Ob in der Armee mit calculous Cholezystitis

Der Entzündungsprozess in der Gallenblase ist ein schmerzhaftes Phänomen, das mit einer Verletzung der motorischen Funktion einhergeht. Bei dieser Pathologie ist es wichtig, eine strenge Diät einzuhalten und körperliche Aktivität zu überwachen. Daher ist die Frage, ob chronische Cholezystitis gewissenhaft ist und die Armee recht vernünftig ist. Schließlich kann es jederzeit zu einer Verschlimmerung kommen, und es wird eine dringende Behandlung bis hin zum chirurgischen Eingriff erforderlich sein.

Wie manifestiert sich die Krankheit und welche Gefahr besteht?

Cholezystitis ist eine Pathologie, die durch verschiedene Faktoren wie schlechte Ernährung, körperliche Anstrengung und Bauchtrauma, verminderte Immunität und Infektionskrankheiten verursacht wird. Der Wechsel von Remissions- und Exazerbationsphasen ist durch Perioden von Schmerzen und Funktionsstörungen gekennzeichnet und wird oft mit einer Verletzung des Galleabflusses kombiniert.

Theoretisch wird diese Krankheit zur Armee gebracht, aber alles hängt von ihrem Typ und den Eigenschaften des Kurses ab. Gastroenterologie klassifiziert eine Krankheit nach verschiedenen Arten:

  1. Je nach Steinbildung handelt es sich um eine kalkige und kalkige Cholezystitis.
  2. Abhängig von den ätiologischen Faktoren: bakteriell, viral, allergisch, parasitär, enzymatisch. Wenn die Ursachen unklar oder schwer zu bestimmen sind - idiopathisch. In Abwesenheit von infektiösen Provokationsmitteln - immunogen.
  3. Basierend auf dem Fortschreiten der Krankheit wird sie in subklinische (latent, selten oder schlecht manifestiert), selten wiederkehrend - bis zu 1 Attacke pro Jahr und mit häufigen Rückfällen - von 3 oder mehr Manifestationen unterteilt.
  4. Durch die Art des entzündlichen Prozesses gibt es eitrige, gangränöse (mit Gewebetod), Schleim (mit Exsudat im Lumen), Katarrhal (milde Form mit gelöschten Symptomen).


Ob sie in die Armee mit chronischer Cholezystitis gebracht werden, hängt nicht nur von der Klassifikation, sondern auch von der Schwere der Manifestationen ab. Im Gegensatz zur akuten Form können die Symptome verschwinden und mit der Häufigkeit von Remissionen und Exazerbationen auftreten. Die Pathologie des chronischen Typs entwickelt sich über eine lange Zeit, während das Hauptsymptom Schmerz ist. Der Schmerz ist mäßig, schmerzhaft, lokalisiert unter den Rippen, auf der rechten Seite des Körpers, strahlend unter dem Schulterblatt, Schulter, unterer Rücken. Die Symptome verschlimmern sich nach einer Verletzung der Diät (übermäßige Begeisterung für fettige, frittierte Speisen, selbst kleine Mengen alkoholischer Getränke, süßes, stark kohlensäurehaltiges Wasser).

Achtung! Vielleicht interessieren Sie sich noch für Informationen über Gastritis, wir haben hier speziell darüber geschrieben.

Schmerz in Gegenwart von Steinen scharf, krampfhaft, erinnert an Koliken. Der Patient klagt über Übelkeit, bitteren Geschmack im Mund, unangenehmes Aufstoßen. In der Phase der Exazerbation steigt die Temperatur auf subfebrile Werte an. Ob sie mit kalkulöser Cholezystitis zur Armee gebracht werden, hängt vom klinischen Bild ab.

Bei jeder Art von Pathologie werden oft auch atypische Symptome beobachtet: Obstipation, Blähungen, Blähungen, Schmerzen in die Herzregion, Dysphagie (eine Verletzung der Schluckfunktionen).

Regulatorische Dokumente, die die Kategorie regeln

Zusammen mit anderen Arten von Pathologien sind Informationen über eine Entzündung der Gallenblase in der Liste der Krankheiten enthalten. Diese gesetzliche Bestimmung wurde von der russischen Regierung im Jahr 2013 verabschiedet, im Jahr 2017 herausgegeben und ist eine Liste von Krankheiten, die von der Armee ausgenommen sind.

Konsulenten mit Cholezystitis finden nützliche Informationen in Art. 59. Gemäß dem Artikel wird die Kategorie der Eignung in Übereinstimmung mit der Verletzung von Funktionen (gemäßigt, bedeutend und unbedeutend) und der Häufigkeit von Exazerbationen bestimmt. Bei einer milden Form der Pathologie, einer positiven Dynamik der durchgeführten Behandlung und bei nicht häufigen Attacken wird die Kategorie B zugewiesen, dh der junge Mensch wird mit einer Einschränkung dienen, dh er wird einer relativ leichten Arbeit zugeteilt.

Der junge Mann wird in das Reservat mit der Kategorie B mit akuten Symptomen gebracht, die mindestens zweimal im Jahr auftreten und in einem Krankenhaus behandelt werden müssen.

Wenn sich die Krankheit kurz vor oder zum Zeitpunkt des Erhalts der Tagesordnung manifestiert, erhält der Wehrpflichtige eine Verspätung von sechs Monaten oder einem Jahr, um sich einer Therapie zu unterziehen. In diesem Fall wird die Kategorie G. zugewiesen.Nach der Behandlung und gemäß ihren Ergebnissen wird die Untersuchung erneut durchgeführt. Mit einer positiven Dynamik und ohne Wiederholung kehrt der junge Mann ein.

Wie entscheidet das Ärztegremium?


Das Ärztegremium besteht aus kompetenten Spezialisten, die sich nicht nur mit der Pathogenese verschiedener Krankheiten auskennen, sondern auch alle Bestimmungen des Krankheitsplans kennen. Auf der Grundlage dieses Dokuments wird der Schluss gezogen. Es gibt keine klare Unterscheidung zwischen dem klinischen Bild der akuten und chronischen Cholezystitis, und jeder Fall wird von den medizinischen Prüfern einzeln untersucht. Daher ist es wichtig, sich auf die medizinische Kommission vorzubereiten. In der Ambulanzkarte sollte nicht nur der Befund des Gastroenterologen die Diagnose angeben, sondern auch die Ergebnisse der Diagnose:

  • Laboruntersuchungen von Blut mit Anzeichen eines unspezifischen Entzündungsprozesses;
  • Analyse von alkalischer Phosphatase und Leberenzymen;
  • Cholecystographie;
  • Cholegraphie
  • Szintigraphie;
  • Ösophagogastroduodenoskopie;
  • Ultraschalluntersuchung der Bauchhöhle.

Der medizinische Ausschuss kann ein Urteil über die Unangemessenheit des Dienstes und die Notwendigkeit treffen, zu dienen. Wenn ein junger Mann sicher ist, dass ihm eine Kategorie C oder D zugewiesen wird, hat er häufige Exazerbationen, die mit chronischer Cholezystitis einhergehen, aber gleichzeitig kann er sich in die Armee einschreiben, er kann und muss die Entscheidung von medizinischen Experten infrage stellen.

Hilfe

Leider kennen die Wehrpflichtigen und ihre Eltern nicht immer ihre Rechte und sind in der Gesetzgebung versiert. Wenn Sie den Abschluss der militärischen medizinischen Kommission für unangemessen halten, bitten Sie um eine erneute Überprüfung. Unsere Anwälte werden Ihnen sagen, wie Sie es richtig machen und Ihnen kompetente Empfehlungen geben. Wir sind immer in Kontakt und bereit, jede Frage zu beantworten.

Ob die Armee mit chronischer Cholezystitis zu nehmen

Der Leiter der Rechtsabteilung des Assistance Service für Wehrpflichtige.

Experte für Medizin- und Militärrecht.

Tel. 8 800-333-53-63

Diese Möglichkeit besteht. Das Militärregistrierungs- und Einstellungsamt hat das Recht, einen jungen Mann mit der Diagnose einer Cholezystitis zu drängen. Ob sie Rekruten in die Armee aufnehmen, hängt davon ab, wie die Diagnose den Artikeln des Krankheitsplans entspricht. Um zu verstehen, wann das Militärbuero einen jungen Menschen als tauglich erkennt, muss man die jeweilige Pathologie kennen.

Merkmale der Krankheit

Der Hauptfaktor in der Entwicklung der Entzündung der Gallenblase ist Infektion Eindringen. Pseudomonas aeruginosa, Staphylokokken, Streptokokken und Enterokokken in den Körper gelangen, durch das Blut oder die Lymphe oder dringen in den Körper aus dem Darm - Pfad durch die Gallengänge aufsteigend. Auch einen Beitrag zur Entwicklung einer sesshaften Lebensweise, schlechte Ernährung und Überernährung, Lebensmittel reich an tierischen Fetten, Störungen des endokrinen Systems zu essen.

Wenn sich die Krankheit auf dem Hintergrund der Gallensteinkrankheit entwickelt, spricht man von einer calculösen Cholezystitis. Wenn in den Blasengängen keine Steine ​​(Konkremente) vorhanden sind, wird die Anomalie als nicht-kalkulös bezeichnet. Ob sie mit kalkulöser Cholezystitis zur Armee gebracht werden, hängt von der Art der Krankheit ab. Je nach Verlauf und Symptomen unterscheiden Ärzte zwischen zwei Arten der Krankheit: akute und chronische.

Kalkül Cholezystitis und die Armee

Die akute Art dauert von 3 Tagen bis zu mehreren Wochen. Es gibt 3 Formen der Krankheit:

  • Catarrhal Einfache Form. Der Patient leidet unter starken Schmerzen im rechten Hypochondrium und strahlt im unteren Rücken oder rechten Schulterblatt aus.
  • Phlegmon. Die Angriffe sind schwerer, der Schmerz zum Zeitpunkt des Hustens schlimmer. Übelkeit und Erbrechen beginnen, die Temperatur steigt, der Herzschlag beschleunigt sich.
  • Gangrän. Veränderungen treten in der Wand der Blase auf. Reflex Erbrechen, plötzliche akute Anfälle von Schmerzen im rechten Hypochondrium, Blähungen und Trockenheit der Zunge beginnt. Wenn es unbehandelt ist, kann es zum Bruch des Organs und folglich zum Tod führen.

Die akute Form ist mit einem günstigen Ergebnis zu behandeln. Daher wird ein einzelner Angriff von der militärisch-medizinischen Kommission nicht als Grundlage für die Befreiung von der Wehrpflicht betrachtet. Solche Cholezystitis für die Armee ist kein Hindernis.

Auf die Frage, ob sie mit chronischer Cholezystitis zur Armee gehen, kann man nicht die gleiche eindeutige Antwort geben. Der Entwurf entscheidet aufgrund des individuellen Krankheitsbildes und der Häufigkeit von Rückfällen.

Chronischer Verlauf kann das Ergebnis einer nicht vollständig geheilten akuten Form sein oder als eigenständige Erkrankung wirken. Die ruhige Phase wird durch Rückfälle ersetzt. Die akute Phase beginnt allmählich. Zuerst gibt es einen dumpfen oder schmerzenden Schmerz im rechten Hypochondrium. Dann verspürt der Patient Übelkeit und einen bitteren Geschmack im Mund.

Wenn es Anzeichen für eine Krankheit gibt, kann der Patient einen Krankenhausaufenthalt benötigen. Die Häufigkeit solcher Rückfälle ist jeweils individuell. Daher kann der Wehrpflichtige bei häufigen Exazerbationen erwarten, dass er nicht in den Dienst genommen wird. Nach Artikel 59 Spiel Krankheiten Militär Karten Kategorien „B“ kann die Wehrpflichtigen erhalten, die Behandlung der Krankheit unter stationären Bedingungen erfordert und wird durch häufiges (2 oder mehr Mal pro Jahr) Schübe begleitet.

Im selben Artikel heißt es, dass die Diagnose einer chronischen Cholezystitis in die Armee nehmen, wenn die Krankheit langsam (1 mal pro Jahr oder weniger) entwickelt und hat ein günstiges Behandlungsergebnis. Wenn sich die Verschlimmerung während eines Anrufs manifestiert, wird dem jungen Mann eine Verzögerung von 6 Monaten gewährt. Beim nächsten Anruf wird das Militäramt entscheiden, ob das Militärleben mit der Gesundheit des jungen Mannes vereinbar ist.

Um eine Ausnahmegenehmigung zu erhalten, ist die Bestätigung der Diagnose durch einen Gastroenterologen erforderlich. Um dies zu tun, müssen Sie einen Arzt aufsuchen und unterliegen den folgenden Untersuchungen der Gesundheit: allgemeine und biochemische Blutuntersuchungen, Urinanalyse, Galle bakteriologische Untersuchung, Ultraschall und Röntgenstrahlen des Bauches. Eine genaue Liste der Untersuchungen wird den behandelnden Arzt bestimmen.

Ist die Armee mit Cholezystitis?

Ist die Armee mit Cholezystitis?

Die Untersuchung von jungen Männern mit Erkrankungen der Gallenblase erfolgt nach Artikel 59 der Liste der Krankheiten. Diese Information wird für Honig verwendet. Untersuchungen vor einer Armee mit chronischer Cholezystitis, um den Grad der militärischen Trainingsfähigkeit zu bestimmen. Unter diesem Gesichtspunkt ist es wichtig, das Vorhandensein (und vielleicht das Fehlen) des Grades der Funktionsverschlechterung zu bestimmen, anhand dessen sie entscheiden, ob sie der Armee mit Cholezystitis beitreten oder nicht.

Medizinische Kommission von Wehrpflichtigen mit chronischer Entzündung der Gallenblase

Die Bedingungen der Liste der Krankheiten in Bezug auf die Krankheit "Cholezystitis" sind ziemlich hart, nur einige Fälle fallen unter die Bedingungen der Begrenzung des Militärdienstes. Lassen Sie uns genauer betrachten, wie die medizinische Kommission von Rekruten mit dem entzündlichen Prozess der Gallenblase. Die meisten Pathologien entwickeln sich aufgrund einer Infektion durch Blut- oder Lymphinfektion und Bakterien. Provokative Faktoren sind eine sitzende Lebensweise, Büro sitzen Arbeit, falsche Ernährung. Aber es sollte verstanden werden, dass solche Faktoren viel mehr sind, am häufigsten manifestieren sie sich in einem reiferen Alter oder sind angeboren. In jedem Fall, wenn die Krankheit in eine schwach fließende, chronische Form übergeht, benötigt die Heilung viel mehr Zeit mit möglichen Wiederholungen. Akute Form der Cholezystitis bedeutet eine Verzögerung für die Dauer der Behandlung und Genesung (die "G" -Kategorie der Fitness ist vorübergehend außer Betrieb). Ein einzelner Anfall ist oft mit einem günstigen Ergebnis behandelbar. In diesem Fall ist die Armee kein Hindernis, da die Gesundheit des jungen Mannes praktisch nicht gefährdet ist.

Eine eindeutige Antwort auf die ärztliche Untersuchung mit chronischer Cholezystitis findet sich in Artikel 59 der Krankheitsordnung. Die Hauptbedingungen sind der Grad der Reduktion von Funktionen und die Häufigkeit von Rückfällen.

Wird mit chronischer Cholezystitis zur Armee gebracht, wenn die Verminderung der Funktionen unbedeutend ist, und die Häufigkeit der Rückfälle nicht ausreicht, um eine Freisetzung zu erreichen. Seltene Exazerbationen werden ein oder zwei pro Jahr, nicht mehr, bei erfolgreicher Behandlung in Betracht gezogen. Gemäß Klausel "c" von Artikel 59 der Liste der Krankheiten, der junge Mann wird eine Vorladung für den Versand erhalten, wird er die B-3 Fitness-Kategorie mit einer Einschränkung in der Auswahl der Truppen zugeordnet werden.

Wenn die Situation viel schlimmer ist, wird der junge Mann mehr als zweimal in der Behandlung von Gallenanfällen im Krankenhaus behandelt, es gibt bereits eine moderate Abnahme der Funktion, dann ist es ratsam, ihn zu Hause zu lassen, ohne schlechte Gesundheit zu provozieren. Nehmen Sie in diesem Fall nicht die Armee mit chronischer Cholezystitis. Das Militärregistrierungs- und Einstellungsamt gibt einen Militärausweis mit der Kategorie "B" aus, der in Friedenszeiten eine Dienstbeschränkung vorsieht.

Um die chronische Form mit häufigen Exazerbationen zu bestätigen, benötigen Sie:

  • Dokumente jeder Behandlung zur Hilfe für Ärzte, die Ergebnisse der stationären Beobachtung;
  • Laborergebnisse;
  • Ultraschalldaten der Bauchhöhle;
  • Cholecystographie und Cholegraphie;
  • Szintigraphie und Zwölffingerdarmsondierung.
Die Vollständigkeit der durchgeführten diagnostischen Manipulationen erlaubt uns, das Ausmaß von Organschäden genauer zu bestimmen und den richtigen Behandlungsverlauf festzustellen. Diese Daten sind für das Ärztegremium eine objektive Entscheidungsgrundlage. Achten Sie darauf, jeden Behandlungsverlauf im Krankenhaus mit den entsprechenden Unterlagen zu bestätigen. Sie werden die Hauptgründe für die Befreiung von der Armee mit Cholezystitis sein.

Bei einer verkalkten Form der Entzündung der Gallenblase kann eine chirurgische Lösung erforderlich sein. Diese Form der Krankheit wird von der Anwesenheit von Steinen in der Galle begleitet und eine Entzündung entwickelt sich aufgrund der Zugabe von Infektion. Daher muss die Frage der Entfernung von Steinen ernst genommen werden. Die Entscheidung des Ärzteausschusses wird von den Behandlungsergebnissen abhängen. Eine erfolgreiche Entfernung und Heilung der Infektion ist kein Hindernis für den Service. Eine signifikante Funktionsreduzierung kann jedoch eine Chance auf Zulassung zum Krankheitsvorrat geben. Es erfordert eine zusätzliche Untersuchung und analysieren die Häufigkeit von Exazerbationen der Krankheit.

Begleiterkrankungen sind häufig Gastroduodenitis, Pankreatitis, Enterokolitis, begleitet von einer Verletzung der Galle. Wir raten zur vollständigen Vorbereitung auf die medizinische Leitung der Militärregistrierungsstelle und des Einstellungsbüros, den aktuellen Zustand der Leber, der Bauchspeicheldrüse, des Magens und des Verdauungstraktes zu klären. Abhängig von Ihrer individuellen Situation können Sie mit einer dieser Beschwerden von der Armee befreit werden. Wie man mit diesen Krankheiten nicht in die Armee geht, lesen Sie auf unserer Website.

Teilen

Wie legal ein Militärticket bekommen?

Bestellen Sie einen Rückruf! Unser Spezialist wird Sie zurückrufen und alle Ihre Fragen beantworten.

Sie dienen in der Armee mit chronischer Cholezystitis

Um die interessante Frage nach dem Militärdienst mit einer bestimmten Krankheit zu beantworten, reicht es aus, in die Liste der Krankheiten zu schauen und die entsprechende Diagnose zu finden. Je nach der im Dokument angegebenen Fitnesskategorie kann festgestellt werden, ob der junge Mann dienen wird oder nicht.

Wenn alles so trivial wäre, würden solche Fragen praktisch aus den Foren verschwinden, und Artikel, die diesem Thema gewidmet wären, wären auf ein paar Sätze beschränkt. Das Paradox liegt darin, dass Theorie und Praxis oft auseinander gehen, so dass Rekruten oder ihre Eltern gewisse Ratschläge haben. Wir müssen jede Krankheit einzeln untersuchen und die Nuancen bestimmen, auf denen sowohl das Draft Board als auch das Drafttee spielen können.

Symptome und klinisches Bild

Cholezystitis ist eine entzündliche Erkrankung. Das Objekt der Läsion ist die Gallenblase und die Gänge. Die Cholezystitis wird im Voraus nach den ersten charakteristischen Symptomen diagnostiziert, das sind die zunehmenden Schmerzen im rechten Hypochondrium. Mit der Zeit kann dieser Schmerz so unerträglich werden, dass er fast eine Person immobilisiert. Ein eigenartiger bitterer Geschmack erscheint im Mund und Übelkeit tritt auf.

Das erste, worüber Sie nachdenken sollten, wenn Sie eine Cholezystitis vermuten, ist ein Krankenhausaufenthalt und eine Behandlung. Aber früher oder später wird die Frage aktuell: "Nehmen sie die Armee mit chronischer Cholezystitis auf?". Verwandte des Rekruten werden wahrscheinlich nicht versuchen, mehr Informationen zu lernen, um sich auf die Krankheit in einem Versuch zu konzentrieren, seinen Sohn von der Armee "otmazatsya". Die Sorge wird dadurch verursacht, dass dem Patienten eine bestimmte Nahrung gezeigt wird, die unter militärischen Bedingungen nicht eingehalten wird. Darüber hinaus kann körperliche Anstrengung ein Wiederauftreten der Entzündung der Gallenblase hervorrufen.

Zu den Ursachen der Cholezystitis gehören schlechte Angewohnheiten und ungesunde Ernährung. Solche Faktoren beeinflussen das Verdauungssystem als Ganzes, so dass junge Männer im militärischen Alter oft gefährdet sind.

Das klinische Bild ist die Bildung und anschließende Entwicklung von Mikroflora, die den Gallenfluss behindert. Der Grad der Entwicklung der Pathologie muss persönlich bestimmt werden. Aus diesem Grund gibt es keine eindeutige Entscheidung der Militärkommission über den Dienst eines jungen Mannes in der Armee.

Krankheit im Krankheitsplan

Wenden wir uns dem normativen Dokument zu, das die Aktivitäten der Militärkommission während der Prüfung regelt. Cholecystitis zusammen mit anderen Erkrankungen des Verdauungssystems ist in Artikel 59 aufgeführt. Allerdings gibt es eine Aufteilung nach Punkten, abhängig von der Komplexität des Bildes.

  • So sieht die Prüfung unter Punkt "b" eine Befreiung vom Wehrdienst mit einem Aufenthalt in der Reserve vor. Die Hauptanforderung ist, dass der Patient eine Exazerbation mit einer Häufigkeit von zweimal oder mehr pro Jahr haben sollte. Darüber hinaus gehen diese Exazerbationen mit einer stationären Behandlung einher.
  • Punkt "b" enthält eine Diagnose bei leichter Cholezystitis. In einfachen Worten, wenn die Krankheit behandelt wird oder nur ein positiver Trend beobachtet wird, wird der junge Mann der Kategorie "B" zugeordnet.

Um nicht zu einer Geisel der falschen Auslegung medizinischer Begriffe zu werden, muss man die Varianten des Krankheitsverlaufs verstehen. Die Entwicklung von Bakterien trägt zum Auftreten eines Angriffs bei, der einen einmaligen Charakter hat. Wir sprechen von akuter Cholezystitis, die normalerweise behandelt wird.

Bei akuter Cholezystitis kann ein junger Mann nur eine Verspätung für den Verlauf der stationären Behandlung beanspruchen. Aber es gibt eine andere Art von Krankheit. Das Vorhandensein von Steinen in den Kanälen verändert das Aussehen des Bildes zu chronisch. Die Gefahr eines solchen Kurses besteht darin, dass ein junger Mensch für lange Zeit keine Beschwerden empfindet und plötzlich akute Schmerzen spürt. Hier liegt die Hauptnuance, denn Ärzte beschließen oft, einen Wehrpflichtigen zum Dienst zu schicken.

Wie man das Vorhandensein einer chronischen Krankheit beweist

Trotz der Tatsache, dass die Einstellung des Patienten zu dem befristeten Dienst gut definiert ist, wird es notwendig sein, viel Mühe zu investieren, um eine Ausnahme zu erhalten. Es gibt keine klare Unterscheidung zwischen akuten und chronischen Symptomen. Dies bedeutet, dass alle Fälle einzeln betrachtet werden. Der junge Mann kann ein Urteil fällen, das sowohl die Unangemessenheit als auch die Möglichkeit des Dienstes anzeigt. Wenn Sie wissen, dass Sie bei einer Krankheit wie Cholezystitis berechtigt sind, die Kategorie "B" zu erhalten, können Sie Ihre Interessen sicher verteidigen.

Fassen Sie die Informationen in der Liste der Krankheiten zusammen. Wenn Krankheit Cholezystitis mit Angriffen diagnostiziert, die mehr als zwei Mal pro Jahr manifestieren, und die Krankheit chronisch werden, dann, wenn es Belege für die Rekrut wird in die Reserve geschickt werden. In dem Fall, wenn ein einzelner Angriffsfall aufgezeichnet wird und die Behandlung einen positiven Effekt hat, werden sie zur Armee gebracht, wobei einige Einschränkungen auferlegt werden.

Was Sie tun müssen, bevor Sie das Rekrutierungsbüro besuchen. Es ist offensichtlich, dass die übliche Hilfe nicht ausreichen wird, vorzugsweise vorher und unabhängig einer Untersuchung unterzogen wird, da das Recht auf zusätzliche Diagnostik durch Ärzte der EWG noch verteidigt werden muss. Es ist notwendig, die Ergebnisse der allgemeinen Analyse von Blut zur Verfügung zu stellen, um die Ergebnisse der Gallenkultur auf der Mikroflora bereitzustellen, sowie eine biochemische Analyse durchzuführen.

Bevor Sie den nächsten Schritt machen, müssen Sie seine Machbarkeit erkennen. Hier werden die Grundsätze der Arbeit der Expertenkommission zur Rettung kommen. Es wäre töricht zu hoffen, dass die Ärzte im Militäramt nur auf der Grundlage der Reklamation eines Rekruten die Krankheit untersuchen werden.

Übrigens hat die Frage von Beschwerden während der Überprüfung der Experten nur formal gefragt. Die Praxis zeigt, dass, wenn Sie nicht im Voraus dafür sorgen, Beweise zu sammeln, niemand an Ihrer Freilassung aus der Armee interessiert ist.

Obwohl in letzter Zeit die Objektivität von Spezialisten zugenommen hat. Auf der anderen Seite ändert sich der Inhalt der Liste der Krankheiten im Laufe der Zeit. Aufgrund der Tatsache, dass für einige Krankheiten vielversprechende Behandlungsmethoden entwickelt wurden, begünstigt der Status von Diagnosen den Wehrpflichtigen nicht.

Um zu vermeiden, dass Sie bei der Interpretation des Hauptdokuments Opfer von Mehrdeutigkeiten werden, achten Sie darauf, dass alle möglichen Ergebnisse der Umfrage verfügbar sind. Unter ihnen Ultraschall und Röntgenstrahlen der Bauchhöhle. Die Chancen, eine Kategorie "B" zu bekommen, werden zunehmen, da Cholezystitis häufig die Arbeit anderer Organe beeinträchtigt. So wird es möglich sein, den Grad der Schädigung der Bauchspeicheldrüse zu bestimmen.

Auf jeden Fall, wenn Sie Hilfe von einem Spezialisten suchen, bevor Sie das Draft-Board anrufen, verschreibt der behandelnde Arzt alle notwendigen Methoden, um die Krankheit zu untersuchen, da er nicht das Ziel verfolgt, das wahre Bild zu verbergen.

Ob die Armee mit chronischer Cholezystitis zu nehmen ist: Kriterien für die Verzögerung

Entzündung der Gallenblase und Kanäle - eine gefährliche Krankheit, die Menschen in Arbeits raubt wird durch unangenehmen und manchmal unerträgliche Symptome gekennzeichnet. Der Teenager, der mit der Krankheit diagnostiziert wurde, und seine Eltern sind immer um die Frage: Ist die Armee mit chronischer Cholezystitis, denn oft kann ein Stich nur durch Medikamente unterdrückt werden, und die Last und Leistung können nur verschlimmern die Krankheit.

Chronische Cholezystitis und die Armee

Diese Krankheit entsteht durch Unterernährung, die schädlichen Auswirkungen von schlechten Gewohnheiten und Gleichgültigkeit gegenüber ihrer eigenen Gesundheit. Jungen leiden häufiger an chronischer Cholezystitis, und die Frage der Wehrpflicht mit einer solchen Krankheit ist zu einer der beliebtesten in den Foren geworden.

Die Krankheit ist ein Entzündungsprozess, der durch die Anwesenheit von pathogenen Mikroflora im Lumen der Blase und eine Verletzung des Gallenflusses gekennzeichnet ist.

Ob ein Typ mit solch einem pathologischen und schmerzhaften Entzündungsprozess in die Armee aufgenommen wird, ist nicht sofort zu sagen. Es hängt alles vom allgemeinen Zustand, dem Stadium der Entwicklung der Krankheit und anderen Kriterien ab. Jede Diagnose wird einzeln betrachtet.

Entzündungen der Gallenblase und der Gänge verursachen Infektionen und die Ablagerung von Steinen in der Organhöhle. Wenn pathogene Bakterien die Ursache werden, wird Cholezystitis akut, aber es ist gut behandelbar. Diese Art der Entzündung wird kein Grund für die Befreiung von dringenden Leistungen, da sie nach der richtigen Therapie vergeht.

Wenn die Ursache der Krankheit in der Ablagerung von Steinen liegt, der sogenannten Cholelithiasis, wird die Entscheidung über die Berufung nach Prüfung und Klärung der Art der Krankheit getroffen.

Experten sind sich einig, dass chronische Cholezystitis kein ernsthafter Grund für die Verzögerung ist, da die Krankheit nicht lange vorgeben kann. Rückfälle chronischer Erkrankungen treten möglicherweise erst nach Monaten und Jahren auf, aber die endgültige Entscheidung wird nach einer gründlichen Untersuchung getroffen.

Wenn die Krankheit im Anfangsstadium ist und die Symptome eine Person nicht stören, nehmen sie ohne Zögern zur Armee. Wenn die Krankheit im akuten Stadium ist, wird eine Verzögerung für den Zeitpunkt des Rückfalls gegeben, und nachdem sie das Wohlbefinden verbessert haben, kehren sie zu dieser Frage erneut zurück.

Die Army Medical Commission, die das Schicksal eines Wehrpflichtigen mit Cholezystitis entscheidet, basiert auf einer speziellen Liste von Krankheiten. Es enthält relative Kontraindikationen und vollständige Untauglichkeit für den Militärdienst. Die Liste ist streng gesetzlich geregelt und eine detaillierte Untersuchung wird bei der Militärregistrierungs- und Einstellungsbehörde durchgeführt. Wenn ein Typ eine Gesundheitsbeschwerde hat, werden Tests zusätzlich zugewiesen, und nur ein vollständiges Bild der Gesundheit erhalten, ist ein Urteil über die Eignung für den Militärdienst.

Die Cholezystitis ist eine relative Kontraindikation, da sie in der Anfangsphase ohne häufige Remissionen kein Grund sein kann, sich aus der Armee zurückzuziehen. Wenn die Gesundheit des jungen Mannes Anlass zur Sorge gibt, geben Sie der nächsten Kommission eine Verzögerung. Es gibt auch eine Einteilung der Krankheit in Kategorien, für die Fitness bestimmt wird.

Chronische Cholezystitis und die Armee

Chronische Entzündung der Gallenblase ist durch regelmäßige Exazerbationen charakterisiert, bei denen eine Person Beschwerden empfindet, Schmerzen, die die übliche Lebensweise beeinträchtigen.

In Artikel 59 ("Krankheitsplan") wird die Cholezystitis in Klassen eingeteilt, die die Eignung für den Militärdienst bestimmen.

Abschnitt B dieses Artikels umfasst chronische Cholezystitis mit häufigen Rückfällen, wenn eine Verschlimmerung der Krankheit zwei oder mehrere Male pro Jahr auftritt. In diesen Fällen ist eine Aufschiebung von der Armee vorgesehen. Dieser Artikel beinhaltet auch eine Bedingung, die eine stationäre Behandlung erfordert.

Punkt B umfasst Cholezystitis, verschlimmert durch einen chronischen Verlauf und Geschichte der Gallenblasterose, sowie Pankreatitis, eine häufige Komplikation der Krankheit. Aber diese Klasse gilt als Entwurf, wenn die Krankheiten behandelbar sind und eine positive Dynamik spürbar ist.

Nachdem die medizinische Kommission die Kategorie der Haltbarkeitsdauer BZ setzen kann, bedeutet dies geringe Einschränkungen. Diese Markierung ist ein wichtiger Indikator für die Wahl der Richtung des Militärdienstes.

Um eine Ausnahme zu bekommen, braucht der Typ eine Bestätigung:

  • Diagnose von chronischer Cholezystitis;
  • Exazerbationen der Krankheit mehr als 2 Mal pro Jahr;
  • über die Notwendigkeit einer stationären Behandlung.

Sind alle diese Kriterien vorhanden, gilt der junge Mann als bedingt fit und erhält die Kategorie B. Er wird aus dem Ruf entlassen und tritt in die Reserve ein, er erhält einen militärischen Ausweis mit der entsprechenden Note.

In anderen Fällen, wenn die Krankheit nicht stört und Exazerbationen nicht mehr als 1 Mal pro Jahr auftreten, gilt der Typ als geeignet. Eine Verzögerung von sechs Monaten kann erreicht werden, wenn die Verschlechterung während des Anrufs aufgetreten ist.

Was tun, um Befreiung von der Armee zu erhalten?

Um einen Aufschub oder eine Entlassung aus dem Dienst der Soldaten zu erreichen, müssen Sie Ihre Untauglichkeit beweisen und die Unmöglichkeit begründen, aus gesundheitlichen Gründen Berufung einzulegen. Die Schlussfolgerung des behandelnden Arztes am Wohnort ist nicht genug.

Um die Diagnose zu bestätigen, müssen Sie sich einer Konsultation mit einem Gastroenterologen sowie einer Laboruntersuchung unterziehen:

  • OAK (vollständiges Blutbild);
  • biochemischer Bluttest;
  • bakteriologische Gallekulturen.

Erhalten Sie ein genaues Bild von der Krankheit und bestimmen Sie das Stadium und die Schwere der Cholezystitis kann nach Durchlaufen von Ultraschall und Röntgenaufnahmen des Abdomens sein. Nach ihnen wird deutlich, wie sehr die Bauchspeicheldrüse auch gelitten hat, ob andere innere Organe am Entzündungsprozess beteiligt sind. Die Diagnose der chronischen Cholezystitis, der Armee und der Verzögerung - die Begriffe, die zunehmend in den Foren zusammen gefunden werden, aber diese Diskussionen werden keine vollständige und genaue Antwort geben. Die Entscheidung wird vom Entwurf des Vorstands auf individueller Basis getroffen.

Nehmen sie mit einer chronischen Pyelonephritis zur Armee?

Tatsache ist, dass sie im Militärbüro mir gesagt haben, dass es möglich sei, mit meiner Diagnose zu dienen, sagen sie, um die Kategorie darunter zu bekommen, ist es notwendig, dass Pyelonephritis von chronischem Nierenversagen begleitet wird. Gibt es eine solche Regel oder versuchen sie, mich zu täuschen? Und wenn nicht, was soll ich dagegen tun, wie kann ich meinen Fall beweisen?

Vielen Dank für die Antworten, ich hoffe auf ein Verständnis meiner Position.

Re: Chronische Pyelonephritis

Obwohl in der Urinkultur Staphylococcus nachgewiesen wurde bzw. keine Remission vorliegt, hat der Arzt die Diagnose nicht korrekt formuliert

Die 2 Benutzer bedankten sich bei war190 für diesen nützlichen Post:

Re: Chronische Pyelonephritis

Es gibt etwas zu fangen.

Danke für den Tipp!

Ich warte auf weitere Tipps)))

Re: Chronische Pyelonephritis

Es gibt etwas zu fangen.

Danke für den Tipp!

Ich warte auf weitere Tipps)))

Re: Chronische Pyelonephritis

Die Situation ist dies. Er legte mit Pyelonephritis Exazerbation 4 mal im Jahr im Krankenhaus, die Diagnose wurde bei allen Entlassung angezeigt: "Chronische Pyelonephritis, Exazerbation". Das letzte Mal im März dieses Jahres, in einem Auszug aus den Ergebnissen der intravenösen Urographie, wurde angezeigt, dass ich im Stadium 2 Nephropathie hatte. Zu Honig geschickt. Untersuchung zum Urologen, dort wurde Nephroptosis von 1 Grad bestätigt. Im Allgemeinen wurde die Diagnose gestellt: "Chronische Pyelonephritis, Stadium der unvollständigen klinischen und Laborremission, Nephroptose des 1. Grades." Von der Militärregistrierungs- und Einstellungsstelle gaben sie Anweisungen für Analysen, deren Ergebnisse Potologie im Urin enthüllten. Alle vier Extrakte zeigen auch Potologie im Urin.


Weitere Artikel Über Leber

Zyste

Warum stechen in der rechten Seite unter den Rippen: Ursachen und Symptome

Sicher hatte jeder Mensch mindestens einmal in seinem Leben Schmerzen im rechten Hypochondrium. Meistens geht es von selbst aus, da es mit ungesunder Ernährung oder übermäßiger körperlicher Aktivität verbunden ist.
Zyste

Was ist das harmloseste alkoholische Getränk?

Der Schaden alkoholischer Getränke ist offensichtlich und seit langem nachgewiesen. Aber selbst wenn man weiß, wie destruktiv und destruktiv die Wirkung von Ethylalkohol auf den Körper ist, verweigern die Menschen keinen Alkohol.