Medinfo.club

Portal über die Leber

Diagnose: Wo Blut spenden und wie man den Genotyp und die normalen Testergebnisse herausfinden kann

Hauptquellen der Infektion

Die Hauptquelle der Hepatitis C-Infektion ist eine kranke Person. Manchmal zeigt derjenige, der Träger des Virus ist, nicht die klinischen Symptome von Hepatitis c. Der Weg der Hepatovirus-Infektion ist durch Blut. Dies kann bei jedem Kontakt des Blutes einer infizierten Person mit dem Blut einer gesunden Person auftreten. Am häufigsten wie folgt infiziert:

  • Kinder von der Mutter während der Geburt;
  • medizinisches Personal während der Manipulation;
  • bei Erwachsenen tritt die Hepatitis am häufigsten in den Blutkreislauf ein, weil sie in Nagelstudios, Tattoo- und Piercing-Salons auftaucht, wo sie ohne geeignete Desinfektion mit Instrumenten arbeiten können;
  • Die Krankheit wird oft bei Drogenabhängigen gefunden, die Betäubungsmittel in ihre Venen injizieren;
  • Geschlechtsverkehr, obwohl selten, kann auch Hepatovirus-Infektion provozieren.

Lesen Sie hier mehr über die Hauptquelle der Hepatitis C-Infektion.

Wohin gehen, um getestet zu werden?

Da die Krankheit die häufigste Form ist, und es keine Impfung gibt, wird sie als eine der höchsten Prioritäten in der Diagnose anerkannt. Deshalb ist in allen öffentlichen Krankenhäusern die Blutuntersuchung auf Hepatitis C kostenlos. Bei Ihnen genügt es, nur eine Überweisung vom behandelnden Arzt für eine Analyse zu haben.

Auf der Suche nach einer Möglichkeit, sich auf Hepatitis testen zu lassen, nutzen Patienten häufig die Dienste von Privatkliniken und Labors. Vertraue privaten Laboratorien nicht, weil solche diagnostischen Zentren oft leistungsstärker sind als staatliche Institutionen. Daher können die Ergebnisse moderner Laboratorien nicht nur nicht abweichen, sondern sogar genauer als die Ergebnisse in staatlichen Labors sein. Einige Patientengruppen spenden in mehreren Zentren gezielt Blut für Hepatitis, um die Ergebnisse einer Blutuntersuchung auf Hepatitis zu vergleichen und eine falsche Diagnose zu vermeiden.

Sofort beruhigen Sie, Hepatitis C kann geheilt werden. Bis heute sind Hepatitis-C-Medikamente mit einer Effizienz von nahezu 100% auf der Welt erschienen, und die moderne pharmazeutische Industrie hat Medikamente entwickelt, die praktisch keine Nebenwirkungen haben. Viele Patienten erhalten die ersten Ergebnisse in Form der Linderung der Symptome und Verringerung der Viruslast nach einer Woche der Einnahme. Lesen Sie mehr über indische Generika für Hepatitis C in unserem separaten Artikel.

Sofosbuvir Express hat sich auf dem Markt für den Transport von indischen Hepatitis-C-Medikamenten bewährt. Diese Firma hilft erfolgreich Menschen, sich von der Krankheit für mehr als 2 Jahre zu erholen. Berichte und Videos von zufriedenen Patienten können Sie hier sehen. Auf ihrem Konto mehr als 4.000 Menschen, die sich dank gekaufter Drogen erholt haben. Stellen Sie Ihre Gesundheit nicht auf Eis, gehen Sie zu www.sofosbuvir-express.com oder rufen Sie 8-800-200-59-21 an

Vorbereitung zum Testen

Die folgenden Faktoren können die Testergebnisse beeinflussen: Medikamente, Nahrungsaufnahme, Körperüberlastung, sowohl moralisch als auch körperlich, Alkoholkonsum, Rauchen, Physiotherapie, Blutentnahmezeit. Alle oben genannten Indikatoren können es so machen, dass die Norm nicht eingehalten wird und Abweichungen auftreten, die es in der Tat nicht gibt. Bevor Sie den Patienten untersuchen, wird der Arzt Ihnen daher sagen, welche Tests Sie bestehen müssen und wie Sie sich darauf vorbereiten sollten. Zum Beispiel sind die allgemeinen Regeln der Vorbereitung für die Analyse von Hepatitis C:

  1. du musst am Morgen von 8 bis 11 Uhr Blut spenden;
  2. am Tag der Blutentnahme nicht rauchen oder nervös sein;
  3. für acht Stunden - trinke nicht, für vierzehn Stunden - iss nicht;
  4. Informieren Sie den Arzt über die Einnahme von Medikamenten und nehmen Sie sie gegebenenfalls für eine Weile ab;
  5. schließen Sie für einige Tage Alkohol jeglicher Stärke aus, bevor Blut gespendet wird.

Algorithmus und Verfahren zum Testen

Um das Vorhandensein der Krankheit zu bestimmen, ist es notwendig, eine Reihe von diagnostischen Verfahren durchzuführen:

  1. komplettes Blutbild für Hepatitis C;
  2. biochemischer Bluttest auf Hepatitis-Transaminase-Aktivität;
  3. Polymerase-Kettenreaktion auf das Vorhandensein von RNA des Hepatitis-C-Virus;
  4. Wenn ein Pathogen nachgewiesen wird, wird eine Analyse des Genotyps der Hepatitis durchgeführt
  5. Ultraschall der Leber kann das Vorhandensein von Läsionen des Parenchyms weiter bestätigen.

Anti-HCV-Analyse, ELISA

Anti-HCV ist eine Analyse auf das Vorhandensein von Immunglobulinen gegen virale Proteine. Wenn der Test für Antikörper ein positives Ergebnis zeigt, dann zeigt dies an, dass eine Person mit einem Hepatovirus oder einer zuvor übertragenen Krankheit infiziert ist. Spezifische Immunglobuline beginnen als eine Reaktion des Körpers auf das Hepatovirus-Kernprotein und Fragmente seines Genoms zu erscheinen. Die ersten Antikörper treten in den meisten Fällen in den ersten drei bis sechs Monaten der Infektion mit einem Virus auf, in seltenen Fällen treten sie jedoch nicht länger als ein Jahr in das Blut ein.

Der Immunoassay war und ist eine der wichtigsten diagnostischen Methoden zur Bestimmung des Erregers beim Menschen. Die Analyse ist hochsensitiv und ermöglicht in 95 Prozent der Fälle den Nachweis der chronischen Form der Erkrankung. Läuft ein paar Tage. Aber trotz der sehr informativen Analyse besteht die Gefahr, dass sowohl positive als auch negative Ergebnisse erzielt werden. Zum Beispiel erhalten Patienten, bei denen sich die Krankheit im akuten Stadium befindet, die richtige Antwort nur durchschnittlich in 60 Prozent der Fälle. Dies liegt an der Tatsache, dass Antikörper im Durchschnitt innerhalb von vier bis fünf Monaten nach der Infektion auftreten, so dass der ELISA bis zu diesem Zeitpunkt ein negatives Ergebnis zeigen wird. Bei Patienten, die gegen Syphilis, Krebs oder Autoimmunpathologien behandelt werden, werden falsch-negative Reaktionen beobachtet. In diesem Fall liegt die Empfindlichkeit zwischen 50 und 95 Prozent. Acht Prozent der EIAs bei HIV-infizierten Menschen führen ebenfalls zu falsch positiven Ergebnissen. Daher kann argumentiert werden, dass die Fehler des ELISA keine genaue Diagnose von Hepatitis erlauben.

Entschlüsselungsanalyse für Hepatitis C

Lebererkrankungen in der modernen Welt sind sehr relevant, weil dieses Organ negativem Einfluss von der Umwelt, unangemessenem Lebensstil usw. ausgesetzt ist.

Aber es gibt Krankheiten, mit denen sich wirklich jeder infizieren kann, und es ist äußerst schwierig vorherzusagen, ob dies passieren wird oder nicht. Dies ist zum Beispiel Virushepatitis, die hauptsächlich durch das Blut übertragen wird und sich zunächst nicht meldet. Insbesondere sprechen wir von C-Hepatitis.

Die Tatsache, dass das Virus anfänglich keine besonderen Anzeichen zeigt, erschwert die Diagnose, aber dennoch gibt es recht effektive und vielfältige Studien, die helfen werden, das Problem zu lokalisieren.

Das Grundprinzip der Erkennung von HCV-Erkrankungen ist die Entschlüsselung von Hepatitis-C-Tests, dh der Vergleich bestimmter Indikatoren mit Normen.

Bedingungen für die Anreise

Die Diagnose der Hepatitis C wird von Menschen aus verschiedenen Gründen durchgeführt, hauptsächlich:

  • vermutete mögliche Hepatitis;
  • eine Person ist gefährdet;
  • eine Diagnose ist angesichts der Besonderheiten der Arbeit erforderlich;
  • Frauen während der Schwangerschaft oder bei der Planung.

Es gibt verschiedene Arten von Diagnosen: einige von ihnen sind oberflächliche Studien, andere sind tiefgründig und hochgenau, wobei das Prinzip die Untersuchung von minimalen Abweichungen normaler Indikatoren oder der Nachweis spezifischer Substanzen ist.

Für den Nachweis von Hepatitis C-Viren im menschlichen Blut werden drei Arten von Diagnosemethoden verwendet:

  1. Enzymgebundener Immunadsorptionstest (ELISA). Das im Labor durchgeführte Prinzip besteht in der Bestimmung von Antikörpern gegen Hepatitis, insbesondere: IgG, IgM. Diese Diagnose gibt keine detaillierte Antwort: Eine Person ist krank oder nicht, weil ein Drittel der Träger der Antikörper nicht erkannt wird. Dies geschieht aufgrund der Lücke zwischen dem Virus, das in den Körper eindringt, und der Produktion von Antikörpern gegen ihn, so dass dies eine zweifelhafte und sehr oberflächliche Analyse ist.
  2. Rekombinante Immunoblot-Analyse. Es wird nur durchgeführt, um Labortests zu bestätigen. Wenn das Ergebnis positiv ist, bedeutet dies, dass die Person Träger der Krankheit ist oder war. Antikörper gegen das Virus werden nicht sofort angezeigt, selbst nach einer erfolgreichen Behandlung der Hepatitis. Darüber hinaus ist ein falsches Ergebnis aufgrund einiger Faktoren von dritter Seite möglich.
  3. Polymerase (PCR) -Analyse. Was ist die genaueste Methode zur Bestimmung der Hepatitis? - einzigartige PCR. Es ist die jüngste und genaueste Art zu diagnostizieren. Es PCR kann eine detaillierte Antwort über den Verlauf der Krankheit geben, ermöglicht es Ihnen, die Konzentration des Virus im Blut und seinen Genotyp (es gibt 6). Das Prinzip basiert auf dem Nachweis von DNR / RNA-Viren im Blutplasma. Diese Methode umgeht alle oben genannten Punkte in Bezug auf die Qualität der Diagnose: mindestens 20 Tage sollten vor den klinischen Manifestationen der Hepatitis und maximal 120 Tage vor der Produktion von Antikörpern vergehen - 10-12 Wochen nach dem Eindringen des Virus. Der Nachweis des Erregers im Blut kann jedoch in keiner Weise falsch sein, die einzige Einschränkung: 5 Tage müssen vom Zeitpunkt der Infektion verstreichen, da sich im untersuchten Blutvolumen möglicherweise noch kein Virus befindet.

PCR wird für die genaue Diagnose durchgeführt, es passiert drei Unterarten:

  1. Qualitative Analyse. Damit wird nur das Vorhandensein des Virus festgestellt.
  2. Quantitative Diagnostik. Wird verwendet, um den genauen Inhalt des Virus im Blutvolumen zu bestimmen; während der Behandlung wird verwendet, um die Wirksamkeit zu testen.
  3. Genotypische Diagnose. Wird verwendet, um den Genotyp und später den Phänotyp des Virus zu bestimmen. Den Genotyp des Erregers zu kennen, ist für die Therapie äußerst wichtig, da sich je nach Eigenschaften der Verlauf und die Konzentration der Medikamentenaufnahme verändert.

Hilfsanalysen

Bei den Diagnosemethoden spielen zusätzliche Tests eine wichtige Rolle, die manchmal die Eigenschaften der Behandlung völlig verändern und manchmal sogar eine andere Diagnose anzeigen können.

Biochemische Analyse

Um die Behandlung richtig zu verschreiben und das Bild nicht zu verschlimmern, müssen Sie den Grad der Leberschädigung zuverlässig bestimmen, dazu verwenden Sie einen biochemischen Bluttest, der in seiner Zusammensetzung Abweichungen von der Norm aufweist.

Veränderungen charakterisieren die Merkmale des Lebergewebeschadens, es ist: das Stadium der Krankheit, die Schwere der Fibrose, die Störung der Leber. Die biochemische Methode wird reelle Zahlen von Bilirubin, Protein, Harnstoff, Kreatinin, Zucker, AST und ALT, alkalischer Phosphatase, Eisen und Gamma-Glutamyltranspeptidase im Blut zeigen. Zusätzlich werden das Lipidprofil und die Qualität des Proteinstoffwechsels bestimmt.

Fibroso-Diagnose

Fibrose ist eine Schädigung der Lebergewebe, der Verlauf hängt von ihrem Grad ab, daher ist die Diagnose der Schwere der Gewebeschädigung sehr wichtig. Nach dem Bild des Krankheitsverlaufs kann der Arzt die Dringlichkeit der Behandlung beurteilen: Wenn die Situation unkritisch ist, kann sie sogar verschoben werden, um andere Organe nicht mit den Medikamenten zu schädigen.

Andere Analysen

Manchmal, um ein vollständiges Bild der Krankheit zu erhalten, wird eine Ultraschalluntersuchung der Bauchhöhle und der Schilddrüse, ein komplettes Blutbild, verwendet. Ältere Menschen werden mit dem Herz-Kreislauf- und Verdauungssystem, der Lunge diagnostiziert.

Wenn es nicht möglich ist, Standard-ELISA / PCR-Analysen durchzuführen, werden spezifische durchgeführt: die Analyse von Speichel und anderen Flüssigkeiten auf das Vorhandensein des Erregers.

Indikatoren

Technologien zur Diagnose von Hepatitis C sind auf einem hohen Niveau und liefern oft keine falschen Ergebnisse.

Trotzdem ist eine hundertprozentige Genauigkeitsgarantie nicht möglich: Falsch-positive Ergebnisse sind möglich.

Ein Bluttest kann eine falsche Antwort geben, wenn die Regeln der Analyse oder andere Faktoren nicht eingehalten werden. Die Hauptgründe für die Verzerrung der Ergebnisse:

  • einige spezifische Infektionen, die mit Screening-Mitteln reagieren und der Test ist positiv;
  • Schwangerschaftsforschung;
  • das Vorhandensein von sekundären Substanzen im Körper;
  • Störung des Immunsystems;
  • Verstoß gegen die Regeln der Blutentnahme.

Entschlüsselungstests für Hepatitis C

Entschlüsselung Tests für Hepatitis behandelt mit einem erfahrenen Spezialisten, der Anomalien von jedem der Indikatoren feststellen und eine Schlussfolgerung über die Wahrscheinlichkeit von Hepatitis schreiben wird.

Bei der Diagnose durch ELISA zeigt der Nachweis von Antikörpern im Blut unmissverständlich an, dass im menschlichen Körper Hepatitis-Viren vorhanden sind oder waren: Entweder ist der Patient jetzt krank oder hat die Krankheit und die Antigene hatten einfach keine Zeit, aus dem Körper zu gelangen. Es sollte daran erinnert werden, dass Antikörper nicht sofort wirken - eine gewisse Zeit muss verstreichen, damit eine solche Analyse zuverlässige Ergebnisse liefern kann, daher müssen Sie, falls erforderlich, Blut zum Testen zurückgeben.

Wenn die PCR-Diagnose eine positive Reaktion ergab, dann ist mit einer Wahrscheinlichkeit von 99% im Körper der Erreger. In diesem Fall ist es notwendig, den Schweregrad zu bestimmen und eine Rna-Genotypisierung durchzuführen, um den Verlauf zu korrigieren, und dann sofort mit der Behandlung zu beginnen, so dass Hepatitis nicht chronisch wird. Diese Polymerasetests werden als sehr genau angesehen, da sie bis zu 1 Vertreter des Virus in der Zelle nachweisen können. Wenn die Flussrate der Polymerase-Kettenreaktion nicht verletzt wird, ist die Antwort negativ und es besteht keine Notwendigkeit, sich Sorgen zu machen.

Bei der Bestimmung der Hepatitis C wird die quantitative Bestimmung der Proteine ​​Bilirubin, ALT und AST verwendet. Ihr Inhalt gibt auch den Grad und die Schwere der Krankheit an.

Allgemeine Tabelle der Indikatoren für Substanzen im Blut, die nach biochemischer Analyse auf C-Hepatitis hinweisen können:

Hepatitis Bluttests mit Abschrift

Mit Hilfe eines Bluttests können Sie herausfinden, ob der Körper auf Hepatitis C-Virus gestoßen ist oder nicht. In einigen Fällen ist ein positives Ergebnis kein Grund zur Besorgnis, da es Fälle von Selbstheilung mit einem starken Immunsystem gibt. Die Umfrage sollte nach 5 Wochen ab dem Zeitpunkt der angeblichen Infektion durchgeführt werden. In diesem Fall werden die Indikatoren am zuverlässigsten sein. Welche Tests müssen bestanden werden, um alle Zweifel auszuräumen?

Diagnostische Methoden

Welche Analyse zeigt das Vorhandensein eines Virus?

Um die Infektion zu bestätigen, gibt es verschiedene Arten von Tests:

Allgemeiner Bluttest. Untersuchen Sie Hämoglobin, rote Blutkörperchen, Leukozyten, Blutplättchen, ESR, Leukozytenformel und andere Indikatoren. Biochemie ALT, AST und Bilirubin werden bestimmt. Enzymgebundener Immunadsorptionstest (ELISA). Immunochromatographische Analyse (ICA). PCR-Diagnostik.

In der Anfangsphase der Diagnose ist das wichtigste die Biochemie und die PCR-Diagnostik. Wenn Sie die Werte von Bilirubin und Leberenzymen betrachten, können Sie etwas über den Zustand der Leber erfahren. Bilirubinwerte sind sehr wichtig in der Diagnose von Hepatitis mit dem Auftreten von Gelbsucht. Wenn die Krankheit ohne Gelbsucht abläuft, dann ist es unmöglich, über das Vorhandensein des Virus mit Bilirubin zu erfahren.

Nach den Indikatoren der Enzyme ALT und AST bestimmen den Grad der Zerstörung der Leberzellen.

Vollblutbild wird helfen, das Vorhandensein von Entzündungen im Körper zu bestimmen. Der Leukozytenspiegel im Blut wird erhöht.

Die genaue Kenntnis des Vorhandenseins des Virus und seiner Herkunft ist nur durch die Identifizierung von Antigenen und Antikörpern möglich. Dies ist mit PCR (Polymerase Chain Reaction) möglich.

Die ELISA-Methode wird für eine genauere Diagnose verwendet. Es ist am effektivsten, aber teuer. Das Stadium der Erkrankung, die Art des Erregers und quantitative Indikatoren der Viruslast werden bestimmt.

IHA ist ein Schnelltest. Verbringen Sie es mit Hilfe von Indikatorstreifen. Es hilft, das Vorhandensein von Antikörpern schnell zu bestimmen.

Mit allen diagnostischen Methoden können Sie schnell einen Virus identifizieren, der zur rechtzeitigen Behandlung und schnellen Genesung beiträgt.

Indikationen und Vorbereitung für die Diagnose

Die Analyse erfolgt bei Verdacht auf Hepatitis C. In der Regel ist es möglich, die akute, chronische Form sowie die kürzlich erfolgte Infektion für mehr als 5 Wochen zu identifizieren.

Hinweise für die Umfrage sind:

hohe Spiegel von Bilirubin, ALT und AST; Vorbereitung für die Operation; Schwangerschaft; das Auftreten von Symptomen der Hepatitis, zum Beispiel Gelbsucht; Geschlechtsverkehr mit Hepatitis; Sucht.

In all diesen Fällen müssen Sie untersucht werden.

Wie spendet man Blut, um genaue Werte zu erhalten?

Vorbereitung ist sehr wichtig. Bevor die Analyse durchgeführt wird, muss auf körperliche Arbeit, emotionale Überforderung und Alkoholkonsum verzichtet werden. Eine Stunde vor der Blutspende kann nicht geraucht werden.

Es ist sehr wichtig, direkt vor der Untersuchung zu essen. Es ist notwendig, Blut auf nüchternen Magen zu spenden (frühestens 8 Stunden nach der letzten Nahrungsaufnahme). Ein paar Tage vor der Untersuchung ist es ratsam, nicht zu fett, gebraten und scharf zu essen. Dies kann die Ergebnisse beeinflussen. In der Nacht vor der Umfrage kann kein Saft, Tee oder Kaffee getrunken werden. Es ist ratsam, rechtzeitig ins Bett zu gehen.

Das Ergebnis wird in ein paar Tagen fertig sein. Wenn Sie alle Empfehlungen befolgen, muss die Analyse nicht erneut durchgeführt werden.

Decoding Ergebnisse

Ein Bluttest für Hepatitis-C-Marker wird helfen herauszufinden, ob Antikörper gegen das Virus im menschlichen Körper vorhanden sind oder nicht. Wenn ein Antikörper vorhanden ist, hat der Körper die Krankheit bereits erkannt, aber überwunden. Wenn ein Virus im Blut nachgewiesen wird, ist die Infektion bereits aufgetreten.

Die Entschlüsselung des ELISA ist sehr einfach, wenn kein Virus vorhanden ist, ist das Ergebnis negativ, wenn es - positiv ist.

Bei einem negativen Ergebnis ist zu beachten, dass die Inkubationszeit 6 Wochen nach der Infektion vergeht. Zu diesem Zeitpunkt können alle Indikatoren innerhalb des normalen Bereichs liegen. Bei dem geringsten Verdacht auf einen Virus müssen Sie erneut Blut für Hepatitis C spenden.

Mit einem positiven Ergebnis wird eine zusätzliche PCR-Diagnose durchgeführt. Diese Methode, nach Blutspende für Hepatitis C, ermöglicht es, das Vorhandensein der Virus-RNA zu bestimmen. PCR oder bestätigt die Ergebnisse der Biochemie oder widerlegt sie. Mit dieser Methode können Sie etwas über die Reproduktion des Virus und die Schwere der Krankheit erfahren.

PCR gibt ein vollständiges Bild der Entwicklung der Krankheit.

Die Erklärung der PCR sollte nur von einem erfahrenen Fachmann durchgeführt werden, da ein negatives Testergebnis auf einen versteckten Krankheitsverlauf oder die Selbstheilung des Virus hinweisen kann (bei 10% der Infektionen).

Wie entziffern Sie die Bilirubin-Indikatoren und finden Sie heraus, ob eine Infektion vorliegt?

Der Bilirubinspiegel gibt den Schweregrad der Hepatitis an.

In der milden Form der Erkrankung sollte Bilirubin im Blut 90 μmol / l nicht überschreiten, mit einem Durchschnitt von 90 bis 170 μmol / l. Im schweren Stadium ist Bilirubin höher als 170 μmol / l. Normalerweise sollte das Gesamtbilirubin bis zu 21 μmol / L betragen.

Bei der Entzifferung der Indikatoren sollte man nicht nur auf Bilirubin achten, sondern auch auf andere Indikatoren der biochemischen Analyse von Blut auf Hepatitis C, wie AST und ALT.

Normalerweise sollten sie die folgenden Werte nicht überschreiten:

AST nicht mehr als 75 U / l. ALT nicht mehr als 50 U / l.

Das gesamte Serumprotein sollte im Bereich von 65 bis 85 g / l liegen. Niedrige Werte weisen auf eine Krankheit hin.

Virale Hepatitis gilt als der gebräuchliche Name für chronische und akute Lebererkrankungen. Die Ursachen von Hepatitis können variieren. Die Symptome der Hepatitis weisen jedoch gleichzeitig auf einen entzündlichen Prozess hin, der zyklisch im menschlichen Lebergewebe auftritt. Damit die Behandlung effektiv ist, müssen Sie wissen, welche Art von Virus die Krankheit verursacht hat. Dazu müssen Sie einen Bluttest für Hepatitis C und seine anderen Arten bestehen.

Arten und Formen

Es gibt verschiedene Arten dieser Krankheit. Folgende Formen der Hepatitis sind heute am bekanntesten:

Hepatitis A. Tritt am häufigsten auf. Es wird auch die Botkin-Krankheit genannt. Die Infektion erfolgt über den fäkal-oralen Weg und dauert nicht länger als zwei Monate. Oft bedarf es keiner besonderen Behandlung, sondern nur, um den Schutz des Körpers zu erhalten. Es hat die geringste Wirkung auf den Körper, die Impfung hilft, die Krankheit zu verhindern. Hepatitis B. Es gilt als eine komplexere Krankheit und erfordert Krankenhausbehandlung. Als Folge können Krebs und Leberzirrhose auftreten. Hepatitis C ist die schwierigste Virusinfektion. Das Problem der Behandlung ist, dass es keinen Impfstoff gibt und es kann wiederholt infiziert werden. Sie können sich durch sexuellen Kontakt und durch das Blut anstecken. Eine Reihe von Menschen, die krank sind, zeigen möglicherweise keine Symptome der Krankheit, die einen Bluttest zeigen wird. Als Folge davon fließt fast immer die akute Form der Infektion in die chronische. Zur Behandlung von Hepatitis C führen Sie komplexe Therapie durch. Eine Variante der Hepatitis B ist Hepatitis D und geht damit einher. Hepatitis E löst sich oft von selbst auf. Aber in einigen Fällen kann es Leber und Nieren stören. Hauptmerkmale von Hepatitis

Die Symptome aller Arten von Hepatitis sind ähnlich. Sie äußern sich zunächst in den Symptomen von Erkältungen mit Fieber und allgemeinem Unwohlsein, Schwäche, Übelkeit, dann begleitet von verminderter Appetit, gelbe Haut und Augenweiß, Hautausschlag, Hyperthermie, Verfärbung von Kot und Verdunkelung des Urins.

Mit der Manifestation einiger dieser Zeichen müssen Sie einen Hepatologen kontaktieren und einen Bluttest machen. Da Hepatitis C die gefährlichste Krankheit ist, sollte es zuerst getestet werden.

Analyse

Bluttests für Hepatitis werden von Blutspendern, schwangeren Frauen bei der Konzeptionsplanung sowie Patienten, denen eine Operation verschrieben wurde, gespendet.

Die Diagnose der Hepatitis-C-Erkrankung erfolgt auf der Basis eines allgemeinen (OAK) und biochemischen Bluttests (BAC), enzymgekoppelten Immunadsorptionstests (ELISA) und Polymerase-Kettenreaktion (PCR). Diese Methoden werden die Diagnose bestimmen und den Verlauf der Krankheit untersuchen.

Virale Hepatitis führt zu Veränderungen in weißen Blutkörperchen, roten Blutkörperchen und Blutplättchen. Dies ist sicher, UAC (komplettes Blutbild) zu zeigen.

Wenn BAC Leberenzyme, Protein und Blutspektrum, Bilirubin und alkalische Phosphatase studieren.

Es ist anzumerken, dass mit der Krankheit die Menge der Leberenzyme im Blut signifikant zunimmt. Normalerweise ist Bilirubin in geringen Mengen im Blut aufgrund des Zerfalls der roten Blutkörperchen und des Einfangens durch die Leberzellen vorhanden. Beim Auftreten von Hepatitis B wird der Bilirubinspiegel im Blut sowie die Phosphatase mehrmals überschritten.

Indikatoren für das Protein- und Proteinspektrum spiegeln die Fähigkeit der Leber wider, spezifische Proteine ​​zu produzieren. Diese Eigenschaft nimmt ebenfalls ab, was zu einer Abnahme von Albumin führt. Im Gegenzug erhöht sich das Protein des Immunsystems - Globulin.

Der Nachweis der Gesamtmenge des Virus und das Stadium der Erkrankung zeigt PCR. Detektiere Antikörper (IgM und IgG) gegen den ELISA-Virus.

Im Folgenden finden Sie eine Tabelle mit Bluttests für Hepatitis C:

Vergleichende Hepatitis C

Entschlüsselung

Hepatitis-C-Bluttests werden von einem Laborspezialisten mit umfangreicher Erfahrung durchgeführt. Die Bestimmung erfolgte mittels ELISA und PCR. Wenn ein negatives Ergebnis festgestellt wird, wird davon ausgegangen, dass das Virus nicht gefunden wurde. Es besteht jedoch die Möglichkeit einer Inkubationszeit (verborgen), so dass es nicht überflüssig ist, die Analyse zu einem späteren Zeitpunkt zu wiederholen.

Ein ELISA für Hepatitis A zeigt einen Anstieg von IgM im Blut während der Manifestation einer akuten Erkrankung. IgG-Antikörper werden selbst nach der Erholung in einem ziemlich hohen Ausmaß bestimmt.

Beide Diagnoseverfahren werden zum Nachweis von Hepatitis C eingesetzt. IgM-Antikörper im ELISA werden 7 Wochen nach der Infektion gefunden, während IgG erst nach drei Monaten gefunden wird. Daher wird auch ein PCR-Test verwendet. Es zeigt das Vorhandensein des Virus, seine Entwicklung und Verbreitung in den Geweben. Wenn bei der Entschlüsselung ein positives Ergebnis für Hepatitis C festgestellt wird, wird der Arzt für Infektionskrankheiten zusätzliche Tests für die Diagnose verschreiben.

Die Norm bei der Untersuchung auf Hepatitis C ist die Abwesenheit von Antikörpern gegen das Virus im Blut, was bedeutet, dass es keine Hepatitis-RNA und Antigene gibt.

Wie zu analysieren

Das Verfahren zur Blutentnahme zur Analyse ist Standard. Wie nehme ich einen Bluttest für Hepatitis C? Blutproben werden aus einer Vene entnommen, wobei dieser Unterarm das Tourniquet zieht, die Nadeleinstichstelle der Desinfektion unterliegt, eine Spritze oder ein Teströhrchen an der Nadel befestigt ist. Eine Nadel wird in eine Vene eingeführt und die richtige Menge Blut wird entnommen. Dann wird die Nadel entfernt und ein Verband wird auf die Wunde aufgetragen. Das Verfahren gilt als sicher und schmerzlos. Blut wird frühmorgens auf nüchternen Magen genommen. Die Untersuchung des erhaltenen Materials erfolgt spätestens zwei Stunden nach der Analyse.

Es gibt eine Reihe von Empfehlungen für genauere Ergebnisse. Dies ist eine Weigerung, Alkohol zu sich zu nehmen, zu rauchen, auf schwere Nahrung zu verzichten, körperliche Anstrengung zu üben und bestimmte Medikamente einzunehmen.

Wie viele Tage werden Bluttests für Hepatitis C durchgeführt? Diese Analyse wird innerhalb von sieben Arbeitstagen durchgeführt. Der Begriff seiner Bestimmung hängt von der Art der Viruserkrankung und der Komplexität der Analyse selbst ab. Aber gewöhnlich ist er am nächsten Tag bereit, nachdem das Blut zur Analyse genommen wurde.

Ein Bluttest für Hepatitis C kann verschrieben werden, wenn Verdacht auf Viruserkrankungen besteht oder eine routinemäßige Untersuchung eines Patienten unter bestimmten Bedingungen - Schwangerschaft, vor einer Operation, nach einer Bluttransfusion usw. - durchgeführt wird. Bei Hepatitis ist die Leber betroffen. Die Krankheit kann akut oder chronisch sein, es ist immer das HCV-Virus. Sie können auf verschiedene Arten infiziert sein, aber in den meisten Fällen tritt das Virus vom Träger, dh von einer bereits infizierten Person, in das Serum ein. Um eine korrekte Diagnose zu stellen, ist es daher notwendig, einen speziellen Test durchzuführen.

Wann und wer sollte Blut für die Analyse spenden

In 70% der Fälle von Hepatitis C können nur Bluttests helfen, diese zu erkennen, weil die Symptome entweder nicht vorhanden oder sehr unscharf und unspezifisch sind.

Die folgenden Zeichen sollten warnen: Übelkeit und Erbrechen; Schmerzen im Bauch; Schwäche, Lethargie; verringerter Appetit; Gelbfärbung der Haut, Weiß der Augen; Urin und dunkler Stuhl.

Darüber hinaus kann die Inkubationszeit der Krankheit bis zu sechs Monaten dauern, und erst dann wird es sich manifestieren.

Manchmal werden die Symptome bereits 15-20 Tage nach der Infektion bemerkt. Aber ohne einen Bluttest für Hepatitis C - auch bei offensichtlichen Symptomen - ist eine korrekte Diagnose unmöglich.

In solchen Fällen ist eine Blutuntersuchung auf Hepatitis obligatorisch:

Wenn eine Frau eine Schwangerschaft plant oder bereits schwanger ist. Wenn sich der Patient über die typischen Symptome der Krankheit beschwert. Für alle Menschen, wenn sie in die Risikogruppe fallen: es sind medizinisches Personal und Labortechniker, Strafverfolgungsbeamte, Patienten mit HIV oder AIDS, drogenabhängige Patienten.

Um einen Test durchzuführen, ist Blut aus einer Vene erforderlich. Es ist auf nüchternen Magen eingenommen, es ist bequem, es am Morgen zu tun. Das letzte Mal können Sie spätestens zehn Stunden vor der Analyse essen. Eine spezielle Patientenvorbereitung ist nicht mehr erforderlich. Die Ergebnisse werden in 1-2 Tagen verfügbar sein. Nachdem ein Bluttest auf Hepatitis C durchgeführt wurde, erfolgt die Entschlüsselung durch einen Facharzt - in der Regel ein Spezialist für Infektionskrankheiten oder ein Hepatologe.

Die Indikatoren können variieren, je nachdem, ob die Person Träger des Hepatitis-C-Virus ist (dh, sie hat es zuvor schon), sie leidet im Moment oder hat noch nie eine solche Infektion erlebt.

Und auch nach den Forschungsergebnissen kann festgestellt werden, mit welcher Form von Hepatitis C eine Person erkrankt ist.

Welche Indikatoren werden untersucht?

Um genau festzustellen, ob eine Person krank ist, ein Träger des Virus ist oder überhaupt nie darauf gestoßen ist, werden eine Reihe von diagnostischen Maßnahmen ergriffen.

Entschlüsselung eines Bluttests für Hepatitis umfasst die folgenden Indikatoren:

ELISA - Dieser Test wird zuerst als eine Methode der Differentialdiagnose durchgeführt, wenn Verdacht auf Leberschäden. ELISA ist ein Enzymimmunoassay, nach dessen Ergebnissen die Anwesenheit oder Abwesenheit charakteristischer Antikörper festgestellt werden kann. HCV-Antikörper können von zwei Arten sein - IgM und IgG. Wenn sie identifiziert werden, können wir über die Positivität der Analyse sprechen, das heißt, der Patient hat Kontakt mit dem Virus. Aber manchmal passiert es, dass eine Person positive ELISA-Ergebnisse hat, aber das Virus selbst wurde nicht identifiziert. Dann werden die Ergebnisse als falsch-positiv bezeichnet. Riba ist eine Methode des rekombinanten Immunoblottings. Es wird verwendet, wenn Sie eine Bestätigung der ELISA-Leistung benötigen. Eine solche Studie gilt als genauer und zuverlässiger als die erste. Es reicht jedoch nicht aus, sicher zu bestimmen, ob eine Person ein Virus im Serum hat oder nicht. Seine Ergebnisse bestätigen nur, dass spezifische Antikörper tatsächlich produziert werden. PCR steht für Polymerase Chain Reaction, mit dieser Technik können nicht nur Antikörper nachgewiesen werden, man kann sich eine klare Vorstellung davon machen, ob dieses Virus damit infiziert wurde oder nicht. Dank PCR-Analysen kann Hepatitis C bereits fünf Tage nach der Infektion nachgewiesen werden, lange bevor Antikörper produziert werden. In der modernen Diagnostik werden verschiedene Varianten dieser Studie verwendet. Eine quantitative PCR wird nachgewiesen, die zeigt, wie viele virale Zellen im Blut sind. Zusätzlich wird eine Genotypisierung durchgeführt - um herauszufinden, welcher Genotyp notwendig ist, um die richtige Behandlungstaktik zu wählen.

Heute sind über 10 HCV-Genotypen bekannt, aber in der Praxis werden nur 5 der häufigsten Genotypen verwendet - dies ist genug, um die optimale Behandlung auszuwählen.

Erklärung der PCR-Indikatoren

Die qualitative Analyse bestätigt, dass tatsächlich ein Virus im Blut des Patienten ist. Diese Analyse wird als zweifelhaft betrachtet, da sie eine Empfindlichkeitsgrenze aufweist. Für die Analyse ist es daher notwendig, ein solches System zu verwenden, bei dem die Empfindlichkeitsrate mindestens 50 internationale Einheiten pro ml beträgt. Eine Norm ist ein negatives Ergebnis, was bedeutet, dass keine spezifischen RNA-Fragmente nachgewiesen wurden.

Quantitative Analyse der PCR zeigt die Konzentration der Virus - Virämie.

In einer Studie über Hepatitis C ist seine Interpretation wie folgt: 800 IE / ml und darüber - hohe Virämie; weniger als 800 IE / ml - Virämie ist niedrig.

Quantitative Analyse wird nicht immer benötigt. Die Notwendigkeit für diese Version der Studie besteht, wenn eine qualitative Analyse das Hepatitis-C-Virus in RNA zeigte. Darüber hinaus ist es erforderlich, die Behandlung der Krankheit zu bewerten.

Quantitative Indikatoren stehen in direktem Zusammenhang mit der Form und Schwere der Pathologie, dem Zustand des Patienten und seinem Gesundheitszustand: Je höher die Konzentration, desto größer ist die Gefahr als Infektionsquelle für den Patienten. Wenn die Konzentration abnimmt, zeigt dies an, dass die Behandlung korrekt durchgeführt wurde, die Therapie ist wirksam.

Genotypisierung hilft zu identifizieren:

Raten der Krankheitsprogression; Welche Therapie wird in diesem Stadium benötigt? wie effektiv die Behandlung ist; Wie groß sind die Chancen einer chronischen Infektion?

Hepatitis C wird mit schweren Medikamenten behandelt, die eine Reihe von Nebenwirkungen haben. Sie lange zu benutzen, ist gefährlich für die Gesundheit des Patienten, weil alle diese Indikatoren so wichtig sind. Wenn das Medikament unwirksam ist oder sich der Zustand des Patienten signifikant verbessert, wird es entfernt oder ersetzt.

Laut medizinischen Statistiken sind etwa 4% der Menschen auf dem Globus mit dem Hepatitis-C-Virus infiziert, die tatsächliche Zahl ist natürlich höher - weil die Analyse nicht für alle obligatorisch ist und die Leute einfach nicht wissen, dass sie infiziert sind. Daher wird absolut jedem (und besonders den Risikogruppen) empfohlen, einmal im Jahr eine umfassende Untersuchung von Blut auf Hepatitis durchzuführen und sie richtig zu entziffern.

Ein Bluttest für Hepatitis - Typen, Ursachen. Allgemeine Informationen

Was ist Hepatitis, welche Arten von Hepatitis gibt es, wie man die Infektion rechtzeitig diagnostiziert und die Ergebnisse der Analyse entschlüsselt.

Hepatitis. Arten, Ursachen der Krankheit

Hepatitis - ein gebräuchlicher Name für Krankheiten, die die Leberzellen beeinträchtigen und ihre normale Leistungsfähigkeit blockieren.

Klassifizieren Sie verschiedene Arten von Hepatitis:

  • viral (resultierend aus dem Hepatitisvirus);
  • giftig (resultierend aus der Einnahme von Giften, übermäßiger Verwendung von Medikamenten, schlechten Angewohnheiten);
  • Autoimmun (im Falle eines Konflikts zwischen dem Immunsystem und dem Lebergewebe erkennen die Antikörper die Leberzellen als eine Bedrohung und zerstören sie);
  • ischämisch (erscheint als Folge einer starken Senkung des Blutdrucks oder chronischer Prozesse der Dysfunktion der Blutgefäße).

Virale Hepatitis

Die Botkinsche Krankheit (Hepatitis A) ist eine Virusinfektion, die am häufigsten auftritt und für den Menschen am wenigsten gefährlich ist. Dieses Virus gelangt in den Körper unter Vernachlässigung von Hygienemethoden: die Verwendung von ungewaschenen Lebensmitteln, kontaminierte Flüssigkeit, Kontakt mit Haushaltsgegenständen. Experten identifizieren verschiedene Stadien der Hepatitis A:

  • Akut (ikterisch)
  • Subakut (anikterisch)
  • Subklinisch

Ein Bluttest für Hepatitis hilft bei der Diagnose einer Virusinfektion. Sobald er an der Botkinschen Krankheit erkrankt ist, werden Antikörper im menschlichen Körper konserviert und die Immunität für die Krankheit erscheint für immer.

Hepatitis B, C, D treten häufig im Körper nach Operationen, Bluttransfusionen, sexuellem Kontakt ohne Schutzausrüstung mit einem infizierten Subjekt auf. Außerdem kann ein Virus während der Schwangerschaft ein Baby von einer infizierten Mutter bekommen. Wenn Sie eine Hepatitis haben, besteht die Wahrscheinlichkeit einer HIV-Infektion - dies wird bei Untersuchungen unbedingt berücksichtigt. Um diese virale Infektion zu identifizieren, sollten Sie eine biochemische Analyse von Hepatitis B und HIV bestehen.

Toxische Hepatitis

Wenn der Körper viele Schadstoffe akkumuliert und die Leber keine Zeit hat, den Überschuss zu beseitigen, lagern sich im Lebergewebe toxische Substanzen ab, die Zerstörung der Leberzellen beginnt und ihre Effizienz sinkt, was den normalen Stoffwechsel im Körper stört und eine Virusinfektion verursacht.

Autoimmunhepatitis

Immune dysfunction reguliert Antikörper, die unseren Körper gegen schädliche Substanzen gegen unsere eigenen inneren Organe schützen. Plasmazellen synthetisieren Antikörper gegen das Lebergewebe, Schäden treten an der Struktur der Leber und der Interzellularsubstanz auf, die Leber ist gestört.

Die Hauptsymptome der Hepatitis:

  • anhaltend hohe Temperatur während der Woche
  • ein Gefühl der Lethargie, lange Schmerzen in den Muskeln und Gelenken in Ermangelung körperlicher Arbeit;
  • Würgereflexe, Schmerzen im Rippenbereich;
  • leichter Kotschimmer in Kombination mit der matten Farbe des Urins, Vergilbung der Haut und der Schleimhäute;
  • Gewichtsverlust;
  • Schwellung der Blutgefäße unter der Brust, das Auftreten von Flüssigkeit im Bauch;
  • das Auftreten von Blut in den Verdauungsorganen, wiederholte Blutungen aus dem Nasopharynx, Zahnfleisch.

Bluttest für Hepatitis und HIV. Biochemische Analyse

Vor allem, wenn Symptome der Krankheit erscheinen, ist es notwendig, zum Spezialisten zur Untersuchung zu kommen. Eine allgemeine Untersuchung des Patienten kann Anzeichen von Schwäche, eine Veränderung der Hautpigmentierung und auffällige Blähungen aufgrund von Aszites zeigen. Charakteristische Merkmale des Krankheitsverlaufs sind palmares Erythem (Rötung der Handflächen), "Quallenkopf" (Manifestation von Venen am Abdomen), "Sternchen" von Blutgefäßen, Hämatome am Körper. Es ist sehr wichtig, dem Spezialisten die vollständigste Krankengeschichte zu geben, um die Bedingungen zu beschreiben, unter denen der Kontakt mit dem Erreger des Virus stattgefunden haben könnte - um eine allgemeine Geschichte zu machen, so dass der Arzt eine allgemeine oder biochemische Analyse für eine Virusinfektion vorschreibt.

Das Spektrum der Methoden zum Nachweis des Hepatitis-Virus besteht aus folgenden Analysen:

  • Klinischer (totaler) Bluttest
  • Biochemischer Bluttest
  • PCR
  • ELISA
  • Express-Test

Die allgemeine Analyse von Hepatitis und HIV überwacht die Belastung der Leber, Änderungen der quantitativen Indikatoren der Blutzusammensetzung, d.h. das Gesamtniveau von Erythrozyten, Leukozyten, Thrombozyten, etc. Biochemische Analyse von Blut bei Hepatitis ist die Beobachtung von Leberprotein, Bilirubin, Leberenzyme, alkalische Phosphatase. Darüber hinaus verfolgt die biochemische Analyse das Gesamtprotein. Bilirubin wird aufgrund der Zersetzung von roten Blutkörperchen ausgeschieden, er ist es, der die Haut in der charakteristischen Farbe der Galle malt. Die Rate von Bilirubin erhöht sich, wenn sie infiziert werden. Auch bei einer Infektion mit einem Virus erhöht sich die Konzentration der Leberenzyme deutlich. Die biochemische Analyse des Proteinspektrums des Blutes und des Gesamtproteins zeigt den Zustand des Immunsystems an. Bei Hepatitis nimmt die Konzentration von Albumin ab. Die Geschwindigkeit seiner Reduktion bestimmt die Phase der Krankheit. Die Decodierungsanalyse umfasste erfahrene Fachleute in medizinischen Einrichtungen.

Die Polymerasekettenreaktion zeigt den genetischen Ursprung der Infektion, ihren quantitativen Indikator und zeigt die Phase der Erkrankung an.

ELISA-Tests für Hepatitis detektieren Antikörper der Klasse M und G zur Hauptursache der Erkrankung.

Es gibt eine schnelle Methode zur Diagnose von Hepatitis zu Hause. Ein Tropfen Blut von einem Finger wird auf den Indikator gelegt. Die Norm für diesen Test ist das Auftreten eines einzelnen Streifens, d.h. Keine Infektion festgestellt. Wenn es zwei Kontrollbänder gibt, ist das Ergebnis positiv.

Wo kaufen Sie einen Schnelltest?

Sie können einen solchen Test in jeder Apotheke kaufen. Sein Preis variiert innerhalb von 1000 Rubel.

Wichtig: Stellen Sie vor der Verwendung des Schnelltests sicher, dass das Ablaufdatum nicht abgelaufen ist.

Schnelltest ist keine Grundlage für die Diagnose. Wenn ein positives Testergebnis positiv ist, sollten Sie unbedingt einen Arzt aufsuchen.

Entschlüsselung Testergebnisse für Hepatitis und HIV

Wir empfehlen, die Analyseergebnisse nicht selbst zu dekodieren. Nur ein Spezialist mit allen Patienteninformationen kann eine Virusinfektion diagnostizieren.

ELISA und PCR sind die Grundlage für die Diagnose von Hepatitis. Die Ergebnisse zu entschlüsseln ist eine schwierige Aufgabe, aber versuchen wir, die Grundlagen herauszufinden.

Fragen

Frage: Entschlüsselung eines Bluttests für Hepatitis?

Hallo! Bestanden einen Bluttest, Hilfe entziffern:
Antikörper gegen HCV - negativ
Anti-HBCor Ag - positiv
HBeAg - negativ
Anti-HBs - Positiv
HBsAg - positiv

Die Ergebnisse der Untersuchung zeigen die Persistenz des Hepatitis-B-Virus im Blut an, wobei das Vorhandensein von Antikörpern darauf hindeutet, dass der Körper gegen das Virus kämpft und möglicherweise ein Heilungsprozess stattfindet. Es ist notwendig, mit einem Hepatologen Rücksprache zu halten, um den funktionellen Zustand der Leber zu beurteilen und den Bedarf für zusätzliche Untersuchungen sowie die Ernennung eines Behandlungsverlaufs zu bestimmen. Lesen Sie mehr über diese Krankheit, Methoden der Diagnose und Behandlung, lesen Sie die Artikelserie, indem Sie auf den Link: Hepatitis klicken.

Entschuldigung, ich habe mich getäuscht, HBsAg ist negativ. Es ist nicht klar, was "Persistenz" ist. Ich machte eine Leber-Ultraschalluntersuchung, es wurden keine Veränderungen festgestellt

Für den Fall, dass HBsAg negativ ist, dann haben Sie keine Virushepatitis, und diese Tests zeigen, dass Sie gegen diese Krankheit geimpft sind, oder Sie hatten einmal diese Krankheit und Sie haben Immunität gegen Virushepatitis B. Mehr über diese Krankheit, Methoden Diagnose und Behandlung, lesen Sie die Artikelserie durch Klicken auf den Link: Hepatitis.

Hallo! HILFE, ANN.KROVI nach der IFA-Methode zu dekodieren. HBsAg-negativ, anti-HCV-Core-Ag-positiv, HCV-NS-Ag-positiv. BIOCHEMIE-AST-84 U / L, ALT-113U / L. Bilirubin gewöhnlich -13,68, gerade-1,78 Indirekt-11,97 ml / l.

Normalerweise liegt bei einer gesunden Person das Niveau von AST und ATL bei bis zu 41 U / L, daher übertreffen die von Ihnen angegebenen Indikatoren die normalen Werte deutlich. Das Niveau von Bilirubin ist derzeit in Ihrem normalen Bereich. Angesichts der ELISA-Analyse haben Sie zuvor an einer Virushepatitis gelitten und benötigen daher derzeit eine Behandlung. Ich empfehle, dass Sie persönlich einen Hepatologen für die Auswahl der angemessenen Behandlung und der passenden Diät besuchen. Sie können mehr über diese Krankheit im thematischen Abschnitt unserer Website erfahren, indem Sie auf den Link: Hepatitis klicken

Hallo, entziffere ana.krovi auf Marker der Hepatitis C. [ELISA] Hepatitis C (HCV) Ig (M + G) -16,6 Was bedeutet das? Ich habe Hepatitis oder nicht. Vielen Dank im Voraus.

Diese Schlussfolgerung weist darauf hin, dass Sie zuvor an viraler Hepatitis C gelitten haben. In diesem Fall müssen Sie biochemische Leberuntersuchungen durchführen und sich persönlich mit Ihrem Hepatologen beraten. Ausführlicher auf der Frage, die Sie interessieren, können Sie Informationen im thematischen Teil unserer Web site erhalten: Hepatitis C

HALLO! AN.KROVI Für Marker der viralen Hepatitis C anti-HCV-IgM-3,178l, HCV-IgG (Kern) -3,300l, HCV-IgG (NS3) -2,999l HCV-IgG (NS4) -3,300l HCV-IgG (NS5 ) -3.158l Alle gefunden. PCP ist positiv. Identifizierter 3-Genotyp. BIOCHEMIE-AST-75 U / L, ALT-92U / L. Bilirubin gesamt -15,39, gerade-5,13 Indirekt-10,26 ml / l Timol-3,78. Elografiya Leber-F-3 Art. Ultraschall-Orgasmen der Bauchhöhle N. Sagen Sie mir, nach der Analyse, ich beginne dringend die HTP. Und noch eine Frage? 1) Welches Medikament wird besser von Altevir oder Roferon vertragen? 2) Kokogo preporat haben mehr Chancen auf Genesung - Altevir, Roferon oder Algeron. DANKE.

Laut den zur Verfügung gestellten Daten wurde in Ihnen virale Hepatitis C nachgewiesen.Um die richtige Behandlung zu verschreiben, empfehle ich, dass Sie persönlich einen Hepatologen besuchen und sich nicht selbst behandeln. Das Medikament Altevir ist in einigen Fällen schlechter als Roferon und Alfaferon, aber ich empfehle Ihnen, sich mit Ihrem Arzt über den Zweck der komplexen Behandlung beraten. Für weitere Informationen zu der Frage, die Sie interessiert, können Sie im thematischen Bereich unserer Website auf den Link: Hepatitis klicken

Hallo! Bestanden einen Bluttest für Hepatitis B. Hilf mir, es herauszufinden. Das Forschungsprogramm von HBsAg, COI, Ergebnis 0,371, 1,0 ist gefunden. Vielen Dank.

Diese Schlussfolgerung legt nahe, dass virale Hepatitis B nicht nachgewiesen wird. Ausführlichere Informationen zu der Frage, an der Sie interessiert sind, finden Sie im thematischen Bereich unserer Website, indem Sie auf den folgenden Link klicken: Hepatitis. Weitere Informationen erhalten Sie auch im folgenden Abschnitt unserer Website: Labordiagnostik

Guten Tag! Hilfe entziffern die Analyse. Vielen Dank im Voraus.

Diese Schlussfolgerung bestätigt, dass Sie virale Hepatitis B haben. Ich empfehle Ihnen, einen Leber-Test zu machen und den Spezialisten für Infektionskrankheiten persönlich zu besuchen. Ausführlichere Informationen zu der Frage, an der Sie interessiert sind, finden Sie im thematischen Bereich unserer Website, indem Sie auf den folgenden Link klicken: Hepatitis

Guten Tag, hilfe entziffern die Analyse für Hepatitis B
HBsAg-Antigen / HBsAg 0,594 S / CO = 1,0- reaktiv
Nicht reaktiv
Antikörper gegen Hepatitis-C-Virus COI = 0,9 zweifelhaft
> = 1,0 reaktiv
nicht reaktiv

Diese Schlussfolgerung zeigt, dass Sie zuvor virale Hepatitis B hatten, jetzt ist der Prozess nicht aktiv. Hepatitis C ist ein zweifelhaftes Ergebnis, es ist möglich, dass Sie es vorher nicht hatten. Ich empfehle, sich persönlich an einen Hepatologen oder Spezialisten für Infektionskrankheiten zu wenden. Ausführlichere Informationen zu der Frage, die Sie interessiert, finden Sie im entsprechenden Bereich unserer Website, indem Sie auf den folgenden Link klicken: Hepatitis

Hepatitis-C-Virus-RNA wurde in einer Menge von 58,4 × 10 Kopien / ml in der Probe nachgewiesen.Hepatitis C-Virus R 3a / 3b Muna wurde in der Probe nachgewiesen

Diese Schlussfolgerung zeigt, dass Sie mit dem Hepatitis-C-Virus infiziert sind.Um den Funktionszustand der Leber zu bestimmen, empfehle ich Ihnen, einen biochemischen Bluttest (Lebertest) zu machen und persönlich einen Spezialisten für Infektionskrankheiten zu besuchen. Ausführlichere Informationen zu der Frage, die Sie interessiert, finden Sie im entsprechenden Bereich unserer Website unter dem folgenden Link: Hepatitis-C-Behandlung Weitere Informationen erhalten Sie im folgenden Abschnitt unserer Website: Labordiagnostik

Hallo! Hilfe entziffern die Analyse:
HBS AG
a-BTC-Ref.
a-HBS pos. (19,9 mm / ml)
Was bedeutet das? Danke!

Der Nachweis von Anti-HBs im Bluttest zeigt, dass der Kontakt des Immunsystems mit dem Virus des Virus früher aufgetreten ist. Gleichzeitig werden Antikörper gegen das Oberflächenprotein des Hepatitis-B-Virus produziert, die deren Einführung in die Leberzellen und damit die Ausbreitung der Infektion im Körper verhindern. Ausführlichere Informationen zu der Frage, die Sie interessiert, finden Sie im entsprechenden Bereich unserer Website, indem Sie auf den folgenden Link klicken: Hepatitis. Weitere Informationen erhalten Sie auch im folgenden Abschnitt unserer Website: Labordiagnostik

Hallo, die Ergebnisse der Analyse sind Anti-An insgesamt 8,40 geschrieben.

Bitte geben Sie die Schlussfolgerung vollständig an, damit wir sie angemessen interpretieren können. Weitere Informationen zu der Frage, die Sie interessiert, erhalten Sie im Themenbereich unserer Website unter folgendem Link: Labordiagnostik. Weitere Informationen erhalten Sie auch im folgenden Abschnitt unserer Website: Therapeut

Bitte helfen Sie mir, die Analysen der Studie zu entschlüsseln IFA.KP (Kern) = 15,2-positiv, Q. (NS) = 13,5-positiv.
Ed.
Referenzwerte sind negativ.
p. war Genotyp 3 av, absolvierte einen Kurs der Therapie. Behandlung vor drei Wochen abgeschlossen.
Danke.

Diese Schlussfolgerung bedeutet, dass Sie eine virale Hepatitis C hatten. Für eine objektive Beurteilung der Leberfunktion empfehle ich Ihnen, einen biochemischen Bluttest (Leberuntersuchung) zu machen und den Arzt der ansteckenden Krankheit persönlich zu besuchen, um eine weitere Taktik der Behandlungs- und Rehabilitationsmaßnahmen zu bestimmen. Ausführlichere Informationen zu der Frage, die Sie interessiert, finden Sie im Themenbereich unserer Website unter folgendem Link: Virushepatitis C - Diagnose und Prävention. Weitere Informationen erhalten Sie auch im folgenden Abschnitt unserer Website: Labordiagnostik

Hallo! Hilfe bitte entziffern Analysen:

Sie sollten sich keine Sorgen machen, virale Hepatitis C wird nicht entdeckt. Ausführlichere Informationen zu diesem Thema erhalten Sie im thematischen Bereich unserer Website unter folgendem Link: Hepatitis. Weitere Informationen erhalten Sie auch im folgenden Abschnitt unserer Website: Labordiagnostik

Keine Antikörper gegen HCV wurden nachgewiesen, Ig G k -Kernprotein wurde nicht nachgewiesen, Ig k NS-Protein wurde nachgewiesen., HBs AH wurde nicht nachgewiesen

Nicht-strukturelle Proteine ​​werden in den frühen Stadien der Krankheit, einschließlich bei akuter Hepatitis C, nachgewiesen, und ihre hohe Konzentration weist auf eine ausgeprägte Viruslast hin. Ich empfehle Ihnen, sich persönlich an Ihren Arzt zu wenden, den Spezialisten für Infektionskrankheiten, der eine Untersuchung durchführen, die Forschungsprotokolle bewerten und Ihnen eine angemessene Behandlung verschreiben wird.

Bedeutet das nicht genau gepami? Ist es ernst, dass ich schrieb und wie man in einem Krankenhaus oder zu Hause in Mode ist? Und können ein Ehemann und ein Kind es von mir bekommen? Vielen Dank im Voraus für die Antworten

In dieser Situation müssen Sie sich zunächst persönlich mit Ihrem Arzt für Infektionskrankheiten beraten, biochemische Leberuntersuchungen durchführen, die die Leberfunktion und weitere medizinische Taktiken hinsichtlich der Behandlung zu Hause oder im Krankenhaus bewerten. Bei der viralen Hepatitis C tritt eine Infektion mit gewöhnlichen Haushaltskontakten äußerst selten auf (in Fällen, in denen gewöhnliche Piercing-Schneidobjekte verwendet werden). Weitere Informationen zu der Frage, die Sie interessiert, erhalten Sie im entsprechenden Bereich unserer Website unter folgendem Link: Hepatitis-C-Behandlung Weitere Informationen erhalten Sie im folgenden Abschnitt unserer Website: Biochemische Leberuntersuchungen

HbsAg-Antigen 0,383 COI = 0,9 = 1 reaktiv
nicht reaktiv
Anti-HCV 0,561 COI = 0,9 = 1 reaktiv
nicht reaktiv

Nach den zur Verfügung gestellten Daten ist es möglich, dass Sie mit dem Hepatitis-B-Virus und Hepatitis C infiziert sind. Für detailliertere Erläuterungen empfehle ich Ihnen, einen Spezialisten für Infektionskrankheiten persönlich zu besuchen. Ausführlichere Informationen zu der Frage, die Sie interessiert, erhalten Sie im entsprechenden Bereich unserer Website unter folgendem Link: Virushepatitis C - Diagnose und Prävention.

Guten Tag. Hilfe entziffern HBsAg positiv, HBeAg positiv, antiHBcor Summe positiv, antiHBcorIgM negativ. und es gab 3, 39 * 10 in der 10. Macht der Kopien / ml, und jetzt ist es 7 * 10 in der 8. Macht der Kopien / ml.

Diese Schlussfolgerung zeigt, dass Sie mit dem Hepatitis-B-Virus infiziert sind, derzeit gibt es einen Aktivierungsprozess. Ich empfehle, dass Sie einen Leberfunktionstest machen und persönlich einen Arzt für Infektionskrankheiten besuchen. Ausführlichere Informationen zu der Frage, an der Sie interessiert sind, finden Sie im entsprechenden Bereich unserer Website, indem Sie auf den folgenden Link klicken: Hepatitis. Weitere Informationen finden Sie auch im folgenden Abschnitt unserer Website: Leberbiochemische Tests und in einer Reihe von Artikeln: Labordiagnose

Ist PCR-RT positiv 7,0 * 10 zur 8. Potenz, ist es mehr als 3,39 * 10 zur 10. Potenz?

Ja, der Wert von 7.0 * 10 im 8. Grad ist mehr als 3.39 * 10 im 10. Grad. Ausführlichere Informationen zu der Frage, die Sie interessiert, finden Sie im entsprechenden Bereich unserer Website unter folgendem Link: Polymerase Chain Reaction (PCR) und ihre Anwendung

Die schwangere Frau übergab die Tests mit Verdacht auf Hypatitis, die Anti-HCV-IgG-Antwort wurde zum erneuten Schießen gesendet und das Ergebnis betrug 0,072
1.0 - erkannt

Diese Schlussfolgerung bedeutet, dass Sie keine virale Hepatitis C festgestellt haben, daher besteht kein Grund zur Besorgnis. Wir empfehlen Ihnen, mit dem behandelnden Gynäkologen in einer geplanten Weise weiter zu überwachen. Ausführlichere Informationen zu der Frage, die Sie interessiert, erhalten Sie im entsprechenden Bereich unserer Website unter folgendem Link: Virushepatitis C - Diagnose und Prävention. Weitere Informationen erhalten Sie auch im folgenden Abschnitt unserer Website: Leberbiochemische Tests und in einer Reihe von Artikeln: Labordiagnostik, Schwangerschaftskalender

Guten Tag. Bitte erklären Sie die Ergebnisse der Tests für Hepatitis B und C: Unsavory (Australian Antigen) 0,46 R. Antikörper gegen Hepatitis C 0,1

Nach den Angaben haben Sie Virushepatitis B entdeckt, während Sie keine Hepatitis C haben. Diese Schlussfolgerung ist jedoch nicht informativ, weil es nicht erlaubt, den Genotyp des Virus und das Stadium der Krankheit zu bestimmen, daher empfehle ich Ihnen, eine detaillierte Analyse für Hepatitis-B-Marker, die Sie das Stadium der Krankheit, die Anwesenheit oder Abwesenheit von Exazerbation bestimmen können. Wir empfehlen Ihnen auch, einen Bluttest für biochemische Leberuntersuchungen zu machen, der es ermöglicht, die Leberfunktion zu bewerten und Anomalien rechtzeitig zu erkennen.

Abschließend wird der Bereich der Norm R (HbsAg) geschrieben: Wenn R = 1, dann ist das Ergebnis positiv. Habe ich R = 0,46?

Aufgrund der Bewertung der Gesamtantikörper gegen das Hepatitis-B-Virus ist es nicht möglich, eindeutig zu entscheiden, ob der Patient infiziert ist oder nicht. Aus diesem Grund empfehlen wir Ihnen, einen umfassenden Test auf Hepatitis B zu bestehen. Wir empfehlen Ihnen auch, einen biochemischen Bluttest (Leber-Test) zu machen, um die Funktion dieses lebenswichtigen Organs zu beurteilen.

ELISA auf das Vorhandensein von HbSAg - negativ. RW durch ELISA - negativ. aber HCV durch ELISA ist positiv.
Allgemeine Blutanalyse:
Leukozyten - 4.82
rote Blutkörperchen - 4.72
Hämoglobin - 145
Hämatokrit - 42.3
das durchschnittliche Volumen der roten Blutkörperchen beträgt 89,6
n Sod. Erythrozyten Hämoglobin -30,7
Plättchen - 231
durchschnittliches Thrombozytenvolumen - 10.4
Neutrophile - 39,60
Lymphozyten - 48,80
Monozyten - 8.90
Eosinophile - 2.500
Basophile - 0,200
Retikulozyten - 1.11
Erythrozytensedimentationsrate 10

Diese Schlussfolgerung weist darauf hin, dass Sie zuvor eine virale Hepatitis C hatten oder Träger sind. Wir empfehlen Ihnen, eine detaillierte Analyse der Hepatitis-C-Marker zu nehmen und sich persönlich an Ihren Spezialisten für Infektionskrankheiten zu wenden.

HCV 0.385 ist viel?

Dieser Indikator weist auf einen Kontakt mit dem Virus hin. Daher empfehlen wir, dass Sie eine Analyse auf Marker für virale Hepatitis C, biochemische Leberuntersuchungen durchführen und sich persönlich an Ihren Spezialisten für Infektionskrankheiten wenden.

Hallo! Bitte helfen Sie, die Ergebnisse meiner Analysen zu entziffern:
Hbs-Ag-0,611 (Norm otr. Weniger als 0,89, Geschlecht - mehr als 0,89)
Anti-HBs - 194 (bis zu 10).
Anti-HBc - 0,508 (neg. Weniger als 0,85, pol. - mehr als 0,85)

Diese Schlussfolgerung bedeutet, dass Sie zuvor an viraler Hepatitis C litten oder Träger sind oder Träger sind oder zuvor eine Virushepatitis B erlitten haben. Wir empfehlen Ihnen, einen Lebertest durchzuführen und sich persönlich mit Ihrem Arzt, einem Spezialisten für Infektionskrankheiten, zu beraten, Ihre Testergebnisse zu bewerten und gegebenenfalls einen Kurs zu verschreiben. Behandlung.

Hallo, sagen Sie mir, was bedeuten die Blutwerte mit ELISA: IgM-HCV- nicht nachgewiesen; IgG-HCV wird durch Core +, ns- nachgewiesen. Die Analyse auf hep. Mit Methode PTSR negativ. Danke.

Diese Schlussfolgerung bedeutet, dass Sie Träger von Virushepatitis C sein können. Da kein Virus im Blutkreislauf nachgewiesen wurde, ist eine Behandlung nicht notwendig. Wir empfehlen Ihnen, einen Arzt für Infektionskrankheiten persönlich zu konsultieren, biochemische Leberuntersuchungen durchzuführen und eine Leber-Ultraschalluntersuchung durchzuführen.

Hepatitis A Antikörper Ig M negativ: 1,0 E / ml
Hepatitis B HBsAg-negativ: 1,0 E / ml
Hepatitis C Anti-HCV-Gesamtantikörper
negativ: 10,0 u / ml

Diese Schlussfolgerung zeigt, dass Sie Hepatitis A und B nicht entdeckt haben, aber Sie können ein Träger der viralen Hepatitis C sein. Wir empfehlen Ihnen, einen biochemischen Leber-Test zu machen, eine Leber Ultraschall zu machen und sich persönlich mit Ihrem Arzt, einem Spezialisten für Infektionskrankheiten zu beraten Beobachtungen.

aHCV-Kern-Ag-OPcr = 0,204 Opsv = 2,971. aHCV NS-Ag. OPcr = 0,202 Psyv = 0,006

Diese Schlussfolgerung bedeutet, dass Sie ein Träger der viralen Hepatitis C sein können. Für detailliertere Informationen müssen Sie persönlich einen Spezialisten für Infektionskrankheiten konsultieren, sowie einen Bluttest (biochemische Leberuntersuchungen) und einen Ultraschall haben.

Was ist eine HCV-Infektion?

In diesem Fall sprechen wir über Virushepatitis C.

Ich habe die Analyse für Hepatitis C in meiner Analyse von was wurde von einem Anti-HCV-NS3-Ag wurde festgestellt, was bedeutet das? Helfen Sie mir zu verstehen. Vielen Dank im Voraus

Diese Schlussfolgerung bedeutet, dass Sie mit viraler Hepatitis C infiziert sind. Wir empfehlen Ihnen, einen biochemischen Leber-Test zu machen, eine Leber-Ultraschalluntersuchung durchzuführen und persönlich mit Ihrem Arzt den Spezialisten für Infektionskrankheiten zu konsultieren, der Sie untersuchen, die Ergebnisse der Studien evaluieren und Ihnen nötigenfalls verschreiben wird.

Virale Hepatitis B (HBV)
Guten Tag, habe eine Blutprobe gemacht, die Aussage lautet wie folgt:
HBsAg-Ref
HBcAg Gesamt-Antikörper untersucht positiv 0,05 o.p kritisch mehr als 1,156
Antikörper gegen HBcAg (IgM) negativ
Antikörper gegen HBsAg insgesamt 96,4
virale Hepatitis C (HCV)
Antikörper gegen HCV total - negativ.
Außerdem bekam ich vor 2 Monaten einen Hepatitis-Impfstoff, könnte es auf der Aussage erscheinen, danke im Voraus.

Dieses Laborbild entspricht der Impfung, es besteht kein Grund zur Besorgnis.

Hallo, ich bin 25 Jahre alt. Nach dem Ultraschall, ich habe Hepatomigalia, nach FGS-Daten in der distalen Speiseröhre, ein ausgeprägtes venöses Netzwerk, Cholesterin wurde in Tests erhöht.. vor 2,5 Jahren, Splenektomie, Erythrozyten-Transfusion. HbsAg-negativ und anti-HCV-negativ Ist das ausreichend für die Diagnose von Hepatitis? Vielen Dank im Voraus.

In dieser Situation müssen Sie zusätzlich einen ausführlichen Bluttest für Hepatitis-Marker bestehen und sich danach persönlich mit Ihrem Arzt für Infektionskrankheiten beraten.

Hallo! Ich bin 57 Jahre alt und leide an Bluthochdruck, Herz-Kreislauf-Erkrankungen. 1999 wurde die Gallenblase laparoskopisch entfernt, Hepatitis C wurde vor 5 Jahren gefunden und nur mit Hepatoprotektoren behandelt. Derzeit sind Gelenke beunruhigend, im Jahr 2013 war der quantitative Indikator des Virus < 4,5.10*4. В 2014 г. - 3,4.10*5 (8,1.10*4 МЕ); анти-HCV (M+G)- 2,679 (о,202); анти НСV core- IgM - 1,183 (0,317); анти -HCV- спектр (G+M)core 2,552 (0,202);NS3 NS4 NS5 - 2,802 (0,203).
Was bedeuten diese Indikatoren und bedeutet dies, dass die Anzahl der Viren im Jahr 2014 zugenommen hat? Danke.

Diese Schlussfolgerung weist auf einen Anstieg der Viruslast hin, so dass Sie einen biochemischen Leber-Test machen, eine Leber-Ultraschalluntersuchung machen und sich persönlich mit Ihrem Arzt vom Spezialisten für Infektionskrankheiten beraten müssen, der Ihnen nach der Untersuchung eine angemessene Behandlung verschreibt.


Weitere Artikel Über Leber

Cholestase

Diät "Table 5" - Menü für jeden Tag

Heute werden wir das Menü für jeden Tag der "Tabelle 5" Diät, seine Eigenschaften, eine Liste erlaubter und verbotener Nahrungsmittel und auch Rezepte im Detail analysieren.
Cholestase

Cholelithiasis (K80)

Jeder in K80.2 aufgeführte Zustand mit akuter CholezystitisAlle in der Unterkategorie K80.2 aufgeführten Erkrankungen mit Cholezystitis (chronisch)Cholecystitis mit Cholelithiasis BDU