Artischocke für die Leber. Artischocken-Behandlung

Eine Artischocke für die Leber ist ein ideales Heilmittel, Reiniger und festigendes Mittel. Der Wirkstoff Cynarin in Artischocken wirkt choleretisch. Auch Artischocke verbessert die Verdauung, eine positive Wirkung auf die Leber und die Gallenblase.

Die Pflanze enthält Bitterstoffe (bis zu 6 Prozent), deren Hauptbestandteil Cynaropikrin ist. Bitterstoffe stimulieren die Gallenbildung und helfen bei der Reinigung von Leber und Gallenblase. Artischockenflavonoide wirken entzündungshemmend.

Für medizinische Zwecke werden frische Blätter und Wurzeln von Artischocken verwendet, um Saft, Tinktur, Abkochung zu machen. Artischocke kann auch als gewöhnliches Gemüse verwendet werden.

Artischocke ursprünglich aus Nordafrika. Derzeit wächst es in Spanien, Italien, Frankreich. Diese Pflanze enthält eine Vielzahl von Gesundheitsmineralien, Vitaminen und Wirkstoffen. Die in der Artischocke enthaltenen Mineralstoffe unterstützen die Stressresistenz, stärken das Knochengewebe und fördern die Bildung von roten Blutkörperchen.

In 100 g gekochte Artischocke enthält 350 ml Kalium, eine große Menge an Vitaminen C, E, auch Magnesium, Eisen, Calcium (in hohem Maße). Es gibt auch wichtige Spurenelemente wie Kupfer und Mangan.

Laut medizinischer Forschung hilft die Artischocke gegen Paratyphus und Ruhr. Darüber hinaus wirkt sich die Pflanze positiv auf den Magen-Darm-Trakt aus. Hilft bei Erbrechen, Übelkeit, Bauchschmerzen, Blähungen. Der Hauptvorteil der Artischocke ist jedoch, dass sie die Leber wirksam von Giftstoffen befreit und schützt.

Artischocke - Leberbalsam

Artischocke schützt die Leberzellen, stärkt, unterstützt ihre Leistungsfähigkeit. Die Wirkstoffe Cynarin und Cynaridin helfen freie Radikale zu bekämpfen, die Sekretion von Galle zu erhöhen, Leberzellen zur aktiven Produktion von Gallensäuren anzuregen, beschädigte Zellen wiederherzustellen.

Um die korrekte Funktion der Leber zu erhalten, ist es auch notwendig, eine Artischocke in irgendeiner Form (Saft, Abkochung, Tee) in das Tagesmenü aufzunehmen oder 2 Esslöffel 3 Mal am Tag zu nehmen. Löffel frischer Pflanzensaft.

Artischocke reinigt die Leber und hilft bei Diabetes

Artischocke ist ein diätetisches Produkt, das ideal für Menschen mit Diabetes ist, da es Inulin enthält. Es ist auch für Patienten mit Erkrankungen der Gallenblase, Leberzirrhose, Entzündungen geeignet. Artischocke fördert die Entgiftung der Leber und die Sekretion von Verdauungsenzymen. Auch die Artischocke verbessert die Verdauung, Stoffwechsel, senkt den Cholesterinspiegel im Blut. Darüber hinaus hat es antiallergische Eigenschaften, die bei der Behandlung von Ekzemen helfen.

  • Ein Esslöffel zerdrückte Artischockenblätter kochen bei schwacher Hitze für 10 Minuten in 250 ml Wasser. Lassen Sie die Brühe etwa 10 Minuten ruhen, dann abseihen. Nehmen Sie diese Infusion 3-4 mal am Tag.
  • Nehmen Sie die zerkleinerte Artischockenwurzel (80 g), die ähnliche medizinische Eigenschaften hat, mit Wein 1 l. Kochen Sie die Mischung bei schwacher Hitze für ein paar Minuten. Nimm das Werkzeug für 1 EL. Löffel drei mal am Tag für drei Wochen.

Die weichen Artischockenblätter, die mit Zitrone gewürzt werden, Olivenöl ist eine große Delikatesse. Artischocken sind angenehm im Geschmack, zudem versorgen sie den Körper mit vielen Vitaminen und Spurenelementen.

Artischocken können auf dem Grill oder im Ofen gebacken werden. Es ist jedoch am besten, eine gekochte Artischocke zu kochen, und so weiter. es behält mehr Mineralsalze und Spurenelemente. Die Brühe, in der die Artischocke gekocht wurde, kann weiter zur Herstellung von Suppe verwendet werden.

Wie gründet sich die Artischocke für die Leber und Drogen darauf?

Bei der Behandlung von Leberpathologien in der Volksmedizin sind seit langem weit verbreitete Heilpflanzen im Einsatz. Einer von ihnen ist eine Artischocke für die Leber, die sicher als Pflanzen-Hepatoprotektor mit einzigartigen heilenden Eigenschaften bezeichnet werden kann. Auf seiner Basis werden Abkochungen, Infusionen vorbereitet, der Zusammensetzung der Pflanzengebühren hinzugefügt.

Die pharmazeutische Industrie produziert Medikamente und Nahrungsergänzungsmittel mit Artischockenextrakt, dessen Popularität durch die natürliche Zusammensetzung und ausgeprägte therapeutische Wirkung erklärt wird.

Artischocke: Pflanzenmerkmal

Artischocke ist eine mehrjährige Pflanze der Aster-Familie. Seine Heimat - die Länder des Mittelmeers und Südamerikas. Diese unprätentiöse Pflanze sieht wie eine Distel aus, hat einen massiven Stamm, der 2 Meter hoch ist, mit breiten gefiederten Blättern und großen fleischigen Blütenständen, die gegessen werden. Tatsächlich sind Artischockenkörbe die ungeöffnete Knospe einer zukünftigen Blume. Sie werden wegen ihres besonderen Geschmacks und Geschmacks geschätzt, zu Salaten hinzugefügt, wärmebehandelt (gekocht, gedünstet, gebacken), zu Beilagen gemacht, zu Kuchenfüllungen hinzugefügt, zu Desserts, mariniert oder konserviert.

Artischocke wird nicht nur beim Kochen verwendet. Heiler des alten Ägypten und Griechenlands wussten um ihre heilenden Eigenschaften und setzten die Pflanze erfolgreich bei der Behandlung innerer Organe ein. Die Artischockenfrische wurde vor 5.000 Jahren zur Bekämpfung von Rheuma-, Skorbut-, Gicht-, Herz- und Leberkrankheiten eingesetzt. Studien von modernen Wissenschaftlern haben den Nutzen der Artischocke für die Verdauungsorgane bestätigt, die Apotheker sofort annahmen und auf deren Grundlage Präparate mit hepatoprotektiven Eigenschaften herstellten, die Schutz und Wiederherstellung von Leberzellen bieten.

Die therapeutische Wirkung der Artischocke beruht auf ihrer einzigartigen chemischen Zusammensetzung. Die Stängel, Blätter und Blütenstände der Pflanze enthalten Cinarin, das die Leber stimuliert, die Produktion und Ausscheidung von Galle aktiviert und sich positiv auf die Arbeit des gesamten Verdauungstraktes auswirkt. Darüber hinaus enthält die Artischocke ein Lagerhaus mit bioaktiven Substanzen, die die Stoffwechselvorgänge in der Leber positiv beeinflussen. Unter ihnen:

  • Mineralsalze;
  • organische Säuren (Kaffeesäure, Glycerin, Chlorogen);
  • Flavonoide;
  • ein Komplex von Vitaminen (A, B, C, PP);
  • Polysaccharide (einschließlich Inulin);
  • Tannine;
  • Pektine;
  • Spurenelemente (Kalium, Calcium, Magnesium, Natrium, Eisen, Phosphor, Kupfer, Molybdän, Zink usw.)

Proteine, Fette und Kohlenhydrate, die in den Artischockenblüten enthalten sind, sind das Material für den Aufbau essentieller Aminosäuren und die Synthese der wichtigsten Hormone und Enzyme in der Leber. Vitamine unterstützen die Zellatmung, stärken die Gefäßwände, verhindern die negativen Auswirkungen freier Radikale, stärken das Immunsystem. Organische Säuren aktivieren den Energiestoffwechsel, Mineralstoffe - halten den Wasser- und Elektrolythaushalt aufrecht, sorgen für die Gewebsleitfähigkeit.

Die Vorteile von Artischocken für die Leber

In Bezug auf die Leber hat die Artischocke entzündungshemmende, hepatoprotektive und regenerierende Wirkungen. Die Verwendung von Volksrezepten oder Zubereitungen, die auf dieser Pflanze basieren, verbessert den Funktionszustand des Organs signifikant, indem es die Ausscheidung und den Abfluss von Galle stimuliert, biochemische Prozesse in den Geweben des Parenchyms aktiviert, den Fettmetabolismus normalisiert und die Produktion von "schlechtem" Cholesterin reduziert.

Aufgrund des Gehalts an bioaktiven Substanzen reduziert die Artischocke die Schwere von Entzündungsreaktionen bei Hepatitis, schützt das Leberparenchym und trägt auf zellulärer Ebene zur Erneuerung von Hepatozyten bei. Die Beschleunigung biochemischer Prozesse, insbesondere des Fettstoffwechsels, verhindert die Entwicklung einer Hepatose, bei der normale Leberzellen durch Fettgewebe ersetzt werden.

Die Pflanze hat eine milde harntreibende Wirkung, reduziert Schwellungen, die mit vielen Lebererkrankungen verbunden sind. Präparate und Volksheilmittel auf Basis der Artischocke wirken choleretisch, wodurch die Stagnation aufgehoben und die Funktionen des Gallensystems normalisiert werden, was sich positiv auf die Leber- und Verdauungsleistung insgesamt auswirkt.

Vitamine und organische Säuren, die in der Artischocke enthalten sind, reichern sich in der Leber an, sind an Stoffwechselprozessen, der Produktion von Hormonen, Cholesterin, Bilirubin und Galle beteiligt. Darüber hinaus wirken sie als Antioxidantien, helfen den Körper zu reinigen, beschleunigen die Ausscheidung toxischer Substanzen und stärken das Immunsystem.

Hinweise für den Einsatz

Artischocken-basierte Mittel werden empfohlen, unter den folgenden Bedingungen in die Behandlung einbezogen zu werden:

  • chronische Hepatitis;
  • die Anfangsstadien der Zirrhose;
  • Cholangitis (Entzündung der Gallenwege);
  • toxische und alkoholische Leberschäden;
  • Beseitigung von Ödemen und dyspeptischen Manifestationen (Auftreibung des Abdomens, Schmerzen im rechten Hypochondrium, Übelkeit, Verstopfung usw.).

Artischocke kann auch für prophylaktische Zwecke verwendet werden, im Falle von chronischen Intoxikationen des Körpers, das Vorhandensein von Begleiterkrankungen der Gallenblase, Gallengang oder Pankreas, Pathologien des Herzens und der Blutgefäße, Probleme mit dem Magen-Darm-Trakt, die die Leber negativ beeinflussen.

Kontraindikationen

Die Behandlung der Leber mit Artischocke hat eine Reihe von Kontraindikationen. Darauf basierende Mittel haben eine ausgeprägte choleretische Wirkung, so dass sie nicht in Gegenwart von Steinen in der Gallenblase (Cholelithiasis), einer akuten Form von Pankreatitis, schwerem Nieren- und Leberversagen eingenommen werden können. Es wird nicht empfohlen, die Artischocke für Gastritis mit niedrigem Säuregehalt, Magengeschwür, Bluthochdruck (Bluthochdruck) zu verwenden.

Andere Kontraindikationen sind die individuelle Überempfindlichkeit gegen die Artischocke oder die darauf beruhenden Bestandteile der Präparate, das Alter des Kindes (bis 12 Jahre). Während der Schwangerschaft und Stillzeit können Sie mit Artischocke Geld nur nach Rücksprache mit Ihrem Arzt nehmen.

Artischockenpräparate für die Leber

Die Leber ist der Hauptfilter des Körpers, daher führt jede Fehlfunktion des Körpers zur Intoxikation des Körpers. Wenn die wichtigste Drüse ihren Funktionen nicht nachkommt, reichern sich im Blut Zersetzungsprodukte, Gallensäuren, "schlechtes" Cholesterin, Bilirubin, Gallenfarbstoff und andere Schadstoffe an. Vor allem beeinträchtigen sie das Gehirngewebe und das Nervensystem, der Patient wird dadurch übermäßig nervös, reizbar, ängstlich, klagt über Gedächtnisprobleme, Konzentrationsstörungen und stürzt in einen Zustand der Depression.

Wenn sich der pathologische Prozess entwickelt, nimmt die Schwere anderer Symptome zu. Es gibt Schmerzen im rechten Hypochondrium, Übelkeit, dyspeptische Manifestationen. Spezifische Zeichen weisen in Zukunft auf Leberschäden, Ödeme, Gelbfärbung der Haut und der Sklera, das Auftreten charakteristischer Flecken auf der Haut, eine Vergrößerung des Abdomens hin.

Die komplexe Therapie von Leberpathologien umfasst häufig Arzneimittel auf der Basis natürlicher pflanzlicher Heilmittel, die eine gute Wirksamkeit mit einer minimalen Anzahl von Kontraindikationen und Nebenwirkungen zeigen. Betrachten Sie die beliebtesten artischockenbasierten Produkte, die bei der Behandlung von Lebererkrankungen verwendet werden:

Hofitol

Die therapeutischen Eigenschaften des Arzneimittels beruhen auf dem Komplex biologisch aktiver Substanzen, die in den Blättern der Artischocke enthalten sind. Hofitol wird in Form von Tabletten und Lösungen zur oralen Verabreichung hergestellt. Die Tabletten enthalten Artischockenextrakt in trockener Form, die Lösung besteht aus einem dicken wässrigen Extrakt der Pflanze, gelöst auf einer Basis von Ethylalkohol und ergänzt mit einem Orangengeschmack, um den Geschmack zu verbessern.

Es hat eine ausgeprägte choleretische und leberschützende Wirkung, normalisiert Stoffwechselvorgänge in der Leber, aktiviert die Funktion der Gallenbildung und der Gallenausscheidung, senkt den Cholesterinspiegel und die Harnsäure im Blutplasma.

Indikationen für die Verwendung des Medikaments sind Erkrankungen der Leber und des Gallensystems. Hofitol unter den folgenden Bedingungen vorgeschrieben:

  • die Anfangsstadien der Zirrhose;
  • chronische Hepatitis;
  • Intoxikation mit Salzen von Schwermetallen, Alkaloiden und anderen hepatotoxischen Verbindungen;
  • Fettleber, Fettleibigkeit.

Die Einnahme der Droge hilft, die Funktion der Leber in Gegenwart von Begleiterkrankungen zu verbessern - Cholezystitis ohne Steine, Dyspepsie, biliäre Dyskinesie, atherosklerotische Veränderungen, Nierenpathologien.

Der Arzt wählt die Dosierung der Drogen einzeln aus. Die Standarddosis für Erwachsene beträgt 3 Tabletten pro Tag, 1 Stück. an jeder Rezeption. Hofitol Lösung vor Gebrauch mit Wasser verdünnt und nehmen Sie 1 Löffel bis 3 mal am Tag.

Ein natürliches Heilmittel wird von den Patienten gut vertragen, verursacht selten Nebenwirkungen, hat aber einige Einschränkungen. Kontraindikationen für die Ernennung Hofitola sind akute Formen von Lebererkrankungen, Nierenerkrankungen, Gallenwegsobstruktion, das Vorhandensein von Steinen in der Gallenblase.

"Artischockenextrakt"

Beliebte Nahrungsergänzungsmittel der Firma Evalar, die zur Erhaltung der Lebergesundheit eingesetzt werden. Erhältlich in zwei Versionen - in Form von Tabletten und Kapseln mit Trockenextrakt aus Artischockenblättern. Die Medikamente wirken mild harntreibend, choleretisch und entgiftend. Schützen Sie Leberzellen vor der Zerstörung und fördern Sie ihre Regeneration, haben Sie eine lipidsenkende Wirkung, das heißt, reduzieren Sie die Produktion von schädlichen Low-Density-Cholesterin.

Die Droge "Artischocken-Extrakt" verbessert die Verdauung und reduziert die Belastung der Leber beim Verzehr von fettigen, frittierten Lebensmitteln und vielen Kohlenhydraten. Darüber hinaus hilft der biologisch aktive Zusatz, die Ausscheidung von Giftstoffen zu beschleunigen, schützt das Leberparenchym vor den destruktiven Wirkungen von Alkohol, hilft Schwellungen zu reduzieren, indem überschüssige Flüssigkeit aus dem Körper entfernt wird. BAA verbessert biochemische Prozesse, normalisiert Cholesterin, Lipid, Protein-Stoffwechsel in Leberzellen.

Das Präparat wird für die langdauernde Hepatitis, die Intoxikation des Körpers (medizinisch, chemisch, alkoholisch), für die Verstöße des Ausflusses der Galle, die Pathologien der Gallenblase, der Nieren, der dyspeptischen Erscheinungen empfohlen.

"Artischockenextrakt" wird 1 Tablette oder Kapsel 3-4 mal täglich mit viel Wasser eingenommen. Im Durchschnitt dauert der Behandlungsverlauf 3-4 Wochen, danach sollten Sie eine Pause machen. Er hat wenige Kontraindikationen - individuelle Intoleranz, Obstruktion der Gallenwege und schwere Formen von Lebererkrankungen.

Qinaholin

Die Droge in Form eines alkoholischen Extraktes aus Artischockenblättern ist eine dicke braune Flüssigkeit mit einem charakteristischen, spezifischen Geruch. Tsinakholin aktiviert die Produktion von Galle, beschleunigt seine Ausscheidung, senkt den Cholesterinspiegel im Blut, normalisiert Stoffwechselvorgänge in der Leber und stimuliert seine Regeneration. Zusätzlich zeigt eine diuretische Wirkung, lindert die Symptome von Dyspepsie.

Tsinakholin wird bei der Behandlung von chronischer Hepatitis und anderen Krankheiten verschrieben, die eine Leberfunktionsstörung verursachen. Dazu gehören Gallen Dyskinesie, chronische Cholezystitis (nicht-calculous), Stoffwechselstörungen.

Vor der Einnahme sollte das Medikament mit Fruchtsaft verdünnt werden, zum einen darf ein erwachsener Patient nicht mehr als 2,5 ml der Lösung trinken. Natürliche Medizin hat ein Minimum an Kontraindikationen. Unter ihnen Überempfindlichkeit gegen die Komponenten und Cholelithiasis.

Volksheilmittel mit Artischocke

Rezepte auf Artischockenbasis werden häufig als therapeutische und prophylaktische Mittel verwendet. Zu diesem Zweck werden die Blütenstände, Wurzeln und Blätter der Pflanze verwendet. Die Früchte der Artischocke können im Laden gekauft werden, und pflanzliche Rohstoffe - in der Apothekenkette.

Bei Lebererkrankungen können Sie Artischockenfrüchte zu Suppen, Salaten, Hauptgerichten, Eintopf kochen, backen. In jeder Form wird dieses Gemüse der Leber durch bioaktive Substanzen, nützliche Vitamine, organische Säuren und Spurenelemente zugute kommen. Aus den Blättern und Wurzeln der Pflanzen Brühen und Infusionen für die orale Verabreichung vorbereiten. Hier sind einige Rezepte:

Artischockenbrühe

Zur Zubereitung von Abkochung geeignete kleine Artischockenfrucht. Pro Liter Wasser sollten 50 g Blütenstände genommen und für 5-10 Minuten gekocht werden. Dann muss die Brühe unter dem verschlossenen Deckel für eine Stunde bestehen bleiben, vormessen und in einem Volumen von 200 ml (1 Tasse) einnehmen. Die Brühe kann aus trockenen Artischockenblättern hergestellt werden. Für diese 2 EL. Pflanzenmaterialien werden mit 500 ml kochendem Wasser gebrüht, 15 Minuten lang infundiert und vor dem Essen getrunken.

Galle-Infusion

Sie benötigen: Körbe mit Artischocke (100g), trockene Blätter der Minze (1. EL), gehackte Weidenrinde (2ch.l.), Fenchelsamen (1ch.l.). Alle oben genannten Komponenten werden kombiniert, 500 ml Wodka und 1 Löffel Zucker hinzugeben. Der Behälter mit der Mischung wird an einem dunklen Ort für 2 Wochen entfernt. Am Ende der vorgeschriebenen Zeit, die Artischockentinktur filtern und 1-2 TL nehmen. mit Artischockentee. Tee wird wie folgt zubereitet: 100 g Artischocken-Blütenstände brühen 3 Liter kochendes Wasser. Tinktur sollte 2 Stunden nach den Mahlzeiten eingenommen werden. Es kann für eine lange Zeit im Kühlschrank gelagert werden.

Artischockentinktur

Es wird aus getrockneten Artischockenblättern im Verhältnis von 500 g pflanzlichen Rohstoffen pro 1 Liter Wodka hergestellt. Die Blätter sollten in eine Flasche dunkles Glas gefüllt, mit Wodka gefüllt und an einem dunklen, kühlen Ort für 14 Tage gelagert werden. Die fertige Tinktur wird gefiltert und vor jeder Mahlzeit eingenommen. Dazu in 100 ml kaltem kochendem Wasser 1 EL verdünnen. l Tinkturen und Getränke.

Bewertungen

Pickel begannen auf meinem Körper zu erscheinen, und mein Hautzustand verschlechterte sich - es wurde trocken, schuppig. Selbst teure Cremes, Masken und andere kosmetische Eingriffe haben nicht geholfen. Sie wandte sich an einen Dermatologen und riet ihm, eine Pillenpackung aus Artischockenextrakt zu trinken. Der Arzt schlug vor, dass der Zustand der Haut durch Leberversagen beeinträchtigt sei. Ich kaufte Pillen in der Apotheke, sie heißen "Artischocken Extrakt", dauerte einen Monat und bemerkte ein positives Ergebnis. Die Haut ist frisch, der Hautausschlag ist verschwunden, das Peeling hat aufgehört. Es stellt sich heraus, dass die Artischocke viele nützliche Substanzen enthält, die für die Arbeit der Leber von Vorteil sind und zu ihrer Reinigung beitragen.

Um die Leber Tinktur von Artischocken zu erhalten. Es war leicht zuzubereiten, es stellte sich heraus, dass es im Laden schwieriger war, frische Artischockenfrüchte zu finden, die für die Herstellung eines therapeutischen Mittels geeignet waren. Bis jetzt wird dieses exotische Gemüse weit von uns verkauft. Nahm 2 Wochen Tinktur, machte jetzt eine Pause. Nach dem ersten Gang bemerkte sie, dass der Schmerz im rechten Hypochondrium, das Unbehagen und die Schwere im Abdomen verschwanden. Dies bedeutet, dass die Artischocke wirklich hilft, die Gesundheit der Leber zu bewahren.

Artischocke für die Leber

Artischocke für die Leber und die Normalisierung der Verdauungsprozesse im antiken Griechenland, Ägypten und Rom. Damals galt es als erlesene Delikatesse, als Aphrodisiakum und war nur den reichen Neureichen zugänglich.

Der "irdene Dorn", wie aus dem Arabischen übersetzt, heißt Artischocke, ist eine mehrjährige Gemüseernte aus der Familie Astrov, die aus Südafrika stammt. In Russland ist es seit dem 18. Jahrhundert bekannt, als Peter der Große es als Zierpflanze brachte.

Aussehen

Ein charakteristisches Merkmal der Artischocke ist ein dicker, gerader, langer Stiel, graugrün mit ausladenden stacheligen Blättern und einer Vielzahl von Blütenständen, die an grüne Zapfen erinnern.

Gastronomischer Wert ist der Kern der Frucht, die eine ungeöffnete Blütenknospe von beeindruckender Größe (ihr Durchmesser kann bis zu 7 cm betragen) mit großen Schuppen aufweist. Der Gartenaristokrat kann roh gegessen, in Semmelbröseln gebraten, blanchiert, gebacken, gedünstet und in Dosen verarbeitet werden. Der Geschmack des Gemüses ähnelt dem Geschmack von Walnuss.

Die Zusammensetzung der Pflanze

Artischocken sind eine einzigartige Quelle von Vitaminen und Spurenelementen. Sie enthalten:

  • Inulin - gehört zur Gruppe der Polysaccharide, hat eine positive Wirkung auf die Darmflora und normalisiert die Darmarbeit. Darüber hinaus stimuliert es das Immunsystem und verhindert die Entwicklung von Diabetes und Fettleibigkeit.
  • 5 Makronährstoffe und 16 Mikronährstoffe, einschließlich Silber, Vanadium, Chrom, Bor, Mangan und andere.
  • Vitamine: A, B (B1, B2, B3, B5, B6), Folsäure (B9), Cholin (B4), K, E, C.
  • Tsinarin - ein Stimulator der Hirndurchblutung, wirkt harntreibend, antihepatotoxisch und choleretisch.
  • Cellulose.
  • Bioflavonoide.
  • 15 Aminosäuren (Glycin, Alanin, Tyrosin, Lysin usw.), von denen 8 unentbehrlich sind.
  • Gerbstoffe.

Der Kaloriengehalt von 100 Gramm Rohprodukt liegt zwischen 28 und 47 kcal.

Artischocken bestehen zu 80 Prozent aus Wasser, andere Zutaten sind:

  • Proteine ​​- bis zu 3%;
  • Fette - bis zu 0,1%;
  • Kohlenhydrate - 10-15%.

Gekochte Artischocken sind kalorienreicher: 53 kcal pro 100 Gramm.

Der glykämische Index ist 25.

Eigenschaften

Artischocke war in der antiken Medizin weit verbreitet. Seit Jahrhunderten wurde es verwendet, um die Leberfunktion zu normalisieren, zu entgiften, Potenz zu erhöhen. Der berühmte Wissenschaftler Plinius der Ältere, der während der Zeit des Römischen Reiches lebte, entdeckte die diuretische Fähigkeit dieser Pflanze.

Die Pflanze wurde erfolgreich bei der Behandlung von Skorbut, chronischen Schmerzen, Gelbsucht, Herzerkrankungen und Blutgefäßen eingesetzt. In den Tagen des antiken Griechenlands gab es einen Mythos, dass seine Verwendung in Nahrungsmitteln zur Geburt von Söhnen beiträgt.

Klinische Studien der evidenzbasierten Medizin haben offiziell bestätigt, dass:

  • Artischocke enthält eine Rekordmenge an Antioxidantien und wirkt antikanzerogen. Die Polyphenole, mit denen die Pflanze so reich ist, schützen den menschlichen Körper vor der Entwicklung bösartiger Neoplasmen und können den Krankheitsverlauf verlangsamen. Die krebshemmende Wirkung wird durch Quercetin, Rutin und Vitamin C verstärkt.
  • Extrakt aus Artischockenblättern verursacht den Tod von abnormen Zellen und verlangsamt die Verbreitung des Tumors nach unten, vor allem bei malignen Läsionen des Knochenmarkgewebes, das Adenokarzinom der Prostata und Brustkrebs.
  • Die Artischocke ist von großem Nutzen bei der Behandlung von Hepatitis verschiedener Herkunft. Antioxidantien Tsinarin und Silymarin verbessern die Regeneration und beschleunigen den Prozess der Wiederherstellung beschädigter Hepatozyten, fördern die Heilung von Leber und Gallenblase und entgiften den Körper.
  • Reich an Kalium, das ist ein Natrium-Antagonist, dessen Überschuss einen Blutdruckanstieg verursacht. Es hat eine gefäßerweiternde Wirkung und hilft, Bluthochdruck zu reduzieren.
  • Quelle von Ballaststoffen. Ballaststoffe Normalisieren Stuhl, den Zustand des gastrointestinalen Trakts verbessern, beseitigen Blähungen, Krämpfe, dazu beitragen, das Niveau der low density Lipoproteine ​​und Triglyceride zu verringern, cardiovaskulären System zu verbessern.
  • Wenn Urolithiasis essen Gemüse verbessert den Zustand der Nieren und der Blase, verhindert die Bildung von Konglomeraten.
  • Die Mineralsalze von Magnesium, Phosphor und Mangan sowie Vitamin K tragen zu einer Erhöhung der Knochendichte bei.
  • Die reiche Vitaminzusammensetzung und die Anwesenheit von Tsinarin macht die Artischocke in der Ernährung von älteren Menschen und solchen mit erhöhtem Cholesterin unverzichtbar.
  • Erfolgreich in der Behandlung von Diabetes-Patienten eingesetzt. Das darin enthaltene Inulin reguliert den Glukosegehalt im Blut und normalisiert den beeinträchtigten Kohlenhydratstoffwechsel.
  • Beschleunigt die Ausscheidung von Harnstoff, wird effektiv bei der Behandlung von Gicht und Gelenkentzündungen eingesetzt.
  • Verwendet als Adsorbens für verschiedene Vergiftungen. Sie binden Salze von Schwermetallen und tragen zu ihrer Entfernung aus dem Körper bei.

Anbau und Ernte

Artischocke ist eine sonnenliebende Pflanze, die ein heißes, trockenes Klima bevorzugt. Kommerziell kultiviert in Europa und Südamerika (Kalifornien). Ein wenig Gemüse wird exportiert, nach mehreren Tagen Lagerung verliert es vollständig seinen Geschmack und sein Aroma. In Russland wird diese Gemüseernte hauptsächlich in der Region Krasnodar angebaut.

Es gibt drei mögliche Arten zu pflanzen: Samen, Wurzeläste, die nach dem Absterben von alten Stängeln gebildet werden, Teilung von Rhizomen. Die erste Option ist vorzuziehen. Samen, die vorgestrichen werden sollten, werden Ende Februar und Anfang März ausgesät. Im Mai werden gewachsene Sämlinge in den Boden gepflanzt.

Besondere Pflege für den Gemüsearistokraten ist nicht erforderlich: Es ist notwendig, reichlich zu wässern, reichlich zu düngen, um rechtzeitig Dünger zu machen. Halbgeöffnete Blütenstände werden in Lebensmitteln verwendet. Die Stängel werden im Herbst geschnitten, der Busch ist spud und mit Fichtenzweigen bedeckt.

Für die Herstellung von medizinischen Rohstoffen verwendet:

  • Wurzeln, die im Herbst ausgegraben werden;
  • Blätter, werden sie im Frühling während der Blüte geerntet, und
  • Blütenstände, die unmittelbar nach der Blüte geerntet werden.

Anwendung

Eine Reihe von hepatoprotektiven Präparaten mit Artischocken werden auf dem russischen Pharmamarkt vorgestellt. Moderne Studien haben ihre choleretische und cholespasmolytische Wirkung bestätigt, die Fähigkeit, den histologischen Zustand des Lebergewebes zu verbessern. Zuordnen bei entzündlichen Erkrankungen der Leber, Dyskinesie, Alkoholvergiftung, Verstopfung.

Die am häufigsten verwendeten Medikamente zur Behandlung der Leber sind:

  • Artischockenextrakt - BAA, hergestellt von pharmazeutischen Unternehmen in der Schweiz, Russland und den Vereinigten Staaten;
  • Tsinariks - enthält Artischockenextrakt, hergestellt in Österreich, Tabletten;
  • Cholesenol Artischocke - BAA, erhältlich in Kapseln;
  • Hofitol - Medizin mit einer Artischocke für die Leber, hergestellt in Frankreich.

Die Wirkung von Artischockenextrakt auf die Leber besteht darin, die in den Zellen des Lebergewebes vorkommenden biochemischen Prozesse zu normalisieren, den Cholesterinstoffwechsel und die Entgiftungsfähigkeit dieses lebenswichtigen Organs zu verbessern. Als hepatoprotektive Mittel, sowie in der Behandlung von Urolithiasis und Atherosklerose.

Hofitol ist ein Medikament zur Behandlung von Gallen-Dyskinesie, Cholezystitis, Hepatitis, Leberzirrhose, chronische Nephritis, ausgeprägte Nierenfunktionsstörung.

Darüber hinaus gibt es Studien, die die Wirksamkeit der Behandlung von Arteriosklerose, Dyspepsie, Reizdarmsyndrom durch Hofitol bestätigen.
Der Vorteil der Droge ist ihre Sicherheit und die Fähigkeit, ohne Altersbeschränkungen zu verwenden.

Das Medikament Cholesenol Artischocke enthält außerdem auch Mariendistel-Extrakt, der die Wirkung der Hauptkomponente verstärkt.

Mariendistelextrakt ist ein starkes Antioxidans. Silymarin in der Frucht enthalten, abgeschnitten Wirkung von freien Radikalen in der Leber erzeugt, die Proteinsynthese stimulieren und Regeneration geschädigter Leberzellen beschleunigen, um sie von den Auswirkungen von Giften zu schützen.

Die Artischocke, die der "ältere Bruder der Distel" genannt wird, und die Mariendistel (Mariendistel) weisen ausgeprägte hepatoprotektive Eigenschaften auf. Die Präparate haben auch eine choleretische Wirkung, wirken harntreibend und werden zur Behandlung von Urolithiasis und Gicht verwendet.

Patienten, die Cholesenol-Artischocke nahmen, weisen im Rückblick darauf hin, dass sie besonders bei einer Alkoholvergiftung wirksam ist. Die Schmerzen in der Leber hören nach einer Woche ihres regelmäßigen Gebrauchs auf.

Bestimmen Sie, was für den Patienten, Artischocke oder Mariendistel nützlicher sein kann, kann nur ein Arzt, der Kontraindikationen und Nebenwirkungen in jedem Fall berücksichtigt. Oft werden Medikamente auf Basis dieser Pflanzen gleichzeitig eingenommen.

Volksrezepte

Artischocke seit alten Zeiten in der Volksmedizin verwendet. Konservierte zahlreiche Rezepte von Heilern bei der Behandlung bestimmter Beschwerden. Hier sind einige von ihnen.

  • Verwendet für Alkaloidvergiftung, die durch tiefes Gelage verursacht wird.
  • Massieren frisch gepresste Blütenstände in die Kopfhaut kann sogar eine progressive Form der Alopezie stoppen. Dieses Rezept für Haarausfall wurde in den Zeiten des alten Roms verwendet.
  • Wenn Impotenz gezeigt wird, die Aufnahme von Saft in einer viertel Tasse am Morgen und am Abend. Die Wirkung ist auf den hohen Gehalt an Vitaminen und die anti-sklerotische Wirkung zurückzuführen.
  • Wenn Stomatitis und Risse hilft Mischung von Saft mit Honig, in gleichen Mengen genommen. Trinken erfrischt den Atem.

Eine Abkochung der Blätter wird verwendet:

  • als wirksames Instrument im Kampf gegen überschüssiges Cholesterin;
  • bei verschiedenen Lebererkrankungen (sogar Zirrhose);
  • Beseitigung von Schwellungen bei Nierenversagen;
  • bei Magenentzündung mit verminderter Sekretion (die Artischocke reguliert die Sekretion von Magensaft und hat eine heilende Wirkung);
  • Gicht entfernt überschüssige Harnsäure, reduziert Entzündungen in den Gelenken und damit verbundene Schmerzen;
  • mit verschiedenen Hautkrankheiten, ist weit verbreitet in der Behandlung von Psoriasis, Ekzeme, Neurodermitis, Hautausschläge verschiedener Ursachen.

Um eine Abkochung von 40 Gramm trockener Blätter vorzubereiten, gießen Sie einen Liter kochendes Wasser, bestehen Sie für 20-30 Minuten und nehmen Sie 200 ml nach einer Mahlzeit.

Die Verwendung von Alkohol Tinktur der Pflanze wird empfohlen für:

  • Fettstoffwechselstörungen;
  • ungenügende Funktion des Harnsystems;
  • Obliteration der Endarteriitis der unteren Extremitäten;
  • die Bildung von Steinen in der Gallenblase und den Gallengängen;
  • Urolithiasis;
  • unregelmäßiger Stuhlgang.

Auf einem Boden von einem Kilogramm trockenem Rohmaterial wird 1 Liter 40-70% Alkohol genommen. Beide Zutaten werden in einen Glasbehälter gegeben und für zwei Wochen an einem dunklen, kühlen Ort infundiert. Nehmen Sie 1 Esslöffel 3 mal täglich in einer verdünnten Form.

Um Tee zu machen, ist es besser, eine Thermoskanne zu verwenden. Tee trägt zur Beseitigung von Ödemen, Stagnation der Galle, zur Beseitigung toxischer Substanzen während eines Katers bei. Aus der Rechnung zubereitet: ein Teelöffel zerstoßener Artischockenwurzel für eine Tasse kochendes Wasser. Infundiert für eine Stunde und in Form von Hitze während des Tages genommen.

Kontraindikationen

Es gibt eine Reihe von Krankheiten, bei denen die Einnahme von Artischocken unerwünscht ist.

Dies ist in erster Linie:

  • Erkrankungen der Leber und der Nieren im akuten Stadium.
  • Hypotension, da die Artischocke einen Blutdruckabfall verursacht.
  • Cholelithiasis: Eine choleretische Wirkung, die eine Pflanze hat, kann die Entwicklung von Leberkoliken auslösen.

Außerdem kann der "Erddorn" allergische Erscheinungen hervorrufen. Daher sollte die erste Dosis auf eine kleine Dosis begrenzt werden.

Bewertungen der Verwendung von Artischocken für die Leber sind die positivsten.

  • Bei akuten Zuständen lindert es effektiv die Symptome, bei chronischen Krankheiten bewahrt es den Zustand der Remission und verhindert Exazerbationen.
  • Ein lang anhaltender Effekt wird mit einem Minimum an Nebenwirkungen und einem relativ niedrigen Preis für einen Therapieverlauf festgestellt.
  • Als Folge der Behandlung tritt die Normalisierung der Arbeit anderer lebenswichtiger Organe und Systeme ein.

Artischockenpräparate werden ohne ärztliche Verschreibung abgegeben, sie können frei in jeder Kräutermedizin in Form von Tabletten, Lösung oder Pulver gekauft werden. Vor dem Beginn der Medikation ist es jedoch besser, den behandelnden Arzt zu konsultieren. Der unkontrollierte Gebrauch selbst der nützlichsten Pflanzen kann einen großen Gesundheitsschaden verursachen.

Artischocke für die Leber

Es gibt viele Volksheilmittel, die für die Behandlung der Leber empfohlen werden. Einen besonderen Platz nimmt unter den Kräutern die Artischocke ein, deren Anwendungsgebiete wie die meisten Pflanzen recht groß sind. Was genau der Artischocke hilft und wie man sie nimmt, erfahren Sie in diesem Artikel.

Inhalt des Artikels

Was ist Artischocke?

Eine Artischocke ist eine mehrjährige Pflanze, die ein Lager von nützlichen Spurenelementen und Vitaminen ist. Im Aussehen ähnelt es einer Distel, erreicht aber eine Höhe von 2 Metern und hat ein spezifisches Aroma.

Seine heilenden Eigenschaften sind seit jeher bekannt - sie wurden sogar im alten Ägypten und Griechenland angebaut und verwendet. Über die Wirksamkeit von Artischocken als Hepatoprotector, Zeugnisse von denen, die auf eine solche Behandlung zurückgreifen mussten.

Chemische Zusammensetzung

Verwenden Sie für medizinische Zwecke alle Teile dieser Pflanze - Blütenstände, Wurzeln und Blätter. Artischocke ist reich an Substanzen wie:

  • Cinarin;
  • Phosphate;
  • alle Arten von organischen Säuren, einschließlich Ascorbinsäure, Chinic, Kaffee;
  • nützliche Spurenelemente - Kalium, Magnesium, Kalzium, Karotin;
  • Inulin und Phosphate;
  • Flavonoide;
  • Vitamine B, P, C.

Zweck

Dank dieser Zusammensetzung der Zusammensetzung, die Artischocke aus:

  • Zirrhose;
  • Cholezystitis;
  • Cholangitis;
  • Hepatitis;
  • andere Erkrankungen der Leber und der Gallenwege.

Pharmakologische Wirkung

Die Palette der Wirkungen von Artischocken ist ziemlich breit - es ist:

  • Normalisierung der Proteinsynthese im Körper;
  • Entfernung von Toxinen, Cholesterinsalzen, überschüssiger Flüssigkeit;
  • Aktivierung des Prozesses der Gallenbildung;
  • Schutz der Leberzellen vor dem Eindringen toxischer Substanzen;
  • Stabilisierung des Verdauungsprozesses;
  • Unterstützung der Leberfunktion, Stärkung der Membranzellen;
  • Aktivierung der Leberregenerationsfunktion;
  • Linderung von Entzündungsprozessen.

Anwendungsmethoden

Es gibt eine Reihe von vorgefertigten Phytopreparationen auf Artischockenbasis, die in der Apotheke in Form von Tees, Tabletten, Kapseln gekauft und nach den Anweisungen aufgetragen werden können. Sie können aber auch selbst ein Heilmittel für die Behandlung der Leber vorbereiten - dazu gibt es mehrere Rezepte. Wie die Artischocke in jedem Fall eingenommen wird, hängt von der spezifischen Art der Infusion ab.

Rezept 1

Für das erste Rezept benötigen Sie 0,5 kg getrocknete Artischockenblätter und 1 Liter Wodka. Mischen Sie diese Zutaten, müssen sie 2 Wochen bestehen - ein Platz dafür, wählen Sie einen kühlen und dunklen.

Methode der Anwendung: 1 EL. l Tinktur verdünnt in 100 ml Wasser. Bei dieser Dosis pro Tag muss 3 mal eingenommen werden.

Rezept 2

Das zweite Rezept wird auf Alkoholbasis hergestellt. Um dies zu tun, gießen Sie 1 Liter heißes Wasser 2 EL. l getrocknete Artischockenblätter. Infusionszeit - 10 Minuten. Art der Anwendung - 1 Tasse pro Tag 30 Minuten vor den Mahlzeiten.

Rezept 3

Es verwendet keine Blätter und Artischocken Blütenstände. Sie haben eine choleretische Wirkung. Vorbereitung umfasst die Verarbeitung von mehreren Kräutern, deren Mischen und Infusion:

Crushed Infloreszenzen (Körbe) von Artischocken - 100 g.
Trockene Minze (1 EL), Weidenrinde (8 g), bitterer Enzian (6 g), Fenchelsamen (1 TL), Fruchtzucker (1 EL L.).

Trockene Mischung Gießen Sie 0,5 Liter Wodka und bestehen Sie 1 Woche bei einer Temperatur nicht höher als 18 ° C an einem dunklen Ort.

Methode der Anwendung: 1-2 TL. bis zu 3 mal täglich mit Artischockentee. Tee wird im Verhältnis von 100 g Artischocken auf 3 Liter heißes Wasser gebraut. Aufnahmezeit - nach 1-2 Stunden nach dem Essen. Bewahren Sie die Tinktur im Kühlschrank auf. Der Behandlungsverlauf sollte 4 Wochen dauern, danach 7 Tage pausieren.

Kontraindikationen

Wie jede andere pflanzliche Heilmittel hat die Artischocke einige Kontraindikationen. Seine Verwendung in Gegenwart von Magengeschwüren ist inakzeptabel. Es wird auch empfohlen, die inneren Organe vorab mit Ultraschall zu untersuchen.

Artischocke für die Leber

Wir bieten Ihnen an, den Artikel zum Thema "Artischocke für die Leber" auf unserer Website zur Behandlung der Leber zu lesen.

  • Die Zusammensetzung einer Tablette des Artischockenextrakts enthält 200 mg Artischockenblattextrakt. Zusätzliche Substanzen: Macrogol 6000, Maltodextrin, Povidon K 90, Siliciumanhydrid, Cellulose, Lactose-Monohydrat, Calciumcarbonat, Hypromellose, Glycerin 85%, Magnesiumstearat, Talk, Maisstärke, Titandioxid.
  • 1 Kapsel Artischockenextrakt-Gesundheitsmedikation enthält 300 mg oder 100 mg trockenen Artischockenextrakt. Zusätzliche Substanzen: Siliciumdioxid, Lactose, Crospovidon, Calciumstearat, Titandioxid, Gelatine, Sunset Yellow FCF, rotes und schwarzes Eisenoxid.
  • 20 Tabletten in einer Blisterpackung; 1 Blister im Karton.
  • 10 Kapseln von 100 mg in einer Blase; 2 oder 6 Blister in einem Karton.
  • 10 Kapseln von 300 mg in einer Blase; 3 oder 6 Blasen in einem Karton.

Entgiftung, choleretische, lipidsenkende, hepatoprotektive, harntreibende Wirkung.

Pharmakodynamik und Pharmakokinetik

Artischocke ist eine Pflanze, die im Mittelmeerraum wächst.

Die Blätter dieser Pflanze enthalten Cinarin, Mineralsalze, Kaffee- und Chlorogensäuren, Polysaccharide, Tannine, Pektin, organische Säuren, Kalium, eine Reihe von Vitaminen. Es hat eine choleretische Wirkung, normalisiert die Schutzfunktionen der Leber. Stärkt den Abfluss und die Sekretion der Galle, verbessert den funktionellen Zustand des Lebergewebes.

Inulin, Karotin, Ascorbinsäure und andere Vitamine regulieren den Grundstoffwechsel und wirken sich positiv auf den Fettstoffwechsel aus, wodurch das Arzneimittel hilft:

  • Verdauung, besonders beim Verzehr großer Mengen fetthaltiger Nahrungsmittel und Kohlenhydrate;
  • Aktivierung biochemischer Prozesse im Lebergewebe;
  • Normalisierung des Cholesterinstoffwechsels.

Artischockenblätterextrakt wird als ein Element der Diät für Patienten betrachtet, die Blutzucker kontrollieren, da die meisten pflanzlichen Kohlenhydrate Inulin sind, die kein endogenes Insulin benötigen, um absorbiert zu werden. Außerdem hilft das Medikament, überschüssige Flüssigkeit aus dem Körper zu entfernen und stimuliert die natürliche Erneuerung des Gewebes der Leber durch den systematischen Einsatz von Alkohol.

Hinweise für den Einsatz

  • Störung des Gallenabflusses, Beweglichkeit der Gallenblase.
  • Dyspepsie (Übelkeit, Flatulenz, Schwere in Epigastrien, Aufstoßen).
  • Chronische Hepatitis
  • Chronisches Nierenversagen.
  • Chronische Intoxikation (Nitroverbindungen, hepatotoxische Substanzen, Alkaloide, Schwermetallverbindungen).
  • Urolithiasis, Atherosklerose, Ureturie, Fettleibigkeit.
  • Schwere Formen von Leberversagen.
  • Obstruktion der Gallenwege.
  • Überempfindlichkeit gegen die Komponenten der Droge, Artischocke oder andere komplexe Farbe.
  • Alter unter 12 Jahren.

Durchfall und Überempfindlichkeitsreaktionen sind bei längerem Gebrauch in hohen Dosen möglich.

Gebrauchsanweisung (Methode und Dosierung)

Anweisungen zum Artischockenextrakt

Tabletten werden zu den Mahlzeiten im Inneren mit Wasser eingenommen. Patienten ab 12 Jahren wird empfohlen, 1 Tablette bis zu 4 mal am Tag zu nehmen. Die Behandlungsdauer beträgt 1 Monat. Erlaubt, Kurse nach 1 Monat zu wiederholen.

Anweisungen auf Artischockenextrakt-Gesundheit

Kapseln werden empfohlen, eine halbe Stunde vor den Mahlzeiten einzunehmen. Patienten ab 12 Jahren nehmen dreimal täglich 200-300 mg ein.
Kindern im Alter von 6-12 Jahren werden dreimal täglich 100 mg verschrieben. Die Dauer der Behandlung beträgt in der Regel 3-4 Wochen. Erlaubt, Kurse nach 1-2 Monaten zu wiederholen.

Überdosierung soll unerwünschte Nebenwirkungen verstärken.

In Kombination ist es möglich, die Wirkungen von indirekten Antikoagulanzien zu schwächen.

Darf nicht in die Hände von Kindern gelangen. Bei Raumtemperatur lagern.

Es wird empfohlen, das Arzneimittel bei Erkrankungen, die zu einer Obstruktion der Gallenwege und bei schweren Lebererkrankungen führen können, mit Vorsicht anzuwenden.

Bei längerem Gebrauch sinkt der Gehalt an Cholesterin und stickstoffhaltigen Substanzen.

Analogs Matches nach ATC-Code der 4. Ebene:

Artibel, Artikhol, Bilikur, Gepabel, Gepafitol, Gepacinar, Hofitol, Tsinarix, Artischocke, Artisolender.

Dosierungsformen mit einer Dosierung von 100 mg werden nicht für Kinder unter 6 Jahren empfohlen, und Dosierungsformen mit einer Dosierung von 200 mg und mehr werden nicht für Kinder über 12 Jahren empfohlen.

Während der Behandlung müssen Sie auf Alkohol verzichten.

Artischocken-Extrakt zum Abnehmen

Die Artischocke ist in dem Nahrungsergänzungsmittel Artislender enthalten, das im Rahmen des Programms zur Gewichtsreduktion eingesetzt wird.

Während der Schwangerschaft und Stillzeit

Es ist möglich, das Medikament während der Schwangerschaft nach strengen Indikationen zu nehmen. Während der Stillzeit ist seine Verwendung verboten.

Artischockenextrakt Bewertungen

Im Allgemeinen erhielt das von der Evalar-Fabrik hergestellte Medikament gute Bewertungen, wenn es zur Behandlung von Erkrankungen der Leber und der Gallenblase verwendet wurde, was negative Symptome schnell aufhob. Berichte über Nebenwirkungen sind nicht ungewöhnlich, hauptsächlich in Form von Durchfall.

Artischockenextrakt Preis, wo zu kaufen

Der Preis von Artischocken-Extrakt (Evalar) Nr. 20 in Russland beträgt 105-118 Rubel. Der durchschnittliche Preis der Drogenproduktion Gesundheit 300 mg Nummer 30 in der Ukraine ist gleich 58 Griwna.

  • Online-Apotheken RusslandRussland
  • Online-Apotheken von UkraineUkraine

WER.RU

Artischockenextrakt Tabletten 590 mg 20 Stk. Evalar

Apotheke IFC

ArtischockenextraktEvalar (Bisk), Russland

Apotheke24

ArtischockenextraktEvalar (Russland, Biysk)

BEACHTEN SIE! Informationen über Drogen auf der Website ist eine Referenz und Zusammenfassung, aus öffentlich zugänglichen Quellen gesammelt und kann nicht als Grundlage für Entscheidungen über den Einsatz von Drogen im Laufe der Behandlung dienen. Bevor Sie das Medikament Artischockenextrakt verwenden, wenden Sie sich an Ihren Arzt.

  • Mariendistel
  • Artischocke für die Leber
  • Andere Kräuter zur Behandlung
  • Rezepte

Mariendistel

Zur Behandlung der Leber wurden schon lange verschiedene Heilkräuter verwendet. Mariendistel gilt als eine der besten Zellen für die Wiederherstellung dieses wichtigen Organs im menschlichen Körper. Es wird nicht nur in Form von medizinischen Rohstoffen verwendet. Seine Flavonoide und Flavonolignane sind Bestandteile von Wirkstoffen wie Karsil, Silibor, Gepabene, Bonjigar, Legalon.

Mariendistel kann in jeder Apotheke gekauft werden, aber viele Menschen sammeln und trocknen sie selbst, und einige wachsen diese sehr dekorative Pflanze in ihren Hinterhof und Land Parzellen.

Die Zusammensetzung und Eigenschaften von Mariendistel

Aufgrund seiner chemischen Zusammensetzung ist es in der Lage, die Membranen der Leberzellen zu stärken, normalisiert die Gallenbildung und die Trennung der Galle, verbessert die Entgiftung und hemmt entzündliche Prozesse. Es verhindert auch eine Fettdystrophie der Leber, beschleunigt die Regeneration seiner Zellen, hat antioxidative Eigenschaften, verbessert Stoffwechselprozesse, erhöht die Widerstandsfähigkeit gegen Infektionen. Mariendistel schützt den menschlichen Körper vor den schädlichen Auswirkungen von Alkohol, Toxinen und Schwermetallen. Seine Früchte haben eine ausgeprägte hepra-protektive Wirkung. Es wird zur Behandlung von Lebererkrankungen wie Hepatitis, Zirrhose und toxischen Läsionen eingesetzt. Es wird auch bei der Behandlung von Erkrankungen der Gallenblase verwendet.

Dieses Medikament wird nicht nur zur Heilung, sondern auch zur Vorbeugung vieler Lebererkrankungen eingesetzt. Bevor Sie mit der Therapie beginnen, sollten Sie Ihren Arzt konsultieren.

Mariendistel kann wie folgt verwendet werden:

Crushed Samen werden für einen Monat 10 Minuten vor den Mahlzeiten, 1 TL genommen. dreimal am Tag. Der Therapieverlauf kann nach 30 Tagen wiederholt werden.

Wenn Hepatitis, Leberzirrhose, um die Leber zu stärken und seine Arbeit zu verbessern, machen eine Abkochung von Samen in einer Kaffeemühle zerkleinert. Zu einem Esslöffel Rohstoffe fügen Sie 0,5 Liter heißes Wasser hinzu und kochen Sie es bis etwa 200 ml Flüssigkeit übrig sind. Gespannte Brühe, stündlich genommen für 1 st.l. für 12 Stunden. Der Empfang wird nach 3-4 Tagen wiederholt.

Um die Leber zu reinigen, werden 30 g Samen zerkleinert, das Pulver wird in 5 Teile geteilt und 5 mal am Tag 20 Minuten vor den Mahlzeiten verzehrt, wobei es mit Wasser verdünnt wird. Akzeptieren bedeutet dies 1 Monat. Nach einer zweiwöchigen Pause wird die Behandlung wiederholt.

Wirksame Mariendistel und in Form von gekeimten Samen. Jeden Tag essen sie 1 EL.

Bei verschiedenen Erkrankungen der Leber und toxischen (Lebensmittel-, chemischen, alkoholischen, medizinischen) Läsionen verwenden Sie den "Distelextrakt". Es kommt in Form von Tabletten oder Kapseln von 0,25 g.Es wird in 1 Tablette pro Tag zu den Mahlzeiten eingenommen. Der Verlauf der Therapie beträgt 1-3 Monate.

Artischocke für die Leber

Eine mehrjährige Pflanze Artischocke ist ein wertvolles Lagerhaus von Vitaminen und Nährstoffen. Seit einigen Jahrzehnten helfen seine Eigenschaften bei der Behandlung und Behandlung verschiedener Krankheiten. Besonders bedeutende Artischocke war für die Leber.

In Bezug auf die Gruppe der Hepatoprotektoren natürlichen Ursprungs hat die Artischocke eine mögliche Wirkung auf die Leber:

reguliert die Protein-Synthese-Funktion

fördert die Entfernung von Toxinen, Cholesterin, Salzen und überschüssiger Flüssigkeit

hat eine choleretische Wirkung

wirksam in den Anfangsstadien der Zirrhose

verhindert die Entwicklung von Cholezystitis

schützt die Leber vor Giftstoffen

hilft, die Verdauung von fetthaltigen Lebensmitteln zu beschleunigen

regt die Aktivität der Leber an und unterstützt anschließend ihre Arbeit

Der Hauptbestandteil der Artischocke ist Tsinarin. Seine Wirkung in der Zusammensetzung der Artischocke ist viel stärker als in seiner reinen Form ausgedrückt, dank einer Reihe von anderen Komponenten:

Inulin und Carotin;

Salze von Magnesium, Kalium und Calcium;

Vitamine C, P, Gruppe B;

andere Coffeinsäuren und organische Säuren.

Wohin und wie kochen?

Artischocke in der Medizin ist in Form von Kapseln, Tabletten, Tees zur Verfügung.

Sie können die Tinktur selbst herstellen. 0,5 kg getrocknete Blätter 1 Liter 40% Wodka. Nach 15 Tagen in einem dunklen kühlen Ort bestehen sollte 3 mal am Tag konsumiert werden. Verdünne 1 EL. l Tinkturen in einem halben Glas Flüssigkeit.

Für diese 2 EL. l Blätter gegossen 1 l. kochendes Wasser. Er muss 10 Minuten stehen bleiben. 1 EL anwenden. ein Tag eine halbe Stunde vor dem Essen.

Einige ausländische Produzenten produzieren in Dosen Artischocken. In den Ländern, in denen sie wachsen, werden saisonale Artischocken in verschiedenen Marinaden gekocht. Wahre Feinschmecker bevorzugen sie roh. Das spezifische Aroma, das während der Zubereitung entsteht, wird nicht von allen geschätzt.

Nach Thema: Die besten Rezepte und Produkte, die Leberzellen wiederherstellen

Andere Kräuter, die benutzt werden, um Leber zu behandeln

Neben der Mariendistel werden folgende Kräuter und Pflanzen zur Behandlung von Lebererkrankungen eingesetzt:

Immortelle, deren Blüten die Gallensekretion verstärken und die Leberfunktion normalisieren.

Schafgarbe, die das Immunsystem stärkt und choleretisch, entzündungshemmend und schmerzlindernd wirkt.

Mais, dessen Stigmata Galle weniger zähflüssig machen können. Dank der Verwendung dieses Tools reduziert es den Gehalt an Bilirubin. Maisseide hat antimikrobielle und entzündungshemmende Eigenschaften.

Johanniskraut, hilft, die Sekretion von Galle zu erleichtern, verbessern die Durchblutung und hat entzündungshemmende Eigenschaften. Es entfernt Gelbfärbung und normalisiert die Regulierung von Stoffwechselprozessen.

Berberitze, die den Prozess der Gallenausscheidung normalisiert.

Löwenzahn, dessen Blüten die Leberzellen aktivieren.

Oregano verbessert den Gallenfluss und reduziert den Tonus der Gallenwege.

Kamille, deren Blüten entzündungshemmende Eigenschaften haben.

Pfefferminze, Verbesserung der Leberfunktion, Beseitigung von Gelbsucht.

Der Knöterich hilft, Leberentzündungen zu beseitigen.

Stevia, förderlich für die Normalisierung der Leberfunktion, mit choleretischen und therapeutischen Eigenschaften.

Brennnessel, deren Gras Leberentzündung beseitigt, hat choleretische Eigenschaften, regt Metabolismus an.

Calendula officinalis, mit choleretischen Eigenschaften.

Wermut bitter, entzündungshemmend.

Alle oben genannten Kräuter haben eine starke therapeutische Wirkung auf zellulärer Ebene. Sie werden nicht nur in der Volks-, sondern auch in der traditionellen Medizin sowohl einzeln als auch in Form verschiedener Gebühren verwendet.

Folgende sind die effektivsten Rezepte für die Verwendung von Heilkräutern für die Behandlung der Leber:

Eine Infusion von Mais-Seide wird aus 2 EL zubereitet. Rohstoffe, gedämpft 0,5 Liter kochendes Wasser. Trinken Sie es 100 ml 4 mal am Tag.

Infusion von Immortelle, Schafgarbe, Dillsamen, Pfefferminze, Wermut beseitigt Stagnation der Galle und verbessert die schützenden Eigenschaften der Leberzellen. Zu seiner Herstellung 3 Teile der Immortelle und 2 Teile der restlichen Kräuter nehmen. Zwei Esslöffel dieser Sammlung dämpften 0,5 Liter kochendes Wasser. Nehmen Sie dreimal täglich eine Infusion von 100 ml ein.

Infusion aus der Sammlung von Kamillenblüten, Schafgarbe, Knöterich, Immortelle, Löwenzahnwurzel, Johanniskraut ist wirksam bei verschiedenen Erkrankungen der Leber und Cholezystitis. Alle Kräuter sind in gleichen Anteilen gemischt. Ein Esslöffel der Sammlung gießt 0,2 Liter kochendes Wasser und besteht aus 1 Stunde. Nimm dieses Werkzeug für 1 st.l. dreimal am Tag.

Immortelle-Bouillon wird für chronische Hepatitis, Cholezystitis und Gallensteinkrankheit verwendet. Nimm 1 EL. Kräuter, fügen Sie 200 ml Wasser hinzu und bringen Sie es zum Kochen. Die gekühlte Brühe wird filtriert und der Rest des Grases wird ausgewrungen. Gekochtes Wasser wird hinzugefügt, wodurch das Gesamtvolumen auf 300 ml gebracht wird. Trinken Sie dieses Werkzeug vor dem Essen 3 mal täglich etwas in 100 ml erwärmt.

Wenn Hepatitis Infusion von Knöterich Wurzeln. Zu 1 EL. Ein Löffel fein gemahlener Rohstoffe wird mit 200 ml warmem Wasser versetzt. Knotweed 0.5 Stunden in einem Wasserbad bestehen. Infusion trinken 0,5 Glas dreimal am Tag.

Autor des Artikels: Sokolova Nina Vladimirovna, Naturheilarzt, Phytotherapeutin

  1. Bohnen: nützliche Eigenschaften und Kontraindikationen
  2. Artischocke ist sehr nützlich für den Verdauungstrakt, da es viele grobe Fasern enthält. Aufgrund des hohen Gehalts an Vitamin A und C ist es ein allgemeines Tonikum. Gebrauchte Artischocke und mit einem hohen Säuregehalt im Magen. Es hat viele Salze von Kalium und Kalzium. Und diese wiederum haben eine stark alkalische Wirkung und neutralisieren den hohen Säuregehalt im Magen.
  3. Die Verwendung von Dekokten und Infusionen sowie nur für die Nahrung verhindert das Auftreten von Atherosklerose. Nützlich für die Leber und die Gallenwege. Es wird für Diabetes verwendet. Artischocke kann das Nervensystem beruhigen und normalisieren.
  4. Diese Pflanze ist unverzichtbar für den Kater. Es verbessert die Verdauung und kann Beschwerden nach dem Essen lindern. Perfekt bricht und neutralisiert Alkohol. Außerdem hat die Artischocke eine harntreibende Wirkung.
  5. Schon in der Antike wurde Artischockensaft als Heilmittel gegen Haarausfall verwendet. Es wird für die Vergiftung mit verschiedenen Alkaloiden mit akuter Harnverhaltung verwendet. Artischocken trinken einen starken Schweißgeruch.
  6. Die Artischocke ist auch nützlich für die Mundhöhle. Brühe spülen den Mund mit Soor, Stomatitis und anderen Krankheiten. Außerdem unterstützt der Saft dieser Pflanze männliche Macht.

Der Gebrauch der Artischocke in der traditionellen Medizin

Kürzlich wurde eine große Anzahl von Arzneimitteln aus der Artischocke erhalten. Diese Medikamente werden sehr erfolgreich zur Behandlung von Syphilis, allergischen Reaktionen unterschiedlicher Ätiologien eingesetzt, einige Arten von Psoriasis können geheilt werden. Es ist auch eine wunderbare choleretische Droge.

Alkoholische Artischockentinktur gegen Allergien

Getrocknete Blätter - 500 Gramm, Wodka 40% - 1 Liter. Lässt einen kleinen Hacken und füllt sie mit Wodka. Stellen Sie den Behälter an einen kalten Ort und bestehen Sie für 15 Tage. Danach, abseihen und 30 Minuten vor dem Verzehr eines Esslöffels verzehren.

Artischockensaft zur Steigerung der sexuellen Stärke

Um den Saft zu bekommen, müssen Sie die Wurzel oder die Blätter der Artischocke nehmen. Squeeze Saft von ihnen und nehmen Sie eine viertel Tasse 2 mal am Tag.

Artischocken-Abkochung für Psoriasis

  • 40 gr. getrocknete Blätter.
  • 1 Liter kochendes Wasser.

Die Blätter kochen und 10 Minuten ziehen lassen. Nehmen Sie 3 Tassen pro Tag vor den Mahlzeiten für 20 Minuten.

Artischocke mit Verstopfung

Sie müssen die gleiche Menge Artischockensaft und Eigelb nehmen. Alle mischen bis sie glatt sind. Über Nacht die ganze Mischung auftragen.

Artischocke für Lebererkrankungen

Es ist notwendig, eine Abkochung der Blütenstände der Pflanze vorzubereiten und mit einer gleichen Menge von frischem Eigelb zu mischen. Brühe vorkühlen. Nimm es einmal.

Kontraindikationen für Artischocke

  • Zusammen mit den positiven Eigenschaften dieser Pflanze gibt es einige Kontraindikationen. Verwenden Sie die Artischocke nicht für Menschen, die eine Gastritis mit niedrigem Säuregehalt haben, sowie für hypertensive Patienten.

Artischocke

Nützliche Eigenschaften von Artischocken

Artischocke ist eine mehrjährige Pflanze, die in warmen Ländern als Gemüse angebaut wird. Das Essen wird normalerweise ungeöffnete Blumenkörbe und -blätter verwendet, die dem Geschmack von Walnuss ähneln. Aufgrund seiner vorteilhaften Eigenschaften werden Artischocken seit langem in der Ernährung als diätetisches und medizinisches Produkt verwendet.

Was sind nützliche Artischocken? Sie enthalten bis zu 15% Kohlenhydrate, Salze von Eisen und Kalzium, und sehr seltene organische Säuren - quinische, koffeinische, glykolische, glycerische und andere. Auch in der chemischen Zusammensetzung enthält verschiedene Vitamine - C, B1, B2, B3, R. Dank einer ausgewogenen Menge von Nährstoffen, können Artischocken als diabetisches Produkt verwendet werden, um den Blutzuckerspiegel zu senken.

Schau dir genauer an, wie Artischocken nützlich sind. Sie enthalten eine phenolische Verbindung Cinarin, die es in Kombination mit anderen Phenolsäuren erlaubt, die Pflanze als choleretisches und leberschützendes Mittel zu verwenden. Aufgrund dieser Eigenschaften wird das Arzneimittel aus der Artischocke freigesetzt, die die Ausscheidung von Harnstoff und Schwermetallsalzen aus dem Körper fördert. Als Kräutermedizin kann es sowohl für Kinder als auch für ältere Menschen verwendet werden. Als zusätzliche Therapie ist Artischockenmedikation indiziert bei Gallen-Dyskinesien, chronischer Hepatitis, Cholezystitis, chronischem Nierenversagen und Urolithiasis.

Artischocke kann verwendet werden, um Cholesterin im Blut zu reduzieren und Stoffwechselprozesse im Körper zu normalisieren. Es ist auch nützlich für die Reinigung des Körpers von Toxinen in chronischer Intoxikation mit verschiedenen Substanzen - Nitroverbindungen, Salze von Schwermetallen und Alkaloiden. Diese Eigenschaften der Artischocke erlaubten es lange Zeit als wirksames Gegenmittel zu verwenden.

Anwendung

Um die Regeneration von Leberzellen zu verbessern sowie die Bildung und den Abfluss von Galle zu stimulieren, kann eine Abkochung von Artischocken-Infloreszenzen verwendet werden. Um es vorzubereiten, sollten 40 g der Blütenstände mit einem Liter kochendem Wasser gegossen und für eine Stunde infundiert werden. Trinken Sie den Sud vor den Mahlzeiten dreimal täglich für ein Glas. Die Abkochung ist nützlich bei Erkrankungen der Gelenke und bei der Gabe aufgrund der entzündungshemmenden und analgetischen Eigenschaften von Artischocken sowie ihrer Fähigkeit, Harnsäure aus dem Körper auszuscheiden. Darüber hinaus kann es mit Migräne getrunken werden und die Blutbildung zu verbessern. Neben Blütenständen können Sie zur Zubereitung von Abkochungen auch die Blätter und den Stängel der Pflanze verwenden.

Bei regelmäßiger Anwendung von Artischocken wird die Verdauung normalisiert, der Appetit und die Darmmotilität werden verbessert, was besonders bei häufigen Verstopfungen wichtig ist.

Für die Behandlung von Impotenz wird empfohlen, zweimal täglich frischen Saft aus der Artischocke, 1/4 Tasse, zu trinken. In Kombination mit Honig kann Saft verwendet werden, um den Mund bei Stomatitis und Soor bei Kindern zu spülen.

Aufgrund der Eigenschaft der Artischocke, das Haarwachstum zu stimulieren, wurde es lange Zeit verwendet, um Haarfollikel mit progressiver Kahlheit zu stärken. Dazu wird frischer Saft in die Haarwurzeln eingerieben und nach 2 Stunden abgewaschen.

Artischocken werden häufig beim Kochen verwendet. Kleine Blütenstände eignen sich hervorragend für Vorspeisen und Salate und passen gut zu Reisgerichten. Es ist sehr nützlich, Artischocken zu essen, die in irgendeiner Form gekocht werden, mit einem erhöhten Säuregehalt des Magensaftes, weil sie eine starke alkalische Wirkung aufgrund der Salze von Kalium und Natrium haben. Um die Artischocke besser frisch zu halten, werden die Blütenstände kurz mit Zitronensaft oder Essig in Wasser getaucht.

Kontraindikationen für Artischocken

Artischocken sollten bei einer Gastritis mit niedrigem Säuregehalt und bei Hypertonie mit Vorsicht angewendet werden.

Bei Erkrankungen der Leber, der Gallenwege und Nieren in der Akutphase sind Artischocken kontraindiziert.

Fehler im Text gefunden? Wählen Sie es aus und drücken Sie Strg + Eingabe.

Hinterlassen Sie Ihren Kommentar:

Artischocke

Artischocke. Hinter diesem eher exotischen Namen verbergen sich die ungebrannten Pflanzenknospen, die seit mehr als drei Jahrhunderten Heilern bekannt sind. Seine vorteilhaften Eigenschaften sind auf den hohen Gehalt an Mineralien und Vitaminen zurückzuführen. Verwenden Sie die Artischocke und in der Küche und in der Medizin und mit dem gleichen Erfolg.

Artischocke und ihre Eigenschaften

Die wohltuenden Eigenschaften der Artischocke waren zu Zeiten von Catherine de Medici bekannt. Seit damals ist die Meinung dieser Pflanze von Ärzten und Köchen unverändert geblieben. Die Artischocke, genauer gesagt der Blütenstand der Pflanze, besteht aus:

  • · Vitamine C, B1, B2, B3 und B12;
  • · Carotin;
  • · Organische Säuren - quin, koffein, glyceric, Chlorogen;
  • · Ätherische Öle (besonders ihr hoher Gehalt ist genau in den fleischigen Artischockenskalen notiert).

Artischocke gilt als diätetisches Produkt, das den Blutzuckerspiegel regulieren kann - das Verzehren dieses Produkts für Menschen mit Diabetes wird helfen, mit ständig wechselnden Zuckermengen fertig zu werden. Studien in modernen Laboratorien haben die wohltuenden Eigenschaften von Artischocken bestätigt - diese Pflanze kann die Funktion von Leber, Gallenblase und Nieren positiv beeinflussen. Diese Organe sind verantwortlich für die Reinigung des Körpers von Toxinen und Schlacken, so dass argumentiert werden kann, dass die Artischocke Stoffwechselprozesse normalisieren kann.

Die Verwendung von Artischocken als Medizin ist nur in Form von Abkochungen und Tinkturen aus den Stecklingen und Blättern der Pflanze möglich. Solche Werkzeuge weisen die folgenden Eigenschaften von Artischocken perfekt auf:

  • · Reduziert den Cholesterinspiegel im Blut - Vorbeugung von Atherosklerose und Bildung von Blutgerinnseln;
  • · Reduziert den Schweißgeruch;
  • · Provoziert das Haarwachstum - von der Glatze können Sie Artischockensaft in die Kopfhaut reiben und die Haare mit Abkochung spülen;
  • · Stoppt die Entwicklung von Stomatitis, Soor im Mund und Parodontose - es ist genug, um den Mund mit Abkochung der Pflanze mit Honig auszuspülen;
  • · Die Artischocke stellt die Darmflora schnell wieder her - wichtig für den Langzeiteinsatz von Antibiotika;
  • · Lindert schnell die Symptome einer Alkoholvergiftung - ein hervorragendes Mittel gegen Kater.

Die Eigenschaften von Artischocken zur Verringerung der Acidität von Magensaft sind weit verbreitet bei der Behandlung von Gastritis und Magengeschwüren und Zwölffingerdarmgeschwüren. Und die Fähigkeit, den Stoffwechsel von Fetten und Kohlenhydraten zu normalisieren, erklärt die Beliebtheit dieses Gemüses in den Empfehlungen von Ernährungswissenschaftlern.

Artischockenpräparate

Die moderne Medizin hat gelernt, die nützlichsten Eigenschaften von Artischocken hervorzuheben, und bietet Patienten an, konzentrierte Arzneimittel bei der Behandlung zu verwenden. Zum Beispiel kann Artischockenkaugummi verwendet werden, um den Körper zu reinigen, falls gewünscht, um sein eigenes Gewicht zu reduzieren. Achten Sie darauf, den Verkäufer solcher Produkte zu überprüfen, weil das Artischockenharz zu Hause nicht richtig vorbereitet werden kann - es ist notwendig, bestimmte Temperaturbedingungen zu widerstehen. Bevor Sie mit der Einnahme dieses Medikaments beginnen, sollten Sie:

  • · Konsultieren Sie zuerst Ihren Arzt oder Therapeuten - die Artischocke hat ihre Kontraindikationen;
  • · Zweitens, um die Anweisungen zu studieren - das Harz wird mit warmem abgekochtem Wasser verdünnt;
  • · Drittens, auf Nebenwirkungen vorbereitet sein - zum Beispiel kann Durchfall (Durchfall) auftreten.

Der Artischockenextrakt aus Vietnam ist eine eigenständige Arzneiform, die auf einer Heilpflanze basiert. Es kann in Form von Kapseln mit einem Extrakt verkauft werden, es ist ein wirksames Heilmittel für Probleme im Verdauungssystem, in den Nieren und Leber. Es ist ratsam, solche Kapseln für diejenigen zu verwenden, die anfällig für Nervenzusammenbrüche, Stress und Depressionen sind - der emotionale Hintergrund solcher Patienten wird schnell wiederhergestellt. Artischockenextrakt aus Vietnam wird helfen, Stoffwechselstörungen zu bewältigen, den Zustand einer Frau während der Menopause zu lindern, Symptome des prämenstruellen Syndroms zu lindern. Ähnliche Artischockenpräparate helfen bei Hepatitis und Zirrhose (Lebererkrankung), Störungen des Verdauungssystems, Vergiftung.

Herzhafte Merkmale von Artischocken

Artischocke ist nicht nur ein schmackhaftes Gemüse, sondern auch ein ziemlich starkes Aphrodisiakum. Die Artischocke wurde in den Tagen von Catherine de Medici für Frauen verboten, aber die Damen aßen heimlich dieses Gemüse - es wurde geglaubt, dass es Liebesbeweise inspirierte und die Frau entspannter und leidenschaftlicher machte. Jetzt werden die Eigenschaften der Artischocke Libido aktiv von der offiziellen Medizin verwendet - Patienten von Sexologen sind Artischocken-Zubereitungen für den regelmäßigen Gebrauch vorgeschrieben.

Die Artischocke, als Aphrodisiakum, sollte sehr sorgfältig behandelt werden - zu viel Ansammlung von Pflanzennährstoffen im Körper kann zur Verschlimmerung bestimmter chronischer Entzündungsprozesse im Körper führen. Wenn Sie sich entscheiden, Ihr Sexleben zu diversifizieren, ohne sich mit einem Spezialisten zu beraten, dann ist die beste Option, die Artischocke einfach als Hauptgang zum Abendessen zu servieren. Es kann eine mit Hackfleisch gefüllte Artischocke, eine im Ofen gebackene Artischocke, eine eingelegte Artischocke und ein frischer Gemüsesalat sein.

Kontraindikationen

Trotz aller positiven Eigenschaften von Artischocken sollte diese Heilpflanze bestimmte Kontraindikationen aufweisen. Mit Vorsicht sollte dieses Gemüse von Menschen mit folgenden Eigenschaften behandelt werden:

  • · Gallenstein-Krankheit - mit einer solchen Diagnose können Sie Artischocken nicht essen, auch für die Nahrung;
  • · Verstopfung der Gallenwege - mechanische Gelbsucht tritt auf, und die Artischocke trägt zur Bewegung der Steine ​​bei;
  • · Chronisches Nierenversagen - die Artischocke "macht" die Nieren hart arbeiten.

Artischocke kann bei individueller Intoleranz allergische Reaktionen hervorrufen, die einen starken Abfluss von Galle hervorrufen. Es ist streng verboten, Artischockenpräparate an Kinder unter 6 Jahren zu geben, sowie an Personen mit akuten Leber- oder Nierenerkrankungen.

Artischocke - königliche Delikatesse

  • 4.1 Kontraindikationen für Artischocke

Artischocken profitieren, Schaden, Geschichte und Eigenschaften

Heute werden wir über die Vorteile und Schäden der Artischocke sprechen, sowie über die Geschichte und Eigenschaften dieses unglaublich wertvollen und seltenen Gemüses, das nur den Aristokraten zur Verfügung steht.

Artischocke (lateinisch: Cynara) ist ein seltener Gast auf unseren Tischen, aber gleichzeitig wird es oft nicht dadurch verursacht, dass dieses ungewöhnliche Gemüse in unseren Läden schwer zu kaufen ist oder zu teuer ist. Viele Menschen wissen einfach nichts über den wunderbaren Geschmack, seine Geschichte, nützliche Eigenschaften, medizinischen Nutzen und manchmal sogar nur die Existenz dieses "Gemüse für Aristokraten" von Artischocken. Um diese lästige Ungerechtigkeit zu beseitigen, werden wir heute ein wenig über Artischocken sprechen.

Artischockengeschichte

Es gibt eine Version, dass die Artischocke dank Zeus selbst erschien, der die schöne, aber eigensinnige und freiheitsliebende Göttin Dinara in ihn verwandelte, aber das ist eher eine mythologische Version. Und mehr wissenschaftliche Versionen sagen, dass die Artischocke seit etwa 5000 Jahren für verschiedene Zwecke angebaut wurde, und in ihrer ursprünglichen Form wuchs sie in Nordafrika und Südeuropa, wo sie immer noch in freier Wildbahn gefunden wird.

Der erste große Staat, in dem es angebaut und für Lebensmittel verwendet wurde, war natürlich das alte Ägypten. Aber es war besonders im alten Rom und in Griechenland beliebt, wo die Artischocke als ein kraftvolles Aphrodisiakum und eine exquisite Delikatesse galt, wo es oft für die zukünftige Verwendung bewahrt wurde, so dass es das ganze Jahr über genossen werden konnte. Und später, wegen dieses pikanten Rufes in Frankreich, war es sogar Frauen verboten.

Aber die erste wissenschaftliche Beschreibung der Artischocke gehört übrigens dem griechischen Philosophen und Naturforscher Theophrastus (371-287 v. Chr.), Dem Schüler Aristoteles selbst. Später wurde es oft von Botanikern klassifiziert und beschrieben, von Dichtern gesungen und von Schriftstellern aus vielen Ländern bewundert. Dank der reichen und berühmten französischen Küche aus dem 16. Jahrhundert verbreitete sich der Ruhm der Artischocken in ganz Europa.

In Russland kam die Artischocke erst im 18. Jahrhundert aus Holland und Peter der erste, wo sie zunächst für pharmazeutische und dekorative Zwecke angebaut wurde, später erfuhren Gärtner, dass sie mehr davon verdienen konnten, indem sie sie an reiche Gutsbesitzer als exquisite Delikatesse verkauften. Es wird gesagt, dass Peter 1 selbst nicht zu Abend essen ohne Artischocken, da er eine Harnwegserkrankung des Ausscheidungssystems hatte, und die Artischocke gibt ein gutes Ergebnis und Linderung von Krankheiten dieser Art.

Heute sind die größten Produzenten von Artischocken in Spanien, Frankreich, Griechenland, Italien und natürlich einer der größten Produzenten von American California, wo Marilyn Monroe 1949 den prestigeträchtigen Titel "Königin der Artischocken" gewann.

Artischocke beim Kochen

Die Verwendung von Artischocken in der Küche ist sehr vielfältig, es wird in Wein gekocht und in Semmelbröseln gebraten, gefüllt, blanchiert und sogar auf Kohlen gebacken und roh gegessen. Salate werden daraus gemacht, sie werden der italienischen Pizza "Four Seasons" hinzugefügt, sie bereiten das italienische Getränk "Cynar" zu, fügen es zu Pasten, Omeletts und Pasteten, sogar zu Desserts und beim Brotbacken hinzu.

Je frischer die Artischocke und je früher sie nach dem Kauf konsumiert wird, desto schmackhafter ist es, dass es besser ist, die Artischocke nicht länger als 3-5 Tage im Kühlschrank zu lagern.

Sie werden als junge Artischocken gegessen, die sogar ganz und fast ohne Kochen oder in Wein gekocht gegessen werden können. Mittlere Artischocken werden oft in Dosen eingelegt, gebeizt oder teilweise verzehrt. Und große erfordern in der Regel eine längere und komplexere kulinarische Verarbeitung, während überreife Artischocken als ungeeignet für Lebensmittel gelten. Hier können Sie meine Artischocken-Kocherfahrung und das einfachste Rezept für gesunde Artischocken lesen.

Es gibt etwa 140 Arten von Artischocken, von denen nicht mehr als 40 sind wirklich essbar, und die häufigsten sind die Cardoon oder spanische Artischocke Cynara Cardunculus und die Aussaat Saison (Artischocke), oder die artischocke Artischocke Französisch Artischocke und Cynara scolumis.

Geschmack von Artischocken

Der Geschmack einer Artischocke ist zweideutig und oft von vornherein nur von kultivierten Menschen und Aristokraten zu verstehen, aber später wird es schwierig, sie abzulehnen. Der Geschmack wird geglaubt, dass die Artischocke etwas wie gekochtes Gemüse wie Kohl mit einem angenehmen nussigen Geschmack ähnelt.

Die Wahrheit scheint manchmal so eine Fülle von Kochmethoden und eine Vielzahl von Soßen für Artischocken zu sein, um den ungewöhnlichen Geschmack der Artischocke leicht anzupassen oder zu verstecken, was nicht jedermanns Geschmack ist. Aber die meisten Feinschmecker und Kenner bestehen immer noch darauf, dass die Artischocke sehr schmackhaft ist, aber Gerüchte über die Vorteile der Artischocke sind dem Geschmack sogar voraus.

Artischocke

Die unglaubliche Verwendung der Artischocke hat sich als moderne Medizin erwiesen, sie ist so reich an Vitaminen und anderen nützlichen Substanzen, die früher fast ihr Gewicht in Gold kosteten, und die berühmtesten Heiler der traditionellen Medizin träumten einfach davon, sie in ihre Medikamentensammlung zu bringen. Aber lassen Sie uns genauer und aus einem rein medizinischen Blickwinkel betrachten, wofür ist die Artischocke nützlich?

Zusammensetzung und Eigenschaften von Artischocken

Artischocken enthalten große Mengen an Protein, Kohlenhydraten und sind reich an Vitaminen, aber sie sind sehr kalorienarm Artischocken enthalten Salze von Kalium, Zink, Selen, Kupfer, Mangan, Natrium, Magnesium, Phosphor, Kalzium und Eisen, Karotin, Tannine und organische Säuren. von denen das nützlichste und bekannteste Glykosid Cyanarin ist, sowie Kaffeesäure, Ascorbinsäure und Chinasäure, die in der Medizin verwendet werden.

Die Artischocke enthält viele gesunde Ballaststoffe und eine große Auswahl an Vitaminen, beginnend mit einem hohen Gehalt an Vitamin A, B1, B2, B3, B4, E, K und vielen anderen. Und nach all diesen Daten liegt der Kaloriengehalt der Artischocke nur zwischen 28 und 47 Kilokalorien pro 100 Gramm. Und der Nährwert von Artischocke ist 1,2 g Proteine, 0,1 g Fett und 6 g Kohlenhydrate.

Medizinische Verwendung von Artischocken

Die arzneilichen Eigenschaften der Artischocke beginnen mit einem hohen Gehalt an Kohlenhydraten, der am meisten durch den Inhalt von Inulin repräsentiert wird, der die kranke Stärke mit Diabetes vollkommen ersetzt, und ist sehr nützlich für Diabetiker.

Artischocken als Medizin sind ein gutes Mittel, die Entwicklung von Atherosklerose zu verhindern, haben eine diuretische und choleretische Wirkung. Artischockenextrakt reduziert den Gehalt an stickstoffhaltigen Toxinen, Fett und Cholesterin im Blut.

Nützliche und medizinische Eigenschaften von Artischocken

Artischocke gut entwässert und schützt die Leber und Nieren vor den Auswirkungen von Toxinen, verbessert den Stoffwechsel, hilft den Körper von verschiedenen giftigen Substanzen zu reinigen. Oft wird die Artischocke zu diesem Zweck bei Lebensmittelvergiftungen, Alkoholvergiftungen, Drogen, Drogen, Schwermetallsalzen usw. verwendet. Es wird sogar während der Schwangerschaft verwendet, um die Symptome der Blutvergiftung zu beseitigen und die Leber zu schützen.

Artischocke wird in Fällen von Cholezystitis, Lebererkrankungen, chronischer Hepatitis, dem Anfangsstadium von Zirrhose, Nephritis und Nierenversagen verwendet. Es wird auch für Übelkeit, Blähungen, Schweregrad, nach Operationen an Leber und Nieren verwendet.

Auch einmal wurde die Artischocke verwendet, um den Appetit zu verbessern, Ödeme zu bekämpfen und Gelbsucht, Skorbut, Rheuma und bestimmte Herz-Kreislauf-Erkrankungen zu behandeln.

Artischocke wird verwendet, um Körpergeruch und Mund zu verbessern, Artischocken-Saft mit Honig gemischt wird verwendet, um den Mund bei Stomatitis zu spülen, Risse in der Zunge bei Kindern und sogar zur Stärkung der Haare. Vietnamesisch aus den oberirdischen Teilen der Artischocke bereiten Diättee mit einem angenehmen Aroma, es wird geglaubt, dass es sanft und fast sofort entzündliche Prozesse von der Schleimhaut des Gastrointestinaltrakts entfernt.

Artischockenschaden

Kontraindikationen zweifellos nützlich Artischockengemüse kann mit Hypotonie und Gastritis mit geringem Säuregehalt, sowie mit individuellen Unverträglichkeit gegen Artischocken sein.

Auch die Artischocke wirkt alkalisierend durch den hohen Gehalt an Kalium- und Calciumsalzen, der für Jugend und Gesundheit sogar als sehr gut gilt, aber nicht für Personen mit sehr niedriger Magensäuregehalt sowie unter vermindertem Druck empfohlen wird.

Kontraindikationen für Artischocke

Eine Artischocke kann die Muttermilchproduktion beim Stillen reduzieren und Beschwerden bei Patienten mit Steinen in der Gallenblase verursachen.

Aber im Großen und Ganzen, wie Sie bereits hoffen, verstehe ich, dass die Artischocke uns fast jedem Gemüse, das uns vertrauter ist, einen Vorsprung geben kann, also empfehle ich es wenigstens einmal zu versuchen und dieses zweifellos exquisite, aristokratische und sehr gesunde Gericht zu probieren.

Nun, wir werden die Geschichte über die Vorteile, die Zukunft und die Geschichte der Artischocke beenden, und ich werde ungewöhnliche Geschichten über das wahrscheinlich nützlichere Gemüse von denen, an die wir gewöhnt sind, wie die Vorteile von Rote Bete und den Nutzen eines nicht weniger ungewöhnlichen Gemüses von grünem Salat, bringen.


Weitere Artikel Über Leber

Cholestase

Verengung der Gallenblase bei einem Kind

Warum treten Verengungen der Gallenblase auf, was sind die Symptome einer solchen Pathologie, welche medizinischen und volkstümlichen Mittel helfen, die Anomalie zu heilen?
Cholestase

Hagebutte und Leber

Hinterlasse einen Kommentar 13.270Hagebutte ist eine für uns gewohnte Pflanze. Dies ist ein Lagerhaus mit Vitaminen und Nährstoffen. Aber nicht alle Möglichkeiten sind allgemein bekannt.