocht werden müssen. Darüber hinaus ist Minze in der Lage, die Sekretion von Galle zu erhöhen, ist ein Antiseptikum, Anästhetikum, stärkt den Darm Peristaltiku, erhöht seinen Tonus.

Entzündung der Gallenblase ist eine völlig harmlose Krankheit für eine Person, die den Zustand des gesamten Organismus beeinflusst. Wenn Sie die ersten Anzeichen einer Pathologie feststellen, sollten Sie sofort medizinische Hilfe in Anspruch nehmen und mit der Behandlung beginnen.

Wege zur Beseitigung der Pathologie sind direkt von der Ursache ihres Auftretens abhängig. In den meisten Fällen, wenn das Stadium der Krankheit nicht begonnen hat, können Sie es selbst bewältigen, ohne in einem Krankenhaus zu bleiben.

Dafür ist es wichtig, sich an eine spezielle Diät zu halten und wirksame Rezepte der traditionellen Medizin anzuwenden. Analgetika, die ohne Over-the-Counter in jeder Apotheke verkauft werden, lindern starke Schmerzen.

Gallenblase: Alles über ein wichtiges Organ

Die Gallenblase ist ein grün gefärbtes Hohlorgan von 6 bis 10 cm Länge, das sich auf der rechten Seite (im rechten Hypochondrium) des Gastrointestinaltraktes befindet und teilweise unter der Leber verborgen ist. Sein Volumen variiert auf der Höhe von 40 ml, es dient als eine Art Lagerung für Galle, die in der Leber produziert wird. Abhängig vom Grad der Füllung kann seine Form ändern, kann es sein:

Wenn nötig, wird Galle in den Darm freigesetzt, um dem Körper bei der Verarbeitung von Nahrungsfetten zu helfen und sie für die nachfolgende Verarbeitung vorzubereiten. Im Allgemeinen ist es unmöglich, ein Organ zu fühlen, eine Person fängt an, darüber nachzudenken, nur wenn es mit einer damit verbundenen Krankheit behaftet ist. Es wird interessant, was eine Gallenblase ist, was ihren Zustand beeinflusst und wie man Beschwerden loswird.

Die Struktur der Gallenblase

Der Boden der Blase - ihr breiter Teil - steht leicht von unten unter der Leber hervor. Der schmale Teil wird allmählich zu einem kleinen Gang, der nach Verbindung mit dem Lebergang Teil des Choledochus ist. Es hat eine Pinhole im Zwölffingerdarm, wo in der Tat die erforderliche Menge an Galle fällt.

Die normale Größe des Körpers beeinflusst das Alter der Person. Bei Erwachsenen hat die Gallenblase eine Länge von 6-10 cm, eine Breite von 3-5 cm, eine Wandstärke von bis zu 3 cm und einen Durchmesser der gewöhnlichen Gänge von etwa 6-8 mm. Das gleiche Organ bei Kindern hat andere Parameter: die Länge beträgt etwa 7-8 cm, die Breite beträgt 3,5 cm und der Durchmesser der Kanäle beträgt 8 mm.

Gallenblasenfunktion

Trotz ihrer geringen Größe erfüllt die Gallenblase sehr wichtige Funktionen:

  • Ansammlung von Galle. Die Sekretion der Gallenflüssigkeit durch die Leber wird kontinuierlich durchgeführt, und der Ort, an dem sie gespeichert ist, ist nur die Gallenblase. Es wird erst nach der Freisetzung dieser Flüssigkeit im Darm leer.
  • Konzentration von Galle. Die Gesamtmenge an weggeworfener Galle hängt direkt davon ab, wie viel Nahrung aufgenommen wird und welche Ernährungseigenschaften es hat (die Menge an Fetten, Kohlenhydraten usw.).
  • Die Freisetzung von Galle in den Darm. Sobald Nahrung in die Speiseröhre gelangt, beginnen sich die Gallenblasenwände allmählich zu kontrahieren. Wenn das Essen sehr fettig ist, werden die Kontraktionen immer stärker, was bedeutet, dass mehr Sekret in den Darm fließt. Solch eine reiche Konzentration von Galle im Dünndarm hilft dem Körper, schwere Nahrung schneller und einfacher zu verdauen.
  • Der Schutz des Körpers. Galle ist ein einzigartiges Geheimnis. Die Zusammensetzung dieser Flüssigkeit enthält eine große Anzahl von Wirkstoffen - es ist Calcium, Säuren, Chlor, Bilirubin und so weiter. Durch ihre Wirkung wird die Menge und Qualität der hypotoxischen Säuren im Dünndarm deutlich reduziert, wodurch die Gallenblase und die Leber zuverlässig geschützt sind.

Ursachen der Erkrankung der Gallenblase

Eine Dysfunktion dieses Organs kann auftreten, wenn folgende Faktoren eine Rolle spielen:

  • Das Eindringen von verschiedenen Infektionen in die Gallenblase. Es kann Staphylokokken oder Streptokokken-Infektionserreger, Pyocyanstick sein. Bakterien initiieren einen entzündlichen Prozess, der die Schleimhaut der Gallenblase beeinflusst, was zu einer Cholezystitis führt.
  • Die Konzentration von Galle aufgrund von Änderungen in der chemischen Zusammensetzung. Dies führt dazu, dass die Konzentration von Gallensäuren, Mineralien und Cholesterin (vor allem es) deutlich ansteigt, woraufhin Steine ​​im Körper erscheinen und sich eine Gallensteinkrankheit entwickelt.
  • Verletzung des Galleabflusses - dies führt dazu, dass die Gallenblase ihre motorische Aktivität verliert. Als Konsequenz beginnt das Geheimnis zu stagnieren, die Verdauungsprozesse sind gestört. Begleite diesen schmerzhaften Schmerz, lokalisiert im rechten Hypochondrium.
  • Parasitäre Infektionen verschiedener Art;
  • Veränderungen in den anatomischen Eigenschaften der Gallenblase - Veränderung der Größe und ihrer Form, Knicke.
  • Die Bildung von gutartigen oder bösartigen Tumoren.
  • Andere Läsionen der Gallenblase und damit verbundene Symptome von Pankreas- und Leberfunktionsstörungen.

Symptome von Gallenblasenschäden

Ungeachtet der Gründe, aus denen Krankheiten aufgetreten sind und sich zu entwickeln begannen, haben alle Krankheiten sehr ähnliche Symptome. Das Hauptsymptom ist ein platzender, schmerzender Schmerz, der ständig im rechten Hypochondrium lokalisiert ist. Es kann nicht mit starken Analgetika besänftigt werden. Wenn eine Person Cholelithiasis oder Cholezystitis hat, dann sind diese Schmerzen extrem intensiv. Meistens tritt das Schmerzsyndrom nach der Einnahme von frittierten, hochakuten oder fettigen Lebensmitteln auf. In dem Fall, wenn die Steine ​​beginnen, aus den Gallengängen herauszukommen, wird die Person durch schneidende Schmerzen gestört werden, die manchmal keine Kraft zu ertragen haben.

Zusammen mit diesem treten die folgenden Symptome der Gallenblasenerkrankung auf:

  • Dyspepsie - Übelkeit und Erbrechen, häufiges Aufstoßen;
  • Anzeichen von Fieber - Schüttelfrost und Fieber (oft während der Verschlimmerung des Prozesses auftreten);
  • Verstopfung oder Durchfall;
  • Appetitmangel und als Folge schnelle Gewichtsabnahme;
  • Blähungen;
  • Trockenheit und Bitterkeit im Mund;
  • das Auftreten einer gelben Tönung auf der Haut;
  • Verfärbung von Fäkalien und der Erwerb von dunkelgelber Farbe durch Urin;
  • allergische Reaktionen in Form von Verletzungen am Körper und schwerem Juckreiz;
  • verminderte Konzentration, Schlaflosigkeit, unkontrollierbare Reizbarkeit.

Wichtig: Die ikterische Farbe der Haut weist darauf hin, dass der Entzündungsprozess die Leber beeinflusst hat, wodurch sich Leberversagen entwickeln oder innere Blutungen auftreten können.

Die Hauptbeschwerden der Gallenblase

Dyskinesie

Die Gallenblasendyskinesie ist eine Erkrankung, bei der sich praktisch alle Erkrankungen des Organs entwickeln. Für eine ziemlich lange Zeit kann sich nicht manifestieren. Sein Wesen liegt in der Dysfunktion der motorischen Aktivität der Blase. Dies bedeutet, dass sich die Kanäle nicht ausreichend öffnen, was zu einer unzureichenden Kontraktion der Gallenblase und somit zur Sekretion eines Minimums im Darm führt. Erstens ist es mit der Tatsache behaftet, dass Nahrung nicht vollständig verarbeitet wird, und zweitens, dass ein Teil der Galle in der Blase verbleibt und zu stagnieren beginnt. So werden günstige Bedingungen für verschiedene Arten von Entzündungsprozessen geschaffen.

Das Hauptsymptom der Dyskinesie der Gallenblase ist die Unfähigkeit, Fette zu verdauen, und dies gilt insbesondere für Tiere. Eine Person mit dieser Krankheit wird sich etwas schlechter fühlen, nachdem sie zu viel gegessen oder zu fettes Essen zu sich genommen hat. Damit einher geht ein Gefühl von Unbehagen im rechten Hypochondrium, gelegentlich können unscharfe Schmerzen störend sein. Wenn Sie eine Menge fetthaltige Lebensmittel essen, dann ist Durchfall wahrscheinlich. Auch die Lage der Gallenblase beim Menschen kann sich leicht verändern, das Foto des Körpers bestätigt nicht nur seine Verschiebung, sondern auch die Größenänderung.

Dieser pathologische Zustand wird durch die Einnahme von choleretischen Medikamenten behandelt, die den erzwungenen Ausstoß des Sekrets aus der Gallenblase bewirken, sowie durch Medikamente, die den Ton der glatten Muskulatur verbessern können.

Tipp: Es ist ratsam, eine strenge Diät zu nehmen, während Sie die Drogen nehmen und vollständig alles wegbrennen, würzig und besonders fettig von der Diät.

Gallenstein-Krankheit

Gallenstau in der Blase ist eine direkte Folge des Auftretens von Steinen. Insgesamt beeinflussen geringe körperliche Aktivität, schlechte Ernährung und andere Faktoren ihre Bildung. Es ist auch wichtig zu wissen, dass in den meisten Fällen die Dyskinesie der Gallenblase und der Gallenwege der ausschlaggebende Faktor für die Entwicklung der Cholelithiasis ist, der am häufigsten auftretenden Erkrankung dieses Organs.

Die Steine ​​in der Blase sind kleine Gerinnsel, die durch zu viel Wasser hart werden. Der Verlauf der Krankheit erfolgt in Form von Anfällen - während der Remission fühlt sich eine Person fast nicht unwohl, nur geringe Anzeichen von Dyskinesie sind möglich, wenn jedoch die aktive Phase auftritt, tritt ein Angriff sehr schmerzhaft auf und verursacht viele Unannehmlichkeiten. Eine Person kann sich nicht bewegen, der Bereich unter dem rechten Hypochondrium wird ständig durch starke Schmerzen, die von Natur aus spasmolytisch sind, geschüttelt. Der Zustand hört in der Regel nicht auf, wenn es von den Analgetika und den Präparaten nicht beendet wird, um den Ton der glatten Muskulatur zu verringern.

Hinweis: Nicht alle Drogen oder Drogen können bei diesem Zustand helfen, daher ist die einzige richtige Entscheidung, das Ambulanzteam zu rufen.

Übermäßiges Essen und essen fetthaltige Lebensmittel, körperliche Anstrengung oder sogar nur eine plötzliche Bewegung kann einen Angriff provozieren. Wenn der Anfall von selbst nach einigen Tagen wegging, kann die Person Juckreiz und Gelbfärbung der Integument haben, was ein Symptom für Säure ist, die aus der Blase, wo die Galle der Person ist, in die Blutbahn gelangt.


Bei der Beseitigung dieses Zustandes werden Spasmolytika und Analgetika verschrieben, während es verboten ist, sich fortzubewegen, zu essen und, was sehr wichtig ist, galleaustreibende Mittel einzunehmen, da dies eine Freisetzung von Galle hervorruft, die auf bereits blockierten Steinen "drückt".

Während der Remission ist es notwendig, eine Diät zu folgen, übermäßige körperliche Anstrengung zu vermeiden, Antispasmodika und choleretische Medikamente zu nehmen. Experten empfehlen regelmäßig, einen Arzt zu besuchen, der hilft, neue Angriffe zu vermeiden und den Zustand stark zu lindern.

Cholecystitis

Cholezystitis ist ein entzündlicher Prozess, der die Schleimhaut der Gallenblase beeinflusst. In den meisten Fällen kommt es ohne den Eingriff von fremden Bakterien, Keimen und anderen Infektionserregern vor. Es kann als Folge einer ausreichend großen Anzahl von Gründen, einschließlich der erblichen Veranlagung, erscheinen.

Die gefährlichste Form der Krankheit ist die calculöse Cholezystitis, die als Folge der Entwicklung der Gallensteinkrankheit auftritt. Es geht auch paroxysmal, mit ihm beginnt eine Person, Bitterkeit im Mund, Schmerz im rechten Hypochondrium, Übelkeit und Erbrechen der Galle zu fühlen (die, übrigens, den Zustand nicht lindert, aber nur weiter niederdrückt).

Chronische Cholezystitis, die ohne die Bildung von Steinen auftritt, ähnelt vage Dyskinesie - manchmal gibt es quälende Schmerzen, Stuhlstörungen nach dem Verzehr fetthaltiger Lebensmittel, eine Appetitstörung tritt auf. Während der Exazerbation sind die Symptome denen ähnlich, die bei Anfällen der Gallensteinkrankheit gestört sind, aber sie können viel länger andauern.

Gelbsucht

Der Erwerb von dunkelgelber Haut begleitet fast alle Lebererkrankungen. Ikterus kann hepatisch, suprahepatisch und subhepatisch sein. Mit der Gallenblasendefizienz wird die subhepatische Form der Gelbsucht diagnostiziert, die durch die Stagnation der Galle verursacht wird. Es beginnt sich innerhalb von 2-3 Tagen nach einem aktiven Anfall von Gallenstein-Krankheit zu manifestieren, einige Zeichen können behoben werden und in einem Zustand der Remission. Diese Symptome können durch falsche Dosierung von Medikamenten oder durch Nichtbefolgen der Diät verursacht werden.

In einem bestimmten Fall tritt Gelbsucht auf, weil viel Bilirubin und Gallensäuren in den Blutstrom zu fließen beginnen. Dadurch beginnen sich Haut, Schleimhäute und Lederhaut zu verfärben.

Wichtig: Bei der Diagnose der Gelbsucht kann der Zustand der Sklera als ein Kriterium angesehen werden, das allein einen Wert verdient, da die menschliche Haut in Abhängigkeit von einer Vielzahl von Faktoren eine andere Farbe annehmen kann.

Ein weiteres charakteristisches Merkmal ist das Jucken auf der Haut. Es scheint als Folge der irritierenden Wirkung von Säuren auf die Nervenenden in der Epidermis. Nach etwa 2-3 Tagen nimmt der Urin auch einen dunkelgelben Farbton an - dies wird durch eine große Menge an verarbeitetem Bilirubin erleichtert, gleichzeitig wird der Kot aufgehellt (wiederum aufgrund eines Mangels an Bilirubin).

Wie man die Gallenblase kuriert

Die Hauptbedingung ist die Einnahme von Medikamenten, die von einem Arzt verschrieben werden. Seine Wahl basiert auf vielen Faktoren:

  • Art der Krankheit;
  • Merkmale des Krankheitsverlaufs;
  • die Möglichkeit der regelmäßigen Aufnahme.

Bei Erkrankungen der Gallenblase werden folgende Arzneimittelarten verschrieben:

  • Choleretika;
  • Antispasmodika;
  • entzündungshemmende Medikamente;
  • Hepatoprotektoren;
  • Tonic Vorbereitungen.

Analgetika sind nicht zu empfehlen, da sie praktisch keine Wirkung haben, aber das Auftreten und die Entwicklung eines Magengeschwürs provozieren können, was letztendlich die Diagnose erschwert. In diesem Fall sind Antispasmodika viel effektiver - Drotaverinum, No-Spa und ähnliches.

Hepatoprotektoren werden von einem Spezialisten für alle Beschwerden der Gallenblase verschrieben, insbesondere wenn ein Leberschadenrisiko besteht. Vorbereitungen aus dieser Gruppe werden helfen, alle Funktionen von Organen zu unterstützen und sie zu schützen. Dazu gehören Hofitol, Gepabene, Essentiale, Kars.

Wenn der Vorgang angezeigt wird

Cholezystektomie - Operation mit der Entfernung der Gallenblase verbunden. Trotz der Tatsache, dass sich nicht-chirurgische Methoden schnell entwickeln, bleibt es der zuverlässigste Weg zur Heilung. Es kann durch laparotomische oder endoskopische Methoden durchgeführt werden. Die letztere Option ist die sicherste und fortschrittlichste, während die Laparotomie mit dem Risiko von Komplikationen verbunden ist (sie schneidet die Bauchhöhle, was sehr traumatisch ist).

Operationen sind geplant und Notfall. Die letzte Option wird in den Fällen gezeigt, in denen die medikamentöse Therapie bei der Entfernung der Attacken keine Wirkung zeigt.

Was sollte das Essen sein?

Bei Erkrankungen der Gallenblase ist Ernährung sehr wichtig. Ein Gericht kann einen Angriff auslösen und eine Exazerbation auslösen. Während der Remission müssen Sie eine Diät so machen, dass es keine scharfen, frittierten, fettigen oder geräucherten Nahrungsmittel enthält, das heißt, was Gallenemissionen provoziert. Sie können jede Flüssigkeit trinken, aber Sie müssen Alkohol abgeben.

Mahlzeit Intervall sollte klein sein, müssen Sie oft essen, aber nach und nach (maximal einmal alle 4 Stunden). Besonders ein solcher Zeitplan gilt für diejenigen, die Cholezystektomie unterzogen.

Essen während der Angriffe ist absolut verboten, bis die Verschlimmerung nachlässt. Flüssigkeiten werden ebenfalls nicht empfohlen. Wenn Durst unerträglich wird, dann können Sie Ihre Lippen leicht befeuchten.

Wie man Krankheiten vermeidet

Wenn Gallenblase Beschwerden auftreten, spielen eine Vielzahl von Faktoren eine wichtige Rolle. Um Krankheiten vorzubeugen, müssen Sie einen gesunden Lebensstil führen:

  • aufhören zu rauchen und Alkohol;
  • Führen Sie einen aktiven Lebensstil (mäßig);
  • begrenzen Sie die Aufnahme von würzigen und fettigen Lebensmitteln.

Es ist sehr schwierig, Krankheiten vollständig zu verhindern, aber die Einhaltung der oben genannten Maßnahmen wird dazu beitragen, ihre Entwicklung zu verhindern.

Die Informationen in dem Artikel dienen nur als Referenz, genauer über die Gallenblase, ihre Struktur, Krankheiten und Behandlungsmethoden nur ein Spezialist ist in der Lage.

Gallenblase und ihre Symptome

Die Gallenblase ist eine Art Reservoir im Körper zur Speicherung von Galle. Sie nimmt wiederum am Verdauungsprozess teil.

Wenn eine Person Anzeichen einer Erkrankung der Gallenblase hat, wie zum Beispiel Leberkolik oder Übelkeit, ist es dringend notwendig, Abhilfemaßnahmen zu ergreifen.

In diesem Artikel werden wir die Symptome und die Behandlung solcher Beschwerden betrachten und auch über die Faktoren sprechen, die ihr Aussehen hervorrufen.

Gallenblasenfunktion

Wie jedes innere Organ erfüllt die Gallenblase eine Reihe wichtiger Funktionen. Sein Hauptzweck besteht darin, die gelbe Flüssigkeit, die der Magen benötigt, um die Flüssigkeit zu assimilieren und zu verdauen, zu lagern und zu transportieren.

Die Form des Körpers ist birnenförmig. Es ist im Bereich der duktalen Befestigung veredelt und an der Basis verdickt. Seine durchschnittliche Länge bei einem Erwachsenen beträgt 3,5-5,5 cm.

Die Gallenblase ist in 3 Teile unterteilt: den Boden, den Hals und den Körper. Es ist in der Zone der Leber gelegen, so dass Gallenblase Krankheit immer von Leberkolik begleitet wird.

Eine Person erlebt starke Schmerzen im rechten Hypochondrium. Um es loszuwerden, müssen Sie Antispasmodika oder Analgetika einnehmen.

Dieses Organ hat eine dreilagige Gewebeoberfläche: schleimig, muskulös und serös. Die erste besteht aus einer großen Anzahl von Längsfalten.

Eine interessante Tatsache! Es ist unmöglich, die Gallenblase durch die Bauchdecke zu untersuchen. Dies liegt an der anatomischen Struktur des menschlichen Körpers. Aber wenn das Organ vergrößert ist, ist es möglich, es zu untersuchen.

Eine Zunahme dieses Reservoirs wird immer von einem entzündlichen Prozess begleitet, der starke Schmerzen im rechten Hypochondrium verursacht.

Es wird allgemein angenommen, dass die gelbe Flüssigkeit von diesem Körper produziert wird. Tatsächlich ist die Leber für ihre Produktion im Körper verantwortlich.

Wenn der Prozess der Herstellung einer gelben Flüssigkeit vorbei ist, wird die Blase damit gefüllt, wonach der Magen ein Signal erhält, um es zu akzeptieren.

Weiter tritt die gelbe Flüssigkeit in einen speziellen zystischen Kanal ein. Auf den Gallengängen gelangt es in den Zwölffingerdarm.

Reserve-Eigentum ist nicht der einzige Zweck dieses Körpers. Es ist auch verantwortlich für die Produktion von Acetylcholecystokinin und Schleim.

Dank dieses Reservoirs absorbiert der Magen die Nährstoffe, die für die Erhaltung des menschlichen Lebens notwendig sind.

In nur einem Tag kann dieser Körper etwa 1 Liter gelbe Flüssigkeit produzieren. Gallensäure ist nicht die einzige Komponente. Es besteht auch aus Phospholipiden, Wasser, Schleim, Aminosäuren und Bilirubin.

Die Zusammensetzung der Galle enthält eine große Menge an Vitaminen und Mineralstoffen. Seine Haupteigenschaften sind:

  • Export von pathogenen Darmmikroflora. Gelbe Flüssigkeit hilft nicht nur die Wirkung von Krankheitserregern zu neutralisieren, sondern auch deren Entfernung aus dem Körper.
  • Neutralisation des Magensaftes.
  • Dem Darm einen Ton geben, seine Funktionen verbessern.
  • Aktivierung der intestinalen Enzymfunktion.
  • Entfernung von Rückständen der Wirkstoffe von Arzneimitteln aus dem Körper.

Erkrankungen der Gallenblase bei Frauen können mit Gynäkologie in Verbindung gebracht werden. Daher wird einem Gastroenterologen oder einem Chirurgen oft angeboten, von einem "weiblichen" Arzt untersucht zu werden.

Ursachen der Erkrankung der Gallenblase

Solche Erkrankungen treten selten unter dem Einfluss äußerer Faktoren auf. Wie die Praxis zeigt, ist die Störung des Funktionierens dieses Körpers mit einem falschen Lebensstil verbunden.

Wir listen die Hauptursachen für seine Funktionsstörung auf:

  1. Veränderungen in der chemischen Gallezusammensetzung. Infolgedessen wird die gelbe Flüssigkeit dicker. Es erhöht deutlich die Konzentration von Cholesterin, Säure und Mineralien.
  2. Wurmbefall. Fast jede Erkrankung der Gallenblase kann durch eine parasitäre Läsion ausgelöst werden. In den meisten Fällen verursacht es Giardiasis.
  3. Infektion des Körpers mit pathogenen Bakterien. Zum Beispiel kann eine Krankheit durch die Einnahme des pseudomuskulären Bacillus ausgelöst werden. Es provoziert eine Entzündung der Gewebeoberfläche des Reservoirs. Auch unter dem Einfluss eines pathogenen Bakteriums entwickelt sich häufig eine Cholezystitis.
  4. Onkologische Pathologie. Das Vorhandensein eines bösartigen Neoplasmas an den Wänden des Körpers wird von einer allmählichen Verschlechterung der Gesundheit begleitet. Wenn Sie Krebs nicht rechtzeitig diagnostizieren, wird der Patient sterben.
  5. Funktionsstörung der Gallenwege. Wenn ihre Arbeit gestört ist, gelangt die gelbe Flüssigkeit nicht in ausreichenden Mengen in den Magen. Dadurch stapelt sich der Patient mit einer Störung der Verdauungsfunktion. Dies ist mit dem Auftreten von schmerzenden Schmerzen verbunden, die selbst in der Nacht nicht nachlassen.
  6. Erkrankung der Bauchspeicheldrüse oder der Leber.

Häufig ist eine Gallenblasenerkrankung eine Komplikation der Grunderkrankung, beispielsweise Leberzirrhose.

Bei einer Veränderung der chemischen Zusammensetzung der gelben Flüssigkeit treten offensichtliche Anzeichen einer Gallenblasenerkrankung auf. Als Folge davon ist das Gleichgewicht seiner Komponenten gestört.

Was führt dazu? Wie die Praxis zeigt, provoziert eine Veränderung der chemischen Zusammensetzung der gelben Flüssigkeit die Bildung von Steinen innerhalb des Tanks - Steine ​​unterschiedlicher Größe und Durchmesser.

Ihre Bewegung im Körper führt zu einer Verstopfung des Ductus. Als Folge hiervon leidet der Patient unter starken Schmerzen im rechten Hypochondrium, die nicht immer medizinisch behandelt werden.

Das Vorhandensein von Zahnstein in der Gallenblase wird Gallensteinkrankheit genannt.

Wie die medizinische Praxis zeigt, ist es möglich, ihre Symptome nur durch eine Operation zu stoppen. Das heißt, ein mit Steinen oder Steinen gefülltes Organ muss entfernt werden.

Merkmale von Gallenblasenbeschwerden

Die Symptome hängen von der Art der Erkrankung der Gallenblase ab. Betrachten Sie kurz die Hauptbeschwerden, deren Entwicklung eine Funktionsstörung dieses Organs hervorruft.

Chronische nicht-kalkulöse Cholezystitis

Eine der gefährlichsten Pathologien. Die Konkremente im Reservoir für die Aufbewahrung der gelben Flüssigkeit mit der langdauernden kalkulösen Cholezystitis fehlen.

Die Gewebeoberfläche des Organs ist jedoch stark entzündet. Dies wird durch ein infektiöses Agens ausgelöst.

Eine Entzündung der Wände des Reservoirs kann jedoch eine Folge der Entwicklung einer Bauchspeicheldrüsenerkrankung, Hepatitis oder Cholestase sein.

Akute Cholangitis

Diese Krankheit ist durch eine Entzündung der Gallenwege gekennzeichnet. In den meisten Fällen tritt akute Cholangitis aufgrund der Entwicklung anderer Krankheiten auf.

In diesem Fall ist es ihre Komplikation. Um sich von der akuten Cholangitis zu befreien, ist es daher notwendig, eine Krankheit zu diagnostizieren, deren Entwicklung ihr Auftreten provoziert hat, und danach therapeutische Maßnahmen zu ergreifen, die darauf abzielen, ihre Symptome zu stoppen.

Gallenstein-Krankheit

In 50% der Fälle verweisen Gastroenterologen, die Patienten mit dieser Krankheit behandeln, diese an einen Chirurgen, der eine Operation durchführen muss.

Leider gibt es keine medizinischen Maßnahmen, die auf die Entfernung großer Steine ​​im Reservoir zur Aufbewahrung einer gelben Flüssigkeit abzielen, mit Ausnahme der Operation.

Steine, die kleiner als 0,3 mm sind, können mit einer Laser- oder Stoßwellentherapie gespalten werden. Aber das Vorhandensein einer solchen Geschwulst im Körper wird selten von schwer erträglichen Zeichen der Krankheit begleitet.

Daher, wenn die Symptome und Anzeichen von Gallenstein-Krankheit nicht klar erscheinen, ist es nicht notwendig, das Organ zu entfernen.

Gefährdet sind Frauen über 40, die ein Kind geboren haben. Wenn eine Frau voll ist, steigt das Risiko der Anfälligkeit für diese Krankheit.

Die Chancen für "Shlopat" Steine ​​sind bei adipösen Patienten höher. Es ist erwähnenswert, dass bei Männern diese Krankheit seltener diagnostiziert wird als bei Frauen.

Gastroenterologen unterscheiden 4 Arten von Steinen:

Jeder dieser Arten von Steinen kann in anderen inneren Organen gebildet werden. In den meisten Fällen tritt Cholelithiasis in einer chronischen Form auf.

Sie hat wie jede andere Krankheit eine Remissions- und Exazerbationsphase. Was die zweite Periode betrifft, so erlebt der Patient zum Zeitpunkt seines Verlaufs starke Schmerzen im rechten Hypochondrium.

Ständig empfundenes Unbehagen macht es unmöglich, die Objekte der äußeren Umgebung kritisch zu denken und zu fokussieren.

In der Medizin wird dieser Schmerz als Leberkolik bezeichnet. Chirurgen und Gastroenterologen empfehlen, sie mit Spasmolytika zu stoppen.

Zum Beispiel, in der Periode der Verschlimmerung dieser Pathologie, ist es empfehlenswert, No-Silo, Riabal und Spazmolgon zu nehmen.

Wenn der Schmerz sehr stark ist, dann ist das Trinken von Tabletten nutzlos. In diesem Fall wird empfohlen, Injektionen zu stechen.

Tipp! Um die maximale analgetische Wirkung zu erzielen, wird empfohlen, krampflösende Mittel zu kombinieren. Zum Beispiel muss der Patient zum Zeitpunkt der Leberkolik 1 Ampulle Analgin, Spazmolgon, No-shpy und Baralgin injizieren.

Denken Sie daran, dass die Linderung der Schmerzen zum Zeitpunkt der Verschlimmerung der Krankheit keine therapeutische Maßnahme ist! Wenn Sie die Beschwerden im rechten Hypochondrium regelmäßig stört, sollten Sie einen Termin mit einem Gastroenterologen vereinbaren.

Dyskinesie der Gallengänge

Dies ist eine schwerwiegende Erkrankung, die eine medizinische Intervention erfordert. Sie ist durch eine Dysfunktion gekennzeichnet, durch die die gelbe Flüssigkeit in den Magen dringt.

Anzeichen einer Gallenblasenerkrankung mit duktaler Dyskinesie treten immer deutlich auf. Ein Patient mit dieser Pathologie wird lethargisch und apathisch fühlen.

Das Unbehagen in der Leberzone wird sein ständiger Begleiter. Das Auftreten dieser Krankheit führt oft zu emotionalem Stress.

Zu den Faktoren, die die Provokateure ausstrahlen, gehören auch übermäßige körperliche Anstrengung, Neurasthenie und Überlastung des Gehirns.

Die beste Prävention der Dyskinesie ist eine völlige Ruhe. Eine Person muss mindestens 8 Stunden am Tag schlafen. Was die Stromlasten betrifft, sollten sie moderat sein.

Karzinom

Diese Pathologie gilt als die gefährlichste unter allen oben genannten. Warum? Bei Karzinomen entwickelt sich im Bereich der Gallenblase ein Tumor.

Die Etymologie eines Neoplasmas ist bösartig. Seine Entwicklung wird oft durch den Entzündungsprozess auf der Gewebeoberfläche des Organs hervorgerufen.

Hohe Malignität ist das Hauptmerkmal des Karzinoms. Bereits in einem frühen Stadium seiner Entwicklung sieht sich der Patient mit dem Auftreten von Screenings konfrontiert.

Symptomatologie

Unabhängig von der Art erscheinen die Symptome der Krankheit, begleitet von einer Gallenblasenfunktionsstörung, fast gleich.

Das Hauptzeichen für die gestörte Funktion des Organs ist nicht ein beruhigender Schmerz im rechten Hypochondrium.

Es ist wichtig! Die Beschwerden auf der rechten Körperseite nehmen nach dem Essen zu. Daher braucht eine Person, bei der eine Pathologie der Gallenblase diagnostiziert wurde, eine Diät. Ohne seine Regeln zu beachten, wird der Schmerz immer wieder aufkommen.

Beschwerden werden verschlimmert, wenn der Patient scharf, frittiert oder fettig gegessen wird. Eine solche Nahrung provoziert die Bewegung von Konkrementen im Körper.

Dadurch kann er den Kanal verstopfen. Dies wird zur stärksten Kolik führen.

Einen schmerzhaften Angriff zu tolerieren ist unmöglich. Manchmal ist das Unbehagen so stark, dass eine Person das Bewusstsein verliert. Um dies zu verhindern, ist es wichtig, rechtzeitig medizinische Maßnahmen zu ergreifen.

Zusätzlich zu Leberkoliken sieht sich der Patient mit anderen Symptomen konfrontiert, nämlich:

  • Übelkeit, manchmal begleitet von Erbrechen. Es sollte angemerkt werden, dass das Erbrechen von Galle bei gebackener Kolik nicht die gewünschte Erleichterung bringt.
  • Fehlfunktion des Magen-Darm-Traktes. Eine Person kann Verstopfung oder Durchfall haben.
  • Allergische Reaktion. Es äußert sich in Form von Juckreiz und Hautausschlag.
  • Dispeptische Manifestation, zum Beispiel Aufstoßen.
  • Schweres Atmen. Zum Zeitpunkt eines schmerzhaften Angriffs hat eine Person Schwierigkeiten mit dem Atemvorgang.
  • Blähungen (starke Blähungen).
  • Vergilbung der Haut- und Augenproteine. Das Symptom manifestiert sich aufgrund einer Gallenobstruktion.
  • Schlafstörungen, Schlaflosigkeit.
  • Erhöhte Reizbarkeit.
  • Gefühl der Bitterkeit im Mund.
  • Trocknen der Haut.

Die Manifestation solcher Symptome beeinträchtigt nicht nur die Gesundheit des Patienten, sondern auch sein Wohlbefinden.

Ignoriere seine Manifestation nicht. Wenn Sie die ersten Symptome einer Gallenfunktionsstörung haben, können Sie das Krankenhaus verlassen.

Medikamentöse Behandlung von Erkrankungen der Gallenblase

Natürlich ist die Dysfunktion eines inneren Organs ein ernstes Problem, und es wird nicht funktionieren, das ohne die Einnahme der Medikamente loszuwerden.

Regelmäßige Medikamente gegen Cholestase oder andere Erkrankungen der Gallenblase sind die Hauptvoraussetzung für eine therapeutische Wirkung.

Ohne dies ist es nicht möglich, die gewünschte therapeutische Wirkung zu erzielen. Welche Medikamente werden in diesem Fall von einem Gastroenterologen verschrieben?

  • Schmerzmittel (Analgetika).
  • Choleretische Mittel.
  • Entzündungshemmend.
  • Hepatoprotektoren.
  • Tonic Vorbereitungen.

Es ist wichtig, das medizinische Problem in einem Komplex anzugehen. Medikamente werden in Abhängigkeit vom Alter und Geschlecht des Patienten sowie von der Art seiner Erkrankung verordnet.

Im Hinblick auf die Einnahme von Schmerzmitteln ist es wichtig, dass sie nur von einem Arzt verschrieben werden.

Es ist erwähnenswert, dass Gastroenterologen, sowie Chirurgen, Schmerzmittel selten für ihre Patienten verschreiben, weil sie den Schmerz stoppen.

Es scheint, dass dies zu erwarten ist. Das Vorhandensein von Schmerzen in der Pathologie der Gallenwege ist jedoch wichtig, da von Natur aus das Stadium der Erkrankung sowie die Wirksamkeit der Anwendung von Methoden, die auf ihre Entfernung abzielen, beurteilt werden kann.

Man kann sagen, dass die Anwendung von Analgetika bei solchen Krankheiten nicht wirksam ist.

Linderung von Beschwerden ist keine therapeutische Maßnahme, daher ist es ratsam, Medikamente dieser Gruppe erst zum Zeitpunkt der Leberkolik einzunehmen.

Die choleretischen Präparate werden nur in der Periode der Remission der Pathologie ernannt. Zur Zeit ihrer Verschlimmerung können sie nicht verwendet werden. Andernfalls verschlechtert sich das Wohlbefinden des Patienten, und sein Problem wird sich verschlimmern.

Wie bei Hepatoprotektoren werden sie für fast jede Pathologie der Gallenblase verschrieben. Sie werden auch empfohlen, die Funktion der Leber zu verletzen.

Drogen in dieser Gruppe helfen, den Prozess der Produktion und Versorgung des Magens mit gelber Flüssigkeit zu normalisieren.

Hepatoprotektoren werden nur während der Remission der Krankheit verschrieben. Unter ihnen sind Drogen wie:

Diät-Essen

Ohne Einhaltung der Regeln der therapeutischen Diät kann nicht auf die Behandlung verlassen werden. Jede Pathologie, begleitet von einer Verletzung des Verdauungssystems, sollte mit einer Korrektur der Ernährung behandelt werden.

In diesem Fall wird Diät Nr. 5 empfohlen. Wir listen die Grundregeln auf:

  1. Es wird empfohlen, mindestens 1,5 Liter reines Wasser pro Tag zu trinken. Dies ist erforderlich für die Verhinderung von Dehydratation und die Verhinderung von Stoffwechselprozessen.
  2. Die Menge an fetthaltigen Lebensmitteln, die der Patient zu sich nimmt, sollte minimal sein. Die ideale Option ist es, vollständig aufzugeben. Wir sprechen über Produkte wie gebraten in Sonnenblumenöl Fleisch / Fisch / Kartoffeln, fettige Fleischbrühen, Mayonnaise, etc.
  3. Bruchkraft. Sie können Ihren Magen nicht mit viel zu einer Mahlzeit verzehrter Nahrung überladen, sonst kommt es zu Verstopfung und Übelkeit.
  4. Alkohol während der Behandlung sollte vollständig ausgeschlossen werden. Was das Rauchen angeht, müssen Sie es ebenfalls aufgeben.
  5. Geräucherte und salzige Gerichte müssen aufgegeben werden.
  6. Sie müssen Bäckerei-, Mehl- und Schokoladenprodukte aufgeben. Außerdem kann der Patient kein kohlensäurehaltiges Wasser trinken.
  7. Empfohlene Gerichte: Gemüsesuppe, Kartoffelpüree, Cremesuppe, gekochtes Hühnerfleisch, Gemüseeintöpfe, Cerealien, Gemüse- und Obstsalate, fettarme Milchprodukte. Zum Beispiel kann sich ein Patient mit fettarmer Hüttenkäse oder Joghurt (es ist ratsam, es zu Hause kochen) gefallen.

Eine wichtige Regel: Nach einem Anfall von Leberkolik kann man nichts trinken und essen. Das Essen wird für 1 Tag aufgegeben. Trinkwasser ist nur bei starkem Durst erlaubt.


Weitere Artikel Über Leber

Cholecystitis

Äußere Anzeichen einer Lebererkrankung. Leberatemzug aus dem Mund: Ursachen

Die Gesundheit der inneren Organe und insbesondere des Hauptfilters des Körpers - der Leber - beeinflusst das Aussehen einer Person, das heißt die Farbe und den Zustand der Haut, der Haare, der Nägel, der Zunge sowie den Geruch, der aus dem Mund kommt.
Cholecystitis

Schwangerschaft nach Entfernung der Gallenblase

In der modernen Welt ist die chirurgische Entfernung der Gallenblase seit langem als die einzige wirksame Behandlung von Erkrankungen der Gallenwege anerkannt.