Gallensteine ​​und Schwangerschaft

Schwangerschaft - eine Zeit, während der der Körper der Frau arbeitet, um einen Fötus zu tragen. Dies wird durch hormonelle Veränderungen, die jede Zelle im Körper betreffen können, zur Verfügung gestellt. Während dieser Zeit ist die schwangere Frau oft mit einer Verschlimmerung chronischer Krankheiten oder mit neuen Krankheiten konfrontiert, deren Hauptfaktor Progesteron ist. Eine dieser Krankheiten ist Cholelithiasis, die auch als die Krankheit schwangerer Frauen bezeichnet wird.

Ursachen von Gallensteinen während der Schwangerschaft

Schwangerschaft erhöht das Risiko für viele Krankheiten bei Frauen, da hormonelle Veränderungen auftreten, und auch weil die Kräfte darauf verwendet werden, den Fötus zu tragen, weshalb die Abwehrmechanismen des Immunsystems oft versagen. Während dieser Zeit wird Progesteron produziert, das die Entspannung der Körpermuskulatur beeinflusst, die Gallenblase ist keine Ausnahme. Dadurch wird die Galle langsamer eliminiert, was zum Auftreten von stagnierenden Prozessen beiträgt, in denen sich Steine ​​bilden.

Im Falle des Auftretens von Gallensteinen kann es viele Ursachen geben. Faktoren, die die Krankheit auslösen können, sind:

  • häufiger Konsum von übermäßigen Mengen von Lebensmitteln;
  • Mangel an Aktivität der Frau und Bewegungsmangel;
  • genetische Veranlagung;
  • Alter;
  • Gewichtsprobleme;
  • eine Zunahme der Menge an Progesteron während der Schwangerschaft;
  • Diabetes mellitus.
Zurück zum Inhaltsverzeichnis

Symptome

Die Gallensteinkrankheit tritt unbemerkt oder mit leichten Symptomen auf und kann nur zufällig diagnostiziert werden, bis sich der Stein in den Gang bewegt, besonders während der Schwangerschaft, viele Symptome der Krankheit können der Position der Frau zugeschrieben werden. Symptome der Gallensteinkrankheit:

  • Übelkeit;
  • Brechreiz;
  • Aufstoßen;
  • Blähungen;
  • Sodbrennen;
  • starker Schmerz in der rechten Seite, Triebe in den Rippen oder Schulter;
  • Gefühl der Bitterkeit im Mund.
Zurück zum Inhaltsverzeichnis

Diagnose

Diejenigen, die schwanger sind, wissen, dass es selten ist, Gallensteine ​​in einem frühen Stadium zu entdecken, da die Zeichen der Krankheit der Toxikose ähnlich sind, die fast alle Frauen in der Position betrifft. Daher werden sie meistens im zweiten Trimester diagnostiziert, da die Toxikose bereits zurückgehen sollte, aber dieser Zustand hält an und der Schmerz in der Seite ist nicht geringer. Dann kann der Arzt vermuten, dass die Gallenblase nicht richtig funktioniert.

Für die Untersuchung zur Identifizierung der Krankheit verschreiben:

  • komplettes Blutbild, Urinanalyse, Laboruntersuchungen zur Bestimmung des Bilirubinspiegels;
  • Ultraschalldiagnostik der Bauchhöhle, welche die geeignetste und effektivste Methode ist, insbesondere unter Berücksichtigung der Schwangerschaft.
Zurück zum Inhaltsverzeichnis

Behandlung

Da versucht wird, die medikamentöse Therapie während der Schwangerschaft so selten und so sorgfältig wie möglich zu verordnen, rät der Arzt zunächst, den Gallenstein loszuwerden:

  • nur Diätfutter in kleinen Portionen essen;
  • würzig, fettig, salzig, frittiert sollte ausgeschlossen werden;
  • mach dir eine Mahlzeit;
  • Machen Sie leichte Übungen, die eine straffende Wirkung haben.

Wenn ein solches Schema nicht funktioniert, verschreiben Ärzte Diuretika für die Behandlung der Gallenblase, aber in diesem Fall wird die schwangere Frau am häufigsten ins Krankenhaus gebracht, da die Wirkung solcher Medikamente zu Dehydration führen kann. Daher stellt der Patient Tropfer her.

Wenn die Krankheit starke Schmerzen verursacht, kann der Arzt ein nicht mildes krampflösendes oder schmerzstillendes Mittel verschreiben. Diese Behandlung macht den Zustand der Schwangerschaft viel besser.

Manchmal gibt es Situationen, in denen die traditionelle Behandlung unwirksam ist und die Symptome nicht zurückgehen. In diesem Fall wird ein chirurgischer Eingriff zum Entfernen des Steins vorgenommen. Die häufigste Art der Operation ist die Laparoskopie.

Mit dieser Methode können Sie einen Teil der Gallenblase oder das gesamte Organ so entfernen, dass eine schwangere Frau kaum Schmerzen hat. Laparoskopie ermöglicht kleine Schnitte. Die Rehabilitation nach der Operation ist viel schneller und schmerzfreier als nach einer normalen Operation. Die Operation ist nur in extremen Fällen vorgeschrieben.

Auf keinen Fall kann man die Methoden der Großmutter selbst anwenden oder verwenden. Die häufigsten Fehler bei der Selbstbehandlung sind:

  • die Aufwärmung drückt auf den wunden Punkt - es trägt nur zur Vermehrung von Bakterien bei;
  • Massage der wunden Stelle;
  • die Verwendung von beliebten Rezepten ohne Rücksprache mit einem Arzt;
  • Wenden Sie sich nicht an einen Spezialisten, um Hilfe zu erhalten.
Zurück zum Inhaltsverzeichnis

Wirkung von Cholelithiasis auf den Fötus

Das Vorhandensein von Gallensteinen auf dem Fötus erzeugt keine direkte Wirkung, aber es gibt indirekte Gefahren. Mit der Verschlimmerung der Krankheit kann die Ausbreitung der Infektion im gesamten Körper der werdenden Mutter auftreten. Der Entzündungsprozess verschlechtert das Immunsystem, die schwangere Frau steht unter ständiger Belastung, kann nicht schlafen und nicht voll essen. Daraus ergibt sich ein Fehler, den Fötus mit Nährstoffen zu versorgen und daher zu tragen.

Gallensteine ​​verhindern

In jedem Fall ist die Vorbeugung der Krankheit viel besser als die Behandlung, und in dem Moment, als sich die Frau entschied, schwanger zu werden, wird diese Regel unbestreitbar, da die Frau nicht nur für ihre Gesundheit, sondern auch für die Geburt des Kindes verantwortlich ist.

Präventive Maßnahmen gegen das Auftreten von Gallenblasenproblemen unterscheiden sich nicht von den Empfehlungen des Arztes für alle, die sich für eine Schwangerschaft entschieden haben:

  • sich an die Prinzipien der richtigen Ernährung halten, schädliche Substanzen und chemische Produkte aus der Ernährung eliminieren, sich an das Regime der Nahrungsaufnahme halten;
  • Nicht zu verpassen die geplanten Techniken und medizinischen Untersuchungen, die eine Möglichkeit bieten, Abweichungen von der Norm in ihrem Keim zu sehen;
  • Gewichtszunahme zu überwachen, da sein übermäßiges Wachstum nicht nur die Schwangerschaft und die Geburt erschwert, sondern auch zu einer Störung der inneren Organe führt und Fett darauf abgelagert wird;
  • Aufrechterhaltung eines aktiven Lebensstils, Sport für schwangere Frauen, es sei denn, der Arzt verbietet körperliche Aktivität.

Gallensteine ​​während der Schwangerschaft

Die Gallenblase ist ein besonderes Organ, das eine der Komponenten des Verdauungssystems ist. Die Gallenblase dient als Speicher für eine spezielle Flüssigkeit, Galle, durch die der Prozess der Spaltung von Fett auftritt. Und oft ist die Schwangerschaft ein Faktor, der zu chronischen Erkrankungen der Gallenblase oder der Gallenwege beiträgt. Wahrscheinlichkeiten sind mit Abweichungen in der Arbeit dieser Organzunahme konfrontiert, wenn eine Frau in einer Position ist, bevor die Schwangerschaft Probleme in der Gallenblase hatte.

Eine unangenehme Abweichung in der Gallenblase, auf die eine schwangere Frau stoßen kann, ist chronische Cholezystitis. Diese Krankheit wird durch Stagnation von Galle oder Infektion verursacht: Sie verursachen entzündliche Veränderungen in der Gallenblasenwand. Die Stagnation der Galle wird durch die sogenannte Diskoensie verursacht - eine Verletzung der Entfernung von Gallenflüssigkeit aus der Gallenblase. Und wieder ist der Progreßer dieser Krankheit Progesteron, alle glatten Muskelorgane entspannend. Es kann eine ungenügende Entleerung der Gallenblase hervorrufen, wodurch die Gallenflüssigkeit in diesem Organ stagniert. Diszenesie-Schmerzen manifestieren sich im rechten Hypochondrium, das unter dem rechten Schulterblatt, in der rechten Schulter und im Schlüsselbein gegeben ist. Kann von Übelkeit und Erbrechen, Aufstoßen, Sodbrennen, ein Gefühl von Bitterkeit im Mund begleitet werden.

Nach der Verwendung von Ultraschall, um das Vorhandensein von Cholezystitis bei einer schwangeren Frau festzustellen, wird eine entsprechende Behandlung von einem Arzt verschrieben. Zuallererst handelt es sich um die spezielle Ernährung und die Aufnahme choleretischer Mittel. Bei akuten Schmerzen ist es erlaubt, den Spasmus mit Hilfe von Spasmolytika zu entfernen. Besondere Aufmerksamkeit sollte präventiven Maßnahmen gewidmet werden: Behandlung von Cholezystitis sollte nicht nur während der Verschlimmerung der Krankheit durchgeführt werden. Mit der richtigen Verhinderung der sicheren Geburt ist eine Frau mit chronischer Cholestitis garantiert.

Es wird angenommen, dass eine Schwangerschaft einer der Risikofaktoren für die Bildung von Steinen in der Gallenblase sein kann. Das Auftreten von Gallensteinen während der Geburt ist hauptsächlich auf hormonelle Veränderungen zurückzuführen, die im Körper der schwangeren Frau auftreten. So hat eine Frau in einer Position im Körper eine erhöhte Menge an Progesteron, die Entspannung der glatten Muskeln, einschließlich in der Gallenblase provoziert. So verlangsamt sich die Sekretion der Galle, was zur Bildung von Steinen führt.

Das Vorhandensein von Steinen in der Gallenblase (seltener - in den Gallengängen) wird von Schmerzen im rechten Hypochondrium begleitet, Schmerzen können der rechten Schulter, dem Schulterblatt, dem Nacken zugefügt werden. Rühren des Fötus kann Koliken verursachen. Der Schmerz kann von Übelkeit, Erbrechen, Sodbrennen, Bitterkeit im Mund begleitet sein. Sie diagnostizieren die Gallensteinkrankheit mit einer Ultraschalluntersuchung, woraufhin der Arzt der schwangeren Frau empfiehlt, die Diät zu überprüfen (vor allem die Menge der konsumierten fetthaltigen Nahrungsmittel zu reduzieren) und leichte choleretische Medikamente zu verschreiben. Wenn eine schwangere Frau von Zeit zu Zeit durch Schmerzen gestört wird, nehmen Sie den Gebrauch von Schmerzmitteln und krampflösenden Arzneimitteln an. Wenn sie nicht die gewünschte Wirkung zeigen, wird der Arzt über die Notwendigkeit einer Operation nachdenken. Eine übliche Methode, mit der heute eine Operation zur Entfernung der Gallenblase durchgeführt wird, ist die Laparoskopie. Mit dieser Methode wird die Gallenblase fast schmerzfrei und ohne großen Schnitt entfernt, die Erholung findet auch schneller statt.

Wie verläuft die Schwangerschaft mit Steinen in der Gallenblase?

Gallensteine ​​während der Schwangerschaft können auf vernachlässigte Cholezystitis und den Verzehr von schädlichen Lebensmitteln hinweisen. Das System der Bildung von Galle im Körper ist wichtig, weil es Fette abbaut und den Gallenfluss von der Gallenblase durch die Gänge fördert. Unsachgemäß organisierte tägliche Routine und Ernährung ist mit dem Auftreten chronischer Cholezystitis behaftet. Es gibt Stagnation im Gallengang, es gibt ein Gefühl von Sodbrennen und Schmerzen im rechten Hypochondrium. Schwangere Frauen können nach einer Ultraschalluntersuchung genau diagnostiziert werden, dann werden Medikamente und Diät verordnet.

Gallensteine ​​in zukünftigen Müttern

Die Situation ist durch die Schwangerschaft der Frau kompliziert, es ist nicht möglich, viele Medikamente wegen der Gefahr der Schädigung des Fötus zu verwenden. Choleretische Medikamente und die richtige Ernährung tragen zu einem besseren Abfluss von Galle bei und verhindern eine erneute Stagnation.

Gallenblase Stein ist das Ergebnis von Unterernährung und die Verwendung von viel Fett, gebraten, scharf und salzig. Um den Allgemeinzustand zu verbessern, sollte eine schwangere Frau ihre Ernährung korrigieren. Während der Schwangerschaft kann kein Kardinal entnommen werden. Wenn sich die Situation jedoch nach der Geburt nicht verbessert, müssen Sie möglicherweise operiert werden. Bestenfalls ist dies die Laparoskopie, die Gallenblase wird durch mehrere Punktionen vollständig entfernt, nach dem chirurgischen Eingriff beginnt die Rehabilitationsphase, sie vergeht schnell.

Schwangere Frauen sollten Dehydrierung vermeiden, viel Wasser trinken, um eine Stagnation der Galle zu verhindern. Starke Bewegungen des Fötus in der späten Schwangerschaft können Gallenkolik verursachen.

Hepatische Koliken während der Schwangerschaft

Bei dem Auftreten scharfer Schmerzen unter der Brust im rechten Hypochondrium lohnt es sich, über die Gründe nachzudenken. Wenn eine Frau an Gallensteinleiden leidet, sollten Sie ständig eine Diät einhalten und Gallenstauung verhindern.

Symptome der Leberkolik bei Schwangeren:

  1. Infektion, und als Folge von Schmerzen in der rechten Seite, Schlüsselbein.
  2. Das Auftreten von Übelkeit, Erbrechen und Sodbrennen.
  3. Bitterkeit im Mund.

Die Prävention von Anfällen zu Hause ist oft schwierig und benötigt dringend medizinische Hilfe. Wenn gerade ein Angriff beginnt, können krampflösende Medikamente helfen. Nach einer Infektion in der Gallenblase können ihre Wände ihre Struktur verändern.

Wenn die Galle schlecht eliminiert wird, entstehen zunächst schwache Schmerzen, und bei richtiger Diagnose kann ein chirurgischer Eingriff verhindert werden.

Diät für Gallensteinkrankheit von schwangeren Frauen

Während der Schwangerschaft und vielleicht in der Zukunft müssen Sie die gewohnten Produkte und Gerichte aufgeben. Die Essenz der Diät für Gallenstein-Krankheit ist die Aufnahme von gesunden Lebensmitteln 5-6 mal am Tag, eine Begrenzung der Menge an Fetten und Kohlenhydraten und eine Verringerung der Kaloriengehalt der Mahlzeiten. Sie müssen von der Diät Lebensmittel mit hohem Cholesterin ausschließen, die Stagnation der Galle provozieren können.

Eine kurze Liste der Anforderungen für die Verwendung von Produkten:

  • Ausschluß von Schlachtfleisch, Rind- und Schweinefleisch, fettem Fisch;
  • Obst und Gemüse sollten jeden Tag im Körper vorhanden sein, zur Ausscheidung von Cholesterin aus dem Körper beitragen;
  • erhöhen Sie den Fluss der Galle trinken bis zu 2 Liter Flüssigkeit pro Tag;
  • geteilte Mahlzeiten;
  • Standard-Set - nichts sauer, salzig, frittiert, fettig, geräuchert;
  • aus der Ernährung von Eiern, Kaffee, Soda, Wurst, Konserven ausschließen;
  • in die tägliche Ration von Brei und magerem Fleisch, Gemüse und Meeresfrüchten, Milchprodukten, Gemüsesalaten eingeben.

Gallensteine ​​während der Schwangerschaft

Während der Schwangerschaft steigt die Wahrscheinlichkeit von Steinen in der Gallenblase um 30%. Viele Frauen in dieser Position haben Sand in der Blase und die Steine ​​können ernsthafte Konsequenzen haben.

Es ist wichtig zu verstehen, was zu tun ist, was sind die Behandlungsmethoden, die es erlauben, Komplikationen und Konsequenzen für den Fötus auszuschließen.

Steine ​​in der Gallenblase während der Schwangerschaft werden durch verschiedene Methoden beseitigt, die ein Arzt bestimmen kann.

Schwangerschaft und Gallenblase

Es gibt viele Faktoren, die beim Tragen eines Kindes Steine ​​verursachen können.

Ein solches Problem wird für die Frau gefährlich und kann die Geburt selbst beeinträchtigen. Während der Schwangerschaft treten die häufigsten Ursachen für Steine ​​auf:

  1. Unsachgemäße Ernährung und Lebensmittelverarbeitung.
  2. Stagnierende Prozesse.
  3. Entzündung der Gallenblase.
  4. Die Biegung des Körpers.
  5. Verstöße gegen den hormonellen Hintergrund.
  6. Erhöhtes schädliches Cholesterin im Blut.

Steine ​​in der Gallenblase während der Schwangerschaft können aufgrund des großen Gewichts des Kindes auftreten, das die Gallenwege betrifft.

Zeichen der Gallenstein-Krankheit

Die Krankheit tritt vor allem durch falsche Ernährung auf, nach der Sand und Gallensteine ​​erscheinen.

Wenn die werdende Mutter viel Salz, fettiges und frittiertes Essen isst, steigt die Cholesterinrate, die Substanz fällt aus und verwandelt sich in Steine. Dieser Zustand verursacht Schmerzen und Unwohlsein.

Das Wachstum von Steinen kann die Kanäle verstopfen, was zu starken Schmerzen führt, die Galle kann normalerweise nicht ausgehen, ihre Stagnation erscheint, der Verdauungsprozess ist gestört.

Zu den Hauptsymptomen der Gallensteinpathologie gehören:

  1. Scharfe Schmerzen auf der rechten Seite unter den Rippen.
  2. Übelkeit
  3. Erbrechen.

Schmerzsyndrom kann ausstrahlen, und fetale Bewegungen erhöhen Empfindungen. Wenn der Stein groß wird, kann er die Kanäle leicht schließen, so dass sich der Urin verdunkelt und der Kot aufhellt.

Erbrechen wird nach dem Verzehr fetthaltiger Lebensmittel auftreten. Meistens fühlen zukünftige Mütter nachts Schmerzen und Unbehagen, und die Dauer kann von einer Stunde bis zu mehreren Stunden betragen.

Auswirkungen auf den Fötus

Schwangerschaft und der Zustand einer Frau sollte ständig von einem Arzt überwacht werden. Wenn die zukünftige Mutter das Auftreten von unangenehmen Empfindungen, Störungen in der Funktionsweise des Körpers bemerkt, sollten Sie sofort einen Arzt aufsuchen, um die Folgen und Komplikationen möglicher Krankheiten zu vermeiden.

Häufig kann Gallensteinleiden für eine lange Zeit nicht gefühlt werden, bis die Steine ​​groß sind. Meistens bewegen sie sich nach Anstrengung und aktiver Bewegung des Kindes im Mutterleib.

Mit der rechtzeitigen Bestimmung der Pathologie lassen sich Komplikationen leicht vermeiden. Ohne Behandlung kann es solche Komplikationen geben:

  1. Darmverschluss.
  2. Entzündungsprozesse.
  3. Gelbsucht
  4. Pankreasversagen.
  5. Andere Krankheiten.

Die Bedrohung wird nicht nur für die Frau, sondern auch für den Fötus sein. In diesem Zustand kann Präeklampsie auftreten, die zum Tod führen kann. Peritonitis ist auch eine gefährliche Form der Komplikation.

Behandlung

Das Ziel der Therapie während der Schwangerschaft ist es, Komplikationen zu beseitigen. Zuallererst muss eine Frau diagnostiziert und getestet werden.

Dazu werden Ultraschall und andere Untersuchungsmethoden eingesetzt, die es dem Arzt ermöglichen, die Diagnose zu erstellen und die Schwere der Erkrankung zu beurteilen.

Eine chirurgische Behandlung in dieser Position ist unmöglich, aber konservative Methoden können und sollten verwendet werden.

Sie können die Symptome der Pathologie loswerden, die Folgen vermeiden und Ihren Zustand verbessern, indem Sie diätetische Nahrung benutzen.

Um dies zu tun, müssen wir die fettigen und frittierten Lebensmittel aufgeben. Sie können auch nicht scharf, salzig und geräuchert essen. Die Grundregeln der Ernährung sind in der Diättabelle 5 beschrieben.

Die Behandlung mit Medikamenten wird meistens nach der Geburt durchgeführt, aber in schweren Fällen können Ärzte Medikamente während der Schwangerschaft verschreiben. Für die Behandlung verwenden:

  1. Präparate zur Verbesserung der Ausscheidung und Abfluss von Galle, die stagnierende Prozesse beseitigt.
  2. Antispasmodic und Schmerzmittel für starke Schmerzen, können Sie nur No-Silo oder Papaverin trinken.
  3. Drogen, die die Arbeit des Verdauungssystems normalisieren.
  4. In einigen Fällen ist es notwendig, Antibiotika zu trinken, um eine Infektion zu verhindern.

Darüber hinaus können Sie Volksmedizin verwenden, basierend auf den Kräutern, aus denen Infusionen und Abkochungen der choleretischen Wirkung machen.

Sie können nur nach Rücksprache mit einem Arzt getrunken werden. Wenn die konservative Therapie keine Ergebnisse bringt, wird die Operation durchgeführt, aber es wird empfohlen, es nach der Geburt oder aus dem 2. Trimenon zu machen.

Vor einer Diagnose ist es verboten, Schmerzen oder andere Symptome zu beseitigen, auch wenn sie auf der Basis natürlicher Inhaltsstoffe hergestellt werden.

Wenn die Steine ​​klein sind, verschwinden die Symptome schnell. Wenn der Zustand der Mutter schwer ist, können Ärzte eine Notfallgeburt unabhängig von der Periode verschreiben, nach der eine Laparoskopie durchgeführt wird.

Es ist verboten, Wärmflaschen zu benutzen, die Leber und die Gallenwege mit Volksheilmitteln zu reinigen und scharfe Bewegungen auszuführen. All dies kann zu negativen Folgen führen.

Um die Gesundheit des Fötus und der Mutter zu bewahren, kann es bei der Diagnose des Körpers vor der Empfängnis sein. Wenn es Probleme mit dem Organ gibt, wird der Arzt eine Behandlung oder Entfernung der Gallenblase vor der Schwangerschaft verschreiben.

Gallenstein-Krankheit bei schwangeren Frauen

Gallenstein-Krankheit bei Schwangeren - ein pathologischer Zustand mit der Bildung von Steinen in der Gallenblase, die vor der Empfängnis, während der Schwangerschaft oder nach der Geburt aufgetreten ist. In der Hälfte der Fälle verläuft es ohne klinische Symptome. Es kann Anfälle von starken Schmerzen im rechten Hypochondrium, Übelkeit, Erbrechen, Blähungen, Bitterkeit im Mund, Sodbrennen, gelbe Haut und Schleimhäute zeigen. Diagnostiziert auf der Basis von Ultraschalluntersuchung des Abdomens, Duodenal-Sondierung, biochemischen Bluttests. Zur Behandlung Cholangue, Cholekinetik, Antispasmodika, antibakterielle Medikamente. Falls angezeigt, wird eine Cholezystektomie durchgeführt.

Gallenstein-Krankheit bei schwangeren Frauen

Einer der traditionellen Risikofaktoren für Cholelithiasis (Cholelithiasis, Cholelithiasis) ist das Geschlecht. Veränderungen im System der biliären Ausscheidung während der Schwangerschaft, glauben die meisten Forscher die Hauptursache der Krankheit bei Patienten im gebärfähigen Alter. Laut Statistik betrifft die Cholelithiasis bis zu 6,5-8,3% der Frauen, die nicht geboren haben. Bei Patienten, die 2 oder mehr Schwangerschaften hatten, ist die Prävalenz der Gallensteinpathologie fast dreimal höher und erreicht 18,4-19,3%. Gallenschlamm wird zuerst bei 15-30% der Schwangeren diagnostiziert, bei 2-8% der Frauen vor der Geburt und bei 10% in 4-6 Wochen nach der Geburt. Die Häufigkeit der Cholezystektomie während der Schwangerschaft beträgt 0,1-3%. Das erhöhte Risiko für Cholelithiasis bleibt 5 Jahre nach der Geburt bestehen, während bei 0,8% der Patienten die Gallenblase entfernt wird.

Ursachen von Gallensteinen bei Schwangeren

Bei der Entwicklung von Cholelithiasis während der Schwangerschaft, sowie außerhalb der Schwangerschaft, eine gewisse Rolle spielt genetische Veranlagung, einschließlich erbliche und dizembriogeneticeskie Anomalien des Gallensystems, unregelmäßige Ernährung mit der Verwendung einer großen Anzahl von Süßigkeiten und tierischen Fetten, Übergewicht, Zwölffingerdarmgeschwüren, Verschlechterung der Passage Galle. Spezialisten auf den Gebieten der Gastroenterologie, Geburtshilfe und Gynäkologie haben eine Reihe spezifischer Faktoren identifiziert, die zum Auftreten der Gallensteinkrankheit bei Schwangeren beitragen. Die wichtigsten sind:

  • Erhöhte Lithogenität der Galle. Unter dem Einfluss von Östrogen, dessen Konzentration während der Schwangerschaft allmählich ansteigt, steigt der Cholesterinspiegel in der Galle. Östrogene inhibieren auch die Synthese von Chenodesoxycholsäure, die die Ausfällung von Cholesterinkristallen und die Bildung eines Gallenschlamms fördert - eine Suspension von unlöslichen Bestandteilen der Galle.
  • Gestörte Beweglichkeit der Gallenwege. Vor dem Hintergrund der Progesteron-induzierten Relaxation der glatten Muskelfasern nimmt die kontraktile Funktion der Gallenblase ab und ihre Entleerung verlangsamt sich. Als Folge davon kommt es bereits ab dem ersten Trimester bei Schwangeren zu einer Stagnation der Galle, die sich in einem Anstieg des Onypus und des Restorganvolumens um 30% manifestiert und das Risiko der Steinbildung erhöht.
  • Mechanische Verschiebung der Gallenblase. Unter dem Druck des Uterus verändert sich die anatomische Lage der Organe der oberen Bauchhöhle, die gegen das Zwerchfell gedrückt und teilweise zusammengedrückt werden. Der Druck auf den Hals der Gallenblase, der zystischen und der gemeinsamen Gänge verletzt die Entleerung der Galle, provoziert die Stagnation und Ausfällung der Cholesterinkristalle.
  • Ändern der Art der Ernährung. Eine Erhöhung des Kaloriengehalts der Ernährung schwangerer Frauen, insbesondere beim Verzehr kohlenhydratreicher und cholesterinreicher Lebensmittel, geht einher mit einer Gewichtszunahme bei einer Zunahme des Fettgewebevolumens und einer Erhöhung der Insulinresistenz. Dies führt zu einer noch stärkeren Sättigung der Gallenflüssigkeit mit Cholesterin und einer Abnahme des Gesamtpools an Gallensäuren, die die Beweglichkeit der Organe der Gallenausscheidung verletzt.

Zuvor wurde die Hypodynamie traditionell als einer der Faktoren angesehen, die das Risiko einer Cholelithiasis während der Schwangerschaft erhöhen. Jüngste Studien zeigen jedoch, dass mit zunehmender körperlicher Aktivität die Häufigkeit von Gallenschlamm und Cholesterinsteinen nicht abnimmt und metabolische Parameter (Lipid, Adiponektin, Insulin, Glukose, Leptin) sich nicht verbessern.

Pathogenese

Der Mechanismus der Entwicklung der Gallensteinkrankheit bei schwangeren Frauen ist mit der Wirkung zweier unabhängiger Faktoren verbunden - einer Erhöhung der Konzentration von lithogenem Cholesterin in der Galle und ihrer Stagnation. Andere Faktoren spielen eine Rolle bei der Aufrechterhaltung des stabilen kolloidalen Zustandes der Gallenblase - ihre Sättigung mit Lecithin, Gallensäuren usw. Das für Schwangeren charakteristische Ungleichgewicht der Hauptbestandteile des Gallenblaseninhaltes trägt zur Keimbildung von Cholesterin, zur Ausfällung von Mikrokristallen und zum weiteren Wachstum von Steinen bei. Ein zusätzlicher Zusammenhang in der Pathogenese der Gallensteinstörung wird zu einer kompensatorischen Verstärkung der Wasserreabsorption und damit zu einer weiteren Erhöhung der Gallekonzentration.

Klassifizierung

Systematisierung der klinischen Formen der Cholelithiasis berücksichtigt die Merkmale des Verlaufs der Krankheit, die Schwere der Symptome, das Vorhandensein oder Fehlen von Komplikationen. Die richtige Identifizierung der Cholelithiasis spielt eine entscheidende Rolle bei der Vorhersage des Ausganges der Schwangerschaft, der Wahl der Managementtaktik für die schwangere Patientin und der optimalen Art der Geburt. Folgende Arten von Gallensteinleiden werden unterschieden:

  • Asymptomatische Cholelithiasis. In der Gallenblasenhöhle finden sich Konkremente, klinische Symptome fehlen jedoch. Die günstigste Variante, in der für den normalen Verlauf der Schwangerschaft genug ist, um die Diät anzupassen.
  • Unkomplizierte Cholezystitis. Abhängig von den morphologischen Merkmalen und der Art der Veränderungen ist es katarrhalisch und destruktiv (phlegmonisch, gangränös), kalklos, calculös, primär und verschlimmert rezidivierend.
  • Komplizierte Cholezystitis. Die Entzündung der Gallenblase kann durch Obstruktion (Okklusion) der Gänge, Perforation mit der Entwicklung einer lokalen oder diffusen Peritonitis-Klinik, Peritonitis mit Peritonitis, Gallengangsläsionen und kombinierte Pankreatitis kompliziert sein.

Inländische Gastroenterologen unterscheiden mehrere Stadien der Gallensteinkrankheit. Im I-Stadium (initial, pre-stone) bildet sich aus dicker, inhomogener Galle ein Gallenschlamm. Auf den Übergang der Krankheit im Stadium II weist Steinbildung hin. Steine ​​können einfach und multipel, Cholesterin, Pigment und gemischt sein, lokalisiert in der Gallenblase, Leber oder den gemeinsamen Kanälen. In diesem Stadium ist Cholelithiasis latent, schmerzhaft, mit charakteristischen Koliken, dyspeptisch, atypisch, andere Krankheiten imitierend. Für Stadium III ist der Rückfallverlauf der calculösen Cholezystitis charakteristisch, für IV das Auftreten von Komplikationen. Bei Schwangeren wird die Krankheit häufiger in den Stadien I und II, seltener in Stadium III nachgewiesen.

Symptome der Gallensteinkrankheit bei schwangeren Frauen

Bei mehr als der Hälfte der Patienten ist die Cholelithiasis asymptomatisch und wird zu einem Zufallsbefund mit einer Ultraschalluntersuchung der Bauchhöhle, die für andere Indikationen durchgeführt wird. In 45% der Fälle ist Cholelithiasis, die vor der Schwangerschaft bestand, verschlimmert und manifestiert sich klinisch. Bei einer latenten schmerzlosen Progression der Störung kann eine schwangere Frau in regelmäßigen Abständen Schweregefühl im rechten Hypochondrium, Sodbrennen, bitteren Geschmack im Mund, die veränderte Art des Stuhls - eine Tendenz zu Verstopfung oder Erleichterung, die in der Regel von den Patienten als frühe Toxikose angesehen wird. Bei einigen Frauen manifestiert sich die Krankheit durch transitorische Gelbsucht mit ikterischer Haut, Sklera, Schleimhäuten, Kurzzeitdunkelheit des Urins und Verfärbung von Fäkalien.

Das charakteristischste Symptom der Pathologie ist ein Anfall von Gallenkolik, der bei 88% der schwangeren Frauen mit einem manifesten Verlauf auftritt. Während der Kolik spürt der Patient starke Schmerzen im Epigastrium und rechten Hypochondrium, die in die rechte Schulter, Schulterblatt, Schultergürtel, die Hälfte des Halses, interskapulären Raum ausstrahlt. Das Schmerzsyndrom tritt oft am Abend und in der Nacht auf und dauert 15 Minuten bis 5 Stunden. Der Schmerz wird gewöhnlich von Übelkeit begleitet, nicht durch Erbrechen, Sodbrennen, Bitterkeit im Mund, bitteres Aufstoßen, Blähungen, Völlegefühl im Bauch gelöst. Mögliches kurzzeitiges Reflexfieber bis 38 ° C mit Schüttelfrost und klebrigem kalter Schweiß. Körperliche Aktivität, Stress, Infektionskrankheiten, intensives Rühren des Kindes während der späten Schwangerschaft, Essensfehler (Verzehr von großen Mengen an Eiern, Sahne, süßes Gebäck, fettes frittiertes Fleisch, kohlensäurehaltige Getränke) werden zu provokativen Faktoren.

Komplikationen

Bei 33% der Frauen mit Gallensteinleiden besteht die Gefahr einer Unterbrechung der Schwangerschaft. Das Risiko einer spontanen Fehlgeburt oder Frühgeburt erhöht sich nach einer Operation zur Entfernung der Gallenblase in 1 und 3 Trimestern. Bei 13% der Patienten zeigen sich ausgeprägte Zeichen einer frühzeitigen Toxikose mit quälender Übelkeit, unkontrollierbarem Erbrechen und seltener intensivem Speichelfluss, die sich erst in der 16. bis 20. und sogar in der 28. bis 29. Schwangerschaftswoche verzögern. Bei 8% der Patienten entwickeln sich Gestosen. Bei jeder vierten Geburt werden Arbeitsanomalien diagnostiziert.

In seltenen Fällen ist die Cholelithiasis bei Schwangeren durch eine extragenitale chirurgische Pathologie kompliziert. In 0,01-0,1% der Fälle entsteht eine typische akute Cholezystitis-Klinik, da der Stein in den Gallenblasenhals eindringt. Bei 0,03% der Frauen ist eine akute biliäre Pankreatitis aufgrund des Ausflusses des entstandenen Konkrementes entlang des Ductus communis möglich, und bei der Hälfte der Patienten wurden ähnliche Attacken vor dem Beginn der Schwangerschaft beobachtet. Noch seltener werden Cholangitis, Hepatosis, Darmverschluss und Peritonitis bei einer Kombination aus Gallensteinerkrankung und Schwangerschaft beobachtet.

Diagnose

Die Diagnose einer Gallensteinkrankheit bei Schwangeren wird oft durch den asymptomatischen Verlauf der Erkrankung erschwert. Mit charakteristischen Beschwerden eines Bitterkeitsgefühls im Mund, häufigem Sodbrennen, besonders verbunden mit der Verwendung fettiger und frittierter Speisen, wird dem Patienten eine umfassende Untersuchung zur Identifizierung von Cholelithiasis verschrieben. Die informativsten Methoden sind:

  • Transabdominaler Ultraschall der Gallenblase. Die Sonographie gilt als Goldstandard für die Diagnose von Gallensteinen. Konkretionen haben die Form von echoreichen Formationen unterschiedlicher Form mit einem distalen akustischen Schatten. Zystische Wände sind oft auf 2 mm oder mehr verdickt. Die Empfindlichkeit der echographischen Methode erreicht 95%. Mit Hilfe von Ultraschall werden Einschlüsse mit einem Durchmesser von 2 mm ermittelt.
  • Duodenal klingt. Die Studie wird nur in komplexen diagnostischen Fällen in Abwesenheit von drohenden Abtreibungen verwendet. Die Sondierung ermöglicht es, die Dynamik der Entladung und die Zusammensetzung des Teils B (Gallenblase) zu beurteilen. Im duodenalen Inhalt können Kristalle von Cholesterin, Calcium-Bilirubinat gefunden werden. Bakteriologische Analyse ist möglich.
  • Bluttest Cholelithiasis erhöht oft das Niveau von gebundenem Bilirubin. Mit der Lokalisierung von Steinen in der gemeinsamen Gallengang, das Vorhandensein von Fieber und Gelbsucht, kann die Aktivität der alkalischen Phosphatase, AlT, AST, GGT und andere Leberfunktionstests erhöhen. Plasma-Cholesterinspiegel steigen oft. Im Allgemeinen die Analyse von Blut-Leukozytose und erhöhtem ESR.

Behandlung von Gallensteinen bei Schwangeren

Die Wahl der medizinischen Taktik für Cholelithiasis hängt von der klinischen Form der Krankheit, den führenden Symptomen und dem Vorhandensein von Komplikationen ab. In der asymptomatischen Variante der Krankheit wird schwangeren Frauen eine dynamische Beobachtung und der Ausschluss von Faktoren, die Koliken hervorrufen, vorgeschrieben (reichhaltige Nahrung, frittierte und fettige Nahrung, fröhliche Fahrt). In der postpartalen Phase kann Cholezystektomie für solche Frauen indiziert sein, da sich Cholelithiasis häufig im ersten Jahr nach der Geburt manifestiert. Um die Stagnation der Galle zu reduzieren und die Bildung von Gallenschlamm im Anfangsstadium des GCB zu verhindern, wird schwangeren Frauen empfohlen, häufig fraktioniert zu füttern, hochmineralisierte Mineralwässer zu trinken, choleretische Pflanzenstoffe zu nehmen - Dekokte von Immortelle, Getreideseide, Pfefferminz, Dillsamen oder pharmazeutische Präparate. Die medikamentöse Therapie der latenten subklinischen Cholelithiasis umfasst folgende Medikamentengruppen:

  • Choleretikum. Choleretische Medikamente, die Gallenbildung in der Leber stimulieren, gezeigt in der Identifizierung von hyperkinetischer Dysfunktion der Gallenblase. Diese Störung ist häufiger im ersten Trimester der Schwangerschaft. Der Zweck der kombinierten Mittel, die für die Zusammensetzung der Verdauungsenzyme von Bedeutung sind, ermöglicht es auch, die Funktionen des Gastrointestinaltraktes zu normalisieren.
  • Cholekinetik. Medikamente in dieser Gruppe haben eine leichte krampflösende Wirkung, erleichtern die Freisetzung von Gallenblase Galle. Die sichersten cholekinetischen Medikamente für den Fötus und die Schwangere sind die myotropischen Antispasmodika, die Flavonaglycone, die hypertonische Magnesiumlösung, die Zuckeraustauschstoffe (Xylitol, Sorbitol, Mannitol).
  • Antibiotika. Bei der Cholelithiasis werden antibakterielle Mittel sparsam eingesetzt (nur bei zuverlässiger Bestätigung des Infektionsprozesses). In einem Trimester ist es möglich, Medikamente aus der Penicillin-Gruppe zu verschreiben, in 2-3 Trimestern werden häufiger Cephalosporine verabreicht. Bei der Auswahl eines bestimmten Antibiotikums sollte die Empfindlichkeit der Mikroflora berücksichtigt werden.

Um Gallenkoliken zu stoppen, werden üblicherweise Spasmolytika verwendet. Schmerzmittel im Ausland werden häufig zur Linderung des Schmerzsyndroms eingesetzt, aber die einheimischen Experten verzichten darauf, Medikamente zu verschreiben, die das klinische Bild mit unklaren Bauchschmerzen schmieren können. In Abwesenheit der Wirkung der medikamentösen Therapie für 5 Stunden sollte eine schwangere Frau mit Leberkolik dringend in einem chirurgischen Krankenhaus hospitalisiert werden.

Chirurgische Behandlungen sind bei Komplikationen angezeigt. Konservative Abwartetaktiken mit ständiger Aspiration des Zwölffingerdarm- und Mageninhalts, die Verwendung von Überzugsmitteln, choleretischen Medikamenten, Adsorbentien, Spasmolytika, massiver Entgiftung und antibakterieller Therapie sind nur bei akuter katarrhalischer Cholezystitis akzeptabel. Mit der Unwirksamkeit der medikamentösen Behandlung, die innerhalb von 4 Tagen durchgeführt wird, wird Cholezystektomie bei jeder Schwangerschaft durchgeführt. In dringender Reihenfolge wird die Operation bei der Diagnose von destruktiven Entzündungsformen durchgeführt.

Die geplante Entfernung der Blase erfolgt mit einem manifesten JCB-Verlauf 3-4 Wochen nach einem Kolikanfall aufgrund der hohen Wahrscheinlichkeit seines erneuten Auftretens. Die Intervention wird üblicherweise im zweiten Trimester laparoskopisch oder offen durchgeführt, da diese Zeit für einen solchen chirurgischen Eingriff am sichersten ist. Extrakorporale Stoßwellenlithotripsie wird während der Schwangerschaft nicht angewendet, was mit einer hohen Häufigkeit von Cholelithiasisrezidiven verbunden ist. Schwangere Frauen mit JCB sind vaginale Lieferung mit einer verkürzten Austreibung empfohlen. Ein Kaiserschnitt wird durchgeführt, wenn Geburtsanzeigen verfügbar sind.

Prognose und Prävention

Bei unkomplizierten Formen der Gallensteinerkrankung ist die Prognose für Schwangere und Kinder günstig. Ausreichende konservative Therapie, der Einsatz moderner Techniken der chirurgischen Behandlung und Anästhesie mit der Entfernung der Gallenblase im 2. Trimester (wenn Indikationen aufgedeckt werden) ermöglicht es, die Wahrscheinlichkeit von extragenitalen, geburtshilflichen und perinatalen Komplikationen zu minimieren. In 60-80% der Fälle, Gallengangschlamm, der in einer schwangeren Frau entstanden ist, regrediert unabhängig nach der Geburt. Spontane Resorption von Steinen, die während der Schwangerschaft gebildet werden, wird nur in 20-30% der Patienten beobachtet. Mit dem präventiven Zweck für Frauen, die eine Schwangerschaft planen und an GIB leiden, wird empfohlen, sich vorher einer medikamentösen oder chirurgischen Behandlung zu unterziehen. Im Stadium der Schwangerschaft sollte man streng die Diät befolgen, die langen Pausen zwischen den Mahlzeiten aufgeben, den Konsum von Süßigkeiten reduzieren, fettig und frittiert sein und medizinischen Empfehlungen folgen.

Gallensteine ​​während der Schwangerschaft

Während der Schwangerschaft steigt das Risiko von Steinablagerungen um 30%. Viele Frauen in Wehen haben Sand in der Gallenblase. Wenn Gallensteine ​​während der Schwangerschaft nicht zulassen, dass die werdende Mutter eine angemessene Menge an Nahrung für eine ordnungsgemäße fetale Entwicklung zu sich nimmt, ist es sicherer, die Entfernung im zweiten Trimester durchzuführen. Andernfalls ist es besser, vor der Geburt zu leiden, auf der Suche nach alternativen Möglichkeiten, um die Pathologie zu lösen. Die Schwierigkeit besteht darin, dass die Symptome der Cholezystitis manchmal nicht erlauben, normal zu existieren.

Das Risiko der Entwicklung der Krankheit steigt mit wiederholten Schwangerschaften. Gallenschlamm (dick von Bilirubin und Calciumsalzen) entwickelt sich bei einem Viertel der Patienten. In etwa 10% der Fälle schreitet die Gallensteinerkrankung während der Schwangerschaft fort. Folglich ist die Mutter verpflichtet, richtig zu essen, um Probleme zu vermeiden. Es wird nützlich sein, eine Infusion von choleretischen Kräutern zu trinken, um für die Sicherheit der Darmflora zu sorgen.

Blutbild während der Schwangerschaft

Während der Schwangerschaft ändert sich der Hormonspiegel, es wird mehr Östrogen freigesetzt. Veränderungen treten im Blut auf:

  1. 1,6-fache Menge an Cholesterin steigt.
  2. Der Gehalt an Fett- und Gallensäuren steigt 3 Mal.
  3. Bilirubin bleibt ungefähr auf dem gleichen Niveau.

Erbrechen und Pathogenese der Gallenblase

Unbezähmbares Erbrechen entwickelt sich in der Hälfte der Fälle bis zu 0,6% zu Leberfunktionsstörungen. Risikofaktoren für Erbrechen:

  • Frühschwangerschaft (bis zu 25 Jahren).
  • Fettleibigkeit.
  • Viele Früchte.

Nach einigen Wochen erscheint Gelbsucht aufgrund eines Überschusses an Bilirubin im Blut. Der Urin verdunkelt sich zur Bierfarbe. Es gibt Anzeichen von obstruktiver Gelbsucht, einschließlich Juckreiz. Neben einem leichten Anstieg des Bilirubins ist ein Anstieg zu beobachten:

  1. Asparagin und Alanin-Transaminasen.
  2. Alkalische Phosphatase.

Die Aufgabe der Behandlung besteht darin, zu einem normalen Wasser- und Elektrolythaushalt zurückzukehren. Antiemetika werden verwendet. Unter solchen Bedingungen ist die Prognose der Behandlung günstig, obwohl ein Überschuss an Bilirubin und Cholesterin die Bedingungen für die Entwicklung von Steinen schafft.

Schwangere Cholestase

In der Leber hört die Gallensynthese auf oder das Volumen ist stark reduziert. Es entwickelt sich im dritten Trimester, in 28-30 Wochen, durch den Einfluss von Östrogen verursacht. Begleitet von Zeichen der Gelbsucht, verschwindet spontan nach ein paar Wochen. Die höchste Wahrscheinlichkeit, in Chile zu erkranken, liegt bei bis zu 6%, wobei der Gesamtanteil der Diagnosen für Cholelithiasis um eine Größenordnung höher ist als in anderen Ländern. Im Durchschnitt leidet jede fünfhundertste Frau in Arbeit auf dem Planeten.

Der Risikofaktor ist orale Kontrazeptiva, familiäre Anfälligkeit. Die Krankheit wurde nicht untersucht, dauert eine kurze Zeit und birgt keine Gefahr. Beginn ist vom Beginn der Manifestation von Pruritus genommen, in der Nacht das Symptom erhöht. Nach 20 Tagen wird der Urin sehr dunkel, der Kot wird leicht. Der Gesundheitszustand verschlechtert sich nicht und dient als Kriterium für die Differenzierung bei Hepatitis und Choledocholithiasis. Im letzteren Fall ist eine Ultraschalluntersuchung erforderlich.

In der biochemischen Analyse von Blut gibt es einen Anstieg von Bilirubin, dem Niveau von Gallensäuren. Pruritus wird durch Cholestyramin reduziert. Manchmal ist Ursosan wirksam, ein Medikament, das Gallensteine ​​löst. Gleichzeitig wird ein Ungleichgewicht der Darmflora bei reduzierter Verdaulichkeit der Vitamine beobachtet. Sie können Phyllochinon-Injektionen benötigen, um das Risiko von Blutungen zu reduzieren.

Mit nachfolgenden Schwangerschaften erhöht sich die Wahrscheinlichkeit der Bildung von Gallensteinen. Das Kind wird manchmal vorzeitig geboren, mit geringem Gewicht.

Akute Fettleber von schwangeren Frauen

Extrem seltene Pathologie, die sich in der 26. Schwangerschaftswoche entwickelt. Über einen einzigen Fall von dreizehntausend. Eine Gewebeanalyse zeigt Hepatocyten-Adipositas. Das Bild ist dem Ray-Syndrom völlig ähnlich. Aus dem angegebenen Grund - obwohl keine speziellen Studien durchgeführt wurden - wird angenommen, dass die Ursache der Gelbsucht eine kongenitale Insuffizienz des Enzyms 3-Hydroxy-CoA-Dehydrogenase ist. Dadurch kann der Körper keine langkettigen Fettsäuren oxidieren.

Es ist wichtig, den Zustand rechtzeitig zu erkennen, in einem Zustand der Vernachlässigung ist die Krankheit tödlich. Entwickle abwechselnd:

  • Gelbsucht
  • Ablenkung des Bewusstseins (Enzephalopathie).
  • Blutgerinnungsstörung (Mangel an Vitamin K).
  • Nierenversagen

Steine ​​in der Gallenblase werden wegen der Lächerlichkeit dieses Effektes im Vergleich zu den aufgeführten nicht erwähnt. Vergiss den Tod nicht. Es ist charakteristisch, dass in der ersten Stufe die Leber reduziert ist, die Palpation zeigt keinen Schmerz. Edemas wird später erscheinen.

Biochemische Analyse von Blut zeigt Leukozytose, erhöhte Bilirubin. Eine genaue Diagnose wird durch eine Biopsie nachgewiesen, die Fettleibigkeit bei Hepatocyten zeigt. Eine sehr unangenehme Folge ist die Notwendigkeit für einen Kaiserschnitt, Frühgeburt, um Leben zu retten.

Präeklampsie

Der Zustand, der sich im zweiten Trimester der Schwangerschaft entwickelt, bis zu 10% der schwangeren Frauen erregend, charakterisiert sich durch drei Merkmale:

  1. Ödeme.
  2. Protein im Urin.
  3. Erhöhter Blutdruck (von 140/90 mm. Hg. Art. Zu 160/110 mm. Hg. Art. Und höhere Graden der Schwerkraft).

In etwa 0,2% der Fälle entwickelt sich die Erkrankung mit Krampfanfällen, die zu Koma führen. Die hämolytische Anämie geht mit einer Erhöhung des Bilirubins einher, was direkt zur Bildung von Steinen (schwarzem Pigment) in der Gallenblase führt. Die Frage ist, das Leben der Mutter zu retten, die Steine ​​sind weit davon entfernt, primär zu sein.

Manchmal entwickelt sich die erwähnte Pathologie nach der Geburt. Die Diagnose wird durch biochemische Analysen von Urin und Blut gestellt. Das HELLP-Syndrom (nach 32 Wochen) und die Ruptur der Leber als Komplikation veranlassen die Ärzte, auf der Hut zu bleiben.

Gallenstein-Krankheit

Je nach Region treten Steine ​​bei Frauen 3 bis 8 mal häufiger unabhängig voneinander auf. Die Ursache ist eine verstärkte Östrogenproduktion. Das Risiko von Steinen nimmt mit jeder folgenden Schwangerschaft stark zu und um das 3,3fache nach dem vierten. Während dieser Zeit steigt der Cholesterinspiegel, es werden mehr Gallensäuren gebildet, aber in der Blase entwickelt sich ein stagnierender Prozess, die Menge an Cholsäure steigt.

Eine solche Kombination schafft die Voraussetzungen für das Wachstum von Steinen. Geformter Gallenschlamm, besteht aus:

  1. Calciumsalze, einschließlich Bilirubinat.
  2. Cholesterin.
  3. Mucin (Schleim).

Im normalen Zustand ist die Pathologie in 0,2% der Patienten zu finden, während der Schwangerschaft steigt die Zahl auf 30% (bis zum Zeitpunkt der Geburt). "Schwangerer" Stein ist nicht zu gefährlich, weil er aus Cholesterin besteht. Lassen Sie keine Formationen erscheinen, stimulieren Sie Kontraktionen der Gallenblase durch die Einnahme von Spasmolytika.

Nach der Geburt verschwindet Gallenschlamm in 96% der Fälle in einem Jahr. Schwangerschaft - der Prozess ist nicht ewig, werdende Mütter müssen eine gewisse Zeit aushalten.

Konservative Behandlung

Für die erfolgreiche Anwendung von Medikamenten, synthetisierten Gallensäuren und Kräutern, wird eine Reihe von Bedingungen durchgeführt. Die Konkretisierung variiert nach Autoren, die Rahmenbedingungen:

  1. Die Blase ist nicht mehr als ein Drittel voll.
  2. Der Durchmesser der Steine ​​überschreitet nicht 10 (oder 20) mm.

In den meisten Fällen verschwinden Cholesterinsteine ​​von selbst, wie bereits erwähnt. Schwangerschaft ist keine Kontraindikation für die Verwendung von empfohlenen Lebensmitteln.

Wie läuft die Schwangerschaft mit einer Gallenblasenerkrankung ab?

Die Hauptfehler während des Angriffs:

  1. Erwärmung des wunden Punktes (Anwendung des Heizkissens).
  2. Massieren Sie den Angriffsbereich.
  3. Essen, Wasser.
  4. Anwenden von Ölkompressen (Volksmethoden).
  5. Warten auf Selbstverbesserung.

Korrekte Aktionen während der Kolik:

  • Mindestbewegung, es ist besser, auf dem Bett zu liegen.
  • Befestigen Sie einen Eisbeutel an das rechte Hypochondrium.
  • Nehmen Sie eine krampflösende Behandlung, wenn es während der Schwangerschaft nicht kontraindiziert ist.
  • Ruf einen Krankenwagen an.

Wirkung der Schwangerschaft auf die Gallenblase

Während der Schwangerschaft wird der weibliche Körper wieder aufgebaut und verändert die Produktion bestimmter Hormone. Eine dieser Veränderungen trägt zur resultierenden Plazenta bei. Dank ihrer Maßnahmen wird die Produktion von Progesteron erhöht. Ihre Zahl wächst im ersten und dritten Trimenon der Schwangerschaft und nimmt vor der Geburt stark ab. Es fördert die Entspannung von Muskelgewebe im ganzen Körper. Als Ergebnis können sich entspannte Gallenblasenwände nicht gut genug kontrahieren. Dies führt dazu, dass der Rest der Galle in der Blase Steine ​​bildet.

Wenn eine Frau vor der Schwangerschaft an einer Gallensteinkrankheit litt, ist sie verpflichtet, den Arzt zu informieren. Ein aufmerksamer Arzt kann im Falle einer Verschlimmerung der Erkrankung schnell reagieren und eine rechtzeitige Behandlung verschreiben. Somit ist es möglich, ernsthafte Risiken für die schwangere Frau und ihr ungeborenes Kind zu vermeiden.

Wirkung der Gallensteinkrankheit auf den Fötus

Die Krankheit hat praktisch keine direkte Wirkung auf den Fötus.

Aber wenn Sie schauen, gibt es Faktoren, die die Gesundheit des ungeborenen Kindes schädigen können:

  1. Entzündungen im Körper der schwangeren Frau können auftreten.
  2. Verschlimmerung der Symptome der Krankheit.

Diese Faktoren führen zu einer allgemeinen Verschlechterung des Wohlbefindens der Schwangeren. Eine Frau erlebt Stress, hört auf zu schlafen, der Appetit verschwindet. Der Körper ist geschwächt und es wird schwieriger, die gesunde Entwicklung des Fötus sicherzustellen.

  • Übergewicht (Fettleibigkeit).
  • Genetische Veranlagung des weiblichen Körpers.
  • Falsche Ernährung (Diät, Fasten).
  • Die Anwesenheit von Diabetes.
  • Alter

Behandlung von Gallensteinleiden während der Schwangerschaft

Das Allererste, womit sich eine Frau selbst helfen kann, ist eine Diät und eine Diät zu befolgen. Sie müssen auch einige körperliche Übungen machen.

Wenn das nicht hilft, kann der Arzt leichte choleretische Medikamente verordnen.

Manchmal führt es zu Dehydration. Ärzte kämpfen damit mit einem Tropfer. Sie erleichtern den Krankheitsverlauf und verbessern den Allgemeinzustand des Patienten.

Wenn die Symptome nicht abklingen, wird eine Operation empfohlen, um die Gallenblase zu entfernen. Oft wird es durch laparoskopische Methode durchgeführt. Die Entscheidung, eine solche Operation durchzuführen, wird jedoch als letzte Möglichkeit getroffen.

Der Verlauf der Krankheit nach der Geburt

Während der Geburt ist der Körper sehr gestresst. Dies kann zu neuen Manifestationen der Krankheit führen. Schmerzsymptome können in den ersten Tagen nach der Geburt oder in einigen Monaten auftreten. Auch verschlimmern sich neue Veränderungen im hormonellen Hintergrund des Körpers. Außerdem hat der Körper eine zusätzliche Funktion - Milchproduktion. Das erfordert viel Mühe und Kalorien.

Ein weiterer negativer Faktor ist der schnelle Gewichtsverlust, der zu einem Anstieg des Cholesterins führt. Was zur Bildung von Gallensteinen beiträgt. Normaler Gewichtsverlust nach der Geburt in einer Woche sollte 1000 g nicht überschreiten.

Um dem Körper zu helfen, die Krankheit zu bekämpfen, müssen Sie so viel wie möglich essen. Sie müssen mehr Lebensmittel essen, die reich an Ballaststoffen, Gemüse, Obst, Proteinen (Tier, Gemüse) sind. Für die volle Entwicklung des Kindes braucht man viel Kraft und Energie. Daher muss die Mutter gesund sein, um auf ihr Kind aufzupassen.

Warum Fortschritte und wie Gallensteine ​​während der Schwangerschaft zu behandeln

Schwangerschaft für jede Frau ist eine sehr wichtige und verantwortungsvolle Zeit im Leben. Neben der Erregung steht der Körper unter Stress, der die Arbeit der inneren Organe beeinträchtigt. Aufgrund des starken Stresses, hormoneller Veränderungen und einer Abnahme des Immunsystems bei einer schwangeren Frau können chronische Prozesse der Gallenwege akuter werden. Eine der unangenehmen Folgen der Gallensteinleiden sind Gallensteine ​​während der Schwangerschaft.

Wirkung der Schwangerschaft auf die Gallenblase

Viele Faktoren provozieren die Bildung von Steinen, die für die Gesundheit der zukünftigen Mutter gefährlich sind. Die häufigsten Ursachen der Pathologie sind wie folgt:

  • einseitige Ernährung;
  • unsachgemäßer Umgang mit Produkten;
  • Gallenstau in der Blase;
  • entzündliche Prozesse;
  • Exzesse im Körper;
  • Versagen auf der hormonellen Ebene;
  • Erhöhen Sie die Menge an Cholesterin im Blut.

Eine große Masse des zukünftigen Babys beeinflusst auch den Zustand der Gallenwege. Die Entwicklung der Plazenta wird von einer erhöhten Freisetzung von Progesteron begleitet, die den Muskeltonus im ganzen Körper beeinflusst. Die Blasenwände funktionieren während der Schwangerschaft oft unter dem Einfluss dieses Hormons schlecht.

Symptome der Gallensteinkrankheit bei schwangeren Frauen

Ernährung spielt eine wichtige Rolle bei der Entwicklung von Gallensteinen und dann Steine. Wenn eine Frau ihr Essen nicht beobachtet, gibt es viel Salz, fetthaltige Nahrungsmittel, Cholesterin wird sich in der Gallenblase ansammeln. Sehr oft wird das Sediment im Laufe der Zeit zu Steinen, die starke Schmerzen und Leiden mit sich bringen.

Wenn die Steine ​​allmählich zunehmen, drohen sie den Gallengang zu verschließen, was zu einem Kolikanfall führt. In solchen Zuständen geht die Galle nicht in den Darm über, und die Verdauung wird gestört. Unter den Hauptsymptomen der Krankheit sind sie wie folgt:

  • scharfe Schmerzen im Bauch rechts;
  • starke Übelkeit;
  • Erbrechen.

Der Schmerz kann der Schulter und sogar dem Hals geben, und jede Bewegung des Babys verursacht Koliken bei der werdenden Mutter. Wenn der Stein eine Größe erreicht, die den Gallengang schließt, wird der Kot viel heller und der Urin verdunkelt sich. Starkes Erbrechen tritt fast unmittelbar nach der Einnahme von fetthaltigen Lebensmitteln auf.

In den meisten Fällen klagt eine Frau nachts über Schmerzen, die von einer oder mehreren Stunden ausgehen. Bei einer Frau mit Gallenstein-Krankheit während der Schwangerschaft gibt es auch Veränderungen in der üblichen Farbe der Haut, Zunge, sie leidet an Sodbrennen, ein bitterer Geschmack erscheint.

Wirkung der Gallensteinkrankheit auf den Fötus

Die zukünftige Mutter sollte sehr auf ihren Körper achten, denn wenn man die ersten Veränderungen im Voraus feststellt, kann man die Folgen vermeiden, die für die Frau und den Fötus gefährlich sind. Leider ist eine solche Krankheit oft lange Zeit völlig asymptomatisch, weil der Stein in der Gallenblase während der Schwangerschaft zwar klein ist, aber keine Schmerzen verursacht. Typischerweise verursacht die Bewegung von Zahnstein körperliche Anstrengung, Gewichtheben, eine Periode, in der sich der Fötus aktiv in der Gebärmutter bewegt, sowie infektiöse Prozesse.

Wenn die Krankheit rechtzeitig erkannt wird, können Komplikationen vermieden werden. Wenn die Krankheit nicht behandelt wird, entwickeln sich Gelbsucht, Entzündung der Bauchhöhle, Darmverschluss, Läsionen der Bauchspeicheldrüse und andere Pathologien. Es besteht eine Gefahr für die Gesundheit nicht nur der Mutter, sondern auch des ungeborenen Kindes.

Gallensteine ​​während der Schwangerschaft können zu Präeklampsie führen. Diese Komplikation ist lebensbedrohlich und zeichnet sich durch Schwellungen, das Auftreten von Eiweiß im Urin des Patienten und einen starken Anstieg des Blutdrucks aus. Peritonitis ist auch eine ernsthafte Bedrohung für das menschliche Leben.

Pathologie ist viel seltener bei Frauen vor der Schwangerschaft gefunden, weil viele Faktoren es während dieser aufregenden Periode provozieren. Mit jedem weiteren Tragen des Fötus erhöht sich das Risiko für Gallensteine ​​und Krampfanfälle, weil der "trächtige" Stein schneller wächst.

Schwangerschaftsbehandlung

Die Hauptaufgabe der Behandlung von JCB ist die Vorbeugung von verschiedenen Komplikationen. Vor allem müssen Schwangere einen Komplex von Tests bestehen, bevor sie mit der Behandlung beginnen. Die Ultraschalldiagnose hilft, eine genaue Diagnose zu stellen. Da die Cholezystektomie während der Wartezeit des Kindes verboten ist, ist es möglich, die akuten Symptome einiger krampflösender und anderer Medikamente zu lindern. Sie werden mit äußerster Vorsicht und nur unter ärztlicher Aufsicht eingenommen.

Strenge Diät

Um die Pathologie zu korrigieren oder die Folgen während der Schwangerschaft zu minimieren, versuchen Sie es mit Korrekturnahrung. Oft verhindert der Ausschluss von fetthaltigen Lebensmitteln die Wiederholung eines Angriffs. Scharfe, salzige, fettige und geräucherte Produkte sind während der gesamten "Schwangerschaft" ausgeschlossen.

Es ist notwendig, schlechte Gewohnheiten aufzugeben. Sie können keine alkoholischen Getränke, starken Tee und Kaffee trinken. Wenn ZhKB ihre choleretischen Mittel nicht nehmen sollte, weil es leicht ist, einen Gallensteinangriff zu provozieren.

Medikamentöse Therapie

Die traditionelle JCB-Behandlung wird nach der Geburt durchgeführt. Doch oft ohne Medikamente kann es nicht tun. Unter ihnen sind choleretische Medikamente zur Bekämpfung von Gallenstauung, Spasmolytika, Schmerzmittel für akute Koliken. Andere Medikamente werden verschrieben, um den Magen-Darm-Trakt zu verbessern, und Antibiotika können im Falle einer Infektion benötigt werden. Medizinische Kräuterabkochung hilft, Gallenstase zu beseitigen.

Manchmal gibt es so viele Steine, dass Drogen nicht helfen, das Problem zu lösen. Sie verzichten auf chirurgische Eingriffe, wenn die Größe der Steine ​​10 mm nicht überschreitet und die Blase mit einem Drittel gefüllt ist.

Angriff der Gallensteinkrankheit

Gallensteinangriff während der Schwangerschaft beginnt mit akuten Schmerzen im rechten Hypochondrium, Bauchauftreibung, wenn es unmöglich ist, die Leber und Galle zu untersuchen. Manche Frauen zittern, ihre Körpertemperatur steigt. Zuallererst müssen Sie einen Krankenwagen rufen, weil die Schmerzen so stark sind, dass die schwangere Frau das Bewusstsein verliert. Die einzigen Medikamente mit krampflösender Wirkung, die während der Schwangerschaft gelöst werden, sind No-Spa und Papaverin.

Was ist während der Schwangerschaft verboten?

Schmerzmittel werden nicht empfohlen, da sonst die korrekte Diagnose erschwert wird. Wenn die Steine ​​klein sind, ist der Schmerz nicht so intensiv, weil er schneller geht. Die Operation während der "Schwangerschaft" ist verboten, weil Sie dem Baby schaden können. Die Entfernung der Gallenblase erfolgt erst nach der Geburt. Manchmal wird in besonders schwierigen Fällen eine Notfallabgabe durchgeführt und unabhängig davon, wie lange die Schwangerschaft dauert, eine Laparoskopie durchgeführt.

Unter einem strengen Verbot sind auch beliebte Behandlungsmethoden. Sie bringen nicht nur keinen Nutzen, sondern können auch die Bewegung von Steinen in der Orgel hervorrufen. Es ist verboten, ein Heizkissen zu benutzen, was oft aus Versehen geschieht. Sie können keine plötzlichen Bewegungen ausführen, Druck auf die schmerzende Stelle ausüben.

Um die Gesundheit der zukünftigen Mutter und ihres Kindes zu erhalten, wird einer Frau empfohlen, sich vor der Schwangerschaft gründlich zu untersuchen und gegebenenfalls die Galle zu entfernen.

Steine ​​können einen so starken Angriff verursachen, dass die werdende Mutter nicht ertragen kann und die Operation durchführen muss. Wenn Sie JCB rechtzeitig heilen, strenge Ernährungsbeschränkungen einhalten, wird das Baby, wie eine schwangere Frau, nicht in Gefahr sein.


Vorherige Artikel

Leberenzyme

Nächster Artikel

Leber-Zirrhose-Alkohol-Diät

Weitere Artikel Über Leber

Hepatitis

Wie putzt man die Leber zu Hause? Vorbereitungen für die Leber. Kräuter-Sammlung für die Leber

Hast du dich jemals gewundert, warum Prometheus, an einen Felsen gekettet, Tag für Tag, war es die Leber, die Adler herauspickte?
Hepatitis

Was ist ein HbsAg Bluttest?

Ein Bluttest für HbsAg wird durchgeführt, um festzustellen, ob Hepatitis B infiziert ist.HbsAg kann positiv oder negativ im Blut sein, was bedeutet das? Hepatitis B ist eine ziemlich häufige Infektion in Russland und im Ausland.