Aszites Behandlung zu Hause

Aszites ist eine Krankheit, die durch einen Überschuss an großen Mengen an Flüssigkeit in der Bauchhöhle gekennzeichnet ist. In den letzten Jahren tritt die Krankheit ziemlich häufig auf. Zwischen den Organen und den Darmschlingen befindet sich seröse Flüssigkeit. Es versorgt die Organe mit Bewegungsfreiheit, wodurch sie voll funktionsfähig sind. Bei der Entwicklung verschiedener Pathologien sammelt sich das Fluid an, wodurch ein Leiden auftritt. Es sollte angemerkt werden, dass die Behandlung von Aszites zu Hause für die heutige Zeit ein eher aktuelles Thema ist, bei dessen Lösung die traditionelle Medizin hilft.

Krankheitsursachen

Bevor Sie zu den Rezepten der traditionellen Medizin gehen, sollten Sie darauf achten, welche Faktoren die Entwicklung der Krankheit beeinflussen. Die Hauptgründe sind:

  • Lebererkrankung. Sehr oft entwickelt sich die Pathologie bei Leberzirrhose, onkologischen Erkrankungen des Organs, Hepatitis usw.
  • Herzkrankheit. Oft entwickelt sich diese Krankheit mit Herzversagen oder mit konstriktiver Perikarditis.
  • Nierenerkrankung. Meistens führt die Pathologie zur chronischen Insuffizienz dieses Organs. Solche Erkrankungen wie Urolithiasis, Glomerulonephritis, Pyelonephritis können zu solchen Anomalien führen.
  • Pathologie der Lymphgefäße. In der Regel kann es durch traumatische Verletzung oder das Vorhandensein eines bösartigen oder gutartigen Tumors im Körper sein.

Zusätzlich zu den oben beschriebenen Gründen kann eine Krankheit auftreten, wenn das Peritoneum durch Tuberkulose, Pilzkrankheiten, Unterernährung oder Proteinmangel geschädigt wird. Typischerweise tritt die Krankheit bei Erwachsenen auf, aber manchmal gibt es Fälle, bei denen es bei Neugeborenen diagnostiziert wird.

Wie man Aszites zu Hause los wird

Bevor Sie mit der Behandlung der Krankheit beginnen, müssen Sie zunächst die richtige Diagnose stellen. Um dies zu tun, müssen Sie den Arzt zum Zwecke der Konsultation besuchen. Sie können auch Aszites zu Hause diagnostizieren. Dazu benötigen Sie:

  • legte die Seite einer Männerhand auf seinen Bauch;
  • klopfen Sie sanft und leicht von der gegenüberliegenden Seite auf den Bauch;
  • Wenn es eine Krankheit gibt, wird der Patient die Oszillation der Flüssigkeit fühlen.

Sobald die Diagnose korrekt durchgeführt wurde, können Sie zur Behandlung gehen. Es sollte beachtet werden, dass es spezielle Medikamente gibt, die in der Apotheke gekauft werden können. Aber auch wirksam und sogar sicher wird der Empfang von Volksheilmitteln sein, die nach den Rezepten der traditionellen Medizin zubereitet werden.

Cherry Stalk Infusion

Um die Infusion vorzubereiten, müssen Sie einen Esslöffel getrocknete Rohstoffe nehmen und 500 Milliliter kochendes Wasser übergießen. Stellen Sie die Mischung an einen dunklen Ort, so dass sie für zwei Stunden vorhanden ist. Fertig Infusionsfilter und nehmen Sie 200 ml 4 mal am Tag.

Leinsamenbrühe

Für seine Vorbereitung ist es notwendig, 4 Esslöffel von Rohstoffen zu nehmen und sie mit einem Liter Wasser zu gießen. Die vorbereitete Mischung auf ein kleines Feuer stellen und zwei Stunden kochen lassen. Fertig-Sud sollte bis zu sieben Mal am Tag ein halbes Glas genommen werden.

Gras Sammlung

Zur Herstellung eines Heiltrunks müssen Hagebutten, Johannisbeeren, Himbeeren und Preiselbeeren zu gleichen Teilen aufgenommen und gemischt werden. Ein halbes Glas der fertigen Mischung sollte mit einem halben Liter kochendem Wasser gegossen werden. Kochen Sie die Mischung bei schwacher Hitze für 10 Minuten. Dann lass das Getränk abkühlen. Trinken Sie mehrmals am Tag anstelle von Tee ein Heilmittel.

Welches Mittel Sie auch wählen, denken Sie daran, dass Sie vor der Entfernung von Aszites zu Hause immer Ihren Arzt konsultieren sollten.

Warum Aszites entwickelt, wie man es erkennt und heilt

Aszites oder Bauchwassersucht ist oft das Ergebnis einer anderen, gefährlicheren und schwerer zu behandelnden Krankheit. Nichtsdestoweniger kann Aszites selbst dem Patienten das Leben schwer machen und zu tragischen Folgen führen. Die moderne Medizin hat sehr wirksame Methoden zur Behandlung von Aszites in ihren verschiedenen Stadien entwickelt. Was wissen Sie über die ersten Anzeichen von Aszites, den Verlauf seiner Entwicklung und welchen Arzt um Hilfe bitten?

Aszites als häufiger Begleiter gefährlicher Krankheiten

Unter Aszites in der Medizin verstehen die sekundären pathologischen Zustand, der durch Ansammlung von Flüssigkeit in der Bauchhöhle gekennzeichnet ist. Meistens wird Aszites durch Dysregulation des Flüssigkeitsstoffwechsels im Körper als Folge von schweren pathologischen Zuständen verursacht.

In einem gesunden Körper gibt es immer etwas Flüssigkeit in der Bauchhöhle, während es sich nicht anhäuft, sondern von Lymphkapillaren absorbiert wird. Bei verschiedenen Erkrankungen der inneren Organe und Systeme nimmt die Geschwindigkeit der Flüssigkeitsbildung zu und die Geschwindigkeit der Absorption nimmt ab. Mit der Entwicklung von Aszites Flüssigkeit wird mehr und mehr, beginnt es die lebenswichtigen Organe zu drücken. Dies trägt zur Verschlimmerung der Entwicklung der Grunderkrankung und der Progression von Aszites bei. Da sich das meiste Fluid in der Bauchhöhle ansammelt, tritt zusätzlich eine signifikante Abnahme des zirkulierenden Blutes auf. Dies führt zur Einführung von Kompensationsmechanismen, die Wasser im Körper speichern. Bei einem Patienten wird die Rate der Urinbildung und -entladung signifikant verlangsamt, während die Menge an Aszitesflüssigkeit zunimmt.

Die Ansammlung von Flüssigkeit in der Bauchhöhle wird gewöhnlich von einem erhöhten intraabdominalen Druck, einer beeinträchtigten Blutzirkulation und Herzaktivität begleitet. In einigen Fällen gibt es einen Verlust von Protein- und Elektrolytstörungen, die Herz- und Atemversagen verursachen, was die Prognose der Grunderkrankung signifikant verschlechtert.

In der Medizin gibt es drei Hauptstadien von Aszites.

  • Transiente Aszites. In diesem Stadium sammeln sich nicht mehr als 400 ml Flüssigkeit in der Bauchhöhle an. Identifizierung der Krankheit ist nur mit Hilfe von speziellen Studien möglich. Die Funktionen der Organe werden nicht beeinträchtigt. Die Entfernung von Symptomen von Aszites ist mit der Behandlung der Grunderkrankung möglich.
  • Moderate Aszites. In der Bauchhöhle sammeln sich in diesem Stadium bis zu 4 Liter Flüssigkeit an. Der Bauch des Patienten nimmt zu. Beim Stehen können Sie die Vorwölbung der unteren Bauchwand bemerken. In der Bauchlage klagt der Patient oft über Kurzatmigkeit. Das Vorhandensein von Flüssigkeit wird durch Perkussion (Klopfen) oder Fluktuationssymptom (Vibrationen der gegenüberliegenden Bauchwand beim Abklopfen) bestimmt.
  • Intensive Aszites. Die Flüssigkeitsmenge kann in diesem Stadium 10-15 l erreichen und in einigen Fällen sogar überschreiten. Der Druck in der Bauchhöhle steigt und unterbricht das normale Funktionieren lebenswichtiger Organe. Der Zustand des Patienten ist schwer und muss dringend ins Krankenhaus eingeliefert werden.

Getrennt davon wird refraktärer Aszites betrachtet, der praktisch nicht behandelbar ist. Es wird diagnostiziert für den Fall, dass alle Arten von Therapie keine Ergebnisse geben und die Menge an Flüssigkeit nicht nur nicht abnimmt, sondern ständig zunimmt. Die Prognose für diese Art von Aszites ist ungünstig.

Ursachen von Aszites

Laut Statistik sind die Hauptursachen für abdominale Aszites:

  • Lebererkrankung (70%);
  • onkologische Erkrankungen (10%);
  • Herzinsuffizienz (5%).

Darüber hinaus kann Aszites von folgenden Krankheiten begleitet werden:

  • Nierenerkrankung;
  • tuberkulöse Schädigung des Peritoneums;
  • gynäkologische Erkrankungen;
  • endokrine Störungen;
  • Rheumatismus, rheumatoide Arthritis;
  • Lupus erythematodes;
  • Typ-2-Diabetes;
  • Urämie;
  • Erkrankungen des Verdauungssystems;
  • Peritonitis nicht infektiöser Ätiologie;
  • Verletzung der Lymphdrainage aus der Bauchhöhle.

Das Auftreten von Aszites zusätzlich zu diesen Krankheiten kann durch die folgenden Faktoren erleichtert werden:

  • Alkoholmissbrauch, der zur Leberzirrhose führt;
  • Injektionen von Rauschgiften;
  • Bluttransfusion;
  • Fettleibigkeit;
  • hohes Cholesterin;
  • Tätowierung;
  • Leben in einer Region, die durch das Auftreten von Virushepatitis gekennzeichnet ist.

In allen Fällen beruht das Auftreten von Aszites auf einer komplexen Kombination von Störungen der Vitalfunktionen des Körpers, was zu einer Ansammlung von Flüssigkeit in der Bauchhöhle führt.

Anzeichen von Pathologie

Eines der wichtigsten äußeren Anzeichen von Bauchaszites ist eine Zunahme der Größe des Abdomens. In der stehenden Position des Patienten kann er in Form einer Schürze hängen und in der Rückenlage einen sogenannten Froschbauch bilden. Vielleicht ein Hervortreten des Nabels und das Auftreten von Dehnungsstreifen auf der Haut. Bei portaler Hypertension, die durch einen Druckanstieg in der Pfortader der Leber verursacht wird, erscheint ein venöses Muster an der vorderen Bauchwand. Dieses Bild wird wegen der entfernten Ähnlichkeit mit der mythologischen Medusa Gorgon, dem "Kopf der Medusa", genannt, auf dessen Kopf anstelle von Haaren Schlangen schlängelten.

Im Bauch treten Schmerzen und ein Gefühl der Ausdehnung von innen auf. Eine Person hat Schwierigkeiten, den Körper zu biegen. Die äußeren Manifestationen umfassen auch Schwellungen der Beine, Arme, Gesicht, Zyanose der Haut. Der Patient entwickelt Atemversagen, Tachykardie. Verstopfung, Übelkeit, Aufstoßen und Appetitlosigkeit sind möglich.

In Labor- und Instrumentalstudien bestätigt der Arzt die Diagnose und stellt die Ursache des Aszites fest. Dazu werden Ultraschall, MRT, diagnostische Laparozentese und Laboruntersuchungen durchgeführt. Mittels Ultraschall werden das Vorhandensein freier Flüssigkeit in der Bauchhöhle und deren Volumen, die Vergrößerung von Leber und Milz, die Erweiterung der Vena Cava und Pfortader, die Beeinträchtigung der Nierenstruktur, das Vorhandensein von Tumoren und Metastasen nachgewiesen.

Die MRT erlaubt es, das eine oder andere Gewebe in Schichten zu untersuchen, sogar eine kleine Menge Aszitesflüssigkeit zu erkennen und die zugrunde liegende Erkrankung, die Aszites verursacht, zu diagnostizieren.

Darüber hinaus forscht der Arzt mit Palpation und Perkussion. Die Palpation hilft, Zeichen zu identifizieren, die auf eine Läsion eines bestimmten Organs hinweisen (Leber oder Milz). Perkussion wird direkt verwendet, um Aszites zu identifizieren. Seine Essenz liegt im Klopfen der Bauchhöhle des Patienten und der Analyse von Perkussionsgeräuschen. Bei schwerem Aszites wird beispielsweise ein dumpfes Schlaggeräusch über die gesamte Oberfläche des Abdomens bestimmt.

Labor-Bluttests zeigen eine Abnahme der Konzentration von roten Blutkörperchen, eine Zunahme der Anzahl der Leukozyten und ESR, möglicherweise eine Erhöhung der Konzentration von Bilirubin (bei Leberzirrhose), Proteine ​​der akuten Phase der Entzündung. Die anfängliche Analyse von Urin bei Aszites kann eine grßere Menge an Urin geringerer Dichte zeigen, da Aszites Abnormalitäten in der Funktion des Harnsystems verursacht. Im Endstadium kann die Urindichte normal sein, aber ihre Gesamtmenge ist signifikant reduziert.

Prinzipien der Therapie

Die allgemeinen Prinzipien der Behandlung von Aszites schlagen vor allem die Behandlung der Grunderkrankung vor. Die Behandlung von Aszites selbst zielt darauf ab, Flüssigkeit aus der Bauchhöhle zu entfernen und Rückfälle zu verhindern.

Patienten mit dem ersten Grad von Aszites benötigen keine Medikamente und salzfreie Ernährung.

Patienten mit einem Aszites zweiten Grades wird eine natriumarme Diät und diuretische Therapie vorgeschrieben. Es sollte unter ständiger Überwachung des Zustands des Patienten durchgeführt werden, einschließlich des Gehalts an Elektrolyten im Serum.

Patienten mit dem dritten Grad der Krankheit führen die Entfernung von Flüssigkeit aus der Bauchhöhle und weitere diuretische Therapie in Kombination mit einer salzfreien Diät durch.

Behandlungsprognose

Aszites weist in der Regel auf eine schwere Störung der Arbeit der betroffenen Organe hin, ist aber dennoch keine tödliche Komplikation. Mit rechtzeitiger Diagnose und richtiger Behandlung ist eine vollständige Elimination von Aszitesflüssigkeit aus der Bauchhöhle und Wiederherstellung der Funktionen des betroffenen Organs möglich. In einigen Fällen, zum Beispiel bei Krebs, kann Aszites schnell fortschreiten, was Komplikationen und sogar den Tod des Patienten verursacht. Dies erklärt sich dadurch, dass die Hauptkrankheit, die schwere Schäden an Leber, Nieren, Herz und anderen Organen verursachen kann, einen großen Einfluss auf den Aszitesverlauf hat.

Andere Faktoren beeinflussen die Prognose:

  • Der Grad der Aszites. Transienter Aszites (erster Grad) ist keine unmittelbare Bedrohung für das Leben des Patienten. In diesem Fall sollte der Behandlung der Grunderkrankung besondere Aufmerksamkeit geschenkt werden.
  • Die Zeit, um mit der Behandlung zu beginnen. Wenn Aszites in dem Stadium nachgewiesen werden, in dem die lebenswichtigen Organe nicht zerstört werden oder ihre Funktionen geringfügig beeinträchtigt sind, kann die Beseitigung der Grunderkrankung auch zur vollständigen Genesung des Patienten führen.

Die Art und Schwere der Grunderkrankung beeinflusst auch die Überlebensstatistik für Aszites. Bei kompensierter Leberzirrhose sind 50% der Patienten in der Lage, von 7 bis 10 Jahren zu leben, während bei dekompensierten - Fünf-Jahres-Überlebensrate nicht mehr als 20%.

Bei onkologischen Erkrankungen tritt Aszites in der Regel in den späten Stadien auf und die Fünf-Jahres-Überlebensrate beträgt nicht mehr als 50% bei rechtzeitiger Behandlung. Die durchschnittliche Lebenserwartung für solche Patienten beträgt 1-2 Jahre.

Aszites kann bei falscher Behandlung schwere Komplikationen verursachen, die die Prognose verschlechtern:

  • Blutung;
  • Peritonitis;
  • Schwellung des Gehirns;
  • Herzdysfunktion;
  • schweres Lungenversagen.

Aszitesrückfälle können auch als Nebenwirkungen bei unsachgemäßer Behandlung auftreten. Wiederauftreten ist sehr gefährlich, weil Aszites in den meisten Fällen nicht geheilt werden kann, es ist tödlich.

Konservative Behandlung von Bauchaszites

Konservative oder symptomatische Behandlung von Aszites wird in Fällen verwendet, wenn Abdominal Aszites in einem frühen Stadium der Entwicklung oder als eine palliative Therapie in der Onkologie und die Unangemessenheit der Verwendung anderer Methoden ist.

In allen Fällen besteht die Hauptaufgabe der Behandlung darin, Aszitesflüssigkeit auszuscheiden und den Zustand des Patienten auf einem bestimmten Niveau zu halten. Um dies zu tun, ist es notwendig, die Menge an Natrium, die in den Körper eintritt, zu reduzieren und seine Ausscheidung im Urin zu erhöhen.

Positive Ergebnisse können nur mit einem integrierten Ansatz, nach einer Diät, Kontrolle der Gewichtsveränderungen und Einnahme von Diuretika erreicht werden.

Die wichtigsten Prinzipien der Diät für Aszites sind wie folgt:

  • Zumindest Salz. Sein übermäßiger Verbrauch führt zur Entwicklung von Ödemen und folglich Aszites. Patienten wird geraten, die Aufnahme von salzigen Lebensmitteln zu begrenzen.
  • Mindestflüssigkeit. Bei moderatem oder intensivem Aszites sollte die Norm nicht mehr als 500-1000 ml Flüssigkeit in reiner Form pro Tag betragen.
  • Zumindest Fett. Der Verzehr von Lebensmitteln mit einer großen Menge an Fett führt zur Entwicklung von Pankreatitis.
  • Eine ausreichende Menge an Protein in der Nahrung. Es ist ein Proteinmangel, der zu Ödemen führen kann.

Es wird empfohlen, fettarme Sorten von Fleisch und Fisch, fettarmer Hüttenkäse und Kefir, Obst, Gemüse, Gemüse, Weizen, Getreide, Kompotte, Gelee zu essen. Kochen Sie besser gedämpft oder im Ofen backen.

Verboten sind fettes Fleisch und Fisch, frittierte Speisen, geräuchertes Fleisch, Salz, Alkohol, Tee, Kaffee, Gewürze.

Bei der Behandlung von Aszites ist es notwendig, die Gewichtsdynamik zu kontrollieren. Zu Beginn einer salzfreien Diät wird während der Woche täglich gewogen. Wenn ein Patient mehr als 2 kg verloren hat, werden ihm keine Diuretika verschrieben. Bei einem Gewichtsverlust von weniger als 2 kg wird im Laufe der nächsten Woche eine medikamentöse Therapie eingeleitet.

Diuretika helfen, überschüssige Flüssigkeit aus dem Körper zu entfernen und tragen zum Übergang der Flüssigkeit aus der Bauchhöhle in den Blutkreislauf bei. Die klinischen Manifestationen von Aszites sind signifikant reduziert. Die wichtigsten Medikamente in der Therapie sind Furosemid, Mannitol und Spironolacton. Ambulant wird Furosemid intravenös nicht mehr als 20 mg einmal alle zwei Tage verabreicht. Es entfernt Flüssigkeit aus dem Gefäßbett durch die Nieren. Der Hauptnachteil von Furosemid ist die übermäßige Ausscheidung von Kalium aus dem Körper.

Mannitol wird zusammen mit Furosemid verwendet, weil ihre Wirkung kombiniert wird. Mannitol entfernt Flüssigkeit aus dem extrazellulären Raum in den Blutkreislauf. Zu 200 mg intravenös zugewiesen. Ambulant wird dies jedoch nicht empfohlen.

Spironolacton ist auch ein Diuretikum, aber es kann eine übermäßige Ausscheidung von Kalium verhindern.

Zusätzlich verschriebene Medikamente, die die Gefäßwände stärken (Vitamine, Diosmin), Wirkstoffe, die das Blutsystem beeinflussen ("Gelatinol", "Reopoliglyukin"), Albumin, Antibiotika.

Chirurgische Manipulationen

Chirurgie bei Aszites ist indiziert, wenn die Flüssigkeitsansammlung nicht mit Hilfe einer konservativen Behandlung beseitigt werden kann.

Medizinische Laparozentese bei Aszites (Punktion der vorderen Bauchwand) ist in der Lage, große Volumina von Flüssigkeit zu bringen - von 6 bis 10 Liter auf einmal. Führen Sie den Eingriff in örtlicher Betäubung mit einer vorläufigen Entleerung der Blase durch. Der Patient nimmt eine halb sitzende oder liegende Position ein. Die Punktion erfolgt in der Bauchmitte zwischen Nabel und Schambein. Mit einem Skalpell wird ein Hautschnitt gemacht, durch den ein spezielles Instrument, der Trokar, in die Bauchhöhle eingeführt wird. Durch sie wird Flüssigkeit in der richtigen Menge entnommen. Nach dem Eingriff wird die Wunde vernäht. Laparozentese mit Aszites kann nur im Krankenhaus durchgeführt werden, da es notwendig ist, die antiseptischen Normen und den Besitz des Verfahrens für die Operation einzuhalten. Um das Verfahren für jene Patienten zu vereinfachen, für die periodisch eine Laparozentese erforderlich ist, wird sie durch eine permanente peritoneale Öffnung durchgeführt.

Ein weiteres wirksames chirurgisches Verfahren ist omentohepatofrenopeksiya. Es besteht darin, das Omentum auf die vorbehandelten Bereiche der Oberfläche des Zwerchfells und der Leber zu legen. Aufgrund des Auftretens eines Kontakts zwischen der Leber und dem Omentum erscheint die Möglichkeit einer Absorption von Aszitesflüssigkeit durch angrenzende Gewebe. Zusätzlich wird der Druck im Venensystem und der Flüssigkeitsstrom in die Bauchhöhle durch die Wände der Blutgefäße reduziert.

TIPS - transjuguläres intrahepatisches portosystemisches Shunting - ermöglicht die Dekompression des Portalsystems und die Eliminierung des Aszitesyndroms. Im Allgemeinen wird TIPS mit refraktärem Aszites durchgeführt, der für die medizinische Therapie nicht zugänglich ist. Während des TIPS-Verfahrens wird ein Leiter in die Jugularvene eingeführt, bevor er in die Lebervene eintritt. Dann wird ein spezieller Katheter durch die Führung zur Leber selbst geführt. Unter Verwendung einer langen gekrümmten Nadel in der Pfortader wird ein Stent eingefügt, um einen Kanal zwischen dem Portal und den Lebervenen zu erzeugen. Das Blut wird mit vermindertem Druck in die Lebervene geleitet, was zur Eliminierung der portalen Hypertension führt. Nach Durchführung von TIPS bei Patienten mit refraktärem Aszites wird in 58% der Fälle eine Abnahme des Flüssigkeitsvolumens beobachtet.

Trotz der Tatsache, dass Aszites und die damit verbundenen Krankheiten sehr schwerwiegend und schwer zu behandeln sind, kann eine rechtzeitige komplexe Therapie die Heilungschancen erhöhen oder die Lebensqualität unheilbarer Patienten verbessern. Die Behandlung von Aszites ist nur unter der Aufsicht eines Arztes notwendig, da die Komplexität der Grunderkrankung selten mit Heim- oder Volksmethoden zu tun hat. Besonders betrifft es die Aszites, die von der Onkologie verursacht werden.

Bauchaszites - Symptome und Behandlungsmöglichkeiten, Prognose für das Leben

Aszites (Bauchwassersucht) ist ein Zustand, der durch die Ansammlung von freier Flüssigkeit in der Bauchhöhle (mehr als 25 ml) gekennzeichnet ist, die entweder entzündlich (Exsudat) oder nicht entzündlich (Transudat) sein kann. Die Krankheit manifestiert sich durch eine Zunahme des Bauchumfangs, Atemversagen, Bauchschmerzen, ein Gefühl von Schwere und Ausdehnung.

Meistens (in 80% der Fälle) tritt der Aszites vor dem Hintergrund der Leberzirrhose auf, die das Endstadium der Dekompensation erreicht hat. Dieses Stadium ist durch die Erschöpfung der Leberressourcen, schwere Verletzungen der Leber und des abdominalen Kreislaufs, dh das Entstehen günstiger Bedingungen für die Ansammlung von Flüssigkeit, gekennzeichnet.

Was ist das?

Aszites ist eine Ansammlung von Flüssigkeit in der Bauchhöhle, die von einer progressiven Zunahme des Bauches und einer Zunahme des Gewichts des Patienten begleitet wird. Diese Flüssigkeit ist in der Regel nicht entzündlich, das heißt, es ist ein Transsudat. Seine Menge kann erheblich variieren - von einigen hundert Millilitern bis zu 15-20 Litern.

Ursachen

Die Ursachen der Asziteskrankheit sind von unerwarteter Natur, die häufigsten von ihnen sind unten dargestellt. Das:

  • maligne Neoplasmen und Metastasen;
  • Zirrhose und Erhöhung des Blutdrucks im Portalsystem;
  • Thrombose (Verengung der Leber, Vena cava inferior und Pfortader);
  • akute und chronische entzündliche Erkrankungen der Nieren;
  • nephrotischer Apfelwein (mit dem Urin beginnt, Protein auszugeben);
  • chronisches Nierenversagen;
  • entzündliche Schädigung der serösen Membran des Herzens;
  • akute und chronische Herzinsuffizienz;
  • einige infektiöse und entzündliche Darmerkrankungen, bei denen Durchfall und Proteinverlust beobachtet werden;
  • Entzündung der Bauchspeicheldrüse;
  • Tuberkulose;
  • Pseudomyxom (Ansammlung von Schleim);
  • Anasrka.

Diese Krankheit ist eine Komplikation der Leberzirrhose und nicht nur. Im Körper schreitet allmählich fort, das erste Mal manifestiert sich nicht. Aszites der Bauchhöhle ist schwer erfolgreich zu behandeln. Heilung tritt jedoch auf, wenn der Hauptpathogenitätsfaktor eliminiert wird.

Symptome von Aszites

Die Bildung von abdominalem Aszites tritt bei den meisten Krebspatienten nach und nach über mehrere Wochen oder sogar Monate auf. Daher bleiben die ersten Anzeichen dieser schrecklichen Komplikation ohne Aufmerksamkeit.

Klinisch manifestiert sich Aszites, nachdem sich eine ausreichend große Flüssigkeitsmenge in der Bauchhöhle angesammelt hat, manifestiert sich diese Komplikation:

  1. Gefühl von Schmerzen im Magen.
  2. Unterschiedlich in Art und Dauer von Bauchschmerzen.
  3. Aufstoßen und Sodbrennen.
  4. Übelkeit

Visuell kann man auf den allmählich zunehmenden Bauch achten, in einer senkrechten Position hängt er herunter, und in der Horizontalen breitet er sich zu den Seiten aus. Stretching der Haut der Bauchdecke ermöglicht es Ihnen, das Netzwerk von Blutgefäßen und herausragenden Nabel zu sehen.

Druck auf die Brust verursacht Kurzatmigkeit und Unterbrechungen in der Arbeit des Herzens. Bei Aszites ist es für einen Menschen schwierig, sich zu beugen, seine Schuhe zu befestigen und Hosen zu tragen.

Wie sieht Aszites aus?

Das Foto unten zeigt, wie sich die Krankheit beim Menschen manifestiert.

Bühnen

Abhängig von der Menge an angesammeltem Exsudat werden drei Aszitesstadien unterschieden:

Diagnose

Ein Tropfen des Abdomens kann auch ohne spezielle Geräte von einem Arzt diagnostiziert werden - es genügt, die Bauchhöhle des Patienten zu untersuchen. Wenn der Arzt bei der Sondierung Stumpfheit im Abdomen an der Seite findet, mit einer Tympanitis in der Mitte, hat der Patient Aszites.

Für eine tiefer gehende Diagnose wird eine Ultraschalluntersuchung in der Peritonealhöhle benötigt, die Leber wird untersucht und eine Peritoneum-Punktion durchgeführt (Parazentese). Indem Sie Flüssigkeit zur Analyse entnehmen, können Sie das Stadium der Erkrankung identifizieren und ihre Behandlung bestimmen. Parazentese wird durchgeführt, um die Ursachen der Krankheit zu bestimmen. Parazentese kann auch bei Atemnot und Schmerzen durchgeführt werden.

Zusätzlich zu den obigen diagnostischen Verfahren muss sich der Patient einem Test von Urin und Blut unterziehen und sich auch immunologischen Tests unterziehen. Auf wie viel Informationen die erhaltenen Analysen dem Arzt geben, hängt von der Fähigkeit ab, zusätzliche Tests und Tests zuzuweisen.

Behandlung von Bauchaszites

Bauch Aszites, entwickelt als eine Komplikation von Krebs, sollte in Verbindung mit der zugrunde liegenden Krankheit behandelt werden.

  1. Es ist auch wichtig, mit der Beseitigung überschüssiger überschüssiger Flüssigkeit in den ersten zwei Wochen ihrer Bildung zu beginnen, da die Verzögerung der Therapie zur Entwicklung einer Vielzahl von Komplikationen führt. Überschüssige Flüssigkeit kann durch Punktion und Pumpen - Laparozentese, durch die Einnahme von Diuretika entfernt werden.
  2. Die Einhaltung einer speziellen Diät hilft, den intraabdominalen Druck zu reduzieren und die Wahrscheinlichkeit einer weiteren Produktion von exzessivem Exsudat zu reduzieren.

Chemotherapie ist nur wirksam, wenn Aszites durch Darmkrebs ausgelöst wird. Bei Magen-, Eierstock- und Gebärmutterkrebs führt der Einsatz von Chemotherapeutika nicht zu einem deutlich positiven Ergebnis.

Medikamentöse Behandlung

Die wichtigsten Medikamente, die überschüssige Flüssigkeit aus dem Körper entfernen, sind Diuretika. Dank ihrer Aufnahme ist es möglich, überschüssige Flüssigkeit aus der Bauchhöhle in den Blutkreislauf zu überführen, was die Symptome von Aszites reduziert.

  • Zu Beginn wird den Patienten die kleinste Dosis von Diuretika verschrieben, um das Risiko von Nebenwirkungen zu minimieren. Ein wichtiger Grundsatz der diuretischen Behandlung ist die langsame Zunahme der Diurese, die nicht zu einem signifikanten Verlust von Kalium und anderen Hauptmetaboliten führt. Am häufigsten empfehlen sie die Einnahme von Aldactone, Veroshpiron, Triamteren, Amiloride. Parallel verschreiben Sie Kaliummedikamente. Zur gleichen Zeit werden Hepatoprotektoren in das Behandlungsschema eingeführt.
  • Gleichzeitig führen die Ärzte eine tägliche Überwachung der Diurese des Patienten durch und erhöhen, wenn die Behandlung unwirksam ist, die Dosis der Medikamente oder ersetzen sie durch stärkere Medikamente, beispielsweise Triampur oder Dichlothiazid.

Zusätzlich zu Diuretika werden Patienten Arzneimittel verschrieben, die auf die Stärkung der Wände von Blutgefäßen abzielen (Vitamin C, Vitamin P, Diosmin), Arzneimittel, die den Abfluss von Flüssigkeit über das Gefäßbett hinaus verhindern (Reopoliglukin). Verbessert den Austausch von Leberzellen durch die Einführung von Proteindrogen. Meistens wird konzentrierte Plasma- oder Albuminlösung in einer Konzentration von 20% für diesen Zweck verwendet.

Antibakterielle Medikamente verschrieben, wenn Aszites eine bakterielle Natur hat.

Laparozentese der Bauchhöhle

Bei Ascites ist die Laparozentese der Bauchhöhle ein chirurgischer Eingriff, bei dem durch Punktion Flüssigkeit aus der Bauchhöhle entfernt wird. Zu einer Zeit sollten nicht mehr als 4 Liter Exsudat abgepumpt werden, da es die Entwicklung des Kollapses bedroht.

Je häufiger die Punktion bei Aszites durchgeführt wird, desto höher ist das Risiko einer peritonealen Entzündung. Darüber hinaus erhöht sich die Wahrscheinlichkeit von Adhäsionen und Komplikationen aus dem Verfahren. Daher ist es bei massiven Ascites vorzuziehen, einen Katheter zu installieren.

Indikationen für Laparozentese ist intensive und refraktäre Aszites. Die Flüssigkeit kann mit Hilfe eines Katheters abgepumpt werden, oder sie fließt einfach frei in das vorbereitete Geschirr, nachdem der Trokar in die Bauchhöhle eingeführt wurde.

Peritoneousous Shunt (Levin Shunt)

Manchmal verwendet, um refraktäre Aszites zu behandeln, dh eine, die nicht zur medikamentösen Therapie zugänglich ist und schnell nach der Punktion zurückkehrt. Die Operation besteht darin, das Volumen von zirkulierendem Blut durch den konstanten Fluss von Flüssigkeit aus der Bauchhöhle in das allgemeine Blutfluss-System zu erhöhen.

Levin Shunt ist eine lange Plastikröhre, die in der Bauchhöhle installiert wird und den Beckenboden erreicht. Als nächstes wird der Shunt mit dem Ventil und dem Silikonschlauch verbunden, der subkutan zum Halsbereich für eine anschließende Verbindung mit der inneren Jugularvene und der oberen Hohlvene gelangt. Das Ventil wird durch die erzeugte Kraft der Verschiebung des Zwerchfells und die Zunahme des intraabdominalen Drucks geöffnet. Somit fließt ungehindert Flüssigkeit in die obere Hohlvene.

Diät

Es sorgt für eine Verringerung der Flüssigkeitsaufnahme sowie Salz durch die Tatsache, dass es Flüssigkeit im Körper hält. Ärzte beraten Avicenna Diät. Eine solche Diät für Aszites beinhaltet die fast vollständige Abstoßung von fettigen Lebensmitteln, Nüsse in großen Mengen zu essen, die Ablehnung von frischen Früchten zugunsten von trockenen.

Auch flüssige Nahrung (Borschtsch, Suppe) sollte durch Brühe mit Zusätzen in Form von Sellerie, Petersilie, Fenchel ersetzt werden. Die Diät für Aszites regelt nicht, wie viel Fleisch vom Patienten konsumiert werden sollte, aber alles Fleisch sollte vom mageren Typ sein (Huhn, Truthahn, Kaninchen).

Wie viele Menschen leben mit Aszites?

Die Lebenserwartung von Menschen mit Aszites-Diagnose variiert stark, abhängig von einer Reihe von Faktoren. Die Lebenserwartung eines Patienten mit Aszites ist zurückzuführen auf:

  1. Die Zeit, um mit der Behandlung zu beginnen. Wenn Aszites in frühen Stadien der Entwicklung nachgewiesen wird, wenn die Funktionen der lebenswichtigen Organe nicht gestört sind (oder nur leicht gestört sind), kann die Beseitigung der Grunderkrankung zu einer vollständigen Heilung für den Patienten führen. Gleichzeitig können bei langfristig progressivem Aszites viele Organe und Systeme (respiratorisch, kardiovaskulär, exkretorisch) geschädigt werden, was zum Tod des Patienten führt.
  2. Schweregrad der Aszites. Transiente (leichte) Ascites stellen keine direkte Bedrohung für das Leben des Patienten dar, während intensive Aszites, begleitet von der Ansammlung von zehn Litern Flüssigkeit in der Bauchhöhle, zu akutem Herz- oder Atemversagen und Tod des Patienten für Stunden oder Tage führen kann.
  3. Die Hauptkrankheit. Dies ist vielleicht der Hauptfaktor, der das Überleben von Patienten mit Aszites bestimmt. Tatsache ist, dass selbst bei der modernsten Behandlung ein günstiges Ergebnis unwahrscheinlich ist, wenn der Patient mehrere Organe gleichzeitig versagt. Zum Beispiel, mit dekompensierter Leberzirrhose (wenn die Funktion des Organs fast vollständig beeinträchtigt ist), sind die Überlebenschancen des Patienten für 5 Jahre nach der Diagnose weniger als 20% und für dekompensierte Herzinsuffizienz weniger als 10%. Eine günstigere Prognose für chronisches Nierenversagen, wie Patienten unter Hämodialyse und die Einhaltung aller ärztlichen Verordnungen, können für Jahrzehnte oder mehr leben.

Das Vorhandensein von Aszites verschlimmert den Verlauf der Grunderkrankung signifikant und verschlechtert die Prognose. Komplikationen von Aszites selbst können spontane bakterielle Peritonitis, hepatische Enzephalopathie, hepatorenales Syndrom, Blutungen sein.

Kann Bauchaszites geheilt werden?

Wenn Aszites diagnostiziert wird, wird die Behandlung basierend auf der Grunderkrankung ausgewählt, die die Entwicklung von abdominalen Wassersucht ausgelöst hat. Die Therapie ist komplex. Dem Patienten wird eine medikamentöse Therapie verschrieben, eine Diät verordnet. Chirurgische Techniken werden verwendet, um eine große Anzahl akkumuliertes Ultrafiltrat zu eliminieren. Heute sind sie sparsam, das Einstechen der Bauchdecke und die Drainage von Flüssigkeit erfolgt unter örtlicher Betäubung unter stationären Bedingungen, so dass die Genesung sehr schnell ist.

Die Geschichte, wie man Aszites behandelt, müssen Sie mit einer Liste der Hauptursachen dieser Komplikation beginnen. In ca. 85% der Fälle ist die abdominale Wassersucht eine Folge der Entwicklung einer Leberzirrhose, die durch portale Hypertension, Herz- und Nierenversagen, Onkologie und akute aktuelle Infektionskrankheiten hervorgerufen werden kann. Jede dieser Pathologien kann zu Bauchaszites führen, die Behandlung sollte ausschließlich darauf abzielen, die Ursache der Krankheit zu beseitigen.

Konservative Behandlung von Bauchaszites

Konservative Behandlung der abdominalen Wassersucht ist wirksam, wenn eine Krankheit von geringer und mittlerer Schwere diagnostiziert wird. Wenn es keine anhaltenden Schmerzen, Atembeschwerden, Verdauungsstörungen oder Zeichen eines Ungleichgewichts des lymphatischen Systems gibt, können Sie versuchen, Ascites mit Diuretika zu heilen. In 65% der Fälle sind sie wirksam.

Wenn die abdominale Wassersucht durch Herzversagen hervorgerufen wurde, wird die Behandlung unter Verwendung von Arzneimitteln durchgeführt, die eine Zunahme der kontraktilen Funktion des Myokards bewirken, Diuretika und Arzneimittel, die die Belastung des linken Ventrikels des Herzens verringern können. Es ist notwendig zu versuchen, psycho-emotionalen Stress vollständig zu beseitigen, dem Patienten wird eine Diät Nummer 10 und eine Diät Nummer 10a vorgeschrieben. Es sollte den Einsatz von Salz deutlich reduzieren.

Bei einer Nierenerkrankung kann Bauchaszites mit Medikamenten geheilt werden, die helfen, den Proteinverlust im Urin zu reduzieren. In der Regel werden Ambulintransfusionen eingesetzt, Diuretika werden ebenfalls verschrieben. Darüber hinaus wird dem Patienten geraten, sich an den Pastell-Modus zu halten und zu lernen, wie man Diät Nr. 7 anwendet, um die Menge der Salzaufnahme zu minimieren (bis zum vollständigen Ausschluss von der täglichen Ernährung). Sie können nicht viel Wasser trinken.

Viele Menschen wollen wissen, was zu tun ist, wenn Aszites durch Infektionskrankheiten hervorgerufen wird. In diesem Fall werden entzündungshemmende und immunmodulierende Medikamente verwendet. Antibiotika sind auch aktiv an der Behandlung beteiligt.

Auf die Frage, ob es möglich ist, durch Krebs hervorgerufene Bauchaszites zu heilen, geben Ärzte sehr vorsichtige Vorhersagen. In diesem Fall erfolgt zunächst eine operative Behandlung des Primärtumors, gefolgt von einer oralen Chemotherapie (Injektionen sind ebenfalls möglich). Und erst nach Abschluss der Behandlung wird eine Entscheidung getroffen, wie der Wassermagen behandelt werden soll.

Aszites Behandlung für Leberzirrhose

Die Leberzirrhose ist fast immer von der beschriebenen Komplikation begleitet, deshalb, um den Aszites während der destruktiven Prozesse zu entfernen, soll man das folgende Schema folgen:

  1. Zunächst werden dem Patienten Hepatoprotektoren verordnet, die in der Lage sind, abgestorbene Leberzellen wiederherzustellen und die Arbeit des erkrankten Organs zu normalisieren.
  2. Dann wird eine Behandlung durchgeführt, so dass Sie den Proteinverlust ersetzen können.
  3. Viel Aufmerksamkeit wird der Wiederherstellung des allgemeinen Stoffwechsels im Körper gewidmet.
  4. Wenn sich eine große Menge Flüssigkeit im Peritoneum ansammelt, wird eine Laparoskopie verschrieben.
  5. In schweren Fällen ist eine Lebertransplantation indiziert.
  6. Häufig verwendetes intrahepatisches und extraheptisches Shunting.
  7. Eine Reihe von Aktivitäten sind auf die Elimination von stickstoffhaltigen Verbindungen im Blut gerichtet, die eine weitere schwere Komplikation - die hepatische Enzephalopathie - hervorrufen können.
  8. Es ist notwendig, gleichzeitig alle Symptome zu beseitigen, die mit der Störung des Verdauungssystems verbunden sind.
  9. Der Einsatz von Antibiotika ist ebenfalls von Vorteil.

Wenn Sie wissen, wie Bauch Bauchwassersucht zu behandeln, können Sie versuchen, alle Regeln einer wirksamen Therapie zu folgen. Zusätzlich zu den Medikamenten für einen Patienten mit Leberzirrhose, um Aszites zu entfernen, wird eine Diät vorgeschrieben. Es basiert auf Gerichten ohne Salz. Es behält Flüssigkeit im Körper, so dass seine Beschränkung hilft, Schwellungen zu beseitigen. Der Pastell-Modus ist ebenfalls nützlich. Der Patient muss mindestens 12 Stunden hintereinander liegen. In dieser Position erhalten die Nieren viel mehr Blut, was bedeutet, dass sie den Urin besser verarbeiten.

Wie Aszites mit Parazentese loswerden?

Bei der Entscheidung, Aszites loszuwerden, ist es manchmal notwendig, die Flüssigkeit durch Punktieren der Bauchdecke zu entfernen. Eine solche Operation in der Medizin heißt Parazentese. Es ist nicht immer ernannt. Eine Punktion ist kontraindiziert, wenn im Magen sehr wenig Flüssigkeit vorhanden ist (bis zu 1,5 l). In diesem Fall kann die Flüssigkeit versuchen, Diuretika zu beseitigen. Eine Parazentese ist nicht möglich, wenn die Peritonealwand des Patienten dicker ist als die Nadel, mit der die Bauchdecke punktiert ist. Sie können die beschriebene Behandlungsmethode nicht anwenden und wenn die Konsistenz der Flüssigkeit sehr stark ist.

Manchmal gibt es eine Situation, in der das Nadelloch von Eiter, Hautzellen oder Fibrin blockiert ist. In diesem Fall ist das Durchstechen der Bauchhöhlenwand ebenfalls äußerst problematisch. Viele Menschen wollen wissen, ob Aszites mit Parazentese geheilt werden kann. Punktion und Drainage von Flüssigkeit ist nur ein Teil des Behandlungsprozesses, der hilft, den Zustand des Patienten zu lindern, das Verfahren heilt nicht, sondern beseitigt nur die Folgen der Komplikation. Daher kann die Parazentese nicht ohne Medikation separat angewendet werden.

Heute, Aszites ist heilbar, komplexe Behandlung hilft, die gefährlichsten Komplikationen zu bekämpfen, aber es gibt Fälle, in denen Paracentese lebenswichtig ist. Es wird in den folgenden Fällen gezeigt:

  • Die Punktion des Bauchfelles wird im Falle des Misserfolgs der konservativen Behandlung ernannt.
  • Es ist wichtig zu wissen, wie Bauchaszites zu entfernen ist, wie viel Flüssigkeit sich im Bauch angesammelt hat. Wenn es viel davon gibt (6-10 Liter), kann es immer noch in einem Einstich entfernt werden. Aber dieses Verfahren wird nach strengen medizinischen Indikationen ambulant in örtlicher Betäubung durchgeführt.
  • Chirurgische Versorgung für Riesenascites wird kombiniert. In diesem Fall wird eine kombinierte Operation durchgeführt. Zunächst werden in einer Punktion bis zu sieben Liter Flüssigkeit aus dem Peritoneum gepumpt. Dann täglich ausgepumpt, nicht mehr als einen Liter täglich für sieben bis zehn Tage.

Wie wird Bauchwassersucht behandelt?

Die Punktion des Bauchfells erfolgt stationär an einer leeren Blase. Wenn sich der Patient wohl fühlt, wird die Operation in einer sitzenden Position durchgeführt, die Parazentese wird in der Position durchgeführt, die auf der Seite bei schwer kranken Patienten liegt. Die Punktion erfolgt nach einer Lokalanästhesie, unter Ultraschallkontrolle wird die Bauchhöhle mit einem Trokar punktiert. Es sieht aus wie eine sehr dünne Röhre, die ein scharfes Ende hat. Die Punktion erfolgt genau in der Mitte zwischen Schambein und Bauchnabel des Patienten. Nach einer Punktion wird ein Katheter in die Röhre eingeführt, und durch ihn wird Flüssigkeit freigesetzt. Es sinkt sehr langsam, ein Liter pro Stunde. Dies geschieht, damit der Druck im Bauchraum nicht stark abfällt. Wenn dies geschieht, wird ein Zusammenbruch der Gefäße auftreten.

Chirurgen, die die Frage beantworten, ob Aszites heilbar ist, achten darauf, dass die Parazentese mehrere Stunden dauert. Wenn danach die Flüssigkeit weiterfließt, wird auf der Patientenseite ein spezielles Reservoir angelegt, das nach ein oder zwei Tagen entfernt wird.

Wenn eine große Menge an Flüssigkeit (5-7 Liter) aus dem Körper entfernt wird, werden große Mengen an Protein und Mineralsalzen entfernt, weshalb ein Proteinmangel auftreten kann. Um diesen Prozess zu verhindern, wird während der Operation Ambulin injiziert. Wiederholte Punktion ist gefährlich, weil danach die Vereinigung des Omentum möglich ist, wodurch die Arbeit des Gastrointestinaltraktes erheblich beeinträchtigt wird. Wenn die Parazentese zum dritten Mal durchgeführt wird, erhöht sich das Risiko von gefährlicheren Komplikationen, so dass es wichtig ist, das Abdominalödem rechtzeitig zu behandeln, die Ursachen seines Auftretens richtig zu erkennen und eine solche Behandlung durchzuführen, die die Ursache der Pathologie effektiv beseitigen kann.

Parazentese hilft, abdominale Wassersucht loszuwerden, aber es garantiert nicht die Abwesenheit des Rückfalls. Der Patient sollte sich strikt an die obigen Empfehlungen halten, um Krankheiten zu behandeln, die Aszites provozieren können. Es bleibt noch zwei weitere Fragen zu beantworten: Wo wird Aszites behandelt und welcher Arzt beschäftigt sich mit diesem Problem?

Viele Formen von Wassersucht verschwinden mit sich selbst, sobald die damit verbundene Krankheit geheilt ist. Dies passiert, wenn sich die akute Form der Hepatitis entwickelt. In Fällen, in denen alles nach Plan verläuft, hält sich der Patient an alle Empfehlungen, aber Wassersucht der Bauchhöhle entwickelt sich schnell, die Behandlung wird angepasst, der Schwerpunkt liegt auf der Linderung der Erkrankung durch Laparozentese, strenge Diät und Pastell-Modus. Die Situation wird vom behandelnden Arzt kontrolliert.

Ist es immer heilbar Aszites? Wenn die zugrunde liegende Krankheit nicht verläuft, können Sie in der Regel positive Vorhersagen treffen. Wenn Sie wissen, wie man Aszites los wird, können Sie versuchen, Zeit zu haben, eine wirksame Therapie zu beginnen und eine vollständige Genesung zu erreichen. Moderne Techniken erlauben es, Aszites zu entfernen, aber sein Wachstum verschlimmert unweigerlich die Schwere der zugrunde liegenden Krankheit und verschlimmert sie. Daher ist es wichtig, die Bauchwassersucht zu verhindern.

Wie behandelt man Aszites zu Hause?

Aszites ist eine Ansammlung von überschüssiger Flüssigkeit in der Bauchhöhle.

Zwischen den Organen des Peritoneums und den Darmschlingen befindet sich eine seröse Flüssigkeit, die für die freie Bewegung der Organe sorgt. Bei der Entwicklung verschiedener Pathologien kann es sich ansammeln, was zum Auftreten der Krankheit führt.

Die Behandlung von Aszites zu Hause ist ein sehr aktuelles Thema.

Gründe

Die Ursachen für das Auftreten von Pathologien sind sehr vielfältig und gehen immer mit abnormalen Prozessen im Körper einher. Also, welche Art von Krankheiten verursachen Aszites? Die Entwicklung der Krankheit kann zu solchen Verstößen führen:

  1. Lebererkrankung. Sehr oft entwickelt sich die Pathologie bei Leberzirrhose, malignen Organschäden und der Entwicklung des Budd-Chiari-Syndroms. Hepatitis, der Gebrauch von Medikamenten oder Alkohol kann zur Entwicklung von Leberzirrhose führen. In jedem Fall provoziert die Krankheit den Tod von Hepatozyten. Dadurch ersetzen gesunde Leberzellen das Narbengewebe und die Größe des Organs nimmt zu. Dadurch kneift er die Pfortader ein, was zur Entstehung von Aszites führt.
  2. Herzkrankheit. Pathologie kann sich mit Herzversagen oder konstriktiver Perikarditis entwickeln. Aszites ist mit der Tatsache verbunden, dass ein vergrößerter Herzmuskel nicht die richtige Menge Blut pumpen kann. Es sammelt sich in den Gefäßen an, und das System der Vena cava inferior bildet keine Ausnahme. Unter dem Einfluss von hohem Druck verlässt die Flüssigkeit die Gefäße und bildet Aszites.
  3. Pathologie der Niere. Chronisches Organversagen, das auf verschiedene Anomalien wie Pyelonephritis, Urolithiasis und Glomerulonephritis zurückzuführen sein kann, führt zur Entwicklung der Krankheit. Alle diese Pathologien verursachen einen Anstieg des Blutdrucks, Natrium mit Flüssigkeit wird im Körper zurückgehalten, was Aszites verursacht.
  4. Die Niederlage der Lymphgefäße. Dies kann das Ergebnis von traumatischen Schäden sein, das Vorhandensein eines Tumors im Körper, der Metastasen gibt. Dieser Zustand tritt auch als Folge einer Infektion mit Fadenwürmern auf, die Eier in die Lymphgefäße legen.
  5. Peritoneale Läsionen. Dazu gehören tuberkulöse, pilzartige oder diffuse Peritonitis. Die Ursache kann auch eine bösartige Läsion des Dickdarms, der Brust, des Magens, des Endometriums und der Eierstöcke sein. Die Ursache ist häufig Peritonealkarzinom, Mesotheliom und Pseudomyxom Peritoneum.
  6. Polyserositis. Bei der Entwicklung dieser Krankheit treten neben Aszites noch andere Symptome auf - insbesondere Perikarditis, Pleuritis.
  7. Systemische Erkrankungen. Anomalien wie Lupus erythematodes, Rheuma, rheumatoide Arthritis können zu Flüssigkeitsansammlungen in der Bauchhöhle führen.
  8. Proteinmangel. Diese Anomalie ist einer der Faktoren, die die Voraussetzungen für die Entwicklung der Krankheit schafft.
  9. Pathologie des Verdauungssystems. Dazu gehören Morbus Crohn, Pankreatitis, chronischer Durchfall. Die Ursache des Problems können auch alle Prozesse sein, die im Peritoneum auftreten und den Lymphfluss stören.
  10. Myxödem. Diese Anomalie wird von Schwellungen der Weichteile und Schleimhäute begleitet. Seine Entwicklung ist mit einer verminderten Schilddrüsenhormonproduktion verbunden - Thyroxin und Trijodthyronin.
  11. Essstörungen. In dieser Hinsicht sind strenge Diäten und Hungertod besonders gefährlich. Dies führt zur Erschöpfung der Proteinreserven, was zu einem starken Rückgang des onkotischen Drucks führt.

In einigen Fällen wird die Pathologie bei Neugeborenen diagnostiziert. Es kann auf eine hämolytische Erkrankung des Fötus zurückzuführen sein, die mit einem immunologischen Konflikt einhergeht.

Aszites - Flüssigkeit im Magen

Symptome

Bevor eine Pathologie behandelt wird, sollte ihr klinisches Bild analysiert werden. Die Symptome können allmählich zunehmen oder plötzlich über mehrere Tage oder Stunden auftreten.

Die Hauptmanifestation von Aszites ist eine signifikante Zunahme der Größe des Abdomens und eine merkliche Gewichtszunahme. Viele Menschen beklagen sich jedoch über das Auftreten von Wölbschmerzen, Übelkeit, Sodbrennen, Blähungen, Aufstoßen.

Wenn der Bauch zunimmt, ragt der Bauchnabel hervor und die Haut strafft sich. In der aufrechten Position hängt der Bauch nach unten, während er sich in der Horizontalen zu den Seiten ausbreitet und im Bereich der Rippen herausragt.

Bei einer deutlichen Volumenzunahme kommt es zu ausgeprägter Kurzatmigkeit, Schwellung der Extremitäten, gestörter motorischer Aktivität. Es kann für eine Person schwierig sein, sich zu bücken.

Oft klagen Patienten über Hernien und Hämorrhoiden. Viele Patienten erleben einen Rektumprolaps und entwickeln eine Varikozele.

Je nach Krankheitsursache können allgemeine Symptome auftreten:

  • Fieber;
  • Krampfadern im Bauch;
  • Toxikose;
  • allgemeiner Gewichtsverlust vor dem Hintergrund einer Vergrößerung des Abdomens;
  • bläuliche Andeutung von Gliedmaßen.

Insgesamt kann sich viel Flüssigkeit in der Bauchhöhle ansammeln. Diese Zahl ist 5-20 Liter.

Medikamentöse Behandlung

Wie behandelt man Aszites? Diese Frage beunruhigt viele Menschen. Die wichtigsten Medikamente, um überschüssige Flüssigkeit aus dem Körper zu entfernen, sind Diuretika.

Die Verwendung solcher Mittel trägt dazu bei, überschüssige Flüssigkeit vom Peritoneum in den Blutkreislauf zu überführen. Dies kann die Manifestationen der Pathologie signifikant reduzieren.

Im Anfangsstadium der Therapie wird dem Patienten eine kleine Menge Diuretika verordnet. Dies hilft, das Risiko von Nebenwirkungen zu minimieren.

Das Schlüsselprinzip der diuretischen Therapie liegt im langsamen Anstieg der Diurese. Dies wird helfen, signifikante Verluste von Kalium und anderen notwendigen Metaboliten zu verhindern. In den meisten Fällen werden solche Mittel wie Veroshpiron, Aldactone, Amiloride verwendet.

Zusätzlich zu Diuretika kann der Arzt Kaliummedikamente verschreiben. Auch im Rahmen der Behandlung müssen Hepatoprotektoren enthalten sein.

Während des Behandlungszeitraums führen Spezialisten eine tägliche Überwachung der Diurese des Patienten durch. Wenn der Gebrauch von Drogen nicht den gewünschten Effekt ergibt, werden sie durch stärkere Mittel ersetzt. Dies kann Dichlothiazid oder Triampur sein.

Auch während der Therapiezeit werden Medikamente verschrieben, die helfen, die Wände von Blutgefäßen zu stärken. Dazu gehören die Vitamine C und P, Diosmin.

Es ist nützlich, Mittel zu verwenden, die die Entfernung von Flüssigkeit über die Gefäße hinaus verhindern. Dazu gehören Reopoliglyukin.

Um den Stoffwechsel der Leberzellen zu normalisieren, werden Proteinpräparate injiziert. Üblicherweise wird zu diesem Zweck eine konzentrierte Plasma- oder Albuminlösung mit einer Konzentration von 20% verwendet. Wenn die Krankheit bakteriellen Ursprungs ist, sind Antibiotika indiziert.

Viele Menschen fragen sich, ob es möglich ist, Aszites zu heilen. Drogen helfen, überschüssige Flüssigkeit loszuwerden. Um vollständig mit der Krankheit fertig zu werden, müssen Sie den provozierenden Faktor beseitigen.

Volksheilmittel

Auf die Frage, wie man sich von der Pathologie befreien kann, ist es unmöglich, die effektiven Volksmethoden nicht zu erwähnen. Natürlich werden sie nicht vollständig von ihrer Krankheit geheilt, aber sie werden den Zustand einer Person deutlich verbessern.

Die Behandlung von Aszites mit Volksmedizin wird mit Hilfe solcher Produkte durchgeführt:

  1. Infusion von Kirschstielen. Nehmen Sie dazu einen großen Löffel getrocknete Rohstoffe, fügen Sie 500 ml kochendes Wasser hinzu und lassen Sie es mehrere Stunden ziehen. Gezapft bedeutet, 200 ml 3-4 mal täglich zu verwenden. Der Verlauf der Therapie beträgt 2 Wochen. Dann müssen Sie für eine Woche anhalten.
  2. Leinsamen. Für die Vorbereitung der Heilung Werkzeuge müssen 4 kleine Löffel Samen, 1 Liter Wasser hinzufügen. Kochen und ein kleines Feuer für eine Viertelstunde anzünden. Bestehen Sie ein paar Stunden und verwenden Sie ein halbes Glas von bis zu 7 mal am Tag. Dieses Rezept ist sehr effektiv. Sie können Ergebnisse in 2 Wochen erhalten. Diese Zusammensetzung hilft beim Auftreten eines inneren Ödems. Der Verlauf der Therapie beträgt 1 Monat. Dann sollte die Behandlung nach 10 Tagen wiederholt werden.
  3. Sammlung von Kräutern. Um ein normales Wasser-Salz-Gleichgewicht und die Arbeit der Nieren zu gewährleisten, ist es notwendig, zu gleichen Teilen die Blätter von Johannisbeere, Hundsrose, Preiselbeere und Himbeere zu mischen. Ein halbes Glas Rohmaterial gießen 500 ml Wasser und kochen für 10 Minuten. Trinken Sie nach den Mahlzeiten statt Tee. Dieses Werkzeug hat eine ausgezeichnete diuretische Wirkung.
  4. Brühe Petersilie Samen. Um es zu machen, sollte 1 großer Löffel Samen oder eine ganze zerquetschte Pflanze mit 2 Tassen kochendem Wasser gemischt werden, eingewickelt und für 10 Stunden gelassen werden. Nehmen Sie 1 Esslöffel 3-4 mal am Tag. Der Sud sollte mit Vorsicht genossen werden. Zuerst sollte es 2 Tage hintereinander getrunken werden, danach 3 Tage.
  5. Brühe Blätter und Knospen der Birke. Dieses Tool wird gute Ergebnisse liefern, wenn die Ursache der Pathologie eine Fehlfunktion des Herzens ist. Auch in dieser Situation ist es nützlich, eine Gute-Nacht-Tee-Infusion zu nehmen und eine große Menge Petersilie zu verwenden. Darüber hinaus ist es nützlich, in die Speisekarte einen Kürbis und Saft dieses Gemüses aufzunehmen.
  6. Bouillon von Haferstroh. Nach dem Beginn der Haferreifung müssen Sie frisches Stroh sammeln. Nehmen Sie 40 g Rohstoffe und fügen Sie 1 Liter Wasser hinzu. Trinken Sie eine halbe Tasse 3-4 mal am Tag. Eine Abkochung ist nützlich, um Pathologien unterschiedlicher Herkunft aufzunehmen.
  7. Diuretika. Wenn Schwellungen durch Störungen in den Nieren verursacht werden, ist es nützlich, die Infusion von Narben von Mais, Schachtelhalm und Hülsen von Bohnen zu verwenden. Nicht weniger wirksame Diuretikum Gebühren und Tees. Zu ihrer Herstellung ist es empfehlenswert, zu gleichen Teilen Bärentraubenblätter und Gryzhnika-Gras zu sich zu nehmen, gründlich getrocknet und gehackt. Das resultierende Produkt wird in einen Glasbehälter gegeben und als Tee genommen. Ein halbes Glas Rohmaterial mit 2 Tassen Wasser mischen und bei schwacher Hitze eine Viertelstunde kochen. Verbrauchen Sie 30 Minuten vor den Mahlzeiten.

Leistungsmerkmale

Die Diät für Aszites spielt eine Schlüsselrolle, besonders in den Anfangsstadien der Krankheit. Um gute Ergebnisse zu erzielen, müssen alle Verbote strikt eingehalten werden.

Also kannst du Folgendes nicht essen:

  • frisches Gebäck aus Blätterteig oder süßem Teig;
  • Innereien;
  • Wurstwaren und geräuchertes Fleisch;
  • Eintopf;
  • fettes, gebratenes, würziges, salziges Geschirr;
  • starke Fleisch-, Pilz- und Fischbrühen;
  • fettige Milchprodukte;
  • Etwas Gemüse - Kohl, Rettich, Knoblauch, Zwiebel, Sauerampfer, Radieschen, Pilze.

In diesem Fall muss das Essen voll sein. Die Speisekarte sollte eine Vielzahl von Produkten enthalten.

Es ist nützlich, Folgendes zu verwenden:

  • Eier in Form von Proteinomelett;
  • Getreide - die Ausnahme sind Hirse und Bohnen;
  • Hähnchen-, Truthahn- und Kaninchencremesuppen;
  • Hackfleischgerichte;
  • Fisch in Dampf oder gekocht;
  • altbackenes Brot;
  • warme Getränke;
  • Gelee;
  • Marshmallows.

Aktuell und Prognose

Viele Menschen fragen sich, ob diese Krankheit selbst passieren kann.

Leider verschwindet Aszites nicht ohne adäquate Therapie, sondern ständig weiter. Diese Anomalie verschlechtert die Prognose der Hauptkrankheit signifikant und ist aus Sicht der Prognosen ein ungünstiges Zeichen.

Aszites kann durch Blutungen, Peritonitis, Milz oder Leberversagen kompliziert sein.

Es besteht auch die Gefahr einer Hirnschädigung aufgrund von Schwellungen. Die durchschnittliche Anzahl der Todesfälle innerhalb von 2 Jahren mit schwerer Aszites beträgt 50%.

Prävention

Um die Entwicklung der Krankheit zu verhindern, müssen Sie sich an der Prävention beteiligen:

  1. Behandeln Sie Pathologien, die Aszites provozieren können, richtig und schnell. Dazu gehören Hepatitis, Zirrhose, portale Hypertension.
  2. Folge einer Diät. Experten empfehlen, den Gebrauch von nutzloser Flüssigkeit zu begrenzen, die Durst nicht löscht - Kaffee, kohlensäurehaltige Getränke.
  3. Übermäßige körperliche und psychische Belastung aufgeben.

Jetzt wissen Sie, wie Sie diese Pathologie entfernen können. Um dies zu tun, müssen Sie zuerst die Behandlung der Hauptkrankheit behandeln, die zum Auftreten von Aszites führte.

Um dies zu tun, ist es notwendig, eine detaillierte Diagnose durchzuführen und alle medizinischen Empfehlungen strikt einzuhalten.


Weitere Artikel Über Leber

Hepatitis

Angriff der Gallensteinkrankheit

Manchmal provoziert eine Person, die anfällig für Gallenblasenerkrankungen ist, versehentlich eine Gallensteinkrankheit, da sie sich für lange Zeit in einer unangenehmen Position für die Gallenblase befindet, ein schädliches Produkt isst und Alkohol auf einem Gericht trinkt.
Hepatitis

Leberzyste

Leberzyste - fokale kavitäre Form der Leber, begrenzt auf die Bindegewebskapsel mit der Flüssigkeit im Inneren. Leberzyste manifestiert sich durch Schmerzen im rechten Hypochondrium, Oberbauchbeschwerden, Übelkeit, Dyspepsie und Abdomen Asymmetrie.