Mikrobiologie des Hepatitis-B-Virus

Virale Hepatitis B ist in allen Ländern der Welt weit verbreitet. Die Krankheit hat einen außergewöhnlich hohen Grad an Ansteckung, tötet jährlich Hunderttausende von Patienten, ist ein großes medizinisches und soziales Problem. Das Hepatitis-B-Virus (HBV) betrifft hauptsächlich die Leber. Zirrhose und hepatozelluläres Karzinom sind schreckliche Komplikationen der Krankheit.

Das Reservoir und die Quelle der Infektion sind Patienten mit akuter und chronischer Hepatitis B, die in subklinischer (asymptomatischer) Form auftreten. Das Infektionspotenzial des Hepatitis-B-Virus (Infektiosität) ist 100-mal höher als das des menschlichen Immunschwächevirus. Es besitzt eine ausgeprägte Mutationsfähigkeit, hohe Resistenz und Karzinogenität. Viren in großen Mengen sind im Blut und anderen biologischen Flüssigkeiten des Körpers gefunden, was zu einer verlängerten Virämie führt.

Abb. 1. Leberzirrhose ist eine schreckliche Komplikation der Hepatitis B.

Entdeckungsverlauf

In den Jahren 1962 - 1964 fand V. Blumberg (amerikanischer Biochemiker, Wissenschaftler) bei der Untersuchung des Blutserums des einheimischen Australiers (nativ) ein ungewöhnliches Protein - ein mit Hepatitis assoziiertes Präzeptor-Antigen (später australisches Antigen genannt), für das er 1976 ausgezeichnet wurde Nobelpreis.

1968 entdeckte A. M. Prince dieses Protein in menschlichem Serum, das sich in der Inkubationszeit der Hepatitis befand, die sich infolge einer Bluttransfusion entwickelte.

D. Dein entdeckte 1970 unter dem Elektronenmikroskop die kleinsten kugelförmigen Partikel (Dane-Partikel), die sich als Erreger der infektiösen Hepatitis B - der Hepatitis-B-Viren - herausstellten, der erste Hepatitis-B-Impfstoff wurde 1977 in den USA entwickelt.

Abb. 2. Baruch Blumberg (1925 - 2010) verband zum ersten Mal das australische Antigen mit dem Hepatitis-B-Virus (damals nicht isoliert), was den Anstoß zur Entwicklung eines wirksamen Impfstoffes gab.

Taxonomie des Erregers

Zugehörigkeit des Hepatitis-B-Virus:

  • Hepadnaviridae Familie.
  • Rod
  • Typ Hepatitis B-Virus.

Die Struktur des Genoms enthält Desoxyribonukleinsäure (DNA).

Abb. 3. HBV-Virionen haben eine abgerundete Form, ähneln Granulaten.

Morphologie HBV

HBV ist der kleinste Virus. Präsentiert von 3 Formen:

  • Dane-Partikel (Virionen) haben antigene Eigenschaften und zeigen eine ausgeprägte Infektiosität. Sie haben eine kugelförmige Form. Der Durchmesser beträgt 42 - 47 nm. Umgeben von einer doppelten Lipid-Protein-Hülle. Der Kern enthält DNA und DNA-abhängige Polymerase. Besitzen Tropismus zu Lebergewebe.
  • Oft werden im Serum Partikel nachgewiesen, die keine infektiösen Eigenschaften aufweisen. Sie haben keinen Kern. Einige von ihnen haben eine sphärische Form (Durchmesser 22 nm). Andere sind fadenförmig (Größe 22 x 50 - 230 nm). Bei hoher Vergrößerung ist ihre Querstreifung sichtbar. Partikel werden aus Segmenten des Oberflächenantigens (HBsAg) gebildet und im Überschuss während der Virusreplikation produziert.

Abb. 4. Auf dem Foto sind Nukleokapsid (NK) und Partikel aus Oberflächenabschnitten (australisches Antigen) (HBsAg) zu sehen.

Die Struktur des Hepatitis-B-Virus

HBV besteht aus einem Nukleokapsid, das von einer äußeren Hülle umgeben ist. Es hat eine kugelförmige Form. Sein Durchmesser reicht von 40 bis 48 nm.

Superkapsid HBV

Die äußere Hülle des Virus (Superkapsid) besteht aus Lipiden. Es enthält 3 Glykoproteine, oder Oberflächenantigene, einschließlich des am aktivsten produzierten S-Proteins, bekannt als HBsAg (Oberflächen- "australisches" Antigen), mit Spikes an der Oberfläche. HBsAg mit der Krankheit wird in großen Mengen produziert. Seine Fragmente - sphärische und fadenförmige Partikel sind im Blut vorhanden, auch ohne Virionen im Blut.

Capsid HBV

Das Kapsid hat die Form eines Ikosaeders, besteht aus 180 Capsomeren (Strukturprotein-Untereinheiten). Sein Durchmesser beträgt 27 nm. Das Nukleokapsid enthält DNA und DNA-Polymerase (reverse Transkriptase) und daran gebundene Proteinkinase.

Das Genom ist von einem Kernprotein - HBcAg-Antigen (herzförmiges Antigen) umgeben. Die Virionstruktur enthält auch das nukleäre HBcAg-Antigen und dessen sekretierten Teil von HBeAg (infektiöses Antigen), das während der Virusreplikation und dem schlecht untersuchten HBxAg-Antigen in das Blut freigesetzt wird.

Abb. 5. Strukturdiagramm des Hepatitis-B-Virus 1 - DNA-Polymerase. 2 - DNA. 3 - nukleäres Antigen HBcAg. 4 - nukleäres Antigen HBeAg. 5 - Oberflächenantigen HBsAg und seine Fragmente (Segmente) in Form einer sphärischen und fadenförmigen Form.

HBV-DNA

Das DNA-Molekül ist ringförmig, doppelsträngig: eine Kette ist voller - (-) Strang, die zweite ist kürzer (um 20-30% kürzer) - (+) Strang. Die lange Kette enthält etwa 3200 Nukleotide, an die ein Polymerase-Molekül angehängt ist. Der kurze Strang enthält 1700 bis 2800 Nukleotide.

Regulatorische DNA-Sequenzen sind für die Viruspartikelreplikation und Proteinsynthese verantwortlich. Gen S DNA kodiert für HBsAg, Gen C - HBcAg, Gen P - Polymerase, Gen X - Protein Regulator der Genexpression.

Abb. 6. Auf dem Foto auf der linken Seite, virale Partikel ähneln Granula in Erscheinung. Die äußeren Schalen des Nukleokapsids sind deutlich sichtbar. In 2 von ihnen ist die äußere Hülle nicht vorhanden (durch Pfeile angedeutet). Auf dem Foto rechts auf der äußeren Schale des Virus sind Dornenähnliche Formationen gut zu erkennen.

Virusreplikation

Replikation von HBV (Reproduktion) erfolgt in den Leberzellen - Hepatozyten. Während dieses Prozesses wird eine große Menge HBsAg in ihrem Zytoplasma gebildet. Protein gelangt in den Blutkreislauf, der durch Labordiagnostik fixiert wird. Viren replizieren sich weniger intensiv in Pankreas-, Nieren-, Lymphozyten- und Knochenmarkszellen. HBcAg im Serum ist praktisch nicht nachweisbar. Sie sind in den Zellkernen lokalisiert. HBeAg (HBcAg-Untereinheit) dringt in das Blut ein. Sein Nachweis weist auf die aktive Replikation von Viren und deren hohe Resistenz hin. Die Replikation des Hepatitis-B-Virus ist in der folgenden Abbildung dargestellt.

Abb. 7. Replikation des Hepatitis-B-Virus.

1 - Virus Eindringen in das Zytoplasma der Zelle. 2 - Vervollständigung des unvollständigen Stranges des DNA-Genoms und Bildung vollständiger doppelsträngiger zirkulärer DNA. 3 - Genomreifung und ihr Eindringen in den Zellkern. 4 - Im Zellkern beginnt die zelluläre DNA-abhängige RNA-Polymerase, verschiedene mRNA (notwendig für die Proteinsynthese) und RNA-Prägen (eine Vorlage für die Replikation des viralen Genoms) zu produzieren. 5 - Bewegung der mRNA in das Zytoplasma der Zelle und ihre Translation mit der Bildung von Proteinen des Virus. Sammeln Sie die herzförmigen Proteine ​​des Virus um das Prägenom herum. Synthese von (-) DNA-Strängen auf der Prägenommatrix unter dem Einfluss von RNA-abhängiger DNA-Polymerase. 6 - Bildung von (+) DNA-Strängen. 7 - Bildung der Virionhülle. Der Austritt des Virions aus der Zelle durch Exozytose.

Hepatitis-B-Virus-Antigene

Antigene sind fremde Proteine, die bei der Aufnahme Antikörper bilden. In der Rolle der Antigene des Hepatitis-B-Virus sind das australische Antigen (Oberflächenantigen) HBsAg und zwei nukleäre Antigene HBcAg und HBeAg.

Australisches Antigen (Oberfläche) HBsAg

Das australische Antigen wurde 1964 vom amerikanischen Wissenschaftler Baruch Blumberg entdeckt. Australian (alter Name) es wurde genannt, weil es zuerst im Blutserum eines einheimischen Australiers gefunden wurde. HBsAg ist ein Teil von Superkapsid, wird in großen Mengen in der Krankheit vom Ende der Inkubationszeit produziert, bleibt in der Periode der Gelbsucht und verschwindet in den meisten Fällen nur in der Erholungsphase. Seine Segmente in Form von sphärischen und fadenförmigen Partikeln sind im Blut vorhanden, selbst in Abwesenheit von Virionen im Blut besitzen sie keine infektiösen Eigenschaften.

  • Das Oberflächenantigen besteht aus einem Glycoprotein und einem Lipid. In seinen Partikeln befinden sich 3 Proteine ​​(Pre-S1, Pre-S2 und S), Kohlenhydrat- und Lipidkomponenten. Es gibt auch einen Rezeptor, der gegenüber Polymerase-Albumin empfindlich ist, was das Eindringen des Virus in die Zelle erleichtert.
  • HBsAg wird auf den Membranen von Hepatozyten adsorbiert, es gibt eine Menge von ihnen im Blut, sie sind im Urin, Samen und Speichel von kranken und gesunden Antigenträgern vorhanden.
  • Australisches Antigen hat eine relativ geringe Immunogenität. Er kann lange im Patienten bleiben.
  • HBsAg ist resistent gegen Detergenzien (Tenside), einschließlich Proteasen (proteolytische Enzyme).
  • Es gibt mehrere Subtypen des australischen Antigens (ayw, ayr, adr und adw). Ihre Verteilung ist in verschiedenen Bereichen unterschiedlich, was als relativer epidemiologischer Marker der viralen Hepatitis B dienen kann.

HvcAg (HBcorAg)

HBc-Antigen ist in den Kernen von Hepatozyten lokalisiert. Es ist ein Nukleoprotein. Sein sekretierter Teil ist HBeAg, das während der Umwandlung von Precore-Protein in strukturellen Proteinkern gebildet wird. Es wird in Leber-Biopathen gefunden, nicht ins Blut abgesondert. Es hat ausgeprägte Immunogenität. Es ist ein Virus Replikationsmarker. Nachweis durch ELISA.

Hbeag

HBe-Antigen ist ein nukleäres Antigen. Es ist ein Protein. Es hat Immunogenität. Es im Serum zu finden, deutet auf Infektiosität hin. Sein hoher Blutgehalt korreliert mit einem erhöhten Gehalt an Dane-Partikeln und einem hohen Titer an HBs-Antigen. HbeAg kann nur durch ELISA im Zytoplasma von Leberzellen nachgewiesen werden. Unter Verwendung der RIA-Hbe-Methode wird das Antigen in der Krankheit in dem Serum in 100% der Fälle nachgewiesen. Der Nachweis von Antikörpern gegen HBsAg zeigt in einigen Fällen den Beginn des Stadiums der Genesung des Patienten an.

HBxAg

HBx-Antigen ist heute kaum verstanden. Es wird angenommen, dass es eine Rolle bei der viralen Replikation und der Entwicklung des hepatozellulären Karzinoms spielt, einem primären bösartigen Tumor der Leber (Leberkrebs).

Abb. 8. Auf dem Foto sind HBV-Virionen sphärisch in Form von Granula und Partikeln, die keine infektiösen Eigenschaften von sphärischer und filamentärer Form aufweisen (HbsAg-Segmente).

Hepatitis-B-Virus-Genotyp

Gegenwärtig sind 10 Genotypen des Hepatitis-B-Virus identifiziert worden: A, B, C, D, E, F, G, H, I und J. Ihre Definition hilft, die Verbindung zwischen der Infektionsquelle und dem Patienten zu identifizieren, da die Genotypen eine unterschiedliche geographische Verteilung haben. Genotypen unterscheiden sich in der Nukleotidsequenz um durchschnittlich 8% voneinander. Am häufigsten und untersucht sind die Genotypen A, B, C und D.

  • Die HBV A- und D-Genotypen sind weit verbreitet.
  • Genotyp A ist am häufigsten in Europa, Russland, Südostasien, den Philippinen und Afrika. Subtyp A1 - in Afrika, Asien und den Philippinen, A2 - Europa und den USA.
  • Die Genotypen B und C sind in Japan und Südostasien verbreitet.
  • Der Genotyp D wird im Nahen Osten, in Indien und in der Mittelmeerregion vertrieben.
  • Genotyp E ist in Subsahara-Afrika verbreitet.
  • Genotyp F in Alaska, Süd- und Mittelamerika verbreitet
  • Der Genotyp G kommt als sporadische Fälle in Deutschland, Frankreich und den USA vor.

Verschiedene Genotypen von Viren reagieren unterschiedlich auf die Behandlung, haben unterschiedliche Auswirkungen auf die Leber und die Dauer der Krankheit. So tritt Hepatitis B, verursacht durch Viren des Genotyps B und C, häufig mit Schädigung der Leber auf, Genotyp A wird durch antivirale Medikamente gut geheilt.

Abb. 9. Gelbsucht bei einem Patienten mit Hepatitis.

Belastbarkeit

Hepatitis-B-Virus ist sehr resistent:

  • Hält Vitalität für 4 Wochen auf verschiedenen Oberflächen und in getrocknetem Blut auf Kleidung.
  • Ungefähr 5 Stunden behält die Aktivität bei, wenn sie 18 Stunden lang Chloroform und Ether ausgesetzt wurden - wenn sie Säuren ausgesetzt wurden (pH 2,3).
  • Behält das wiederholte Einfrieren und Auftauen bei. Bleibt bei Trocknung bei 25 ° C bis zu 7 Tage aktiv
  • Die Viren werden erst nach 10 Stunden ab dem Zeitpunkt der Exposition von etwa 60, nach 10 - 20 Minuten ab dem Siedebeginn, nach 1 Stunde nach dem Zeitpunkt der Behandlung mit trockener Hitze inaktiviert.
  • Wenn es modernen Desinfektionsmitteln ausgesetzt wird, wird das Virus nach 60 Minuten inaktiviert.
  • Auf den Geräten und Geräten für medizinische Zwecke bestehen Viren mehrere Tage und sogar Wochen. In Spritzen, die mit infiziertem Blut kontaminiert sind, wird die DNA des Virus für bis zu 8 Monate gelagert.
  • HBsAg wird nicht auf Rasierklingen, Maniküregeräten, Gaze, Baumwolle, Leinen, Servietten und Handtüchern für bis zu 6 Monate zerstört.

Das Virus tötet durch Autoklavieren für 45 Minuten bei etwa 120ºC, Sterilisation mit trockener Hitze für 1 Stunde bei etwa 180ºC, Kochen für 30 Minuten, Erwärmen für 10 Stunden bei 60ºC.

Das Virus wird in alkalischen Umgebungen zerstört. HBV Wasserstoffperoxid, Formalin, Chloramin und Phenol sind schädlich.

Abb. 10. Aszites mit Leberzirrhose. Mehrere Blutungen sind auf der Haut sichtbar.

Pathogenese der Hepatitis B

Bei der Aufnahme wird das Virus auf der Zellmembran fixiert. Dann dringt es in die Zelle ein, wo es sich repliziert. Ein Leberzellschaden tritt nicht als Folge der direkten cytopathischen Wirkung des Erregers, sondern als Folge einer Exposition gegenüber zytotoxischen Immunkomplexen auf, die HLA (Histokompatibilitätskomplex) involvieren. Durch die Interaktion von Virus und Antikörpern (HbsAg + AT) entstehen Immunkomplexe (IR). Sie sind sowohl auf extrazellulär lokalisierte Viren als auch auf infizierte Leberzellen gerichtet.

Der Tod von Leberzellen führt zu Organdystrophie und der Entwicklung von nekrotischen Veränderungen. Der pathologische Prozess entwickelt sich in den Zentren der Leberläppchen und periportal. Im Laufe der Zeit entwickeln sich Organfibrose und Schäden an den Gallengängen, was zur Entwicklung einer Cholestase führt - einer Abnahme des Gallenflusses in den Zwölffingerdarm.

Die Aktivierung von Prooxidantien und die Hemmung von antioxidativen Prozessen führt zu Schwellung und Schwellung von Leberzellen, Änderungen ihres pH-Wertes, beeinträchtigte oxidative Phosphorylierung.

Die Ähnlichkeit eines Virusantigens mit humanen Histokompatibilitätssystem-Antigenen führt zum Auftreten von Autoimmunreaktionen ("systemische" Reaktionen): Thyreoiditis, Sjögren-Syndrom, idiopathische thrombozytopenische Purpura, Glomerulonephritis, rheumatoide Arthritis usw. Es verschlimmert die Krankheit, Asymptome, Asymptome, Asymptome, Asymptome usw.

Eine starke humorale und zelluläre Immunität führt in 90% der Fälle zur Genesung. Mit einem schwachen zellulären Element des Immunsystems wird der Prozess chronisch.

Abb. 11. Fettige Degeneration der Leber bei Hepatitis.

Hepatitis B Immunität

Post-infektiöse Immunität bei Hepatitis B ist stressig und anhaltend, es ist nicht ausgeschlossen, dass es lebenslang ist. Wiederholte Fälle der Krankheit sind extrem selten. Die Art der Immunität ist humoral.

Abb. 12. Auf dem Foto ist das hepatozelluläre Karzinom eine schreckliche Komplikation der Virushepatitis.

Hepatitis B, HbS-Ag, australisches Antigen

Wie ich auf Ihrer Website las HEPATITIS B ist eine primäre Krebs, bedeutet dies, ein Patient mit HEPATITIS B ist ein Krebspatient?

Das ist nicht ganz richtig. Es ist bekannt, dass Personen, die an chronischen Formen von viraler Hepatitis B leiden, ein hohes Risiko haben, eine Leberzirrhose zu werden. Vor dem Hintergrund einer Zirrhose kann sich primärer (dh nicht metastasierter) Leberkrebs entwickeln. Moderne Therapiemethoden verbessern die Prognose von Hepatitis-B-infizierten Personen signifikant, auch im Stadium der Zirrhose.

Ich erfuhr heute, dass der Bruder meines Freundes Hepatitis C diagnostiziert wurde. Ein Mädchen ist 20 Jahre alt. Gebrauchte Drogen in der Vergangenheit. Es geht auch um Zirrhose. Leider versucht sie selbst alles zu verstecken, führt ein zurückgezogenes Leben, Erfahrungen und, aus Angst vor Öffentlichkeit, unternimmt sie keine aktiven Schritte zur Behandlung. Ich möchte dem Mädchen helfen. Frage Welche Sofortmaßnahmen sind für sie jetzt notwendig, a) Hepatitis b) Hepatitis und infolgedessen Leberzirrhose

Wegen der Hepatitis oder sogar ihres Übergangs zur Leberzirrhose sind keine dringenden Maßnahmen erforderlich. Es wird die Hospitalisierung (infektiös, therapeutisch) auf die geplante Weise für die detaillierte Untersuchung gezeigt.

Bitte sagen Sie mir, welche Medikamente bei der Diagnose einer chronischen Hepatitis B kontraindiziert sind

Wenn einem Patienten mit chronischer Hepatitis bestimmte Medikamente verschrieben werden, muss der funktionelle Zustand der Leber und die Aktivität der Krankheit berücksichtigt werden. Dies erfordert eine umfassende biochemische Analyse von Blut. Im normalen Funktionszustand gibt es keine absoluten Kontraindikationen (aufgrund chronischer Lebererkrankungen) zur Einnahme von Medikamenten. Es wird angenommen, dass solche Patienten immer noch eine unerwünschte Langzeitanwendung von oralen Kontrazeptiva, Psychopharmaka und so weiter, dh potentiell hepatotoxischen Arzneimitteln, sind. Bei einer Abnahme des funktionellen Zustands der Leber ist es unerwünscht, Sedativa, Psychopharmaka, einige Präparate von Sexualhormonen und einige Antibiotika einzunehmen. In jedem Fall wird das Problem unter Berücksichtigung der Indikationen und Kontraindikationen individuell gelöst. Falls erforderlich, werden bei der Einnahme von Medikamenten die sogenannten Hepatoprotektoren (z. B. Kars, Legalon) mitgeführt.

ANTWORTEN BEANTWORTEN: WIE SIE BESSER VON EINER INFEKTIONSKRANKHEIT (Hepatitis B) KORRIGIERT WERDEN MÜSSEN, IST NACH EINER 2 MONATEN BEHANDLUNG IM KRANKENHAUS, JETZT IST EIN SO 20 JAHRE, IN EINER AMBULATORBEHANDLUNG Er hat ein niedriges "Hämoglobin" und das Immunsystem ist schwach. TAKTE: Enzyme, Essentiale, Kars und Kräuterextrakte, Wildrose, Hafer.

In der Phase der Genesung (Erholung) nach der akuten viralen Hepatitis B ist es von grundlegender Bedeutung, eine Diät wie Tabelle 5 zu befolgen, eine strikte und bedingungslose Einstellung des Drogenkonsums (falls vorhanden) und Alkohol (Alkohol ist mindestens ein Jahr verboten), Einschränkung der körperlichen Aktivität, Rationale Einstellung zu Medikamenten (mögliche schädliche hepatotoxische Wirkungen berücksichtigen). Die Notwendigkeit, Eisenpräparate zur Korrektur der Anämie zu verschreiben, hängt von der spezifischen Anzahl von Hämoglobin und Serumeisen ab. In der Regel ist der Verzehr von eisenreichen Lebensmitteln (Kalbfleisch, Rindfleisch) ausreichend. Um die Frage nach dem Immunsystem zu beantworten, müssen Sie wissen, was objektiv seine Schwächung manifestiert? Die Zweckmäßigkeit der gleichzeitigen Aufnahme von Kars und Essentiale wird nicht von allen Spezialisten anerkannt.

Wie hoch ist die Wahrscheinlichkeit, dass eine HBS-Antigen-Mutter ein gesundes Kind hat? Gibt es irgendwelche Methoden, um eine Infektion zu verhindern?

Die Geburt eines gesunden Kindes ist möglich. Unmittelbar nach der Geburt müssen dem Neugeborenen Hyperimmunglobulin B und die erste Dosis Hepatitis-B-Impfstoff injiziert werden, die an verschiedene Körperteile verabreicht werden. Wiederholte Verabreichungen von Hyperimmunglobulin B sind notwendig.Die Impfung sollte gemäß dem Schema für Notfallprophylaxe fortgesetztwerden, d.h. wiederholten Dosen nach 1, 2 und 12 Monaten eingeben. nach der ersten Impfung in der Zukunft - 1 Injektion alle 5 Jahre. Es sollte berücksichtigt werden, dass gewöhnliche Entbindungsheime nicht den Impfstoff und Hyperimmunglobulin enthalten. Noch problematischere Impfung bei der Hausgeburt. In Moskau empfehlen wir die Kontaktaufnahme mit dem Hepatologiezentrum des Krankenhauses für Infektionskrankheiten (es gibt auch eine Entbindungsklinik), Tel. 193-83-27, 196-05-62, 196-05-63. Es ist ratsam, andere Familienmitglieder zu untersuchen und zu impfen, die mit dem Träger des australischen Antigens in Kontakt stehen.

Könnte Hepatitis B die Entwicklung von Thyreoiditis verursachen und erklären Sie bitte seinen Entwicklungsmechanismus.

Diese Krankheiten sind kaum miteinander verbunden.

ICH WAR SCHWANGER FÜR HEKTATISSE VON 34 WOCHEN SEIN B = A = Amul 289 S = ALT 218 S = AlkP 399 S = AST 149 S = Bil Ulde 30,34 S = Bil Otzene 19/04 S = CRP 12 SCHWANGERSCHAFT AT 37 WOCHEN mY BABY STARB Scheidung ÄRZTE Hand und kann nicht die genaue Todesursache von Baby sagen, nach der Lieferung reanalysis HEPATITIS B POSITIVE Lebertests ergaben normal sind, wie chronische Hepatitis oder akute um zu bestimmen, kann ich meinen Mann TESTS bekommen negativ für das ältere Kind auch ist

Höchstwahrscheinlich haben Sie eine chronische virale Hepatitis B entwickelt. Wenn sich die Leberfunktionstests derzeit nicht ändern, können wir daraus schließen, dass der Entzündungsprozess in der Leber nicht hoch ist. Diese Situation liegt nahe bei dem sogenannten Virusträger, wenn die Hepatitis-B-Virus-DNA in die DNA von Leberzellen eingeführt wird und das australische Antigen im Blut mit unveränderten Leberproben nachgewiesen wird. Der Virusträger kann jedoch eine Infektionsquelle für andere sein. Die Infektion kann sowohl sexuell übertragen werden (wir empfehlen, ein Kondom zu verwenden), als auch im Haushalt (mit gewöhnlichen Zahnbürsten, Haarbürsten, Nagelzubehör). Selbst die strikte Einhaltung der Hygienevorschriften kann andere nicht vor Infektionen schützen. Nur eine Impfung verhindert zuverlässig eine Infektion. Es ist sogar für Neugeborene ziemlich sicher. Es ist unmöglich, sich mit Impfungen zu infizieren. Moderne Impfstoffe enthalten keine Blutprodukte und entstehen auf der Kultur von Hefezellen.
In Moskau werden importierte Impfstoffe zur Prävention von Virushepatitis B in Apotheken ohne Rezept verkauft. Darüber hinaus impfen viele medizinische Zentren kommerziell. In den meisten Bezirkskliniken ist der Impfstoff für die heimische Produktion erhältlich, die Impfung ist in diesem Fall kostenlos.
Übrigens, wenn Sie mehr Kinder haben wollen, sollten Sie sich an die Möglichkeit erinnern, das Kind intrauterin und zum Zeitpunkt der Geburt zu infizieren. Babys, die von Müttern geboren wurden, die das Hepatitis-B-Virus tragen, sollten die erste Impfdosis zusammen mit einem speziellen Immunglobulin in den ersten 6 Stunden nach der Geburt erhalten. Nicht jede Entbindungsklinik verfügt über diese Medikamente. In Moskau sind Entbindungskliniken an Kliniken für Infektionskrankheiten vorzuziehen. Natürlich ist es vor der Schwangerschaft notwendig, untersucht zu werden und die Vor- und Nachteile abzuwägen. Insbesondere ist es notwendig, nicht nur das australische Antigen, sondern die gesamte Bandbreite der Hepatitis-B-Marker zu bestimmen.

Was sollte eine Person, die Hepatitis B hatte, tun: wie man ihre Gesundheit erhält und wie man "andere" vor sich selbst schützt?

Wir empfehlen, herauszufinden, ob die Genesung von Hepatitis B (und nicht nur der allgemeine Zustand wieder normal und Ikterus bestanden) oder chronische Infektion aufgetreten ist. Für detailliertere Empfehlungen ist es ratsam, den Zeitpunkt der Erkrankung und die Dynamik der Beschwerden zu kennen. Die sicherste Methode zur Vorbeugung ist die Impfung gegen Virushepatitis B.

Hepatitis-B-Oberflächenantigen im Blut nachgewiesen Wie ist es gefährlich? War es möglich, sie durch mündlichen Kontakt ohne Sperma zu fangen? Was raten Sie als nächstes zu tun?

Es ist möglich, sich bei allen Formen von "ungeschütztem" Geschlecht mit viraler Hepatitis B (sowie C, Syphilis und HIV) zu infizieren. Eine vollständige Untersuchung ist erforderlich, um die Diagnose zu klären (akute oder chronische Hepatitis B, Übertragung des Hepatitis-B-Virus): eine vollständige Palette von Hepatitis B- und C-Markern, allgemeine und biochemische Bluttests (AST, ALT, Bilirubin, Gesamtprotein, Albumin, Gamma-HT, alkalische Phosphatase ), Ultraschall der Bauchorgane. Wenn sie unbehandelt sind, können sich einige Formen der chronischen Hepatitis im Laufe der Jahre in eine Leberzirrhose verwandeln. Unabhängig von der Diagnose sollten Sie andere vor einer möglichen Infektion schützen: "geschütztes Geschlecht", streng individuelle Verwendung von Gegenständen, die die Haut oder Schleimhäute verletzen (Rasierapparate, Zahnbürsten, Haarbürsten, Manikürwerkzeuge). Die wirksamste Methode der Prävention ist jedoch die Impfung gegen Hepatitis B. Es ist ratsam, vor einer Infektion zu warnen, wenn Sie einen Zahnarzt und einen Maniküre-Raum besuchen.

Ich bestand den Test für Virushepatitis-Marker.
I. Hepatitis-B-Antigene:
1. HBs Ag = Position (++++)
Ii. Antikörper gegen Hepatitis B:
1. Anti HBs =
2. Anti HBe = pos (++++)
3. Anti-HBcor-Summe = pos (++++)
III. Antikörper gegen Hepatitis C (Anti-HCV) = Ref
Die restlichen Elemente sind nicht unterstrichen. Wenn möglich, erkläre meine Position in einer populären Weise und was droht mir.

Aufgrund der vorgestellten Ergebnisse sind Sie mit dem Hepatitis-B-Virus infiziert, höchstwahrscheinlich ist dies ein Virusträger. Eine zusätzliche Untersuchung ist jedoch notwendig. Achten Sie darauf, andere vor Infektionen zu schützen: Sex nur mit einem Kondom, ausschließlich individuelle Verwendung von Rasierern, Scheren, Haarbürsten usw. (d. h. jeder, der die Haut oder die Schleimhäute verletzt). Aber die wirksamste Prävention von Hepatitis B ist die Impfung. Es ist auch ratsam, vor der Infektion des behandelnden Zahnarztes und Kosmetikers (Friseurs) zu warnen.

Bitte sagen Sie mir, ob es möglich ist, sich erneut mit Hepatitis B anstecken zu lassen, wenn nach einem Kurs der antiviralen Therapie 2 Monate vergangen sind und ich im Moment Amiksin nehme (1 Tab. Pro Woche)

Über Reinfektion kann erst nach der Genesung gesprochen werden. Ein Zeitraum von 2 Monaten ist zu kurz, um über Erholung zu sprechen. In Ihrem Fall ist es richtiger, nicht über die Gefahr der Reinfektion zu sprechen, sondern über das Wiederauftreten der Krankheit.

Was ist ein australisches Antigen? Wie können Sie sie bekommen? Wie beeinflusst es den Körper und wie behandelt werden?

Das australische Antigen stellt eine der Komponenten des Hepatitis-B-Virus dar. Wenn es nachgewiesen wird, bedeutet dies, dass eine Person Hepatitis B hat. Er kann sich mit Bluttransfusionen infizieren, die mit dem Hepatitis-B-Virus infiziert sind; intravenöse Injektionen; in der Zahnarztpraxis, wenn kontaminierte, schlecht sterilisierte Instrumente verwendet werden; bei sexuellem Kontakt mit einer infizierten Person, ohne Verwendung von Barriere-Kontrazeptiva. Zunächst infiziert das Virus die Leber, was ohne Behandlung zu schwerwiegenden Folgen führen kann.

Bitte sagen Sie mir, wie viel Immunität nach der Impfung gegen Hepatitis B erhalten bleibt.

Der Verlauf der Hepatitis-B-Impfung besteht aus 3 Injektionen (im Abstand von 1 und 6 Monaten nach der ersten Injektion).

In der Zukunft, alle 5 Jahre benötigen Sie 1 Injektion des Impfstoffs. Dieses Schema liefert eine ausreichende Menge an Antikörpern.

Ich bin 26 Jahre alt. Im Kindesalter hatte ich Hepatitis A. Vor drei Jahren (während der Schwangerschaft) wurde bei mir ein australisches Antigen diagnostiziert. Er hat mich dokumentiert, hat aber nie eine Impfung angeboten und überhaupt nicht erklärt, was ein australisches Antigen ist. Ich habe davon aus deinen Artikeln erfahren. Ich habe so eine Frage. Im Moment leide ich an Neurasthenie. Der Psychotherapeut verordnete mir Xanax Beruhigungsmittel, Phonezepam, Imovan, Tranksen. Ich nahm sie für 7 Monate. Erklären Sie bitte, können Beruhigungsmittel meine Leber beeinflussen und Hepatitis B entwickeln? Das Kind leidet nicht an dem australischen Antigen, sie wurde im Alter von einem Jahr geimpft. Jetzt ist sie 3 Jahre alt. Kann ich sie mit einem australischen Antigen beim Küssen, beim Baden, mit Make-up, einer Zahnbürste, einem Kamm infizieren, wenn sie sie versehentlich benutzt? Oder ist nach der Impfung nichts Gruseliges? Mein Mann, auch in der Kindheit, litt an Hepatitis A. Aus Ihren Antworten wurde mir klar, dass das Virus durch sexuellen Kontakt übertragen wird. Ist es möglich, dass ich einen Virus habe, aber er wird nicht an meinen Mann weitergegeben? Ist es notwendig, mich im Moment zu impfen? Ich wurde noch nie geimpft?

1. Wenn die Funktionalität der Leber nicht geändert wird (dh die Indikatoren von AST, ALT, Bilirubin, Gamma-Glutamyltranspepttidase, alkalische Phosphatase liegt im normalen Bereich), dann können Psychopharmaka in vorgeschriebenen Dosen fortgesetzt werden. Angesichts der Langzeit-Cres-Behandlung von hepatotoxischen Arzneimitteln (und psychotropen Arzneimitteln sind potenziell hepatotoxisch), ist es ratsam, ihre Verwendung mit Legalon 70 1 t dreimal täglich zu kombinieren (Prem Karsila ist in den gleichen Dosen möglich).
2. Die Impfung schützt vor einer Infektion mit dem Hepatitis-B-Virus, verhindert jedoch nicht die Einhaltung der persönlichen Hygienevorschriften (eine separate Zahnbürste usw.). Selbst wenn sie das Infektionsrisiko verletzen, ist das minimal. Darüber hinaus ist es problematisch, sich beim Baden, beim Benutzen der Toilette usw. zu infizieren. Wenn Sie immer noch Zweifel haben, ob Ihre Tochter sicher geschützt ist, untersuchen Sie den Inhalt von schützenden Antikörpern gegen das australische Antigen in ihrem Blut.
3. Sexuell übertragene Infektion mit dem Hepatitis-B-Virus ist möglich, aber natürlich tritt es nicht in allen Fällen auf. Infektionen tragen dazu bei: Entjungferung, Geschlechtsverkehr während der Menstruation, Analsex, besonders mit Ejakulation (für einen passiven Partner), Oralverkehr. Es ist notwendig, den Ehemann so bald wie möglich auf das Vorhandensein von HBs-Antigen und, in seiner Abwesenheit, Impfung zu untersuchen.

4. Für Sie ist eine Impfung unangemessen.

Was ist der Unterschied in der Prognose für die Zukunft mit der Diagnose "Chronische persistierende Hepatitis B" und "Gesunde Träger des Hepatitis-B-Virus".
Der Bluttest für das australische Antigen ist intermittierend positiv-negativ, die Marker für Hepatitis C und D sind negativ.
Gesamtbilirubin - 20.5. Zum ersten Mal wurde vor 15 Jahren nach einer weiteren Blutspende als freiwilliger Spender ein positiver Bluttest für das australische Antigen erhalten.

Die Prognose ist fast identisch, da Die meisten sogenannten "HBsAg-Carrier" haben andere HBV-Infektionsmarker (viral Hepatitis b ) - HBcorIgG, HBeAb, und in der Leber haben etwa 80% von ihnen einen entzündlichen Prozess und ein Virus wird nachgewiesen. Da "Träger" in der überwiegenden Mehrzahl der Fälle keine Punktionsbiopsie der Leber produzieren, ist es korrekter, sie als latente (dh verborgene) chronische Virushepatitis B vom interaktiven Typ (dh ohne Reproduktion des Virus) zu betrachten.
Es sollte jedoch an eine kleine, aber immer noch echte Ansteckungsgefahr von Personen erinnert werden, die sich in engem Haushalt befinden, sowie sexuellen Kontakt mit dem "Träger". Es ist am besten, sie auf virale Hepatitis-B-Marker zu untersuchen und gegen diese Infektion zu impfen.

Fragen zur Virushepatitis B? Haben neue Medikamente für seine Behandlung erschienen? (Ihre Einstellung zur UV-Blutreinigung, Fußreflexzonenmassage etc.) und was in sechs Monaten passiert: Die Leber wird wiederhergestellt, das B-Virus verschwindet?

Bei der akuten Virushepatitis B kommt es in fast 80-90% der Fälle auch ohne den Einsatz von Medikamenten zu einer Besserung. Es ist genug, um eine Diät zu folgen, sparendes Regime, um den Gebrauch von Alkohol, Drogen, unkontrollierter Medikation zu vermeiden. Es gibt Hinweise auf eine positive Wirkung von UV bei schweren Formen der akuten viralen Hepatitis B. Wir haben keine Daten über die therapeutischen Wirkungen von Akupunktur bei viraler Hepatitis. Sechs Monate nach Beginn der akuten Virushepatitis ist zu untersuchen: Ultraschall der Leber und Milz, allgemeiner und biochemischer Bluttest, Marker der viralen Hepatitis B (HBsAg, HBs-Antikörper, HBcor-Antikörper der Klasse IgM, HBeAg) und C (HCV-Antikörper). Basierend auf diesen Daten, wird der Arzt eine Schlussfolgerung über das Ergebnis der Krankheit: vollständige Genesung, die Bildung von chronischer Hepatitis, die Bildung von chronischen Virus-tragenden. Bei Bedarf empfiehlt der Arzt eine zusätzliche Untersuchung und Behandlung.

Hallo! Ich bitte Sie, meine Fragen zu beantworten. Mein Mann und ich spendeten Blut für Hepatitis B. Meine Analyse stellte sich als negativ heraus. In ihrem Ehemann war anti-HB op IgJ positiv (HBSag, anti-HB op IgM und anti-HCV negativ). Was bedeutet das? Verschiedene Experten gaben uns unterschiedliche Antworten? Kann er mich oder Kinder anstecken (wir sind gegen Hepatitis B geimpft worden)? Wenn ich schwanger werde, kann mein Kind irgendwie leiden? Kann mein Mann Hepatitis B bekommen? Sehr dankbar.
Das Spektrum der Marker der viralen Hepatitis B, wie es von Ihrem Ehepartner bestimmt wurde, ist höchstwahrscheinlich ein Hinweis auf die akute Hepatitis B, die zuvor (vor Jahren) übertragen wurde und mit der Genesung endete. Das endgültige Urteil über den Zustand der Leber ist ohne eine allgemeine, b / s Bluttests, Ultraschall und einige andere Daten nicht möglich. Daher besteht keine Gefahr in Bezug auf die Verbreitung der Infektion im Land und in sexueller Hinsicht. Vor der Impfung gegen Hepatitis B ist die Untersuchung viraler Marker obligatorisch.

Bitte beantworten Sie, warum Menschen, die Hepatitis hatten, keine Spender sein können? Wie wird festgestellt, dass eine Person Hepatitis B hatte?

Zuvor übertragene akute virale Hepatitis B kann retrospektiv diagnostiziert werden, indem Antikörper gegen verschiedene virale Proteine ​​im Blut nachgewiesen werden. Aufgrund der erheblichen Kosten einer solchen Untersuchung (im Falle von Massenscreenings) sowie zur Prävention von Hepatitiden nach Transfusionen sind Menschen mit akuter Virushepatitis dauerhaft von der Spende ausgeschlossen.

Wenn ein Bluttest durchgeführt wurde, wurde eine positive Reaktion auf das australische Antigen festgestellt. Wie können Sie herausfinden, ob eine Person an Hepatitis erkrankt ist und welche Form von Hepatitis A, B, C, D vorliegt. Es wurden keine Anzeichen von Hepatitis (wie Gelbfärbung der Haut und Verschlechterung der Gesundheit) beobachtet. Ist diese Person ein Virusträger und wie kann man es von ihm bekommen?

Wenn australisches Antigen (HBsAg) in einer Person gefunden wird, ist eine weitere Untersuchung erforderlich, um die Krankheitsaktivität (Ende der Inkubationszeit, akute, subakute Hepatitis usw.) zu klären. Diese Person kann sich mit Hepatitis B, sexuell übertragen oder durch Blut infizieren.

Wie und was behandelt man Hepatitis B?

Bei der akuten viralen Hepatitis B basiert die Behandlung auf einer Diät und einem Regime. In schweren und moderaten Verlauf der Krankheit, um die Manifestationen der Intoxikation zu reduzieren, vorgeschrieben Tropfer mit einer Lösung von Glucose, Hämodese Idr. Die Behandlung kann zu Hause durchgeführt werden. Aber im Falle einer schweren Krankheit, Unfähigkeit, Isolation, Pflege und Behandlung zu Hause bereitzustellen, ist ein Krankenhausaufenthalt angezeigt.
Um die Behandlungstaktik für chronische Hepatitis B zu bestimmen, ist eine sorgfältige Labor- und Instrumentenuntersuchung erforderlich, einschließlich der Bestimmung der Virus-DNA im Blut (ein positives Ergebnis weist auf die Fortpflanzung des Erregers hin) sowie einer Leberbiopsie mit einer Nadel (eine Lokalanästhesienadel wird verwendet, um ein Lebergewebefragment zu sammeln). Danach verschreiben Behandlung. Interferonpräparate, Ursodesoxycholsäure und andere Mittel werden verwendet. Das Ziel der Therapie ist es, die Reproduktion des Virus zu unterdrücken (manchmal ist es möglich, das Virus aus dem Körper zu entfernen), um die Schwere des Entzündungsprozesses in der Leber zu reduzieren, um das Fortschreiten der Krankheit zu verhindern. Die Prognose ist abhängig von Komorbiditäten (zB Infektion mit Hepatitis-C-Viren und Delta, HIV; Alkohol- und Drogenabhängigkeit etc.), der durchgeführten Behandlung und dem Stadium des Prozesses, in dem sie begonnen wurde (in der Regel hat die Frühbehandlung erfolgreicher begonnen).

Das Kind ist 1,5 Jahre alt (Mädchen). Es wurde diagnostiziert: Virusinfektion des Hepatitis-B-Virus.Alle Impfungen gegen Hepatitis B wurden durchgeführt. Letzter (3.) - im August 2000. HBsAg wird jetzt im Blut nachgewiesen. Bitte. Was kann getan werden, um das Virus aus dem Körper zu entfernen? vollständig geheilt? Was ist das Risiko eines solchen Virus? Über den Pilz Cardiceps gehört, welche Art von Medizin, können sie vom Hepatitis-B-Virus geheilt werden?

Vor allem ist es notwendig, Blut auf HBsAg zu untersuchen. Wenn ein positives Ergebnis wiederholt wird, ist eine gründliche Labor- und Instrumentenuntersuchung erforderlich, um weitere Taktiken zu bestimmen, einschließlich der Bestimmung der DNA des Virus im Blut (ein positives Ergebnis weist auf eine Fortpflanzung des Erregers hin) und möglicherweise auch einer Punktionsbiopsie der Leber (ein lokales Gewebsfragment der Leber wird in örtlicher Betäubung genommen). für die Forschung). Wenn ein aktiver Entzündungsprozess in der Leber nachgewiesen wird, wird eine antivirale Behandlung in Kombination mit dem Nachweis von DNA im Blut verordnet. Das Ziel der Therapie ist es, die Reproduktion des Virus zu unterdrücken (manchmal ist es möglich, das Virus aus dem Körper zu entfernen), um die Schwere des Entzündungsprozesses in der Leber zu reduzieren, um das Fortschreiten der Krankheit zu verhindern. Die Prognose ist abhängig von Komorbiditäten (zB Infektion mit Hepatitis-C-Viren und Delta, HIV; Alkohol- und Drogenabhängigkeit etc.), der durchgeführten Behandlung und dem Stadium des Prozesses, in dem sie begonnen wurde (in der Regel hat die Frühbehandlung erfolgreicher begonnen). In Abwesenheit von DNA im Blut, normaler Leberfunktion (zum Beispiel AST, ALT, Gamma-GT, alkalische Phosphatase, Bilirubin) bezieht sich dies wahrscheinlich auf chronische inaktive Hepatitis B (der Begriff "Viruswagen" wurde verwendet, um diese Form des Verfahrens zu bezeichnen). In solchen Fällen ist eine antivirale Behandlung nicht vorgeschrieben, der Patient ist zu überwachen (Blut für HBsAg, Hepatitis-B-Virus-DNA im Blut, biochemische Blutanalyse, Abdominal-Ultraschall alle 6-12 Monate). In der Regel besteht dieser Zustand während des gesamten Lebens. Informationen über den Pilz haben Cardiceps nicht. Es ist möglich, dass dies ein Werbegag wie der Bionormalizer ist.

Nach einem Monat der Bekanntschaft erzählte mir mein junger Mann, dass er das HBSag-Virus hatte, das er lange vor unserer Bekanntschaft im Krankenhaus durch eine Spritze erhalten hatte. Weitere Küsse, unsere Beziehung ist noch nicht gekommen. Ich bin besorgt, dass ich mich schon durch Küsse mit diesem Virus anstecken könnte. Ich bin auch besorgt über die Frage: Ist es in dieser Situation möglich, ein vollwertiges Sexualleben zu haben (ohne Kondome zu benutzen)? Wird die Impfung als 100% ige Garantie dafür sorgen, dass ich mich nicht anstecke? Wenn sich die Frage stellt, ob man mit dieser Person eine Familie gründen kann, dann ist es, wie sich herausstellt, zur Infektion mit dem Hepatitisvirus verurteilt. Ist es so? Wie wird sich das auf die Zukunft unseres Kindes auswirken?

1. "Tief" (dh begleitet von Schleimhautkontakt) Küsse gelten als echter Risikofaktor für eine Infektion mit dem Hepatitis-B-Virus.
2. Moderne gentechnisch hergestellte Impfstoffe zur Prävention von Virushepatitis B sind in 95-99% der Fälle wirksam. Es gibt 2 Schemata der Immunisierung: Standardschema (0-1-6 Monate) oder beschleunigt (0-1-2-12 Monate). Bei Verwendung des beschleunigten Schemas wird die Immunität schneller gebildet, aber der Titer (Konzentration) der Antikörper ist etwas niedriger als im Falle des Standardschemas. In Ihrem Fall ist eine schnelle Immunisierung vorzuziehen, da Sie ein mögliches Risiko einer Infektion mit dem Hepatitis-B-Virus haben Die Wirksamkeit der Impfung kann überprüft werden, indem das Vorhandensein und der Titer von Antikörpern gegen HBs-Antigen einige Monate nach Abschluss der Impfungen bestimmt wird.
3. Dank der erfolgreichen Impfung werden Sie sich nicht mit dem Hepatitis-B-Virus infizieren, was bedeutet, dass Sie während der Schwangerschaft und der Geburt die Infektion nicht auf das Kind übertragen können. Aber bald nach der Geburt (von den ersten Lebensstunden an) ist es ratsam, ein Kind zu impfen, wenn er in engem Haushaltskontakt mit einem Träger von Hepatitis B lebt.

Wie behandelt man und ob Hepatitis B geheilt werden kann?

Bei der akuten viralen Hepatitis B basiert die Behandlung auf einer Diät und einem Regime. In schweren und moderaten Verlauf der Krankheit, um die Manifestationen der Intoxikation zu reduzieren, vorgeschrieben Tropfer mit einer Lösung von Glucose, Hämodese Idr. Die Behandlung kann zu Hause durchgeführt werden. Aber im Falle einer schweren Krankheit, Unfähigkeit, Isolation, Pflege und Behandlung zu Hause bereitzustellen, ist ein Krankenhausaufenthalt angezeigt. Akute virale Hepatitis B beendet die Genesung in 85-95% der Fälle.
Um die Behandlungstaktik für chronische Hepatitis B zu bestimmen, ist eine sorgfältige Labor- und Instrumentenuntersuchung erforderlich, einschließlich der Bestimmung der Virus-DNA im Blut (ein positives Ergebnis weist auf die Fortpflanzung des Erregers hin) sowie einer Leberbiopsie mit einer Nadel (eine Lokalanästhesienadel wird verwendet, um ein Lebergewebefragment zu sammeln). Danach verschreiben Behandlung. Interferonpräparate, Ursodesoxycholsäure und andere Mittel werden verwendet. Das Ziel der Therapie ist es, die Reproduktion des Virus zu unterdrücken (manchmal ist es möglich, das Virus aus dem Körper zu entfernen), um die Schwere des Entzündungsprozesses in der Leber zu reduzieren, um das Fortschreiten der Krankheit zu verhindern. Die Prognose ist abhängig von Komorbiditäten (zB Infektion mit Hepatitis-C-Viren und Delta, HIV; Alkohol- und Drogenabhängigkeit etc.), der durchgeführten Behandlung und dem Stadium des Prozesses, in dem sie begonnen wurde (in der Regel hat die Frühbehandlung erfolgreicher begonnen).

Australischer Hepatitis-Virus wird in meiner 13-jährigen Tochter gefunden. HBsAg Pos. Anti-HCV neg. Lactat de hidrogenoza 517.8 Der Arzt sagte, dass es viele solcher Träger gebe und ordnete keine weitere Untersuchung an. Welche Tests müssen durchgeführt werden? Gibt es eine Möglichkeit, das Virus loszuwerden? Ist eine Behandlung erforderlich, wenn sich herausstellt, dass es sich um einen gesunden Virusträger handelt? Was können Sie über die Droge "Viturid" sagen, gibt es wirklich geheilte Patienten? Wenn es australische Hepatitis gibt, ist es möglich, eine andere Form von Hepatitis zu bekommen, weil Impfstoffe, wie ich es verstehe, nicht gemacht werden können.

1. In der Tat können Patienten mit viraler Hepatitis B (und es ist korrekter, so genannte gesunde Träger krank mit niedrig-Aktivität chronische Hepatitis B zu nennen) mit anderen Hepatitis-Viren, zum Beispiel A, C und andere infiziert werden.Eintreten andere virale Infektionen können den Verlauf der chronischen Lebererkrankung verschlechtern Daher ist die Impfung gegen Hepatitis A besonders für diese Personengruppe indiziert. Was die Impfung gegen andere Infektionen anbelangt, ist die chronische Hepatitis B mit niedriger Aktivität auch keine Kontraindikation für ihre Anwendung. Natürlich ist es in jedem einzelnen Fall notwendig, einen Therapeuten oder einen Spezialisten für Immunprophylaxe zu konsultieren.
2. Um die Behandlungstaktik für chronische Hepatitis B zu bestimmen, ist eine gründliche Labor- und Instrumentaluntersuchung erforderlich, einschließlich der Neubestimmung des HBs-Antigens, der Bestimmung der DNA des Virus im Blut (ein positives Ergebnis zeigt die Fortpflanzung des Erregers) und einer Punktionsbiopsie der Leber (in örtlicher Betäubung mit einer Nadel). nehmen Sie ein Stück Lebergewebe zur Untersuchung). Danach verschreiben Behandlung. Bei normalen Leberfunktionsindikatoren und fehlender Virusvermehrung (negatives DNA-Nachweis-Ergebnis) ist eine Behandlung mit antiviralen Medikamenten nicht indiziert. Diese Patienten unterliegen der Aufsicht eines Arztes (Allgemeinmediziner, Gastroenterologe, Spezialist für Infektionskrankheiten).
3. Ich habe keine Informationen über das Viturid-Präparat.

Bitte sagen Sie mir, warum sie die Analyse auf die Marker nehmen. Bereits festgestellt, die Anwesenheit von Oberflächenantigen von Hepatitis B, machte eine biochemische Analyse (normal), Ultraschall ist normal. Mehr Marker hier? Erklären?

Hepatitis-B-Oberflächenantigen ist auch ein Marker der Hepatitis B. Um eine Diagnose der Hepatitis, sowie des Stadiums der Krankheit zu erstellen, ist ein Marker in der Regel nicht genug, aber 3-4 Marker für Hepatitis B und ein weiterer Check für Hepatitis D und C Marker, die auftreten können parallel zu V.

Was ist das "australische Antigen"?

Das australische Antigen ist eines der Hüllproteine ​​des Hepatitis-B-Virus und wurde so genannt, weil es erstmals im Blut australischer Ureinwohner gefunden wurde und nicht als virales, sondern als menschliches Protein galt.

Ich bin 27 Jahre alt. Zuvor übertragene HBV-Vergangenheit ohne klinische Befunde wurden gefunden.
MARKERS-Analyse zeigte:
1) HBsAg - Negieren.
2) Anti-HBS Ag (gesamt) + Put
3) IgM-HBs Ag - Negieren.
4) Anti-HBs Ag (gesamt) + Setzen
5) HBeAg - Negieren.
6) Anti-Nwe Ag (gesamt) + Put
7) Anti-HCV (kumulativ) - Verweigern.
HBV-DNA-PCR (a / t zu HB cor Ag) Das TLT-Blut (. Sort of) ist maximal auf 60 erhöht, der Arzt sagte, dass die Behandlung begonnen werden sollte, wenn es wieder verdoppelt (dies wird die akute Phase der chronischen sein )
Gleichzeitig diagnostizierte der Gastroenterologe bei chronischer Hepatitis B eine Prophylaxe vor der akuten Phase. Erklärt, was nur in der Manifestation der Exazerbation zu behandeln ist. Spenden Sie Blut in drei Monaten. (scharf zu erkennen) Ist das so? Gibt es einen anderen Weg, eine akute Hepatitis zu erkennen? Wie lange können Sie auf diese Verschlechterung warten? Oder du kannst schon behandeln? Was ist die beste Medizin zu behandeln? (Angebot viele) Wo zu kaufen?

Die Situation ist wirklich nicht ganz klar. Laut den identifizierten HBV-Markern hatten Sie eine Infektion und erholten sich. Aber HBV-DNA wird in Ihnen nachgewiesen, was bei einer Heilung nicht der Fall ist. Es ist bekannt, dass das PCR-Verfahren, mit dem DNA nachgewiesen wird, zu falsch positiven Ergebnissen führen kann. Wir empfehlen, die Analyse zu wiederholen. Bei der biochemischen Analyse von Blut zieht ein Anstieg der ALT (wahrscheinlich die obere Grenze der Norm - 40) die Aufmerksamkeit auf sich, was auch für ein zuvor übertragenes HBV, das in der Erholung endete, uncharakteristisch ist. Finden Sie heraus, ob es andere Gründe für die Erhöhung der Transaminasen gibt: Alkoholmissbrauch, Medikamente usw.

Bitte beantworten Sie, wenn Kontraindikationen für den Einsatz einer antiviralen Therapie gegen das Hepatitis-B-Virus vorliegen, welche möglichen Komplikationen auftreten und ob die statistischen Daten der Behandlungsergebnisse (Schübe, Genesung usw.) genannt werden können.

1. Kontraindikationen für Interferon-Therapie: Überempfindlichkeit gegen die Komponenten des Medikaments, schwere Erkrankungen des Herz-Kreislauf-Systems, ausgeprägte Erkrankungen der Leber und / oder Nieren, Epilepsie, Autoimmunhepatitis oder andere Autoimmunerkrankungen (einschließlich der zuvor erlittenen), bestimmte Erkrankungen der Schilddrüse.
2. Mögliche Nebenwirkungen:
- grippeähnlicher Zustand (in der Regel nach der ersten Injektion; es wird durch Einnahme von Paracetamol gestoppt)
- Depression, Stimmungsschwankungen, Schwindel, Muskelschwäche;
- Veränderungen im Blutdruck und Puls;
- Dysfunktion des Magen-Darm-Trakt (Durchfall, Verstopfung), manchmal - eine Erhöhung der AST, ALT, alkalische Phosphatase;
- Veränderung der Blutwerte (Abnahme der Anzahl der Blutplättchen, Leukozyten);
- Pruritus, Urtikaria, Glatzenbildung;
- Autoimmunmanifestationen (zum Beispiel Schädigung der Schilddrüse).
3. Einige Statistiken: Remission nach einer 6-12-monatigen Verlauf der Behandlung tritt bei etwa 40% der Patienten, stabile günstige Ergebnisse im nächsten Jahr - in 25-35%.

Was ist australische Hepatitis?

Das Hepatitis-Virus-Oberflächenantigen ist eine Kombination aus Proteinen, Lipiden, Glykoproteinen und Lipoproteinen. Er ist verantwortlich für die Einführung des Virus in Hepatozyten (Leberzellen), wonach die aktive DNA-Reproduktion beginnt.

Entwicklungsmechanismus:

  • Infektion. Nachdem das Virus in den menschlichen Körper gelangt ist, braucht es Zeit, um einzudringen. Der Verlauf der Krankheit ist geheimnisvoll. Die Inkubationszeit dauert bis zu 4 Wochen, aber manchmal am 14. Tag ist es im Blut. Das Virus vermehrt sich aktiv und akkumuliert sich. Wenn ein australisches Antigen im Blut erscheint, erscheinen die ersten Symptome.
  • Fixierung in den Zellen der Leber. Das Virus dringt in die Hepatozyten ein und breitet sich dann im ganzen Körper aus. In diesem Stadium treten Vergiftungssymptome auf, Leberversagen entwickelt sich.
  • Immunologische Reaktion. Die Immunität gegen Hepatitis B wird gebildet, die Symptome der Krankheit verschwinden vollständig und die Leberzellen werden wiederhergestellt.

Der Marker der australischen Hepatitis ist mit einer besonderen Eigenschaft ausgestattet. Es schützt die Leber vor einer erneuten Infektion. Wenn sich der Patient vollständig erholt, wird er nicht wieder krank.

Gründe

Sie können sich in solchen Fällen infizieren:

  • Bluttransfusionen oder Organtransplantationen;
  • sexuell;
  • bei Verwendung von nicht sterilen Spritzen, chirurgischen Instrumenten;
  • beim Anbringen von Tattoos;
  • von der Mutter zum Kind (während der Schwangerschaft, während der Geburt oder danach);
  • durch die Verwendung anderer persönlicher Hygieneartikel.

Die Quelle der Infektion - Träger des Virus oder Patienten mit Hepatitis B. Das Virus gelangt in den Körper eines gesunden Menschen durch Blut oder biologische Flüssigkeit.

Zu einem Risiko einer Infektion mit dem australischen Antigen gehören:

  • Schwangere;
  • medizinisches Personal, das oft mit dem Blut von Patienten in Kontakt steht;
  • Patienten, die sich auf eine Operation vorbereiten;
  • Patienten mit Leberzirrhose;
  • Süchtige;
  • Spender.

Symptome

Symptome treten zu einer Zeit auf, wenn die Konzentration des Virus im Blut groß genug ist. Symptome sind wie folgt:

  • Schwäche;
  • Appetitlosigkeit;
  • Anstieg der Körpertemperatur über 37 ° C;
  • Juckreiz am ganzen Körper, Hautausschläge in den Gelenken;
  • dunkler Urin, Klärung von Fäkalien;
  • Verletzung des Stuhls;
  • Übelkeit ist möglich;
  • Schmerz in der rechten Seite;
  • Schlaflosigkeit;
  • Gelbsucht (in 1/3 der Fälle der Krankheit).

Die Schwere der Symptome hängt vom jeweiligen Patienten ab.

Die Krankheit kann akut und chronisch sein. In 90% der Fälle tritt die vollständige Genesung auf, in 5-10% wird die Krankheit chronisch und der Patient wird Träger der viralen Hepatitis.

Chronische Hepatitis ist asymptomatisch, sie kann nur durch den Gehalt des australischen Antigens im Blut nachgewiesen werden.

Welchen Arzt soll die australische Hepatitis behandeln?

Brauchen Sie einen Hepatologen zu besuchen.

Diagnose

Serologischer Bluttest für australisches Antigen ist der Hauptweg zur Diagnose der Krankheit. Sie müssen auch einen Urintest bestehen, um sich einem Immunoassay zu unterziehen. Lesen Sie mehr über Bluttest für Hepatitis →

Als Folge der Diagnose, einer Erhöhung von Leber und Milz, einer Erhöhung von Urobilinogen im Urin sowie einer Erhöhung von AlAt und AsAt wird eine Abnahme der Serumleukozyten bestätigt.

  • für die Diagnose von Hepatitis;
  • bei der Untersuchung von Personen, die gefährdet sind;
  • bei Erkrankungen der Leber;
  • für die berufliche Prüfung;
  • in Vorbereitung auf die Operation.

Positive Hbs legt nahe, dass die Person der Träger des australischen Antigens ist.

Wenn das Ergebnis negativ ist, ist die Person gesund. Wenn Hbs-Antikörper im Blut nachgewiesen werden, kann man sicher sagen, dass eine Person kürzlich Hepatitis C hatte oder geimpft wurde.

Antikörper stellen eine Identifizierung der Immunität gegen das Hepatitis-B-Virus dar. Sie werden innerhalb von 3-4 Monaten nach dem Verschwinden von HbsAg erzeugt.

Als zusätzliche diagnostische Untersuchung kann einem Patienten eine Biopsie und ein biochemischer Bluttest verordnet werden.

Behandlung

Die Behandlung hängt von der Form der Krankheit ab. Der Körper kann alleine mit einem scharfen Virus zurechtkommen, aber dazu muss ihm mit Medikamenten geholfen werden. Unterstützende Pflege ist wichtig:

  • antivirale Mittel, zum Beispiel Lamivudin oder Alpha-Interferon;
  • Entgiftungstherapie, um Gifte und Giftstoffe aus dem Körper zu entfernen;
  • Immunmodulatoren;
  • Hepatoprotektoren zur Reparatur von Leberzellen;
  • Vitamine und Mineralstoffkomplexe.

Die Behandlung sollte von einem Hepatologen kontrolliert werden.

Bei rechtzeitiger medizinischer Versorgung kann das Virus innerhalb von 40 bis 60 Tagen sterben.

Während des Jahres muss der Patient eine strenge Diät einhalten. Nach der Entdeckung des australischen Antigens im Blut ist es notwendig, auf Alkohol, frittierte Nahrungsmittel, fetten Fisch und Fleisch zu verzichten. Es ist verboten, scharfe Gewürze und Gewürze, Schokolade, Konserven, Essiggurken und kohlensäurehaltige Getränke zu verwenden.

Beladen Sie die Leber nicht. Die Diät sollte Getreide, Gemüsegerichte, gekochtes Fleisch, gedämpfte Pastetchen, sowie Obst und frische Säfte enthalten. Es ist notwendig, fraktioniert zu essen, aber oft. Es ist wichtig, Stress zu vermeiden.

Wenn nach 2-3 Monaten Behandlung eine hohe Konzentration an australischen Antigenen im Blut verbleibt, handelt es sich um eine chronische Form der Hepatitis. Der Verlauf der Therapie ist lang, bis zu 12 Monaten.

Komplikationen

Bei längerer Beförderung erhöht sich das Risiko, Zirrhose und Leberkrebs zu entwickeln. Antigen ist während der Schwangerschaft gefährlich, da das Virus von der Mutter auf den Fötus übertragen wird, so dass das Kind mit beschädigten Leberzellen geboren wird.

Bei Babys werden Komplikationen in mehr als 50% der Fälle bei Erwachsenen diagnostiziert - in 10-15%.

Prävention

Die folgenden vorbeugenden Maßnahmen helfen Infektionen zu vermeiden:

  • Verwenden Sie keine persönlichen Hygieneartikel anderer Leute;
  • medizinisches Personal, um die Sicherheitsregeln bei der Arbeit mit Blut zu beachten, und auch nur sterile Instrumente für chirurgische Eingriffe verwenden;
  • Verwenden Sie keine gebrauchten Spritzen;
  • verteidige dich während des Geschlechtsverkehrs;
  • keine Rauschgifte zu verwenden, alkoholische Getränke aufzugeben;
  • bleib beim Veredelungskalender.

Vergessen Sie nicht, dass die Impfung eine der zuverlässigsten Methoden zum Schutz vor dem Hepatitis-B-Virus ist: Die Impfung schützt für 15 Jahre, dann müssen Sie erneut impfen. Säuglingen wird in den ersten Lebenstagen ein Schuss Hepatitis verabreicht, da die Immunität des Neugeborenen nicht gegen das Virus schützen kann. Lesen Sie mehr über Impfung gegen Hepatitis bei Neugeborenen →

Hepatitis unter Beteiligung des australischen Antigens ist eine gefährliche Krankheit, die bei rechtzeitiger Untersuchung verhindert werden kann. Wenn Sie einen Träger frühzeitig erkennen, können Sie das Virus schnell loswerden.


Weitere Artikel Über Leber

Diät

Aufladen für die Leber

Aufladen für die Leber Physiotherapie ist eine der wichtigsten Methoden zur Heilung des Körpers. Bewegung verbessert den Stoffwechsel, wirkt sich positiv auf das Nervensystem aus, verbessert die Durchblutung und hilft Entzündungen zu lindern.
Diät

Hepatitis C und Geburt - ist es möglich zu gebären

Schwangerschaft ist eine Zeit der besonderen Erfahrungen für eine Frau, vor allem, wenn sie zu dieser Zeit mit schweren Krankheiten, Infektionen konfrontiert war.