Die wirksamsten Antibiotika bei Cholezystitis und Pankreatitis

Die Cholezystitis ist eine Erkrankung des Verdauungstraktes, bei der sich die Gallenblase aufgrund der Verdickung der Konsistenz der Galle und ihrer Stagnation entzündet. Eine Entzündung führt oft zu anderen Komplikationen wie Infektion und Eiterung im betroffenen Organ und sogar in der Nähe von Organen. Daher beinhaltet der Therapieverlauf häufig Antibiotika gegen Cholezystitis mit dem Ziel, solche Folgen zu verhindern und zu behandeln.

Die Pankreatitis wiederum ist sowohl eine eigenständige Erkrankung als auch eine Folge der Cholezystitis, die sich in einem gestörten Abfluss der Pankreassekretion in den Darm manifestiert. Infektionskrankheiten werden oft zu Vorbedingungen für eine Pankreatitis, was bedeutet, dass Antibiotika für Cholezystitis und Pankreatitis geeignet sind. Ärzte beachten auch, dass der Verlauf der Behandlung von Cholezystitis und Pankreatitis sehr ähnlich ist.

Allgemeine Prinzipien der Behandlung von Pankreatitis und Cholezystitis

Ärzte wählen nicht immer Pankreatitis und Cholezystitis Behandlung mit Antibiotika, aber in 90% der Fälle gibt es alle Gründe für die Einnahme solcher Medikamente wegen der Prozesse der Eiterung und Infektion von Geweben.

Ohne rechtzeitige Erkennung von Krankheiten und Behandlung der Klinik können Pankreatitis und Cholezystitis zu schweren Komorbiditäten führen, die nicht nur mit den Verdauungsorganen, sondern auch mit dem Immunsystem verbunden sind.

Der Verlauf der Behandlung von Cholezystitis und Pankreatitis besteht in der Regel aus den folgenden Medikamenten:

  • zur Inaktivierung von Enzymen und Kompensation der Pathogenese - Contrycal oder Gordox;
  • die Wirkung auf Trypsingewebe zu hemmen - Methyluracil oder Pentoxyl (metabolische Mittel);
  • Analgetika Baralgin oder Analgin;
  • um die Säure im Magen zu neutralisieren - Omeprazol oder Cimetidin;
  • Enzyme zur Beseitigung von externem Sekretionsdefizit - Pankreatin oder Festal;
  • Antispasmodika zur Eliminierung von Kompression und Schmerzen der Gallenwege - Papaverin, No-Spa, Motilium, Buscopan;
  • Stimulanzien für die Unfähigkeit der Freisetzung von Galle - Eglonil oder Tsisaprid;
  • Cholagogue Vorbereitungen für die zusätzliche Produktion von Galle - Holosas, Allohol, Liobil.

Die Behandlung beider Erkrankungen erfordert den stationären Standort des Patienten in der Klinik. Zunächst wird der Therapieverlauf auf Folgendes ausgerichtet sein:

  • Fasten oder Diät, um das Verdauungssystem zu entladen;
  • Anwenden von Kälte auf den Magen zur Muskelkontraktion;
  • die Einführung von intravenösen Medikamenten, die helfen, Intoxikation des Körpers und Schwellung des betroffenen Organs zu lindern.

Eine wichtige Bedingung im Verlauf der Behandlung ist die Einhaltung einer strengen Diät, in der Regel verschreiben Ärzte eine Diät-Tabelle Nummer 5. Indikationen für Antibiotika können Infektionen, eitrige und entzündliche Prozesse, Komplikationen von Pankreatitis und Cholezystitis, Schäden an Weichteilen usw. sein. Bei irrationalem Einsatz von Antibiotika können systemische pathologische Veränderungen hervorgerufen werden.

Erfahren Sie mehr über die Behandlung von Cholezystitis kann aus einzelnen Artikeln sein:

Antibiotische Therapie

Die Behandlung mit Antibiotika sollte erst nach der Diagnose des Patienten verordnet werden, wenn dies von einem Spezialisten angezeigt wird. Da Antibiotika eine starke Wirkung haben, neigen Ärzte in 90% der Fälle zur Behandlung solcher Medikamente. Aber mit irrationalen Gebrauch und das Fehlen der Notwendigkeit für sie können Antibiotika Nebenwirkungen hervorrufen.

Spezialpräparat auf Basis von Naturstoffen.

Preis der Droge

Behandlung Bewertungen

Die ersten Ergebnisse zeigen sich nach einer Woche Verabreichung.

Lesen Sie mehr über die Droge

Nur 1 Mal pro Tag, 3 Tropfen

Gebrauchsanweisung

Pankreatitis oder Cholezystitis der Ausgangsform wird mit Breitbandantibiotika behandelt. Wie zum Beispiel:

In der Regel werden die Medikamente in Tablettenform verwendet, der Arzt wählt für jeden Patienten individuell die optimale Dosierung aus. Vor der Behandlung mit Antibiotika sollte der Arzt auf die Empfindlichkeit der pathogenen Flora gegenüber dem Wirkstoff des Arzneimittels prüfen. Parallel zu dieser Behandlung ist es wichtig, eine Diät zu befolgen oder sogar auf ein therapeutisches Fasten umzustellen.

Wenn Pankreatitis vernachlässigt wurde, können Ärzte bei Cholezystitis und Leberentzündung die Verabreichung von Antibiotika durch Injektion verschreiben. Für solche Zwecke werden die folgenden Arten von Antibiotika verschrieben:

Um die richtigen Antibiotika für Cholezystitis und Pankreatitis zu wählen, müssen Sie auf das Ergebnis der Einnahme des verschriebenen Medikaments achten. Ein wirksames Medikament am nächsten Tag der Therapie verspricht eine Senkung der Körpertemperatur, eine Verringerung der Schmerzen sowie eine allgemeine Verbesserung der Gesundheit. Darüber hinaus ist es wichtig, während der Behandlung mit Antibiotika die folgenden Regeln einzuhalten:

  • die intravenöse oder intramuskuläre Verabreichung des Antibiotikums ist für eine schwere Exazerbation der Krankheit geeignet;
  • Antibiotika-Pillen für leichte Pankreatitis oder Cholezystitis vorgeschrieben;
  • die Verwendung solcher Medikamente ist für eine bakterielle Infektion des Patienten geeignet, wie durch die Diagnose aufgezeichnet;
  • Wenn Sie aufhören, Antibiotika zu nehmen, ohne den Behandlungsverlauf zu beenden, wird die pathogene Flora eine Chance haben, wieder herzustellen, zusätzlich wird in der Zukunft Resistenz (d.h. Unempfindlichkeit) gegen das Antibiotikum entwickelt;
  • Die Behandlung mit Injektionen dauert 7-10 Tage, bei Tabletten erstellen die Ärzte jedes Patienten individuell einen Therapieplan;
  • Am Ende der Behandlung mit starken Medikamenten verschreiben Ärzte eine Reihe von Enzymen zur Wiederherstellung der Darmflora, sowie Vitamin-Mineral-Komplexe für das Immunsystem.

Wenn sich die konservative Methode als unwirksam erwiesen hat und Pankreatitis oder Cholezystitis fortschreitet, wird der Arzt höchstwahrscheinlich auf eine chirurgische Behandlung zurückgreifen. Es ist verboten, Antibiotika zur Prophylaxe zu verwenden, da es im Gegenteil Erkrankungen der Verdauungsorgane hervorrufen kann. Es ist auch notwendig zu berücksichtigen, dass bei der ständigen Verwendung von Antibiotika Drogen abhängig werden können.

Eine ehrliche Auswahl von Antibiotika für akute und chronische Pankreatitis bei Erwachsenen

Pankreatitis ist eine Gruppe von Krankheiten des Verdauungssystems, in denen es zu einer Entzündung der Bauchspeicheldrüse kommt. Dieser Körper sondert Verdauungsenzyme ab und produziert Insulin - ein Hormon, das für den Kohlenhydratstoffwechsel im Körper verantwortlich ist. Wenn Pankreatitis Enzyme nicht in den Zwölffingerdarm und beginnen, die Bauchspeicheldrüse zu zerstören. Zur gleichen Zeit, Giftstoffe in den Blutkreislauf freigesetzt, schädlich lebenswichtige Organe: Lungen, Nieren und sogar das Gehirn. In der Medizin sind folgende Formen der Krankheit:

  1. akute Form;
  2. Wiederauftreten der akuten Pankreatitis;
  3. chronische Form;
  4. Exazerbation der chronischen Pankreatitis.

Wann werden Antibiotika verschrieben?

Bei 20% der Patienten mit Pankreatitis ist die Krankheit schwerwiegend. Die Situation wird durch eine falsche Diagnose, Ernährungsfehler und vorzeitigen Zugang zu medizinischer Versorgung verschlimmert.

Bei Entzündung der Pankreas-Therapie ist die Ernennung einer krampflösenden, analgetischen und anticholinergischen Therapie. Auch gezeigt, Fasten für zwei Tage und viel trinken, effektive erzwungene Diurese. Infusionstherapie wird verwendet, um Verstöße gegen Wasser- und Elektrolythaushalt zu beseitigen.

Zusätzlich zu dem Grundkomplex wird im Falle einer schweren Erkrankung eine antisekretorische und Antienzymtherapie verschrieben. Auch verwendet Antihypoxantien und Antioxidantien. Mit der Schwere des schmerzhaften Prozesses wird eine verlängerte epidurale Analgesie durchgeführt.

Im Falle einer milden, frühen Verordnung von antimikrobiellen Mitteln ist nicht ratsam, da es das Risiko von septischen Komplikationen nicht verringern kann.

Für den schweren Krankheitsverlauf wird eine Antibiotikatherapie verschrieben, die aufgrund der Aktivierung der opportunistischen pathogenen Flora ein Infektionsrisiko (die Zugabe einer bakteriellen Komponente) birgt.

In diesem Fall wird der Einsatz von Antibiotika mit Tropismus im Pankreasgewebe gezeigt.

Zur Vorbeugung von eitrigen Komplikationen ist die wirksamste Kombination mit Metronidazol:

  • Fluorchinolone (Peptofloxacin);
  • Cephalosporine der dritten Generation. Ceftriaxon oder Cefoperazon ist bevorzugt;
  • 4. Generation (Cefepim oder Cefoperazon-Sulbactam);

Vielleicht die Ernennung von Carbapenemen.

Die Behandlungsdauer beträgt 7 bis 14 Tage.

Wirksame und häufig verschriebene antimikrobielle Wirkstoffe.

Im akuten Krankheitsverlauf werden Breitspektrum-Antibiotika verordnet: Fluorchinolone, synthetische Penicillin- und Cephalosporin-Derivate. Detail über jede Droge.

Cefoperazon wird intravenös verabreicht. Hochwirksam gegen eine Vielzahl von Mikroorganismen, hat eine ausgeprägte bakterizide Wirkung. Es dauert von sieben bis 10 Tagen. Es wird auch als antibakterielle Abdeckung bei der chirurgischen Behandlung von Pankreatitis und deren Komplikationen verwendet.

Ceftriaxon ist ein Cephalosporin-Antibiotikum der dritten Generation, das eine bakterizide Wirkung hat. Der Behandlungsverlauf bei Pankreatitis mit Cefriaxon dauert etwa eine Woche. Das Medikament wird zweimal täglich intravenös verabreicht.

Amoxiclav ist ein kombiniertes Medikament, das in Tablettenform erhältlich ist. Es besteht aus Amoxicillin und Clavulansäure. Für eine effektive Therapie reicht es, einmal täglich eine Tablette zu trinken. Kursdauer beträgt ca. 7 Tage.

Pefloxacin oder Abactal ist ein Breitband-Antibiotikum, das zur Fluorchinolon-Klasse gehört. Es hat einen hohen Tropismus für Pankreasgewebe. Die effektivste Infusion (intravenös - Tropf, für eine Stunde) zweimal täglich.

Vancocin ist ein Antibiotikum, ein Antibiotikum, das zur Gruppe der Glycopeptide gehört. Es wird für Sepsis verwendet, im Falle von Beta-Lactam-Versagen. Das Medikament ist speziell für die Behandlung von Infektionen konzipiert. Der Wirkstoff ist Vancomycin-Hydrochlorid. Eine Flasche enthält 0,5 oder 1 Gramm dieser Substanz. Das Antibiotikum ist in Pulverform erhältlich.

Doxycyclin wird intravenös oder intramuskulär verabreicht. Bei oraler Einnahme wird Doxycyclin fast vollständig aus dem Magen-Darm-Trakt resorbiert. Der Behandlungsverlauf dauert nicht länger als 10 Tage.

Antibiotika für akute Pankreatitis

Die Dosierung und Dauer des Verlaufs der antimikrobiellen Therapie hängt von der Schwere der Erkrankung und den damit verbundenen Komplikationen ab. Stauungen im Drüsengewebe und Ödeme sind mit der Entwicklung von Autolyse behaftet, bei der die Zellen und das Pankreasgewebe unter dem Einfluss ihrer eigenen Enzyme zerfallen.

Oft gibt es Exsudat - ein pathologischer Zustand, der durch die Ansammlung von biologischer Flüssigkeit gekennzeichnet ist. Letzteres zusammen mit proteolytischen Enzymen in Kontakt mit der Membran des Peritoneums. Dies führt zu einer Entzündung der parietalen und viszeralen Peritoneumschichten, d.h. Peritonitis.

Peritonitis stellt eine Bedrohung für das Leben des Patienten dar und erfordert einen sofortigen medizinischen Eingriff. Die Prognose bei später oder inadäquater Behandlung ist ungünstig, sogar tödlich. Mit dem schnellen Verlauf der Krankheit erreicht die Mortalität 60-80%.

Um die Entwicklung von septischen Komplikationen zu verhindern, helfen Breitband-Antibiotika: Amoxicillin, Tsiprolet, Chloromycetin.

Amoxicillin ist ein halbsynthetisches Antibiotikum, das zur Penicillin-Gruppe gehört. Es wird vom Körper gut aufgenommen und durch den Einfluss von Magensaft nicht zerstört. Amoxicillin bei akuter Pankreatitis wird verwendet, um ein Wiederauftreten zu verhindern. Das Medikament wird aktiv in der Pädiatrie verwendet.

Ciprolet ist ein antibakterielles Medikament aus der Gruppe der Fluorchinolone. In der Medizin wird der orale Verabreichungsweg von Tsiprolet praktiziert. Gram-positive, gram-negative Bakterien und anaerobe Mikroorganismen sind gegenüber dem Wirkstoff empfindlich.

Chloromycetin oder Levomitsetin. Es hat ein breites Wirkungsspektrum. Farblose bitter schmeckende Kristalle sind in Wasser praktisch unlöslich. Es ist für Shigellose, oder Ruhr und Typhus vorgeschrieben. Chloromycetin ist sehr aktiv und toxisch. Aufgrund schwerer Nebenwirkungen wird es nur bei schweren infektiösen Läsionen verschrieben.

Im Allgemeinen werden Arzneimittel intravenös in die Bauchhöhle injiziert. Zur Schmerzlinderung erhält der Patient trizyklische Antidepressiva, die sedativ-hypnotisch wirken.

Die Einnahme von Antibiotika ist präventive Maßnahme, um krankheitserregende pathologische Zustände zu vermeiden. Eine günstige Rehabilitationsprognose wird beobachtet, wenn der Patient sich rechtzeitig bei einer spezialisierten medizinischen Einrichtung beworben hat.

Antibiotika für Exazerbationen der chronischen Pankreatitis

Die Einnahme von antibakteriellen Medikamenten gegen Pankreatitis ist unzweckmäßig und sogar gefährlich, da Entzündungen nicht infektiös sind. Wirksame Medikamente gelangen in das Darmlumen und zerstören die nützliche Mikroflora.

Ein Gastroenterologe verschreibt Antibiotika, wenn das Risiko einer Parapankreatitis besteht. Diese lokalisierte Komplikation führt zu einer Entzündung des retroperitonealen Gewebes. Bei Rezidiven verschreiben Ärzte eine Behandlung für Patienten mit Ampioks, Augmentin, Cefuroxim, Cefixim und Cefoperazon.

Um die Infektion bei Schwangeren zu eliminieren, werden Antibiotika der Penicillin-Reihe oder deren synthetische Analoga, beispielsweise Ampicillin, verschrieben. In schweren Fällen, die Ernennung von Carbenicillin.

Antibiotika zur Pankreatitis bei Erwachsenen sind nicht zur Behandlung von Entzündungen bei Kindern geeignet. Für Jugendliche über 12 Jahren steht Bactrim zur Verfügung, das in Form von Tabletten und Suspensionen erhältlich ist. Es wird oral eingenommen und mit reichlich Wasser abgespült. Schwangerschaft und Stillzeit sind keine Kontraindikationen, aber es ist besser, mit Ihrem Arzt Rücksprache zu halten.

Regeln und Eigenschaften von Antibiotika

Die Therapie mit potenten Antibiotika erfordert die Einhaltung einer Reihe von Empfehlungen:

  • um die maximale Wirkung zu erreichen, ist eine intravenöse oder intramuskuläre Verabreichung des Arzneimittels möglich;
  • Der Behandlungsverlauf dauert sieben Tage bis zwei Wochen. Überschuß von 14 Tagen der antibiotischen Therapie wird nicht empfohlen;
  • Es wird empfohlen, das Medikament nur mit sauberem, nicht kohlensäurehaltigem Wasser einzunehmen;
  • auf keinen Fall kann ihre Dosierung nicht einstellen;
  • das Fehlen einer Besserung innerhalb von drei Tagen zeigt an, dass der Erreger gegen diese Art von Antibiotikum resistent ist, so dass das Arzneimittel ersetzt werden sollte;
  • Hören Sie nicht auf, die Droge zu nehmen, sobald sich der Zustand verbessert hat.
  • Um das Ergebnis zu konsolidieren, sollte die Therapie noch 2-3 Tage fortgesetzt werden.
  • zwischen Medikamenten ist es notwendig, gleiche Zeitspannen einzuhalten, um eine konstante Konzentration des Medikaments im Blut aufrechtzuerhalten.
  • Antibiotika für Pankreatitis und Cholezystitis werden nur von einem Arzt verschrieben.

Alternative Behandlungsmöglichkeiten

Ein integrierter Ansatz ermöglicht es in kürzester Zeit, die Arbeit der Bauchspeicheldrüse zu normalisieren und wiederherzustellen. Bei einer chronisch verlaufenden Pankreatitis verschreiben sie Medikamente und stellen ein therapeutisches Menü zusammen. Im Falle einer Verschlimmerung müssen Sie die medizinische Notfallversorgung anrufen und eine kalte Kompresse auf den Oberbauch auftragen. Die ersten 2-3 Tage werden Hunger und Bettruhe gezeigt.

Die medikamentöse Therapie soll die Schmerzanfälle beseitigen. Während einer Exazerbation erfährt die Patientin ein starkes Schmerzsyndrom, das durch Medikamente wie No-Shpa und Papaverin gelindert wird.

Die Anwendung von Aspirin und nichtsteroidalen Antirheumatika ist ausgeschlossen, da sie die Schleimhaut reizen und das Blut verdünnen, was zu inneren Blutungen führt.

Metronidazol wird als zusätzliches antimikrobielles Medikament empfohlen. Metronidazol für Pankreatitis ist in der Regel in schweren Fällen angezeigt, wenn nekrotische Veränderungen etwa 30% der Bauchspeicheldrüse betreffen.

Die Akzeptanz von antisekretorischen Medikamenten, wie Omeprazol, ermöglicht es Ihnen, säurebedingte Magen-Darm-Erkrankungen aufgrund einer Abnahme der Produktion von Salzsäure zu beseitigen.

Die Annahme von Enzympräparaten in der akuten Phase ist strengstens untersagt.

Ersatz-Enzym-Therapie wird vorgeschrieben, um die Symptome der exokrinen Insuffizienz zu korrigieren, nur nach Abschwächung des akuten entzündlichen Prozesses.

Die Dauer der Therapie und Dosierung von Medikamenten sollte nur vom behandelnden Arzt ausgewählt werden. Eine unabhängige Änderung der Verschreibungen kann ernsthafte Gesundheitsschäden verursachen und einen erneuten Pankreatitisangriff auslösen.

Bei der Ersatztherapie ist die Aufnahme von Enzymen, zum Beispiel Mezim oder Festala, eine Verbesserung des Verdauungsprozesses und erleichtert die Arbeit der Bauchspeicheldrüse. Wenn die Entzündung mit einem beeinträchtigten Wasser-Salz-Stoffwechsel einhergeht, werden isotonische Salzlösungen verschrieben.

Chirurgie - das sind indirekte und direkte Methoden zur Behandlung von Bauchspeicheldrüsenentzündungen. Im ersten Fall werden Operationen an den Organen des Gastrointestinaltraktes durchgeführt, im zweiten Fall wird die Drainage von zystischen Tumoren, die Entfernung von Gallensteinen oder ein Teil des betroffenen Organs durchgeführt. Chirurgische Behandlung wird mit der Unwirksamkeit von konservativen Methoden und dem Vorhandensein von schweren Komplikationen verwendet.

Die Patienten sollten eine strenge Diät und eine Teilernährung einhalten. Sie müssen mindestens fünf Mal am Tag essen. Während der Remission ist die Verwendung von Lebensmitteln mit einem hohen Proteingehalt angezeigt. Eine strenge Diät, die scharfe und fetthaltige Nahrungsmittel, Kakao, Kaffee und kohlensäurehaltige Getränke ausschließt, beschleunigt den Heilungsprozess. Heilendes Mineralwasser wirkt sich wohltuend auf den Verdauungstrakt aus.

Vertrauen Sie Ihren Gesundheitsexperten! Vereinbaren Sie einen Termin, um den besten Arzt in Ihrer Stadt zu sehen!

Ein guter Arzt ist ein Facharzt für Allgemeinmedizin, der aufgrund Ihrer Symptome die richtige Diagnose stellt und eine wirksame Behandlung vorschreibt. Auf unserer Website können Sie einen Arzt aus den besten Kliniken in Moskau, St. Petersburg, Kasan und anderen Städten Russlands auswählen und erhalten einen Rabatt von bis zu 65% an der Rezeption.

* Durch Drücken der Taste gelangen Sie auf eine spezielle Seite der Seite mit einem Suchformular und zeichnen das für Sie interessante Fachprofil auf.

Antibiotika für akute und chronische Cholezystitis: eine Liste und Behandlungsregime

Das System der Gallenausscheidung ist ein wichtiger Teil des Verdauungstraktes, in dessen Funktion die Verdauung der Nahrung viel komplizierter ist. Zum Beispiel geschieht dies während des Entzündungsprozesses in den Wänden der Gallenblase - Cholezystitis. Um das Problem zu lösen und Entzündungen zu beseitigen, manchmal eine ziemlich konservative Therapie mit choleretischen, entzündungshemmenden, krampflösenden und anderen Medikamenten. Zusätzlich werden Antibiotika für Cholezystitis verschrieben: diese Medikamente helfen, den Genesungsprozess von Patienten signifikant zu beschleunigen.

ATH-Code

Indikationen für den Einsatz von Antibiotika bei Cholezystitis

Unter den vielen Ursachen, die zur Entwicklung von Cholezystitis führen, ist der infektiöse Charakter der Krankheit nicht zuletzt - zum Beispiel können pathogene Bakterien in das Gallensystem mit Blut oder Lymphe aus anderen Organen oder entlang des absteigenden oder aufsteigenden Weges aus dem Verdauungstrakt eintreten.

Bei einer calculösen Cholezystitis - also mit der Bildung von Steinen in der Blase und / oder den Kanälen - erhöht sich das Risiko von Schäden und Entzündungen der Körperwand mehrfach, da die Steine ​​das Gewebe mechanisch traumatisieren können.

Die Behandlung von Cholezystitis mit Antibiotika ist oft obligatorisch. Wenn Sie die Quelle des infektiösen Prozesses nicht beseitigen, kann die Krankheit durch die Bildung eines Abszesses, der Vereiterung der Blase und der Gänge, die später sogar zum Tod führen können, kompliziert werden. Um dies zu verhindern, sollte die Behandlung von Cholezystitis einen Komplex von Drogen umfassen, unter denen - und Antibiotika.

Die direkten Indikationen für eine antibiotische Therapie bei Cholezystitis sind:

  • ausgeprägter Leberschmerz, Tendenz steigend;
  • signifikanter Temperaturanstieg (bis zu + 38,5-39 ° C);
  • schwere Verdauungsstörungen, mit Durchfall und wiederholtem Erbrechen;
  • die Ausbreitung von Schmerzen im gesamten Bauchbereich (der sogenannte "verschüttete" Schmerz);
  • das Vorhandensein anderer Infektionskrankheiten beim Patienten;
  • Anzeichen eines infektiösen Prozesses in einem Bluttest gefunden.

Antibiotika gegen Cholezystitis und Pankreatitis

Antibiotika werden benötigt, um die Infektion loszuwerden, die oft zur Entwicklung von Cholezystitis und Pankreatitis beiträgt.

In unkomplizierten Fällen verschreibt der Arzt ambulante Behandlung mit Antibiotika in Tabletten. Diese Tabletten können Tetracyclin, Rifampicin, Sigmacin oder Oletretrin in individuellen Dosierungen sein. Der durchschnittliche Verlauf der Antibiotikatherapie beträgt 7-10 Tage.

Wenn eine chirurgische Behandlung für Cholecystopankreatitis verwendet wurde, dann ist ein Injektionsverlauf von Antibiotika in Form von intramuskulären oder intravenösen Tropf Verabreichung obligatorisch. In diesem Fall ist es angemessen, Kanamycin, Ampicillin oder Rifampicin zu verwenden.

Bei einem komplizierten Verlauf der Erkrankung können zwei Antibiotika gleichzeitig appliziert werden, oder es kann nach Bestimmung der Resistenz von Mikroorganismen ein periodischer Ersatz des Medikamentes erfolgen.

Antibiotika für akute Cholezystitis

Bei akuter Cholezystitis können Antibiotika bei Verdacht auf Peritonitis und Empyem der Gallenblase sowie bei septischen Komplikationen hilfreich sein. Welche Art von Antibiotikum wäre für akute Cholezystitis geeignet, entscheidet der Arzt. Normalerweise wird das Medikament basierend auf den Ergebnissen der Gallenkultur ausgewählt. Von erheblicher Bedeutung ist auch die Eigenschaft des ausgewählten Arzneimittels, in das System der Gallenausscheidung zu geraten und sich in der Galle auf therapeutische Indikatoren zu konzentrieren.

Bei akuter Cholezystitis der optimalste 7-10-Tage-Therapieverlauf mit der bevorzugten intravenösen Verabreichung von Medikamenten. Die Anwendung von Cefuroxim, Ceftriaxon, Cefotaxim und der Kombination von Amoxicillin mit Clavulanat wird empfohlen. Oft wird ein Behandlungsschema verwendet, einschließlich eines Cephalosporin-Medikaments und Metronidazol.

Antibiotika zur Exazerbation der Cholezystitis werden nach ähnlichen Schemata verwendet, mit der Möglichkeit, eine alternative Behandlung zu verschreiben:

  • intravenöses Ampicillin 2.0 viermal täglich;
  • intravenöse Injektion von Gentamicin;
  • Intravenöse Infusion von Metronidazol 0,5 g viermal täglich.

Die Kombination von Metronidazol und Ciprofloxacin ergibt eine gute Wirkung.

Antibiotika für chronische Cholezystitis

Antibiotika im Falle einer chronischen Cholezystitis können verschrieben werden, wenn Anzeichen für eine Aktivität des Entzündungsprozesses im Gallensystem vorliegen. Normalerweise wird eine antibiotische Therapie im akuten Stadium der Krankheit in Kombination mit choleretischen und entzündungshemmenden Medikamenten verschrieben:

  • Erythromycin 0,25 g viermal täglich;
  • Oleandomycin 500 mg viermal täglich nach den Mahlzeiten;
  • Rifampicin 0,15 g dreimal täglich;
  • Ampicillin 500 mg vier- bis sechsmal täglich;
  • Oxacillin 500 mg vier bis sechs Mal am Tag.

Hat eine ausgeprägte Wirkung von Antibiotika wie Penicillin intramuskuläre Injektion, Phenoxymethylpenicillin Tabletten, Tetracyclin 250 mg viermal täglich, Methacyclin 300 mg zweimal täglich, oletetrin 250 mg viermal täglich.

Antibiotika für calculous Cholezystitis

Steine ​​in der Gallenblase erzeugen nicht nur eine mechanische Barriere für den Gallenfluss, sondern rufen auch starke Reizungen der Wände der Gänge und der Gallenblase hervor. Dies kann zuerst zu einem aseptischen und dann zu einem bakteriellen Entzündungsprozess führen. Oft entwickelt sich eine solche Entzündung allmählich mit gelegentlichen Exazerbationen.

Oft tritt die Infektion in das System der Gallenausscheidung mit dem Blutkreislauf ein. Aus diesem Grund leiden auch Patienten mit Erkrankungen des Harnsystems, des Darms usw. an einer Cholezystitis. Die Behandlung beinhaltet in diesem Fall die Verwendung starker antimikrobieller Mittel mit einem breiten Wirkungsspektrum.

Wirksame Antibiotika sind Amphioks, Erythromycin, Ampicillin, Lincomycin, Erycyclin. Solche Medikamente werden etwa 4 mal am Tag in individuell ausgewählter Dosierung verschrieben. Olethetrin, Metatsiklin häufiger für chronische Cholezystitis vorgeschrieben.

Formular freigeben

Antibiotika gegen Cholezystitis werden in verschiedenen Dosierungsformen verwendet, die nach mehreren Kriterien ausgewählt werden:

  • Komfort der Verwendung;
  • Einhaltung des Stadiums der Krankheit.

Zum Beispiel ist es für Kinder bevorzugt, Antibiotika in Form einer Suspension oder Lösung zum Einnehmen zu verwenden.

Im akuten Stadium der Cholezystitis ist es vorzuziehen, ein Antibiotikum als Injektion zu verschreiben - intramuskulär oder intravenös. Im Stadium der Remission der Symptome sowie bei chronischen nicht-akuten Cholezystitis können Antibiotika in Tabletten oder Kapseln eingenommen werden.

Namen von Antibiotika, die oft bei Cholezystitis verschrieben werden

  • Azithromycin ist ein Antibiotikum, das in Form von Kapseln oder Tabletten vorliegt. Das Medikament wird zwischen den Mahlzeiten in einer durchschnittlichen Dosierung von 1 g pro Empfang getrunken.
  • Sitrolid ist ein Analogon von Azithromycin, das in Form von Kapseln erhältlich ist und eine verlängerte Wirkung hat - das heißt, es ist ausreichend, eine Kapsel des Medikaments pro Tag einzunehmen.
  • Sumalek ist ein Makrolid-Antibiotikum, das in Form von Tabletten oder Pulver vorliegt. Das Medikament ist bequem zu verwenden, da es eine einzige Dosis während des Tages erfordert. Die Dauer der Therapie mit der Droge Sumalek wird vom Arzt bestimmt.
  • Azicar ist ein gekapseltes Antibiotikum, das gut mit kombinierten entzündlichen Prozessen zurechtkommt - zum Beispiel wird es häufig für die Cholecystopankreatitis verschrieben. Die Standarddosierung des Arzneimittels - 1 g einmal täglich zwischen den Mahlzeiten.
  • Amoxyl ist ein Kombinationsantibiotikum mit Wirkstoffen wie Amoxicillin und Clavulansäure. Amoxyl kann nach Ermessen des Arztes in Form von Tabletten oder als Injektion und Infusion verabreicht werden.
  • Flemoxin Solutab ist eine spezielle Form von Amoxicillin in Form von löslichen Tabletten, die eine schnelle und vollständige Absorption des Arzneimittels im Magen-Darm-Trakt ermöglicht. Flemoxin Solutab wird für Cholezystitis verschrieben, sowohl für Kinder (ab 1 Jahr) als auch für erwachsene Patienten.

Pharmakodynamik

Die pharmakologische Wirkung von Antibiotika auf Cholezystitis ist am Beispiel eines solchen üblichen Arzneimittels wie Amoxicillin (Amoxyl) deutlich zu erkennen.

Amoxicillin ist ein semi-synthetisches Aminopenicillin mit antimikrobieller Aktivität im optimalsten Spektrum für Cholezystitis. Das Medikament zeigt keine Empfindlichkeit gegenüber Penicillinase produzierenden Bakterien.

Amoxicillin übt die Wirkung einer relativ großen Anzahl von Mikroben aus. Somit erstreckt sich das Wirkungsspektrum eine Gram (+) aerobe Bakterien (Bazillen, Enterokokken, Listeria, korinobakterii, nokardii, Staphylokokken, Streptokokken) und Gram (+), anaerobe Bakterien (Clostridium, peptostreptokokki, peptokokki), gram (-), aerobe Bakterien ( Brucella, Bordetella, Gardnerella, Helicobacter, Klebsiella, Legionella, Moraxella, Proteus, Salmonella, Shigella, Vibrio cholerae), gram (-) anaerobe Bakterien (Bacteroides, fuzobakterii, Borrelia, Chlamydia, Treponema pale).

Amoxicillin ist möglicherweise in Mikroben, die β-Lactamase produzieren, nicht aktiv - aus diesem Grund sind einige Mikroorganismen unempfindlich gegenüber einer Monotherapie mit dem Arzneimittel.

Pharmakokinetik

Bei oraler Verabreichung wird Amoxicillin, ein Antibiotikum, das häufig bei Cholezystitis verschrieben wird, fast sofort im Verdauungstrakt absorbiert. Die durchschnittliche maximale Konzentration beträgt 35-45 Minuten.

Die Bioverfügbarkeit des Antibiotikums beträgt 90% (bei Einnahme).

Die Halbwertszeit beträgt 1-1 ½ Stunden.

Die Plasmaproteinbindung ist gering - ungefähr 20% in Amoxicillin und 30% in Clavulansäure.

Metabolische Prozesse treten in der Leber auf. Das Antibiotikum hat eine gute Verteilung in Geweben und Flüssigkeiten. Innerhalb von sechs Stunden nach oraler Verabreichung ausgeschieden.

Verwendung von Antibiotika bei Cholezystitis während der Schwangerschaft

Antibiotika gegen Cholezystitis während der Schwangerschaft versuchen nicht zu verschreiben, da viele dieser Medikamente die Plazentaschranke überwinden und sich negativ auf die Entwicklung des Fötus auswirken können. Es gibt jedoch Fälle von Cholezystitis, wenn es nicht möglich ist, die Einnahme von Antibiotika zu vermeiden. Wenn dies geschieht, sollte das Antibiotikum nur von einem Arzt ausgewählt werden, wobei nicht nur die Empfindlichkeit der Bakterien, sondern auch die Dauer der Schwangerschaft berücksichtigt wird.

Zum Beispiel, nach dem Ermessen eines Arztes, ist die Verwendung solcher Antibiotika bei Cholezystitis bei Schwangeren erlaubt:

  • Medikamente der Penicillin-Gruppe (Amoxicillin, Ampioks, Oxacillin);
  • Antibiotika der Cephalosporin-Gruppe (Cefazolin, Cefatoxim);
  • Makrolid-Antibiotika (Azithromycin, Erythromycin).

In keinem Fall können Sie Antibiotika für Cholezystitis und Schwangerschaft nach dem Zufallsprinzip nehmen - dies kann das zukünftige Baby schädigen und auch den Ausgang der Schwangerschaft selbst in Frage stellen.

Kontraindikationen

Antibiotika für Cholezystitis werden nicht nur in bestimmten Fällen verschrieben, nämlich:

  • mit einer erhöhten Reaktion des Körpers auf Antibiotika einer bestimmten Gruppe;
  • mit infektiöser Mononukleose;
  • während der Schwangerschaft und Stillzeit (mit Ausnahme von Arzneimitteln, die für schwangere Frauen zugelassen sind);
  • mit Neigung zu allergischen Reaktionen;
  • mit schweren dekompensierten Bedingungen des Körpers.

In jedem Fall sollte die Möglichkeit, Antibiotika gegen Cholezystitis zu verschreiben, vom behandelnden Arzt beurteilt werden, da oft Kontraindikationen relativ sind. Zum Beispiel können während der Schwangerschaft bestimmte Arten von Drogen verschrieben werden, aber ihre Verwendung muss streng mit dem Arzt abgestimmt und überwacht werden.

Nebenwirkungen von Antibiotika bei Cholezystitis

Alle Antibiotika, einschließlich der für die Cholezystitis verschriebenen, können ausnahmslos eine Reihe von Nebenwirkungen haben - insbesondere bei längerer Anwendung. Die häufigsten Nebenwirkungen sind:

  • die Entwicklung der Resistenz von pathogenen Bakterien gegen die Wirkung des Antibiotikums;
  • die Entwicklung von Allergien;
  • intestinale Dysbakteriose, Vagina, Mundhöhle;
  • Stomatitis;
  • Pilzläsionen der Haut und der Schleimhäute;
  • reduzierte Immunität;
  • Hypovitaminose;
  • Dyspepsie (Durchfall, Erbrechen, Bauchbeschwerden);
  • Bronchospasmus.

Bei Einnahme der üblichen Dosis eines Antibiotikums, die von einem Arzt verschrieben wird, sind Nebenwirkungen selten oder treten leicht auf.

Dosierung und Verabreichung

Antibiotika für Cholezystitis sollten mit den folgenden Empfehlungen verwendet werden:

  • Bei der Auswahl eines Antibiotikums müssen Sie unter anderem das Alter des Patienten mit Cholezystitis berücksichtigen. Also, für Kinder gibt es eine Anzahl von zugelassenen Rauschgiften.
  • Die Hauptindikation für die Ernennung von Antibiotika für Cholezystitis sind Anzeichen eines entzündlichen Prozesses.
  • Antibiotika für Cholezystitis können injiziert oder oral eingenommen werden. In der Regel hängt die Wahl der Form der Droge vom Stadium der Cholezystitis ab.
  • Sie können Antibiotika nicht für weniger als sieben Tage und mehr als 14 Tage einnehmen. Führen Sie einen 7-10-tägigen therapeutischen Kurs optimal durch.
  • Unsachgemäße Behandlung mit Antibiotika sowie Ignorieren der Empfehlungen des Arztes kann den Beginn der Genesung verlangsamen und den Krankheitsverlauf verschlimmern.

Was die Dosierung und das Behandlungsschema anbelangt, wird es individuell unter Berücksichtigung der Schwere des infektiösen Prozesses und der Empfindlichkeit des Erregers festgelegt. Zum Beispiel wird Amoxicillin bei Cholezystitis am häufigsten in einer Dosis von 500 mg dreimal täglich verschrieben, in schweren Fällen der Krankheit kann die Menge des Arzneimittels jedoch dreimal täglich auf 1 g erhöht werden. Bei Kindern im Alter von fünf bis zehn Jahren wird Amoxicillin dreimal täglich 0,25 g verschrieben.

Behandlungsschema für Cholezystitis mit Antibiotika

Es gibt mehrere Standard-Antibiotika-Therapien für Cholezystitis. Wir empfehlen Ihnen, sich mit ihnen vertraut zu machen.

  • Aminoglykoside in Kombination mit Ureidopenizillinami und Metronidazol. Antibiotika werden injiziert: Gentamicin (bis zu 160 mg) morgens und abends + Metronidazol 500 mg und Azlocillin 2.0 dreimal täglich.
  • Cephalosporin-Antibiotikum mit der Penicillin-Gruppe Zubereitung: Ceftazidim 1,0 dreimal täglich + Flucloxacillin 250 mg viermal täglich.
  • Cephalosporin Antibiotikum und Metronidazol: Cefepim 1,0 morgens und abends, in Kombination mit Metronidazol 500 mg dreimal täglich.
  • Ticarcillin mit Clavulansäure, 3 g einmal alle 5 Stunden als intravenöse Injektion (nicht mehr als 6 mal am Tag).
  • Penicillin-Antibiotika in Kombination mit Medikamenten der Fluorchinolon-Gruppe: Ampicillin 500 mg 5-6 mal täglich + Ciprofloxacin 500 mg dreimal täglich.

Die Behandlungspläne können variieren und andere Medikamente kombinieren, die die vorgeschlagene Gruppe von Antibiotika darstellen.

Überdosierung

Wenn es eine Überdosis Antibiotikum mit Cholezystitis gibt, dann äußert es sich am häufigsten in Form einer Störung des Verdauungsprozesses. So können Übelkeit mit Erbrechen, Durchfall oder Verstopfung, erhöhte Blähungen im Darm, Bauchschmerzen auftreten.

Darüber hinaus kann es zu einem Ungleichgewicht von Flüssigkeit und Elektrolyten kommen.

In Abhängigkeit von den vorliegenden Symptomen wird bei einer übermäßigen Antibiotikagabe eine symptomatische Behandlung durchgeführt, die darauf abzielt, eine große Flüssigkeitsmenge aufzunehmen, um Elektrolytstörungen auszugleichen.

In einigen Fällen kann sich ein anfängliches Nierenversagen entwickeln, das durch eine Schädigung des Nierenparenchyms aufgrund der Kristallisation des Antibiotikums erklärt wird.

In schweren Fällen kann die Hämodialyse zur schnellen Entfernung des Arzneimittels aus dem Kreislaufsystem verwendet werden.

Paradoxerweise kann in seltenen Fällen, bei Überdosierung oder übermäßigem Konsum von Medikamenten, nach Antibiotika eine Cholezystitis entstehen. Seine Entwicklung ist mit einer erhöhten Belastung der Leber und des hepatobiliären Systems verbunden und ist funktioneller Natur.

Wechselwirkungen mit anderen Drogen

Wir schlagen vor, dass Sie die Wechselwirkung von Antibiotika gegen Cholezystitis am Beispiel von Amoxicillin, einem uns bereits bekannten halbsynthetischen Aminopenicillin, betrachten.

Ein Antibiotikum kann die Wirkungen von oralen Kontrazeptiva reduzieren.

Die Kombination von Amoxicillin mit Aminoglycosid-Antibiotika und Cephalosporinen kann zu einem synergistischen Effekt führen. Die Kombination mit Makrolid, Tetracyclin-Antibiotika, Linkosamiden und Sulfa-Medikamenten kann zu antagonistischer Wirkung führen.

Amoxicillin verbessert die Wirksamkeit indirekter Antikoagulanzien, verschlechtert die Produktion von Vitamin K und senkt den Prothrombin-Index.

Der Serum-Amoxicillin-Gehalt kann unter dem Einfluss von Diuretika, nichtsteroidalen Antirheumatika, Probenecid und Allopurinol ansteigen.

Die Absorption von Antibiotika im Verdauungstrakt kann durch die Wirkung von gegen Säure wirkenden Arzneimitteln, Abführmitteln, Glucosamin und Aminoglycosiden behindert sein.

Die Resorption des Antibiotikums wird in Gegenwart von Vitamin C verbessert.

Lagerbedingungen

Antibiotika für Cholezystitis können in den meisten Fällen in Räumen mit Raumtemperatur gelagert werden. Einige injizierbare Medikamente sollten an kühlen Orten aufbewahrt werden - zum Beispiel im Kühlschrank.

Jedes Medikament sollte außerhalb der Reichweite von Kindern aufbewahrt werden.

Verfallsdatum

Die Haltbarkeit eines Antibiotikums ist auf der Verpackung für ein bestimmtes Arzneimittel angegeben. Achten Sie unbedingt auf das Herstellungsdatum des Arzneimittels!

Das beste Antibiotikum gegen Cholezystitis

Mit all den Mängeln der Antibiotika-Therapie ist es fast unmöglich, eine Cholezystitis ohne sie zu heilen. Bei Cholezystitis werden Antibiotika in relativ hohen Dosierungen für 7-14 Tage verordnet.

Antibiotika für Cholezystitis können nach ihrem Wirkprinzip in Untergruppen eingeteilt werden.

Zunächst verschreiben sie Antibiotika, die die mikrobielle Zellwand zerstören: Dies sind Medikamente der Penicillin-Reihe sowie Cephalosporin-Präparate (Cefazolin, Cefalexin).

Antibiotika, die den Stoffwechsel von Proteinen in einer Bakterienzelle stören, funktionieren auch qualitativ. Diese Medikamente enthalten Chloramphenicol. Andere Antibiotika sind diesem Medikament ähnlich: Tetracyclin, Erythromycin, Gentamicin.

Jedes Antibiotikum hat sein eigenes festes Aktivitätsspektrum, so dass der Arzt das Medikament anhand der bakteriologischen Inferenzdetails aufnehmen kann. Wenn beispielsweise durch ein diagnostisches Verfahren bestimmt wird, dass eine Cholezystitis durch Streptococcus, Enterococcus oder Escherichia coli hervorgerufen wurde, dann wäre es angemessen, Tetracyclin, Lincomycin, Apmicillin, Cefazolin, Gentamicin, Erythromycin zu verschreiben.

Entzündung der Gallenblase ist eine komplexe Krankheit, so dass es nicht ausreicht, nur Antibiotika für Cholezystitis zu nehmen. Neben der Antibiotikatherapie ist auch eine Behandlung mit anderen Medikamenten wie Spasmolytika und Cholera-Medikamenten erforderlich.

Behandlung von Cholezystitis und Pankreatitis Drogen

✓ Artikel von einem Arzt verifiziert

Cholezystitis ist ein pathologischer Prozess in der Gallenblase. In fast allen Fällen tritt es gleichzeitig mit der Pankreatitis auf, bei der es sich um eine Entzündung der Bauchspeicheldrüse handelt. Die Symptome beider Krankheiten sind überraschend ähnlich. Aus diesem Grund ist es notwendig, die Krankheit auf einmal und praktisch nur mit Medikamenten zu behandeln.

Behandlung von Cholezystitis und Pankreatitis Drogen

Ursachen von Krankheit

Die Krankheit kann sich aus verschiedenen Gründen entwickeln, unter anderem:

  • persistierende Infektion in Nase, Rachen und Kehlkopf;
  • Stoffwechselprobleme, die durch Fehler in der Ernährung und bei Magen-Darm-Erkrankungen ausgelöst werden können;
  • die Entwicklung von Diabetes;
  • geringe Patientenmobilität;
  • anhaltende Verstopfung und Frustration;
  • Übergewicht und Fettleibigkeit;
  • kleiner Ton der inneren Organe;
  • falsche Ernährung, die reich an Mehl, frittierten und gesalzenen Speisen sein kann;
  • ungenügend kalorienreiche Nahrung, die sogar zu Anorexie führen kann;
  • Konsum großer Mengen scharf gewürzter Speisen;
  • übermäßiges Trinken;
  • häufige Lebensmittelvergiftung oder Intoxikation des Körpers mit anderen schädlichen Substanzen.

Achtung! Es ist sehr gefährlich, wenn eine Person mehrere Faktoren hat, die zur Entwicklung von Cholezystitis und Pankreatitis führen können. In solchen Fällen besteht die Wahrscheinlichkeit, dass sich eine komplizierte Form der Erkrankung entwickelt, die sogar zur Onkologie führen kann.

Cholezystitis Medikamente

Folgende Medikamente werden zur konservativen medikamentösen Behandlung der Cholezystitis eingesetzt:

Ursofalk

Ursofalk ist in Kapsel- und Suspensionsform erhältlich.

Es gehört zur Gruppe der Ursodeoxycholsäure enthaltenden Arzneimittel. Diese Gruppe von Medikamenten hilft, Cholesterinsteine ​​zu reduzieren, erhöht die Emulgierung von Fetten. Effektiv begrenzt in 10 Prozent der Patienten.

Buscopan

Buscopan - eine der wirksamsten Antispasmodika bei der Behandlung von Erkrankungen der Gallenblase

Das Medikament gehört zur Klasse der Spasmolytika, lindert Koliken. Es hat eine selektive Wirkung, es entspannt die Wände des Verdauungstraktes, ohne die Zellen in einem physiologischen Zustand zu beeinflussen. Der Schmerz dauert etwa eine halbe Stunde, die Wirkung hält sechs Stunden an.

Duspatalin

Duspatalin (Mebeverinhydrochlorid) lindert Spasmen im Darm

Ein weiterer krampflösender. Es wird für Schmerzen im Bauch oder Darm (die beste Wirkung auf den Doppelpunkt) verwendet. Es wirkt ungefähr in einer Viertelstunde und beseitigt oder schwächt das Schmerzsyndrom, ohne den Rest des Gastrointestinaltraktes zu beeinträchtigen.

Motilium

Motilium lindert Übelkeit, Erbrechen und Intoxikation

Das Medikament lindert Übelkeit, Erbrechen und Intoxikationen des Körpers. Es entfernt schnell Schlacken aus Organen und Geweben, erleichtert den Krankheitsverlauf und beseitigt das Schmerzsyndrom. Um das Medikament zu nehmen, kann nur fünf Jahre alt sein und in dem Fall, wenn das Körpergewicht des Patienten 20 kg erreicht hat. Die klassische Dosierung eines Medizinprodukts beträgt 10 mg des Wirkstoffs, der zwei- bis dreimal täglich eingenommen wird. Es ist notwendig, Tabletten streng eine halbe Stunde vor dem Essen zu trinken. In diesem Fall muss eine Dosisanpassung vorgenommen werden, wenn der Patient an Leber- und Nierenerkrankungen leidet. Die Dauer der Therapie kann nur von einem Gastroenterologen bestimmt werden.

Holosas

Holosas hilft bei Problemen mit der Gallenblase und Intoxikationen des Körpers

Das Medikament ist in Form eines Sirups erhältlich. Es ist gut für Probleme mit der Gallenblase und Intoxikation des Körpers. Holosas kann auch bei Lebererkrankungen eingesetzt werden, die eine Komplikation von Pankreatitis und Cholezystitis darstellen. Die Droge kann nicht nur für Erwachsene, sondern auch für Kinder verwendet werden. Dosierung und Therapieverlauf werden jeweils individuell berechnet.

Die klassische Dosierung für Kinder ist 2,5 ml Sirup zwei oder drei Mal am Tag, eine halbe Stunde vor den Mahlzeiten. Erwachsene nehmen 5 ml des Wirkstoffes auch zwei- oder dreimal täglich 30 Minuten vor dem Verzehr von Nahrung zu sich. Manchmal während der Behandlung von Patienten mit schwerem Sodbrennen, die eine systematische Behandlung erforderten. Während der Schwangerschaft kann der Einsatz von Holosas nur von einem Gastroenterologen eingeleitet werden, wenn dafür echte Gründe vorliegen.

Hymekromon

Odeston wird verwendet, um ausschließlich biliäre Schmerzen zu eliminieren.

Es wird ausschließlich verwendet, um Gallenschmerzen zu beseitigen, stellt die Bewegung der Galle wieder her. Akzeptiert 30 Minuten vor einer Mahlzeit, ist der Kurs zwei vor drei Wochen. Kann nicht für Nieren-, Leberversagen, Zwölffingerdarmgeschwür, Hämophilie und Obstruktion von Gallengängen verwendet werden.

Alverin

Meteospasmil - Alverin analog

Antispasmodisch, enthält zwei Wirkstoffe: Anästhetikum Alverin und Simethicone Entschäumer. Dank der Kombination von Substanzen, beseitigt das Medikament schnell Blähungen, häufig bei Patienten mit Erkrankungen der Gallenwege. Genommen auf einer Tablette wie benötigt.

Trimebutin

Trimedat - ein Medikament zur Linderung von Schmerzen bei Cholezystitis

Normalisiert die GI-Motilität, lindert Bauchschmerzen für 1 Stunde, beseitigt Dyspepsie. Der Empfang wird dreimal täglich durchgeführt. In der Regel gut verträglich für Patienten.

In Ermangelung der Wirkung der konservativen Behandlung wird chirurgisch angewendet. Seine Hauptmethode bleibt Cholezystektomie. Es verhindert nicht nur Komplikationen im akuten Verlauf der Krankheit, sondern auch in ferner Zukunft, Krebs der Gallenblase. Die Entfernung des Organs erfolgt nun laparoskopisch und ist nicht für Schwangere und ältere Menschen kontraindiziert.

Pankreatitis Medikamente

Pregabalin

Pregabalin - ein Medikament zur Schmerzlinderung bei Pankreatitis

Antikonvulsive Medikamente zeigen gute Ergebnisse bei der Beseitigung persistierender Pankreasschmerzen. Verwendet in der Behandlung von neuropathischem Schmerzsyndrom. Darüber hinaus lehnt das Medikament Angst-Wirkung ab, die die Gesundheit der Patienten weiter verbessern kann.

Enzympräparate

Drogen für die Substitutionstherapie bei Enzymmangel sind Festal, Mezim und Creon. Jede dieser Zubereitungen enthält eine ungleiche Menge an Lipase, Protease und Amylase. Die Dosierung und das Medikament müssen vom Arzt gewählt werden, wobei zu berücksichtigen ist, dass eine Person mindestens 25 Tausend und nicht mehr als 40 Tausend Einheiten für die Hauptmahlzeit erhalten muss. Am effektivsten, wenn während oder unmittelbar nach einer Mahlzeit eingenommen. Die Dosierung wird für jeden Patienten individuell berechnet.

Pankreatin

Pankreatin wird eingenommen, um den Verdauungsprozess zu erleichtern und die Produktion von Enzymen zu normalisieren.

Das Medikament wird eingenommen, um den Verdauungsprozess zu erleichtern und die Produktion von Enzymen zu normalisieren. Sogar kleine Kinder bis zu einem Jahr können die Droge einnehmen. Die Dosierung wird ausschließlich vom behandelnden Arzt bestimmt. Die Dauer der Behandlung hängt auch von der Gesundheit des Patienten und seiner Reaktion auf das Medikament ab. Die Therapie kann mehrere Monate dauern.

Die klassische Dosierung des Medikaments beträgt 400 Tausend U / Tag für signifikante Probleme mit der Bauchspeicheldrüse. Kinder von eineinhalb Jahren bis 16 Jahren nehmen maximal 100 Tausend IE / Tag, kleine Kinder bis zu eineinhalb Jahren können bis zu 50 Tausend U / Tag aufnehmen. Bei Leber- und Nierenproblemen kann eine leichte Dosisanpassung erforderlich sein. Wenn die Bauchspeicheldrüse relative Probleme hat und nur Symptome der Krankheit zeigt, können niedrigere Dosierungen verordnet werden.

Achtung! Diese Anweisung berücksichtigt nicht den individuellen Verlauf der Krankheit. Deshalb sollte Ihre Dosierung mit Ihrem Arzt geklärt werden.

Kosten von Drogen

Achtung! Die Kosten für das Medikament können je nach Herkunftsland variieren. Ausländische Pendants sind oft teurer, aber oft zeigen sie viel schnellere und spürbare Ergebnisse.

Zusätzliche Behandlungen

Um die Behandlung bei der Einnahme von Medikamenten zu unterstützen, werden zusätzliche Therapien verschrieben.

  1. Bei Cholezystitis werden Ultraschallerhitzung und Elektrophorese für die Leber vorgeschrieben, meist genügen 10 Eingriffe. Nach solchen Sitzungen wird sich die Produktion von Galle deutlich verbessern, die Durchblutung des Organs wird verbessert und Beschwerden und Schmerzen verschwinden allmählich.
  2. Die gleichen Verfahren sind für die Entwicklung von Pankreatitis vorgeschrieben. Aber gleichzeitig ist das Gerät auf dem Bauch installiert. In der Regel erwärmen sich mehrere Bereiche, um Entzündungen zu reduzieren und umliegende Organe zu schützen.
  3. Mineralbäder. Für das Verfahren ist es besser, ein Verfahren mit Kohlendioxid und Natriumchloridlösung zu wählen. Wasser im Badezimmer sollte nicht mehr als +37 Grad und mindestens +35 Grad betragen.
  4. Durch das Trinken von 150 ml Mineralwasser "Essentuki" und "Borjomi" können Sie jeden medizinischen und Esszimmer nehmen, erleichtert die Verdauung und reduziert die Belastung der Gallenblase und Bauchspeicheldrüse.
  5. Nach dem Übergang der Krankheit in das Stadium der Remission und Entfernung der Exazerbation können Sie Schlammbäder nehmen und spezielle Anwendungen verwenden, um sie an die Region der Leber und der Bauchspeicheldrüse anzukleben.
  6. Achten Sie darauf, eine Diät zu folgen, von der Diät alle gebraten, Mehl, würzig, süß und salzig zu beseitigen.

Der Einsatz von Borjomi und Yessentuki erleichtert die Verdauung und reduziert die Belastung der Gallenblase

Achtung! Physiotherapie kann zur Behandlung von Krankheiten eingesetzt werden, die sich nicht im akuten Stadium befinden. Andernfalls könnte sich das Problem erheblich verschlimmern und zu einer dringenden Operation führen.

Komplikationen der Cholezystitis und Pankreatitis

Wenn Sie die Krankheit nicht behandeln, kann es zu einer Reihe von schwerwiegenden Komplikationen kommen. Manchmal entwickeln sich einige von ihnen sogar mit adäquater Therapie. Unter ihnen sind die folgenden:

  • die Entwicklung von Lebererkrankungen, einschließlich Hepatitis;
  • Entwicklung von Gastritis und Geschwüren, einschließlich ihrer komplizierten Formen;
  • Manifestation von Diabetes-Symptomen;
  • schlechte Verdaulichkeit der Nahrung, die Verstopfung und Durchfall erhöhen kann;
  • unzureichende Zufuhr von Vitaminen und Mineralstoffen;
  • die Entwicklung von Peritonitis, die tödlich sein kann;
  • Entwicklung onkologischer Erkrankungen.

Achtung! Die ersten Anzeichen der Krankheit zwingen einen Gastroenterologen dazu, sich einer gründlichen Untersuchung zu unterziehen, um alle Probleme mit der Gallenblase und der Bauchspeicheldrüse zu identifizieren.

Bevor Sie mit der Behandlung beginnen, sollten Sie zuerst Ihren Arzt konsultieren, da es notwendig ist, die Dosierung der Medikamente sorgfältig zu wählen. Sie unterscheiden sich manchmal erheblich von den klassischen, die in der Anleitung beschrieben sind. Dies kann auf Komplikationen, Probleme mit der Leber, Herz und Nieren zurückzuführen sein. Die Dauer der Therapie hängt in vielen Fällen auch vom Patienten und seinem Zustand ab.

Behandlung von Cholezystitis und Pankreatitis Drogen: wirksame Kombinationstherapie

Entzündungsprozesse in der Bauchspeicheldrüse und der Gallenblase werden oft gleichzeitig diagnostiziert. Für die Behandlung einer solch komplexen Pathologie verwenden Ärzte einen integrierten Ansatz, der Medikamente mit einem anderen Wirkungsmechanismus umfasst. Verschreiben Antibiotika für Cholezystitis und Pankreatitis, Spasmolytika, Mittel, um gestörte Organfunktionen zu kompensieren, und normalisieren die Verdauung.

Bei gleichzeitiger Entzündung der Galle und der Bauchspeicheldrüse empfindet ein Mensch Schmerzen unter den Rippen, die zur rechten Seite führen

Prinzipien der Behandlung

Die Gallenblase und das Pankreas (Pankreas) sind miteinander verbunden. Die Organe sind aktiv in den Prozess der Verdauung, Sekretion bzw. Galle und Pankreassaft eingebunden, ohne den der Abbau und die Assimilation von Proteinen, Fetten und Kohlenhydraten unmöglich ist. Anders als die Bauchspeicheldrüse produziert der Gallenstein selbst nicht sein Geheimnis, sondern ist nur ein Reservoir für seine Akkumulation und Freisetzung im richtigen Moment. Produziert Galle Leber.

Der Entzündungsprozess in einem Organ verursacht oft eine Entzündung in einem anderen, die verursacht wird durch:

  • nahe Ort;
  • Verbindung der Ausführungsgänge bei Injektion in den Dünndarm;
  • die Möglichkeit, das Geheimnis eines Organs in Gegenwart von Faktoren zu werfen.

Die Struktur der Ausführungsgänge der Galle und der Bauchspeicheldrüse

Kombinierte Entzündung der Gallenblase und der Bauchspeicheldrüse in der Medizin wurde Cholecystopankreatitis genannt. Im chronischen Verlauf führt es zu einer gestörten Motilität der inneren Organe, einer unzureichenden Aufnahme von Enzymen und Galle im Zwölffingerdarm, was die Verdauung von Nahrung, den Nährstofffluss in den Körper erschwert. Symptome dieser Pathologie manifestieren sich in Form von Übelkeit, Schweregefühl im rechten Hypochondrium nach dem Essen, periodische dyspeptische Störungen.

Hinweis: Die Ursachen für Cholezystitis und Pankreatitis sind ähnlich. Dazu gehören ungesundes Essen, Mangel an Nahrungsaufnahme (lange Intervalle zwischen den Mahlzeiten), der Missbrauch von fettigen, gebratenen, geräucherten Produkten und Alkohol. Beitrag zur Entwicklung beider Krankheiten, Stoffwechselstörungen und anatomischen Anomalien der Struktur der Gallen-und Gallenwege.

Die Behandlung von Cholezystitis und Pankreatitis mit Medikamenten wird nur von einem Arzt verschrieben und unter Berücksichtigung von Form, Schweregrad und Phase der Erkrankung umfassend durchgeführt. Mit der richtigen Vorgehensweise in den Anfangsphasen ist es oft möglich, die Funktion der entzündeten Organe vollständig wiederherzustellen. Der späte Appell an einen Spezialisten und die Identifizierung der Pathologie führt jedoch zum Übergang der Krankheit in eine chronische Form, die Entwicklung von schweren Komplikationen. Die Behandlung der Cholezystopankreatitis ist langwierig und erfordert Maßnahmen zur Verhinderung von Exazerbationen.

Vom Arzt verschriebene Behandlung nach Auswertung von Beschwerden, Testergebnissen und Untersuchung

Vorgeschriebene Medikamente gegen Pankreatitis und Cholezystitis haben folgende Auswirkungen:

  • lindert Schmerzen;
  • hemmen bakterielle Infektion, die die Krankheit verursacht;
  • Normalisieren Sie den Abfluss von Galle und Pankreassaft;
  • Stagnation beseitigen;
  • Ausgleich für den Mangel an produzierten Enzymen;
  • beschleunigen Sie die Regeneration des betroffenen Gewebes.

Außerhalb des akuten Stadiums werden physiotherapeutische Verfahren (Ultraschall, UHF, Elektrophorese), Kurbehandlung, alkalische Mineralwässer, Entkeimen, Infusionen von Heilpflanzen eingesetzt.

Wichtig: Obligatorischer Behandlungspunkt für die Cholecystopankreatitis ist die Einhaltung einer strikten Diät, eine Splitdiät, der Ausschluss von Alkohol, die Raucherentwöhnung. Wenn Sie diese Anforderungen ignorieren, bringt eine medikamentöse Behandlung nicht die gewünschten Ergebnisse.

Schmerzmittel und Spasmolytika

Um die Schmerzen während der Entzündung der Gallenblase und der Bauchspeicheldrüse zu beseitigen, verwenden Sie Medikamente mit analgetischer, entzündungshemmender Wirkung: Baralgin, Analgin, Ibuprofen, Paracetamol, Diclofenac.

Buscopan - krampflösend bei akuten Magen-Darm-Krämpfen, Gallen-Dyskinesien, Gallengängen spastischer Natur

Wenn der Schmerz durch einen erhöhten Tonus der Wände der Gallenwege verursacht wird, dann nehmen Sie Spasmolytika:

Sie beseitigen den Spasmus der glatten Muskulatur, entspannen die verengten Gallenwege, erhöhen das Lumen und verbessern den Gallenfluss. Besonders wirksam ist ihre Verwendung bei hyperkinetischer biliärer Dyskinesie.

Antibakterielle Mittel

Antibiotika für Cholezystopankreatitis werden getrunken, um das Wachstum und die Fortpflanzung von pathogenen Bakterien zu unterdrücken, die den Entzündungsprozess verursacht haben, sowie um bakterielle Komplikationen bei Vorhandensein von Risiken ihres Auftretens zu verhindern. Sie werden jedoch mit Vorsicht verschrieben, da sie viele Nebenwirkungen, Kontraindikationen, die Bildung von Resistenzen in pathogenen Mikroflora bei kurzzeitiger Anwendung verursachen.

Breitspektrum-Antibiotika werden in der Regel zur Entzündungsbekämpfung eingesetzt, obwohl sie hochgiftig sind. Die Hauptvoraussetzung für das Medikament ist die Fähigkeit, therapeutische Konzentrationen in der Galle, Pankreas und Gallengewebe anzusammeln und zu schaffen.

Verschreiben Sie die folgenden Antibiotika:

  • Tetracyclin;
  • Ofloxacin;
  • Ampicillin;
  • Biseptol;
  • Bactrim;
  • Ceftriaxon;
  • Olethrin;
  • Rifampicin.

Der Verlauf der Antibiotikatherapie beträgt 7-10 Tage. Die Wahl des Medikaments, Behandlungsschema, die genaue Dosierung vom Arzt bestimmt.

Wichtig: Für einen schnellen Wirkungseintritt werden Antibiotika (intravenös oder intramuskulär) injiziert. Für nicht sehr schwere Formen der Krankheit ist eine orale Verabreichung möglich.

Vorbereitungen zur Verbesserung des Gallenflusses

Bei einer Verletzung des Galleabflusses werden Cholagogue-Präparate verordnet Holosas, Holagol. Sie helfen, die Produktion von Galle zu erhöhen, seine Freisetzung aus der entzündeten Galle zu erleichtern, pankreatische sekretorische Aktivität zu erhöhen. Wenden Sie Arzneimittel mit einem Extrakt der Galle der tierischen Herkunft (Allohol, Liobil, Cholenim) an. Einige von ihnen wirken zusätzlich entzündungshemmend und desinfizierend.

Wichtig: Wenn eine Verletzung des Gallenflusses in den Dünndarm durch eine Abnahme der kontraktilen Aktivität der Gallenblase verursacht wird, dann werden Tsizaprid oder Eglonil, die den Tonus der glatten Muskulatur und motorischen Funktionen des Verdauungstraktes erhöhen, verschrieben, um die Freisetzung von Galle zu stimulieren.

Bedeutet Verletzung der sekretorischen Funktion der Bauchspeicheldrüse

Arzneimittel, die tierische Enzyme enthalten, werden ausgeschieden, wenn ihre Prostata für Pankreatitis unzureichend ist. Sie entlasten das entzündete Organ, beseitigen die Schwere, Übelkeit nach dem Essen, füllen das Defizit der eigenen Enzyme.

Von diesen Medikamenten zur Cholecystopankreatitis verschreiben:

Wenn bei der Pankreas-Hypersekretion zu viele Enzyme freigesetzt werden, ist es ratsam, Protonenpumpenhemmer (Omeprazol, Pantoprazol, Lansoprazol) zu verwenden.

  • Schmerzsyndrom beseitigen;
  • die Produktion von Magen- und Pankreassaft reduzieren;
  • Verringerung der Gewebsschwellung;
  • den Druck in den Kanälen reduzieren;
  • Aufrechterhaltung einer alkalischen Umgebung im Zwölffingerdarm, Verbesserung der Verdauung.

Mittel zur Wiederherstellung von Organschäden

Um die Regeneration von durch Entzündung geschädigtem Gewebe im Remissionsstadium zu beschleunigen, werden Vitamine verschrieben. Besonders wirksam sind Ascorbinsäure, Retinol und Tocopherol. Sie haben antioxidative Eigenschaften, stärken den Körper und sind an der Aufnahme von nützlichen Substanzen beteiligt, die für die Wiederherstellung von geschädigtem Gewebe notwendig sind.

Die Wirkung von Vitaminen unterschiedlicher Eigenschaften:

  • Vitamin C hat eine positive Wirkung auf die Leber, Gallenblase, Pankreas endokrine Funktionen.
  • Vitamin E ist aktiv an der Entfernung von Giftstoffen aus dem Körper beteiligt, normalisiert die Arbeit des Verdauungssystems, reduziert Entzündungen, verhindert Verstopfung vor dem Hintergrund der Cholezystopankreatitis.
  • Vitamin A verbessert die Fettverdauung, die für die Funktionsschwäche der Bauchspeicheldrüse wichtig ist.

Für Bauchspeicheldrüse und Galle ist es hilfreich, die B-Vitamine zu trinken:

  • B3 normalisiert die Produktion von Magensaft, erweitert Blutgefäße, verbessert den Blutfluss, die Versorgung der inneren Organe mit Nährstoffen und verbessert die Stoffwechselprozesse.
  • B6 normalisiert die Produktion von Verdauungsenzymen.
  • B9 reduziert Entzündungen bei Pankreatitis und Cholezystitis, stärkt die Schutzfunktionen des Körpers, verbessert das Immunsystem.
  • B12 verbessert den Stoffwechsel, ist am Abbau von Fetten beteiligt.

Um die Regeneration der Schleimhäute und Weichgewebe der Bauchspeicheldrüse zu beschleunigen, wird die Wiederherstellung der Barrierefunktionen der inneren Organe bei chronischer Pankreatitis durch das Medikament De-Nol unterstützt, das im Rahmen einer komplexen Therapie eingenommen werden kann. Es hilft, Exazerbationen, hypomotorische Dyskinesien des Gastrointestinaltraktes zu verhindern, die sich häufig auf dem Hintergrund von Entzündungsprozessen sowie anderen Komplikationen des Gastrointestinaltraktes entwickeln.

Bei einer Entzündung der Bauchspeicheldrüse und der Gallenblase getrennt oder zur gleichen Zeit inakzeptable Selbstbehandlung, da es mit noch größerer Verschlechterung einhergeht, die Entwicklung von Komplikationen. Nur ein rechtzeitiger Aufruf an einen Spezialisten und die genaue Umsetzung der Empfehlungen hilft, die Krankheit zu heilen.


Weitere Artikel Über Leber

Zyste

Wie Hepatitis B zu heilen?

Je früher mit der Behandlung von Hepatitis B begonnen wird, desto größer ist die Chance, das Virus für immer loszuwerden. Diese Krankheit gilt aufgrund des hohen Infektionsrisikos bei Kindern und Erwachsenen sowie aufgrund des asymptomatischen Ausbruchs der Erkrankung als besonders gefährlich.
Zyste

Phasen von Leberkrebs

Leberkrebs wird nach einer Vielzahl von Prinzipien klassifiziert - der Ort des Tumors, die Art seines Verlaufs, Größe, Prävalenz, Entwicklungsstadien, klinische Zeichen. All diese Faktoren sind besondere Variablen, die die Wahl der Behandlungstaktik und das erwartete Krankheitsausmaß beeinflussen.